Anni-Booklove

Anni-Bookloves Bibliothek

49 Bücher, 12 Rezensionen

Zu Anni-Bookloves Profil
Filtern nach
49 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

219 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 131 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, aditi khorana, märchen, amrita am ende beginnt der anfang

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Aditi Khorana , Peter Klöss
Fester Einband
Erschienen bei Dressler, 21.08.2017
ISBN 9783791500560
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Infos zum Buch:
Titel: Amrita - Am Ende beginnt der Anfang
Autor: Aditi Khorana
Verlag: Dressler
Seiten: 334
Hardcover, Fantasy


Inhalt:
Amrita, die Hauptperson des Buches, ist die Tochter des Königs und damit die Prinzessin des Königreiches Shalingar. Um das Königreich zu retten, soll sie den König Sikander heiraten und somit die Beziehungen zu seinem Königreich retten. Amrita möchte ihn jedoch nicht heiraten und beschließt mit ihrem besten Freund zu fliehen. In der Nacht flüchtet sie, muss dabei jedoch Arjun zurücklassen. Auf ihrem Weg zu dem Tempel und ihren anderen Zielen, mit denen sie Shalingar retten will, trifft sie auf Thala, eine Seherin und trifft auf dem Weg zur Bibliothek des Seins auch noch auf einem mysteriösen Fremden, der ihr nicht mehr aus dem Kopf gehen will.

Klapptext:
Duftende Mangohaine, wolkenverschleierte Berge, geheimnisvolle Tempel und der goldene Palast ihres Vaters - für Prinzessin Amrita gibt es keinen schöneren Ort als Shalingar. Um ihr Königreich vor dem schrecklichen Tyrannen Sikander zu schützen, willigt sie sogar ein, ihn zu heiraten, nur um im nächsten Moment mitansehen zu müssen, wie ihre Welt ins Chaos gestürzt wird. Verraten und Verfolgt, muss sie ihre große Liebe zurücklassen und fliehen. Gemeinsam mit der Seherin Thala und einem geheimnisvollen Fremden macht sie sich auf die Suche nach der Bibliothek des Seins, um die Vergangenheit ungeschehen zu machen. Doch welchen Preis muss sie dafür zahlen, ihre Geschichte neu zu schreiben?

Meine Meinung:
Die ersten einhundert Seiten des Buches haben sich sehr in die Länge gezogen. Ich habe die ganze Zeit gewartet, dass endlich etwas spannendes passiert. Ab ungefähr Seite 100 wurde die Geschichte dafür spannend und aufregend. Es gab eine unerwartete Wendung und von da an konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen.
Das Buch spielt in einer orientalisch, persisch angehauchten Fanasiewelt, in der "normale" Menschen so wie welche mit besonderen Fähigkeiten zusammenleben.
Amrita hat mir als Hauptcharakter sehr gut gefallen, weil sie sehr selbstsicher und überhaupt nicht eingebildet und Ich-bezogen rüberkommt, was ich anfangs gedacht habe, weil sie eine Prinzessin ist.
Was mir sehr gut gefallen hat, ist, dass eben mal nicht alles vorhersehbar war, sondern das es auch zu einigen Ungeahnten Wendungen kam, die wieder neue Spannung mitgebracht haben.
Der einzige Charakter, der mir von Anfang an überhaupt nicht gefallen hat, ist Arjun. Auch Sikander kam nicht wirklich sympathisch rüber, aber während das bei ihm wohl gewollt war, sollte Arjun wahrscheinlich doch gemocht werden. Mir hat seine Art nicht gefallen und auch die anfängliche Liebesgeschichte zwischen Amrita und ihm hat mir nicht zugesagt. Ich habe nur die ganze Zeit gehofft, dass diese Liebesgeschichte zwischen den beiden sich das ganze Buch langziehen würde.
Der Klapptext des Buches hatte mich dieses Mal nicht wirklich angesprochen, eher hat er mich verwirrt als neugierig gemacht. Die ganzen orientalischen Namen und Anreden waren für mich anfangs verwirrend, allerdings hatte ich im Buch später überhaupt kein Probleme mehr damit.
Das Ende kam für etwas plötzlich. Nachdem sich die ganze Geschichte anfangs so ewig hingezogen hat, ist am Ende alles Schlag auf Schlag passiert. Das fand ich ein wenig schade und bin mir sicher, das man da mehr draus hätte machen können. Aber ich finde es auch gut, dass das Buch ein Einzelband ist. Ein paar Seiten mehr hätten dem Buch schon gereicht um eine volle, runde Geschichte draus zu machen.
Vollkommen überzeugen konnte mich hingegen das Cover, das ein Traum von blau- und Orangtönen ist. Ich finde es wunderschön und klasse ist auch, dass das Buch auch ohne den Schutzumschlag noch bedruckt ist, was man heute ja eher selten findet.

Fazit:
Auch wenn ich am Anfang etwas schwerer in die Geschichte hineinkam, hat sie mich am Ende vollkommen gefesselt und mitgerissen und ich war ganz enttäuscht, als das Buch zu Ende war. Amrita und Thala haben mir beiden super gefallen und haben mich mit ihren Persönlichkeiten überzeugen können. Auch die anderen Eingriffe in die Fantasiewelt fand ich sehr schön, auch wenn ich am Anfang nicht mit einer solche Geschichte gerechnet habe. Das Cover war wunderschön.
Ich gebe dem Buch deshalb 4 von 5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(562)

1.191 Bibliotheken, 21 Leser, 2 Gruppen, 230 Rezensionen

liebe, italien, tod, anne freytag, sommer

Mein bester letzter Sommer

Anne Freytag
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.03.2016
ISBN 9783453270121
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Mein bester letzter Sommer", ein Roman von Anne Freytag

erschienen im März 2016 bei Heyne fliegt Hardcover 14,99 € (D) Inhalt:
In der U-Bahn hat sie ihn das erste Mal getroffen- und sich immer geärgert, ihn nicht angesprochen zu haben. Dann erfährt Tessa plötzlich, dass sie nicht mehr lange zu leben hat. Durch Zufall trifft sie bei einem Familienabendessen Oskar, den Jungen aus der U-Bahn, wieder und es ist Liebe auf den ersten Blick. Als sie ihm von ihrem schweren Schicksalsschlag erzählt, will er, dass sie ihre letzte Zeit gemeinsam verbringen, und so machen sie sich auf, auf den besten letzten Sommer.

Danke, Anne Freytag, für dieses fantastische Buch. Von der ersten Seite an war ich gefesselt und konnte bis zur letzten Seite, bis zum letzten Buchstabe nicht mehr aufhören, weiterzulesen, mitzufiebern und zu bibbern.
Tessa ist eine ganz besondere Person. Sie ist so unglaublich stark und selbstbewusst und gibt nicht auf, selbst, als sie weiß, dass sie bald sterben wird. Und auch Oskar ist einfach perfekt. Er ist genauso, wie ich mir meinen späteren Ehemann vorstellen würde. Er ist so liebenswert und charmant, wie er sich um Tessa kümmert und alles daran setzt, dass sie eine tolle Zeit hat. Er macht sich so viele Gedanken um sie. Die Lebensfreude, die die beiden ausstrahlen, finde ich toll. Danke, für diese zwei tollen Menschen.

Ich habe schon mehrere Bücher gelesen, in denen es um das Thema Tod geht, vor allem "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" ist ja sehr gehypt worden. Allerdings finde ich die Geschichte, die Anne Freytag hier auf Papier gebracht hat, tausend mal berührender. Ich musste glaube ich schon auf der ersten Seite weinen, so gefühlsvoll ist dieses Buch. Diese unbändige Trauer, gemischt mit der Liebe, war eine Mischung, bei der ich viel zu oft zum Taschentuch greifen musste. Als ich bei anderen Lesern damals gelesen habe, dass sie weinen mussten, dachte ich, dass ich es nicht müsse. Denn normalerweise bekommt mich nichts so schnell zum weinen. Aber "Mein bester letzter Sommer" hat es geschafft. Der Schreibstil ist perfekt, er hat aus dieser wunderbaren Geschichte ein rundum perfektes Buch gemacht. Besonders gut haben mir auch die Lieder gefallen, die immer erwähnt wurden.

Am traurigsten fand ich direkt eine Stelle, relativ weit vorne, als Tessa Oskar erzählt, dass sie sterben wird. Die Art und Weiße, wie Tessa es sagt, lässt es gleichzeitig so hart und gefühlslos rüberkommen, als würde ihr der immer näher kommende Tot überhaupt nichts ausmachen, gleichzeitig wirkt Tessa in diesem Moment total verletzlich. Eine Mischung, die ich nicht für möglich gehalten hätte.

Trotzdem hatte dieses Buch auch so viele Stellen, die von Liebe gestrotzt haben, in denen man den Tot schon fast vergessen hat. Und auch diese Rundreise, die die beiden machen, hat mir sehr gefallen, Anne Freytag hat es geschafft, dass ich während dem Lesen selbst dachte, ich sei in Italien.


Mein Fazit: "Mein bester letzter Sommer" von Anne Freytag ist das berührensten Buch, dass ich je gelesen habe. Es ist die perfekte Mischung aus Traurigkeit und Liebe, die dieses Buch perfekt macht. Vom Cover, über den Inhalt bis zum bitteren Ende konnte mich dieses Buch vollends überzeugen. Deswegen gebe ich dem Buch volle 5 von 5 Sternen. (Es hätte auch 100 von 5 verdient). Ich kann das Buch wirklich jedem weiterempfehlen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(237)

505 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 119 Rezensionen

liebe, liebesbriefe, briefe, jenny han, familie

To all the boys I’ve loved before

Jenny Han , Birgitt Kollmann
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 25.07.2016
ISBN 9783446250819
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Von "To all the Boys I've loved before" habe ich schon so viele positive Meinungen gehört, dass ich dieses Buch unbedingt lesen musste.
Lara Jean schreibt an jeden Jungen, in den sie verliebt war einen Brief, um endgültig mit ihm abzuschließen. Nicht, dass diese Briefe jemals jemand zu Gesicht bekommen sollte, nein, Lara Jean sammelt sie in ihrer Hutschachtel. Bis die Hutschachtel auf einmal verschwindet, und alle Briefe an die Jungen kommen, an die sie gerichtet sind. Und so weiß nicht nur der Angeber der Schule, dass Lara Jean mal auch ihn stand, sondern auch der Ex-Freund ihrer Schwester weiß plötzlich darüber bescheid! Klar, dass das total chaotisch werden muss, denn Josh ist auf einmal so besonders nett zu ihr und auch Peter ist immer dort, wo Lara Jean ist, zwei Jungs, die Briefe von ihr bekommen haben!
Ich konnte leider von Anfang an nicht so richtig mit Lara Jean warm werden. Ich glaube, schon ihr Name ist daran Schuld, denn dieser lange Doppelname hat mich -warum auch immer- total genervt. Auch Margot und Kitty waren mir bis zum Ende leider nicht wirklich sympathisch. Der einzige Grund, weshalb ich das Buch trotzdem so gerne fertig gelesen habe, war Josh, der einfach süß ist. Lara-Jean ist in manchen Momenten ziemlich unsicher und hat total wenig selbstbewusst sein, in anderen ist sie dafür total mutig und überdreht. Dieses ständige hin und her hat mich leider nicht überzeugen können. Lara Jeans beste Freundin Chris fand ich cool, sie ist so viel lockerer als Lara-Jean und war mir viel sympathischer.
Fazit:
Mich konnte das Buch leider nicht vollends überzeugen. Ich hatte von Anfang an relativ hohe Erwartungen an das Buch, weil ich so viel positives über es gehört habe, deshalb war ich um so mehr enttäuscht. Trotzdem gibt es immer noch viele gute Stellen in dem Buch, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich Teil zwei lesen werde. Ich empfehle das Buch trotzdem weiter, denn ich denke, wenn man nicht mit all zu hohen Erwartungen -und es ist schließlich auch Geschmackssache- das Buch anfängt, ist eine tolle Geschichte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(776)

1.305 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 225 Rezensionen

liebe, colleen hoover, love and confess, kunst, tod

Love and Confess

Colleen Hoover ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.11.2015
ISBN 9783423740128
Genre: Jugendbuch

Rezension:


"Love and Confess" ist bei weitem nicht das erste Buch, dass ich von Colleen Hoover lese und bestimmt auch nicht das letzte und trotzdem muss ich sagen, es ist bei weitem das beste Buch, dass ich je von ihr gelesen habe und ich habe alle ihre Bücher gelesen. Es ist mein Lieblingsbuch, und dass schon seit über einem Jahr.
In "Love and Confess" geht es um Auburn und Owen.
Eines Tages läuft Auburn an seiner Ausstellung vorbei und sieht, dass er eine Aushilfskraft sucht. Sie hilft ihm, seine Bilder zu verkaufen, besondere Bilder, denn zu jedem gibt es ein Geständnis, dass Fremde ihn zukommen lassen. Von Anfang an funktioniert es perfekt zwischen Auburn und Owen, wenn nicht nur Auburn, sondern auch Owen ein großes Geheimnis mit sich tragen würde, das alles, was die beiden sich aufgebaut haben, kaputt machen kann.
Der Schreibstil der Geschichte ist mitunter auch Schuld daran, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Von der ersten bis zur letzten Seite hat mich dieses Buch gefesselt. Es war genau das richtige Maß zwischen romantischen, spannenden und auch ein paar traurigeren Szenen.
Besonders gefallen haben mir die Geständnisse und die Bilder, von denen ein paar in dem Buch abgedruckt waren, noch etwas, was das Buch zu etwas Besonderem macht.
Auch die Figuren, vor allem Auburn und Owen waren mir von Anfang an total sympathisch und ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzten. Owen ist total liebenswürdig und auch witzig. Ich mochte die gleichen Figuren, die sie mochten und habe die auch gehasst, die sie nicht mochten.
Fazit:
Das Buch ist ein Must-Read für alle, die auf Liebesgeschichten stehen! Mich hat das Buch von Anfang an mitgerissen und ich liebe es noch immer. Es ist definitiv ein Buch, das man auch mehrmals lesen kann und man muss es unbedingt lesen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

164 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

werwölfe, wölfe, liebe, verwandlung, romantasy

Ruht das Licht

Maggie Stiefvater , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Flexibler Einband
Erschienen bei script5, 21.07.2014
ISBN 9783839001738
Genre: Romane

Rezension:


Teil eins, "Nach dem Sommer" hat mir schon sehr gut gefallen. Es war das erste Buch, das ich von Maggie Stiefvater gelesen habe und auch Teil zwei hat mir super gefallen.
Inhalt (kleiner Spoiler, ist halt Teil zwei)
Teil eins:
Jeden Winter kommen die Wölfe zurück und verbringen die kalte Jahreszeit hinter Grace Haus. Sie beobachtet vor allem ihn: den Wolf mit den goldenen Augen und auch er beobachtet sie. Dann, im Sommer, begegnen sich die beiden in Menschengestalt. Eine tolle Liebesgeschichte beginnt, jedoch weiß Sam, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird, und er danach nie wieder mit Grace reden werden kann.
Teil zwei:
Sam hat es geschafft, er hat den Wolf in sich besiegt und ist zu Grace zurückgekehrt. Dafür hat sie jetzt seltsame Symptome: Sie fühlt sich das erste Mal in ihrem Leben krank, sie weiß, sie wird ein Wolf.
Cole hingegen möchte nichts lieber, als ein Wolf zu werden. Es ist seine Rettung, als seine Vergangenheit droht, ihn einzuholen.
Schon Cover und Titel haben mir wieder sehr gut gefallen. Die Farben sind toll und es passt perfekt zum Inhalt des Buches. Auch mit Grace und Sam konnte ich mich wieder direkt verstehen und konnte in das Buch hineintauchen. Es geht direkt super spannend weiter, gerade als man denkt, alles wird gut, passiert wieder etwas spannendes! Ich liebe diese perfekte Mischung aus Spannung und Liebe, dadurch ist das Buch nie langweilig gewesen und ich wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir auch sehr gut, ich konnte das Buch flüssig lesen und selbst in nicht so spannenden Momenten konnte mich ihr Schreibstil davon überzeugen, das Buch nicht wegzulegen sondern schnell weiterzulesen.
Anders, als viele erwarten, ist das hier überhaupt kein 'billiger Abklatsch' von Twilight. Die 'Nach dem Sommer' Reihe geht in eine ganz andere Richtung, eine, die mir viel besser gefällt. Die Liebesgeschichte, die auch hier natürlich eine große Rolle spielt, ist meiner Meinung nach viel schöner aufgebaut. An manchen Stellen war die Geschichte super romantisch, sodass ich nur mit einem fetten Grinsen und einem kribbeln im Bauch da saß und eifersüchtig auf Grace war, dass sie Sam hat und ich nicht, an anderen Stellen war das Buch wiederum so traurig, dass ich nach den Taschentüchern greifen musste.
Fazit: "Ruht das Licht" ist ein sehr gelungener zweiter Teil und kommt sehr nah an Teil eins heran. Er ist genauso romantisch und traurig, sehr berührend wie schon Teil eins und ich kann jedem nur empfehlen, die Trilogie zu lesen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(197)

360 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 146 Rezensionen

liebe, abschiebung, new york, schicksal, familie

The Sun is also a Star.

Nicola Yoon , Susanne Klein , Dominique Falla
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.03.2017
ISBN 9783791500324
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Kurz zum Inhalt:
Natascha, 17 Jahre, soll noch am selben Tag abgeschoben werden, an dem sie Daniel kennenlernt. Natascha kommt aus Jamaika, Daniel hat koreanische Wuzeln. Durch Zufall begegnen sich die beiden, und Daniel setzt alles daran, dass sich Natascha in ihn verliebt. Allerdings weiß er nichts davon, dass Natascha am gleichen Abend das Land verlassen werden muss.


Meine Meinung:
Die Leseprobe zu dem Buch hat mich sehr angesprochen, ich habe auf eine süße Liebesgeschichte gehofft. Auch das Cover finde ich wunderschön, man sieht, dass viel Aufwand in es gesteckt wurde.
Allerdings konnte ich mich schon von Anfang an nicht mit den Charakteren verstehen, Ich konnte mich nicht wie bei anderen Büchern vollkommen in die Geschichte hineinversetzten, und das lag nicht am Schreibstil. Den eigentlich war das Buch sehr flüssig zu lesen, es lag eher an den Charakteren, mit denen ich bis zur letzten Seite nicht warm werden konnte.



Ich hatte überhaupt nicht das Gefühl, Natascha und Daniel zu kennen oder auch nur erahnen zu können, wie sie wohl handeln werden. Es gab bei mir keine Verbindung zu den beiden. Auch die Gefühle haben mir in dem Buch gefehlt. Das altbekannte Kribbeln im Bauch, wenn sich die zwei Hauptcharakter endlich küssen hat gefehlt und auch die Freude, wenn die beiden zusammen waren oder süße Worte austauschen. Es kam mir nie so vor, als würden sich die beiden wirklich gerne mögen. Bis zur letzten Seite habe ich mich immer gefragt, wo die romantische Stimmung ist, von der Imme die Rede in dem Buch ist. Ich konnte sie für mich leider nicht finden. Die wahren Gefühle haben gefehlt, alles kam mir so gestellt vor.


Die vielen kurzen Kapitel fand ich an sich gut. So konnte man die Geschehen abwechseln aus Nataschas und aus Daniels Position lesen und erfahren, wie die beiden darauf reagieren. Aber auch da hätte man meiner Meinung nach mehr draus machen können. Die kleinen Zwischenkapitel haben mich mehr verwirrt als geholfen, den Zusammenhang besser zu verstehen. Die 'Wissenschaftlichen Kapitel', in denen irgendwelche Theorien erklärt wurde, oder zum Beispiel das Auge, haben mir nicht gefallen, sie haben nicht zum Rest des Buches gepasst. Und auch die vielen Kapitel über die Nebencharaktere waren für mich unnötig, da hätte ich lieber mehr über die beiden Hauptcharakter direkt erfahren.
Außerdem war für mich das ganze Buch leider zu vorhersehbar. Daniel, der sich direkt in Natascha verliebt, ohne sie überhaupt zu kennen, und Natascha, die ihn am Anfang gar nicht mag, ändert während nur einem Tag ihre Meinung und verliebt sich in ihn.


Das einzig positive: Die Geschichte spielt in New York. Man erfährt einiges über die Stadt und macht sozusagen selbst eine Stadtrundfahrt, was mir, als New York Fan sehr gut gefallen hat.




Fazit: Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen. Die ganze Liebesgeschichte ging mir zu schnell, war überhaupt nicht aufgebaut und umschrieben. Auch der Epilog hat das Ende, was mir sonst gut gefallen hätte, wieder zu Nichte gemacht. Das ganze Gerede über das Schicksal und Zufälle hat mir leider nicht gefallen. Für mich hat das Buch leider kein Potenzial und ich kann es nicht weiterempfehlen. Für mich war das Buch zu viel Klischee, zu wenig wahre Gefühle.
       

  (0)
Tags: lieb, newyork, nicolayoon, thesunisalsoastar   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

krebs, fußball, niederlage, jugendlicher, familie

Krebsmeisterschaft für Anfänger

Edward van de Vendel , Roy Looman , Rolf Erdorf
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.07.2016
ISBN 9783551583505
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Inhalt & Informationen

In dem Buch "Krebsmeisterschaft für Anfänger" von Edward van de Vendel und Roy Looman geht es darum, gegen den Krebs zu kämpfen und nicht aufzugeben.
Der fünfzehnjährige Max geht über das Wochenende in ein Fußballcamp, als ihm eine seltsame, glatte Stelle an seinem Schlüsselbein auffällt. Zunächst macht er sich keine Gedanken, denn er hat schließlich andere Probleme: seine Freunde, und vor allem Mädchen. Trotzdem hat er ein seltsamen Gefühl und als er seine Mutter von dem Knubbel erzählt, reagiert auch die ängstlich. Im Krankenhaus wird es dann festgestellt: Lymphknotenkrebs. Doch Max gibt nicht auf und gewinnt den Kampf gegen den Krebs, aber auch danach, ist sein Wettkampf noch lange nicht zu ende.

"Das hier ist das kränkeste Spiel, das ich jemals gespielt habe. Aber ich bin ein unglaublich schlechter Verlierer, das heißt: Ich sterbe nicht. Damit ihr das schon mal wisst." 

Titel:Krebsmeisterschaft für Anfänger
Verlag: Carlsen
Autor: Edward van de Vendel & Roy Looman
Seiten: 202
Erschienen: 28.07.16
Preis: 13,99€ (D) 




Meine Meinung

Schon wenn man den Klapptext ließt, weiß man, dass Max überleben wird. Trotzdem ist das Buch überhaupt nicht langweilig, denn manchmal denkt man eher, dass, was auf dem Klapptext steht, ist gelogen.
Dadurch, dass Max genauso alt wie ich ist, konnte ich mich ihn hineinversetzten, auch wenn ich dass, was er durcherleben musste, natürlich nicht ganz verstehen kann, ich denke, dass kann man nur, wenn man selbst so etwas schlimmes erlebt hat. Aber sein ununterbrochener Mut und Enthusiasmus, sein Wille, das ganze zu überstehen, dass hat mich begeistert. Ich glaube, viele hätten, wenn sie die Nachricht bekommen hätten, sie haben Lymphknotenkrebs, aufgegeben, und nicht ihren persönlichen Wettkampf darauf gemacht.
Ich finde es auch super, dass auch seine Freunde, seine Familie und sein ganzes Fußballteam zu ihm stehen und sich nicht von ihm abwenden, so nach dem Motto, vielleicht ist das ja ansteckend.
Ich möchte später selbst mal Medizin studieren, deshalb fand ich das Buch auch aus dieser Sicht sehr interessant.

Es gibt immer wieder Stellen, die in einer anderen Schriftart geschrieben wurden.
Das ganze Buch ist eine Nacherzählung eines echten Ereignisses, und an manchen stellen wird dann in die Zukunft gegriffen oder Kommentare von Roy Looman, dessen Geschichte in Max verkörpert wird.

Der Schreibstil des Buches hat mir gut gefallen, auch wenn an manchen wenigen Stellen sich etwas gezogen hat und langweilig gewirkt hat. Aber diese wenigen Stellen machen nichts aus, denn das machen andere, sehr interessante Stellen wieder wett, in denen ich mit Max gebangt habe und mich mit ihm gefreut habe, wenn er ein Ziel erreicht hat.
Auch nachdem Max den Krebs besiegt hat, hat er immer noch Ängste. Er bekommt Depressionen und muss so auch nach seinem Kampf gegen den Krebs weiterkämpfen, aber Max ist ein sehr schlechter Verlierer und so gewinnt er auch diesen Kampf.

Fazit

Mir hat das Buch "Krebsmeisterschaft für Anfänger" sehr gut gefallen. Dadurch, dass es nach einer wahren Begebenheit ist, konnte ich mich viel besser in Max hineinversetzten, weil ich wusste, dass alles wahr ist. Man bekommt nicht nur die schönen Seiten des Lebens und die nicht so schlimmen Momente im Leben mit dem Krebs gezeigt, sondern man bekommt auch Einblick in die Zeiten, in denen der Krebs fast gewinnt, und es einem ziemlich schlecht geht. Ich finde es toll, dass Roy Looman diese Geschichte mit und teilt, sodass wir mehr über diese schlimme Krankheit erfahren.
In dem Buch wurde dieses ernste Thema wunderbar verbaut, sodass es eine schöne Geschichte ist, die trotzdem einen harten Kern hat und zum Nachdenken angeregt.

Ich kann das Buch auf jeden Fall jedem weiterempfehlen!
5 von 5 Sterne!

Danke an den Carlsen-Verlag für das Rezensionsexemplar!

  (0)
Tags: krebs   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(179)

335 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 103 Rezensionen

briefe, liebe, tumblr, nie verschickte briefe, verlust

Ich wollte nur, dass du noch weißt ...

Emily Trunko , Nadine Mannchen , Lisa Congdon , typealive
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.02.2017
ISBN 9783785586082
Genre: Jugendbuch

Rezension:


"Ich wollte nur, dass du noch weißt...- Nie verschickte Briefe" ist das erste Buch von Emily Trunko und definitiv ein echter Erfolg!


In dem Buch gibt es keine einheitliche Geschichte, denn das Buch besteht aus jede Menge einzelner Briefe, die Leser an den Blog "Dear my Blank" gesendet haben. Das Buch ist unterteilt in mehrere Kapitel, nach denen die Briefe gerichtet sind.

Besonders gut haben mir die Briefe zu (Unerwiderter) Liebe, Herzschmerz und Freundschaft gefallen. Ich konnte mich bei vielen der Briefe nicht nur sehr gut in den oder die Verfasserin des Briefes hineinversetzten, ich hab richtig mit ihnen gelitten, mich aber auch mit ihnen gefreut. Einige der Briefe haben so zu mir gepasst, ich hätte sie selbst geschrieben haben können. Also zum Thema Indetifikationsmöglichkeit mit den Personen würde ich wirklich zehn von zehn Punkten geben, so gut habe ich schon lange nicht mehr mitfühlen können!

Was das Buch so besonders gemacht hat, war eben, dass all diese Briefe echt sind. Dadurch hatte ich nicht immer das Gefühl oder habe gedacht, dass die Hälfte ausgedacht ist, sondern wusste, das es wirklich Menschen sind, die diese schlimmen, aber auch tollen Sachen erlebt haben.

Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut, auch wenn es einen sehr positiven Eindruck hinterlässt, so, als ob es nur tolle Briefe gibt, in denen alle glücklich sind. Noch viel besser hat mir die Innengestaltung gefallen. Eines der ersten Bücher, die so aufwendig designt wurden und auch in bunt gedruckt wurden. Man sieht wirklich, dass sich dort Menschen Gedanken drüber gemacht haben.
Als Fazit muss ich sagen, dass ich dieses Buch wirklich jedem nur von ganzem Herzen weiterempfehlen kann! Das Buch ist so emotional, man ist gleichzeitig total traurig und glücklich.


Mich hat dieses Buch wirklich vollends überzeugen können. Es ist eine ganz andere Art von Buch, wie die Bücher, die ich sonst lese, aber es hat mir sehr gut gefallen. Ich habe die Briefe förmlich verschlungen, so mitgerissen war ich von dem Buch. "Ich wollte nur, dass du noch weißt..." hat mich sehr neugierig auf Emilys Blog gemacht, um noch mehr Briefe zu lesen.

  (0)
Tags: blog, briefe, dearmyblank, emilytrunko, familie, freunde, geständnisse, liebe, tumblr   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

207 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 47 Rezensionen

dystopie, frozen time, zukunft, jugendbuch, medizin

Frozen Time

Katrin Lankers
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei bloomoon, 03.07.2013
ISBN 9783760789613
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

81 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

fantasy, dämonen, jace, zum kinofilm, handbuch

City of Bones. Die Schattenjäger. Das offizielle Handbuch

Cassandra Clare , Mimi O'Connor , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Arena, 26.07.2013
ISBN 9783401069333
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

123 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

sizzy, chroniken der unterwelt, schattenjäge, elfen, clace

City of Lost Souls

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 688 Seiten
Erschienen bei Arena, 17.06.2014
ISBN 9783401505688
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

City of Heavenly Fire

Cassandra Clare , Dicky Hank , Andrea Sawatzki
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.04.2015
ISBN 9783838776309
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

97 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

dämonen, clare, arena, unterwelt, e-books

Chroniken der Unterwelt - City of Lost Souls

Cassandra Clare
E-Buch Text: 682 Seiten
Erschienen bei Arena Verlag, Würzburg, 15.03.2013
ISBN 9783401801957
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.948)

4.810 Bibliotheken, 94 Leser, 14 Gruppen, 173 Rezensionen

schattenjäger, fantasy, liebe, dämonen, vampire

City of Ashes

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.05.2011
ISBN 9783401502618
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.647)

4.352 Bibliotheken, 72 Leser, 13 Gruppen, 135 Rezensionen

fantasy, liebe, schattenjäger, dämonen, cassandra clare

City of Glass

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 728 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2012
ISBN 9783401502625
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.234)

2.196 Bibliotheken, 28 Leser, 5 Gruppen, 48 Rezensionen

schattenjäger, fantasy, liebe, dämonen, vampire

City of Fallen Angels

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 567 Seiten
Erschienen bei Arena, 25.09.2013
ISBN 9783401506708
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

199 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 4 Rezensionen

fantasy, dämonen, familie, jace, clary

Chroniken der Unterwelt - City of Bones

Cassandra Clare
E-Buch Text: 504 Seiten
Erschienen bei Arena Verlag, Würzburg, 01.06.2012
ISBN 9783401800080
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(249)

643 Bibliotheken, 24 Leser, 4 Gruppen, 16 Rezensionen

schattenjäger, codex, dämonen, fantasy, chroniken der unterwelt

Der Schattenjäger-Codex - Chroniken der Unterwelt

Cassandra Clare , Joshua Lewis , Franca Fritz , Heinrich Koop
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Arena, 04.03.2014
ISBN 9783401069814
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Bonusmaterial: Verrückt nach New York: Tipps & Trends aus der Lifestyle-Metropole

Katrin Lankers
E-Buch Text: 37 Seiten
Erschienen bei Coppenrath Verlag, 13.12.2014
ISBN 9783649622260
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

56 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

erpressung, intrige, pinkstone

Verrückt nach New York - Kleine Fehler, große Folgen

Katrin Lankers , Sara Vidal
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.01.2015
ISBN 9783649617594
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

129 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

new york, party, schrill new yor, wg, bunt

Verrückt nach New York - Willkommen in der Chaos-WG

Katrin Lankers , Sara Vidal
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.01.2015
ISBN 9783649617587
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Verrückt nach New York - Regen im Herzen

Katrin Lankers
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.06.2015
ISBN 9783649617884
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

42 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Verrückt nach New York - Träume lernen fliegen

Katrin Lankers
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.08.2015
ISBN 9783649617761
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.190)

4.921 Bibliotheken, 53 Leser, 15 Gruppen, 279 Rezensionen

träume, silber, kerstin gier, liebe, jugendbuch

Silber - Das zweite Buch der Träume

Kerstin Gier
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 26.06.2014
ISBN 9783841421678
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.330)

7.619 Bibliotheken, 85 Leser, 14 Gruppen, 588 Rezensionen

träume, kerstin gier, silber, liebe, fantasy

Silber - Das erste Buch der Träume

Kerstin Gier
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 20.06.2013
ISBN 9783841421050
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
49 Ergebnisse