AnneHuhns Bibliothek

5 Bücher, 3 Rezensionen

Zu AnneHuhns Profil
Filtern nach
5 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

34 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

salem, hexen, hexerei, vereinigte staaten von amerika, neuheidentum

Die Frauen von Salem

Brunonia Barry , Elke Link
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei btb, 13.06.2017
ISBN 9783442714360
Genre: Romane

Rezension:


Die Geschichte beginnt im 17. Jahrhundert mit den Hexenprozessen von Salem und erstreckt sich über mehrere Generationen bis hin zu Callie, der Hauptprotagonistin. Als sie 5 Jahre alt war, erlebte sie den Mord an ihrer Mutter und deren Freundinnen mit und ist seitdem traumatisiert. Ein erneuter mysteriöser Mord an Halloween lässt Callie 25 Jahre später als junge Frau nach Salem zurückkommen.


Unter Mordverdacht damals wie heute, steht Callies Tante Rose. Doch weder der Polizeichef noch die verängstigten Bürger können ihr was nachweisen. Und Callie ist von Roses Unschuld überzeugt und möchte dies beweisen. In der Aufarbeitung der eigenen Vergangenheit und der Geschichte der Stadt gerät Rose immer tiefer in den Sog der Geheimnisse.


Lieblingssätze:


„Und sobald man anfängt, bestimmte Gruppen von Menschen zu dämonisieren, wenn man sie zum Anderen macht, dann kann man doch so gut wie alles rechtfertigen, was man ihnen antun will, nicht wahr? Sieh dir doch einmal die Geschichte an, wenn du mir nicht glaubst.“


„Sag mir, was du willst, und ich sage dir für wen du dich hältst. Sag mir, wovor du dich fürchtest, und ich sage dir, wer du wirklich bist.“


Fazit:


Für den 600 Seiten Roman muss man sich Zeit nehmen. Und am besten passiert dies eingekuschelt im Bett oder auf der Couch, wenn es draußen, so wie jetzt im Herbst, stürmt und regnet. Das Cover finde ich sehr ansprechend und der dicke Roman hat sich als ein absolutes Highlight entpuppt. Die Autorin hat einen wunderbaren Schreibstil und die Geschichte ist sehr spannend geschrieben.


Er beruht auf Fakten und Fiktion. Also für Geschichtsinteressierte für das puritanische Amerika sowie für Mystiker der keltischen Sagen und Sympathisanten der weisen Frauen. Auch ein interessantes Buch für Neuheiden und Anhänger der New-Age Bewegung.


Wer mit Übersinnlichen überhaupt nichts anfangen kann oder einen klassischen Kriminalroman erwartet, wird dem Zauber des Romans nicht viel abverlangen können.


Absolute Leseempfehlung für die kommende Herbst- und Halloweenzeit.




Ich danke dem Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplares. Dies hat meine Meinung in keinem Fall beeinflusst.

  (0)
Tags: die frauen von salem, hexen, neuheidentum, new age roman, salem   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

211 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 21 Rezensionen

familie, liebe, großmutter, italien, susanna tamaro

Geh, wohin dein Herz dich trägt

Susanna Tamaro , Maja Pflug
Flexibler Einband: 189 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 30.04.1998
ISBN 9783257230307
Genre: Romane

Rezension:


Eine ältere Frau, welche allein in Triest lebt, schreibt einen langen Brief an ihre Enkelin, den sie allerdings nicht abschicken wird. Die Geschichte der Großmutter umfasst drei Generationen von Frauen in einem Jahrhundert. Es ist ein Rückblick auf das Leben und Schicksal einer Frau, welche Momente des Glücks und der Liebe erleben durfte und eben auch Trauer und Verzicht. Es ist eine Geschichte voller Weisheit und Zärtlichkeit und große Poesie.

Lieblingssätze: 

„… etwas, worin du immer lesen kannst, wenn du das Bedürfnis empfindest, mich bei dir zu haben.“

„An nichts stirbt man eher, als man an Schmerz stirbt, denn gegen den Schmerz kann man sich auflehnen, gegen das Nichts nicht.“

„Aber um stark zu sein, muß man sich selbst lieben; um sich selbst zu lieben, muß man sich von Grund auf kennen, alles von sich wissen, auch die verborgensten Dinge, die am schwersten zu akzeptieren sind.“

„Man darf nicht glauben, eine Schlacht gewonnen zu haben bedeute, den Krieg gewonnen zu haben.“

Fazit:

Dieses Buch war ein zufälliger Flohmarktfund und ich habe es innerhalb kurzer Zeit durchgelesen. Erst wollte ich aufgrund des kitschigen Titels dieses Buch nicht mitnehmen, doch hat es sich mir irgendwie „aufgedrängt“. Und ich bin sehr froh darüber. Zugegeben, ab und zu liest es sich etwas esoterisch und man könnte von der Großmutter den Eindruck bekommen, sie möchte mit der Enkelin „abrechnen“, da sie sie selbst allein gelassen hat. Teilweise klingt der Brief im direkten Dialog mit der Enkelin etwas verbittert und dennoch ist es ein schönes Résumé auf ein bewegendes Leben. Es geht um die große und nicht erfüllte Liebe – und das sie genau deswegen so groß bleiben konnte. Es geht um Lügen und ihre Folgen. Um Weisheit und Einsicht. Und der Rat an die nächste Generation sich auf die Biegungen und Kreuzungen im Leben einzulassen. Zu vertrauen, dass das Schicksal es gut mit einem meint und das hinter allem ein tieferer Sinn verborgen liegt.

Wertung: 4 von 5 Sternen

Diogenes Taschenbuch erschienen 1995

gelesen: September 2017

  (0)
Tags: ein wundervoller roman, geh, susanna tamaro, wohin dein herz dich trägt   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

251 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 81 Rezensionen

thriller, entführung, amy gentry, spannung, familie

Good as Gone

Amy Gentry , Astrid Arz
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei C. Bertelsmann, 27.02.2017
ISBN 9783570103234
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Es ist das Schlimmste was Eltern passieren kann. Ein dreizehnjähriges Mädchen aus behütetem Elternhaus wird nachts von einem Unbekannten aus dem Kinderzimmer entführt. Die kleine Schwester, welche sich im Wandschrank versteckt, ist die einzige Zeugin. Ein Horrorszenario für die Eltern Anna und Tom. Ein unerträgliches Schicksal für die gesamte Familie, die mit der Ungewissheit zum Verbleib und dem Zustand ihrer Tochter schonungslos zurückgelassen wird. Eines Tages steht Julie als einundzwanzigjährige junge Frau vor der Tür. Nach dem unfassbaren Glück kommen die ersten Zweifel. Julie lügt und hat Geheimnisse. Ein Privatdetektiv schürt das Misstrauen der Mutter Anna noch mehr. Ist Julie wirklich die gleiche Person die vor acht Jahren entführt worden ist?

Lieblingssätze:

„Man vergisst so leicht, wie grauenvoll die Welt ist. Eine Tragödie erinnert uns daran. Daher wirkt sie läuternd.“

„Ich hielt den Atem an und dachte: Das geht vorüber. Wenn sie erst ein Teenager ist, wird sie zur Vernunft kommen. Genau wie ich. Sie hat es nicht bis dahin geschafft.“

„Dabei kann jeder nur nach den Bedingungen gut sein, die die Welt ihm zugesteht.“

Fazit:

Die Idee der Story finde ich sehr gut. Mit der Umsetzung konnte ich mich allerdings nicht recht anfreunden. Zum einen kam ich in die Handlung schlecht rein; zu viele Sprünge durch verschiedene Erzählperspektiven – dieses stilistische Mittel finde ich meist eher gut – nur hier war es störend und verwirrend. Die verschiedenen Charaktere bildeten für mich am Ende kein Gesamtbild und blieben mir zu oberflächlich. Als Thriller würde ich diesen Roman auch nicht betiteln, da die Spannung nur an wenigen Stellen greifbar war – und wenn dann blieb auch diese an der Oberfläche. Spannender als die Handlung war für mich eher die Familiendynamik und der Mutter-Tochter-Konflikt. Der Schluss war ab dem letzten Drittel absehbar und ist stimmig. Der Schreibstil ist flüssig und man konnte gut „durchlesen“. Es ist allerdings ein Roman welchen ich meinen Freunden und Familien nicht weiterempfehlen würde. Nett zu lesen und Story ist gut, aber im Vergleich mit anderen Thrillern eher mau.

Roman Thriller Bertelsmann Verlag erschienen Februar 2017 Wertung: 3/5 Sterne Gelesen: März 2017

! Achtung Spoiler:

!

!

Für mich ist die psychologische Message des Romans, dass in einer Person viele Persönlichkeitsanteile stecken. Und umso mehr dieser Mensch in seinem Leben an Leid erfährt und auf Widerstände stößt, desto mehr passt sich dieser an seine Rollen an bzw um zu überleben muss er in verschiedene Rollen schlüpfen. Diese Persönlichkeitsentwicklung wird im Buch versucht darzustellen und ist als Hintergrundidee sehr gut. Nur wie oben gesagt empfinde ich die Umsetzung nicht stimmig und verwirrend.

  (0)
Tags: amy gentry, good as gone   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(222)

409 Bibliotheken, 5 Leser, 6 Gruppen, 38 Rezensionen

kunst, musik, künstler, leid, medien

Vincent

Joey Goebel , ,
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 27.03.2007
ISBN 9783257236477
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(126)

217 Bibliotheken, 3 Leser, 4 Gruppen, 21 Rezensionen

hiddensee, krimi, mord, ostsee, blutnacht

Das Nebelhaus

Eric Berg
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.12.2014
ISBN 9783442384037
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
5 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks