Apathys Bibliothek

36 Bücher, 25 Rezensionen

Zu Apathys Profil
Filtern nach
36 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

90 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 41 Rezensionen

scifi. jugend, thariot, sie riechen dich, freundschaft, pheromon

Pheromon 1: Sie riechen dich

Rainer Wekwerth , Thariot , Frauke Schneider
Flexibler Einband
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 16.01.2018
ISBN 9783522505536
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich durfte das Buch schon vor Erscheinen lesen. Ich habe mich sehr gefreut.

Das Cover ist mit den leuchtenden Farben sehr auffällig gestaltet. Sogar der Buchschnitt ist farbig und mit den Wort "Pheromon" gekennzeichnet. Somit ist es unverkennbar und sticht einen ins Auge. Es ist zwar in Softcover gehalten, aber dennoch ziemlich fest.

In diesem Buch gibt es zwei Handlungen, die immer abwechselnd beschrieben werden. Das mag zwar jetzt etwas verwirrend klingen, aber mich hat das überhaupt nicht gestört. Es machte mich immer neugierig auf das nächste Kapitel.

In der einen Handlung, die im Jahr 2018 spielt, geht es um den jungen Jake. Er geht noch zur Highschool, spielt gerne Football, leider schleppt er einen Heuschnupfen mit sich herum und trägt außerdem eine Brille. Er scheint ein ganz normaler Schüler zu sein, bis er Veränderungen an sich merkt. Auf einmal braucht er keine Brille mehr, wird leistungsstärker und auch der Heuschnupfen verschwindet, bis er sogar Gefühle Anderer riechen kann. Was hat das alles auf sich?

In der anderen Handlung, die im Jahr 2118 spielt, geht es um den älteren Dr. Travis Jelen, der einige Fehler in seinem Leben gemacht hat und nun ehrenamtlich als Arzt arbeitet. Dabei trifft er auf die junge schwangere Lee. Als er sie untersucht, stellt er seltsames fest. Um seine Vergangenheit wieder aufzuarbeiten und sein Gewissen zu bereinigen, möchte er Lee gerne helfen. Dabei stoßen sie auf eine geheimnisvolle Organisation.

Die zwei Handlungen sind actionreich geschrieben und man lernt die beiden Hauptcharaktere ziemlich gut kennen. Mit der Zeit wird man auch immer neugieriger, wie die Handlungsstränge zueinander passen. Der Lesefluss wird dadurch gesteigert. Auch die Wendungen und die Fragen, die im Verlauf des Lesens auftauchen, sind interessant gestaltet.

Jake's Geschichte kommt einem Jugendbuch gleich und bei Travis' Handlung ist es anfangs eher ein Krimi und zum Ende mehr ein Science-Fiction-Roman. Man merkt, dass hier zwei Autoren am Werk sind. Aber gerade das macht das Buch einzigartig. Ich finde die Idee und die Ausarbeitung gelungen. So ist irgendwie für jeden etwas dabei und es ist abwechslungsreich. Die Geschichte hat dadurch auch ein gewisses Tempo.

Das Ende fand ich leider nicht so gut. Es war mir dann doch zu sehr Science-Fiction. Dennoch möchte ich gerne wissen, wie es in Band 2 weitergeht. Aber ich denke, dass es den Ein oder Anderen sehr gefallen wird.

Fazit:
Die beiden Autoren haben eine abwechslungs, tempo- und actionreiche Geschichte geschrieben, die verschiedene Genre streift. Es war mal etwas anderes. Auch wenn es am Ende ziemlich science-fiction-lastig war, ist es ein gelungener Auftakt der Trilogie. Ich bin gespannt, wie es mit der Geschichte weitergeht.

Bewertung: 4 / 5

Vielen Dank an den Planet! (Thienemann-Esslinger-) Verlag für das Rezensionsexemplar.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

82 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

sternenscherben, teresa kuba, dystopie, drachenmondverlag, fantasy

Sternenscherben

Teresa Kuba
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 12.10.2017
ISBN 9783959911542
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

215 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 65 Rezensionen

constellation, claudia gray, roboter, science fiction, dystopie

Constellation - Gegen alle Sterne

Claudia Gray , Christa Prummer-Lehmair , Heide Horn
Fester Einband: 500 Seiten
Erschienen bei cbj, 20.11.2017
ISBN 9783570174395
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als ich den Klappentext gelesen hatte, hörte es sich nach einer spannenden Geschichte an. Daher habe ich mich gefreut, dass ich das Buch vom Verlag bekommen habe.

Auf einer Mission um ihren Planeten Genesis zu retten, findet Noemi ein verlassenes Raumschiff. Dort trifft sie auf die künstliche Intelligenz, den Mech Abel. Es gibt verschiedenartige Mechs, die alle eine andere Eigenschaft haben. Abel ist aber ein besonderer Mech, der alle Eigenschaften vereint und in Menschengestalt daherkommt. Noemi befreit Abel aus einer 30jährigen Gefangenschaft auf diesem Raumschiff. Er stammt von der Erde. Genesis und die Erde stehen in einem Weltraumkrieg zueinander. Von Abel bekommt Noemi die Informationen, die sie braucht, um ihren Planeten zu retten. Dafür müssen sie sich auf eine lebensgefährliche Reise im Weltraum begeben. Denn nicht nur Noemi hat einen Plan zu verfolgen, sondern auch Abel.

Für mich fing es leider etwas ernüchternd an. Ich habe lange gebraucht, bis ich in die Geschichte eintauchen konnte. Mit den Weltenaufbau musste ich erst einmal klar kommen. Aber irgendwann ist der Knoten bei mir geplatzt und die Geschichte sog mich ein. Ich glaube, es kam erst ab da richtig als Abel und Noemi auf die Reise durch Galaxie gehen.

Die Erzählweise ist abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten. Noemi ist eine kämpferische Person und ziemlich selbstlos. Um ihren Planeten zu retten, nimmt sie sogar ihren eigenen Tod in Kauf. Dabei lehnt sie es ab, unschuldige Menschen zu töten. Das finde ich einen tollen Charakterzug an ihr. Abel ist anfangs wirklich wie eine Maschine, legt sich die Dinge so zurecht, wie er progammiert wurde. Aber nach und nach wirkt er immer menschlicher. Bei den beiden Charaktern finde ich es schön zu sehen, wie sie sich stetig weiterentwickeln. Ich schloss dabei Beide ins Herz. Auch durch die wechselnde Erzählweise konnte man gut in die Gefühlwelt der Beiden eintauchen. Das war gerade spannend, um ein Einblick in Abels Geühlwelt zu bekommen.
Auf ihrer Mission treffen Noemi und Abel auf andere Charaktere, aber die spielen keine besonders große Rolle. Sie sind lediglich Beiwerk. Aber störte mich nicht sonderlich.

Eine zarte Romantik entsteht zwar auch, aber darauf ist nicht das Hauptaugenmerk gelegt. Es ist eher auf die verschiedenen Planeten, auf die Mission und Genesis zu retten, gelegt. Das finde ich aber gut. Eine ausschweifende Romantikgeschichte hätte hier nicht reingepasst.

Der Schreibstil war angenehm und zum Glück nicht so sehr technisch, sondern eher abenteuerlich.

Das Ende ist zwar gut, aber realtiv offen gehalten. Es ist ein guter Abschluss für eine Fortsetzung. Ich hoffe, dass es weitergeht.

Fazit: Die Autorin hat hier eine spannende Weltraumgeschichte geschaffen. Gerade das Zusammenspiel Mensch vs. Maschine ist hierbei besonders interessant. Trotz des ernüchterenden Einstiegs in die Geschichte, konnten mich die Abenteuer um die beiden Protagonisten überzeugen.

Bewertung: 4 / 5

Vielen Dank an den cbj-Verlag (Random-House) für das Rezensionsexemplar.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

74 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

jugendroman, trauer, mutter gestorben, zurück ins leben, briefwechsel

Der Himmel in deinen Worten

Brigid Kemmerer , Henriette Zeltner
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 13.11.2017
ISBN 9783959671644
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Klappentext sprach mich sofort an. Ab und zu brauche ich auch mal etwas ruhiges und gefühlvolles zwischendurch.




Um mit den Tod ihrer Mutter umzugehen, schreibt Juliet Briefe und legt
diese auf das Grab ihrer Mutter. Eines Tages bekommt sie eine Antwort
von einem Unbekannten. Zunächst stört sie es, dass der Unbekannte in
ihre Gedankenwelt einbricht, aber dennoch ist sie neugierig. Der Kontakt
wird intensiver und ihr immer wichtiger, auch der Unbekannte öffnet
sich mehr und mehr.

In der Schule trifft sie immer wieder auf den "Loser" Declan. Sie lernt
ihn näher und näher kennen, versteht ihn besser. Kann es sein, dass der
Unbekannte gar nicht mehr so unbekannt ist und viel mehr hinter seiner
Fassade steckt?




Die Geschichte beginnt langsam, aber dafür intensiv. Es ist eher eine
ruhige Atmosphäre. Dazu muss ich sagen, dass man sich darauf einlassen
muss. Man darf sich hier nicht die großen Spannungen erhoffen, dafür
machen die kleinen Momente voller Intensität und den Worten die
Geschichte aus.
Es war nicht alles perfekt, aber doch irgendwie schön. Ich kann es gar
nicht richtig beschreiben, aber irgendwie war ich in der melancholischen
Atmosphäre gefangen.
Durch die Briefform und dem Erzählten ist die Story sehr berührend. Die
Autorin weiß wirklich mit Worten umzugehen. Für mich eine gelungene
Umsetzung, um die Gefühle der Beiden zu transportieren.

Es war ein angenehmer Lesestil. Abwechselnd wird aus der Sicht von
Juliet und Declan erzählt. So lernt man Beide intensiver kennen. Man
erfährt vieles, was in der Vergangenheit passiert ist und wie Beide
versuchen irgendwie damit umzugehen. Auch Declan hat es nicht einfach in
seinen bisherigen Leben gehabt. Deshalb versteht er Juliet umso besser
und kann mit ihren Gefühlen umgehen.




Es steht hier keine Liebesgeschichte im Vordergrund, sondern die
Gefühlswelt - mit Trauer und Verlust umzugehen. Der Blickwinkel ist auch
darauf gerichtet, nicht nur Vorurteile gegenüber anderen Menschen zu
haben, sondern auch hinter die Fassade zu blicken und es auch
zuzulassen. Die Vergangenheit prägt eben doch das Handeln in der
Zukunft.




Das Buch lebt durch die ehrlichen Charaktere und die intensive
Gefühlswelt, aber auch durch die Tiefgründigkeit und Melancholie. Man
kann vieles so gut nachvollziehen und es spiegelt soviel Realität
wieder.





Fazit: Mich konnte das Buch überzeugen. Eine gefühlsstarke Geschichte
mit tiefgründigen und realen Charakteren. Auch die Umsetzung mit den
Briefen bzw. Emails war für mich angenehm. Es war mal etwas anderes.

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.046)

3.362 Bibliotheken, 42 Leser, 3 Gruppen, 332 Rezensionen

obsidian, liebe, fantasy, lux, jugendbuch

Obsidian - Schattendunkel

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.04.2016
ISBN 9783551315199
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe schon viele positive Meinungen zu dieser Reihe gehört. Ich habe
mich sehr gefreut, dass ich das Buch vom Verlag bekommen habe.




Katy zieht nach dem Tod ihres Vaters mit ihrer Mutter nach West
Virginia. Schon bald trifft sich auf ihre neuen Nachbarn, auf Daemon und
Dee. Mit Dee freundet sie sich schnell an, doch das gefällt Daemon gar
nicht. Denn die Zwillinge hüten ein Geheimnis. Schneller als Katy denken
kann, wird sich schon in den Strudel und in die Gefahr mit
hineingezogen. Dabei bleiben Gefühle nicht aus.




Auch wenn der Schreibstil einfach und locker war, zog sich der Anfang
etwas hin. Die Dialoge zwischen Katy und Daemon fand ich teilweise
witzig, aber dennoch wartete ich lange auf den großen Spannungsmoment.
Als dieser dann kam und endlich das Geheimnis um Daemon und Dee gelüftet
war, konnte ich mich entspannt zurücklehnen und das Buch auf ganzer
Linie genießen.




Die Charaktere fand ich allesamt sympathisch. Dee mit ihrer flippigen
Art, bringt viel Schwung ins Buch. Aber auch Katy empfand ich als einen
sehr interessanten Charakter, da sie eigentlich zurückhaltend ist, aber
auch schlagfertig sein kann. Und sie als Buchbloggerin muss man einfach
mögen.:)
Klar, Daemon gibt den typischen Bad Boy. Aber man kann ihn teilweise
verstehen, warum er so handelt, abweisend und kühl ist. Schließlich will
er nur seine Familie schützen. Er hat auch gute Seiten.




Das Fantasy-Element, was Jennifer L. Armentrout, in die Geschichte
eingebaut hat, war für mich doch überraschend und neu. Das hat die
Autorin gut umgesetzt. Auch die sich daraus ergebenen Handlungen waren
gut dargestellt.
Auch wenn es auf die typische Geschichte hinausläuft, Mädchen verliebt
sich in heißen gutaussehenden Jungen, schreitet die Lovestory nicht so
schnell voran. Es ist eher ein ewiges Hin und Her. Aber das macht es
gerade interessant. Es verleiht der Geschichte einen gewissen Esprit.






Fazit: Trotz der Längen am Anfang, war es für mich ein unterhaltsamer
Fantasy-Roman. Ich werde die Reihe fortsetzen, um den Hype darüber zu
verstehen. Natürlich bin ich auch gespannt, wie es mit Katy und Daemon
weitergeht. Ich kann mir vorstellen, dass die Autorin noch einige
Überraschungen bereithält.

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(563)

1.149 Bibliotheken, 29 Leser, 1 Gruppe, 180 Rezensionen

mona kasten, liebe, feel again, again-reihe, feelagain

Feel Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.05.2017
ISBN 9783736304451
Genre: Liebesromane

Rezension:

Schon die ersten beiden Teile der Again-Reihe fand ich toll. Der dritte Teil durfte somit nicht fehlen. Ich war gespannt, wie die Geschichte zwischen Sawyer und Isaac verläuft.

Sawyer konnte man in Band 2 schon etwas näher kennenlernen. Da kristallisierte sich schon heraus, dass auch sie etwas zu verbergen hat.
Für ihr Abschlussprojekt sucht Sawyer noch ein Thema. Da kommt ihr gerade Isaac mit seinem nerdigen Aussehen recht. Sie geht mit ihm einen Deal ein. Sie hilft ihm, offener zu werden und auch Flirttipps zu geben. Er lässt sich dabei von ihr ablichten. So kommt eins zum Anderen.

Die Geschichte ließ sich in einem Fluss lesen. Der Schreibstil von Mona Kasten konnte mich wieder überzeugen. Die Handlung der Geschichte sowie die Charaktere waren für mich nachvollziehbar.
Sawyer ist mal eine etwas andere Protagonistin. Sie ist frech, aufbrausend und sagt, was sie denkt. Das fand ich erfrischend. Ihr Gegenpart, Isaac, passt daher gut zu ihr. Er ist ein sehr liebenswerter Charakter.
Auch die anderen Charaktere, die bereits in den ersten beiden Bänden eine Rolle spielten, durften wieder mit dabei sein. So hat man noch einen kleinen Einblick, wie sich die Figuren weiterentwickeln. Mir sind alle ans Herz gewachsen.
Mona Kasten schaffte es wieder, eine emotionale Liebesgeschichte zu stricken, die mich mitreißen konnte. Sie war wieder mit Höhen und Tiefen gespickt. Dadurch kam nie Langweile auf.

Fazit der Reihe insgesamt:
Jede Geschichte der Again-Reihe ist anders, aber jede auf ihrer Art besonders. Sie bereiteten mir schöne und gefühlvolle Lesestunden.
Ich glaube, meine Lieblingsgeschichte ist die von Dawn & Spence.
Jedoch bin ich etwas traurig, dass die Reihe zu Ende ist und ich nicht nach Woodshill zurückkehren kann. Ich freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

274 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 142 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, aditi khorana, amrita am ende beginnt der anfang, märchen

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Aditi Khorana , Peter Klöss
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Dressler, 21.08.2017
ISBN 9783791500560
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Was als erstes bei dem Buch auffällt...das Cover! Wünderschön gestaltet; sebst der Einband besticht durch die schöne Musterung. Ich hatte es schon bei einigen Anderen gesehen und war neugierig auf das Buch. Es hat mich daher sehr gefreut, dass ich das Buch überraschend vom Verlag erhalten habe.

Amrita lebt mit ihrem Vater in Shalingar. Als junge Herrschertochter soll Amrita mit dem Jugendfreund ihres Vaters, Sikander, verheiratet werden, damit eine Übernahme des Landes zu vermeiden. Sikander herrscht über Makedon, dies auch mit Grausamkeit. Als die Hochzeit immer näher rückt, überschlagen sich die Ereignisse im Palast. Amrita sieht keinen anderen Ausweg als zu fliehen. Sie lässt dabei ihre große Liebe, Arjun, zurück. Auf der Flucht begleitet sie die Seherin Thala. Um ihr Land zu retten, begibt sie sich auf eine abenteuerliche Reise, die so einige Dinge über sich selber offenbart und die auch die Möglichkeit bietet, die Vergangenheit zu ändern.

Der Einstieg fiel mir nicht schwer, da die Autorin einen flüssigen und bildhaften Schreibstil hat. Sie hat eine fantasievolle sowie auch märchenhafte Welt erschaffen, die detailreich beschrieben wurde. Lebhafte Bilder entstanden vor meinen Augen.

Amrita ließ mich nur manchmal etwas zweifelnd zurück. Wahrscheinlich ist es dem geschuldet, dass sie an manchen Stellen zu naiv wirkte, weil sie nur das Leben im Palast kannte.
Thala war hingegen schon etwas tougher, da sie in ihren jungen Jahren schon viel mitmachen musste.
Aber gerade die Gegensätze der beiden Charaktere machten die Handlungen interessant. Es wurde somit nicht langweilig.

Die Geschichte an sich ist mit sehr vielen Details und Handlungen gespickt. In der Mitte des Buches dachte ich mir, wie soll soviel Geschehenes auf etwas mehr als 300 Seiten passen. Für mich hätte das Buch noch etwas mehr Seiten haben können.
Es ist eine wirklich schöne Geschichte. Ich habe sie gerne gelesen, aber trotzdem ging alles viel zu schnell vorbei. Handlungen und Probleme lösten sich schnell auf, um eine weitere Handlung folgen zu lassen. Aber manchmal war das zuviel, aber dafür die Auflösung zu wenig.
Auch der Klappentext verrät schon viel, dennoch entwickelt sich die Geschichte anders als gedacht. So wurde ich am Ende doch noch überrascht.

Fazit: Eine schöne fantasievolle und bildhafte Geschichte mit besonderer Message. Die Geschichte hätte trotzdem noch mehr ausgebaut werden können. Es fehlte an manchen Stellen das gewisse Etwas.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(225)

626 Bibliotheken, 22 Leser, 1 Gruppe, 175 Rezensionen

zukunft, lügen, geheimnisse, intrigen, liebe

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Katharine McGee , Franziska Jaekel
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 18.10.2017
ISBN 9783473401536
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Buch besticht schon einmal durch ein schönes Cover und der Titel allein klingt nach einer Geschichte voller Geheimnisse. Der Klappentext sprach mich zudem auch an. Ich war daher erfreut, dass ich das Buch durch eine Buchbox erhalten habe.
Auf dem Einband des Buches steht "Pretty Little Liars" trifft auf "Gossip Girl". Der Meinung bin ich auch.

In der Geschichte geht es um 5 Personen, die in einem Hightech-Tower mit 1000 Etagen leben. Der Tower unterteilt sich in verschiedene Gesellschaftsschichten. Oben wohnen die Reichen und Schönen, dann die Mittelschicht und unten wohnen die, die gerade so über die Runden kommen. Je mehr man oben wohnt, umso mehr Hightech bekommt man auch.
Die 5 Personen, die beschrieben werden, sind auf irgendeine Art und Weise miteinander verbunden. Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht einer dieser Personen geschrieben. So lernt man die Charaktere und ihre Beweggründe näher kennen. So kann man stets mitfühlen.
Das ist einmal Avery, die mit ihren Eltern und ihren Adoptivbruder in der 1000. Etage des Towers wohnt. Avery ist perfekt und voller Schönheit. Aber sie selber will gar nicht so gesehen werden. Denn auch sie hat ihre Schwächen. Bei ihrem Adoptivbruder Atlas fühlt sie sich wohl, weil er sie am Besten kennt. Dann wären noch ihre Freundinnen Leda und Eris. Leda verbirgt Avery, was sie im letzten Sommer gemacht hat. Avery merkt dies und ihre Freundschaft leidet unter den mangelnden Vertrauen. Eris, It-Girl der oberen Stockwerke, muss einen Schicksalsschlag hinnehmen und fällt tief. Sie muss fortan das Leben in den unteren Etagen bestreiten. Rylin wohnt schon immer unten im Tower. Aber da sie auf verschiedene Jobs angewiesen ist, kommt sie auch mit den Reichen und Schönen in Berührung. Watt ist ein genialer Hacker, der damit sein Geld verdient. Durch einen Job lernt er Leda und auch Avery kennen.

Die Charaktere sind sehr interessant beschrieben. Da jeder irgendein Geheimnis verbirgt, macht es die Geschichte unglaublich spannend.

Auch das Setting besticht durch tolle Ideen. Ein Tower, mit viel Hightech, 1000 Etagen, sogar Straßen, Parks, Restaurant und Läden. Es wirkt wie ein eigener Stadtteil.

Bis zum Showdown weiß man nicht, was passieren wird. Nur eines weiß man: Einer wird sterben.

Ich kann gar nichts negatives zu der Geschichte sagen. Es hat mich alles begeistert. Angefangen vom Schreibstil, dem Tower, den ausgeklügelten Charakteren bis hin zu den Ideen, die eine spannungsumworbene Geschichte machten.
Die Autorin versteht es die Spannung und den Nervenkitzel aufrechtzuerhalten.
Auch wenn am Ende die Auflösung kommt, weiß man, dass die Geschichte mit vielen Intrigen und Geheimnissen weitergehen wird. Das macht einen Reiz aus, sodass man kaum auf die Fortsetzung warten kann.

Fazit: Mich konnte die Autorin mit ihren Ideen, den gut ausgearbeiteten Charakteren, den Geheimnissen, Intrigen und unglaublichen Wendungen fesseln. Die Geschichte in einfach genial. Ich kann das Buch definitiv weiterempfehlen.
Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung, die Charaktere wieder zu treffen und in das Leben des Towers einzutauchen.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(186)

462 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 105 Rezensionen

chosen, bestimmte, fantasy, rena fischer, gaben

Chosen - Die Bestimmte

Rena Fischer
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.01.2017
ISBN 9783522505109
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Buch habe ich bei einer Blogtour gewonnen. Die Blogtour machte mich sehr neugierig auf das Buch. Meine Erwartungen waren daher sehr hoch.
Aber leider wurde ich enttäuscht. Daher fällt es mir schwer eine Wertung abzugeben. Zwischendurch wollte ich sogar schon das Buch abbrechen.
Es fiel mir schwer in die Geschichte einzutauchen. Für mich war alles anfangs verwirrend und aneinander reihend geschrieben. Dann tauchten auf einmal Zeitsprünge auf, die ich nicht nachvollziehen konnte. So hatte ich immer wieder das Bedürfnis zurückzublättern, um sicherzugehen, dass ich nichts überlesen hatte.
Zudem tauchten plötzlich Charaktere auf, mit denen ich nicht viel anfangen konnte. Die Liebesgeschichte zwischen Aidan und Emma empfand ich viel zu schnell. Es gab für mich kein Erkennungsgrund, warum sie sich zu ihm hingezogen fühlte.
Auch die Charaktere wirkten eher blass und nicht so gut ausgearbeitet.
Dann machten mir noch die vielen Namen zu schaffen, vor allem Jared, Jacob und James. Da war für mich das Durcheinander vorprogrammiert.

Die Idee mit dem Gaben und herauszufinden, wer Gut oder Böse ist, fand ich gelungen.
Erst im letzten Drittel kam bei mir die Spannung auf. Es passieren unvorsehbare Dinge. Sowas hätte ich mir schon eher gewünscht.
Das Ende finde ich wiederum gelungen. Es macht sogar Lust, die Geschichte weiterzulesen.

Fazit:
Die Grundidee der Geschichte ist gut, nur die Umsetzung konnte mich leider nicht überzeugen. Es kam zu wenig Spannung auf. Für mich war das Wirrwarr am Anfang zu groß. Ich bin sehr zwiegespalten, ob ich den Abschlussband überhaupt lesen werde.
Daher kann ich schweren Herzens nur 2 von 5 Punkten für diesen Auftaktband geben.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

169 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 62 Rezensionen

sultan, demdji, rebellion, amani, liebe

AMANI - Verräterin des Throns

Alwyn Hamilton , Ursula Höfker
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 11.09.2017
ISBN 9783570164372
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Schon der erste Band der Reihe hatte mich überzeugt. Deshalb habe ich mich umso mehr gefreut, dass ich das Exemplar vom Verlag erhalten habe.

Ein Jahr ist nun vergangen seitdem Amani sich der Rebellion angeschlossen hat. Sie ist eine starke Kämpferin mit besonderen Fähigkeiten unter dem Rebellenprinzen Ahmed. Als sie verraten wird und dem Sultan von Miraji ausgeliefert ist, beginnt für sie eine schwere Zeit. Im Palast muss sie sich nicht nur dem Sultan stellen, sondern auch den anderen Frauen im Harem. Außerdem wurde sie ihren Demdji-Kräften beraubt. Eine Flucht scheint aussichtlos, doch versucht sie Informationen an die Rebellen weiterzuleiten.

Schon die ersten Seiten lieferten mir wieder eine tolle Atmosphäre. Jedoch beginnt die Geschichte mit einem zeitlichen Sprung, in dem einiges passiert ist. Dies wird immer mal wieder mit ins Geschehen eingebaut. Dadurch musste ich mich erst einmal wieder richtig in die Rebellion hineinfinden.
Amani muss sich zudem ohne Jin durchschlagen. In diesem Band spielt Jin eher eine Nebenrolle, aber sobald er auftauchte, war dies vergessen und begeisterte mich jedes Mal wieder.
Amani hat mir auch in diesem Band wieder sehr gut gefallen. Sie ist sehr sympathisch und ein starker Charakter, der immer wieder auf's Neue beeindruckt. Auch die andere Charaktere sind mir ans Herz gewachsen. Jeder begeistert auf seine Art.
Die Autorin führt die Geschichte rund um die Wüstenwelt und die magischen Kräften der einzelnen Charaktere auf eine faszinierende Art und Weise weiter. Ich muss sagen, dass ich ein großer Fan des Wüsten-Settings bin. Deshalb finde ich es auch gelungen, dass im Buch eine Karte abgebildet ist, um sich genauer vorzustellen, wo die einzelnen Stationen der geschaffenen Wüstenwelt liegen.
Die Geschehnisse um diese Wüstenatmosphäre beeindruckten mich sehr. Alwyn Hamilton führte immer wieder neue Handlungsstränge und interessante Wendungen ein, die die Spannung der Geschichte auf's Neue steigern ließen, wo man manchmal dachte, dass es hier und da etwas langatmig werden könnte.

Die Erzählweise ist wie in Band 1 aus der Ich-Perspektive von Amani. Der Schreibstil ist angenehm, was gut für den Geschichtsfluss ist.

Das Cover ist auch wieder wunderschön. Es gefällt mir sogar noch besser als beim ersten Band. Wahrscheinlich durch den farbigen Akzent. Außerdem finde ich es schön, dass das Cover erkennen lässt, dass es sich hierbei um eine Wüstengeschichte handelt.

Fazit: Trotz des holprigen Einstiegs ist es eine wunderbare und gelungene Fortsetzung. Das Wüsten-Setting, die starken Charaktere und die Intrigen im Palast machen das Buch zu einem echten Highlight. Ich freue mich schon sehr auf Band 3.

Bewertung: 4,5 von 5 Punkten

Vielen Dank an den cbt-Verlag für das Rezensions-Exemplar.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(652)

1.357 Bibliotheken, 25 Leser, 1 Gruppe, 177 Rezensionen

mona kasten, trust again, liebe, dawn, new adult

Trust Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei LYX, 13.01.2017
ISBN 9783736302495
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nachdem ich den ersten Teil der Again-Reihe gelesen habe, war ich nun neugierig auf die Geschichte von Dawn und Spencer. Die Beiden waren bereits Nebencharaktere im Band 1. Dort fand ich die Beiden schon sympathisch. Es kristallisierte sich da bereits heraus, dass sich die Beiden zueinander hingezogen fühlen.
Dawn, beste Freundin von Allie, will sich jedoch nicht auf einen Mann einlassen, denn zu tief sitzt der Schmerz der Vergangenheit. Selbst vor Allie hält Dawn einiges verborgen. Spencer, bester Freund von Kaden, will mit allen Mitteln um Dawn kämpfen, jedoch hat er auch seine Geheimnisse, die er für sich behält.

Die Geschichte zog mich gleich in ihren Bann. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Mona Kasten schaffte es mit ihren frischen und lockeren Schreibstil mich an die Geschichte zu fesseln.
Ich konnte mich richtig gut in Dawn hineinversetzen und konnte ihr Handeln gut nachvollziehen. Wenn man so einiges in der Vergangenheit erlebt hat, ist es für mich verständlich, dass man sich nicht gleich wieder auf Jemanden einlassen will. Auch Spencer konnte ich gut verstehen, dass er nicht alles preisgibt und nach außen hin eher den freundlichen und gutgelaunten Typ mimt. So hat jeder sein Päckchen zu tragen. Umso besser passen die Beiden zusammen. Jedoch muss jeder erst mal seine Vergangenheit überwinden oder besser gesagt, darüber reden.
Die Story wurde für mich nie langweilig. Es gab immer wieder spannende, dramatische, traurige bzw. emotionale, aber auch witzige und prickelnde Szenen, die mich an die Geschichte banden.

Fazit: Mona Kasten konnte mir schöne Lesestunden mit dieser lebendigen und gefühlvollen Geschichte bereiten. Die Geheimnisse und die hitzigen Charaktere ergeben eine tolle Story.
Band 3 habe ich mir bereits gekauft. Ich bin gespannt, welche Überraschungen Sawyer und Isaac in ihrer Geschichte bereithalten.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

286 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, auf immer gejagt, erin summerill, königreich der wälder

Auf immer gejagt

Erin Summerill , Nadine Püschel
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.04.2017
ISBN 9783551583536
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Cover stach mir sofort ins Auge. Deswegen hattee ich mich gefreut, als das Buch in der The Bookish Prophet-Box war. Nachdem man den Schutzumschlag abmacht, wird noch einmal mit einem schönen Wald-Cover überrascht, passend zur Geschichte.

Tessa, die Hauptprotagonistin, muss sich nach dem Tod ihres Vaters Saul alleine durchschlagen. Im Land Malam, wo keine Magie erlaubt ist, wird sie nur geduldet. In Shaerdan leben Menschen, mit besonderen Fähigkeiten. Auch ihre Mutter war eine Shardanerin. Die beiden Länder stehen jedoch in Feindschaft zueinander, wo zudem ein Krieg droht. Ihr Mutter fiel dessen auch schon zum Opfer.
Um nicht zu verhungern, geht Tessa im Wald jagen. Jedoch steht im Malam auf Wildern die Todesstrafe. Sie wird dabei erwischt. Um ihrer Strafe zu entgehen, geht sie mit Lord Jamis einen Handel ein. Sie soll den Mörder ihres Vater jagen. Das ist ausgerechnet Cohen, der Lehrling ihres Vater und ihr bester Freund / ihre heimliche Liebe.

Es dauerte etwas bis ich in die Geschichte hineingekommen bin, obwohl das Wald-Setting und die Reise zwischen den Ländern gut dargestellt werden. Auch die Magie und der drohende Krieg werden gut beschrieben.
Es wird aus der Ich-Perspektive von Tessa erzählt, dennoh konnte ich mich nicht richtig in sie hineinversetzen.
Tessa wirkte manchmal etwas zu naiv und zu flach. Cohen war mir dabei etwas sympathischer. Er wirkte ziemlich männlich.
Es gab hin und wieder ein paar Wendungen, aber diese plätscherten vor sich hin. Es wirkte mitunter ziemlich emotionslos.
Das Unausgesprochene zwischen Tessa und Cohen, was immer wieder angedeutet wurde, und die Liebesbeziehung wirkte etwas zäh. Somit entstanden einige Längen in der Geschichte.
Für mich wurde die Geschichte erst zum Ende richtig spannend und die Autorin konnte mich damit packend. Solche Spannungsbögen hätte ich mir schon eher gewünscht. Das Ende verspricht jedenfalls eine interessante Fortsetzung.
Der Schreibstil konnte mich schon eher überzeugen, somit konnte ich das Buch gut und flüssig lesen.


Fazit: Die Geschichte konnte mich nicht ganz überzeugen, da die Handlung vor sich hinzog. Die Grundidee und beschriebene Welt waren anregend. Ich hoffe nach dem spannungsreichen Ende auf eine bessere Fortsetzung.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

369 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 103 Rezensionen

schicksal, stefanie hasse, schicksalsbringer, fantasy, jugendbuch

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Stefanie Hasse
Fester Einband
Erschienen bei Loewe, 24.07.2017
ISBN 9783785585696
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Im Rahmen der The Bookish Prophet-Box habe ich das Buch erhalten. Schon vorab habe ich in den sozialen Netzwerken viel über das Buch mitbekommen und das machte mich neugierig. Daher habe ich mich sehr gefreut, dass das Buch in der Box war.
Es klang mal nach einer etwas anderen Geschichte. Es sollte auch so sein.
Das Buch besticht allein schon durch das bazaubernde Cover. Die Farben gefallen mir gut und es glitzert.*yeah* Außerdem gefällt mir, dass das Cover gleich im Einband integriert ist und es keinen Schutzumschlag gibt. Die Aufmachung der einzelnen Kapitel find ich auch schön gestaltet.

Anfangs bekommt man einen kleinen Einblick in das Leben von der Protagonistin Kiera. Sie spielt mit ihrem besten Freund Cody in einer Band, geht gerne zur Schule und lässt sich nicht unterkriegen, auch nach der Trennung ihrer Eltern. Als sie beim Umzug mit der Schicksalsmünze in Berührung kommt, passieren aufeinmal unglaubliche Dinge. Ist das alles Zufall oder spielt das Schicksal verrückt? An der Schule tauchen zudem auch noch 2 neue Mitschüler auf. Dabei handelt es sich um Phoenix und Hayden. Phoenix ist eher überheblich und arrogant, Hayden im Gegensatz ein sympathischer Sunnyboy. Aber man weiß anfangs nicht, was man von den Beiden halten soll, wer der Böse und wer der Gute ist. Aber das findet man ziemlich schnell heraus bzw. ist vorhersehbar. Dennoch konnten mich die Charaktere überzeugen. --> Am Rande: *Team Phoenix* :D
Kiera wirkte auf mich sympathisch. Sie ist freundlich und loyal. Ihr bester Freund Cody ist ein liebevoller Kerl, mit dem man Pferde stehlen kann. Die Geschichte wird aus der Sicht von Kiera erzählt. Der flüssige Schreibstil und die teilweise kurzen Kapitel machen die Story zu einem schönen Leseerlebnis. Am Ende einiger Kapitel gibt es noch Beschreibungen eines Unbekannten, was den Spannungsbogen auch nochmal steigern lässt. Jedoch ging mir manches zu schnell, vorallem die Liebesgeschichte. Natürlich fand ich es schön, dass die Beiden zusammenfinden, aber plötzlich ist das so. Die Geschichte mit der Schicksalslenkung war mal was anderes, die ich mir aber noch etwas mehr in den Vordergrund gewünscht hätte. Dafür war das Ende für mich mehr als überraschend und nicht vorhersehbar. Es macht auf jeden Fall Lust auf mehr.

Fazit: Eine schöne schicksalsgelenkte Geschichte mit einem spannenden Ende. Trotz der kleinen Schwächen ein Lesehighlight. Ich freue mich schon auf den Abschlussband der Dilogie.

Bewertung: 4,5 von 5 Punkten

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

157 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

colleen hoover, liebe, layke, weil ich will liebe, roman

Weil ich Will liebe

Colleen Hoover , Jacob Weigert
Audio CD
Erschienen bei Jumbo, 23.04.2014
ISBN 9783833732119
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Layken und Will leben mittlerweile glücklich zusammen, auch wenn sie im letzten Jahr einige Hürden meistern mussten. Mit ihren Freunden verbringen sich öfter die Abenden zusammen. Als jedoch Will's Ex-Freundin auftaucht, bricht das intakte Familienleben zusammen. Nachdem sie sich wieder zusammengerauft haben, tritt leider der nächste Tiefpunkt ein. Es kommt irgendwie immer das Leben dazwischen.

Die Geschichte war wieder locker geschrieben. Ich fand mich schnell in die Geschehnisse hinein. Colleen Hoover versteht es, immer wieder Wendungen einzubauen, die man nicht erwartet. Wenn man denkt, dass alles gut wird, passiert wieder etwas neues. Sie beschreibt es sehr emotional, wo man fast die Tränen nicht zurückhalten kann.
Die Nebencharaktere, die neu hinzugekommen sind, konnten mich überzeugen. Es hat Spaß gemacht von den Kids zu lesen. Diese machen die Geschichte noch lebendiger.
Diesmal ist das Buch aus der Sicht von Will geschrieben, was mir auch gut gefallen hat. Außerdem fand ich schön, dass der Poetry Slam wieder mit eingebaut wurde. Hinzu kam noch das Spiel "Zuckerstück und Säurebad", das der Geschichte auch noch einmal eine gewisse Dynamik verlieh.
Dennoch hat mir das 1. Buch besser gefallen, hier war es mir ab und an etwas zu kitschig.

