Antje_Haugg

Antje_Hauggs Bibliothek

3 Bücher, 2 Rezensionen

Zu Antje_Hauggs Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
3 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

66 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

stuttgart, blutopfer, krimi, verena sander, mord

Blutopfer

Britt Reißmann
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Diana, 14.07.2014
ISBN 9783453357723
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Mordsfreundin

Antje Haugg , ,
Buch: 250 Seiten
Erschienen bei Wölfchen Verlag, 30.08.2015
ISBN 9783943406559
Genre: Kinderbuch

Rezension:


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

151 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 53 Rezensionen

aurelia, freundschaft, mord, sevan, liebe

Gefrorenes Herz

Mirjam H. Hüberli
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 04.09.2014
ISBN 9783646600704
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ein siebzehnjähriges Mädchen wird vermisst, ihre Zwillingsschwester Aurelia bleibt alleine, quasi halbiert, verzweifelt zurück. Von ihren Freunden fühlt sie sich im Stich gelassen und unverstanden, dazu kommt das beklemmende Gefühl, dass das Verschwinden ihrer Schwester erst der Anfang ist von etwas Drohendem, Unheimlichen, das wie ein dunkler Schatten über allem schwebt.

Die Autorin schafft es auf raffinierte Art und Weise, den Leser mit hinein zu ziehen in das düstere Geschehen, schafft es, Gänsehaut zu erzeugen, die sich bis zum Schluss nicht wieder legen will. 

Das liegt mit Sicherheit zu einem guten Teil daran, dass die komplette Geschichte aus der Sicht Aurelias geschrieben ist. Das lässt den Leser eins werden mit der Gefühlswelt der Protagonistin, lässt ihn mit ihr hoffen und zittern, sorgt dafür, dass man nicht mehr weiß als Aurelia selbst, dass man mit ihr im Dunkeln tappt, leidet, liebt. 

Aber auch der Erzählstil selbst gibt dem Leser das Gefühl, auf der Überholspur zu fahren, getrieben vom Geschehen, gejagt von den Ereignissen, ohne etwas tun zu können. 

Hinzu kommt das Misstrauen, das geschickt gesät wird. Misstrauen, das Aurelia immer verwirrter und verwundbarer macht. Misstrauen fast jedem, auch engen Freunden, gegenüber. Misstrauen, das nachvollziehbar ist und auch nachempfunden werden kann, bis man sich plötzlich selbst gefangen sieht im Strudel des Bösen.

Ein Buch, das ich nicht aus der Hand legen wollte, sondern in einem Zug durchgelesen habe, um es anschließend sofort meinen Töchtern zu empfehlen.


  (5)
Tags:  
 
3 Ergebnisse