Aria_Buechers Bibliothek

142 Bücher, 99 Rezensionen

Zu Aria_Buechers Profil
Filtern nach
141 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(388)

707 Bibliotheken, 23 Leser, 3 Gruppen, 166 Rezensionen

angststörung, angstzustände, erste liebe, freundschaft, gedankenspirale, johngreen, john green, jugendbuch, liebe, roman, turtlesallthewaydown, verlust, zwangsneurose, zwangsneurosen, zwangsstörung

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

John Green , Sophie Zeitz
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 10.11.2017
ISBN 9783446259034
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:
ach.. ich liebe John Green! Dafür, dass er Charaktere schafft, die einen einfach fesseln.
Mit diesem Buch hat er sich mal wieder selbst übertroffen! Schreibstil ist durch und durch stimmig und flüssig.. ich glaube ich habe nur drei Tage für das gebraucht - und sonst lese ich immer eine ganze Woche an einem Buch. Mir gefallen die Hauptpersonen.
Aza: Ihre Gedanken kann ich vollkommen nachvollziehen und auch dieser Druck, immer alles gleich im Internet nachlesen zu müssen, kommt mir leider auch sehr sehr bekannt vor. Ich glaube das spiegelt in gewisserweise auch unseren Umgang mit Krankheiten und dem Internet. Ich meine wer googelt denn von den Jugendlichen heute nicht nach seinen Wehwehchen und hat dann laut Internet Krebs ?
Sie hat mich nochmal auf das Thema Zwangsstörungen sensibilisiert.
Daisy: Ich mochte sie von Anfang an. Sie ist eine treue Seele.
Davis: OH GOTT ICH LIEBE IHN!!!

John Green ist einfach ein Meister im erzählen - am Ende ist alles schlüssig und das Ende was ich mir erhoffe, kommt nie - aber das ist okay. Okay? <3

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen! lesen lesen LESEN!!!!!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

51 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

abfall, informativ, konsum, minimalismus, müll, müllberg, müllvermeidung, nachhaltigkeit, natron, plastik, ratgeber, reinigungsmittel, sachbuch, umweltschutz, zero waste

Ohne Wenn und Abfall

Milena Glimbovski
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 05.10.2017
ISBN 9783462050196
Genre: Sachbücher

Rezension:

Wer kennt es nicht? Der Müll ist voll und man bringt ihn runter und gleich ist er wieder voll.  ICH HASSE DAS. Und deshalb habe ich mich mit dem Thema "Müllvermeidung - Zero Waste - Plastikvermeidung etc." auseinander gesetzt.

In diesem Buch beschreibt die Autorin ihre Traumverwirklichung: Die Gründung eines Unverpacktladens. Ebenso klärt sie über die Begriffe Zero Waste , Minimalismus auf und gibt (meiner Meinung nach) Hilfreiche Tipps zum Thema Ausmisten, Entrümpeln, Selber machen, Müll vermeiden etc.
Ich hatte vorher schon das Buch "Besser Leben ohne Plastik" gelesen und war ganz heiß drauf mich weiter mit diesem Themengebiet zu beschäftigen.

Ich konnte ehrlich gesagt gar nicht mehr aufhören zu lesen. Ich fand die ersten Kapitel über die Firmengründung sooooooooooooo spannend! Die Autorin hat meinen vollsten Respekt dafür!
Doch die darauf folgenden Kapitel waren für mich ehrlich gesagt eine kleine Wiederholung, da ich  vorher das oben genannte andere Buch gelesen hatte. Die Rezepte jedoch waren andere und ich freue mich schon darauf einige auszuprobieren!
Teilweise fand ich den Schreibstil etwas zu naja ... ."angreifend" natürlich ist es schrecklich wie wir unsere Umwelt mit dem Plastik verpesten, aber die Leser des Buches gehen ja einen Schritt in die richtige Richtung und wollen etwas ändern. Keine Ahnung... manchmal hatte ich das Gefühl, dass das Plastik und deren Benutzer von der Autorin verteufelt werden. ... Weshalb ich einen Tipp - alte Tupperware wegschmeißen - wirklich nicht gut fand. Ich meine sie zu kaufen ist ja die eine Sache... aber sie wegzuschmeißen ist doch tausendmal schlimmer... ich denke man sollte seine alten Plastiksachen weiterverwenden, bis sie echt nicht mehr zu gebrauchen sind und sie nicht einfach wegschmeißen..
Vielleicht habe ich das auch einfach in den falschen Hals bekommen oder so... aber dieser Punkt war mir in dem Buch echt ein Dorn im Auge.

Ansonsten: Ein sehr gutes Buch für den Einstieg in ein Müllfreieres Leben! Aufräumtipps: Top! Rezepte: Top! Nur die "angreifende" (ich weiß wirklich nicht, wie es anders formulieren soll") Sprache hat mir nicht so gefallen...

Fazit: Lesenswert!!!!!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

abenteuer, autobiographie, biographie, erlebnis, glaube, glauben, glück, gott, nachtfeuer, philosophie, reise, reisen, religion, selbstfindung, wüste

Nachtfeuer

Eric-Emmanuel Schmitt , Marlene Frucht
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 21.09.2017
ISBN 9783103972986
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:
Die ersten zwei Kapitel waren recht schwer für mich. Ich bin am Anfang wirklich nicht in das Buch "eingetaucht", doch als das Abenteuer dann los ging, konnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen nehmen!!!
Der Schreibstil ist wundervoll,  fast poetisch beschreibt der Autor seine Eindrücke von der Wüste - man hat die ganze Zeit das Gefühl, man ist selbst in der Wüste und könnte alles mit seinen Augen sehen! Ich finde es klasse, wenn ein Buch so etwas (bei mir) schafft!
Am Anfang habe ich die anderen Teilnehmer etwas kritisch betrachtet, da sie meiner Meinung nach gar nicht abenteuerlustig waren und die Reise für sie alle wie eine Pflichtverantstaltung oder sowas gewirkt hat, aber im Verlaufe konnte ich mich mit ihnen anfreunden ;)
Das Buch greift sowohl philosophische Aspekte als auch die Frage nach Gott auf. Diese Gespräche zwischen den einzelnen Personen und die Gedanken des Autors haben mir sehr sehr gut gefallen und haben mich nachdenklich gestimmt!

SPOILER:  Als Schmitt sich schließlich in der Wüste verirrt und eine Kraft von ihm "Besitz ergreift",  war ich gleichzeitig sehr fasziniert, aber auch skeptisch. Trotzdem finde ich es toll, wie er sein Erlebnis geschildert hat UND das er nicht von einem bestimmten Gott bzw. einer bestimmten Religion redet, sondern immer nur von dem Gott!
Das fand ich so wundervoll von ihm, dass er die Kraft einfach nur als Gott bezeichnet...

Fazit:
Ich habe das Buch sehr sehr gerne gelesen und bin erstaunt, wie nahe mir diese Geschichte gegangen ist. Auch nachdem ich das Buch beendet habe, muss ich immer noch über meine Leseeindrücke nachdenken! 
Zum Schreibstil kann ich nur sagen: Jedes Wort ist ein Genuss in diesem Werk und wenn man erstmal in der Geschichte drin ist, kann man gar nicht mehr aufhören zu lesen.
Ich kann dieses Buch wirklich wärmstens empfehlen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

diogenes, krimikomödie, männerjagd, sekretärinnen, spionage

Halali

Ingrid Noll
Fester Einband
Erschienen bei Diogenes, 26.07.2017
ISBN 9783257069969
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich hatte das Glück Frau Noll live in meiner Buchhandlung zu erleben! Ich kann wirklich jedem eine Lesung mit ihr nur ans Herz legen - es ist wirklich ein Genuss und die Zeit vergeht vieeeel zu schnell!

Ich habe das Buch schon vor der Lesung zuende gelesen und war begeistert! Die Personen könnten unterschiedlicher nicht sein - Karin und Holle sind unglaublich tolle Hauptcharaktere ebenso wie der Jäger. Frau Noll schafft in diesem Buch eine unglaubliche Atmosphäre - zum einen beschreibt sie die Zeit rund um die 1950er in Bonn und dann noch zum anderen diese fast nebensächlichen Tode. Mir gefällt ihr Schreibstil und ihre Ausdrucksweise sehr gut, weil es einfach rund um stimmig ist und man bei ihr merkt,  dass sie ihre Personen durch und durch kennt!
Also ich bin begeistert und kann es wirklich nur wärmstens empfehlen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(212)

410 Bibliotheken, 10 Leser, 2 Gruppen, 126 Rezensionen

college, coming-of-age, erste liebe, fanfiction, fangirl, hanser, jugendbuch, leben, liebe, rainbowrowell, rainbow rowell, rezension, rezensionsexemplar, ya, zwillinge

Fangirl

Rainbow Rowell , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 24.07.2017
ISBN 9783446257009
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meiner Meinung nach ist es ein gutes, solides Jugendbuch. Da ich früher auch ab und zu Fanfiction gelesen und geschrieben habe, konnte ich Caths Gefühle und ihre "Sucht" danach verstehen. Jedoch muss ich sagen, dass ich  mir durch den Klappentext etwas anderes erhofft hatte. Ich finde, dass Cath für meinen Geschmack nicht wirklich zum "handeln" gekommen ist. Sie ist und bleibt bis zum Ende die Fanfiction-Legende, was ich auf der einen Seite gut finde, aber auf der anderen Seite auch nicht. Ich bin da wirklich sehr zwiegespalten.... Ich finde, dass ihr Charakter einfach nicht weiter wächst.... sie geht irgendwie nicht so richtig aus sich raus und bleibt in ihrer (fast schon zwanghaften)  Zwillingsschester-Beschützer-Rolle drin. Auf der anderen Seite bleibt sie sich natürlich treu und findet dennoch Anschluss zum Collegeleben. Wie gesagt... ich bin mir noch nicht so ganz darüber im klaren, ob ich die "Entwicklung" dieses Charakters mag oder nicht. Andere Personen, wie zum Beispiel ihre Zimmergenossin, Levi oder ihren Vater finde ich stark! Wirklich, diese Personen haben Charakter! Jeder ist auf seine Art ganz besonders und ich finde die Autorin hat ihnen wirklich feine Züge gegeben, die den Leser einfach in seinen Bann ziehen.
Die Geschichte gefällt mir an sich gut, aber dadurch, dass ich mir nicht schlüssig über Cath bin,  sehe ich in der Handlung auch keine wirkliche "Entwicklung". Klar, es ist viel passiert (das Buch hat ja auch gute 450 Seiten), aber mir hat einfach dieses gewisse etwas gefehlt. Dieses gewisse "Cath-untypische". Keine Ahnung... mir hätte es zum Beispiel gefallen, wenn sie mal aus sich raus gekommen wäre oder wenn sie vielleicht etwas mehr Abstand zu den ihren Fanfiction bekommen hätte... ich kann es nicht genau erklären...


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

affe, freundschaft, gebärdensprache, gefangeschaft, gemobbt, gerichtsprozess, geschichte, große menschenaffen, hysterie, integration, journalistenmeute, kann nicht sprechen, kinderbuch, stumm, tierschutz

Adam der Affe

Wolfgang Wambach
Fester Einband: 132 Seiten
Erschienen bei epubli, 23.09.2016
ISBN 9783741852015
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:
Kenny kann nicht sprechen. Er verständigt sich nur mit gebärden. Als er an einem Zirkuskäfig vorbei geht, stellt sich ihm der Schimpanse Adam mit Gebärdensprache vor. Adam hat seinen Wortschatz von einem Wissenschaftler erlernt. Ein paar Tage später passiert ein Unfall im Zirkus und Kenny ist Zeuge.  Adam wird beschuldigt den Zirkusdirektor mit einer Eisenstange verletzt zu haben und muss schnell fliehen und nimmt den Jungen mit auf seine Abenteuerreise. Sie wollen den Wissenschaflter finden und das Geheimnis der Sprache entdecken.

Meinung:
Ich finde die Geschichte großartig! Das Buch ist für Kinder von 9 bis 13 Jahren.
Adam und Kenny sind wundervolle Hauptpersonen, auch wenn mir Kenny am Anfang nicht so sympathisch war. Beide entwickeln sich während der Geschichte weiter.
Kenny lernt Mitgefühl mit anderen zu haben und Adam und er werden schnell Freunde. Die Reise, die beide zusammen erleben, ist sehr spannend und man hofft, dass alles gut geht und der Direktor die Verfolgungsjadt vielleicht doch aufgibt - was er leider nicht tut.

 Der Konflikt zwischen Mensch- und Tierrechte finde ich sehr gut dargestellt.
Ich selbst finde, dass Tiere die gleichen Rechte haben sollten wie Menschen, egal ob Affe, Schwein oder Fisch. Ich bin der Meinung, dass der Autor diese Problematik sehr gut umgesetzt hat und vorallem für Kinder ist es auch sehr gut nachzuvollziehen.

Die Illustrationen sind wunderschön! Ich habe, bevor ich mit dem Buch angefangen habe, erstmal die schönen Zeichnungen bewundert und wusste, dass dieses Buch gut werden würde.

Ich bin davon überzeugt, dass dieses Buch viele Werte mitgibt, mit denen Kinder konfrontiert werden müssen - Mitgefühl, Umgang mit Tiere , anders sein und Freundschaft -

Mir gefällt der Schreibstil sehr gut und ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen!




  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

carina posch, ehe, familie, freundschaft, gefühlvoll, irland, karriere, krankheit, leben, liebe, liebesroman, new york, schafzucht, träume, unerfüllte liebe

Erzähl mir was von Liebe ...

Carina Posch
Flexibler Einband: 236 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 10.02.2017
ISBN 9783739217703
Genre: Romane

Rezension:

INHALT:
In diesem Buch geht es um Rachel Ford. Sie wohnt in einem kleinen Dorf in Irland und möchte bei einer zehntägigen Amerikareise einen Verlag finden, der ihre Bücher veröffentlicht. Ihre Familie hält diese Idee für wahnsinnig und nur ihr bester Freund Liam unterstützt sie bei ihrem Vorhaben. Liam und Rachel kennen sich schon seit ... eigentlich immer und haben mehr als nur freundschaftliche Gefühle für einnander, aber wie es das Schicksal möchte, finden die beiden nie wirklich die richtigen Worte und leben ihre Leben unabhängig von einander weiter. In Amerika lernt Rachel Eric kennen, den sie heiratet. Sie lebt ihr Leben in New York und klettert die Karriereleiter hoch hinaus. Liam lebt in Irland und erfüllt sich seinen Traum von der eigenen Schafzucht und einem großen Familienhaus.  Der Kontakt zwischen den beiden bleibt mehr oder weniger bestehen.
Nach 20 Jahren finden die beiden in Irland wieder zusammen. Aber ist es für ihre Liebe zu spät?

MEINUNG:

Als erstes möchte ich dieses schöne Cover erwähnen. Ich bin immer noch am Überlegen, welcher Moment das Cover widergibt, aber ich finde es einfach passend und gut, dass es in schwarz/weiß gehalten ist.

Das Buch ist in einem wundervollem, einfachen, flüssigem Schreibstil geschrieben. Ich habe das Buch in weniger als 3 Tagen druchgelesen und ärgere mich - wie jedes Mal bei einem guten Buch - darüber, dass ich es so schnell gelesen habe.
Die Geschichte spielt in zwei unterschiedlichen Zeitebenen, weshalb man die Entwicklung der Personen sehr gut verfolgen kann
Die Hauptpersonen (Liam, Rachel, Eric und Kayla) haben tolle Charakterzüge und wirkten auf mich sehr authentisch. Rachel, die etwas im Leben erreichen wollte und schlussendlich die Kontrolle über den Verlauf ihres Lebens verliert: Sie ist so unglaublich. Sie hat immer gekämpf und gekämpft und diese stärke habe sich so bewundert! Liam: er hat immer an sie gelaubt, sie unterstützt und war für sie da. Er war einfach ihr Seelenverwandter.
Eric und Kayla, mit ihren Ecken und Kanten: Die beiden waren mir zu Anfang unymphatisch dann wieder symphatisch... also irgendwie hat sich das immer von Kapitel zu Kapitel gewechselnt, aber so bleibt die Spannung erhalten ;)
Insgesamt kann ich zu den Personen sagen, dass sie sehr realistisch und für mich persönlich auch sehr authentisch gestaltet wurden und ich sie sehr schnell ans Herz geschlossen habe.

Die Geschichte ist meiner Meinung nach einen Spanungsbogen, wie aus einem Drama, druchlaufen. Ich hätte nie, niemals mit so einem Ende gerechet...

Den einzigen minimalen Kritikpunkt, den ich mir aus den Fingern saugen könnte: VIEEEEEEEEEEEEEEEEEL ZU KURZ :,( ich hätte gerne noch 200 Seiten mehr zum lesen gehabt, wo die Landschaft von Irland, Kaylas Schulalltag etc. beschrieben werden oder mehr Kapitel aus der Sicht von anderen Personen (Eric, Kayla, Liam, die Mutter von Eric - hätte mich persönlich sehr interessiert) , aber ansonsten:

Eine sehr unterhaltende, spannende und außergewöhnliche Liebesgeschichte mit einer unerwarteten Wendung!

5 von 5 Punkten

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(231)

377 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 88 Rezensionen

asien, ehe, familie, gesellschaft, gesellschaftskritik, konventionen, korea, pflanzen, psychatrie, rebellion, roman, südkorea, träume, vegetarierin, vegetarismus

Die Vegetarierin

Han Kang , Ki-Hyang Lee
Fester Einband: 190 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 15.08.2016
ISBN 9783351036539
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

42 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

entscheidungen, essaystiel, freiheit, gesellschaftskritik, humor, langatmig, leben, ratgeber, realität, sachbuch, sehnsucht, selbsterkenntnis, selbstverwirklichung, self-help, to do liste

Scheiß auf die anderen

Rebecca Niazi-Shahabi
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Piper, 05.10.2015
ISBN 9783492308335
Genre: Sachbücher

Rezension:



Machen Sie doch, was Sie wollen! Genau das empfiehlt der Ratgeber von Rebecca Niazi-Shahabi. 
Klappentext:
 Schluss mit der Suche nach dem perfekten Leben! Sind Sie ausgeglichen? Führen Sie ein inspirierendes, spannendes Leben? Nein, aber Sie arbeiten daran? Lassen Sie es! Sofort! Lehnen Sie sich zurück, denn ab heute ist Schluss mit dem Selbstfindungszwang. Pfeifen Sie auf Ratschläge, die schwer mit der Realität vereinbar sind, und machen Sie es sich im Wartezimmer des Lebens lieber bequem, als bei der Jagd nach Traumjob und Traumkörper den Spaß komplett zu verpassen. Übernehmen Sie nicht leichtfertig Ideale, die in Wirklichkeit völlig unerreichbar sind. Denn niemand ist glücklicher, beliebter oder spiritueller als Sie selbst – und schon gar nicht jene, die einem ständig erzählen, was man wollen soll.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich von diesem Buch halten soll. Die erste Hälfte des Buches hat mir sehr gut gefallen. Es war unterhaltsam, spannend und hat mich zum Nachdenken angeregt. Aber die zweite Hälfte des Buches.. Ich weiß nicht... die war mir nicht ganz schlüssig. Die Autorin hat sich am Ende dermaßen über unsere heutigen Medien ausgelassen, das ich das persönlich als sehr nervig und anstrengend empfunden habe. Medien sind nun mal Fluch und Segen zu gleich, aber man muss darauf doch nicht 50 Seiten drauf rumreiten, das Medien sooooo schlecht sind und sie uns manipulieren und zu Menschen formen, die wir gar nicht sein wollen.
Am Ende wusste ich gar nicht so wirklich was die Autorin mit dem Buch aussagen wollte, weil es so widersprüchlich war. An sich fand ich das Buch wirklich unterhalten, aber ein Ratgeber sollte schon eine klare Aussage oder sowas in der Art haben und entweder habe ich die einfach nur nicht mitbekommen oder sie war nicht da.
Ich habe mir einige schöne Zitate aus dem Buch rausgeschrieben, weil sie wirklich zu manchen Lebenssituationen zu mir passen.
Insgesamt finde ich das Buch nicht schlecht, aber auch nicht gut. Ich habe mich unterhalten gefühlt, aber der eigentliche Ratschlag kam bei mir irgendwie nicht wirklich an.



  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Ein Leben lang Irland

Viola Holzmann
E-Buch Text: 384 Seiten
Erschienen bei null, 23.04.2015
ISBN B00WNIOLAM
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kaylee Caviness lässt alles stehen und liegen, wenn es um ihren Job geht, denn dieser bedeutet ihr alles. Doch während ihrem Urlaub in Irland wird ihr das Handy von ihrer Großmutter entzogen und sie hat 3 Wochen lang keinen Kontakt zu New York und ihrer Arbeit.  Es dauert auch nicht lange und schon hat sie ihren Job fast vergessen, denn sie lernt auf Irland den attraktiven Brandon kennen. Brandon ist ein guter Freund der Familie und hat Kaylee ganz schön den Kopf verdreht. Sie weiß aber ganz  genau, dass die Beziehung keine Zukunt hat, denn Brandon hat hier seinen Hof und würde Irland niemals verlassen und sie hat schließlich ihre Arbeit in New York....  Kaylee muss sich zwischen Liebe und Erfolg entscheiden. Was wird sie wählen?

Zuerst möchte ich dieses wunderschöne Cover loben! Die verschiedenen Grüntöne erinnern sofort an Irland. Das Herz im Titel (was das e und das b bilden) finde ich unglaublich süß !

Der Schreibstil ist sehr flüssig und man braucht nicht lange zum einlesen. Ich habe das Buch binnen weniger Tage gelesen !
Die Beschreibung der Stadt und der Landschaft waren einfach unglaublich! Ich war vorher noch nicht in Irland, aber nachdem ich das Buch gelesen habe, hatte ich schon irgendwie das Gefühl in Irland gewesen zu sein. Genauso habe ich mir Irland immer vorgestellt und die Beschreibung von der Landschaft lässt darauf schließen, dass die Autorin schon einmal in Irland war und sich dort genau umgesehen hat!
Die Charaktere in dem Buch sind wundervoll! Ich habe mich sofort mit den meisten angefreundet und sie lieben gelernt! Jeder hatte so seine Ecken und Kanten, aber trotzdem waren alle auf ihre Art und Weise besonders ! Brandon ist meine Lieblingsperson in dem Buch, weil er einfach unglaublich liebenswürdig ist!
Aber ich muss gestehen, dass mir Kaylee als Hauptperson manchmal ziemlich auf den Keks gegangen ist. Sie war so.... "nervig", "kindisch"... ? Ich kann es nicht so recht beschreiben, aber ich finde, dass sie in manchen Situationen völlig überreagiert hat. Naja... Am Ende mochte ich sie dann doch :)
Mir hat das Buch sehr sehr gut gefallen! Die Handlung war stets interessant und unterhaltsam. Ich habe richtig mitgefiebert. Manche Situationen bzw. Ereignisse waren überraschend/traurig/lustig oder einfach nur schön.

Ich vergebe 4 von 5 Punkten für dieses wunderschöne Buch! Einen Punkt ziehe ich ab, weil ich Kaylee manchmal echt anstrengend fand und meiner Meinung nach der Titel ein bisschen zu viel von dem Inhalt verrät ;)
Insgesamt ein schönes Buch, was Lust auf Urlaub in Irland macht!

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

69 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

arschkarte, hamburg, heiko thieß, herzschmerz, humor, komödie, liebe, liebesbeziehungen, liebeskummer, männerroman, männliches singleleben, marketing, paperback, radio, roman

Arschkarte

Heiko Thieß
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Piper, 14.09.2015
ISBN 9783492307956
Genre: Humor

Rezension:

Lena hat Timo mit ihrem Nachbarn getrogen.  Die dünnen Wände sprechen in diesem Fall Bände, aber Timo hat nicht vor auszuziehen. Seit ein einhalb Jahren verarbeitet bzw. verdrängt er seinen Schmerz. Seine Arbeit in der Werbeagentur hilft ihm seine Kreativität zwar auszuleben, aber Werbetexte für eine Fußpilzcreme zu schreiben, ist vielleicht nicht die beste Lösung Lena in den Wind zu schießen. Aber eins ist sicher: Er braucht eine neue Frau! Doch kann man eine Frau mit Fußpilzwerbung beeindrucken? Hat Timo die Arschkarte gezogen?

Zu aller erst möchte ich meine Begeisterung für das Cover verbreiten! Ich finde, dass es einfach perfekt zum Titel passt! Schlicht und die Aussage kommt definitiv rüber!

Der Schreibstil ist vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig und eher für die "Jüngeren Generationen" geeignet. (Meine Mutti hat das Buch kurz "angelesen" und es mir dann wieder gegeben, weil ihr die jugendliche Sprache gar nicht gefallen hat).  Ich (17) finde den Schreibstil super! Modern und mit  Jugendsprache bzw. Umgangsprache versehen - das macht die ganze Geschichte auch authentisch, denn Werbetexter werden mit Sicherheit so reden ;)

Timo ist eine sehr interessante Person! Er ist meiner Meinung nach nicht der Traummann jeder Frau, aber er hat so seinen ganz eigenen Charme durch seine besondere Art. Er ist einfach unbeschreiblich und der Leser bekommt eigentlich zwei Gesichter von ihm zu sehen: Sein Aufreißer-Ich und sein eher naja ... "Ängstliches-Ich". Ängstlich kann man ihn nicht bezeichnen, aber am Anfang hat er sich nicht getraut Frauen anzusprechen. Betonung auf : Am Anfang ;) Er hat eine ganz besondere Art an sich, die mich teilweise amüsiert, teilweise abgeschreckt haben. Auf den letzten hundert Seiten fand ich ihn manchmal ein bisschen zu ironisch... aber naja ... das Ende war dann wieder super :D Unerwartet, überraschend und meiner Meinung nach auch nicht vorhersehbar!
Die Frauen, die er mehr oder weniger kennenlernt bzw. die ihn abblitzen lassen, sind auch alle sehr authentisch dargestellt! Seine Ex Lena ist mir ziemlich unsympathisch und sein Nachbar... naja ... der ist einfach total ...  ARGH!!!!
(*******SPOILER*******: Der Nachbar hat am Ende die Arschkarte gezogen :DD )

Die Seiten sind nur so geflogen und ich wollte eigentlich langsamer lesen, aber das nehme ich mir immer vor und das klappt irgendwie nicht so gut. Ich habe Tränen gelacht, geschmunzelt, manchmal war ich auch einfach nur genervt von seiner Art. Die vielen kleinen Nebenhandlungen - zum Beispiel ein Gewinnspiel im Radio, bei dem Hundebesitzer den schwersten Haufen vorbeibringen und derjenige mit dem schwersten Haufen bekommt pro Gramm einen Euro - haben das Buch zu etwas ganz besonderem gemacht. Ich fand diese Geschichten schon fast lustiger als Timos Aktionen, mit denen er Frauen aufreißen möchte.

Insgesamt gebe ich dem Buch 4 von 5 Punkten. Ein superamüsantes Buch! Einen Punkt ziehe ich ab, weil ich Timo auf den letzten 100 Seiten vor dem Ende  nervig fand und ich seine Sprüche manchmal ziemlich übertrieben waren.
Sonst habe ich nichts weiter auszusetzen! Ein lustiges Lesevergnügen für Mann und Frau würde ich sagen!

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

36 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

auf englisch, ausland, englisch, indien, schullektüre

Slumdog Millionaire

Vikas Swarup , Rona McGeoch , Frauke Vieregge
Flexibler Einband: 335 Seiten
Erschienen bei Klett, 07.02.2011
ISBN 9783125798748
Genre: Sachbücher

Rezension:

The Times said: Gloriously fantastical

Indian Express said: Riveting drama

And I say: A consistently exciting book, which also encourages reflection and pause!

Slumdog Millionaire written by Vikas Swarup tells the story of Ram Mohammad Thomas, who has won a billion rupees in the quiz show „Who will win a billion?“ The only problem is that everybody thinks that he cheated. After many beats and torturing an old acquaintances assists him in this situation. Smita Shah becomes Ram´s lawyer and at this moment the real story starts. To prove his innocence Smita Shah has to know how he could answers all these questions. Ram starts to tell her the story of his life.


I followed his adventures, his struggle to survive and his love story. First I want to mention that Slumdog Millionaire (originally called Q & A) is not just a book! I have learned so many things while reading this book - more about later.

I as a German native speaker read Slumdog in the origin language: English. To improve my language skills I really like to read foreign languages and I would claim (behaupten) that Slumdog ideally suited (geeignet) for it.

The language is more or less simple to understand and I am thrilled about main story! Sometimes I was really shocked. After this moment I was thrilled and sometimes I have to think about my own lifestyle and how lucky I could be to have my roots in Germany of Indian instead. Ram is a fighter, a genius and just a survival artist. I admire him and at the same time I feel really sorry for him.

With every question and another part of the life-story-puzzle the tension increase. First I thougt that the book would not touch my soul but EHHHHHHHH Wrong.

I am thrilled about the writing style. Vika Swarup packed such a serious and emotional story in such an easy understanding language.


To put it in a nutshell I recommend (empfehlen) Slumdog Millionaire and I think the book is not without a reason world literature.

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

236 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 70 Rezensionen

elsa, enkelin, familie, fredrik backman, freundschaft, großmutter, krieg, märchen, miamas, nachbarschaft, oma, roman, tod, trauer, wors

Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid

Fredrik Backman ,
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 25.06.2015
ISBN 9783810504814
Genre: Romane

Rezension:


Dieses Buch erzählt die Geschichte von Elsa und ihrer Oma. Elsa ist sieben Jahre alt und liebt Wikipedia und Superhelden. Ihre Oma ist 77, Ärztin und nebenberuflich treibt sie ihre Nachbarn in den Wahnsinn. Die beiden haben eine ganz besondere Beziehung zueinander. In Omas Märchen gehen beide zusammen ständig auf neue, aufregende Abenteuer. Eines Tages stirbt Oma an Krebs. Doch Oma wäre nicht Oma, wenn sie Elsa nicht vorher auf eine große Schatzsuche geschickt hätte. Nun beginnt Elsas Abenteuer in der
wirklichen Welt.

Ich finde das Buch genial! Aber erstmal zum Cover: Ich finde das Cover sehr gelungen und es erinnert an "Ein Mann namens Ove". Die Schriftart passt meiner Meinung nach sehr gut zu dem Hintergrund und generell sieht das Buch sehr schön im Regal aus ;)

So jetzt aber zum Inhalt: Also mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen! Das Buch erzählt eigentlich 2 Geschichten. Einmal die Geschichte der Märchenwelt, die sich Oma ausgedacht hat und dann wird noch die "Wirklichkeit" beschrieben. Am Anfang war das ein wenig verwirrend für mich, aber als ich mich dann richtig reingelesen habe, fand ich das eigentlich sehr gut gelöst. Innerhalb der Story werden dann beide Geschichten zu einer. Die Märchenwelt wird zunehmend mehr und mehr mit der "Realen Welt" vermischt. Ohne zu viel zu verraten: Das beide Geschichten miteinander verknüpft werden finde ich wunderbar und so konnte man die Personen des Buches aus zwei unterschiedlichen Perspektiven kennen lernen.
Im Allgemeinen waren die Personen (Nachbarn von Oma, Elsa + Familie) wundervoll beschrieben und sehr authentisch! Auch wenn mir die Nachbarin Britt-Marie am Anfang total auf den Keks ging, war sie mir am Ende doch so verdammt symphatisch, weil sie einfach eine so dramatische Geschichte hat. Die Vergangenheiten der jeweilgen Personen sind so unglaublich... Ich finde diese genauen und detailreichen Dinge zu den Figuren im Buch machen diese Geschichte unbeschreiblich gut.
Obwohl Oma schon in den ersten Kapiteln stirbt, lebt sie trotzdem innherhalb der Geschichte weiter. Elsa trauert zum Glück nicht die ganze Zeit. Sie findet neue Freunde und die Schatzsuche ist schließlich die Verknüpfung von Realität und Märchen.

An den Schreibstil muss man sich erst einmal gewöhnen. Er ist kindlich und trotzdem voller ... naja "Fremdwörter".. nee... also wirkliche Fremdwörter sind es auch nicht... vielleicht ist "anspruchsvollere Wörter" der bessere Ausdruck :)

Ich finde dieses Buch wirklich gut, aber ich weiß nicht... für die 5 Punkte reicht es mir irgendwie nicht aus ... Ich habe sowieso etwas geiziger mit den 5 Punkten zu werden. Also ich kann euch nicht genau sagen, was mir an der Geschichte fehlt - sie ist wirklich total lesenswert- aber... trotzdem :D

4 von 5 Punkten

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

98 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

dystopie, englisch, englische bücher, fantasy, fiona, future, jonas, jugend, jugendbuch, kinder-/jugendbuch, kritik, lily, post-apocalypse, schulbuch, science-fiction

The Giver

Lois Lowry
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Random House Childrens Books, 12.08.2011
ISBN 0440237688
Genre: Kinderbuch

Rezension:

The Giver


Stell dir eine Welt ohne Gefühle, Schmerz oder Risken vor. Dein Alltag wurde von anderen perfekt durchorganisiert und dein Beruf wird die früher oder später von zugeteilt.  Jonas ist in so einem Gesellschaftssystem aufgewachsen. Als er und seine Mitschüler ihre zukünftigen Berufe erfahren, wurde Jonas für einen ganz besonderen, ehrenvollen Posten auserwählt. Er ist der Nachfolger vom "Hüter der Erinnerung". Seine Ausbildung beginnt beim alten Hüter, der ihm Erinnerungen aus einer scheinbar unerreichbaren Welt zeigt.  Jonas beginnt an dem vorherrschenden Gesellschaftssystem zu zweifeln und sieht nur eine Möglichkeit zu entkommen: Flucht!

Das Buch beschreibt eine typische Dystopiegeschichte: Fragliches Gesellschaftssystem, welches die Menschen vor "gefährlichen Faktoren" (in diesem Fall vor Gefühlen, Schmerzen und falschen Entscheidungen) schützen will. An sich keine "neue" Geschichte. Erinnert mich auch irgendwie an Panem, die Bestimmung und Co., aber trotzdem hat die Geschichte ihren ganz eigenen Charme!
Das Buch ist innerhalb kürzster Zeit durchgelesen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht verständlich (Bezieht sich auf die englische Ausgabe)

Die Hauptperson Jonas hat mir von Anfang an sehr gut gefallen. Er ist freundlich, hilfsbereit und irgendwie so unschuldig/naiv.  Im Laufe der Handlung verändert er sich vom naiven Jungen in einen verantwortungsvollen Mann.
Der ganze Handlungsverlauf war ein bisschen vorhersehbar, aber trotzdem ist das Buch sehr spannend! Von dem Ende war ich jedoch ein bisschen enttäuscht. Meinetwegen hätte die Autorin noch 100 Seiten weiter schreiben können. Meiner Meinung nach war das Ende gar kein richtiges Ende, aber ich glaube es gibt noch  weitere Bücher von Lois Lowry. Ob die jetzt zu dieser Geschichte gehören oder nicht, weiß ich leider (noch) nicht.

Das Buch ist auf jeden Fall lesenswert !



  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(139)

219 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

behinderung, familie, frankreich, freundschaft, geistige behinderung, geschwisterliebe, hommage ans "anders" sein, humor, jan.10, jugendbuch, jugendliche, kinderbuch, komisch, kulturen, wg

Simpel

Marie-Aude Murail , Tobias Scheffel
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 01.06.2009
ISBN 9783596806492
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Simpel ist 22 Jahre alt und spielt am liebsten mit Playmobil. Er hat einen sprechenden Stoffhasen, der immer Blödsinn anstellt. Simpel ist geistig behindert und bezeichnet sich selbst als einen "Id-io-ten". Geistig ist er auf der Stufe eines dreijährigen, doch zusammen mit seinem siebzehnjährigen Bruder lebt er einfach sein Leben. Der Vater von den beiden Brüdern würde Simpel sofort in eine Anstalt bringen, doch Colbert lässt das nicht zu. Er zieht zusammen mit Simpel in eine WG ein. Doch wie reagieren die Mitbewohner auf Simpels Behinderung?


Meine Meinung
Ich finde die Geschichte von Simpel und seinem Bruder sehr berührend! Colbert muss sich ganz allein um seinen Bruder kümmern, weil der Vater diese Aufgabe nicht übernimmt und er Simpel am liebsten in eine Anstalt abschieben würde.
Dieses Buch erzählt nicht nur die Geschichte von einem Jungen mit Behinderung, sondern auch die Geschichte vom Erwachsen werden. 

Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten und sehr flüssig. Ich hatte das Buch nach wenigen Tagen durchgelesen und habe noch oft über diese Geschichte nachgedacht, denn dieses Buch ist einfach bewegend!

Simpel ist eine sehr interessante Hauptperson und ich meiner Meinung nach verändert er durch seine Anwesenheit seine Umgebung! Am Anfang wollten die WG-Bewohner Colbert und seinen behinderten Bruder nicht aufnehmen und am Ende konnten sie sich gar nicht mehr vorstellen ohne die beiden zu leben! Sie haben ihre Vorurteile gegenüber Simpel abgelegt und haben sich in vielen Hinsichten weiterentwickelt.
Alle Charaktere sind von der Autorin mit ein paar Ecken und Kanten ausgestattet wurden, was die ganze Geschichte sehr realitätsnah und auch echt wirken lässt. Man fühlt sich idie ganze Zeit wie ein stiller Mitbewohner in der WG. Ich habe alle Personen sofort ins Herz geschlossen <3

Das Buch behandelt nicht nur den Umgang mit einer Behinderung, sondern auch das Thema Freunschaft, Liebe oder Vertrauen. Natürlich steht im Vordergrund der Geschichte Simpel, aber die Beziehungen zwischen den einzelnen Personen war mindestens genauso spannend und interessant festgehalten.

Fazit:
Das Buch ist wundervoll und regt zum nachdenken an. Es behandelt meiner Meinung nach eine sehr wichtige und ernstzunehmende Problematik und sollte deshalb von vielen Leseratten gelesen werden ;)

4 von 5 Punkten .

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

gedicht, kurzgeschichte

Unwritten - Experiment Schreibbewegung

Anna R. Winter
E-Buch Text: 79 Seiten
Erschienen bei null, 23.11.2014
ISBN B00BC2U7X0
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich habe ein Hardcoverexemplar auf Lovelybooks gewonnen und bedanke mich hier nocheinmal für das Buch! Danke!!! :)

Das Hardcover hat ein schlichtes weißes Cover. Die E-Book Version hat ein VIEL schöneres Cover, aber naja.. es geht ja um den Inhalt und nicht nur um das Cover.

In diesem Buch befinden sich verschiedenste Gedichte, Prosatexte und Kurzgeschichten, die bestimmte Situationen aus dem Alltag darstellen.


Meine Meinung:
Das Buch hat seinen ganz eigenen Charme! In jeder Geschichte kann man die Liebe zum Schreiben von der Autorin erkennen. Manche Geschichten haben mir besser gefalllen als andere, aber insgesamt haben mir eigentlich alle sehr zugesagt! 

Der Schreibstil ist sehr spannend und flüssig.
Die Erzählperspektiven wechseln von Geschichte zu Geschichte und sorgen für Vielfalt innerhalb der Stories.

Die Gefühle der jeweiligen Charaktere haben mich sehr oft emotional getroffen.

Ich habe jeden Abend eine Geschichte vor dem Schlafengehen gelesen und schlief somit eine ganze Zeit lang mit gemischten Gefühlen ein, weil mich diese Geschichten manchmal wirklich sehr mitgenommen hat.

Fazit: GuteNacht-Geschichten für Erwachsene. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich habe eigentlich nichts auszusetzen. 

  (28)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

chaos, frankreich, hamster, humor, kaputt, kühlschrank, kühlschrankbestellung, kurzgeschichte, liebe, liebesgeschichte, medien, monnier, skurril, zwischenmenschlich, zwischenmenschliche bziehungen

Die wunderbare Welt des Kühlschranks in Zeiten mangelnder Liebe

Alain Monnier , Lis Künzli
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Arche, 01.04.2015
ISBN 9783716027349
Genre: Romane

Rezension:

Verlag: Arche Literatur Verlag
Deutsche Erstausgabe: 2015
Preis: 16,99€
Seitenanzahl: 158 Seiten

Inhalt:
Die Französin Marie bestellt einen neuen Kühlschrank. Eigentlich eine ganz harmlose Situation. Doch dieser Kühlschrank war auch defekt. Marie ruft bei der Hotline der Firma an, bei welcher sie den Kühlschrank bestellt hat. Das Thermostat ist defekt und deshalb erhält Marie einen neuen Kühlschrank.
Doch es bleibt nicht bei einem. Nach und nach trudeln 17 Kühlschränke in ihrer Wohnung ein. Dieses ungewöhnliche Ereignis bleibt vor der Presse nicht verborgen und bald stehen in Maries zu Hause ein Fernsehteam und ein paar Reporter. Ihr verlässlicher Freund, der nebenbei Schriftsteller ist, steht ihr in dieser merkwürdigen Zeit zur Seite.

Meine Meinung:
Das Cover ist meiner Meinung nach eines der wunderschönsten überhaupt. Alles passt zusammen und ist in sich sehr Stimmig! Die Anordnung der Schrift und generell die Schriftart gefällt mir wirklich sehr!

Der Schreibstil ist etwas gewöhnungsbedürftig und bei 158 Seiten hat man nicht viel Eingewöhnungszeit zur Verfügung. Dadurch, dass die Hauptpersonen manchmal nur mit Liebhaber bzw. Schriftsteller erwähnt wurden, kam mir die Geschichte manchmal sehr unpersönlich vor.
Generell hat mich der Schreibstil nicht vom Hocker gehauen, aber trotzdem hat er mir auf irgendeiner Weise gefallen, weil er einfach zu dem Buch und dem Inhalt gepasst hat .
Die Handlung war an sich gut. Die Beziehungen zwischen Liebhaber, dem Schriftsteller und dem Hotlinemitarbeiter waren ziemlich verstrickt, aber trotzdem sehr interessant. An sich hat sich die ganze Geschichte entweder um die Kühllschränke gedreht oder um die Beziehungen zwischen den Hauptpersonen. Letzteres fand ich persönlich spannender!

An sich ist es eine schöne Geschichte, aber nichts hervorstechendes unter vielen Büchern . Es ist eine gute Story, um einfach mal abzuschalten, aber wirklich abtauchen konnte ich beim lesen nie gänzlich.

Fazit:
Ich vergebe 3 von 5 Punkten, weil mir die Geschichte an sich ganz gut gefallen hat, aber der Schreibstil hat mir am Anfang schwer zu schaffen gemacht hat und weil die Beziehungen zwischen den Personen spannender war, als die Hauptproblematik: 17 Kühlschränke bei einer Frau zu Hause.

  (29)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(270)

555 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 151 Rezensionen

eversea, hollywood, jazz, kellnerin, keri ann, liebe, liebesroman, meer, natasha boyd, new adult, romantik, romanze, schauspieler, star, südstaaten

Eversea - Ein einziger Moment

Natasha Boyd , Henriette Zeltner
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX, 07.05.2015
ISBN 9783802597435
Genre: Liebesromane

Rezension:

Eversea - Ein einziger Moment

Verlag: LYX - Egmont Verlag
Deutsche Erstausgabe: Mai 2015
Preis: 9,99 €
Seitenanzahl: 346 Seiten

Inhalt:
Das Buch erzählt die Geschichte von Keri Ann und Jack Eversea.
Keri Ann arbeitet in einem kleinen Restaurant in ihrem verschlafenen Heimatstädtchen Butler Cove. Als eines Tages DER Jack Eversea in ihrem Restaurant auftaucht, verändert sich ihr Leben für immer. Der Schauspieler ist aus privaten Gründen aus L.A. geflohen und die Presse versucht, seinen Standort auffindig zu machen - bisher ohne Erfolg.  Der Hollywoodstar verursacht der Kellnerin nicht nur ein schnellerschlagendes Herz, sondern weckt auch ganz andere Gefühle in ihr, die sie versucht zu ignorieren.
Doch der Funkten ist schon längst übergesprungen.

Meine Meinung:
Das Cover des Buches gefällt mir wirklich sehr! Es ist schlicht  und passt einfach zu dem Handlungort der Geschichte. Ich stelle mir Butler Cove genauso ruhig, verspielt und geheimnisvoll vor, wie auch das Cover gestaltet wurde.

Insgesamt hat mir das Buch  gefallen! Der Schreibstil ist flüssig und hat einen hohen Suchtfaktor - ich konnte gar nicht aufhören zu lesen :)
Spannung bis zum Ende - die Handlung hat einen an das Buch gefesselt.
Keri Ann ist eine wundervolle Protagonistin.  Sie war mir von Anfang an sehr sympathisch! Jack Eversea ist der typische Mädchenscharm: gut gebaut und unerreichbar.... *hach* Er ist von Anfang bis Ende ein sehr interessanter Charakter. Manchmal konnte ich seine Beweggründe bzw. NICHT- Beweggründe nicht ganz nachvollziehen... - vielleicht hatte er an diesen Textstellen seine Schauspielermaske auf ?
Nebenpersonen, wie zum Beispiel Keri Ann`s Bruder Joey oder ihre beste Freundin Jazz machen die Geschichte unheimlich spannend und sorgen auch für Abwechslung. Ohne diese besonderen Charakteren wäre mir das Buch persönlich zu langweilig gewesen. Jazz erzeugt mit ihrer quirligen Art eine unbeschreibliche Atmosphäre und macht die Gespräche sehr interessant!

Die Handlungsentwicklung war stets spannend und nachvollziehbar! Allerdings waren die letzten 100 Seiten für mich SEHR vorhersebar. Ich möchte diese Rezension spoilerfrei lassen, deshalb ... wenn ihr schon einige New Adult - Bücher bzw. Romane gelesen habt, dann könnt ihr euch denken, was passiert. Trotzdem hat mir die Entwicklung der Geschichte gut gefallen. Für meinen Geschmack hätte es nicht so viel Dramatik am Ende sein müssen, aber das ist ja typisch für das Genre ;)

Mein Fazit:
Das Buch ist ein perfektes Sommerbuch! Wer eine Liebesgeschichte mit unbeschreiblich tollen Charakteren sucht, ist mit diesem Buch gut ausgerüstet!
Ich gebe 4 von 5 Punkten, weil mir das Ende zu vorhersehbar war, aber sonst habe ich nichts auszusetzen :)
Ich freue mich auf den zweiten Band! <3


  (24)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.313)

2.054 Bibliotheken, 16 Leser, 8 Gruppen, 86 Rezensionen

alter, alzheimer, briefe, krankheit, liebe, liebesroman, nicholas sparks, roman, romantik, sehnsucht, sparks, tagebuch, trennung, usa, verfilmt

Wie ein einziger Tag

Nicholas Sparks , Bettina Runge
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Heyne, 15.08.2011
ISBN 9783453408708
Genre: Liebesromane

Rezension:

Allie und Noah verlieben sich auf den ersten Blick ineinander. Doch Allies Eltern wollen diese Beziehung um jeden Preis verhindern, denn Noah stammt nicht aus einer wohlhabenden Familie wie Allie. Ihre Mutter denkt außerdem, dass Allie jemand besseren verdiene. Als der Sommer sich dem Ende neigt, muss Allie den wunderschönen Urlaubsort - und Noah - verlassen.
 Vierzehn lange Jahre hören beide nichts mehr voneinander. Doch als Allie plötzlich bei Noah auftaucht und ihm erzählt, dass sie mit einem Anwalt verlobt ist, springt ein kleiner Funken über und beide fühlen sich wieder in den Sommer zurückversetzt. Für wen wird Allie sich entscheiden?

Zu Anfang möchte ich sagen, dass ich Nicholas Sparks vergöttere! Bei jedem seiner Bücher tauche ich vollkommen in die Welt seiner Charaktere ab und gleichzeitig schafft er es immer mir mein Herz zu brechen, um es schließlich am Ende doch wieder zusammen zu flicken. Einfach ein wundervoller Autor! Seine Bücher sind meiner Meinung nach NICHT kitschig, sondern schlicht und einfach TRAGISCH und FESSELND!

Da ich den Film zuerst gesehen habe (und dieser mir sehr gut gefallen hat), hatte ich auch ziemlich hohe Erwartungen an das Buch! Diese wurden auf jeden Fall erfüllt! Natürlich gibt es Unterschiede zwischen Buch und Film (Vorallem der Anfang und das Ende), aber insgesamt war es meiner Meinung nach eine gute Buchverfilmung mit einer super Besetzung <3

Nun.. Ich weiß gar nicht so recht was ich über das Buch schreiben soll. Der Schreibstil war flüssig, romantisch, tragisch und einfach fesselnd. Der ganze Handlungsaufbau ist einfach der Wahnsinn und während des Lesens musste ich lachen, weinen, schmunzeln, schnauben und generell hat das Buch verschiedenste Gefühle in mir hervorgerufen.

Der Wechsel in den verschiedenen Jahrzehnten war sehr interessant und sowohl der alte Noah als auch der junge Noah war mir die ganze Zeit mehr als sympathisch :) Noah ist einfach .. NOAH !
 Der perfekte Mann und Allie musste eine schwere Entscheidung treffen. 200 Seiten voller Spannung, Liebe und meiner Meinung nach auch Herzschmerz.

Ich bin wirklich froh dieses Buch gelesen zu haben und ich glaube ich fange wieder an Tagebuch zu schreiben. Dieses Buch hat mir gelehrt das es wichtig ist auf sein Herz zu hören um am Ende die richtigen Entscheidungen zu treffen, denn eine andere Entscheidung verändert deinen ganzen Lebensweg.

5 von 5 Punkten.




  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(258)

507 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

band, beziehung, cade, cora carmac, cora carmack, faking it, liebe, liebesroman, max, musik, new-adult, sängerin, schauspieler, tattoos, trauer

Faking it - Alles nur ein Spiel

Cora Carmack ,
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei LYX, 02.10.2014
ISBN 9783802594984
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:
Max Miller hat ein Problem: Ihre Eltern haben sich zu einem Besuch angekündigt, und all die beschönigenden Halbwahrheiten, die sie ihnen über ihr Leben in Philadelphia erzählt hat, drohen aufzufliegen. Vor allem ihr Freund Mace ist mit seinen Tätowierungen alles andere als vorzeigbar. Da trifft Max den angehenden Schauspieler Cade und bittet ihn, sich ihren Eltern gegenüber als ihr Freund auszugeben. Doch Cade spielt seine Rolle zu gut, und Max weiß schon bald nicht mehr, wo ihr Spiel endet und wo echte Gefühle beginnen ...

Meine Meinung:
Ich bin endlich dazu gekommen dieses Buch zu lesen! Ich bin ein sehr großer von von Losing it (Band1) gewesen und deshalb hatte ich relativ hohe Erwartungen an das zweite Buch von Cora Carmack.
Und diese wurden wirklich alle erfüllt!
Der Schreibstil ist wieder wunderbar und ich habe Tränen gelacht und auch geweint!
Der Schreibstil der Autorin ist einfach unbeschreiblich fesselnd und humorvoll! Ich hatte das Buch in zwei kurzen Tagen durch. Ich finde es toll, dass es Kapitel gibt, die in der Sicht von Max und dann wieder von Cade geschrieben sind. So konnte man das Handeln der beiden gut nachvollziehen.

Die Handlung der Geschichte ist gigantisch! Endlich erfährt man mehr über Cade! (er war im ersten Buch irgendwie meine Lieblingsperson, weil er mich ein bisschen an mich selbst erinnert hat ) und jetzt dreht sich alles um IHN und sein (Liebes)Glück.
Cade trauert immer noch um Bliss, aber als er Max kennen lernt vergisst er sie E.N.D.L.I.C.H !!!!
Ich habe bis zum Ende mitgefiebert und gehofft UND ich wurde nicht enttäucht! Die neuen Charaktere finde ich klasse! Alle haben ihren eigenen Charme und sind besonders ! Ich glaube Max ist meine neue Lieblingsperson geworden, weil sie anders ist und zu sich steht! Ich finde es auch toll, dass jede Person sich mit zunehmender Handlung weiterentwickelt.

Ich mag die Bücher von Cora, weil sie in sich abgeschlossen sind, man immer überrascht wird und alles so einzigartig beschrieben ist. Sie lässt eine wundervolle Welt in ihren Büchern entstehen in die man immer wieder gern abtaucht!

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(171)

409 Bibliotheken, 3 Leser, 5 Gruppen, 21 Rezensionen

elfen, erster band, erster fall, fantasy, fib, hexen, kim harrison, kopfgeldjäger, magie, pixie, pixies, rachel, rachel morgan, urban fantasy, vampire

Blutspur

Kim Harrison , Alan Tepper , Isabel Parzich
Flexibler Einband: 589 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 09.05.2011
ISBN 9783453528536
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(453)

845 Bibliotheken, 16 Leser, 6 Gruppen, 34 Rezensionen

abtei, benediktiner, bücher, der name der rose, historischer roman, inquisition, italien, klassiker, kloster, krimi, mittelalter, mönche, mord, religion, umberto eco

Der Name der Rose

Umberto Eco , Burkhart Kroeber
Flexibler Einband: 688 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.08.2008
ISBN 9783423210799
Genre: Historische Romane

Rezension:

Als in der Abtei der junge Adelmus tot aufgefunden wurde, wurde der englische William von BAskerville daraum gebeten, den Mord aufzuklären. Mit seinem Schüler Adson von Melk versucht er, den Mörder zu finden. Bei den Untersuchungen wir ein toter Mönch in einem Schweineblutbottich gefunden. Und das war nicht der letzte tote. Aber William wäre nicht William, wenn er nicht Zeichen deutet, Indizien sammelt und in die verbotene Bibliothek eindringt.

Das Buch ist in sieben Tagen unterteilt und diese nochmal in bestimmte Tagesabschnitte. Adson erzählt die ganze Geschichte in Form von Tagebucheinträgen.
Die Geschichte war am Anfang sehr mühselig zu lesen. Es hat sich alles sehr gezogen, aber als man sich dann erstmal an den Schreibstil gewöhnt hatte und die Handlung langsam spannender wurde, war das Buch nicht mehr so "schlecht". Die umfassenden Beschreibungen von der Kirche, einem Bild oder anderen Gegenstände hätten meiner Meinung nach nicht sein müssen, denn diese haben das Buch sehr langatmig gemacht.
Trotzdem war ich sehr überrascht, dass der Autor so viele Genre unter einen Hut  bzw. in ein Buch packen konnte. Liebe, Krimi, Historisch - alles war an sich sehr stimmig.
Die letzten Seiten waren sehr spannend und endlich wurde alles aufgeklärt! Das Ende war sehr überraschend und für mich sehr unvorhersehbar.

Meiner Meinung nach waren die Beschreibungen von Adson teilweise zu detailliert und zu ausführlich. Manche haben sich über SEITEN hinweggezogen. Ebenfalls waren die Sätze für meinen Geschmack einfach zu Informationsbeladen. Trotzdem bin ich positiv überrascht von dem Buch, weil ich nicht mit so einem Ende gerechnet hatte.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

136 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

biologi, bruder, bürgermeister, dorf, dunkelelf, dunkelheit, dunkle, ebook, ebooks, elfe, elfen, geheimnis, impress, licht, magie

Elfenblüte - Himmelblau

Julia Kathrin Knoll
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 05.03.2015
ISBN 9783646601114
Genre: Jugendbuch

Rezension:

~Die Kinder Liliths~
von Julia Kathrin Knoll

Als Lilly mit ihrem Vater in ein kleines Kaff im Bayrischen Wald zieht, wusste sie noch nicht, dass sie hier ihre Liebe fürs Leben finden würde.
Denn hier, im Nirgendwo, lernt Lilly Alahrian kennen.
Alahrian hat aber ein Geheimnis: Er ist ein Lichtelb, der verdammt ist sein Leben auf unserer Erde zu verbringen.
Die Liebe zu Lilly lässt ihn manchmal die grausame Vergangenheit vergessen, doch nie vollkommen...

DAS BESTE FANTASYBUCH ÜBER ELFEN-ELBEN DAS ICH KENNE!!!!
Ich mag ja eigentlich keine Bücher über Elfen/Elben. Ich hab sogar ein paaaar Vorurteile über solche Bücher: sie sind immer gleich, man kann alles vorher sehen... DOCH diese Geschichte hat mich vom Gegenteil überzeugt.
Die Autorin hat mit diesem Buch gezeigt, dass auch deutsche Bücher in unserer Heimat wunderbar sind.
Man verliebt sich sofort in die Personen im Buch (Morgan ist einfach der BESTE )
Der Schreibstil ist klasse. Man denkt wirklich man steht neben den Personen und hört ihnen wie eine Unsichtbare zu.

Mein Fazit:
DIESES BUCH IST DER WAHNSINN!!!
Ich kann es wirklich nur empfehlen für diejenigen, die auf Fantasy-Liebe stehen und generell allen lege ich jeden dieses Buch ans Herz.
Ich bin echt froh, dass ich dieses Buch gelesen habe, denn es hat mir gezeigt, dass meine Vorurteile von Elfen/Elben/Feen -Geschichten schwachsinnig waren.
WER ES NICHT LIEST IST SELBER SCHULD !!! DENN SONST VERPASST IHR WAS !!!!!!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

354 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

angst, dealen, drogen, erste liebe, familie, gewalt, jugendbuch, liam, liebe, louise, selbstmord, suizid, tod, vergewaltigung, verlust

Wir wollten nichts. Wir wollten alles

Sanne Munk Jensen , Glenn Ringtved , Ulrich Sonnenberg , Cornelia Niere
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 20.01.2015
ISBN 9783789139208
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zu aller erst möchte ich dieses wunderschöne
Cover loben! Der Farbverlauf von hell zu dunkelblau ist einfach
gigantisch und die Schriftart und das Motiv - alles passt wirklich
perfekt zu dem Inhalt des Buches.




Zwei Leichen werden aus dem
Limfjord gezogen. Es ist das Liebespaar Liam und Louise. Ihre Hände
sind mit Handschellen verbunden. Alles deutet auf Selbstmord hin.
Aber wieso haben sich die beiden umgebracht?

Meine Meinung:

Ich habe noch nie ein Buch mit so einer fesselnden Erzählperspektive
gelesen! Das Buch wird von der toten Louise geschildert, sowohl die
Vergangenheit als auch die Gegenwart!!
Ich konnte mich sofort in die Geschichte hineinversetzen und wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen!


Die allgemeine Handlung fand ich sehr spannend! Es werden sozusagen
zwei Geschichten erzählt: Der erste handelt von der Liebesbeziehung von
Liam und Louise und wie es zu dem Selbstmord gekommen ist und die
zweite erzählt wie die Eltern von den zwei Jugendlichen mit dem
Selbstmord klar kommen.
Ich wurde überrascht, geschockt und
teilweise war ich auch sehr verwirrt, aber das Ende hat dann alle
Fragen beantwortet, die ich mir während des Lesens gestellt hatte.

Das Ende war meiner Meinung nach sehr vorhersehbar, was ich schade
fand. Und irgendwie war es auch so ... einfach! Man hätte es
komplizierter gestalten können, um nochmal ein bisschen Spannung
aufzubauen und es dann schließlich doch alles in einer Katastrophe
enden zu lassen. Also in der Hinsicht war ich vom Ende ein bisschen
enttäuscht.

Ein winziger Kritikpunkt ist weiterhin, dass der
Vater von Liam das Wort "fucking" meiner Meinung nach zu häufig benutzt
hat.

Sonst habe ich aber keine weiteren Kritikpunkte und kann nur sagen: WAS FÜR EIN BUCH!!

Ich hatte ganz andere Erwartungen, als ich die Leseprobe und den
Klappentext gelesen hatte, aber ich wurde positiv überrascht und mir hat
die Geschichte ingesamt gut gefallen!

Mein Fazit:
Leseproben und Klappentexte sagen wenig über ein Buch aus und man sollte es nicht danach beurteilen!

Das Buch spricht viele Probleme von Jugendlichen an, wenn diese den
falschen Weg gewählt haben und ich hoffe, dass es auch einen anderes
Ende nehmen kann.

Ich mag das Buch!

4 von 5 Punkten.

(Punktabzug gab es für das Wort "fucking" und dem -mir zu einfach gestaltetem- Ende)

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

freundschaft, größenwahn, großstadt, hilflosigkeit, hoffnung, korruption, liebe, macht, machtlosigkeit, magie, magier, reichtum, schicksal, verzweiflung, zauberei

Choices - Die Mächtigen

Nils Nöske
Flexibler Einband: 359 Seiten
Erschienen bei Latos Verlag, 18.12.2014
ISBN 9783943308570
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zu aller erst möchte ich mich bei dem Autor bedanken, dass er nach seinem ersten Buch ~Choices: Die Besessenen~ ein weiteres geschrieben hat, denn ich bin ein totaler Fan von seinem Schreibstil! Also: lieben Dank <3

Zum Inhalt:
In Choices- die Mächtigen geht es um die Stadt Zorin. Armut und Reichtum, Fortschritt und Tradition, Jung und Alt: alles verbindet diese Stadt. Auch die Magie mit der Menschheit?
Parret ist ein berühmter Reporter, der zur Zeit über mysteriöse Vorfälle in Zorin gerichtiget. Zusammen mit Keldo, dem etwas anderem Cop, versucht er den sogenannten Magier hinter Gitter zu bringen.
Existiert vielleicht doch so etwas wie Magie?

Meine Meinung:
Das Cover ist einfach wundervoll! Es ist dunkel, geheimnisvoll und der wichtigste Gegenstand, ist deutlich hervorgehoben und steht im Vordergrund: das Buch.

Der Schreibstil war wieder wunderbar! Die einzelnen Personen haben jeweils in der Ich-Perspektive ihre Gefühle, Erlebnisse und Konflikte erzählt und deshalb konnte man sich gut in sie hinein versetzen.

Die allgemeine Handlung hat mir sehr gut gefallen. Ohne zu spoilern: In diesem Buch erwarten euch spannende Rätsel, merkwürdige Kreaturen, verzwickte Liebesbeziehungen und mehr oder weniger lustige Kommentare von den Personen.
Manche Stellen waren sehr verwirrend und hat mich auch irgendwie verunsichert. An einer Stelle des Buches werden so viele Fragen aufgeworfen wo ich nur dachte: WAAAAAAAAAAAAAAAAS?
Aber insgesamt passte dieses Loch voller Fragen dann wieder in die Handlung, weil in den letzten Kapiteln der große WOW-Effekt kommt!
Wenn ihr das Buch also lest: Nicht verzweifeln, weil ihr nicht alle Fragen aufklären könnt, sondern einfach weiter lesen ;)

Ebenfalls hat mir gut gefallen, dass das erste Buch bzw. die Besessenen kurz mit angesprochen worden! Keine Panik, wenn ihr das erste Buch nicht gelesen habt, ist das überhaupt nicht schlimm, aber da ich so ein Fan vom ersten Buch bin, hat mich diese Stelle total gefreut :)

Besonders gut hat mir die Rolle des Zauberbuches gefallen! Es zeigt einfach, wie stark uns ein Buch verändern kann und wie besonders jedes einzelne ist!

Insgesamt fand ich das Buch sehr sehr gut! Aber trotzdem hat mir Choices- die Besessenen etwas besser gefallen. Ich weiß nicht woran das liegt, denn vom Inhalt  sind beide Bücher sehr spannend! Ich glaube diese offenen Fragen in der Mitte, welche dann gegen Ende erst gelöst werden, sind der Grund, warum dieses Buch nicht vor den ~Besessenen~ von Nils Nöske steht.
Trotzdem kann ich das Buch den Fantasy-Krimi-Fans unter euch sehr  empfehlen, denn es ist einfach eine Geschichte, die man vorher noch nirgendswo in irgendeiner Form gelesen hat.
 (Die heutigen Dystopien sind fast alle gleich findet ihr nicht auch? )

Also wer ein spannendes Buch sucht, HIER IST ES ;) !







  (8)
Tags:  
 
141 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.