Ayumauss Bibliothek

103 Bücher, 45 Rezensionen

Zu Ayumauss Profil
Filtern nach
103 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

21 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

erlkönig, zeichnen, bauvorhaben, elfe, celine

Der Fluch des Erlkönigs

Carola Wolff
Fester Einband: 300 Seiten
Erschienen bei fabulus Verlag, 01.03.2018
ISBN 9783944788609
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

36 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

gefühle, liebe, shalvis, vergangenheit

Traummänner und andere Wundertüten

Jill Shalvis , Nikolas Schmidt
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 02.05.2018
ISBN 9783956498121
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

32 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

jane austen, manuskript, zeitreise, england, freundschaft

Jane Austen - Jagd auf das verschollene Manuskript

Kathleen Flynn , Sabine Schilasky
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 02.05.2018
ISBN 9783959671880
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

liebe, romantik, spanien, herzog, liebesdrama

Auf Umwegen geküsst (Chick Lit, Drama, Liebe)

Nicole Lange
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 19.04.2018
ISBN 9783960873723
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

fantasy, vampire, 4 sterne, action, erotik

Bestimmt (Vampire Awakenings 2)

Brenda K. Davies
E-Buch Text: 296 Seiten
Erschienen bei Translantik Verlag, 14.02.2018
ISBN B079Q4H3CG
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:
Isabelle möchte nicht dasselbe Schicksal wie ihre Eltern erleiden. Daher hat sie sich völlig abgeschottet von der Welt. Trotz ihrer Entschlossenheit allein zu bleiben, gerät ihre Welt aus den Fugen, als jemand aus der Vergangenheit an ihre Tür klopft - den mächtigen und umwerfenden Vampir Stefan im Schlepptau.

Stefan fühlt sich sofort zu der lebendigen, stets frechen und willensstarken Isabelle hingezogen. . .

Meine Meinung:
Hier geht es wie schon im Klappentext geschrieben um Isabelle, die Tochter von Liam und Sera. Beide waren ja die Hauptprotas im 1. Band.

Wir treffen hier einige bekannte wieder und vor allem gehören diese praktisch schon zur Familie. Liam und Sera haben10 Kinder (2mal Twins und Liams Freunde, die Daltons, helfen dabei bzw. es herrscht eine super Familienharmonie und alle halten zusammen.

Issy ist eine der älteren und kümmert sich um die jüngeren Geschwister, ist anders als die anderen. Sie schottet sich hauptsächlich von allem ab und möchte auch nicht die große Liebe finden,also nicht so enden wie ihre Eltern, ihren Seelengefährten begegnen.

Tja, Pech und auf einmal kommt Stefan an, ein alter Bekannter von Liam und den Daltons, und leider auch der Freund ihrer ehemaligen Sandkastenfreundin Jess.
In Issy herrscht das Gefühlschaos und sie schottet sich umso mehr ab. Stefan geht es nicht anders und er gibt nicht auf, an Issy ran zu kommen. Dann passieren spannende und gefährliche Situationen, in die beide geraten und beide finden doch noch zusammen. Issy und Stefans Seelenverwandtschaft ist nicht leicht, und sie müssen zusammen halten. Zum Glück hat sie eine große Familie die ihr hilft.

Meine Meinung:
Es wurde aus der Ich-Perspektive von Issy geschrieben und der Schreibstil war sehr schön und leicht zu lesen. Also ich fand den 2. Band bedeutend spannender und ich hab diesen schnell durchgelesen. Es war immer was los und kaum war ein Chaos vorbei, kam ein neues Chaos. Ich freue mich schon auf den 3.Band. Ich fand Issy manchmal sehr zickig aber ich mochte sie trotzdem. Die Twins Abby und Vicky fand ich zu tussihaft aber jeden das Seine.

Das Cover ist wie bei dem ersten Band; direkt, erotisch und düster. Sehr sexy. Liam finde ich jetzt nicht so attraktiv.

Vielen Dank, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte, und danke für das Buch.

Schöne Lesegrüße aus Berlin.
Ayumaus

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

103 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

vampire, liebe, hexen, fantasy, alchemie

Das Buch der Nacht

Deborah Harkness , Christoph Göhler
Flexibler Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.07.2016
ISBN 9783734100499
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(212)

470 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

vampire, hexen, zeitreise, liebe, dämonen

Wo die Nacht beginnt

Deborah Harkness , Christoph Göhler
Flexibler Einband: 796 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.05.2014
ISBN 9783442381388
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(740)

1.356 Bibliotheken, 33 Leser, 10 Gruppen, 119 Rezensionen

vampire, hexen, dämonen, liebe, hexe

Die Seelen der Nacht

Deborah Harkness , Christoph Göhler
Flexibler Einband: 800 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.01.2013
ISBN 9783442377190
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

fantasy, liebe, magie

Mirabili: Der Himmel, so rot

Charline Dreyer
E-Buch Text: 271 Seiten
Erschienen bei neobooks, 16.12.2017
ISBN 9783742759481
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

106 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

japan, supermarkt, gesellschaft, konbini, anpassung

Die Ladenhüterin

Sayaka Murata , Ursula Gräfe
Fester Einband: 145 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 09.03.2018
ISBN 9783351037031
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:
Eine Außenseiterin findet als Angestellte eines 24-Stunden-Supermarktes ihre wahre Bestimmung. …

Keiko Furukura ist anders. Gefühle sind ihr fremd, das Verhalten ihrer Mitmenschen irritiert sie meist. Um nirgendwo anzuecken, bleibt sie für sich…..

Meine Meinung:
Wie im Klappentext schon steht, geht es um Keiko. Sie ist wirklich anders. Man lernt im Laufe des Buches Keiko richtig kennen.

Sie versucht sich den Menschen anzupassen um nicht aufzufallen, um nicht ihretwegen sondern anderen Menschen, z. B. wie zieht man sich dementsprechend ihres Alter an, wie verhält man sich wenn jemand traurig oder verärgert ist und spricht dann das nach. Ich hatte schon den Verdacht sie ist einfach eiskalt und zieht ihre Masche durch, also nur freundlich sein im Konbini und andere Leute sind ihr egal.

Auch der von sich selbstmitleidende Saraha denkt, alle sind gegen ihn und nutzt Keiko aus und beleidigt sie und sie fühlt nix. Das würde jeden Menschen verstören und verletzten. Keiko nimmt das einfach hin ohne darüber nachzudenken oder er recht hat oder nicht. Was er sagte, sagt man sich sondern denkt es sich lieber.

Aber das kann ja nicht alles sein und vor allem das wahre Leben. Natürlich war es auch etwas übertrieben geschrieben, wie z. B.; ab Mitte 30 sollte eine Frau verheiratet sein oder nicht mehr als Aushilfe in einen Konbini arbeiten. Vielleicht ist das in Japan so, da hauptsächlich Studenten solche Jobs machen aber ich hätte das persönlich nicht schlimm gefunden, wenn jemand allein leben möchte oder immer noch als Aushilfe arbeitet. Es ist deren Person ihr leben und man sollte nicht über andere Urteilen, noch ihr Leben bestimmen.

Beim Lesen habe ich gemerkt, dass Keiko schon ihr halbes Leben im Konbini arbeitet und sie nur deswegen bzw. der Konbini ihr Leben ist. Darum schaut sie sich von anderen ab wie normal man ungefähr sein muss. Keiko braucht klare Anweisungen und Richtlinien sonst weiß sie nicht wie man sich benimmt. Darum denkt sie, sie lebt nur für den Konbini.

Zuerst war sie mir unsympathisch, auch wie sie über Dinge dachte; wie z. B. über Kinder, Menschen. Sie hat sie als Dinge oder Tiere verglichen.

Aber dann tat sie mir leid. Ich habe nachgedacht, wie schwierig es für sie sein muss und erst recht ihrer Familie und ihren Mitmenschen.

Ich habe gegoogelt und solche Menschen gibt es wirklich. Man nennt diese Menschen; Alexithymie auch bekannt als Gefühlsblind. Es ist keine Krankheit sondern ein Persönlichkeitsproblem, was durch ein psychisches Trauma oder zu wenig Zuneigung, meist in der Kindheit entstehen kann und verursacht wird.

Keiko hatte nix davon aber macht ihre Familie damit große Sorgen und so hat sie sich die ganzen Jahre NUR versucht anzupassen um nicht als, wie bezeichnet sich Keiko, *Fremdkörper* aufzufallen.

Also der Roman war nichts für mich, obwohl die Autorin einen schönen Schreibstil hat und ich den Roman sehr schnell durchhatte, nicht nur aufgrund der wenigen Seiten. Aber er hat mich zum Nachdenken angeregt, dass es solche Leute gibt und wie schwierig es diese haben. Mir tun diese Personen leid und ich hoffe, Menschen die solchen Personen begegnen und kennen, haben für sie Verständnis und behandeln diese wie auch ihre anderen Mitmenschen.

Das Cover ist wunderschön. Vor allem gefallen mir die Farben und der Kugelfisch. Man sieht sofort, dass es japanisch ist, da ich in der Art schon Kimonos gesehen habe.

Vielen Dank an die Autorin, dass ich das Buch Lesen durfte, auch wenn es dann doch nicht mein Fall war, da es eher ein trauriger negativer Roman war.

Schöne Lesegrüße aus Berlin.
Ayumaus

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

34 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

erste liebe, freundschaft liebe roman, glück, kimleopold, liebe

How to be happy 3: Vergissmeinnicht

Kim Leopold
Flexibler Einband: 316 Seiten
Erschienen bei Amrun Verlag, 28.09.2017
ISBN 9783958695535
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:
Liz und Toby gab es schon immer nur im Doppelpack. Jetzt sind sie sechzehn, die große, weite Welt wartet und mit ihr die Liebe. Dass sie sich ineinander verlieben, stand allerdings nicht auf dem Plan. Genauso wenig, dass ein Fehler all ihre Träume zerstört.

Vom einen Tag auf den anderen liegt nicht nur ein Meer zwischen ihnen, sondern auch ein Ozean aus unausgesprochenen Gefühlen.
Während Liz versucht, sich mit ihrer Karriere abzulenken, stellt sie jedoch schnell fest, dass Gefühle sich nicht verdrängen lassen.

Meine Meinung:
Hier wird aus der Ich-Perspektive von Liz geschrieben. Es geht hier in diesen Band um Liz und Toby. Beide kenn ich schon aus dem 1. Band aus der How to be happy-Reihe, als sie noch kleine Kinder waren und sich alles sagen und zeigen konnten. Jetzt sind beide Teenies und jeder hat seine eigenen Probleme.

Liz ist eine junge moderne Frau geworden die sich einen Namen bei YouTube mit Mode und Lifestyle machen möchte. Ihre beste Freundin Roxy hilft ihr dabei, da sie schon länger und erfolgreicher ist.

Hier kommen immer mal wieder alte Bekannte vor, wie z. B. Lily und Jamie, die Heiraten. Die Feier ist schön, Liz hat ihren Spaß. Bis der spaß mit Toby zu weit geht.

Beide flüchten vor der Aussprache, auf einmal ist Toby in Deutschland und Liz ist ohne Toby. Das nimmt alles Liz emotional sehr mit und sie merkt wie ihre Gefühle um Toby stehen.

Sie lernt neue Freunde kennen, wie Maddox, der begabte Musiker, der aber auch gewaltige Probleme hat. Liz nimmt auch Hater-Kommentare zu ernst und ist bald nicht mehr die Liz, die alle kennen.

Zum Glück hat sie ihre Freundschaft mit Toby aber die steht auf einem wackligen Stern, da sie nur Skypen und keiner kann den anderen sofort helfen. Liz und Toby werden von ihrer Familie überrascht und alle reisen zusammen nach Paris.
Dort kommt es zum Streit.

Die Probleme häufen sich bei Liz und als sie merkt, sie hat sich aufgrund anderer Menschen total verändert, möchte sie wieder die Liz sei die sie wahr; mit Sommersprossen, normale schlanke Figur und nicht zickig, ist es zu spät. Zwei Familienschicksale bei Liz ändern alles. Es ist hart aber so kommen alle wieder zusammen. Gerade Liz merkt wie sie ihren Vater verärgert hat, was mit ihren Bruder Dev los ist, und mit Toby kommt es endlich zur Aussprache.

Liz hat sehr viel erlebt und es waren viele verschieden Emotionen im Spiel. Ich mochte jedes einzelne Kapitel. Ich wollte sowieso gerne wissen, was aus der langen Kinderfreundschaft aus Liz und Toby wird. Im 1. Band hat man nur gemerkt, dass Toby mehr für Liz empfindet aber hier in diesem konnte ich Toby echt nicht einschätzen. Er ist anders geworden, erwachsener und zurückhaltender gegenüber Liz.

Wieder einmal habe ich einen sehr schönen Band mit Kim Leopolds grandiosem Schreibstil genossen. Hier ging es um viele Personen, viele Gefühle und die Autorin konnte alles wunderbar miteinander kombinieren.

Ich hab die Zwischenlandungen wie die Hochzeit von Lily & Jamie, die Kapitel von Maddox oder Liz ihre Freunde, die beiden Stiefgeschwister Roxy und Ben sehr genossen.

Von allen hätte ich gerne noch einen Band. Aber am liebsten hätte ich zuerst von Maddox einen. Ich mag Maddox sehr, obwohl er ein schräger Typ ist aber das Herz am rechten Fleck hat.

Das Cover ist wie bei den zwei anderen Bänden wieder einmal wunderschön. Mir gefällt der Ausblick von ganz oben. Als ob ich auf einem Dach wie Liz und Toby sitze und schön auf Manhattan hinab bestaunen könnte.

Vielen Dank an Kim Leopold, dass ich zu den 3 auch den 1 und 2. Band von How to be Happy lesen konnte.

Schöne Lesegrüße aus Berlin.
Ayumaus

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

liebe, glück, liebe; jugendbuch, neuanfang, reisen

How to be happy 2: Ascheblüte

Kim Leopold
Flexibler Einband: 470 Seiten
Erschienen bei Amrun Verlag, 20.05.2017
ISBN 9783958695528
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:
Vor fast zwei Jahren hat Ash New York verlassen und ist nach Toronto gezogen, um dort sein Glück zu finden. Seine Geschichte hat er in einem Buch verarbeitet, das zum Bestseller geworden ist. Seitdem leidet er an einer Schreibblockade und bringt nichts Neues zustande.

Camille bekommt die Chance ihres Lebens: Um sich einen Job im Lektorat zu sichern, soll sie Ash zu einem neuen Buch überreden.

Meine Meinung:
In diesem Buch wird aus zwei Sichten geschrieben. Aus der Ich-Perspektive von Ash und von Cami. Das fand ich genial. Gerade weil ich mich immer gefragt habe; was nun der andre denkt oder sagt wenn etwas spannendes passierte.

Das Buch beginnt mit dem Prolog von Cami. In diesem hab ich dank des schönen Schreibstils und das ich gleich vom Prolog gefesselt war, schnell in die Handlung rein gefunden.

Cami hat es nicht leicht; ist Jung, hat kein gutes Verhältnis zu ihrer Familie, muss für zwei Arbeiten, Schulden und ist immer noch Praktikantin in ihrem Traumjob als Lektorin.

Sie bekommt die Chance ihres Lebens und trotzdem hängt alles davon ab, als sie den Auftrag bekommt, Ash, der im 1 Band schon eine Rolle gespielt hat und einfach so ging, dazu zubewegen einen 2. Roman zu schreiben. Leider ist das echt schwierig, da Ash eine Schreibblockade hat und Ash vor Cami ihren Anfragen, nach Irland flüchtet.

Cami macht sich auf die Socken und folgt ihm, beim Trampen und Camping. Zuerst das Ziel ihm zum Schreiben zu bewegen aber das ist schnell vorbei.

Das war herrlich. Die beiden teilten sich ein Zelt, wärmten sich und erlebten vieles. Schnell wurden sie Freunde und kurz darauf verliebte sich einer von beiden. Bei einem wusste ich, bis ich es erst gelesen habe nicht, ob diese auch verliebt ist. Weil immer waren diese Denkansätze da.
Ash hat dankt diesem Abenteuer keine Schreibblockade mehr. Zum Glück hat er sich immer wieder kleine Schreibblöcke gekauft.

Leider, so wie es immer ist, sind Probleme und Missverständnisse entstanden ohne sich vorher auszusprechen. Und so ist auf einmal, die schnell entstandene Freundschaft kaputt. Zum Glück helfen Freunde und Cami’s Familie, mit der sie sich ausgesprochen hat, ihr bei ihrer Arbeit, aus der Ehehölle zu fliehen und die Sache mit Ash aufzuklären.

Ich mochte Cami von Anfang an. Sie war so authentisch und wollte immer das Beste geben. Ihren schlagfertigen und liebenswürdigen Charakter. Sie ist die perfekte Frau für Ash.
Von Ash wollte ich umso mehr lesen, gerade was im 1. Band geschehen ist. Er hatte es nie leicht und hat so viele Schicksalsschläge hinter sich. Endlich ist er dank Cami wieder aufgetaut und hat seine wahre liebe gefunden. Er achtet auf die Gefühle anderer, ist hilfsbereit und ein wunderbarer Mann. Er ist auf jedenfall erwachsener geworden als noch im 1. Band.

Ich mochte auch Cami’s Bruder Jerome sehr. Ich konnte mir sein Gesicht und seine coolen Tattoos bildlich wunderbar vorstellen. Dann kam auf einmal Rose. Ich war wirklich überrascht und sie war auch eine Hilfe für Ash in Toronto. Das hätte ich echt nicht gedacht.

Wieder konnte ich in diesem Band ordentlich lachen, schmunzeln, bedrückt sein und mitfiebern. Es hat einfach Spaß gemacht zu lesen was mit Cami und Ash passiert, wie sie sich annähern und wie sie ihr Glück, trotz großen Schwierigkeiten finden.

Das Cover ist wunderschön. Vor allem gefallen mir die Farben und das Zelt. Es sieht immer so verträumt und malerisch aus, genau wie im 1. Band.

Vielen Dank an Kim Leopold, dass ich auch den 2. Band von How tob e Happy lesen durfte. Endlich wurde Ash auch glücklich.

Schöne Lesegrüße aus Berlin.
Ayumaus

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

49 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

5 sterne, familie, freundschaft, freunschaft, liebe

How to be happy 1: Liliennächte

Kim Leopold
Flexibler Einband: 324 Seiten
Erschienen bei Amrun Verlag, 20.05.2017
ISBN 9783958695511
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:
Nach dem Tod ihrer Mutter sieht sich die 19-jährige Lilian gezwungen, von Deutschland zu ihrem fremden Vater nach New York zu ziehen.
In einer WG mit Jamie, dem Nerd mit Schokoladenaugen, und Ash, dem verletzlichen Draufgänger, merkt sie allerdings, dass sie genau das braucht: Ein neues Leben. Zwischen Sonnenaufgängen und Tänzen bei Kerzenschein findet sie ihre Freude wieder - und die große Liebe.
Jedoch ändert sich alles, als sie feststellt, dass nicht nur ihre Mitbewohner, sondern auch ihr Vater ein großes Geheimnis hüten.

Meine Meinung:
Lilien, auch Lily genannt, hat es echt nicht leicht. Erst verstirbt ihre Mutter nach einen langen qualvollen Jahr, dann muss sie Deutschland verlassen und zieht nach New York zu ihren langerschollenen unbekannten Vater und zieht ausversehen in eine Männer-WG in der Nähe der Columbia Universität.

Schnell werden Lily, Jamie und Ash Freunde und eine außergewöhnliche Freundschaft beginnt. Welches Mädchen würde nicht mit zwei gutaussehenden heißen Jungs in einer WG wohnen, die nicht nur super vom Charakter sind sondern auch noch ordentlich im Haushalt sind.

Lily lernt viel Neues in New York kennen. Nicht nur Orte und Freunde sondern auch Menschen von denen sie sich fernhalten soll oder die Welt ihres Vaters.

Dank New York und ihre zwei WG-Jungs geht es Lily bald besser und ich kann sie gut verstehen, auch wenn es manchmal hart ist, hat sie wundervolle Freunde, auch wenn Missverständnisse vorprogrammiert sind oder sich eine Liebe anbahnt, bekommt Lily das wieder hin.

Überrascht war ich von Rose. Das hätte ich echt nicht gedacht und ich an Lily‘s Stelle hätte genauso gehandelt und ihr eine Chance gegeben. Ich hab Rose echt sehr gern gewonnen und manchmal hat sie mir auch wirklich leitgetan, gerade wenn Ash sich so mies zur Rose war.

Die Geschichte beginnt mitten in der Handlung als Lily’s Vater sie vor der Studenten-WG verabschiedet. Das war zwar für mich erst verwirrend aber dann hab ich sofort in die Geschichte nach einer Seite weiter rein gefunden. Ich war ab den ersten Seiten Feuer und Flamme. Die Protas; Lily, Jamie, Ash sind einfach klasse. Ich liebe ihre verrückten, schrägen und liebenswerten Charaktere. Aber auch andere habe ich sehr lieb gewonnen. Der kleine Toby, (seine Spinne; Iiiiiihhhh), Lily’s Vater oder Melanie.

Das Ende war schön aber auch traurig. Das mit Ash hat mich echt sehr mitgenommen und überrascht. Ich hoffe ich lese wieder von Ash.

Ich habe How tob e happy 1 – LilienNächte total verschlungen und ich bin einfach nicht mehr vom Lesen weggekommen (bis in die Nacht 3Uhr). Ich habe mich so sehr in die Geschichte von bzw. um Lily verliebt, dass ich gespannt mit den 2. Teil – AscheBlüte auch gleich weiterlesen werde.

Der Epilog war schon spannend und ich freue mich was im 2. Teil auf mich zukommt. Ich war so in die Geschichte gefesselt, dass ich dachte, ich wäre Lily’s. hihi

Ich möchte jetzt nicht so viel verraten und schwärmen, sondern liest einfach selbst dieses wundervolle Buch.

Das Cover ist echt wunderschön. Es sieht so märchenhaft, magisch und trotzdem real aus. Ein Hintergrund von New York.

Vielen Dank an die Autorin, dass Du mir auch LilienNächte zum Lesen und Träumen gegeben hast. Ich hatte sehr schöne Lesestunden.

Schöne Lesegrüße aus Berlin.
Ayumaus

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

magie, liebe, chaosstifter, die welt retten, der schwur der elemente

Der Schwur der Elemente

Marie Hoehne
Flexibler Einband: 436 Seiten
Erschienen bei epubli, 03.01.2018
ISBN 9783745077445
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Klappentext:
Die achtzehnjährige Freia Harrington kann es kaum fassen, dass sie endlich mit ihrem besten Freund zusammen eine Wohnung in London gefunden hat. Und auch sonst scheint in ihrem Leben alles nach Plan zu verlaufen: An der Uni hat sie sich gut eingelebt und ihr Job in einem Café entpuppt sich als wahrer Glücksfall.
Doch dann wird Freia eines Nachts überfallen und fortan ist nichts mehr so, wie sie es kennt. Ihr bester Freund verwandelt sich in ein Ekel und der Mann, den sie seit ihrer Kindheit mehr als verabscheut, weicht nicht mehr von ihrer Seite.
Schnell begreift sie, dass sie sich längst nicht mehr in ihrer Welt befindet - und mit einem Mal steht sie vor einer Aufgabe, die sie schier zu überwältigen droht.

Meine Meinung:
Ich mochte Freia von Anfang an. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und dadurch konnte Freia und gleich ihren Charakter kennenlernen.

Ich bin allerdings die ersten drei Kapitel nicht ganz mitgekommen obwohl der Schreibtstil echt wunderbar ist. Es ging zuerst alles in rasendem Tempo voran. Ich hab gar nicht richtig den Angriff auf Freia und den Übergang in die Parallelwelt mitbekommen.

Zuerst wurde Freia auch Garnichts erzählt, warum sie in diese Welt, in der es Magie gibt und um was es alles geht, obwohl dabei die ganze Hoffnung auf ihr liegt, die Parallelwelt mit Magie und ihre Welt zu retten.

Nate fand ich zuerst komisch aber ich mochte ihn wie Freia immer mehr. Auf die Tattoos und die Augen hätte ich auch sehr geachtet und ich finde solche Kriterien sehr anziehend. Da kann ich Freia verstehen obwohl es in ihrer Welt einen Nate gibt den sie hasst.

Ich habe auch immer wieder gezweifelt ob der angebliche Bösewicht Nilas nicht Recht hat mit dieser undemokratischen Welt wo keiner Mitbestimmungsrecht hat. Hier dreht es sich es um Macht und Täuschung.
Freia hat nicht mal eine Woche und lernt rasend schnell. Zum Glück findet sie in bekannte Personen und Nate Freunde und der liebe Rory hat es auch in dieser Welt geschafft und steht Freia zur Seite.

Warum Freia in dieser Parallelwelt auch Kräfte hat obwohl sie eigentlich keine hätte haben dürfen erfahren wir auch am Ende.
Ich mochte die wichtigen Protas sehr und hasste auch die Protas die hinterhältig sind. Genau so muss es sein. Ada war mir von Anfang an suspekt und Robert konnte ich einfach nicht durchschauen. Für die entführte Freia hatte ich kein Mitleid.

Das Ende war echt spannend aber für mich einfach zu kurz geschrieben. Es hat auf einmal angefangen und war schon zu ende. So wie am Anfang des Buches. Das Buch ist sehr offen gehalten und der Epilog macht süchtig auf die Fortsetzung, auf die ich mich schon sehr freue.

Das Lesen hat trotz einiger schwachen Stellen sehr viel Spaß gemacht und der Schreibstil ist einfach und schön zu Lesen. Das Buch hatte ich an einem Tag durchgesuchtet.

Das Cover ist echt schön. Ich mag die Farbe und der geheimnisvolle Wald. Es sieht magisch und mysteriös aus. Passend zu diesem Urban-Fantasy.

Vielen Dank an die Autorin, dass ich einer der Gewinner war und an deiner Leserunde teilnehmen durfte. Gerne würde ich wieder an deiner nächsten Leserunde über Freias neustes Abenteuer teilnehmen.

Schöne Lesegrüße aus Berlin.
Ayumaus

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

fantasy, abenteuer, bug, enya, bugwelle

Enya – Windsbraut

Birte Lämmle
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei epubli, 21.11.2017
ISBN 9783745053265
Genre: Fantasy

Rezension:

Eine junge Kapitänin mit magischen Windkräften. Die sich in der Männerwelt beweisen muss und die Liebe kennenlernt.

Klappentext:
Ihre wilden, roten Locken rufen den Wind herbei. Diese seltene Gabe ist ihr manchmal nützlich, denn Enya lebt auf einem Segelschiff. Lässt sie ihr Haar jedoch zu lange mit dem Wind spielen, kann dabei ein gefährlicher Sturm entstehen.
Ihre Welt gerät abrupt ins Wanken, als ihr Vater, Kapitän Tore, an einer mysteriösen Krankheit stirbt. Sie erbt das Schiff und muss dafür kämpfen, es zu behalten. Gleichzeitig holen sie mächtige Stürme aus der Vergangenheit ein.
Enya begibt sich auf eine abenteuerliche Reise zu ihren Wurzeln. Unterwegs bekommt sie überraschende Hilfe von zwei Fremden und verliebt sich auch noch Hals über Kopf. Doch diese Liebe bringt sie schon bald in Lebensgefahr …


Meine Meinung:
Enya ist sehr selbstbewusst für ihre 17 Jahre und hat einen großen Schicksalsschlag zu bekämpfen. Trotzdem bewahrt sie Haltung und zieht ihr Ding durch und gibt nicht auf. Enya ist ein sehr freundlicher und selbstbewusster Mensch und lässt sich von keinen kommandieren noch unterkriegen. Zum Glück findet sie Freunde auf Ataleya die ihr helfen die erste Kapitänin zu werden. Schließlich wollen ihr Leute Steine in den Weg stellen. Ganz besonders Borus. Ach wie ich ihn hasse.

Kapitän Storm bzw. Taifun konnte ich nicht durchschauen genau wie Nino. Ich wusste nie welches ihr wahres Gesicht war. Gerade dann wo Enya und Taifun im Wirbelsturm waren.

An Enya’s Stelle wäre ich richtig sauer auf Taifun aber ich hätte auch versucht Taifun zu retten. Zum Glück ist Nino nicht so skeptisch und hört Enya zu und erfährt bald mehr über sich in Nino’s Land. Was es mit ihren Haaren auf sich hat. Es ist ein grausames Land bzw. die Leute die das nur Wissen und durchziehen.

Da müssen Taifun und Nino den Arenakampf unbedingt gewinnen um Herrscher zu werden, sodass sie das ändern können.
Ich war völlig überrascht wer oder was Enya’s Familie ist.

Ich mochte die Crew sehr und das sie Enya als Kapitänin akzeptieren und unterstützen. Die Aufgabe der Regatta war nicht ohne. Josse war manchmal einfach zu rechthaberisch obwohl er es nur gut meint. Ohne Juna wäre Enya echt aufgeschmissen gewesen. Ich mochte Kraut und Salat total. Ich musste sofort an Hunde denken. Schade, dass es sowas nicht wirklich gibt. Hihi

Das Buch spielt in einer märchenhaften Welt mit Fabelwesen, zum großen Teil auf dem Meer aber auch wundersame Orte, die man gerne selber entdecken möchte. Genau für Fans die High-Fantasy mögen.

Ich fand sehr schnell in die Geschichte von Enya. Der Schreibtstil war sehr schön und einfach gehalten. Die Seiten flogen bei mir nur so davon. Ich war von Anfang an gefesselt.

Das Buch hat potenzial auf einen weiteren Teil, da das Ende recht offen gehalten wurde. Ich würde gerne mehr über Enya, Taifun und was aus Enya’s Crew wird erfahren. Enya und Taifun sind ein super Paar.

Das Cover ist einfach gehalten aber es macht es gerade das so besonders. Ich mag keine echten Personen und es sieht so noch viel magischer aus. Es hat sofort mein Interesse geweckt.

Vielen Dank an die Autorin, dass ich einer der Gewinner war und an deiner Leserunde teilnehmen durfte. Falls ein weiterer Teil von Enya erscheint, nehme ich zu gerne wieder an deiner Leserunde teil.

Schöne Lesegrüße aus Berlin.
Ayumaus

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

magie, elben, fantasie, fantasy, götter

Amruielle - Die siebte Söhnin der Feuerelben

Ruth Mühlau
E-Buch Text: 404 Seiten
Erschienen bei null, 25.12.2017
ISBN B078MQ3DWJ
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:
Feuerelben sind machtvoll, magiebegabt und männlich, gezeugt, um dem Feuergott Bael als Zauberschmiede zu dienen. Doch statt eines siebten Sohnes wurde Amruil eine Tochter geboren.
Amruielle ist eine talentierte Edelsteinflüsterin, die im Gegensatz zu ihren Brüdern kaum in die Zauberei eingewiesen wird, um nicht die Aufmerksamkeit des Feuergottes auf sie zu lenken. Damit kann sich die junge Feuerelbin nicht abfinden. Als ein Kampf um die Silbren entbrennt, braucht Amruil die Hilfe seiner Söhne, um die mächtigen Juwelen zu retten. Trotz aller Verbote will Amruielle ihrem verletzten Vater beistehen.

Meine Meinung:
Amruielle ist das einzige Mädchen der Feuerelben und hat es echt nicht leicht, dabei stecken in ihr so viele Talente und ihre großen 6 Brüder wollen das einfach nicht sehen. Das Abenteuer beginnt und Amruielle kann sich beweisen, egal wie gefährlich es ist aber der Feuergott Bael, ihr Großvater ist echt gefährlich.

Amruielle ist wie ihre Tochter Rayka sehr ehrgeizig und möchte ihren Kopf durchsetzen. Das finde ich auch gut so aber in ihr kommt immer mal wieder das Kind durch. Ich denke Amruielle wäre in Menschenalter ca. 16 Jahre. Sie ist echt intelligent und schafft es ihre Brüder und ihren Vater im Kampf gegen Bael zu besiegen.

Sie ist eine liebe Seele. Ihr Vater Amruil möchte sie aber von der Unseele fernhalten, da sie sonst ihre Seele verliert. Dann ist sie nicht mehr die Amruielle die alle kennen. Das mit den Pegasi fand ich wundervoll und wie Amruielle einfach mehrere Gaben hat ist super. Aber manchmal, ohne nachzudenken Hals über Kopf zu verschwinden ist schon kindisch. Die Warge fand ich klasse aber auch eine traurige Geschichte. Das ging mir echt ans Herz. Da sieht man wieder, nicht die körperliche Erscheinung zeigt die Fähigkeiten sondern auch der Geist und das fand ich an Merlynn super.
Immer wieder war ich am mitfiebern bei Amruielle oder mir kamen auch ein paar Tränen bei den Wargen. Das im Schloss von Bael war Action pur oder auch der Kampf der Brüder gegen Bael wo es um Amruil schlecht stand. Ich hoffe Silbra kann ihn wirklich retten.

Ich war sehr gespannt auf das Buch, da ich die Reihe der Zauberschmiedin Rayka kenne und mag. Ich wollte mehr von Amruielle erfahren.

Der Schreibstil war wie immer flüssig und wunderbar zu Lesen. Ich hab das Buch einfach durchgesuchtet und war dann traurig, dass ich das Buch schon durch hatte. Ich hatte richtig Spaß das Buch zu lesen.

Ich würde mich über einen weiteren Teil von Amruielle freuen, da nur ein gewisser Abschnitt von Amruielle‘s Abenteuer im Buch war und nicht wie es dazu kam das Amruielle Rayka bei den Waldelfen abgab bzw. Amruielle mit Rayka schwanger wurde. Zum Beispiel eine Schöne Verbindung zu der Reihe der Zauberschmiedin Rayka anschließt. Das Ende war auch recht offen, da nun nicht klar ist was mit Amruielle’s Vater Amruil ist und ob Bael nun Tod ist oder nicht.

Das Cover ist traumhaft. Es hat mich richtig in den Bann gezogen. Es passt perfekt zu den Feuerelben. Ich muss es einfach immer wieder anschauen.

Vielen Dank an die Autorin, dass ich einer der Gewinner war und an deiner Leserunde teilnehmen durfte. Gerne würde ich wieder an deiner nächsten Leserunde zu den Feuerelben teilnehmen.

Schöne Lesegrüße aus Berlin.
Ayumaus

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

zeitreise, highlander, schottland, liebe, highlands

Ich wünsche mir einen Highlander (Highland-Sehnsucht 1)

Jessi Gage
E-Buch Text: 341 Seiten
Erschienen bei Jessi Gage Romance Author, 25.01.2018
ISBN 9781941239247
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:
Für Melanie heißt es nicht »Hüte dich vor deinen Wünschen«, sondern »Hüte dich vor dem magischen Gegenstand, der deine Wünsche erfüllen soll«.

Melanie arbeitet in einem Museum, ist Single, schwanger und formuliert beim Betrachten eines schottischen Artefakts den Wunsch, ein Highlander möge ihr Herz im Sturm erobern und sie ihren untreuen Ex vergessen machen. Sie hat allerdings nicht damit gerechnet, dass ihr Wunsch in Erfüllung gehen würde. Durch Zauberhand in die Highlands des sechzehnten Jahrhunderts befördert, begegnet sie ihrem kilttragenden Traummann von Angesicht zu Angesicht. …

Meine Meinung:
Melanie ist eine selbstbewusste, schöne junge zierliche Frau obwohl sie schwanger sitzen gelassen wurde und arbeitet leidenschaftlich gern im Museum. Plötzlich landet sie im 16. Jahrhundert in den Highlands.

Darcy rettet Melanie und er findet sie sonderbar und er nimmt sie mit nach Ackergill, das ist der Gutshof des Lairds Steafan. Darcy möchte Melanie vor Gefahren schützen, weiß aber auch nicht warum. In Ackergill muss er aufpassen, da sein Onkel der Laird echt paranoid und sonderbar ist. Er sieht in jeden fremden eine Gefahr. Viele Intrigen geschehen dort und auf einmal müssen Darcy und Melanie flüchten.

Darcy erfährt die Wahrheit von Melanie über sie und muss in den Highlands noch viele andere sonderbare Dinge feststellen.

Zum Glück können sie sich beide vertrauen. Sie flüchten zu einem anderen Laird und erfahren das unfassbare und gewinnen neue Freunde dazu.


Das Ende ich echt schön geschrieben und die magischen Momente kommen genau richtig. Diese habe ich sehr genossen. Genau der Schreinerjunge Timothy und die Zigeuner fand ich super. Constance ist eine wunderbare intelligente Frau. Ohne sie wäre Melanie verloren.

Ein wundervoller Liebes-Zeitreise-Roman. Der Schreibstil ist wunderbar zu lesen und mir flogen die Seiten nur so davon. Ich bin richtig in den Highlands eingetaucht, als unsichtbare Beobachterin.

Ich finde beide passen sehr gut zusammen. Beide wollten sich verschlingen aber der arme Darcy hat ein Jugendtrauma durch Anya und macht sich zu sehr sorgen und ist eine ehrliche und treue Seele.

Ich hab das Buch genossen oder besser noch verschlungen. Ich fand Darcy einfach zu süß mit seiner schüchternen lieben Art, obwohl er ein starker kriegerischer Highlander ist. So sollten Frauen geliebt werden. So wie Darcy Melanie liebt. Das wünscht sich jede Frau. Dracy fand ich auf jedenfall sehr sexy und Melanie ist nach Darcy’s Beschreibungen auch eine sehr schöne Frau.

Fazit.
Man sollte vorsichtig sein wenn man unbekannte Dinge in den Händen hält und sich etwas wünscht. *grins*

Das Cover ist ein bisschen zu einfach gehalten und es hätte mehr aus dem Cover zu deuten sein können, so etwas wie eine alte Burg oder so.. Trotzdem ist es nicht schlecht. Es hat mich angesprochen. Ich achte zuerst immer auf Cover und den Titel.

Vielen Dank an die Autorin, dass ich einer der Gewinner war und an deiner Leserunde teilnehmen durfte.

Schöne Lesegrüße aus Berlin.
Ayumaus

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

fantasy, magie, mystik, strigoi, tasyar

Die Tasyar-Chroniken

Jana Ulmer
Flexibler Einband: 428 Seiten
Erschienen bei epubli, 02.11.2017
ISBN 9783745039429
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:
Was als harmloser Ausflug beginnen sollte, endet für die neunzehnjährige Sanya Taylor, ihren Zwillingsbruder Greg und deren Freunde Casey und Ray auf dem geheimen und magieumwobenen Kontinent Tasyar. Normalen Menschen von außerhalb ist es nicht möglich, dorthin zu gelangen. Wieso haben sie es dann geschafft? Wird den Zwillingen nun endlich der Grund für ihre alljährliche Reinigung offenbart und findet Sanya zudem heraus, was es mit ihrem immer wiederkehrenden Albtraum auf sich hat? Dann taucht auch noch der eher zurückhaltende Magier Derek auf, zu dem Sanya sich augenblicklich hingezogen fühlt …

Meine Meinung:
Sanya, ihr Bruder Greg und ihre Freunde wollten einfach nur abends an der unheimlichen Hütte Spaß haben und plötzlich landen sie in einer anderen Welt, auf einem anderen Kontinent voller Magie und andere Lebewesen. Zuerst verdächtigt etwas Böses zu wollen, werden alle auf einmal Helden.

Beide Zwillinge haben ein Geheimnis was sie selber nicht ahnen und dieses versuchen sie zu lösen und auch Tasyar, den Kontinent zu retten. Hier geht einiges schief aber zum Glück haben sie ihre Kindheitsfreunde Casey und Ray sowie Derek den Magier und den Ritter im Gepäck.

Sanya landet immer wieder mal in gefahren aber kann gerettet werden. Vor Allem Derek ist immer an ihrer Seite.

Die Story geht schnell voran und man muss als Leser nicht lange warten bis etwas passiert.

An machen stellen ging es einfach zu flott und andere Nebensächlichkeiten wurden zu detailliert beschrieben. Das Ende ging für mich zu flott, als ob es schnell zu Ende geschrieben werden sollte.

Die Geschichte an sich fand ich grandios und es war etwas Neues.

Das Buch habe ich fast in einem Rutsch durchgelesen, nicht nur weil die Autorin einen schönen Schreibtstil hat, sondern weil mich die Erlebnisse der 19 jährigen High-School-Schüler gefesselt hat.

Mir waren Sanya und ihre Freunde und vor allem Derek sehr sympathisch. Zu Derek Hätte ich zu gerne mehr erfahren. *schmacht* Milan mochte ich zuerst nicht oder König Kenneth fand ich auch total super. Er ist nicht von sich so eingenommen, nur weil er König ist, sondern sieht sich einfach ein Mensch unter den anderen Menschen und ist immer hilfsbereit.

Im Buch war man nicht nur in Amerika und Europa sondern auch in Transsilvanien. Sehr spannend.

Das Buch hat noch kleine schwächen. Außerdem fehlten hier mehr die Details zu Tasyar oder zu den Liebenden aber sonst gut gelungen. Gerne hätte ich auch mehr zu dem Ende erfahren, was aus den Protas geworden ist. Das Ende war einfach zu abrupt. Sonst ein gutes Buch.

Das Cover hat mich vom ersten Anblick beeindruckt. Es ist einfach wunderschön obwohl es einfach gehalten ist.

Vielen Dank an die Autorin, dass ich einer der Gewinner war und an deiner Leserunde teilnehmen durfte.

Schöne Lesegrüße aus Berlin.
Ayumaus

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

highlander, entführt von einem highlander, schottland, highland brides-reihe 1, flop

Entführt von einem Highlander (Liebe, Historisch) (Highland Brides-Reihe 1)

Lois Greiman
E-Buch Text: 381 Seiten
Erschienen bei dp DP DIGITAL PUBLISHERS, 22.02.2018
ISBN 9783960873020
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:
Der tapfere Krieger Leith Forbes hat einen unerfüllbaren Auftrag: Er soll die verschollene Tochter seines im Sterben liegenden Erzfeindes finden und zurück nach Schottland bringen. Nur so kann Frieden zwischen den verfeindeten Clans entstehen. Leith entführt kurzerhand die schöne Rose, die sich zur falschen Zeit am falschen Ort befindet.

Die mutige junge Frau lässt sich von dem selbstbewussten Highlander nicht beeindrucken, der sie aus dem verhassten englischen Kloster geholt hat, um sie in seine schottische Heimat zu bringen. Dass der grimmige Leith sich auf den ersten Blick in sie verliebt hat, ahnt sie nicht …

Über das Buch:
Wie oben im Klappentext steht, soll der Laird Leith Forbes die verschollene Tochter des im Fehde stehenden Clans suchen damit er diese zur Frau nimmt und Frieden zwischen den beiden Clans stattfindet. Das ist eine schwierige Suche und Sache. Die Novizin Rose ist ein eigensinniges und schwieriges Mädchen und die Reise zu den Highlands wird schwierig und kämpferisch.

Rose hat ihren eigenen Kopf und macht gerne das was sie will. Da kann man gar nicht glauben, dass Rose Nonne werden möchte.

Der Kriegerische Kämpfer Leith hat es öfter nicht leicht mit ihr aber er mag ihre wilde Art und verliebt sich erst recht so in Rose.

Erstaunlich das Rose in den Highlands an Leith seinen Plan teilnimmt obwohl sie sich Spinne und Feind sind. Naja das Buch ist an den meisten stellen echt noch ausbaufähig und gewöhnungsbedürftig. Hier brauch man sehr viel Geduld und Kulanz. Da das Buch auch sehr langatmig ist und fast nichts passiert. Hier hat noch das gewisse etwas gefehlt.
Ein schöner Grundgedanke der Geschichte aber leider hat sie mich aufgrund der Schwachen Personen und Storys nicht überzeugt. Für mich müsste das Buch noch einmal überarbeitet werden bevor es zum Verkauf frei steht. Erwartet habe ich leider auf Grund des wundervollen Covers und des Klappentextes eine echt gut gelungene Story. So kann ich leider nur 2 Sterne geben. Tut mir leid. Tut mir echt leid. Hier hätte ein Lektorat ganz dringend eingesetzt werden sollen.

Entführt hat er die junge Rose ja auch nicht sondern sie ist freiwillig mit, nur das der Grund ein anderer ist wissen Rose und die Äbtissin nicht.

Wenn ich von diesem Buch eine überarbeitete Version sehen würde von Story und Lektorat, stehe ich gerne noch einmal zum Lesen zur Verfügung.

Vielen Dank an die Autorin für dein Buch.

Schöne Lesegrüße aus Berlin.
Ayumaus

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

ungarn, wien, historischer roman, julia drosten, anonyme geburt

Das Mädchen mit der goldenen Schere. Historischer Roman

Julia Drosten
E-Buch Text: 329 Seiten
Erschienen bei null, 06.12.2017
ISBN B076BVNV8C
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:
Sie sucht ihre Vergangenheit und findet ihre Zukunft

Am Weihnachtsmorgen 1889 wird Fanny im Allgemeinen Wiener Krankenhaus geboren. Ihre Mutter besteht auf einer anonymen Geburt und verlässt das Krankenhaus kurz danach ohne ihr Kind. Fanny wächst im Findelhaus auf, wo sie von der Oberpflegerin Josepha mit liebevoller Strenge erzogen wird.
Sie muss früh lernen, sich durchzusetzen und wird eine erfolgreiche Maßschneiderin, deren Entwürfe in der Modewelt Trends setzen. Das ungelöste Rätsel ihrer Herkunft lässt sie nie los, aber alle Spuren zu ihren Wurzeln führen ins Nichts.

Über das Buch:
Also die Story fängt Geheimnisvoll mit der Geburt der kleinen Fanny an. Sie hat es von Anfang an nicht leicht aber an ihrer Seite ist die Erzieherin Josepha die immer wieder Fanny aus der Patsche hilft oder ihr die Leviten liest aber sie sie auch wie ein eigenes Kind bzw. Enkelin liebt, da Fanny ein sehr dickköpfiger, selbstbewusster, störrischer lieber Mensch ist die sich nicht von anderen Menschen rumkommandieren lässt. Sicher liegt es auch daran, dass sie nicht weiß wer ihre Eltern sind und heimlich vermutet bzw. hofft, dass Fanny vielleicht aus einer wohlhabenden Familie kommt.

Fanny findet aber bald ihren Platz und ihre liebe aber es klappt einfach zu den Zeiten nicht. Sie muss einige harte Schicksale und Kriege durchhalten.

Sie trifft durch das Schicksal immer wieder alte Freunde oder Bekannte. Schließlich ist das Schicksal ihr holt und sie beginnt ihr Traum in der schicken Schneiderei und bei der französischen Modeverkäuferin wo bald der aufstieg wartet.
Bald ist Fanny nicht mehr die ehemalige Kammerzopfe sondern wird erfolgreich. Fanny arbeitet sich von Garnichts zu etwas eigenen hoch, dank ihrer Freunde und Maxim. Zum Schluss kommt das wahre Große Geheimnis zutage wer ihre Mutter, vor allem wer ihr Vater ist. Ich war total baff. Fanny hat eine Familie und ihre Liebe.

Krieg spielt in diesem Buch auch eine wichtige Rolle. Auch sind echte historische Handlungen in diesem Buch adaptiert worden, aus Wien und Budapest. Das fand ich sehr schön. Man sollte aber nicht alles so genau nehmen aber das schreibt die Autorin auch noch mal im Buch.

Ich musste bei Fanny und Maxim Handlungen meistens schmunzeln oder wenn Freunde von Maxim dazu kamen aber bei manchen Handlungen kam Fanny echt billig rüber wie eine billige leicht zu habende Frau, zum Glück hat sie ihren Kopf eingeschaltet.

Ich mochte Fanny und Maxim total. Auch die anderen Protas sind mir ans Herz gewachsen oder hassen konnte ich die Schreckschraube bzw. hinterhältiges Miststück von Baronin aber genau so muss es sein. Man kann nicht jeden mögen.

Fanny ist echt viel in ihren 29 Jahren rum gekommen und zum Schluss hat sie ihr Glück gefunden. Das Buch war gut und flüssig geschrieben, manchmal auch zu langatmig oder auf Stillstand. Trotzdem ist das Buch gut für zwischendurch.

Das Cover gefällt mir sehr. Es ist etwas anderes und sticht total ins Auge.

Vielen Dank an die Autorin für dein Buch.

Schöne Lesegrüße aus Berlin.
Ayumaus

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

gay romance, steampunk, amalia zeichneri, jack the ripper, magie

Berlingtons Geisterjäger 2 - Mördernächte

Amalia Zeichnerin
E-Buch Text: 329 Seiten
Erschienen bei null, 09.11.2017
ISBN B0773WCCLX
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:
Ein bestialischer Mord erschüttert Whitechapel, dem bald weitere folgen. Unter den Tatverdächtigen ist auch der Politiker und Magier Sir Zane Wentworth. Die Angst geht um in der Stadt! Auch die irische Hexe Fiona fühlt sich verfolgt, während die Künstlerin Nica von unerklärlichen Albträumen geplagt wird. Der amerikanische Privatdetektiv Eliott Breeches beginnt, den Mordfall auf eigene Faust zu untersuchen. Victor Berlington kämpft zugleich mit ganz anderen Schwierigkeiten...

Über das Buch:
Das Buch spielt in der viktorianischen Zeit und hat folgende Genre: Hier sind historisch-viktorianische Urban Fantasy auf Krimi und Mystery, vereint mit einem Hauch Steampunk und düsterem Gothic Horror wie in der klassischen Schauerliteratur des 19. Jahrhundert. Auch finde ich gut, dass hier ein wenig gleichgeschlechtliche Romantik also Gay-Romance / Lesbian-Romance mit dabei ist. Ich habe diese Buchszenen genossen.

Alles spannende und interessante Genre‘s die eine gute Kombination ergeben. Hier waren allerdings der Krimi mit dem East-End-Mörder im Vordergrund anstatt die Anderswelthexe. Das fand ich auch gut so. Das Bisschen was von dem Fantasy war, kam ein bisschen zu schwach geschrieben rüber und der viktorianische Teil dafür sehr stark und so hat mir das Lesen über Sir Berlington, Fiona und ihre Kameraden Spaß gemacht.
Alles hat aber eine Verbindung, auch zur Anderswelt.

Ich habe schnell in das Buch als Neuleser rein gefunden, dabei hat mir das Namensverzeichnis wichtiger Personen gut geholfen, sonst wäre ich zum Anfang echt durcheinander gekommen. Wer z. B. noch einmal eine geheime gleichgeschlechtliche Beziehung hat usw. oder die Magiebegabten.

Ich fand die Zauberkräfte der Magiebegabten aber echt schwach. Da fand ich das mit dem Absencen-Leuten, die einfachen Leute schon etwas interessanter.

Das mit dem elektrischen Diener fand ich interessanter und die Aufklärungskraft des jungen Detektivs Eliot. Ich mochte den jungen Sir Victor Berlington. Dafür, dass er so ein reicher Man ist, ist er sehr freundlich und hilfsbereit allen Leuten gegenüber. Er ist nicht eingebildet. Bei den Mädels fand ich es nervig, dass sie sich immer wieder wegen Kleinigkeiten gestritten haben. Da hab ich bei den Kapitel immer wieder mal gehofft; oh bitte wieder kein Streit.

Wie die Autorin Schreibt, kann "Berlingtons Geisterjäger 2 - Mördernächte" unabhängig von "Berlingtons Geisterjäger 1 - Anderswelt" gelesen werden. So hab ich das auch gemacht. Dafür fand ich dann den Krimi an statt der Urban-Fantasy interessanter.

Interessieren würde mich, obwohl ich die Jack-The-Ripper-Story mochte, trotzdem der Erste und der Dritte Teil der Berlingtons Geisterjäger. Da sich da alle kennengelernt haben und das Ende mich auch interessiert.

Das Cover sieht geheimnisvoll und nach Krimi der viktorianischen Zeit aus. Da dachte ich mir gleich; eine Geschichte die ich lesen möchte.

Vielen Dank an die Autorin für dein Buch.

Schöne Lesegrüße aus Berlin.
Ayumaus

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

30 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

Im Zauberbann des Schneemonds

Natalie Luca
E-Buch Text: 236 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 29.01.2018
ISBN B079G4JC8N
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ausschnitt aus dem Klappentext:
Neuwald - ein nobler Stadtteil in den Weinbergen des Wienerwalds: Hierher muss die siebzehnjährige Ari nach einem Schicksalsschlag ziehen…
Die alten Adelsfamilien der Gegend scheinen ein dunkles Geheimnis zu hüten …
Wie viel weiß der gutaussehende, aber verschlossene Schüler-Counselor Lykos darüber?

Über das Buch:
Ich bin immer noch total geflasht und depri, dass ich das Buch schon durchgelesen habe. Ein unglaublicher Fantasy der in Wien spielt mit einem riesen großen Geheimnis,

Ari hat es nicht leicht, als sie zu ihren Unbekannten Großvater zieht und die Adelsfamilien sind auch seltsam. Keiner möchte ihr etwas erzählen. Der attraktive Ordensbruder Lykos gehört mit zu diesem Geheimnis und langsam erfährt Ari warum es zwei Gruppen im Neuwald gibt und weswegen sie sich nicht mögen. Ari beginnt nachzuforschen und gerät dabei selbst in größte Gefahr.

Ich war total begeistert über Lykos und Ari. Auch Aris Eltern und Aris Großvater mochte ich immer mehr obwohl er zum Anfang erst so grimmig und zurückhaltend war. Da konnte ich Aris Mutter voll verstehen, warum sie nicht in Neuwald blieb aber ich an Aris Stelle, hätte das gleiche getan. Ich bin auch total verliebt in Lykos und seine Familie, obwohl sie total gefährlich ist und auf die anderen Seite/Gegner steht.

Lykos hat sich immer mehr geöffnet und er ist ein treuer, loyaler und ehrlicher Mensch, der immer sein Wort hält.

Die anderen Jägern oder Wölfe sind hauptsächlich das Problem und machen es den Oberhäuptern nicht leicht aber dann kommt die große Gefahr, die den Friedenspakt zu zerbrechen droht.
Die Beschreibungen über die einzelnen Personen bzw. die Charaktere mochte ich sehr, auch die die ich nicht mochte und genau dann ist der Autorin gelungen Personen nicht zu mögen oder zu lieben.

Ich hab immer an den gefährlichen Stellen mitgefiebert und totales Herzklopfen gehabt wenn Ari und Lykos zu zweit waren. Manchmal musste ich bestimmte Textpassagen einfach noch einmal lesen. Ich war am Schmunzeln oder auch mal traurig.

Das Buch ist wunderbar geschrieben. Die Seiten haben sich einfach so weggelesen und ich war von der ersten Seite an schon vom Buch gefesselt. Es ist einfach mal ein anderer Anfang wo man schnell hinein findet und man muss den Klappentext nicht kennen. Ich hatte ihn ganz vergessen und wollte ihn auch nicht noch einmal vor dem Lesen durchlesen.
Ab dem 3. Kapitel war ich schon neugierig auf dem 2. Band, der ja wenn alles planmäßig verläuft in April diesen Jahres raus kommt.

Das Ende klärte einiges auf z. B. über Aris und Lykos oder die Wölfe aber es lag noch einiges in Dunkeln und es kommen harte Zeiten.

Ich bin gespannt wie es weiter geht und lauere auf die Fortsetzung.

Ich gebe volle Punktzahl an Sternen. Leider kann man nur fünf vergeben, sonst hätte ich noch mehr gegeben. Mich reißt selten ein Buch so mit.

Das Cover:
Ich bin ein totaler Coverfan. Mich muss erst das Cover ansprechen bevor ich den Klappentext lese. Das Cover reißt mich mit. Es ist Traumhaft, mythisch und geheimnisvoll. Es passt einfach zu dieser Geschichte.

Vielen Dank an die Autorin, dass ich an dieser Leserunde teilnehmen durfte. Ich hoffe das wird auch bei dem 2. Band so sein.

Schöne Lesegrüße
Ayumaus

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(145)

399 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

engel, liebe, engelslicht, himmel, luzifer

Engelslicht

Lauren Kate , Doreen Bär
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.07.2015
ISBN 9783453316669
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(166)

445 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

engel, liebe, fantasy, angel, fallen angel

Engelsflammen

Lauren Kate , Michaela Link
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei cbt, 12.01.2015
ISBN 9783570309469
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(215)

552 Bibliotheken, 20 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

liebe, engel, fantasy, schule, dämonen

Engelsmorgen

Lauren Kate , Doreen Bär
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.01.2014
ISBN 9783570308899
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
103 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks