Athene1989s Bibliothek

65 Bücher, 60 Rezensionen

Zu Athene1989s Profil
Filtern nach
65 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(259)

648 Bibliotheken, 50 Leser, 0 Gruppen, 127 Rezensionen

james beaufort, joung adult, kasten, liebe, liebesgeschichte, liebesroman, lyx, maxton hall, maxton hall reihe, mona kasten, netgalley, new-adult, ruby bell, save you, young adult

Save You

Mona Kasten
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 25.05.2018
ISBN 9783736306240
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich muss gestehen, dass ich von diesem Band ziemlich enttäuscht bin. Ich habe den ersten Band wirklich regelrecht verschlungen und fand ihn richtig gut. Vielleicht hatte ich deswegen an den zweiten Band eine zu hohe Erwartung. Irgendwie wird es zunehmend zu einer Soap. Übertriebene Dramatik, man muss alles mögliche hineinquetschen, sodass es fast schon erzwungen wirkt, was ich sehr schade finde.

Zu allererst muss man scheinbar jeden mit irgendwem verkuppeln, dass jeder auch sein Happy End im dritten Band dann bekommt. Gut, davon ist man noch weit entfernt, aber man merkt ganz deutlich, in welche Richtung es gehen wird. Ich habe ganz sicher nichts gegen Happy Ends, im Gegenteil, aber man muss nicht für einen Haufen Leute künstlich etwas erschaffen und erzwingen.

Im ersten Teil gab es nur zwei Sichtweisen: Die von James und die von Ruby. Das war recht angenehm, weil die Story ja auch um die beiden gegangen ist und die Geschehnisse drum herum eben kleine Nebengeschichten waren, die das Ganze aufgepeppt haben, wie eben Lydias Schwangerschaft. In diesem Band kommen noch die Sichtweisen von Ember und Lydia hinzu. Einerseits ist das durchaus interessant, weil man nun aus deren Sicht einmal sieht, wie sich Ruby und ganz besonders James verhalten und was deren Aktionen in den anderen auslöst. Aber auch hier wurde mir persönlich das Ganze doch zu viel. Lydia kam am Anfang ein wenig zu viel vor, in der Mitte wurde sie hingegen nur einmal kurz erwähnt und am Ende war sie dann wieder sehr präsent. Vielleicht hätte man das ein wenig mehr aufteilen können, so war es dann doch sehr gewichtig. Mit Embers Sichtweise wurde ich überhaupt nicht warm. Ich mag diesen Charakter wirklich gerne, vor allem weil sie anders ist und dazu auch steht. Das gefällt mir sehr gut. Aber ihre Sichtweise wirkt, wie so vieles in diesem Band, reingezwungen. Als ob man einfach zu viel wollte. Außerdem habe ich das Gefühl, dass die Geschichte nun in viel zu viele verschiedene Richtungen läuft, was es irgendwie schwer macht, sich ganz darauf einzulassen. Es scheint so, als würden es nun drei Geschichten in einer geben. Und da der Fokus nun auf diesen Geschichten liegt, kommt anderes zu kurz. Vor allem Alistar und Kesh. Ich denke jeder erwartet da nach dem ersten Band eine Entwicklung, in welche Richtung auch immer, aber hierbei wird man enttäuscht. Die beiden kommen kaum vor und wenn nur am Rande, wenn sich die Jungs mal kurz treffen. Um die Beziehung geht es nur in einem kleinen Miniabsatz und da passiert an sich auch nichts. Finde ich sehr schade. Gerade bei den beiden war man auch neugierig, wie es sich weiterentwickelt, aber wahrscheinlich muss man da auf den dritten Band warten, aber irgendwie habe ich die Befürchtung, dass die beiden dann auch nur nebenbei abgehandelt werden. Dabei bieten die beiden durchaus Stoff für mehr.

Sicherlich gibt es nicht nur schlechtes. So finde ich gerade die zwei vorkommenden Bälle wieder sehr schön beschrieben und da wünscht man sich glatt, selbst auf diese Schule zu gehen und solche Feste zu feiern. Außerdem gefällt mir die Freundschaft zwischen Ruby, Ember, Lin und Lydia sehr gut, die sich in dem Band aufbaut und entwickelt. Die Annäherungen zwischen James und Ruby finde ich ebenfalls schön, denn er lässt ihr die Zeit, die sie braucht und überfordert sie nicht, auch wenn er ihr durchaus zeigt, dass sie ihm wichtig ist. Außerdem merkt man in ihren intimen Momenten, dass da immer noch mehr zwischen ihnen ist und das Knistern kann man durchaus spüren. Ich finde daher, dass das in einem richtiges Tempo vonstatten geht. Und Percy: Er entwickelt sich zu einem meiner Lieblingscharaktere. Ich liebe diesen Mann einfach, der ein großes Herz hat und für die Zwillinge einfach nur das Beste will.

Ich muss gestehen, dass mich Band drei nun nicht sonderlich reizt. Gerade weil das Ende mir alles ruiniert hat. Natürlich habe ich einen Cliffhanger erwartet, aber das ist mir zu übertrieben und ja, sogar ein wenig unrealistisch, wenn ich ehrlich bin. Die Person, die da mit involviert ist und die ich natürlich nicht nennen werde, enttäuscht mich charakterlich sehr und hätte ich so nicht eingeschätzt und es passt auch ehrlicherweise nicht. Da wären wir wieder bei dem Thema Soap und zu viel Dramatik hineinquetschen…

Laut der Autorin kommen im dritten Band noch mehr Sichtweisen dazu und ich kann mir kaum vorstellen, wie das noch werden soll. Ich finde es jetzt schon zu überfüllt und der Augenmerk weicht viel zu sehr von James und Ruby ab. Ich hoffe die Story wird im dritten Band nicht noch mehr in verschiedene Richtungen zerrissen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

erotik, historisch, kurzgeschichten, sammlung, sm, verlag: bpb

Die Suche nach dem Höhepunkt | Erotische Geschichten

Bele Random
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei blue panther books , 13.04.2018
ISBN 9783862776283
Genre: Romane

Rezension:

Wenn ich ehrlich bin, dann habe ich in diesem Buch mehr Sex erwartet, als es am Ende war. Aber das tut dem Buch kein Abbruch, im Gegenteil. Ich finde so kommen die Geschichten deutlich besser rüber und es liest sich echter, als ob die Beziehungen eben nicht nur auf dem Sex basieren, wie es oft der Fall bei erotischer Lektüre ist. Auch wenn der Sex natürlich in jeder der Kurzgeschichten vorkommt, mal etwas mehr, mal weniger.

Acht sehr unterschiedliche Geschichten lassen sich in diesem Buch finden. Die letzten vier sind ein wenig länger, als die ersten. Mir hat das letzte Kapitel „Die Nymphomanin“ am besten gefallen, da ich die gesamte Story drum herum sehr mochte. Aber jede Geschichte hat etwas Eigenes und für jeden Geschmack ist etwas dabei. Sei es nun, wie in meinem Lieblingskapitel, einen Hauch Edgar-Wallace-Flair durch ein älteres Ehepaar, die mit ihrem Enkel eine Stadtbesichtigung durch London machen, oder eine Marroko-Reise wie in Sexmaus. Aber nicht nur die Handlungsorte und Geschichten sind unterschiedlich, sondern auch die Charaktere. So gibt es zum Beispiel eine gottesfürchtige junge Witwe oder eine Studentin, die in den Semesterferien in einem Sexshop aushilft, nachdem kurzfristig ihre andere Arbeit absagt.

Die Sexszenen in jeder einzelnen Geschichte sind sehr schön geschrieben und auch recht unterschiedlich. Allgemein ist der Schreibstil sehr flüssig und angenehm zu lesen, was man von so einer Lektüre auch durchaus erwartet. Alles in allem kann ich dieses Buch empfehlen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

91 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 70 Rezensionen

betrug, boxer, heiß, lennon, liebe, liebesroman, lucas, piper rayne, romantisch, san francisco, san francisco hearts, tahlia, thalia, the boxer, vergangenheit

The Boxer

Piper Rayne , Dorothee Witzemann
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Forever , 08.06.2018
ISBN 9783958189553
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Buch ist der zweite Teil einer Trilogie, allerdings kann man das Buch auch ohne die Vorkenntnis des ersten Bandes lesen. Das war bei mir der Fall, da ich das vorher nicht gewusst habe. Man kommt aber direkt gut in die Geschichte rein und hat nicht das Gefühl, dass einem irgendetwas fehlt.

Die drei Freundinnen sind erst einmal etwas gewöhnungsbedürftig, wenn ich ehrlich bin. Tahlia ist da mit Abstand sie angenehmste, auch wenn sie sich am Anfang ein wenig gehen lässt. Whitney ist meistens nur mit ihrem Freund am rummachen, selbst wenn sie mit ihren Freunden unterwegs ist, und ist teilweise sehr beschützend, was Tahlia angeht. Ein wenig wie eine überbesorgte Mutter. Lennon flirtet gerne und ist ein wenig draufgängerisch und verdammt offen bezüglich des Themas Sex. Man muss sich an Whitney und Lennon erst ein wenig gewöhnen, vor allem weil sie Thalia gerade am Anfang in eine Peinlichkeit nach der anderen rennen lassen. Aber ab etwa der Hälfte des Buches schließt man die beiden etwas ins Herz, gerade Lennon. Dennoch habe ich mir oft genug gedacht, dass Freundinnen gewisse Sachen vielleicht anders handhaben sollten… Lucas selbst ist mir der sympathischste Charakter. Liegt wohl einfach daran, dass er gar nicht so ein BadBoy ist, wie man annehmen könnte. Ich mag seine Art, wie er Tahlia beschützt und auch direkt merkt, wenn irgendwas ist. Außerdem nimmt er die Dinge nicht zu ernst. Er wertet das Buch ziemlich auf, wenn ich ehrlich bin.

Die Geschichte selbst kann weitestgehend unterhalten, auch wenn es manchmal doch etwas sexlastig ist. Es kommt einem teilweise so vor, als wenn die Beziehung zwischen Lucas und Tahlia nur aus Sex besteht, was ich sehr schade finde, weil die beiden an sich eine recht schöne Dynamik haben, vor allem weil Tahlia mal aus ihrem Alles-Planen-Modus raus ist. Sie ist da spontaner und nicht so spießig, wie sie sonst manchmal rüberkommt (kein Essen auf ihrer Couch, kein Geschirr in der Spüle liegen lassen usw.).

Alles in allem ist es eine angenehme Lektüre für Zwischendurch, um den Kopf etwas abzuschalten, aber so ganz überzeugen konnte sie nicht. Ich hätte mir gewünscht, dass die Beziehung der beiden ein wenig abwechslungsreicher gestaltet worden wäre. So kommt es rüber, als wäre nur die sexuelle Spannung zwischen ihnen und wenn die dann weg ist, hat die Beziehung nichts mehr zu bieten, obwohl das nicht so ist. Manchmal blitzt es ein wenig auf (Lieblingsfilme im Bett angucken), aber leider zu wenig.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

herzog, liebe, liebesdrama, liebesroman, modernes märchen für erwachsene, nicole lange, prinz, romantik, romantische geschichte, schloss, spanien, unglaubliche zufälle, vergangens bewältigen, witz und charme

Auf Umwegen geküsst (Chick Lit, Drama, Liebe)

Nicole Lange
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 19.04.2018
ISBN 9783960873723
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich muss gestehen, dass ich mit dem Buch nicht ganz warm geworden bin. Vielleicht habe ich auch einfach zu viel erwartet, denn die Beschreibung hatte mir wirklich gefallen, da ich Geschichten um Herzoge und alles durchaus gerne lese. Die Grundidee gefällt mir auch nach wie vor recht gut, doch die Umsetzung hat mir persönlich nicht so zugesagt. Zum einen war mir das teilweise einfach to much. Das liegt daran, dass sich gefühlt jeder Mann in Alisa verliebt… Der Arbeitskollege, der dafür seine Ehe opfert, der Herzog nach dem ersten Treffen und dann auch ein Prinz beim Kennenlernen. Und Alisa selbst hat angeblich eine dicke Mauer um sich aufgezogen durch den Verlust ihrer Liebe, dem sie das allerdings nie gesagt hatte, und dann noch durch ihre Arbeit als Bestatterin. Und trotzdem ist sie gleich nach dem ersten Treffen mit Leandro in ihn verknallt… Und fühlt sich auch zum Prinzen direkt angezogen. Das ist mir irgendwie zu widersprüchlich. Dazu kommt, dass ich ihren Charakter recht anstrengend finde… Oft ist sie einfach zickig und patzig und dann ist sie wieder so extrem zerbrechlich, obwohl es ja hieß, dass sie nichts und niemanden an sich heran lässt. Diese Verwandlung ging mir einfach viel zu schnell vonstatten. Sie soll so verhärtet durch ihren Verlust und ihren Beruf gewesen sein, aber leidet dann doch so extrem stark. Und wie gesagt dann ihre patzige Art, das war alles nicht meines. Allerdings muss ich sagen, dass mir das letzte Viertel ganz gut gefällt. Außerdem fand ich die Beschreibung von den Landschaften und den Schlössern sehr schön. Da hatte man wirklich manchmal das Gefühl, dass man mitten drin ist. Alles zusammen war mir das dann aber doch zu wenig. Dies ist aber nur meine Meinung und vielleicht gefällt anderen Leser die Art von Alisa gerade deswegen so gut, weil sie so extrem schwankt. Meines war es leider nicht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(165)

377 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 118 Rezensionen

caroline brinkmann, dystopie, freundschaft, frieden, gene, gesegnete, gesegneten, hoffnung, jugendbuch, kampf, liebe, perfekt, perfektion, rebellion, zukunft

Die Perfekten

Caroline Brinkmann , Caroline Brinkmann
Fester Einband: 587 Seiten
Erschienen bei ONE, 25.08.2017
ISBN 9783846600498
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dieses Buch ist erst meine dritte Dystopie, die ich gelesen habe, aber definitiv die beste. Es ist unglaublich interessant in diese Welt einzutauchen, bei der die Gesellschaft in Nummern aufgeteilt wird und über der die Gesegneten stehen, allen voran ein Königspaar, die als perfekt gelten. So perfekt ist diese Welt allerdings nicht, denn die übrigen Menschen, gerade die Zweier und Dreier, leiden unter der Herrschaft. Unter ihnen leben viele Rebellen, die so genannten Spines, die mit allen Mitteln versuchen ihre Ansichten durchzusetzen und die Gesegneten zu zerstören.

Rain ist der Hauptcharakter in diesem Buch und sie ist ein so genannter Ghost, der weder zu den Gesegneten noch zu den übrigen Menschen gehört, da sie keine Nummer besitzt. Diese Ghosts werden gefürchtet, da sie angeblich Krankheiten verbreiten. Daher lebt sie mit ihrer Mutter Storm mehr im Verborgenen und freundet sich mit niemanden an, bis Lark und seine Schwester Rose in ihrem Leben auftauchen und auf einmal wird ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt. Plötzlich wird sie vom Ghost zur Hoffnung der Menschen. Doch überall lauern Gefahren und wem kann Rain überhaupt trauen?
Diese Geschichte fesselt einen von der ersten Sekunde an. Die Welt ist unglaublich gut beschrieben und man spürt die Unterschiede, die Vorurteile der Menschen, den Hass der Spines auf die Gesegneten und die Ängste, die jeder von ihnen hat. Außerdem zeigt Caroline Brinkmann wunderbar an, wie beeinflussbar die Menschen sind, gerade wenn sie verzweifelt sind oder Angst haben, besonders wenn sie sich auch um geliebte Menschen sorgen. Zudem sieht man, was Hass für gefährliche Auswirkungen haben kann. Im Gegensatz dazu wird aber auch verdeutlicht, wie wichtig Freundschaft und Liebe ist, gerade wenn einer nicht als perfekt gilt.

Die Charaktere, die hier vorkommen, sind unglaublich vielseitig. Allen voran Rain, die in der Geschichte verschiedene Wandlung durchmachen muss. Sie ist eine starke Persönlichkeit und glaubt stets an die Menschen, die sie liebt. Sie ist sehr treu und loyal. Ich finde sie als Hauptprotagonistin perfekt, denn auch wenn sie stark ist, zeigt sie dennoch ihre Ängste, ihre Zweifel, was sie sehr menschlich macht. Außerdem hat sie ihren eigenen Kopf und bewertet die Menschen nicht nach ihrem Status, sondern nach ihrem Charakter, was in diesem Buch sehr erfrischend ist. Die weiteren Charaktere, wie Lark, Rose oder auch Morpheus, ergänzen das Buch gut. Jeder hat seine eigene Art und nicht jeder ist so, wie es auf den ersten Blick scheint. Sie alle wachsen einen ans Herz, selbst die anstrengende Daphne, die eigentlich nur geliebt werden möchte. Mein absolutes Highlight ist aber die Fuchsmanguste Cassiopaio, kurz Pi. Das kleine Tierchen ist so unglaublich erheiternd, gerade wenn es mal wieder beleidigt ist.

Alles in allem gefällt mir der erste Teil der Dystopie sehr gut und ich kann es kaum erwarten bis der zweite und somit letzte Teil erscheint. Immerhin will ich unbedingt wissen, ob Rain ihrer Aufgabe gewachsen ist und die Hoffnungen aller erfüllen kann.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

63 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 54 Rezensionen

bad boy, eishockey, eishockeyspieler, goal, "going", going for the goal, highlight, liebe, liebesroman, rider, sara, sport, sportagentin, the, vergangenheit

Going for the Goal

Sara Rider , Peter Groth
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Forever , 11.05.2018
ISBN 9783958189638
Genre: Romane

Rezension:

Sara Rider ist mit Going for the goal ein unglaublich gutes Buch gelungen. Ich konnte meinen Ebook-Reader gar nicht aus der Hand legen und habe es in einen Rutsch durchgelesen. Von der ersten Sekunde an ist man von der Chemie der beiden Hauptcharaktere gefesselt.

Jillian ist eine unglaublich zielstrebige junge Frau, die sich als Sportagentin in der Männerbranche durchsetzen will. Dabei bekommt sie sehr viel Gegenwind, gerade von ihrem Exchef. Nick Salinger gilt als Badboy und Schläger schlechthin, doch hinter seiner rauen Schale verbirgt sich ein Mann, der für die Menschen, die ihm wichtig sind, alles tun würde und der viel selbstloses tut, ohne dass es irgendwer mitbekommt. Ihm ist sein Ruf egal, denn er will nur weiter für die Vipers in der NHL spielen, für die er sich jahrelang aufgeopfert hat. Doch dieser Wunsch steht auf der Kippe, da er durch Streitereien und einer Schlägerei mit einem seiner Teamkollegen auf der Abschussliste steht. Er hofft, dass er mit Jills Hilfe die Wende schafft. Doch Jill hat ihre Prinzipien und die sind nicht kompatibel mit Nick. Dennoch erklärt sie sich schließlich einverstanden ihn als Agentin zu vertreten, doch die sexuelle Anziehung zwischen den beiden ist unleugbar und alles andere als gut für das Geschäftliche.

Ich liebe die Chemie zwischen den beiden. Das Knistern ist vom ersten Aufeinandertreffen da und zieht sich durch das ganze Buch. Dazu kommt Nicks Temperament, was wirklich nicht ohne ist, und Jills Willen, sich als Frau in diesem Geschäft durchzusetzen. Die Nebencharaktere, wie Nicks Bruder oder dessen Teamkameraden, runden das Bild mit ihrem Witz und Einfühlungsvermögen ab. Die Gegenspieler, sowohl von Jill als auch von Nick, sind so konzipiert, dass man sofort eine gewisse Abneigung gegen diese entwickelt.

Es gibt nur zwei Haken an diesem Buch. Der erste ist, dass mir das Ende doch etwas zu schnulzig gestaltet wurde. Ich finde, dass es nicht so ganz zu diesem Buch passt. Ein bisschen weniger wäre in dem Fall besser gewesen, aber das ist sicherlich Geschmackssache. Und des weiteren sind mir zu viele Fehler in diesem Buch aufgefallen. So steckt in einem Satz ein Wort zu viel drin, es schleichen sich Buchstaben rein, die nicht dahin gehören usw. Da sollte vielleicht noch einmal drüber geguckt werden, denn ich finde so was recht ablenkend vom Lesefluss.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(105)

130 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 97 Rezensionen

dirty, entführung, erotik, freunde, freundschaft, gewalt, in seiner gewalt, liebe, liebesroman, lösung, love, sarah saxx, sex, spannung, vergangenheit

Dirty

Sarah Saxx
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 27.03.2018
ISBN 9783746043586
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Das Buch hat mich leider nicht so überzeugt, wie ich es von der Leseprobe und der Kurzbeschreibung erwartet hatte. Die Geschichte war sehr vorhersehbar, es gab nicht einen Moment, wo ich irgendwie überrascht war, was nicht unbedingt etwas schlechtes sein muss, aber mir haben einfach ein paar Sachen gefehlt. Vor allem wurde ich auch nicht unbedingt mit den Charakteren warm. Ben beziehungsweise Dirty, der auch eine interessante Wandlung durchlebt hatte, fand ich recht interessant, dennoch fand ich sein Verhalten an einigen Stellen durchaus, ich nenne es mal, gewöhnungsbedürftig. Gerade die Tatsache, dass er sich für Olivia bei seinen Freunden nicht mehr eingesetzt hat, damit sie nicht zurück zu ihrem Peiniger muss, finde ich unangebracht, dafür dass er der einzige ist, der so was wie Mitgefühl und alles gezeigt hat. Was mich zu seinen Freunden bringt: Die beiden habe ich erst am Ende der Geschichte langsam gemocht. Die beiden haben sich verhalten wie die letzten Neandertaler… Rich mit seinem weinerlichen Prinzessinnengehabe und Thug, der an sich anfangs durchaus sympathisch rüber kam, aber sich mit seinem Verhalten Olivia gegenüber wirklich ins Abseits geschossen hat. Immerhin konnte ich mich am Ende ein wenig mit ihnen versöhnen. Aber mir will auch nicht in den Kopf gehen, wie naiv und dumm alle drei gehandelt haben und sich denken: wir brechen bei einem der größten Drogenbosse ein, klauen einen Wagen und dann kommen wir wieder raus und danach ist alles fein. Ähm, ja… Da hätte zumindest einer auf die Idee kommen können, dass man danach nicht einfach tun und mit dem Auto rumfahren kann, als wäre nichts gewesen, als ob der Beklaute sich nicht wehrt. Da hat mir der gesunde Menschenverstand doch ein wenig gefehlt. Sei es bei Ben/Dirty oder Thug, der in diesen Kreisen ja durchaus Zuhause ist. Bei Rich erwartet man nicht wirklich etwas anderes.

Bens Schwester Sharon hingegen war ein echter Lichtblick. Die aufgeweckte junge Frau war durchaus unterhaltsam und frischte die Geschichte durchaus auf. Und Olivia… die hat sehr viel mitgemacht, was man auch immer wieder merkt. Was mich dann irritiert hat war, dass sie sich sehr schnell zu Ben angezogen fühlte. Damit mein ich nicht, dass sie ihn als Retter sah, das war verständlich, sondern ich meine auf sexueller Ebene. Dafür haben mir dann nach und nach die Annäherung der beiden gefallen. Das ging dann durchaus langsamer und realistischer zu.

Alles in allem hat mir aber etwas gefehlt. Der gesunde Menschenverstand bei zumindest einem von ihnen, ein wenig mehr Tiefe oder auch eben einen Moment, der überraschen konnte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

fuchsgeist, fuchsgott, fuchsreihe, #nicky p. kiesow

Fuchsreihe 1 - 9

Nicky P. Kiesow
Flexibler Einband: 557 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 30.01.2018
ISBN 9781984330031
Genre: Sonstiges

Rezension:

Auf dem ersten Blick kommt einem das Buch wirklich sehr lang vor. Vor allem wenn man bedenkt, dass es noch sehr viele weitere Teile geben soll, aber sobald man angefangen hat zu lesen, verschlingt man eine Seite nach der anderen und die Kapitel schwinden nur so dahin. Und ehe man sich versieht ist man schon am Ende und will unbedingt wissen, wie es mit May und ihrem vorlauten Fuchsgeist Ren weiter geht. Und natürlich mit Erebos, mit dem sie sich mal besser und mal schlechter versteht. Gut, das Buch besteht nicht nur aus diesen drei Charakteren, sondern aus sehr vielen mehr, aber besonders die drei wachsen einem ans Herz, auch wenn Erebos der Böse hierbei ist.

Ich finde das Buch liest sich sehr flüssig und angenehm. Keine zu verschlungene Sätze, dass man über irgendwelche Wörter stolpert. Das macht es sehr angenehm. Außerdem werden einem die Informationen über diese Welt, ihrer Geschichte und den Tiergeistern und den dazugehörigen Sitten immer nach und nach erklärt, sodass man nicht mit der Fülle überhäuft wird und man sich nicht überfordert füllt, was durchaus passieren könnte, wenn man direkt alles erfahren würde. Vielleicht gibt es den einen oder anderen, der sich wünschen würde, dass man ein paar Dinge früher erfährt, aber ich finde die Zeitpunkte sehr gut gewählt, sodass die Erklärungen gut in die Handlungen einfließen. Im Allgemeinen finde ich das Thema mit den Tiergöttern und -geistern  unglaublich spannend, denn vorher habe ich so eine Geschichte noch nie gelesen. Dämonen, die von einem Besitz ergreifen oder eben Menschen, die sich in Werwölfe verwandeln können und so was sicherlich, aber das hier ist was völlig neues und sehr erfrischend.

Erfrischend finde ich auch die Charaktere. Am Anfang habe ich ja bereits meine drei „Lieblinge“ erwähnt. Ren ist der Fuchsgeist, der in Maykayla lebt, und der sehr unterhaltsam mit seinen sarkastischen Kommentaren und seiner Tendenz jeden beißen zu wollen, den er nicht mag – die mit dem Verlauf der Geschichte durchaus immer mehr werden - ist. May ist wohl gerade durch ihm eben auch sehr selbstbewusst und teilweise auch streitlustig. Außerdem liebt sie ihre Freiheit, die ihr durch Erebos und seinem Rudel genommen wird. Die beiden verbindet so etwas wie eine Hass-Freundschaft und ist sehr schön zu beobachten. Denn auch wenn er ein Mörder und Entführer ist, scheint er sich doch ernsthaft für unser Fuchsmädchen zu interessieren und sie sieht manchmal auch mehr in ihm, als nur den bösen Wolf, so sehr sie sich auch bemüht. Die beiden plus Rens Kommentare dazu, ergeben durchaus unterhaltsame Momente. Neben den dreien gibt es aber noch sehr viele weitere Charaktere, die zu überzeugen wissen, wie Mays Zwillingsschwester Sisandra, die eine Tiergöttin in sich beherbergt, ihren Verlobten, und viele viele weitere Toris, wie die Menschen mit Tiergeistern genannt werden. Der zusammengewürfelte Haufen bietet sehr unterschiedliche Charaktere, die mehr zu bieten haben, als man auf den ersten Blicken erahnt.

Ich kann diese Buchreihe, zumindest bis zum jetzigen Stand, nur empfehlen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

76 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 71 Rezensionen

cop, erfolgreich, erotik, good boy, hot, hotcop, hot cop, jung und schön, liebe, liebesroamn, lyx, one-night-stand, perspektivwechsel, polizist, review

Hot Cop (Compromise me 2)

Samanthe Beck
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 01.03.2018
ISBN 9783736307285
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nach der Leseprobe habe ich von dem Buch ein wenig mehr erwartet. Es war in Ordnung, nichts Besonderes, aber auch nicht schlecht. Der Verlauf der Geschichte war recht vorhersehbar, was an sich nichts Schlechtes ist, aber ich hätte mir vielleicht eine oder zwei kleinere Überraschungen gewünscht, um das Ganze ein wenig aufzupeppen und interessanter zu gestalten.

Die zwei Hauptprotagonisten sind sehr unterschiedlich. Zum einen Ethan Booker, reich geboren und Sheriff in der Stadt, der weiß was er will und recht beschützend ist, und zum anderen Laurie, die sich von klein auf selbst um sich kümmert und dank ihrer Mutter einen schlechteren Ruf besitzt. Laurie gibt sich stark und selbstständig, aber tief drinnen ist sie ein unsicheres und verzweifeltes Mädchen, was Angst hat. Eine ängstliche junge Frau und ein Beschützer, soweit also nichts Neues. Booker versucht Laurie dazu bekommen, sich in ihn zu verlieben. Das handhabt er mit Dates und viel Sex, das einzige was Laurie jederzeit zu akzeptieren scheint. Somit ist die Handlung recht einfach gehalten. Die Nebencharaktere, wie Bookers Familie, fließen angenehm mit hinein und beschert ein zwei amüsantere Szenen, gerade mit der Mutter.

Alles in allem eine schöne kleine Lektüre zum Abschalten, aber wie bereits erwähnt nichts, was einen wirklich umhaut.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(747)

1.487 Bibliotheken, 69 Leser, 0 Gruppen, 323 Rezensionen

college, england, geld, james, liebe, lyx, lyx verlag, macht, maxton hall, mona kasten, new-adult, oxford, romantik, ruby, save me

Save Me

Mona Kasten
Flexibler Einband: 446 Seiten
Erschienen bei LYX, 23.02.2018
ISBN 9783736305564
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich muss sagen, dass das das erste Buch von Mona Kasten ist, was ich bisher gelesen habe und ich muss sagen, dass sie mich wirklich überzeugt hat. Zwar wurde es für mich erst ab dem zweiten Drittel wirklich interessant, aber dafür hat mich der Rest wirklich fasziniert, sodass ich unbedingt wissen will, wie es mit den Protagonisten weiter geht.

An sich dreht sich die Geschichte und Ruby und James, allerdings sind um diese beiden noch andere Geschichten gesponnen, wie zum Beispiel James´ Zwillingsschwester Lydia oder seinem schwulen Freund Alistair. Dennoch wirkt es nicht überladen, sondern kommt harmonisch zu einem roten Faden zusammen. Jeder der einzelnen Charaktere hat sein eigenes Päckchen zu tragen, sei es mit seiner Vergangenheit oder Aktionen, die geheim gehalten werden müssen. Und doch prallen auch zwei Welten aufeinander: reich und arm. Mona Kasten hat diese zwei entgegengesetzten Leben sehr bildhaft und realistisch beschrieben, wodurch die Unterschiede sehr deutlich gemacht werden. Und trotzdem prallen sie aufeinander und beginnen sich zu kreuzen, was durchaus interessant zu verfolgen ist. Gerade die zwei Hauptprotagonisten Rose und James könnten nicht unterschiedlicher sein: Sie aus einer ärmeren Familie, mit einem kaputten Rucksack, die sehr organisiert ist und nichts dem Zufall überlässt gegen den reichen Schnösel, der glaubt mit Geld alles regeln zu können und feiert, bis er völlig zu ist. Und doch kommen gerade die beiden sich näher, auch wenn sie anfangs dazu gezwungen werden. Zu sehen, wie die beiden sich annähern, ist sehr interessant mit anzusehen. Gerade kleine Veränderungen fallen auf und da dies eine Buchreihe aus drei Teilen wird, hat man das Gefühl, dass nichts überhastet wird. Es wirkt realistischer als viele andere Bücher, wo sich die Hauptprotagonisten hassen und nur wenige Seiten danach den ersten Kuss haben. Hier wird sich mehr Zeit gelassen, was sehr schön ist.

Ich bin froh, dass es bis zum zweiten Teil nicht mehr so lange dauert, denn ich kann kaum abwarten, wie es weiter geht, da das Ende doch sehr viele Fragen und vor allem Spekulationen ausgelöst hat und ich wissen will, wie sich die Leute weiter entwickeln, ob meine Rumspinnereien, wie es weiter geht, stimmen oder ich völlig falsch liegen. Mona Kasten hat jedenfalls nun einen Fan mehr.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

england, geschichte, highlander, historie, katherine collins, kurzgeschichte, liebe, liebe wider die vernunft, mitgiftjäger, romance alliance love shots 1, romanze, schotten, schottland

Liebe wider die Vernunft

Katherine Collins
E-Buch Text: 123 Seiten
Erschienen bei Lovebirds, 14.02.2018
ISBN 9783960873488
Genre: Historische Romane

Rezension:

So ganz hat mich das Buch nicht überzeugt. Es ist recht kurz gehalten,was für zwischendurch wirklich toll ist und die Storyline ist auch interessant. Mir ist auch bewusst,dass man bei so einer kurzen Geschichte nicht alles hereinpacken kann,was man vielleicht gerne würde,aber vieles ist dann doch zu dürftig ausgefallen,wie zum Beispiel woher MacAllister weiß,wer sie dann schließlich ist,obwohl sie es ihm ja nicht gesagt hat. Dazu kommen auch viele Fehler,so hat Charles Leichester erst braune Augen und später blaue,dann fehlen teilweise noch Satzzeichen usw. Da sollte vielleicht noch einmal drübergesehen werden,denn solche Fehler beeinflussen das Lesevergnügen negativ.
MacAllister finde ich als Charakter sehr gelungen. Der Hüne zeigt viele verschiedene Facetten,was ihn sehr interessant macht. Er und die zwei Kinder sind wohl der einzige Grund,wieso das Buch nicht ganz abfällt. Natalia... bei ihr bin ich ein wenig zwiegespalten. Sie scheint recht behütet aufgewachsen zu sein,weswegen sie eben recht naiv ist,aber ihre Meinungsumschwünge sind teilweise auch anstrengend,aber so ist das wohl mit den Ladys. ;-)
Alles in allem war es mal ganz nett für zwischendurch,aber das war es eben auch schon.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.621)

2.640 Bibliotheken, 21 Leser, 23 Gruppen, 189 Rezensionen

dhampir, dimitri, fantasy, freundschaft, liebe, lissa, moroi, richelle mead, rose, schule, strigoi, vampir, vampire, vampire academy, wächter

Blutsschwestern

Richelle Mead ,
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei LYX, 12.01.2009
ISBN 9783802582011
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich bin zu dieser Bücherreihe durch den Film gekommen und ich war beim Lesen wirklich überrascht, wie nahe der Film an das Buch angelehnt ist. Nur ein paar Dinge sind unterschiedlich, so heißt es im Buch Dimitri war 13 als er seinen Vater schlug, im Film sagte er er sei da zehn gewesen. Aber das sind nur kleine Unterschiede. Wer den Film gesehen hat, der wird den ersten Band lieben, denn dort ist noch alles viel besser und ausführlicher erklärt, auch die Mobbingattacken auf Rose und Lissa sind ausgeprägter,was der Story noch mehr Tiefgang verleiht und die Entscheidungen der Hauptprotagonisten noch besser beleuchtet.

Wer den Film nicht gesehen hat,aber Vampirgeschichten mag, dem kann ich dieses Buch auch empfehlen,denn hier gibt es drei verschiedene Arten von Vampiren, die auch unterschiedliche "Funktionen" und Eigenschaften haben, was ich sehr interessant finde. Zudem kommen Magieelemente vor und Romantik ist auch vorhanden,aber nicht zu viel, wodurch diese Zusammensetzung eine sehr gute Balance ergibt.
Die Charaktere sind auch sehr unterschiedlich gehalten. Gerade die Hauptpersonen Rose und Lissa sind unglaublich verschieden, was ihre Freundschaft noch besonderer macht. Aber man sieht auch, wie schnell jemand friedfertiges wie Lissa auf die etwas dunklere Seite gezogen werden kann. Und ich liebe Rose einfach. Sie hat einen recht sarkastischen Humor, was ich sehr amüsant finde. Aber auch die anderen Charaktere, wie Dimitri, Christian, Mason oder auch die Schulzicke Mia verleihen dem Buch das spezielle Etwas, weil der Mix wirklich sehr gut zusammen funktioniert.
Ich werde auch direkt mit den nächsten Bänden weitermachen,weil mich diese Geschichte sehr fasziniert und ich unbedingt wissen will,wie es mit Rose,Lissa,Dimitri und all den anderen weiter geht.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

189 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

caleb, cambion, dämon, erste liebe, fantasy, freundschaft, geheimnis, jugendbuch, lebensenergie, liebe, mitbewohner, nadine, romantasy, samara, tod

Cambion Chronicles - Violett wie die Nacht

Jaime Reed , Susanne Schmidt-Wussow
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei INK, 13.09.2012
ISBN 9783863960322
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe dieses Buch und Band zwei zufällig im Angebot gefunden gehabt und da mich die Inhaltsangabe interessiert hat,habe ich gedacht: Kaufen wir es doch mal.
Ich finde die Story wirklich sehr interessant und auch schön geschrieben. Ich bin sonst der Vampier- oder Magierfreund,aber hier kommt weder das eine noch das andere vor,sondern Dämonen,die in einem Menschenkörper leben und sich von Menschen ernähren,jedenfalls von deren Energie. Wer die Serie Charmed kennt,kann sich darunter sicherlich gut was vorstellen. =) Ich finde es ist mal etwas anderes,vor allem ist Samara,kurz Sam,erstmal nur neugierig auf Caleb,denn er ist eben einfach anders,aber sie ist nicht direkt Hals über Kopf in ihn verliebt,wie es bei anderen Büchern der Fall ist. Es entwickelt sich allmählich,vor allem durch die ganzen Ereignisse,die passieren und das sind wirklich einige. Vor allem der Schluss hat es in sich und lässt einen auf Band zwei freuen.
Ich habe das Buch wirklich sehr schnell durchgelesen,weil ich es sehr unterhaltsam fand und auch oft schmunzeln musste,was in einem Wartezimmer in einer Arztpraxis ein wenig komisch kommt,aber wen kümmerts. xD
Das einzige Defizit finde ich,dass es bei Sam ein wenig hin und her war. Mal war es "Ich finde es neugierig,was er ist und ich will ihm helfen damit umzuegehn" und dann ging es zu einem "Ich weiß nicht,ob ich damit umgehen kann",nur um wieder zu dem ersten zurückzuspringen. Und das war öfters mal der Fall. Fand ich ein wenig anstrengend,weswegen es auch einen Punkt abzzug gibt. Aber sonst kann ich das Buch nur empfehlen,vor allem weil auch gerade Sam´s Eltern durchaus amüsant sind.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

98 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

amerika, bäckerei, briar creek, christmas, familie, kleinstadt, liebe, nussknacker, olivia miles, pension, schnee, weihnachten, weihnachten in briar creek, wettbewerb, winter

Weihnachten in Briar Creek

Olivia Miles , Yvonne Eglinger
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.09.2017
ISBN 9783736305298
Genre: Liebesromane

Rezension:

Der Klapptext sollte noch einmal überarbeitet werden, denn wenn man diesen liest, dann erwartet man einen unsympathischen Nate und eine Bäckerei, die kurz vor dem Ruin steht und die nur mit dem Gewinn des Wettbewerbs gerettet werden kann, was aber beides nicht stimmt. Sicherlich hat Nate seine Altlasten mit herum zutragen und er ist alles andere als ein begeisterter Weihnachtsanhänger, aber sonst kommt er als sympathischer, hilfsbereiter junger Mann rüber. Die Bäckerei, die Kara seit ein paar Monaten betreibt, ist eher ein Cookie-Laden und auch wenn sie keine großen Gewinne einstreicht, ist sie nicht kurz vor dem Ruin, wie es klingt. An dem Dekorationswettbewerb nimmt zunächst nur Nate teil, da seine Tante Maggie diesen gewinnen will und ihn mit einbindet. Kara selbst entscheidet sich erst an der Teilnahme, nachdem sie und Nate eine Wette eingehen, wer von ihnen beiden besser abschneidet.

Wer aber eine romantische Weihnachtsgeschichte erwartet, der kommt hier voll und ganz auf seine Kosten. Es gibt einige Höhen und Tiefen, aber ohne künstlich erzeugtes Drama, was ich positiv finde, denn oft werden Geschichten zu aufgebauscht und Dispute eingeworfen, die an den Haaren herbeigezogen wirken, was hier aber zum Glück nicht der Fall ist, im Gegenteil. Meistens kann man die Gefühle und die Handlungen der Personen gut nachvollziehen.

Ich mag die zwei Hauptcharaktere Nate und Kara. Gerade Nate hat seine Ecken und Kanten und trotzdem auch seine gewisse „Perfektion“, die aber nicht überhand nimmt, sondern auch plausibel erklärt wird. Er hat durch seine Kindheit ein Weihnachtstrauma. Einigen kommt diese vielleicht zu übertrieben vor, mir persönlich aber nicht. Jeder Mensch hat seinen Ballast zu tragen und reagiert auch teilweise empfindlich auf bestimmte Sachen, daher kann ich ihn in diesem Bereich sehr gut verstehen. Und Kara ist eine starke Frau, die ihrer Familie und den Einwohnern von Briar Creek beweisen will, dass sie etwas durchziehen kann. Ich muss gestehen, dass ich sie wirklich super finde. Sie hat mit ihrer Bäckerei so viel zu tun und hilft trotzdem anderen, wo sie kann.

Einige Nebencharaktere wie zum Beispiel Tante Maggie schließt man auch direkt ins Herz, wogegen man gegen andere, wie zum Beispiel Kara´s Mutter, eine gewisse Abneigung hegt. Aber das rundet die ganze Story hervorragend ab.

Der Ort Briar Creek wird wunderschön beschrieben und beim Lesen hat man das Gefühl selbst die Straßen entlang zu laufen und diese tollen Geschäfte zu sehen. Wenn man noch nicht in Weihnachtsstimmung war, dann kommt man es spätestens bei diesem Buch. Daher würde ich Lesern dieses Buch zur kalten Jahreszeit empfehlen.

Es gibt trotz aller positiven Sachen auch ein großes Aber: In der Geschichte tauchen einige Ungereimtheiten auf. So hat ein Nebencharakter in dem einen Moment blonde Haare und im nächsten hellbraune und bei unserem Hauptcharakter ändert sich innerhalb kurzer Zeit die Hautfarbe und ein anderes Mal ist ein Charakter noch im Ort, dann heißt es der sei längst gefahren und im nächsten Moment steht, dass er erst am nächsten Tag fährt. Das sind Fehler, die so nicht passieren dürften und die den Lesefluss ziemlich beeinträchtigen. Ich weiß auch nicht, ob das Übersetzungsfehler sind oder die so im Buch stehen, wahrscheinlich aber letzteres.

Alles in allem ist dieses Buch aber sehr unterhaltsam und bringt einem durchaus an einigen Stellen zum Schmunzeln. Daher eine absolute Lesempfehlung von mir.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

33 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

highland, highland games, highland-games, highlands, hochzeit, intrige, katherine collins, leicht erotisch, liebe, liebe schottland, mit erotischen szenen, romantik, romantisch, romanze, schottland

Ein Schotte zu viel (Liebesroman) (Eine Hochzeit in den Highlands-Reihe)

Katherine Collins
E-Buch Text: 169 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 10.08.2017
ISBN 9783960875291
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich habe mir unter dem Buch ein wenig etwas anderes vorgestellt,wenn ich ehrlich bin. Nachdem ich den Klapptext gelesen hatte,dachte ich,dass es ein romantisches Buch mit Höhen und Tiefen sein wird,was es natürlich auch war. Allerdings habe ich nicht mit der Action gerechnet,die zum Ende hin immer mehr zunahm. Sicher sind von "Pannen und mysteriösen Unfällen" die Rede,aber auf eine derartige Heftigkeit war ich dann nicht vorbereitet,was allerdings nichts schlechtes sein muss. Es war etwas Neues und die Entwicklung,die die Charaktere dadurch erlebt haben,fande ich sehr gelungen. Gerade Islay entwickelt sich zu seinem Vorteil. Denn der 25-Jährige kommt die ganze Zeit wie ein verzogener Teenager rüber und dieses Bild hat sich bei mir so eingebrannt,dass ich der Story nur bedingt etwas abgewinnen konnte,aber das wurde eben mit dem Verlauf des Buches besser.
Über die Seiten sollte allerdings noch einmal ein Lektoriat drübersehen,denn es schleichen sich doch einige Fehler ein,wie ein fehlendes Wort oder mal ist ein Nebencharakter weiblich und einige Seiten plötzlich männlich. Solche Fehler und nervige Wiederholungen lassen mich daher einen Stern abziehen,von den vier Sternen,die ich alleine der Story gegeben hätte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

ein sommer in mailan, christa reusch

Ein Sommer in Mailand

Christa Reusch
E-Buch Text: 183 Seiten
Erschienen bei Independently published, 23.08.2017
ISBN B0753QY56K
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Buch konnte mich nicht wirklich umhauen. Die Storyline ist an sich eine schöne Idee, aber die Umsetzung konnte mich nicht wirklich begeistern. Es tauchen recht viele Fehler auf, seien es Rechtschreibfehler, ein fehlendes Wort und hin und wieder auch ein zwei Logikfehler. Mich persönlich stört so was immer sehr im Lesefluss.

Ich muss auch sagen, dass ich von den Nebencharakteren begeisteter bin als von den Hauptprotagonisten. Sarah ist mir oft einfach nur zu anstrengend, Alessandro mausert sich in der Geschichte langsam und wird mir am Ende deutlich sympathischer. Sein Bruder Marco kann hingegen die ganze Zeit über überzeugen und ich finde es gut, wie er in die Story eingefügt wird. Besonders ans Herz gewachsen sind mir Alessandros Großeltern, die gerade am Ende eine größere Rolle spielen.

Und wenn wir schon einmal vom Ende sprechen: wirklich überzeugen konnte mich dieses auch nicht. Ich muss nun leider spoilern, denn anders lässt sich das nicht wirklich erklären. Die ganze Zeit sind sowohl Sarahs als auch Alessandros Eltern ziemlich bestimmend (also eigentlich die Mütter) und dann macht Alessandro seiner Sarah eine Antrag und die Mütter freuen sich. Bei Alessandros Mutter kann ich es gerade noch so verstehen, immerhin hat sie ziemlich viele Fehler gemacht und ihren Sohn in Richtungen drängeln wollen, die ihm nicht gefallen und die ihn nicht glücklich machen. Bei Sarahs Mutter verstehe ich das aber absolut gar nicht. Ja, man will, dass die Kinder glücklich sind, das sehe ich auch absolut ein. Aber so wie die Mutter dargestellt wurde, die ihre Tochter mit einem Anwalt verheiraten und weit weg von Alessandro wissen will, die unglaublich beschützend ist und da eigentlich immer über das Ziel hinausschießt, sagt nichts dagegen, dass ihre Tochter einen Kerl heiraten will, den sie gerade nur wenige Wochen kennt? Ja, sie liebt ihn und ist glücklich mit ihm, aber wenn man das ganze Buch über so besitzergreifend ist, dann fehlt mir bei diesem Verhalten wirklich jedes Verständnis, so sehr ich mich auch bemühe. Denn mal ehrlich: es gibt nicht viele Mütter, die begeistert sind, wenn ihre Töchter einen Mann heiraten wollen, den sie gerade paar Wochen kennt. Schon gar nicht so eine, wie hier nun dargestellt wurde. Und solche Sachen fallen mir in dem Buch öfters auf. Vielleicht denke ich einfach zu viel nach, aber da ich immer mit den Geschichten mitgehe, kommt das automatisch.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(281)

637 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 108 Rezensionen

dalbreck, fantasy, fesselnd, gabe, jugendbuch, kaden, königreich, lia, liebe, mary e. pearson, morrighan, one, prinzessin, rafe, venda

Die Chroniken der Verbliebenen - Die Gabe der Auserwählten

Mary E. Pearson , Barbara Imgrund
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei ONE, 26.10.2017
ISBN 9783846600528
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zuallererst muss ich sagen, dass der Titel "Die Gabe der Auserwählten" ein wenig irreführend ist. Man erwartet, dass endlich mehr über die Gabe erfahren wird, dass man ihre Macht gezeigt oder erklärt bekommt und die Geschichte dahinter oder auch sonst irgendwelche Informationen, aber das ist absolut falsch. Man erfährt fast noch weniger als bei den zwei Vorgängern, daher sollte man nicht zu viel erwarten, sonst wird man ein wenig enttäuscht, wie ich es war.

Im englischen Original gibt es nur drei Teile, bei uns wird der letzte Band in zwei Teile aufgeteilt, daher sollte man sich auch nicht wundern, dass das Ende von "Die Gabe der Auserwählten" ein wenig umgeschrieben wurde, damit es besser in den nächsten und letzten Teil übergeht. Immerhin gibt es genug Leute, die erst das Original lesen und dann noch einmal gerne die deutsche Version. Ob sich das nun auf die Story groß auswirkt kann ich nicht beurteilen, da ich die englische Version nicht gelesen habe, aber ich bezweifle stark, dass es einen großen Unterschied macht.

Nun aber zum Hauptthema: Mir hat der Band besser gefallen als der zweite, da ich dort immer das Gefühl hatte, dass viel passiert und doch an sich gar nichts, so komisch das auch klingen mag. Dieses mal ereignen sich aber viele Dinge. Gerade die Charaktere machen eine neue Entwicklung durch, die vielleicht nicht jedem gefallen wird. Lia gefällt mir immer mehr, denn sie wird zu einer ziemlich starken Persönlichkeit, auch wenn es einige Stellen gibt, die ich für nicht so ganz gelungen halte, was ihr Verhalten angeht. Mal ist sie auf 180 und in der nächsten Sekunde schon wieder ganz ruhig und macht auf Friede, Freude, Eierkuchen, was nicht so richtig gepasst hat in den Situationen. Kaden hat man bereits im vorigen Teil besser kennen gelernt und auch wenn er dieses mal recht wenig vorkommt, zeigt er sich wieder von einer anderen Seite, einer ehrlicheren, was mir auch sehr gut gefällt. Rafe hingegen macht fast eine 180Grad-Drehung, was aber den Umständen geschuldet ist und er sehr viel Verantwortung auf seinen Schultern trägt, was ich aber nicht näher erläutern kann, da ich nicht spoilern möchte. Aber man sieht nun auch mal, dass der perfekte Rafe eben nicht ganz so perfekt ist.

Der Band hat auch ein zwei kleinere und größere Überraschung parat, was die Spannung oben hält. Über den Inhalt möchte ich nicht wirklich was sagen, weil alles nur zu spoilern führen würde. Aber ich persönlich finde diesen Band sehr gelungen und Fans der Bücherreihe werden ihn sicherlich auch mögen. Und das Cover? Es ist von den ganzen Teilen (ja, inklusive des letzten) mein Lieblingscover. Ich finde es unglaublich schön mit dem langen blauen Kleid und dem trostlosen Hintergrund. Und als letztes: Ich freue mich schon auf das ganz große Finale im nächsten Band!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

freundschaft, gay-romance, liebe

Der Newcomer: Gay Romance

Gabriella Queen
E-Buch Text
Erschienen bei null, 29.08.2017
ISBN B0758189TR
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich habe schon das eine oder andere Gay-Romance-Buch gelesen,aber noch keines,was in der Pornoindustrie gespielt hat,daher fand ich diese Idee wirklich sehr interessant. Zudem wird diese Geschichte aus drei Perspektiven gelesen: Caleb,der Newcomer in der Pornobranche,Raphael,der Alteingesessene und der Star,und Aidan,der die Spielzeuge entwickelt. Es ist interessant von den Gefühlen und den verschiedenen Beweggründen der Personen zu erfahren und jeder macht seine eigene Entwicklung durch,was meistens sehr gut rüberkommt.
Gerade der Anfang weiß zu überzeugen,denn man ist mitten drin im erotischen Geschäft und im Gefühlsleben von Raphael. Im weiteren Verlauf lässt es allerdings ein wenig nach,auch wenn die Geschichte gut ist und die erotischen Szenen hervorragend beschrieben sind.  Allerdings passiert alles ein wenig schneller und kommt überhasteter rüber und auch auf die Gefühlswelt wird weniger beachtet,was gerade am Ende auffällt. Vom Schluss bin ich daher durchaus etwas enttäuscht,weil ich mir gewünscht hätte,dass mehr auf Raphael´s Gefühle eingegangen wird,immerhin hat dieser von allen die größte Entwicklung durchgemacht. Der Epoilog konnte hingegen wieder überzeugen.
Im Buch kommen leider auch einige Fehler vor,die ein wenig den Lesefluss stören. Das sollte vielleicht noch einmal überarbeitet werden.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

auszeit, begierde, ehe, ehepaar, erotik, heiko, joan, knisternde momente;, leidenschaft, lia bergman, lieb, liebhaber, sex, spanien, valencia

Heiße Nächte in Valencia

Lia Bergman
E-Buch Text: 111 Seiten
Erschienen bei Secret Desires, 10.08.2017
ISBN 9783960872405
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Viele Paare,die schon länger in einer Beziehung sind,kennen das Gefühl,dass in der Beziehung etwas fehlt,dass die Leidenschaft,die in den ersten Jahren geherrscht hat,verschwunden ist. Genau dieses Thema wird in diesem kurzen Buch aufgenommen und meiner Meinung nach sehr schön umgesetzt. Die Gefühle der Protagonistin sind jederzeit verständlich geschrieben und ihr Verlangen nach Abenteuern und Leidenschaft kommt spürbar rüber. Die erotischen Szenen sind ebenfalls sehr gut und bildhaft beschrieben und meiner Meinung nach auch genau richtig dosiert.
Ein kleines Manko finde ich die Bilder,die an sich eine sehr schöne Idee sind,aber nicht unbedingt passend sind. Entweder sind sie an der falschen Stelle oder es ist einfach das falsche Bild. Vielleicht findet man dort noch andere Motive oder kann diese verschieben.
Ansonsten hat mich das Buch wirklich überzeugt,denn gerade diese eine große Überraschung,die ich natürlich nicht verraten werde,macht das Buch aus. Die Idee der Autorin ist wirklich hervorragend und eben auch sehr gut umgesetzt worden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

40 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

erwachen, erwachen des lichts, fantasy, götter, götterfunke, griechische götter, griechische mythologie, harper collins, jennifer armentrout, jennifer l armentrout, josie, licht, liebe, lübbe audio, mythologie

Erwachen des Lichts

Jennifer L. Armentrout , Barbara Röhl , Jacob Weigert , Merete Brettschneider
Audio CD
Erschienen bei Lübbe Audio , 28.06.2017
ISBN 9783961080342
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Geschichte hat mich direkt angesprochen,da ich ein Fan von griechischer Mythologie bin. Leider kam dieser Faktor in der Geschichte manchmal ein wenig zu kurz. Der Hauptaugenmerk liegt auf der Liebesgeschichte zwischen Seth und Josie,was auch in Ordnung ist,aber manchmal kommt es so vor als wäre der Kampf gegen die Titanen eine Art Lückenfüller,was ich recht schade finde.
Dafür dass die Story ein Spin-off der "Dämonentochter"-Serie ist,kommt man sehr gut rein und man bekommt immer wieder Informationen der Reihe geliefert,was ich sehr schön finde. Fragen bleiben da keine übrig,man wird nur neugierig auf den Vorgänger.
Die Charaktere gefallen mir mal mehr mal weniger gut. Ich bin ein absoluter Fan von Seth geworden. Seine Art ist unglaublich unterhaltsam. Manchmal hat er einen doch sehr trockenen Humor,was ich gut finde. Josie sehe ich etwas zwiegespalten. Ich kann sie oft nicht verstehen. Da passieren merkwürdige Dinge um sie herum und sie zeigt sich nur selten wirklich ängstlich oder verwirrt. Es ist eher so,als würde sie das neutral hinnehmen,was ich bei einigen Vorkommnissen absolut unverständlich finde. Wäre sie unter einem Schock,könnte man das ja noch verstehen,aber das ist sie nicht. Daher finde ich Josies Charakter eher so lala. Ich hoffe,dass sie noch eine gute Entwicklung macht.
Da das ganze ein Hörbuch ist,komme ich natürlich auch nicht drum herum, über die Sprecher zu urteilen. Zum ersten finde ich es gut,dass es zwei Sprecher gibt,die eben den Part von Seth und Josie übernehmen. Jacob Weigert als Seth finde ich sehr überzeugend und gelungen. Er bringt dessen Humor und die Emotionen sehr gut rüber. Ich hätte ihm wirklich Stunden zuhören können. Merete Brettschneider als Josie hingegen fand ich nicht ganz so gelungen. Sie bringt kaum Emotionen rüber. Sicherlich hat sie eine angenehme Stimme,aber es ist meist nur eine Tonlage und egal ob man mitten in einem Kampf steckt oder irgendwelche romantischen Entwicklungen geschehen: es bleibt meist eine Stimmlage,was ich sehr schade finde. Vieleicht kam mir Josie deswegen auch noch emotionsloser vor als sie es eh schon war. Vielleicht sehen es einige anders,aber so ist meine persönliche Wahrnehmung. Daher werde ich,wenn ich diese Reihe weiter verfolge,zu den Büchern wechseln.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

bettina auer, familienintrige, flucht, freiheit, freundschaft, hass, hasslieb, liebe, magie, meer, orient, papierverzierer verlag, prinzessin, prinzessin der wüste, wüste

Prinzessin der Wüste: Verkauft

Bettina Auer
E-Buch Text
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 27.04.2017
ISBN 9783959629010
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe schon das eine oder andere gute Buch bei diesem Verlag gelesen - dies hier zählt nicht dazu. Zum einen weist dieses Buch unglaublich viele Rechtschreibfehler,zum anderen auch viele Logikfehler auf. Rechtschreib- und Grammatikfehler finde ich beim Lesen recht störend. Wenn es aber nur ein oder zwei sind,dann kann ich darüber hinweg sehen,aber in diesem Buch sind es wirklich sehr viele,sodass der Lesefluss sehr stark beeinflusst wird. Alleine dafür muss ich schon mindestens einen ganzen Stern abziehen. Das Buch sollte unbedingt noch einmal überarbeitet werden. Auch wegen der Art und Weise wie die Charaktere handeln. Das entbehrt teilweise jeglicher Logik... Und dabei bin ich an sich ein Mensch,der viele verschiedene Handlungsarten auf die eine oder andere Art verstehen kann,aber da hört es auch bei mir auf.
Die Grundidee dieses Buches ist an sich wirklich gut,aber schlecht umgesetzt. Ich weiß,dass es nur der erste Band ist,aber auch wenn ich an sich immer wissen will,wie es mit den Charakteren weiter geht,werde ich nicht weiterlesen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

107 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

dystopie, fantasy, flucht, kampf, liebe, liebling, lieblingsbuch, lov, love, love&revenge, macht, mai 2017, rebellen, revenge, verbannung

Love & Revenge - Zirkel der Verbannung

Annie J. Dean
E-Buch Text: 404 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 26.05.2017
ISBN 9783646300505
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich muss sagen,dass ich absolut begeistert von dieser Geschichte bin. Die Handlung ist etwas erfrischend neues,auch wenn es doch etwas altes (indirekt sowas wie Romeo und Julia) miteinander vermischt. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und hätte am liebsten direkt mit dem zweiten Band weitergemacht,der gerade frisch erschienen ist und den ich mir auf jedenfall noch besorgen werde.
Über den Inhalt will ich nicht viel sagen,immerhin verrät der Klapptext genug,nur soviel,dass der Inhalt unglaublich gut beschrieben ist,sodass man die Welt rund um den Circle und den Wilds gut versteht. Man lernt beide Seiten der "Clans" kennen und am Ende weiß man nicht mehr,wer eigentlich Freund und wer Feind ist.
Die zwei Hauptprotagonisten könnten unterschiedlicher nicht sein. Dan ist ein unschuldiges Mädchen,was sich nur schwer dem Circle unterordnen kann und daher als ein wenig rebellisch gilt,obwohl ihr Bruder ein angesehenes Mitglied des Circles ist und ein wichtiges Amt kleidet. Rave hingegen gillt als Killermaschine und ist Anführer der Wilds. Unterschiede,die sich anziehen und auf einmal kommt Rave gar nicht mehr so gefährlich rüber,sondern zeigt auch seine fürsorgliche Seite. Aber er ist nun einmal wer er ist und stößt Dan damit auch öfters von sich.
Ich liebe diese Geschichte,denn Rave zeigt so viele unterschiedliche Facetten. Er kann sowohl abgebrüht sein und ohne mit der Wimper zu zucken Leute umbringen und andererseits zeigt er eben gerade Dan auch seine sanfte Seite. Und Dan macht eine sehr schöne Entwicklung mit,immerhin lernt sie durch Rave das Leben besser kennen und damit eben auch die Schattenseiten,die sie durch ihr Leben bei dem Circle nicht kannte,doch ob ihr das gefällt ist eine andere Geschichte,denn sie muss oft über sich hinauswachsen und wird auf die Probe gestellt,wem sie glauben und vertrauen kann.
Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen und ich bin sicher,dass der zweite Teil diesem in nichts nachhängt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

dämonen, fae, hexen, magie

Dämonische Versuchung: Ein Roman von Blut und Magie #3

Nadine Mutas
E-Buch Text: 40 Seiten
Erschienen bei Selfpublisher, 11.08.2017
ISBN B072YX2VPX
Genre: Fantasy

Rezension:

„Dämonische Versuchung“ ist das erste Buch der Reihe, was ich gelesen habe und ich muss sagen, dass man auch ohne das Vorwissen der Vorgänger gut hinein kommt. Sicher fehlen am Anfang ein paar Informationen, die es einem leichter machen würde, aber die Geschichte ist so gut geschrieben, dass man sehr schnell hinein kommt. Außerdem wachsen einem die Charaktere auch sehr schnell ans Herz. Vor allem Rhun hat es mir angetan, auch wenn dieser in diesem Teil nur eine Nebenrolle spielt. Aber alleine um dessen Geschichte noch zu erfahren, werde ich definitiv noch die ersten und auch die nachfolgenden Teile lesen.

Die Welt rund um Fae, Hexen und Dämonen ist sehr gut beschrieben und durchdacht. Wenn man die Beschreibungen liest, hat man das Gefühl selbst durch dieses Land zu laufen und die ganzen Feenhäuser zu sehen, die aus den Elementen gebaut wurden, wie Isa´s Steinwohnung. Die beiden Hauptcharaktere, jedenfalls in diesem Teil, machen eine interessante Entwicklung durch, die auch gut geschildert wird. Die anderen Charaktere werden geschickt in das Geschehen hineingewebt und es wird bereits ein Sprungbrett für den nächsten Band geschaffen, der sehr vielversprechend wirkt. Lediglich das Ende mit dem Epilog finde ich ein wenig ruckartig und abgehackt, was ich schade finde, da mich das Buch sonst wirklich überzeugt hat. Aber das ist wohl meckern auf hohem Niveau xD Ich würde das Buch jedem empfehlen und wie ich bereits anfangs erwähnt habe, werde ich auch die gesamte Reihe noch lesen, sofern mich die ersten Teile nicht enttäuschen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

227 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

buchreihe, die 11 gezeichneten, fantasy, liebe, liebe; jugendbuch, magie, magisch, reihe, romantasy, rose snow, spannend, sterne, sternzeichen, uni, zwillinge

Die 11 Gezeichneten - Das erste Buch der Sterne

Rose Snow
Flexibler Einband: 339 Seiten
Erschienen bei Independently published, 19.06.2017
ISBN 9781521539620
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Es ist nicht Hogwarts (wie es in dem Buch so schön heißt),aber das ist auch gut so! Die Welt,in die die Zwillinge Stella und Cas geraten,hat seine eigene Magie,in die man als Leser nur zu gerne eintaucht. Man wird langsam hineingeführt und erfährt Stück für Stück mehr. Man tastet sich heran,hört von Geheimnissen und Bedrohungen,die man aber noch nicht erklärt bekommt,sodass die Spannung immer weiter wächst. Hätte ich bereits den zweiten Band Zuhause,so hätte ich direkt weiter gelesen,während ich den dritten - und auch letzten - Teil bestellt hätte,denn ich bin mir ziemlich sicher,dass die zwei Autorinnen von Rose Snow die Leser auch in den folgenden Werken zu überzeugen wissen.
Es ist schön,wie man als Leser langsam in die Welt der Magie eingeführt wird,denn auch die Zwillinge wissen anfangs nichts über dieses Leben,sodass man mit ihnen erst langsam alles erfährt,vor allem da gerade Stella lange im Dunklen tappt und nichts unversucht lässt,um ihr Wissen zu vermehren. Vor allem ihre Neugierde macht ihren Charakter aus. Die zwei Autorinnen schaffen es, ihre Gefühlswelt und Gedanken verständlich darzustellen,sodass man jede einzelne Handlung der Hauptfigur gut nachvollziehen kann.
Auch die anderen Charaktere will man nicht missen,wie die Ex-Freundin ihres Bruders Tessa,den manchmal etwas zu neugierigen Collin oder die hübsche Chloe. Und dann gibt es noch Ethan und vor allem Cedric,die die Loveinterests von Stella sind. Beide könnten unterschiedlicher nicht sein - was unglaublich viel Spannung hervor ruft,auch weil Cedric gerne überall mit seiner überheblichen Art aneckt,gerade bei Cas.
Der Schreibstil ist unglaublich flüssig zu lesen,sodass man das Buch in einem Zug durchlesen kann. Es läd zum Träumen,Schmunzeln und Mitfiebern ein. Außerdem wünscht man sich noch viel mehr über die Welt zu erfahren - und dafür gibt es die zwei weiteren Bände.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

63 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

fesselnd, figh, fight for love, freundschaft, gefühlvoll, hass, kampf, kämpfen, leid, leserunde, lieb, liebe, mma, rage, rose bloom

Rage - Fight for Love

Rose Bloom
E-Buch Text: 197 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 10.07.2017
ISBN B073VXF3ZN
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nachdem ich den ersten Teil in einem Zug durchgelesen hatte und ich unbedingt wissen wollte,wie esmit Rage/Shawn und Lauren weiter geht,habe ich den zweiten und damit auch letzten Teil ebenfalls verschlungen. Von Anfang bis Ende wird die Spannung gehalten. Es fließen schöne und traurige Momente mit ein und man leidet mit den Protagonisten.
Ich würde diesen Teil sogar als noch gelungener bezeichnen,denn man erfährt noch mehr aus dem Leben der Charaktere,gerade bei Shawn. Seine Familie spielt eine zentrale Rolle und seine Gefühle werden immer wieder auf die Probe gestellt. Es ist sehr schön beschrieben,wie Shawn und Lauren fühlen und denken. Man kann ihre Emotionen und Handlungen vollkommen nachvollziehen. Auch die Nebenrollen kommen gut zur Geltung und es gibt noch die eine oder andere kleinere Überraschung.
Das Ende lässt keine Wünsche offen. Ein runder Abschluss für einen hervorragenden Zweiteiler,der sich absolut lohnt gelesen zu werden.

  (1)
Tags:  
 
65 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.