Aretis Bibliothek

270 Bücher, 229 Rezensionen

Zu Aretis Profil
Filtern nach
270 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Fluch des Bokors (Grete Pfennig und F. Molban 2)

Wolf Thorberg
E-Buch Text: 355 Seiten
Erschienen bei null, 18.10.2017
ISBN B075Y3381F
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

musik, freundschaft, oetinger, kinder- und jugendbuch, reihe

Your Style. Ein Herz für Bass und Beats -Greta

Kathrin-Lena Orso , Natalie Dombois
Flexibler Einband
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.01.2018
ISBN 9783841505040
Genre: Kinderbuch

Rezension:


Inhalt:
Your Style, Your Dream, Your Bookazine: Greta ist da!
Vier Freundinnen in Berlin, vier Leidenschaften, vier Bücher: Nach Romy, dem neuen Moviestar, und Sportkanone Pepa, erzählt in Band 3 nun Musik-Fan Greta. Sie kennt die besten Rocksongs aller Zeiten, weiß, wo es die coolsten Scheiben gibt (und die ältesten Vintage-Lederjacken) und macht ihren Freundinnen immer Playlists für Party, Liebeskummer oder was auch immer. Und sie hat ein Geheimnis, das sie noch nicht einmal mit ihren Freundinnen teilen kann.
Beste Freundinnen und ihre Träume: Schauspiel, Sport, Musik, Mode. Im trendigen Magazin-Stil mit WhatsApp-Chats, Playlists, Tests …

Meine Meinung:
"Your Style - Ein Herz für Bass und Beats - Greta" von Kathrin Lena Orso ist ein wunderschön, liebevoll und aufwendig gestaltetes Buch, mit Illustrationen von Natalie Dombois, das mit vielen Highlights überzeugt. 

Besonders gut an diesem Buch finde ich:
- dass man auf dem Cover wieder direkt die 4 Mädchen sieht und sich vorstellen kann, wie sie aussehen, während man liest und die Bücher der Reihe somit einen hohen Wiedererkennungswert haben
- dass die Schrift in jedem Band eine andere Farbe hat - in diesem ist es schwarz, was auch am besten zu Greta passt
- dass auf fast jeder Seite mindestens eine kleine Zeichnung ist. 

Diese ganzen Faktoren und die WhatsApp-Chats, Playlists, Rezepte und Psychotests, die in diesem Buch vorhanden sind, machen das Lesen zu einem ganz besonderen Erlebnis.
In diesem dritten Band erleben wir die Geschichte diesmal aus der Sicht von Greta in Ich-Erzählung. Das macht es einem leicht, mit ihr mitzufiebern und mitzufühlen. Auf Gretas Geschichte war ich nach den ersten beiden Bänden ganz besonders gespannt, denn es gab dort schon Andeutungen und Hinweise auf ein Geheimnis, das nun im dritten Buch gelüftet wird.
Aber auch die anderen Charaktere kommen wieder nicht zu kurz. Sie sind alle so unterschiedlich und werden detailliert beschrieben, sodass man sie sich sowohl optisch als auch charakterlich gut vorstellen kann und sicherlich jeder Leser hier eine Figur findet, mit der er besonders sympathisiert, auch wenn das Augenmerk hier vor allem auf Greta gelegt ist.
Die Geschichte ist angenehm und leicht zu lesen und der Schreibstil ist besonders flüssig. Die Seiten fliegen nur so dahin und man möchte das Buch gar nicht aus den Händen legen. Viel zu schnell ist das Buch dann schon vorbei.
Das Ende macht wieder sehr neugierig auf den folgenden und somit letzten Band (Josis), da einige Fragen offen bleiben und man unbedingt auch Josi noch besser kennenlernen möchte, die von allen 4 Jugendlichen wohl das größte Geheimnis hat. Ich bin sehr gespannt, was dabei herauskommen wird, nach all den Andeutungen, die es zu ihr in Band 1-3 gab.

Fazit:
Das Buch war für mich eine ganz besonders schöne Fortsetzung der Your Style Reihe, die vor allem durch die liebevolle und aufwendige Gestaltung besticht und durch die Geschichte sehr neugierig auf den letzten Band macht.
Es ist auf alle Fälle absolut lesenswert!

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Mirelle und Jimmy Blitz

Astrid Schneider
Flexibler Einband: 120 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 18.12.2017
ISBN 9783744884259
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Was passiert, wenn ein Hamster in einer fremden und unbekannten Großstadt dringend Hilfe braucht?
Da müssen Mirelle und ihre Freunde nicht lange überlegen, und ihre neue Mission steht fest. Was tut Jimmy Blitz, der Hase, der große Träume hat, aber immer alleine auf Abenteuer geht?
Eine große Herausforderung steht Mirelle und ihren Freunden bevor. Doch sind sie sich bewusst, welche extremen Gefahren in der Ferne lauern? Können sie auch diesmal das neue Abenteuer durch Zusammenhalt und Vertrauen schaffen oder ist die Aufgabe einfach zu gefährlich für das Dreamteam?

Eine spannende Abenteuerreise mit wertvollen Botschaften über Freundschaft, Zusammenhalt und Akzeptanz.

Ein pädagogisches Kinderbuch, welches den Nerv der Zeit trifft.

Erklärung zum Buch:
Durch viele immer wieder auftretende Probleme in unserer Gesellschaft ist es für die Autorin wichtig, mit diesem Buch eines zu erreichen:
Egal welche Makel wir haben, egal von welcher Kultur wir abstammen – wir sind gut so, wie wir sind!
Nur gemeinsam sind wir stark und können viel bewirken!
Dieses Kinderbuch hat einen pädagogischen Hintergrund und soll bereits im jungen Alter wichtige Werte vermitteln und auf unterschiedliche Makel und Probleme aufmerksam machen.
Mirelle, die französische Schildkröte, spricht mit Akzent.
Ob zum Vorlesen oder Selber-lesen, ist dieses Buch für Kinder ab 5-14 Jahren geeignet.

Meine Meinung:
Nachdem mich schon das erste Buch über Mirelle und ihre Freunde sehr begeistern konnte, hat mich auch das zweite Buch wieder völlig in seinen Bann gezogen.

Es ist aufgeteilt in 20 Kapitel, sodass man sich das Buch gut in kleine Häppchen einteilen kann und schön in kleinen Abschnitten mit den Kindern lesen kann.
Die Zeilen sind zwar diesmal etwas enger als im ersten Buch, aber es ist dennoch gut lesbar.

Der Schreibstil ist angenehm sowie flüssig zu lesen und die Sprache ist kindgerecht.

Im Buch sind 20 bunte jeweils ganzseitige Illustrationen von Alisha Herzner , die die Geschichte wieder lebendig und sehr anschaulich machen. Zudem befinden sich im Text auch ab und zu kleinere schwarz-weiße Illustrationen. Das Ganze ist somit sehr aufwendig, durchdacht und liebevoll gestaltet.

Die Schildkröte Mirelle ist hier gemeinsam mit dem Nilpferd Trampi, der Giraffe Fabrizio und dem Adler Ismo unterwegs zu ihrem nächsten Abenteuer. Neben den aus dem ersten Band bekannten Figuren treten auch noch weitere auf: der Hase Jimmy Blitz, ein Hamster und der Holz-Sepp. Das macht die Geschichte sehr spannend und abwechslungsreich.
Die Charaktere sind so unterschiedlich und finden doch zusammen, gehen einen gemeinsamen Weg und versuchen gemeinsam stark zu sein und ihre Ziele zu erreichen. Somit enthält das Kinderbuch eine sehr wichtige Botschaft und vermittelt wichtige Werte: Es ist egal, wo man herkommt, es ist egal, wie man aussieht, man kann dennoch die gleichen Ziele haben und gemeinsam stark sein.

Fazit:
"Mirelle & Jimmy Blitz: Rettungsaktion Hamster" von Astrid Schneider ist wie auch schon der erste Band ein schön illustriertes Kinderbuch, das sich sehr gut zum Vorlesen und Selberlesen eignet und zudem noch eine wichtige Botschaft mit sich führt: Akzeptanz und Gemeinschaft sind zwei wichtige Dinge im Leben. Ich hoffe auf noch weitere Abenteuer mit Mirelle und ihren Freunden und kann dieses Kinderbuch nur weiter empfehlen.


  (29)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

suche, lust, sehnsucht, trauer, italien

Sommer auf meiner Haut

Elisa Sabatinelli , Elvira Bittner
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.05.2018
ISBN 9783734105784
Genre: Romane

Rezension:

#Werbung #HelloSunshine

Dieses Buch erscheint am 21.05.2018 und ich durfte es im Rahmen der #HelloSunshine Kampagne vorablesen. 

Inhalt:
Die 26-jährige Lavinia hat ihren Vater nie kennengelernt. Nach dem Tod ihrer Mutter macht sie sich mit deren Tagebuch auf eine Reise nach Italien, um den Spuren ihrer verstorbenen Mutter zu folgen und zu sich selbst zu finden. Je weiter sie kommt, desto besser lernt sie auch sich selbst und neue - ihr bisher unbekannte -  Seiten an sich kennen. Auf dieser Reise trifft sie auf den attraktiven und unwiderstehlichen Claudio, der ihr von nun an stets im Kopf herumschwirrt und den sie unbedingt wiederfinden möchte. Doch wie groß ist schon die Chance ihm ausgerechnet in Italien noch einmal zu begegnen?

Meine Meinung:
„Sommer auf meiner Haut“ von Elisa Sabatinelli ist ein Buch, das mich sofort in eine leichte sommerliche Gute-Laune-Stimmung versetzt hat. Es hat mich von der ersten Seite an gepackt und nicht mehr losgelassen, was nicht zuletzt an dem locker-leichten und vor allem flüssigen Schreibstil lag.

Die Geschichte wird in Ich-Erzählung aus der Sicht der 26-jährigen Lavinia erzählt, sodass man nicht mehr als sie weiß und alles hautnah mit ihr miterlebt. Das macht es einem sehr leicht, sich in sie hineinzuversetzen und während ihrer Reise durch Italien mit ihr mitzufiebern. Hierbei lernt man durch die verschiedenen Schauplätze nicht nur die schönen Landschaften Italiens kennen, sondern auch zugleich die südländische Mentalität sowie die Herzlichkeit vieler Italiener.

Lavinia ist kein typischer Tourist, der sich von allgemein bekannten Sehenswürdigkeiten leiten lässt; nein - sie versucht mit Hilfe des Tagebuches ihrer Mutter und vor allem mit einigen Einheimischen das Land durch die Augen der Italiener kennenzulernen. Sie ist eine sympathische Protagonistin mit einer sehr offenen Art, die somit auch leicht Anschluss findet und auf ihrer Reise viele neue Bekanntschaften macht, durch die sie nicht nur Italien, sondern auch sich selbst neu entdeckt.

Es gibt viele leidenschaftliche und erotische Szenen in dem Buch, die niemals plump und grob wirken, sondern immer sehr sinnlich sind. Besonders auffällig bei diesen liebevollen Entdeckungsreisen ist die sehr metaphorische Ausdrucksweise der Autorin. Sie hat ihre Worte hierbei mit viel Bedacht gewählt, um die Liebesspiele zu ganz besonderen Höhepunkten in dem Buch werden zu lassen. Zum einen stechen sie dabei durch enorme Sinnlichkeit hervor, zum anderen gibt es aber auch Stellen, an denen es sehr belustigend wirkt.

Das Buch endet mit einem Cliffhanger, der es mir unmöglich macht, nun nicht neugierig auf die Fortsetzung zu sein. Ich bin sehr gespannt wie es mit Lavinia und vor allem mit Claudio weitergeht.

Fazit:
„Sommer auf meiner Haut“ von Elisa Sabatinelli ist eine sehr schöne und vor allem leidenschaftliche Sommerlektüre, die mich von Anfang bis zum Ende in ihren Bann gezogen hat. Gemeinsam mit der Protagonistin Lavinia geht man auf eine abenteuerliche Entdeckungsreise, in der man nicht nur sie, sondern auch das wunderschöne Italien und auch die herzlichen Italiener besser kennenlernt. Ich bin nun in Urlaubsstimmung, habe sehr viel Lust auf eine Italienreise bekommen und möchte nun auf jeden Fall wissen, wie es mit Lavinia und Claudio weitergeht. Das Buch kann ich auf alle Fälle weiter empfehlen

  (36)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

fantasy, drachen, liebe, mira valentin, wächter

Die Wächter von Enyador (Enyador-Saga 2)

Mira Valentin
E-Buch Text: 406 Seiten
Erschienen bei null, 18.12.2017
ISBN B078HFX5QV
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Vier Wächter.
Vier Völker.
Eine zerstörerische Liebe.


***

Die Prophezeiung hat sich offenbart und die Wächter sind auf dem besten Weg, Enyador zu einen. Doch Tristans Liebe zu der Elbenprinzessin Isora steht dem Frieden im Wege. Nicht nur die zerbrechlichen Bündnisse der vier Völker drohen daran zugrunde zu gehen, sondern auch die Einheit der Menschen untereinander. So stehen Tür und Tor offen für Verrat aus den eigenen Reihen – und die Schicksalsgöttin spinnt ihre dunkelsten Fäden.

Meine Meinung:
"Die Wächter von Enyador" von Mira Valentin ist eine unfassbar gute Fortsetzung der Enyador-Saga. Band 1 hat mich damals schon von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und war absolut atemberaubend. Band 2 kann damit nicht nur locker mithalten, sondern übertrifft das Ganze sogar noch. Es ist noch spannender, noch düsterer, noch faszinierender - es ist einfach nur magisch!

Das Cover, das von Alexander Kopainski entworfen wurde, passt sehr gut zum ersten Band und hat somit einen sehr hohen Wiedererkennungswert. Diesmal zeigt es im Mittelpunkt ein Schwert vor einem Vollmond, welches das Elbenschwert darstellen soll. Das Schwert und auch die blauen Farben des Covers wirken sehr edel, was gut zum Volk der Elben passt. Zudem sind zwei Drachen und vermutlich ein Dämon zwischen ihnen zu sehen. Somit wären drei der vier Völker Enyadors abgedeckt. Das Cover vermittelt etwas Magisches und Geheimnisvolles, was auch perfekt zum Buch passt.

Der Schreibstil ist wie schon im ersten Band wieder unglaublich flüssig und sehr angenehm zu lesen und die Geschichte ist so spannend, dass ich das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen habe. Die Seiten flogen nur so dahin.

Nach einem Prolog, der 17 Jahre zuvor stattfindet, richten die Kapitel ihr Augenmerk jeweils auf einen der folgenden Protagonisten: Tristan, Kay, Agnes, Istariel, Thul, Marron und Isora.
In verschiedenen Handlungssträngen, jeweils mit einem dieser Charaktere in der dritten Person, erlebt man die Geschichte und bekommt so mit, was an den verschiedenen Orten alles gerade passiert. Das macht es besonders aufregend, da man natürlich mehr weiß als die einzelnen Protagonisten selbst.
Diese sind wieder so gut dargestellt, dass man sie sich nicht nur äußerlich, sondern auch charakterlich sehr gut vorstellen kann. Sie sind auch so unterschiedlich, dass sicherlich jeder Leser einen Charakter finden kann, mit dem er besonders sympathisiert.
Sehr überraschend fand ich auch, dass hier nichts sicher ist. Der eine Protagonist kann im ersten Band noch der Liebling gewesen und der andere gehasst worden sein, im zweiten Band kann das alles schon wieder ganz anders aussehen. Alle machen große Entwicklungen durch und werden auch nicht verschont.
Des Öfteren dachte ich hier wirklich: NEIN, das kann jetzt nicht wahr sein! Das macht die Autorin jetzt nicht ernsthaft! Nichts ist sicher, nichts ist vorhersehbar, niemand bleibt absolut verschont. Es bleibt erbarmungslos spannend.

Auch die Welt von Enyador, die hier geschildert wird, ist mit Worten wieder so gut ausgemalt, dass man alles ganz genau vor Augen hat und richtig in diese fantastische Welt abtauchen kann. Man lernt die einzelnen Schauplätze wie das Elbenschloss oder den Schattenwald noch besser kennen als zuvor.
Noch hilfreicher machen dies auch die Illustrationen von Lucy-Mae Tatzel, die einzelne Szenen des Buches darstellen. Man sieht auch deutlich, dass die Illustrationen der Künstlerin sich enorm gesteigert haben im Vergleich zum ersten Band. Sie sind viel detaillierter und stellen die Stimmungen der einzelnen Situationen noch besser dar als schon im ersten Band. Das ist ein ganz besonderes Highlight, das den Lesegenuss noch weiter steigert.

Die Drachen in Mira Valentins Buch sind etwas ganz Besonderes, denn sie sind nicht so wie die üblichen Drachen, die man aus anderen Büchern kennt. Nein, sie sind nicht gewöhnlich, sondern Gestaltwandler, die in ihrer menschlichen Erscheinungsweise recht freizügig sind - und das nicht nur, was ihr Aussehen betrifft: Auch ihr Mundwerk ist sehr offen und frei. Das sorgt für einige witzige und erheiternde Momente in dem sonst oft kriegerischem und düsteren Umfeld.

Nach und nach verweben sich die Handlungsstränge immer mehr und die einzelnen Protagonisten finden auf ihren Wegen zum Teil zusammen oder trennen sich wieder. Ihre jeweiligen Reisen zu verfolgen, ist unheimlich spannend.
Auch das Ende lässt einen mit purer Spannung und großer Erwartung auf den dritten Band zurück. Ich möchte unbedingt bald mehr von Enyador sowie diesen sympathischen Protagonisten lesen und herausfinden, welche Bündnisse getroffen werden - oder auch nicht - und wie sich die einzelnen Charaktere weiter entwickeln werden.

Mein Fazit:
"Die Wächter von Enyador" war für mich eine unheimlich gute und vor allem spannende Fortsetzung, die mich richtig neugierig auf den nächsten Band gemacht hat und mich vom Anfang bis zum Ende begeistern konnte. Ich bin immer noch total überrascht, wie sehr mich diese Reihe fesseln konnte, da ich normalerweise nicht unbedingt die "klassische Drachengeschichten-Leserin" bin. Doch die Vielfalt und die Besonderheit der Drachen haben mich absolut überzeugen können. Seit der Enyador-Saga bin ich absolut hingerissen von dieser Welt.
Für mich war es ein faszinierendes Highlight!

  (45)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

In Between. Das Geheimnis der Königreiche (Band 1)

Kathrin Wandres
Flexibler Einband: 216 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.01.2018
ISBN 9783551301031
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Die 17-jährige Keylah lebt inmitten der dunklen Wälder des Landes Benoth, das zwischen zwei mächtigen Königreichen liegt. Nur die hohen Mauern der Siedlungen trennen dort die Menschen von dem, was draußen ist – den Ausgestoßenen, den Wolfsgestalten. Doch im Gegensatz zu den anderen liebt Keylah die freie Natur und kann ganze Tage in ihren selbstgebauten Baumhäusern verbringen. Ihre Gabe, drohende Gefahr körperlich zu spüren, scheint sie vor allem zu beschützen. Bis etwas geschieht, das sie nach Einbruch der Dunkelheit in den Wald zwingt und auf den unnahbaren Einzelgänger Deven stoßen lässt. Einen Mann, vor dem sie sich fürchten sollte, auch wenn ihre Gabe ihr etwas anderes sagt…

Meine Meinung:
"In Between. Das Geheimnis der Königreiche" von Kathrin Wandres ist der erste Band einer Trilogie. Dieses Debüt ist wahnsinnig gut und hat mich absolut umgehauen.

Die Geschichte ist aus Keylahs Perspektive in Ich-Erzählung geschrieben. Man weiß nicht mehr als sie und fühlt und fiebert daher automatisch mit ihr mit. Von der ersten Sekunde an war ich mitten im Geschehen drin und absolut gefesselt. Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen und habe es innerhalb von 2 Tagen durchgelesen. 
Die Kapitel haben eine angenehme Länge, nicht zu lang, nicht zu kurz, einfach sehr schön zum Lesen.

Was mir besonders gut an dem Debüt gefallen hat, ist der Schreibstil.
Er liest sich überaus flüssig, leicht und sehr angenehm. Es ist wie ein Sog, der einen mitreißt und nicht mehr loslässt. Man kann einfach nicht mehr aufhören zu lesen.

Die Welt, die Kathrin Wandres hier geschaffen hat, ist sehr spannend und ich möchte unbedingt noch viel mehr darüber erfahren.

Auch die Charaktere in dem Buch werden gut geschildert, sodass ich sie mir charakterlich und optisch gut vorstellen kann. Besonders die Protagonistin Keylah ist mir von Anfang an sehr sympathisch gewesen. 

Das Buch trieft nur so vor Spannung, sodass ich am liebsten direkt den zweiten Band hinterher lesen würde.

Fazit:
"In Between. Das Geheimnis der Königreiche" von Kathrin Wandres ist ein grandioses Debüt, das durch seinen Schreibstil, die erschaffene Welt und die sympathische Protagonistin in jeder Hinsicht überzeugt und sehr neugierig auf die Fortsetzungen der Trilogie macht. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weiter geht und kann dieses Buch absolut empfehlen. 

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(227)

632 Bibliotheken, 24 Leser, 1 Gruppe, 176 Rezensionen

zukunft, lügen, geheimnisse, intrigen, liebe

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Katharine McGee , Franziska Jaekel
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 18.10.2017
ISBN 9783473401536
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

60 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

anna fischer, single, paris, von amor gemobbt, toller humor

Von Amor gemobbt

Anna Fischer
E-Buch Text
Erschienen bei null, 16.11.2017
ISBN B077JQG2BY
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
»Jeder Mensch begegnet einmal im Leben seinem Schicksalsmenschen, aber die Wenigsten erkennen ihn rechtzeitig.«

Zoé steht mitten im Leben, aber in der Liebe im Abseits! Als notorischer Langzeitsingle sehnt sie sich nach dem Partner fürs Leben. Endlich scheint sich das Liebes-Blatt zum Guten zu wenden, als sie auf geradezu schicksalhafte Weise dem Geschäftsmann Gérard ›vor die Füße fällt‹!

Wäre da nicht dieser mysteriöse Fremde, der behauptet, er wäre der Liebesgott Amor höchstpersönlich und hätte mit seinem Liebespfeil versehentlich den Falschen getroffen. Seine Aufgabe sei es, mit ihrer Hilfe den Fehler zu korrigieren und sie mit ihrem wahren Schicksalsmenschen zu verkuppeln! Andernfalls würde das nicht nur für Zoé ein bitter-böses Ende nehmen ...

Meine Meinung:
Die Liebeskomödie "Von Amor gemobbt" von Anna Fischer hat mir sehr gut gefallen. Eine Komödie ist es definitiv, denn eins kann ich ganz sicher sagen: Ich habe teilweise Tränen gelacht.

Der Schreibstil von Anna Fischer ist locker-leicht und somit sehr flüssig und angenehm zu lesen. Die Seiten fliegen nur so dahin und ich hätte das Buch am liebsten in einem Stück durchgelesen.

Zoé ist eine sehr sympathische Protagonistin, die teilweise die Angewohnheit hat, von einem Fettnäpfchen ins nächste zu treten. Ohne jetzt spoilern zu wollen, kann ich nur sagen: Wenn man dieses Buch gelesen hat und danach einen Schokobrunnen sieht, wird man gar nicht mehr darum herum kommen, an eine bestimmte Szene zu denken. Es bleibt also auf jeden Fall länger im Kopf.

Auch die anderen Charaktere werden so gut dargestellt, dass man eine gute Vorstellung von ihnen und auch insgesamt einen sehr guten Einblick bekommt.
Der Schauplatz (Paris) ist stimmig und passt gut zu der Liebesgeschichte. 

Auch wenn ich recht früh geahnt habe, in welche Richtung sich das Buch entwickeln wird und wer der passende Mann für Zoé werden könnte, hat mir das Lesen dennoch sehr viel Spaß bereitet.

Fazit:
"Von Amor gemobbt" von Anna Fischer ist eine sehr lustige Liebeskomödie, die zwar zum Teil etwas vorhersehbar sein mag, aber dennoch sehr viel Spaß bereitet und sowohl durch die Charaktere als auch den Schreibstil überzeugen kann und sicherlich noch länger im Gedächtnis bleibt. Ich kann das Buch definitiv weiter empfehlen. 

  (23)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

andreas dutter, camp der drei gaben, olivia mikula, fantasy buch, brividolibro

Camp der drei Gaben - Diamantenschimmer

Andreas Dutter
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 07.12.2017
ISBN 9783646603644
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

36 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

ladythriller, thrille, 4 sterne, rezension, thrillerelemente

Blutroter Frost

Meredith Winter
Flexibler Einband: 339 Seiten
Erschienen bei Sommerburg Verlag, 01.09.2017
ISBN 9783981872200
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt: 
Julie, 35, Anästhesistin, will sich mit einer eigenen Tageschirurgie selbstständig machen. Doch sie wird unwissend Mitglied einer Leichenteilmafia, welche beabsichtigt, ihren OP als Sektionssaal zu nutzen. Zu verdanken hat sie dies ihrem Exfreund Benjamin, der sich als Makler ausgibt und durch sein erneutes Liebeswerben vorhat, sich Zugang zu ihrer Praxis zu verschaffen. In die Quere kommt ihm dabei Spencer, der neue Freund von Julie.
Und er ist beizeiten nicht der Einzige, nach dessen Leben die Leichenteilmafia trachtet ...

Meine Meinung:
"Blutroter Frost" von Meredith Winter ist ein "Ladythriller", der meine Erwartungen leider nicht ganz erfüllen konnte, denn für meinen Geschmack gab es viel zu wenig Thriller-Elemente und viel zu viel Liebesromanze, die mir persönlich dann auch etwas zu schnulzig war. Aber da sind die Geschmäcker ja sehr verschieden. 

Es ging eigentlich sehr gut los. Die ersten 150 Seiten habe ich recht zügig in einem Stück durchgelesen. Es war sehr angenehm, spannend und flüssig. Doch dann kam irgendwann der Wendepunkt, wo sich alles nur noch in die Länge zog. Da hätte das Buch eigentlich sehr stark gekürzt werden können, da man vieles einfach schon wusste. Vor allem verrät der Klappentext auch eindeutig zu viel vom Buch, was einiges an Spannungselementen vorweg nimmt. Zum Ende hin gab es noch einen kleinen Spannungsbogen, den ich so nicht erwartet hätte und der mich dann wirklich überrascht hat, doch im Großen und Ganzen war vieles leider sehr vorhersehbar. 

Die Liebe - und die Streitereien - zwischen Julie und Spencer haben in dem Buch einen übermäßig großen Anteil gehabt. Das war für meinen persönlichen Geschmack dann etwas zu viel des Guten, manchmal ist weniger mehr. Das führte auch dazu, dass Julie mir ab ca. der Hälfte des Buches nicht mehr so sympathisch war. 

Im Grunde genommen lässt sich sagen, dass das Buch eigentlich hohes Potenzial hätte. Wenn nicht schon zu viel im Klappentext verraten worden wäre und wenn etwas mehr Thriller-Elemente und weniger Romanze da gewesen wären, dann hätte mich "Blutroter Frost" wahrscheinlich eher überzeugen können. 

Fazit: 
Wer romantische Bücher mag und gerne mal mit ein bisschen Thriller-Elementen in Berührung kommen möchte, für den ist das Buch "Blutroter Frost" von Meredith Winter wahrscheinlich genau das Richtige. Wer aber mehr Thriller gewohnt ist und es nicht ganz so schnulzig mag, der sollte dann doch besser die Finger davon lassen. 

  (33)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

68 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 60 Rezensionen

pastor, meredith winter, ladythriller, blutpsalm, liebe

Blutpsalm

Meredith Winter
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Sommerburg Verlag, 01.09.2017
ISBN 9783981872217
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Lux et Umbra

Silke M. Meyer
Flexibler Einband: 348 Seiten
Erschienen bei Machandel-Verlag, 10.10.2017
ISBN 9783959590570
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Carly und ihr zwölfjähriger Sohn Mathis leben allein, als zwei faszinierende Männer aus einer anderen Welt ihr bisheriges Leben durcheinanderwirbeln. Mit ihnen erscheint eine übernatürliche Macht, die sich dem Schutz der Menscheit verschrieben hat. Sie legt das Gleichgewicht von Gut und Böse in Carlys Hände und stellt sie vor eine riskante Wahl.
Kann die Erfüllung einer Prophezeiung, die älter ist als die Zeit, die Erde vor der Dunkelheit bewahren?

Meine Meinung:
"Lux et Umbra. Der Pfad der schwarzen Perle" von Silke M. Meyer ist ein guter Reihenauftakt mit viel Potenzial.

Der Titel "Lux et Umbra" (Licht und Schatten) sowie auch das Cover passen perfekt zum Inhalt des Buches. 

Die Idee hinter dem Buch fand ich richtig super, denn etwas in der Art (mit den Perlen) war für mich völlig neu und es ist nichts, was man schon tausend mal gelesen hat. 
Es ist auch sehr spannend gewesen.

Die alte Welt, die hier beschrieben wird, und auch die einzelnen Charaktere konnte ich mir auch richtig gut vorstellen und alles ist sehr stimmig.

Aber es gab auch Dinge, die mich gestört haben. Manchmal wirkte es etwas lang gezogen.
Und was ein bisschen anstrengend und störend - zumindest für mich - war, war, dass teilweise die Namen sehr oft wiederholt und nicht variiert wurden. Das sind allerdings Dinge, die zwar mich in meinem Lesefluss ein wenig gestört haben, die vielen Lesern aber wohl gar nicht auffallen oder zumindest nicht weiter stören dürften. 
Im letzten Drittel des Buches hat sich das auch gelegt und ich konnte mich voll und ganz auf die Geschichte einlassen. 

Das Ende des Buches hat mich sehr überrascht und macht auf jeden Fall sehr neugierig auf die Fortsetzung, die ich unbedingt auch noch lesen möchte. 

Fazit:
"Lux et Umbra - Der Pfad der schwarzen Perle" von Silke M. Meyer ist auf jeden Fall ein spannendes Buch, mit einem überraschenden Ende und viel Potenzial.
Für mich persönlich fehlte hier der letzte Feinschliff eines Lektorats, aber dennoch macht das Buch neugierig auf mehr und kann sicherlich viele Leser begeistern. 



  (38)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Utopia 04 - Erben

Sabina S. Schneider
E-Buch Text: 133 Seiten
Erschienen bei Independently published, 01.05.2017
ISBN B071VBTSWX
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Utopia 03 - Kämpfer

Sabina S. Schneider
E-Buch Text: 112 Seiten
Erschienen bei null, 20.02.2017
ISBN B06VYGM29B
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Utopia 02 - Pioniere

Sabina S. Schneider
E-Buch Text: 119 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 22.12.2016
ISBN B01NGYWGR2
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Inhalt:
Noem, Avna und Karina finden sich in einer Realität wieder, die alles, an was sie bisher geglaubt haben, in Frage stellt. Auf der Suche nach Richtig und Falsch, nach Zuneigung, Liebe und Sinn, begegnen sie Abneigung, Eifersucht und Hass. Hope, die letzte Bastion des menschlichen Freiheitswillens und Kampfgeistes, ist nur ein dunkler Ort, an dem die erwachten Träumer wie Maulwürfe in engen Gängen unter der verseuchten Erde hausen.
Die Menschheit ist vom Aussterben bedroht. Welcher Weg ist für den Erhalt dieser einst so glorreichen Rasse der richtige? Noch nicht vom Rhythmus des Systems eingelullt, müssen die einstigen Freunde entscheiden, auf welcher Seite sie stehen. Sind sie für den Erhalt oder die Zerstörung Utopias?

Meine Meinung:
"Utopia 02 - Pioniere" von Sabina S. Schneider ist eine sehr spannende Fortsetzung der Utopia-Reihe.  

Nachdem man im ersten Band ganz genau die Welt Utopias kennengelernt hat, befindet man sich hier nun hinter der utopischen und wunderschönen Fassade - in Hope. Man kann sich diese neue Gegend, die hier dargestellt wird, und auch die einzelnen Charaktere wieder ganz genau vorstellen, denn die Autorin hat eine sehr bildhafte und detailreiche Schreibweise.
Neben den drei Hauptfiguren Avna, Noem und Karina und deren LEEs Nanny, Aupair und Trainer, kommen hier weitere neue Charaktere hinzu, die sehr gut ausgeprägt sind. Eine weitere große und wohl bedeutende Rolle, die die Geschichte sehr spannend macht, spielt wohl Owen. Ich bin gespannt, was er noch alles zu Utopia und Hope beiträgt und in welche Richtung sich das Ganze entwickeln wird. 

Die Geschichte ist diesmal in etwas längere Kapitel unterteilt als im ersten Band, die diesmal nur aus der Sicht der drei Hauptfiguren geschildert werden. Man lernt die drei noch besser kennen und es kommt immer etwas Neues, das einen beim Lesen überrascht. Das macht es einem sehr leicht, sich in sie hineinzuversetzen und entweder mit ihnen mitzufiebern oder vielleicht sogar entsetzt über deren Verhalten zu sein. 
Zu Beginn der Kapitel erfolgt hier im zweiten Band immer ein kurzer Abschnitt, der die Gedanken und Gefühle der jeweiligen LEEs zu ihren Schützlingen darstellt. Obwohl die Kapitel nicht ganz so kurz sind wie im ersten Band, kann man immer noch mal schnell eines lesen. Und wieder ist das Risiko sehr hoch, dass man sich denkt: Eines geht noch. Ach, nur noch eines. Und noch eins. Und dann ist das ganze Buch vorbei.

Denn auch der Schreibstil ist wie schon im ersten Band sehr flüssig und angenehm zu lesen. 

Das Buch endet mit einem sehr fiesen Cliffhanger, der es einem unmöglich macht, nicht neugierig auf Band 3 zu sein und unbedingt so schnell wie möglich weiter lesen zu wollen. 
Diese Reihe macht wirklich süchtig. 

Fazit:
Die Reihenfortsetzung "Utopia 02 - Pioniere" von Sabina S. Schneider war durch die vielen Perspektiven und Einblicke hinter die Fassade von Utopia sehr spannend zu lesen. Die Utopia-Welt und nun auch Hope sind absolut faszinierend und beeindruckend. Nachdem ich Band 1 schon grandios fand, macht mich Band 2 noch neugieriger auf die Folgebände der Reihe, die einen sehr hohen Suchtfaktor hat. Ich kann es absolut weiterempfehlen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Utopia 01 - Träumer

Sabina S. Schneider
E-Buch Text: 127 Seiten
Erschienen bei null, 18.10.2016
ISBN B01M8KJ1R1
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Avna, Noem und Karina könnten unterschiedlicher nicht sein und gehen nach einer gemeinsamen Kindheit verschiedene Wege in einer Gesellschaft, in der die eigenen Interessen den Lebensweg bestimmen. Eine Welt, in der man nichts muss, nur kann und darf.
Anstatt die meiste Zeit mit einer Arbeit, geboren aus der Notwendigkeit, zu verbringen, kann sich jeder auf seine Berufung konzentrieren. Das Allgemeinwohl der Gemeinschaft und die Existenz der Menschheit sind das einzige, das über dem Glück des Individuums steht. Es ist ein System der kontrollierten Freiheit.

Freiheit von Arbeit.
Freiheit von Pflichten.
Freiheit von Armut.
Freiheit von Gewalt.
Freiheit von Krieg.

Können die drei den Preis, den diese Freiheit mit sich bringt, akzeptieren und bezahlen?

Meine Meinung: 
"Utopia 01 - Träumer" von Sabina S. Schneider ist ein grandioser Reihenauftakt. 

Man kann sich die utopische Welt, die hier dargestellt wird, und auch die einzelnen Charaktere ganz genau vorstellen, denn die Autorin hat eine sehr bildhafte und detailreiche Schreibweise. 
Jeder der drei Hauptfiguren - Avna, Noem und Karina - steht eine LEE zur Verfügung, die sich um sie und die eigenen Bedürfnisse kümmert. Die drei haben keine Pflichten, sie können sich komplett darauf konzentrieren, ihre Stärken und Wünsche zu entfalten. Doch ist das wirklich so schön, wie es sich anhört, oder hat die Sache einen Haken? 

Die Geschichte ist in kurze Kapitel unterteilt, die mal aus der Sicht der drei Hauptfiguren, mal aus der Perspektive der drei LEEs jeweils in Ich-Erzählung geschildert werden. Somit lernt man alle Figuren ganz genau kennen - man weiß, was sie denken und fühlen, man kennt ihre geheimsten Wünsche und Sehnsüchte. Das macht es einem sehr leicht, sich in sie hineinzuversetzen und entweder mit ihnen mitzufiebern oder vielleicht sogar entsetzt über deren Verhalten zu sein. Da die Kapitel schön kurz sind, kann man immer mal schnell eines lesen. Dabei ist natürlich auch das Risiko hoch, dass man sich denkt: Eines geht noch. Ach, nur noch eines. Und noch eins. Und dann ist das ganze Buch vorbei. 

Denn auch der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. 
Vor jedem Kapitel ist ein Zitat eines Programmierers, das einem das System von Utopia nach und nach immer näher bringt. Alles fügt sich zu einem großen Ganzen zusammen und wird dadurch immer klarer. 

Fazit:
Der Reihenauftakt "Utopia 01 - Träumer" von Sabina S. Schneider war durch die vielen Perspektiven und Einblicke sehr spannend zu lesen. Die Utopia-Welt ist absolut faszinierend und beeindruckend. Das Buch macht sehr neugierig auf die Folgebände der Reihe. Ich kann es absolut weiterempfehlen. 

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

voodoo, kanzleram, investment, neid, killer

Fluch des Bokors

Wolf Thorberg
Flexibler Einband: 372 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 24.09.2017
ISBN 9781974048335
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Eines Morgens findet der umstrittene Finanzjongleur Henschmann einen geköpften schwarzen Hahn an seiner Haustür. Da ahnt er noch nicht, dass er verflucht wurde und in genau acht Tagen sterben wird. Es geht um ein umstrittenes Agrosprit-Projekt im Herzen Afrikas und um einen Bokor, einen Voodoo-Hexenmeister, der voller Hass gegen Weiße ist. Kurz darauf entwickeln Henschmann und seine Mitinvestoren Symptome einer schweren, unerklärlichen Krankheit. Bald sterben die Ersten und die Welt beginnt sich zu fragen, was es bedeutet, wenn ein schwarzer Zauberer jeden beliebigen Menschen töten kann. Der Anwältin Grete Pfennig und dem Privatdetektiv Frederick Molban bleiben nicht viel Zeit, das Rätsel zu lösen und so nicht nur Henschmann zu retten. Denn der Bokor stellt nun dem gesamten Westen ein Ultimatum. Während Regierungschefs es mit der Angst zu tun bekommen, sehnen andere das Ende der Herrschaft des weißen Mannes geradezu herbei.

Meine Meinung:
"Fluch des Bokors" von Wolf Thorberg ist ein sehr spannender Voodoo-Thriller. Nachdem mir schon "Tödliche Sure", das erste Buch Thorbergs, so gut gefallen hat, wollte ich unbedingt herausfinden, ob dieses auch so spannend ist.
Während es in "Tödliche Sure" vor allem um den Islam ging, ist hier "Voodoo" das große Thema.

Das Buch ist vom Anfang bis zum Ende spannend und ich konnte in keiner Weise vorausahnen, wer oder was hinter allem steckt. Ist es nur der Glaube, der die Investoren krank macht, oder steckt wirklich ein Voodoo-Angriff eines Bokors dahinter? Und wer ist der Bokor? Man rätselt die ganze Zeit mit und versucht herauszufinden, was sich hinter all den Rätseln verbirgt.

Wie schon im ersten Buch ereignet sich die Geschichte wieder auf verschiedenen Handlungssträngen, die einerseits aus der Ich-Perspektive der Anwältin Grete und andererseits in der 3. Person bei den anderen Charakteren erzählt werden. Diese Handlungsstränge überschneiden sich dann immer mal wieder bis sie sich schließlich ineinander verflechten. Auch F., den man schon aus dem ersten Buch kennt, ist wieder mit dabei und man kann verfolgen, wie die beiden versuchen hinter den Voodoo-Zauber zu kommen. 

Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass eine Personenliste mit im Buch ist, da es schon recht viele Charaktere sind, die hier auftauchen. 

Fazit: 
"Fluch des Bokors" von Wolf Thorberg ist ein vom Anfang bis zum Ende spannender Voodoo-Thriller, der nicht vorhersehbar ist und einen den Voodoo-Zauber oder eher -Fluch aus nächster Nähe miterleben lässt. Es ist auf alle Fälle empfehlenswert. 

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Utopia - Die komplette Reihe

Sabina S. Schneider
E-Buch Text: 470 Seiten
Erschienen bei null, 01.07.2017
ISBN 9781545486641
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Der Mitreiser und die Überfliegerin

Mira Valentin
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Audible Studios, 26.10.2017
ISBN B076QBW9XD
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

102 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

fantasy, andreas dutter, liebe, camp, magie

Camp der drei Gaben - Juwelenglanz

Andreas Dutter
E-Buch Text: 305 Seiten
Erschienen bei Impress, 05.10.2017
ISBN 9783646603637
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
**Entdecke, was wirklich in dir steckt**
Fleur Bailey führt ein ganz normales Leben, wenn man davon absieht, dass sie zu ihrem eigenen Schutz nur selten das Haus verlässt. Doch als ihre Familie wider aller Vorsichtsmaßnahmen überfallen und Fleur verschleppt wird, ändert sich ihr Dasein schlagartig. Sie erwacht in einem Ausbildungscamp für Menschen mit übernatürlichen Begabungen und erfährt, dass magische Fähigkeiten in ihr schlummern. Unglaublich, aber wahr: Sie ist eine Spirit und besitzt die Macht der Telekinese. Diese soll sie nun beherrschen lernen, um im Kampf gegen ihre größten Feinde bestehen zu können. Dass sie dabei auch dem gut aussehenden Theo näherkommt, könnte sich jedoch als gefährlich herausstellen…

Meine Meinung:
"Camp der drei Gaben 1 - Juwelenglanz" von Andreas Dutter ist ein unglaublich spannender Auftakt der "Camp der drei Gaben"-Dilogie, sehr hoher Suchtfaktor ist hier garantiert.

Ich habe wahnsinnig schnell in das Buch hinein gefunden und hätte es am liebsten in einem durch weggesuchtet. Allerdings wollte ich mich zwingen, langsamer zu lesen, damit ich länger etwas davon habe. Ist mir das gelungen? Definitiv nicht!

Der Schreibstil gefiel mir richtig gut, denn er ist schön locker leicht. Auch die Kapitel haben eine angenehme Länge. Eigentlich sehr gefährlich, weil man immer denkt: Eines geht noch und dann ist das ganze Buch vorbei.

Fleur ist schon sehr speziell; überbehütet und absolut ahnungslos kommt sie in das Camp. Da ist es nicht schwer zu verstehen, dass sie erst einmal völlig überfordert sein muss.
Ihre Entwicklung im Laufe der Geschichte gefiel mir sehr gut.
Auch die anderen Figuren wie Fabienne und Hunter waren mir von Anfang an sehr sympathisch.
Alle Figuren wurden vom Aussehen und ihrem Wesen sehr gut dargestellt. Man kann sie sich optisch und charakterlich ganz genau vorstellen. Sie sind alle sehr verschieden, sodass sicherlich jeder Leser hier eine Person findet, mit der er ganz besonders sympathisieren kann.

Das Buch hat mich zum Ende hin sehr überrascht. Hier ist einiges geschehen, womit ich definitiv nicht gerechnet hätte.

Und alles, was ich jetzt sagen kann, ist:
Ich kann doch jetzt nicht bis Dezember warten, um weiterlesen zu können. Wie soll ich das nur aushalten?

Fazit:
Ich bin gnadenlos begeistert von dem Buch, möchte definitiv mehr davon und kann es kaum erwarten, bis Band 2 herauskommt.
Von mir gibt es hier eine klare Leseempfehlung.

  (37)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Machtlos

Yvie Eckhardt
E-Buch Text: 327 Seiten
Erschienen bei null, 03.10.2017
ISBN B0765B3R1Z
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

59 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

stephen king, der dunkle turm, schwarz, revolvermann, stephen king; der dunkle turm

Der Dunkle Turm – Schwarz

Stephen King , Joachim Körber
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.07.2017
ISBN 9783453504028
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

129 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

istanbul, russland, migration, türkei, identität

Außer sich

Sasha Marianna Salzmann
Fester Einband: 366 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 11.09.2017
ISBN 9783518427620
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Sie sind zu zweit, von Anfang an, die Zwillinge Alissa und Anton. In der kleinen Zweizimmerwohnung im Moskau der postsowjetischen Jahre verkrallen sie sich in die Locken des anderen, wenn die Eltern aufeinander losgehen. Später, in der westdeutschen Provinz, streunen sie durch die Flure des Asylheims, stehlen Zigaretten aus den Zimmern fremder Familien und riechen an deren Parfumflaschen. Und noch später, als Alissa schon ihr Mathematikstudium in Berlin geschmissen hat, weil es sie vom Boxtraining abhält, verschwindet Anton spurlos. Irgendwann kommt eine Postkarte aus Istanbul – ohne Text, ohne Absender. In der flirrenden, zerrissenen Stadt am Bosporus und in der eigenen Familiengeschichte macht sich Alissa auf die Suche – nach dem verschollenen Bruder, aber vor allem nach einem Gefühl von Zugehörigkeit jenseits von Vaterland, Muttersprache oder Geschlecht.
Wer sagt dir, wer du bist? Davon und von der unstillbaren Sehnsucht nach dem Leben selbst und seiner herausfordernden Grenzenlosigkeit erzählt Sasha Marianna Salzmann in ihrem Debütroman Außer sich. Intensiv, kompromisslos und im besten Sinn politisch.

Meine Meinung:
"Außer sich" von Sasha Marianna Salzmann ist ein interessanter Debütroman mit einigen Schwächen.

Die Geschichte an sich ist eigentlich interessant, allerdings erlebt man hier nicht viel von Alissas Suche nach ihrem Bruder, sondern eher ihre Suche nach sich selbst, nach ihrem eigenen Ich.
Das Buch wird überwiegend aus Alissas Sicht geschrieben, nur am Ende gibt es ein wenig aus der Perspektive ihres Bruders Anton.

Der Einstieg in die Erzählung fiel schon schwer, da der Schreibstil sehr gewöhnungsbedürftig ist und es sehr viele Personen gibt.
Immer wieder wird die Handlung von Geschichten aus der Vergangenheit unterbrochen. Diese sind zum Teil zwar super spannend und interessant, andererseits aber auch sehr in die Länge gezogen, sodass ich es am liebsten überlesen hätte und mich teilweise schon fragte: Was soll das eigentlich alles?

Man lernt hier das Schicksal jüdischer Russen kennen, die von Russland nach Deutschland zogen. Das wird wahrscheinlich recht authentisch rübergebracht, größtenteils geht es aber um etwas ganz anderes: Alis (Alissas) Findung zu sich selbst, zu der Person, die sie eigentlich ist und den Schwierigkeiten dabei.
Ali ist keine typische Protagonistin, die man gut versteht und in die man sich gut hineinversetzen kann. Im Gegenteil: Ihre Handlungen und Reaktionen auf Erlebnisse sind teilweise sehr unverständlich.
Das macht es auch so schwer, in das Buch hineinzufinden.

Fazit:
Meinen Geschmack hat es leider nicht getroffen, da der Schreibstil mir nicht zusagte und manche Stellen einfach zu lang gezogen waren. Zudem hätte ich mir gewünscht, mehr von Anton zu erfahren.
Daher kann ich das Buch leider nicht weiter empfehlen.


  (22)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

kinderbuch, katze

Eine Samtpfote für Paul?

Kerstin Sonntag , Claudia Meinicke
Fester Einband: 42 Seiten
Erschienen bei Verlagshaus el Gato, 01.06.2017
ISBN 9783946049166
Genre: Kinderbuch

Rezension:


Inhalt:
Paul langweilt sich! Er hat keine Geschwister und wünscht sich deshalb zum Geburtstag einen kleinen tierischen Freund zum Liebhaben und Spielen. Leider finden Mama und Papa, dass so ein Haustier viel zu viel Arbeit macht und Verantwortung bedeutet. Als Paul unverhofft ein Kätzchen zuläuft, nimmt er es dennoch mit nach Hause und gibt ihm einen Namen: Peterle. Vielleicht darf er Peterle sogar behalten, wenn sich der Besitzer nicht meldet? Paul verspricht Mama und Papa, sich gut um Peterle zu kümmern. Das ist gar nicht so leicht, und schließlich vergisst er sogar, Peterle zu füttern. Oh nein! Bestimmt muss Paul Peterle nun wieder hergeben.

Empfohlenes Alter: 5-10 Jahre 

Meine Meinung:
"Eine Samtpfote für Paul?" von Kerstin Sonntag ist ein liebevoll gestaltetes Kinderbuch, das mit seiner schönen Geschichte überzeugt und mit wundervollen Aquarellen illustriert ist. 

Dieses Buch eignet sich sowohl zum Vorlesen als auch für Erstleser, denn die Schrift ist angenehm groß, sodass das Lesen auch Kindern leicht fällt. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen, auch die Sprache ist verständlich und kindgerecht. 
Zudem befindet sich alle paar Seiten eine Initiale am Anfang der Seite, die eine passende Stelle für einen Einschnitt einleitet. Wer das Buch also nicht in einem Stück durchlesen möchtet, findet so auch hilfreich die passenden Einschnitte. 
Diese kann man sich gut mit dem Lesebändchen markieren, das an dem Buch ist. 

Die Geschichte lehrt die Kinder, dass man auch lernen muss Verantwortung zu übernehmen, wenn man ein Haustier haben möchte, und dass dies nicht immer so einfach ist, wie es scheint. 

Auf fast jeder Seite befinden sich Aquarelle der Illustratorin Claudia Meinicke - mal größer, mal kleiner, mal über zwei Seiten. Das macht das Buch zu einem echten Hingucker. 

Fazit:
Dieses Kinderbuch ist eine perfekte Mischung aus einer schönen Geschichte, die einen lehrt Verantwortung zu tragen, und aus wundervollen Illustrationen. Perfekt zum Vorlesen und für Erstleser. Ich kann es absolut weiterempfehlen. 



  (26)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

rezepte, eis, milchshakes, sommer, topping

Eiszeit

Shelly Kaldunski
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Südwest, 20.03.2017
ISBN 9783517095318
Genre: Sachbücher

Rezension:


Inhalt (laut Buchrücken):
Rezepte zum Dahinschmelzen
Ob für die Sommerparty auf dem Balkon, als Dessert beim Dinner mit Freunden oder kühle Erfrischung zwischendurch - Eis liebt einfach jeder und wenn es selbstgemacht ist erst recht. 
Über 50 Rezepte garantieren ein kühles Vergnügen - mit und ohne Eismaschine, aber immer mit geringem Aufwand, nur wenigen Zutaten und ganz ohne unerwünschte Zusatzstoffe. 
Ausgefallene Eissorten wie Salzkaramell-Eiscreme und Orange-Kardamom beeindrucken sogar den anspruchsvollsten Gaumen. Für alle, die es nicht ganz so gehaltvoll mögen, sind das leichte Mango-Ingwer-Sorbet, das erfrischende Granatapfel-Granita oder der Frozen Yogurt mit Waldbeeren-Vanille-Aroma die richtige Wahl.
Rezeptideen für knusprige selbstgemachte Waffeln, bunte Toppings und süß-cremige Milchshakes machen das Eisglück perfekt. 

Meine Meinung:
"Eiszeit" von Shelly Kaldunski ist ein gutes Buch mit vielen tollen Ideen für ausgefallene Eisvariationen, egal ob süß, salzig oder fruchtig, hier ist für jeden etwas dabei. 

Allerdings muss man sagen, dass dieses Buch eher etwas für diejenigen ist, die eine Eismaschine besitzen. Denn auch wenn auf dem Buchrücken steht, dass die Rezepte für und ohne Eismaschine gedacht sind, wird bei so gut wie jedem Rezept eine Eismaschine genutzt. Diesen Schritt könnte man auch durch emsiges Rühren per Hand und zwischendurch immer wieder kühlen ersetzen, allerdings ist das enormer Aufwand mehr. 
Und wenn wir schon beim Aufwand sind, kann man auch sagen, dass die Rezepte selbst immer mit zumindest viel Zeitaufwand verbunden sind. Zunächst muss z.B. bei Cremeeis die Milch-Sahnemischung aufgekocht und darauf mit den anderen Zutaten vermengt werden. Daraufhin folgt immer Sieben, ein Eisbad, kühlen und dann die Eismaschine - wenn sie denn vorhanden ist. Man benötigt also auch einiges an Töpfen, Schüsseln und Küchengeräten, was meines Erachtens auch mit viel Aufwand verbunden ist - anders als der Text auf dem Buchrücken es verspricht. 

Wenn man allerdings eine Eismaschine hat, ist es um einiges leichter und das Buch ist sicherlich genau das richtige für einen, denn man findet hier definitiv für jeden Geschmack etwas.

Nach einer Einleitung, in der etwas zu den verschiedenen Eissorten gesagt wird, sowie zum EIS-ABC, das richtige Zubehör und wie es gemacht wird, ist das Buch in folgende Kapitel untergliedert:
Selbst gemachte Mischungen
Cremeeis & Softeis
Frozen Yogurt & Milchsorbets
Sorbets & Granitas 
Waffeln, Cookies, Saucen & Toppings
DIY-Eis-Partys 
Die Grundmasse ist bei den einzelnen Kapiteln meist recht ähnlich. Die zusätzlichen Zutaten sind aber alle sehr verschieden. Das Buch lebt dabei von Vielfalt und tollen Ideen. 
Vor den einzelnen Kapiteln sind auch jeweils nochmal alle Eissorten, die im kommenden folgen, als Übersicht mit der entsprechenden Seitenzahl aufgelistet, sodass man schnell zu seinem Wunscheis gelangen kann. Zudem gibt es viele Bilder, sodass man schon gute Vorstellungen davon hat, was einen erwartet. Allerdings gibt es auch nicht zu allen Rezepten ein Bild.

Besonders gefallen haben mir hier auch noch die Saucen & Toppings, sowie die DIY-Eis-Partys, wo es schöne Ideen für ausgefallene Kreationen gibt. 

Am Ende befindet sich zudem ein Register, in dem man unter einzelnen Zutaten wie "Schokolade" oder "Zitronen" die Eissorten finden kann, die diese Zutaten nutzen.

Fazit:
"Eiszeit" von Shelly Kaldunski ist an sich ein gutes Buch mit vielen Rezeptideen für schöne und ausgefallene Eissorten und Toppings, das aber am besten genutzt werden kann, wenn man eine Eismaschine besitzt. Ansonsten hat man mit erheblich mehr Aufwand zu tun. Das hatte ich wegen des Textes auf dem Buchrücken anders und vor allem leichter erwartet. 

  (35)
Tags:  
 
270 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks