Ayumi1

Ayumi1s Bibliothek

95 Bücher, 25 Rezensionen

Zu Ayumi1s Profil
Filtern nach
96 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

glaube, biographie, gnade, vergebung, christentum

Krieg und Gnade: Berichte von Opfern und Tätern aus zwei Weltkriegen

Don Stephens ,
Buch: 320 Seiten
Erschienen bei Brunnen, 01.09.2009
ISBN 9783765514487
Genre: Biografien

Rezension:

     +++Inhalt+++
Das Buch erzählt in knappen, aber informativen und spannenden Biografien die Lebensgeschichte von 13 Personen, die in der Zeit der 2 Weltkriege bewegende Erfahrungen mit Jesus Christus gemacht haben und Dinge erlebt haben, die wir uns zum Teil kaum vorstellen können. Ein Großteil war in Kriegsgefangenschaft, aber auch aus anderen Perspektiven ist was dabei, z.B. Doolittle Raid, der Angriff auf Pearl Harbour etc...

    +++meine Meinung+++
Das Buch lässt sich durch einen flüssigen Schreibstil und die richtige Balance zwischen Informationen und "Spannung" super lesen, man kann kaum aufhören. Der Autor hat eine interessante Auswahl an Biografien getroffen und auch gut verpackt, so dass sie lesbar bleiben und nicht mit trockenen, langen Lebensläufen ermüden. Im Gegenteil, man kann sich (so weit uns im friedlichen Deutschland möglich ist) in die Personen hineinversetzen. Wer allerdings schon weiß, dass er gerne Biografien liest und diese auch etwas ausführlicher sein dürfen, wird vielleicht nach jedem Kapitel dasitzen und bedauern, dass es nicht detaillierter war. Dafür gibt der Autor aber immer Tipps, welche Bücher es über die jeweilige Person noch gibt und empfehlenswert sind, man kann sich also leicht vertiefende Lektüre suchen. Wenn man das Buch am Stück durchliest, was man durchaus machen kannen, verlieren allerdings die einzelnen Lebensgeschichten ihren Reiz, weil sie in der Masse untergehen. Man stopft sich mit zu vielen Eindrücken voll und hat dann kaum etwas davon. Es lohnt sich also eher, mit etwas Abstand die einzelnen Kapitel zu lesen. Man muss natürlich dazu sagen, dass das ein christliches Buch ist und der Autor auf den Glaubensaspekt sehr ausführlich eingeht. Das ist wirklich spannend und inspirierend zu lesen und man zieht auch andere Dinge aus den Biografien, wer aber damit absolut nicht klarkommt, sollte vielleicht nach anderen Büchern suchen, da es mehr ein Zeugnis des starken Glaubens der einzelnen Porträtierten ist.

Abschließend kann ich das Buch sehr empfehlen, es informiert und bewegt gleichzeit in guter Mischung. Wer sich allerdings wirklich dafür interessiert, sollte es eher als Anfang betrachten, um einen breiten Überblick zu bekommen und danach einzelne Personen auszuwählen, um mehr über sie zu lesen. Aber auch für die Nicht-Geschichts-freaks ist es durchaus geeignet und empfehlenswert!

  (1)
Tags: 2. weltkrieg, bibel, biografien, glaube, gnade, kriegsgefangenschaft, vergebung   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

jesus, glaube, comic, kirch, comics

Coffee with Jesus

David J. Wilkie
Flexibler Einband: 120 Seiten
Erschienen bei Brunnen, 01.03.2014
ISBN 9783765551208
Genre: Comics

Rezension:

      ++Inhalt++
Das Buch von David J. Wilkie enthält zahlreiche, ursprünglich einzeln im Web erschienene Comicstrips, die immer wiederkehrende Charaktere beim Kaffeetrinken mit Jesus zeigen und dabei verschiedenste Themen und Fragen behandeln, vom "Gleichnis vom Laubbläser" bis zu "Eifersucht" und "Coole neue Logos". Dabei sind es immer die gleichen Bilder, die die Personen darstellen.
   
     ++meine Meinung++
Ich muss zugeben, nach dem ersten Kapitel war ich zunächst etwas enttäuscht. Ich hatte nicht erwartet, dass es so kurze (meist 4 Bilder) und "gleichförmige" Comicstrips sind. Durch das Fehlen von verschiedenen Perspektiven ist natürlich keine mitreißende Dynamik da und es gibt keine fortlaufende Handlung. Außerdem (ob das daran lag, dass es die ersten Seiten waren oder einfach an den Comics, weiß ich nicht) waren manche etwas schwer zu verstehen oder haben mich einfach nicht so angesprochen. Etwas resigniert habe ich dann weitergelesen und wurde von sämtlichen restlichen Kapiteln positiv überrascht. Man stellt sich schnell auf die Eigenarten des Buches um und kann sich dann gut in die Personen und ihre Fragen hineinversetzen. Oft habe ich mich wiedererkannt in den beschriebenen Situationen und man hat erstmal gedacht "Oh, vielleicht ist das genau meine Situation. Die Antwort darauf sollte ich mir mal merken". Wirklich genial, wie der Autor die unterschiedlichen aktuellen Themen trifft und ohne zu verletzen den Leser auch mal ein bisschen anschubst. Natürlich kann man jetzt nicht alles wortwörtlich in seine theologische Aussage übernehmen, aber David J. Wilkie versucht (meiner Meinung nach erfolgreich) Jesu Auftreten nah zu bleiben. Wer keine Ironie versteht, sollte allerdings lieber die Hände davon lassen, den die Antworten sind zum Teil wirklich etwas spitzfindig und eben ironisch zu nehmen. Man sollte ein buch wie dieses allerdings nicht am Stück durchlesen, denn dann gehen die einzelnemn Impulse schnell in der Masse unter. Das ist eher etwas zum immer wieder mal einzelne Passagen anschauen und darüber nachdenken.

Alles in allem kann ich das Buch empfehlen, es gibt viele Denkanstöße leicht und humorvoll verpackt und man muss wirklich kein Theologie studiert haben, um es zu verstehen. Aber es ist jetzt nicht unbedingt lebensverändernd und ein absolutes MUST-Have, gerade weil viel vom Charakter des Lesers abhängt.

  (2)
Tags: comics, ironie, jesus, nachdenklic   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(139)

358 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

fantasy, narnia, kinderbuch, löwe, märchen

Die Chroniken von Narnia

C. S. Lewis ,
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter, 01.09.2005
ISBN 9783800051861
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

C.S. Lewis: The Chronicles of Narnia

Michelle Ann Abate , Lance Weldy
Flexibler Einband: 232 Seiten
Erschienen bei Palgrave Macmillan, 01.11.2012
ISBN 9780230301252
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Nachfolge

Dietrich Bonhoeffer , Martin Kuske , Ilse Tödt
Flexibler Einband: 390 Seiten
Erschienen bei Gütersloher Verlagshaus, 21.04.2008
ISBN 9783579071367
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

68 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

glaube, gott, engel, musik, radio

Sinfonie des Himmels

Chris Fabry , Eva Weyandt
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 03.01.2013
ISBN 9783865917485
Genre: Romane

Rezension:

++Inhalt++

Billy ist ein komischer Kauz, der sich wenig um seine Körperpflege und sonstiges kümmert. Er lebt nur für seinen Radiosender, den er allein 24/7 betreibt und finanziell mehr schlecht als recht über die Runden kommt.

Das ist zumindest das, was man auf den ersten Blick denkt. Aber wenn man seine Geschichte liest und mehr erfährt, das Ganze aus der Perspektive des Engels Malachi sieht, ist es ein Leben, das erfüllt ist von Hingabe an Gott und Selbstlosigkeit - auch wenn er natürlich trotzdem seine Fehler und Marotten hat. 

++meine Meinung++

Das Cover finde ich wunderschön gestaltet, es beinhaltet eine Mandoline, die eine wichtige Rolle in Billys Leben spielt und einen vernebelten Blick auf Berge und Himmel. Das Instrument und der Titel sind in Hochglanz gedruckt, wodurch sie deutlicher in den Vordergrund treten. Der Autor erzählt die Geschichte sehr spannend und einfühlsam, der Schreibstil ist flüssig zu lesen und man fliegt nur so durch das Buch :) Ich finde es gut, dass viele verschiedene kleine Ereignisse und Lebensbereiche beschrieben, es wird nicht nur eine einzige, klare Handlungslinie verfolgt. Mancher Zusammenhang ergibt sich erst später und es werden einfach viele Details erwähnt, es ist kein 08/15 Leben, in dem nicht viel "außer der Reihe" passiert. Was mir auch gefällt, ist dass man am Ende doch auch einen objektiven Blick auf das Ganze erhält und die Kanten und "negativen" Eigenschaften und Entscheidungen Billys erhält. Schön ist auch, wie Billy sich immer auf Gott verlässt, gerade in finanziellen Schwierigkeiten und sich dann auch bewusst ist, dass nur Gott das ermöglicht hat. Ein Satz zeigt das gut:" Kein einziges Teil meines Radiosenders gehörte mir, es war alles Gottes Eigentum!" (sinngemäß). 

Das Buch ist durchaus empfehlenswert, es liest sich leicht und hat doch anspruchsvollen Inhalt, der einen eine Weile beschäftigen wird und seine eigenen Urteile gegenüber anderen und vielleicht auch sich selbst in Frage stellt. 

  (7)
Tags: bluegrass musik, glaube, gospel, mandoline, radiosender, vertrauen, wunder   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

92 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

drachen, fantasy, nival, narr, drache

Die Drachenjägerin - Das Hohe Spiel

Maja Winter
Flexibler Einband: 540 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 16.05.2011
ISBN 9783442268139
Genre: Fantasy

Rezension:

Linn/Linnia hat eine besondere Fähigkeit: Sie sieht Drachen. Keiner sonst im Dorf erblickt sie am Himmel, aber sie erspäht oft einen dunklen, vorbeifliegenden Schatten und außerdem immer wieder die gleiche Szene: Über sie hinwegfliegende Drachen, gefährlich und stark. Was hat es damit auf sich? Die Drachen werden ihr Leben verändern und ihre Liebsten wegnehmen, wenn sie nicht lernt sich zu wehren...

Das Cover gefällt mir, man kann sich so leichter ein Bild von Linn machen, bei dem man seine Fantasie mit einfließen lassen kann, weil dass Gesicht nur teils zu erkennen ist. Außerdem bietet es ein Erkennungsmerkmal, da die folgenden Bände das gleiche Motiv mit anderen Farben haben. Es wirkt zwar nicht ganz so herrausragend und "schreit einen an: Lies mich", da doch viele Bücher Gesichter auf dem Cover haben, aber das ist ja kein großer Nachteil.

Maja Winter hat mit Drachenjägerin ein fantastisches Buch geschrieben und lebendige Charaktere erschaffen, denen sie in einem Band so viel Persönlichkeit verliehen hat, wie es andere nicht mal in 3 Büchern schaffen. Auch wenn ich das Buch gerade zur Seite gelegt habe, ertappe ich mich dabei, wie meine Gedanken plötzlich abschweifen und über Linn, Jikesch und Nival nachdenken. Die Handlung ist spannend und wird nicht langweilig, auch wenn es in der Gesamtbetrachtung vielleicht nicht so außergewöhnlich klingt: Ein Mädchen träumt von Drachen, ihr Dorf wird angegriffen, sie bricht auf um Drachen töten zu können. Durch die Hauptpersonen, aber auch durch detailliert ausgedachte Nebencharaktere hat das Ganze ein Eigenleben uind hebt sich heraus aus manch anderen Fantasybüchern. (Und sie hat eine so überraschende Wendung am Ende eingebaut, aber wer die schon von vornherein weiß, verpasst so unglaublich viel vom Charme des Buches ). Auch durch die rätselhafte Natur der Drachen fesselt sie die Gedanken des Lesers, der immer wieder zu verstehen sucht, warum dies und das geschehen ist. Der Schreibstil ist leicht verständlich und ermöglicht ein flüssiges Lesen, aber auch, wenn man zwischendrin unterbricht und am nächsten Tag weiterliest, ist man schnell wieder im Spannungsbogen drin.

Ich bin echt gespannt, wie´s weitergeht und empfehle das Buch "Das Hohe Spiel" bzw. die ganze Reihe Drachenjägerin unbedingt weiter, für alle Fantasyfans und solche, die es werden wollen ;). Ein riesengroßer Pluspunkt sind wirklich die Charaktere, die dem Buch so viel Leben und Spannung verleihen. Mir hat es super gefallen!

  (5)
Tags: drache, fantasy, kamp, narr   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(475)

635 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 106 Rezensionen

krebs, liebe, schicksal, amsterdam, tod

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

John Green , Sophie Zeitz
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei DTV, 01.06.2014
ISBN 9783423086417
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Hazel Grace, die Hauptperson, hat Krebs, ihre Lungen können sie nicht alleine mit Sauerstoff versorgen und deswegen fährt sie immer eine Sauerstoffflasche mit sich herum. Auf den Wunsch ihrer Eltern geht sie in eine Selbsthilfegruppe, wo sie Augustus Waters kennenlernt. Das Weitere kann man sich schon denken, aber am schönsten ist es, wenn man das Buch selber liest…

Meine Meinung:

Das Cover finde ich wunderschön, es passt vom Design her super zum Buch. (allerdings beziehe ich mich auf das Nicht-Buch-zum-Film-Cover, das einen dunkelblauen Sternenhimmel zeigt) Auch der Titel beschreibt meiner Meinung nach perfekt die Situation von Hazel, Augustus und Isaac. Die Charaktere sind symphatisch, sehr unterschiedlich und gerade dadurch interessant. Gerade die Sache mit den Lieblingsbüchern von Hazel und Augustus gibt ihnen Farbe und mit dem Buch werden sie lebendig. Auch die Unterhaltungen zwischen ihnen lassen einen schmunzeln, die zwei passen einfach super zueinander! Dadurch, dass aus Hazels Sicht erzählt wird, bekommt das Ganze mehr Tiefe, man kann sich einfach besser in sie und ihre Situation hineinversetzen. Die Handlung ist fantastisch, kein bisschen langweilig oder nur das übliche Geschnulze, es bleibt durchgehend lesenswert (auch wenn lesenswert mehr als untertrieben ist). Es ist an manchen Stellen echt witzig, oft schön und romantisch, aber vor allem traurig. Also ich würde es an eurer Stelle nicht in der Öffentlichkeit lesen ;). Durch die teilweise sehr philosophischen Überlegungen Hazels hebt sich das Buch von anderen ab, sie denkt über das Universum nach, „das alles tut, um von uns bemerkt zu werden“. Der Autor von Hazels Lieblingsbuchs, van Houten, hat die Geschichte ebenfalls um eine Facette ergänzt, auch wenn er als Mensch an sich nicht so begeisternd ist, einfach durch sein Mitmischen verändert sich ein bisschen was beim Lesen und es ist toll, mal nicht nur die typischen Personen in Büchern zu finden. Ich könnte jetzt noch mehr schreiben, aber es würde nicht viel ändern, das Buch muss man einfach selber lesen.

Ich empfehle es dringend weiter, es hat schon seine Gründe, warum es so bekannt wurde und jetzt auch als Film erscheint. Kurze Zusammenfassung: Einfach nur berührend und fantastisch schön und traurig zugleich! Das einzig Negative war für mich die Kürze des Buchs, es war so schnell ausgelesen :(

  (6)
Tags: krankheit, krebs, liebe, tod   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

124 Bibliotheken, 4 Leser, 5 Gruppen, 70 Rezensionen

fantasy, elfen, magie, schatten, kobrin

Kobrin - Die schwarzen Türme

Caroline G. Brinkmann
Buch: 432 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 03.03.2014
ISBN 9783944544557
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Kobrin lebt mit ihrer Tante Mandalena in Immerblau,einer Elfenstadt. Doch sie ist "blind", kann den Schleier der  Magie nicht spüren und auch ihre Ohren sind noch nicht spitz gewachsen wie die ihrer Altersgenossen.  Ihr Leben wird komplett aus den Bahnen gerissen, als eine alte Kräuterhexe ihr einen geheimnisvollen Beutel anvertraut und ihr prophezeit, dass sie den Auserwählten finden muss, um die Elfen vor den Nox zu retten.

Meine Meinung:

Das Cover finde ich sehr schön, gerade durch den Kontrast des eher kühlen Blaus  und Grüns gegen das warme Orange in dem ausgestanzten Kreis in der Mitte, in dem die schwarzen Türme zu sehen sind. Vom Schreibstil ist das Buch ideal, es liest sich flüssig und ohne Stocken. Kobrin, die Hauptperson, finde ich schön ausgearbeitet und realistisch, gerade durch viele Fehler und  Macken, allerdings hätte ich gegen Ende etwas mehr Reife ihrerseits erwartet, die eigentlich durch die vielen Erlebnisse wahrscheinlich wäre. So ähnlich ist es mit der Handlung: sie ist schon spannend und interessant, aber gegen Ende kann ich mir nicht vorstellen, wie sie für zwei weitere Bücher herhalten soll. Durch die vielen verschiedenen Völker und Tiere wird es ebenfalls vielseitig und macht Spaß zu lesen, gerade die Unterschiede und Vorurteile untereinander machen nachdenklich. DiePerspektivenwechsel finde ich gut, sie ermöglichen es, die Erlebnisse zweier Chararaktere gleichzeitig zu verfolgen und bringen Abwechslung hinein. Ich finde sie ein wenig zu häufig, man gewöhnt sich aber dran. Bei Daidalor und Boca bringt einen der unsichtbare Kampf und die Entwicklung beider ebenfalls zum Nachdenken und macht einen sensibler für diese Problematik, die es in abgewandelter Form vllt auch in echt zu finden gibt. Gegen Ende liest man eigentlich fast nur noch Kampfszenen, in denen doch relativ viele Charaktere sterben, am Anfang sind es eher harmlose Alltagsszenen, die die Spannung nicht rausnehmen, aber das Ganze einfach ein wenig entspannen.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden, das Buch gelesen zu haben. Dank seinem Schreibstil und den schnellen Wechseln bleibt man leicht dran und fliegt durch die Geschichte. Inhaltlich  kommt es trotzdem nicht an die „großen“ Bücher der Fantasyliteratur ran, einfach weil mir ein bisschen die Tiefe der Welt fehlt. Ich kann nicht genau sagen wieso, aber man versinkt einfach nicht so in der Lebenswelt der Charaktere wie bei Eragon, Harry Potter etc. Trotzdem lesenwert, wer die klassischen Fantasyelemente gern wiederfindet. (Aber seid offen für eine ganz andere Art der Elfen, die ebenfalls symphatisch und interessant sind, aber nun mal ganz anders als man sie von Herr der Ringe und Eragon kennt, icht so unnahbar und "über alles erhaben".)

  (3)
Tags: auserwählte, elfen, fantasy, krieg, mission, schatte   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(216)

411 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

fantasy, drachen, elfen, drache, fantasie

Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter

Christopher Paolini , Joannis Stefanidis
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei cbt, 01.09.2009
ISBN 9783570305874
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum geht´s?

Eragon ist gerade auf der Jag im Buckel, weil seine Familie Fleisch für den Winter braucht. Doch als er gerade dabei ist, ein Tier zu erlegen, wird die Gelegenheit von einer Explosion unterbrochen. Vor Eragon taucht eine blaue, perfekt glatt geschliffene Kugel auf, die sein Leben komplett auf den Kopf stellen wird...


Ich muss zugeben, ich habe mich eine Zeit lang ein bisschen vor Eragon gedrückt, weil ich noch eine Freundin im Kopf hatte, die von teilweise sehr lanweiligen Abschnitten gesprochen hat und von einer dementsprechend langen Lesezeit. Nachdem mir neulich aber wieder vorgeschwärmt wurde, wie toll Eragon ist, habe ich mir dann doch den 1. Band ausgeliehn und war (besser bin) begeistert. Obwohl es ziemlich dick ist, hatte ich es in einem guten halben Tag ausgelesen! Das Buch beginnt sehr spannend mit einer Szene, die man erst gegen Ende einordnen kann, aber dadurch fesselt es sofort. Auch als dann im nächsten Kapitel die eigentliche Geschichte beginnt, ist man gedanklich hautnah dabei und lernt schnell die unterschiedlichen Charaktere kennen. Die verschiedenen Personen wirken realistisch, gut ausgearbeitet und aus vielen kleinen Stücken setzt sich mit der Zeit ein Bild der politischen Situation als auch der Beziehungen zwischen den Charakteren. 

Es ist sprachlich sehr flüssig zu lesen, man kann sich ganz auf den Fluss der Geschichte konzentrieren und stolpert nicht immer wieder über einzelne Wörter bzw. Sätze. Die Handlung ist gut aufgebaut, es wird nicht langweilig durch genügend abwechlungsreiche Ereignisse. Ich staune darüber, wie man so viele Ideen haben kann. Außerdem werden die Zwerge-, Elfen- und sonstige Fans nicht zu kurz kommen ;) 

Ich kann Eragon also nur weiterempfehlen, das Buch ist nicht umsonst berühmt geworden. Für alle eingefleischten Fantasyleser, aber auch andere sicher passend und spannende Lektüre! Lasst euch nicht von der Dicke des Buches abhalten, es vergeht wie im Flug.

  (6)
Tags: drache, elfen, fantasy, kampf, zwerg   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

glaube, jesus nachfolgen

Folge. Mir. Nach.

David Platt , Sabine Schweda , Beate Zobel , Shutterstock null
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Brunnen, 01.01.2014
ISBN 9783765518287
Genre: Sachbücher

Rezension:

Wie kann und sollte man heutzutage als Christ leben? Was macht einen echten Jesus-Nachfolger aus und wie kann man selber neu das Leben mit Jesus führen? Auf all diese Fragen (und mehr) geht David Platt in dem Buch "Folge. mir. nach" ein.

Das Cover gefällt mir gut, es ist relativ simpel und trifft trotzdem dsas Thema, gerade das Netz passt zum Thema "Menschenfischen". Schon am Anfang bringt Platt das Problem auf den Punkt: Es gibt Unmengen an Menschen, die sich selbst als Christen bezeichnen, aber eigentlich keine persönliche Beziehung zu Gott haben. Wenn man das liest, wird einem wahrscheinlich bewusst (wenn man es nicht früher schon bemerkt hat), dass man selber Menschen kennt, die genau in diese Kategorie passen, oder dass diese Beschreibung gar auf einen selbst zutrifft. In beiden Fällen ist das Buch eine unglaubliche Motivation, sein Leben neu Gott zu übergeben und tiefer in den Glauben einzutauchen. Klar, über einiges in dem Buch lässt sich diskutieren, aber auf jeden Fall ist es voller Impulse, die nachdenklich machen und man nimmt nach dem Lesen viel mit. Dazu tragen auch die passenden Praxisbeispiele bei, die Platt aus seinem Leben mit einfließen lässt. Mit vielen persönlichen Erfahrungen verdeutlicht er nochmal das, was er erzählt und zeigt, wie die Umsetzung aussehen könnte. 

Ebenfalls gut fand ich, dass er seine Aussagen immer wieder mit Bibelstellen untermauert, teilweise fast ganze Seiten an Versen gesammelt hat, die das Thema ergänzen. Dadurch hat man selbst die Möglichkeit, seine Meinung für sich zu prüfen und muss nicht darauf vertrauen, dass seine Aussagen mit der Bibel übereinstimmen. 

Am Ende des Buches folgt ein Kapitel, in dem die davor angesprochen Aspekte noch einmal aufgeschrieben sind und  das dazu anregen möchte, das Gelesene umzusetzen. Als Hilfe findet man meist einige Vorschläge, über die man sicher auch gut in einer Gruppe diskutieren kann und gemeinsam an der Umsetzung arbeiten.

Alles in allem ein lesenswertes Buch, gerade um über diese Themen nachzudenken und Parallelen zum eigenen Leben zu ziehen. Ich empfehle es gerne weiter, es lohnt sich!


  (8)
Tags: glaube, jesus nachfolgen   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

unfall, taucher, hölle, u-boot, ewiges leben

Gerettet

John Bevere , Mark A Olsen
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Adullam, 15.11.2007
ISBN 9783931484798
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

++Inhalt++ 

Ein Teil der Summitchapel macht einen Ausflug mit ihrem Pastor Alan Rockaway. Es sind wunderschöne Tage, bis das schreckliche Unglück passiert. Bei einer U-Bootfahrt werden sie von einem besatzungslosen Schiff gerammt und sind unter Wasser gefangen... .

++meine Meinung++

Mit "Gerettet" hat John Bevere einen mitreißenden (und seinen einzigen) Roman geschrieben. Durch den flüssigen Schreibstil fesselt das Buch schon bald und lässt einen nicht mehr los. Aber es ist kein gewöhnlicher Unterhaltungskrimi, wie es ihn zu tausenden gibt. Bevere hat eine Botschaft, die er spannend und leicht verständlich in die Handlung einbaut. Während man mit um das Leben der im U-Boot Gefangenen bibbert, spricht das Buch den Leser mit einem aufrüttelnden Erlebnis an: Wen das nicht nachdenklich macht und seine Prioritäten noch einmal überdenkt, bei dem ist "Hopfen und Malz" verloren.  Bevere stellt die oft alltäglichen "Werte" und Normalitäten im Leben in Frage.  Manch einer mag sich in den sehr realistischen, authentischen Charakteren wiederfinden und wird berührt von den Schicksalen der jeweiligen Personen. Viel mehr kann ich nicht sagen, man muss es am besten selber lesen und erfahren.

Ich empfehle das Buch dringlich weiter, es hat eine sehr eindringliche, christliche Botschaft, die jeden angeht. Es lohnt sich auf jeden Fall, das sollte man gelesen haben. 



  (5)
Tags: botschaft, christlich, spannend, tod, unfall   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

glaube, 10-sekunden-prinzip, 10 sekunden, christlich, nächstenliebe

Das 10-Sekunden-Prinzip

Clare De Graaf
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei SCM R. Brockhaus, 06.01.2014
ISBN 9783417265712
Genre: Sachbücher

Rezension:

!Warnung! Dieses Buch wird dein Leben verändern - Wenn nicht, hast du was falsch gemacht (oder du lebst schon nach dem Prinzip) ;)

++Inhalt++

Clare de Graaf erklärt in 3 Abschnitten, was das 10-Sekunden-Prinzip ist, wie man es anwendet (mit vielen Beispielen) und warum man es tun sollte/wie man dran bleibt. (Es ist ein christliches Buch)

++meine Meinung++

Das Cover gefällt mir, durch das Pink strahlt das Buch total viel Energie und Motivation aus. Übersichtlich gegliedert ist es innen auch, in verständliche Abschnitte. Der Schreibstil des Autors ist simpel, aber gut zu lesen und dürfte keine Verständnisprobleme hervorrufen. Ich finde es super, wie viel er über seine eigenen Erfahrungen berichtet und sich auch mal traut, einige schiefgelaufene Erlebnisse zu erzählen. Dadurch wird er dem Leser schnell symphatisch. Er schafft es, einem den Inhalt gut näherzubringen und den Leser wachzurütteln, damit er selber das Prinzip anwendet. Durch die vielen Beispiele ist es auch praxisnah erklärt. Ich bin erstaunt, in wie vielen Stellen man sich genau selber angesprochen fühlt. Viele Gedanken und Zweifel, die man hat, werden in diesem Buch aufgeführt und man erhält Tipps, wie man sie überwinden kann. Durch einen Anhang am Ende des Buches mit Vorschlägen, wie man das Gelesene besprechen und leben kann, ist das Buch auch geeignet für Gruppen, die zusammen den Versuch wagen wollen und darüber diskutieren etc. 

Ich kann das Buch nur weiterempfehlen, es ist echt spannend zu lesen und danach wohl hoffentlich auch spannend umzusetzen. Wer aus seinem "einheitsgrauen Christsein" herauskommen will, kann hiermit einen super Anfang machen. Der Autor kann da super helfen, weil er selbst diese Situation auch kennt und versteht. Es lohnt sich!

  (5)
Tags: 10-sekunden-prinzip, christlich, glaube   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

kreativbuch, rezepte, mädchen, basteln, liebe

Wolke 7, Das Kreativbuch zum Verlieben

Luisa Celestino , Anja Häussermann , Carolin Liepins
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Planet!, 14.02.2014
ISBN 9783522504034
Genre: Kinderbuch

Rezension:

++Inhalt++
Wolke 7 ist ein Kreativbuch zum Reinkritzeln, in dem man viele DIY-Ideen und Psychotests aller Art findet. (Z.B Backrezepte, Geschenkideen oder Möglichkeiten, seine Klamotten aufzupeppen)

++meine Meinung++
Um mal vorne anzufangen: Das Cover ist der absolute Renner! Es beschreibt den Charakter dieses Buches perfekt und gefällt mir richtig gut. Auch das Design innen ist mit viel Liebe und kreativ gestaltet. Die DIY-Anleitungen sind echt super. Einfach zu machen, ohne superspezielle Materialien und auch realitätsnah - von denen wird die ein oder andere noch zum Einsatz kommen. Sie sind verständlich beschrieben und immer mit einem Foto, also einfach nachzumachen und meist auch ohne großen Zeitaufwand. Die Psychotest sind eine andere Sache, im Gegensatz zu den Bastelprojekten etc. sind sie nur etwas für die, die gerade eh schon auf Wolke 7 oder noch höher schweben. Ist man gerade nicht in diesem Ausnahmezustand, kann man mit ihnen (logischerweise) nicht viel anfangen. Über ihre detaillierte Persönlichkeitsbestimmung kann man so oder so streiten, das Buch lohnt sich also nur, wenn man gerade die rosarote Brille trägt (oder es bis dahin aufbewahrt). Dann ist es aber auf jeden Fall lohnenswert und man wird seinen Spaß damit haben

  (3)
Tags: basteln, kreativbuch, liebe, tests   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

263 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

behinderung, worte, jugendbuch, melody, schule

Mit Worten kann ich fliegen

Sharon M. Draper ,
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 13.02.2014
ISBN 9783764170103
Genre: Jugendbuch

Rezension:

++Inhalt++

Melody ist schlau. Sie hat ein fotografisches Gedächtnis und kann sich mehr merken, als die meisten andern... Aber keiner weiß es. Melody kann nicht reden und ihren Körper nicht kontrolliert bewegen. Sie hat so viel zu sagen. Wie schafft sie das? Finde es heraus! ;)

++meine Meinung++

Wer´s kurz und knapp haben möchte: Das Buch ist der Hammer! Doch lieber ein bisschen ausführlicher? Fangen wir vorne an: Das Cover finde ich wunderschön. Recht schlicht, ansprechend in schönen Farben und passt super zum Inhalt des Buches. Der Schreibstil der Autorin ist einfach genial. Mit Worten erweckt sie Melody zum Leben, stellt authentisch ihre Gedanken dar und nimmt den Leser mit in eine wohl eher unbekannte Welt. Ganz realistisch werden Melodys Probleme erzählt, die einen nachdenklich machen. Denn glatt läuft das ganz sicher nicht. Vielleicht macht man sich danach noch einmal Gedanken, ob man nicht etwas gegen solche Probleme tun kann - denn in echt wird es sie auch geben. Melody sprüht vor Leben und ist einem von Anfang an symphatisch: Man leidet und freut sich mit ihr. Auch die anderen Personen haben Hintergrund, Charakter und nicht nur aufgesetzte Klischee-Masken. Viel zu schnell ist man auf der letzten Seite angelangt, obwohl man am liebsten noch viel mehr über ein wirklich erstaunliches Mädchen erfahren würde. 

Es ist eine sehr interessante Geschichte, die  es sich auf jeden Fall zu lesen lohnt. Man sieht das Leben aus einer ganz anderen Perspektive, was nicht immer nur angenehm ist. Das Buch führt deutlich vor Augen, was Menschen wie sie manchmal durchmachen müssen, wenn wir sie ausschließen und alle als zurückgeblieben abstempeln. 

Ich möchte Mut machen, das Buch zu lesen und auch weiterzuempfehlen-es ist lohnenswert.

  (3)
Tags: alltag, behindert, integration, krankheit, mädchen, schule, wettbewerb   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

157 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

unfall, freundschaft, liebe, schönheit, jugendbuch

Sieh mich an

Natasha Friend , Anja Malich
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.02.2014
ISBN 9783551312662
Genre: Jugendbuch

Rezension:

++Inhalt++
Ihr Leben ist vorbei. Alles, was ihr wichtig war, ist zerbrochen. Das denkt Lexi, als sie mit einem verunstalteten Gesicht nach einem Unfall wieder aufwacht. Wochenlang verkriecht sie sich in ihr Zimmer, die alte Lexi ist verschwunden. Die alte, die immer auf ihre Figur geachtet hat. Die alte, die stolz auf ihr gutes Aussehen war und glücklich mit Ryan zusammen, der aus einer Abercrombie&Fitch-Werbung gesprungen sein könnte. Doch wie soll die neue Lexi mit ihrem scheinbar hoffnungslosen Leben klarkommen?

++meine Meinung++
Obwohl ich eigentlich noch andere Bücher zu lesen hatte, konnte ich dieses nach dem ersten Reinblättern nicht mehr aus der Hand legen. Aus 5 Minuten wurde eine halbe Stunde, eine Stunde und am nächsten Tag kam der Rest.

Das Cover gefällt mir gut, es hilft, sich Alexa etwas vorzustellen und wirkt ansprechend, es verspricht ein tiefgründigeres Buch mit Hintergrund.

Der Schreibstil wirkt natürlich und ist flüssig zu lesen. Schnell kann man sich in Alexa hineinversetzen, ihr Verhalten, ihre Gedanken sind super nachvollziehbar und machen sie zu einem Mädchen, das zwar eine Menge Macken hat, aber authentisch wirkt und einen guten Kern hat. Wirklich "gelitten" mit ihr habe ich beim Lesen nicht, aber es ist spannend zu sehen, wie sie nach dem Unfall versucht, wieder zu leben. Wie sie ihre Prioritäten neu ordnet. Auch die anderen Charaktere sind realistisch und lebendig, Personen wie aus dem echten Leben. Nicht nur die typischen, sondern auch Randpersonen, die man selber genauso oder ähnlich kennt. Ich muss zugeben, über das Ende war ich überrascht, ich hätte etwas anderes erwartet, aber das ist ja eindeutig nicht negativ zu werten. (Es wirkt ein bisschen ZU versöhnungsbereit, im echten Leben wäre das vielleicht ein bisschen komplizierter abgelaufen, aber das tut dem Buch keinen Schaden)
Am Anfang neigt man noch dazu, die Meinung und Handlung Lexis automatisch als "richtig" zu akzeptieren, da dies in Büchern normalerweise der Fall ist, doch schnell bemerkt man eine weitere Besonderheit an diesem Buch. Mit dem Fortgang der Geschichte beginnt man zusammen mit Alexa die Zusammenhänge zu verstehen und dadurch auch die ihre eigenen Fehler zu sehen und (mit Hilfe ihrer Schwester Ruth) auszubügeln. Dadurch ist es auch nicht einfach möglich, die Charaktere klar in gut und böse zu teilen, was im echten Leben ja auch nicht möglich ist. Jeder entwickelt sich, hat Fehler, aber lernt dazu und Missverständnisse gibt es immer...

Ich empfehle das Buch gerne weiter, es war toll zu lesen und bringt vielleicht einige Überlegungen über eigene Vorurteile, Missverständnisse und Wertvorstellungen mit sich. Lohnt sich auf jeden Fall!

  (11)
Tags: aussehen, freundschaft, missverständnisse, unfall   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(139)

376 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

thriller, jette, mord, monika feth, krimi

Der Bilderwächter

Monika Feth
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei cbt, 11.11.2013
ISBN 9783570308523
Genre: Jugendbuch

Rezension:

++Inhalt++

Nach 2 Jahren hat sich Ilkas Leben einigermaßen normalisiert, doch die Vergangenheit will sie einfach nicht loslassen. Rubens Vermächtnis, seine Bilder, sollen jetzt veröffentlicht werden - für diese Aufgabe hat er seine Schwester Ilka und einen alten Freund, Thorsten Uhland, bestimmt. Doch wenn die Bilder an die Öffentlichkeit gelangen, wird ein ständiger Medienrummel um Ilka herrschen und bei ein bisschen Pech ihr schreckliches Geheimnis entdeckt werden, das sie die letzten Jahre zu verdrängen suchte...

++meine Meinung++

Zuerst einmal die wenigen Dinge, die mir negativ aufgefallen sind. Vor allem am Anfang haben mich die ständigen Perspektivwechsel gestört, durch die man meist alle paar Seiten - wenn nicht noch weniger - zwischen etwa 7 Personen hin- und herdenken muss. Nach einiger Zeit hat sich das allerdings wesentlich gebessert, ich könnte jetzt aber nicht sagen, ob es weniger Wechsel wurden oder ich mich nur daran gewöhnt habe. Zweitens (das muss nicht unbedingt ein Nachteil sein) hat mir in diesem Band "Bilderwächter" eine klare Handlungslinie ein wenig gefehlt. In den letzten Bänden war eine spezifische Situation gegeben: Ein Stalker verfolgt Ilke Thalheim, der Serienmörder, Ilkas Bruder Ruben. Hier wird eigentlich nur über einen Zeitabschnitt erzählt, erst gegen Ende zeigt sich ein festerer Rahmen der Handlung. Außerdem häufen sich inzwischen die Fälle von vor Liebe besessenen Menschen, erst der Stalker, dann Ruben und in diesem Band in etwas geringerem Ausmaß weitere. Gut war das Buch auf jeden Fall trotzdem, es war einfach sich in die Charaktere einzufühlen und mitzuerleben, was geschieht. Der Schreibstil ist wie immer flüssig zu lesen und Spannung kommt auch nicht zu kurz. Wieder ein gelungener "Jette"-thriller, wenn auch mit Ilka im Mittelpunkt ;).

  (8)
Tags: krimi, malerei, mord, thriller   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(309)

566 Bibliotheken, 7 Leser, 3 Gruppen, 86 Rezensionen

dystopie, jugendbuch, ursula poznanski, liebe, verschwörung

Die Verschworenen

Ursula Poznanski
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Loewe, 16.10.2013
ISBN 9783785575475
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mit die Verschworenen wird die Geschichte von Ria, Tycho, Tomma, Aureljo und Dantorion aus dem ersten Band fortgesetzt - Immer noch befinden sie sich bei den Prims, den Dornen und leben in der Stadt unter der Stadt, während bis auf wenige Eingeweihte alle an ihr Weiterziehen gen Westen glauben. Eifrig schmieden Aureljo und Donatarion Pläne, um nach Vienna 2 zu gelangen und dort mehr über die Geschehnisse der letzten Zeit herausfinden...

Wie oben schon genannt, habe ich das Buch beinahe am Stück an einem Tag gelesen. Es zieht einen schnell in seinen Bann und man kann es kaum aus der Hand legen, immer eine Seite und noch eine, dann wieder die nächste und schon viel zu schnell ist es vorbei. Die Charaktere sind wunderbar realistisch und glaubwürdig, keine oberflächlichen Figuren ohne Ecken und Kanten. Genau deswegen kann man sich so gut in Ria, die Hauptperson hineinversetzen. Die Handlung ist interessant und nicht nur ein weiterer, vorhersehbarer Abklatsch von allseits bekannten Geschichten. Durch das ähnlich gehaltene Cover erkennt man "die Verschworenen" sofort als Nachfolgeband von Ursula Poznaskis Reihe. Ich kann es kaum erwarten, den nächsten Band zu lesen. Wer Spaß an Dystopien hat, ist hier auf jeden Fall richtig.

  (2)
Tags: außenwelt, dystopie, naturkatastrophe, prims, sphären, zukunft   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

raumschiff, aliens, lustig, jochen till, illustrationen

Spackos in Space

Jochen Till , null null , Zapf
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei TULIPAN VERLAG , 15.07.2013
ISBN 9783864291548
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Spackos in Space ist ein Buch, das wahrscheinlich vor allem für jüngere interessant ist. Trotzdem kann man es auch lesen, wenn man älter ist und wird seinen Spaß an den Connys Ferienerlebnissen mit seinem abgedrehten "Erzeuger" haben.

Conny - die Abkürzung für seinen eigentlichen Namen Cornelius - hat an der Schule mal wieder über die Stränge geschlagen und etwas herumgezündelt: Leider aber am Vordermann. Als Strafe schickt ihn seine Mutter 4 Wochen in den Ferien zu seinem Erzeuger, den Conny nicht Vater nennt, weil er ihn noch nie gesehen hat. Doch der ist selber ein bisschen verrückt...

Zum Lachen ist am Buch ist schon sicherlich die Tatsache, dass in diesem Buch fast keiner ein Mensch ist. Alles sind irgendwelche Alienarten mit schrillen Eigenschaften und Aussehen oder Roboter. (Die Spezies Mensch an sich gibt es im Buch aber). Es ist kein reiner Text, sondern mit comicartig gehalten Bildern versehen. Conny erlebt verrückte Sachen dort an Bord des alten, schrottreifen Raumschiffs, aber am Ende werden es doch schöne Ferien. Als Geschenk für jüngere sehr gut geeignet, und als ältere Schwester/Bruder liest man es vielleicht auch gern.

  (1)
Tags: aliens, raumschiff, space, verrückt, weltraum, witzig   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.878)

2.588 Bibliotheken, 20 Leser, 4 Gruppen, 341 Rezensionen

liebe, tod, familie, layken, krebs

Weil ich Layken liebe

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.11.2013
ISBN 9783423715621
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In WILL (Weil ich Layken liebe) geht es um Layken, die im idyllischen Texas aufwächst. Doch ein halbes Jahr bevor die Geschichte beginnt, ist ihr Vater überraschend an einem Herzinfarkt gestorben. Weil ihre Mutter nicht genug verdient, um das Leben dort für sich, Layken und ihren Bruder Kel weiterhin zu finanzieren, verkaufen sie das Haus und ziehen nach Michigan - nicht gerade der Wunsch der 18-jährigen Layken, die von ihrer Mutter liebevoll Lake genannt wird. Doch ihr Nachbar Will, 21 Jahre entschädigt sie dafür: Innerhalb von 3 kurzen Tagen scheint sich eine traumhafte Beziehung zu entwickeln, bis ihnen ein unüberwindbares Hindernis in den Weg kommt...

Nachdem ich das Buch von einer Freundin in der Schule bekommen habe, hatte ich in den Pausen und während der Busfahrt schon beinahe ein Drittel des Buches verschlungen. Widerwillig legte ich es zuhause aus der Hand, habe aber am nächsten Tag so bald ich konnte fertig gelesen und war absolut begeistert. Von den ersten Seiten ist man gefesselt von dem Erzählstil der Autorin und identifiziert sich sofort mit der Hauptperson. Außerdem darf man sich auf eine überraschende Wendung freuen, die das Buch umso mehr von anderen, vorhersehbaren abgrenzt. Wunderschön und traurig zugleich, aber - wen wunderts- mit einem Happy End. Ich empfehle das Buch nur weiter, es ist mit Tribute von Panem und wenigen anderen Büchern sofort in meine Favoritenliste eingegangen.

  (5)
Tags: krankheit, liebe, poetry slam, romantik, tod   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

mord, krimi, hercule poirot, belletristik, erbschaft

The ABC Murders

Agatha Christie
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 09.05.1995
ISBN 9780006167242
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: krimi, mord, poirot, serientäter   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

liebe, meer, anne bonny, piraten, sklaven

Königin der Meere

Katja Doubek
Flexibler Einband: 538 Seiten
Erschienen bei cbj, 23.03.2011
ISBN 9783570400647
Genre: Jugendbuch

Rezension:

An sich ist die Geschichte interessant, spannend und gut zu lesen. Macht also sicher Spaß, insbesondere wenn man sich für dieses Thema interessiert, hat aber nicht das Zeug zum Bestseller.

Anne Bonny führte ein aufregendes Leben - so könnte es vielleicht gewesen sein. Nachdem sie mit James Bonny von zuhause abhaut, da sie verheiratet werden soll, wird sie Pirat(in) und steigt nach einiger Zeit sogar zum Kapitän auf. Unterwegs trifft sie viele andere Freunde, aber auch Feinde...



Das Buch ist flüssig zu lesen, interessant und mit lebendigen Charakteren, die man zum Teil schnell liebgewinnt. Mit Anne konnte man sich großteils identifizieren, bis auf die Momente natürlich in denen andere Schiffe gekapert werden, doch immerhin versucht sie Blutbäder zu vermeiden. Ich muss sagen, so gefesselt dass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte, hat es mich nicht, aber zufrieden bin ich eigentlich trotzdem. (Schon weil ich das Buch für 3€ als Mängelexemplar ergattert habe). Ist also kein absolutes Muss, aber kein schlechter Kauf und wer weiß, vielleicht sind andere davon ja noch begeisterter als ich.

  (5)
Tags: anne bonny, beute, kapern, liebe, meer, pirat, segel   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

123 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

historischer roman, uta von ballenstedt, uta von naumburg, claudia beinert, die herrin der kathedrale

Die Herrin der Kathedrale

Claudia Beinert , Nadja Beinert
Flexibler Einband: 755 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.11.2013
ISBN 9783426514047
Genre: Historische Romane

Rezension:

++Inhalt++

Uta von Ballenstedt lebt mit ihrer Schwester Hazecha und ihren 2 Brüdern Wigbert und Esiko auf der Burg ihres Vaters. Eines Tages, während eines Festes, reitet sie ohne Erlaubnis mit einem ehemaligen Freund aus, was ihr zum Verhängnis wird. Der Rothaarige Stallbursche vergewaltigt sie und ihr Vater verstößt sie daraufhin aus seiner Familie. Doch kurz danach wird ta von Freunden entführt und in ein Kloster gebracht - Doch währenddessen stirbt ihe Mutter. Fest von der Schuld ihres Vaters überzeugt, will Uta ihrer Mutter Gerechtigkeit widerfahren lassen und hört so nicht mit der Suche nach Beweisen auf. Währenddessen steigt sie auf ihrer "Karriereleiter" immer weiter nach oben, denn eines Tages wird sie von Gräfin Gisela als Schreiberin ausgewählt. Bald darauf werden Gisela und ihr Gatte zum Kaiserpaar gekrönt und Uta führt ein glückliches Leben als Hofdame der Kaiserin. Während dieser Zeit lernt sie auch Hermann von Naumburg und den Kaplan von Wipo kennen, die sie bei ihrem Streben nach Wissen unterstützen. Doch manchen ist Uta ein Dorn im Auge...


++Meine Meinung++

Das Buch basiert zwar auf einer historischen Grundlage, doch da über Uta von Ballenstedt nur wenig bekannt ist, wurde von den Autorinnen eine Menge hinzugefügt. So liest es sich auch sehr angenehm, fesselt einen schnell sodass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Es verbindet historische Aspekte mit vielen Informationen über Kathedralenbau sowie das Leben und die Rechtssprechung mit einer Liebesgeschichte und dem starken Wunsch nach Gerechtigkeit. Auch dramatische Stellen kommen nicht zu kurz. Man sollte sich also nicht abschrecken lassen, wenn man ein Sachbuch oder ähnliches erwartet, denn dies ist absolut nicht der Fall. Außerdem hat jeder Charakter eine eigene Stimmung und Lebenskraft, sodass sie sehr lebensecht wirken. Man merkt das ganze Buch über, dass sich da jemand eingearbeitet hat, sehr viel Mühe und Liebe reingesteckt hat und so letztendlich ein geniales Ergebnis geschaffen hat.

Am Anfang findet man ein Personenverzeichnis, sodass man keine Probleme mit den vielen verschiedenen Namen haben sollte. Am Ende wird man auch noch einmal informiert, was denn auf Tatsachen beruht und was nur der Feder der Autorinnen entspringt. Das Ende des Buches lässt theoretisch eine Fortsetzung zu, ich bin mal gespannt ob da noch etwas folgt.Das Cover ist auch sehr schön gestaltet, in Beige- und Brauntönen mit grünen Akzenten, die verschlungenen Linien sind eingeprägt sodass ein schönes Gfühl entsteht, wenn man es in der Hand hält.  

Ich kann das Buch nur weiterempfehlen, es ist wirklich spannend und mitreißend, der Sprachstil leicht verständlich (auf Fremdwörter wurde fast vollständig verzichtet) und macht Spaß zu lesen.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

24 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

zirkiander, kampfkunst, völker, mythologie, suche

Wüsteneis - Losbruch der Weltenläufte 1. Buch

Marko Z. Kristin , ,
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei ALLWIND Verlag, 01.10.2013
ISBN 9783981606911
Genre: Fantasy

Rezension:

++Inhalt++

Wenn die Natur sich entschließt, einen ihr würdigen Planeten zu erschaffen, dann wird dieser voller faszinierender Gegenden-kleine Inseln mit Unterwasserhöhlen, Gebirge, Wälder und kristallklaren Bächen. In dieser Eben-Welt lebt Rianu, ein Zirkiander. Doch in dieser Welt hat sich auch das Böse eingenistet in Form einer manifestierten schöpferischen Aura. Durch deren Treiben findet Rianu, als er den Guruchan seines Dorfes aufsucht, diesen tot vor. Seine Hütte ist durchwühlt und alles liegt auf dem Boden. Doch Rianu findet, was die Mörder nicht gefunden haben- eines der 4 heiligen Bücher. Mit diesem Schatz kehrt er so schnell wie möglich zurück zu seinem Dorf, um es zu warnen, denn der Mord am Guruchan ist nur der Auftakt eines grausamen Krieges um die Herrschaft über Eben-welt. Doch als er ankommt, ist alles schon zerstört und nur wenige haben überlebt. So brechen sie in die Königsstadt Krondona auf, um gemeinsam gegen den mächtigen Feind zu bestehen... Aber welche Rolle spielen Rianu und sein Bruder in der Geschichte Eben-welts?


++Meine Meinung++

Das Buch ist etwas für Liebhaber der klassischen Fantasybücher. Mit seinem etwas altmodischen und verschachtelten (aber gut verständlichen) Schreibstil erzeugt er eine realistische Stimmung rund um das ganze Buch. Es ist unglaublich, mit welcher Liebe zu Details eine ganze Welt erschaffen wurde. Der Anfang des Buches fesselt einen sofort- die Schlacht im Heimatdorf Rianus. Die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet und man findet sie sofort symphatisch, auch wenn die eigentliche Hauptfigur in den ersten Kapiteln kaum vorkommt. Leider folgt nach dem spannenden Auftakt eine Reise, die sich etwas hinzieht, da kaum Dialoge da sind und hauptsächlich die Umgebung beschrieben wird. (Sie ist aber trotzdem schön zu lesen). Das Ende ist dann wieder richtig gut und mitreißend. Außerdem findet man zwischen den Kapiteln immer wieder Bilder der Charaktere oder liebevoll entworfene Karten der Landschaft, durch die sie gerade reisen. Auch das Cover ist fantastisch und ist meiner Meinung nach orientiert nach dem heiligen Buch, das Rianu findet. 

Also ich kann das Buch nur empfehlen für alle, die Spaß an epischen Schlachten haben, aber auch an ruhigeren Episoden und detaillierten Landschaften oder der fantastischen Tierwelt. Auch Zwergenliebhaber werden zeitweise auf ihre Kosten kommen. 

  (7)
Tags: auserwählter, fantasy, reise, schlacht   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

liebe, betroge, beziehung

Zimt und Honig

Ilke S. Prick
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.11.2013
ISBN 9783551310521
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: betroge, beziehung, liebe   (3)
 
96 Ergebnisse