Leserpreis 2018

Ann_Katrin_Wichmanns Bibliothek

58 Bücher, 29 Rezensionen

Zu Ann_Katrin_Wichmanns Profil
Filtern nach
58 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

209 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 43 Rezensionen

"stuttgart":w=5,"schokolade":w=4,"familiengeschichte":w=2,"familiensaga":w=2,"familienunternehmen":w=2,"gardasee":w=2,"maria nikolai":w=2,"judith rothmann":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"historischer roman":w=1,"trilogie":w=1,"historie":w=1,"wirtschaft":w=1,"jahrhundertwende":w=1

Die Schokoladenvilla

Maria Nikolai
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Penguin, 08.10.2018
ISBN 9783328103226
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"lyx":w=1,"lyx verlag":w=1,"kristen callihan":w=1,"vip-reihe":w=1

Idol - Gib mir dein Herz (VIP-Reihe 2)

Kristen Callihan
E-Buch Text: 448 Seiten
Erschienen bei LYX.digital, 30.11.2018
ISBN 9783736308831
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

14 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

Wächter des Elfenhains

Susanne Gavénis
E-Buch Text: 283 Seiten
Erschienen bei null, 08.06.2018
ISBN B07DMHQBBF
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt/Klappentext
Von der Welt der Menschen durch einen Nebel aus Zeit und Raum getrennt, existiert die Anderswelt – das Reich der Elfen und Feen. Doch anders als früher haben die Elfen längst jedes Interesse an den Geschicken der Menschen verloren, und Verachtung und Misstrauen haben in ihre Herzen Einzug gehalten. Da erwächst aus ihren eigenen Reihen eine Gefahr, mit der niemand gerechnet hätte: Ogaire, Nachkomme einer mächtigen Elfenfamilie, vergiftet das Herz des Elfenwaldes und flieht in die Menschenwelt, um dort seine finsteren Pläne weiter voranzutreiben.
Während das Ende des Elfenvolkes unabwendbar scheint, wächst an einem anderen Ort ein Kind mit merkwürdigen Fähigkeiten heran: Andion, der seit dem Tag seiner Geburt mit seiner Mutter auf der Flucht ist – auf der Flucht vor seinem Vater.
Ein gnadenloses Duell mit seinem unheimlichen Verfolger entbrennt, und schnell begreift Andion, dass die einzige Hoffnung auf Rettung ausgerechnet in den Märchen seiner Kindheit liegt – und dass sein eigenes Schicksal und das der Elfen enger miteinander verbunden sind, als er je zu träumen gewagt hat.

 

Schreibstil/Storyverlauf
Der Prolog fand ich so super geschrieben. Aber ich mag den Schreibstil der Autorin, auch wenn ich mir in diesem Buch manchmal etwas weniger Beschreibungen gewünscht und dafür mehr Gespräche zwischen den Figuren.

Auch der Epilog hat mir nicht ganz so gut gefallen, weil er mir einfach zu kitschig war.

Die Spannung des Buches geht aber zu keiner Zeit verloren und man bangt mit Andion mit.

Leider hat man nicht so viel über das Elfenreich erfahren, was etwas Schade war. Schließlich hätte es da noch viele Möglichkeiten gegeben.

 

Charaktere
Viel möchte ich nicht über die Figuren verraten, damit die Spannung des Buches nicht verloren geht.

Die meiste Zeit hatte ich sehr viel Mitleid mit Andion. Sein ganzes Leben ist nicht leicht und er hat überall Schwierigkeiten dazu zu gehören.

Trotz der Steine, die ihm in den Weg gelegt wurde, war er stark und hat sich durchgekämpft.

Ogaire ist ein ziemlich übler Zeitgenosse, der wirklich böse ist. An ihm kann man nicht schönreden, weil es nichts gibt.
Das macht ihn natürlich nicht sehr facettenreich, aber man muss ja nicht immer charismatische Schurken haben.
Die anderen Charaktere möchte ich jetzt nicht erwähnen, da nicht Spoilern möchte.
Aber unter ihnen gab es einige, die ich sehr mochte.
Jeder von ihnen spielt eine wichtige Rolle und bei einem gibt es auch eine toller Charakterentwicklung.

 
Meine Meinung
Ich habe das Buch gerne gelesen, auch wenn es paar Schwachstellen im Buch gab. Da es schon das dritte Buch der Autorin ist, welches ich gelesen habe, weiß ich was sie kann.

Die Charaktere im Buch waren allesamt toll geschrieben und das Setting stimmte auch. Nur hätte ich mir hier und da mehr aus der Elfenwelt gewünscht.

Auch Ogaire mochte sich als Bösewicht, auch wenn er im Grunde nur die Eigenschaft Böse hatte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

156 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"magie":w=4,"london":w=3,"piraten":w=2,"fantasy":w=1,"mord":w=1,"trilogie":w=1,"meer":w=1,"dämonen":w=1,"magisch":w=1,"diebe":w=1,"könige":w=1,"empfehlung":w=1,"prinzen":w=1,"licht und schatten":w=1,"fatasy":w=1

Die Beschwörung des Lichts

Victoria Schwab , Petra Huber
Flexibler Einband: 720 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 25.04.2018
ISBN 9783596296347
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(367)

966 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 118 Rezensionen

"götter":w=18,"liebe":w=11,"titanen":w=7,"götterleuchten":w=7,"fantasy":w=6,"halbgötter":w=6,"kampf":w=5,"griechische mythologie":w=5,"seth":w=4,"jennifer l armentrout":w=4,"dämonentochter":w=4,"jugendbuch":w=3,"krieg":w=3,"mythologie":w=3,"harpercollins":w=3

Erwachen des Lichts

Jennifer L. Armentrout , Barbara Röhl
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 12.06.2017
ISBN 9783959670968
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

68 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

"mord":w=1,"macht":w=1,"intrige":w=1,"shakespeare":w=1,"crime":w=1,"macbeth":w=1,"penguin":w=1,"jo nesbo":w=1,"norwegischer autor":w=1,"hogarth press projekt":w=1

Macbeth

Jo Nesbø , André Mumot
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Penguin, 27.08.2018
ISBN 9783328600176
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt/Klappentext
Er kennt seine Feinde nur allzu gut. Inspector Macbeth ist der taffste Cop in einer maroden Industriestadt im Norden. Einen Deal nach dem anderen lässt er hochgehen, die Drogenbosse beißen sich an ihm die Zähne aus. Doch irgendwann wird die Verlockung zu groß: Geld, Respekt, Macht. Schnell aber wird ihm klar, dass einer wie er, der schon in der Gosse war, niemals ganz nach oben kommen wird. Außer – er tötet. Angestachelt von seiner Geliebten, schafft er sich einen Konkurrenten nach dem anderen vom Hals. In seinem Blutrausch merkt er nicht, dass er längst jenen dunklen Kräften verfallen ist, denen er einst den Kampf angesagt hat.



Schreibstil/Handlungsverlauf
Den Schreibstil von Jo Nesbo empfinde ich als angenehm und gut lesbar. Bis jetzt kannte ich seine Bücher um Harry Hole. Daher war ich gespannt auf einen Thriller von ihm.

Das Original Macbeth kenne ich nicht, daher ich nichts dazu sagen ob die Neuauflage der Story gut gelungen ist.
Den Anfang des Buches gefiel mir gut und ich die Strukturen der korrupten Stadt fand ich gut. Auch die Charaktere wurden gut geschrieben.
Aber irgendwann fing das Buch an sich zu ziehen und es wiederholte sich zu viel.

Deshalb hatte ich zwischenzeitlich keine Lust mehr das Buch weiterzulesen. Ab der Mitte ging es nur noch darum, wer jetzt der Feind war und wer nicht. Das war Dauer sehr anstrengend.



Charaktere

Die Geschichte dreht sich um den Inspektor Macbeth, der Chef des SEKs.
Durch die Unterstützung seiner Geliebten Lady und eines Drogenbosses arbeitet er sich bis zum Polizeichef hoch.
Am Anfang war Macbeth ein arroganter, aber dennoch sympathischer Typ. Je weiter er in der Hierarchie aufstieg, desto unsympathischer wurde er. Am Ende hin, fand ich die Figur einfach nur nervig und furchtbar.


Macbeths Gegenspieler war Inspektor Duff. Er und Macbeth kannten sich schon in ihrer Kindheit.
Duff war von Anfang der Einzige, der sich gegen Macbeth stellte und dafür musste er bitter bezahlen.
Am Anfang dachte ich, dass ich Duff nicht mögen würde, aber am Ende war meine Lieblingsfigur. Seine Entwicklung fand ich am besten.

Lady konnte ich auf den Tod nicht leiden. Sie war eine manipulative Frau, die ihren Liebhaber so vielen Dingen überredet hat, die er eigentlich wollte.
In meinen Augen war sie schlimmer als der Drogenboss.

Die anderen Nebencharaktere fand ich gut, aber nicht besonders. Schließlich dienten viele dafür, die Story weiterzuführen oder sie wurden umgebracht.



Meine Meinung
Die Grundidee des Buches fand ich gut. Am Anfang hatte das Setting der Stadt was von Gotham oder Sin City.
Aber irgendwann drehte es sich nur noch darum, wer jetzt sterben musste. Die Handlung drehte sich im Kreis und es machte keinen Spaß mehr es zu lesen.
Ich habe keine Ahnung wie das Original ist, deshalb habe ich keinen Vergleich der Geschichte.
Leider konnte das Buch nicht mit den anderen Büchern von Jo Nesbo mithalten, die ich gelesen habe.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(325)

719 Bibliotheken, 33 Leser, 2 Gruppen, 95 Rezensionen

"liebe":w=9,"illuminae":w=9,"science fiction":w=8,"künstliche intelligenz":w=8,"amie kaufman":w=8,"sci-fi":w=6,"weltraum":w=6,"raumschiff":w=6,"virus":w=6,"jay kristoff":w=6,"jugendbuch":w=5,"ki":w=5,"raumschiffe":w=5,"weltall":w=4,"dystopie":w=3

Illuminae

Amie Kaufman , Jay Kristoff , Gerald Jung , Katharina Orgaß
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 13.10.2017
ISBN 9783423761833
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Crossroads - Way down we go

Ronja Delahaye
Flexibler Einband: 307 Seiten
Erschienen bei Independently published, 17.11.2018
ISBN 9781731484673
Genre: Fantasy

Rezension:

Handlung/Klappentext

Wenn alles schiefgeht, was schiefgehen kann, dann: brechen Monster aus ihrem übernatürlichen Gefängnis aus, der Auserwählte stirbt und die Schleier zwischen den Welten drohen zu fallen.

Zum ersten Mal seit Jahren kehrt Chase endlich nach Hause zurück und wird prompt Zeuge des grausamen Todes ihres Vaters. Wütend und traurig zugleich will sie vom drohenden Untergang der Welt eigentlich nichts wissen. Bis ihr klar wird, dass das Schicksal der Menschheit und aller Bewohner der Zwischenwelt am seidenen Faden hängt. Zusammen mit Xander und Yael nimmt sie sich der scheinbar unmöglichen Aufgabe an, die übernatürlichen Wesen zu besiegen. Doch das ist leichter gesagt als getan.
Und welchen Preis müssen sie dafür zahlen?



Schreibstil/Handlungsverlauf
Nach anfänglichen Startschwierigkeiten mit dem Schreibstil hatte ich viel Freude mit dem Buch.
Hin und wieder hatte ich ein paar Probleme mit der Erzählperspektive. Es war manchmal schwer zu erkennen, welche Person gerade dran war.
Ein wahres Highlight waren für die Fußnoten. Es gab dann ein paar Bemerkungen von Chase zur Handlung. Ich liebe so was.


Man wird direkt beim Lesen in die Handlung geschmissen und danach verläuft alles sehr gradlinig. Hier und da hätte ich mir ein paar Actionszenen gewünscht. Auch die Liebesgeschichte hätte etwas mehr Raum vertragen können, so wirkte sie etwas Lückenfüller.
Der Showdown war aber sehr gut.



Charaktere
Die Geschichte wird die meiste Zeit aus der Sicht von Chase erzählt.
Die junge Frau lebt Zeit ihrer Kindheit in der Zwischenwelt. Nachdem der Auserwählte gestorben ist, bricht sich in die normale Welt auf um ihren Vater zu retten.
Chase wirkt oft gefühlskalt und versteckt ihre Gefühle hinter Sarkasmus. Daher wurde ich nie so richtig warm mit ihr.

Xander lebt mit Chase zusammen in der Zwischenwelt. Er ist so was wie ihr Beschützer.
Das er war Chase steht war immer sehr offensichtlich, daher kommt es oft zu rüber als würde er ihr wie ein Schoßhund hinter herlaufen.
Bei ihm habe mir oft mehr eigene Entscheidungen gewünscht. In meinen Augen blieb seine Figur sehr blass.

Yael war dagegen mein Highlight. Direkt nach ihrem ersten Erscheinen war sie mein Lieblingscharakter.
Sie ist selbstbewusst und hat ein genaues Ziel vor Augen. Auch ihre Macht fand ich toll. Sie ist ein Arafit, dementsprechend kann sie Wünsche erfüllen und hat ein unglaublich heißes Feuer in sich.


Die anderen Figuren, die im Buch vorkamen, mochte ich auch.

Wie den Onkel von Yael, Sathaz. Wobei man ihm nie wusste, was er gerade vor hat.


Meine Meinung

Ich hatte viel Spaß mit dem Buch. Der Humor und der Sarkasmus im Buch waren herrlich. Ich würde mir viel mehr Bücher mit Fußnoten wünschen.
Leider wurde ich nicht ganz mit der Hauptperson warm und auch die Liebesgeschichte konnte mich nicht ganz überzeugen.
Aber das hat den Gesamteindruck des Buch nur leicht getrübt. Die Story und das Setting waren sehr toll.
Wer Supernatural mag, wird das Buch auf jeden Fall mögen. Und er Chevy Impala hat sogar einen Auftritt

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(208)

450 Bibliotheken, 6 Leser, 4 Gruppen, 59 Rezensionen

"dystopie":w=23,"jugendbuch":w=8,"zukunft":w=7,"umwandlung":w=7,"freundschaft":w=6,"aufstand":w=6,"verrat":w=5,"organhandel":w=5,"organspende":w=4,"connor":w=4,"vollendet":w=4,"risa":w=4,"liebe":w=3,"fantasy":w=3,"spannung":w=3

Vollendet - Der Aufstand

Neal Shusterman , Ute Mihr , Anne Emmert
Fester Einband: 544 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 22.08.2013
ISBN 9783737367189
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

211 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

"liebe":w=4,"nebenan funkeln die sterne":w=3,"lilly adams":w=3,"london":w=2,"lyx":w=2,"instagram":w=2,"liebesroman":w=1,"geheimnisse":w=1,"interessant":w=1,"emma":w=1,"isolation":w=1,"nathan":w=1,"angststörung":w=1,"netgalleyde":w=1,"adams":w=1

Nebenan funkeln die Sterne

Lilly Adams
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei LYX, 28.09.2018
ISBN 9783736306882
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt/Klappentext
When it rains look for rainbows.
And when it’s dark look for stars.

Emma Martins führt ein aufregendes Leben - glaubt man ihrem erfolgreichen Instagram-Account. Tausende von Followern sehen sich täglich ihre Bilder an und lassen sich von ihnen motivieren. Doch die Wahrheit ist eine andere: Emma wohnt allein in einem winzigen Apartment in London. Der Kontakt mit anderen Menschen macht ihr Angst, vor die Tür geht sie nur selten. Einzig auf ihrer Dachterrasse, nachts, wenn die Stadt still ist und die Sterne leuchten, hat sie das Gefühl, richtig durchatmen zu können. Aber dann zieht der gut aussehende Nathan in die Wohnung nebenan - und bringt ihr Leben online und offline von einem Tag auf den anderen völlig durcheinander.

Schreibstil/Storyverlauf
Das Buch wird aus der Sicht von Emma geschrieben. Das Buch hat sich gut lesen lassen. Am Anfang jedes Kapitels gab es einige Hashtags sowie Followerkommentare.
Das fand ich ganz nett. Ich mag es sowie, wenn am Anfang eines Kapitels sowas wie Zitate oder Informationen gibt.

Direkt am Anfang des Buches lernen wir Emma kennen und bekommen erklärt, was sie macht. Sie hat einen Instagram-Account auf dem sie ein Fakeleben führt.
Die Handlung des Buches war nicht besonders spannend, da man sich im Groben denken konnte, was passiert.
Daher plätscherte das Buch oft auch einfach nur so vor sich hin, ohne das viel passierte.
Auch die Liebesgeschichte war für mich nicht besonders toll. Es gab nur wenige Aww-Momente, sodass man auch komplett drauf verzichten hätte können.

Charaktere
Den Charakter Emma fand ich schwierig. Ihre Begeisterung für Instagram konnte ich verstehen.
Aber die Gründe weswegen sie ein Einsiedlerleben führt wiederum nicht. Klar, war es nicht leicht, was ihr passiert ist. Doch in London hätte sie ein komplett neues Leben anfangen können, ohne dass die Sache sie negativ beeinflusst hätte.
Ihre Katze Troy war super.

Nathan hingegen fand ich toll. Ich mochte seine freundliche offene Art.
Seine Vergangenheit fand ich plausibler als die von Emma. Auch die Konsequenzen waren nachvollziehbarer.
Zum Ende hin war bei ihm auch so viel Kitsch Happy End, aber okay, damit konnte ich leben.

Die Nebenfiguren wie die Instagramfreundin von Emma, ihre Schwester und die Kaffeebesitzerin Nilla fand ich alle ganz in Ordnung.
Natürlich fehlte ihnen etwas Tiefe und es wurden ein paar Klischees bedient, was nicht schlimm war.

Meine Meinung
Es ist der Fluch der 3 Sterne Bücher.
Ich mochte das Buch, aber es war stellenweise sehr langweilig. Wiedermal eine Hauptfigur, mit der ich nicht wirklich warm werden konnte.
Gut im Buch fand den teilweise kritischen Umgang mit Instagram. Es war gut beschrieben, wie sehr man sein Leben in den Sozialen Medien faken kann ohne, dass es jemanden auffällt.
Manchmal sollte man die tollen Accounts hinterfragen.

Die Liebesgeschichte fand ich unnötig, weil in meinen Augen kaum Gefühle rüberkamen.
Das hätte man auch anders lösen können.

Und das Cover gefällt mir sehr gut, daher werde ich das Buch auch behalten. Es macht sich schön im Regal.

Das Buch ist gut für Zwischendurch, wenn gerade keine Lust auf was Anspruchsvolles hat.

 

 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

87 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

"jp delaney":w=3,"thriller":w=2,"roman":w=1,"usa":w=1,"rezension":w=1,"lüge":w=1,"rezensionsexemplar":w=1,"leseexemplar":w=1,"penguin":w=1,"delaney":w=1,"penguinverlag":w=1,"spiel dein spiel":w=1,"believe me":w=1,"jpdelaney":w=1,"belive me":w=1

Believe Me - Spiel Dein Spiel. Ich spiel es besser.

JP Delaney , Sibylle Schmidt
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Penguin, 10.09.2018
ISBN 9783328103264
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

3,5 von 5 Sternen

Inhalt/Klappentext
Du triffst sie. Du vertraust ihr. Du gehst ihr in die Falle.
Claire finanziert ihr Schauspielstudium mit einem lukrativen Nebenjob: Für Geld flirtet sie mit verheirateten Männern, deren Ehefrauen wissen wollen, ob sie ihnen wirklich treu sind. Doch die Frau von Patrick Fogler ist nicht nur misstrauisch – in ihren Augen liest Claire Angst. Und am Morgen nach Patricks und Claires Begegnung ist sie tot. Die Polizei verdächtigt den Witwer, und Claire soll helfen ihn zu überführen – wenn sie nicht will, dass die Polizei herausfindet, was sie selbst in der Mordnacht getan hat. Doch Patrick wirkt nicht nur beängstigend und undurchschaubar, er fasziniert Claire. Und sie ahnt: Sie muss die Rolle ihres Lebens spielen …

 

Schreibstil/Handlungsverlauf
Das Buch hat zwei Stilmittel vorzuweisen.
Einmal ist es Geschrieben wie ein ganz normales Buch. Aber die Erzählung wird zwischendurch immer unterbrochen, durch die Passagen, die wie ein Drehbuch aufgebaut sind.
Mir hat dieser Wechsel sehr gut gefallen und es war das erste Mal, dass ich sowas in meinem Buch gelesen habe.
Das gesamte Buch ist in mehrere Teile unterteil und jeder dieser Teile endet mit einem Cliffhänger.

Die Story ist hier und da etwas langweilig und es passiert wenig Relevantes. Aber bis zum Schluss hat man keine Ahnung was wahr ist und was nicht.
Und genau das ein großer Pluspunkt des Buches. Aus diesem Grund habe ich es auch bis zum Ende gelesen.
Ohne die Cliffhänger wäre ich vermutlich nicht dabeigeblieben.

 

Charaktere
Über die Entwicklung der Figuren will ich hier nichts schreiben, weil man ohne Spoilern das gar nicht wirklich kann.
Der Hauptcharakter Claire ist Schauspieler und aufgrund der Tatsache, dass sie keine Greencard hat, arbeitet sie für eine Kanzlei um untreue Männer zu enttarnen.
Nach dem Mord an ihrer letzten Auftragsgeberin wird die von der Polizei beauftragt und ab da beginnt die Rolle ihres Lebens.

Die nächste Figur, die viel Beachtung bekommt ist  Patrick Folger.
Er ist der Mann, der ermordeten Auftragsgeberin. Er ist besessen von dem Autor Charles Baudelaire. Im Buch erfährt man viel von dessen Werken und sie spielen auch eine wichtige Rolle.
Viel zu Patrick kann ich nicht sagen, ohne von der Story zu verraten.

Neben Claires Mitbewohnerin gibt es noch den ermittelten Polizisten, die Psychologin, die Clarie auf ihre Rolle vorbereitet sowie Claries Kontaktmann bei der Anwaltskanzlei.
Aber keine dieser Figuren hinterlässt einen bleibenden Eindruck.

 

Meine Meinung
Die kleinen Drehbuchpassagen im Buch haben mir sehr gut gefallen und haben dem Buch ein gewisses Flair verliehen.
Auch die Plottwist haben mir bis auf einen ganz gut gefallen. Sehr gut fand ich auch, dass man von selbst nicht draufkommen konnte, wer nun lügt und wer nicht.
Meist finde ich es in Thriller nämlich ziemlich schade, wenn man selbst auf die Lösung kommt.
Leider verläuft sich die Story zwischendurch in Belanglosigkeiten und man hat Gefühl, dass man einfach nicht weiter kam.

Im Großen und Ganzen war das Buch gut und man es auch gut lesen.
Nur leider ist wieder kein Thriller, der mich richtig gepackt hat.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

23 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"familie":w=1,"dämonen":w=1,"engel":w=1,"fremde":w=1,"urban fanstay":w=1,"halbengel":w=1,"halbdämonen":w=1,"neue erde":w=1,"alban":w=1,"novus errans":w=1,"vera hallström":w=1

Dämonenfeuer: Band 1 der Dämonenwelt-Trilogie; 2. Auflage

Vera Hallström
E-Buch Text: 426 Seiten
Erschienen bei BookRix, 04.05.2018
ISBN 9783743851559
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

81 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 18 Rezensionen

"fantasy":w=7,"magie":w=4,"tiermenschen":w=3,"kalliope":w=3,"liebe":w=2,"freundschaft":w=2,"mord":w=2,"schicksal":w=2,"suche":w=2,"intrigen":w=2,"sklaven":w=2,"inquisition":w=2,"spione":w=2,"schülerin":w=2,"gilde":w=2

Splitterwelten

Michael Peinkofer , Iris Compiet
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Piper, 12.03.2012
ISBN 9783492702072
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Legenden von Keopra

Anna Hinz
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 14.08.2018
ISBN 9783752885255
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt/Klappentext
»Sie ist da. Meine Magie ist da!«
Diamantia erhält ihre Magie von den Göttern, obwohl sie die Hoffnung Farbmagie wirken zu können, schon aufgegebene hat.
Das Ritual wird vollzogen und Diamantia bereitet sich auf ihre Reise zu den Magieströmen vor.
»Erst durch den Besuch aller Magieströme entwickelst du das volle Potenzial deiner Kräfte«

Diamantia begibt sich - wie jede Magierin vor ihr - zu den mystischen Strömen, die überall im Land verteilt sind.
Die Reise, die tausende von Magierinnen mühelos auf sich genommen haben, wird für Diamantia zu einer ungeahnten und gefährlichen Herausforderung. Druhle, Drachen, andere magische und nicht magische Wesen begleiten ihren Weg.

 

Schreibstil/Storyverlauf
Das Buch hat sich leicht lesen lassen, nur war der Schreibstil manchmal noch etwas zu flach.
Es gab eine Perspektivsprünge bei den erzählenden Figuren mitten auf der Seite.
Das machte es etwas schwerer zu kennen, aus welchen Blickwinkel ich jetzt die Geschichte lese.
Was ich sehr mochte, waren die Beschreibungen der Magie und wie sie wirkt. Das war sehr schön und mit so vielen tollen Farben.

Der Storyverlauf war klar, aber es war mir viel zu kurz. Die wichtigen Ereignisse wurden nur kurz angeschnitten und dann nicht weiterverfolgt. Aber ich denke, dass viele Fragen in den darauffolgenden Bänden beantwortet werden.

Die Idee mit der Farbmagie gefällt mir sehr gut und ich denke, da kommen noch viele tolle Momente auf einen zu.

Charaktere
Direkt am Anfang lernt man Diamantia kennen und man erlebt mit wie ihre Magie erwacht.
Sie ist eine aufgeweckte junge Frau, die für meinen Geschmack etwas zu naiv und kindisch ist.
Da sie eine besondere Magierin ist, hoffe ich sehr, dass sich an ihrer Aufgabe wächst.
Ihre Beziehung zu Damion wirkt auf mich leider etwas zu Holzhammermäßig.

Zayn ist der andere wichtige Magier in diesem Buch. Er ist der Böse.
Viel von seinem richtigen Charakter kam nicht zum Vorschein. Er versteckt wohl viele seine Emotionen hinter seiner Macht und seinen Racheplänen
Dennoch finde ich ihn als Charakter spannend. Noch etwas spannender als Dia.

Dias Schwester gefiel mir sehr gut, weil sie so besonnen war. Sie ist ein guter Pol gegenüber Dia, weil diese manchmal zu überdreht war.

Damion war mir noch etwas zu flach in der Beschreibung. Noch ist der vermutlich der Love Interest von Dia, der zufällig ihrer Seelengefährte geworden ist.
Da muss noch mehr kommen.

Meine Meinung
Die Grundidee des Buches finde ich super. Die Farbmagie hat mir sehr gut gefallen. Die verschiedenen Facetten der Magie sind sehr interessant.
Leider war mir das Buch zu kurz, sodass man im Grunde nur darüber gelesen hat, wie Dia ihre Magie bekommen hat und was die Farbmagie eigentlich ist.
Man hätte ruhig die erste Reise zum ersten Farbstrom mit ins Buch packen können. Dann wäre es etwas spannender geworden.

Auch mit den Figuren bin ich noch nicht ganz warm geworden, was sicherlich auch der Länge bzw. Kürze des Buches lag.

Aber ich sehe auf jeden Fall eine Menge Potential in der Reihe. Schließlich war es nur Band 1.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.434)

2.838 Bibliotheken, 88 Leser, 3 Gruppen, 365 Rezensionen

"fantasy":w=50,"sarah j. maas":w=37,"fae":w=36,"liebe":w=34,"das reich der sieben höfe":w=34,"feyre":w=23,"tamlin":w=17,"jugendbuch":w=16,"fluch":w=16,"dornen und rosen":w=16,"magie":w=15,"familie":w=10,"jagd":w=10,"rhysand":w=10,"frühlingshof":w=9

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.02.2017
ISBN 9783423761635
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

82 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

"submarin":w=4,"fantasy":w=3,"andreas eschbach":w=3,"jugendbuch":w=2,"reihe":w=2,"meer":w=2,"australien":w=2,"meermädchen":w=2,"aquamarin":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"kinderbuch":w=1,"krieg":w=1,"science fiction":w=1,"geheimnis":w=1

Submarin

Andreas Eschbach
Fester Einband: 456 Seiten
Erschienen bei Arena, 19.06.2017
ISBN 9783401600239
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(158)

230 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 112 Rezensionen

"thriller":w=4,"roman":w=2,"spannung":w=2,"usa":w=2,"liebe":w=1,"rache":w=1,"gewalt":w=1,"new york":w=1,"ehe":w=1,"hochzeit":w=1,"scheidung":w=1,"bestseller":w=1,"stalker":w=1,"florida":w=1,"emma":w=1

The Wife Between Us

Greer Hendricks , Sarah Pekkanen , Alice Jakubeit
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 15.05.2018
ISBN 9783499291173
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12.083)

16.294 Bibliotheken, 70 Leser, 28 Gruppen, 333 Rezensionen

"fantasy":w=327,"harry potter":w=307,"magie":w=213,"hogwarts":w=211,"zauberei":w=206,"zauberer":w=162,"freundschaft":w=127,"jugendbuch":w=95,"ron":w=92,"hermine":w=89,"stein der weisen":w=87,"voldemort":w=80,"harry":w=69,"hexen":w=64,"schule":w=59

Harry Potter und der Stein der Weisen

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.07.1998
ISBN 9783551551672
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(562)

1.132 Bibliotheken, 27 Leser, 3 Gruppen, 219 Rezensionen

"dystopie":w=19,"tod":w=17,"fantasy":w=16,"neal shusterman":w=16,"scythe":w=13,"zukunft":w=10,"scythe - die hüter des todes":w=10,"jugendbuch":w=8,"utopie":w=6,"science fiction":w=5,"citra":w=5,"spannend":w=4,"unsterblich":w=4,"liebe":w=3,"jugendroman":w=3

Scythe – Die Hüter des Todes

Neal Shusterman , Pauline Kurbasik , Kristian Lutze
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 21.09.2017
ISBN 9783737355063
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(144)

327 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 83 Rezensionen

"rockstar":w=8,"musik":w=6,"idol":w=6,"liebe":w=4,"liebesroman":w=4,"band":w=4,"kristen callihan":w=4,"welt":w=3,"song":w=3,"vip-reihe":w=3,"leidenschaft":w=2,"liebesgeschichte":w=2,"drogen":w=2,"lyx":w=2,"lyx verlag":w=2

VIP-Reihe / Idol – Gib mir die Welt

Kristen Callihan , Anika Klüver
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei LYX, 27.07.2018
ISBN 9783736306967
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt/Klappentext
Diese Rockstars sind jede Sünde wert

Libby Bell lebt das Leben einer Einsiedlerin. Sie hat kaum Freunde, arbeitet von zu Hause und verlässt nur selten die Farm, um die sie sich seit dem Tod ihrer Eltern vor einem Jahr kümmert. All das ändert sich jedoch, als eines Morgens ein betrunkener Typ mit seinem Motorrad durch ihren Gartenzaun kracht und in ihrem Vorgarten landet. Erst ist Libby alles andere als begeistert - vor allem als sich herausstellt, dass der attraktive Fremde ihr neuer Nachbar ist. Aber das Knistern, das vom ersten Augenblick an zwischen ihnen herrscht, kann sie nicht leugnen. Doch was geschieht, wenn Libby herausfindet, dass Killian James nicht irgendjemand ist, sondern Gitarrist der erfolgreichsten Rockband der Welt?

Schreibstil/Storyverlauf
Das Buch hat sich sehr gut und schnell gelesen. Der Schreibstil war recht einfach gehalten. Hier und da gab es ein paar Wiederholungen, die man sich hätte sparen können.
Die Geschichte war auch ganz nett, aber ohne wirklichen Höhepunkt.
Ich fand den Anfang des Buches am Besten, wo Libby und Killian sich kennengelernt haben.
Aber als das vorbei war, gab es eine so hohe Fixierung auf den Sex. Nicht das mich Sex mich in Büchern stört, doch hier war es so viel. Ich weiß gar nicht wie oft, das Wort Schwanz vorkam.

Ab der Mitte des Buches war es recht langweilig und es fehlte die emotionale Tiefe.

 

Charaktere
Die beiden Hauptcharaktere sind auch ihre Art sympathisch, doch sie bleiben auch recht blass.
Libby war mir oft viel zu unsicher und verängstig. Oft empfand ich es befremdlich, wenn sie dann doch fremden Menschen den Marsch geblasen hat. Das passte halt sie ihrem eigentlichen Auftreten.

Killian ist in den Grundzügen der Standard Buchrockstar gewesen. Er sieht gut aus, ist tätowiert und hat natürlich einen sehr großen Penis.

Auch seine Vergangenheit war ziemlich belanglos, sonst haben die männlichen Figuren immer ein großes Geheimnis.
Aber durch deine Fürsorge für Libby und auch seine Bandkollegen mochte ich ihn schon.
Im Grunde ist er ein feiner Kerl.

Die anderen Mitglieder von Kill John wirkten ganz nett und solide. Jeder von ihnen hat seine Geschichte, die kurz angeschnitten wurde.
Da es sich hier um Band 1 der VIP Reihe handelt, werden wohl noch einige von ihnen ein eigenes Buch bekommen.

 

Meine Meinung
Im Vergleich zu anderen Büchern aus dem Genre Rockstar war Idol-Gib mir die Welt recht langweilig und Emotionslos.
Die Kennlernszenen waren echt süß, aber danach war die Liebesgeschichte fast nur auf Sex zu reduzieren.
Ich hätte mir viel mehr Tiefe für die Gefühle sowie für die Personen gewünscht.
Vielleicht sind die weiteren Bücher der Reihe etwas besser.

Die Playlist im Buch fand ich super. Da waren viele Lieder nach meinem Geschmack drauf.

 

 

 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.172)

5.288 Bibliotheken, 101 Leser, 13 Gruppen, 193 Rezensionen

"schattenjäger":w=71,"fantasy":w=68,"liebe":w=55,"dämonen":w=52,"vampire":w=46,"werwölfe":w=34,"jace":w=33,"clary":w=33,"cassandra clare":w=32,"new york":w=29,"chroniken der unterwelt":w=27,"city of ashes":w=27,"jugendbuch":w=21,"engel":w=19,"freundschaft":w=17

City of Ashes

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.05.2011
ISBN 9783401502618
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dies ist schon der zweite Teil der Reihe. Daher können Spoiler enthalten sein

Inhalt/Klappentext
Clary glaubte, sie wäre eine ganz normale junge Frau – bis sie unter dramatischen Umständen erfuhr, dass sie eine Schättenjägerin ist, Teil einer Bruderschaft, die seit über tausend Jahren Dämonen jagt. Vampire, Werwölfe, Hexenmeister: Clary würde ihrem neuen Leben allzu gern den Rücken kehren. Doch die Unterwelt ist nicht bereit, sie gehen zu lassen. Dafür sorgt auch das starke Band zu ihren neuen Freunden, ihrer neugefundenen Familie. Und als Jace, der ihr mehr als einmal das Leben gerettet hat, in tödliche Gefahr gerät, stellt sich Clary schließlich ihrem Schicksal – und einem erbitterten Kampf gegen die Kreaturen der Nacht ...

 

Schreibstil/Storyverlauf
So wie beim ersten Band hat mich die Erzählperspektive nicht so gefallen. Es gibt so oft einen Wechsel der Sichten mitten auf der Seite und im Kapitel.
Wie schon bei Band 1 verliert man da schnell die Übersicht welche Person überhaupt gemeint ist.

Der Hauptteil des Buches plätschert so vor sich hin. Es war wirklich nicht sehr spannend.
Leider konzentriert sich ein großer Teil auf das Drama zwischen Clary und Jace. Das war stellenweise furchtbar nervig.
Valentins Pläne werden näher beleuchtet und man lernt noch etwas mehr die Strukturen der Schattenjäger.
Zum Ende wurde es wieder etwas spannender.

 

Charaktere
Nach wie vor habe keine besondere Bindung zu den Figuren aufgebaut.
Alle Charaktere, die ich annähernd mag, kommen einfach zu kurz.

Jace ist in diesem Teil, die Person, die am meisten behandelt wird.
Seit jeder weiß, dass er Valentins Sohn ist, hält ihn jeder für einen Spitzel. Selbst seine Zieheltern glauben, dass er wie sein Vater ist.
Daher ist er in diesem Teil echt unausstehlich. Stellenweise zum Kotzen arrogant, dann suhlt er sich im Selbstmitleid.

Clary ist und bleibt ein Anfänger als Schattenjäger. Es wird keine Sekunde damit verschwendet ihr das Können zu vermitteln. Es wird ständig erwähnt, dass alles zu gefährlich für sie ist. Daher verstehe ich nicht, warum man sie nicht trainiert.
Warum trainieren? Schließlich entdeckt ist eine geheime Fähigkeit.
Ansonsten heult sie ständig rum, dass die Jace nicht lieben darf und tröstet sich mit Simon.

Simon, der Lückenfüller. Er dient erstmal nur als Clarys Lückenbüßer, weil sie Jace nicht haben kann.

Um seinen Charakter cooler zu machen, wird er zum Vampir. Ansonsten hat er nicht viel zu bieten.
Er bleibt Clarys Schoßhund, auch wenn er sich plötzlich für wen anders interessiert.

Dann gibt es noch die Lightwoods.
Maryse Lightwood behandelt Jace wie einen Aussätzigen, nachdem sie erfahren hat wer sein Vater ist.
Was richtig unlogisch ist, schließlich hat sie ihn quasi großgezogen und hat sie doch gemerkt, wie Jace drauf ist.

Daher wurde ich nicht ganz schlau aus der Figur.

Isabelle ist immer noch da, um gut auszusehen.

Alec bleibt auch immer noch sehr blass und bändelt mit Magnus an.

Die zwei Figuren gehören einfach zu meinen Lieblingen. Und ich will so viel mehr von Ihnen lesen.
Aber das Buch lässt es einfach nicht zu.

 

Meine Meinung
Ich habe eine Hassliebe zu der Reihe entwickelt.
Die ganze Grundidee finde ich gut. Auch die Welt der Schattenjäger ist interessant, aber beschränkt sich das Buch viel zu oft auf die Beziehung zwischen Clary und Jace.
Viele interessante Nebenfiguren bleiben nur blass und diesen gefühlt als Lückenfüller.

Ich hoffe echt, dass die Reihe noch besser wird und sie auf das Wichtige konzentriert.
Valentin und sein Krieg.
Schließlich ist er die große Bedrohung vor der alle Angst haben.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(855)

1.522 Bibliotheken, 32 Leser, 3 Gruppen, 226 Rezensionen

"thriller":w=45,"serienkiller":w=29,"ethan cross":w=22,"mord":w=17,"serienmörder":w=17,"ich bin die nacht":w=11,"krimi":w=7,"usa":w=6,"gewalt":w=6,"spannung":w=5,"psychopath":w=5,"sheriff":w=5,"hirte":w=5,"polizei":w=4,"blut":w=4

Ich bin die Nacht

Ethan Cross
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 20.12.2013
ISBN 9783404169238
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

79 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

"thriller":w=4,"nancy bush":w=4,"trilogie":w=2,"nirgends wirst du sicher sein":w=2,"krimi":w=1,"usa":w=1,"leihbuch":w=1,"auftakt":w=1,"oregon":w=1,"knaur verlag":w=1,"liv":w=1,"verfolgungswah":w=1,"raffert":w=1

Nirgends wirst du sicher sein

Nancy Bush
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.12.2015
ISBN 9783426518076
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"unterdrückung":w=1,"realität":w=1,"nachdenklich":w=1,"häusliche gewalt":w=1,"gefühlschaos":w=1,"erschreckend":w=1,"atemraubend":w=1

Weißt du, warum ich tot bin?

Kim Lock , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Diana, 13.08.2018
ISBN 9783453359833
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Diese Rezension enthält Spoiler

Inhalt/Klappentext
Fairlie Winter erhält einen Brief von ihrer besten Freundin Jenna. Doch Jenna ist seit einigen Tagen tot. Den Brief hat sie abgeschickt, bevor sie starb. Jennas kleine Familie schien perfekt, aber jetzt wird Fairlie klar, dass ihre Freundin Geheimnisse vor ihr hatte. Geheimnisse, die sie das Leben gekostet haben. Fairlie muss die Wahrheit herausfinden. Eine Wahrheit, für die sie möglicherweise nicht bereit ist.

 

Schreibstil/Storyverlauf
Der Schreibstil war sehr flüssig und man konnte das Buch gut lesen.
Es war in drei Zeitabschnitte aufgeteilt. Vergangenheit, Gegenwart und die Briefe von Jennas Mutter.

Mich stören solche Zeitabschnitte selten und auch hier war es gut gewählt. Denn so wurde man als Leser Schritt für Schritt aufgeklärt, warum Jenna sich umgebracht hat.
Die Gegenwartsparts waren bis zu einem bestimmten Zeitpunkt auch sinnvoll für die Handlung. Schließlich musste Fairlie auch den Tod ihrer besten Freundin verkraften.

Die Briefe der Mutter fand ich störend, was aber daran liegt, dass ich den verfolgten Handlungsstrang ziemlich unnötig und schlecht fand.

Entwicklung der Story
Das Buch beginnt gleich mit dem Schocker, dass Jenna sich umgebracht hat. Schon auf den ersten Seiten weiß man, dass ihr Ehemann Ark ein Arsch ist und ich war mir sicher, dass er Schuld an dem Selbstmord hatte.

Das wird im Laufe der Geschichte auch bestätigt. Denn die Beziehung bzw. die Ehe zwischen Jenna und Ark ist einfach die Hölle für Jenna.
Am Anfang wirkte Ark wie der perfekte Mann und nach und nach wurde er zu einem Albtraum.
Körperlich rührt er seine Frau erst gar nicht an, sondern dein Terror fängt auf einer psychischen Ebene an. Was ich persönlich sogar schlimmer fand als Schläge.
Erst waren es nur so Kleinigkeiten, dass sie mit Kellnern flirtet, aber nach und nach hat sich das gesteigert. So weit, dass er sie quasi zu Hause angesperrt hat und ihr Auto angesteckt hat.
Den Part rund um Jennas Vergangenheit fand ich wirklich hart zu lesen, weil sie mir echt leidgetan.
Einige Aktion von ihr konnte ich nicht ganz nachvollziehen. Aber ich denke, da tickt jeder anders.

Was mir gar nicht gefallen hat und das hat das Buch in meinen Augen runter gezogen, war der Gegenwartspart.
Irgendwann kam es mir vor als wäre das ganze Buch eine Soap.

Mit Fairlie konnte ich mich anfangs gut identifizieren. Schließlich muss sie einiges verarbeiten und will verstehen warum ihre Freundin das getan hat.
Das war auch alles vollkommen nachvollziehbar und verständlich.

Aber als dann im Laufe des Buches raus kam, dass Fairlie und Jenna Zwillinge mit zwei verschiedenen Vätern sind, dachte ich echt ich bin im falschen Film.
Das war sowas von überflüssig.

Und das Ende….ich meine, es ich fand es gut, dass Ark bestraft wurde.
Doch leider nicht für die Taten, die er seiner Frau angetan hat.
Die Tatsache, dass er Geld unterschlagen hat, wirkte auch wie ein Strang aus einer Soap. Es wirkte so, als wolle man unbedingt ein Happy End.

 

Meine Meinung
Das Hauptthema des Buches fand ich, wenn man es so sagen kann, gut umgesetzt.
Die Entwicklung der Ehe von Ark und Jenna war gut und realistisch beschrieben. Das war Jenna durchmache musste, wünsche ich niemanden.
Und leider gibt es solche Ehe sicherlich viel zu oft….
Daher finde ich es auch gut, dass Bücher zu so einem ernsten Thema geschrieben werden.
Schließlich sollten Frauen wie Männer glücklich und gleichberechtigt in meiner Ehe/Beziehung leben.

Aber der Gegenwartspart hat mich so massiv gestört, dass ich das Buch nicht wirklich gut finden kann.
Das war so absurd und man hätte sich wirklich mehr auf Jennas Leiden konzentrieren sollen.

Auch das Ende hätte man sicherlich besser lösen können. Das wirkte einfach so konstruiert.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(444)

979 Bibliotheken, 11 Leser, 16 Gruppen, 118 Rezensionen

"dystopie":w=47,"organspende":w=23,"umwandlung":w=22,"jugendbuch":w=21,"flucht":w=18,"abtreibung":w=15,"zukunft":w=14,"wandler":w=12,"vollendet":w=10,"neal shusterman":w=10,"leben":w=8,"überleben":w=8,"tod":w=7,"connor":w=6,"lev":w=6

Vollendet

Neal Shusterman
Fester Einband: 430 Seiten
Erschienen bei Bibliographisches Institut, 31.07.2012
ISBN 9783411809929
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
58 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.