Filtern nach
62 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Villa Nachtigall : 13 Kriminalgeschichten.

Agatha Christie
Geheftet
Erschienen bei Zürich : Diogenes-Verlag, 01.01.1974
ISBN 9783257201338
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die größten Lügen der Geschichte III: Priestertricks und Göttergeheimnisse

Frank Fabian
E-Buch Text: 359 Seiten
Erschienen bei null, 28.09.2017
ISBN B07622173K
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

halvar beck, mäßig, norwegen, thriller

Fjord

Halvar Beck
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Edition M, 06.06.2017
ISBN 9781542045971
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"fantasy":w=2:wq=17872,"märchen":w=2:wq=2966,"nixe":w=2:wq=78,"liebe":w=1:wq=37953,"freundschaft":w=1:wq=18452,"magie":w=1:wq=6570,"rache":w=1:wq=4255,"teil 1":w=1:wq=697,"mystisch":w=1:wq=567,"märchenadaption":w=1:wq=128,"menschlich":w=1:wq=89,"mittelalterliche welt":w=1:wq=56,"herrin":w=1:wq=55,"yrssa":w=1:wq=1,"nixe des sees":w=1:wq=1

Nixenherz

Patricia Strunk
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 27.08.2018
ISBN 9783746006239
Genre: Fantasy

Rezension:

Wieder einmal hat mich Patricia Strunk in eine phantastische Welt entführt und ich bin ihr gern gefolgt.

Wer Mittelalter,  Märchen, wunderbar ausgearbeitete Personen, ein wenig Romantik und Spannung mag, wird dieses Buch lieben.

Die Autorin hat mich mit ihrem Buch so gefesselt,  dass ich es innerhalb eines Tages gelesen hatte und richtig traurig war, als ich nixengleich wieder auftauchen musste.

Vielen Dank für die schönen Stunden! Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit den Figuren! Klare Leseempfehlung!



  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

33 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

"schreiben":w=4,"ratgeber":w=2,"tipps":w=2,"kreatives schreiben":w=2,"schreibtipps":w=2,"hilfe":w=1,"zauberformel":w=1,"das bewusste und unbewusste":w=1,"anfangen zu schreiben":w=1

Schriftsteller werden

Dorothea Brande , Kirsten Richers
Fester Einband: 140 Seiten
Erschienen bei Autorenhaus-Verlag, 01.05.2001
ISBN 9783932909788
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

145 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 71 Rezensionen

"krimi":w=15,"entführung":w=13,"spanien":w=7,"kriminalroman":w=6,"pyrenäen":w=6,"dorfgemeinschaft":w=5,"monteperdido":w=5,"thriller":w=4,"geheimnisse":w=4,"dorf":w=4,"verschwunden":w=3,"das dorf der verschwundenen mädchen":w=3,"familie":w=2,"spannung":w=2,"berge":w=2

Monteperdido – Das Dorf der verschwundenen Mädchen

Agustín Martínez , Lisa Grüneisen
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.02.2017
ISBN 9783596036585
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich habe das Buch schon vor einer ganzen Zeit gelesen und kann mich als Vielleserin kaum noch dran erinnern. Das einzige, was ich noch weiß,  war, dass die Stimmung im Dorf gut eingefangen war. Die bedrohliche Bergwelt, die Härte der Leute, die dort wohnen. Insgesamt war der Kriminalfall jetzt keiner, der sich mir ins Hirn gebrannt hat, aber ich erinnere mich, dass ich mich ganz gut unterhalten gefühlt habe. Ich kann es empfehlen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

58 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"horror":w=8,"monster":w=3,"vampire":w=2,"vampir":w=2,"grusel":w=2,"werwolf":w=2,"schwarzer humor":w=2,"fantasy":w=1,"humor":w=1,"abenteuer":w=1,"mystery":w=1,"dämonen":w=1,"urban fantasy":w=1,"geschichten":w=1,"geister":w=1

The Monster Man of Horror House

Danny King
E-Buch Text: 277 Seiten
Erschienen bei Luzifer-Verlag, 03.10.2016
ISBN 9783958351844
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich habe noch nie etwas von Danny King gelesen, aber als ich die Möglichkeit bekam, innerhalb einer Verlosung vom Luzifer-Verlag ein Leseexemplar zu ergattern, war ich sofort dabei, weil mich das Cover sehr angesprochen hat und ich Horror, respektive Grusel sehr gern lese.

Ich war zunächst erstaunt, da ich mich bereits beim Umblättern der ersten Seite halb kaputt gelacht habe. Schwarzer Humor vom Feinsten. Die Sprache, die in diesem Buch vorherrscht trieft davon. Man wird sofort in die Geschichte gezogen und möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Also habe ich das Buch verschlungen.

Manchmal waren mir die Beschreibungen ein wenig lang, vor allem, wenn sie sich wiederholt haben, aber insgesamt war die Geschichte, wenn solch eine Geschichte überhaupt stimmig sein kann, in sich logisch.

Den einen Stern Abzug bekommt das Buch von mir, da es kein wirkliches Horror/Grusel - Buch ist, sondern eher eine Aneinanderreihung skurriler Vorfälle.

Für jeden, der sich gut unterhalten will, eine klare Leseempfehlung von mir. Und keine Sorge, man wird schlafen können - und zwar mit einem Lächeln im Gesicht.

Vielen Dank an den Luzifer-Verlag, der mir dieses kostenlose Leseexemplar zur Verfügung gestellt hat!

  (3)
Tags: werwolf   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

mont ventoux

Ventoux

Bert Wagendorp , Andreas Ecke
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei btb, 27.06.2016
ISBN 9783442754755
Genre: Romane

Rezension:

Ich habe Bert Wagendorp auf seiner Lesung in München kennengelernt und natürlich sofort sein Buch gekauft. Ich habe es nicht bereut. Zunächst haben wir es eigentlich nur gekauft, da wir die Örtlichkeiten am Mont Ventoux und den Campingplatz an dem die Geschichte zum Teil spielt, selbst kennen und auch schon dort waren. Ich lese sehr gern Bücher, die an Orten spielen, die ich liebe und so kaufte ich das Buch und es blieb zunächst sehr lange auf meinem SuB liegen, respektive wanderte immer mal wieder ein Buch nach unten. Zu unrecht, wie ich später, ich hatte auf gar kein Genre richtig Lust, feststellen durfte.

Die ersten Seiten fielen mir schwer ... Ich bin kein Rennradprofi und ich fragte mich, was der Unsinn sollte, da ich eigentlich kein Wort verstand ... Mein Mann, der es bereits gelesen hatte, meinte, ich solle dran bleiben, es lohne sich wirklich. Da mein Mann ein Lesemuffel ist, blieb ich erstaunt am Ball. Und siehe da .... Die Charaktere sind so blitzsauber gezeichnet, die Geschichte so spannend und schlussendlich zu Herzen gehend, dass ich sagen muss, dass es das beste Buch ist, das ich in der letzten Zeit gelesen habe. Ich möchte wirklich jedem empfehlen, den das Thema Entwicklung zwischen 18 und 40 interessiert, der gern Menschen Studien und Schicksale liest, dieses Buch zu lesen.

Ich hatte die Charaktere vor Augen, ich brauchte nicht zu lesen, wer was sagte, weil man es bei dem Schreibstil des Autors von allein erkennt - ein Zeichen wahrer Kunst.

Aber nicht, dass das Buch gekünstelt oder hochtrabend ist. Nein, es ist von herzerfrischender Ehrlichkeit, von der Grausamkeit des Alltag, der Freundschaft der Liebe und des Ruins die Rede. Die paar eingestreuten Radprofidinge kann man getrost überlesen, oder auch was dazulernen.

Ich freue mich diesen sehr symphytischen Autor kennengelernt zu haben und bin schon gespannt, was er sich als nächstes einfallen lässt. Beeindruckend finde ich zum Beispiel, dass er zu Recherchezwecken den Mont Ventoux selbst hochgeradelt ist und ihn seine Freundin begleitete ... Das nennt man Freundschaft :)

Klare Leseempfehlung!  

 

  (1)
Tags: mont ventoux   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"australien":w=4,"krimi":w=3,"outback":w=3,"mord":w=2,"spannung":w=2,"daryl simmons":w=2,"polizei":w=1,"glaube":w=1,"tot":w=1,"überleben":w=1,"buchreihe":w=1,"detektiv":w=1,"farm":w=1,"amnesie":w=1,"schafe":w=1

Verwischte Spuren

Alex Winter
E-Buch Text: 622 Seiten
Erschienen bei Bookshouse, 14.03.2017
ISBN 9789963536337
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mein Herz tat einen Hüpfer, als ich das Cover sah ... Hatte ich doch nicht ganz umsonst gehofft, dass es mit dieser Reihe weitergeht!

Alex Winter hat es gekonnt geschafft, glaubhaft an seine anderen Fälle anzubinden. Nicht, dass man die sechs Titel vorher gelesen haben müsste, aber man lässt sich etwas entgehen, wenn man es nicht tut - ich empfehle hier schon mal, die gesamte Reihe zu lesen.

Um was geht's?

»Vor ihm stand ein junger, groß gewachsener Aborigine. Seine schwarzen Augen funkelten wie die einer wütenden Schlange. In seiner rechten Hand hielt er ein großes Jagdmesser, dessen blitzende Klinge Johns Bauch berührte.« Wer ist der geheimnisvolle Unbekannte ohne Erinnerung, den die Farmertochter Sally Storer schwer verletzt am Ufer des Warburton Creeks entdeckt und gesund pflegt? Warum nur ließ sie sich von ihm überreden, auf die Farm ihrer Familie zurückzukehren, um sich ihren Dämonen zu stellen? Immerhin wird Sally von der Polizei und der Familie ihres verschwundenen Mannes Jesse für dessen Mörderin gehalten. Während Sally von allen Seiten immer mehr unter Druck gerät, erweist sich John Rivers, wie sie »ihren« Unbekannten nennt, als Felsen in der Brandung. Doch John entpuppt sich nicht nur als guter Freund, sondern auch als cleverer Ermittler. Zu clever, wie zu ihren Leidwesen nicht nur Sally, Jesses Familie und die offenbar noch in einen weiteren Vermisstenfall involvierten Paakantyi-Aborigines feststellen müssen …

Ein cleverer Ermittler mit dem Herz an der rechten Stelle, einem Durchhaltevermögen das man nur bewundern kann und einem Humor, der seinesgleichen sucht. Ein spannender Fall, oder soll ich schreiben, Fälle, erwarten hier den Leser. Wieder versteht es Alex Winter einen tief nach Australien zu entführen, die Hitze und die Fliegen und die Weite des Outback spüren zu lassen. Wieder ist man am Rätseln, wer wohl ein Motiv hat, wer die Möglichkeit, ein paar Figuren in den Weiten verschwinden zu lassen. Es ist so eine ganz andere Art des Kriminalromans, da in dieser Landschaft ganz anderer Gegebenheiten vorhanden sind, um unbeliebte Mitmenschen verschwinden zu lassen, als in einer Großstadt.

Das gesammelte Wissen, dass sich Alex Winter auf seinen Reisen im Outback erworben hat, teilt er in seiner Reihe mit dem Leser, ohne jemals lehrerhaft zu werden. Man erfährt so viel über die Landschaft, die Flora und Fauna, über die Gepflogenheiten, die Ureinwohner ... Es ist fast so, als wäre man selbst da gewesen und das macht die Geschichte, neben der Geschichte so schön.

Ich schätze die Reihe wirklich sehr und freue mich von ganzen Herzen, dass Daryl Simmons, alias John Rivers wieder aufgetaucht ist. Ein Mann, der einem spielend leicht die Gepflogenheiten der Aborigines auf der einen Seite mit ihren Traumwegen und ihrem Wissen und den Strapazen dieses Kontinents auf der anderen Seite, beibringen kann. Und das Ganze, während man gemütlich auf dem Sofa oder auf dem Balkon im Sessel sitzt und gemütlich im Schatten sein Cooldowner zu sich nimmt - riesige Leseempfehlung!

  (10)
Tags: australien, krimi, spannung   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Verwischte Spuren - Detective Daryl Simmons 7. Fall

Alex Winter
Flexibler Einband: 442 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 11.04.2017
ISBN 9789963536306
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

cousine, erbschaft, familiendrama, familiengeheimnis, geheimnis, geheimnisse, geisterlegende, gutsverwalter, herrenhau, herrenhaus, hotelbau, irland, liebe, lügen, lügen über lügen

Die Lüge von Amergin Manor

Antonia Günder-Freytag
E-Buch Text
Erschienen bei null, 12.04.2017
ISBN B06XQ5994X
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: herrenhau, irland, liebe   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die drei Amulette (Falkenflug)

Markus Gerwinski
E-Buch Text: 456 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 20.12.2016
ISBN 9783743122901
Genre: Fantasy

Rezension:

Nachdem ich bereits den ersten Teil des Falkenflugs "Die Hörige" atemlos gelesen habe, geht der Falkenflug weiter.
Und auch diesmal zieht einen das Buch in den Bann. Es geht mit einem Tempo weiter, dass man kaum aufhören kann zu lesen. Wieder ist es Markus Gerwinski mittels seiner wunderschönen Sprache gelungen ein wahres Kopfkinofeuerwerk bei mir in Brand zu setzen. Ich war wirklich jede Minute bei den beiden Helden, die ich schon im ersten Teil ins Herz geschlossen habe.
Diesmal wird wirklich viel von ihnen verlangt und sie meistern es, nicht wie man meinen könnte mit überstarken und übertriebenen Fähigkeiten, sondern mit Mut, Witz und viel Liebe. Dabei sollte man Gunids Scharfsinn nicht außer acht lassen. Sie hat mich jedes Mal wieder fasziniert. Ob nun bei einer Reihe bizarrer Prüfungen im Turm des Magiers Xagadeos oder auch auf ihrer Reise, die sie in die unglaublichsten Situationen führen.
Drei Amulette sind es, die sie brauchen ... Drei Träger der Amulette, die sie überwältigen müssen. Und es sind nicht die einfachsten ...
Wie gesagt, wer den ersten Teil liebt, wird sich von dem zweiten kaum losreißen können. Eine absolute Leseempfehlung!
Danke an den Autor, der mir viele spannende Stunden geschenkt hat. Ich bewundere immer wieder seine schöne Sprache, sein Wissen um Burgen, Rüstungen, Vogeljagd, Pferde, Waffen ... ach, eben alles, was zu so einem Setting dazu gehört!

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(953)

1.751 Bibliotheken, 37 Leser, 0 Gruppen, 141 Rezensionen

"liebe":w=27,"jojo moyes":w=23,"ein ganzes halbes jahr":w=13,"behinderung":w=10,"roman":w=9,"krankheit":w=8,"traurig":w=8,"liebesgeschichte":w=7,"sterbehilfe":w=7,"einganzeshalbesjahr":w=6,"jojomoyes":w=5,"tod":w=4,"rollstuhl":w=4,"will":w=4,"lou":w=4

Ein ganzes halbes Jahr

Jojo Moyes , Karolina Fell , any.way , Barbara Hanke
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.09.2015
ISBN 9783499266720
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.
Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.

Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen.
Die Liebesgeschichte von Lou und Will.

Meine Meinung:

Ich bin Jahre um das Buch herumgeschlichen, wie es meine Art ist, wenn mal wieder ein Buch in den Himmel gelobt wird. Dann habe ich doch danach gegriffen, weil ich es in einer Bibliothek stehen sah und dachte, reinlesen kostet nichts. (Im wahrsten Sinne des Wortes) Eigentlich wollte ich nur wissen, was es ausmacht, dass man dieses Buch so lobt. Ich schreibe selbst und bin deswegen, wie ich hoffe, auch eine aufmerksame Leserin. Die ersten Kapitel las ich noch ganz im Auftrag meiner eigenen Beschäftigung, versuchte zu analysieren. Aber auf einmal, ich merkte gar nicht, wie und wann es geschehen ist, analysierte ich nicht mehr, sondern las und las und las. Es war drei Uhr morgens, als es mir auffiel.

Zusammenfassend möchte ich sagen, dass es kein Wunder ist, dass dieses Buch soviel Erfolg hat. Es ist einfach mit soviel Gefühl geschrieben, ohne dabei kitschig zu sein, oder mit Absicht auf die Tränendrüse zu drücken, dass ich nur meine Hut ziehen kann. Auch das Ende hat mich nicht enttäuscht. Ich fand es passte zu Will und es passte zu Lou. Zwei wunderbar sympathische Charaktere, deren Schritte ich sehr gut nachvollziehen konnte.

Eine klare Leseempfehlung von mir!

  (14)
Tags: behinderung, jobverlust, liebe, modesünden   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"schottland":w=6,"thriller":w=3,"geschwister":w=3,"psychopath":w=3,"burg":w=3,"mord":w=2,"spannend":w=2,"flucht":w=2,"rache":w=2,"wald":w=2,"serienkiller":w=2,"psychiater":w=2,"wolfshund":w=2,"sex":w=1,"irland":w=1

Weiße Hand wie Schnee

Alexandra Huß
Flexibler Einband: 212 Seiten
Erschienen bei Ganymed Edition, 01.05.2016
ISBN 9783946223009
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext: Fatale Begegnungen
Dort, wo die schottischen Wälder am dunkelsten und die verfallenen Burgen fast vergessen sind, stoßen sie aufeinander: Fünf Geschwister, die fatalerweise glauben, hier ein sicheres Versteck gefunden zu haben; zwei Psychiater, die sich auf der Suche nach einem überfälligen Patienten voreilig schon am Ziel sehen; und ein Serienkiller, der an die falsche Adresse gerät.

Meine Meinung: Der Schreibstil der Autorin hat mich sofort in den Bann gezogen. Sie schafft es eine düstere beklemmende Atmosphäre zu schaffen, die sie stringent durchhält. Die Geschichte an sich war so verstörend, dass ich das Buch innerhalb einer Nacht durchgelesen habe, weil ich unbedingt wissen wollte, wie sich das Ganze auflöst. Da ich keine Spoiler mag, kann ich nur sagen, dass es sich wirklich lohnt den Geschwistern in die dunklen Wälder Schottlands zu folgen, wenn man gute Nerven hat und das Düstere mag.

Ein wirkliches Lob für Alexandra Huß für dieses Buch! Ich werde die Autorin im Blick behalten und freue mich schon auf neue Bücher von ihr.

  (10)
Tags: düster, geschwister, grusel, schottland   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(183)

263 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 93 Rezensionen

"thriller":w=21,"auftragskiller":w=11,"norwegen":w=10,"oslo":w=9,"killer":w=8,"liebe":w=6,"krimi":w=6,"mord":w=5,"jo nesbø":w=5,"spannung":w=4,"drogen":w=3,"mörder":w=3,"auftrag":w=3,"auftragsmord":w=3,"profikiller":w=3

Blood on Snow - Der Auftrag

Jo Nesbø ,
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 25.09.2015
ISBN 9783550080777
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Olav lebt das einsame Leben eines Killers. Als Killer ist es eben nicht unbedingt leicht, anderen Menschen nahe zu kommen. Doch jetzt hat Olav die Frau seiner Träume getroffen. Zwei Probleme stellen sich:
Sie ist die Frau seines Chefs.
Und Olav wurde gerade beauftragt, sie zu töten.

Das Buch las sich wie im Flug ... Ich muss sagen, es war wirklich unterhaltsam mit Olaf ein paar Stunden zu verbringen. Die Geschichte wird aus Olafs Sicht geschildert und beinhaltet so viele Wendungen, dass man immer wieder erstaunt umblättert. Nichts ist, wie man meint und wie es scheint. Die Geschichte  ist für einen Schnellleser ziemlich schnell vorüber, aber das macht ihren Reiz aus, finde ich. Man hätte sie künstlich in die Länge ziehen können, aber gerade die Kürze zeigt einen wahren Künstler der Spannung.

Mein Fazit: Super gelungener Krimi mit vielen "ach ne" - Momenten, die alle in sich schlüssig sind. Klare Leseempfehlung!

  (8)
Tags: krimi, liebe, profikiller   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(387)

739 Bibliotheken, 14 Leser, 3 Gruppen, 103 Rezensionen

"thriller":w=28,"amnesie":w=14,"fremd":w=9,"gedächtnisverlust":w=8,"münchen":w=7,"hypnose":w=7,"ursula poznanski":w=6,"verschwörung":w=5,"arno strobel":w=5,"spannung":w=4,"anschlag":w=4,"poznanski":w=4,"krimi":w=3,"mord":w=3,"psychothriller":w=3

Fremd

Ursula Poznanski , Arno Strobel , Hafen Werbeagentur
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 30.10.2015
ISBN 9783805250849
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

121 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

"krimi":w=5,"mord":w=5,"england":w=2,"missbrauch":w=2,"lynley":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"jugendbuch":w=1,"london":w=1,"rache":w=1,"mutter":w=1,"kindheit":w=1,"selbstmord":w=1,"wahrheit":w=1,"lügen":w=1

Bedenke, was du tust

Elizabeth George , ,
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.10.2015
ISBN 9783442313723
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inspector Lynley und Barbara Havers auf der Spur eines mysteriösen Giftmords ...


Barbara Havers folgt am liebsten ihrem Instinkt, Regeln und Vorschriften interessieren sie wenig. Nach ihren letzten Alleingängen hat sie aber keinen guten Stand bei ihrer Chefin Isabelle Ardery. Ein falscher Schritt und sie könnte strafversetzt werden. Mit Unterstützung von DI Thomas Lynley will sie ihrer Chefin beweisen, dass sie ein guter Detective ist. Da kommt es ihr gerade gelegen, dass sich in Cambridge ein mysteriöser Todesfall ereignet hat: Die Bestsellerautorin Clare Abbott wurde tot in ihrem Hotelzimmer aufgefunden. Aber war es überhaupt ein Mord? Clares Freundin und Lektorin Rory Statham glaubt jedenfalls nicht an einen natürlichen Tod. Auch Barbara hat das Gefühl, dass es im Verborgenen einen Gegenspieler gibt, der einem perfiden Plan folgt – ein Gefühl, das bestätigt wird, als sie Rory kurz darauf mit dem Tod ringend in ihrer Wohnung auffindet ...

Meine Meinung:

Wie immer psychologisch eine Meisterklasse. Wie immer sehr interessante Personen und schöne Schauplätze.

Für jemanden, der alle Fälle von ihr gelesen hat machbar. Für jemanden, dem die Protas neu sind wahrscheinlich stinklangweilig ... Mir wäre wieder mal ein bisschen mehr "Fall" und ein bisschen weniger Personenbegutachtung lieber.

Und dann dieses Rumgedruckse, ob jetzt Lynley mit der Tierärztin zusammenkommt, oder nicht - so langsam ist es einem total egal und die Ärztin wird einem auch nicht sympathischer.

Auch das auf Zehenspitzen schleichende von Barbara ist jetzt langsam mal wieder gut.

Ansonsten fand ich den Fall leider total unrealistisch. Welche Polizisten wohnen schon im Haus des Mordopfers, fahren in seinem Auto und kochen in seiner Küche? Noch dazu ermitteln sie in einem anderen Distrikt und das nur, weil Lynley einmal den Hörer hebt?

Wie gesagt, für Leser, die die bekannten Personen mögen und die Art, wie George schreibt, annehmbar. Für Neueinsteiger sicherlich der letzte Band ...

  (11)
Tags: krimi   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(217)

390 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 68 Rezensionen

"meer":w=13,"jugendbuch":w=11,"zukunft":w=9,"aquamarin":w=6,"fantasy":w=5,"wasser":w=5,"andreas eschbach":w=5,"eschbach":w=5,"dystopie":w=4,"kiemen":w=4,"saha":w=4,"science fiction":w=3,"arena verlag":w=3,"seahaven":w=3,"schule":w=2

Aquamarin

Andreas Eschbach
Fester Einband: 408 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.06.2015
ISBN 9783401600222
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wenn man wissen möchte, wie gute Geschichten geschrieben werden, sollte man Eschenbach lesen.

Wieder einmal war ich von seiner Technik fasziniert, auch wenn mir das Buch persönlich, für seine Verhältnisse zu flach vorkam. Die Geschichte an sich ist stimmig, die Protagonisten sympathisch und das Setting interessant. Mir hat ein wenig die Tiefe gefehlt und das ganze war, wenn man "hinter die Kulissen guckt", ziemlich konstruiert. Das allerdings von Meisterhand!

Wer ein Buch sucht, in das er sich einkuscheln kann, seine Gedanken in Urlaub schicken und einfach nur eine Geschichte genießen möchte, ist hier richtig.

Wer etwas Tiefsinnigeres erwartet, weil Eschenbach auf dem Cover steht, wird gut unterhalten, aber ihm wird etwas fehlen.

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Asshole

Martin Kihn , Axel Henrici
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 05.10.2012
ISBN 9783548374727
Genre: Sachbücher

Rezension:

Liegen Sie manchmal nachts wach, weil Sie befürchten, jemanden gekränkt zu haben? Nehmen Sie es stillschweigend hin, wenn Ihnen der Kellner ein falsches Gericht serviert? Dann haben Sie vermutlich ein Nettigkeitsproblem, so wie der Autor dieses Buches: Jahrelang bemühte sich Martin Kihn, nur ja niemandem im Weg zu stehen – außer sich selbst. Stets war er freundlich, hilfsbereit und gutgelaunt, spielte aber immer nur die zweite Geige. Bis er eines Tages beschloss, sein Leben radikal zu ändern und Rache zu nehmen ...

 

Wenn man die Anleitung nicht allzu ernst nimmt, kann man ihr sogar ein paar Weisheiten entnehmen.

Ich habe das Buch innerhalb ein paar Stunden durchgelesen und habe mich köstlich amüsiert. Natürlich ist das keine wirkliche Anleitung, auch wenn es ein paar Dinge gibt, die man sich ruhig mal durch den Kopf gehen lassen kann.

Der Erzählstil ist sehr flüssig und angenehm, der Erzähler war mir sehr sympathisch und ich bereue es wahrlich nicht, mit ihm ein paar Stunden verbracht zu haben.

Wer was zum Schmunzeln braucht, oder sich mal echt vornimmt, im nächsten Jahr wird alles anders, dem sei das Buch zu empfehlen.

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

85 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

"fantasy":w=5,"zauberer":w=5,"magier":w=5,"magie":w=4,"high fantasy":w=2,"rodinia":w=2,"laurence horn":w=2,"spannend":w=1,"kampf":w=1,"band 1":w=1,"zauber":w=1,"fantas":w=1,"königreich":w=1,"mitreißend":w=1,"fantasievoll":w=1

Rodinia - Die Rückkehr des Zauberers

Laurence Horn
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 10.11.2016
ISBN 9783959622929
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:

Der Krieg, der einen Großteil der Welt Rodinia vernichtet und die Grundfesten der Menschheit erschüttert hat, ist vorüber. Die Magier gingen als Sieger aus der Schlacht gegen die Zauberer hervor, die von der Erdenscheibe getilgt und über deren Rand hinaus verbannt wurden. Sie waren es, die die Welt wieder aufbauten, Wettertürme errichteten und Rodinia mit einer immerwährenden Nebelwand umschlossen. Fast eintausend Jahre später taucht ein Schiff vor der Küste Rodinias auf. An Bord befindet sich ein Zauberer, und mit ihm nimmt das Schicksal seinen Lauf …

Cover/Titel:

Das Cover gefällt mir ausnehmend gut. Ich hätte das Buch als Printausgabe sofort in die Hand genommen.

Den Titel finde ich auch gut gewählt. Nicht zu übertrieben verschnörkelt, sondern klar und sachlich. Genau mein Ding.

Meinung:

Ein Held muss schön sein, muss tapfer sein, muss ehrenvoll und gerecht sein? Nun, was ich hier las, war etwas anders und das erstaunte mich zunächst, bis ich meine "eingefahrene" Leserstimme zum Schweigen brachte. Kyrian, der Held der Geschichte mag schön sein, aber liebenswert ist er zunächst nicht. Ganz erstaunt folgte ich seinem Weg durch das Magierland Rodinia, das er mit seinem Zauber teilweise in Schutt und Asche legte und genug Tote hinter sich ließ. Hoppala. Nichts da, von - ich lege mal mit meinem Schiff an und sehe mich vorsichtig um ... Sag dem König Guten Tag, hab ein Kaffeekränzchen mit den Magiern und wir tauschen uns mal nett über Magie und Zauber aus. Nein, da geht es zur Sache.

Ihm gegenüber stehen allerdings Magier, die ich ebenfalls nicht zu Feinden haben möchte. Fiese, ich möchte fast sagen blutrünstige Gestalten, die in Rodinia das Sagen haben. Oben erwähnte ich einen König, mich beschlich allerdings das Gefühl, das dieser nichts zu sagen hatte.

Wenn man jetzt atemlos den ersten Kampf zwischen Magiern und dem an Rodinas Küsten gespülten Kyrian folgte (hier ein riesen Kompliment an den Autor, der es schafft einen magisch/zauberischen Kampf darzustellen, bei dem das Kopfkino anspringt und man jederzeit weiß, wer wo was macht - Respekt - und das ohne zu langweilen!) kommt die holde Maid ins Bild. Mira ...

Nun, was soll ich sagen, auch diesem Mädchen wird nicht gerade der Teppich ausgerollt in ihrem einfachen Leben. Und wieder schafft es Laurence Horn einem die Erwartungen, die man anscheinend schon von anderen Romanen im Hinterkopf hat, umzukrempeln.

Es ist in diesem Buch nichts, wie man meint. Nichts, wie man erwartet hat. Hatte ich mich zunächst noch aufs Sofa gekuschelt, um genüsslich und im Halbdämmern einen Fantasyroman zu lesen, so saß ich nach ein paar Seiten aufrecht und war wach.

Ich blieb noch lange wach, da ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe. Ich nehme an, das alleine spricht für sich.

Ich möchte ein ausdrückliches Lob aussprechen für den Mut, einen Helden gleich am Anfang unsympathisch darzustellen, genug Übertäter in den Raum zu werfen und alle Klischees über den Haufen zu werfen. Und wenn ich sage alle, dann meine ich alle. Es tauchen noch ein paar andere Rassen in diesem Buch auf - und keine ist, wie man es aus anderen Büchern erwarten würde ...

Dazu hat Laurence Horn eine wunderbar klare Sprache, die es einem leichtmacht, den Wegen den Helden zu folgen. Es werden alles Sinne angesprochen und ich ertappte mich nicht nur einmal, dass ich Hunger oder Durst bekam!

Fazit:

Ich freue mich auf den nächsten Teil der Trilogie und bin sicher wieder dabei, wenn so manche Rätsel, die im ersten Teil offenblieben, gelöst werden.

Dazu noch ein Wort: Der erste Teil endet befriedigend für den Leser. Die brennendsten Fragen wurden geklärt - größere, da bin ich mir sicher, werden nach und nach entwirrt.

Vielen Dank für die unterhaltsamen Stunden!

 

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Die Hörige

Markus Gerwinski
Flexibler Einband: 268 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 31.01.2018
ISBN 9783741299568
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:

Im Schatten eines heraufziehenden Krieges wachsen die leibeigene Bauerstochter Gunid und Ragald, der Sohn ihres Lehnsherrn, als beste Freunde auf. Mit dem Erwachsenwerden schiebt sich die Standesgrenze zwischen sie. Doch als Ragald im Kampf gegen die plündernden Horden der Jattar vermisst wird, folgt Gunid seiner Spur. Bald finden sie sich in eine Geschichte um Verrat und finstere Mächte verstrickt, die den Bestand des ganzen Königreichs bedroht. Zwischen Grauen, Gewalt und Tod auf der einen und atemberaubenden Wundern auf der anderen Seite erleben sie die phantastischste Reise ihres Lebens.

Cover: Das Cover ist schlicht, gefällt mir allerdings genau in dieser Schlichtheit sehr gut!

Inhalt:

Der Schreibstil von Markus Gerwinski hat mich sofort ins Buch gezogen, da die Natürlichkeit, mit der er seine Figuren auftreten lässt, besticht. Keine Gekünstelte Reden, eine sehr schöne Beschreibung des Settings, ohne überladen zu wirken.

Ich konnte mir Gunid und Ragald sofort vorstellen. Ob als Kinder, oder später als Erwachsene. Man begleitet die beiden so spielend durch das Buch, das ich schlussendlich die Nacht zum Tage machte und einfach weiterlas, obwohl der Mond am Himmel stand.

Man merkt dem Autor an, dass er sich in diesem Metier auskennt und das tut einem beim Lesen einfach gut. Ob es sich um Pferde handelt, den Falken, der natürlich nicht fehlen darf, oder das mittelalterliche Setting ... Alles wird spielend leicht erklärt, ohne belehrend zu wirken, oder gar langweilig.

Ich war gespannt bis zur letzten Seite. Die Gefahren, denen sich die beiden zu stellen haben, ließen mich teilweise atemlos umblättern und da es sich bei diesem Buch um den ersten Teil handelt, warte ich schon ungeduldig, wie es mit den beiden weitergeht.

Von mir eine klare Leseempfehlung für zwei Protagonisten, die mir sehr sympathisch waren und ein Schreibstil, der zum Umblättern zwingt.

Bitte bringen Sie bald Teil zwei raus, Herr Gerwinski, ich warte!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

alltag, anwesen, bungeejumping, dna-probe., gruselig, höhlenmenschen, horror, humor, hund, inrigen, kino, kurzgeschichte, kurzgeschichten, lustig, mumien

Schweigende Zeugen

Adrian Canis
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 26.08.2016
ISBN 9783741224249
Genre: Romane

Rezension:

Eigentlich bin ich kein Fan von Kurzgeschichtensammlungen, aber bei dieser machte ich eine Ausnahme. Da ich einfach neugierig auf Neues aus Adrian Canis' Feder war, habe ich kurzentschlossen diese Geschichtensammlung gekauft. Ich wurde nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil sah ich mich plötzlich eine Kurzgeschichte nach der anderen verschlingen. Herr Canis hat die Geschichten nach dem Interieur eines Hauses gegliedert - also vom Keller bis zum Dachboden - auch das Badezimmer wird nicht verschont :)
Die Geschichten waren für mich alle solche, an die man noch länger denkt, die teilweise in einem nachklingen. Genau das sollen Kurzgeschichten bewirken. Die eigenen Gedanken auf die Reise schicken, sich überlegen, was danach noch passiert. Sie sollen einen am Ende überraschen.
Das haben alle Geschichten vermocht und ich bin wirklich begeistert!
Bitte mehr davon!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Mondrausch

Kena Hüsers
Flexibler Einband: 234 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 09.09.2016
ISBN 9781537507293
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:
Seit dem Tod ihres Bruders lebt Hannah in selbst gewählter Isolationshaft. Nur einmal im Jahr fährt sie nach Fehmarn, um dort den Mond anzustarren, die Wellen zu beobachten und die Welt um sich herum zu verfluchen. So kann es nicht weitergehen, beschließt sie im Alter von 37 Jahren und nimmt während ihres Urlaubs den Kampf gegen die Einsamkeit auf. Dabei versuchen ihr Marc, Anke und David - drei Urlauber, die sie zufällig kennenlernt - zu helfen. Vom Einsiedler Derk, dem sie am Strand begegnet, wird sie in die Isolation zurückgezogen. Das mysteriöse Erscheinen und Verschwinden des Mannes, lässt Hannah an ihrem Verstand zweifeln. Die rational denkende Frau versucht, sich Derk als Traumbild zu erklären. Als imaginären Freund, den sie sich selbst erschaffen hat. Als David und Anke frühzeitig den Urlaub abbrechen und die Insel verlassen, muss Hannah das Geheimnis um Derk mit Marc alleine lösen. Dabei kommt es zu einer unerwarteten Wende, die auch Marc immer tiefer in die Geschehnisse hineinzieht.

Das Buch hat mir außerordentlich gut gefallen. Die Geschichte zieht einen in Bann, man will wissen, was sich hinter allem verbirgt.
Ich konnte mich gut in die Personen hineinversetzen und hatte kein Problem in die Geschichte zu finden.
Frau Hüsers Sprache wechselt wunderbar von dem saloppen Gespräch unter tags und der sehnsuchtsvollen Sprache, die fast lyrisch wirkt, in der Nacht. Ich fühlte mich manchmal sogar an "den kleinen Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry erinnert oder an Sophies Welt von Jostein Gaarder.
Dazu muss ich sagen, dass mir kein einziger Rechtschreibfehler aufgefallen ist, was ich, im Anbetracht, dass Frau Hüsers das Werk in Eigenregie herausgebracht hat, besonders erwähnenswert finde. (Gemeckert wird über Selbstpublisher genug, da sollte man das auch lobend erwähnen!)
Insgesamt hat mir das Buch sehr gefallen, alleine der Anfang war für mich etwas gewöhnungsbedürftig. Die Ausflüge ins Plattdeutsch des Nordens und auch das erste Auftreten von Hannah ließen mich zuerst innerlich etwas zurücktreten. Erst als sie auf Fehmann ankam und der Mond am Himmel stand, konnte ich mich entspannt/gespannt zurücklehnen und das Buch genießen.
Ein Fantasybuch? Ein Thriller? Eine Suche nach sich Selbst? Eigentlich alles zusammen. Und das ist es, was Mondrausch für mich einzigartig macht! Ich bin schon gespannt auf neue Bücher der Autorin!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(252)

449 Bibliotheken, 23 Leser, 2 Gruppen, 75 Rezensionen

"brandenburg":w=10,"dorf":w=9,"dorfleben":w=7,"gesellschaftsroman":w=6,"juli zeh":w=6,"wende":w=5,"ddr":w=4,"dorfgemeinschaft":w=4,"unterleuten":w=4,"roman":w=3,"naturschutz":w=3,"gesellschaft":w=2,"stadt":w=2,"landleben":w=2,"land":w=2

Unterleuten

Juli Zeh
Fester Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Luchterhand, 08.03.2016
ISBN 9783630874876
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Vatikan - Die Hüter der Reliquie, Leseprobe

Antonia Günder-Freytag
E-Buch Text: 70 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 21.03.2014
ISBN 9789963522880
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
62 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.