Filtern nach
50 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(343)

666 Bibliotheken, 22 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

liebe, jojo moyes, roman, traurig, ein ganzes halbes jahr

Ein ganzes halbes Jahr

Jojo Moyes , Karolina Fell , any.way , Barbara Hanke
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.09.2015
ISBN 9783499266720
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.
Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.

Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen.
Die Liebesgeschichte von Lou und Will.

Meine Meinung:

Ich bin Jahre um das Buch herumgeschlichen, wie es meine Art ist, wenn mal wieder ein Buch in den Himmel gelobt wird. Dann habe ich doch danach gegriffen, weil ich es in einer Bibliothek stehen sah und dachte, reinlesen kostet nichts. (Im wahrsten Sinne des Wortes) Eigentlich wollte ich nur wissen, was es ausmacht, dass man dieses Buch so lobt. Ich schreibe selbst und bin deswegen, wie ich hoffe, auch eine aufmerksame Leserin. Die ersten Kapitel las ich noch ganz im Auftrag meiner eigenen Beschäftigung, versuchte zu analysieren. Aber auf einmal, ich merkte gar nicht, wie und wann es geschehen ist, analysierte ich nicht mehr, sondern las und las und las. Es war drei Uhr morgens, als es mir auffiel.

Zusammenfassend möchte ich sagen, dass es kein Wunder ist, dass dieses Buch soviel Erfolg hat. Es ist einfach mit soviel Gefühl geschrieben, ohne dabei kitschig zu sein, oder mit Absicht auf die Tränendrüse zu drücken, dass ich nur meine Hut ziehen kann. Auch das Ende hat mich nicht enttäuscht. Ich fand es passte zu Will und es passte zu Lou. Zwei wunderbar sympathische Charaktere, deren Schritte ich sehr gut nachvollziehen konnte.

Eine klare Leseempfehlung von mir!

  (6)
Tags: behinderung, jobverlust, liebe, modesünden   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

37 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

schottland, geschwister, burg, psychopath, psychiater

Weiße Hand wie Schnee

Alexandra Huß
Flexibler Einband: 212 Seiten
Erschienen bei Ganymed Edition, 01.05.2016
ISBN 9783946223009
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext: Fatale Begegnungen
Dort, wo die schottischen Wälder am dunkelsten und die verfallenen Burgen fast vergessen sind, stoßen sie aufeinander: Fünf Geschwister, die fatalerweise glauben, hier ein sicheres Versteck gefunden zu haben; zwei Psychiater, die sich auf der Suche nach einem überfälligen Patienten voreilig schon am Ziel sehen; und ein Serienkiller, der an die falsche Adresse gerät.

Meine Meinung: Der Schreibstil der Autorin hat mich sofort in den Bann gezogen. Sie schafft es eine düstere beklemmende Atmosphäre zu schaffen, die sie stringent durchhält. Die Geschichte an sich war so verstörend, dass ich das Buch innerhalb einer Nacht durchgelesen habe, weil ich unbedingt wissen wollte, wie sich das Ganze auflöst. Da ich keine Spoiler mag, kann ich nur sagen, dass es sich wirklich lohnt den Geschwistern in die dunklen Wälder Schottlands zu folgen, wenn man gute Nerven hat und das Düstere mag.

Ein wirkliches Lob für Alexandra Huß für dieses Buch! Ich werde die Autorin im Blick behalten und freue mich schon auf neue Bücher von ihr.

  (6)
Tags: düster, geschwister, grusel, schottland   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(166)

231 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 90 Rezensionen

thriller, norwegen, auftragskiller, oslo, killer

Blood on Snow - Der Auftrag

Jo Nesbø ,
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 25.09.2015
ISBN 9783550080777
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Olav lebt das einsame Leben eines Killers. Als Killer ist es eben nicht unbedingt leicht, anderen Menschen nahe zu kommen. Doch jetzt hat Olav die Frau seiner Träume getroffen. Zwei Probleme stellen sich:
Sie ist die Frau seines Chefs.
Und Olav wurde gerade beauftragt, sie zu töten.

Das Buch las sich wie im Flug ... Ich muss sagen, es war wirklich unterhaltsam mit Olaf ein paar Stunden zu verbringen. Die Geschichte wird aus Olafs Sicht geschildert und beinhaltet so viele Wendungen, dass man immer wieder erstaunt umblättert. Nichts ist, wie man meint und wie es scheint. Die Geschichte  ist für einen Schnellleser ziemlich schnell vorüber, aber das macht ihren Reiz aus, finde ich. Man hätte sie künstlich in die Länge ziehen können, aber gerade die Kürze zeigt einen wahren Künstler der Spannung.

Mein Fazit: Super gelungener Krimi mit vielen "ach ne" - Momenten, die alle in sich schlüssig sind. Klare Leseempfehlung!

  (7)
Tags: krimi, liebe, profikiller   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(284)

573 Bibliotheken, 13 Leser, 2 Gruppen, 88 Rezensionen

thriller, amnesie, fremd, hypnose, ursula poznanski

Fremd

Ursula Poznanski , Arno Strobel , Hafen Werbeagentur
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 30.10.2015
ISBN 9783805250849
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

95 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

krimi, mord, missbrauch, lynley, inspector lynley

Bedenke, was du tust

Elizabeth George , ,
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.10.2015
ISBN 9783442313723
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inspector Lynley und Barbara Havers auf der Spur eines mysteriösen Giftmords ...


Barbara Havers folgt am liebsten ihrem Instinkt, Regeln und Vorschriften interessieren sie wenig. Nach ihren letzten Alleingängen hat sie aber keinen guten Stand bei ihrer Chefin Isabelle Ardery. Ein falscher Schritt und sie könnte strafversetzt werden. Mit Unterstützung von DI Thomas Lynley will sie ihrer Chefin beweisen, dass sie ein guter Detective ist. Da kommt es ihr gerade gelegen, dass sich in Cambridge ein mysteriöser Todesfall ereignet hat: Die Bestsellerautorin Clare Abbott wurde tot in ihrem Hotelzimmer aufgefunden. Aber war es überhaupt ein Mord? Clares Freundin und Lektorin Rory Statham glaubt jedenfalls nicht an einen natürlichen Tod. Auch Barbara hat das Gefühl, dass es im Verborgenen einen Gegenspieler gibt, der einem perfiden Plan folgt – ein Gefühl, das bestätigt wird, als sie Rory kurz darauf mit dem Tod ringend in ihrer Wohnung auffindet ...

Meine Meinung:

Wie immer psychologisch eine Meisterklasse. Wie immer sehr interessante Personen und schöne Schauplätze.

Für jemanden, der alle Fälle von ihr gelesen hat machbar. Für jemanden, dem die Protas neu sind wahrscheinlich stinklangweilig ... Mir wäre wieder mal ein bisschen mehr "Fall" und ein bisschen weniger Personenbegutachtung lieber.

Und dann dieses Rumgedruckse, ob jetzt Lynley mit der Tierärztin zusammenkommt, oder nicht - so langsam ist es einem total egal und die Ärztin wird einem auch nicht sympathischer.

Auch das auf Zehenspitzen schleichende von Barbara ist jetzt langsam mal wieder gut.

Ansonsten fand ich den Fall leider total unrealistisch. Welche Polizisten wohnen schon im Haus des Mordopfers, fahren in seinem Auto und kochen in seiner Küche? Noch dazu ermitteln sie in einem anderen Distrikt und das nur, weil Lynley einmal den Hörer hebt?

Wie gesagt, für Leser, die die bekannten Personen mögen und die Art, wie George schreibt, annehmbar. Für Neueinsteiger sicherlich der letzte Band ...

  (10)
Tags: krimi   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(168)

307 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 60 Rezensionen

meer, jugendbuch, aquamarin, zukunft, wasser

Aquamarin

Andreas Eschbach
Fester Einband: 408 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.06.2015
ISBN 9783401600222
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wenn man wissen möchte, wie gute Geschichten geschrieben werden, sollte man Eschenbach lesen.

Wieder einmal war ich von seiner Technik fasziniert, auch wenn mir das Buch persönlich, für seine Verhältnisse zu flach vorkam. Die Geschichte an sich ist stimmig, die Protagonisten sympathisch und das Setting interessant. Mir hat ein wenig die Tiefe gefehlt und das ganze war, wenn man "hinter die Kulissen guckt", ziemlich konstruiert. Das allerdings von Meisterhand!

Wer ein Buch sucht, in das er sich einkuscheln kann, seine Gedanken in Urlaub schicken und einfach nur eine Geschichte genießen möchte, ist hier richtig.

Wer etwas Tiefsinnigeres erwartet, weil Eschenbach auf dem Cover steht, wird gut unterhalten, aber ihm wird etwas fehlen.

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Asshole

Martin Kihn , Axel Henrici
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 05.10.2012
ISBN 9783548374727
Genre: Sachbücher

Rezension:

Liegen Sie manchmal nachts wach, weil Sie befürchten, jemanden gekränkt zu haben? Nehmen Sie es stillschweigend hin, wenn Ihnen der Kellner ein falsches Gericht serviert? Dann haben Sie vermutlich ein Nettigkeitsproblem, so wie der Autor dieses Buches: Jahrelang bemühte sich Martin Kihn, nur ja niemandem im Weg zu stehen – außer sich selbst. Stets war er freundlich, hilfsbereit und gutgelaunt, spielte aber immer nur die zweite Geige. Bis er eines Tages beschloss, sein Leben radikal zu ändern und Rache zu nehmen ...

 

Wenn man die Anleitung nicht allzu ernst nimmt, kann man ihr sogar ein paar Weisheiten entnehmen.

Ich habe das Buch innerhalb ein paar Stunden durchgelesen und habe mich köstlich amüsiert. Natürlich ist das keine wirkliche Anleitung, auch wenn es ein paar Dinge gibt, die man sich ruhig mal durch den Kopf gehen lassen kann.

Der Erzählstil ist sehr flüssig und angenehm, der Erzähler war mir sehr sympathisch und ich bereue es wahrlich nicht, mit ihm ein paar Stunden verbracht zu haben.

Wer was zum Schmunzeln braucht, oder sich mal echt vornimmt, im nächsten Jahr wird alles anders, dem sei das Buch zu empfehlen.

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

51 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

magier, zauberer, fantasy, magie, high fantasy

Rodinia - Die Rückkehr des Zauberers

Laurence Horn
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 10.11.2016
ISBN 9783959622929
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:

Der Krieg, der einen Großteil der Welt Rodinia vernichtet und die Grundfesten der Menschheit erschüttert hat, ist vorüber. Die Magier gingen als Sieger aus der Schlacht gegen die Zauberer hervor, die von der Erdenscheibe getilgt und über deren Rand hinaus verbannt wurden. Sie waren es, die die Welt wieder aufbauten, Wettertürme errichteten und Rodinia mit einer immerwährenden Nebelwand umschlossen. Fast eintausend Jahre später taucht ein Schiff vor der Küste Rodinias auf. An Bord befindet sich ein Zauberer, und mit ihm nimmt das Schicksal seinen Lauf …

Cover/Titel:

Das Cover gefällt mir ausnehmend gut. Ich hätte das Buch als Printausgabe sofort in die Hand genommen.

Den Titel finde ich auch gut gewählt. Nicht zu übertrieben verschnörkelt, sondern klar und sachlich. Genau mein Ding.

Meinung:

Ein Held muss schön sein, muss tapfer sein, muss ehrenvoll und gerecht sein? Nun, was ich hier las, war etwas anders und das erstaunte mich zunächst, bis ich meine "eingefahrene" Leserstimme zum Schweigen brachte. Kyrian, der Held der Geschichte mag schön sein, aber liebenswert ist er zunächst nicht. Ganz erstaunt folgte ich seinem Weg durch das Magierland Rodinia, das er mit seinem Zauber teilweise in Schutt und Asche legte und genug Tote hinter sich ließ. Hoppala. Nichts da, von - ich lege mal mit meinem Schiff an und sehe mich vorsichtig um ... Sag dem König Guten Tag, hab ein Kaffeekränzchen mit den Magiern und wir tauschen uns mal nett über Magie und Zauber aus. Nein, da geht es zur Sache.

Ihm gegenüber stehen allerdings Magier, die ich ebenfalls nicht zu Feinden haben möchte. Fiese, ich möchte fast sagen blutrünstige Gestalten, die in Rodinia das Sagen haben. Oben erwähnte ich einen König, mich beschlich allerdings das Gefühl, das dieser nichts zu sagen hatte.

Wenn man jetzt atemlos den ersten Kampf zwischen Magiern und dem an Rodinas Küsten gespülten Kyrian folgte (hier ein riesen Kompliment an den Autor, der es schafft einen magisch/zauberischen Kampf darzustellen, bei dem das Kopfkino anspringt und man jederzeit weiß, wer wo was macht - Respekt - und das ohne zu langweilen!) kommt die holde Maid ins Bild. Mira ...

Nun, was soll ich sagen, auch diesem Mädchen wird nicht gerade der Teppich ausgerollt in ihrem einfachen Leben. Und wieder schafft es Laurence Horn einem die Erwartungen, die man anscheinend schon von anderen Romanen im Hinterkopf hat, umzukrempeln.

Es ist in diesem Buch nichts, wie man meint. Nichts, wie man erwartet hat. Hatte ich mich zunächst noch aufs Sofa gekuschelt, um genüsslich und im Halbdämmern einen Fantasyroman zu lesen, so saß ich nach ein paar Seiten aufrecht und war wach.

Ich blieb noch lange wach, da ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe. Ich nehme an, das alleine spricht für sich.

Ich möchte ein ausdrückliches Lob aussprechen für den Mut, einen Helden gleich am Anfang unsympathisch darzustellen, genug Übertäter in den Raum zu werfen und alle Klischees über den Haufen zu werfen. Und wenn ich sage alle, dann meine ich alle. Es tauchen noch ein paar andere Rassen in diesem Buch auf - und keine ist, wie man es aus anderen Büchern erwarten würde ...

Dazu hat Laurence Horn eine wunderbar klare Sprache, die es einem leichtmacht, den Wegen den Helden zu folgen. Es werden alles Sinne angesprochen und ich ertappte mich nicht nur einmal, dass ich Hunger oder Durst bekam!

Fazit:

Ich freue mich auf den nächsten Teil der Trilogie und bin sicher wieder dabei, wenn so manche Rätsel, die im ersten Teil offenblieben, gelöst werden.

Dazu noch ein Wort: Der erste Teil endet befriedigend für den Leser. Die brennendsten Fragen wurden geklärt - größere, da bin ich mir sicher, werden nach und nach entwirrt.

Vielen Dank für die unterhaltsamen Stunden!

 

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Hörige

Markus Gerwinski
Flexibler Einband: 268 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 16.09.2016
ISBN 9783741299568
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Klappentext:

Im Schatten eines heraufziehenden Krieges wachsen die leibeigene Bauerstochter Gunid und Ragald, der Sohn ihres Lehnsherrn, als beste Freunde auf. Mit dem Erwachsenwerden schiebt sich die Standesgrenze zwischen sie. Doch als Ragald im Kampf gegen die plündernden Horden der Jattar vermisst wird, folgt Gunid seiner Spur. Bald finden sie sich in eine Geschichte um Verrat und finstere Mächte verstrickt, die den Bestand des ganzen Königreichs bedroht. Zwischen Grauen, Gewalt und Tod auf der einen und atemberaubenden Wundern auf der anderen Seite erleben sie die phantastischste Reise ihres Lebens.

Cover: Das Cover ist schlicht, gefällt mir allerdings genau in dieser Schlichtheit sehr gut!

Inhalt:

Der Schreibstil von Markus Gerwinski hat mich sofort ins Buch gezogen, da die Natürlichkeit, mit der er seine Figuren auftreten lässt, besticht. Keine Gekünstelte Reden, eine sehr schöne Beschreibung des Settings, ohne überladen zu wirken.

Ich konnte mir Gunid und Ragald sofort vorstellen. Ob als Kinder, oder später als Erwachsene. Man begleitet die beiden so spielend durch das Buch, das ich schlussendlich die Nacht zum Tage machte und einfach weiterlas, obwohl der Mond am Himmel stand.

Man merkt dem Autor an, dass er sich in diesem Metier auskennt und das tut einem beim Lesen einfach gut. Ob es sich um Pferde handelt, den Falken, der natürlich nicht fehlen darf, oder das mittelalterliche Setting ... Alles wird spielend leicht erklärt, ohne belehrend zu wirken, oder gar langweilig.

Ich war gespannt bis zur letzten Seite. Die Gefahren, denen sich die beiden zu stellen haben, ließen mich teilweise atemlos umblättern und da es sich bei diesem Buch um den ersten Teil handelt, warte ich schon ungeduldig, wie es mit den beiden weitergeht.

Von mir eine klare Leseempfehlung für zwei Protagonisten, die mir sehr sympathisch waren und ein Schreibstil, der zum Umblättern zwingt.

Bitte bringen Sie bald Teil zwei raus, Herr Gerwinski, ich warte!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

kurzgeschichten, kino, lustig, schweigende zeuge, schweigendezeugen

Schweigende Zeugen

Adrian Canis
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 26.08.2016
ISBN 9783741224249
Genre: Romane

Rezension:

Eigentlich bin ich kein Fan von Kurzgeschichtensammlungen, aber bei dieser machte ich eine Ausnahme. Da ich einfach neugierig auf Neues aus Adrian Canis' Feder war, habe ich kurzentschlossen diese Geschichtensammlung gekauft. Ich wurde nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil sah ich mich plötzlich eine Kurzgeschichte nach der anderen verschlingen. Herr Canis hat die Geschichten nach dem Interieur eines Hauses gegliedert - also vom Keller bis zum Dachboden - auch das Badezimmer wird nicht verschont :)
Die Geschichten waren für mich alle solche, an die man noch länger denkt, die teilweise in einem nachklingen. Genau das sollen Kurzgeschichten bewirken. Die eigenen Gedanken auf die Reise schicken, sich überlegen, was danach noch passiert. Sie sollen einen am Ende überraschen.
Das haben alle Geschichten vermocht und ich bin wirklich begeistert!
Bitte mehr davon!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Mondrausch

Kena Hüsers
Flexibler Einband: 234 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 09.09.2016
ISBN 9781537507293
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:
Seit dem Tod ihres Bruders lebt Hannah in selbst gewählter Isolationshaft. Nur einmal im Jahr fährt sie nach Fehmarn, um dort den Mond anzustarren, die Wellen zu beobachten und die Welt um sich herum zu verfluchen. So kann es nicht weitergehen, beschließt sie im Alter von 37 Jahren und nimmt während ihres Urlaubs den Kampf gegen die Einsamkeit auf. Dabei versuchen ihr Marc, Anke und David - drei Urlauber, die sie zufällig kennenlernt - zu helfen. Vom Einsiedler Derk, dem sie am Strand begegnet, wird sie in die Isolation zurückgezogen. Das mysteriöse Erscheinen und Verschwinden des Mannes, lässt Hannah an ihrem Verstand zweifeln. Die rational denkende Frau versucht, sich Derk als Traumbild zu erklären. Als imaginären Freund, den sie sich selbst erschaffen hat. Als David und Anke frühzeitig den Urlaub abbrechen und die Insel verlassen, muss Hannah das Geheimnis um Derk mit Marc alleine lösen. Dabei kommt es zu einer unerwarteten Wende, die auch Marc immer tiefer in die Geschehnisse hineinzieht.

Das Buch hat mir außerordentlich gut gefallen. Die Geschichte zieht einen in Bann, man will wissen, was sich hinter allem verbirgt.
Ich konnte mich gut in die Personen hineinversetzen und hatte kein Problem in die Geschichte zu finden.
Frau Hüsers Sprache wechselt wunderbar von dem saloppen Gespräch unter tags und der sehnsuchtsvollen Sprache, die fast lyrisch wirkt, in der Nacht. Ich fühlte mich manchmal sogar an "den kleinen Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry erinnert oder an Sophies Welt von Jostein Gaarder.
Dazu muss ich sagen, dass mir kein einziger Rechtschreibfehler aufgefallen ist, was ich, im Anbetracht, dass Frau Hüsers das Werk in Eigenregie herausgebracht hat, besonders erwähnenswert finde. (Gemeckert wird über Selbstpublisher genug, da sollte man das auch lobend erwähnen!)
Insgesamt hat mir das Buch sehr gefallen, alleine der Anfang war für mich etwas gewöhnungsbedürftig. Die Ausflüge ins Plattdeutsch des Nordens und auch das erste Auftreten von Hannah ließen mich zuerst innerlich etwas zurücktreten. Erst als sie auf Fehmann ankam und der Mond am Himmel stand, konnte ich mich entspannt/gespannt zurücklehnen und das Buch genießen.
Ein Fantasybuch? Ein Thriller? Eine Suche nach sich Selbst? Eigentlich alles zusammen. Und das ist es, was Mondrausch für mich einzigartig macht! Ich bin schon gespannt auf neue Bücher der Autorin!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(160)

321 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 58 Rezensionen

dorf, brandenburg, gesellschaftsroman, wende, ddr

Unterleuten

Juli Zeh
Fester Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Luchterhand, 08.03.2016
ISBN 9783630874876
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Vatikan - Die Hüter der Reliquie, Leseprobe

Antonia Günder-Freytag
E-Buch Text: 70 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 21.03.2014
ISBN 9789963522880
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

suche, bookshouse, madeira, unsympathischer staatsanwalt, latthammer

Hundstage

Antonia Günder-Freytag
Flexibler Einband: 342 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 11.07.2016
ISBN 9789963533619
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

morbus dei, bastian zach, wien, ansteckung, ebook

Morbus Dei: Im Zeichen des Aries

Bastian Zach , Matthias Bauer
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei Haymon Verlag, 13.08.2013
ISBN 9783709976517
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

krankheit, folter, morbus dei, tod, liebe

Morbus Dei: Inferno

Bastian Zach , Bastian Zach
E-Buch Text: 369 Seiten
Erschienen bei Haymon Verlag, 12.06.2012
ISBN 9783709974186
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Morbus Dei: Die Ankunft. Roman von Bastian Zach (2010) Taschenbuch

Bastian Zach
Flexibler Einband
Erschienen bei Haymon Verlag, 01.01.1000
ISBN B00GM5AMF0
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Kristalladern

Patricia Strunk
Flexibler Einband: 440 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 26.09.2016
ISBN 9783738645361
Genre: Science-Fiction

Rezension:

War ich schon von Teil 1 & 2 begeistert, muss ich sagen, hat mich Patricia Strunks Abschluss der Reihe endgültig überzeugt. Wieder schafft sie es, den Leser innerhalb der ersten Seiten so ins Geschehen zu ziehen, dass man das Buch nicht weglegen kann. Das Bilderzeichnen, ohne unnötige Worte zu verlieren, die Spannung aufrecht erhalten, ohne auf Klischees zurückzugreifen, geling ihr dabei genauso gut, wie den Leser immer wieder um die Lieblinge zittern zu lassen.
Am Erscheinungstag, den 21.12.15 beendete ich den zweiten Teil der Reihe und dachte mir, sehr blauäugig, ich könnte mir ja "eben" den dritten Teil runterladen, um nur "kurz" hineinzulinsen, da der zweite Teil mit ein paar Fragen endete, die ich "gleich" mal gerne geklärt hätte.
Was soll ich sagen: Der 21.12.15 wird mir für immer in Erinnerung bleiben. Während alle in hektischen Vorweihnachtseinkäufen steckten, steckte ich in Inagi und kam nicht mehr weg. Ich habe das Buch kurz nach Mitternacht beendet und war so zufrieden, wie mich selten eine Reihe zurückgelassen hat. Ich spreche der Reihe eine ganz klare Leseempfehlung aus und kann sie nur jedem ans Herz legen, der für Stunden in fremde Welten eintauchen will, die so liebevoll gezeichnet sind, mit so vielen spannenden Wendungen ausgestattet sind und dabei handwerklich und schriftstellerische 1A sind! Bravo!

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

drachen, ausbeutung, high fantasy, asiatisch, rebellion

Kristallblut (Inagi 2)

Patricia Strunk
E-Buch Text: 371 Seiten
Erschienen bei null, 19.06.2014
ISBN B00L5MVTVQ
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

drachen, sklaven, ausbeutung, high fantasy, rebellion

Kristalladern (Inagi 1)

Patricia Strunk
E-Buch Text: 382 Seiten
Erschienen bei null, 20.06.2014
ISBN B00L6L479W
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

michael, cerridwen, lord whiterspoon, stefan, vampir

Der Geisterkessel

Linda Budinger
E-Buch Text: 211 Seiten
Erschienen bei Arunya-Verlag, 19.05.2015
ISBN B00XX8FTWA
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich habe mir die Anthologie von Linda Budinger gerne zu Gemüte geführt, da man sofort merkt, dass die Autorin eine Ahnung davon hat, wovon sie schreibt. Die Atmosphäre ist sofort greifbar und zieht einen in den Bann, die Geschichten sind nicht alltäglich und allen haftet ein gewisser "Wiederhaken" an, der einen auch nach Beenden der Lektüre nachdenklich zurück lässt.

Vielen Dank, liebe Linde Budinger, ich habe wahrlich stimmungsvolle, gut geschriebenen Geschichten zu lesen bekommen, die mir, wie schon Edgar Allen Poe, sehr gut gefallen haben!

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

bodyguard, geheimnis, stefanie lahme, pirat, familiengeheimnis

Küss mich, Bodyguard

Stefanie Lahme
Flexibler Einband: 296 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 10.04.2015
ISBN 9789963528332
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:
Die junge Grace, Tochter des Lokalzeitungsbesitzers, brennt mit dem berüchtigten Piraten Captain Blackheart durch und sorgt damit im Fischerdorf Pirates Cove für einen Skandal. Sechzig Jahre später findet Autorin Tracy ihr Tagebuch und erfährt, dass Grace aus einer lieblosen Zweckehe geflohen ist. Tracys Neugier ist geweckt. Was geschah damals wirklich und was wurde aus Grace und Blackheart? Mit Feuereifer forscht sie nach Hinweisen und kommt einem streng gehüteten Familiengeheimnis auf die Spur. Doch ein Unbekannter versucht mit allen Mitteln zu verhindern, dass die Wahrheit ans Licht gelangt. Gut, dass Tracy zwei Beschützer hat: ihren Bodyguard Decker und den Aussteiger Shark. Zwei Männer, deren gemeinsame Vergangenheit sie zu Rivalen macht. Tracy muss sich entscheiden. Schenkt sie ihr Herz dem zuverlässigen Decker oder Shark, dem Abenteurer, der mehr über Blackheart zu wissen scheint, als er zugibt?

Diese letzte Frage interessierte mich bis zum Schluss. Wem schenkt sie jetzt ihr Herz? Wer schickt ihr diese gemeinen Emails und wer greift sie sogar in ihrer Zuflucht an?
Stefanie Lahme hat es geschafft, dass ich das Buch nicht mehr zur Seite gelegt habe, weil ich diesen Fragen unbedingt auf den Grund gehen musste. Die Aufklärung war für mich teilweise überraschend. Sicherlich hegt man einen Verdacht, aber das dieser noch um eine Facette bereichert wird, hätte ich so nicht geglaubt. Bei der Wahl zwischen den zwei Männern war ich nicht so ganz einverstanden, allerdings bin ich ja auch nicht Tracy und habe sie auch nur vor meinem geistigen Auge gehabt. :)
Stefanie Lahme schreibt sehr bildlich, so dass es einem leicht fällt mit der Heldin Tracy nach Pirates Cove zu fliehen und sich in alle Situationen hinein zu versetzen. Ich mag ihren Schreibstil sehr, denn er ermöglicht es einem, in kurzer Zeit in ein Abendteuer zu versinken, das einen den Alltag vergessen lässt. Vielen Dank für die Geschichte und die unterhaltsame Zeit!   

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Jedes Wort ein Atemzug

Karin Pfolz , , ,
Buch: 268 Seiten
Erschienen bei Karina-Verlag, 08.09.2014
ISBN 9783950387308
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

sterben, hospiz, serienmörde, palliativ, aids

Die Flockenleserin: Ein Hospiz, 12 Menschen, ein Mörder

Mike Powelz
Flexibler Einband: 642 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 06.04.2013
ISBN 9781484041727
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich habe die Flockenleserin mehr durch Zufall entdeckt und freue mich sehr, dass ich das Buch lesen durfte.

Auf der einen Seite ist es wie ein guter Kriminalroman geschrieben und man rätselte die ganze Zeit mit, wer jetzt der Mörder ist, nachdem sich in dem Hospiz mehrere Leute auf nicht zu erwartende Weise verabschieden.

Auf der anderen Seite wird das Sterben beschrieben. Genau das Thema, das wir Menschen so gerne von uns schieben, das in der heutigen Zeit zu einem Tabuthema geworden ist.

Die verschiedenen Personen, die in diesem Hospiz untergebracht sind, haben ihre unterschiedliche Art, mit dem Thema und ihrer letzten Reise umzugehen. Somit hat das Buch direkt philosophischen Hintergrund und man liest es nicht, wie eine Krimi - schnell um zu wissen, wer es war, sondern nachdenklich. Man beschäftigt sich mit dem Thema Tod auf eine Weise, die man im Alltag gerne übersieht.

Ich fand das Buch äußerst gut geschrieben, die Sprache des Autors macht es einem leicht, sich in dem  Buch zurecht zu finden. Die verschiedenen Insassen des Hospiz wurden liebevoll gezeichnet und die Auflösung des Falls - oh ich habe gestaunt, war aber nicht verärgert, sondern habe geschmunzelt.

Ein Buch, das ich bestimmt noch einmal lesen werde, weil es Mut macht auf die letzte Reise zu gehen. Weil wir doch alle den gleichen Weg vor uns haben.

Klare Leseempfehlung!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Sleepless in Bangkok

Stefanie Lahme
E-Buch Text: 265 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 12.02.2015
ISBN 9789963527670
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext: Für den charmanten Betrüger Shane ist das Leben ein großes Abenteuer. Er reist um die Welt und genießt die Freiheit. Die flirrende Metropole Bangkok hat er zu seinem Jagdrevier auserkoren. Sorglos umgarnt er arglose Touristinnen und erleichtert sie nebenbei um die Reisekasse. In der scheuen Melli erkennt er leichte Beute. Routiniert beginnt er das vertraute Spiel der Verführung, bis etwas passiert, womit er nicht im Traum gerechnet hat: Melli weckt vergessene Gefühle in ihm und er beginnt, an seinem Plan zu zweifeln. Doch diesmal geht es statt um leicht verdientes Geld um Leben und Tod. Hin- und hergerissen zwischen Leidenschaft, Schuld und Verrat erkennt Shane verzweifelt, dass er keine Wahl hat. Er muss Mellis Vertrauen missbrauchen und riskiert damit nicht nur ihre Liebe …
Alleine das Cover hat mich schon sehr neugierig gemacht und der Klappentext tat sein Übriges. Darum habe ich mich auch sehr gefreut, dass ich auf lovleybooks ein e-book gewonnen habe. Mein Dank geht an den bookshouse-Verlag.
So und dann habe ich das e-book auf meinen Reader gezogen, und was muss ich sagen: Ich wollte nur mal eben hineinlesen, eine kleine Pause machen. Und dann saß ich geschlagene vier Stunden da und habe es von Anfang bis Ende gelesen und konnte es nicht aus der Hand legen.
Stefanie Lahme hat es mal wieder verstanden, die Schauplätze und die Protagonisten so interessant zu beschreiben, dass ich mich in einem Kopfkino befand, das ich nicht abschalten wollte.
Alleine Mellis Angst am Anfang war mir so plastisch und so realistisch, dass ich den Atem angehalten habe. Ich konnte mich jede Minute in sie hineinversetzen. Shane, dessen Motivation anfänglich noch etwas undurchsichtig gemalt wurde, war auch nachvollziehbar. Mir sind die beiden Figuren sehr ans Herz gewachsen und ich wollte wissen, ob sie die Kurve bekommen.
Dazu die tollen Beschreibungen von Hongkong. Ich war schon in Thailand, aber noch nie in dieser riesigen Stadt. Stefanie Lahme hat es geschafft sie mir vorzuführen, dass ich fast das Gefühl habe, schon dort gewesen zu sein. Ich war begeistert. Keine Spur von Langeweile bei der Stadtbesichtigung. Eher das Gefühl, ich müsse jetzt dort sofort hin. Genauso, wie sie mir das Tauchen näher gebracht hat. Ganz einfach eingewoben in eine unglaublich spannende Geschichte, wurde einem das Land die Leute und das Tauchen nähergebracht. Respekt.
Ich glaube, ich muss nicht mehr viel hinzufügen. Dieses Buch bekommt von mir eine klare Leseempfehlung. Selten hat mich ein Buch so in kürzester Zeit in seinen Bann gezogen und nicht mehr losgelassen. Fast bin ich froh, dass ich es am Vormittag gelesen habe und nicht am Abend – sonst müsste ich sagen: Sleepless in Munich …
Vielen Dank, liebe Stefanie Lahme für diese tollen Lesestunden, für die bunten Bilder die die Worte in meinem Kopf gemalt haben. Für den Kurzurlaub, den ich mit der Lektüre verbringen durfte.
Ich freue mich auf weitere Bücher aus der Feder dieser Autorin!

  (5)
Tags:  
 
50 Ergebnisse