Anna_s Bibliothek

8 Bücher, 7 Rezensionen

Zu Anna_s Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
8 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

freunde, auszeit, vergangenheit, arbeit, erfolg

This is not a love song

Jean-Philippe Blondel , Anne Braun
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.07.2017
ISBN 9783442485932
Genre: Romane

Rezension:

Beschreibung:
Vincent, inzwischen in England verheiratet mit zwei Kindern und einer beachtlichen beruflichen Karriere, lässt sich von seiner Frau überreden, seine Eltern in Frankreich mal wieder zu besuchen. Anfangs streubt er sich, dann findet er die Idee gar nicht so schlecht und malt sich das eine oder andere schöne Wiedersehen mit alten Freunden aus, die er in dieser Woche treffen möchte. Allerdings sieht die Realität dann anders aus.

Meinung:
Der Schreibstil ist hervorragend. Jean-Philippe Blondel hat es mit dieser Geschichte verstanden, die Leser hinter die Kulissen des Alltags mit seinen Tragödien blicken zu lassen. Besonders spannend war dieses Wirrwarr der Gedankengänge, die er beschrieben hat.

Für mich das beste Buch!

Fazit:
Unbedingt lesens- und empfehlenswert!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

87 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

paris, zug, liebe, zugfahrt, frankreich

6 Uhr 41

Jean-Philippe Blondel , Anne Braun
Flexibler Einband: 190 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 08.03.2016
ISBN 9783442483747
Genre: Romane

Rezension:

Beschreibung:
Cécile hat das Wochenende bei ihren Eltern verbracht. Am Montagmorgen steigt sie in den Zug um 6 Uhr 41, um nach Hause zu fahren. Neben ihr ist ein Platz frei. Ein Mann setzt sich zu ihr - Philippe. Beide erkennen sich, aber keiner sagt etwas. Jeder für sich schwelgt in seinen Erinnerungen vor 30 Jahren, als sie für ein paar Monate ein Paar waren.

Meine Meinung:
Anfangs habe ich mich erst einlesen müssen. Die Sprünge der Erinnerungen von Cécile und Philippe und umgekehrt waren ungewohnt. Zuerst bin ich gar nicht mitgekommen. Es war für mich anfangs auch ziemlich langatmig und deshalb auch langweilig. Der Erzählstil tröpfelte so vor sich hin ohne Spannung oder Emotionen. Ab der Mitte des Büchleins empfand ich es interessanter und mir machte das Lesen immer mehr Spaß. Ich empfand später gerade diese Sprünge von einem Protagonisten zum anderen als genial, da man die Unterschiede gut erkennen konnte, wie unterschiedlich Mann und Frau über das Gleiche denken.
Das Ende war für mich wirklich gut, da konnte ich mich selbst erkennen - Frau halt.

Fazit:
Das kleine Buch hat einen guten Schreibstil. Es ist nicht spannend oder emotional, aber nett und man/Frau erkennt sich vielleicht selbst darin. Es ist kein Buch, das ich überschwenglich weiterempfehlen würde, aber durchaus guten Gewissens. Allerdings ist es für seine 189 Seiten zu teuer.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

85 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

liebe, hochzeit, frankreich, film, kamera

Die Liebeserklärung

Jean-Philippe Blondel , Anne Braun
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 30.01.2017
ISBN 9783552063334
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Der 27jährige Corentin begleitet zusammen mit seinem Patenonkel Hochzeitspaare mit seiner Kamera. Aline möchte ihrem Bräutigam eine Liebeserklärung in die Kamera sprechen und bittet Corentin, ihr an einen ruhigen Ort zu folgen. Alines Worte sollten Corentins Leben verändern. Von da an bringt er Freunde, Verwandte und alle möglichen Leute dazu, sich vor der Kamera zu offenbaren.

Meinung:
Das kleine Buch mit seinen 158 Seiten ist leicht zu lesen. Anfangs war es für mich langweilig, das immer gleiche Leben von Corentin, von einer Hochzeit zur anderen. Von der Liebeserklärung von Aline hatte ich mir mehr erwartet, ebenso wie sich dann das Leben von Corentin laut Klappentext verändern sollte.

Aber je weiter ich gelesen habe, desto spannender wurde es, spannend nicht von der Handlung, sondern deshalb, welche Menschen unterschiedlicher Charaktere Corentin getroffen hat. Das macht seinen doch eigentlich langweiligen Job interessant. Interessant ist auch, wie sich der Mensch in Stresssituationen verhält. Der Autor hält uns allen gekonnt einen Spiegel vor.

Corentin griff die Idee von Aline auf und ließ verschiedene Protagonisten vor der Kamera sprechen. Mich haben diese Offenbarungen vor der Kamera nicht besonders überzeugt. Allerdings gab es durchaus auch gute und unerwartete Beiträge, wie zum Beispiel der seiner Mutter Pascale, aber auch seines Vaters.


Das Ende war sehr unerwartet, aber damit wurde mir wenigstens klar, was der Klappentext versprach, dass sich Corentins Leben verändern sollte.

Fazit:
Das kleine Buch ist weder spannend noch besonders emotional, aber auch nicht unangenehm. Es ist eine leichte Lektüre für einen Tag Auszeit.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

sandra vahle, (k)eine frau zum verlieben sandra vahle, (k)eine frau zum verlieben

(K)eine Frau zum Verlieben

Sandra Vahle
Flexibler Einband: 116 Seiten
Erschienen bei epubli, 09.12.2016
ISBN 9783741874505
Genre: Sachbücher

Rezension:

Zum Inhalt
Die Autorinnen Sandra Vahle und Mary Green gehen in diesem Ratgeber darauf ein, dass man/Frau das Singledasein im 21. Jahrhundert genießen kann und soll und auf Schmetterlinge im Bauch hoffen darf, obwohl es scheinbar nur noch Freundschaft plus, Sex ohne Gefühle und Gevögel ohne Verpflichtungen gibt.

Meine Meinung
Es ist ein total witziger Ratgeber, der mich unheimlich oft zum Schmunzeln gebracht hat, aber auch zum Nachdenken.
Die Sprachwahl ist perfekt, in keinsterweise vulgär, sondern einfach so, wie die Tatsachen sind. Die beiden Autorinnen verstehen es, ihre eigenen Liebes(kummer)geschichten mit viel Ironie und teils Sarkasmus zu erzählen und mit aufmunternden Worten und (Sex)ratschlägen der Frau das Singleleben schmackhaft zu machen.

Fazit
Ein sehr gelungenes Büchlein für herrliche Lesemomente.



  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

24 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

kein und aber, loretta, roman, religion, roadtrip

Loretta

Shawn Vestal , Verena Kilchling
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Kein & Aber, 24.01.2017
ISBN 9783036957456
Genre: Romane

Rezension:

Beschreibung
Die Geschichte handelt von der 15jährigen Loretta, die so ganz und gar nicht in ihr Leben als Mormonin passt. Bereits mit 13 versucht sie, dem strengen Leben der Mormonen mit ihren aufgelegten Regeln der Rechtschaffenheit und Fügsamkeit zu entfliehen, in dem sie nachts aus ihrem Fenster klettert und sich mit Jungs trifft, mit diesen Spritztouren unternimmt und Bier trinkt. Dabei lernt sie Bradshaw kennen. Irgendwann dabei ertappt, wird sie von ihren strengen Eltern zur Strafe mit einem viel älteren Mormonenbruder als Zweitfrau zwangsverheiratet. Geduldig wartet sie die Gelegenheit zur Flucht ab, was ihr endlich mit ihren Freunden Jason und Boyd gelingt. Ihr Plan geht auf, wäre da nur nicht Bradshaw.

Meinung
Das Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend und emotional. Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben, so dass ich sie vor meinen Augen hatte. Spannend ist nicht nur die Geschichte, sondern auch, Einblicke in die Welt der Mormonen zu erhalten. Dem Autor, selbst als Mormone geboren, ist dies hervorragend gelungen. Diese Einblicke haben bei mir immer wieder Kopfschütteln ausgelöst. Eine Welt, die für diese Fundamentalisten nur aus Rechtschaffenheit, Fügsamkeit und Gehorsam besteht. Wird nicht gehorcht, wird mit dem Gürtel nachgeholfen. Gefühle gibt es nicht. Schön war, dass selbst der Rechtschaffenste mal ausbricht und anstatt brav zur Kirche zu fahren, sich mal lieber heimlich ein weltliches Vergnügen anschaut, wie den Motorrad-Sprung des draufgängerischen Evel Knievel. Das macht den Protagonisten menschlicher.

Was mir nicht gefallen hat, waren die Ansprachen Evel Knievels an die begeisterte Nation.

Von Anfang an habe ich mit Loretta, diesem jungen und mutigen Mädchen, mitgefiebert. Leider ist der Schluss nicht so, wie ich ihn mir gewünscht habe, aber das ist wiederum gut so.

Fazit
Ein sehr gut geschriebenes Buch, mit Spannung, Emotionen und Einblicken in die Welt der Mormonen. Ich kann es bestens empfehlen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

111 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

sinister, bdsm, sex, dominant, mia kingsley

Sinister: Finsteres Begehren

Mia Kingsley
E-Buch Text: 193 Seiten
Erschienen bei null, 29.12.2015
ISBN B019YT56VA
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt
Erin, die so ganz und gar nicht in die feine Gesellschaft passt, in die sie geboren wurde, lernt Trevor kennen, in dem sie bei der Wette mit ihren Freundinnen mitmacht, wer als erste von ihnen den neuen Typen am Ende der Straße verführen kann.

Meinung
Bei der Einführung wird man vorgewarnt, dass es sich um kein Romanzebuch handelt, sondern um eines im Bereich der BDSM-Szene. Wer trotz Mahnung weiter liest, ist selber schuld in eine Welt einzutauchen voller Sadismus und Masochismus. Ich selbst wollte das Safewort zu Beginn nicht flüstern und ließ mich darauf ein.

Anfangs war es etwas verwirrend, von beiden Hauptdarstellern aus der Ich-Erzählung zu lesen, was sich aber sehr schnell als genial herausstellte. Auch wenn so einiges sehr brutal ist und manche Wörter erst gewöhnungsbedürftig sind, prickelte es nur so von Erotik, Lust und Leidenschaft. Es war sehr flüssig zu lesen und die Spannung war immer präsent.

Fazit
Ein klasse Buch, wer BDSM mag.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

liebe, enttäuschung, erotik, verlust, sex

Verzweifeln hilft doch nichts

Anna S. Sommer
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei tredition, 22.08.2016
ISBN 9783734549069
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

219 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

magie, liebe, berlin, traumprinz, liebeskummer

Traumprinz

David Safier , Oliver Kurth
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Kindler, 27.10.2016
ISBN 9783463406046
Genre: Humor

Rezension:

Beschreibung:
Die 29jährige Nellie, die weder in ihrem Beruf als Comiczeichnerin noch in der Liebe bisher Glück hatte, versucht sich aus ihrem Liebeskummer hinweg zu trösten, in dem sie ihren Traumprinzen in eine von ihr vorher gestohlene Zeichenkladde malt. Am nächsten Morgen steht der Edelprinz Retro tatsächlich vor ihr. Gemeinsam erleben sie Abenteuer in der Realwelt Berlin als auch in der Fantasiewelt Amanpour. Das größte Abenteuer ist jedoch die Liebe zwischen beiden.

Meine Meinung:
Das Buch ist amüsant und ich musste viel schmunzeln. Der Humor ist sehr spritzig, was ich anfangs als genial fand. Allerdings vergaloppierte sich der Autor meiner Meinung nach in seiner Fantasie, was für mich aufs Ende zu einfach störend war.
Wenn man jedoch vorher den Klapptext gelesen hat, weiß man eigentlich schon oder ahnt zumindest, auf was man sich einlässt.
Nett sind die Bilder, sie passen in diese Welt dieses Buches.

Fazit:
Die Comicwelt ist nicht jedermans Sache, so wie bei mir. Wenn aber jemand ein Freund davon ist, ist das Buch passend und lustig und der Leser wird viel Freude haben.

  (2)
Tags:  
 
8 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks