Ann_Katrin_Wichmanns Bibliothek

32 Bücher, 15 Rezensionen

Zu Ann_Katrin_Wichmanns Profil
Filtern nach
32 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

Run: Thriller

Adam Hamdy
E-Buch Text: 62 Seiten
Erschienen bei Heyne Verlag, 12.03.2018
ISBN 9783641229849
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

thriller

Pendulum

Adam Hamdy , Frank Dabrock
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.04.2018
ISBN 9783453422353
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"malerei":w=1,"frauenportrait":w=1

Die Farben des Himmels

Christina Baker Kline , Anne Fröhlich
Fester Einband: 370 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 14.05.2018
ISBN 9783442314157
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt/Klappentext

Die abgeschiedene Farm ihrer Familie in Maine ist die einzige Welt, die Christina Olson kennt. Eine seltene Krankheit schränkt ihren Radius extrem ein und verhindert, dass sie diesen kleinen Kosmos verlassen kann. Als ihre ersehnte Verlobung in die Brüche geht, platzt ihre letzte Hoffnung, der klaustrophobischen Enge ihres Lebens zu entkommen. Doch dank ihres unbeugsamen Willens gelingt es Christina, sich eine ganz eigene Welt zu erschaffen – in deren Mittelpunkt die tiefe Freundschaft mit dem Maler Andrew Wyeth steht. Er zeigt ihr, dass es mehr als eine Art gibt zu lieben, und verewigt sie in einem der berühmtesten amerikanischen Gemälde des 20. Jahrhunderts.



Schreibstil/Storyverlauf

Das Buch war angenehm zu lesen. Umgebung, Figuren und Gefühle wurden gut beschrieben, sodass man eine genaue Vorstellung von allem hatte. Auch die Sprache der Figuren war an die Zeit, in der das Buch spielt, angepasst.
Das Buch hat zwei Erzählzeiten. Es springt zwischen Gegenwart und Vergangenheit hin und her. Ich mag sowas immer gerne lesen, aber in diesem Fall kam die Gegenwart zu kurz.
So lang der Fokus mehr auf der Vergangenheit der Protagonistin als auf der Freundschaft.
Natürlich war die Geschichte interessant zu lesen und man sie besser kennengelernt.
Aber genau fingen die Schwierigkeiten an…


Charaktere
Das Buch wird aus der Sicht von Christina geschrieben. Sie leidet seit ihrer Kindheit an einer Krankheit, die ihre Beine verkrüppelt hat, deswegen kann sie nur schwer fortbewegen.
Ich empfand Christina als einen sehr schwierigen Charakter und es fiel einem sehr schwer Sympathie für sie auf zubauen.
Einerseits kann man Verständnis für ihre Situation aufbringen. Schließlich steckt man eine Behinderung nicht ohne weiteres weg. Aber ihre Verbohrtheit ließ sich oft den Kopf schütteln.
Je mehr von ihrer Geschichte gelesen hat, desto weniger konnte ich sie leiden.
Ich habe nicht verstanden warum sie keine Behandlung wollte oder war sie es vorgezogen hat sich robbend fortzubewegen statt den Rollstuhl zu nehmen.

Andrew Wyeth war, wie man sich einen Maler vorstellt. Er lebt gedanklich in seiner eigenen Welt und will nur malen.
Natürlich klappt das nur bedingt, da seine Frau andere Vorstellungen hat. Daher muss er im Buch erstmal seinen Weg finden.
Mit Christina findet ihn im Grunde nur das Anders sein. Daher verstehen die Beiden sich auch so gut.

 

Dann gibt es noch den Bruder von Christina, der mit ihr auf der Farm geblieben ist.
Er tat mir am allermeisten Leid. Er konnte nie wirklich das machen was er wollte. Nachdem seine Schwester seine große Liebe vertrieben hat, wurde er sehr verbittert und ist wohl aus Trotz auf der Farm geblieben.

In Christinas Erzählung ihrer Vergangenheit tauchen noch einige Personen auf, die in ihrem Leben eine große Rolle gespielt haben.
Besonders toll fand ich ihre Großmutter, die sie immer noch ermutigt hat, was aus ihrem Leben zu machen.

Ihren Vater konnte ich nicht sonderlich leiden, weil er Christina zusätzlich Steine in den Weg legt hat. U.a. als er ihr quasi verboten hat als Lehrerin zu arbeiten. Schließlich haben sie doch die Farm….

Ihren Ex-Verlobten mochte ich auch, weil er sie wirklich geliebt hat und er wollte nur das Beste für sie. In meinen Augen war Christina selbst schuld, dass er sie verlassen hat.

Meine Meinung
Als ich den Klappentext gelesen haben, hatte ich gehofft, dass das Buch ähnlich so wird wie „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“
Leider war es nicht so.

Ich habe das Buch recht gerne lesen. Aber wie schon beschrieben, hatte ich ein großes Problem mit der Hauptprotagonistin.
Aus einiger Erfahrung in meinem Umwelt weiß ich, dass es nicht leicht eine Behinderung zu machen. Man muss auch vieles verzichten und es gibt sicherlich viele mitleidige Blicke.
Aber ich habe es echt nicht verstanden, warum Christina sich nicht helfen lassen wollte und warum sie in ihrer eigenen Verdrossenheit u.a. das Leben ihres Bruders zerstört hat.

Auch wenn der angekündigten Freundschaft war ich nicht vollkommen überzeugt. Die meiste Zeit lief Adam durchs Haus und hat gemalt. Die Gegenwartparts waren einfach zu kurz, als dass sich die Freundschaft richtig entwickeln konnte.

Das Buch ist solide, aber auch nichts wirklich besonders. Ein nettes Buch für Zwischendurch.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

196 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 10 Rezensionen

"fantasy":w=11,"narnia":w=7,"magie":w=5,"aslan":w=5,"kinderbuch":w=4,"abenteuer":w=3,"geschwister":w=3,"verfilmt":w=3,"könig":w=3,"edmund":w=3,"c. s. lewis":w=3,"die chroniken von narnia":w=3,"jugendbuch":w=2,"england":w=2,"kinder":w=2

Der König von Narnia

C. S. Lewis
Fester Einband: 168 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 26.01.2014
ISBN 9783764150433
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

87 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"horror":w=2,"dämonen":w=2,"fantasy":w=1,"reihe":w=1,"jugend":w=1,"mystery":w=1,"jugendroman":w=1,"grusel":w=1,"fortsetzung":w=1,"serienkiller":w=1,"dämon":w=1,"nacht":w=1,"verwandlung":w=1,"roadtrip":w=1,"bürgermeister":w=1

Demon Road - Höllennacht in Desolation Hill

Derek Landy , Ursula Höfker
Fester Einband
Erschienen bei Loewe, 24.07.2017
ISBN 9783785585092
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

117 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 66 Rezensionen

"victorian rebels":w=3,"mein schwarzes herz":w=3,"liebe":w=2,"liebesroman":w=2,"schottland":w=2,"lyx":w=2,"highlands":w=2,"historischer lliebesroman":w=2,"kerrigan byrne":w=2,"kinder":w=1,"leidenschaft":w=1,"rezension":w=1,"romance":w=1,"verbrechen":w=1,"strand":w=1

Victorian Rebels - Mein schwarzes Herz

Kerrigan Byrne , Inka Marter
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei LYX, 25.05.2018
ISBN 9783736306943
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

141 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

"tod":w=5,"japan":w=5,"leben":w=4,"katzen":w=4,".teufel":w=4,"wenn alle katzen von der welt verschwänden":w=3,"katze":w=2,"sterben":w=2,"pakt":w=2,"hirntumor":w=2,"genki kawamura":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1

Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden

Genki Kawamura , Ursula Gräfe
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei C. Bertelsmann, 23.04.2018
ISBN 9783570103357
Genre: Romane

Rezension:

Handlung/Klappentext

Ein junger Briefträger erfährt überraschend, dass er einen unheilbaren Hirntumor hat. Als er nach Hause kommt, wartet auf ihn der Teufel in Gestalt seines Doppelgängers. Er bietet ihm einen Pakt an: Für jeden Tag, den er länger leben möchte, muss eine Sache von der Welt verschwinden. Welche, entscheidet der Teufel. Der Briefträger lässt sich auf dieses Geschäft ein. Am Tag darauf verschwinden alle Telefone. Am zweiten Tag die Filme, am dritten alle Uhren. Als am vierten Tag alle Katzen verschwinden sollen, gebietet der Briefträger dem Teufel Einhalt. Und macht etwas völlig Überraschendes …

Schreibstil/Storyverlauf
Den Schreibstil würde ich als recht schlicht, aber wirkungsvoll beschreiben. An manchen Stellen wäre vielleicht noch die ein oder andere Beschreibung gut gewesen, aber im Grunde hat es für mich gepasst.
Der grobe Storyverlauf war natürlich etwas vorhersehbar. Schließlich ging es darum, dass jeden Tag etwas verschwand.
Aber die Geschichten und Sichtweisen der einzelnen Objekte, die verwanden, waren toll und haben einen echt nachdenken lassen.

Charaktere
Der Hauptcharakter ist der Briefträger, der die Nachricht bekommt, dass er bald sterben muss.
Die Handlung wird aus seiner Sicht beschrieben.
Er war ein Protagonist, mit dem an sich gut identifizieren konnte. Denn jeder macht sich immer Gedanken, ob man sein Leben verschwendet hat oder gut gelebt hat.

Dann gibt es noch den Teufel, der dem Briefträger, den Deal anbietet weiter zu leben. Er bestimmt auch die Sachen, die verschwinden sollen.
Ich mochte die Figur und seinen Humor. Er war halt das genaue Gegenteil zur Hauptperson, was aber sicherlich Absicht war.

Alle anderen Figuren im Buch waren Nebenrollen, die die Geschichte vom Briefträger lebenswert sowie tragisch gemacht haben.
Seine große Liebe, der beste Freund, seine Eltern und natürlich seine Katze.
Der Part, wo die Katzen sprechen konnten, war toll aber stellenweise bedrückend.

Die Vergangenheit rum seine Mutter fand ich traurig, aber auch rührend.

Meine Meinung
Das Buch regt zum Nachdenken an. Bei jeder Sache, die im Buch verschwunden ist, habe ich überlegt was ich machen würde.
Wen würde ich als letztes anrufen? Was ist der Film, den ich in Erinnerung halten will? Wie würde man ohne Zeit leben?
Beim Lesen habe ich mir oft die Frage gestellt, was ist wichtig für mich? Und ist mein Leben gut so wie es ist.

Auch die Beziehung  zu den Eltern war im Buch echt gut beschrieben, da merkt man wieder, wie wichtig Familie eigentlich ist.
Eine große Rolle hat auch die Katze gespielt, als Sinnbild für das Haustier. Ich persönlich bin mehr der Hundemensch, daher würde ich es weniger schlimm finden, wenn es keine Katzen geben würde.
Bei Hunden wäre es schlimmer.

Das Buch gibt auf jeden Fall viel Stoff zum Nachdenken.

Es hat mir Spaß gemacht es zu lesen, auch wenn nicht hundertprozentig perfekt war. Aber darum geht es nicht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(254)

530 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 127 Rezensionen

"one of us is lying":w=8,"jugendbuch":w=7,"karen m. mcmanus":w=6,"mord":w=5,"lügen":w=5,"liebe":w=4,"highschool":w=4,"spannung":w=3,"thriller":w=3,"jugendthriller":w=3,"krimi":w=2,"freundschaft":w=2,"wahrheit":w=2,"simon":w=2,"yale":w=2

One of Us Is Lying

Karen M. McManus , Anja Galić
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbj, 26.02.2018
ISBN 9783570165126
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

ablehnung, alienangriff, aliens, flugkunst, freundschaft, gambler, hass, invasion, pilot, raumschiff, science fiction, selbstzweifel, widerstand, zirkus, zugehörigkeit

Abgrund: Der Gambler 2

Susanne Gavénis
E-Buch Text: 505 Seiten
Erschienen bei null, 06.08.2017
ISBN B074M99V5B
Genre: Sonstiges

Rezension:

Handlung/Klappentext

Der Kampf ums Überleben beginnt.
Als neue Schwärme der todbringenden Hewitts über der Erde auftauchen, ist für Danny Sims die Stunde der Bewährung gekommen. Doch schnell wird ihm klar, dass die eigentliche Bedrohung für sein Leben aus den eigenen Reihen kommt – und er wird gezwungen, Entscheidungen zu treffen, die nicht nur sein eigenes, sondern auch das Schicksal der Menschheit für immer verändern werden.



Schreibstil/Storyverlauf

Wie schon in Band 1 war der Schreibstil sehr flüssig und es lies sich sehr gut lesen.

Wieder wird die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven erzählt.
Die Spannung in diesem Band war manchmal nicht aushaltbar. Die Einsätze gegen die Schwärme waren so gut geschrieben, dass man mit den Figuren richtig mitgefiebert hat.

Auch die Gefühle und Ängste der Figuren waren sehr nachvollziehbar und greifbar.
Die offenen Fragen, die ich wegen den Gamblern hatte, wurden in diesem Band geklärt.




Charaktere

Die Charaktere, die man im ersten Band kennengelernt hat, begleiten uns auch weiter im zweiten Band.

Der Fokus von Band 2 liegt mehr auf die Ängste der Figuren.
Durch seine Gamblerfähigkeiten ist Danny der beste Pilot der Welt. Aber erlebt durch seine Überlegenheit sehr viel Hass.

Ich mag Danny als Hauptcharakter sehr gerne. Obwohl er so viel besser als ein normaler Mensch ist, hat er viele menschliche Schwächen. Seine Ängste waren so real und er tat mir richtig Leid.
Madeleine wächst richtig aus sich raus. Ihre Schüchternheit legt sich nach und nach ab und setzt sich für Danny ein.
Ihre Gefühle für Danny entwickeln sich auch stärker und ihre Liebesbeziehung zwischen ihm und ihr fand ich auch sehr süß.

Thad Thornsburg, ist glaube der beste Antagonist, den ich je gelesen habe. Ich habe ihn so gehasst. Jeder seiner Aktionen war so mies und gefährlich für alle anderen Beteiligten. Sein Hass auf Danny und die Gambler war so fanatisch und verblendet.


Die Nebencharaktere sind auch sehr super geschrieben.
Die Mädchen aus Dannys Team ändern nach und nach auch ihre Meinung gegenüber ihrem Piloten.

Captian Wilding stand ja schon von Anfang an auf Dannys Seite und sie stärkt, auch wenn oft zu ihrem eigenen Vorteil, ihm den Rücken.



Meine Meinung

Ich fand Band 2 noch sehr viel besser als den ersten Band.

Sci-Fi ist nunmal nicht mein bevorzugtes Genre, daher fand ich es gut, dass es diesmals mehr für die Figuren ging als für die Technik der Raumschiffe.

Die Ausgrenzung der Gambler und der Hass, der ihnen entgegengebracht wird, ist so aktuell wie nie.

Die Actionszenen waren so spannend und ich bin nach wie vor der Meinung, dass die Reihe ein hohes Verfilmungspotenzial hat.

Tolle Charaktere mit Ecken und Kanten, eine spannende Story und eine Portion Sozialkritik machen diese Reihe zu einem richtigen Highlight.
Der Gambler I+II gehören zu meinen Jahreshighlights. Ich kann die Reihe nur empfehlen, auch wenn man nicht gerne Sci-Fi liest.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

167 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"magie":w=5,"london":w=5,"fantasy":w=4,"antari":w=3,"die verzauberung der schatten":w=3,"liebe":w=2,"trilogie":w=2,"piraten":w=2,"wettkampf":w=2,"v.e. schwab":w=2,"v. e. schwab":w=2,"weltenwanderer-trilogie":w=2,"dieverzauberungderschatten":w=2,"verrat":w=1,"blut":w=1

Die Verzauberung der Schatten

Victoria Schwab
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 23.11.2017
ISBN 9783596296330
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

200 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 82 Rezensionen

"thriller":w=15,"chicago":w=5,"the fourth monkey":w=4,"serienmörder":w=3,"serienkiller":w=3,"blanvalet verlag":w=3,"mord":w=2,"usa":w=2,"reihe":w=2,"kindheit":w=2,"j.d.barker":w=2,"4mk":w=2,"krimi":w=1,"spannung":w=1,"spannend":w=1

The Fourth Monkey - Geboren, um zu töten

J.D. Barker , Leena Flegler
Flexibler Einband: 539 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 27.12.2017
ISBN 9783764506247
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Handlung/Klappentext
5 Jahre, unzählige Opfer und ein Serienkiller, der auch nach seinem Tod nicht ruht …
Tue nichts Böses, sonst wird er dich bestrafen. Zuerst wird er einen Menschen entführen, den du liebst. Dann wird er dir ein Ohr des Opfers in einem weißen Geschenkkarton schicken. Daraufhin ein Auge, dann die Zunge. Du kannst versuchen, ihn zu stoppen, aber du wirst es nicht schaffen. Denn er ist der Four Monkey Killer, und er kennt kein Erbarmen. Du kannst nur hoffen, dass er nicht weiß, wer du bist, und dass er es nie erfährt …

 

Schreibstil/Storyverlauf
Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Auch die Erzählsichtwechsel der Figuren war übersichtlich.
Die erste Hälfte des Buches war für meinen Geschmack zu langweilig, weil nicht wirklich was passierte. Natürlich wurde nach dem verschwundenen Mädchen gesucht, aber das war nicht sehr aufregend.
In Thrillern, wo es einen Serienkiller und einen Ermittler gibt, liebe ich das Katz- und Maus Spiel zwischen den Beiden. Dieses war erst in der zweiten Hälfte des Buches gegeben, daher fand ich das Buch ab da auch besser.

Was mir sehr gefallen hat, war das Tagebuch des Four Monkey Killer. Ich bin ein großer Fan, wenn man in Psyche des Killers eintauchen kann und seine Beweggründe erfährt.
Auch die Einbindung der drei bzw. vier Affen ist echt eine gute Idee.

Charaktere
Die handelnden Figuren gefielen mir gut und sie haben noch eine Menge Potenzial.
Wie den meisten Thrillern hat auch hier der Hauptermittler eine persönliche Leidensgeschichte. Ist nicht wirklich was Neues, aber irgendwie gehört es dazu.
Der Four Monkey Killer ist erstmal nur ein Phantom, von dem immer nur aus der Vergangenheit berichtet wird.
Erst später kann man merken, was für eine clevere Person er ist.


Meine Meinung
Der Anfang des Buches war etwas langweilig und zog sich etwas hin. Ich hätte mir gewünscht mehr über die ersten Morde des Killers zu lesen. Denn diese werden zwischendurch als Vergleich erwähnt, aber das war es auch.
Aber die zweite Hälfte des Buches hat mir sehr gut gefallen. Das Katz und Maus Spiel zwischen Ermittler und Täter war sehr toll und auch die Wendung am Ende des Buches, hat mich neugierig auf den nächsten Teil gemacht.

The Fourth Monkey Killer ist ein guter Erstling von J.B. Barker. Ich denke, dass ich in Zukunft wohl mehr von ihm lesen werde.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

297 Bibliotheken, 24 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

"stephen king":w=11,"sleeping beauties":w=7,"owen king":w=5,"fantasy":w=4,"horror":w=3,"usa":w=2,"thriller":w=2,"king":w=2,"mystery":w=1,"gefängnis":w=1,"langweilig":w=1,"heyne-verlag":w=1,"pandemie":w=1,"bestien":w=1,"schlafkrankheit":w=1

Sleeping Beauties

Stephen King , Owen King , Bernhard Kleinschmidt
Fester Einband: 958 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.11.2017
ISBN 9783453271449
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.080)

7.910 Bibliotheken, 149 Leser, 21 Gruppen, 440 Rezensionen

"fantasy":w=116,"schattenjäger":w=111,"dämonen":w=89,"liebe":w=73,"vampire":w=67,"cassandra clare":w=59,"clary":w=58,"city of bones":w=53,"werwölfe":w=52,"new york":w=50,"jace":w=50,"chroniken der unterwelt":w=47,"jugendbuch":w=35,"engel":w=30,"freundschaft":w=28

City of Bones

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 504 Seiten
Erschienen bei Arena, 05.01.2011
ISBN 9783401502601
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

344 Bibliotheken, 20 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

"historischer roman":w=8,"kingsbridge":w=7,"england":w=5,"religion":w=4,"spionage":w=4,"protestanten":w=4,"ken follett":w=4,"frankreich":w=3,"spanien":w=3,"katholiken":w=3,"london":w=2,"politik":w=2,"paris":w=2,"band 3":w=2,"16. jahrhundert":w=2

Das Fundament der Ewigkeit

Ken Follett , Dietmar Schmidt , Rainer Schumacher , Markus Weber
Fester Einband: 1.200 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.09.2017
ISBN 9783785726006
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

68 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

"spannung":w=2,"thriller":w=2,"england":w=2,"trauma":w=2,"kriegsreporterin":w=2,"vergangenheit":w=1,"krieg":w=1,"angst":w=1,"entführung":w=1,"buch":w=1,"alkohol":w=1,"psychothriller":w=1,"leid":w=1,"lesen":w=1,"debüt":w=1

Was ihr nicht seht

Nuala Ellwood , Elke Link
Flexibler Einband: 460 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.04.2018
ISBN 9783442205486
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(927)

1.670 Bibliotheken, 15 Leser, 10 Gruppen, 57 Rezensionen

"percy jackson":w=21,"fantasy":w=18,"götter":w=18,"rick riordan":w=17,"griechische mythologie":w=13,"labyrinth":w=13,"percy":w=13,"mythologie":w=10,"annabeth":w=9,"jugendbuch":w=8,"halbgötter":w=8,"grover":w=8,"dädalus":w=8,"abenteuer":w=7,"olymp":w=6

Percy Jackson - Die Schlacht um das Labyrinth

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.05.2012
ISBN 9783551311566
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(271)

505 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 157 Rezensionen

"liebe":w=14,"sarina bowen":w=13,"rollstuhl":w=12,"college":w=11,"the ivy years":w=8,"freundschaft":w=7,"unfall":w=7,"eishockey":w=6,"lyx verlag":w=5,"corey":w=5,"lyx":w=4,"new-adult":w=4,"usa":w=3,"beziehung":w=3,"probleme":w=3

The Ivy Years - Bevor wir fallen

Sarina Bowen , Ralf Schmitz
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.03.2018
ISBN 9783736304505
Genre: Liebesromane

Rezension:

Handlung/Klappentext
Die Liebe kann dich heilen ... aber auch zerstören.

Seit einem Sportunfall ist Corey Callahan auf den Rollstuhl angewiesen, doch ihren Platz am renommierten Harkness College will sie auf keinen Fall aufgeben! Gleich an ihrem ersten Tag trifft sie auf Adam Hartley, der sich beim Eishockey das Bein gebrochen hat und deshalb im behindertengerechten Wohnheim einquartiert wurde - im Zimmer direkt gegenüber. Corey weiß augenblicklich, dass sie das in Schwierigkeiten bringen wird: Adam ist gutaussehend, lustig und schlau. Aber er hat eine Freundin. Und auch wenn Corey sich von niemandem besser verstanden fühlt als von Adam und sie sich sicher ist, dass es ihm genauso geht - für sie beide gibt es keine Chance ...



Schreibstil/Storyverlauf
Das Buch lässt sich gut lesen und der Schreibstil ist recht einfach gehalten. Daher kann man das Buch nebenbei lesen ohne groß was zu verpassen.
Ich hätte mir manchmal mehr Beschreibungen der Umgebung, der Gedanken der Charaktere gewünscht.
Für meinen Geschmack plätscherte die Story nur so vor sich, ohne dass viel passiert. Das Buch hätte wirklich mehr Handlung gebraucht um mich zu überzeugen.
Das Ende war auch ziemlich platt.


Charaktere

Die Hauptprotagonistin ist die Stärke des Buches. Corey muss man einfach mögen und bewundern. Durch ihren Unfall und ihre Behinderung lässt sie sich nicht entmutigen, auch wenn es ihr manchmal schwer fällt.
Ich fand es wirklich toll zu lesen, wie stark sie ist und dass sie immer weiterkämpft.
Mit Adam hatte ich teilweise meine Probleme. Sehr positiv ist für mich zu bewerten, dass er nicht dieser typische Badboy ist, den es sooft in diesem Genre gibt.
Es gibt im Buch so einige Momente, wo ich sein Handeln nicht verstanden habe und nicht gut fand. Auch die Erklärungen für dieses Handeln haben mich nicht überzeugt.
Die Nebencharaktere im Buch bleiben etwas blass, auch wenn sie sehr sympathisch sind. Dana ist eine tolle Mitbewohnerin und genau passend für Corey. Aber abgesehen für ihre Gesangsleidenschaft erfährt man wenig von ihr.
Genauso wie von Daniel


Meine Meinung
Ich lese wenig Bücher aus dem Genre New Adult, weil sie mir meist zu Klischeebeladen oder zu langweilig sind.
The Ivy Years war schön zu lesen, aber zu handlungsarm für mich.
Was ich wirklich sehr gut war, war der Umgang mit Coreys Behinderung und dem Rollstuhl. Das ganze Thema wurde sehr realistisch beschrieben. Es gab zum Glück auch keine Wunderheilung über Nacht. Corey hat Fortschritte gemacht, die waren aber nachvollziehbar.

Ansonsten würde ich das Buch jedem empfehlen, der New Adult Romane mag.
Aber jeder ein etwas Probleme mit diesem Genre hat, würde ich raten die Finger davon zu lassen.
Den zweiten Teil werde ich vermutlich nicht mehr lesen.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Drei Killer für ein Halleluja

Anonymus , Thomas Schichtel
Flexibler Einband
Erschienen bei Bastei Lübbe, 25.05.2018
ISBN 9783404176854
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(198)

355 Bibliotheken, 11 Leser, 2 Gruppen, 142 Rezensionen

"wonder woman":w=11,"amazonen":w=8,"fantasy":w=6,"superhelden":w=5,"leigh bardugo":w=5,"jugendbuch":w=4,"superheldin":w=4,"krieg":w=3,"dtv":w=3,"kriegerin":w=3,"d.c.":w=3,"new york":w=2,"action":w=2,"götter":w=2,"griechenland":w=2

Wonder Woman - Kriegerin der Amazonen

Leigh Bardugo , Anja Galić
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 06.02.2018
ISBN 9783423761970
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt/Klappentext
Wonder Woman – als Heldin geboren, zur Legende geworden

Eigentlich will Diana, Tochter der Amazonenkönigin, nur eines: das Rennen gewinnen, in dem sie gegen die schnellsten Läuferinnen der Insel antreten muss. Doch dann erblickt sie am Horizont ein untergehendes Schiff und bewahrt Alia, ein gleichaltriges Mädchen, vor dem Tod. Doch wie Diana vom Orakel erfährt, ist es Alias Bestimmung, die Welt ins Unglück zu stürzen und Krieg über die Menschheit zu bringen. Um dies zu verhindern, reist Diana mit Alia ins ferne New York – und wird unversehens mit einer Welt und Gefahren konfrontiert, die sie bislang nicht kannte ...




Schreibstil/Storyentwicklung
Die ersten Seiten des Buches ziehen sich etwas hin, was den Einstieg ins Buch schwer macht. Erst wenn Alia und Diana in New York angekommen sind, bekommt die Story Fahrt und gewinnt an Spannung.
Was ich schade fand, dass man so wenig über den Hintergrund von Diana erfahren hat. Es wurde ein wenig erwähnt, aber nichts genaues. Wenn man den Film oder Comic nicht kennt, versteht die Andeutungen nicht.



Figuren
Diana (Wonder Woman) ist eine tolle Frau. Ich mag sie gerne. Ihre Naivität im Bezug auf die moderne Welt finde ich so niedlich.
Auch ihre Entwicklung zur Kriegerin kam im Buch gut hervor.
Die anderen Figuren im Buch blieben etwas blaß. Aus Alia hätte man noch mehr machen können. Ihren Hintergrund wurde aber gut heraus gearbeitet und hat einiges über Mythologie gelernt.
Alias Freunde wirkten zeitweise einfach wie ein nettes Beiwerk. Füllercharaktere damit es nicht so leer wirkt.

Alias Bruder Jason fand ich hingegen gut. Seine Entwicklung gefiel mir sehr und auch seinen Hintergrund.



Meine Meinung

Nach dem etwas langatmigen Einstieg ins Buch habe ich das Buch sehr schnell gelesen. Die Geschichte fand ich toll, stellenweise sogar besser als der Wonder Woman Film.
Im Film hat mich die Liebesgeschichte zwischen Steve und Diana etwas gestört, genauso wie der Bösewicht.
Natürlich gibt im Buch auch ein bisschen Liebelei, aber was in dem Jugendbuchgenre normal ist. Aber es war kein wichtiger Punkt der Geschichte.
Ich hätte mir gewünscht mehr von den Amazonen sowie von Dianas Vergangenheit gewünscht.

Ich würde das Buch allen empfehlen, die den Film mochten, aber auch jedem der Wonder Woman kennenlernen will. Man muss ja nicht immer Comics lesen.
Wonder Woman- Kriegerin der Amazonen ist ein guter Einstieg in die DC Icons Reihe.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(212)

387 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 68 Rezensionen

"meer":w=13,"jugendbuch":w=11,"zukunft":w=9,"aquamarin":w=6,"fantasy":w=5,"wasser":w=5,"andreas eschbach":w=5,"eschbach":w=5,"dystopie":w=4,"kiemen":w=4,"saha":w=4,"science fiction":w=3,"arena verlag":w=3,"seahaven":w=3,"schule":w=2

Aquamarin

Andreas Eschbach
Fester Einband: 408 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.06.2015
ISBN 9783401600222
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(504)

936 Bibliotheken, 26 Leser, 1 Gruppe, 92 Rezensionen

"thriller":w=26,"entführung":w=11,"sebastian fitzek":w=11,"berlin":w=9,"fitzek":w=9,"spannung":w=8,"predictive policing":w=7,"mord":w=5,"überwachung":w=5,"pädophilie":w=5,"krimi":w=4,"psychothriller":w=4,"big data":w=4,"deutschland":w=3,"flucht":w=3

Das Joshua-Profil

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.10.2016
ISBN 9783404175017
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

134 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

"fantasy":w=8,"narnia":w=5,"magie":w=3,"freundschaft":w=2,"märchen":w=2,"löwe":w=2,"aslan":w=2,"familie":w=1,"jugendbuch":w=1,"kinderbuch":w=1,"abenteuer":w=1,"england":w=1,"kinder":w=1,"reise":w=1,"tiere":w=1

Das Wunder von Narnia

C. S. Lewis , Wolfgang Hohlbein , Christian Rendel , C. S. Lewis
Fester Einband: 168 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 28.04.2014
ISBN 9783764170240
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

london, psychotherapeutin

Böser Samstag

Nicci French , Birgit Moosmüller
Flexibler Einband
Erschienen bei Penguin, 09.10.2017
ISBN 9783328100447
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt/Klappentext

Frieda Klein kann nach den Aufregungen der Vergangenheit endlich aufatmen, glaubt sie, und sich Patienten, Freunden und Hobbys zuwenden. Doch schon bald holt eine offene Schuld sie ein – und wider Willen wird sie in den Fall Hannah Docherty verwickelt. Die über Dreißigjährige soll im Mai 2001 ihre Familie ermordet haben. Seitdem fristet sie ihr Leben, Medikamenten und Misshandlungen ausgesetzt, in einer psychiatrischen Klinik. Schon bald ist Frieda von Hannahs Unschuld überzeugt und setzt alles daran, den Fall neu aufzurollen ... Doch sie hat noch andere Sorgen – Dean Reeve, ihr Feind und Beschützer, ist anscheinend wieder aufgetaucht. Ein packender Thriller um die langen Schatten der Vergangenheit.




Schreibtstil

Ich habe vor Jahren schon mal ein paar Bücher von Nicci French gelesen. Aber irgendwie hatte ich den Schreibstil besser in Erinnerung. Der Schreibstil kam mir sehr merkwürdig vor. Vielleicht liegt es an der Übersetzung, aber für mich las sich das Buch stockend.



Handlung

Frieda Klein soll einen alten Fall neu aufrollen, weil der Detective, der den Fall behandelt hat, in Ungnade gefallen hat.
Hannah Docherty soll ihre Familie getötet habe und sitzt seit 13 Jahren in der Psychiatrie. Schnell wird klar, dass es Ungereimtheiten gibt und Hannah scheint unschuldig.
Der Hauptfall gefiel mir gut. Er war spannend und man wollte die Wahrheit hinter den Dingen wissen.

Der Rest des Buches gefiel mir nicht gut, was aber daran liegen wird, dass ich vorherigen Bände um Frieda Klein nicht gelesen haben. Daher fehlten mir einige Hintergründe und Informationen. Man bekommt eine Dinge aus ihrer Vergangenheit geliefert, aber es reichte mir nicht um warm mit den Personen zu werden.


Meine Meinung

Das Buch war gut, aber es wäre sicherlich besser gewesen, wenn ich die anderen Teile gekannt hätte.

Frieda Klein ist bis jetzt kein Charakter, den ich toll fand. Sie wirkte teilweise sehr gefühlskalt.
Ich würde dieses Buch empfehlen, wenn man die anderen Bänder, der Reihe kennt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

23 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"fantasy":w=2,"magie":w=2,"zauber":w=1,"mystik":w=1,"wesen":w=1,"strigoi":w=1,"tasyar":w=1

Die Tasyar-Chroniken

Jana Ulmer
Flexibler Einband: 428 Seiten
Erschienen bei epubli, 02.11.2017
ISBN 9783745039429
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt/Klappentext

Was als harmloser Ausflug beginnen sollte, endet für die neunzehnjährige Sanya Taylor, ihren Zwillingsbruder Greg und deren Freunde Casey und Ray auf dem geheimen und magieumwobenen Kontinent Tasyar. Normalen Menschen von außerhalb ist es nicht möglich, dorthin zu gelangen. Wieso haben sie es dann geschafft? Wird den Zwillingen nun endlich der Grund für ihre alljährliche Reinigung offenbart und findet Sanya zudem heraus, was es mit ihrem immer wiederkehrenden Albtraum auf sich hat? Dann taucht auch noch der eher zurückhaltende Magier Derek auf, zu dem Sanya sich augenblicklich hingezogen fühlt …


Schreibstil
Das Buch lässt sich flüssig lesen und man kann alles gut nachvollziehen.
Leider fehlten ab und an Details und Beschreibungen. Spannende Szenen wurden in ein paar Sätzen abgehandelt.
Auch hätte ich mir an manchen Stellen mehr Gedanken oder Gefühle, der Protagonisten gewünscht.
Auch die Liebesgeschichte kam nicht immer so in Fahrt. Natürlich gab es hier und da einige sehr süße Stellen, aber da war mehr so nebenbei.

 

Figuren
Bei den Figuren bin ich auch hin und her gerissenen. Stellenweise fehlt mir die Tiefe der Protagonisten. Im Laufe des Buches kann man die Hauptfiguren auf ein zwei Charaktereigenschaften oder Fähigkeiten reduzieren.
Casey und Ray sind irgendwann die Freunde, die mitgekommen sind, aber echt schnell das Kämpfen mit dem Schwert beherrschen.
Auch Greg, der die gleichen Fähigkeiten wie seine Schwester hat, ist einfach nur da ohne was zu bewegen. Abgesehen von einem Moment.
Sanya lernt man zwar besser kennen, weil die Geschichte aus ihrer Sicht beschrieben wird, aber wirklich warm mit ihr wurde ich nicht. Teilweise konnte ich ihre Handlungen nicht nachvollziehen.
Derek ist mit einfach zu perfekt. Ihm fehlen die Ecken und Kanten, die eine Person interessant machen.


Meine Meinung

Die Idee und die Welt Tasyar finde ich sehr gut. Auch die vielen magischen Wesen, die man in Tasyar finde sind ein großes Plus.
Nur blieb beim Lesen die Spannung etwas auf der Strecke. Wenn es spannend wurde, war es echt gut geschrieben und ich wollte mehr.
Auch die Figuren könnten mehr Tiefe haben.
Ich sehe noch sehr viel Potential für den zweiten Teil, da es noch einige offene Fragen und Geheimnisse gibt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

endzeit, rising death, untote, zombies

Rising Death

Dennis Kazek
E-Buch Text: 521 Seiten
Erschienen bei null, 07.06.2017
ISBN B071H6TX69
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt/Klappentext:

Eine Pandemie hat den Großteil der Bevölkerung in seelenlose Bestien verwandelt. Übermächtig streifen sie durch die Lande und machen sich erbarmungslos auf die Suche nach Nahrung. In dieser Welt hat sich Viktor Mason längst von der Menschlichkeit verabschiedet. Doch als die junge Jessy in sein Leben tritt, beginnt er sich zu fragen, ob das Geheimnis, das er bei sich trägt, so viel Leid wert ist. Viele Meilen entfernt will die junge Kaylee nach Jahren der Trennung endlich ihre Familie wiedertreffen – doch dann verändert diese Zombie-Apokalypse alles. Sie flieht aus dem Gefängnis und macht sich auf eine gefährliche Reise nach Tennessee. Mit ihren Fähigkeiten als Serienkillerin scheint sie sich in dieser brutalen Welt sehr gut zurecht zu finden. Wird sie ihr Ziel erreichen? Und wenn ja, zu welchem Preis?

 

Schreibstil

Das Buch lässt sich flüssig durchlesen. Die Umgebung und die Zombies werden gutbeschrieben, sodass man sich alles gut vorstellen kann.
Die Kapitel werden aus der Sicht eines der Hauptfiguren beschrieben. So sieht man die Situation immer aus anderen Blinkwinkel.

 

 

Figuren
Die Figuren sind in diesem Genre das A und O. Wenn man nicht mit ihnen mitfiebern kann, dann muss man solche Bücher nicht lesen.
Die Hauptprotagonisten in diesem Buch sind alle weg sehr interessante Persönlichkeiten wobei ich mich nicht mit allen anfreunden konnte.
Die Nebenfiguren erfüllen ihren Zweck, aber sind jetzt nicht wirklich nennenswert.

Victor ist ein Arsch. Von der ersten Seite an fand ich ihn unsympathisch und das zieht sich durch das Buch. Er handelt so, wie es für ihn am besten ist und geht dafür auch über Leichen.

 

Jessy ist für mich der schwächste Hauptcharakter. Sie ist farblos und agiert meist nur als Victors Hoffnungsschimmer. Wirkliche Stärken abgesehen von einem Moment beweist sie nicht.

 

Kaylee gefiel mir in der Beschreibung sehr gut. Genauso wie ihre Vergangenheit. Man erfährt warum sie ins Gefängnis kam. Ihre Beweggründe sind nachvollziehbar, aber nicht meinen Augen nicht vertretbar.
Aber hinter ihrer harten Schale steckt ein weicher Kern.

Chan und Michael sind meine Lieblinge aus diesem Buch. Die Zwei machen die größte Wandlung im Buch durch.
Wenn man das erste Mal auf Chan trifft, denkt man, hey es ist der fette Klischeetrottel. Und Michael wirkte auf den ersten Eindruck blass.
Aber die Zwei wachsen über sich hinaus und entwickeln Kampfgeist.

 

Meine Meinung

Da ich The Walking Dead sowie andere Zombiefilme durchaus mag, mochte ich das Buch gerne lesen. Man schließt einige der Figuren ins Herz und fiebert mich ihnen mit. In meinem Fall waren es Chan und Michael. Zum Ende hin wollte ich fast nur wissen wie es ihnen ergeht. Daher hat das Ende mich mit einem weinenden Auge zurückgelassen.
Aber irgendwas hat mir beim Lesen die ganze Zeit gefehlt. Der Funke wollte nicht ganz überspringen. Da das Ende zu dem recht offen ist, wirkt es so als wäre das Buch der Auftakt zu einer Reihe.
Dennoch würde ich das Buch allen empfehlen, die gerne Zombiefilme schauen.

 

  (1)
Tags:  
 
32 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.