Annalena2703s Bibliothek

74 Bücher, 39 Rezensionen

Zu Annalena2703s Profil
Filtern nach
75 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

märchen, fabeln, burma, blessing verlag, fabel

Das Geheimnis des alten Mönches

Jan-Philipp Sendker
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Blessing, 11.09.2017
ISBN 9783896675811
Genre: Sonstiges

Rezension:

*Das Buch ist ein Rezensionsexemplar und wurde mir vom Bloggerportal, sowie vom Verlag zur Verfügung gestellt - vielen Dank dafür!*
 
Allgemeines
Titel: "Das Geheimnis des alten Mönches - Märchen und Fabeln aus Burma"
Autor: Jan-Philipp Sendker
ISBN: 9783896675811
Seitenanzahl: 288 Seiten
Verlag: Blessing
Veröffentlichungsdatum: 11.09.2017

~ Märchen und Fabeln aus dem Land der Pagoden - Burma. ~

Meinung

Ein sehr schönes Buch.
Jetzt natürlich etwas über den Schreibstil des Autors zu sagen ist etwas schwierig, da es (wie wahrscheinlich schon vermutet) um Märchen und Fabeln geht.
Dennoch kann man dazu sagen, dass ich das Buch gerne gelesen habe - die Sprache war natürlich anders, wie in Märchen eben. Aber genau das macht das Buch zu etwas Besonderem.
Burma ist der alte Name für das heutige Myanmar und liegt somit auf dem asiatischen Kontinent.
Da ich bereits zweimal in Thailand war und die Menschen dort schon erlebt habe, fand ich es unheimlich toll nochmal in diese "Welt" eintauchen zu können.
Mich interessiert die Kultur der asiatischen Länder im Moment sehr und das Buch gibt unglaublich gute Einblicke in diese. Teilweise fand ich die Märchen und Fabeln erschreckend - sowas würden die meinsten europäischen Kinder nie zu hören bekommen. Dieses Buch gelesen zu haben gibt einem einige Denkanstöße - wie sieht das bei uns aus? - wieso kriegen Kinder so etwas erzählt?
Diese Anstöße sind eigentlich leicht zu erklären: es ist eine andere Kultur.
Am Ende des Buches geht der Autor auch nochmal auf den jetzt vorherrschenden Wandel in Myanmar ein - dies fand ich auch sehr schön, denn auch das Land bleibt nicht von dem stetigen gesellschaftlichen Wandel verschont.

Fazit

Alles in allem ein sehr schönes Buch und deswegen bekommt es auch 4 von 5 Sterne von mir.
Den letzten Stern bekommt das Buch nicht von mir, da es mich einfach nicht umgehauen hat. Aber jetzt  nicht falsch verstehen - es zu lesen lohnt sich auf jeden Fall und ich kann es jedem ans Herz legen. Egal ob ihr euch für die Kultur des Landes interessiert - man lernt sehr viel!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

50 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

cyberpunk, erfinder, zeitenkollision, zukunft, armand baltazar

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

Armand Baltazar , Tanja Ohlsen , Armand Baltazar
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei cbj, 23.10.2017
ISBN 9783570174470
Genre: Comics

Rezension:

~ Dieses Buch ist ein Rezensionsexemplar, welches ich vom Bloggerportal und dem cbj-Verlag bekommen habe. Vielen Dank dafür, ich habe mich riesig gefreut! ~

Allgemeines

Titel: "Timeless - Retter der Zeit"
ISBN: 9783570174470
Autor: Armand Baltazar
Seitenanzahl: 624 Seiten
Verlag: cbj-Verlag
Veröffentlichungsdatum: 23.10.2017

Das Leben nach einer Zeitkollision.
Diego hat Freunde und Mitschüler aus allen Zeitepochen der Welt und Diego liebt gerade diese Vielfalt. Doch viele streuben sich dagegen und wollen ihre eigene Welt zurückhaben.
Als Diegos Vater dann plötzlich von einer Widerstandsgruppe entführt wird, muss Diego entscheiden was zu tun ist.
Zusammen mit Freunden begibt sich Diego auf eine sehr abtenteuerliche Reise - Ziel ist es seinen Vater, seine Existenz und die Zukunft zu retten.

Meinung

Ein absolut gelungenes Buch!
Aber vorne angefangen - der Schreibstil konnte mich von Anfang an wirklich packen und mitreißen.
Die Geschichte ist dynamisch und action-reich, was dazu führt, dass keine Langweile aufkommt. Zudem konnte ich mich auch in alle Charaktere gut hineinversetzten.
Der Protagonist Diego, sowie auch die anderen, sind zwar etwas jünger als ich, aber das hat mir eigentlich nichts ausgemacht. Sie handeln natürlich anders und ich würde es vielleicht anders machen, aber ein Störfaktor war es nicht wirklich. Zudem fand ich alle Charaktere authentisch und sie besaßen eine Tiefe, die in vielen anderen Büchern nicht zu finden ist. Wirklich ausnahmslos alle Charaktere haben mir gefallen und das hat man ja eigentlich eher selten (auch die Bösen).
Die Geschichte an sich konnte mich auch definitv packen und es hat echt Spaß gemacht mit den Charakteren dieses Abenteuer zu bestreiten.
Diego und seine Freunde wissen nämlich eigentlich gar nicht auf was sie sich da einlassen und müssen wirklich kämpfen. Zudem lehrt dieses Buch auch viel - ich habe mir viele schöne Sprüche/Weisheiten markiert, einfach weil ich diese so unglaublich wichtig fand.

~ Am Ende sind es nicht die Jahre in deinem Leben, die zählen. Es sind die Leben in deinen Jahren. ~

An sich ist das Buch dann nochmal in drei Teile aufgeteilt, die jeweils einen neuen Part einleiten (logisch, oder?)  - eine schöne Idee und absolut passend.
Die Idee an sich und die Umsetzung konnten mich auch komplett überzeugen, am Anfang habe ich zwar einiges durcheinander geschmissen -  aber mein Gott, es gibt schlimmeres! Zudem habe ich auch viel Neues gelernt - meint man nicht zu glauben, aber dieses Buch bringt bestimmt jedem noch etwas bei (wenn man denn dann googlt, oder die Eltern fragt - wenn sie sich mit technischen Sachen auskennen).
Ein definitives Highlight waren die tollen Illustrationen -  diese durchziehen das ganze Buch und sind, meiner Meinung nach, einfach fantastisch! Sie machen das Buch zu etwas absolut Besonderem und machen es auch teilweise leichter, der Geschichte zu folgen. Zudem hat der Autor diese selber gezeichent und somit sind sie nochmal etwas besonderer - ebenfalls wie die Geschichte eigentlich entstanden ist (ich sage nur: Gutenacht-Geschichten, den Rest müsst ihr selber herausfinden).

Fazit

Unter Berücksichtigung, dass es ein "Kinderbuch" ist, bekommt das Buch 5 von 5 Sterne.
Eine absolut gelungene Geschichte, welche ich jedem empfehlen kann - ich denke, dass jeder an dieser Geschichte Spaß haben kann. Zudem habe ich mir auch öfters vorgstellt, wie es wäre, wenn man das Buch vorlesen würde und ich denke, dass es wirklich schön sein könnte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

venedig, zeit, mädchen, urlaub, die maske der vergangenheit

Die Maske der Vergangenheit

Antonia C. Wesseling
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Eisermann Verlag, 15.06.2017
ISBN 9783961730001
Genre: Fantasy

Rezension:

~ Vielen lieben Dank an den Eisermann Verlag für das Rezensionsexempalr ~

Allgemeines

Titel: "Die Maske der Vergangenheit"
ISBN: 9783961730001
Autor: Antonia C. Wesseling
Seitenanzahl: 300 Seiten
Verlag: Eisermann Verlag
Veröffentlichungsdatum: 15.06.2017


Luzie erhält einen unerwarteten Brief von ihrer Großmutter -sie kündigt an, sie besuchen zu wollen. Doch sie kommt nie an - so erfährt Luzie, dass die alte Dame verstorben ist.
Kurzerhand reist Luzie nach Venedig, denn dort hat ihre Großmutter gewohnt - sie will der Vergangenheit auf die Schliche kommen. Doch das ist gar nicht so einfach, denn die Mitbewohner ihrer Großmutter scheinen ein Geheimnis zu haben, dass sie wie unter einer Maske hüten.
Luzie muss versuchen, hinter diese Masken zu schauen, denn alles scheint zu vergehen und nur sie kann etwas dagegen unternehmen.


Meinung

Zuerst einmal das Cover - ich habe das Buch gesehen und mich direkt in das Cover verliebt. Es ist einfach ansprechend gestaltet und wunderschön anzusehen. Zudem passt es auch absolut zu der Geschichte - was bei manchen Covern ja leider nicht der Fall ist.
Zum Schreibstil - den Schreibstil fand ich sehr angenehm und die Seiten sind nur so dahingeflogen. Ich konnte auch wunderbar in die Geschichte eintauchen und hatte somit auch keine Problem, mir alles vorzustellen.
Die Beschreibungen rund um Venedig fand ich fantastisch! Ich hatte das Gefühl, da zu sein und den Zauber dieser Stadt zu spüren.
Unsere Protagonistin Luzie fand ich eigentlich von Anfang an sympathisch. Sie ist ein Mädchen wie jedes andere - sie hat Probleme, Sorgen und Ängste. Manche Aktionen von ihr konnte ich weniger nachvollziehen, aber das hat dem Gesamteindruck nicht geschadet. Luzie hat nicht nur Sorgen und Ängste, denen Sie sich stellen muss, sondern auch ein Problem mit der Liebe - sie ist eine 16-jährige Protagonistin, mit der man sich gut identfizieren kann.
Die anderen Charaktere, die wir im Laufe des Buches kennenlernen haben mir eigentlich auch alle gut gefallen - sie hatten alle eine Tiefe und waren nicht nur oberflächlich.
Die Handlung an sich ging schnell voran, was eigentlich ja nichts schlimmes ist. Dennoch ging es mir teilweise zu schnell und ich hätte mir mehr "Zeit" gewünscht - es war ein bisschen wie eine Dusche unter kaltem Wasser. Auf der anderen Seitre war diese Dusche sehr gut, denn es gab unerwartete Wendungen in dem Buch - diese waren absolut gelungen!


Fazit

Alles in allem bekommt das Buch 3,5 - 4 von 5 Sternen von mir.
Es hat mir gut gefallen und jeder Fanatsy-Fan sollte sich das Buch auf jeden Fall mal anschauen.
Zudem: Schaut doch gerne mal auf dem YouTube-Kanal der Autorin vorbei - booklove Toni :)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

45 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

paris, seven nights, liebe, erotik, jeanette grey

Seven Nights - Paris

Jeanette Grey , Charlotte Seydel
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Diana, 11.09.2017
ISBN 9783453422018
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

 ~ Dank an den Verlag und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar! ~

Allgemeines

Titel: "Seven Nights - Paris"
ISBN: 9783453422018
Autor: Jeanette Grey
Seitenanzahl: 416 Seiten
Verlag: Diana
Veröffentlichungsdatum: 11.09.2017


Tagsüber sieht sie die wunderschönen Seiten von Paris - Abends werden ihre sehnlichsten Wünsche erfüllt.
Kate ist in Paris, der Stadt der Liebe, um sich selbst zu finden.
Rylan flieht vor seinen Vergangenheit, sowie auch vor seiner Zukunft.
Durch einen Zufall treffen sich beide und lassen sich auf etwas ein, was sie beide zutiefst verändern wird. Allerdings hat Rylan ein Geheimnis, dieses steht zwischen Ihnen und droht alles zu zerstören.

 
Meinung

Das Buch hat mir an vielen Stellen gar nicht gefallen - aber es hatte auch gute Ansätze.
Zum Schreibstil der Autorin - ich fand ihn eigentlich ganz angenehm, bis auf die Art und Weise, wie sie die Sex-Szenen der beiden beschrieben hat.
Es war teilweise unangenehm diese Stellen zu lesen, vor allem hat die Autorin Fach-Termini
benutzt, die meiner Meinung nach, absolut fehl am Platz waren. Ich habe schon sehr viele Romane gelesen, die in diese Richtung gehen und muss wirklich sagen, dass ich es einfach nicht gut fand. Da diese Szenen auch einen Großteil des Buches ausmachen, ist das natürlich dann ziemlich schade.
An sich war die Geschichte von Rylan und Kate ganz schön, aber leider ein wenig unglaubwürdig. Ich liebe es in Geschichten eintauchen zu können, vor allem in Fantasy-Geschichten (welche auch teils unglaubwürdig sind), diese haben etwas angenehmes an sich.
Die Beschreibungen von Paris, zu welcher Uhrzeit auch immer, fand ich sehr schön und ich konnte mich auch nach Paris "versetzten".
Kate war mir von Anfang an eigentlich ziemlich sympathisch - allerdings hat sie mich am Ende ein bisschen genervt. Rylan konnte  mich eigentlich auch von Anfang an begeistern - er hat seine Geheimnisse und seine Ängste. Die beiden Charaktere haben also einiges an Potenzial, vor allem, da sie auch Tiefe aufweisen - leider wurde dieser Einduck aber schnell zu nichte gemacht (durch die bereits genannten Faktoren). Dennoch hat Rylan alles mögliche für Kate getan, denn diese hat ihre Träume, ist aber von Selbstweifeln geplagt. Kate im Gegenzug hat Rylan auch vieles gegeben - nichts wirklich Offentlichtsichtliches, aber etwas viel tiefer gehendes.
Das Ende wiederum, also die letzten 30 Seiten, konnten mich wiederum packen und überzeugen. Ich möchte, so komisch das jetzt auch klingen mag, den nächsten Band (erscheint im März 2018) gerne lesen und der Reihe noch eine Chance geben - ich hoffe, das es sich lohnen wird.


Fazit

Alles in allem bekommt das Buch 2,5 bzw. 3 von 5 Sterne von mir.
Das Buch war leider alles in allem nicht der Hit - ich habe kurz vorher "Wait for you" von J. Lynn gelesen und muss sagen, das diese Bücher - auf der einen Seite Welten, auf der anderen Seite nicht - weit auseinander liegen. Das Potenzial war, wie eben bereits beschrieben da, wurde aber nicht genutzt.
Ich weiß, wie viel Arbeit es ist ein Buch zu schreiben und ziehe davor meinen Hut - deswegen fällt mir die Rezension auch etwas schwer, aber so ist es leider nun mal.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(188)

481 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 49 Rezensionen

engel, liebe, fantasy, himmel, tucker

Unearthly - Himmelsbrand

Cynthia Hand , Isabell Lorenz , ,
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.08.2013
ISBN 9783499257001
Genre: Fantasy

Rezension:

Vielen Dank an den Rowohlt-Verlag für das tolle Rezensionsexemplar - ich habe mich unheimlich gefreut!

~ Da dies, wie oben bereits erwähnt ein dritter Band ist und ich nicht spoilern möchte, werde ich nicht allzu detailliert auf die Handlung eingehen! ~


Allgemeines

Titel: "Unearthly - Himmelsbrand"
ISBN: 9783499257001
Autorin: Cynthia Hand
Seitenanzahl: 448 Seiten
Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
Veröffentlichungsdatum: 01.08.2013


Ein Kampf zwischen Himmel und Hölle ~ wer kann und wird ihn gewinnen?
Clara ist anders als alle anderen auf ihrer Schule, denn sie ist ein Engelblut - sie ist etwas Besonderes.
Dabei will sie ja eigentlich nur eins: normal sein.
Aber das klappt wieder nicht, gerade nachdem sich alles so ein bisschen beruhigt hatte - die Welt scheint schon wieder über und unter ihr zusammenzubrechen.
Clara befindet sich im Zentrum des Chaos und muss eine Entscheidung treffen - wird alles gut werden, oder zerbricht alles was ihr wichtig ist?


Meinung

Ich habe die ersten beiden Bände im Februar des letzten Jahres gelesen - dadurch hatte ich Angst, dass ich nicht mehr so gut in die Geschichte eintauchen kann. Dem war aber gar nicht so, hier und da vielleicht zwei Namen (von Nebencharakteren), aber sonst war ich mit dem ersten Satz wieder in der Welt rund um Clara und ihre Freunde/Familie.
Der Schreibstil ist ganz toll! Ich bin wirklich nur so durch die Seiten geflogen - er ist leicht und lässt sich wunderbar flüssig lesen.
Auf die Handlung werde ich nicht im Detail eingehen, da ich euch einfach nicht spoilern möchte - ihr sollt ja schließlich auch noch euren Spaß daran haben.
Bis S.130 war ich leider etwas enttäuscht, die Handlung war eher langweilig und die Spannung hat mir auch gefehlt. Von dieser Seite an, wurde es aber schlagartig besser und ich wusste, warum ich die Reihe so mag! Cynthia Hand hat es einfach wieder einmal geschafft und mich ihre Fänge gezogen!
Clara und ihre Freunde haben es mit der Hölle zu tun und müssen sich beweisen - es geht um Leben und Tod und niemand weiß, ob sie überleben werden oder nicht. Zudem spielen auch Gefühle eine sehr große Rolle und ich habe nicht nur einmal geweint - sogar in der Schule! (Ging wirklich nicht anders!)
Zudem ist etwas in Clara´s Familie geschehen, was mich sehr mitgenommen hat (bereits in Teil 2). Dieser Strang setzt sich auch in dem letzten Teil weiter und ich war absolut begeistert! Ich hatte Tränen in den Augen, ganz besonders in einigen "Trainings-Szenen" - die waren auch einfach der Hammer!
Das Ende, ja...
Ich war am weinen, lachen und wieder am weinen. Auf der einen Seite bin ich einfach unglaublich überwältigt (positiv!), auf der anderen Seite hat das Ganze auch etwas Trauriges. Nichts desto trotz ist es ein klasse Ende!
Ein Ende, das Clara und ihren Freunden/Familie absolut gerecht wird.


Fazit

Das Buch bekommt 4/4,5 von 5 Sterne von mir.
Leider kann ich dem Buch keine 5 Sterne geben, dafür war der Anfang leider nicht "ausreichend" - dennoch wird das Buch, denke ich, zu meinen Jahres-Highlights kommen. Das Buch bzw. die Reihe hat das meiner Meinung nach einfach verdient.

~ Defintiv ein Jahres-Highlight! ~

Schaut euch den ersten Band gerne an - ich verspreche euch, ihr werdet es wirklich nicht bereuen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(155)

696 Bibliotheken, 40 Leser, 1 Gruppe, 79 Rezensionen

fantasy, das lied der krähen, leigh bardugo, krähen, grischa

Das Lied der Krähen

Leigh Bardugo , Michelle Gyo
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Knaur, 02.10.2017
ISBN 9783426654439
Genre: Fantasy

Rezension:

Allgemeines

Titel: "Das Lied der Krähen"
ISBN: 9783426654439
Autor: Leigh Bardugo
Seitenanzahl: 592 Seiten
Verlag: Knaur
Veröffentlichungsdatum: 02.10.2017


Sechs unterschiedliche Motive - Sechs unterschiedliche Meister ihrer Kräfte.
Ein Dieb und seine Spionen "Das Phantom" - Ein Verurteilter - Eine Magierin - Ein Scharfschütze - Ein Ausreißer aus gutem Hause.
Und das wichtigste: eine unmögliche Mission, die alle an den Rand ihrer Kräfte und weit darüber  hinaus treibt.
Weitaus mehr steckt hinter der Mission, doch das kann keiner der Sechs auch nur im Ansatz ahnen - doch nicht nur ihr Anführer hat Geheimnisse.
 

Meinung

Das Buch konnte mich wirklich von Anfang an abholen.
Der Schreibstil der Autorin ist einfach genial - sie fesselt einen und lässt einen auch nicht mehr los. Die Seiten sind nur so dahin geflogen! Auf der einen Seite war das natürlich absolut klasse, auf der anderen Seite muss ich jetzt noch eine Zeit lang warten, bis ich wieder in diese mysteriöse Welt eintauchen kann.
Die Charaktere haben mir von Anfang an sehr gut gefallen!
Ich hatte ein wenig bedenken, dass ich die Charaktere durcheinander schmeißen würde, da die Erzähl-Persepektive sich immer ändert. Dies war jedoch nicht der Fall - im Gegenteil. Jeder Charakter hat andere Eigenarten und diese machen es einem einfach leicht durch das Buch zu fliegen.
Meine beiden Lieblings-Charaktere sind auf jeden Fall Inej und Kaz!
Die anderen Charaktere mochte ich ebenfalls sehr, aber die beiden haben mich einfach von Anfang an fasziniert. Sie haben eine Tiefe, die einfach so schön ist - man möchte am liebsten Weinen, zudem sind sie einfach Bad-Ass, was glaub ich selbst-erklärend ist. Die anderen natürlich auch und was liebe ich? Genau diese Art von Charakteren.
Die Handlung an sich ist sehr spannend und ich hatte nicht das Gefühl, dass irgendetwas fehlt, oder etwas zu schnell vor sich geht. Vor allem kommen am Anfang, in der Mitte und am Ende Plot-Twists die mich echt an den Rand des Wahnsinns getrieben haben. Ich meine, wie kommt man auf sowas?
Als Leser saß ich da und haben nur aufgekeucht und gedacht: das hat Sie jetzt nicht ernstahft gemacht, oder etwa doch?
Alles in allem also ein absolut stimmiges Buch!

~ Absolut jeder sollte dieses Buch gelesen haben: Faszniation pur! ~


Fazit

Alles in allem ein absolutes 5 von 5 Sterne Buch!
Wie könnte es auch anders sein? Es zählt natürlich auch zu meinen Jahres-Highlights!
Dieses Buch kann ich wirklich jedem, absolut jedem Fantasy-Fan ans Herz legen - lest rein und kauft es euch. Wen der Anfang nicht packen kann - lest einfach weiter!
Und ein Rat - traut nie einer Krähe.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

pferde, sommer, liebe

Frei wie der Wind 1: Kayas Pferdesommer

Gaby Hauptmann
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.04.2017
ISBN 9783551316509
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Allgemeines

Titel: "Frei wie der Wind - Kayas Pferdesommer"
ISBN: 9783551316509
Autor: Gaby Hauptmann
Seitenanzahl: 176 Seiten
Verlag: Carlsen
Erscheinungsdatum: 28.04.2017


Kaya kann es nicht fassen - sie tritt ihren heißersehnten Ferienjob im Nobelhotel "Stanglwirt" an.
Der Ort Kitzbühl, sowie auch das Hotel sind für ihre Jetset-Gäste bekannt - sogar der Lin Aston ist zu Besuch. Er scheint direkt an Kaya interessiert, sie ist aber lieber bei den hoheitsvollen Lipizzanern, (oder etwa doch nicht?) - das Gestüt ist direkt an das Hotel gekoppelt.
Kaya kann ihr Glück bei einem Ausritt kaum fassen, doch dann macht sie eine erschreckende Entdeckung...


Meinung

Das Buch hat mir alles in allem sehr gut gefallen.
Wer mich und meinen Blog schon etwas länger besucht wird sich denken: sowas hat sie in letzter Zeit ja nie gelesen. Stimmt!
Aber dennoch, ich hatte wirklich Spaß an diesem Buch.
Der Schreibstil der Autorin ist wirklich schön und man kommt schnell und leicht durch das Buch - es macht einfach Spaß und ist alles andere als anstrengend.
Kaya, unsere Protagonistin, hat mir von Anfang gut gefallen. Sie ist schlagfertig und weiß meistens auch was sie will. Eine kleine Sache hat mich an ihr leider gestört: sie wird als 16-jährige beschrieben, teilweise passte ihre Art aber leider nicht zu ihrem Alter - ich hatte teils das Gefühl eine 14-jährige vor mir zu haben. Nichts desto trotz fand ich es schön, mit ihr durch das Buch zu gehen.
Außerdem haben mir auch alle anderen Charaktere gut gefallen - einfach schön und liebevoll gestaltet.
Die Geschichte an sich war ganz schön: man merkt einfach diese Freude an den Tieren - ich hatte Spaß mit Kaya auszureiten und hatte das Gefühl bei ihr zu sein. Zudem fand ich die Geschichte dann nochmal zum Ende hin sehr spannend.
Ich würde wirklich gerne wissen, wie es mit Kaya und ihren Freunden nun weitergeht.


Fazit

Alles in allem ein schönes Buch - 4 von 5 Sterne von mir.
Dazu muss ich sagen, ich habe dieses Buch eher in der "Kinderbücher-Bewertungs-Kategorie" (macht das überhaupt Sinn :) ) bewertet. Das Buch ist auf jeden Fall etwas für 14-jährige Pferdenarre und auch Ältere ;)

*Vielen Dank an den Carlsen-Verlag für das tolle Willkommens-Geschenk! Ich habe mich sehr gefreut.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

228 Bibliotheken, 30 Leser, 1 Gruppe, 78 Rezensionen

fantasy, zirkus, scherben der dunkelheit, gesa schwartz, jugendbuch

Scherben der Dunkelheit

Gesa Schwartz
Fester Einband: 500 Seiten
Erschienen bei cbt, 25.09.2017
ISBN 9783570164853
Genre: Jugendbuch

Rezension:

 Allgemeines

Titel: "Scherben der Dunkelheit"
ISBN: 9783570164853
Autor: Gesa Schwartz
Seitenanzahl: 500 Seiten
Verlag: cbt
Erscheinungsdatum: 25.09.2017


Der "Dark Circus" bringt Gefahren mit sich.
Die 16-jährige Anouk besucht eine Vorstellung des "Dark Circus" und wird direkt von den außergewöhnlichen Darbietungen in den Bann gezogen - besonders von Rhasgar, dem mysteriösen Zauberer.
Doch eines weiß sie nicht, einmal ein Mitglied dieses Zirkus, immer ein Mitglied.
Zudem gibt es keine Regeln, bis auf  diese eine: Nichts ist, wie es scheint...

~ Die Königin der Farben und der Herr der Spiegel haben mich durch eine großartige Geschichte geführt! ~


Meinung

Eines meiner Jahres-Highlights 2017!
Beim Cover angefangen, bis hin zur letzen Seite hat mir alles gefallen.
Der Schreibstil von Gesa Schwartz hat mich von der ersten Seite an packen können - lange Zeit hatte ich dieses Gefühl nicht mehr. Die Beschreibung von magischen Dingen, wie Funken etc. haben mich einfach fasziniert - ich hatte das Gefühl hautnah dabei zu sein und war wie in einem Bann.
Die Charaktere konnten mich rundum begeistern!
Angefangen bei Anouk unserer Protagonistin: sie war mir von Anfang an sympathisch und sie ist meiner Meinung nach auch ein sehr authentischer Charakter. Die zahlreichen Charaktere, die man durch das Buch hinweg kennengelernt hat, haben mir alle gefallen. Sie hatten ihre Eigenarten und jeder von ihnen war auf seine/ihre Weise etwas besonderes. Natürlich gibt es auch so Hass-Charaktere, aber genau das ist auch wichtig, oder?
Rhasgar, Anouk´s männlicher Gegenpart, war sehr vielschichtig und konnte mich ebenfalls begeistern - er, ach keine Ahnung, war einfach toll.
Die Geschichte an sich fand ich grandios - sie hatte alles, was eine gute Geschichte haben sollte: Spannung, viele Emotionen und Magie (in welcher Form auch immer).
Das Ende des Buches war einfach fulminant! Ich bin durch verschiedene Stadien gezogen: Geschockt, Verwirrt, Entsetzter denn je, Verständnis, Trauer und am Ende einfach nur glücklich.
Ich hatte Tränen in den Augen, denn ich hätte sehr gerne noch viel mehr über den "Dark Circus" und seine Artisten gelesen.


Fazit

Wie ihr bereits gemerkt haben werdet - ich bin rundum begeistert, einfach eine Geschichte die alles mit sich bringt!
Das Buch bekommt natürlich 5 von 5 Sterne von mir und ist wie oben bereits erwähnt, eines meiner Jahres-Highlights.
Ich würde dieses Buch jedem empfehlen, der von einer Geschichte in den Bann gezogen werden möchte und Magie in seinem Leben haben möchte!
Ich kann nur Danke an Gesa Schwartz sagen - ein grandioses Buch!
 *Danke an den cbt-Verlag und an das Bloggerportal für dieses tolle Rezensionsexemplar!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

116 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

this love has no end, tommy wallach, love, lovestory, neuanfang

This Love has no End

Tommy Wallach , Henriette Zeltner
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbj, 04.09.2017
ISBN 9783570173961
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Allgemeines

Titel: "This Love Has No End"
ISBN: 9783570173961
Autor: Tommy Wallach
Seitenanzahl: 320 Seiten
Verlag: cbj
Veröffentlichungsdatum: 04.09.2017



Parker und Zelda.
Parker ist ein 17-jähriger Junge und beklaut Menschen in Luxushotels - bis Zelda kommt. Er beklaut auch sie, nur leider bemerkt er zu spät, dass er bei seiner Aktion etwas verloren hat. So geht er zurück und will einen Tausch mit Zelda machen - doch diese schlägt was anderes vor: eine hochriskante Wette, die in etwas viel Größerem endet.
Zusammen haben die beiden eine schöne Zeit, doch was ist, wenn diese Wette schiefgeht - oder aber sie läuft gut?
Parker und Zelda werden es zusammen herausfinden.


Meinung

Fangen wir beim Cover an: ich liebe es und hätte ich es in der Buchhandlung gesehen, dann wäre es wahrscheinlich ein reiner Cover-Kauf gewesen. Dennoch muss ich sagen: warum hat die Frau auf dem Cover braune Haare, wenn die Frau im Buch keine braunen Haare hat? Ist zwar nur eine Kleinigkeit, aber wir wollen ja die Kirche mal im Dorf lassen.
An sich hatte ich mir eine schöne Liebesgeschichte gewünscht und wurde leider ein wenig enttäuscht - ja, es gab eine Liebesgeschichte - diese war mir aber teilweise ein bisschen zu skurril.
Die beiden Charaktere Zelda und Parker waren so solala. Ich wurde zuerst nicht richtig warm mit den beiden und konnte mich auch nicht in sie hineinversetzten. Somit habe ich mich zwar bei Ihnen befunden, war aber nie wirklich Teil des Ganzen. Parker war an für sich eine schön gestaltete Figur und ich konnte mich mit der Zeit immer mehr mit ihm anfreunden. Zudem ist sein "Hobby" grandios und er selber geht in diesem auch auf - je mehr ich davon gelesen habe, desto mehr Spaß hatte ich am Lesen. Da gibt es zudem einen Fakt über Parker, der nicht im Klappentext erwähnt wurde, was mir sehr gut gefallen hat, denn damit rechnet definitiv keiner! Zelda hingegen, ich weiß nicht so recht. Mit ihr als weibliche Gegenperson war ich nicht ganz so glücklich. Sie hatte einfach eine Art an sich, die mir nicht zugesagt hat - auf der anderen Seite hat sie Parker aber immer gut behandelt (er sie natürlich auch) und ihn aus sich selber herausgelockt. Dennoch: das Ende der beiden konnte mich nicht im geringsten berühren. Ich hatte weder Tränen in den Augen, noch ein Lächeln, oder irgendeine Raaktion im Gesicht - da hätte ich mir defintiv was anderes gewünscht.
Außerdem muss ich sagen, das Buch ging mir über eine viel zu kurze Spanne - und in dieser Spanne ist einfach viel zu viel passiert (also in Anbetracht der zeitlichen Dinge). Zudem kam mir das ganze auch eher weniger real vor, mehr wie ein Traum, oder eine Illusion.
Dazu muss man aber jetzt sagen, das Ende hat das Ruder nochmal ein bisschen rumgerissen - aber auch wirklich nur die letzte Seite. Bis dato war ich nämlich völlig ratlos und konnte mich nicht entscheiden, ob ich das Buch und die Idee gut finde oder eben nicht.
Die Idee ist definitv genial, keine Frage, aber die Umsetzung konnte mich nur teilweise bis gar nicht überzeugen.


Fazit

Wie ihr nun lesen konntet, ich hatte so einige Probleme mit diesem Buch und gebe ihm deswegen 3 von 5 Sterne. Ich bin aber leider immernoch am Überlegen, ob es nicht sogar nur 2,5 Sterne werden, denn die eigentliche Geschichte und deren Aussage habe ich erst auf der letzten Seite verstanden.
Schade um dieses tolle Buch - ich würde euch das Buch empfehlen, wenn ihr es mögt im Stockdunkeln zu tappen und wenn ihr euch mal auf was ganz Neues einlassen wollt.

Ich danke dem Bloggerportal und dem cbj-Verlag für dieses Rezensionsexemplar, ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

180 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 90 Rezensionen

new york, anna pfeffer, liebe, chatroman, cbj verlag

New York zu verschenken

Anna Pfeffer
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbj, 28.08.2017
ISBN 9783570173978
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Allgemeines

Titel: "New York zu verschenken" ISBN: 9783570173978 Autor: Anna Pfeffer (Ulrike Mayrhofer und Carmen Schmit) Seitenanzahl: 400 Seiten Verlag: cbj Veröffentlichungsdatum: 28.08.2017



Eine Reise nach New York zu verschenken - ihr müsst nichts weiteres tun als Olivia Lindmann zu heißen!

Sunnyboy Anton hat ein Ticket zu verschenken, denn seine Ex hat ihn verlassen - also muss noch schnell ein Ersatzu gefunden werden. Er startet einen Instagram-Aufruf und tatsächlich meldet sich eine Olivia Lindmann -  doch Anton hat sich seine Begleitung ganz anders vorgestellt.

~ Zwei Menschen die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch verbindet sie etwas~

 

 

Meinung

Zu allererst -  ich finde das Cover ist extrem süß gestaltet und spricht denke ich auch die richtige Lesergruppe an. Der Schreibstil von Anna Pfeffer hat mir gut gefallen:  er war luftig leicht und sehr humorvoll - was mir gut gefallen hat. Teilweise wurde mir aber auch ein bisschen langweilig, denn ich wusste schon sehr früh, was am Ende des Buches passieren wird. Es war mir leider zu vorhersehrbar und das hat dann natürlich ein wenig den Reiz genommen. Die Geschichte an sich fand ich eigetnlich ganz schön gestaltet - was vielleicht wichtig ist zu wissen:  das Buch ist ein einziger großer "Whats App - Verlauf". Das hat mich ehrlich gesagt gar nicht so gestört, denn ich finde es toll, mal ein bisschen was anderes zu lesen. Eine Sache, die aber eher den Aufbau des Buches kritisiert: mir haben leider die Kapitel gefehlt. Ich kam städnig durcheinander, wann die beiden das letzte Mal geschrieben haben und musste dann immer zurückblättern. Zurück zu der Geschichte an sich: Anton ist mir eigentlich von Anfang an sympathisch, auch wenn er der typische "reiche Junge" ist. Im Laufe des Buches hat sein Charakter eine Wandlung durchlebt die mir wirklich gut gefallen hat - nun zu seinem weiblichen Gegenpart: Liv. Liv war mir am Anfang etwas komisch - ich meine, sie hat den richtigen Humor, aber irgendwie wurde ich mit ihr nicht richtig warm. Das hat sich aber dann im Laufe des Lesens gebessert und ich musste teilweise echt laut lachen. Das Ende war zwar schön, aber ich hätte mir da noch ein paar Seiten mehr gewünscht - man kam so schnell durch das Buch, ob nun ein paar Seiten mehr oder weniger. 



Fazit

Somit bekommt das Buch 3 von 5 Sterne von mir. Teilweise war mir das Buch einfach zu vorhersehbar, nichts desto trotz hatte ich meinen Spaß mit dem Buch. Ich würde dieses Buch Mädchen im Alter von 12 Jahren empfehlen, nach oben gibt es keine Grenzen (auch wenn es für Erwachsene eher weniger etwas ist). Die Geschichte zwischen Anton und Liv war schön zu lesen und ist eine schöne Lektüre für den Sommer - nur wie bereits gesagt, teilweise hat mir etwas gefehlt.

*Vielen lieben Dank an den cbj-Verlag und an das Bloggerportal - ich habe mich riesig über das Rezensionsexemplar gefreut.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(256)

418 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 109 Rezensionen

liebe, rock my body, rockstars, rockstar, dee

Rock my Body

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.04.2017
ISBN 9783734103551
Genre: Erotische Literatur

Rezension:






https://henkels-buch-stube.blogspot.de/

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

life will never be the same, anna todd, after reihe, anna todd , fanbuch

Life will never be the same: Das ultimative Fanbuch zur AFTER-Serie von Anne Todd


E-Buch Text
Erschienen bei Heyne Verlag, 08.08.2016
ISBN 9783641201609
Genre: Sonstiges

Rezension:

Allgemeines

Titel: "Life Will Never Be The Same - Das ultimative Fanbuch zur After-Serie von Anna Todd" ISBN: 9783641201609 Autor: / Seitenanzahl: E-Book um die 30-40 Seiten Verlag: Heyne Veröffentlichungsdatum (Erstausgabe): 08.08.2016


Meinung

Leider ein Buch, was mich enttäuscht hat.

Ich hatte mich auf sehr viel Insider-Wissen gefreut, was ich auch am Anfang bekam - dann wurde es jedoch nur eine Ansammlung von Fanbriefen, Selfies und Fangeschenken. Dies hat mir dann im Endeffekt rein gar nichts gebracht und mich auch ziemlich enttäuscht. Da dieses Buch als kostenloses E-book angeboten wird, würde ich euch selbst raten: wenn ihr ein großer Fan von Anna Todd's Büchern seid, dann holt es euch, aber meiner Meinung nach bringt es euch leider nicht sehr viel. Für diejenigen, die die After-Serie noch nicht gelesen haben, sind die Leseproben sehr gut (auch "Before Us" und "Nothing More"). Was mir auf der anderen Seite sehr gut gefallen hat, war das Interview mit Anna Todd - man hat mehr über sie als Leserin erfahren (Lieblingsautorin, Lieblingsgenre und ihre Lieblingsbücher).


Fazit

Das Buch bekommt insgesamt nur 2 von 5 Sternen von mir. Bis auf zwei-drei Seiten hat mir das Buch einfach nicht gefallen - ich hatte mir viel mehr erhofft. Tut mir leid, dass diese Rezension so kurz ausfällt, aber da das E-book an sich auch nicht sehr dick ist, möchte ich auch nicht zu viel vorwegnehmen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

127 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

fantasy, skin, ilka tempke, penhaligon, history

Skin - Das Lied der Kendra

Ilka Tampke , Barbara Ostrop
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 25.04.2016
ISBN 9783764531430
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(126)

191 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 97 Rezensionen

liebe, liebesroman, buchladen, annie darling, der kleine laden der einsamen herzen

Der kleine Laden der einsamen Herzen

Annie Darling , Andrea Brandl
Flexibler Einband
Erschienen bei Penguin, 09.05.2017
ISBN 9783328100980
Genre: Liebesromane

Rezension:

 Allgemeines

Titel: "Der kleine Laden der einsamen Herzen"
ISBN: 9783328100980
Autor: Annie Darling
Seitenanzahl: 400
Verlag: Penguin
Erscheinungsdatum: 09.05.2017


  ~ Manchmal ist die Liebe das, was trotzdem passiert ~
Posy hat es nicht ganz leicht im Leben und dann erbt sie einen kleinen Buchladen - diesen liebt sie mit ihrem ganzen Herzen und versucht, ihn wieder auf Vordermann zu bringen.
Doch Sebastian, der Enkel der Verstorbenen, legt ihr Steine in den Weg, wo er nur kann.
Posy allerdings hat sich in den Kopf gesetzt, einen kleinen Laden nur mit "Happy Ends" zu eröffnen, denn im Leben gibt es ja immerhin genug Trauriges.
Um ihrer Wut über Sebastian freien Lauf zu lassen, schreibt Posy einen Roman "Der Wüstling, der mein Herz stahl" mit Sebastian als Protagonist zum Verlieben.


Meinung

Ein Buch für jeden Bücherliebhaber!
Der Schreibstil von Annie Darling konnte mich von Anfang an begeistern - ich hatte bereits auf der ersten Seite Tränen in den Augen vor Lachen. Mir hat es einfach unglaublichen Spaß gemacht, denn der Schreibstil ist luftig und leicht, sowie berührend und einfach zum verlieben.
Die Protagonistin Posy fand ich einfach klasse - sie hatte den perfekten Sinn für Humor und ich habe es geliebt, mit ihr durch das Buch zu gehen. Zudem war ja da auch noch der männliche Gegenpart zu Posy: Sebastian. Sebastian war einfach zum Dahinschmelzen, bzw. zum Weglachen.
Beide Protagonisten hatten einen tollen Humor und haben sich tolle Wortgefechte geliefert!
Der Plot an sich konnte mich ebenfalls sehr fesseln - man hat mit Posy zusammen einen kleine Laden in Bloomsbury auf Vordermann gebracht.
Auf der einen Seite war es sehr nervenaufreibend und anstrengend, auf der anderen Seite war es einfach nur toll! Jeder Bücherliebhaber kommt auf seine Kosten - ich habe alleine durch dieses Buch 5 neue Bücher auf meiner Wunschliste. Durch verschiedene Zitate und Hinweise aus vielen verschiedenen Büchern, hat man am Ende das Gefühl, eine ganz neue Welt betreten zu haben.
Dann war ja da auch noch "Der Wüstling der mein Herz stahl" - und ganz ehrlich, es war einfach so lustig, diese Geschichte parallel zum eigentlichen Erzählstrang zu lesen. Posy hat einen tollen Stil zu schreiben und vor allem, eine ganz spezielle Art, sich auf ihre Weise an Sebastian zu rächen.
Zudem sollte man das Cover auch noch erwähnen, denn das ist richtig schön gestaltet. Es verspricht genau das, was einen auch im Inneren erwartet - eine luftig, leichte und süße Geschichte zum Verlieben!



Fazit

Alles in allem kriegt das Buch 4 von 5 Sterne von mir.
Die volle Sternezahl gibt es von mir leider nicht, da mir das gewisse Fünkchen gefehlt hat.
Aber! - Absolut jeder Bücherliebhaber sollte dieses Buch gelesen haben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(261)

495 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 116 Rezensionen

liebe, anne freytag, homosexualität, jugendbuch, freundschaft

Den Mund voll ungesagter Dinge

Anne Freytag
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 06.03.2017
ISBN 9783453271036
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

82 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

freundschaft, spreewald, sommer, erste liebe, liebe

Kieselsommer

Anika Beer
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbj, 24.07.2017
ISBN 9783570157732
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Allgemeines

Titel: "Kieselsommer"
ISBN: 9783570157732 Autor: Anika Beer
Seitenanzahl: 320 Seiten
Verlag: cbj
Erscheinnungsdatum: 24.07.2017



Die Sommerferien sind da und mit ihnen auch der erste gemeinsame Urlaub ohne Eltern! Ella und Tilda, zwei ganz unterschiedliche Mädchen fahren zusammen in den Spreewald - dort haben sie ihr eigenes kleines Paradies. Doch bekannt ist - Paradiese halten nicht lange. Bald schon taucht Mats auf und wirbelt ganz schön viel auf - nicht nur Gutes. Ella konzentriert sich auf Mats und Tilda steht alleine da - so sollte der erste Urlaub gemeinsam doch eigentlich nicht laufen, oder? Bald schon drängt sich die Eifersucht in der Vordergrund und nichts ist wie es am Anfang war.

 


Meinung

Das Buch hat mir leider gar nicht gefallen.

Angefangen beim Schreibstil: ich kam eigentlich sehr schön und schnell voran - was dem Buch auch Pluspunkte eingehandelt hat. Auch die Beschreibungen der Umgebung waren schön und man hat sich wirklich an den Ort versetzt gefühlt. Die Charaktere haben diese Stimmung aber leider ziemlich kaputt gemacht -  meiner Meinung nach waren die Charaktere an sich so flach wie ein Brett. Sie hatten absolut keine Tiefe und ich konnte mich mit keiner der Personen wirklich identifizieren. Angefangen bei den beiden Mädchen: Ella und Tilda. Ella ist mir die unsympathischere von beiden und ich hatte keine Bezug zu ihr -  teilweise habe ich auch ihre Handlungen einfach nicht nachvollziehen können, fand diese fast absurd. Tilda ist mir sympathischer, aber dennoch nicht ans Herz gewachsen. Sie scheinen beste Freundinnen zu sein, doch ich muss ehrlich sagen, so sieht für mich keine Freundschaft aus. Ich habe mehrmals den Kopf geschüttelt und das Gefühl gehabt, in einem falschen Film zu sein - zudem sind beide nicht wesentlich jünger als ich und ich hätte damals anders gehandelt als sie. Dann kommt da ja auch noch "die große Liebe" - mit ihm konnte ich aber leider nicht sehr viel anfangen. Auch seine Handlungen konnte ich nicht nachvollziehen und hatte so meine Probleme. Auf der anderen Seite mochte ich die Wortgefechte mit Tilda und musste teileweise schmunzeln, aber leider viel zu selten für ein luftig leichtes Sommerbuch. Die Handlung an sich plätscherte einfach vor sich hin und ich hab auch keinen richtigen Spaß daran gehabt, den dreien/zweien durch das Buch zu folgen. Zudem fand ich auch den Aspekt "Schicksal" viel zu dominiernd - ich hatte am Ende keine Lust mehr, diese Wort auch nur zu lesen.


Fazit

Das Buch bekommt insgesamt von mir leider nur 2 von 5 Sterne. Ich hätte mir gewünscht, es besser bewerten zu können, aber das geht leider nicht - es war bis jetzt eines meiner drei Jahres-Flops bis jetzt. Meiner Meinung nach muss man das Buch nicht lesen, viele sind da anderer Meinung, aber nachdem ihr oben meine genauere Meinung gelesen habt, ist denke ich klar, warum ich es nicht unbedingt weiterempfehlen würde.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(183)

394 Bibliotheken, 21 Leser, 1 Gruppe, 96 Rezensionen

rassismus, angie thomas, the hate u give, jugendbuch, thug

The Hate U Give

Angie Thomas , Henriette Zeltner
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei cbt, 24.07.2017
ISBN 9783570164822
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Allgemeines

Titel: "The Hate U Give" ISBN: 9783570164822 Autor: Angie Thomas Seitenanzahl: 512 Seiten Verlag: cbt Erscheinungsdatum: 24.07.2017



Wird Starr schweigen oder erhebt sie ihre Stimme?

Starr lebt in einem Ghetto und geht auf eine Privatschule - zwei unterschiedliche Welten, die sie zu trennen versucht. Doch dann ist sie dabei, als ihr bester Freund Khalil von einem Polizisten erschossen wird - und nun muss sie sich entscheiden. Wird sie für Kahlil einstehen, oder nicht? Wird Gerechtigkeit erlangt, oder nicht? Was wird passieren?



Meinung

Ein Jahres-Highlight!

Dieses Buch hat mich von der ersten Seite an überzeugen können - nicht allein die Protagonisten und deren Story, nein. Auch die Botschaft, die hinter jeder einzelnen Seite steckt. Angefangen beim Schreibstil: er hat mir sehr gut gefallen und ich kam auch sehr schnell voran. Ich hatte das Gefühl, in einer schönen Sommergeschichte zu stecken, denn der Schreibstil passt absolut, aber eine Sommergeschichte, die mehr Tiefe hatte als viele meiner bis jetzt gelesenen Bücher. Die Protagonistin Starr war mir von Anfang an sehr sympathisch und ich hatte meinen Spaß mit ihr und ihrer Familie - ein Zusammenspiel von Humor und Ernsthaftigkeit, wie ich es selten erlebt habe. Aber auch alle anderen Charaktere haben mir ausnahmslos gut gefallen, jeder hatte seinen Platz in der Geschichte - ob gut oder schlecht. Das Buch an sich ist in 5 Teile geteilt, was meiner Meinung nach sehr gut ist:

Als es passiert Fünf Wochen später Acht Wochen später Zehn Wochen später Dreizehn Wochen später - Die Entscheidung        

Von vorne bis hinten war das Buch authentisch und erschreckend real. Ich habe keine Worte dafür, wie sehr mich dieses Buch getroffen hat - denn absolut alles ist richtig. Die "Rassen-Gesellschaft" - schwarz und weiß - ist so präsent, ob jetz in den USA oder in einem anderen Land. Ich finde es sehr schade, dass man aufgrund seiner Hautfarbe sterben muss, oder im "besten Fall" nur diskriminiert wird - erschreckend aber war. Auf den letzten Seiten habe ich mich dann aus dieser "Schockstarre" über diese harte und erschreckende Wahrheit rausgerissen und habe geweint.

 

 

Fazit 

Das Buch bekommt 5 von 5 Sternen von mir. Es ist einfach grandios und vermittelt so wichtige Botschaften! Ich finde das absolut jeder dieses Buch zumindest mal in der Hand gehabt haben sollte - wenn nicht sogar gelesen!

Danke für so ein tolles Buch!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(154)

371 Bibliotheken, 25 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

jane austen, stolz und vorurteil, klassiker, england, roman

Stolz und Vorurteil

Jane Austen , Andrea Ott , Elfi Bettinger
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Penguin, 09.05.2017
ISBN 9783328101666
Genre: Klassiker

Rezension:


Allgemeines

Titel: "Stolz und Vorurteil"
ISBN: 9783328101666
Autor: Jane Austen
Seitenanzahl: 640 Seiten
Verlag: Penguin
Erscheinungsdatum: 09.05.2017 (Erstausgabe: 01.01.1967)



Elizabeth Bennet ist eine von fünf Töchtern, die die Bennets unter die Haube bringen müssen - doch Elizabeth geht ihren eigenen Weg.
Das Problem, die Bennets leben auf dem Land und sind nicht sehr vermögend - dies erschwert die ganze Angelegenheit. Elizabeth hat gute Aussichten auf eine Ehe, doch den Antrag schlägt sie aus - was nun?
Sie ist der Liebling ihres Vaters und starrsinnig - bis jemand auf ein nahe gelegenes Gut zieht und so einigs aufwirbelt.

 ~ Ein hinreißender Roman für jung und alt  - ein wunderschönes Buch über die Liebe und ihre Heimtücken ~
 
 

Meinung

Ich kann nur eins sagen - absolut lesenswert.
Ich habe vor knapp 3 Jahren die Verfilmung gesehen und habe zu diesem Zeitpunkt beschlossen, dass ich dieses Buch lesen muss. Man kann dieses Buch auf zwei verschiedene Arten lesen - aufmerksam, oder weniger aufmerksam. Ich würde jedem empfehlen, es aufmerksam zu lesen, auch das Nachwort hat mir viel aufgezeigt.
Zu aller erst - der Schreibstil: ich hatte absolut gar keine Probleme mit ihm. Ich kam schnell und zügig voran - vor allem die Details, die dieser Schreibstil mit sich bringt, konnten mich absolut fesseln. Manchen Leuten mag dies nicht auffallen, aber Jane Austen hat immer wieder kleine Hinweise zu diesem oder jenem Thema versteckt.
Die Charaktere waren alle toll, natürlich habe ich auch abgrundtiefen Hass gegen manche gehegt - aber das sollte auch so sein.
Elizabeth Bennet, die Protagonistin, fand ich im Film immer toll und durch dieses Buch habe ich nochmal eine ganz neue Einsicht bekommen - dies gilt auch für Mr. Darcy. Ich werde demnächst den Film nochmal gucken und dann einen Buch-Film-Vergleich machen, mal schauen, wie ich dann urteilen werde.
Die Handlung an sich fand ich nervenaufreibend, emotional und einfach schön!
Nicht zu vernachlässigen ist natürlich auch dieses wunderschöne Cover, welches ein absolutes Muss in jedem Regal ist!
Jane Austen hat es geschafft, mich absolut in den Bann zu ziehen und ich hatte Spaß beim Lesen. Ich kann absolut nachvollziehen, warum dieses Buch zur "Weltliteratur" gehört.



Fazit

Mein absoluter Lieblings-Klassiker und 5 von 5 Sterne.
Jane Austen hat einen grandiosen Roman verfasst, den jeder mal gelesen haben sollte - ob jung oder alt.
Dieses Buch zeigt alle Facetten der Liebe, des Stolzes und wer mag es glauben - auch des Vorurteils.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

erste liebe

Luzie & Leander - Verflucht himmlisch

Bettina Belitz
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei cbt, 17.11.2014
ISBN 9783570309391
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

206 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 78 Rezensionen

oxford, die schule der nacht, rezension, mystery, studium

Die Schule der Nacht

Ann A. McDonald , Christoph Göhler
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 22.05.2017
ISBN 9783764531775
Genre: Romane

Rezension:

Allgemeines

Titel: "Die Schukde der Nacht" ISBN: 9783764531775 Autor: Ann A. McDonald Seitenanzahl: 416 Seiten Verlag: Penhaligon Erscheinungsdatum: 22.02.2017


Die Amerikanerin Cassandra Blackwell erhält auf mysteriöse Weise ein Päckchen - dort drin befindet sich ein Foto ihrer verstorbenen Mutter, sie ist in die Robe der Oxford University gekleidet. Cassandra reist kurzerhand nach England um die Geheimnisse der Vergangenheit zu lösen - doch sie wird in viel mehr als nur die Vergangenheit gezogen... Sie merkt schnell, das Privilegien und Traditionen eine große Rolle spielen - und etwas Dunkles, was sie sich nicht erklären kann. Doch ist dieses Geheimnis überhaupt von dieser Welt, oder haben da andere Mächte ihre Finger im Spiel?



Meinung

Ich hatte mir leider viel mehr erhofft.

Ich wollte in eine dunkle, atmosphärische Geschichte reingezogen werden - dies hatte die Geschichte auch zum Teil, aber nicht viel. Zu allererst - der Schreibstil: er gefiel mir eigentlich ganz gut, denn man konnte ihn schnell und flüssig lesen. Es gab viele Beschreibungen, die an manchen Stellen zu viel waren, aber an manchen auch genau richtig platziert - man hatte nie das Gefühl, sich etwas nicht vorstellen zu können. Die Charaktere - Cassandra, unsere Protagonistin, mochte ich sehr. Sie war sehr authentisch und hatte einen angenehmen Humor, doch manchmal hatte es den Anschein, als hinge sie in der Vergangenheit fest. Aufgrund dessen, wie sich die Geschichte entwickelt/aufbaut, kann ich verstehen, dass wir als Leser einen Einblick in die Vergangenheit brauchten, aber ich fand es einfach zu viel. Diese ganzen Rückblicke haben der Geschichte den "Wind aus den Segeln" genommen. Es gibt zwei männliche "Hauptcharaktere" die ich einfach erwähnen muss! Einer der beiden hatte es mir von Anfang an angetan und am Ende kommt alles Schlag auf Schlag und mein Traum wurde zerstört - was ich auf der einen Seite natürlich traurig finde, aber auf der anderen Seite auch grandios! Die ganzen Nebencharaketer fand ich alle insgesamt sehr gut und ich hatte auch nicht das Gefühl, dass sie zu oberflächlich waren. Der Anfang hat sich meiner Meinung nach einfach unglaublich gezogen - auf Seite 175 ist die erste Bombe geplatzt. Der Mittelteil hat mir eigentlich sehr gut gefallen, nur - wie bereits erwähnt - die Rückblicke haben einfach ein bisschen an Fahrt rausgenommen. Das Ende kam mir defintiv etwas zu abrupt und ich hätte mir mehr erhofft. Nachdem die Geschichte für mich eine etwas denkwürdige Richtung eingeschlagen hat, hätte ich mir das Ende dann doch etwas "pompöser" gewünscht - vor allem mit noch mehr Finesse. Außerdem sollte erwähnt werden,  dass ich offene Enden mag, doch hier kommt es mir etwas fehl am Platz vor - ich möchte wissen, wie Cassandra ihr Leben nun weiterführt.


  

Fazit

Alles in allem bekommt das Buch 3 von 5 Sternen von mir.

Vielleicht hatte ich zu hohe Erwartungen an das Buch, aber ich fand es einfach nicht so gut. Es war auf keinen Fall schlecht und ich finde, das man das Buch auch sehr gut lesen kann - aber irgendwas hat einfach gefehlt. Zudem hat das Buch eine Richtung eingeschlagen, die irgendwie absolut nicht in das Gesamtbild gepasst hat. Ich würde dieses Buch jedem empfehlen, der auf Familienträgödien, Spannung und Verschwörungstheorien steht - denn dann kommt man, denke ich, auch auf seine Kosten.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

anschlag von rechts, flüchtlinge, rechtsextremismus, reiner engelmann, wahre begebenheit

Anschlag von rechts

Reiner Engelmann
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei cbj, 22.05.2017
ISBN 9783570174371
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Allgemeines

Titel: "Anschlag von rechts" ISBN: 9783570174371 Autor: Reiner Engelmann Seitenanzhal: 192 Seiten Verlag: cbj Erscheinungsdatum: 22.05.2017


Nach einer wahren Begebenheit:

In einer Kleinstadt in Deutschland treffen sich drei Freunde auf ein Feierabendbier, bereits in der Vergangenheit waren sie an ausländerfeindlichen Pöbeleien beteiligt. Doch dieses Mal sind es mehr als nur leere Worte - am selben Abend werfen sie einen Molotowcocktail in eine Flüchtlingsunterkunft. Die dort lebenden Menschen entkommen nur knapp - und so beginnen die Ermittlungen. Reiner Engelmann recherchiert und analysiert diese Tat.


Meinung

Das Buch gibt Denkanstöße. Dieses Buch ist ein Buch, welches auf einer wahren Begebenheit beruht und somit Fakten aufzählt. Der Schreibstil war für mich nicht ausschlaggebend in der Bewertung, dennoch muss ich sagen, dass ich das Buch gerne gelesen habe. Die Fakten waren gut dargestellt und ich konnte den Ausführungen gut folgen.

Das Buch ist in drei Teile geteilt:

Teil 1 - Flucht aus... Teil 2 - Die Tat Teil 3 - Im Namen der Volkes

Ich fand den ersten Teil sehr aufwühlend, denn dort werden verschiedenste Arten der Flucht beschrieben - die Beweggründe und die tatsächliche Flucht selber. Im zweiten Teil selber fand ich es sehr gut, dass man die Tat "mit nachvollziehen" konnte - man hat die Umstände erfahren und letztlich auch den Weg zum Prozess nachvollziehen konnte. Im dritten Teil ging es um den Prozess selbst und die Urteilssprechung. Das darauffolgende Nachwort zeigt dem Leser nochmals die möglichen Gründe der Flucht aus dem Heimatland auf. Ein informatives Buch, was viel Tiefe hat und einen dennoch nicht die Lust am Lesen nimmt. Das war mir sehr wichtig, denn dieses Thema war und ist immer noch präsent - darüber hinaus konnte ich mich auch noch vage an dieses Verbrechen erinnern, ich wusste nur nie, wie dies alles nun ausgegangen ist. Sehr gut fand ich auch das abschließende Glossar, denn dort werden viele rechtsradikale Zeichen, Marken, Bands etc. aufgezählt, die mir bis zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt waren.


Fazit

Alles in allem bekommt dieses Buch 3 von 5 Sterne von mir. Dazu sollte ich sagen, dass mir die Bewertung dieses Buches schwerer fiel, als bei den meisten anderen. Ich denke, jedem ist bewusst, dass dieses Buch kein Roman oder sonstiges ist, sondern ein Buch, welches auf einer wahren Begebenheit beruht. Dazu kommen die Fakten, die genannt werden, z.B. Tathergang etc. Ich finde, der Autor hat dies alles in einer guten Weise beschrieben und einem nahe gebracht. Dieses Buch kann jeder lesen, man muss es aber nicht gelesen haben. Ich denke vor allem auch Kinder ab 13 Jahren können dieses Buch lesen, oder mit ihren Eltern zusammen lesen - es zeigt einem die vielen Seiten unserer heutigen Gesellschaft, was ich exterm wichtig finde.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

187 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

schottland, insel, liebe, anne sanders, familie

Mein Herz ist eine Insel

Anne Sanders
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 27.03.2017
ISBN 9783764505936
Genre: Liebesromane

Rezension:

Allgemeines

Titel: "Mein Herz ist eine Insel" ISBN: 9783764505936 Autor: Anne Sanders Seitenanzahl: 384 Seiten Verlag: blanvalet Erscheinungsdatum: 27.03.2017



Eine kleine Insel an der Westküste Schottlands und ein Geheimnis, das alles verändert...

Ilas Grant kehrt auf ihre Heimatinsel Bailevar zurück und sieht sich vielen Erinnerungen gegenüber - Guten und Schlechten. Als sie dann auch noch ihre Jugendliebe Finn wiedertrifft scheint alles auf dem Kopf zu stehen - Shona, eine alte Dame scheint ihr einzige Anker, schon seit Kindertagen. Doch ein Sturm naht und dieser Sturm wird alte Erinnerungen wecken, die niemand wach haben wollte.

Der perfekte Roman für den Sommer - auch für die kommenden Herbsttage ein Muss!



Meinung

Angefangen beim Schreibstil - ich habe ihn geliebt! Man kommt unheimlich schnell in die Geschichte rein und durchweg lässt es sich schön flüssig lesen. Die Protagonistin Isla - alles in allem fand ich sie super sympathisch und total amüsant! Mit ihr als Protagonistin bin ich so gerne durch das Buch gegangen, denn sie war authentisch und vorallem schlagfertig. Auf der anderen Seite habe ich teilweise Krisen bekommen - sie hat mir manchmal einfach zu viel gejammert und genörgelt (was natürlich auch amüsant war, teilweise aber auch nur anstregend). Finn - Finn ist Finn! Ich kann ihn nicht anders beschreiben - man muss ihn einfach gern haben. Die Szenen zwischen den beiden habe ich gefühlt alle markiert - ich musste so oft lachen! Obwohl die ganzen Charaktere älter waren als ich, hatte ich absolut kein Problem in die Geschichte abzutauchen - ganz im Gegenteil! Isla's Familie fand ich auch sehr schön und dann ist da ja auch noch eine kleine alte Dame - ich hab Shona sehr ins Herz geschlossen und sie ist halt, wie alte, neugierige Damen so sind. Trotzdessen, dass die Charaktere so liebenswert gestaltet waren, hat sich das Buch teilweise ein bisschen gezogen - was nicht am Plot selber lag, sondern an Isla und ihren Nörgeleien. Das Ende (und auch der Anfang) machen das aber alles wieder gut, denn ich hab geweint, als ob es kein Morgen mehr gibt. Generell finde ich es sehr bemerkenswert, wie Anne Sanders Gefühle erzeugt/hervorruft. Ich bin durch jede Emotion gegangen und habe teilweise so laut gelacht, dass die Leute um mich rum bestimmt dachten - die hat einen an der Klatsche!



Fazit

Egal wie kritisch ich nun an dieses Buch rangehe, es hat 4 von 5 Sterne absolut verdient! Die letzten 150 Seiten haben den Mittelteil absolut wettgemacht. Dieses Ende war einfach toll und ich denke, dass jeder zumindest mal in dieses Buch reinlesen sollte. Die Protagonisten sind zwar nicht im Teenager-Alter, aber ich hatte absolut kein Problem in die Geschichte einzutauchen - ich musste mich manchmal erinnern, dass sie nicht in meinem Alter sind. Denn ob jung oder alt, jeder scheint so seine Schwierigkeiten in Sachen Kommunikation zu haben.

Ganz tolles Buch - luftig, leicht, charmant und mit ganz viel Herz!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

213 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

thriller, blake crouch, science fiction, chicago, zeitenläufer

Dark Matter. Der Zeitenläufer

Blake Crouch , Klaus Berr
Flexibler Einband: 408 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 27.03.2017
ISBN 9783442205127
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Allgemeines

Titel: "Dark Matter - Der Zeitenläufer" ISBN: 9783442205127 Autor: Blake Crouch Seitenanzahl: 408 Seiten Verlag: Goldmann Erscheinungsdatum: 27.03.2017


Was wäre wenn...   du dir dein perfektes Leben aussuchen könntest? Jason Dessen ist ein gewöhnlicher Ehemann und Vater - allerdings auch ein Physikprofessor. Eines Tages wird Jason entführt und niedergeschlagen - und beim Aufwachen findet er sich in einer völlig neuen Welt wieder. Nichts ist wie es einmal war und das ganze wird noch skurriler - wird Jason jemals wieder den Weg zu seiner Familie finden, oder bleibt er auf ewig verschollen?

 

Meinung

Die Idee dieser Parallelwelten ist genial und konnte mich total faszinieren - dennoch hatte das Buch auch seine Schwächen. Zuallererst: ich mochte den Schreibstil sehr und bin gut und flüssig durch das Buch gekommen. Der Protagonist und seine Familie waren mir von Anfang an sehr sympathisch. Man hat einen Einblick in ihr Leben bekommen, was sehr wichtig war für den weiteren Lauf der Dinge. Der "eigentliche" Plot lässt auch nicht lange auf sich warten und man wird genau wie der Protagonist, erst einmal in kaltes Wasser katapultiert. Das hat mir sehr gut gefallen, obwohl ich noch etwas verwirrt war! Was mich teilweise gestört hat waren die vielen und detailreichen Beschreibungen. Wenn es um Parallelwelten und ein Multiversum geht, dann ist es mir bewusst, dass man Beschreibungen braucht - doch ich war irgendwann einfach genervt davon, es war einfach zu viel des Guten. Was soll ich zu dem Ende sagen? Ich fand es ehrlich gesagt ziemlich abrupt und hätte mir dann doch noch so 20-30 weitere Seiten gewünscht. Es gab zahlreiche Beschreibungen, da hätte man am Ende nicht sparen können, sondern eher im Mittelteil.

 

Fazit

Alles in allem bekommt das Buch 3,5 von 5 Sterne von mir. Wie oben bereits beschrieben: die Idee war genial und alles drum und dran, dennoch gab es teilweise zu lange Beschreibungen und der Funke konnte nicht vollends überspringen. Ich würde dieses Buch jedem empfehlen, der sich für Physik und Parallelwelten interessiert - diese Aspekt haben auch mich faszinieren können und die Theorien,die dahinter verborgen liegen, ebenfalls.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

101 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

trudi canavan, magie, fantasy, penhaligon, millennium´s rule

Die Magie der tausend Welten - Die Mächtige

Trudi Canavan , Michaela Link
Fester Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 26.06.2017
ISBN 9783764531072
Genre: Fantasy

Rezension:


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(175)

381 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 110 Rezensionen

liebe, drogen, brittainy c. cherry, wie das feuer zwischen uns, krebs

Wie das Feuer zwischen uns

Brittainy C. Cherry
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei LYX, 21.07.2017
ISBN 9783736303560
Genre: Liebesromane

Rezension:

Allgemeines

Titel: "Wie das Feuer zwischen uns" ISBN: 9783736303560 Autor: Brittany C. Cherry Seitenanzahl: 384 Verlag: LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG Erscheinungsdatum: 21.07 2017

Logan und Alyssa sind ganz unterschiedlich, doch haben sie eins gemeinsam - jenes wird sie nie trennen können, egal, welche Wege eingeschlagen werden.
Eine Vergangenheit, die es wert ist zu fliehen - eine Zukunft, die ungewiss ist.

~ Eine Geschichte, die ich so schnell nicht aus meinem Kopf bekommen werde! ~


Meinung

Als ich das Buch zum ersten Mal aufgeschlagen habe, dachte ich - das Typische: Bad Guy und Good Girl. Doch ich wurde überrascht und in eine Geschichte reingezogen, die mir mehr gegeben hat, als ich gedacht hätte.
Der Schreibstil ist sehr schön und ich bin nur so durch das Buch geflogen, was nicht nur alleine an dem Schreibstil lag.
Die Hauptcharaketere Logan und Alyssa konnten mich beide sehr überzeugen. Mit den beiden zusammen bin ich durch gefühlt jede Emotion gelaufen, die es da draußen gibt. Sie haben mich beide in ihren Bann gezogen und wollten mich nicht mehr loslassen - was sie jetzt nach dem Buch auch nicht tun. Ihre Familien waren grausig und schön zugleich, mehr möchte ich dazu gar nicht sagen - es passte einfach von vorne bis hinten.
Der Plot an sich konnte mich ebenfalls sehr überzeugen und hatte seine Tücken, von denen ich nicht gedacht hätte, dass sie existieren.
Dennoch hat mir etwas gefeht, das Tüpfelchen auf dem i sozusagen. Oft hatte ich auch leider das Gefühl, ich sei in "After Passion" gelandet - was nicht schlimm ist, denn ich mag die Reihe sehr, aber ich fand dieses Gefühl nicht toll.


Fazit

Alles in allem bekommt das Buch 4/4,5 von 5 Sternen von mir.
Wie oben bereits beschrieben konnte mir das Buch unglaublich viel geben und hat es zu meinem Monats-Highlight gebracht, aber ich hatte sehr oft das Gefühl in "After Passion" zu stecken. Beziehungsweise habe ich einfach sehr viele Parallelen entdeckt, was keinesfalls schlimm ist - mich aber dennoch gestört hat.
Ich würde dieses Buch jedem, wirklich jedem ans Herz legen! Das Buch gibt einem sehr viel und ich habe gefühlt das ganze Buch markiert - einfach diese Sprüche und Weisheiten, ich konnte nicht anders!
Guckt es euch auf jeden Fall mal an - ich hoffe natürlich, dass ich euer Interesse geweckt habe.

  (4)
Tags:  
 
75 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks