Ayaneas Bibliothek

916 Bücher, 441 Rezensionen

Zu Ayaneas Profil
Filtern nach
916 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(294)

621 Bibliotheken, 41 Leser, 0 Gruppen, 129 Rezensionen

laura kneidl, new-adult, liebe, verliere mich nicht, lyx

Verliere mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.01.2018
ISBN 9783736305496
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

474 Bibliotheken, 39 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

mona kasten, save me, oxford, freunde, party

Save Me

Mona Kasten
Flexibler Einband: 446 Seiten
Erschienen bei LYX, 23.02.2018
ISBN 9783736305564
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

89 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

verlag loewe, jugendroman, reihe, fantasy, young elites

Young Elites - Die Herrschaft der Weißen Wölfin

Marie Lu , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband
Erschienen bei Loewe, 15.01.2018
ISBN 9783785584163
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nachdem ich den zweiten Band rund um Adelina nur so verschlungen habe, war mir sofort klar: ich muss direkt mit dem dritten Teil weiter machen. Gesagt, getan- gleich im Anschuss habe ich das Buch gelesen und an seinem Ende nun rotz und Wasser geweint.

Er setzt nun dort ein wo der zweite aufhört: Adelina hat es geschafft: sie ist Königin von Kennettra. Ihre Schwester hat sie verlassen und sie wird seit jeher von schlimmen Illusionen verfolgt. An ihrer Seite stehen immer noch treu ergeben Magiano und Sergej. Als sich jedoch die Dolche mit einer schrecklichen Nachricht zurück melden, muss sich Adelina entscheiden: den Dolchen helfen? Oder weiter ein Land nach dem anderen einnehmen und Angst und Schrecken verbreiten?

Das Buch beginnt sehr düster. Adelina ist an sich kaum wieder zu erkennen. Sie ist kaltherzig geworden, sät Schrecken und erntet Furcht und Missgunst Kaum verwunderlich das einige nach ihrem Leben trachten. Sie unternimmt einen Feldzug nach dem anderen um ihre Herrschaft zu vergrößern.

Adelina als Hauptfigur finde ich nach wie vor spannend. Es ist interessant die Geschichte mal aus der Sicht einer echten Antiheldin zu lesen. Und immer noch tut mir Adelina einfach nur leid. So viel ist auf ihrem Weg schief gegangen und eigentlich wünscht man ihr als Leser doch nur endlich mal Licht am Ende des Tunnels. 

Magiano mochte ich im ersten Band- in diesem habe ich ihn lieben gelernt. Er ist unerschütterlich an Adelinas Seite und versucht das Gute in ihr zu erwecken. 

Die Reise mit den Dolchen fand ich sehr spannend- aber hier hätte ich mir irgendwie noch eine ausgebautere Geschichte gewünscht. Das Buch ist viel zu schnell zu Ende- hat ja auch kaum Seiten. Nicht ganz der phänomenalen Geschichte zuträglich, wie ich finde. Die einzelnen Charaktere hätten ruhig noch etwas ausgebaut werden können.

Und das Ende? Hach. Nachdem ich den ersten Band gelesen hatte, war für mich eigentlich nur ein Werdegang für Adelina vorhanden. Der ist dann auch eingetreten....und dennoch habe ich geweint. Ich war einfach so ergriffen von diesem passenden Ende.

Ich kann rückblickend diese Trilogie wirklich rundheraus weiter empfehlen wer mal eine etwas andere Heldin haben möchte! Könnte mehr solcher Geschichten geben.
Young Eltes fand ich wesentlich besser als die Legend Reihe!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

237 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

magie, fantasy, düster, kampf, young elites

Young Elites - Das Bündnis der Rosen

Marie Lu , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Loewe, 11.10.2017
ISBN 9783785584156
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Selten kommt es vor, das mich ein zweiter Band - ein Mittelband einer Trilogie mich dermaßen begeistern kann, wie es hier geschehen ist.

Young Elites ist der Mittelteil der YE-Trilogie rund um Adelina- der Antiheldin schlechthin die sich besonders in diesem Roman hin zu einem Bösewicht entwickelt. Frau Lu schreibt hinten in der Danksagung selbst, das sie noch nie so einen düsteren Roman geschrieben hat und es nicht einfach für sie war. Das Resultat lässt sich aber sehen und gibt der Trilogie in meinen Augen einen eindeutigen Aufwind.

Der Band setzt nun genau da ein, wo der erste aufhört. Adelina zählt nicht länger mehr zu den Dolchen und Enzo ist gestorben. Adelina wird innerlich von Selbstvorwürfen zerfressen. Sie zieht nun aus und will ihrerseits Begabte rekrutieren um die Malfettos von der Unterdrückung durch die Inquisition zu befreien. Dabei werden ihre innere Stimmen immer lauter, die nach der Besteigung des Throns gieren.

Wieder wird das Buch aus der Sicht von mehreren Personen erzählt, wobei die Hauptzahl der Kapitel aus Adelinas Sicht erzählt werden. Ich muss sagen: ich mag Adelina einfach und ihr Weg bis hin zur Schurkin ist interessant zu verfolgen und dabei so unglaublich nachvollziehbar. Sie tut mir einfach nur so leid! Ständig wiederfährt ihr böses und das wenig gute akzeptiert sie kaum- kann es nicht akzeptieren und vermutet gleich das schlimmste.

Mit an ihrer Seite ist ihre Schwester und bald auch andere rekrutierte Begabte. Mein neuer Liebling ist dabei Magiano. Ein richtig toller Dieb :)
Die Dolche treten natürlich auch wieder auf und verfolgen ihre Ziele- wobei eine Hetzjagd nach dem Thron beginnt.

Das Ende ist extrem düster und hat einen Kloß in meinem Hals hervorgerufen. Es war so niederschmetternd das ich nun unbedingt gleich zum dritten Band greifen werde. Selten habe ich so eine fein ausgearbeitete Charakterstudie gelesen- hier ist einfach alles stimmig. Wahnsinn wie man zu einer Schurkin solch tiefe Sympathie empfinden kann. Und eigentlich hoffe ich doch wie Adelina das man sie im dritten Band nun endlich mal verstehen und lieben wird. Und sie letzteres zumindest auch sieht und zulässt.

Well done, Miss Lu!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

111 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

dystopie, engel, fantasy

Angelfall - Am Ende der Welt

Susan Ee , Sonja Rebernik-Heidegger
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2018
ISBN 9783453319097
Genre: Fantasy

Rezension:

Kann man traurig sein, nachdem man ein 5 Sterne-Buch geendet hat und sämtliche Bücher der Trilogie sehr gut fand? Ja man kann. Ich bin so unendlich traurig das ich nun nach diesem packenden Finale Abschied nehmen muss von dem Erzengel Raphael und der Menschentochter Penyryn.
 
Bei "Am Ende der Welt" handelt es sich nun um den dritten und somit abschließenden Band der apokalyptischen Welt, in der die Engel eingefallen sind und die Menschen unterdrücken. Es setzt nun genau da ein wo der zweite aufgehört hat und wir begleiten Raffe und Pen auf der Sache nach einem Arzt der die Flügel von Raffe wieder annähen soll. Wohl weislich das sich danach alles ändert und Raffe wieder zu den Engeln zurück kehren muss.
 
Generell ist die Traurigkeit in Pen sehr gut hervorgehoben worden und auch realistisch. Sie weiß ganz genau das die Liebe zu Raffe nicht sein darf und auch keine Zukunft hat. Dennoch erlaubt sie sich mitunter ein Quäntchen Hoffnung. Generell ist die gesamte Welt und das Szenario was uns die Autorin Ee aufzeichnet unglaublich realistisch und könnte durchaus auch so passieren, wenn man sich den Gedanken gestattet das es Engel gibt und die nicht wirklich immer so flauschig sein müssen, wie wir uns das ausmalen.
 
Auch in diesem Roman gibt es wieder sehr viel Blut, Aggressivität und auch Spannung ohne Ende. Ich habe das Buch innerhalb von 2 Tagen ausgelesen und das hat deswegen so lange gedauert, weil ich nebenbei noch arbeiten musste. Hätte ich die Zeit gehabt, hätte ich wohl nicht unterbrochen.
 
Der Showdown zum Schluss war richtig phänomenal und ich habe stellenweise das Atmen vergessen. Pen als Hauptfigur ist wie eh und je in Hochform und eine wahre Haudraufheldin die ihresgleichen sucht. Noch nie habe ich so ein Romanpärchen dermaßen geliebt. Ich könnte mir mit den beiden noch sehr viel mehr Romane vorstellen. Ich vermisse sie jetzt schon!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(257)

957 Bibliotheken, 52 Leser, 1 Gruppe, 123 Rezensionen

fantasy, das lied der krähen, leigh bardugo, krähen, grischa

Das Lied der Krähen

Leigh Bardugo , Michelle Gyo
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Knaur, 02.10.2017
ISBN 9783426654439
Genre: Fantasy

Rezension:

*Absolut gelungener Auftakt*`

 

Leigh Badurgo hat sich mal wieder selbst übertroffen! Nachdem ich ihre Grischareihe (3ter Band fehlt mir noch) sehr mochte und ich den Klappentext und kleinen Textauszug sehr interessant fand, war für mich schnell klar, das ich "das Lied der Krähen" auch unbedingt lesen müsste.

Die überaus guten Rezensionen und die Empfehlung einer Freundin haben dann den auschlaggebenden Impuls gegeben und ich fing letzten Freitag an zu lesen. Innerhalb von wenigen Tagen (2 um genau zu sein) habe ich das Buch - welches auch im Grischa - Universum angesiedelt ist - ausgelesen und dürste nun nach mehr. Denn dieser Roman hat mal wieder alles, was ich brauche: eine tolle Story, atemberaubende Spannung, witzige Dialoge, geheimnisvolle Hauptfiguren und viel Gefühl.

 

Es geht im Lied der sieben Krähen um eigentlich 6 Hauptpersonen, die sich gemeinsam zu einer Gruppe zusammen geschlossen haben, um eine Person aus einem Hochsicherheitstrakt zu klauen. Es hängt viel Geld an diesem Deal. Jede Person hat andere Motive hier mit zumachen und sollte es ihnen nicht gelingen dann warten finstere Zeiten auf die Haupthelden, denn bei dem Gesuchten handelt es sich um einen Wissenschaftler der eine schlimme Droge für Grischas entwickelt hat. Gelangt diese in die falschen Hände, dann wird es die Welt auf den Kopf stellen.

 

Die Geschichte an sich ist also simpel und schnell erzählt. Die Charakterentwicklung und Durchleuchtung der Leute ist mehr als interessant und tiefgründig und macht einfach nur Spaß zu lesen.

Anführer ist Kaz- der Bastard aus dem Barrel. Er sinnt nach Rache und scheint dem Leser zunächst sehr gefühlskalt. Injej eine kleine Suhli scheint jedoch auch andere Gefühle in ihm zu wecken.

Da wären noch der lebensfrohe Jesper der keinem Glücksspiel ausweichen kann; Nina eine Entherzerin, Matthias ein Soldat aus Fjerdan und Wylan. Alle Figuren fand ich sehr interessant und ich habe die abwechselnden Kapitel aus der jeweiligen Sicht immer sehr gern gelesen. Alle diese Personen haben einiges zu erzählen und auch ist noch genügend Potential für den weiteren Band vorhanden.

 

Die Geschichte ist wie gesagt bis zum Ende überaus spannend und man verliert nie das Interesse. Nur der Beginn ist etwas gewöhnungsbedürftig mit den vielen fremdklingenden Namen und Orten- hier heißt es einfach am Ball bleiben!

Das Ende wartet mit vielen Wendungen auf und ist recht gemein. Ich bete um eine baldige Veröffentlichung des zweiten Bandes! Leigh Bardugo- Sie haben sich mal wieder überzeugt!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

leserunde, hold, san francisco ink, on, amy baxter

Hold on to you - Kyle & Peg

Amy Baxter
E-Buch Text
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 15.09.2017
ISBN 9783732552146
Genre: Liebesromane

Rezension:

HAT KEINE BEGEISTERUNGSSTÜRME IN MIR AUSGELÖST

 
Hm, irgendwie kann ich die vielen, vielen 5 Sterne Rezensionen nicht so wirklich nach vollziehen. Ja, ich hatte das Buch schnell durch und der Schreibstil war ganz flüssig. Dennoch empfand ich die gesamte Story als zu banal und mitunter zu konstruiert. Der männliche Hauptpart hat mich auch nach kurzer Zeit genervt.

Es geht in "Hold on to you" in erster Linie um Peg. Sie arbeitet als Tätowiererin im Skin Neeldes und ist mit sich eigentlich im Reinen. Zumindest bis zu dem Punkt wo Kyle wieder in ihr Leben tritt, ihre frühere Highschool-Liebe. Leider war diese Liebe damals nur einseitig und viel schlimmer, Kyle hat damals tiefe Wunden in das Selbstvertrauen von Peg gerissen.

Beide treffen sich wie gesagt jedoch wieder und es kommt wie es kommen soll: eine Liebesgeschichte erspinnt sich. Kyle ist dabei wieder typisch Womanizer und schleppt bis zum Wiedersehen mit Peg einfach jede ab. Aber klar: oh Wunder! Er trifft Peg wieder und will keine andere. So richtig erklärt warum das so ist, wird nicht. Sie sieht eben gut aus (Überraschung: in der Highschool war sie eher mobbelig). Auch merkt der Leser sehr schnell das Peg nie aufgehört hat Kyle zu lieben und ist ihrerseits auch recht schnell wieder Feuer und Flamme.

Irgendwie ging mir das alles viel zu schnell. Einige Sachen die dann im Verlauf der Handlung passierten empfand ich für den Fortgang der Geschichte auch noch unnötig- aber gut. Sicherlich war es an sich kein schlechter Roman, aber eben auch nicht überragend gut. In meinen Augen hab ich das alles genauso schon mal woanders gelesen, weswegen es auch keine Begeisterungsstürme in mir auslösen konnte.

Mal sehen ob ich der Skin Needle Reihe noch eine Chance gebe...wird sich zeigen (oder wenn mir ein Klappentext besonders gut gefällt)...

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

191 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

fantasy, laura labas, der verwunschene gott, hexen, götter

Der verwunschene Gott

Laura Labas
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 05.10.2017
ISBN 9783959913348
Genre: Fantasy

Rezension:

Nachdem ich vom Ewigkeitsgefüge sehr enttäuscht war, habe ich mich dennoch gewagt, den verwunschenen Gott von Frau Labas zu lesen. Es hat ja durchweg sehr positive Rezensionen und ich liebe ihre "Allison+Garreth" Bücher. Um es kurz vorweg zu nehmen: dieser Roman konnte mich auch wieder richtig überzeugen. Vielleicht weil mich das Universum davon doch an die A+G Bücher erinnert? 
 
Hauptfigur ist Morgan. Sie wurde von einem Dieb gekidnapt und muss seitdem ihre Lebensschuld bei ihm abbezahlen und geht ebenfalls auf Diebeszüge für ihn. Als sie dabei auf einem Diebeszug verraten wird, findet sie sich schnell zwischen zwei Fronten wieder und lernt Aithan kennen. Bald muss sie sich entscheiden, was sie mit ihrem Leben anstellen will. 
 
Ich mochte Morgan gleich von Beginn an. Ein starkes Mädchen mit vielen guten Eigenschaften und dennoch im Kern absolut von Selbstzweifeln zerfressen. Ich konnte mich sehr gut mit ihr identifizieren und habe gleich mit ihr gelitten, geliebt und gehasst. Sowohl den vergessenen Prinzen fand ich sehr interessant, wie auch den verwunschenen Gott (hier erfährt man allerdings etwas später wer das eigentlich ist). Auch erstrickt sich eine Liebesgeschichte, die ich sehr passend und interessant fand. 
 
Die Kapitel sind größtenteils aus der Sicht von Morgan geschrieben, werden mitunter jedoch auch vom Kronprinzen von Ystria, Rhea und weiteren Nebenfiguren geschrieben- deren Werdegang auch mehr als interessant waren. Generell ist die Spannung sehr hoch und ich hatte das Buch in nur 2 Tagen ausgelesen. Das lag sicherlich am guten Schreibstil an sich, wie auch an den interessanten Charakteren und der tollen, magischen Welt an sich. 
 
Ebenso gelungen fand ich die Adaptionen zu den vielen Märchenklassikern. So finden sich Parallelen zu "Rotkäppchen", "Rapunzel" und weiteren. Es hat einfach Spaß gemacht in "Der verwunschene Gott" abzutauchen. Ich werde definitiv auch zum zweiten Band greifen (auch wenn ich leider noch nicht weiß, wann der erscheinen soll). Das Ende war nämlich sehr gemein ;) Aber das bin ich von Frau Labas schon gewöhnt!

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

333 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 49 Rezensionen

musik, new york, carrie price, new york diaries, adriana popescu

New York Diaries – Sarah

Carrie Price
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 10.01.2017
ISBN 9783426519400
Genre: Liebesromane

Rezension:

Auch wenn ich den ersten Teil der New York Diaries nicht kenne, habe ich das Buch gelesen, weil alle Geschichten unabhängig von einander zu lesen sind. Es geht immer um ein anderes Pärchen- hier sogar um eine Dreierkonstellation, was ich in der Regel nicht so gut finde, hier hat es mich jedoch mitnehmen können.

Es geht, wie man auch schon vermuten könnte um Sarah. Eine freiberufliche Bloggerin, die sich dem Musikgenre verschrieben hat. Sie will eigentlich nur eines: über Musik bloggen und den nächsten größen Hit entdecken, bevor ihn jemand anderer findet.

Als sie eines Abends durch Zufall einen Mann in einer Bar einen selbst komponierten Song vertonen hört, ist sie sofort Feuer und Flamme von diesem Song und auch etwas zu diesem Mann.

Kurz darauf trifft sie jedoch auch einen anderen Mann, der sie ebenso berührt und es beginnt eine kleine Liebesgeschichte mit Irrungen und Wirrungen. Die Autorin hat es glänzend verstanden die innere Zerrissenheit von Sarah rüber zu bringen. Lange Zeit wusste man als Leser nicht, welcher Mann wohl zum Ende hin das Rennen machen würde. Obgleich man es irgendwann schon erahnen kann, einfach weil sie sich für einen der Männer zu sehr verbiegen müsste (und das geht nie gut, wie jeder weiß).

Leider habe ich mich beim Lesen eher in den einen verliebt, der es zum Ende hin nicht das Rennen machen durfte/konnte. Das fand ich natürlich schade, auch wenn ich einsehe, warum sich Sarah letzten e
Endes so entschieden hatte, wie es kam Schön finde ich eben an dieser Stelle, weil der, der das Rennen nicht gemacht hat, dennoch kein Arsch war. Sondern ich ihm nun im Nachhinein einfach wünsche eine Frau zu finden, die die richtige für ihn ist- vielleicht in einen der Fortsetzungsromane?

Ich habe nach dieser Lektüre definitiv Lust auf weitere Romane dieser Reihe bekommen!

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

118 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

liebesroman, schokolade küsst fitness, taste of love, serie, romanti

Taste of Love - Zart verführt

Poppy J. Anderson
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.10.2017
ISBN 9783404175338
Genre: Liebesromane

Rezension:

*Alles schon mal da gewesen*
 
Nachdem der Klappentext doch ganz witzig klang und mir nach einem Frauenroman für entspannte Stunden war, griff ich beherzt zu, als ich diesen Roman sah. Von der Autorin habe ich bisher noch nichts gelesen. 
 
Um es schon mal vorweg zu nehmen: das Buch ist sicherlich nicht schlecht. Konnte mich aber auch nicht wirklich begeistern, weil es doch viel zu schnell fad wurde und das Thema so schon tausendmal auch genauso wieder gegeben wurde. Es hat nichts besonderes und verschwindet geradezu in der Masse der sonstigen Liebesromane (oder habe ich einfach schon zu viel dieser Art Bücher gelesen?).
 
Es geht um- ja wie hieß sie denn nochmal? Habe doch glatt den Namen vergessen, was sicherlich daran liegt, das er absolut austauschbar ist, weil hier eine Stinoheldin der Marke 0815 vorgesetzt wurde. Auch wenn die Autorin versucht hat das ganze mit lustigen FLoskeln zum Gewicht zu versüßen. Eine Heldin die ala Bridget Jones daher kommt, soll wohl gefälliger sein. Sie tritt in einer TV Show auf und will ihren Laden promoten. Dumm nur, das sie dort auf den gut aussehenden Fitnesstrainer - ehemals heißes Model- trifft, der sich auch noch über ihre Figur lustig macht.
 
Man erwartet fortan also alles andere als eine Liebesgeschichte, so ist Liz absolut entsetzt und will eigentlich nie wieder was mit Adam zu tun haben. Ihre Schwester sieht das jedoch anders und meldet Liz unter fadenscheinigen Gründen in Adams Fitnessclub an.
 
Natürlich kommt es dann worauf der Leser wartet: beide necken sich auf Teufel komm raus und merken doch nach und nach das sie sich gegenseitig anziehend finden. Der Weg dahin ist mitunter ganz amüsant und mitunter absolut berechenbar. Das Adam dann auf einmal dermaßen in Liz verknallt, wirkte dann doch etwas unrealistisch und trübte den Lesefluss mitunter schon. Hier hätte ich mir etwas peppigere Wendungen gewünscht.
 
Das Buch plätschert dann so vor sich hin und hat weder Höhen noch Tiefen. Es wird mir demnach auch nicht wirklich im Gedächtnis bleiben. Richtig Lust auf weitere Bücher dieser Reihe hat es mir leider nicht gemacht. Da gibt es doch bessere und vor allem fesselndere Liebesromane. Schade- hatte mir mehr erhofft!

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(532)

1.227 Bibliotheken, 55 Leser, 0 Gruppen, 237 Rezensionen

liebe, laura kneidl, missbrauch, berühre mich. nicht., new-adult

Berühre mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736305274
Genre: Liebesromane

Rezension:

*Packender Roman*
 
Vom Klappentext hat mich "Berühre mich nicht" absolut angesprochen. Die vielen positiven Rezensionen dazu, ließen mich letzten Endes dazu greifen und lesen. Ich habe das keine Sekunde bereut, so fühlte ich mich sehr gut unterhalten und mochte das Feeling im Roman.
 
Es geht darin um die "zerbrochene" Sage. Sie ist von zu Hause geflohen und will sich nun am College, weit weg von daheim ein neues Leben aufbauen. Dumm nur, dass sie kaum Geld hat. Sie heuert in einer Bibliothek an und muss dort mit Luca zusammen arbeiten. Ebenfalls ein Student. Er beinhaltet genau das wovor sich Sage total fürchtet. Denn Sage hat ein Trauma in sich und panische Angst vor Männern. Doch Luca weckt nicht allein Furcht in Sage...
 
Schnell wird dem Leser klar um welches Trauma es sich handelt. Sie wurde alles andere als gut von ihrem Stiefvater beinhaltet. Eine richtig Liebesgeschichte scheint für Sage undenkbar. Dennoch merkt man es mitunter förmlich prickelnd zwischen Luca und ihr. Luca als männlichen Protagonisten mochte ich sehr. Klar, er sieht gut aus, hat ständig eine neue und lässt keine näher an sich emotional heran. Auch wenn er der perfekte Stereotyp ist, fand ich ihn doch mitunter auch unnahbar und dadurch interessant. Verstärkt wird das noch durch seinen "echten" Instagramaccount der wunderbar zum Roman passt und auch jetzt noch Lust auf den zweiten Band macht. 
 
Die beste Freundin von Sage mochte ich auch, ebenso wie April- das Mädchen welches es mitunter schafft durch Sage dicke Mauern zu dringen. Ein Lebens bejahendes Mädel.
 
Generell mochte ich vor allem den Roman durch seine Charaktere. Die Geschichte ist zwar mitunter sehr vorhersehbar, aber hier ist wieder der Weg das Ziel. Es ist interessant zu lesen, wie Sage nach und nach über ihren Schatten springt/springen will und dabei den ein oder anderen herben Rückschlag erlebt. 
 
Das Ende ist dabei wieder richtig gemein und man lechzt nach mehr- wie gut das der zweite Band rund um Sage und Luca bald erscheint. Ich werde diesen definitiv lesen!

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

wette, stealing three kisses, anna katmore, liebe, freunde

Stealing Three Kisses (Vernasch Mich 1)

Anna Katmore
E-Buch Text: 322 Seiten
Erschienen bei null, 03.11.2017
ISBN B0767CZ1M7
Genre: Sonstiges

Rezension:

*Nette Story, etwas unrealistisch*

 

Nachdem ich schon etliche Bücher dieser Autorin gelesen habe und diese eigentlich alle durch die Bank hinweg mag, war schnell klar das ich auch dieses Buch lesen wollte. Es ist ein Sequel zur Groover Beach Reihe und eigentlich noch vor "Was sich neckt das liebt sich, meistens" angesiedelt. Das es davor spielt, war für mich erst nicht klar und ich hab mich gewundert, warum Chloe solo ist. Aber nun gut. Das soll ja nichts negatives sein.

 

In diesem Band geht es nun um Brinna und Jace. Durch einen eigentlich unglücklichen Umstand wird Brinna unfreiwillig Hauptfigur in einer Wette von Jace und seinen Freunden. Jace muss ein Mädchen 3 Mal küssen, ohne jedoch je ein Wort an sie gerichtet zu haben. Um es noch zu erschweren, müssen diese Küsse vom Mädchen selbst initiert werden. Der Zufall wählt nun Brinna aus. Beide wohnen auf dem selben Gang. Jace allein; Brinna ist mit Chloe in einer WG eingezogen und alle drei besuchen die Schauspielschule.

 

Gerade den Beginn des Romanes fand ich sehr witzig und interessant. Es liest sich sehr flüssig und ist auch spannend. Die ersten Zusammenstöße von Brinna und Jace sind herzallerliebst. Einige Szenen (Flaschendrehen) fand ich regelrecht prickelnd. Dann jedoch folgen ein paar Szenen, die das Buch unnötig in die Länge gezogen haben (Stichwort Hund) und nichts für den Fortgang der Geschichte an sich wichtig waren. Zudem gestaltet sich dann das "nicht reden" ab irgendeinen Punkt als unüberwindbares Hindernis- zumindest für mich. Ich fand es zunehmend unrealistisch, was mir gerade zum Ende hin dann doch die Freude am Lesen stellenweise nahm.

 

Bis dahin war das Buch jedoch gewohnt gut und ich mochte es sehr, obgleich es nicht vergleichbar mit "Was sich neckt das liebt sich, meistens" ist. Letzteres ist wesentlich besser- in meinen Augen.
Nur schade das wir nun so lange auf neue Werke der Autorin warten müssen, da sie sich eine Auszeit nimmt.

  (9)
Tags: anziehung, freundschaft, liebe, schauspielschule, wette   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

81 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

liebe, new adult, bianca iosivoni, contemporary, freundschaft

Lines of Yesterday

Bianca Iosivoni
E-Buch Text: 155 Seiten
Erschienen bei null, 02.06.2014
ISBN B00KPD0QVK
Genre: Liebesromane

Rezension:

*Devin und Violet*

 

Lines of yesterday ist eine Vorgeschichte zu "Wie der erste Blick". Wir befinden uns auf dem gleichen College wie die späteren Bücher, nur hier stehen die Hauptprotas Violet und Devin im Vordergrund.

 

Violet hat eigentlich alles was sie braucht. Ihr Leben ist durch geplant und sie hat einen lieben Freund. Doch aus heiteren Himmel taucht ihr ehemals bester Freund aus Kindertagen wieder auf und erinnert sie an ihr Versprechen. Die Gefühlswelt von Violet wird fortan auf eine harte Probe gestellt.

 

Der Roman ist eigentlich recht kurz und die Autorin kommt hier sehr schnell zur Sache. Stellenweise war mir das Buch einfach zu kurz. Einige Aspekte - allen voran die Personen hätten schon etwas detaillierter ausgearbeitet sein können. Es fehlte mitunter doch einiges an Tiefgang. Zudem wirkte die Story künstlich zu sehr zur Eile angetrieben. Man hätte sich durchaus auch etwas mehr Zeit und demnach die ein oder andere Seite mehr lassen können.

 

Zudem wirkte Devin mitunter zu fiktional. So einen wie ihn gibt es einfach nicht. Das fand ich sehr schade, so mag ich es doch das man sich wunderbar mit Collegeromanen identifizieren kann. Hier dann eher nicht so.

 

Dennoch habe ich das Buch sehr gern gelesen- was sicherlich auch am ausgezeichnet guten Schreibstil liegt. Ich werde auch den zweiten Band "Pain of Today" lesen, der sich um die beste Freundin von Violet drehen wird. Derzeit sauge ich wirklich alles dieser Autorin auf, weil sie es momentan wie keine zweite schafft mich mit ihren Romanen zurück in die Studienzeit zu entführen. Ich liebe ihre Bücher- auch wenn ich diesen hier "nur" 3 Sterne gebe.

  (49)
Tags: college, freunde, joggen, liebe, versprechung   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

57 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

college, liebe, contemporary, romance, new adult

Promises of Forever - Pain of Today

Bianca Iosivoni
E-Buch Text
Erschienen bei null, 14.08.2014
ISBN B00MQDW5SE
Genre: Liebesromane

Rezension:

*Bree, Rob und ich - da stimmt die Chemie*


Die College-Bücher von Frau Iosivoni zählen für mich schon zu jenen die Büchern, die ich einfach lesen muss, ohne überhaupt den Klappentext zu lesen. Denn diese Autorin zählt mittlerweile schon zu meinen Lieblingsautoren.


Da macht und „Pain of today“ absolut keine Ausnahme. Im Gegenteil. Es ist der zweite Band und noch wesentlich besser als der erste (den ich auch schon ganz gut fand). Dieses Mal geht es nun um die beste Freundin von Violet. Ich mochte Bree im ersten Band schon ob ihrer sprudelnden Art. Natürlich ist sie auch in ihrem eigenen Band einfach zum Verlieben. Sie ist an sich recht mutig und könnte an jeder Hand Kerle haben. An Rob jedoch, beißt sie sich die Zähne aus. Denn dieser stößt sie immer wieder von sich und lässt sie nicht an sich heran, obgleich Bree und natürlich auch der Leser merken wie die Funken zwischen den beiden sprühen.


 Ich mochte Robs kühle und reservierte Art. Dadurch war er mal eine erfrischende Abwechslung zum sonstigen Einheits-Bad-Boy-Brei. Ich habe dermaßen mit Rob und Bree mitgefiebert, das ich gar nicht anders konnte als immer weiter zu lesen. Der Schreibstil war gewohnt flüssig und die Wendungen in der Geschichte absolut eingängig. Von mir aus hätte es noch ruhig mehr Seiten haben können!


Die Annäherung zwischen den beiden war einfach wie immer prickelnd geschrieben. Einfach nur hach <3


Ein tolles Paar und eine interessante Liebesgeschichte. Was will man mehr? Obgleich sich die inneren Dämonen von Rob sich doch schnell erzählen lassen und nicht so dramatisch sind, wie sie dann dargestellt werden. Aber das ist ja egal, das tut der Lesefreude keinen Abbruch. Und was ein besonderer Leckerbissen war: wir treffen Luke McAdams (eine Person die in „der letzte erste Kuss“ sehr interessant ist!).


  (14)
Tags: college, freundschaft, joggen, liebe, zurückweisung   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(206)

454 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 116 Rezensionen

liebe, drogen, brittainy c. cherry, wie das feuer zwischen uns, krebs

Wie das Feuer zwischen uns

Brittainy C. Cherry
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei LYX, 21.07.2017
ISBN 9783736303560
Genre: Liebesromane

Rezension:

*Zuviel Drama*

 

Nachdem ich "Wie die Luft zum Atmen" gelesen, inhaliert und für grandios befunden habe, war schnell klar, das ich den zweiten Band auch unbedingt lesen wollte. Gesagt getan. Gleich im Anschluss waren nun also Logan und Alyssa dran.

 

Im gewohnt flüssigen Schreibstil wird die Geschichte präsentiert, die mir am Anfang noch richtig gut gefallen hat, obgleich zu Beginn doch eher der Fokus in der Freundschaft lag. Aber ziemlich schnell wandelte sich das Buch für mich und ich fand es im Gegenteil etwas anstrengend und die Lesefreude wollte sich nicht so ganz bei mir einstellen.

 

Das lag natürlich am Drama an sich, welches hier zu Hauf über dem Leser ausgeschüttet wurde. Denn Logan hat es nicht leicht. Er wächst auf bei einer Drogenabhängigen Mutter, hat einen gewalttätigen Vater, der seine Mutter schlägt und nimmt selbst immer mehr Drogen. 

Im Gegensatz dazu steht Alyssa. Sie ist klug, einfühlsam und schnell die beste Freundin von Logan. Sie ist sein Fels in der Brandung. Auch sie hat mit ihren Eltern zu hadern, die sich trennen. Beide haben also den seelischen Schmerz zum Nenner, obgleich der bei Logan um ein vielfaches ausgeprägter ist. Sie verlieben sich ineinander und kommen auch zusammen. Dann überschlagen sich jedoch die Ereignisse und eine Katastrophe jagt die nächste. Es kommt zur Trennung von L und A und viele Jahre ziehen ins Land.

 

Ich muss gestehen den ersten Teil fand ich noch ganz stimmig, dann waren mir die Ereignisse irgendwann Zuviel des guten. Auch gefiel mir die Geschichte und welchen Verlauf sie nimmt nicht sonderlich gut. Der Showdown zum Schluss war wieder übertrieben dramatisch. Vielleicht lag es auch einfach daran, weil ich mich mit den Hauptprotas dieses Mal nicht so sehr identifizieren konnte, das ich das Buch nicht so bewegend fand. Hier war mir einfach alles zu viel des Guten. Ich hoffe der dritte Band sagt mir wieder mehr zu.

  (46)
Tags: beste freunde, drama, drogen, drogenabhängigkeit, eltern, familie, freundschaft, krankheit, krebs, liebe   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(365)

858 Bibliotheken, 24 Leser, 0 Gruppen, 151 Rezensionen

liebe, trauer, brittainy c. cherry, wie die luft zum atmen, verlust

Wie die Luft zum Atmen

Brittainy C. Cherry , Katja Bendels
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei LYX, 13.01.2017
ISBN 9783736303188
Genre: Liebesromane

Rezension:


*Atemzug um Atemzug*
 
Wie die Luft zum Atmen ist einfach eines jener besonderen Bücher, das dich nicht mehr loslässt. Du vertiefst dich in die Geschichte, leidest mit den Charakteren und somit war es nicht ungewöhnlich das ich schon auf Seite 25 (!) das erste Mal weinen musste. Aber die Autorin schreibt derart zu Herz gehend, das man gar nicht anders kann, als sich in die Charaktere hinein zu versetzen und mit ihnen zu fühlen.
 
Es geht um die Allein erziehende Mutter Liz. Sie hat auf tragische Weise Ihren Mann verloren und versucht seitdem zurecht zu kommen. Sie zieht nach ein Jahr des Verkriechens bei ihrer Mutter zurück in das alte Haus und trifft auf den geheimnisvollen, auch zutiefst gebrochenen Tristan. Ihren Nachbar. Auch Tristan hat den schweren Verlust seiner Frau und seines Sohnes zu verkraften.  Und so kommt es das zwei gepeinigte, zutiefst traurige Seelen versuchen ineinander etwas Seelenheil zurück zu kriegen.
 
Ich bin selbst zweifache Mutter und habe eine tollen Ehemann. Ich kam nicht umhin darüber nach zu denken, wie es mir gehen würde, wenn durch einen Unfall auf einer meiner 3 liebsten Menschen sterben würde. Die Vorstellung ist einfach grausam. Das sich dann Liz und Tristan versuchen gegenseitig zu trösten, ist einfach nach vollziehbar und sehr realistisch erzählt.
 
Auch das sie beginnen sich gegenseitig zu lieben und sich dafür doch auch irgendwie schämen. Allein das Ende fand ich dann übertrieben Effekt heischerisch, was völlig unnötig war. Dennoch vergebe ich noch 5 Sterne. Selten hat mich ein Buch dermaßen berühren und zu Tränen rühren können wie die Luft zum Atmen. Einfach toll! Ich lese direkt den zweiten Band (der jedoch nicht mehr um die Personen aus dem 1. Band geht).

  (8)
Tags: familie, hinterbliebenen, liebe, nachbarn, to, trauer, vorurteile   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

schauspieler, hotel, geheimnis, tanzen, verletzen

ON REPEAT: Zurück auf Anfang

Ariana Morrigan
E-Buch Text: 222 Seiten
Erschienen bei null, 19.01.2016
ISBN B01AVIKAKA
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nachdem ich von der Autorin "Morning after dark" gelesen hatte und das überirdisch gut fand, wollte ich mir auch ihr Erstlingswerk "On repeat" zu Gemüte führen. Nun, das Buch ist rückblickend nicht schlecht, aber auch keine Granate, sondern eher gesundes Mittelmaß. 
 
Es geht darin um Ava - eine Tänzerin und Mason - einen Schauspieler. Beide lernen sich beim Set zu einem Liebesfilm kennen. Wobei kennen lernen trifft es nicht genau, denn Mason scheint Ava bereits zu kennen und ist alles andere als angetan von ihr und ist im Gegenteil: sehr, sehr gemein. 
 
Gerade die ersten Seiten im Buch fand ich richtig gut. Ich liebe es immer, wenn sich ein Liebespärchen zunächst erst hasst. Der Weg dieser Pärchen ist immer so schön steinig und schön zu lesen, wie die Anziehung nach und nach erwacht.
 Dieser Weg hier ist jedoch mehr als schnell abgehandelt und hier wurde definitiv viel Potential verschenkt. 
 
Generell bleiben beide Figuren doch sehr blass und dadurch setzte das erotische Prickeln nicht wirklich bei mir ein. Auch fand ich einige Begebenheiten im Buch doch zu konstruiert und dadurch lächerlich. Wenn man als Leser glaubt sie würden nun zu ihren Gefühlen stehen, wurde es nochmal richtig künstlich in die Länge gezogen und dadurch war es einfach nur noch : lame.  
 
Generell ist das Buch kein Vergleich zu "Morning after dark". Wer das Buch hier ganz amüsant fand, dem lege ich ganz dringend "MaD" von Ariana Morrigan ans Herz. Aber gut, es ist ja ein Erstlingswerk und dafür ganz nett. Wie bereits geschrieben: nicht schlecht, aber auch nicht überragend. 3 mittelmäßige Sterne für "on repeat". Ich weiß noch nicht ob ich den zweiten Teil lesen möchte. 

  (8)
Tags: anziehung, choreografi, erotik, freundschaft, geheimnis, hassliebe, hotel, liebe, new york, schauspieler, sex, tänzer   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

90 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

fußball, liebe, grover beach team, anna katmore, hass

Katastrophe mit Kirschgeschmack

Anna Katmore
Flexibler Einband: 250 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 16.07.2014
ISBN 9781500522896
Genre: Sonstiges

Rezension:

*Groover Beach 3 Tony & Sam*
 
Ach was habe ich die Liebesgeschichte aus der Groover Beach Schule wieder gemocht und geliebt? In der Zwischenzeit habe ich schon mehrere Bücher von Anna Katmore gelesen und bis auf eines (Mädchensommer) gefallen sie mir alle ausnehmend gut). Da macht nun das Liebesdrama rund um Tony und Sam keine Ausnahme.
 
Im Gegenteil, ich mochte entgegensetzt zu vielen anderen diese Lovestory sogar mehr als die erste von Ryan und der besten Freundin von Tony. Denn hier mochte ich es seht, das Tony im ersten Moment eigentlich nur Verachtung für Sam übrig hat. Denn die arme Sam ist die Cousine von Chloe. Wir erinnern uns? Chloe ist im ersten Band für kurze Zeit mit Tony ausgegangen und das nahm kein gutes Ende. Tony hat sich geschworen nie wieder mit irgendjemanden aus dieser Familie etwas zu tun haben zu wollen. Doch dann kommt Sam.
 
Und wie ich Sam mochte! Die meisten Kapitel sind aus der Sicht von Sam geschrieben und ich mochte diese Person einfach. Sie hat es nicht leicht, Tür an Tür mit Chloe zu wohnen und vermisst ihre Cousine von damals. Sie verguckt sich eigentlich auf Anhieb in Tony. Er sieht gut aus, behandelt sie jedoch wie den letzten Dreck, weswegen sie mit ihm eigentlich nichts zu tun haben will. 
 
Ich mochte gerade diesen Twist im Buch richtig gern. Tony war mehr als einmal echt fies zu Sam und wäre ich sie hätte ich ihn schon längst in den Wind geschossen. Nur das dumme Herz macht eben was es will. Der Cliffhanger war dann hier oberfies. Es ging mit der Geschichte direkt in "Jungs die nach Kirschen schmecken" weiter. Das habe ich im Anschluss gelesen und es setzt da ein, wo das andere aufhört. Tony und Sam haben sich endlich geküsst. Dumm nur, das Tony Sam daraufhin wieder weg stößt. Und so kommt wieder was kommen muss: der Leser macht sich auf einen steinigen Weg und verfolgt die Geschehnisse und hofft das Sam und Tony nun endlich, endlich zusammen kommen mögen. Ich liebe solche Drama-LoveStories derzeit total. 
 
Bei so viel Lesespaß kann ich eigentlich nur 5 Sterne vergeben. Schade das ich schon die anderen Bücher aus dieser Reihe schon gelesen habe :)

  (10)
Tags: anziehung, highschool, jugendbuch, kunst, liebe, teenies, zeichnen   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(135)

339 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 76 Rezensionen

freundschaft, liebe, bianca iosivoni, der letzte erste kuss, beste freunde

Der letzte erste Kuss

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 525 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736304147
Genre: Liebesromane

Rezension:


*Beste Freunde werden zu Liebenden*
 
Ich liebe das Thema in einem Buch, wenn sich beste Freunde auf einmal mehr für einander entwickeln als nur Freundschaft. Darum geht es auch in diesem Buch. Elle ist die beste Freundin von Luke- Luke der beste Freund von Elle. Sie erzählen sich alles und unterstützen sich in jeder Hinsicht. Einig sind sie sich darin, dass sie niemals mehr sein wollen. Doch als es dann zu einem mehr als prickelnden Kuss zwischen beiden kommt, beschließen sie das es "nicht zählt". 
 
Das Buch ist einfach nur wunder-, wunderschön! Ich habe selten solch tolle Hauptprotagonisten gehabt, die ich so sehr ins Herzs geschlossen habe.
 
Elle ist einfach ein toller Mensch. Hat ihr Herz auf den rechten Fleck und ist einfach nur lieb. Sie hat sich mit ihrer Familie überworfen, was ein recht trauriger Aspekt in der Geschichte ist. 
 
Luke ist ein kleiner Womanizer. Er hat viele One night stands und verlässt jeden dieser Damen früh im Morgengrauen um zu Laufen. Er ist nämlich passionierter Jogger. Schnell wird dem Leser klar das er nur vor seinen Ängsten und Sorgen davon rennt. Denn es ist etwas in seinem Leben geschehen, an dem er sich die Schuld gibt und in dieser zu ertrinken droht.
 
Und nun treffen diese beiden tollen Menschen aufeinander. Und eigentlich weiß der Leser das sie zusammen gehören. Luke und Elle wissen ins in der Tiefe ihres Herzens auch, nur ist der Weg bis dahin steinig und schwer. Die gefühlvollen Szenen prickeln und sind wahnsennig schön geschrieben. Auf den ersten Kuss müssen wir lange warten. Er wurde dann aber dermaßen toll in Szene gesetzt, das sich die Warterei wirklich gelohnt hat.
 
Auch treten die Figuren aus dem ersten Band wieder auf und auch ahnt man schon um wen es sich im dritten Band handeln wird- hier wurde ich wieder sehr angefixt.
 
Dieses Buch ist einfach ein wunderschönes Buch über beste Freunde, die mehr für einander empfinden. Realistisch, gefühlvoll und einfach nur schön. Lesen! Es lohnt sich. Luke und Elle müssen einfach kennen gelernt werden.

  (38)
Tags: anziehung, beste freunde, college, familie, high societey, liebe, politik, studium   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

137 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 43 Rezensionen

fantasy, drachenmondverlag, protectoren, ewigkeitsgefüge, bellatoren

Ewigkeitsgefüge

Laura Labas
Flexibler Einband: 310 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 08.07.2017
ISBN 9783959912976
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(205)

481 Bibliotheken, 22 Leser, 2 Gruppen, 91 Rezensionen

götter, liebe, fantasy, marah woolf, jugendbuch

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Marah Woolf
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Dressler, 25.09.2017
ISBN 9783791500416
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Für dieses Buch habe ich verhältnismäßig Jahre gebraucht es zu lesen. Den ersten Band fand ich zwar auch nicht überragend, aber immerhin ganz nett für Zwischendurch. Der zweite Band hatte mich einfach interessiert, weil ich wissen wollte wie sich nun Jess`und Caydens Beziehung weiter entwickeln würde.
 
Der zweite Band setzt nun da ein, wo der andere aufhört. Jess ist wieder zurück und hat ein gebrochenes Herz. Eigentlich will sie ihre Wunden lecken, doch dann kommt Cayden und mit ihm die restliche Götterschar in ihr beschauliches Städtchen und alte Wunden heilen nicht. Im Gegenteil: sie beginnt Cayden zu hassen. Zumindest versucht sie es und versucht sich und den Leser alle 5 Seiten davon zu überzeugen. So oft, das es den Leser schon nervt und eh keiner daran glaubt.
 
Jess Charakter wird unausstehlich. Einerseits versucht sie tough zu sein und hat ein schweres Kreuz wegen ihrer Familie. Dann ist da noch ihre ehemals beste Freundin Robyn die auch kein liebes Wort mehr für sie übrig hat. Dann tritt wie gesagt Cayden wieder auf den Plan und wir als Leser verfolgen ein ewiges hin und her ala: "Ich hasse ihn....er ist so gut aussehend...aber er ist ein Arsch-loch...aber seine grüne Augen....er knutscht immer andere Mädels....aber wenn er mich berührt....aber er liebt mich nicht..... und so weiter und so fort.
 
Mein Gott. Das wurde ja schon lächerlich. Zudem hat mich dann das Gerede zwischen Cayden und Jess nur noch genervt. Ständig diese "Küss keinen anderen" Thematik. Ätzend. Die Handlung passt dann eben auch auf einen Bierdeckel wenn sich viel zu viele Worte nur um das küssen drehen. Das Buch zog sich dann für mich nur noch wie Kaugummi. Und unbegreiflich, das allen nicht klar war, wer sich hinter einer bestimmten Person verbirgt. Das wusste ich schon, wo sie eingeführt wurde.
 
Ich weiß nun noch nicht ob ich den letzten Band lesen werde. Andererseits könnte es nun spannend werden, so wie der 2te Band ausgegangen ist. Aber will ich nochmal dieses Hin und Her durch kauen? Ich weiß noch nicht....

  (10)
Tags: apoll, athene, eifersucht, fortsetzung, freundschaft, götter, griechische götter, griechische gottheiten, hera, highschool, liebe, mystika, prometheus, sage, zeus   (15)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

306 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 66 Rezensionen

fantasy, bücher, akram el-bahay, fabelwesen, bücherstadt

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Akram El-Bahay
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 25.08.2017
ISBN 9783404208838
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

183 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

college, liebe, monica murphy, erotik, new adult

Fair Game - Jade & Shep

Monica Murphy , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.05.2017
ISBN 9783453421523
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

*Ein Griff ins Klo*
 
Wer hatte das noch nicht? Man steht im Buchladen und hat Lust auf eine schöne Lektüre für die abendlichen Stunden. Ich habe mich zwischen zwei Büchern entschieden und damit unfassbar daneben gegriffen. Das ich für diese 400 Seiten gequirlte Sch*** auch noch 10 € ausgeben habe, schmerzt mich umso mehr. Doch fangen wir von vorne an.
 
In Fair Game geht es um Jade und Shep (muss noch wer immer hier an ein Schaf denken, obgleich ein e fehlt?). Jade wurde von ihrem jetzigen Exfreund beim Pokerspiel an Shep verwettet und verloren. Natürlich ist das schon mal etwas völlig unsinnig- man kann keinen Menschen gegen dessen Willen als Einsatz verwetten. So denkt auch Jade was mir im ersten Moment sympathisch war. Generell wirkten die ersten 10 Seiten auf mich noch lustig, bis es dann irgendwann drehte und als ich auf Seite 100 fest gestellt habe, das der Schreibstil nicht besser wird und die Story abgrundtief schlecht ist, habe ich angefangen was ich sonst nicht mache und habe quer gelesen.
 
Was mich am meisten an dem Buch gestört hat, waren die Ausdrücke in der Geschichte. Man könnte ein Trinkspiel daraus machen und immer einen kurzen heben wenn das Wort "A r s c h l o c h" fällt. Spätestens auf Seite 15 liegt man mit Blackout unterm Tisch. 
 
Die burschikose Art von Jade fand ich zu anfangs noch witzig- danach nur noch nervig. Sie ziert sich gewaltig und will Shep nicht verfallen. Das "erste Mal" wird dramatisch in die Länge gezogen. Dabei wissen es doch alle: Shep weiß das es zum Sex kommt, Jade weiß es eigentlich auch und auch dem Leser ist es klar- nur will der genervte Leser es irgendwann dann gar nicht mehr lesen, wenn sie sich nach 200 (!!!) Seiten zum ersten Mal richtig küssen. Echt Leute- ich dachte wir wären auf dem College? Der erste Kuss nach 200 Seiten- einer gefühlten Ewigkeit? Auf den ersten Sex muss man nochmal an die 100/150 Seiten warten. Absolut unnötig. Sie reden und denken doch eh schon die ganze Zeit dran- warum es dann nicht einfach hinter sich bringen? Und was sollen diese sinnlosen, pubertären Synonyme? die weiblichen Brüste heißen grundsätzlich nur Titten. Shep macht bald seinen Collegeabschluss und schafft es nicht, Brüste Brüste zu nennen? Gott, werde erwachsen.
 
Während ich meine Rezension schreibe, werde ich immer frustrierter- das sollte eigentlich keine seichte Collogeromanze bei mir auslösen dürfen. Selten habe ich 10 € so sehr hinterher geweint wie hier. Ein absoluter Griff ins Klo. Selten so ein schlechtes, oberflächliches Buch gelesen mit Charakteren zum Davon laufen. Echt schlecht....ich werde keine Romane dieser Autorin mehr lesen. 

  (13)
Tags: anziehung, arrogant, college, erotik, glücksspiel, liebe, poker, sex, studenten, studentenwohnheim   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(99)

179 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

jugendbuch, blog, contemporary, high school, liebe

Emily lives loudly

Tanja Voosen
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 07.08.2014
ISBN 9783646600728
Genre: Jugendbuch

Rezension:

*Blieb hinter meinen Erwartungen zurück*
 
Auf "Emily lives loudly" hatte ich schon lange ein Auge geworfen und nun - angespornt nach den vielen 5 Sterne Rezensionen - habe ich es endlich gelesen. Es ist in der Tat eine sehr leichte Liebesschmonzette mit vielen Klischees, bei der mir das gewisse Etwas jedoch eindeutig gefehlt hat.
 
Es geht hier um Emily. Sie betreibt einen Blog und versucht an einer Schule aufgenommen zu werden. Hierfür muss jedoch ein Film eingereicht werden. Das tat Emily, nur leider war der für die Lehrer noch nicht gut genug und sie bekam eine zweite Chance. Sie will nun einen Film über das größte Klischee überhaupt machen: sich verlieben in den besten Freund seines Bruders (Brick). Doch auch Klischees sind teilweise recht schwer zu erreichen und so kommt es wie es kommen muss: das eine Klischee wird von einem anderen Klischee abgelöst und es geht vielmehr um die Annäherung zwischen Bad Boy Austin und Emily. 
 
Auch wenn das sich alles stark nach einer Dreiecksbeziehung anhört, so ist es definitiv nur eine normale Liebesgeschichte zwischen Austin und Emily. Der Einstieg des Buches erfolgt über einen BLogeintrag und dann setzt die Erzählung ein. Das Buch wird nur aus der Sicht von Emily geschrieben, welche mir mitunter etwas zu nervig war. Am Anfang fand ich die Sprüche noch sehr humorvoll, irgendwann waren sie mir dann doch zuviel des Guten. 
 
Austin fand ich als Charakter interessant, auch wenn mir seine Gefühle doch recht holterdiepolter daher kamen. Ansonsten fehlten zuweilen den Gesprächen etwas an Tiefgang. Aber nun gut, es war eher ein sehr leichtes, seichtes Jugendbuch- dafür waren die Gespräche schon in Ordnung. Zudem spielt es in der Highschool, da braucht man ja auch nicht Nietzsche und Co erwarten. Der Schreibstil war jedenfalls sehr flüssig und ich habe mich zuweilen sehr gut unterhalten gefühlt.
 
Jedoch kam mir mitunter so vor, als ginge es etwas drunter und drüber. Auch passten diverse Sachen nicht zusammen und für mich wirkte das gesamte Szenario mehr als gestellt. 
 
Im Schlusswort schreibt die Autorin das es ihr erstes Buch dieser Art wäre und ich finde man merkt es der Geschichte schon etwas an. Dennoch fand ich die Geschichte im Gesamten schon niedlich. Sie ist definitiv was sie sein will: eine sehr leicht verdauliche Schmonzette mit Schmunzelfaktor. Da macht es nichts, wenn sie zuweilen doch etwas unlogisch erscheint. Gutes Mittelmaß daher. 

  (13)
Tags: blog, fil, freundschaft, hassliebe, highschoo, humor, klischee, liebe, usa   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

91 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

liebe, tanja voosen, diary-slam, bittersweet, vergangenheit

Wir sehen uns GESTERN

Tanja Voosen
E-Buch Text
Erschienen bei bittersweet, 14.01.2015
ISBN 9783646601060
Genre: Sonstiges

Rezension:

*Niedlich für Zwischendurch*
 
Mitunter lese ich Kurzgeschichten sehr gern. Sie ist kurzweilig, man kommt zur Sache und sie sind ideal wenn man irgendwo auf etwas warten muss und etwas Zeit hat. Kurzum: mir war nach einer kleinen Kurzgeschichte für Zwischendurch. Und genau das bekommt man hier eigentlich. Dennoch muss ich rückblickend feststellen, dass diese Geschichte einfach viel zu viele Klischees hat und mir klar war, wie sich alles entwickelnd würde, obwohl ich es doch recht unlogisch empfand .

Es geht darin um Mallory. Ein 17 Jähriges Mädchen was Geld benötigt, um sich ein Auto zu kaufen. Ihre Großmutter streckt ihr dieses Geld vor, aber nur wenn sie beim Tagebuch-Poetry-Slam mit macht (jedes Mädel hat bestimmt schon mal peinliche Tagebucheinträge verfasst und wird sich an dieser Stelle gut mit der Hauptfigur identifizieren können). Des Weiteren gibt es da diesen neuen an der Schule, dessen Wege sich immer wieder mit ihren Kreuzen. 

Es kommt also alles wie es kommen muss und überraschende Wendungen findet man hier vergebens. Klar, irgendwo hat man ja auch nicht viel Platz in einer Kurzgeschichte und sollte zum Punkt kommen, aber dennoch empfand ich die vorhersehbaren Wendungen total unlogisch. 

**Spoiler** Keiner kann mir erzählen, dass er den Jugendschwarm (in dem man als Teenie unsterblich verliebt war) nicht nach ein paar Jahren wieder erkennt, wenn er vor einem steht. Das war dann dermaßen konstruiert und unrealistisch und ich habe eigentlich bis zum Schluss gehofft, das die Geschichte nicht wirklich die Wendung nimmt, die sie dann tatsächlich genommen hat. **Spoiler Ende****

Nun gut, vom Schreibstil hat mir die Geschichte wieder ganz gut gefallen. Sie war eingängig und man kam gut voran. Auch der klein dosierte Humor mitunter hat mir gut gefallen. 

Wie gesagt: wir sehen uns gestern ist ideal für Zwischendurch. Leider mitunter zu konstruiert.

  (9)
Tags: freund, highschool, kindheit, liebe, slam, tagebuch   (6)
 
916 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks