Anysidorahs Bibliothek

8 Bücher, 8 Rezensionen

Zu Anysidorahs Profil
Filtern nach
8 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

83 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

"magie":w=6,"liebe":w=4,"fantasy":w=4,"familie":w=4,"spannung":w=4,"erotik":w=3,"kampf":w=3,"gefahr":w=3,"mord":w=2,"urban fantasy":w=2,"feuer":w=2,"detektiv":w=2,"houston":w=2,"tod":w=1,"humor":w=1

Hidden Legacy - Das Erbe der Magie (Nevada-Baylor-Serie 1)

Ilona Andrews
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 05.04.2018
ISBN 9783736308459
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine Meinung (könnte SPOILER enthalten)

Als ich den Klappentext gelesen, und mich dann auch direkt durch die Leseprobe gewühlt habe, konnte ich beim besten Willen noch nicht ahnen, auf welch großartiges Leseerlebnis ich mich da einlasse!!
Ich dachte mir einfach so: Ja okay, das hört sich gut an, könnte mir gefallen, also will ich das Buch lesen.

Das Erste Kapitel war vielleicht etwas zäh, aber dann...dann gings los, und zwar so richtig!!! Schlag auf Schlag trafen Ereignisse aufeinander, die Autoren gaben einem selten einen kleinen Moment zum verschnaufen, was ich persönlich richtig toll finde, von Action über Hass-Momente bis hin zu "OMG wie heiß ist das denn??" war alles dabei! Hätte ich mehr Zeit gehabt, hätte ich das Buch vermutlich in einem Rutsch durchgelesen!! Es war so..verzeiht mir... OBERAFFENGEIL!!

Nevada war mir eigentlich von der ersten Seite an sympathisch. Sie ist eine starke, selbstständige Frau, die weiß was sie will, und eine wunderbare Familie hat.  Erst hat es den Anschein, dass sich eine dieser typischen grauenhaften Dreiecksliebeleien anbahnen könnte, aber davor wurden wir Leser zum Glück verschont!

Ich war mir bis ziemlich weit hinten im Buch nicht wirklich sicher, wie ich die Protagonisten einschätzen sollte...es wurde mir wirklich schwer gemacht.

Fazit

Für alle die Magie lieben, die es lieben, wenns mal "heiß" hergeht und die es lieben, wenn die Story nicht zu offensichtlich ist, DAS IST EUER BUCH!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(353)

800 Bibliotheken, 26 Leser, 0 Gruppen, 186 Rezensionen

"palace of glass":w=13,"fantasy":w=11,"london":w=7,"c. e. bernard":w=7,"die wächterin":w=6,"berührung":w=5,"magdalena":w=5,"penhaligon":w=4,"magdalenen":w=4,"ce bernard":w=4,"kampf":w=3,"königshaus":w=3,"rea":w=3,"liebe":w=2,"freundschaft":w=2

Palace of Glass - Die Wächterin

C. E. Bernard , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 19.03.2018
ISBN 9783764531959
Genre: Fantasy

Rezension:

Wenn man sich zunächst etwas in den Klappentext und die Infos einliest, wird man schnell merken, dass oft auf die Ähnlichkeit mit Sarah J. Mass' Büchern aufkommt. Natürlich denkt man sich dann, naja, ziemlich groß gegriffen!!  ABER, ich war so hellauf begeistert, denn es spielt wirklich in dieser Liga!!

Rea, die Hauptprotagonistin hat überzeugt, durch ihr starkes, selbstbewusstes Auftreten!! Endlich ist die Protagonistin mal nicht ein weinerliches, naives Mädel, sondern ihrem Alter entsprechend. 

C.E. Bernard hat es geschafft, mich mit ihrem Schreibstil, und vor allem mit der Geschwindigkeit, mit der sie die Geschichte vorantreibt, zu überzeugen...aber sowas von!!!

Das ganze Setting ist klasse, eine gelungene Mischung aus 19. und 20. Jahrhundert. Ich konnte mich wirklich gut in die Protagonisten hineinversetzen und mir auch genau vorstellen, wie alles rundum mich aussieht. 

Es fällt mir sogar beinahe schwer, eine Rezension zu verfassen, die nicht überschwänglich kitschig und triefend vor Lob ist xD Deshalb höre ich jetzt besser auf, und empfehle einfach allen, die diese Rezension lesen werden, sich das Buch zu kaufen und in diese wunderbare Welt einzutauchen!!!!

Danke C.E. Bernard, dass du diese Welt für uns erschaffen hast!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"syrien":w=2,"aleppo":w=2,"krieg":w=1,"flucht":w=1,"mädchen":w=1,"bürgerkrieg":w=1,"leben und überleben im krieg":w=1,"twittermädchen":w=1

Ich bin das Mädchen aus Aleppo

Bana Alabed , Heide Horn , Christa Prummer-Lehmair , Katharina Förs
Fester Einband
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.01.2018
ISBN 9783785726174
Genre: Biografien

Rezension:

Ja...was soll ich sagen...
Das Buch hat mich von Anfang an in meiner eigenen Meinung zweigeteilt... Ich hatte zuvor noch nie etwas von Bana Alabed gehört. Von dem Mädchen, das aus Syrien ihr Leben im Krieg twittert.

Die ersten Seiten des Buches rührten mich zu tiefst. Es waren die Worte ihrer Mutter. Worte, verfasst von einer liebenden Mutter an ihr Kind. Ihre Worte berührten mich! In dem Buch werden öfters kleine "Briefe" von Banas Mutter geschrieben. sie alle haben mich ohne Ausnahme getroffen. Mich zum nachdenken gebracht.

Anders war es bei "Banas" Text (Ich schreibe hier bewusst Text, da ich damit nicht ihre Geschichte meine!) Diese Worte schafften es nicht wirklich, mich zu berühren. versteht mich bitte nicht falsch, natürlich ist ihr Schicksal unfassbar traurig, und man wünscht so etwas niemandem!!! Und dennoch...ich habe mich zum Thema "Twitterndes Mädchen aus Aleppo" informiert. Ich habe Tweets gelesen, Postings auf Facebook, Ausschnitte aus Nachrichten, Videos von Bana und ihrer Mutter gesehen. Vor allem die Videos wirkten auf mich sehr gestellt. Als würden die Beiden, in waaahnsinnig schlechtem Englisch, alles nur ablesen, was ihnen vorher jemand aufgeschrieben hat. So als käme es gar nicht von ihnen selbst. Aber kleine Mädchen kann man gut vorschieben um ein Sprachrohr zu finden, denn auf die hört man eher als auf Erwachsene.
Das Buch wirkt für mich, als hätte Bana nur einen kleinen Teil davon erzählt, und der Rest kam von...keine Ahung wer da noch mitmischte.....ich hoffe, ihr wisst was ich meine.

Für mich ist es sehr schwer, diese Rezension zu schreiben, da ich eigentlich niemandem etwas unterstellen will, sei es nun Bana, die es ja geschrieben haben soll, noch sonst jemandem.

Also habe ich begonnen, um diesen "Unterstellungen" zu entgehen, dieses Buch nicht als Autobiographie zu betrachten, sondern als Lebensnahe Kriegserfahrungsgeschichte. Wenn ich es aus dieser Perspektive sehe, wird mir ganz anders. Ich könnte weinen vor Zorn auf die Menschheit...wie kann man nur Krieg "spielen", weil dem Einen am Anderen etwas nicht passt...ich könnte kotzen!

Ich bin froh, dass ich selbst in einem Land geboren wurde und aufwachsen durfte, in dem -zumindest bis jetzt, und hoffentlich auch noch länger- sowas wie Frieden herrscht.

Fazit:

Ich denke, ihr solltet dieses Buch lesen, denn ein "dieses Thema entspricht nicht meinem Geschmack" zählt hier nicht! Es geht ALLE etwas an! Der KRIEG geht uns alle etwas an, denn auch wir führen, wenn auch manchmal nur unbewusst, Krieg gegeneinander, sei es wenn sich nun zwei Kids am Schulhof prügeln, oder Erwachsene beginnen zu streiten, weil sich einer in der Schlange am Kaffeestand vorgedrängt hat....wir müssen bei uns selbst beginnen!
Den Schritt in eine bessere Zukunft starten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

flüssiger schreibstil, neu, unverwechselbar

Auf den Spuren der Karanai: FYNIA

Anna Fricke
E-Buch Text
Erschienen bei null, 02.12.2017
ISBN B0771PJTLS
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zum Cover:

Ich muss gestehen, das hat mich total in den Bann gezogen! Es ist wirklich sehr gut ausgearbeitet und siehst wahnsinnig gut aus und alleine das ist schon ein Grund, es in die Hand zu nehmen!
Auch der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht, und vor allem das Schaf xD

Meine Meinung:
Ich habe begonnen, das Buch zu lesen und hatte anfangs große Schwierigkeiten mit Annas Schreibstil. Ich bin bis zum Schluss nicht 100%ig reingekommen, aber das ist eben immer Geschmackssache. Was mich so unglaublich viel gestört hat war, dass die Story in der Vergangenheit geschrieben war (das noch nicht aber das nächste) und wenn dann etwas erzählt wird, verwendet man bekanntlich die Vorvergangenheit....Plusquamperfekt.....HASSZEIT!!! Da musste ich teilweise das Buch auf die Seite legen, da ich mit Sätzen wie: "Als sie mir das eröffnet hatte, hatten wir beide lachen gemusst" einfach nicht klar komme...Da kann ich dann nicht mehr....

Grundsätzlich hat mir der Gedanke der Story wahnsinnig gut gefallen! ABER: Luna hätte man anfangs etwas weniger in den Vordergrund rücken können, da sie im Verlauf der weiteren Story eigentlich keine Rolle mehr spielt.
Die Beziehung zwischen Jasper und Fynia wurde mir teilweise zu sehr in den Vordergrund gestellt. Teilweise wurde alles Andere in den Hintergrund gestellt und es waren nur mehr Jasper und Fynia wichtig und vor allem Jaspers unerträgliche Eifersucht, wo mir Fynia echt leid getan hat. Jasper ist ein arroganter, eingebildeter Egozentriker, der Fynia nur als seinen Besitz ansieht und überhaupt nicht auf sie und ihre Bedürfnisse und Wünsche eingeht. Das kam richtig toll rüber. Für eine Lovestory wäre hier die Handlung perfekt, aber für ein Urban-Fantasy Abenteuer war es mir dann doch zu viel im Vodergrund. Generell wurde mir die Prophezeiung zu sehr in den Hintergrund gestellt, und der Wechsel zwischen Liebesdrama, Unialltag und den Geheimnissen ihres Volkes war mir teilweise etwas zu schnell.

Zu Beginn wurde immer nur aus Fynias Sicht erzählt und irgendwann wurden dann auch die Erzähler gewechselt, teilweise auch mitten im Kapitel, was mich ab und an etwas verwirrte .Da hätte ich persönlich es besser gefunden, wäre dies schon von Anfang an so passiert, oder anders gelöst worden.

Da hätte ich jetzt doch beinahe die Schafe vergessen..:WTH O.o xD Ich fand die irgendwie sooo genial xD Eine Gute Mischung aus OOOHHH wie knuffig, HAHAHA, WTH? jetzt bin ich verwirrt xD Fand ich toll =)

Fazit:
Wenn die Haupthandlung, also die Prophezeiung etwas mehr in den Vordergrund gerückt werden würde, und das Liebesdrama etwas nach hinten, wäre es wahrscheinlich für mich viel besser, und ich würde es bestimmt noch einmal lesen, da mir die Story ansonsten wirklich gut gefallen hätte =)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

antiheld, bastei lübbe, brutal, debüt, drachen, fantasy, feuer, fluch des feuers, kampf, magie, mark de jager, nekromantie, paladin, selbstsuche, stratus

Der Fluch des Feuers

Mark de Jager , Michael Krug
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 24.11.2017
ISBN 9783404208913
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Als ich mit dem Buch begann, wusste ich nicht, dass es zu einer Reihe gehört...
Anhand des Klappentextes wurde meine Neugier auf das Buch geweckt, leider erwartete ich aber ganz etwas anderes, als dann wirklich auf mich zukam... Grundsätzlich war die Story ganz nett, aber extreeemst langatmig!!! gefangen genommen werden, alle niedermetzeln, flüchten, Beutel kontrollieren, gefangen genommen werden, alle niedermetzeln, flüchten, Beutel kontrollieren...immer das gleiche Spiel, bis hin zum Ende des Buches, auf dessen letzter Seite wir dann endlich erfahren, sofern man sich das nicht schon irgendwie denken konnte, wer oder was Stratus wirklich ist. 
Durch dieses eeewige Beutel kontrollieren, hätte ich meinen können, dass der Autor gerne am Computer zockt xD In den Danksagungen, wurde dann auch noch erläutert, dass er aufgrund von Rollenspielen, wie zB "Dungeons&Dragons" dazu inspiriert wurde. 

Stratus war von Anfang an eher wenig zu durchschauen, da er einfach genau so wenig wusste, wie ich als Leser. Leider waren dann auch die anderen Protagonisten eher Blass gehalten, sodass die Spannung sehr niedrig blieb, da ich mich mit niemandem freuen, oder mit jemandem mitfiebern oder mich anderweitig in jemanden hineinversetzen konnte. 
Zu erwähnen ist ebenso die Altersempfehlung von 16 Jahren, die ich sehr gut finde!! Das ganze Buch ist durchgehend sehr brutal und blutig gehalten (was mich persönlich nicht stört).


Fazit:

Da sich der doch sehr lange erste Teil der Reihe schon so hinzog, wurde bei mir leider nicht die Neugier auf die nächsten Teile geweckt, und somit werde ich es bei Teil 1 belassen und nicht weiterlesen! 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

"dystopie":w=8,"lorraine thomson":w=4,"liebe":w=3,"fantasy":w=3,"jugendbuch":w=2,"mutanten":w=2,"the new dark - dunkle welt":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"reihe":w=1,"suche":w=1,"gefahr":w=1,"ebook":w=1,"gefangenschaft":w=1,"sekte":w=1

The New Dark - Dunkle Welt (Dark-Times-Trilogie 1)

Lorraine Thomson
E-Buch Text: 272 Seiten
Erschienen bei beBEYOND by Bastei Entertainment, 01.11.2017
ISBN 9783732534135
Genre: Sonstiges

Rezension:




Meine Meinung (eventuelle Spoiler enthalten)

Das Cover zum Buch gefällt mir eigentlich sehr gut, jedoch wird immer von Sorrels Muttermal gesprochen, welches aus drei ineinander verschlungenen Kreisen besteht. Da dachte ich halt eher an eine Art keltischer Knoten, aber nicht an eine Triskele...

Das Buch strotzt leider nur so vor Fehlern, was es mir sehr schwer macht, flüssig zu lesen. 
Die Grundidee war HAMMER! Nur leider wird in diesem Teil keine einzige Frage beantwortet. 
Was ist geschehen, dass die Menschen wieder wie früher leben müssen, ohne Strom, ohne Technik etc.?
Wie sind die Mutanten entstanden?
Warum werden sie automatisch als "nicht lebensfähig" eingestuft, bzw als gefährlich und böse?
Was ist Sorrels Vater zugestoßen, findet Sorrel doch seinen Dolch bei den Freien?
Was genau sind die Minen?
Warum hat Brig, der Mutant der den Angriff auf Sorrels Dorf angeführt hat, solch einen Narren an Eli gefressen?
Und was zum Teufel hat es mit dem Muttermal auf Sorrels Handgelenk auf sich, dessen Bedeutung anscheinend jeder, außer ihr selbst, zu kennen scheint?
....

Würden auch nur ein paar dieser Fragen im Buch beantwortet werden, wäre ich sehr froh gewesen... Denn so wirkt es eher, als wäre der Autorin dazu noch nichts eingefallen, also macht sie halt mit etwas Anderem weiter. Und weil sie zum Schluss auch noch nichts wusste, wurde es dann eben eine Trilogie (ich hab die beiden Folgeteile noch nicht gelesen, hoffe aber sehr, dass sich die Fragen dort aufklären!)
Zudem sind mir die Hauptcharaktere viel zu platt. Es hätte mMn mehr Beschreibungsbedarf gehabt, denn man kann sich nur schwer in die Lage der Personen hineinversetzen, geschweige denn mit ihnen mitfühlen. 
Ab der Hälfte des Buches hört man auch rein gar nichts mehr von Eli, Sorrels kleinem Bruder. Er ist plötzlich non existent... Erst im letzten Kapitel taucht er wieder auf, und mit dem letzten Satz des Buches schafft es die Autorin erneut, noch mehr Fragen aufzuwerfen (was grundsätzlich ja nicht schlimm wäre, wären nicht alle anderen Fragen ebenfalls unbeantwortet geblieben)


Fazit

Wer auf verwirrende, düstere, nicht allzu anspruchsvolle Unterhaltung steht, kann das Buch super lesen. Hätte man allerdings gerne ein bisschen mehr Überblick und Antworten und nicht nur neue Fragen über Fragen, dann finde ich das Buch eher weniger empfehlenswert....

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

80 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

"dystopie":w=2,"jugendroman":w=2,"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"spannung":w=1,"magie":w=1,"action":w=1,"königreich":w=1,"3 sterne":w=1,"reihenauftakt":w=1,"erster band":w=1,"bastei lübbe verlag":w=1,"böse königin":w=1,"begabte":w=1,"september 2017":w=1

The Chosen One - Die Ausersehene

Isabell May
Flexibler Einband: 244 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe Ag, 04.09.2017
ISBN 9783741300721
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Skadi weiß, dass sie das wichtigste Gut des Reiches ist, denn sie ist eine Ausersehene. Eine der wenigen Frauen im Reich, denen es möglich ist, Kinder zu gebären. Kurz vor ihrem 17 Geburtstag besucht sie in der Stadt eine Freundin. Auf dem Heimweg erblickt sie Lord Dorian, den Mann, der ihr zugeteilt wurde, um zum ersten Mal Kinder zu zeugen, als er gerade dabei ist, sich an einer Dirne zu vergreifen. Sie weiß, dass sie sich nicht mit diesem Mann vereinen will und kann, und beschließt deshalb, aus dem gut bewachten Palast zu fliehen, und ihr Leben in Luxus hinter sich zu lassen. Auf ihrer Flucht trifft sie auf Finn, mit dem sie sich von Anfang an auf geschwisterliche Art gut versteht. Sie wird eingeladen, Sich Finn und seiner Gruppe, in der auch der düstere Jaro ist, anzuschließen. Auf ihrem gemeinsamen Weg erfährt sie Dinge über Magie, Begabte und dass sie selbst eine dieser Begabten ist. Schnell muss sie lernen, ihre Gabe zu beherrschen, denn das könnte über Leben und Tod entscheiden. 

Dieses Buch war das erste, das ich von Isabell May gelesen habe. Aufgrund des Klappentextes und der Leseprobe musste ich es unbedingt lesen. Leider hat es mir nicht so gut gefallen, wie ich gehofft/erwartet hatte...Die Idee an sich war top! Selbst der Schreibstil wäre in Ordnung gewesen, und die Schauplätze wurden alle ganz toll beschrieben. Die Nebenrollen waren für mich alle etwas..undurchsichtig..sie hätten definitiv etwas mehr Beschreibungsbedarf gehabt.  Die Handlung ging mir zu "langsam" voran, aber das lag vermutlich an der fehlenden Spannung. 
Ich gebe dem Buch 3 von 5 möglichen Sternen, da es in meinen Augen nicht gut genug überlegt/ausgearbeitet war und definitiv ausbaufähig ist, denn die Story wäre grundsätzlich wirklich toll. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

2017, fantasy, high fantasy, romance, romantasy, tagträumer verlag

Gladio

K. K. Summer.
Flexibler Einband: 460 Seiten
Erschienen bei Tagträumer Verlag, 15.09.2017
ISBN 9783946843115
Genre: Fantasy

Rezension:

Bei Erstlingswerken habe ich zu Anfang immer so meine Bedenken...ich kenne nichts von dem Autor, wie mag wohl der Schreibstil sein, ist die Story überhaupt etwas für mich, vor allem etwas Neues, oder ist es einfach wieder nur ein Abklatsch irgendeiner Geschichte, die wir in 1000 verschiedenen Versionen schon mal hatten??

K.K.Summer hat es geschafft, mit ihrem ersten Werk, mein Herz zu berühren. Sie hat es geschafft, ihren Figuren Leben einzuhauchen, und sie somit auf jeder Seite besser kennenzulernen. Die Welt wurde so wunderbar beschrieben, dass ich meinen könnte, immer noch die verschiedenen Gerüche in der Nase, oder die Geräusche in den Ohren zu haben.
Ai ist ein wunderbarer Charakter und ihre Entwicklung während ihres Abenteuers erstaunlich!
Ich liebe jede einzelne von K.K.Summers Protagonisten, obwohl ich auch zugeben muss, gegen einige während des lesens, großen Hass entwickelt zu haben.

Das Ende...OMG!!! Ich konnte nicht glauben, dass die Autorin das wirklich gemacht hat -keine Angst, ich spoiler schon nicht ^^- Aber ich habe geheult wie ein Schlosshund!! Vor trauer, vor Freude, vor...ach keine Ahnung welche Emotion dieses ganze Gefühlschaos, das in mir herrschte, am Ende beschreiben könnte.

Ein wirklich, wirklich absolut gelungenes Erstlingswerk!!!
Ich LIEBE es und kann es wirklich guten Gewissens weiterempfehlen!!!

Danke an K.K.Summer für deine Fantasie!

  (0)
Tags:  
 
8 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.