Fazit: Ein guter Nachfolger und auch empfehlenswert, wenn man wissen will, wie die Liebesgeschichte zwischen Will & Layken weitergeht. Jedenfalls konnte Colleen Hoover mich wieder mit einer emotionalen Geschichte überzeugen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(727)

1.390 Bibliotheken, 35 Leser, 0 Gruppen, 109 Rezensionen

liebe, jojo moyes, ein ganzes halbes jahr, behinderung, roman

Ein ganzes halbes Jahr

Jojo Moyes , Karolina Fell , any.way , Barbara Hanke
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.09.2015
ISBN 9783499266720
Genre: Romane

Rezension:

Da ich nur positive Rezensionen über dieses Buch gelesen hatte, durfte es auch nicht in meiner Sammlung fehlen. Ich muss sagen, dass ich meinen Entschluss es zu kaufen nicht bereue. Defintiv ein Highlight. Es hat mir viele schöne und emotionale Lesestunden bereitet. Es war auch mal wieder ein Buch, was ich kaum aus den Händen legen konnte.
Der Schreibstil hat mir gut gefallen, da er leicht und flüssig ist. Die Charaktere sind schön beschrieben und mir sehr sympathisch. Anfangs beginnt das Buch mit einem Prolog, wo die tragische Situation von Will beschrieben wird. Man wird langsam in die Geschichte eingeführt, wie Will und Lou leben und wie sie auf einander treffen. Wie sich das Leben dadurch auch verändert. Will wird wieder etwas positiv gestimmt, auch wenn es anfangs schwierig für Lou ist mit ihm umzugehen. Und Lou merkt, dass sie etwas an ihrem Leben verändern muss. Dieses passiert durch Will. Sie beeinflussen sich daher gegenseitig und das positiv.
Ich will auch gar nicht lange drumherum reden...es ist einfach eine tolle, bewegende, emotionale, aber auch leider eine tragische Liebesgeschichte, die mich sehr berührt hat. Es bewegt sehr zum Nachdenken. Bei mir flossen auch ein paar Tränen. Einfach empfehlenswert!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

louisa

Die dunkle Chronik der Vanderborgs: Louisa - Mein Herz so schwer

Bianka Minte-König
Flexibler Einband: 445 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter, C, 14.09.2011
ISBN 9783800095476
Genre: Fantasy

Rezension:

Das ist der 3. Teil der dunklen Chronik der Vanderborgs. Ich habe auch schon die ersten beiden Teile, "Estelle - Dein Blut so rot" und "Amanda - Deine Seele so wild", gelesen. Ich muss sagen, dass ich sehr fasziniert von dieser Trilogie bin. Am Anfang dieser Trilogie musste ich mich erst einmal an den Schreibstil gewöhnen, aber habe mich dann doch sehr schnell hinein gefunden. Vor allem fand ich gut, dass es nicht nur einfach eine Geschichte ist, sondern auch viel geschichtliches mit eingebunden wurde. So kann man sogar nur etwas dazulernen. Ich war nie deer große Geschichtsfan, aber mit einer spannenden Geschichte verbunden, machte es richtig Spaß, die Bücher zu lesen. Der 3. Teil spielt nun in der modernen Zeit. Ich habe schnell in das Buch hineinlesen können und wurde sogleich mit in die Geschichte gerissen. Es wurde viel von der Geschichten aus den ersten Teilen wiederholt, aber auch neue Szenen, die man noch nicht kannte, eingebracht. Die Charaktere haben mich, wie ich auch schon in den ersten Bänden, sehr überzeugt. Besonders sympathisch empfand ich die Vanderborg-Frauen. Die ersten beiden Bände haben mir doch noch einen Tick besser gefallen, hier waren es doch zu viele Wiederholungen und das Ende hat mich auch nicht so ganz überzeugt. Aber trotzdem ist die Trilogie sehr empfehlenswert. Vor allem für Leser, die nicht nur auf Liebes-Vampir-Geschichten a la Twilight stehen, sondern auf historische Elemente setzen. Aber natürlich kommt die Liebe hier auch nicht zu kurz.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 12 Rezensionen

vampir, gedächtnislücken, berlin, utz, familienchronik

Die dunkle Chronik der Vanderborgs: Amanda - Deine Seele so wild

Bianka Minte-König
Flexibler Einband: 467 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter, C, 15.03.2011
ISBN 9783800095346
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

114 Bibliotheken, 3 Leser, 7 Gruppen, 33 Rezensionen

vampire, liebe, estelle, berlin, vampir

Die dunkle Chronik der Vanderborgs: Estelle - Dein Blut so rot

Bianka Minte-König
Flexibler Einband: 423 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter, C, 10.09.2010
ISBN 9783800095247
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

235 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

geister, liebe, tod, dreiecksbeziehung, fantasy

Zwischen Ewig und Jetzt

Marie Lucas
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.03.2014
ISBN 9783596195015
Genre: Romane

Rezension:

Das Cover und der Klappentext waren für mich vielversprechend, um das Buch zu kaufen. Ich fand schnell in die Geschichte hinein. Der Schreibstil ist jugendlich, angenehm und flüssig. In diesem Buch geht es um die Dreiecksbeziehung zwischen Julia, Felix und Niki. Aber nicht nur, denn es geht auch um Tote und Geister. Somit gibt es dem Buch noch einen Gruselfaktor. Felix und Niki stehen im Gegensatz zueinander. Für welchen soll sich Julia nur entscheiden. Für Felix, den reichen und normalen Vorzeigejungen, oder Niki, den eine dunkle Aura umgibt. Die Geheimnisse um Niki sowie die Geschichte um die Toten machen das Buch zu einem fesselnden Roman. Die Geschichte sowie die Charaktere waren gut herausgearbeitet. Manches war vorhersehbar, vorallem das Ende. Aber bei einem Jugendbuch für mich nicht sehr verwunderlich. Insgesamt hat mir die Geschichte mit ihren paranormalen Elementen gut gefallen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(662)

1.287 Bibliotheken, 45 Leser, 6 Gruppen, 63 Rezensionen

florenz, thriller, robert langdon, dante, venedig

Inferno

Dan Brown , Axel Merz , Rainer Schumacher
Flexibler Einband: 688 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 18.06.2014
ISBN 9783404169757
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Da ich schon die andere Wereke "Illuminate", "Sakrileg" und "Das verlorene Symbol" von Dan Brown gelesen habe, durfte "Inferno" nicht in meiner Sammlung fehlen.
Wieder eine Geschichte mit dem Symbolforscher Robert Langdon. Natürlich ist er wieder unterwegs mit einer Frau, um auf die Spur des Rätsels zu kommen, verbunden mit einer Hetzjagd durch Florenz, Venedig und am Ende sogar durch Istanbul.
Die Story ist spannend aufgebaut und auch gut zu lesen. Was mich nur gestört hat, dass einige Passagen zu oft wiederholt werden. Das war mit der Zeit doch nervend und diese kann man getrost überspringen.
Die historischen Orte, Gemälde und Skulpturen waren sehr anschaulich beschrieben. Das hat mir sehr gut gefallen. Am Liebsten wäre ich direkt nach Florenz gefahren, um diese zu besichtigen.
Diesmal wacht Robert Langdon in einer Klinik in Florenz und hat jede Erinnerung verloren. Er weiß auch nicht, wie er überhaupt nach Florenz gekommen ist. Nachdem in der Klinik ein Überfall auf Langdon verübt wird, flüchtet die atraktive Ärztin Sina mit ihm. Ab da beginnt die Rätseljagd, um den Geheimnis um Dante's Inferno auf die Spur zu kommen.
Es ist nicht alles wie es scheint und auch einige Personen sind nicht das, was sie vorgeben zu sein. Deshalb wird man an einigen Stellen überrascht und so wird die Spannung immer mal wieder gesteigert.
Wer die Bücher von Dan Brown kennt, weiß auf was er sich einlässt. Und wer Robert Langdon bisher mochte, wird auch diese spannende Story mögen.
Ich finde, dazu kann man sich erneut eine gute Buchverfilmung vorstellen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

dark fantasy, fantasy, wölfe, jugendroman, wald

Liliths Geheimnis

Lilly Lilith
Flexibler Einband: 270 Seiten
Erschienen bei winterwork, 15.07.2013
ISBN 9783864684593
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich habe mich sehr gefreut, das Buch endlich in den Händen zu halten. Vorallem, weil ich die Entstehung dieses Buches miterleben durfte. Schon am Cover merkt man die Liebe zum Detail der Autorin. Der Text auf dem Buchrücken war für mich auch überzeugend.
Der Schreibstil ist flüssig und umgänglich. Die Orte und auch die Charaktere sind sehr detailliert beschrieben, so dass man denkt, die Geschichte direkt mitzuerleben bzw. mitten im Wald bei Lilith zu stehen. Ein bißchen Fantasy und Realität mischen die Geschichte und machen sie so faszinierend. Die Geschichte hat auch etwas gruseliges, was sie zudem auch sehr spannend macht. Man fiebert richtig mit Lilith mit, als sie alleine durch den Wald irrt und den geheimnisvollen Jäger trifft. Auch die anderen Protagonisten, wie Oma Hedi oder der Müller Markus, machen die Geschichte perfekt. Es wird nicht langweilig, da so einiges in dem kleinen Dorf Wolveskele und dem angrenzenden Wald passiert und der Verlauf der Geschichte eine unerwartete Wendung nimmt, was mich sehr überrascht hat. Man merkt, dass sich die Autorin sehr viel Mühe gegeben hat und die Geschichte sehr gut durchdacht ist. Fazit: Empfehlenswert...Ein absolutes Muss.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(726)

1.330 Bibliotheken, 31 Leser, 10 Gruppen, 118 Rezensionen

vampire, hexen, dämonen, liebe, hexe

Die Seelen der Nacht

Deborah Harkness , Christoph Göhler
Flexibler Einband: 800 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.01.2013
ISBN 9783442377190
Genre: Fantasy

Rezension:

Dieses Buch ist ein Geschenk. Ich bin total begeistert. Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen und ich freute mich jedes Mal, wenn ich weiterlesen konnte.
Eine sehr schöne und detaillierte Geschichte über Hexen, Vampire, Dämonen, Geheimnisse und Liebe, die sich auf knapp 800 Seiten erstrecken. Ja, 800 Seiten, klingt viel, aber man ist schnell, sehr tief in die Geschichte, zum Teil durch den fesselnden und innovativen Schreibstil, eingedrungen.
Die Liebe zum Detail hat sich in dieser Geschichte sehr bewehrt. Es wird nicht einfach so dahin erzählt, man merkt schnell, dass die Geschehnisse sehr durchdacht wurden. Auch wurden die Persönlichkeiten und Orte sehr detailliert beschrieben, so dass man das Gefühl hat, ein Teil davon zu sein. Die Figuren wirken lebendig und die Atmoshäre ziehen einen schnell in seinen Bann.
Die Hauptprotagonistin, die Historikerin Diana, wirkt sehr sympathisch. Die Nebencharaktere sind ebenso gut gelungen. Auf den vielen Seiten erfährt man aber auch viel über die verschiedenen Persönlichkeiten. So lernt man jeden Einzelnen kennen. Zudem fühlte ich mich sehr zu den attraktiven, aber auch besitzergreifenden Vampir, Matthew Clairmont, hingezogen. Die Kennenlern-Geschichte zwischen Diana, der Hexe, und Matthew, dem Vampir, entwickelt sich langsam. Wobei auch viel Geschehnisse drumherum passieren, denen sich die Charaktere stellen müssen. Zu einem um das geheimnvolle Manuskript; die Magie um Diana, die aus ihr heraus will; die Geheimnisse, die Matthew in sich trägt und zu anderem um die Liebe zwischen Hexe und Vampir, die nicht sein darf.
Ich finde es gut, dass die Liebesgeschichte langsam voranstreitet und man in jedes Detail einbezogen wird. Es ist nicht wie bei den anderen Fantasy-Romanen. Dieser Roman strahlt eine starke Intelligenz aus, vorallem durch die historischen und biochemischen Elemente.
Bisher mein absolutes Higlight in diesem Jahr. Ich freue mich schon, die Fortsetzung lesen zu können, die im März erschienen ist. Meine Wunschliste wird um die Fortsetzung "Wo die Nacht beginnt" erweitert.:)

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(564)

1.136 Bibliotheken, 20 Leser, 4 Gruppen, 42 Rezensionen

dystopie, liebe, seuche, cassia & ky, ky

Die Ankunft

Ally Condie , Stefanie Schäfer
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.11.2014
ISBN 9783596195923
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.755)

3.187 Bibliotheken, 49 Leser, 14 Gruppen, 251 Rezensionen

dystopie, liebe, flucht, ky, cassia

Die Flucht

Ally Condie , Stefanie Schäfer
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 20.01.2012
ISBN 9783841421449
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.171)

2.217 Bibliotheken, 43 Leser, 3 Gruppen, 116 Rezensionen

dystopie, liebe, ally condie, jugendbuch, zukunft

Die Auswahl

Ally Condie
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 19.12.2012
ISBN 9783596188352
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
36 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks