Ayaneas Bibliothek

937 Bücher, 461 Rezensionen

Zu Ayaneas Profil
Filtern nach
937 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

159 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

"tanja voosen":w=5,"my first love":w=5,"liebe":w=3,"love":w=3,"roman":w=2,"tanjavoosen":w=2,"jugendbuch":w=1,"liebesroman":w=1,"buch":w=1,"rezension":w=1,"witzig":w=1,"jugendroman":w=1,"sommer":w=1,"erste liebe":w=1,"jungs":w=1

My First Love

Tanja Voosen
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 23.07.2018
ISBN 9783453271630
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Bücher von Tanja Voosen mag ich mitunter ganz gerne. Ich hab zwar nicht alle von ihr gelesen, bin aber immer neugierig, wenn ich Bücher aus ihrer Feder entdecke. Da ich zudem gerne Young Adult Romane lese und mich das Cover und er Klappentext angesprochen haben, war ich gespannt wie dieses Buch sein würde.

Um es schon mal kurz vorweg zu sagen: insgesamt ist es kein schlechtes Buch. Ich habe es innerhalb kürzester Zeit (2 Tage) gelesen, aber es gibt viele Szenen darin, die mich einfach nicht überzeugen konnten.

Das fängt schon mit der Hauptfigur und ihrem Schlussmach-Service an. Bis zuletzt konnte ich mir absolut nicht vorstellen, wie so etwas funktionieren soll. Anderen Leuten dabei zu helfen, Schluss zu machen? Und dafür Geld einstreichen- und das noch anscheinend recht viel? Dadurch, das die einzelnen Aufträge nicht erklärt wurden (bis auf einer) konnte ich diesen Aspekt der Storyline nie nachvollziehen und empfand diesen als sehr unrealistisch.

Die zwei Hauptstreithähne (Colton und Cassidy) empfand ich als recht witzig. Ich mag Bücher wo aus hassenden irgendwann liebende werden. Leider empfand ich den Einstieg ins Buch als stellenweise sehr zäh. Eh der Roman so richtig ins rollen kommt und der Inhalt des Klappentextes greift, vergeht fast die Hälfte des Romans. Man hätte eindeutig etwas kürzen können. Auch passten einige Reaktionen der Figuren nicht wirklich. Nebencharaktere wie die beste Freundin und der beste Freund waren nett und unterhaltsam.

Zum Ende hin wurde es arg kitschig. Sowohl in den Dialogen die sie sich gegenseitig um die Ohren ballern, wie auch im steten Hin und Her wie ich finde. Generell fand ich die Dialoge zum Ende hin nicht so gelungen. Sie passten nicht so recht zu dem "davor". Dennoch hatte das Buch irgendetwas an sich das ich es zügig lesen musste. Man wollte einfach wissen, wie nun schlussendlich Cole und Cassidy zueinander finden. Ich vergebe 3,5 Sterne. Runde aber ab auf 3, weil es stellenweise viel zu unrealistisch war.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"liebe":w=1,"sex":w=1,"erotik":w=1,"rache":w=1,"erbe":w=1,"mafia":w=1,"florida":w=1,"philadelphia":w=1,"wendungen":w=1,"taschenuhr":w=1,"schwierige vergangenheit":w=1,"kera jung":w=1,"a.p.p. verlag":w=1,"hand me down - geerbt":w=1,"may evans":w=1

Hand me down - geerbt

Kera Jung
E-Buch Text: 620 Seiten
Erschienen bei A.P.P. Verlag, 07.03.2018
ISBN 9783961152544
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dieses Buch lässt mich mit extrem gemischten Gefühlen zurück. Angefixt durch die vielen, vielen positiven Rezensionen war ich gespannt auf Hand me down. Und was soll ich sagen? Bis zur Hälfte war dieses Buch einfach nur grandios! Packend, ekel erregend, süchtig machend und absolut einzigartig. Ab dem Moment jedoch, wo sozusagen der dritte Teil anfängt und die Szenerie nicht mehr im Haus statt findet, hatte ich zuweilen das Gefühl ein anderes Buch zu lesen. Von einer anderen Autorin...was war hier nur passiert?

 

In dem Buch geht es um May. Sie reist in ihr Heimatstädtchen um ein Hauskauf abzuwickeln. Sie verbindet keine guten Erinnerungen an den Ort und das Haus. Sie will es nur schnell verkaufen um endlich genug Geld fürs Studieren zu haben. Kaufinteressent ist jedoch Blake. Ein Buch mit sieben Siegeln und absolut gut aussehend. Dumm nur: er scheint sie zu hassen. Schlimm jedoch: bevor er kauft, soll sie ihm in einer Woche alles über das Haus mitteilen und mit ihm quasi durch die Räumlichkeiten gehen. Was sie nicht weiß: Blake hasst May und will sie eigentlich um die Ecke bringen.

 

Ich muss sagen, das Buch ist am Anfang dermaßen gut geschrieben- ich liebe solche Hass-Liebesgeschichten. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen wie die beiden Protas die Kurve kriegen wollen. Die Anziehung ist da, aber eben nur sehr minimal...! Ich fand das Buch dadurch überraschend gut und einzigartig. Langsam knickt jedoch Blake ein- und mit langsam, meine ich wirklich langsam. Das war aber nicht ausufernd, sondern hat einfach gut zur Stimmung gepasst.

 

Dann jedoch, entwickelt sich das Buch in eine völlig andere Richtung und wird unlogisch. Es wurde extrem unrealistisch und ich ertappte mich sogar dabei, wie ich lange nicht darin lesen wollte. Das war wirklich extrem schade und ich kann jetzt noch nicht begreifen, wie die Autorin so eine 180° Wende hinlegen konnte. Bis zur Hälfte hatte das Buch Lieblingsstatus-Potential. Danach gings bergab. Schade, schade, schade...

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

This is Love - Travis & Viola

Kennedy Fox
E-Buch Text: 433 Seiten
Erschienen bei null, 13.12.2016
ISBN 9781946087010
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"teil 1":w=1,"erotischer roman":w=1,"null verlag":w=1,"oktober 2016":w=1

This is War - Travis & Viola

Kennedy Fox
E-Buch Text: 414 Seiten
Erschienen bei null, 03.10.2016
ISBN 9781946087003
Genre: Sonstiges

Rezension:

...Schmatt weil sie mir so gefiel ;)

 

Ich liebe es wenn Bücher mit Romanzen aufwarten, wo bei beiden Hauptakteuren eigentlich ständig die Fetzen fliegen. Das gibt immer besonders prickelnde Romantik. Kennedy Fox hat da hier noch einen draugelegt, denn Viola und Travis frotzeln sich an, wo es nur geht. Die Hassliebe sitzt richtig tief- vor allem bei Viola. Travis ärgert sie jedoch auch wo sie nur kann.

 

Um es mal kurz vorweg zu nehmen: Ich habe es sehr genossen, dieses Buch zu lesen. Ich mochte beide Charaktere sehr und vor allem den kleinen Aspekt das Viola wohl ein kleiner Harry Potter Nerd ist. Travis ist nun der beste Freund ihres Bruders und schon seit Kindertagen bekannt. Schnell wird dem Leser klar, das Viola Travis hasst, weil sie sich in ihrer Jugend zurück gewiesen fühlte. Und Travis? Nun der lässt nichts anbrennen und hat quasi täglich neue Bunny`s an der Hand. Natürlich sieht hier Viola richtig rot.

 

Das Wortgefetzte zwischen den beiden hat mir echt gut gefallen. Mitunter konnte ich sogar herzhaft lachen. Den Schreibstil fand ich auch sehr eingängig - auch im englischen Original.

Abwechselnd werden die Kapitel aus Viola und Travis Sicht geschrieben. Das gibt dem ganzen die herzhafte Frische. Auch sind Nebenfiguren sehr interessant und bereiten schon vor auf deren Liebesgeschichte (Drew und Courtney).


 Alles in allem fand ich den Weg hin bis zum "ersten Mal" sehr amüsant zu lesen. Aber auch danach hört das Prickeln nicht auf. Der Cliffhanger war recht gemein und ich hab natürlich das getan, was jeder in meiner Situation getan hätte: ich hab sofort zum Fortsetzungsband gegriffen.


Ich ziehe nur einen Stern ab weil mir das "Arschlochgerede" etwas too much war. Hier hätten es ruhig auch ein, zwei weniger Anfeindungen sein können ;) Dennoch lesenswert.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

172 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 83 Rezensionen

"erotik":w=3,"wall street":w=3,"liebe":w=2,"lyx":w=2,"erotischer liebesroman":w=2,"vater-tochter beziehung":w=2,"liebesroman":w=1,"new york":w=1,"ehe":w=1,"hochzeit":w=1,"tochter":w=1,"affäre":w=1,"sexy":w=1,"max":w=1,"lyx verlag":w=1

King of New York

Louise Bay , Anja Mehrmann
Flexibler Einband: 346 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.06.2018
ISBN 9783736306929
Genre: Liebesromane

Rezension:

*Rückblickend sehr enttäuschend*

 

Auf den Roman "King of New York" hatte ich mich wahnsinnig gefreut. Ich liebe erotische Romane mit einer Chef- Angestellten-Beziehung. Da gibt es immer herrlich viel Konfliktpotential. Auch war ich neugierig auf die doch neuartige 3.te Komponente: Allein Erziehender Vater mit pubertärer Tochter. Eigentlich konnte bei so einer Grundkonstellation doch nichts schief gehen- dachte ich.

 

Leider weit gefehlt. Wo die ersten Kapitel noch locker, flockig schnell gelesen sind und den Leser bei Laune halten, kippt die gesamte Stimmung mit dem Fortgang der Storyline zusehends, was nicht zuletzt für mich an der nervigsten Protagonistin überhaupt liegt: Harper! Denn die zickt herum wo es nur geht. Sie ist dermaßen schnell auf 180  und wirft mit fiesen Kommentaren um sich, das man zeitweilen dachte nicht Amanda wäre der aufmüpfige Teenager sondern eher Harper. Es ist mir vollkommen schleierhaft, warum sich ein Chef wie Max in so eine Persönlichkeit wie Harper verlieben konnte. Völlig  unrealistisch! Bei so einer bleibt kein Mann.

 

Zudem fand ich es hier einfach unglücklich das die Kapitel abwechselnd aus der Sicht der beiden "Liebenden" geschrieben wurde. Ich glaube der Spannung hätte es wesentlich besser zugestanden, wenn man die Sicht von Max nicht gewusst hätte. So wird aufkommende Spannung sofort in Keim erstickt. Schlimmer noch: beide denken doch irgendwie das gleiche. Nervig, wenn man also Kapitelweise die gleichen Gedankengänge liest.

 

Zudem ist die Beziehung zwischen Harper und ihrem Dad mehr als kurz angerissen. Es sollte Harper als Figur Tiefgang verleihen...eben jenen Tiefgang hat sie für mich allerdings verloren als sie zum gefühlt 100sten Mal innerhalb eines Abschnittes Max als "Arschloch" titulierte. Da soll Stimmung aufkommen? Ich denke nicht!


Ich finde es unglaublich schade wie viel Potential hier verschenkt wurde. Es hätte ein gutes Buch werden können, hätten man etwas realistischere Szenarien ersonnen und Charakter zum Mögen. So bleiben nur die Beziehung von Max und Amanda, seiner 14 Jährigen Tochter ein Wehrmutstropfen. Der reicht bei einem Erotikroman dann aber auch nicht um über 2 Sterne hinweg zu kommen. Ich weiß noch nicht, ob ich den zweiten Band lesen mag.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(606)

1.116 Bibliotheken, 55 Leser, 0 Gruppen, 213 Rezensionen

"mona kasten":w=17,"liebe":w=14,"save you":w=13,"new-adult":w=10,"freundschaft":w=7,"oxford":w=7,"maxton hall":w=7,"familie":w=5,"young adult":w=5,"monakasten":w=4,"england":w=3,"lyx":w=3,"herzschmerz":w=3,"netgalley":w=3,"ruby bell":w=3

Save You

Mona Kasten
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 25.05.2018
ISBN 9783736306240
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(304)

562 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 170 Rezensionen

"liebe":w=15,"rollstuhl":w=13,"sarina bowen":w=13,"college":w=12,"the ivy years":w=8,"freundschaft":w=7,"unfall":w=7,"eishockey":w=7,"lyx verlag":w=5,"new-adult":w=5,"corey":w=5,"lyx":w=4,"usa":w=3,"beziehung":w=3,"probleme":w=3

The Ivy Years - Bevor wir fallen

Sarina Bowen , Ralf Schmitz
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.03.2018
ISBN 9783736304505
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(259)

548 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 132 Rezensionen

"brittainy c. cherry":w=10,"liebe":w=9,"wie die stille unter wasser":w=8,"trauma":w=7,"stumm":w=6,"angst":w=5,"musik":w=5,"familie":w=4,"mord":w=4,"liebesroman":w=4,"bücher":w=4,"new-adult":w=4,"freundschaft":w=3,"band":w=3,"maggie":w=3

Wie die Stille unter Wasser

Brittainy C. Cherry , Katja Bendels
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.01.2018
ISBN 9783736305502
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nachdem ich die ersten beiden Bücher gelesen habe, war mir schnell klar das ich auch das dritte Buch lesen würde. Es versprach sehr interessant zu werden. Denn wie schreibt man ein Buch mit einer Person die circa 80 % vom Buch nicht spricht? Um es mal kurz vorweg zu nehmen - diese Thematik hat die Autorin recht gut gelöst. Dennoch wollte sich bei mir nicht der vollste Lesegenuss einstellen - was vielleicht auch an der Thematik lag.

Es geht in dem Buch um Brooke und Maggie. Diese beiden kennen sich seit der Kindheit (wo das Buch auch startet). Gerade den Anfang fand ich sehr witzig geschrieben und amüsant. Bis eben zu dem schrecklichen Ereignis, das Maggie zum Verstummen bringt. Fortan redet sie nicht mehr und verlässt auch nicht das Haus. Sie ist seelisch krank. Warum hier kein Psychiater so recht zu Rate gezogen wurde, weiß ich auch nicht. Die Eltern sind hilflos; nur Brooke der beste Freund ihres Stiefbruders findet immer wieder einen indrekten Weg zu ihr. Als aber die Band von Brooke durchstartet und Maggie nicht mit kann, lässt sie ihn ziehen.

Einerseits verstehe ich durchaus warum viele das Buch so toll finden. Es ist eine wirklich sehr schwierige Thematik die gut rüber gebracht wurde. Auch habe ich hier und da ein paar Tränen vergossen. An anderen Stellen fand ich das Buch dann wieder zu viel des guten und irgendwie kitschig und klischeehaft. Gerade zum Ende hin schien mir die Puste der Autorin ausgegangen zu sein oder eben die kreativen Ideen. Es war mir klar, wie es endet. Auch der Showdown - wie und warum Maggie die Stimme dann doch wieder findet, sehr banal. Das wollte nicht so recht passen.
Und ja- etwas langweilig fand ich das Buch dann auch. Es vergehen mehr als 20 Jahre Handlung- einiges hätte kürzer gefasst werden können. Bei anderen Sachen wären ein paar Ausschmückungen gut gewesen.

Ich bin also bei 3,5 Sterne, runde aber ab, eben weil es mich nicht in Gänze überzeugt hat. Den ersten Band "Wie die Luft zum Atmen" finde ich immer noch unangefochten am Besten!

  (45)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(163)

316 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 99 Rezensionen

"bianca iosivoni":w=10,"new-adult":w=7,"tnt":w=6,"die letzte erste nacht":w=6,"liebe":w=5,"lyx":w=4,"trevor":w=4,"tate":w=4,"tod":w=3,"liebesroman":w=3,"lyx verlag":w=3,"freundschaft":w=2,"vergangenheit":w=2,"geheimnis":w=2,"liebesgeschichte":w=2

Die letzte erste Nacht

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei LYX, 25.05.2018
ISBN 9783736307179
Genre: Liebesromane

Rezension:

*Leider etwas mau*

 

Nachdem ich die "Firsts" Reihe begonnen habe und dabei den zweiten Band (Elle und Luke) so unglaublich gut fand, die Leseprobe mich zum dritten Band wahrlich angefixt hatte, war schnell klar: ich muss auch das Buch zu "TnT" verschlingen.

Gesagt, getan. Kaum erschienen, schon gekauft und angefangen zu lesen. Rückblickend habe ich dann für diese Art von Buch doch ungewöhnlich lang gebraucht (2 Wochen!). Voran das lag? Nun höchstwahrscheinlich am doch trägen Handlungsverlauf.

 

Die Charaktere Tate und Trevor fand ich eigentlich ganz nett. Lustig war die Idee, das sie sich schon mal in einem One Night Stand verfallen waren und nun doch nicht von einander los kommen. Nur will das Trevor nicht zulassen, so hat er doch ein dunkles Geheimnis, was Tates Vergangenheit tangiert. Sehr schnell war mir klar, um was es sich bei dem Geheimnis handeln könnte. Als es dann offiziell gelüftet wurde, war ich nicht weiter überrascht.


Komischerweise fand ich dieses Mal die wenigen Liebesszenen zwischen den beiden nicht ganz so gelungen. Normalerweise bin ich bei solchen Büchern immer bei der Sache, hier hatte ich dann immer das Gefühl das es sehr schnell abgehandelt wurde. Auch sind diese Szenen eher rar gesät und wir dürfen uns als Leser durch die ganzen Gefühle und Gedanken der Personen wälzen. Die Geschichte hätte etwas locker sein können. Das gewisse Etwas was die Firsts Bücher eigentlich ausmacht, hat mir gefehlt. Nun frage ich mich, ob es daran lag, das es in nur 5 Wochen geschrieben wurde und großer Zeitdruck dahinter stand (Worte aus der Danksagung). Kreativität braucht eben seine Zeit- hier hatte ich das Gefühl man hätte dem allen mehr Luft lassen sollen. So ist es nur ein mittelmäßiger, Stellenweise doch zäher Liebesroman.


Dennoch werde ich auch den 4. Band lesen. Ich hoffe hier findet die Autorin zur gewohnten Stärke zurück. Mason und Grace sind schließlich auch ein sehr interessantes Paar.

  (40)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

189 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"diabolic":w=2,"science fiction":w=1,"dystopie":w=1,"genmodifikation":w=1,"planten":w=1

Diabolic - Durch Wut entflammt

S.J. Kincaid , Ulrich Thiele
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Arena, 02.03.2018
ISBN 9783401602721
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich gebe zu, ich hatte etwas Angst diesen Band zu lesen. Ich war damals so begeistert vom ersten Roman und konnte mir schwerlich vorstellen, das mich ein zweiter Teil wieder so begeistern könnte.

Nachdem ich es jedoch gestern beendet habe du fassungslos und geschockt zurück gelassen wurde, war mir schnell klar: dieser Fortsetzungsroman hat den ersten sogar noch übertroffen: unglaublich viele Intrigen, Wechselbäder der Gefühle, packend, düster- mit dem fiesesten Cliffhanger aller (!) Zeiten - einfach diabloisch!

Es setzt nun genau da ein, wo der andere Roman aufhört. Nemesis ist mit Tyrus zusammen und soll seine Kaiserin werden. Das ist aber schwierig, da sie offiziell kein Mensch ist. Zudem gibt es nach wie vor Ränkeleien und eine Rebellion droht den Kaiser zu stürzen. Nemesis will ihn natürlich um jeden Preis beschützen - wirklich um jeden?

Es passierte so unglaublich viel in diesem Roman. Die Spannung ging in keiner Passage flöten, weil die Ereignisse Schlag auf Schlag passieren. Manche Kehrtwendungen wurden innerhalb weniger Seiten gemacht, ein schockierendes Ereignis jagt das nächste.

Die Charakterentwicklung von Nemesis und Tyrus fand ich wieder ausgezeichnet. Sie werden mit vielen Widrigkeiten konfrontiert, halten aber zusammen. Ich mag dieses ungleiche Liebespaar- für mich wahrlich eine Erfrischung. Auch die Welt in der es spielt, ist einfach magisch. Ich liebe diese SciFi Dystopie! So viele Finten, die in diesem Buch gelegt werden, habe ich so wohl noch in keinem anderen gelesen. Ich raste nur atemlos durch die Seiten und konnte das Buch ab der Hälfte dann überhaupt nicht mehr aus der Hand legen. Auch fällt es leicht, der Geschichte zu folgen, wenn es lange her war, seitdem man den ersten Teil gelesen hatte (mit gekonnten Rückblenden und Bemerkungen erzählt die Autorin wichtige Aspekte aus dem ersten Teil).

Und das Ende? Tja....ich erwähnte schon: einen gemeineren Cliffhanger habe ich nie gelesen. Er ist sogar so gemein, das ich nicht weiß wie Nemesis da je wieder heraus kommen will. Was das für die Zukunft ihr bedeutet. Ich bin entsetzt und habe sogar ein paar Tränen vergossen. Und nun habe ich Angst- Angst vor der Fortsetzung und davor das sich nicht mehr alles zum guten Wenden könnte- ich weiß ehrlich nicht, wie sie das schaffen soll. Und dann geht es erst 2019 weiter....ich bin verzweifelt. Selten so ein intensives Buch gelesen! Ich würde sogar einen 6ten Stern vergeben!

  (52)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(205)

519 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 154 Rezensionen

"mafia":w=11,"vanessa sangue":w=9,"cold princess":w=9,"liebe":w=6,"palermo":w=5,"erotik":w=4,"lyx":w=4,"dark romance":w=4,"mord":w=3,"liebesroman":w=3,"rache":w=3,"verrat":w=3,"leidenschaft":w=3,"cosa nostra":w=3,"mafiafamilie":w=3

Cold Princess

Vanessa Sangue
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.03.2018
ISBN 9783736304369
Genre: Liebesromane

Rezension:

*Mafia trifft auf Erotik*

 
Cold Princess hat mich in der Tat richtig überrascht. Ich habe den Klappentext gelesen und war neugierig auf das Buch- Rezensionen habe ich im Vorfeld nicht gelesen. Das war vielleicht ganz gut so, denn ich habe etwas ganz anderes zu lesen bekommen, als erwartet. Anders aber doch verblüffend gut.
 
Es geht in Cold Princess um das Familia-Oberhaupt Saphira. Sie hat ihre komplette Familie bei einen Anschlag verloren und regiert fortan selbst die De Anglis. Sie ist kalt und unberechenbar. Im Verlauf der Handlung wird gezeigt wie aus Saphira solch eine toughe, aber auch harte Frau, die wahrlich über Leichen geht, werden konnte. Gerade das hat für mich auch den stärksten Part des Romans ausgemacht. Ich fand Saphira als weibliche Protagonisten erfrischend anders und authentisch.

 Ihr männlicher Pardant ist Madox. Er kam in ihre Familie um ihr zu dienen und zeichnet sich mehr und mehr als verlässlicher Leibschützer aus. Er rückt also auf und wird bald persönlicher Beschützer von Saphira. Was Sie jedoch nicht weiß: er gehört zum Feind und trachtet nach ihrem Leben. Dennoch fühlen sich beide unaufhaltsam zu sich hingezogen.
 
Auch die anbahnende Liebesgeschichte zwischen Madox und Saphira war nicht einfach oder rosarot. Im Gegenteil. Madox nimmt sich was er will und dominiert Saphira im Bett ungemein. Ich kann verstehen, wenn einige sagen, diese Szenen sind schon etwas krass, aber ich fand sie noch "erträglich". Im Gegenteil, ich habe absolut verstanden warum Saphira bei Madox gerne die Kontrolle abgibt und sich ihm unterordnet. 
 
Generell war das gesamte Buch äußerst spannend und man hat teilweise das Gefühl gehabt sich einen Krimi zur Gemüte zu führen. Es gab Familienstreitigkeiten, Bombenanschläge, Intrigen und und und. Der Roman war aus der Sicht von Saphira, Madox aber ab und an auch von anderen erzählt. Ich fand diese Erzählweise sehr gelungen. Ich werde auch definitiv weiter lesen, wenn der Roman in die zweite Runde geht. Es war mir zwar klar das es so enden musste, wie es geendet hat, aber ich bin gespannt, wie es weiter geht! Kann man lesen!

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"erotik":w=1,"vertrauen":w=1,"ängste":w=1,"gewalt gegen frauen":w=1,"aus freundschaft wird liebe":w=1,"humorvoll und traurig":w=1

Reset Me: Hoffnungsvolle Entscheidung

Mia B. Meyers
E-Buch Text
Erschienen bei Selfpublisher, 19.11.2017
ISBN B077MG9BPB
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

*Hatte mir etwas mehr erhofft*

Nachdem ich von der Autorin "Who is Hunter" gelesen habe und ich dieses Buch abgöttisch geliebt habe, habe ich gleich mehr aus der Feder von Frau Meyers konsumieren wollen und bin an "Reset Me" hängen geblieben. Nachdem das auf Amazon auch so unglaublich viele 5 Sterne Rezensionen gelesen habe, war meine Motivation noch höher. Leider muss ich nun rückblickend feststellen, das es eindeutig nicht an das Lesevergnügen von "Who is Hunter" heran gekommen ist und ich im Gegenteil dazu vieles etwas unrealistisch fand.

In diesem Band geht es um Lilly und Logan. Beide kennen sich schon von Kindesbeinen an und Lilly schwärmt schon sehr lange für Logan der bis dato immer nur der beste Freund ihres Bruders war (an dieser Stelle merkt man schon, das es voran gegangene Romane gab, aber auch ohne diese zu kennen, findet man gut in die Geschichte). Des Weiteren ist Lilly Autorin und so liest man ab und an Auszüge aus ihrem Roman. Schnell wird klar das Lilly in ihrem Roman wohl etwas aufzuarbeiten versucht. Sie scheint dem Leser also durchaus instabil.

Logan arbeitet im Unternehmen seines Vaters und soll dieses einmal übernehmen. Als sein Vater jedoch damit droht es an einen anderen zu überschreiben, wenn Logan nicht bald Familienqualitäten aufweist, stürzt das Logan in eine kleine Sinnkrise und er rennt zu Lilly um sich auszuweinen.

Beide kreisen umeinander und dem Leser ist sehr schnell klar, das diese zwei eigentlich zusammen gehören. Nur wissen das wie so oft die Romanfiguren nicht ;) Es kommt jedoch wie es kommen soll und beide sind sich sehr bald sehr angetan. Packende, prickelnde Erotikszenen inklusive.

Leider empfand ich das Buch stellenweise dann jedoch als zu langweilig. Die Dramen die sich hier abzeichnen waren von vornherein klar, auch wusste man schon von deren Auflösung. Generell konnte mich das gesamte Buch und die zwei Hauptcharaktere nicht wirklich packen. Es plätscherte so dahin und einige Geschehnisse empfand ich dann doch als recht unrealistisch- allen voran wie Lilly mit ihrem Trauma umgeht.

Nun ja. Es ist demnach ein recht mittelmäßiger Liebesroman. Dennoch muss ich an dieser Stelle nochmal auf "Who is Hunter" verweisen. Jener Roman sprüht vor Wortwitz- vielleicht hatte es Reset Me nach diesem Roman einfach nur einen schweren Stand ;) Nichtsdestotrotz werde ich weitere Romane der Autorin lesen.

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"who is hunter":w=1,"liebe":w=1,"humor":w=1,"erotik":w=1,"geheimnisse":w=1,"online-dating":w=1,"miabmeyers":w=1

Who is Hunter

Mia B. Meyers
E-Buch Text
Erschienen bei null, 07.04.2018
ISBN B07C1GJ8TS
Genre: Romane

Rezension:

Ich gebe zu: ich habe mich durch die vielen 5 Sterne Rezensionen locken lassen. Nachdem ich dann auch noch den Klappentext gelesen habe, wusste ich: das Buch will - nein- MUSS ich lesen. Gesagt, getan. Gestern begonnen, inhaliert und bis Mitternacht beendet. Zurück gelassen wurde ich voller Wehmut: die Frage nach dem: was lese ich jetzt? Schwierig, nach so einem Hammerbuch. Was soll ich also nun noch schreiben, was die knapp 100 5 Sterne Rezis vorher nicht schon geschrieben haben? Es ist mir fast peinlich mich nun auch fangirlie mäßig mich in den Lobesreigen mit einzugliedern.

Aber Ehre wem Ehre gebührt: dieser Roman ist einfach unglaublich toll! Es geht darin um Payton. Eine wirklich witzige Singlefrau, die einen Job hat den sie mag, es in der Liebe bisher jedoch nicht funktioniert hat. Ihre Freundin meldet sie in einer LoveApp an. Witzige Dates sind vorprogrammiert. Ich habe bei deren Schilderung Tränen gelacht! Geniale Wortkreationen wie "drüberorgeln" haben mir echt den Rest gegeben. Mein Mann hat sich schon gewundert, warum ich so viel lache.

Bei dieser App trifft sie auch auf Hunter. Mit ihm ist sie schnell auf einer Wellenlänge und schreibt ihm täglich. Er ihr natürlich auch. Jeden Tag eine neue Frage. Treffen will er sich jedoch nicht mit ihr. Des Weiteren trifft sie im Real Life auf Gabe. Auch ein absoluter Traummann, wenn ihr mich fragt. Sehr zuvorkommend, einer von den guten und eine sehr nette Abwechslung zum Bad Boy Einheitsbrei vergangener Bücher. Des Weiteren macht ihr aber noch ihr Exfreund Ethan zu schaffen.

Es ist einfach schön die Geschichte von Gabe, Payton , Ethan und Hunter zu lesen. Sehr skurrile Szenen, sehr prickelnde Erotik und ich habe nichts gelesen, was ich mir nicht hätte vorstellen können (wer hat sich nicht schon mal in so einer App angemeldet? Auch ich habe schon unaussprechliche Photos erhalten, auch ich habe nach den Datenregeln versucht zu leben und bin doch gescheitert- zum Glück! Denn mein Mann wäre wohl nicht mein Mann, hätte ich mich nicht damals auf meinen Bauch verlassen^^).

Also in diesem Sinne: Danke Frau Meyers für diesen tollen, tollen Roman! Ich bin nun angefixt- ich werde definitiv weitere Bücher lesen. Ich wünschte die Geschichte wäre länger gewesen. Volle 5 Sterne.

  (37)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

42 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

"eis":w=4,"familie":w=2,"magie":w=2,"sommer":w=2,"freundschaft":w=1,"kinderbuch":w=1,"freunde":w=1,"schule":w=1,"italien":w=1,"zauber":w=1,"hühner":w=1,"disziplin":w=1,"süßigkeiten":w=1,"boje verlag":w=1,"heike eva schmidt":w=1

Der zauberhafte Eisladen

Heike Eva Schmidt
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Boje, 27.04.2018
ISBN 9783414825025
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Der Zauberhafte Eisladen ist ein richtig zauberhaftes Kinderbuch um eine außergewöhnliche Heldin, ihrer Familie, lustigen Hühnern und jeder Menge Eis!
 
Also genau das Richtige für die kommende Sommersaisson!
Es geht darin um Elli. Ein liebenswertes Mädchen was doch recht besonders ist. Es näht ihre Kleider selbst und hat ihr Herz am rechten Fleck. Sie zieht gemeinsam mit ihrer Familie (Eltern, Bruder, Hühner) in eine neue Stadt, wo ihr Opa einen kleinen, liebevollen Eisladen hat.
 
Während sie sich versucht dort zurecht zu finden, kommt sie ihrem Opa immer mehr auf die Schliche, denn dieser stellt magische Essenzen her, um diese seinen schönen Eiskreationen zu zumischen, um jeweilige dunkle Gefühle der Esser zu neutralisieren. So ist Ella nicht mehr niedergeschlagen, ein anderer Junge kann auf einmal besser lernen usw. Natürlich will Ella das auch!
 
Der Schreibstil der Geschichte ist wirklich magisch. Die Autorin schreibt kindgerecht, aber nicht naiv. Sie schafft es die Welt rund um Elli wirklich farbenfroh und realistisch zu skizzieren (ok, bis auf die Hühner in der Mietwohnung ^^). Ich mag die kleinen Botschaften die dieses Buch neben der Geschichte vermittelt: sei du selbst; tu was dir gefällt, usw.

Mitunter werden die Kapitel durch kleinere Zeichnungen aufgelockert, die Kapitel sind recht lang. Schwierige Wörter werden gut erklärt. Meine Tochter kann noch nicht lesen und ich habe ihr das Buch immer vorgelesen. Sie fand es richtig schön! Wir können es daher absolut weiter empfehlen!

  (33)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(140)

188 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 120 Rezensionen

"liebe":w=7,"erotik":w=3,"freundschaft":w=2,"vergangenheit":w=2,"vertrauen":w=2,"geheimnisse":w=2,"sexy":w=2,"erotikroman":w=2,"cole":w=2,"bartender":w=2,"whit":w=2,"the bartender":w=2,"roman":w=1,"leidenschaft":w=1,"lustig":w=1

The Bartender

Piper Rayne , Dorothee Witzemann
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Forever , 09.03.2018
ISBN 9783958189546
Genre: Liebesromane

Rezension:

Da mir die Rezensionen dieses Buches bisher auffielen, weil sie es doch sehr hoch gelobt haben, war ich neugierig auf das Autorenduo. Es ist der erste Roman der San Francisco Hearts und beschäftigt sich mit Whit und Cole.

 

Whitney ist eigentlich ganz unten angekommen. Sie muss zu ihren Großelter zurück ziehen, hat ihren Job verloren und kaum Geld. Die Jobsuche gestaltet sich als unendlich schwierig und sie badet zu Beginn des Romans in Selbstmitleid. Als sie auch noch von einem Sexdate versetzt wird, gibt sie sich in der Bar "Thirsty Monk" die Kante und trifft dort auf den sehr attraktiven Barkeeper. Es kommt wie es kommen muss: am nächsten Tag wacht sie ohne Erinnerungen in dessen Bett auf und würde am liebsten im Boden versinken. Als sie danach auch noch heraus findet, wer hinter jenem Barkeeper steckt, tun sich vor ihr unüberwindbare Abgründe auf.

 

Das Buch war für mich in Nullkommanichts durch gelesen, weil ich richtig drin, statt nur dabei war. Die zwei Hauptcharaktere mochte ich auf Anhieb richtig gern. Whit ist sehr liebenswürdig und nicht auf den Mund gefallen. Leider redet sie mitunter schneller als sie im Vorfeld über ihre Worte nachdenkt. Peinliche Szenen für sie sind garantiert. Ihre besten Freundinnen sind auch sehr interessant und werden noch die zukünftigen Hauptcharaktere in den Nachfolgebänden (die ich definitiv lesen werde!).

 

Cole als männlichen Prota finde ich auch sehr ansprechend gezeichnet. Sein Lächeln konnte ich mir bildhaft vorstellen. Er zählt eigentlich doch zu den Guten, auch wenn Whit am Anfang kein gutes Haar an ihm lässt. Eigentlich ein everybodys Darling (klar, früher war er ganz anders).

 Die Szenen zwischen den beiden fand ich sehr gut geschrieben und auch sehr spannungsvoll. Das Drama zum Ende hin (es muss immer kommen!) war etwas dünn- wie ich fand. Das hätte ruhig etwas realistischer sein können.

 

Jedenfalls ist das Ende so gestrickt, das man sofort wissen will wie es nun mit der einen besten Freundin von Whit weiter geht. Wie bereits erwähnt, werde ich DEFINITIV weiter lesen. 4,5 Sterne für diesen prickelnden Roman! Gerne mehr davon.

  (31)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

SCHLEICH® Horse Club - Spuren im Wald


Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei AMEET Verlag, 01.03.2018
ISBN 9783960801580
Genre: Kinderbuch

Rezension:

*2ter Band - für kleine Pferdeliebhaberinnen*

 

Da meine Tochter die Pferde, Meerjungfrauen, Elfen und Einhornfiguren der Firma Schleich unglaublich liebt, waren wir an den Büchern rund um die 4 Mädels Hannah, Sofia, Sarah und Lisa und deren Pferden sehr interessiert.

 

Um es schon mal vorweg zu nehmen: ich denke die Geschichte richtet sich eher an die jungen Leserinnen. Es ist sehr leicht verständlich geschrieben, große Buchstaben und recht kurze Kapitel. Aufgelockert werden die Kapitel noch durch sehr schöne Zeichnungen.

Meine Tochter wird im Juni 6 Jahre alt und ich habe ihr das Buch vorgelesen (immer 2-3 Kapitel abends zu Buchstunde). Sie war absolut gefesselt von der Geschichte und  ich hätte es ihr wohl auch in einem Rutsch vorlesen können, so begeistert war sie vom Horse Club und deren Erlebnissen.

 

Die Mädchen finden eine geheimnisvolle Karte und machen sich auf die Suche nach deren Hintergrund. Aber auf einmal müssen sie fest stellen das Vanillla- die schwangere Hofkatze verschwunden ist. Sie machen sich also auf die Suche nach dem kleinen Vierbeiner und entdecken dabei so manch ein Geheimnis. Im hinteren Teil des Buches werden die 4 Mädels nochmal vorgestellt mit Bild. Diese Seiten sollte man sich im Vorfeld der Geschichte zu Gemüte führen. Ich hatte das leider erst sehr spät gesehen und demnach war es mitunter schwer der Geschichte und dem jeweiligen Mädel zu folgen, da man ja kein Bild vor Kopf hatte (wir hatten den 1. Band im Vorfeld nicht gelesen). Wir hätten es besser gefunden, wenn die Personenvorstellung gleich zu Beginn statt gefunden hätte. Andere Zugaben wie Smoothierezepte und die Horseclub Regeln waren sehr nett.

 

Insgesamt hat das Buch meiner Tochter gut gefallen. Sie verstand jedes Wort, mochte die Mädels und am meisten die Katze. Sie war sehr gefesselt von der Geschichte und würde gern noch mehr Geschichten der 4 Mädchen hören.


  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(353)

800 Bibliotheken, 26 Leser, 0 Gruppen, 186 Rezensionen

"palace of glass":w=13,"fantasy":w=11,"london":w=7,"c. e. bernard":w=7,"die wächterin":w=6,"berührung":w=5,"magdalena":w=5,"penhaligon":w=4,"magdalenen":w=4,"ce bernard":w=4,"kampf":w=3,"königshaus":w=3,"rea":w=3,"liebe":w=2,"freundschaft":w=2

Palace of Glass - Die Wächterin

C. E. Bernard , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 19.03.2018
ISBN 9783764531959
Genre: Fantasy

Rezension:

*Rückblickend eine Enttäuschung*

 

Das Konzept der Storyline fand ich eigentlich richtig spannend. Eine dystopische Welt in der es verboten ist, andere mit der bloßen Haut zu berühren. Denn es gibt Menschen - die Magdalenen - die bei Hautkontakt die Gedanken ihres Gegenüber lesen können. Rea ist eine Magdalene. Sie schlägt sich mit Gelegenheitskämpfen im Untergrund durch und wird vom englischen Königshaus angeheuert, um den Bodyguard des Prinzen zu Mimen. Sie ist demnach sofort im Fadenkreuz bei jedem geringsten Fehltritt. Kann sie ihre Gabe verheimlichen? Auch wenn damit das Leben des Prinzen- in den sie sich logischerweise verliebt- auf dem Spiel steht?

 

Ja gut, man liest den Klappentext und weiß eigentlich schon genau wie sich das Buch entwickeln wird. Wenn man dann noch erfährt, das es sich hier um eine Trilogie handelt, dann weiß man auch wie es ausgeht. Demzufolge wenig überraschend war der Ausgang für mich in der Geschichte.

Die ersten 100 Seiten lesen sich etwas zäh an. Es dauert lange bis die Handlung vom Klappentext wirklich in Fahrt kommt. Die Welt wird eben ins Detail vorgestellt. Schon hier kommen sehr gravierende Logikfehler zum Tragen und ich hatte mehr als nur einmal ein Fragezeichen im Kopf. Das fängt schon beim unpassenden Kleidungsstil zur Thematik an. Aber nun gut. Rea befindet sich also ziemlich schnell im Schloss und wird trainiert. Dabei trifft sie auf Robin, dem königlichen Prinzen. Schnell knistert es zwischen den beiden- zumindest das soll es laut Autorin, ich fand die beiden zusammen eher unmöglich. Sie gingen sehr schnell sofort aufs Ganze und die "Liebelei" wirkt in meinen Augen nur körperlich. Auch ist mir unklar, wieso sich Rea in so einen Kerl verlieben konnte. Er steht da, wenn sie vermöbelt wird und gedemütigt wird. Äh..ja... der nächste bitte.

 

Zudem frag ich mich was die mentale Bestie sein soll, die immer wieder sehr bildlich in Szene gesetzt wurde, die mich jedoch aufregte. Klar, sie soll demonstrieren wie gierig Rea als Magdalene nach Hautkontakt ist...aber irgendwie hat die Bestie für mich nicht so recht ins Bild gepasst. Wie vieles in dieser dystopischen Welt.

 

Das Ende wird dann sehr Spannungsgeladen aber auch extrem konfus. Hier heißt es: am Ball bleiben. Richtig verstehen wird es man wohl dennoch nicht, wenn einer in den anderen Geist abtaucht. Da war ich dann scheinbar entgeistigt umnachtet, um mal in den Worten dieser Welt zu sprechen.

 

Fazit: das Buch beginnt langatmig, wird zwischendurch recht gut und flacht zum Ende wieder ab. Ich bin nicht geneigt die Fortsetzung zu lesen. Dafür hat mich zu vieles aufgeregt. Schade, ich hatte mir mehr enttäuscht. Rückblickend eine Enttäuschung.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(540)

1.040 Bibliotheken, 65 Leser, 1 Gruppe, 114 Rezensionen

"fantasy":w=14,"sarah j. maas":w=12,"liebe":w=11,"feyre":w=11,"rhysand":w=10,"fae":w=8,"magie":w=7,"rhys":w=7,"das reich der sieben höfe":w=7,"jugendbuch":w=5,"krieg":w=5,"high fantasy":w=5,"high lady":w=5,"freundschaft":w=4,"dtv":w=4

Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 752 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.03.2018
ISBN 9783423762069
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

108 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

"fantasy":w=4,"dämonen":w=3,"laura labas":w=3,"eine krone aus herz und asche":w=3,"liebe":w=2,"tod":w=1,"jugendbuch":w=1,"magie":w=1,"rache":w=1,"kampf":w=1,"verrat":w=1,"blut":w=1,"trilogie":w=1,"menschen":w=1,"band 3":w=1

Eine Krone aus Herz und Asche

Laura Labas , Anja Uhren
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 01.03.2018
ISBN 9783959912952
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(201)

360 Bibliotheken, 12 Leser, 2 Gruppen, 143 Rezensionen

"wonder woman":w=11,"amazonen":w=8,"fantasy":w=6,"superhelden":w=5,"leigh bardugo":w=5,"jugendbuch":w=4,"superheldin":w=4,"krieg":w=3,"dtv":w=3,"kriegerin":w=3,"d.c.":w=3,"new york":w=2,"action":w=2,"götter":w=2,"griechenland":w=2

Wonder Woman - Kriegerin der Amazonen

Leigh Bardugo , Anja Galić
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 06.02.2018
ISBN 9783423761970
Genre: Jugendbuch

Rezension:

*Überraschend gut*

Nachdem ich die Bücher von Leigh Bardugo liebe (ich hibbel schon sehr auf das Gold der Krähen hin!) war für mich klar, dass ich auch ihr Wonder Woman ausprobieren würde. Normalerweise interessiert mich die Thematik um Wonder Woman eher nicht so (kenne die Comics nicht, nur die Verfilmungen), aber da ich die Autorin mag, griff ich zu, als ich das Buch lesen durfte.

Es beginnt auch sehr griechisch und interessant. Wir befinden uns auf der Amazoneninsel wo Diana an einem Wettkampf teilnimmt. Während des Wettkampfes jedoch bemerkt sie ein untergehendes Schiff und rettet die einzig Überlebende Alia. Natürlich zieht dieser Akt Folgen nach sich, so darf keine Sterbliche die Insel der unsterblichen Amazonen betreten. Die Insel beginnt sich zu wehren. Diana holt sich Rat beim Orakel und macht sich auf den Weg mit Alia zurück in die Menschenwelt, um dort einen Krieg zu verhindern. Denn Diana hat keine geringere als eine Kriegsbringerin gerettet.

Gerade den Anfang des Buches mochte ich sehr. Ich mag alles griechische und Mythen. Im Anfangsteil hält sich die Autorin noch stark an die Originalgeschichte beginnt jedoch etwas abzuweichen, nachdem eben eine weibliche Protagonistin gerettet wird (im wahren Universum rettet sie ja eigentlich einen Mann).

Die Dialoge zwischen Ali und Diana fand ich mitunter echt witzig. Diana wird was die neue Welt betrifft (generell die Menschenwelt) extrem naiv. Klar, sie hat ihr Wissen eben nur aus Büchern und kann mit der realen Welt zunächst nicht viel anfangen und trifft oft auf Unverständnis. Das war in den Comics schon so. Die witzigen Dialoge haben die Geschichte ungemein aufgepeppt.

Generell ist das Buch recht spannend. Man hat das Gefühl auf einem Wettlauf mit der Zeit zu sein. Die Charaktere gewinnt man sehr schnell sehr lieb, so sind diese doch recht gut skizziert. Allen voran natürlich Diana. Sie scheint zwar sehr naiv, hat ihr Herz jedoch am rechten Fleck und blickt stets mutig im Abgrund jeglicher Gefahr, getreu dem Motto:

Eine starke Frau blickt einer Herausforderung tief in die Augen und zwinkert ihr zu!

Ich habe das Buch sehr genossen und das obwohl ich die Thematik rund um Wonder Woman nicht ganz so interessant fand. Frau Bardugo ist jedoch eine begnadete Autorin und somit fand ich das Buch dank ihres Schreibstils und ihre Sicht auf die Geschichte recht spannend. Kann man lesen :)

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"liebe":w=3,"new adult":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"romantik":w=1,"drama":w=1,"gefühle":w=1,"romance":w=1,"liebesgeschichten":w=1,"junge erwachsene":w=1,"contemporary":w=1,"dramatik":w=1,"fassade":w=1,"kurze bücher":w=1

Hope of Tomorrow

Bianca Iosivoni
E-Buch Text: 195 Seiten
Erschienen bei null, 19.03.2015
ISBN B00UY4LI9O
Genre: Liebesromane

Rezension:

*Gilian und Jared von Selbstzweifeln zerfressen*

 

Nachdem ich die ersten beiden Bände dieser Reihe gelesen hatte und vor allem den zweiten so unglaublich schön fand, war schnell klar, das ich nun auch den dritten lesen würde, wenn es um Jared und Gilian geht. 

Beide Figuren kennt man aus den jeweils anderen Bänden bereits. Jared ist der verlassene Freund von Violet und Gilian ist ja sozusagen die Campuszicke. Letztere mochte ich in den ersten Bänden nicht so wirklich, aber in diesem Band wurde ich doch recht schnell warm mit ihr, weil schnell klar wird das auch sie ihre Päckchen zu tragen hat (wie wir eigentlich alle).

 

Zudem geht es neben der zarten Liebesgeschichte, die vielmehr auch eine Freundesgeschichte ist auch um die Thematik: nicht wegschauen wenn es anderen schlecht geht/viel früher Erkennen wenn andere Personen verzweifelt sind. Auch Selbstmord ist thematisch angerissen.

 

Zudem mochte ich die wenigen kursiv geschriebenen Kapitel aus Jareds Sicht. Diese sind zeitlich zum Teil sogar im ersten Band anzusiedeln. Durch den dritten Band erhalten also auch die anderen Bände noch etwas mehr Füllstoff und am liebsten habe ich es gehabt wenn Bree und Rob wieder aufgetaucht sind. Zudem lernen wir ja noch Grace kennen, die noch eine Akteurin in weiteren Bänden von der Autorin sein wird.

 

Alles in allem war der dritte Band nicht schlecht, im Vergleich mit den anderen jedoch nicht ganz so gut. Im Ranking würde ich den zweiten Band ganz klar auf Platz eins sehen, dicht gefolgt von diesem hier und dann den ersten. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und fand das Ende nicht ganz so schön- realitätsnah ja - aber nicht ganz so befriedigend ;)

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(412)

920 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 188 Rezensionen

"liebe":w=25,"new adult":w=13,"bianca iosivoni":w=13,"college":w=12,"freundschaft":w=10,"der letzte erste blick":w=8,"liebesroman":w=7,"mobbing":w=5,"lyx":w=5,"liebesgeschichte":w=4,"neuanfang":w=4,"lyx verlag":w=4,"firsts reihe":w=4,"vergangenheit":w=3,"vertrauen":w=3

Der letzte erste Blick

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei LYX, 24.04.2017
ISBN 9783736304123
Genre: Liebesromane

Rezension:

*Eher langweilig*

 

Die Bücher von Frau Iosivoni mag ich sehr. Ich habe ihre Vorgeschichten zu diesen Büchern hier schon gelesen und fand die im Schnitt recht gut, auch kenne ich schon den zweiten Teil dieser Campusserie. Den zweiten Teil hatte ich vor dem ersten hier gelesen und fand den damals richtig, richtig gut. Elle und Luke sind einfach ein tolles Paar.

Da ich jedoch solche Bücher sehr mag und ich den Schreibstil von dieser Autorin auch so schön finde, war mir schnell klar das ich nun auch den ersten rund um Dylan und Emery lesen möchte. Gesagt, getan.

Aber von Anfang an hatte ich meine Probleme mit dieser Geschichte, weil sie mich eigentlich streng betrachtet zu keiner Zeit wirklich fesseln konnte. Die Figuren waren mir irgendwie zu blass und recht Kantenlos. Die Anziehung zwischen beiden ist sehr schleichend. Die zwei spielen sich ständig Streiche. Das soll das ganze Aufpeppen ich fand es jedoch total kindisch und ich konnte diesen Streichen- die jedoch der Knackpunkt zwischen den beiden darstellten, absolut nichts abgewinnen.

Die kleinen dramaturgischen Wendungen fand ich auch eher an den Haaren herbei gezogen und unrealistisch. Ach eigentlich hat mich an dem Buch so vieles gestört, angefangen am Liebespaar an sich. Da hat es dann ein Buch bei mir- auch wenn es gut geschrieben ist- sehr schwer. So habe ich mich hier eher durch gequält und war dann froh, als es vorbei war. Na aber das kreide ich nicht der Autorin an. Der zweite Band ist wie gesagt wieder über alle maßen gut und ich freue mich auch schon sehr auf den dritten Band rund um Tate und Trevor. Em und Dylan waren eher nichts für mich- das kann passieren....

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(762)

1.261 Bibliotheken, 30 Leser, 0 Gruppen, 256 Rezensionen

"liebe":w=22,"laura kneidl":w=22,"new-adult":w=16,"verliere mich nicht":w=14,"freundschaft":w=8,"angst":w=8,"missbrauch":w=8,"sage":w=8,"luca":w=7,"liebesroman":w=6,"lyx":w=6,"trennung":w=5,"love":w=5,"nevada":w=5,"vergangenheit":w=4

Verliere mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.01.2018
ISBN 9783736305496
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nachdem ich den ersten Teil rund um Sage und Luka sehr interessant und stimmig fand, war mir bei dem Schluss klar, das ich auch den zweiten Teil lesen würde.

Leider wurde ich dann rückblickend doch arg enttäuscht. Denn den zweiten Teil zu lesen, gestaltete sich als äußert zäh. Zwischenzeitlich dachte ich dann das Buch endet nie, weil es mich Seite um Seite mit banalen und Langweiligen Gedankengängen belastete und immer wieder das gleiche drin stand. Ich fing dann hinten an etwas quer zu lesen, einfach um mal voran zu kommen.

Letzteres ist wirklich schade, so hatte ich mir doch einen runden Abschluss erhofft und muss nun nach Ende der Lektüre leider sagen: 2 Kapitel mehr im 1 Buch und wir hätten uns alles weitere sparen können. So empfand ich das Buch leider als riesen Zeitverschwendung.

Es setzt genau da ein wo das andere aufhört: Sage macht mit Luka Schluss und ist fortan wieder auf der Straße. Oder eben im Motel. Sie sucht eine neue Bleibe, kommt Gefühlsmäßig jedoch nicht von Luka weg. Dieser wiederum versucht sich mit anderen Frauen zu betäuben. Es gibt unschöne Szenen und das Gekeife zwischen Sage und Luka ist groß.

Eine Banalität jagt die nächste. Zwischendrin wird noch gelernt für Prüfungen, gebastelt für den Etsy-Job und Gedanken gewälzt ohne Ende. Die Seiten wurden mit Nichtigkeiten gefüllt. Man hat ehrlich rein gar nichts verpasst, wenn man dieses Buch nicht gelesen hast.

Wirklich schade- aber vielleicht waren meine Anforderungen einfach zu hoch?

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.080)

1.987 Bibliotheken, 86 Leser, 0 Gruppen, 384 Rezensionen

"mona kasten":w=35,"liebe":w=30,"save me":w=24,"new-adult":w=17,"oxford":w=15,"maxton hall":w=15,"college":w=9,"ruby":w=9,"england":w=8,"geld":w=8,"lyx":w=8,"james":w=8,"lyx verlag":w=7,"privatschule":w=6,"freundschaft":w=5

Save Me

Mona Kasten
Flexibler Einband: 446 Seiten
Erschienen bei LYX, 23.02.2018
ISBN 9783736305564
Genre: Liebesromane

Rezension:

*3.5 Sterne für einen interessanten Auftrag*

Nachdem ich die Again-Reihe von Mona Kasten wahrlich inhaliert habe, war mir sofort klar, das ich weiteres aus ihrer Feder lesen möchte. Dieses Mal nimmt Sie den Leser nun mit auf das renomierte Maxon Hall. Ein Eliteinternat mit versnobbten Jugendlichen. Im Fokus steht Ruby. Sie hat ein Stipendium erhalten und darf hier ebenfalls zur Schule gehen. Alles tut sie, damit sie ihren Traum: mal in Oxford studieren, wahr machen lassen kann. Dafür taucht sie auch regelrecht unter, schwimmt mit dem Strom. Nur nicht auffallen und zum Spielball der reichen Mitschüler werden, lautet ihre Devise.

Doch als sie eines Tages etwas sieht, was sie lieber nicht hätte sehen sollen, erscheint sie auf einmal auf dem Radar von James! Einen heißen Rugbyspieler, der nur eines will: seine Schwester beschützen. Und das Bühnenbild ist geschrieben, für einen interessanten Auftrag, der viel schönes zu bieten, aber auch diverse Längen zu verzeichnen hatte.

Machen wir es zu Beginn kurz: an ihre Again-Reihe kommt dieser Auftakt noch nicht heran. Gut das mag auch daran liegen, der die Trilogie wirklich komplett um Ruby und James handeln wird. Dementsprechend viel, viel Zeit lässt sich die Autorin für alles: Charakterentwicklung; näherkommen der beiden Hauptakteure, ausarbeiten der Knackpunkte und Feilen der Dramaturgie.

Mitunter ist das sehr schön (besonders die Charaktere nehmen viel Raum ein, was ich im Falle von Ruby sehr schön finde). Ruby ist eine sehr angenehme Person und hat ihr Herz auf dem rechten Fleck. Es macht Spaß die Kapitel aus ihrer Sicht zu lesen. James Kapitel kamen mitunter recht kurz- so hätte ich gern noch mehr aus seiner Sicht gelesen. James braucht lange um beim Leser anzukommen. Diverse Nebenfiguren sind auch sehr originell und fanden schnell einen Platz in meinem Herzen.
Andere Szenen jedoch fand ich wiederum arg Klischeehaft und einfach zu lang gezogen. Da hätte man durchaus auch einiges kürzen können, um so mehr Fahrt in die Geschichte zu bringen.

Das Ende hingegen ist dann wieder ober fies und ich wünschte, ich hätte schon den zweiten Teil zur Hand. Fassungslos wird man zurück gelassen und könnte sich die Haare raufen. Aber das Buch hat in meinen Augen zum Ende hin diesen Knaller nochmal nötig gehabt, damit ich den Wunsch entwickelt die Geschichte zwischen Ruby und James weiter zu verfolgen.
Eigentlich bin ich bei 3,5 Sternen, aber durch das gelungene Ende mit dem riesen Cliffhanger runde ich auf 4 auf.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

178 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"young elites":w=4,"fantasy":w=3,"götter":w=2,"marie lu":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"familie":w=1,"tod":w=1,"abenteuer":w=1,"magie":w=1,"reihe":w=1,"freunde":w=1,"macht":w=1,"hass":w=1,"jugendroman":w=1

Young Elites - Die Herrschaft der Weißen Wölfin

Marie Lu , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband
Erschienen bei Loewe, 15.01.2018
ISBN 9783785584163
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nachdem ich den zweiten Band rund um Adelina nur so verschlungen habe, war mir sofort klar: ich muss direkt mit dem dritten Teil weiter machen. Gesagt, getan- gleich im Anschuss habe ich das Buch gelesen und an seinem Ende nun rotz und Wasser geweint.

Er setzt nun dort ein wo der zweite aufhört: Adelina hat es geschafft: sie ist Königin von Kennettra. Ihre Schwester hat sie verlassen und sie wird seit jeher von schlimmen Illusionen verfolgt. An ihrer Seite stehen immer noch treu ergeben Magiano und Sergej. Als sich jedoch die Dolche mit einer schrecklichen Nachricht zurück melden, muss sich Adelina entscheiden: den Dolchen helfen? Oder weiter ein Land nach dem anderen einnehmen und Angst und Schrecken verbreiten?

Das Buch beginnt sehr düster. Adelina ist an sich kaum wieder zu erkennen. Sie ist kaltherzig geworden, sät Schrecken und erntet Furcht und Missgunst Kaum verwunderlich das einige nach ihrem Leben trachten. Sie unternimmt einen Feldzug nach dem anderen um ihre Herrschaft zu vergrößern.

Adelina als Hauptfigur finde ich nach wie vor spannend. Es ist interessant die Geschichte mal aus der Sicht einer echten Antiheldin zu lesen. Und immer noch tut mir Adelina einfach nur leid. So viel ist auf ihrem Weg schief gegangen und eigentlich wünscht man ihr als Leser doch nur endlich mal Licht am Ende des Tunnels. 

Magiano mochte ich im ersten Band- in diesem habe ich ihn lieben gelernt. Er ist unerschütterlich an Adelinas Seite und versucht das Gute in ihr zu erwecken. 

Die Reise mit den Dolchen fand ich sehr spannend- aber hier hätte ich mir irgendwie noch eine ausgebautere Geschichte gewünscht. Das Buch ist viel zu schnell zu Ende- hat ja auch kaum Seiten. Nicht ganz der phänomenalen Geschichte zuträglich, wie ich finde. Die einzelnen Charaktere hätten ruhig noch etwas ausgebaut werden können.

Und das Ende? Hach. Nachdem ich den ersten Band gelesen hatte, war für mich eigentlich nur ein Werdegang für Adelina vorhanden. Der ist dann auch eingetreten....und dennoch habe ich geweint. Ich war einfach so ergriffen von diesem passenden Ende.

Ich kann rückblickend diese Trilogie wirklich rundheraus weiter empfehlen wer mal eine etwas andere Heldin haben möchte! Könnte mehr solcher Geschichten geben.
Young Eltes fand ich wesentlich besser als die Legend Reihe!

  (11)
Tags:  
 
937 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.