Leserpreis 2018

Artemis_25s Bibliothek

351 Bücher, 229 Rezensionen

Zu Artemis_25s Profil
Filtern nach
353 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Vampire Descendant (Vampire Hunter Book 2) (English Edition)

Kassandra Lynn
E-Buch Text: 147 Seiten
Erschienen bei null, 07.02.2019
ISBN B07MHJWDC8
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

The Broken Girls: The chilling suspense thriller that will have your heart in your mouth (English Edition)

Simone St. James
E-Buch Text: 338 Seiten
Erschienen bei Wildfire, 20.03.2018
ISBN 9781472253644
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

This story fascinated me right from the start. Two murders in two different timelines investigated by a journalist several years later. I was constantly looking for a connection between the two dead girls. Have they possibly been killed by the same person? Is the man who is said to have murdered one of them actually innocent? Why is Idlewild Hall suddenly to be rebuilt? And who is Mary Hand? She seems to haunt the place both girls have been found. Is she an actual ghost or is there a reasonable explanation for her existance? How can it be that somehow everyone can see, hear and feel her at some point? And what does she want? Is she good or evil? Does she have anything to do with the murders? I’ve been quite curious about the answers to all these questions, though I’m still not sure if I like the answers given in the end. I think I would’ve liked it better if the "ghost" had taken on an even bigger role. It could have been used even more effectively to enhance the suspense.
The in-depthness of the characters impressed me. The story is told from the perspective of four girls attending Idlewild (the 1950 timeline) of whom one of them later disappears and whose body is discovered years later in the well of the then closed and to be restored again school. And then there is the one perspective in 2014 where the journalist, Fiona, investigates the murder of the girl and, at the same time, re-investigates her sister‘s murder. She is not the typical police officer. There is actual personal involvement, a looking for closure. So, naturally, it gets quite emotional. I just would have wished to be given the chance to speculate more by myself. Fiona is pretty much doing all the thinking.
There is even some romance to be found in this book. Fiona’s realtionship to the cop, Jamie, is tested quite severely. Conflicting interests, Fiona’s obsession with her sister’s death, Jamie’s parents not being fond of them dating. Quite an emotional mess, I’d say, but realistically portrayed nonetheless.

All in all, this story’s different approach to investigating murders has been really interesting to read. I’d recommend it to anyone who wants to try a mixture of thriller, mystery and gothic novel.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

15 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Sun & Moon. Königslicht

Anie To
E-Buch Text: 383 Seiten
Erschienen bei Impress, 06.12.2018
ISBN 9783646604696
Genre: Liebesromane

Rezension:

Hui, das war aber ein informationslastiges und schnelles Ende am Schluss, dabei bin ich noch gar nicht richtig ins Showdown-Fiebern gekommen. Schade eigentlich, denn die Geschichte hat mir sonst gut gefallen.
Am Anfang war Gruselstimmung angesagt mit Raben, Friedhöfen, einem alten, großen Haus, dem Mond. Man kennt es schon, aber wirken tut es immer wieder.
In den Bann gezogen wurde ich dann vor allem durch die ganzen Geheimnisse, die sich um Lucia immer weiter anhäufen und auch die seltsamen Dinge, die mit ihr und um sie herum geschehen. Träume, die sie bald nicht mehr von der Realität unterscheiden kann. Feuer, die plötzlich ausbrechen. Ein fremder, mysteriöser Kerl, der plötzlich auf einer Beerdigung auftaucht. Und dann benehmen sich auch auf einmal fast alle Menschen um sie herum seltsam. Es ist als könnte sie niemandem mehr trauen. Mich hat das alles sehr faszinieren können und ich war richtig neugierig, was da denn nun hinter steckt. Über jedes neue Puzzlestück habe ich mich diebisch gefreut und sogleich versucht, einen geeigneten Platz dafür zu finden.
Mit Lucia konnte ich mich auch sehr flott anfreunden. Als kleine Rebellin war sie mir sofort sympathisch. Sie sagt klar, was sie denkt, ist dabei witzig und schlagfertig. Deshalb wunderte es mich doch sehr, dass sie zu manchem belauschten Gespräch so gar nichts gedanklich zu kommentieren hatte. Besonders in der ersten Person habe ich das schon erwartet.
Die anderen Figuren erscheinen neben Lucia ein wenig blass, wenn ich da im Nachhinein drüber nachdenke. Vielleicht ist das auch ein bisschen der Erzählperspektive geschuldet, die sich nur um Lucia dreht. Eventuell bessert sich das auch im Folgeband.
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er ließ sich sehr angenehm lesen und wartet zwischendurch mit ein paar innovativen Vergleichen auf, die mich zum Lachen gebracht haben.
In Sachen Liebe fand ich gut, dass sich hier sehr zurückgehalten worden ist. Unter den Umständen und auch generell wirkt es so realistischer. Ein bisschen Herzklopfen ist aber schon dabei. Und außerdem bleibt so noch etwas, worauf man sich im nächsten Teil freuen darf.

Alles in allem eine schöne Geschichte, die ich gern weiterverfolgen möchte. Hier und da gibt es kleine Menge, vor allem das Ende hätte man spannender gestalten können. Ich kann das Buch gern an Leute empfehlen, die Geheimnisse lieben und es faszinierend finden, wenn Traum und Realität verschwimmen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

13 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"magie":w=1,"quest":w=1,"soziale konflikte":w=1

Die Geschichte des Neuzeitmagiers: Der gestohlene Schatz

Marlene von Hagen
E-Buch Text: 446 Seiten
Erschienen bei null, 31.10.2018
ISBN B07K33SSZ9
Genre: Fantasy

Rezension:

Es war schön mal wieder in eine ganz neue Welt einzutauchen, dessen Wesen mir noch nicht bekannt waren. Auch in Sachen Magie gibt es das ein oder andere zu entdecken. Da ist aber sicherlich noch Luft nach oben. Da bin ich schon gespannt, was es da noch so alles herauszufinden gibt.
Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Vor allem der Einstieg in die Geschichte und die erste Präsentation der Welt und deren Besonderheiten, Probleme hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte mich da recht flott einleben sozusagen. Man muss aber dazusagen, dass es, vor allem im späteren Verlauf der Story, einige Längen gab. Ich weiß nicht, ob man jeden der Dialoge so ausführlich braucht. Ich hatte oft das Gefühl als würde die Handlung stagnieren. Es läuft alles etwas gemächlicher ab bis auf wenige Abschnitte, wo mal etwas mehr Spannung aufkam.
Von den Charakteren lernen wir Samuel und Alsandra besonders gut kennen. Das liegt vermutlich daran, dass aus ihrer Sicht (erste Person) die Geschichte erzählt wird. Samuel mochte ich sehr gern. Er ist eher ein grummeliger Geselle, ein Einzelgänger, was ich als nette Abwechslung empfunden habe. Von den anderen Figuren erfahren wir nur recht oberflächlich etwas. Leyna ist allerdings ein sehr interessanter Charakter. Bei ihr musste ich die ganze Zeit über rätseln, was ihre Motive sind. Was hat sie vor? Sie wirkte zudem sehr manipulativ. Tatsächlich fand ich sie mit das Spannendste an dem ganzen Buch.
Mit der Liebe ist es schwierig in dieser Geschichte. Man merkt schnell, dass da etwas nicht zu stimmen scheint mit der Verlobung zwischen Leyna und Khun. Stattdessen scheinen die beiden eher Interesse an ihren Reisegefährten gefunden zu haben. Die Unschuld in Liebesdingen fand ich herzerwärmend.
Das Ende hat mich etwas enttäuscht, da es sehr offen gehalten ist. Mir fehlte es an Aufklärung und ich hatte das Gefühl die Geschichte würde gerade dort erst richtig in Fahrt kommen. Auch hätte man den Antagonisten schon zuvor stärker einbinden müssen, der kommt wirklich sehr überraschend zum Schluss zutage. Dazwischen fehlte mir öfter der rote Faden, weil kein wirklich ernstzunehmender Gegenspieler erkennbar war.
Beeindruckt hat mich jedoch, dass sowohl für die Magie als auch für das Volk der Drachenmagier jeweils eine eigene Sprache erfunden wurde.

Insgesamt haben wir es mit einer recht facettenreichen Welt zu tun, die ich gern in ihren Tiefen weiter erkunden möchte, auch die Charaktere betreffend. Hier und da ist die Handlung etwas zäh geraten. Das Ende ist mir zu offen gewesen. Ich hoffe, dass die folgende Fortsetzung, da Antworten bereithalten wird. Ich kann das Buch trotzdem gern empfehlen an solche, die gern neue Kreaturen kennenlernen möchten und die generell magiebegeistert sind.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

63 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"izara":w=2,"sturmluft":w=2,"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"freunde":w=1,"kampf":w=1,"gefühle":w=1,"sterben":w=1,"feuer":w=1,"seele":w=1,"dämon":w=1,"gedanken":w=1,"prophezeiung":w=1,"mission":w=1,".teufel":w=1

Izara 3: Sturmluft

Julia Dippel
Flexibler Einband
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 31.01.2019
ISBN 9783522506380
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Autorin hat es doch tatsächlich geschafft, uns mit einem noch fieseren Cliffhanger zurückzulassen als in Band 2. Umso erleichteter war ich dann als ich in ihrer Danksagung las, dass es eine Fortsetzung geben würde.
Aber nicht nur das Ende war sehr aufwühlend, von Anfang an wurde ich emotional mitgerissen. Dieser Band ist auf jeden Fall um einiges düsterer als der letzte. Weltuntergangsstimmung, Verzweiflung. Ich habe wirklich intensiv mit den Figuren mitgelitten. Viel zu lachen gibt es hier also definitiv nicht. Da ist eher Galgenhumor am Start mit dem ein oder anderen Lichtblick zwischendurch. Ich musste das Buch tatsächlich ein pasr Mal weglegen, weil ich einfach eine so starke Verbindung zu den Charakteren verspürt habe und nicht länger zusehen konnte, was sie alles durchmachen mussten.
Die Figuren sind aber auch das Glanzstück dieser Reihe. Ich bin jedes Mal aufs Neue beeindruckt wie vielschichtig selbst die Nebencharaktere sind. Auch lässt sich bei jedem eine klare Entwicklung sehen, die bei diesen schlimmen Ereignissen natürlich nicht ausbleiben darf. Loyalitäten verschieben sich. In einem Fall hat es mir wirklich das Herz gebrochen, in einem anderen war ich sehr positiv überrascht und ich bin gespannt wie es in dieser Richtung weitergehen wird. Die Grenzen der Moral verschwimmen. Ich kam echt ins Grübeln wie ich in der ein oder anderen Situation gehandelt hätte, immer im Hinterkopf habend, was die Charaktere sonst schon alles durchmachen mussten.

Ich bin demnach weiterhin süchtig nach dieser Reihe und kann Band 4 kaum erwarten. Ich kann sie nur jedem nahelegen, der eine emotionsgeladene Geschichte mit faszinierenden Figuren, vielen überraschenden Wendungen und einer ordentlichen Portion Magie sucht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Glass Kingdom (Fantasy and Fairytales Book 4) (English Edition)

M Lynn
E-Buch Text: 231 Seiten
Erschienen bei null, 17.01.2019
ISBN B07JM9NX7Q
Genre: Jugendbuch

Rezension:

A male Cinderella, that was certainly an interesting approach.
As this is a Spin-Off to the Golden trilogy, which I recommend to read before Glass Kingdom if you planned to give it a shot anyway, the world is the same, but we are now observing the happenings in the Madran kingdom. Their customs are pretty fascinating even though they come with a lot of conflicts and problems. One of them is that the princess has to wear a mask until the ball is held where she is supposed to "choose" a husband. Nobody is to see Len but her family. This leads to some entertaining misunderstandings. There is much more to discover, even some bits and pieces of magic.
The most intriguing part of the book though were the characters. I adored them, especially the royal siblings. I could feel their love for each other. They would go through fire and more. It was really touching. Dell has found his way into my heart as well. He is so strong, a bit lost at first, but with the help of our dear, beloved Edmund, he finally gets something he can fight for, a purpose in life. I have been pleasantly surprised that we get to meet Edmund again. He has been one of my favourites. Now I do hope that he will get his happy ending, too, because things ended on a pretty devastating note in general. This kind of betrayal ... I've been so angry I wanted to throw the book at the wall. Obviously, I couldn't do that because you should never mistreat books like that. Now I am very frustrated because there is no other outlet than reading the sequel which will hopefully end in happily ever after. But the sequel is not here yet, sigh. Until then, I can at least recommend this book to you if you love fairytales just as much as I do.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Vampire Hunter (English Edition)

Kassandra Lynn
E-Buch Text: 120 Seiten
Erschienen bei null, 31.01.2019
ISBN B07KND6PJB
Genre: Liebesromane

Rezension:

This was a short one for a change. The book felt a bit like a TV episode. Very fast-paced, too. Not too complicated to follow, despite the repetitiveness of some expressions, just something to relax from a trying day.
I think we‘ve seen the surface of what’s still to come. Enough to make one wish for more. I’m certainly curious about more in-depth information about the characters. The story is mainly told from Izella’s point of view (first person) with the occasional chapter from Rune’s (the vampire hunter) perspective. Naturally, we get to know Izella best. The others still feel a little nebulous to me.
There was a new spin to vampires I found quite fascinating to discover.
I loved the chemistry between Izella and Rune, and now I’m really looking forward to the sequel to see how it will develop further.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

14 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

Spiegel der Wahrheit (Die Chroniken von Philian, Band 1)

Emilia Lynn Morgenstern
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Independently published, 09.12.2017
ISBN 9781973446989
Genre: Sonstiges

Rezension:

Puh, das war mal eine Reise mit ups and downs.
Das Anfangskapitel aus der Sicht des Daimons Dolos klang zumindest erstmal vielversprechend. Ganz generell fand ich seine Kapitel richtig super. Er ist einer dieser Figuren, die man eher in der Grauzone verordnen würde mit etwas mehr Hang zur dunklen Seite. Da möchte ich immer ganz tief in den Kopf blicken. Dazu gibt es auch Gelegenheit, nur eben nicht so viele wie ich mir gewünscht hätte. Zumindest passieren bei ihm so viele interessante Dinge, die auf tollen Ideen aufbauen (Einblicke in die Machenschaften der Schicksalsgötter, Eigenarten der Daimonen...)
Das Buch entführt einen in die Welt der (größtenteils) griechischen Götter. Berührpunkte mit der menschlichen Welt bzw. den Menschen an sich gibt es kaum und wenn dann nur aus Sicht der Götter. Für mich war das eine sehr drastische Umstellung, da ich erwartet hatte, dass ich es mit "menschlicheren" Göttern zu tun haben würde. Tatsächlich wird man es recht schwer haben, hier menschliche Maßstäbe anzuwenden. Raum und Zeit, Schöpferkräfte im Allgemeinen sowie Ethik und Moral nehmen ganz andere Dimensionen an, wenn man es mit solch mächtigen Wesen zu tun hat. Ich habe wirklich das gesamte Buch gebraucht, um mich daran zu gewöhnen. Teilweise fehlten auch einfach die nötigen Erklärungen, die das greifbarer gemacht hätten.
Zu den Charakteren: Da gibt es ziemlich viele in dieser Geschichte. Mir war gar nicht bewusst, dass so viele Götter existieren, fand die Erläuterung dazu aber durchaus einleuchtend. Ein Großteil der Figuren hat allerdings immer nur einen sehr kurzen Auftritt. Vor allem am Anfang fühlte ich mich doch ziemlich erschlagen in dem Gewusel und kam mir etwas verloren vor. Auf der einen Seite spiegelt das gut wider, wie Aletheia sich als neugeborene Göttin gefühlt haben muss. Andererseits leidet der Lesefluss darunter, weil man durch die zahlreichen Eindrücke überfordert ist. Mir war es dadurch nur schwer möglich zu Aletheia eine Bindung aufzubauen und später gelang das dann auch nicht mehr vollständig. Ich denke, mir haben da einfach ein paar entscheidende emotionale Schlüsselszenen gefehlt. So hätte ihre Liebe zu Dionysos auch natürlicher gewirkt, wenn sie davor nicht einfach nur in ein paar Nebensätzen eingestreut erwähnt worden wäre.
Vieles in dieser Geschichte geschieht sehr plötzlich, vor allem das Auftauchen von Göttern, aber auch überraschende Wendungen. Für mich hat sich das nicht immer natürlich angefühlt. Seichtere Übergänge wären da schön gewesen.
Wenn man sich den Klappentext so ansieht, dann erwartet man einen erbitterten Kampf zwischen den Todfeinden Aletheia und Dolos. Davon ist in diesem ersten Teil der Reihe kaum etwas mitzubekommen, weshalb mir so manches Mal der rote Faden gefehlt hat. Auch ein richtiger Spannungshöhepunkt will nicht richtig aufkommen. Ich hatte am Ende des Buches eher das Gefühl, dass es dort erst richtig losgehen würde. Dieser Band ist also eher als Vorbereitungsphase zu verbuchen.
Gefallen haben mir jedoch Dolos' und Aletheias Arten in Gedanken einzudringen. Das wurde sehr eindrucksstark beschrieben.
Das Glossar am Ende des Buches ist zudem sehr hilfreich, wenn man mal einen der vielen Götter nachschlagen möchte.

Insgesamt finden sich in dem Auftakt der Die Chroniken von Philian-Reihe einige innovative und interessante Ideen. An der Umsetzung hat es leider etwas gehapert. Ich hätte mir gewünscht, dass Aletheias Part der Geschichte das gleiche Niveau gehabt hätte wie der von Dolos. Empfehlen würde ich das Buch an Interessierte an der griechischen Mythologie, würde aber vorschlagen eine Überarbeitung abzuwarten. Ich bin mir selbst noch nicht ganz sicher, ob ich die Reihe weiterverfolgen möchte. Dolos Geschichte würde mich schon interessieren.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

The Earl I Ruined (The Secrets of Charlotte Street Book 2)

Scarlett Peckham
E-Buch Text: 388 Seiten
Erschienen bei NYLA, 11.12.2018
ISBN 9781641970570
Genre: Sonstiges

Rezension:

Right from the start I adored the style of writing. The story takes place in the 18th century. Naturally, the language used is slightly different. The author managed to find the right mix between marking the different time period but still maintaining some features of the present time. It made connecting with characters and the plot quite easy.
The love story has been amazing. Very dramatic, scandalious and full of misunderstandings and hurt feelings to the point where I wanted to shake them both. Of course, with this kind of story, you know how it's going to end. The way there was the interesting part, especially discovering the characters' secrets as well as their shared past. There is a deepness to uncover I never thought to find.
Rather detailed erotic scenes are presented, too. For most of the time they don't overshadow the plot. Towards the end I think these part could have been shortened. I felt like the story was finished then and only unneccessarily dragged on.

All an all, this has been a lovely love story to read. I'd recommend it to those who like romance novels with a historical setting but who don't mind that there is not too much historical information conveyed.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

46 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

"dystopie":w=2,"sabine schulter":w=2,"romance":w=1,"veränderung":w=1,"regierung":w=1,"impress":w=1,"schmuggler":w=1,"spieler":w=1,"strom":w=1,"summer":w=1,"stürme":w=1,"sonnensturm":w=1,"pro und contra":w=1,"kayden":w=1,"strompaar":w=1

Pro und Contra – Mein Licht in deiner Dunkelheit

Sabine Schulter
E-Buch Text: 431 Seiten
Erschienen bei Impress, 01.11.2018
ISBN 9783646604016
Genre: Fantasy

Rezension:

Strom ist ja allgegenwärtig. Es ist kaum noch vorstellbar, ohne ihn auszukommen. Dementsprechend fand ich es super spannend, dass das Thema in Form einer Dystopie aufgegriffen worden ist. Ich wollte herausfinden, ob wir wieder zu den "alten Zeiten" zurückkehren könnten. Wie abhängig sind wir schon von Elektrizität? Das Buch bietet eine gute Gelegenheit da mal innezuhalten und auch sein eigenes Konsumverhalten kritisch zu hinterfragen.
Der Schreibstil führt flüssig und flott durch die Geschichte. Ich konnte mir alles gut vorstellen und die Gefühle wurden authentisch rübergebracht.
Die Charaktere wachsen einem beim Lesen Stückchen für Stückchen weiter ans Herz, weil es immer wieder etwas Neues an ihnen zu entdecken gibt. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Kayden und Summer erzählt, jeweils aus der Ich-Perspektive. Somit ist man den beiden natürlich am nächsten. Aber auch viele der Nebencharaktere habe ich schnell liebgewonnen. Sie wirken mit ihren Ecken und Kanten einfach so wunderbar menschlich.
Ein bisschen schade fand ich allerdings, dass ein paar Figuren so wenig zur Geltung gekommen sind. Mit ihnen kamen wirklich interessant klingende Handlungsstränge einfach nicht richtig hervor, was sich dann später auch im Ende der Geschichte nicht so positiv bemerkbar macht.
Das Ende der Geschichte ist sehr offen gehalten. Es bleiben noch einige Fragen, auf die ich gern eine Antwort gehabt hätte. Ich habe grundsätzlich nichts dagegen, wenn nicht jedes Detail aufgeklärt wird. Dann hat man noch etwas, worüber man über das Buch hinaus nachgrübeln, vielleicht auch die Geschichte noch ein wenig selbst weiterspinnen kann. Hier kam es mir jedoch so vor, als würde noch etwas Entscheidendes fehlen. Wahrscheinlich wäre das alles nicht so dramatisch, wenn es einen Folgeband geben würde, der aber nicht vorgesehen zu sein scheint. Das Potenzial für eine Fortsetzung wäre definitiv da. So fühlt es sich an, als wäre es nicht voll ausgeschöpft worden.
Die Liebesgeschichte hat mir dagegen richtig gut gefallen. Vor allem die Unberechenbarkeit hat es mir angetan. Ich konnte eine lange Zeit nicht genau sagen, welche Pärchenkonstellation es schlussendlich geben würde. Normalerweise bekommt man das ja ziemlich schnell raus.

Alles in allem hat mich die Dystopie gut unterhalten. Das Thema ist sehr aktuell, originell verpackt worden und regt zum Nachdenken an. Ich konnte mich mit den Charakteren identifizieren. Die Geschichte hätte einfach noch mehr Raum gebraucht, um ihr volles Potenzial auszuschöpfen.

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Unruly Magic (Stella Mayweather Series Book 2)

Camilla Chafer
E-Buch Text: 354 Seiten
Erschienen bei Audacious, 26.07.2011
ISBN 9780956908612
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Lovely Tangled Vices

Olivie Blake
E-Buch Text: 360 Seiten
Erschienen bei null, 31.10.2018
ISBN B07JV9T95N
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Masters of Death

Olivie Blake
E-Buch Text: 349 Seiten
Erschienen bei null, 30.01.2018
ISBN B079GSJKL2
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

273 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 86 Rezensionen

"japan":w=6,"samurai":w=4,"kaiser":w=3,"liebe":w=2,"jugendbuch":w=2,"geheimnis":w=2,"one verlag":w=2,"das mädchen aus feuer und sturm":w=2,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"magie":w=1,"vergangenheit":w=1,"verrat":w=1,"mädchen":w=1,"ehe":w=1

Das Mädchen aus Feuer und Sturm

Renée Ahdieh , Martina M. Oepping
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ONE, 28.09.2018
ISBN 9783846600696
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das war mal eine faszinierende Reise in die Welt der Samurai, Geisha/Geiko und japanischer Kampfkunst und Mentalität. Es ist einfach mal etwas völlig anderes, da musste ich mich schon erstmal eingewöhnen in die ganzen fremden Begriffe und Namen. Glücklicherweise gibt es dafür extra ein Glossar, was ich als überaus hilfreich empfunden habe.
Selbst eine Frau fand ich Marikos Weg zu einem selbstbestimmten Individuum sehr spannend zu verfolgen. Sie möchte nicht einfach ein hübsches Gesicht sein, das an den meistbietenden zukünftigen Ehemann verschachert wird. Das kann ich voll und ganz nachvollziehen. Da kommt der Überfall gerade zur rechten Zeit, der es ihr ermöglicht sich als Junge unter den berüchtigten Schwarzen Clan zu mischen, den sie überhaupt erst für diesen verantwortlich macht. Ich konnte auf jeden Fall richtig mit ihr mitfiebern, wie sie sich nicht von Rückschlägen hat kleinkriegen lassen, wie sie sich stückchenweise mit ihrem klugen Köpfchen Respekt verschafft.
Die Liebesgeschichte hat definitiv etwas Besonderes an sich, vor allem da Mariko als Junge unterwegs ist. Natürlicherweise verläuft eine Annäherung da etwas langsamer, etwas, das ich sowieso sehr begrüße, weil das Ganze so einfach realistischer wirkt, aber gleichsam eine größere Bedeutung bekommt. Es entwickelt sich hier viel über philosophisch anmutende Gespräche, bei denen unterschwellig die Anziehung der beiden deutlich wird.
Magie gibt es auch zu bestaunen. Sie tritt jedoch nicht unbedingt eindeutig hervor, hat eine mysteriösen, nebulösen Charakter. Ich bin noch nicht so ganz dahintergestiegen, was da konkret vor sich geht und hoffe das wird sich im Folgeband ändern. Neugierig macht das aber allemal.
Etwas hat mich allerdings doch gestört. Die Charaktere, sieht man vielleicht von Mariko und ihrem love interest ab, kamen mir teilweise genauso nebulös vor wie die Magie, als wäre da ein Schleier zwischen ihnen und mir. Ich hätte da gern noch tiefere Einblicke gehabt, dann hätte ich so manches Verhalten vielleicht auch besser nachvollziehen können.

Alles in allem hat mir das Buch dennoch gut gefallen. Es ist noch einiges ungeklärt, das Ende sehr offen gehalten, weshalb ich schon sehr neugierig bin wie es weitergehen wird. Empfehlen kann ich das Buch an Leute, die sich mal in eine völlig andere Kultur einfühlen wollen, die eine junge Frau auf ihrem Weg zu ihrer Selbstbestimmung begleiten möchten und die durch viele eingestreute Weisheiten zum Nachdenken gebracht werden wollen.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

23 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"science fiction":w=1,"buchreihe":w=1

Die Gleichgesinnten: One in a Billion

Edda Maine
E-Buch Text: 452 Seiten
Erschienen bei Independently published, 18.10.2017
ISBN B076KP3R9F
Genre: Liebesromane

Rezension:

Es ist einfach nur toll, wenn ein Buch einen so überraschen kann. Ich hätte nie gedacht, dass sich die Handlung in diese Richtung entwickeln würde.
Neugierig gemacht hat mich bei diesem Buch die Frage, ob es für jeden einen vom Schicksal bestimmten Seelenpartner gibt. Diese Sehnsucht verspürt doch jeder in sich, jemanden zu finden, der einfach nahtlos zu einem passt, mit dem man sein gesamtes Leben teilen kann. Aber gibt es so jemanden tatsächlich? Sollte man nach ihm suchen? Was passiert, wenn er plötzlich vor einem steht? Wie gut passt er dann letztendlich wirklich zu einem? Und wie nah kann man jemanden sein, wo ist die Grenze? Wie gesagt, ein sehr spannendes Thema, das hier mindestens genauso spannend verpackt worden ist.
Die Charaktere haben definitiv Wiedererkennungswert. Durch ihre ganz eigenen Eigenheiten habe ich sie schnell lieb gewonnen. Diese und auch ihre einzelnen Vorgeschichten haben einen ganz erheblichen Einfluss auf die Beziehungen untereinander. Ich fand es faszinierend zu beobachten wie sehr sich Erlebtes aus der Vergangenheit auf die eigene Weltanschauung und das Handeln in bestimmten Situationen auswirken kann, wie es manche Bindungen festigt und andere auseinandertreibt. Man sieht also, das Buch gibt in vielerlei Hinsicht Stoff zum Nachdenken, was mir außerordentlich gut gefällt.
Der Schreibstil ist genau nach meinem Geschmack gewesen: Das Spiel mit den Worten, Humor, eine gewisse Selbstironie und ganz viel Gefühl.
Im letzten Drittel des Buches kommt dann auch der Science-Fiction Aspekt richtig hervor. Allzu oft verirre ich mich ja nicht in dieses Genre. Da muss mich das Buch im Vorhinein schon sehr reizen. Hier fügten sich die Sci-Fi-Elemente allerdings nahtlos und einfach natürlich ein. Mich hat sogar die Entdeckerlust gepackt, das ist immer ein gutes Zeichen.
Das Ende macht dann nochmal sehr neugierig auf die nächsten beiden Bände.

Mich konnte der Auftakt der Trilogie demnach in allen Punkten voll überzeugen. Empfehlen kann ich dieses Buch an diejenigen, die gern eine Romance/Sci-Fi-Mischung lesen möchten, die es mögen überrascht zu werden, die einzigartige Charaktere lieben und die mal über das Thema Seelenverwandtschaft philosophieren wollen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"fantasy":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"vampir":w=1,"romantasy":w=1

Gestohlene Gefühle

Raywen White
E-Buch Text: 500 Seiten
Erschienen bei Forever, 01.10.2018
ISBN 9783958183643
Genre: Fantasy

Rezension:

Schon seit Buch 1 der „Der Fluch der Unsterblichen“-Reihe fiebere ich auf den Band zu Veyds Geschichte hin. Der unnahbare Vampir hat es mir irgendwie angetan.
Ich wurde auf jeden Fall nicht enttäuscht.
Wie auch schon die Vorgänger, wartet dieser Teil mit einer heißen Lovestory auf, die im erotischen Bereich sehr ins Detail geht, aber zugleich tief berührt. Vor allem die erste Hälfte des Buches geht verstärkt auf die Entwicklung der Beziehung des Hauptpairings ein und eher weniger auf das Geheimnis des Artefakts.
In der zweiten Hälfte wird das dann umgekehrt. Wir treffen auf alte Bekannte und kommen der Hauptthematik, also dem Fluch der Unsterblichen, ein Stückchen näher. Mir persönlich hat Hälfte 2 deshalb auch besser gefallen, auch wenn ich die andere ebenfalls super fand. Die Handlung ging einfach im zweiten Abschnitt schneller voran und Geheimnisse sind für mich einfach spannender als prickelnde Erotikszenen.
Viele der Charaktere kennt man schon, die neuen wie zB Shiara wurden aber ebenfalls einprägsam und vielschichtig dargestellt. Nach und nach wird immer mehr ihrer Vergangenheit aufgedeckt, die wunderbar erklärt, weshalb sie sich eben so verhalten wie sie es tun.
Durch Veyd erhalten wir einen Einblick in ein neues „Lager“: die Assassinengilde. Es war spannend herauszufinden wie sie sich in das Machtgefüge eingliedern.
Die Endgeschehnisse machen sehr neugierig, sodass ich schon richtig gespannt auf dessen Konsequenzen bin. Vor allem der Epilog lässt mich hoffen, dass wir bald ein Buch über den geheimnisvollen James Montgomery lesen können (ganz lieb guck :-)). Der ist mal eine interessante Figur, in deren Kopf ich zu gern schauen würde.

Zusammen mit dem zweiten Teil ist dies mein liebstes Buch der Reihe. Ich hoffe es kommen noch weitere. Empfehlen kann ich diesen Band jedem der Romantasy mit viel Erotik, aber auch den verschiedensten Wesen mag. Er lässt sich unabhängig von den anderen lesen. Für ein tieferes Verständnis einiger Andeutungen und ein näheres Kennenlernen der Charaktere würde ich dennoch dazu raten, die anderen Teile zuerst zu lesen.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"liebe":w=3,"new york":w=2,"romantik":w=1,"historisch":w=1,"vertrauen":w=1,"unglück":w=1,"einwanderer":w=1,"jahrhundertwende":w=1,"selfpublisher":w=1,"schiffsunglück":w=1

Im Herzen das Licht

Katja Martens
E-Buch Text: 257 Seiten
Erschienen bei Edel Elements, 01.08.2018
ISBN 9783962151256
Genre: Romane

Rezension:

Mir wurde erst nach Lesen des Buches bewusst, dass dieses Buch auf einem wahren gescgichtlichen Ereignis aufbaut. Sogar ein paar der Charaktere gab es wirklich. Fiktion und wirkliche Geschehnisse werden im Anhang aufgezeigt und zudem noch weitere Informationsquellen zum Thema geliefert. Kennt man die Geschichte rund um die Katastrophe um Little Germany im New York des Jahres 1904 allerdings schon, weiß man worauf das Buch hinausläuft. Überraschungen findet man dann nur bei den Figuren, die dazugedichtet worden sind wie zB die Hauptcharaktere Adeline und Declan. Dann kann man das Buch auch einfach als Liebesgeschichte ansehen, die zu jener Zeit spielte.
Der Anfang der Geschichte hat mir richtig gut gefallen. Wir starten mit Adelines Flucht vor einem mysteriösen Unbekannten. Diese wurde sehr spannend gestaltet. Gleichzeitig werden dezent Eindrücke zu der betreffenden Zeit übermittelt.
Der anschließende Erinnerungsverlust wurde realistisch dargestellt. Es wird viel mit Instinkten gearbeitet. Das Gefühl des Beobachtetwerdens und der drohenden Gefahr kommt gut rüber. Adelines Erinnerungen kommen nur bruchstückhaft zurück, sodass man selbst ein bisschen mitpuzzeln kann.
Declan und Adelines Liebesgeschichte fand ich sehr schön. Die beiden harmonieren gut miteinander. Man spürt wie sich das Kribbeln steigert, ohne dabei ins Erotische abzudriften. Über Declans dunkle Vergangenheit wird allerdings etwas hinweggegangen. Man erfährt nur ganz grob was da passiert ist und dass sie ihn geprägt hat und auf die Frau wird gar nicht weiter eingegangen. Da hätte ich mir tiefere Einblicke gewünscht.
Genauso ging es mit ein paar anderen Handlungssträngen oder Charakteren zu. Adeline wird in einer kurzen Szene gemobbt. Da wird aber im weiteren Verlauf der Geschichte kein Wort mehr verloren. Dabei empfand ich das als ein wichtiges Ereignis, das zumindest irgendwelche Konsequenzen aufweisen sollte. Dann lernt sie gleich am Anfang ihrer Schwesternausbildung eine Mitschülerin kennen, mit der sie eine Strafe absitzen muss. Das sollte ja eigentlich zusammenschweißen und eine Freundschaft entstehen lassen. Die Frau wird aber gar nicht mehr erwähnt und einfach mit jemand anderem ersetzt. Die Rolle des Journalisten war mir auch nicht ganz klar. Er bringt nicht wirklich etwas Neues mit ein. Ich denke, den hätte man viel früher und öfter mit einbauen müssen. Da hätte man einen sehr interessanten Handlungsstrang draus machen können. Wirklich sehr schade.
Die Katastrophe selbst wurde schön kompakt präsentiert. Es wurde trotzdem geschafft, die Verzweiflung und den Horror zu transportieren. Durch die vorangegangene Aufdeckung von Adelines Erinnerungen wusste man jedoch genau was passieren würde. So wirkte einiges wiederholt.
Das Ende fand ich dann wieder sehr gut, einfach weil es so realistisch gehalten wurde.

Insgesamt hat mich die Geschichte gut unterhalten. Sie liest sich sehr flüssig weg, weist aber auch einige Schwächen auf. Wer sich für die Zeit und Erignisse um Little Germany interessiert und gern eine süße Liebesgeschichte lesen möchte, macht hier nichts falsch.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"kanada":w=3,"toronto":w=3,"melanie naumann":w=3,"thriller":w=2,"action":w=2,"attentat":w=2,"bomben":w=2,"romance thriller":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"spannung":w=1,"spannend":w=1,"musik":w=1,"schnee":w=1,"regen":w=1

Der Fedora Attentäter: Das erste Buch der Hydra-Detonation-Reihe

Melanie Naumann
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Independently published, 18.07.2018
ISBN 9781717822451
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Hin und wieder lese ich gern mal einen Thriller. Normalerweise verirre ich mich allerdings nicht unbedingt in den Actionbereich. Was hat mich also gereizt, dieses Buch in die Hand zu nehmen? Der Klappentext klang auf jeden Fall vielversprechend. Bei einem Katz-und-Maus-Spiel bin ich eigentlich immer zu haben, wenn es gut gemacht ist, da es einfach diesen Spannungskick verspricht. Geheimnisvolle, gefährliche Vergangenheiten der Hauptfiguren, die es gilt aufzudecken und die einer sich entwickelnden Liebe im Weg steht. Der Buchtrailer hat mich dann vollends überzeugen können, denn der ist wirklich beeindruckend von seiner Gestaltung her.
Da sind die Erwartungen an das Buch natürlich dementsprechend ziemlich hoch. Glücklicherweise konnten sie dennoch alle voll erfüllt werden.
Es gibt da allerdings ein paar Dinge, die man vielleicht vorher wissen sollte.
Man wird als Leser sofort mitten ins Geschehen geworfen. Das hat zur Folge, dass es anfangs ein bisschen verwirrend sein kann. Viele Fragen kommen auf, denn man kennt ja die ganzen Hintergründe noch nicht. Das legt sich aber im Verlauf der Geschichte wieder je mehr Antworten man auf seine Fragen bekommt.
Erschwerend kommt noch die Erzählperspektive hinzu. Bis auf ein paar Tagebucheinträge wird das Geschehen komplett von außen betrachtet, demnach also kein direkter Blick in die Gedanken der Charaktere gewährt. Das war für mich mal eine ganz neue Erfahrung, an die ich mich zunächst einmal gewöhnen musste. Meiner Meinung nach, macht es das Buch jedoch spannender, weil man selbst viel mehr involviert wird. Man muss genau lesen, viel beobachten und hat einen größeren Spekulationsspielraum, weil die Figuren schwerer zu durchschauen sind.
Trotz allem kamen die Emotionen gut rüber. Luke und Marlys Liebesgeschichte ist ein Lichtblick in dem ganzen Terror, genauso wie auch der Zusammenhalt von Familie, der zusätzlich vermittelt wird. Am Anfang war ich etwas über den schnellen Wechsel ins Du irritiert. Das ging so flott, dass ich kaum mitbekommen hatte, dass da überhaupt ein Wechsel stattgefunden hat. Es wirkte so als würden sie sich schon kennen, obwohl das ja nicht der Fall gewesen ist. Das legte sich dann aber auch recht schnell wieder. Die Dialoge zwischen den beiden waren einfach so spielerisch neckend untermalt mit einem Bauchkribbeln, da habe ich das dann auch schon wieder vergessen.
Der Schreibstil kommt auf den Punkt, ohne viel Drumherumgerede oder –beschreiben. Kapitel gibt es in dem Sinne keine. Eine Unterteilung erfolgt in Zeit-, Tages- sowie Monatsangaben und die eingestreuten Tagebucheinträge. Je kürzer die Zeitabschnitte werden, desto mehr kommt das Countdown-Feeling rüber. Sehr passend zu der ganzen Bombenthematik und ein super Mittel, um die Spannung rasant in die Höhe zu treiben. Bei mir hat es definitiv funktioniert.

Alles in allem konnte mich dieser Actionthriller voll überzeugen und nun bin ich gespannt auf die nächsten Bücher der Reihe. Ich kann den Auftakt dieser gerne an alle weiterempfehlen, die mal einen Actionfilm in Buchform erleben möchten.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

53 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

"schwestern":w=2,"mord":w=1,"thriller":w=1,"psychothriller":w=1,"zwillinge":w=1,"stalking":w=1,"obsession":w=1

White Bodies

Jane Robins , Wolfgang Thon
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 17.08.2018
ISBN 9783746634470
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Diese Entwicklungen habe ich echt nicht erwartet. Ziemlich genial, wenn auch irgendwie verstörend. Mich hat das Ganze an Gone Girl von Gillian Flynn erinnert. Das Buch fand ich auch richtig gut.
Der Schreibstil ist recht einfach gehalten und die Kapitel haben eine angenehme Länge bzw. Kürze, sodass man gern nochmal schnell eins mehr lesen möchte.
Tatsächlich hat mich dieses Buch nicht durch große Emotionen mitreißen und faszinieren können, sondern durch das geschickte Hervorrufen von Zweifeln. Die Geschichte wird aus der Sicht von Callie in der Ich-Perspektive erzählt. Dadurch müssen wir uns ganz auf ihre subjektive Wahrnehmung der Geschehnisse verlassen. Doch kann man dieser trauen? Diese Frage wurde mit der Zeit immer lauter in meinem Kopf. Generell verhalten sich viele der Figuren seltsam und verdächtig. Ich konnte mich da beim Lesen richtig austoben und herumpuzzeln. Auf die Wahrheit in ihrem erschreckenden Ausmaß bin ich zwar nicht gekommen, am Ende fügte sich aber alles zu einem runden Ganzen. Die Hinweise waren definitiv vorhanden. Da habe ich mir schon an den Kopf geschlagen und mich gefragt warum ich das nicht gesehen habe.
Einzig die Jahreszahlen, die das Buch in Abschnitte teilen waren für mich nicht so ganz stimmig. Man sollte meinen, dass die Handlung genau in dieser Zeitspanne stattfindet. Es gab jedoch Zeitsprünge, die definitiv nicht im selben Jahr stattgefunden haben können, wenn zB Kapitel aus der Kindheit der Zwillinge einflossen. Ich habe die Jahreszahlen dann einfach irgendwann ignoriert. Man hätte sie wahrscheinlich auch einfach weglassen können.

Definitiv ein sehr spannender Psychothriller mit interessanten Charakteren, den ich gerne an Fans von Gone Girl weiterempfehlen kann.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Golden Crown (Fantasy and Fairytales)

M. Lynn
Flexibler Einband: 318 Seiten
Erschienen bei Independently published, 25.08.2018
ISBN 9781719886284
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ah, I know why I like fairytales so much. No matter what, you know that everything is going to end in happily ever after.
I must admit though that I lost hope about three quarters into the story with Etta being more and more controlled by the Basile magic, Alex facing hatred, rebellion and betrayal in his own kingdom and La Dame being the allmighty threat looming over them all. How could it not all end in complete and utter desaster? I honestly could not see a solution which was both preventing doom and being believable. Somehow, the author found one. I am so glad because I was suffering with all the characters I grew so fond of and wished them to make it out of this precarious situation alive and well.
We get to know another new character, Ara, daughter of Duke Caron. I think she could do well as a star of her own story, she certainly has the strength for it. I liked her a lot and would not mind reading more about her.
In this last part of the trilogy, I became aware of the development of Alex and Camille’s relationship. It really changed quite a lot over the three books. The two siblings were not too fond of each other at the very beginning. I guess they had to be reminded of their love for the other, of what is really important at the end of the day. Additionally, the conflicts in the kingdom of Gaule provided them with a common goal. It is heartwarming to watch them grow closer again.

All in all, this is an amazing conclusion of the trilogy. Can’t wait to read another fairytale-based one.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

The Spectral City (A Spectral City Novel)

Leanna Renee Hieber
E-Buch Text: 248 Seiten
Erschienen bei Rebel Base Books, 27.11.2018
ISBN 9781635730586
Genre: Sonstiges

Rezension:

Solving cases with the help of the dead? It certainly sounded quite interesting to me hence why I chose to read this book.
And it was. The author made art out of spiritualism, that is for sure. I have been fascinated and wanted to know more. I think it is in human nature to ask what may come after death. I liked the sensitive way answers to that questions are given here while still maintaining some of the mystery.
The story takes place at the end of the 19th century. Women still had to fight for independency. Eve is a good example as are her female coworkers. Admirably, they have managed to get their own precinct, the so-called Ghost Precinct. One can only imagine how hard it is for them to be taken seriously even without their gifts. With them it is even more difficult. But no matter the obstacle they have to face, they stay strong because they never are alone. I felt so proud of them.
The cases Eve and her ladies are working on were intriguing to read. Over time you get to see that they must all be connected somehow and I really wanted to know what was going on. There still are a lot of open questions that need answers and I would love to find them.
Eve and the sceptical decetive Jacob Horowitz. They are so cute. I enjoyed them interacting a lot. Very slow-burn, just as I like it. Can’t wait to see more of it in the next installment of the series.
The only thing I didn’t like was how hard it was for me to get into the story. At first I needed to get used to the style of writing. It fits the time period but I still had trouble with the talking around things. The introductory part has been quite long as well, at least it felt that way. It took about a third of the book until I started to feel at home.

All in all, I liked reading this book. I can recommend it to those who love paranormal mystery books. Count me in for the sequel.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

A Choice of Secrets (A Dark Glass Novel)

Barb Hendee
E-Buch Text: 276 Seiten
Erschienen bei Rebel Base Books, 13.11.2018
ISBN 9781635730340
Genre: Sonstiges

Rezension:

It is a strange phenomenon. Somehow, I am addicted to the books of the Dark Glass Series, even though a lot of things speak against it.
The style of writing consists of many repetitive phrases. Some of them are part of the concept of living the three different choices. Not every single thing changes, of course. But even then I doubt that people would choose the exact same wording. Variation and the playing with words is missing.
Additionally, the characters and the plot are constructed in a simplistic fashion as well. No depth, barely any surprising twists and turns.
One should think that the story must be quite boring indeed. For some reason it is not, at least not to me. Although I do advise not to read the three storylines one right after the other.
If you are looking for something to pass the time and to relax, that requires not too much thinking, and if you want to see what a difference one single choice can make, then this series might be the right choice for you.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Golden Chains (The True Story of Rapunzel)

M. Lynn
Flexibler Einband: 282 Seiten
Erschienen bei Independently published, 12.07.2018
ISBN 9781717749482
Genre: Sonstiges

Rezension:

Happy end, please? I really hope there will be one in the third and last book of the series. Come on, it's based on a fairytale. Happily ever after is a must, and I am making cute puppy dog eyes right now.
Begging aside, the book was just as amazing as the first one.
Etta and Alex, sigh. Love could be so easy if there weren't so many outer forces at work as well. The kingdom of Gaule is divided into magic people wanting revenge for being persecuted and those people who, out of fear, want to get rid of them once and for all. A very dangerous situation when the true enemy, La Dame, is gathering forces in Bela. I actually felt how torn Alex is between keeping his kingdom from falling apart and following what his heart tells him to do. All those raw emotions, feeling betrayed but being in love still, and then seeking forgiveness, never to forget the curse as well. I enjoyed experiencing these things with them.
This time, we get to know a bit more about the mysterious evil witch, La Dame. There is a lot more to this woman than I thought there was. Her motives and plans are a puzzle to be solved. There are still some missing pieces left and I'd very much like to find them. The Epilogue made me even more curious.

The story took some very surprising turns. I really want to know how things will continue considering how we are left of after this book. I can't wait to find out. Lovers of book 1, I wholeheartedly recommend this gripping sequel to you.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

A Monster Like Me (Heart of Darkness Book 2)

Pamela Sparkman
E-Buch Text: 265 Seiten
Erschienen bei null, 04.09.2018
ISBN B07GD2CL94
Genre: Sonstiges

Rezension:

Oh, so beautifully heartbreaking. I loved being given the chance to accompany Zeph on the stony path of redemption. Naturally, there were many, many setbacks, but they made the tiny steps forward so much more worth it. He is one of the most complex characters I have come across so far. I simply could not not feel every single emotion with him. He is such a troubled man and we get to know why and it made me sad and angry at the same time.
Zeph really has some serious issues and I liked the sensible way they are dealt with in this book by not going too much into detail but still not using any euphemisms. These atrocious things happened and they happen to far too many people.
Loved ones are so very important. We can see it in this story as well. Zeph's relationship to Elin and Arwyn warmed my heart. It develops into something deep over time which made me very happy for him. After all the torture he had to suffer Zeph deserved some happiness even though he has a hard time accepting it with all this guilt he is carrying around.
Zeph, Elin and Arwyn are not the only characters I adored, of course. The side characters have a lot to offer, too. Many of them we already know from book 1. I have been able to get to know them better, some even presented themselves in a whole new light, some others made me quite suspicious. A few new characters are introduced as well. Favian is my absolute favourite, he is soo adorable.
There is also danger from the outside intruding into their lives at the monastery which adds some spice to the story.

It feels like this is the final installment of the The Heart of Darkness Series. I certainly am very happy with how things ended. If by any chance there is coming out a sequel, I will be one of the first to read it. I just love the characters and would not mind reading more about them. I can recommend this book to anyone interested in evil turns good, intense emotions and lovable characters.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

A Girl of White Winter (A Dark Glass Novel)

Barb Hendee
E-Buch Text: 327 Seiten
Erschienen bei Rebel Base Books, 07.08.2018
ISBN 9781635730326
Genre: Sonstiges

Rezension:

This time I am not quite so thrilled like I was with the second book of the series. I still love the idea of the mirror that lets you live out three possible choices and decide afterwards which path you want to take.
But many of the aspects I criticized about book 1 made an appearance in this one as well.
Phrases and sometimes even entire sentences are repeated, apart from those that are necessary. In addition to that I had a hard time feeling with the characters because the style of writing seemed rather dry and rushed over the emotional parts. One sentence that something is breaking the character's heart is simply not enough for me. I completely understand that the book consists of three stories and they can not be a whole novel but there should be still a way to let the reader in. I do not want to be a mere observer, I want to experience the story together with the characters.
By contrast, the first story came pretty close to what I wished for. I think it was because the development of Kara's character was far more noticeable there. I had a hard time getting to the point where I started to like her. She is so fragile and dependent, knows nothing of the world because she never got out of the house she formerly lived in, and the only thing she wants is to please her lady. Although I do understand why she ist hat way, I still couldn't identify with her. So I very much appreciated that she got over her issues in the portrayal of the first choice. No development in choice 2, again, I understand why, but it is still frustrating to read. In choice 3 she acted out of character several times or the development to an independent individual has been too fast.
But there was another aspect I appreciated: For the first time, the three choices play out in three different places, so no repetitiveness in that department and each time something new to experience.

All in all, this third installment (each book can be read without having knowledge of the others) of the series could not entirely meet my expectations. I have not felt emotionally involved enough due to the rushing over events. I do not think that I am going to read book 4. For now I got enough of choices.

  (6)
Tags:  
 
353 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.