Asura

Asuras Bibliothek

64 Bücher, 36 Rezensionen

Zu Asuras Profil
Filtern nach
64 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

knochen, mystery-thriller, thriller, mythos

Knochengrube

Robert Masello , Maria Poets ,
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 25.07.2012
ISBN 9783596188642
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

27 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

horror, uss galla, lyerman, decke 01, dämonen

Dämon: Thriller

Matthew Delaney
E-Buch Text: 764 Seiten
Erschienen bei Bastei Entertainment, 12.10.2012
ISBN 9783838721316
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

thriller, religion, mystery, israel, verschwörung

Gregory & Tintori: Das Buch der Namen

Gregory & Tintori
Flexibler Einband
Erschienen bei Rowohlt, 01.01.2007
ISBN B003CPDGVK
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich hatte absolut keine Erwartungen an das Buch, als ich mich dazu entschied, es damit zu versuchen. Die Inhaltsangabe auf der Rückseite klang vielversprechend und ich war ohnehin planlos, was ich als nächstes lesen sollte.

Eins muss man dem Buch aber lassen: Es ist kurzweilig. Bei mir kam während dem Lesen nie Langeweile auf, weil einfach immer irgendwas geschieht, was den Fluss der Geschichte spannend bzw. abwechslungsreich hielt. Es gab keine Stellen, an denen ich zu sehr von der Geschichte abgedriftet wäre, weil nichts geschah. Bereits zu Beginn geht es mit einem Mord los, der meine Neugier weckte. Normalerweise ist in vielen Büchern der Beginn eher etwas lahm, doch nicht hier. Es geht alles Schlag auf Schlag. Eine Handlung folgt der nächsten und man wird von der Geschichte wortwörtlich mitgerissen.

Leider hat aber auch das seine Schattenseiten. Durch die schnelle Abwicklung der diversen Szenarien, schafft man es kaum, eine wirkliche Verbindung zum Protagonisten David Sheperd aufzubauen. Wie soll das auch gehen, wenn dieser dauernd fliehen oder sich verstecken muss und anderswo noch andere Leute in Gefahr schweben über die ebenfalls berichtet wird? David Sheperd ist sympathisch. Aber eine engere Verbindung zu ihm aufbauen als Leser wird schwierig. Allerdings sind einige Nebencharaktere in diesem Buch ebenfalls interessant. Aber auch da fehlt die Verbindung. Dennoch war ich an einigen Stellen etwas betrübt, wenn.... ich sag mal bestimmten Charakteren etwas zustiess.

Die Geschichte an sich ist wohl durchdacht und spannend erzählt. Das Buch der Namen. Ein interessantes Konzept. Es wirkt auch nicht alles weit hergeholt und ziemlich plausibel. Es erinnerte mich etwas an die Romane von Dan Brown. Jedoch sind die Werke von Dan Brown um einiges ausgereifter, als dieses Buch hier. Alles in allem hatte ich aber dennoch grossen Spass mit dem Buch und habe die 400 Seiten in zwei Tagen verschlungen, weil es eben so kurzweilig war und nicht langweilig wurde. Da ich ohne jegliche Erwartungen an das Buch rangegangen bin, bin ich positiv überrascht.

  (2)
Tags: auserwählt, buch, das, david, de, israel, jerusalem, mystery, namen, nefa, professor, rabbi, religion, sekte, sheperd, thriller, verschwörung, weltuntergang   (18)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(134)

281 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 10 Rezensionen

horror, auto, mord, christine, stephen king

Christine

Stephen King , Bodo Baumann
Flexibler Einband: 650 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.02.2011
ISBN 9783453435728
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.182)

2.933 Bibliotheken, 26 Leser, 7 Gruppen, 99 Rezensionen

selbstmord, liebe, leben, psychiatrie, tod

Veronika beschließt zu sterben

Paulo Coelho , Maralde Meyer-Minnemann
Flexibler Einband: 223 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 24.04.2007
ISBN 9783257233056
Genre: Romane

Rezension:

Dieses Buch war Schuld dran, dass ich einen ganzen Monat in einer Leseflaute gesteckt habe und da nur langsam wieder rausgekommen bin. Ich würde das Buch aber nicht als schlecht bezeichnen. Es war eher so, dass der Anfang mich nicht begeistern konnte. Ein Mädchen bringt sich um, weil es ihr langweilig ist? So kam es mir zumindest rüber. Veronika hatte einen Job, kam bei den Männern gut an, ging Abends ausgelassen feiern und hatte Eltern, die sie liebten und Freunde, die für sie da waren. Und dennoch wagt sie den Selbstmordversuch, nur weil das Leben ihr langweilig erscheint und weil sie jeden Tag dasselbe erlebt. Da dachte ich nur: "Was soll das? Will mich das Buch jetzt verarschen?" Wenn Menschen sich wegen sowas umbringen würden, würden täglich massenweise Leute sterben. Dementsprechend war ich erstmal enttäuscht und die Lust auf das Buch liess heftig nach. Ich kam in eine Leseflaute. Denn ich bin jemand, der keine Bücher abbricht. Wie schlecht ein Buch auch sein mag, ich lese es zu Ende. Und es wird auch nichts parallel dazu gelesen. So also, kämpfte ich mich über einen Monat langsam Stück für Stück in dem Buch vorwärts. Wie ich aber oben erwähnte, war das Buch nicht ganz so schlecht. Die Gedankengänge der Patienten im Irrenhaus waren an einigen Stellen sehr tiefgründig und brachten mich zum Nachdenken. Auch die Verhaltensweise von Veronika, nachdem sie ihren Selbstmordversuch überlebte und mitkriegte, dass sie aufgrund ihres Herzens unausweichlich in den nächsten Tagen sterben würde. Aber mehr als 3 Sterne hat das Buch nicht verdient und es gehört jetzt auch nicht zu den Büchern, die ich gerne nochmal lesen würde oder jemand anderem weiterempfehlen würde. So toll wie viele behaupten, ist es einfach nicht. ;)

  (6)
Tags: beschliesst, doktor, igor, irrenhaus, krankenschwester, paul, psychatrie, rezension, selbstmord, slowenien, sterben, suizid, veronika, zu   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

196 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

stephen king, horror, sperlinge, pseudonym, stark

Stark

Stephen King
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Heyne, 03.08.2009
ISBN 9783453433984
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mein zweites Buch von Stephen King. Nachdem Cujo mich sehr enttäuschte, habe ich mich auf Empfehlung meiner Frau hin an "Stark" rangewagt. Am Anfang dauerte es etwas, bis ich mich in die Geschichte einfinden konnte, doch spätestens ab dem Punkt, in dem George Stark zum erstenmal persönlich auftaucht, ist man drin! Das Buch ist komplex und verlangt an manchen Stellen eine hohe Konzentration des Lesers, um die Gedankengänge von Thad Beaumont zu verstehen, doch anstrengend fand ich es nicht. George Stark ist ein cooler Typ. Das muss ich sagen. Und im Prinzip mordet er, damit er leben kann bzw. darf. In diesem Sinne konnte man George Starks Verlangen ein Stück weit nach empfinden. Das Buch bekommt nur deshalb keine fünf Sterne, weil es zwischendrin doch etwas langatmig war. Manche Stellen im Buch hätte man meiner Meinung nach getrost kürzer fassen können. Nichtsdestotrotz: Ein klasse Buch, das mich wieder dazu motiviert hat, Stephen King doch noch eine Chance zu geben und die weiteren Bücher von ihm zu lesen. King hat eben seinen ganz eigenen Stil. Und dieser Stil wird wohl nicht immer meinem Geschmack entsprechen. Aber in einigen seiner Bücher setze ich grosse Hoffnung. Wer auf Spannung, Grusel, und Angst steht, kann sich das Buch gerne durchlesen. :)

  (9)
Tags: autor, beaumont, familie, fliegen, george, grusel, horror, king, pseudonym, psycho, schreiben, schriftsteller, sperlinge, stark, stephen, thad, thriller, usa, vögel   (19)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(274)

526 Bibliotheken, 4 Leser, 5 Gruppen, 15 Rezensionen

scheibenwelt, fantasy, humor, rincewind, zauberer

Das Licht der Phantasie

Terry Pratchett , Andreas Brandhorst
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.01.2005
ISBN 9783492285018
Genre: Fantasy

Rezension:

Endlich kam ich dazu, die zweite Geschichte über den Zauberer Rincewind zu lesen, welches direkt an den Geschehnissen des ersten Bandes "Die Farben der Magie" anknüpft. Und eins sage ich euch: Ich habe selten so gelacht (ausser bei den anderen Scheibenweltromanen natürlich ;)) wie bei diesem Buch! Terry Pratchett trifft genau meinen Humor und dieser unbegabte Zauberer schafft es immer wieder, sich in Schwierigkeiten zu bringen und da auch wieder irgendwie rauszukommen. Was mir wieder sehr gefiel, waren die Auftritte von Tod. Tod ist einfach nur klasse! Und auch die sprechenden Bäume brachten mich öfters zum Lachen. Zweiblum ist nach wie vor der gutmütige kleine Tourist, der selbst der grössten Gefahr was Gutes abgewinnen kann und natürlich darf man auch nicht den kleinen Koffer bzw. Zweiblums Truhe vergessen, welches seinem Besitzer überall hin folgt und sowohl Zweiblum als auch Rincewind mehr als nur einmal errettete. Dieses Buch gefiel mir schon um einiges besser als "Die Farben der Magie" und man lernt hier die Scheibenwelt und ihre Funktionsweise noch besser kennen. Ich habe richtig mitgefiebert mit dem alten Rincewind und habe mich köstlich amüsiert. Kann es kaum erwarten auch noch die nächsten beiden Geschichten über Rincewind zu lesen.

  (11)
Tags: ank, atuin, barbar, bethan, cohan, druide, fantasy, galder, gross, held, magier, morpork, parodie, reise, rincewind, roter, scheibenwelt, stern, tourist, truhe, trymon, universität, unsichtbare, wetterwachs, zauberer, zweiblum   (26)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(276)

541 Bibliotheken, 6 Leser, 11 Gruppen, 88 Rezensionen

thriller, mord, sqweegel, csi, level 26

Level 26

Anthony E. Zuiker , Duane Swierczynski , Axel Merz
Flexibler Einband: 428 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 25.11.2009
ISBN 9783785760277
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich hatte sehr hohe Erwartungen an das Buch und wurde sehr enttäuscht! Viele waren der Meinung, dass dieses Buch furchteinflössend sei aber bei mir war nichts davon zu spüren. Ausserdem musste ich feststellen, dass mir das Konzept eines "Digi Novels" überhaupt nicht zusagt. Es war sehr mühsam, nach allen fünfzehn bis zwanzig Seiten immer wieder den Laptop hervorzukramen, um sich die Videos im Internet anzuschauen. Ausserdem waren die Videos schlecht und vor allem der Schauspieler, der Steve Dark spielt, hat absolut keine Ahnung von seinem Beruf. Auch im Buch war ich enttäuscht vom Protagonisten Steve Dark. Ich konnte über das ganze Buch hinzu keine wirkliche Verbindung zu Steve Dark aufbauen bzw. der Autor schaffte es einfach nicht, mich für Steve Dark als Person zu begeistern. Alles wirkte sehr oberflächlich. Es gefiel mir zwar, dass die Handlungen von Sqweegel unberechenbar gewesen waren, doch das schafft es leider nicht, meine Enttäuschung über das Buch zu mindern. Ich werde die Fortsetzungen nicht lesen. Ich hab ganz einfach keine Lust mehr auf Steve Dark.

  (12)
Tags: 26, csi, dark, digi, einheit, elite, level, novel, profiler, riggins, serienkiller, sqweegel, steve, thriller, zuiker   (15)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(137)

270 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 69 Rezensionen

geister, geisterjäger, horror, liebe, anna

Anna im blutroten Kleid

Kendare Blake , Jürgen Langowski
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 12.11.2012
ISBN 9783453314191
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als ich auf der ersten Seite die "Pressestimmung" las, worin das Buch mit Twilight verglichen wurde, hab ich es erstmal weggelegt. Erst nach einiger Zeit wollte ich dem Buch dann doch noch eine Chance geben und im Nachhinein bin ich echt froh darüber. In diesem Buch ist Romantik zwar vorhanden, aber zum Glück ist diese ganze Romanze wirklich nur Nebensache. Die Geisterjagd bleibt vordergründig. Zum Inhalt möchte ich nicht viel sagen, da die Inhaltsangabe ausreichen sollte und ich nicht gerne andere Leute spoiler. Was ich aber sagen kann: Das Buch ist top! Es ist in etwa so, wie ich mir eine Geschichte über einen Geisterjäger vorstelle. Ausserdem fliesst zwischendurch viel Blut und es fliegen Gedärme rum. Was will man mehr? Ich hab das Buch regelrecht verschlungen und warte inzwischen auf den zweiten Teil, der hoffentlich dieses Jahr Sommer noch auf Deutsch erscheint. :)

  (11)
Tags: anna, athame, bay, blake, blut, blutroten, dolch, geist, geister, geisterjäger, grusel, horror, im, jagd, kanada, kendare, kleid, thunder   (18)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(119)

181 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

weihnachten, adventskalender, kinderbuch, kinder, kalender

Hinter verzauberten Fenstern

Cornelia Funke , Cornelia Funke , Yvonne Ziegenhals-Mohr
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 01.10.2009
ISBN 9783596809271
Genre: Fantasy

Rezension:

Eine wunderschöne Geschichte! Ich hatte es gekauft, weil ich es für ein Weihnachtsbuch hielt. Jedoch muss ich sagen, dass es wenig mit Weihnachten zu tun hat, ausser dass in diesem Buch ein Adventskalender eine ganz wichtige Rolle spielt. Ich hatte aber damit keine Probleme, weil die Geschichte dennoch so toll ist. Für mich wirkte es wie ein tolles Wintermärchen. Ich habe das innerhalb wenigen Stunden fertig gelesen und war begeistert davon. Zum Inhalt möchte ich nicht viel sagen, da die Inhaltsangabe hier auf Lovelybooks völlig ausreichen sollte. Wer gerne Märchen liest oder was für sein Kind zum Vorlesen sucht, ist mit diesem Buch genau richtig beraten. Ich werde es bestimmt jeden Winter nochmal vorholen und es mir durchlesen. Dies war mein erstes Buch von Cornelia Funke und es gefiel mir einfach super. Sie versteht was davon, Märchen zu erzählen. Selbst ich fühlte mich wie ein Kind, als ich das las und meine Fantasie blühte so richtig auf. Einfach nur Top.

  (12)
Tags: adventskalender, cornelia, elfe, erfinder, fee, fenstern, funke, geschwister, heinzelmännchen, heinzelmänner, hinter, jakobus, jammernich, julia, kalender, kalenderwelt, kinderbuch, könig, märchen, olli, parallelwelt, riesig, verzauberten, weihnachten, winter   (25)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

252 Bibliotheken, 1 Leser, 4 Gruppen, 59 Rezensionen

schnee, kälte, schneesturm, highschool, schule

Kälte

Michael Northrop , Ulrich Thiele
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Loewe, 15.08.2012
ISBN 9783785574287
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich hatte viel von diesem Buch gehört und dementsprechend hohe Erwartungen. Und nachdem ich es gelesen habe, muss ich sagen, dass meine Erwartungen nicht ganz erfüllt wurden. Eine spannende Handlung an sich, gibt es meiner Meinung nach überhaupt nicht. Es gibt keinen nennenswerten Zwischenfall, ausser der Sache kurz vor dem Ende. Sieben Jugendliche sitzen in ihrer Highschool fest, als ein Schneesturm ausbricht. Zusammen mit einem Lehrer. Sie hoffen, abgeholt zu werden doch schnell bemerken sie, dass es hoffnungslos ist. Auch der Lehrer macht sich kurze Zeit später auf den Weg, um Unterstützung zu holen. Doch er kommt nicht wieder. Nun müssen also die Jugendlichen versuchen zu überleben, bis der Sturm nachlässt und Hilfe kommt. Hat man sie etwa vergessen? Wusste überhaupt jemand, dass sie in der Highschool festsassen? Was war mit ihren Eltern? Wie sollten sie überleben? An und für sich bietet das Buch sehr viel Potenzial, das aber nicht ganz ausgeschöpft wurde vom Autor. Jedoch bin ich nicht enttäuscht vom Buch. Natürlich: ich hätte mir etwas mehr Spannung gewünscht. Ich hätte mir gewünscht, dass ein besonderes Ereignis eintritt oder sonstiges. Doch andererseits ist das Buch dermassen realistisch gestaltet, dass man einen guten Einblick davon bekommt wie es sein könnte, wirklich mal in der eigenen Schule eingesperrt zu sein. Ohne Handy, Strom oder einen sonstigen Ausweg. Auch lässt das Buch einige Fragen offen, die nicht beantwortet werden. Und das Ende ist etwas abrupt. Ich hätte gerne erfahren, was nach der Rettung passiert ist, was aus den Eltern gewisser Jugendlicher wurde, usw. Richtig überzeugen konnte mich das Buch leider nicht. Aber gelangweilt war ich auch nicht. Ich würde sagen es ist ein gutes Mittelmass.

  (12)
Tags: amerika, eingesperrt, highschool, jugendbuch, kälte, katastrophe, naturkatastrofe, naturkatastrophe, schnee, schneesturm, schule, teenager, tod, überleben, winter   (15)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(429)

827 Bibliotheken, 7 Leser, 4 Gruppen, 23 Rezensionen

fantasy, bartimäus, zauberer, magie, dschinn

Das Auge des Golem

Jonathan Stroud , ,
Flexibler Einband: 669 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 13.10.2008
ISBN 9783442370030
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der zweite Teil von Bartimäus übertrifft meiner Meinung nach den ersten Teil bei Weitem!!! Die Handlung in dieser Geschichte hat mir sehr zugesagt, allein schon weil man sehr viele Hintergrundinfos über die Vergangenheit von London erfährt und wie es eben dazu kam, dass London quasi die Herrschaft an sich gerissen hat. Ausserdem musste ich wieder regelmässig grinsen, schmunzeln und lachen dank Bartimäus. Hingegen wird mir Nathanael immer unsympathischer und nervt mich immer mehr. Seine arrogante Art, seine naiven Handlungen und vor allem die Art, wie er sich gegenüber Bartimäus benimmt obwohl dieser ihm gegenüber doch mehr oder weniger korrekt ist bzw. ihm zumindest oft genug das Leben rettet. Ich denke mit Nathanael werde ich mich nicht wirklich anfreunden können. In diesem Buch lernt man aber auch die Widerständler kennen. Vor allem Kitty, das Mädchen, das im ersten Band sowohl Bartimäus als auch Nathanael mit ihren Kumpanen zusammen überfallen hat. Dieses Buch hat verschiedene spannende Handlungen in sich verpackt, die am Ende doch alle zusammenführen. Mir gefiel es sehr sehr sehr gut und ich kann es kaum erwarten den dritten Teil zu lesen.

  (10)
Tags: auge, bartimäus, beschwörung, dämon, dschinn, england, fantasy, geister, geisterwesen, gladstone, golem, gruft, humor, jonathan, london, magie, magier, nathanael, prag, spannung, stroud, wesen, wesenheiten, widerstand, zauberei, zauberer, zweiter teil   (27)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(181)

385 Bibliotheken, 6 Leser, 5 Gruppen, 44 Rezensionen

indien, schiffbruch, religion, tiger, zoo

Schiffbruch mit Tiger

Yann Martel , Manfred Allié , Gabriele Kempf-Allié
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.08.2004
ISBN 9783596156658
Genre: Romane

Rezension:

Ich hatte noch nie zuvor was von diesem Buch gehört und ich war umso neugieriger, als ich es hier entdeckte und die Chance erhielt, an der Leserunde teilzunehmen. Das Buch versprach eine interessante, besondere und spannende Geschichte über das Schicksal eines indischen Jungen, der nach einem Schiffbruch als einziger Überlebender sein Rettungsboot mit einem ausgewachsenen Bengaltiger teilen muss.

Das Buch ist in drei Abschnitten unterteilt und im ersten Abschnitt wurde ich erstmal stutzig. Ich hatte die ganze Geschichte ja von Anfang an für Fiktion gehalten doch plötzlich schien ich da ein Buch in der Hand zu halten, das auf wahren Begebenheiten beruhte. Der Autor versuchte zumindest Alles, um diesen Eindruck zu vermitteln. Er schildet, wie er nach einem Flop mit einem anderen Buch in Indien auf einen Inder trifft, der ihm eine einzigartige Geschichte anzubieten hat von einem Bekannten, welcher sich als Patel rausstellt. Der Autor beschreibt auch zwischen den Kapiteln seine Besuche bei Patel Zuhause in Kanada, wo er dann Gespräche mit ihm führte, dessen Kinder traf, dank seinem indischen Essen mit Darmproblemen zu kämpfen hat, usw. Während dem ersten Abschnitt des Buches dachte ich also tatsächlich, dass die Geschichte auf wahren Begebenheiten beruht.

Das Buch ist in drei Abschnitten eingeteilt. Im ersten Abschnitt lernt mal wohl Pi Patel näher kennen, erfährt was über den Zoo seines Vaters, über die Meinung Patels über Tiere in Gefangenschaft und auch darüber, wie es dazu kam, dass Pi Patel Hindu, Christ UND Muslim ist. Vor allem der religiöse Teil nimmt im ersten Abschnitt viel Platz ein. Ich als Atheist musste mich da regelrecht durchquälen. Auch wenn ich ansonsten gerne was über Religionen lerne, trotz meinem Dasein als Nichtgläubiger, hatte ich beim Schreibstil des Autors hier sichtlich Mühe. Dieser hat einfach vieles unnötig in die Länge gezogen und der erste Abschnitt wirkte auf mich wie ein überzogenes Prolog. Daher war ich von diesem ersten Teil - abgesehen von den Schilderungen über den Zoo von Pi Patels Vater - eher enttäuscht.

Doch dann kam der zweite und wichtigste Abschnitt. Die eigentliche Handlung des Buches. Am Ende des ersten Abschnitts macht sich die Familie auf den Weg nach Kanada. Sie nehmen viele der Tiere aus ihrem Zoo mit, um diese an einigen Zoos in den USA zu übergeben. Und kaum beginnt der zweite Abschnitt, da sinkt der Frachter, auf dem die Familie unterwegs ist. Pi Patel scheint sich als einziger Retten zu können. Nur ein Rettungsboot entkommt. Darauf befindet sich Pi Patel, ein Zebra mit gebrochenem Bein, eine Tüpfel Hyiene und ein Orangutan. Und als ob dies nicht reicht, stösst noch ein ausgewachsener bengalischer Tiger namens Richard Parker hinzu. Mehr will ich hier nicht verraten aber soviel sei gesagt: Am Ende sind nur noch der junge Pi Patel und der Tiger übrig und es beginnt ein Kampf ums Überleben. Die Handlung war spannend und teilweise sehr faszinierend. Wenn Pi Patel an unendlichem Durst litt, hatte ich auch plötzlich das Gefühl als sei ich am verdursten. Es wirkte immernoch alles so real. Man kann Patel dabei begleiten, wie er, um zu Überleben, Grenzen überschreitet die keiner von uns freiwillig überschreiten würde. Wie er mit Wind und Wetter zu kämpfen hat, wie er versucht sich vor dem Tiger in Acht zu nehmen und wie er es arrangiert für Nahrung und Trinkwasser zu sorgen etc. Doch leider übertreibt der Autor gegen Ende des zweiten Abschnittes und es ereignen sich zwei Geschehnisse, die sich auf mich sehr absurd auswirkten. Ich möchte hier nicht näher darauf eingehen wovon ich spreche, da ich zukünftige Leser nicht spoilern möchte. Jedoch war für mich persönlich ab dieser Stelle sofort klar, dass das Buch nicht auf wahren Begebenheiten aufgebaut sein kann bzw. dass es keine wahre Geschichte wiedergibt. Ich fand es so schade, dass der Autor am Ende so übertrieb und dadurch die ganze Fassade von "wahrer Geschichte" die er aufgebaut hatte selbst zerstörte. Doch wie gesagt war ich im Grossen und Ganzen zufrieden mit der Handlung und an Spannung fehlte es auch nicht.

Der dritte Abschnitt fiel eher kurz aus. Doch eines sei euch versichert: Da kommt es noch zu einer unerwarteten Wende, die mich als Leser etwas verunsicherten, da ich nicht wusste was ich, nachdem ich das Ende des Buches gelesen hatte, von den ganzen Geschehnissen halten sollte. Mehr kann ich an dieser Stelle wirklich nicht verraten ohne euch zu spoilern aber das Buch baut am Ende nochmal Spannung auf und bis zum bitteren Ende wahrt der Autor den Anschein, dieses Buch tatsächlich aufgrund wahren Begebenheiten geschrieben zu haben mit dem betroffenen Pi Patel, der inzwischen in Kanada lebt und eine eigene Familie gegründet hat. Zu schön, um wahr zu sein. ;)

  (15)
Tags: bengalischer, christ, christentum, frachter, grosskatze, haie, hindu, hinduismus, hyiene, indien, indischer, islam, kannibalismus, martel, meer, mit tiger, muslim, not, offenes, orangutan, ozean, pazifik, pazifischer, pondycherry, raubtier, religion, rettung, schiffbruch, tamil, tamil nadu, unfall, unglück, yann, zebra, zoo   (35)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

england, london, detektiv, ermittlung, krimi

Sherlock Holmes Geschichten

Arthur Conan Doyle ,
Flexibler Einband
Erschienen bei Diogenes, 30.03.2001
ISBN 9783257212112
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Eigentlich braucht man zu Sherlock Holmes ja nicht viel sagen. Das Buch ist klasse und Sherlock Holmes der Vater aller Detektive. Das Buch liess sich durch die wirklich nicht all zu langen Geschichten leicht lesen und jede Geschichte war sehr interessant. Ich werde mir aufjedenfall alle weiteren Bücher von Sherlock Holmes kaufen. Aber nur das Original von Arthur Conan Doyle.

  (12)
Tags: alibi, arthur, baker, bettler, conan, detektiv, doktor, doyle, england, ermittlung, geschichte, holmes, inspektor, jahrhundert, krimi, kurzgeschichten, london, opfer, polizei, pulver, roman, sherlock, street, täter, verbrecher, watson   (26)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(280)

541 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 21 Rezensionen

fantasy, bartimäus, dschinn, jonathan stroud, zauberer

Bartimäus - Der Ring des Salomo

Jonathan Stroud , Katharina Orgaß , Gerald Jung
Flexibler Einband: 477 Seiten
Erschienen bei cbj, 12.03.2012
ISBN 9783570223048
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

amerika, einschläfern, hund, farm, fuchsjagd

Mein Freund Stachelbart

Zachary Ball
Pappbuch: 219 Seiten
Erschienen bei Sauerländer, 01.01.1966
ISBN B0000BPIYH
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

133 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 9 Rezensionen

afrika, kongo, dschungel, abenteuer, expedition

Reptilia

Thomas Thiemeyer
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.02.2007
ISBN 9783426634585
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

WOW! Dieses Buch gehört ab sofort zu meinem kleinen Kreis der Lieblingsbücher und wird bestimmt öfters gelesen. Das Buch entdeckte ich nur per Zufall und mein Interesse war sofort geweckt. Ich hatte mich früher mal stark mit der Thematik der Kryptozoologie beschäftigt und als ich sah, dass es sich in diesem Buch um den legendären letzten Dinosaurier Mokele M'membe handen soll, war es um mich geschehen. Ich musste es einfach haben. Und ich bereue den Kauf keinesfalls.

Zum Inhalt möchte ich nicht zuviel verraten, denn die Inhaltsangabe auf dem Klappentext verrät genug. Wenn ich mehr verraten würde, wäre das ein Spoiler und würde zuviel der Story verraten. Eines sei aber gesagt: Dieses Buch versetzt einen komplett in die Geschichte und fesselt vollkommen. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen und die Spannung hinterliess eine Gänsehaut. Ich kann das Buch jedem nur wärmstens empfehlen. Das Buch wird nie wieder weggeben und immer wieder gelesen. Hoch lebe Mokele M'membe!

  (13)
Tags: abenteuer, afrika, der, die, dinosaurier, dna, dns, dschungel, fähigkeiten, geheime, geheimniss, genetiker, jäger, jurassic park, kongo, kryptozoologie, lac, legende, letzte, m'membe, mokele, mutation, mystisches, mythos, palmbridge, reise, reptilia, roman, see, tele, thriller, tier, tierwelt, um, urwald, urzeit, welt, wesen   (38)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(135)

199 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 9 Rezensionen

behinderung, internat, jugend, sex, freundschaft

Crazy

Benjamin Lebert
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei cbt, 19.10.2009
ISBN 9783570305805
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

O.K

Susanne Kilian
Sonstige Formate
Erschienen bei BELTZ UND GELBERG, EDITION ANRICH, 01.06.1983
ISBN 9783407805034
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Dschungelbücher

Rudyard Kipling , Gisbert Haefs , Martin Baltscheit
Fester Einband: 506 Seiten
Erschienen bei Boje, 01.09.2008
ISBN 9783414821669
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Jonny's Reise

Hakan Jaensson
Pappbuch: 142 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 01.05.1994
ISBN 9783473351114
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

abenteuer, pirat, piraten, papagei, klassiker

Die Schatzinsel. ( Ab 10 J.). (6456 081)

Robert Louis Stevenson
Sonstige Formate
Erschienen bei UEBERREUTER CARL, 01.09.1990
ISBN 9783800020188
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Misty, die berühmte Ponystute. Seestern das verweiste Fohlen

Marguerite Henry
Fester Einband
Erschienen bei Gütersloh : Bertelsmann, Stuttgart : Europ. Bildungsgemeinschaft, Wien : Buchgemeinschaft Donauland, Berlin, Darmstadt, Wien : Dt. Buch-Gemeinschaft, 01.01.1978
ISBN B00205KSPK
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

tolkien, weihnachtsmann, weihnachten, briefe, nordpol

Die Briefe vom Weihnachtsmann

J. R. R. Tolkien
Flexibler Einband
Erschienen bei Klett-Cotta
ISBN 9783608934359
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Dieses Buch ist zusammen mit dem Buch über Scrooge eines der besten Bücher, die man zu Weihnachten lesen kann. Tolkien hat sich soooooo viel Mühe gegeben bei den Briefen und dann auch noch so tolle Bilder dazu gemalt. Das ist einfach unglaublich schön und ich hatte sehr viel Freude beim Lesen. Ich fühlte mich selbst wie in Kind, welches Briefe vom Weihnachtsmann erhält und wünschte mir nach langer Zeit, dass es den Nikolaus wirklich gäbe. Das Buch entfesselte in mir endgültig die Weihnachtsstimmung. Ich kann das Buch allen nur empfehlen, die nach einem passenden Buch für diese Jahreszeit suchen. Top Top Top!!!

  (11)
Tags: abend, briefe, eisbär, elfen, heilig, kobolde, nordpol, schneemann, tolkien, top, vom, weihnachten, weihnachtsmann, wichtel   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(850)

1.231 Bibliotheken, 8 Leser, 5 Gruppen, 49 Rezensionen

drogen, berlin, heroin, sucht, prostitution

Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

Christiane F. , Horst Rieck , Kai Hermann
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 12.10.2009
ISBN 9783551359414
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ein Buch, das mich teilweise an meine eigene Vergangenheit erinnert hat. Ich war nie auf harte Drogen umgestiegen aber dennoch gab es da einige Parallelen. Christiane F's Schilderungen in diesem Buch, ihre Erlebnisse, ihre Abhängigkeit von der Droge macht sofort klar, wie gefährlich man abrutschen kann und welche Ursachen solche Fehltritte haben können. Auch wird gezeigt, wie machtlos die Eltern in solchen Situationen sind, da man einen Drogenabhängigen nicht zur Besserung bewegen kann, wenn dieser nicht freiwillig dazu bereit ist. Und selbst dann, und auch das sieht man an Christianes Fall, gelingt es den Betroffenen nicht immer, den Entzug auch wirklich durchzuziehen. Das Buch habe ich in zwei Tagen durchgelesen und war teilweise schockiert über die damaligen Zustände. Durch das Buch kriegt man einen sehr guten Einblick in die damaligen Zustände und vor allem auch in die Abläufe der Szene damals. Erschreckend, wie schnell alles ging. Das mit dem Babystrich war dann natürlich um noch eine ganze Ecke härter. Als ich die ganzen Erlebnisse gelesen habe, konnte ich kaum glauben, dass solch junge Mädchen tatsächlich dermassen auf die schiefe Bahn geraten konnten. Das Buch war interessant und wie beschrieben auch erschreckend. Es erzählt die pure Wahrheit. Was soll man dazu noch sagen? Willkommen im wahren Leben.

  (19)
Tags: babystrich, bahnhof, berlin, biografie, christiane, club, disco, disko, dope, droge, entzug, freier, gropiusstadt, hamburg, haschisch, heroin, jugend, jugendliche, kinder, koks, leben, minderjährige, pillen, prostitution, rückfall, strich, sucht, szene, zoo, zuhälter   (30)
 
64 Ergebnisse