Arianes-Fantasy-Buechers Bibliothek

161 Bücher, 151 Rezensionen

Zu Arianes-Fantasy-Buechers Profil
Filtern nach
161 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

305 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 105 Rezensionen

"dystopie":w=5,"fantasy":w=4,"magie":w=4,"geschick":w=4,"sklaven":w=3,"england":w=2,"sklaverei":w=2,"dark palace":w=2,"freundschaft":w=1,"reihe":w=1,"politik":w=1,"intrigen":w=1,"eltern":w=1,"kind":w=1,"rebellion":w=1

Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern

Vic James , Franca Fritz , Heinrich Koop
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 22.08.2018
ISBN 9783841440105
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Klappentext:

Zehn Jahre Sklavenarbeit für alle. Fastalle.

In England muss jeder, der nicht zum magischen Adel gehört, zehn Jahre lang als Sklave arbeiten.
Lukes Familie will diese Sklavenjahre gemeinsam durchstehen, im Dienst der mächtigen Herrscherfamilie Jardine. Doch nun rast Lukes Herz vor Angst, als er plötzlich von den anderen getrennt und in die laute und schmutzige Fabrikstadt Millmoor gebracht wird. Die Arbeit dort ist besonders hart.
Seine Schwestern sind mit den Eltern am prunkvollen Hofe der Jardines den rücksichtslosen Machtspielen und eiskalten Intrigen der Elite ausgesetzt. Vor allem der junge Adlige Silyen verfolgt mit seinen ungeheuerlichen magischen Fähigkeiten eigene Ziele. Und Lukes Schwester Abi verliert ihr Herz an den Falschen.

Die Charaktere:

Abi-  ein kluges und bildhübsches Mädchen, welches sich sehr für ihre Familie einsetzt. Sie ist sehr neugierig und bringt dadurch schnell sich selbst in Gefahr. Ihre Intelligenz wird jedoch schnell erkannt, weshalb Sie am Jahrein Hof in der Buchhaltung und Organisation arbeitet.

Luke- wächst im Laufe der Geschichte über sich selbst hinaus und entwickelt sich stets weiter. Aus einem kleinen Jungen wird ein starker, rebellischer Mann der sich neue Ziele setzt und für seine Liebsten alles tun würde.

Daisy- ist das Nesthäkchen der Familie und betreut Libby aufopferungsvoll. Für ihre zehn Jahre, wirkt sie mal sehr erwachsen und pflichtbewusst, im nächsten Moment jedoch wieder naiv, blauäugig und kindlich.

Meine Meinung:

Dark Palace hat mich wirklich positiv überrascht. Ich bin kein großer Fan von gehypten Büchern und war auch hier erstmal skeptisch.

Das Cover und der Klappentext weckten jedoch meine Neugierde, weshalb ich das Buch unbedingt lesen wollte - einfach um zu schauen, ob das Buch wirklich "SO" gut ist.. tja, was soll ich sagen - das ist es! Der Schreibstil fesselte mich von der ersten Seite an und immer wieder nahm die Geschichte Wendungen, mit denen ich so niemals gerechnet hätte.

Die Grundidee des Buches ist sehr interessant und gut durchdacht. Jeder Mensch, der nicht einer magischen Familie angehört, muss zehn Jahre seines Lebens dem Staat als Sklave dienen. Dies bedeutet den eiskalten Entzug aller Rechte und die Herabwürdigung auf nichts weiteres, als eine atmende Arbeitskraft. Kein Wunder also, dass die Menschen aufbegehren, rebellieren und versuchen diesem Schicksal zu entgehen oder es zumindest gemeinsam als Familie anzutreten.

Eine wirklich starke symbolische Aussage, die sich durch die ganze Geschichte zieht und die einzelnen Geschehnisse und Personen formt.

Mir gefallen an diesem Buch daher besonders gut, die unterschiedlichen Charaktere der beiden Familien. Sie sind alle für sich sehr speziell und unglaublich fein ausgearbeitet. Da alle Protagonisten für sich sehr interessant sind, fand ich die häufigen Wechsel der Perspektiven sehr angenehm. Somit hat der Leser die Möglichkeiten mehr über die Geschwister, ihre Geschichten und die einzelnen Eigenschaften und Fähigkeiten herauszufinden.

Schön finde ich auch, dass in diesem Buch keine große Liebesgeschichte im Vordergrund steht. Es gibt zwar einen romantischen Aspekt, dieser drängt sich aber nicht permanent in den Vordergrund, sondern lockert lediglich die Geschichte und macht die beiden greifbarer und sympathischer. Stattdessen wird man Zeuge verschiedener Intrigen und Geheimnisse, sowie Machtspielchen - kurz zwei verschiedene Welten die wie schwarz und weiß aufeinanderprallen.

Ich habe für mich definitiv einige Lieblingscharaktere gefunden, auf die ich mich in der Fortsetzung schon sehr freue. Schlussendlich vergebe ich volle 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

  (2)
Tags: dystopie, england, fantasy, magie   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"romantik":w=1,"vampire":w=1,"vampir":w=1,"rockstar":w=1,"dark diamonds":w=1,"#darkdiamonds":w=1,"bloody marry me":w=1,"m.d.hirt":w=1

Bloody Marry Me 1: Blut ist dicker als Whiskey

M. D. Hirt
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 26.07.2018
ISBN 9783646301328
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Klappentext:

**Tauch ein in die Welt des Vampire-Glamours**
Als die Kunststudentin Holly einen der begehrten Gästeplätze bei den wichtigsten Music and Movie Awards der ganzen Welt gewinnt, wird ein Traum für sie wahr. Doch der droht sich schnell in einen Albtraum zu verwandeln, als sie von den Bedingungen erfährt, die an diese Chance geknüpft sind. Denn dafür muss sie die erfolgreiche Band »Bloody Mary« auf Tour begleiten und die besteht komplett aus Vampiren. Nichts fürchtet sie mehr, als Nacht für Nacht, Seite an Seite mit vier unverschämt gut aussehenden, übermenschlich starken und blutdürstigen Wesen um die Welt zu reisen. Aber was tut man nicht alles für die Erfüllung seiner Träume…

Die Charaktere:

Holly - ist eine wirklich sympathische Hauptprotagonistin, die vor einer schwierigen Entscheidung steht und sich für ihren Traum entscheidet. Dass die Reise jedoch nicht sonderlich einfach wird, vor allem bei einer leichten Vampir Phobie, hätte sie sich jedoch denken können. Nun muss sie jedoch mit den Konsequenzen leben und sich diesen mutig stellen.

Ray - kann man wohl als ziemlich heißen Mistkerl bezeichnen. Er ist sexy, frech und selbstbewusst. Kein Wunder also, dass er Holly's Leben nicht gerade einfacher macht.

Meine Meinung:

Das Cover vom ersten Band der Bloody Marry Me - Reihe finde ich wirklich schön. Ich mag Vampire und war dank des guten Klappentextes sehr gespannt auf dieses Buch.

Leider konnten meine Erwartungen jedoch nicht ganz erfüllt werden. Die Geschichte empfand ich als recht langatmig, wenig spannungsgeladen und etwas seicht. Mir fehlten die wirklich tollen Ereignisse, die entweder Gänsehaut oder Herzflattern erzeugen. Desweiteren zieht die Geschichte als solche sich ziemlich in die Länge, da tatsächlich nicht wirklich viel passiert ist im ersten Band. Sie reisen, sie machen Fotos, gehen einkaufen und werden von Fans bejubelt. Hier und da gibt es dann natürlich Neckereien und eine große Portion Gefühle - aber unterm Strich war's das.

Zwar fand ich die Vampire als solche recht gut erarbeitet und die Einleitung durch die Enthüllung sowie ihre einzelnen Vorgeschichten gut und kreativ beschrieben, trotzdem waren mir einige Details etwas zu viel des Guten. Ich mein 1000 Jahre - wirklich?!? Da hätte man meiner Meinung nach, ruhig etwas kleinere Brötchen backen können.

Außerdem schwächelte Holly als Charakter an der ein oder anderen Stelle leider sehr. Ihre Meinung und Gefühle sind sehr wechsel- und sprunghaft, so dass ich mich nicht so recht in sie einfühlen konnte. Andererseits gefallen mir ihre bissigen und witzigen Kommentare ausgesprochen gut.

Was ich sehr positiv fand, war der tolle schwarze und witzige Humor der Autorin, der dem Buch das gewisse Etwas gibt. Somit vergebe ich 3 von 5 Sterne und hoffe, dass Band 2 sich ordentlich steigert und gerade im Bereich "Spannung" eine Schippe drauf gelegt wird.

  (4)
Tags: #darkdiamonds, romantik, vampire   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"liebe":w=2,"erotik":w=1,"freunde":w=1,"beziehung":w=1,"dystopie":w=1,"krankenhaus":w=1,"geheimnisvoll":w=1,"emotionen":w=1,"wächter":w=1,"koma":w=1,"krankenschwester":w=1,"doppelgänger":w=1,"sehnsüchte":w=1,"dimensionen":w=1,"dimension":w=1

Liebessprung

Christiane Bößel
Flexibler Einband: 298 Seiten
Erschienen bei Feelings , 30.05.2018
ISBN 9783426216606
Genre: Romane

Rezension:

Der Klappentext:

Das Liebesleben von Krankenschwester Liz ist eine Katastrophe. Zuerst verliebt sie sich in Kollege Dan, der sie zwar unter seinen knackigen Körper, nicht jedoch in sein Herz lässt – und dann in einen Patienten, der dem fiesen Ex aufs Haar gleicht. Dummerweise liegt der Dan-Doppelgänger im Koma.

Als er endlich erwacht, ist Liz klar: der oder keiner. Denn diesmal gehört zum tollen Aussehen auch ein toller Charakter. Nach einer unvergesslichen Liebesnacht ist Vincent plötzlich verschwunden. Wo ist er hin? Welches Geheimnis verbirgt er? Erst Wochen später taucht er unerwartet wieder auf und offenbart Unglaubliches. Ist Liz erneut auf einen Lügner hereingefallen oder ist Vincent tatsächlich ein Wächter aus einer anderen Dimension?

Die Charaktere:

Liz - eine 31. Jahre alte Krankenschwester. Sie ist unzufrieden in ihrem Beruf und vor Allem mit ihrem Liebesleben, denn dies läuft alles andere als gut. Sie ist ein Charakter, den ich als sehr kindlich und naiv beschreiben würde, trotz ihrer guten und fürsorglichen Seiten.

Vincent - kann ich nur schwer beschreiben ohne zu viel zu Spoilern. Kurz umschrieben, würde ich ihn ziemlich charmant und geheimnisvoll nennen.

Meine Meinung:

Der Klappentext und das Cover hörten sich für mich unglaublich gut an, leider bin ich jedoch alles andere als begeistert.

Mir persönlich gefällt der Schreibstil der Autorin nicht, da ich ihn recht oberflächlich und häufig wiederholend empfinde. Gerade Liz dreht sich gefühlt ständig im Kreis und ging mir mit ihrer unglaublich naiven und auch leicht dummen Art etwas auf die Nerven. Desweiteren fand ich einige Szenen recht langatmig, weshalb auch keine richtige Spannung aufkam. Auch der Wechsel des Erzählers zwischen Vincent und Liz konnte dies leider nicht aufbessern, auch wenn dadurch zumindest etwas mehr positive Gefühle in die Geschichte kamen.

Dan ist wirklich ein absoluter Flop - klar, so soll er auch sein - aber tatsächlich fand ich ihn so extrem unsympathisch, dass er meinen Unmut über Lizs Blauäugigkeit nur noch gesteigert hat.

Auch Vincent konnte ich nichts so richtig abgewinnen. Erst ist er verschlossen und will gar nichts sagen und Liz nichtmal anfassen und anschließend plaudert er wie ein Wasserfall. Außerdem fand ich seine Gedankengänge manchmal etwas chaotisch und wirr. Desweiteren fehlt mir etwas mehr Aufklärung zu seinem Universum, da diese nur recht oberflächlich beschrieben wurde.

Schade, eigentlich fand ich die Idee wirklich wahnsinnig gut, bei der Umsetzung haperte es dann nur leider. Somit kann ich auch nur 2 von 5 Sternen vergeben.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"liebesroman":w=1,"college":w=1,"manhunter":w=1

Beautiful Broken Rules

Kimberly Lauren
E-Buch Text: 291 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 31.07.2018
ISBN 9782919800452
Genre: Romane

Rezension:

Der Klappentext:

Die schöne Studentin Emerson Moore genießt das College-Leben in vollen Zügen. Sie lässt keine Party aus und weiß mittlerweile ganz genau, wie Spaß ohne Beziehungsdramen geht. Ihre oberste Regel: Schlafe nie häufiger als dreimal mit demselben Typen. Dabei ist es ihr auch egal, dass ihr mittlerweile ein gewisser Ruf anhaftet. Ihr System scheint perfekt zu sein – zumindest bis Jaxon Riley in die Wohnung nebenan zieht.

Der sportliche, gutaussehende Motorradfahrer ist die perfekte Beute für Emerson – bis sie feststellt, dass er sie besser versteht als irgendjemand sonst auf der Welt. Gerade als Emerson beginnt, ihre Abneigung gegen jede emotionale Nähe zu überdenken, muss sie sich mit seiner eifersüchtigen Ex-Freundin auseinandersetzen …

Die Charaktere:

Emerson – kommt, nett ausgedrückt, ziemlich rum bei den Männern. Sie liebt Partys und hat gerne ihren Spaß. Nun könnte man denken, okay – irgendwie so eine fiese Studentenzicke die durch jedes Bett hüpft – aber stattdessen ist sie sehr sympathisch, charmant und loyal ihren Freunden gegenüber. Em ist weder eine fiese Zicke noch ein Beautygirl, sondern gefühlt das tolle Mädchen von Nebenan.

Cole und Quinn – sind Ems besten Freunde und wirklich herzensgut. Genau solche fürsorglichen, fröhlichen und hilfsbereiten Freunde, möchte jeder Mensch haben.

Jaxon – ist der Boy dieser Geschichte. Er ist von Anfang an ein typischer Bookboyfriend und charmant, gut erzogen, sexy, witzig und für jeden Spaß zu haben. Sozusagen das perfekte Komplettpaket eines Mannes.

Meine Meinung:

Das Cover ist wirklich schön und passt hervorragend zum Inhalt des Buches. Zum Glück wurde hier auch der Originaltitel des Buches übernommen, alles andere wäre vermutlich schrecklich und unpassend geworden.

Da es die erste Übersetzung der amerikanischen Autorin ist, kannte ich vorher weder ihren Schreibstil noch andere Bücher. Ich muss jedoch sagen, ich war angenehm überrascht. Kimberly Lauren schreibt schön bildlich und bringt vor allem Gefühle hervorragend rüber – ich verdrücke sehr selten beim Lesen ein Tränchen, aber hier rollte tatsächlich mehr als nur eine.

Die Story ist in meinen Augen einfach wundervoll ausgearbeitet und total schön stimmig, besonders durch den Geschlechtertausch, da normalerweise der Mann immer der Badboy ist. Es ist schön mitzuerleben, wie Em sich im Laufe des Buches zu Emerson wandelt, wie Freundschaft wächst und die Liebe sich findet. Dabei wirkte es jedoch für mich in keinem Moment 0815, da die Charaktere perfekt aufeinander abgestimmt und wahnsinnig authentisch sind.

Für mich ein tolles Sommerbuch, welches ich gerne gemütlich auf dem Balkon gelesen habe und von Herzen weiterempfehlen kann.
Ich hoffe, dass die anderen Bücher der Reihe auch noch übersetzt werden – ich würde sie sehr gerne lesen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"alexis snow":w=1,"papierverzierter verlag":w=1

Drachenmut

Alexis Snow
E-Buch Text: 247 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 19.07.2018
ISBN 9783959629195
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Klappentext:

Noch immer steht die Welt vor ihrem unausweichlichen Ende. Auch wenn Lea Gabe und Fluch inzwischen akzeptiert hat, reicht ihre Kraft nicht aus, um alle Probleme zu lösen. Unerwartet erhält sie die Unterstützung ihrer besten Freundin Louisa, die ihr mit ihrer Aufopferung die Richtung weist. Das bedeutet für Lea, dass sie über sich selbst hinauswachsen muss, denn sonst wird Louisas Hilfe bedeutungslos bleiben.

Mit den Aufgaben, die Welt zu retten, Louisa zurückzuholen und mit sich selbst im Einklang zu sein, muss sich Lea völlig der Welt der Elemente öffnen und das Wesen in sich zulassen, um nicht von seiner elementaren Macht verschlungen zu werden.

Die Charaktere:

Da ich bereits im ersten Band "Drachenblut" auf die Charaktere eingegangen bin. Möchte ich dies nicht nochmals komplett wiederholen und nur ein paar Eindrücke in der eigenen Meinung wiedergeben.

Meine Meinung:

Der zweite Band von "Welt der Elemente" strahlt wieder durch ein wunderschönes Cover - diesmal in einem satten giftgrün mit den charakteristischen Schuppen.

Auch diesmal sind natürlich die altbewährten Charaktere und vor allem der Drache Sirion dabei, die sich von einem Abenteuer schon ins Nächste stürzen. Der größte charakterliche Unterschied ist nun Louisa. Nach ihrem Tod und dem Kuss von Sirion ist sie nicht mehr die selbe und angesichts der drohenden Zukunft sehr launisch, trübselig und geradezu depressiv. Zum Einen nachvollziehbar, zum Anderen hat dies den Nachteil, dass manche Szenen etwas zäh und träge wurden. Schade eigentlich, da der Schreibstil von Alexis Snow ansonsten wieder gewohnt flüssig und schön bildlich ist.

Lea hat meiner Meinung nach aber die gesamte Situation hervorragend gemeistert und ist nochmals spürbar über sich hinaus gewachsen. Ein wirklich toller Charakter, der bestimmt noch weitere Überraschungen parat hat.

Wie bei jedem guten Buch, hat auch "Drachenmut" ein wahnsinnig spannendes Ende, aber auch einen furchtbar gemeinen Cliffhanger - wie soll es auch anders sein.

Eine wirklich starke und emotionale Fortsetzung, welcher ich 4,5 von 5 Sternchen gebe.

 

  (1)
Tags: alexis snow, papierverzierter verlag   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"ambros":w=1,"sylvia reiß":w=1

Herr der sieben Königreiche

Sylvia Rieß
Flexibler Einband: 228 Seiten
Erschienen bei Nova MD, 23.05.2018
ISBN 9783961114580
Genre: Klassiker

Rezension:

Der Klappentext:

Bevor die Welt gerettet werden kann, muss sie ja erstmal kaputtgehen.

Bevor die Welt gerettet werden kann, muss sie ja erstmal kaputtgehen. Zitara Zaylandra, Voodoodienstleistungen aller Art, - Verzaubern, Verbannen, Entfluchen; oder das jeweilige Gegenteil davon -, lebt abgeschieden und getrennt von ihrem Zwergenclan in der Einöde Dramuriens nahe der Berge der Verdammnis. Die Hütte, in der schon ihre Großmutter dem Zaubergeschäft nachging, ist nur einen Steinwurf entfernt von der berüchtigten Grotte der Tausend Wunder. Der Alltag hier ist eher dröge, bis eines Nachts der gnomische Möchtegern-Meisterdieb Maljosh mit einem plüschigen Problem vor ihrer Tür steht. Sie soll seinen Hamstergefährten Ambros von einem dunklen Fluch heilen, bevor das bemitleidenswerte Wesen sich den letzten Rest seiner Seele aus dem Leib hustet. - Im wahrsten Sinne des Wortes! Um dafür die sieben Zutaten der Macht zu beschaffen, müssen sie wohl oder übel hinab in die tiefsten Teile der Grotte, aus denen noch kein Abenteurer lebend zurückgekehrt ist. Doch mit Zitaras grenzenloser Selbstüberschätzung und Maljoshs linken Händen kann eigentlich gar nichts schiefgehen ...

Die Charaktere:

Zitara- ist wirklich ein witziger Charakter. Sie ist sehr taff, sarkastisch und wahnsinnig mutig. Mit ihr sollte man sich nicht anlegen, denn die Chance den kürzeren zu ziehen ist wirklich wahnsinnig groß.vDes Weiteren ist sie auf schräge und manchmal auch etwas schwarze Art sehr humorvoll und sorgt für das ein oder andere Grinsen beim Lesen.

Maljosh- ist ein kauziger Kerl, den man einfach ins Herz schließen muss. Er ist wahnsinnig liebevoll und fürsorglich, aber auch trampelig und manchmal etwas schusselig. Ein toller Charakter, der die ganze Story auflockert und einen schönen Kontrast zu Zitara bietet.

Lyrion- ist anfangs schwer einzuschätzen, entwickelt sich aber zu einem wirklich charmanten Charakter mit Herz und einer großen Portion Tapferkeit.

Meine Meinung:

Zugegeben, das Cover ist nicht so ganz mein Fall, da es für mich etwas zu duster ist und ich den Schriftzug auch nicht so schön finde. Trotzdem passt er aber wirklich sehr gut zum Buch und spiegelt den Inhalt wieder.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich angenehm flüssig und sehr bildlich, was man vor allem an den Beschreibungen der verschiedenen Wesen und Kreaturen feststellen kann. Er ist einerseits sehr spannend, aber andererseits meiner Meinung nach auch etwas unrhythmisch. Ich kann es schwer beschreiben, aber manchmal erschien mir eine Szene einen kleinen Tick zu langatmig, während die andere etwas zu fix vorbei war. Dies erfolgte zwar nicht in extremer oder permanenter Form, aber ein oder zweimal bin ich trotzdem drüber gestolpert.

Grundsätzlich gefällt mir die Geschichte um die Helden, sowie die Ausarbeitung der diversen Wesen ausgesprochen gut. Das Abenteuer war für mich nachvollziehbar und wirklich gut gestaltet. Außerdem bin ich gespannt, wie dies Buch als Einstieg in eine ganze Reihe dient, da man es meiner Meinung nach auch super als Einzelwerk lesen könnte.  Des Weiteren finde ich es schön, dass nicht jedes Buch immer eine Liebesgeschichte beinhalten muss. "Tausend Wunder und ein Tropfen Ghulspucke" hat dies zum Einen nicht nötig und macht es zum Anderen auch zu einer willkommenen Abwechslung nach den ganzen Liebesromanen und Romantasy-Büchern.

Schlussendlich vergebe ich 4 von 5 Sterne und bin wirklich auf die Fortsetzungen gespannt.

  (1)
Tags: ambros, sylvia reiß   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

173 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 58 Rezensionen

"geheimnisse":w=3,"prinzessin":w=3,"jugendbuch":w=2,"internat":w=2,"undercover":w=2,"prinzessin undercover":w=2,"connie glynn":w=2,"reihe":w=1,"2018":w=1,"fischer":w=1,"verwechslung":w=1,"akademie":w=1,"fischer verlag":w=1,"prinzen":w=1,"prinzessinnen":w=1

Prinzessin undercover – Geheimnisse

Connie Glynn , Maren Illinger
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 25.07.2018
ISBN 9783737341288
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Klappentext:

»Ich wollte immer nur eins: keine Prinzessin mehr sein. Und dann lande ich in einem Zimmer mit einem Mädchen, das von Prinzessinnen besessen ist!«

Ellie ist eine echte Prinzessin, die sich nichts mehr wünscht, als ein normales Leben zu führen. Lottie ist ein ganz normales Mädchen, das sich nichts mehr wünscht, als Prinzessin zu sein.
Als sich ausgerechnet diese beiden im Internat Rosewood Hall ein Zimmer teilen müssen, liegt die Lösung auf der Hand: Sie tauschen heimlich die Rollen.
Doch in Rosewood ist auch sonst nicht jeder, wer er zu sein scheint, und eine Geheimorganisation hat es auf die Prinzessin abgesehen – ohne zu wissen, welche nun die echte ist …

Nur mit Mut, Entschlossenheit und absoluter Loyalität können die Freundinnen sich gegenseitig retten. Denn Prinzessin ist mehr als ein Titel – Prinzessin bist du im Herzen!

Die Charaktere:

Lottie – ist sehr zielstrebig und fleißig und möchte unbedingt das Rosewood Hall Internat besuchen, wofür sie sich sehr anstrengt. Sie hat leichte Schwierigkeiten Freunde zu finden, gewöhnt sich aber mit ihrer charmanten und sympathischen Art schnell ein. Ihr heimlicher Wunsch ist seit Kindesbeinen an, einmal Prinzessin zu sein, wodurch sie sich blauäugig auf einige riskante Ideen einlässt.

Ellie – ist wie der Zufall es so will, klar eine Prinzessin. Sie möchte allerdings keine sein, da ihr die Einschränkungen und Vorgaben nicht gefallen. Lottie ist fröhlich, frech und ungestüm und bringt sich daher natürlich schnell in die ein oder andere merkwürdige und nicht prinzessinhafte Situation.

 Meine Meinung:

Das Cover zum Buch gefällt mir ausgesprochen gut, da mich der Farbton und die Schlichtheit überzeugt. Zum Glück kein Prinzessinnenbuch, welches gleich wild glitzert und rosa ist – dies würde auch nicht wirklich zur Story passen.

Der Schreibstil von Connie Glynn gefällt mir ausgesprochen gut. Ich mag ihre Leichtigkeit und die Art und Weise, wie sie Situationen, Umgebungen und Gefühle beschreibt. Allerdings muss ich sagen, dass mir manche Szenen etwas zu langatmig und zu ausführlich beschrieben waren, sodass es beim Lesen etwas die Flüssigkeit genommen hat.

Klar, dieses Buch erfüllt ein bisschen das Klischee – trotzdem empfand ich es nicht als abgedroschen oder 0815. Es ist eine wirklich tolle Internats- und Prinzessinnengeschichte, auch wenn Lottie mir ab und an tatsächlich etwas zu leichtgläubig und unbedarft an die Sache herangeht.

Schlussendliche vergebe ich daher 4 von 5 Sterne, da dies Buch wirklich sehr schön zu lesen ist, allerdings noch ein paar Schwächen aufweist.

  (2)
Tags: prinzessin   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

caden, fantasy, freundschaft, gefängnisbabies, impress, liebe, mars, rebellen, rhea, river, scifi, soulsystems, system, verrat, viviensummer

SoulSystems - Erkenne, was du bist

Vivien Summer
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 05.04.2018
ISBN 9783646603798
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Der Klappentext:

**Für eine perfekte Flucht braucht man den perfekten Partner**
Rhea ist verzweifelt. Nachdem ihr Beschützer Caden fortgebracht wurde, soll sie mit einem fremden Insassen ein Kind zeugen. Doch Cadens Verschwinden ist nicht grundlos, denn die Rebellen planen bereits eine große Rettungsaktion. Währenddessen wird die Beziehung von Ella und River von einem folgenschweren Verdacht belastet. Viel Zeit bleibt ihnen nicht, um die Kluft zwischen sich zu überwinden: Das Rebellenlager ihrer neuen Verbündeten in Paris steht längst im Fokus von SoulSystems Inc. Nicht einmal Taissa, die als Spionin in das Unternehmen eingeschleust wurde, kann Rebellenanführer Max rechtzeitig warnen. Nun legt dieser sämtliche Hoffnungen auf Ella, denn in ihr schlummert etwas, das alles in ein neues Licht rückt…

Die Charaktere:

Da ihr die meisten Charaktere bereits kennt, möchte ich nur kurz etwas zu Max und Taissa schreiben.

Max – ist ein wirklich lieber Kerl, er ist hilfsbereit und wirklich sehr lieb; auch wenn er dadurch manchmal glatt etwas blauäugig und unbedarft ist.

Taissa – ist wirklich taff und ihrer Rolle mehr als gerecht. Sie hat aber auch eine sehr emotionale und gefühlvolle Seite, die mir ausgesprochen gut gefällt.

Zusammen bilden sie ein wirkliches interessantes und sympathisches Duo.

Meine Meinung:

Eine wirklich gelungene emotionale und spannende Fortsetzung, welche viele Überraschungen parat hält und wirklich auf keiner Seite langweilig wird.

Auch diesmal erkennt man die Reihe direkt wieder an dem fabelhaften Cover, welches jedes mal farblich anders gehalten ist und einen neuen Charakter zeigt.

Der Schreibstil von Vivien Summer ist ebenfalls gewohnt flüssig, leicht und bildlich, sodass man das Buch zügig und in einem Rutsch durchlesen kann. Auch die Perspektivenwechsel sind auch hier wieder dabei, wobei mir besonders gut gefällt, dass neben der altbekannten Charaktere wieder Neue aufgetaucht sind, die der Geschichte neue Einblicke und Gefühle geben. Dadurch konnte man auch sehr schnell wieder in die Handlungen und Geschehnisse eintauchen.

Schlussendlich für mich eine wirklich gelungene Fortsetzungen mit wirklich großen und unerwarteten Überraschungen, die somit wohlverdiente 5 Sterne erhält.


  (4)
Tags: fantasy, impress, soulsystems, vivien summer   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

"asuka lionera":w=2,"feral moon":w=2,"fantasy":w=1,"romantik":w=1,"dystopie":w=1,"wald":w=1,"märchenhaft":w=1,"dark diamonds":w=1,"scarlet":w=1,"#darkdiamonds":w=1,"feralmoon":w=1,"scarlet und ash":w=1

Feral Moon 1: Die rote Kriegerin

Asuka Lionera
E-Buch Text: 455 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 28.06.2018
ISBN 9783646301243
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Klappentext:

**Wenn deine Gefühle zur größten Gefahr für dich werden**
Als Frau hat Scarlet nach dem Tod ihres Vaters, dem Clanführer der Roten, nicht viele Möglichkeiten. Die Welt, in der sie lebt, ist ein gefährlicher Ort, an dem hungrige Bestien in den Wäldern lauern – starke und unzähmbare Kreaturen. Einzig die hohen Mauern der Städte, in denen die Frauen leben müssen, versprechen ein Minimum an Sicherheit. Aber Scarlets rebellisches Herz sehnt sich nicht nach Schutz, sondern danach zu kämpfen. Und nach ihrem besten Freund: Tristan, dem Sohn des neuen Clan-Führers. Für ihn ist sie bereit alles zu riskieren: ihre Zukunft, ihr Leben und ihre Liebe.

Die Charaktere:

Scarlet – ein starkes und tapferes Mädchen, welches schon viel durchmachen musste. Sie ist sehr talentiert im Umgang mit Waffen, ist sportlich und durch ihre Großmutter auch in der Kräutermedizin-Kunde bewandelt. Durch Ashs Angebot erhält sie eine Möglichkeit, die sie sich stets erträumt hat – denkt sie zumindest.

Tristan – der Sohn des Clanführers und Scarlets Schwarm. Ein freundlicher Junge, der einiges riskiert um seine Träume zu erreichen.

Ash – gutaussehend und dementsprechend etwas von sich eingenommen. Er ist zugleich aber auch sehr einfühlsam, charmant und durchaus liebenswert. Das die Frauen ihm zu Füßen liegen und die Verpflichtungen seiner Familie sind manchmal eine Bürde für ihn.

Meine Meinung:

Haaaach, ich bin verliebt. Sehr sogar!
Ich hatte zugegeben hohe Erwartungen, da ich bereits einige Schnipsel lesen durfte und bislang nur gute Meinungen gehört habe. Was soll ich sagen – sie haben definitiv alle Recht!

Der Schreibstil von Asuka ist wieder sehr flüssig, bildlich und wundervoll ausgearbeitet. Mir gefallen die unzähligen kleinen Details und die Grundidee der Geschichte ausgesprochen gut.

Scarlet ist eine unglaublich tolle und sympathische Protagonistin. Sie ist wahnsinnig taff, willensstark und mutig. Kein Wunder also, dass ich sie sofort ins Herz geschlossen habe. Ebenso wie ihre niedliche und trotz Strenge, herzensgute Großmutter.

Ash ist natürlich auch ein Protagonist wie er im Buche steht. Sexy, charmant und geheimnisvoll – welche Frau wird da nicht schwach?!?

Trotzdem möchte ich auch Caleb, Ashs treuen Freund, erwähnen. Für mich ist er sowas wie der heimliche Held des Buches. Mir gefällt sein Witz, seine Art zu denken und seine mitfühlende Art.

Schlussendlich könnte ich Stundenlang über dies tolle Buch schwärmen, allerdings würde sich dann sicherlich der ein oder andere große Spoiler einschleichen. Daher vergebe ich nun nur noch eine riesige Leseempfehlung und natürlich 5 Sterne.


  (2)
Tags: asuka lionera, #darkdiamonds, fantasy, feralmoon, märchenhaft   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"liebe":w=1,"manga":w=1,"romantisch":w=1,"shojo":w=1

Perfect World 01

Rie Aruga , Cordelia Suzuki
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Egmont Manga, 03.05.2018
ISBN 9783770497911
Genre: Comics

Rezension:

Der Klappentext:

Als Tsugumi eines Abends ihrer ersten großen Liebe Itsuki wiederbegegnet, traut sie ihren Augen nicht. Bestürzt muss sich feststellen, dass dieser nach einem Unfall im Rollstuhl sitzt. Die beiden kommen ins Gespräch und verstehen sich auf Anhieb wieder so gut, dass sie ihre Freundschaft wieder aufleben lassen. Auch wenn Itsuki durch seine Behinderung angeblich kein Interesse mehr an Frauen und Beziehungen hat, fühlt sich Tsugumi immer mehr zu ihm hingezogen. Nach und nach wird sie jedoch mit dem Alltag und den Problemen eines körperlich behinderten Menschen konfrontiert. Ist sie dem gewachsen?

Charaktere:

Tsugumi – ist eine tolle, hübsche und freundliche junge Frau. Sie hat ein großes Herz, ist besonnen und hat eine wunderbar positive Einstellung. Kurz, eine Protagonistin, die man sofort mag.

Itsuki – hat wahrlich einen Schicksalsschlag hinter sich, kommt allerdings mit dem Rollstuhl und seinem „neuen“ Leben scheinbar ganz gut zurecht. Er hat trotz allem eine positive Einstellung und schätzt die kleinen Dinge im Leben.

Zeichenstil/Story:

Der Zeichenstil von Rie Aruga ist wunderschön, ich mag die feinen Details und die schöne Gestaltung der Charaktere. Auch das Cover gefällt mir auch ausgesprochen gut und zeigt mit einem Bild wunderbar den Inhalt des Mangas.

Die Story ist nicht so 0815 und behandelt viele Themen, was ich als sehr angenehm empfinde. Neben Freundschaft, Liebe und positiver Lebensfreude ist natürlich ein Hauptthema das Leben im Rollstuhl und Itsukis Behinderung. Dargestellt wurden dabei auf ehrliche, aber charmante Art und Weise aber auch die alltäglichen Probleme und Sorgen.

Meine Meinung:

„Perfect World“ konnte mich wirklich sehr begeistern. Ich muss zugeben, dass ich eine relativ hohe Erwartungshaltung hatte – diese wurde aber glücklicherweise auch nicht enttäuscht.

Nachdem ich nun einige wirklich pur kitschige Shojo gelesen habe, finde ich es spannend diese Kombination weiter zu verfolgen.

Ich vergebe voll verdiente 5 Sternchen.

  (3)
Tags: liebe, manga, romantisch, shojo   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"thriller":w=4,"alexis snow":w=2,"spannend":w=1,"eifersucht":w=1,"serienmörder":w=1,"geist":w=1,"polizist":w=1,"geliebte":w=1,"fremdgehen":w=1,"witwe":w=1,"ritual":w=1,"kurzweilig":w=1,"papierverzierer verlag":w=1,"papierverzierer":w=1,"papierverziererverlag":w=1

Du hast

Alexis Snow
E-Buch Text
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 26.04.2018
ISBN 9783959626170
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Klappentext:
Judith führt ein beschauliches Leben mit Reihenhaus und Familie, bis eines Tages ihr Mann tödlich verunglückt. Kurze Zeit später erfährt sie jedoch, dass das Leben, wie sie es miteinander führten, nur Fassade gewesen ist, da ihr Mann während ihrer Ehezeit ein Doppelleben führte. Über mehr als eine Affäre stolpert sie bei ihren Nachforschungen. Davon bleibt auch ihr tägliches Leben nicht verschont. Sie lernt Sascha kennen, Kommissar bei der Kölner Polizei, der gerade nicht nur selbst in einer schwierigen Trennungsphase lebt, sondern auch noch im Fall einer Mordserie ermittelt. Ohne es zu wollen, treffen die beiden immer wieder aufeinander, da die Mordserie anscheinend etwas mit ihrer Vergangenheit zu tun hat. Ob totgeglaubte Rache üben können? Inwieweit haben Sascha und sie damit zu tun? Die Gefahr ist mit einem Mal zum Greifen nah, als sie am nächsten Tatort auf ein weiteres Opfer des Killers stoßen …

Die Charaktere:

Judith – eine sympathische junge Frau, welche nach dem Tod ihres Mannes einiges wegstecken muss und sich aufopfernd um ihre kleine Tochter kümmert. In ihr steckt deutlich mehr, als man auf den ersten Blick erkennen kann, dadurch wächst sie einem als Leser schnell ans Herz.

Sascha – ist Polizist und versucht mysteriöse Morde aufzuklären. Er ist sehr engagiert in seinem Beruf, sodass es auch kein Wunder ist, dass er geschieden ist – wer will schon seinen Mann mit der Arbeit teilen. Sascha ist kein Bad-Boy Polizist und hat eine sehr einfühlsame Seite, was mir besonders gut gefällt, da er eindeutig das Potential für eine ganze Thriller-Reihe hätte.

Der Mörder – haha, hättet ihr wohl gerne. Rätselt schön selber! 

Meine Meinung:

Vorweg – ich lese normal keine Thriller und warum? Sie sind mir meist zu blutig, zu abgedreht und etwas zu Psycho, sodass ich sie nicht lesen kann, ohne mich extrem zu ekeln oder zu gruseln.

Dieses Buch gefiel mir trotzdem richtig gut, denn es ist nicht der total abgedrehte-psycho-Blut-splatter-Thriller, sondern ein Thriller der spannend und gut geschrieben ist, ohne dabei zu übertreiben oder anzuwidern.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön bildlich, detailliert und spannend, sodass man schnell in die Geschichte einsteigen kann. Gut gefallen hat mir auch der Perspektiven-Wechsel, durch den es mir möglich war die unterschiedlichen Charaktere besser kennen und lieben zu lernen.

Grundsätzlich finde ich persönlich die Umsetzung der Idee sehr gelungen und ansprechend. Die Gestaltung ist grandios, das Cover sehr stimmig und die Story hat für mich keine Schwachstellen und ist durchgehend mitreißend und spannend. Tatsächlich wusste ich bis zum Ende nicht, wer der Mörder ist. Entweder bin ich also schlecht im ermitteln und kombinieren oder es handelt sich dabei endlich mal um einen Thriller bei dem man nicht schon nach der Hälfte des Buches ahnen kann, wer der böse Bube ist.

Ich freue mich, dass Alexis den Spagat zwischen Fantasy und Thriller so gelungen gemeistert hat und vergebe daher 5 Sterne.

  (1)
Tags: alexis snow, thriller   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

caden, erde, fantasy, flucht, kampf, mars, rebellen, rhea, river, romantisch, scifi, soulsystems, viviensummer, vivien summer, zuchtebene

SoulSystems - Suche, was dich rettet

Vivien Summer
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 01.02.2018
ISBN 9783646603781
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Rezension erhält Spoiler zum vorherigen Band

Kurzbeschreibung:

Normalerweise sollte Ella von Rivers Vorgeschichte und seinen derzeitigen Beweggründen verschreckt worden sein, doch ihr Interesse ist weiterhin sehr ausgeprägt. Daher ist es auch kein Wunder, dass sie schnell in die Pläne des Widerstandes mit hineingezogen wird. Unterdessen werden im Gefängnis auf der Erde zwei Gefangene einer neuen Zelle zugewiesen - das Ziel? Neues Leben zu erschaffen. Liebe und Gefühle haben hier keinen Platz, trotzdem merken Rhea und Caden schnell, dass sie etwas verbindet.

Meine Meinung:

Der Schreibstil von Vivien Summer ist im zweiten Band wieder genauso flüssig und bildlich wie im Vorgänger. Das Cover weißt die typischen Merkmale der Reihe auf und zeigt diesmal Rhea in Verbindung mit lila. Der Gesichtsausdruck ist hierbei sehr stark und wirkt zum Einen wachsam und ängstlich, aber auch mutig.

Haaach, während ich Ella und River sehr gerne mochte, bin ich in Rhea und Caden geradezu verliebt. Die beiden sind einfach charakterlich wunderbar gestaltet worden und einerseits sehr unterschiedlich, haben jedoch trotzdem viele Gemeinsamkeiten. Rhea hat für mich eine sehr einfühlsame und zarte Seite, die zusammen mit Caden wirklich ein tolles Gespann abgibt. 

Gerade die Gestaltung der Erde finde ich sehr gelungen. Sie ist zwar bedrückend und bedrohlich, aber auch sehr detailliert und macht einen extrem stimmigen Gesamteindruck. Manche Szenen sind vielleicht etwas drastisch, trotzdem aber realistisch und extrem gut umgesetzt.

Natürlich geht es aber in diesem Band nicht ausschließlich um Rhea und Caden, sondern auch um Ella und River, welche zum Einen natürlich "neue Abenteuer" mit dem Widerstand erleben, aber auch sich selbst näher kommen und auch weiterentwickeln. Gerade Rhea ist erwachsener und mutiger, wodurch sie noch mehr Potential für die Folgebände entwickelt hat.

Für mich war der zweite Band glatt noch stärker und spannender, sodass ich es in einem Rutsch durchgelesen habe. Für mich sind noch viele Fragen offen und die Story birgt noch extrem viele Ideen und Wünsche. Daher vergebe ich die volle Punktzahl.

  (3)
Tags: fantasy, romantisch, soulsystems, suche was dich rettet, vivien summer   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

manga, romance, shojo, shojo manga, this lonely planet

This Lonely Planet 01

Mika Yamamori , Dorothea Überall
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei KAZÉ Manga, 02.11.2017
ISBN 9782889210558
Genre: Comics

Rezension:

Kurzbeschreibung:

Da ihr Vater einen riesigen Berg schulden hat, versucht die junge Fumi bei der Rückzahlung zu helfen und nimmt daher einen Job als Haushälterin an. Doch nicht nur ihr Alter ist ein Problem, sondern auch ihr neuer Chef, denn dieser ist alles andere als einfach und umgänglich. Er erfüllt das typische Schriftsteller-Klischee und ist wortkarg und brummelig. Soll Fumi kündigen oder die Zähne zusammenbeißen und versuchen, dass Beste aus der Situation zu machen?

Story/Zeichenstil:

Auch wenn ich den Zeichenstil ungewöhnlich ist, ist er sehr niedlich und schön. Ich musste mich anfangs etwas dran gewöhnen, nun empfinde ich ihn aber als sehr zart, romantisch und verspielt. Dazu kommt einfach noch eine wahnsinnig tolle Story. Ich habe in letzter Zeit viele Manga gelesen und auch einige neue Reihen angefangen. Viele gefallen mir davon ausgesprochen gut, jedoch konnte mich keine so mitreißen wie "This Lonely Planet". Die Story ist wirklich sehr gefühlvoll und einfühlsam, aber auch sehr traurig, stark und interessant. 

Meine Meinung:

"This Lonely Planet" ist ein wirklich großartiger Shojo und der Zeichenstil einzigartig, sowie spannend. Ich freue mich schon wahnsinnig darauf, zu erfahren wie es mit Fumi und ihren Plänen weitergeht und vergebe wohlverdient die volle Punktzahl.

  (3)
Tags: manga, shojo, this lonely planet   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

66 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"gin blanco":w=2,"elemental assassin":w=2,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"familie":w=1,"mord":w=1,"entführung":w=1,"blut":w=1,"feuer":w=1,"schwestern":w=1,"killer":w=1,"eis":w=1,"lager":w=1,"luft":w=1,"spinne":w=1

Spinnenherz

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2018
ISBN 9783492281492
Genre: Fantasy

Rezension:

Rezension enthält Spoiler zu den vorherigen Bänden.

Kurzbeschreibung:

Diesmal geht es dem Team rund um Gin richtig an die Substanz. Als die Gothic-Zwergin und Freundin Sophie von ihrem alten Peiniger entführt wird, stehen sie einem ganz neuen, skrupellosen und mörderischen Gegner gegenüber. Natürlich setzt das Team alles daran Sophie zurück zu holen, doch wird Ihnen dies gelingen und schaffen es die Protagonisten dabei auch ihre Differenzen beizulegen?

Meine Meinung:

Juhu, endlich konnte ich die Geschichte um Gin Blanco weiterlesen. Ich weiß, ich sage dies immer, aber gefühlt hat es wieder viel zu lang gedauert. Aber ich wiederhole mich sogar nochmal - dieses Buch ist gefühlt der beste Band der Reihe. 

Während in den anderen Bänden das Augenmerk auf Gin oder Owen lag, geht es diesmal um Sophies Geschichte, die mich sehr mitgerissen und eingenommen hat. Ich mochte Sophie schon vorher, aber nun ist sie mir richtig ans Herz gewachsen. Ihre Vorgeschichte erklärt nicht nur ihr Talent zum Leichen beseitigen, sondern auch ihr Verhalten und ihre Charaktereigenschaften.

Gin hat auf ihrer Rettungsmission dabei schon wieder neue Seiten von sich gezeigt. Zugegeben, nicht alle ihre Seiten sind schön, trotzdem ist und bleibt sie eine meiner liebsten Hauptprotagonistinen. Sie strahlt einfach eine bestimmte Stärke und Entschlossenheit und hat trotz ihres Berufes, denn sie ja offiziell eigentlich nicht mehr ausübt, das Herz am rechten Fleck.

Trotzdem sind natürlich auch wieder alle altbekannten Charaktere dabei, obwohl Gins Schwester und Finn eher eine Nebenrolle spielen. Owen ist natürlich wieder mit von der Partie, wenn auch nicht so übermäßig und mit einer eher kleinen, aber sehr schönen und natürlich auch romantischen Rolle.

Eine wirklich sehr tolle, spannende und gelungene Fortsetzung, für die das Warten sich wirklich gelohnt hat. Hierfür gibt es natürlich die wohlverdiente volle Punktzahl!

  (3)
Tags: elemental assassin, fantasy, gin blanco, jennifer estep   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

fesseln der liebe, manga, shojo, yuki shiraishi

Fesseln der Liebe 01

Yuki Shiraishi
E-Buch Text: 192 Seiten
Erschienen bei Tokyopop Verlag, 13.07.2015
ISBN 9783842019195
Genre: Comics

Rezension:

Kurzbeschreibung:

Der unscheinbare Yori kehrt nach zehn Jahren in seine Heimatstadt zurück und läuft dort auch prompt seinen früheren Freunden in die Arme. Als Kind waren die Drei auf der selben Schauspielschule und schworen sich Stars zu werden. Während Yori diesen Traum begraben hat, haben die anderen Beiden schon die Ersten Schritte in die Umsetzung vorgenommen und ziehen ihn schnell wieder in die Sache mit rein. Eigentlich will Yori nicht, doch kann er Shizuku, auch nach all den Jahren immer noch keinen Gefallen ausschlagen.

Zeichenstil/Story:

Der Zeichenstil dieses Shojos ist sehr niedlich und detailliert gehalten, so wie ich es mag. 

Für mich persönlich ist Yori auch der heimliche Star dieses Mangas, da mir sein Charakter und seine Wandelbarkeit sehr gut gefällt. Er liebt Shizuku aus ganzem Herzen und kann ihr nichts ausschlagen, auch wenn er hierbei meiner Meinung nach manchmal selbst zu sehr seine Wünsche missachtet. Shizuku ist eine sehr dominante Figur und passt trotzdem sehr gut zu ihm. Einzig Subaru, der dritte im Bunde, ist mir sehr unsympathisch. Mir gefällt weder seine Art, noch sein Charakter und die Mittel die er ergreift um seinen Willen durchzusetzen. 

Manchmal schritt mir die Story jedoch etwas zu schnell voran, sodass ich mir wünschen würde, dass im folgenden Band die Geschwindigkeit etwas gedrosselt und noch mehr Wert auf die einzelnen Emotionen gelegt wird.

Ein toller Shojo, bei dem man natürlich nicht drüber nachdenken darf, ob er wirklich realistisch ist. Wie hoch ist schon die Wahrscheinlichkeit, dass alle drei Charaktere bombig aussehen und natürlich wie geplant Stars werden?!? Aber nun gut, dies darf man ja in vielen Manga nicht beachten, sonst gäbe es auch viel zu viele Schüler/Lehrer Beziehungen oder Ähnliches.

Meine Meinung:

Schlussendlich hat dieser Manga für mich ein großes Potential eine gelungene und lange Reihe zu werden, da die passenden Charaktere und die Struktur hierfür bereits geschaffen wurde. Letzendlich vergebe ich 8,3 von 10 Punkten und freue mich darauf, zu erfahren wie es weitergeht.

  (3)
Tags: fesseln der liebe, manga, shojo, yuki shiraishi   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

manga, romance, shojo, süß

Sparkly Lion Boy 01

Yoko Maki
Flexibler Einband
Erschienen bei TOKYOPOP, 20.07.2017
ISBN 9783842037366
Genre: Comics

Rezension:

Kurzbeschreibung:

Miwa liest gerne Shojo-Manga und ist vorallem von dem Protagonisten Sei-sama aus ihrem Lieblingsmanga Twinkle Heart begeistert, sodass sie häufig versucht Fragen auf Situation in ihrem Leben mit Hilfe der Manga zu beantworten. Eines Tages lernt sie jedoch Kiriatsu kennen, der ihrem Schwarm nicht nur unglaublich ähnlich sieht, sondern sie auch mit seiner charmanten Art schnell in den Bann zieht.

Zeichenstil/Story:

Der Zeichenstil zu "Sparkly Lion Boy" ist sehr niedlich und passend für Shojos. Er überrascht nicht durch tolle, einzigartige Details, ist aber stimmig zur Story und wirkt auch nicht überladen. Einzig verstehe ich nicht, warum die Prota auf dem Cover lila Haare - es stört mich zwar nicht massiv, verwundert mich jedoch trotzdem immer wieder aufs Neue.

Die Story hingegen ist in meinen Augen erstaunlich frisch und kreativ. Miwa ist eine wirklich niedliche und schüchterne Protagonistin, die perfekt zu Kiriatsu passt. Häufig musste ich schmunzeln oder einfach etwas mitschmachten, da der Shojo wirklich zuckersüß ist. Manchmal störte mich dieser Arg kindliche und verherrlichende Vergleich mit Twinkle Heart - auf eine verschrobene Weise passt dies jedoch auch wieder zu Miwa und zerstört daher nicht die ganze Story.

Im Gegensatz zu vielen anderen Shojo sind hier aber auch die Nebencharaktere wirklich sehr schön und ergänzen die Story perfekt. Der anfängliche Gedanke "oh nein, wieder eine Macho-Männerclique" verflog dabei auch wirklich schnell, da die Jungs alles andere als Machos sind und auf ihre Art und Weise wirklich herzensgut und knuffig.

Meine Meinung:

Dieser Manga strahlt vor allem durch Witz, Charme und tolle Protagonisten. Ein Manga der sofort die "Sucht" weckt und man unbedingt wissen möchte, wie die Geschichte weitergeht. Daher vergebe ich auch die volle Punktzahl und lese nun direkt weiter.

  (3)
Tags: manga, shojo, sparkly lion boy, süß   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"manga":w=1:wq=5611,"shojo":w=1:wq=992,"kayoru":w=1:wq=10,"deine teuflischen küsse":w=1:wq=1

Deine teuflischen Küsse 01

Kayoru
Flexibler Einband
Erschienen bei TOKYOPOP, 11.01.2018
ISBN 9783842042247
Genre: Comics

Rezension:

Kurzbeschreibung:

Moka ist ein Mädchen, welches kein leichtes Leben führt. Ihre Familie ist sehr arm und sie versucht alles um zu Unterstützen und ihrer Familie nicht zur Last zur Fallen. Als schließlich auch noch ihr Vater seinen Job verliert, entpuppt sich ihr Lehrer als Wohltäter, welcher ihrer Familie ein Heim gibt und sie bei sich aufnimmt. Leider stellt sich dabei raus, dass Herr Onimiya nicht so lieb und freundlich ist, wie Moka bislang dachte.

Zeichenstil/Story:

Der Sti von "Deine teuflischen Küsse" ist sehr niedlich, detailverliebt und typisch Shojo. Mir gefallen dabei vor allem die kleinen Details und Akzente, die die Story gut zur Geltung bringen. Die Story ist, wie bei so vielen Shojos, nun keine richtige Neuerfindung. Trotzdem gefällt mir hier die Umsetzung und die kleinen Neckereien der beiden Protagonisten. Zwar ist Moka wirklich sehr einfach um den Finger zu wickeln, recht naiv und blauäugig. Aber auch sehr liebevoll, und familiär, was ihre Eltern schamlos ausnutzen. Schwer einzuschätzen ist Herr Onimiya - mal ist er fast führsorglich und liebevoll, dann wieder dominant 

Meine Meinung:

Der erste Teil von "Deine teuflischen Küsse" ist wirklich sehr gelungen. Mir gefällt die Story und der Zeichenstil, obwohl dieser eigentlich nichts ungewöhnliches oder neuartiges ist. Trotzdem finde ich den Manga wirklich schön für zwischendurch und bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung. Daher vergebe ich auch 9 von 10 Punkten.

  (2)
Tags: deine teuflischen küsse, kayoru, manga, shojo   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

55 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

"fantasy":w=4,"drachen":w=4,"drachenblut":w=4,"magie":w=3,"elemente":w=3,"alexis snow":w=3,"blut":w=2,"papierverzierer verlag":w=2,"jugendbuch":w=1,"märchen":w=1,"romance":w=1,"jugendroman":w=1,"köln":w=1,"legenden":w=1,"reale welt":w=1

Drachenblut

Alexis Snow
E-Buch Text: 310 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 30.11.2017
ISBN 9783959629171
Genre: Fantasy

Rezension:

Kurzbeschreibung:

Aileanas Leben ist derzeit nicht das Leichteste, da ihr eine Klassenkameradin dies unnötig schwer macht. Als sie nun auch noch auf einem Ausflug im Kölner Dom zusammen bricht und Visionen von einem Schutzdrachen Sir hat, scheint das Chaos endgültig komplett. Glücklicherweise eilt ihr schnell ein junger, attraktiver Mann zur Hilfe, der ihr in den nächsten Tagen und Wochen häufiger über den Weg zu laufen scheint - bis sich schließlich das Geheimnis lüftet. Lea trägt das Element Feuer in sich und soll zusammen mit dem Team die Welt vor dem Untergang bewahren.

Meine Meinung:

Das Cover zum ersten Band der "Welt der Elemente" gefällt mir ausgesprochen gut. Die Figur ist sehr passend zum Charakter gewählt und das Farbschema, sowie die Struktur des Hintergrundes wurde dementsprechend gut angepasst. 

Der Schreibstil des Buches ist für ein Debütroman wirklich erstaunlich gut. Er ist locker, flüssig, bildlich und spannend, sodass keinerlei Langeweile aufkommt und "Drachenblut" schnell weg gelesen werden kann.

Lea ist eine Protagonistin, die anfangs recht schwach und einsam wirkte, jedoch schnell Anschluss findet und mit ihren Aufgaben und dem erhaltenen Wissen rasch wächst und stärker wird. Louisa, ihre beste Freundin, ist hierbei stets an ihrer Seite und für mich eine der interessantesten Charaktere des Buches, da mir ihre loyale, freundliche, mutige und einfühlsame Art sehr gut gefällt. Kein Wunder also, dass daher auch ein Teil der Geschichte aus ihrer Sicht erzählt wird.

Niklas übernimmt in diesem Buch einen großen Part des Männlichen Gegenparts und führt Lea
in die Welt der Elemente, Drachen, Magie und Geheimnisse ein. Da er zudem auch noch sehr charmant und gut aussehend ist, ist es natürlich nicht verwunderlich, dass sich zwischen den Beiden schnell etwas entwickelt.

Desweiteren hat mir gut gefallen, dass die Geschichte in Deutschland spielt und die Autorin ihr Wissen zur Kölner Umgebung genutzt hat. Dadurch wirkt das ganze Umfeld sehr authentisch und gut abgestimmt.

Ein weiteres Schriftstellerisches-Bonbon ist ganz klar der Schutzdrache Sir - der an Witz und Charme kaum zu schlagen ist und die ganze Geschichte auflockert und sich schnell in das Herz schleicht. Einfach zum Knuddeln.

Schlussendlich vergebe ich für das Buch 9,5 von 10 Punkten und kann einzig den Rat geben, dass Buch nochmals lektorieren zu lassen, da sich hier und da ein paar kleine Fehler eingeschlichen haben. Ansonsten freue ich mich einfach auf die Fortsetzung und gebe eine klare Leseempfehlung.

  (1)
Tags: alexis snow, drachen, drachenblut, elemente, fantasy, magie, papierverzierer verlag   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

manga, shojo

Auf der Suche nach Licht 02

Shiki Kawabata
Flexibler Einband
Erschienen bei TOKYOPOP, 08.02.2018
ISBN 9783842041035
Genre: Comics

Rezension:

Kurzbeschreibung:

Asahi kann immer noch nicht glauben, das ihr Tenshi ein Mörder sein soll. Als er jedoch kurze Zeit später als neuer Schüler in ihrer Klasse auftaucht, hat sie die Gelegenheit der Sache endlich auf den Grund zu gehen und zu erfahren, was vor 5 Jahren wirklich geschah. Doch wird ihr Gefallen, was Tenshi ihr zu Erzählen hat und vor allem, wie soll es nun mit Itsuki und seinem Plan weitergehen?

Zeichenstil/Story:

Das Cover zum zweiten Teil von "Auf der Suche nach Licht" ist glatt noch schöner als das Erste, da es etwas ruhiger ist und trotzdem farblich sehr schön gestaltet wurde. 

Der Zeichenstil ist wieder sehr detailliert, niedlich und gut umgesetzt worden. Die Story machte einen gewaltigen Satz nach Vorne und birgte sehr viele überraschende Wendungen und tolle, kreative Szenen. Trotz den Geschehnissen von vor 5 Jahren sind mir Asahi und Tenshi sehr sympathisch und ich bin gespannt wie die Geschichte der Beiden weitergeht. 

Vor allem Asahi habe ich sehr ins Herz geschlossen, ich mag ihre freundliche und aufgeweckte Art. Sie sieht stets das Gute in den Menschen und setzt sich auch für ihre Prinzipien ein, auch wenn sie es etwas radikal durchzusetzen scheint.

Meine Meinung:

Die Umsetzung des zweiten Bandes ist ebenso kreativ und gut durchdacht. Mir gefällt dabei besonders die überraschenden Wendungen und vor allem die Andersartigkeit - klar die Reihe ist niedlich, etwas romantisch und spannend. Trotzdem sticht es in meinen Augen etwas aus den üblichen Shojos heraus. Daher vergebe ich wieder die volle Punktzahl.

  (1)
Tags: auf der suche nach licht, manga, shojo   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

29 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

asuka lionera, fantasy, nemesis, spiel

Nemesis: Feuer und Sturm

Asuka Lionera
E-Buch Text: 625 Seiten
Erschienen bei Tagträumer Verlag, 01.02.2018
ISBN 9783946843313
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kurzbeschreibung:

Das Spiel geht in die nächste Runde.
Da die Brüder Gaias ihren Sieg nicht anerkennen und ihr das Schummeln vorwerfen, werden altbekannte Gegner erweckt und ein neuer Hüter muss gefunden werden. In ihrer Not entscheidet sie sich für die Tochter von Eve und stellt ihr diese als Beschützerin zur Seite. Doch wird Liz den Ernst der Lage erkennen und die Aufgaben erfüllen können?

Meine Meinung:

Das Cover zum zweiten Band ist ebenso schön und stimmig, wie das Erste. Besonders gut gefällt mir hierbei das Farbkonzept und die kleinen Details, wie Funken und Blitze.

Obwohl der erste Teil in sich abgeschlossen war, birgte die Schwangerschaft von Eve jedoch ein gewisses Potential mit sich - welches Asuka Lionera gekonnt ausnutzt.

Der Einstieg in dieses Buch ist mir aufgrund des tollen und bildreichen Schreibstil der Autorin wieder sehr leicht gefallen. Ich habe mich auf ein Wiedersehen der altbekannten Charaktere gefreut und wurde glücklicherweise nicht enttäuscht.

Tatsächlich finde ich "Nemesis: Feuer und Sturm" sogar noch etwas besser als den ersten Teil. Liz ist mir anfangs zwar nicht sonderlich sympathisch gewesen, brachte jedoch einigen Pepp und Neuerungen in die Gruppe. 

Es war schön wieder in die Welt der Hüter einzutauchen, ein neues Abenteuer erleben und beobachten zu können, wie die Charaktere an den Situationen wachsen und sich weiterentwickeln.

Besonders Seth hab ich dabei ins Herz geschlossen, welcher sich extrem gewandelt hat. Anfangs war er sehr naiv und schwächlich, wurde jedoch immer stärker, charismatischer und mutiger. Eine schöne Entwicklung, welche ihn mir sehr sympathisch machte.

Das Ende des Buches ist wieder ebenso überraschend für mich gewesen. Erst war ich kurz schockiert, doch bewundere mittlerweile die Idee und gelungene Umsetzung.

Schlussendlich bin ich genauso begeistert von der Fortsetzung und bin sehr froh, dass es kein billiger Abklatsch geworden ist. Daher vergebe ich auch hier wieder die volle Punktzahl.

  (1)
Tags: asuka lionera, fantasy, nemesis, spiel   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(410)

918 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 187 Rezensionen

"liebe":w=25,"new adult":w=13,"bianca iosivoni":w=13,"college":w=12,"freundschaft":w=10,"der letzte erste blick":w=8,"liebesroman":w=7,"mobbing":w=5,"lyx":w=5,"liebesgeschichte":w=4,"neuanfang":w=4,"lyx verlag":w=4,"firsts reihe":w=4,"vergangenheit":w=3,"vertrauen":w=3

Der letzte erste Blick

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei LYX, 24.04.2017
ISBN 9783736304123
Genre: Liebesromane

Rezension:

Kurzbeschreibung:

Nachdem das letzte Jahr an der Highschool für Emery die Hölle war, wünscht sie sich nichts sehnlicher als einen Neuanfang auf der Uni in West Verginia. Hierzu hat sie schließlich auch ihr altes Leben hinter sich gelassen. Doch der erste Tag beginnt bereits chaotisch. Ihr Zimmerkamerad ist ein Mann, sein bester unverschämt attraktiv und auch die Vergangenheit scheint sie hierher zu verfolgen. Wird Em sich von alledem lösen können und der Neuanfang glücken?

Meine Meinung:

Auf das Buch wurde ich eigentlich nur aufmerksam, da es auf einer Wichtelliste stand. Nach kurzem Blick auf dem Klappentext stand für mich fest - dieses Buch muss ich lesen!

Zum Glück wurden meine Erwartungen nicht enttäuscht. Ich habe in letzter Zeit nicht viele Bücher aus dem Bereich "Romance" gelesen, da mir meist der Schreibstil nicht gefiel oder die Story nur seicht und vorhersehbar vor sich hin dümpelte. Dies ist zum Glück hier nicht der Fall.

Ich finde den Schreibstil der Autorin sehr emotional, einfühlsam und bildlich und die Spannung wurde stets durch viele kleine Szenen hoch gehalten. Auch die Gestaltung der Charakter (und damit mein ich nicht nur der Hauptprotagonisten) ist sehr ausführlich, sympathisch und individuell, was mir sehr gefallen hat.

Emery ist für mich dabei eine der stärksten und interessantesten Hauptprotagonisten, die ich in letzter Zeit kennen lernen durfte. Sie hat schreckliches durchgemacht, jedoch nicht klein bei gegeben. Em ist auf sympathische Art und Weise taff, verletzlich, stark und vorsichtig - was nachvollziehbar ist und eine gute Mischung ergibt. 

In diesem Buch geht es meiner Meinung jedoch gar nicht nur um das Thema Liebe, Uni-Leben und schlechte Erlebnisse, sondern vor allem um Freundschaft. Die während des ganzen Buches entsteht und wächst.

Für dieses Buch vergebe ich daher eine ganz klare Leseempfehlung und natürlich alle Punkte.

  (2)
Tags: freunde, internet, liebe, vertrauen   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

305 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

"fantasy":w=4,"götter":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"krieg":w=1,"drachenmondverlag":w=1,"griech.götter":w=1,"stella tack":w=1,"götterblut":w=1

Warrior & Peace - Göttliches Blut

Stella A. Tack
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.10.2017
ISBN 9783959914666
Genre: Fantasy

Rezension:

Kurzbeschreibung:

Warrior Pandemos hat mehrere Probleme - ihren merkwürdigen Namen, das Talent ständig in unschöne Situationen zu stolpern und zwei Götter als Eltern. Obwohl ihre Eltern Götter sind, ist sie menschlich, jedoch mit dem sogenannten Medusa-Fluch bestraft. Unterm Strich heißt dies, dass jeder der ihr in die Augen schaut sofort verrückt wird. Kein Wunder also, dass ihr Leben nicht sonderlich einfach ist. Dies verschlimmert sich jedoch noch, als sie anfängt Stimmen zu hören, silbern zu bluten und Peace - den Sohn des Zeus kennen lernt.

Meine Meinung:

Ich kann an kaum einem Buch vorbei gehen, in dem es um Götter und andere mythologische Wesen geht. Glücklicherweise passte auch diesmal meine Wahl und das obwohl mich das Cover rein optisch so gar nicht anspricht.

Der Inhalt reißt dies jedoch wieder raus - Warrior ist ein interessanter Charakter, welcher immer wieder für Überraschungen gut ist und eine ganze Menge Mut und Humor hinter ihrer Sonnenbrille und dem Kapuzenpulli verbirgt. Ihr Schicksal ist wirklich ungewöhnlich und sicherlich nicht leicht, trotzdem gibt sie nicht auf und stellt sich jeder Situation.

Die Nebencharaktere sind auch gut gewählt. Da hätten wir überhebliche und gelangweilte Götter, unfreundliche und arrogante Schwestern und natürlich auch noch ein paar Götter-Zicken und Machos, welche natürlich nicht sonderlich gut mit Warrior und ihrem "Gen-Problem" klar kommen. Obwohl die meisten Protagonisten nicht sonderlich sympathisch sind, gibt es auch einige charakteristische Highlights. 

Mir gefällt an diesem Buch die detaillierte Gestaltung der Welten, die gute Prise Humor und die kreative Idee. Allerdings sollte es vielleicht nochmals durch einen Lektoren geprüft werden, da es noch einige Rechtschreibfehler aufweist. Außerdem wurde es zum Ende hin etwas zu hastig und übertrieben, hier hätte die Autorin besser etwas auf die Bremse treten sollen.

  (2)
Tags: fantasy, freundschaft, götter, krieg, liebe   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(190)

470 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

"victoria aveyard":w=9,"fantasy":w=8,"die rote königin":w=7,"die farben des blutes":w=5,"liebe":w=4,"verrat":w=3,"jugendbuch":w=2,"blut":w=2,"dystopie":w=2,"königin":w=2,"rot":w=2,"silber":w=2,"prinzen":w=2,"blitzwerferin":w=2,"magie":w=1

Die rote Königin

Victoria Aveyard , Birgit Schmitz
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.06.2017
ISBN 9783551315724
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Kurzbeschreibung:

In dieser Welt herrscht eine klare zwei Klassenregelung - die Silbernen und somit magisch Begabten und die Roten, die Arbeiter und Unterklasse. Mare kennt die Situation und lebt diese täglich, bis sie eines Tages als Dienerin auf der Sommerresidenz des Königs arbeitet und unvorbereitet in eine neue und gefährliche Welt stolpert. Nun muss sie sich nicht nur verbergen und verstellen, sondern auch täglich Geheimnisse lüften und um ihr Leben bangen. 

Meine Meinung:

Mir gefällt das Cover zum ersten Band von "Die Farben des Blutes" es ist schlicht, symbolisiert die rote und silberne Farbe und ist damit trotzdem sehr Aussagekräftig.

Auch der Inhalt des Buches konnte mich vollkommen überzeugen. Schon lange habe ich keine so große, umfangreiche und detailliert dargestellte Welt kennen lernen dürfen. Mir gefällt die Umsetzung der verschiedenen Klassen und ihrer Geheimnisse und individuellen Probleme und Situationen. 

Die Gestaltung der Charaktere ist ebenso gut gelungen - Mare ist eine großartige Hauptprotagonistin und hat mich immer wieder überrascht. Sie geht sehr mutig an die Situation und stellt sich den vorliegenden Bedrohungen ohne die Hoffnung zu verlieren. Auch die Darstellung der einzelnen magischen Fähigkeiten und deren Trainingseinheiten empfinde ich als sehr gelungen und detailverliebt. 

Ein tolles Buch, welches voller Liebe, Angst, Magie und Rebellion steckt und von der ersten bis letzten Seite durch und durch spannend und gut geschrieben war. 

Ich vergebe daher die volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung - dieses Buch ist zurecht ein "Spiegel-Bestseller".

  (2)
Tags: bestseller, blut, klassengesellschaft, königreich, magie   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.014)

2.029 Bibliotheken, 69 Leser, 0 Gruppen, 359 Rezensionen

"liebe":w=37,"laura kneidl":w=32,"berühre mich. nicht.":w=23,"missbrauch":w=19,"angst":w=14,"new-adult":w=13,"freundschaft":w=9,"vergangenheit":w=8,"liebesroman":w=8,"sage":w=8,"nevada":w=8,"luca":w=8,"ängste":w=7,"college":w=6,"usa":w=5

Berühre mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736305274
Genre: Liebesromane

Rezension:

Kurzbeschreibung:

Das Sage ohne Geld, Wohnung und Freunde als ihre neue Heimat die Uni in Nevada wählt hat einen Grund - sie versucht der Vergangenheit zu entfliehen und ein neues Leben zu beginnen. Dabei versucht sie alles die Erinnerungen zu vergessen und sich Hilfe zu suchen. Glücklicherweise findet sie auch schnell neue Freunde, welche ihr unwissend stets zur Seite stehen und sogar ihre Angst vor Männern ein wenig eindämmen können.

Meine Meinung:

Gut, ich muss zugeben, dieses Buch habe ich mindestens zu 90% wegen dem wunderschönen Cover gekauft, welches mich persönlich sehr anspricht. Allerdings hörte sich auch der Klappentext sehr gut an und weckte meine Neugier.

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir, wie auch schon in "Light & Darkness" sowie "Water&Air" ausgesprochen gut. Er ist bildlich, leicht und flüssig, so dass man sich schnell in dem Buch und der Geschichte verlieren kann.

Sage's Art und ihre Geschichte hat mich sehr berührt und zum Denken angeregt, wie viele Frauen gibt es wohl, die tatsächlich mit solchen Problemen und einer ähnlichen Vergangenheit kämpfen müssen. Die ganze Umsetzung des Buches erschien mir daher sehr realistisch und einfühlsam. Es behandelt gut und emotional ein brisantes Thema, ohne dabei jedoch traurig oder zu zäh zu werden.

Glücklicherweise kommt aber auch die Liebe und Freundschaft in "Berühre mich. Nicht" nicht zu kurz und bildet damit auch zusammen das Gerüst für dieses fantastische Buch.

Mich hat die Geschichte sehr gefesselt und berührt, so dass ich Carolin das Buch gleich ans Herz legen musste und dies werde ich nun auch mit Euch tun. Lest es, denn ihr werdet es vermutlich ebenso sehr lieben wie ich.

Daher vergebe ich natürlich auch die volle Punktzahl.

  (1)
Tags: laura kneidl, liebe, missbrauch   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

134 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

"fantasy":w=7,"andreas dutter":w=5,"liebe":w=4,"magie":w=4,"camp":w=4,"jugendbuch":w=3,"impress":w=3,"freundschaft":w=2,"verrat":w=2,"spirit":w=2,"carlsen impress":w=2,"camp der drei gaben - juwelenglanz":w=2,"kampf":w=1,"verlust":w=1,"entführung":w=1

Camp der drei Gaben - Juwelenglanz

Andreas Dutter
E-Buch Text: 305 Seiten
Erschienen bei Impress, 05.10.2017
ISBN 9783646603637
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Kurzbeschreibung:

Fleur Bailey wächst sehr wohlbehütet auf, obwohl wohlbehütet vermutlich die Untertreibung des Jahres ist, da ihre Eltern sie mit Adlersaugen bewachen. Trotz allen Sicherheitsmaßnahmen zum Trotz, wird eines Tages in ihrem Haus eingebrochen und Fleur entführt. Als sie aufwacht findet sie sich in Mitten eines Camps wieder, einem Camp für Menschen mit magischen und außergewöhnlichen Talenten. Doch das sie eine von ihnen sein soll und mehr in ihr stecken soll, kann sie nicht glauben, bis sie es am eigenen Leibe erfährt und sich plötzlich zwischen den Fronten eines Jahrelang andauernden Krieges wiederfindet.

Meine Meinung:

Das Cover zum ersten Band von "Camp der drei Gaben" gefällt mir ausgesprochen gut und passt meines Erachtens nach auch wunderbar zum Inhalt des Buches.

Der Schreibstil von Andreas Dutter ist, wie auch bereits in "Beauty Hawk" leicht und locker, aber auch sehr flüssig, bildlich und humorvoll. Eine Mischung die mir persönlich sehr gefällt.

Der erste Satz des Klappentextes "Entdecke was in dir steckt!" passt wirklich wie die Faust aufs Auge und beschreibt sehr gut die Situation, in der Fleur sich im Camp befindet. Eine Welt die vollkommen anders ist, Eltern die sie ihr Leben lang belogen haben und neue Freunde und Feinde. Dies muss erstmal verdaut werden, doch die Hauptprotagonistin meistert dies sehr gut und wächst schnell an den Herausforderungen.

Wer auf Liebe im Detail steht, kommt bei diesem Buch allerdings auch voll auf seine Kosten. Die Darstellung der Umgebung, das Leben und die Übungen und Aktivitäten im Camp sind sehr gut und bildlich beschrieben worden, wodurch man sich sehr gut in die Geschichte einlesen kann. 

Interessant finde ich auch die Wahl und Beschreibung der drei Gaben - Spirits (Telekinesen), Cura (Heiler) und Spellmaker (Hexer). Es gefällt mir, dass diese Fähigkeiten auf bestimmte Art und Weise gebunden ist und nicht wie in Harry Potter und Co, sehr weitreichend oder auf verschiedenen Gebieten. So bleibt die Geschichte überschaubar und interessant.

Ich hoffe, dass im zweiten Band die Geschichte zum Krieg und auch das Leben der Eltern und Freunde näher beschrieben werden und vergebe für den ersten Band volle Punktzahl.

  (2)
Tags: andreas dutter, camp, fantasy, freundschaft, liebe   (5)
 
161 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.