AnnaSalvatores Bibliothek

327 Bücher, 280 Rezensionen

Zu AnnaSalvatores Profil
Filtern nach
327 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

85 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

elemental assassin, gin blanco, bria, jennifer estep, gin

Spinnenfalle

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.09.2017
ISBN 9783492281164
Genre: Fantasy

Rezension:

GANZE REZENSION: https://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2018/02/reihe-reisst-nicht-ab-spinnenfalle.html

MEINUNG
Da ich weiß, dass kurz und knackig auch immer schön ist, kürze ich dieses Mal meinen üblichen Schwärmanfall:

Der Schreibstil ist top, die Handlung eine gewohnt gelungene Mischung aus Story, Action (+Gewalt), Erotik, Humor und Liebe. Zusätzlich kommt die eigenwillige Gruppe an Charakteren, die ich schon längst ins Herz geschlossen habe. Kurzum: Perfekter Lesespaß.Ganz besonders hat mir an diesem Band gefallen, dass das Setting bzw. der Zeitraum mal ganz anders als bisher ist.


FAZIT
Sehr gelungener Lesespaß, die Reihe reißt einfach nicht ab. Ich freue mich auch schon total auf die nächsten Bände, die zum Glück schon vom Verlag eingeplant sind.
Einzig Gins Verhalten zum Ende hin wirft einen Schatten auf diesen Band (Dafür die ganze Rezension lesen).

- Wegen des Verhaltens keine glatten fünf dieses Mal: 4,5 von 5 Feenfaltern -


Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar!

© Anna Salvatore's Bücherreich

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

142 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

jean webster, königskinder verlag, briefe, lieber daddy long legs, daddy long legs

Lieber Daddy-Long-Legs

Jean Webster , Ingo Herzke , Franz Renger
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2017
ISBN 9783551560445
Genre: Jugendbuch

Rezension:

GANZE REZENSION: https://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2018/02/mein-erstes-konigskind-lieber-daddy.html

COVER/GESTALTUNG
Zuerst fand ich den Preis von 19€ doch sehr happig für so ein kleines, dünnes Buch, doch hier steckt sehr viel Liebe drin, das merkt man. Das Cover ist zauberhaft, das Vorsatzpapier mitsamt Lesebändchen sowie die zarten Blumen unter dem Schutzumschlag und die Zeichnungen innen drinnen sind wirklich sehr schön und harmonisch. 



MEINUNG
Zuerst möchte ich anmerken, dass ich das Buch innerhalb eines Tages gelesen habe.Die Kapitel bzw. Briefe sind kurz gehalten, teils sogar mit kleinen Zeichnungen zwischendurch und lassen sich lockerleicht lesen. Es gibt wirklich nur die Briefe (keine Zwischenkapitel o. ä.), aber das störte mich nicht. Die Protagonistin erzählt so voller Leben, dass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte.
Zu Beginn war ich noch skeptisch, was die Handlung angeht. Denn auch von Anfang an schreibt sie sehr offen und auch informal einem völlig Fremden. Heutzutage natürlich wenig wahrscheinlich. Dennoch gewöhnte ich mich später daran und von da an war ich nur noch begeistert.
Denn durch Judys Augen zu sehen, wie toll eigentlich Bildung ist, hat mich sehr beeindruckt. Schule war für mich immer irgendwie ein lästiges Übel (obwohl man natürlich weiß wie gut man es hat), doch durch Judy fand ich auf einmal auch wieder klassische Literatur oder Biologie interessant.
Umso mehr gefällt mir das Buch, wenn ich mir den Kontext anschaue.Das Buch erschien nämlich schon 1912. Und das bereits zu dieser Zeit (in welcher Frauen noch nicht mal wählen gehen durften) eine Autorin mit einer solchen Protagonistin veröffentlicht wurde/hat, finde ich toll. Besonders da Judy sehr eigenwillig ist, für die Zeit skandalöse Aussagen trifft und auch feministische Züge hat.Leider kenne ich das Original nicht, deshalb kann ich nicht sagen inwiefern die heutige Übersetzung daran 'schuld' ist. Doch so oder so hat es mir unheimlich gut gefallen.
Etwas schade fand ich, dass man schon bei der Hälfte wusste, wer Daddy Long Legs ist. Ansonsten aber ist das Buch ein wahres Fest an tollen Gedanken, Lebensfreude, Emotionen und Erlebnissen.

FAZIT
Meine anfängliche Skepsis verwandelte sich in Begeisterung.Dieses kleine Büchlein beinhaltet wunderbare Briefe mit viel Lebensfreude und einer Protagonistin vor ihrer Zeit.


- 4,5 von 5 Feenfaltern -

Vielen Dank an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar!


© Anna Salvatore's Bücherreich

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(209)

325 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 180 Rezensionen

thriller, kreuzfahrt, mord, journalistin, norwegen

Woman in Cabin 10

Ruth Ware , Stefanie Ochel
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 27.12.2017
ISBN 9783423261784
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ganze Rezension: https://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2018/02/thriller-time-woman-in-cabin-10-ruth.html

MEINUNG
Zum Schreibstil:
Erstmal möchte ich den tollen Schreibstil erwähnen. Es ist ganz klassisch die Ich-Perspektive in der Vergangenheit geworden. Die Sprache, die Länge der Sätze, die Kapitellänge, alles ist stimmig und knapp gehalten.Zusätzlich sehr gefallen haben mir die "externen Infos" zwischendurch, die zeigen, was passiert auf dem Land abseits des Schiffes. Diese haben die Spannung für mich sehr gesteigert.


Zur Handlung:
Ganz zu Anfang wurde ich äußerst positiv überrascht mit einer Überraschung. Denn das Buch startet nicht gleich mit der Hauptstory.Dann auch im weiteren Verlauf gab es immer wieder kleine Gänsehautmomente und der Spannungsbogen wurde immer größer. So wie es sich eben gehört. Später wird es richtig spannend, teils sogar leicht gruselig. Auch kommt nochmal ordentlich gute Action ins Spiel.


Zu den Charkteren:
Hier habe ich 3 (kleinere) Kritikpunkte.Zuerst einmal waren es mir einen Tick zu viele Personen auf dem Schiff, die man sich merken musste. Ich habe mich leider öfter gefragt, wer denn das jetzt nochmal war. Kann man aber drüber hinweg sehen meiner Meinung nach.


Nur bei der Protagonistin Lo störten mich zwei Sachen:Zum einen ist sie manchmal irgendwie "sturdumm", eben aus Sturheit dumm :DSie tut Sachen, obwohl sie besser wissen müsste. Einmal wurde sie sogar ausdrücklich gewarnt. Viele Protagonist/innen haben leider diese Eigenschaft (müsst ihr mal drauf achten).


Aber mein allergrößtes 'Problem' hatte ich mit ihrer (nicht eingestandenen) Alkoholsucht.Die ersten 150 Seiten war sie praktisch nur betrunken. Und das war einfach komplett nervig. Sogar wenn es um ein wichtiges Event für ihre Karriere geht, kann sie sich nicht zusammenreißen.Am Anfang dachte ich noch: "Oh endlich mal eine nicht ganz perfekte Protagonistin, die auch mal einen über den Durst trinkt", später wurde es zu: "Ich würde sie gerne mal zu den anonymen Alkoholikern stecken".Zum Glück legte es sich nach der ersten Hälfte, weil dann die Story so richtig losgeht.
Das Ende hat mich definitiv überzeugt. Es gab nochmal die ein oder andere Wendung mit der ich nicht zu 100% gerechnet hatte.



FAZIT
Alles in allem ein ganz wunderbarer Thriller. Ein gelungener Schreibstil und Aufbau der Geschichte sowie Spannung und eine wirklich gute Handlung, die auch zu überraschen weiß. Kleinere Kritikpunkte verhindern allerdings eine Top-Bewertung.Gerade Thriller-Fans werden hier auf ihre Kosten kommen, aber auch "genrefremde" Leser werden bestimmt Gefallen am Buch finden.


- 4 von 5 Feenfaltern -


Vielen Dank an vorablesen für das Rezensionsexemplar!
© Anna Salvatore's Bücherreich

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

127 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

moor, thriller, psychopath, gefangenschaft, karen dionne

Die Moortochter

Karen Dionne , Andreas Jäger
Flexibler Einband
Erschienen bei Goldmann, 24.07.2017
ISBN 9783442205356
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

GANZE REZENSION:
https://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2018/01/das-sachbuch-der-psychothriller-die.html

MEINUNG
Die Idee finde ich nach wie vor faszinierend. Ein Kind, das in unserer heutigen Zeit mit Vater und Mutter im Moor aufwächst, ohne zu wissen, dass die Mutter entführt und vergewaltigt worden ist?
Es gibt zwei Zeitlinien:
Eine, die die Kindheit erzählt, und eine, die eine Jagd auf ihren entflohenen Vater beinhaltet?
- Count me in!


Und dann, das Erwachen.
Anstatt eines Psychothrillers las ich eher einen Roman mit ordentlichem Sachbuch-Anteil.Von den beiden erwähnten Zeitlinien, nimmt die Vergangenheit locker 90 % des Buches ein - und die war - es tut mir leid - langweilig.


Ich hatte wirklich das Gefühl eher einen Ratgeber für das Leben in der Natur zu lesen. Ellenlange Beschreibungen, wie man diese Falle stellt, wie das mit dem Wasserholen gemacht wurde, wie man etwas ausnimmt etc. etc. Zwar kriegt man hier einen Eindruck vom Vater, aber ganz ehrlich: Man hätte zwei große Situationen nehmen können, und nicht dutzende Kleine, fast schon unbedeutene.
Psychologen hätten vielleicht ihren Spaß beim Analysieren der ganzen Sachen, doch ich langweilte mich. 


Ich ging später dazu über, die Vergangenheitskapitel nur noch zu überfliegen, denn erst auf den letzten Seiten wurde es dort spannend. Und jetzt das Tolle:
Als es das erste Mal dort wirklich richtig spannend wird, wird erstmal 4 Seiten (!) lang eine Sage eingeschoben. Danach war ich genervt davon und meine Aufregung ist längst schon wieder weg gewesen. 


Die aktuelle Zeitlinie in der Gegenwart gefiel mir wesentlich besser. Hier kommt Spannung auf, zwar noch lange kein Psycho-, aber ein Thrillergefühl. Hätte die Autorin nur diese genommen und nur kurze Rückblenden eingebaut - Yay. So leider nay.


Übrigens saß ich ungefähr zwei Wochen an dem Buch, sehr lange für mich. Es hätte mich fast in eine ausgewachsene Leseflaute gestürzt, hätte ich mich nicht an einem Tag zusammengerissen und es endlich beendet.


Auch das Ende, das zwar gut und spannend war, kann das Buch leider nicht mehr hochziehen.Hätte ich nicht die ewig langen Kindheitsberichte später nur noch überflogen, hätte ich das Buch auch abgebrochen.

FAZIT
Fans von Psychothrillern - Finger weg. Ihr werdet enttäuscht werden.
Für Fans von etwas Drama und einem ordentlichen Schuss Natur - schaut es euch an, lest mal rein.
Ich gehöre zur ersten Sorte, und meine Erwartungen wurden weit untertroffen - schade, denn das Potential war da.

- 1,5 von 5 Feenfaltern -




Dennoch natürlich gilt mein Dank natürlich dem Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar.



© Anna Salvatore's Bücherreich

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

83 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

liebe, mobbing, krankheit, autismus, brand

Für uns macht das Universum Überstunden

A. Meredith Walters , Bettina Münch
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.03.2017
ISBN 9783423717359
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(126)

393 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

liebe, new adult, piper, brock, martinsburg

Fire in You

J. Lynn , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.05.2017
ISBN 9783492309240
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(112)

257 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 83 Rezensionen

claudia gray, constellation, science fiction, raumschiff, roboter

Constellation - Gegen alle Sterne

Claudia Gray , Christa Prummer-Lehmair , Heide Horn
Fester Einband: 500 Seiten
Erschienen bei cbj, 20.11.2017
ISBN 9783570174395
Genre: Jugendbuch

Rezension:

GANZE REZENSION: https://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/12/der-kampf-gegen-die-erde-constellation.html

MEINUNG
Die Geschichte beginnt gleich unheimlich spannend.Ich wurde direkt gefesselt und konnte mich sehr schnell zurecht finden. Ich habe es beim Klappentext nicht richtig wahrgenommen, aber in dieser Story sind die Menschen von der Erde die Bösen - wie geil ist das bitte?!


Es lässt sich also schon mal verraten, dass die entworfene Welt (Erde hat 4 Planeten besiedelt und einige sind damit nicht einverstanden), mir sehr gut gefällt.Aber auch die Umsetzung ist toll gemacht.


Es wurde nicht zu technisch-lastig, sodass ich es nicht als Science-Fiction, sondern eher als Space Opera/Adventure sehe. Ich fühlte mich teilweise, als würde ich Star Wars (Was ich sehr liebe) durch die Geschichte erleben.Kleine Parallelen sind mir aufgefallen, aber nicht so viele, dass man "abgekupfert" sagen könnte. Dafür ist die Geschichte zu originell.


Denn neben "die Erde ist mal der Böse" (das entworfene Bild wirkt auf mich sehr realistisch) wurde auch noch Mensch-Maschine und Vorurteile im Allgemeinen thematisiert.Man bekommt also nicht nur eine spannende, actiongeladene Weltraumreise mit einer Prise Liebe, sondern auch noch ordentlich Stoff zum Drübernachdenken - ohne dass es auf Kosten des Lesespaß' geht.


Denn sowohl die Charaktere (Neben- und Haupt), als auch die Szenen/Situationen und Beziehungen bieten neben der Hauptstory viel Unterhaltungswert.Daher las ich das Buch an einem Abend/Nacht und konnte es nicht weglegen.

FAZIT
Ich bin begeistert!Ein rundum gelungenes Werk, voller Abenteuer und schwieriger Entscheidungen.Leseempfehlung an alle, die Lust auf ein spannendes Weltraumabenteuer mit Tiefgründigkeit haben.


- Highlight: 5 von 5 Feenfaltern -



Vielen lieben Dank an den cbj Verlag für das Rezensionsexemplar!
© Anna Salvatore's Bücherreich

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(295)

796 Bibliotheken, 18 Leser, 3 Gruppen, 146 Rezensionen

veronica roth, rat der neun, fantasy, science fiction, jugendbuch

Rat der Neun - Gezeichnet

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis , Michaela Link
Fester Einband: 600 Seiten
Erschienen bei cbt, 17.01.2017
ISBN 9783570164983
Genre: Jugendbuch

Rezension:


GANZE REZENSION: https://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/11/willkommen-in-einer-fremden-galaxie-rat.html


COVER/GESTALTUNG
Für meinen Fall etwas zu unspezifisch. Klar passt die düstere Atmospähre der Gestaltung, aber ich denke, es hätte wesentlich schönere Motive gegeben als diese Wand. Und vom "Rat der Neun" hat man praktisch kaum was direkt mitbekommen, der englische Titel "Carve the mark" (Nicht besonders frei: Ritze die Markierung ein) hätte wesentlich besser gepasst - sowohl inhaltlich als auch gefühlsmäßig. "Gezeichnet" ist mir hier viel zu schwammig, außerdem gibt es diesen Untertitel schon sehr, sehr oft.






MEINUNG
Durch andere Rezensionen war ich schon gewarnt, dass man zu Anfang sehr erschlagen wird mit Neuen und das stimmt. Wir befinden uns in einer ganz anderen Galaxie, andere Planeten, andere Sitten und Völker. Aber es sind ausschließlich menschliche Wesen - es gibt zwar Abweichungen vom Aussehen und manchmal Fähigkeiten der Planetenbewohner, aber hier hätte vlt. noch ein bisschen mehr Vielfalt an intelligenten Lebewesen sein können.


Dennoch ist die geschaffene Welt einfach beeindruckend. Die Sitten, Religionen, Konflikte sind sehr vielfältig, und durch die Lebensgaben & die Schicksale kommt nochmal ordentlich 'Story-Input' rein.
Durch eine Karte und Glossar hinten (was ich natürlich erst nach dem Fertiglesen entdeckt habe :D) gibt es Möglichkeiten zur Orientierung.


Der Schreibstil liest sich wirklich gut. Zu Anfang wurde man zwar wie erwähnt mit Infos erschlagen, doch nach ca. 50, 70 Seiten habe ich mich gut in der Geschichte zurecht gefunden, hatte eine gute Vorstellung von den Leuten, den Lebensweisen und den Landschaften.


Die Atmosphäre ist düster. Die Charaktere ebenso. Und ich liebe es. Sogar mit den Antagonisten fühlt man mit.
Da der Einstieg ein paar Jahre vor der Gegenwart liegt, hat man die starke Entwicklung bei Akos, einem Protagonisten, miterlebt. Aber auch Cyra ist ein ganz eigenwilliger Charakter, den ich so noch nicht in der Buchwelt getroffen habe. Und sie sieht mal nicht absolut hinreißend aus, sondern ist sogar ein kleines Muskelpaket. Ich habe sie wirklich lieben gelernt, denn ihre Story ist der Wahnsinn.


Aber allgemein hat die ganze Geschichte etwas sehr Packendes. Es ist eine Mischung, die einen mitreißt. Denn obwohl nicht immer riesige Action ist, blieb ich stets am Ball. Die Liebesgeschichte fand ich persönlich sehr überzeugend, genau wie den langen Weg dahin. Gerade zum Ende hin überraschte mich die viele/schlimme Gewalt, aber ich finde es gut, dass die Autorin sich getraut hat auch 'Gravierendes' zu machen. So oder so bin ich sehr gespannt auf den 2. und letzten Band der Reihe!






FAZIT
Eine dunkle Geschichte, die den Leser gefangen nimmt. Die entworfene Welt ist der Wahnsinn, die Handlung recht spannend und der Schreibstil sehr flüssig.
Die Charaktere sind ebenfalls wirklich gelungen. Alles in allem freue ich mich schon sehr auf die Fortsetzung!


- 4,5 von 5 Feenfaltern -








Vielen Dank an den cbt Verlag für das Rezensionsexemplar!


© Anna Salvatore's Bücherreich

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(158)

432 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 79 Rezensionen

drachen, fantasy, iskari, kristen ciccarelli, liebe

Iskari - Der Sturm naht

Kristen Ciccarelli , Astrid Finke
Fester Einband
Erschienen bei Heyne, 02.10.2017
ISBN 9783453271234
Genre: Jugendbuch

Rezension:

GANZE REZENSION: https://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/11/rezension-iskari-der-sturm-naht-kristen.html
MEINE GESCHICHTE ZUM BUCHDrachen sind wirklich tolle Produkte des Fantasy-Genres, und ich kann euch nur empfehlen den Klappentext einmal bewusst zu lesen - dann habt ihr vielleicht eine gute Ahnung, warum ich es lesen wollte ;-)
COVER/GESTALTUNGHier ist wirklich ordentliche Arbeit drin! Das Motiv ist toll gewählt, man umgeht das Provlem mit dem klaren Gesicht und bleibt geheimnisvoll. Die Farben und Schriften harmonieren, und teilweise reflektiert der Schutzumschlag das Licht. Auch die Kapiteltrenner sind sehr schön geworden.

MEINUNGMan muss schon sagen, dass mit Drachen das Rad nicht neu erfunden worden ist. Dennoch ist die entworfene Welt mitsamt der verschiedenen Völker und der Drachen packend. Durch kleine Abschnitte hin und wieder, werden einzigartige Sagen und die verbotenen alten Geschichten erzählt, wodurch das Gesamtbild ergänzt wird.
Die Geschichte und der Handlungsverlauf bzw. der Spannungsbogen ist gelungen, tatsächlich habe ich es an einem Abend begonnen und es einfach am Stück bis in die Nacht durchgelesen. Denn es gibt Einwürfe und Wendungen, die nicht immer typisch sind.
Es gibt zwei Kritikpunkte, die miteinander zusammenhängen: Die Protagonistin Asha und den Schreibstil.Geschrieben ist die Geschichte in der 3. Person von Asha. Vielleicht lag es also daran, dass mir Asha immer irgendwie entfernt, unnahbar war.Und genauso verhält es sich mit dem Schreibstil. Versteht mich nicht falsch, der Stil ist schön und lässt sich gut lesen. Dennoch hätte ich mir mehr Nähe zum Geschehen gewünscht.
Bis auf diese Unnahbarkeit zu Asha kann man auch bei den Charakteren nicht meckern. Es gibt eine Vielfalt an Persönlichkeiten, die einen andauernd überraschen und vor allem zum Ende hin wurde man noch mal richtig geschockt. Außerdem fand ich gut, dass Asha nicht von Anfang an für unsere heutigen Werte war (Anti-Sklaverei z.B.), denn sie ist damit aufgewachsen und muss sich auch erstmal daran gewöhnen. 
Zudem hatten auch Drachen eine Persönlichkeit, was ich sehr gelungen und interessant fand. Eine weitere Besonderheit ist, dass der starke Schönling, den sie heiraten soll, NICHT die überraschende Liebe wird, sondern das gezeigt wird, wie schlimm eine Zwangsheirat sein kann.
Es hat mich überrascht, dass noch zwei Bände folgen werden, denn an sich hatte ich das Gefühl, die Geschichte sei zu Ende erzählt. Dennoch bin ich gespannt, was die Autorin sich für die Folgebände einfallen lassen wird.

FAZITWer ein schönes Leseabenteuer mit Drachenaction sucht, ist hier richtig!Die Geschichte ließ sich sehr gut lesen und hält Einiges an Spannung bereit. Der Drachenaspekt fügt sich gut zu den restlichen Ereignissen ein. Nur manchmal war mir die Geschichte von der Emotionalität her doch etwas zu unnahbar.Dennoch bin ich gespannt, wie sich die Geschichte weiter entwickeln wird.
- Für ein schönes Leseabenteuer: 4 von 5 Feenfaltern -





Vielen Dank an den Heyne fliegt Verlag für das Rezensionsexemplar!

© Anna Salvatore's Bücherreich

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

195 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

talon, julie kagawa, drachenblut, bestseller, verrat

Talon - Drachenblut

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 25.09.2017
ISBN 9783453269743
Genre: Jugendbuch

Rezension:

GANZE REZENSION: https://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2018/01/der-showdown-naht-talon-drachenblut.html

MEINUNG
Was soll ich groß sagen?"Drachenblut" ist wieder ein wahnsinnig guter Band.
Ich fieberte mit, litt mit und wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen.
Die Spannung und der Lesespaß sind einfach konstant hoch durch die ganze Reihe, und für mich persönlich gibt es einfach nichts zu bemängeln.



Der Schreibstil liest sich wieder sehr gut und flüssig, mit genau dem richtigen Maß an Beschreibungen, um mir wunderbares Kopfkino zu bereiten, aber ohne mich mit Details zu langweilen. Die Handlung ist packend, mit Action und Abenteuern gespikt, die vielen (Charakter-)Entwicklungen sind schön anzusehen, und sogar die Lovestory läuft so, wie ich es will. :-D

Ich bin rundum zufrieden und freue mich auf den letzten Band!

FAZIT
Ein äußerst gelungener Band in einer äußerst gelungenen Reihe.Wer auf Action, Drachen und tolle Charaktere steht, wird hier fündig!


- 5 von 5 Feenfaltern -

Vielen Dank an den Heyne fliegt Verlag für das Rezensionsexemplar!


© Anna Salvatore's Bücherreich

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

paris, geistreiche innere monologe, erniedrigung in sozialen netzwerken, freundschaft, königinnen der würstchen

Die Königinnen der Würstchen

Clémentine Beauvais , Annette von der Weppen
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.08.2017
ISBN 9783551556776
Genre: Jugendbuch

Rezension:

GANZE REZENSION: http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/10/mit-dem-fahrrad-nach-paris-die.html

MEINE GESCHICHTE ZUM BUCH
Die Inhaltsangabe hörte sich mal nach ordentlich Abwechslung im Jugendbuchgenre an - und das ist es auch!Außerdem ist das Thema Cybermobbing nicht zu vernachlässigen, vor allem in unserer digitalen Zeit.


COVER/GESTALTUNG
Ich hätte nie gedacht, dass dunkles Gelb und pink so schön miteinander harmonieren können, doch das tun sie!Dazu die grünen Farbtupfer, und das perfekt passende Motiv... Die Gestaltung ist wirklich hervorragend geworden, ansprechend und die Geschichte wiederspiegelnd. 


MEINUNG
Ich muss sagen, der Anfang ist nicht leicht und garantiert nicht jedermann's Sache.Dies liegt an Mireille, der gewöhnungsbedürftigen Protagonistin bzw. dem Schreibstil.


Denn Mireille spricht manchmal etwas kleinkindartig (Mamilein), aber ist auch recht sarkastisch drauf. Ich muss sagen, später mochte ich sie sehr gern, aber zu Anfang muss man sich wirklich erst einmal daran gewöhnen.Die anderen Protagonistinnen, Hakima und Astrid, sind da schon wesentlich angenehmer und nicht ganz so speziell. Die Drei verbindet ja diese 'Würstchen' Wahl, aber was sie daraus machen, ist einfach klasse!


Denn sie alle drei haben einen Grund, warum sie am Nationalfeiertag in Paris sein müssen, auf dem selben Event. Und deswegen beschließen sie ganz im Sinne Tyrion Lannisters ihre Schwächen als Rüstung zu tragen und finanzieren sich die Reise durch Würstchenverkauf.


Die Handlung mitsamt Schwierigkeiten sowie die Reaktionen von Medien & Co. fand ich sehr realistisch und nachvollziehbar dargestellt. Es ist ganz klar nicht romantisiert bzw. idealisiert worden, was mir sehr gefiel!Aber auch Gespräche, Gedankengänge etc. sind sehr interessant gewesen.


Die Geschichte ist in drei Teile gegliedert. Im ersten musste man etwas kämpfen, eben weil Charaktere und Schreibstil nicht Mainstream sind. Der zweite, die Fahrt, war sehr unterhaltsam und abwechslungsreich. Doch der dritte hat mich sehr überrascht, denn mit diesem Ende bzw. den Auflösungen und Entscheidungen habe ich gar nicht gerechnet. Doch sie gefallen mir unheimlich gut!


Zudem muss ich sagen, dass man die Charaktere sehr lieb gewinnt und man die Geschichte klangheimlich anfängt zu lieben. Und so schleichen sich die knapp 300 Seiten ins Leserherz.

FAZIT
Ein Roman, der anders ist - und das ist gut so.Man muss sich erst auf die Charaktere und ihre Eigenarten einlassen, doch dann bekommt man eine warmherzige Geschichte, die man so leicht nicht vergisst.


- 4 von 5 Feenfaltern -

Vielen Dank an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar!


© Anna Salvatore's Bücherreich

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

234 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

dämonen, fantasy, magie, freundschaft, elfen

Die Dämonenakademie - Der Erwählte

Taran Matharu , Michael Pfingstl
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 31.10.2016
ISBN 9783453269842
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

195 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 64 Rezensionen

krimi, kinderheim, england, mord, angela marsons

Silent Scream – Wie lange kannst du schweigen?

Angela Marsons , Elvira Willems
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2016
ISBN 9783492060349
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

GANZE REZENSION: https://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/11/wie-lange-kannst-du-schweigen-silent.html

MEINUNG
Fangen wir mal mit Det. Kim Stone an.Das Mädel ist der Hammer! Bei Kriminalromanen sind die Ermittler wirklich wichtig und hier gibt es damit definitiv kein Problem. Wie der Klappentext schon sagt, ist sie zwar knallhart, aber ist trotzdem nicht aus Stein (Lol). D. h. Schicksale von Menschen berühren sie.


Dazu gibt es genau die richtige Dosis Humor von allen Charakteren, genug um zu schmunzeln und aber nicht so viel, dass ernste Themen lächerlich gemacht wurden.Allgemein ist der Schreibstil mitreißend. Und das Thema bzw. die Entwicklungen sind nicht gerade für leichte Gemüter.Es gibt zwischendurch Kapitel von verschiedenen Personen, nicht nur von Kim, was mir sehr gefiel. Sehr flüssig und mit bedrückender Atmosphäre wartet der Stil auf. Das Buch habe ich innerhalb von 2 Tagen verschlungen!


Der Handlungsverlauf und die Auflösung können sich wahrlich sehen lassen. Es bleibt die ganze Zeit unheimlich spannend und meine Vermutungen wurden mehrmals über den Haufen geworfen. Die Auflösung ist der Hammer. Es gibt so viel mit dem man einfach nicht rechnet, und das alles in einem unheimlich mitreißenden Showdown. Eines ist klar: Angela Marsons kann schreiben!

FAZIT
Ich bin hellauf begeistert! Angela Marsons' Namen habe ich mir gut gemerkt, und wenn ihr Fans von sehr spannenden Thrillern mit hohem Unterhaltungswert seid, dann solltet ihr das auch.


Der Auftakt der Reihe zu Kim Stone ist für mich ein wahres Highlight und definitiv keine Fehlentscheidung. Spannung, Wendungen, grandioser atmosphärischer  Schreibstil, tolle Charaktere... Ich freue mich schon sehr auf neue Fälle von Kim Stone!


- Krimi-Thriller-Highlight!! 5 von 5 Feenfaltern -


Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar!


© Anna Salvatore's Bücherreich

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

90 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

erotik, intrigen, sehnsucht, hass, familie

Love is War - Sehnsucht

R. K. Lilley , Sonja Rebernik-Heidegger
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.08.2017
ISBN 9783453580565
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

GANZE REZENSION: http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/09/abschluss-der-dilogie-love-is-war.html


COVER/GESTALTUNG
Eigentlich wieder alles top, nur eines stört mich gewaltig: Auf den Buchrücken ist jeweils ein halbes Herz an den Seiten zu sehen, aber es ist nicht möglich, sie 'eins' werden zu lassen. Das hätte aber meiner Meinung nach selbstverständlich sein müssen, denn was sonst haben zwei halbe Herzen, die sich NICHT finden, mit der Geschichte zu tun?!Das sieht nun einfach irgendwie merkwürdig aus.



MEINUNG
Wieder wurde es sehr dramatisch und sehr mitreißend.Die Vorgeschichte und die Chemie zwischen Dante und Scarlett ist einfach unglaublich. Durch diese Verbindung und die außergewöhnlich biestigen Charaktere hebt sich diese Reihe positiv vom Genre ab und bleibt mein bisheriger Spitzenreiter.



Scarlett und Dante sind (mal wieder) beide körperlich perfekt, aber was ihre Eigenschaften angeht...Und das liebte ich wieder!Scarlett ist nicht das Mauerblümchen, das auf einmal von dem großen Dante beeindruckt ist. Sie steht für sich ein, ist selbstsüchtig. Aber auch sie ist nur ein Mensch. Genau wie Dante. Er ist nicht perfekt, hat sich oft nicht im Griff und muss Machtlosigkeit kämpfen.


Die Geschichte nimmt dieses Mal noch dramatischere Verläufe. Und damit meine ich nicht, irgendwelche Eifersuchtsattacken, sondern Heftigeres. Als zwei Mal hintereinander etwas mit Scarlett passiert, fand ich es allerdings schon unglaubwürdig. 


-> Aber dann denke ich mir, wo kann man solche Geschichten denn nicht wahr werden lassen, wenn nicht in einem Roman?


Und so gab es ordentlich Abwechslung und Spannung, auch ein paar Entwicklungen, mit denen ich so nie gerechnet hätte.Einziges Manko: In diesem Band war es mir etwas zu viel Gefühlsgelaber. Über jede Sache ewig zu reden war zwischendurch schon recht nervig.

FAZIT
Aber alles in allem ein toller Abschluss, der es nicht ganz schafft mich so 'wegzuflashen' wie Band 1, aber immer noch Einiges für den Leser bereithält und sich immer noch aus dem New Adult-Genre abhebt!


- 4 von 5 Feenfaltern -

Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar!


© Anna Salvatore's Bücherreich

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

198 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 97 Rezensionen

new york, anna pfeffer, liebe, chatroman, cbj verlag

New York zu verschenken

Anna Pfeffer
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbj, 28.08.2017
ISBN 9783570173978
Genre: Jugendbuch

Rezension:

GANZE REZENSION: http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/09/heit-du-olivia-lindmann-dann-melde-dich.html


GESTALTUNG
Bunt, quitschig, New York-lastig und es passt mit dem Rahmen, Schrift etc. zu dem anderen Buch.Ich bin zufrieden! Lediglich der kleine Größenunterschied hätte nicht sein müssen^^ 

MEINUNG 
Zuerst einmal fange ich mit meiner Erwartungshaltung an:Ich erwartete eine süße Liebesgeschichte gespickt mit viel Humor, die in New York spielt und das Kennenlernen der beiden spielt sich in Chats ab.


Zuerst überrascht mich, dass es nur im Chat geschrieben ist. Keine Ausnahmen.


Aber fangen wir mal mit den positiven Sachen an.Der Schreibstil bzw. die Chatverläufe lesen sich wirklich schnell und leicht. Die Sprache ist recht jugendlich, manchmal vielleicht ein Tick übertrieben, gehalten und lässt sich sehr flüssig lesen. So beendete ich das Buch an einem Tag.


Auch der Einsatz von viel Humor und Charakterentwicklung kann ich per sé nicht schlecht finden. 


Und jetzt kommen wir auch leider zu den nicht so begeisterten Aspekten.Der Humor war mir fast schon zu übertrieben. An einer Sache wurde sich richtig festgebissen und nicht losgelassen, bis man wirklich den allerletzten Witz dazu gemacht hatte. Dabei ist der Sarkasmus eigentlich meins, doch hier wurde es einfach zuviel ausgereizt.


Ja, die Charakterentwicklung ist auch so eine Sache gewesen. Denn damit ist diese Entwicklung geben kann, war der Protagonist lange Zeit wirklich unausstehlich und oberflächlich. Und auch Liv war mir zu unnahbar, aber dies kann natürlich auch an der Form des Buches gelegen haben. Auch wenn versucht wurde tiefere Themann anzuschneiden, konnte ich das über WhatsApp einfach nicht abkaufen.


Ein weiteres Problem des puren Dialogs war, dass es oft um belanglose Dinge ging. Smalltalk eben eine große Rolle, damit es erst zu den richtigen Gesprächen kommen konnte.


Ein großes Problem war für mich die Handlung. Denn beide sitzen einfach immer irgendwo rum, sind am Handy und schreiben. Das ist alles. Es wird nur über Sachen geredet, und hier habe ich ganz stark den Wunsch nach Show, not tell gespürt. Man weiß eben auch gar nicht, was die Protagonisten genau fühlen.Daher finde ich die Aufmachung auch sehr irreführend, denn New York wird kaum besucht, und das, was geschehen ist, zählt für mich nicht.Auch eine echte Liebesgeschichte findet meiner Meinung nach nicht wirklich statt. 


Und leider hat mich der große Plottwist am Ende des Buches, der die Geschichte irgendwie ausmacht, nicht überrascht. Schon ca 70 Seiten vorher ahnte ich es und es wurde mir mit jeder Seite mehr bestätigt.

FAZIT
Leider hatte ich nach dem ersten Buch der Autorin falsche Erwartungen. So spielt die Geschichte weder in New York, noch kann sie mit dem Vorgänger mithalten. Mir persönlich war es zu oberflächlich, zu unpersönlich und viel zu wenig eigentliche Handlung. Es gab dennoch gute Ansätze, wie den Humor, die Charakterentwicklung und die versuchte mega Überraschung.Für Fans von Chatromanen sei dieses Buch empfohlen!

- Weil ich glaube, dass Anna Pfeffer eigentlich mehr kann und es solide Ansätze gab: 2 von 5 Feenfaltern -


Dennoch natürlich vielen Dank an den cbj Verlag für das Rezensionsexemplar!

© Anna Salvatore's Bücherreich

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

220 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

lucy clarke, freundschaft, trauer, schuld, roman

Die Bucht, die im Mondlicht versank

Lucy Clarke , Claudia Franz
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.06.2017
ISBN 9783492060271
Genre: Romane

Rezension:

GANZE REZENSION: http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/09/rezension-die-bucht-die-im-mondlicht.html

GESTALTUNG
Ich bin wieder sehr angetan. Highlight ist natürlich der Buchschnitt mit den blauen Seesternen darauf, aber auch sonst ist wieder alles sehr stimmig und passt zur mysteriösen Stimmung des Buches. Auch die schönen Innenklappen sind zu erwähnen.

MEINUNG
Der Einstieg fiel mir etwas schwer, aber bei den vielen Personen, Konstellationen sowie den zwei Zeitlinien ist das nicht verwunderlich.Doch nach kurzer Zeit ist man dann voll dabei und fiebert mit.

Erst einmal zu den Charakteren:Isla und Sarah sind sehr faszinierend. Ich liebe die Vorgeschichte, die Freundschaft der beiden, aber es war genauso faszinierend den Verlauf mitzuverfolgen. Die Konstellationen und unterschwelligen Konflikte, auch mit den Kindern und Nick, sorgt für ordentlich Spannung.

Der Schreibstil ist wieder besonders. Zum einen natürlich die zwei Zeitlinien, die aber wunderbar miteinander harmonieren und Einblicke sowohl in Isla als auch Sarah geben. Der Stil ist weder besonders hochgestochen noch einfach, er ist sehr flüssig zu lesen und erzeugt eine wunderbare Atmosphäre.

Clarke schafft es mit ihren Worten sowohl die Sandbank und das wunderbare Gefühl am Meer zu sein einzufangen, als auch dieses Gänsehautgefühl zu erschaffen. Denn auch Thriller Elemente spielen eine große Rolle. Und diese haben mir sehr gefallen.

Die Handlung nämlich überzeugt komplett. Ich hätte nie gedacht, dass mich solch ein Thema so sehr fesseln könnte, doch das hat Clarke bravorös gemeistert. Überraschende Wendungen und ein Ende mit dem ich nie gerechnet hätte, verstärkten den Effekt natürlich.
FAZIT
Ich klebte an den Seiten, und war gefangen in einer Mischung aus Urlaubsfeeling und paranoidem Thriller. 
Wieder hat mich Clarke absolut begeistert, sowohl von sich selbst als auch ihrem Genre, dem ich sonst eher fern bleibe.
Wer auf der Suche nach einer Geschichte ist, die man so leicht nicht vergisst, ist hier richtig.


Dringende Leseempfehlung meinerseits: 5 von 5 Feenfaltern -


Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar!

© Anna Salvatore's Bücherreich

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

170 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

erotik, liebe, heyne verlag, hass, r.k.lilley

Love is War - Verlangen

R. K. Lilley , Sonja Häußler
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 19.06.2017
ISBN 9783453580558
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

GANZE REZENSION: http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/08/neuer-genreliebling-love-is-war.html

MEINUNG
Puh. Was ein Buch.Fangen wir mal mit der unglaublichen Sogwirkung an. Ich klebte wirklich an den Seiten, konnte einfach nicht aufhören. So las ich es auch in einigen Stunden am Stück.


Der Schreibstil unterstützt das Ganze natürlich noch. Die Kapitel wechseln sich aus Vergangenheit und Gegenwart ab, alles aus Scarletts Ich-Perspektive. Der Stil ist sehr flüssig zu lesen, nicht besonders kunstvoll, aber sehr effektiv.Ein weiteres Highlight sind die Zitate über jedem Kapitel, die auch noch zu den Situationen passen. Von Mark Twain zu Hermann Hesse ist alles dabei, aber immer 100% passend.


Nun kommen wir mal zu den Charakteren. Zu den Charakteren, die ich liebe.Ich vergöttere Scarlett praktisch! Endlich mal eine Protagonistin, die kein Jungfrau-Unschuldslamm ist. Eine Protagonistin, die sich nicht scheut, die Personen, die sie hasst, zu beleidigen und sich zu wehren.Aber auch eine Protagonistin, die eine große Schwäche hat - und zwar Dante.


Die Chemie zwischen den beiden ist unglaublich. Ich nehme den beiden alles ab, unter anderem, weil sie diese bewegende Vergangenheit teilen. Aber auch so... Die beiden sind auf eine kranke Weise perfekt füreinander. Einzig Dantes Ausdruck "dich mit meinem Sperma vollpumpen" ist doch etwas merkwürdig für mich gewesen ;-)
Die Handlung ist mitreißend! Natürlich gibt es einen Cliffhanger, aber auch so würde ich den zweiten Teil unbedingt lesen wollen. Andere Charaktere, die mitunter ziemlich biestig sind, ergänzen perfekt. Es ist immer was los, es gibt noch Geheimnisse aufzudecken.Zudem liebe ich das Düstere an der Geschichte. 


Die Kriegsmetapher wurde grandios umgesetzt, manchmal mir schon etwas zu stark. Aber damit kann ich sehr gut leben.Denn es ist so: Noch nie habe ich so eine mitreißende Geschichte aus dem "New" Adult-Bereich (Eigentlich sind Protagonisten schon Ende 20) gelesen.


FAZIT
Eine mitreißende, düstere Geschichte, die ich verschlungen habe wie nichts.Wer mal etwas Neues in dem sonst sehr klischeebehafteten Genre sucht, ist hier genau richtig!


- Ganz klar: 5 von 5 Feenfaltern! + Absoluter Genreliebling -


Vielen Dank an den Heyne Verlag und die Agentur für Kommunikation für das Rezensionsexemplar!


© Anna Salvatore's Bücherreich

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(136)

294 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 95 Rezensionen

aladdin, dschinny, jessica khoury, liebe, ein kuss aus sternenstaub

Ein Kuss aus Sternenstaub

Jessica Khoury , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei cbj, 10.07.2017
ISBN 9783570403532
Genre: Jugendbuch

Rezension:

GANZE REZENSION: http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/08/entfuhrung-in-den-orient-ein-kuss-aus.html

COVER/GESTALTUNG
Wirklich klasse gemacht, das Gesicht habe ich bei den ersten drei Blicken aufs Cover nicht mal gesehen, aber das mag ich. Denn so bekommt es etwas Geheimnisvolles, Mysteriöses. Mein einziges Manko ist das rote Verlagslogo, aber das lässt sich wohl nicht ändern. ;-)

MEINUNG
Erst einmal hatte ich relativ hohe Erwartungen. Viele schwärmten vom Buch, zudem sollte der berühmte Aladin auftauchen.

Und meine Erwartungen wurden im Großen und Ganzen erfüllt. Das orientalische Feeling war da - Wüste, Paläste, Magie - aber ich muss zugeben, ich habe es schon stärker erlebt. Dennoch strotzt die Geschichte von Einfallsreichtum. Spannung ist eher unterschwellig vorhanden.

Der Schreibstil liest sich sehr gut. Wir erleben die Geschichte aus der gegenwärtigen Ich-Perspektive von der Protagonistin, ab und an gab es einen Blick in die Vergangenheit durch Aufzeichnungen. Im späteren Verlauf, wo wir uns eher im Palast aufhalten, gab es auch einige 'witzige' Situationen.

Sie selbst war für mich stets etwas unnahbar, wobei sie mir irgendwie auch sehr leid tut. Ihre Verwandlungen sind übrigens sehr genial^^ Aber andere Personen, wie Aladdin, sowie die Prinzessin und ihre Gefährtinnen, sorgten für reichlich Abwechslung, so auch Intrigen am Hof. Richtig actionreich wird es aber erst zum Ende hin, die Geschichte ist eher ruhig.

Die Handlung... irgendwas hat mir gefehlt. Vielleicht noch ein klarerer roter Faden, aber es fühlte sich etwas plätschernd an. Dies ist aber so ungefähr meine einzige Kritik, denn die Geschichte hat durchaus seinen Charme und bringt Spaß zu lesen.


FAZIT
Ein Buch, das ich gerne gelesen habe und Spaß macht. Es ist in meinen Augen nicht perfekt, aber entführt trotzdem in eine Welt voller Sand und Magie.

- 4 von 5 Feenfaltern -


Vielen Dank an den cbj Verlag für das Rezensionsexemplar!

© Anna Salvatore's Bücherreich

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(450)

966 Bibliotheken, 52 Leser, 0 Gruppen, 139 Rezensionen

fantasy, fae, das reich der sieben höfe, rhysand, feyre

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 720 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 04.08.2017
ISBN 9783423761826
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

308 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, auf immer gejagt, erin summerill, königreich der wälder

Auf immer gejagt

Erin Summerill , Nadine Püschel
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.04.2017
ISBN 9783551583536
Genre: Jugendbuch

Rezension:

GANZE REZENSION: http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/08/gerechtfertigter-hype-auf-immer-gejagt.html

COVER/GESTALTUNG
Die Gestaltung ist wirklich grandios. Das Cover, die Goldprägungen. Aber auch unter dem aufwendigen Schutzumschlag sieht das Buch sehr genial aus. Das Vorsatzpapier., die Schriftart... Es sieht klasse aus und passt inhaltlich zur Geschichte. Eine Karte der Welt wäre noch schön gewesen. 


MEINUNG
Nein. Die Antwort auf meine Frage  oben. Ich hatte (leider?) recht hohe Erwartungen durch den Hype, der aufkam. Dementsprechend war meine Erwartungshaltung recht hoch...


Ich bin nicht so ganz warm geworden mit der Geschichte. Sie konnte mich einfach nicht so fesseln, zudem erinnerte sich an viele andere YA-Werke im Moment (z.B. Ein Meer aus Tinte und Gold, Stormheart).


Zuerst einmal wäre da Tessa, die Protagonistin. Trotz Ich-Perspektive habe ich emotional nicht so sehr mit ihr fühlen können. Ihr Schicksal ist schlimm, ja, aber dennoch ist mir ihre Geschichte nicht nahe gegangen. Ihre eigenen Gedanken und Gefühle kamen mir nicht genug zum Vorschein. 


Die Liebesgeschichte wirkte gezwungen und nicht schön. Ich habe die Bindung zwischen den beiden nicht wirklich spüren können.Auch Cohen selbst war nicht 100%ig mein Fall. Etwas "zu gut", aber dennoch sympathischer als Tessa.Andere Nebencharaktere hingegen, wie Leif (der mir etwas zu kurz kam) und Enat konnten schon eher punkten.


Der Schreibstil schneidet da schon besser ab. Ja, es fehlten mir Tessas Gefühle und Gedanken.Aber die Umgebung wurde richtig dosiert beschrieben, die Kapitellänge ist gut gewählt. So lässt sich der Stil schnell lesen, und das Buch wurde innerhalb von 2 Tagen beendet.


Aber es gab noch einen anderen Kritikpunkt. Die Handlung.Ja, ziemlich großes Ding.An sich kann sich die Handlung sehen lassen. Nur die Originalität habe ich schmerzlich vermisst. Viel zu viele umgesetzte Klischees waren auch vorhanden. Und auch die Fantasy-Elemente haben bei mir keinen Wow-Effekt ausgelöst.


So gibt es mal wieder einen starken Beginn und ein relativ starkes Ende, aber einen unnötig langgezogenen Mittelteil.Die Wendungen sind so überhaupt nicht überraschend gewesen. Die Auflösung war enttäuschend vorhersehbar, und die große Frage am Ende, warum ein gewisser Effekt jetzt bei jemand anderem ist, kann ich euch jetzt schon beantworten.Große Lust auf Band 2 habe ich nicht, denn wenn der Verlauf so weitergehen wird... Hmm.

FAZIT
Das hört sich jetzt alles nicht so Bombe an, aber im Großen und Ganzen ist es ein solides Buch des Young Adult Genres mit High Fantasy-Einschlag. Nur mir persönlich fehlten die Emotionen, Originalität und überraschende Wendungen.Aber Fans und Neulingen des Genres wird es wahrscheinlich besser gefallen!


- Solide (knappe) 3 von 5 Feenfaltern -

Dennoch natürlich vielen lieben Dank an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar.


© Anna Salvatore's Bücherreich

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

54 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

krankheit, liebe, tod, kelly rimmer, hoffnung

So blau wie das funkelnde Meer

Kelly Rimmer , Astrid Finke
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 13.06.2017
ISBN 9783764505691
Genre: Liebesromane

Rezension:

GANZE REZENSION: http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/08/rezension-so-blau-wie-das-funkelnde.html
MEINUNGIch hatte vorm Lesen schon ein paar gar nicht begeisterte Stimmen vernommen, doch ich persönlich kann ihnen nicht zustimmen.
Die ganze Geschichte erzählt von der Begegnung bis zur Beziehung von Lilah und Callum, zwei Personen, auf die ich später noch eingehe.Dabei wirkt das ganze recht nüchtern, dennoch nicht unangenehm. Denn ihre Liebe ist real, es ist kein idealisierter Liebesroman. Es gibt zwar eine Art Liebe auf den ersten Blick, doch aus irgendeinem Grund wirkt es bei Kelly Rimmer wesentlich realistischer, als in den unzähligen Liebes- und Jugendromanen.
Wahrscheinlich liegt es an den Charakteren. Sie sind beide schon um die 40 Jahre herum alt, aus solchen Sichtweisen lese ich selten, doch es hat mir definitiv gefallen.Beide sind in ihrem Leben angekommen, erfolgreich in ihren Berufen, nur am Privatleben scheitert es noch - aus verschiedenen Gründen.Doch dann treffen sich die beiden und... es war so schön. Ich habe zu ihrer Kennlernzeit fast durchgehend beim Lesen gelächelt.
Auch ein dickes Plus ist die Botschaft des Buches: Das Leben nicht passiv an sich vorbeiziehen zu lassen, sondern aktiv immer wieder Unternehmungen zu machen, schöne Orte besuchen. Nicht einfach den Trott des Alltags zu erdulden, sondern auch nach der Arbeit nochmal an den Strand fahren.
Der Schreibstil schildert abwechselnd Kapitel aus Callums und Lilahs Sicht, beides aus der Ich-Perspektive.Wie auch die Geschichte ist der Stil klar und prägnant, man findet keine abgedroschenen, ewigen Vergleiche oder Metaphern. Ich persönlich habe das Buch unheimlich schnell gelesen, flüssig ist er also auch.
Was mich störte, war, dass die Handlung im Mittelteil oft nur 'dahinplätschert'. D. h. man begleitet die beiden bei ihrer Beziehung, lernt sie so richtig kennen, dennoch ahnt man schon, auf was die Geschichte zusteuert.Das Ende ist sehr berührend, bei mir floßen die Tränen.

FAZITEine ehrliche, nüchterne Liebesgeschichte, die packt und einem noch eine wichtige Botschaft mit auf den Weg gibt.
- 4 von 5 Feenfaltern -

Vielen Dank an den blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar!
© Anna Salvatore's Bücherreich

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Legende von Korra 1

DiMartino Michael Dante , Weissbeck Sarah , Koh Irene
Flexibler Einband: 80 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 12.07.2017
ISBN 9783959813402
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

126 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

krebs, musik, boyband, boygroup, drew

Ich und die Heartbreakers

Ali Novak , Michaela Link
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.06.2017
ISBN 9783570311172
Genre: Jugendbuch

Rezension:

GANZE REZENSION: http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/08/eine-typische-rockstar-liebesgeschichte.html

COVER/GESTALTUNG
Konkrete Gesichter mag ich nicht besonders auf Covern, aber die Kamera und die Jungs ungefähr passen sehr gut zur Geschichte.Was ich aber liebe, ist, dass der Buchrücken PERFEKT zum anderen Buch von ihr passt, sodass man fast meint, es wäre eine Reihe. Ganz großes Lob dafür!!

MEINUNG
Ich hatte zu Anfang große Angst, dass es eine typische Mädchen-verliebt-sich-in-Rockstar-Geschichte sein wird. 2 solcher habe ich bereits gelesen und beide konnten mich so wirklich gar nicht von sich überzeugen. Sie haben beide sehr schlechte Wertungen von mir erhalten, da so viele Klischees, vorhersehbare "Wendungen" und langweilige Charaktere vorkamen.


Doch zum Glück geirrt!
Die Charaktere sind super. Sowohl die 'Normalos' wie die Protagonistin Stella und ihre Geschwister, als auch die Bandmitglieder. Es hat sich alles natürlich angefühlt, es gab einige Lacher meinerseits. Die Situationen wirken nicht gestellt und wenn sich typische Situationen anbahnten, die immer einen bestimmten Verlauf haben, haut die Autorin einfach was komplett Anderes raus. Dies sorgte für reichlich Überraschungen, was mich einfach freute.


Die Handlung ist dabei sehr toll gemacht. Da ich nie spoilere, muss es reichen zu sagen, dass ich die Geschichte und den Verlauf sehr schön finde. Es gab allerhand stimmige Ereignisse, der Verstand wurde nicht einfach ausgeschaltet und Stella schmeißt nicht Hals über Kopf alles hin, sondern versucht zu ermitteln, was das Richtige ist.Dabei beschränkt sich die Geschichte nicht nur auf die Band-und Liebesaspekte. Auch ernstere Themen, wie Zukunft, Konflikte und Krankheit, haben einen Platz und geben der Geschichte große Vielfalt ohne sie zu erdrücken.


Der Schreibstil liest sich wieder fantastisch. Locker leicht fliegt man durch die Kapitel. Die Perspektive ist die klassiche Ich-Perspektive in der Vergangenheit.Stimmungen und Gefühle wurden perfekt transortiert, und bei den vielen Personen hat trotzdem jeder ein Gesicht bekommen.

FAZIT
Ich bin begeistert! Ali Novak hat es geschafft ein klischeehaftes Thema neu darzustellen, indem sie es einfach anders macht. Ein wunderbarer Schreibstil, Witz, individuelle Persönlichkeiten. Dazu eine klasse Handlung und wir haben ein tolles Buch!


- 4,5 von 5 Feenfaltern - 

Vielen Dank an den cbt Verlag für das Rezensionsexemplar!
© Anna Salvatore's Bücherreich

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

117 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

bitter&sweet, verlag ivi, linea harris, verlag pipe

Verlorene Welt

Linea Harris
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2017
ISBN 9783492704236
Genre: Jugendbuch

Rezension:

GANZE REZENSION: http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/08/showdown-time-bitter-and-sweet.html

MEINUNGDie ersten beiden Bände gefielen mir ja sehr, und zum Glück kam auch die Erinnerung sehr schnell wieder.
Der Schreibstil ist wieder klasse. Sehr flüssig, recht kurz gehaltene Kapitel und eine komplexe Welt mit wenigen, guten Worten beschrieben. I like!So liest sich das Buch auch innerhalb weniger Tage.
Der Spannungsbogen war wieder top. Das Ende war nochmal sehr fulminant, toller Showdown! Aber ganz besonders begeistert mich der Mittelteil. Richtig gelesen, endlich mal kein langgezogener Mittelteil *.*Eine gewisse Jagd zum Beispiel war so spannend, ich klebte an den Seiten! Habe mich gefühlt wie in einem gruseligen Videospiel oder einem Horrorfilm. Das war wirklich ein wunderbares Kopfkino.
Aber auch der Anfang überzeugt, nicht durch Action, aber durch Andeutungen, Beziehungen und Personen. Hier erlebt man auch nochmal den Campus-Charme ;-)
Die Handlung geht mir der Spannung überein, sie gefällt mir, ist plausibel. Auch durch die neuen Unterwelt-Aspekte kommt nochmal ordentlich Abwechslung rein.Die Charaktere sind unverändert, haben ihre Macken, wachsen über sich hinaus. Jill und ihre Freunde sind ein eingespieltes Team, und auch Neulinge aus der Unterwelt gefielen mir sehr. Alles in allem bin ich wirklich begeistert!

FAZITIch bin hochzufrieden mit dem Abschlussband und freue mich schon sehr auf die baldige Spin Off-Trilogie!
- Für einen tollen Abschluss: 4,5 von 5 Feenfaltern -



Vielen Dank an den ivi Verlag für das Rezensionsexemplar!
© Anna Salvatore's Bücherreich

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

83 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

freundschaft, jugendbuch, intrigen, rache, lügen

Bad Boys and Little Bitches

Andreas Götz , Kerstin Schürmann
Fester Einband
Erschienen bei Oetinger, 24.07.2017
ISBN 9783789107641
Genre: Jugendbuch

Rezension:

GANZE REZENSION: http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/08/rezension-bad-boys-and-little-bitches.html
MEINUNGSeit langem ist dies mal wieder für mich ein Buch, das in Deutschland spielt. Die Vierer Clique Lissy, Elif, Leon und Finn sind dabei Abi zu machen, jeder von ihnen hat zwar seine eigenen kleinen Geheimnisse, aber eigentlich ist alles gut. Bis Vanessa kommt.
Die Handlung ist eigentlich ganz gut, wenn auch etwas langatmig. So braucht es um zu den Namen Figuren zuzuordnen, es braucht um jedem einen Charaktere und ein Geheimnis zu geben. Und dann geht es eigentlich erst richtig los.
Ich muss sagen, dass die Antagonistin überraschend ... zart war. Ich hätte sie für noch schlimmer gehalten. Aber dennoch wurde es zum Ende hin praktisch eine Art Showdown, und ich fand es klasse, wie alles ineinander ging. Und mit einem Plottwist hätte ich so gar nicht gerechnet, dafür überzeugte er nur umso mehr.
Kommen wir mal zu meinem größten Problem. Dem Schreibstil.Es ist ein auktorialer Erzähler, 3. Person, der eben alles weiß und praktisch von oben runterguckt. So kam es mir jedenfalls vor, nur dann tauchte auch mal sowas auf wie jemand sich fühlt. Und alles in einem komischen Wirrwarr.Und das war das Problem. In einem Absatz können schon mal 3 Personen wechseln, d. h. jetzt ging Vanessa aus dem Café, dann fängt Lissy an zu reden und es wird beschrieben, dass sie wohl an ihren Schwarm denkt, während Leon eine lustige Geschichte erzählt. Alles in einem Absatz.
Ich konnte kaum eine Verbindung zu den Figuren aufbauen, da ich den Eindruck hatte, man wolle sowohl ganz übersichtlich und kühl sein (Was bei 5 Protagonisten ja auch Sinn macht), aber auch irgendwie Gefühle ins Spiel bringen. Dies ist jedenfalls mein persönlicher Eindruck gewesen.
Die Charaktere sind dabei abwechslungsreich und ziemlich authentisch gezeichnet. So fand ich Elif z. B. sehr facettenreich und auch Vanessa ist nicht soo böse. Leon ist ebenfalls klasse, nur Lissy und Finn waren nicht so meins, wobei sie auch jeweils ihre eigene Marke haben. Dementsprechend sind die Charaktere wirklich toll gewesen.
Da es eine Reihe werden soll, warte ich mal Erscheinungstermin (ET) und Inhaltsangabe des 2. ab, aber abgeneigt bin ich nicht. Der Schreibstil liest sich zwar merkwürdig, aber dennoch sehr flüssig und schnell, sodass ich dies nicht als Abschusskriterium sehe.Irgendwie ist es schön, dass eine Art Highschoolgeschichte auch mal in Deutschland spielt. Und der letzte Satz macht auf jeden Fall Lust auf mehr.

FAZITDer Schreibstil lässt mich unentschlossen zurück, doch der Rest sorgt für eine recht spannende Geschichte. Vor allem das Ende bzw. die letzten Seiten hauen nochmal richtig rein.Die Protagonisten sind abwechslungsreich und authentisch gezeichnet, es lässt sich schnell lesen.
- 3  von 5 Feenfaltern -


Vielen Dank an den Oetinger Verlag für das Rezensionsexemplar!
© Anna Salvatore's Bücherreich

  (2)
Tags:  
 
327 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks