Annalenaes Bibliothek

2 Bücher, 2 Rezensionen

Zu Annalenaes Profil
Filtern nach
2 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(130)

212 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 100 Rezensionen

"aliens":w=6,"jugendbuch":w=3,"science fiction":w=3,"zukunft":w=3,"pheromon":w=3,"usa":w=2,"reihe":w=2,"jugend":w=2,"sci-fi":w=2,"planet":w=2,"wurmloch":w=2,"thariot":w=2,"sie riechen dich":w=2,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1

Pheromon

Rainer Wekwerth , Thariot , Frauke Schneider
Flexibler Einband
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 16.01.2018
ISBN 9783522505536
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Buch ist aus der Sicht der beiden Protagonisten Jake und Travis erzählt, zum Teil im Jahre 2018 und zum Teil im Jahre 2118, einer Welt ohne Krieg und Gewalt, ohne Armut und Krankheiten.
Zum einen erlebt man die Geschehnisse im Jahr 2018 an Jakes Seite; andererseits hält einen Travis im Jahr 2118 auf dem Laufenden.

Travis lebt in einer der wenigen noch existierenden schlechten Gegenden im Jahre 2118, hat kaum Geld und behandelt als Arzt in einem kleinen Center Obdachlose und Straßenkinder, um für eine schreckliche Tat in seiner Vergangenheit Sühne zu leisten. Eines Tages taucht ein junges Mädchen auf seinem Arbeitsplatz auf, das am Hinterkopf zahlreiche rasierte Stellen wie von einer Untersuchung hat und hochschwanger ist. Er möchte dem Mädchen und dem ungeborenen Kind unbedingt helfen und stößt dabei auf eine Organisation names "Humans Future Projects", die offenbar klammheimlich die Hälfte der Weltbevölkerung unter ihren Einfluss gebracht hat.

Jake würde ich als den netten Jungen von nebenan beschreiben; mit seinem besten Kumpel Alan spielt er im Footballteam seiner Highschool, hat aber durch seinen starken Heuschnupfen und Maulwurfaugen ein echtes Handicap. Doch von einem Tag auf den anderen ist er kerngesund, und darüber hinaus kann er plötzlich riechen, was andere Menschen fühlen.

Dass es hier einen konkreten Zusammenhang zwischen den Ereignissen geben muss, liegt - trotz dem nicht gerade geringen Zeitunterschied von 100 Jahren - von Anfang an auf der Hand. Zu Beginn des Buches, hatte ich keine Ahnung, welche Richtung die Geschichte einschlagen würde und ließ mich einfach überraschen. - Ich wurde nicht enttäuscht. Das Autorenduo Rainer Wekwerth und Thariot hat sich hier wirklich sehr gut ergänzt, sodass alles stimmig war und sich die Geschichte sehr flüssig lesen ließ. Des Weiteren fachte die wechselnde Perspektive meine Neugier an und sorgte in Kombination mit dem Wunsch nach einer Auflösung des Ganzen dafür, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte.

Jakes Geschichte, dessen Leben 2018 spielt, fand ich von der Welt und von den Geschehnissen her, spannender als Travis'. Trotzdem konnte ich weder zu Jake noch zu Travis einen richtigen Zugang finden. Ich glaube, dass lag daran, dass Jake mir mit seinen siebzehn Jahren zu jung war und Travis mit seinen Anfang/Mitte sechzig zu alt. In letzter Zeit bevorzuge ich einfach Geschichten mit Protagonisten im Alter von 20 bis 25 Jahren, da ich mich mit denen am besten identifizieren kann. Außerdem fehlte es mir an einigen Stellen an Details bei den Beschreibungen, sowie an Tiefe der Charaktere.

Das Ende ist für mich leider nicht ganz so überraschend ausgefallen wie erhofft, da es sich auf dem letzten Viertel des Buches bereits erahnen ließ. Dafür gab es am Ende einen enormen Showdown, der mich nochmal völlig in seinen Bann ziehen und alle Zweifel bezüglich des Buches ausräumen konnte. Somit bescherte mir "Pheromon" schöne Lesestunden und ich freue mich auf die Fortsetzung, in der wir hoffentlich erfahren werden, wie es mit Jake und Travis weitergeht.

FAZIT

Ich glaube, dass "Pheromon" nicht jedermanns Sache ist, da die Idee dahinter ziemlich ungewöhnlich ist, aber wer für neue, ungewöhnliche Geschichten offen ist, sollte auf jeden Fall zu diesem Buch greifen. Mir hat es sehr gut gefallen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(262)

756 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 146 Rezensionen

"fantasy":w=17,"magie":w=17,"liebe":w=14,"worte":w=12,"amy harmon":w=11,"stumm":w=9,"adler":w=8,"lark":w=8,"tiras":w=8,"könig":w=7,"bird and sword":w=7,"krieg":w=6,"jeru":w=5,"volgar":w=5,"fluch":w=4

Bird and Sword

Amy Harmon , Corinna Wieja
Flexibler Einband: 398 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736305489
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Spinner mit der Gabe, zu spinnen à la Rumpelstilzchen, die Wandler mit der Gabe, sich in die Tiere des Waldes oder Wesen der Luft zu verwandeln, die Heiler mit der Gabe, Krankheiten und Verletzungen zu kurieren und die Weissager mit der Gabe, die Zukunft vorherzusagen oder mit der Macht ihrer Worte zu verändern. Unsere Protagonisten Lerche bzw. Lark gehört der letzten Gattung von "Magischen" an – sie ist wie ihre Mutter eine Weissagerin, mit dem entscheidenen Unterschied dass sie nicht sprechen kann.

Dem Klappentext auf dem Buchrücken hätte ich zunächst entnommen, dass Larks Mutter sehr streng mit ihr war, vllt. sogar ignorant. Auf den ersten paar Seiten lernt man, dass die beiden ein sehr liebevolles Verhältnis zueinander hatten und Larks Mutter ausschließlich aus Liebe zu ihr handelte, als sie ihr die Macht der Worte nahm.

Ich bin mal ehrlich und sage geradeheraus, dass ich das englische Cover im direkten Vergleich zu dem deutschen gelungener finde, auch wenn ich mit dieser Meinung wohl eher zu der Minderheit gehören werde. Das deutsche ist mir etwas zu verspielt und entspricht zu sehr dem derzeit gängigen Cover-Trend von gutaussehenden Mädchen in Kleidern, wohingegen das englische die düstere Atmosphäre des Buches einfängt.

Die nun erwachsene Lark ist sehr oft draußen im Wald, wo sie eines Tages einen verletzen Adler findet, den sie mithilfe ihrer Gedanken zu heilen versucht. Ich habe beim Lesen nicht lange gebraucht, um herauszufinden, dass hinter ihrem freundlichen und gutmütigen Wesen, eine junge Frau mit einer gehörigen Portion Feuer unterm Hintern steckt, die anderen durchaus gefährlich werden kann. Allerdings hat es mich gestört, dass sie sich von König Tiras immerzu als Waffe benutzen ließ. Und das, obwohl sie im Verlauf des Buches immer wieder betont, dass sie keine Waffe ist und auch nicht als solche behandelt werden möchte. Irgendwie hat das nicht zusammengepasst.

Im Grunde war mir Tiras sehr sympathisch, auch wenn ich seine Motive bzgl. Lark nicht immer verstanden und bis kurz vor Buchende für teils sehr falsch gehalten habe. Ich glaube, dass ich ihn trotz all dem mag, liegt einfach daran, dass er überraschenderweise ein richtig guter König ist, der sich für sein Volk einsetzt und mit allen Mitteln versucht, es zu beschützen.

Mein größter Kritikpunkt ist, dass die Autorin viele Momente, die man spannend hätte umsetzen können, verstreichen lässt, während sie viele Momente, die sich eigentlich von selbst erklären, unnötig mit "Spannung" versieht und in die Länge zieht. Schade! Doch die Nähe, die sich Stück für Stück zwischen Lark und Tiras aufbaut und entwickelt, die etlichen Intrigen und die teils unerwarteten Wendungen, machen die Geschichte zu einem soliden Fantasy-Roman, an dem man durchaus seinen Spaß haben kann. Ich jedenfalls hatte meinen Spaß daran, zu verfolgen, wie sich die Geschichte entwickelt und dabei immer interessanter wird. Darüber hinaus arbeitet Amy Harmon mit viel Liebe zum Detail und vermittelt dem Leser durch ihren schön ausgearbeiteten Schreibstil einen bildhaften Eindruck vom Geschehen.

FAZIT

"Bird and Sword" ist ein solider Fantasy-Roman, dessen viele Längen durch eine zarte Liebesgeschichte zwischen den beiden Protagonisten Tiras und Lark ausgeglichen werden, sowie durch die gekonnt gesponnen Intrigen und dem detailreichen Schreibstil der Autorin.

  (2)
Tags:  
 
2 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.