Bücherwurm77

Bücherwurm77s Bibliothek

433 Bücher, 91 Rezensionen

Zu Bücherwurm77s Profil
Filtern nach
433 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

79 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

kerstin klein, liebe, dumpfbacken, humor, chaos

Dumpfbacken

Kerstin Klein
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 18.03.2013
ISBN 9783442379262
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nachdem Nick im ersten Band Alice das Leben gerettet hat, sind die beiden ein Paar. Inzwischen hat Alice sogar einen annehmbaren Job als Immobilienmaklerin gefunden und ist rundum glücklich. Aber Alice wäre nicht Alice, wenn nicht wieder alles schief gehen würde was schief gehen kann, denn sie stolpert mal wieder von einem Fettnapf in den nächsten. Wie auch schon im ersten Band, gerät sie durch ihre Schusseligkeit mitten in eine Undercovermission ihres Freundes und wieder einmal muss sie um ihr Leben fürchten…
Der Autorin ist es wieder einmal gelungen, ein Buch zu schreiben, welches den Leser immer wieder zum schmunzeln und lachen bringt. Der Schreibstil ist sehr flüssig und locker gehalten, so dass die Seiten an einem vorbeirauschen und eh man sich versieht, ist man schon wieder am Ende angekommen. Man muss Alice mit ihrer Tollpatschigkeit einfach gern haben und auch die anderen Charaktere haben es mir angetan.
Meiner Meinung nach muss man nicht unbedingt den ersten Band gelesen haben um „Dumpfbacken“ zu verstehen, wem aber dieses Buch gefallen hat, dem rate ich auf jeden Fall dazu, auch zum ersten Teil zu greifen, da er sonst wirklich was verpasst.
Zum Schluss kann ich nur sagen, dass Kerstin Klein wieder einen sehr humorvollen, spannenden und romantischen Roman geschrieben hat, der mir ein paar tolle Lesestunden geschenkt hat. Kann ich allen empfehlen, die sich einfach mal etwas unterhalten lassen möchten.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

stephanie plum, explosion, kautionsdetektivin, stephanie plum reihe, new jersey

Traumprinzen und Wetterfrösche

Janet Evanovich
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Manhattan, 11.03.2013
ISBN 9783442547258
Genre: Liebesromane

Rezension:

Eines Morgens, als Stephanie Plum gerade ihre Wohnung verlassen will, entdeckt sie Carl vor ihrer Tür. Carl ist ein Affe, dessen Besitzerin in die Flitterwochen gefahren ist und die Stephanie darum bittet, in dieser Zeit auf Carl aufzupassen. Stephanie bleibt nun nicht anderes übrig, als Carl mit auf die Suche nach Kautionsflüchtigen zu schleppen. Denn Stephanie Plum ist Kopfgeldjägerin. Zurzeit ist sie auf der Suche nach Martin Munch, einem Quantenpysiker, der bei der Arbeit ein Magnetometer gestohlen hat und nun nicht zu seinem Gerichtstermin erschienen ist. Und dann tauchen auch noch Diesel und sein böser Cousin Wolf auf und die Ereignisse fangen an sich zu überschlagen. Währenddessen steht Lula vor einem Rätsel, immer wenn ihr verlobter Tank in der Nähe ist leidet sie unter enormen Nies- und Pupsanfällen. Was hat das nur zu bedeuten, droht die Hochzeit etwa ins Wasser zu fallen? Morelli hingegen hat mit seinem Bruder zu kämpfen, der von seiner Frau vor die Tür gesetzt wurde und nun bei ihm auf dem Sofa campiert und seine Nerven strapaziert. Außerdem gibt es wieder jede Menge Explosionen, komische Unfälle und zerstörte Autos, wie man es ja schon von Frau Plum als Leser gewohnt ist. Nur gut, dass sie sich auch diesmal wieder auf Morelli, Diesel, Ranger und Co verlassen kann.
Schon lange vor erscheinen dieses Buches, stand es bei mir auf der Wunschliste, denn ich liebe die Stephanie-Plum-Romane und freue mich jedes mal wieder, wenn ein neuer Band erscheint. So ab und an brauche ich einfach meine „Plum-Dröhnung“.
„Traumprinzen und Wetterfröschen“ ist ein Between-the-numbers-roman und wir befinden uns zwischen Band 16 und 17. Mir hat dieser Teil sehr gut gefallen. Janet Evanovich schreibt wieder sehr flüssig weg und es jagt ein Gag den nächsten, so dass die Lachmuskeln ziemlich in Anspruch genommen werden.
Wer die Reihe rund um Frau Plum liebt, sollte auch diesen Band nicht verpassen. Allerdings empfehle ich allen, die die Reihe noch nicht kennen, nicht bei diesem Band einzusteigen, sonder die Reihe ganz von vorne zu lesen. Ich verspreche euch, es lohnt sich.
Ich für meinen Teil freue mich jetzt schon auf den Sommer, denn da soll Band 17 „Küsse sich wer kann“ in den Buchläden erscheinen, hierzu erhält man am Ende von „Traumprinzen und Wetterfröschen“ schon mal einen kleinen Vorgeschmack.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

therme, vater, ziele, fehler, beziehung

Luftholen

Oliver Wnuk
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 21.02.2013
ISBN 9783810523822
Genre: Romane

Rezension:

Der  Roman „Luftholen“ handelt von dem Bademeister Josh, der seinen Job sehr gerne ausübt. Privat läuft es bei Josh allerdings nicht so gut, seine Frau hat sich von  ihm getrennt und zu dem gemeinsamen Sohn hat er schon lange keinen Kontakt mehr.
Als dann Leonie in sein Leben tritt, die mit ihren 14 Jahren genauso alt wie Joshs Sohn ist,  und ein ganz großes Unglück geschieht, stellt Josh sein ganzes Leben in Frage. Zusammen mit Maria, seiner blinden Freundin, versucht Josh wieder zurück ins Leben zu finden und er begibt sich mit ihr auf die Suche nach seinem Sohn. Doch hat er nach all den Jahren überhaupt noch eine Chance bei dem Jungen?
„Luftholen“ ist der zweite Roman von Oliver Wnuk, allerdings muss ich gestehen, dass ich den ersten Roman von ihm bisher noch nicht gelesen habe. Doch das werde ich in naher Zukunft bestimmt noch nachholen, denn „Luftholen“ hat mich wirklich sehr beeindruckt. Die Geschichte wird sehr authentisch beschrieben. Man hat das Gefühl, das sie genau so passiert sein kann oder passieren könnte.
Was mir auch sehr gefallen hat, war mal ein Buch zu lesen, wo nicht hunderte von Charakteren – überspitzt gesagt - eine Rolle spielen. Dadurch hat der Autor nämlich die Möglichkeit sich mehr auf die einzelnen Charaktere zu konzentrieren und diese sehr liebevoll auszuarbeiten. Und der Leser bekommt somit die Chance die einzelnen Personen besser kennen zu lernen und sich besser in sie hineinversetzen zu können.
Vor allem Josh hat es mir sehr angetan, auch wenn ich ihn manchmal am liebsten geschüttelt hätte, damit er endlich mal die Augen aufmacht und sein Leben selbst in die Hand nimmt.
Die Kapitel des Buches sind durchnummeriert und zum Ende hin immer so spannend, das man einfach weiter lesen muss. Auch vom Schreibstil lässt sich das Buch sehr einfach, leicht und schnell weg lesen. So war es auch kein Wunder, dass ich das Buch innerhalb von zwei Tagen durchgelesen hatte.
Es ist auf jeden Fall auch ein Buch mit Tiefgang, das zum nachdenken anregt und noch lange in einem selbst nachklingt. Absolute Lesemepfehlung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

189 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

thriller, selena alvarez, regan pescoli, ärztin, liebe

Zwillingsbrut

Lisa Jackson , Kristina Lake-Zapp
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2012
ISBN 9783426510971
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

„Zwillingsbrut“ ist der dritte Fall der beiden Detectives Regan Pescoli und Selena Alvarez.
Und wieder einmal konnte mich Lisa Jackson voll und ganz zufrieden stellen.

Es ist kurz vor Weihnachten und in Grizzly Falls treibt ein Mörder sein Unwesen. Was Doktor Kacey Lambert aber am meisten verwirrt und beängstigt ist, dass alle Opfer ihr wahnsinnig ähnlich sehen. Um dahinter zu kommen, was dies zu bedeuten hat, stellt sie Nachforschungen an und bringt damit sich selbst aber auch Trace O´Halleran, den sie im Krankenhaus kennengelernt hat, als der seinen siebenjährigen Sohn wegen einem gebrochenen Arms behandeln ließ, in größte Gefahr.
Trace wurde von seiner Frau Leanna verlassen, die von ihrem Aussehen her auch eine Zwillingsschwester von Kacey sein könnte. Deshalb traut Kacey Trace anfangs nicht über den Weg, doch sie kann der unwiderstehlichen Anziehungskraft nicht lange standhalte.

Währenddessen ermitteln die beiden Detectives fieberhaft nach dem Mörder, wobei sich Regan Pescoli nebenbei noch dem üblichen Alltagswahnsinn stellen muss, denn während ihre Tochter Bianca fleißig die Schule schwänzt kommt ihr Sohn Jeremy, der eigentlich schon von zu Haue ausgezogen ist, doch immer wieder zurück ins „Hotel Mama“. Und dann wäre da noch ihr derzeitiger Freund Nate Santana, der sich nichts mehr wünscht, als endlich mit ihr zusammen zu ziehen.

Selena Alvarez kommt in dritten Band etwas zu kurz, allerdings erfährt der Leser, dass sie sich ziemlich alleine fühlt und deshalb nimmt sie im laufe des Buches auch eine Katze zu sich, die einem der Opfer gehört hatte. Ansonsten vergräbt sie sich auch an den Feiertagen tief in ihrer Arbeit. Ich hoffe sehr, das man in den nächsten Büchern noch mehr über Alvarez erfährt und sie auch noch ihrer „Auftritt“ bekommt, den sie auf jeden Fall verdient.

Mir hat es wieder total spaß gemacht, einen Thriller von Lisa Jackson zu lesen, denn die Autorin hat es auch diesmal wieder geschafft, mich von Anfang bis Ende mit ihrer Geschichte zu fesseln. Der Schreibstil ist wie immer sehr flüssig und man hat wirklich Schwierigkeiten sich zwischendurch vom Buch loszueisen. Die Charaktere sind sehr überzeugend und mir waren die Dectectives aber auch die Ärztin Kacey Lambert sehr sympathisch.

Lisa Jackson gelingt es, den Krimi-Aspekt aber auch eine gewisse Portion Liebe und den Hintergrund der einzelnen Personen geschickt miteinander zu verknüpfen. Und genau das macht ihre Bücher so authentisch und sympathisch und verleiht dem ganzen das gewisse extra.

Auch wenn man vorher noch keinen Thriller der „Montana“-Reihe gelsen hat, finde ich persönlich, das man trotzdem gut in die Geschichte hinein kommen kann und man die Zusammenhänge versteht.

Ein wirklich gelungenes Buch der Autorin, welches mich total überzeugt hat und mir ein paar wirklich tolle Lesestunden geschenkt hat, absolut empfehlenswert!

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

226 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

berlin, bauschaum, mord, thriller, nils trojan

Die Puppenmacherin

Max Bentow
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Page & Turner, 23.07.2012
ISBN 9783442204045
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

„Die Puppenmachrin“ ist nun der zweite Teil, in dem der Kommissar Nils Trojan die Hauptrolle spielt. Schon von dem ersten Band „Der Federmann“ war ich total begeistert und so war ich gespannt, was mich in diesem Buch erwartete.

Junge Frauen werden auf grausame Weise ermordet, indem der Mörder sie mit Bauschaum langsam erstickt und dann komplet mit dem Bauschaum einsprüht, so das sie zum Schluss in wie in einem Sarkophag daliegen wenn sie gefunden werden.
Als Nils Trojan an so einen Tatort kommt, dreht es ihm fast den Magen um und er beginnt zu ermitteln, wer hinter diesen grausamen Morden steckt.
Bei seinen Ermittlungen stößt er auf einen alten Fall, bei dem eine junge Frau tagelang in einem Keller eingesperrt und mit eben diesem Bauschaum bewegungsunfähig gemacht wurde.
Doch angeblich ist der Täter von damals bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen, woraufhin das Opfer von dem Bruder des Täters entdeckt und gerettet wurde.
Somit konnte der Täter sein Werk nicht zu Ende bringen, aber genauso wenig kann er nun der Mörder der Frau sein, die tot aufgefunden wurde.
Oder kann es sein, das der Täter Karl Junker doch noch lebt oder sich eventuell ein Trittbrettfahrer an Werk gemacht hat?
Trojan nimmt Kontakt zu dem damaligen Opfer Josephin Maurer oder auch der „Puppenmacherin“ auf, doch die scheint ihm nicht weiter helfen zu können. Zu sehr kämpft sie noch mit ihrem Trauma und der unbändigen Angst vor dem Bösen.
Als dann noch ein weiterer Mord folgt und es jemanden aus Josephins Bekanntenkreis trifft, weiß Trojan das Frau Maurer in großer Gefahr schwebt und er gibt ihr das Versprechen, dass ihr dieses Mal nichts passieren wird, doch kann Trojan sein Versprechen auch halten?

Dieser Thriller ist wieder sehr temporeich. Die Seiten fliegen an einem vorbei und vor Spannung kann man das Buch fast nicht aus der Hand legen.
Am Anfang hat es mich schon ziemlich gegruselt und als ich gelesen habe, wie der Mörder seine Opfer umbringt, war mir ziemlich schlecht und an essen erst mal nicht zu denken. Mir ist das ziemlich nahe gegangen und unter die Haut gefahren.
Ich lese eigentlich ziemlich oft Krimis und Thriller und bei keinem einzigen habe ich nach dem Lesen so eine Angst gehabt wie bei den Büchern von Max Bentow.
Ich finde, dass der Autor die Dinge einfach so genau beschreibt, dass ich mich in die Geschichte total hineinfühlen kann, so das ich beim lesen eine Gänsehaut bekomme.
Trotzdem konnte ich das Buch nicht zur Seite legen und musste einfach weiter lesen.
Man muss einfach wissen, wer der Mörder ist und das erfährt man wirklich erst ganz zum Schluss, denn zwischenzeitlich wird man auf die ein oder andere falsche Fährte gelockt.
Trotz Gänsehaut hat mich das Buch total mitgerissen und ich bin begeistert wie auch schon vom ersten Buch des Autors. Ich kann nur sagen: Weiter so Herr Bentow und bitte ganz schnell mehr von solchen tollen Büchern.

Abschließend möchte ich noch sagen, dass alle diejenigen unter euch, die etwas zart besaitet sind, lieber die Finger von den Bücher von Max Bentow lassen sollten, allen anderen kann ich nur ganz viel Spaß beim lesen wünschen.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(437)

756 Bibliotheken, 4 Leser, 4 Gruppen, 203 Rezensionen

facebook, zukunft, liebe, freundschaft, jugendbuch

Wir beide, irgendwann

Jay Asher , Carolyn Mackler , Knut Krüger
Fester Einband: 395 Seiten
Erschienen bei cbt, 27.08.2012
ISBN 9783570161517
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Emma und Josh sind schon seid Sandkastenzeiten die besten Freunde und Nachbarn, doch dann versucht Josh im Teenageralter Emma zu küssen. Da Emma in Josh aber nur einen guten Freund sieht bekommt die Freundschaft der beiden einen ziemlichen Knacks.
Eines Tages, im Jahr 1996 bekommt Emma von ihrem Vater einen Computer geschenkt und Josh schenkt ihr eine CD-Rom mit einem AOL-Programm, welches Emma sofort auf ihrem Computer installiert.
Plötzlich öffnet sich eine Seite namens „Facebook“ und Emma entdeckt ein Profil von sich selbst, welches sie in fünfzehn Jahren zeigt.
Dem einzigen den sie dies anvertrauen kann ist Josh und deshalb überwindet Emma die Distanz zwischen ihnen und vertraut sich ihm an. Auch Josh ist ziemlich schockiert über Facebook und hält die ganze Sache für einen ziemlich blöden Scherz.
Doch nach einer Weile merken die beiden, dass dies die Realität ist und gespannt schauen sie sich ihre Zukunft jeden Abend wieder an.
Während Josh glücklich verheiratet mit dem beliebtesten Mädchen der Schule ist, scheint Emma in 15 Jahren alles andere als glücklich zu sein. Und so beschließt sie ihre Zukunft durch Handlungen in der Gegenwart zu verändern. Aber was wird dies für Folgen haben und kann man wirklich so einfach seine Zukunft verändern oder ist vielleicht alles schon vorherbestimmt?

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich fand es sehr flüssig geschrieben und die Seiten flogen nur so dahin.
Die Geschichte wird immer abwechselnd aus der Sicht von Emma und Josh erzählt.
Der Roman handelt nicht nur von Facebook sondern es geht auch um das typische Teenagerleben mit den ganz normalen Problemen wie die Schule oder die Liebe.

Eine wirklich tolle Idee, mit sehr sympathischen und glaubwürdigen Charakteren und einer sehr authentisch geschriebenen Geschichte.
Mich hat das Buch voll und ganz überzeugt und ich kann es nur jedem ans Herz legen.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(274)

609 Bibliotheken, 10 Leser, 3 Gruppen, 28 Rezensionen

engel, daniel, luce, liebe, vergangenheit

Engelsflammen

Lauren Kate , Michaela Link
Fester Einband: 410 Seiten
Erschienen bei cbt, 23.07.2012
ISBN 9783570160794
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Auf Luce und Daniel liegt ein Fluch, der die Liebe der beiden einfach nicht zulässt. Augrund dessen stirbt Luce immer und immer wieder. Allerdings scheint in ihrer derzeitigen Inkarnation etwas anders zu sein. Eventuell besteht doch noch eine Chance für ihre Liebe und da Luce sich sicher ist, dass der Schlüssel ihres Glücks irgendwo in der Vergangenheit liegt, macht sie sich mit Hilfe von Verkünden, mit denen sie von einer Zeit in die andere zurück reist auf die Suche um dem ewigen Fluch zu entkommen.
Luce besucht ein Leben nach dem anderen um zu dem Ursprung des Fluchs zu gelangen. Doch die Reise birgt auch einige gefahren, sollte Luce in der Vergangenheit irgendetwas verändern, so könnte die ganze Geschichte neue Geschrieben werden und ihr derzeitiges ich sich stark verändern oder gar aufhören zu existieren.
Deshalb folgt Daniel ihr, voller Angst, Luce nicht rechzeitig finden zu können, bevor etwas Schreckliches passiert. Aber auch Cam, die gefallenen Engel und Freunde von Luce folgen ihr durch die Zeit um sie zu beschützen oder zu töten.
Wird es Daniel gelingen, sie rechtzeitig zu finden?

Dies ist der dritte Teil der Fallen-Serie. Leider hat mich dieser Band nicht ganz so gefesselt und begeistert wie die anderen beiden Bände. Luce reist von einer Vergangenheit in die nächste und man erlebt im Grunde immer wieder das gleiche, nämlich wie sie sich in Daniel verliebt um dann doch wieder zu sterben. Dadurch fehlt in diesem Buch einfach die Spannung. Nur dem flüssigen Schreibstil ist es zu verdanken, dass ich trotzdem das Buch relativ zügig durch gelesen hatte.
Die Geschichte wird aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt, einmal aus Luce Sicht und aus Daniels.

Was ich wirklich sehr schade fand, war dass die anderen Charaktere in diesem Buch nur ganz selten auftauchen und man dadurch wenig Neues über sie erfährt. Auch das Ende kommt etwas abrupt daher und da taucht dann auch erst die Spannung auf, die ich im restlichen Buch so vermisst habe.

Alles im Allem konnte mich dieser Band nicht so richtig überzeugen, es sind kaum Fragen beantwortet wurden und man hat meiner Meinung nach sehr wenig neues erfahren, da hätte ich mir schon etwas mehr gewünscht.
Ich hoffe wirklich sehr, dass der vierte und letzte Band wieder etwas spannender und alle noch offene Fragen beantworten wird.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

250 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 28 Rezensionen

liebe, schicksal, leben, new york, karma

Lass mich niemals gehen

Guillaume Musso , Claudia Puls
Flexibler Einband: 333 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 26.04.2010
ISBN 9783746625829
Genre: Romane

Rezension:

Ethan ist ein erfolgreicher Psychologe, der zwar ein glamouröses Leben lebt, aber nicht ganz glücklich zu sein scheint.
Denn vor fünfzehn Jahren hat er eine Richtung in seinem Leben eingeschlagen, in der kein Platz für Familie und Freunde war und so lies er einfach alles hinter sich und verschwand von einen Moment auf den anderen von der Bildfläche.
Er macht Karriere in New York und schreibt Bestseller zum Thema Lebensglück und Selbstvertrauen.
Und auch wenn ihm die Frauen zu Füßen liegen, so kann er seine große Liebe Celine einfach nicht vergessen.
Eines Tages erhält Ethan eine Einladung zu Celine Hochzeit und genau dieser Tag entwickelt sich für Ethan zu einem schicksalhaften Tag, den er dreimal erleben soll. Mit jedem Tag der verstreicht, schwinden die Chancen, die Dämonen seinen Vergangenheit endgültig zu besiegen.

Mir haben die vielen Zitate und Weisheiten, die der Autor über die einzelnen Kapitel gestellt hat sehr gut gefallen.
Da die einzelnen Kapitel nach Uhrzeiten unterteilt sind, verliert der Leser nie den Überblick darüber, wie viel Zeit Ethan noch für den betreffenden Tag bleibt.
Außerdem werden zwischendurch immer wieder Rückblicke eingebaut, so dass der Leser die Geschichte immer besser verstehen kann.
Der Schreibstil ist sehr locker und ich finde, dass das Buch sehr spannend geschrieben ist, da man nie voraussehen kann, was als nächstes passiert.
Musso baut in diesem Buch eine starke Spannung auf, die an einen Krimi erinnert aber gleichzeitig berührt einem die Geschichte sehr stark.

„Lass mich niemals gehen“ hat mich wirklich sehr begeistert, gefesselt und berührt und ich freue mich schon sehr auf seine nächsten Romane, die schon bei mir Lesebereit im Regal stehen.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

140 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 17 Rezensionen

liebe, psychologie, verlust, chicago, layla

Weil ich dich liebe

Guillaume Musso , Claudia Puls
Flexibler Einband: 281 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 30.06.2011
ISBN 9783746627120
Genre: Romane

Rezension:

Fünf Jahre ist es her, seit die 5-jährige Tochter Layla von Mark und Nicole spurlos in einem Einkaufscenter Verschwand. Von diesem Tag an gibt es kein Lebenszeichen mehr von ihr und auch keinerlei Lösegeldforderungen.
Mark ist zu diesem Zeitpunkt Psychologe und führt zusammen mit Connor, seinem Freund aus Kindertagen, eine Gemeinschaftspraxis.
Doch eines Tages verschwindet Mark von der Bildfläche, da er mit dem Verlust seiner kleinen Tochter einfach nicht mehr leben kann und ab diesem Zeitpunkt führt er ein Leben auf der Straße. Er lebt als Penner in einem U-Bahnschacht wo ihm ein schwarzer Labrador überall hin folgt.
Als Nicole eines Tages auf der Straße plötzlich von einem Fremden überfallen wird, ist es ausgerechnet Mark, der ihr das Leben rettet und dabei wird er selbst schwer verletzt. Als Nicole erkennt, dass es sich um ihren Mann handelt, nimmt sie ihn mit nach Hause um ihn Gesund zu pflegen. Doch Mark hält nichts mehr in seinem alten zu Hause und verschwindet wieder auf die Straße, Nicole schafft es allerdings, ihm vorher ein Handy für den Notfall einzustecken.
Eines Tages erhält Mark eine Nachricht, dass Lyla genau an der Stelle wieder aufgetaucht sein soll, wo sie damals vor 5 Jahren verschwand.
Überglücklich macht sich Mark auf den Weg zu ihr. Doch warum weigert sich Nicole, ihn zu begleiten und warum behauptet Laly während der fünf Jahre, wo sie verschwunden war, ihre Mutter immer wieder gesehen zu haben?
Auf dem Heimweg begegnet Mark zwei Frauen, die eng mit seinem und Laylas Schicksal verbunden zu sein scheinen, doch wie. Das wird Mark erst viel später klar.

Drei Schiksale die irgendwie miteinander verknüpft sind.
Da wäre einmal Mark, der seine Tochter verloren und daraufhin alle Brücken hinter sich abgebrochen hat um als Penner auf der Straße zu leben.
Alyson Harrison, die Tochter eine Milliardärs, die damals einen schrecklichen Fehler gemacht hat, der sie bis heute verfolgt.
Und dann wäre da noch Evie, die Rache an dem Arzt nehmen will, der den Tod ihrer Mutter zu verschulden hat.

Wie auch schon viele vor mir gesagt haben, würde man sich anhand des Covers und Titels eigentlich einen schönen Liebesroman vorstellen, doch das war es absolut nicht.
Dieses Buch hat mich von Anfang an total in seinen Bann gezogen. Ich hatte das Gefühl immer weiter lesen zu müssen und mit dem Ende hätte ich so gar nicht gerechnet.
Der Autor führt den Leser langsam an die Schicksale der einzelnen Personen heran und nach und nach erfährt der Leser die einzelnen Geschichten der Protagonisten wobei sie sehr sympathisch und authentisch dabei rüber kommen.
Mir hat das Buch so gut gefallen, das Herr Musso nun mit zu meinen Lieblingsautoren zählt und ich auch seine anderen Bücher demnächst lesen werde.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

90 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 14 Rezensionen

liebe, schwangerschaft, chick-lit, romantik, jana voosen

Liebe mit beschränkter Haftung

Jana Voosen
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 09.05.2012
ISBN 9783453409170
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nach vier Jahren wurde Mia von ihrem Freund verlassen, dabei hört sie doch schon lautstark ihre biologische Uhr ticken und wünscht sich nicht sehnlicher als ein Kind. Da Mia eine hoffnungslose Romantikerin ist, geht sie seid der Trennung von ihrem Freund jeden Sonntag auf irgendeine fremde Hochzeit. Eines Tages begegnet Mia auf so einer Hochzeit Marko, der von seiner Ex so verletzt wurde, dass er nun nicht mehr an die Liebe glaubt und plötzlich kommt Mia eine Idee. Sie möchte ein Kind von Marko, ohne Liebe, ohne Romantik, ohne Drama, einfach nur ein Kind und somit eine Liebe mit beschränkter Haftung.
Es wird ein Vertrag aufgesetzt und schon kann zur Ausübung des Plans geschritten werden.
Doch was sich anfangs so toll angehört hat, scheint nun in einer Katastrophe zu enden, denn plötzlich spielen Mias Gefühle verrückt und hören so gar nicht mehr darauf, was ihr Kopf sagt.

Dieses Buch hat mir super gut gefallen, die Seiten sind nur so an mich vorbei gerauscht und ich konnte nicht aufhören zu lesen.
Mia und ihre Freunde sind mir wirklich sehr ans Herz gewachsen.
Katie und Daniel sind Mias besten Freunde und holen sie immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurück, wenn sie sich mal wieder blauäugig und kopflos in eine Sache hineinstürzen will.
Und dann wäre da noch Idefix, der Hund von Mia, in den ich mich total verliebt habe und über den ich ein paar Mal herzhaft lachen musste. Ich wünschte wirklich, ich könnte auch so einen tollen und süßen Hund haben. Was mich gleich zum Cover bringt, wo der süße Idefix drauf abgebildet ist, ich hatte das Gefühl, das ich mich daran gar nicht satt sehen konnte, denn immer wieder musste ich es mir einfach angucken, wirklich super gelungen.

Die Geschichte ist zwar nicht besonders tiefgründig, aber Gefühle spielen eine große Rolle.
Und obwohl die Situationen vorhersehbar sind, ist auch eine gewisse Spannung vorhanden.
Beim lesen musste ich ziemlich viel schmunzeln und lachen.

Dieses Buch ist einfach ein Wohlfühlbuch mit „Gute Laune Effekt“, welches ich wirklich weiter empfehlen kann.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

40 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

millionärin, ex-freund, gewinn, molly becker, molly-becker-reihe

Zum Teufel mit den Millionen

Kim Schneyder
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Piper, 12.04.2012
ISBN 9783492300315
Genre: Romane

Rezension:

Die Geschichte um die chaotische Molly, die in dem Buch „Hilfe, ich bin reich“ ihren Anfang nahm, setzt sich nun in „Zum Teufel mit den Millionen“ weiter fort.

Molly hat es bei „Winners Only“ bis ganz nach oben geschafft und ist nun die leitende Geschäftführerin.
Doch leider stehen der Firma derzeit keine rosigen Zeiten vor der Tür, ganz im Gegenteil, Molly muss sich mit einer Verleumdung nach der andren herum schlagen. Angeblich Kunden von „Winners Only“ verklagen die Firma wegen Samonelen, verbrannter Haut und einiges mehr.
Aber Molly versucht sich nicht klein kriegen zu lassen und mit Hilfe eines Privatdetektivs will sie versuchen, die Vorfälle aufzuklären.
Gleichzeit setzt sie sich entgegen aller Empfehlungen ihres Finanzberaters durch, um die Firma an die Börse zu bekommen.
Und nebenbei versucht sie dabei auch weiterhin ihren Lottogewinn vor ihrer Familie und vor ihren Freunden geheim zu halten, was allerdings neue Hindernisse mit sich bringt.
Vor allem, als sie dann auch noch Besuch von ihrem Bankberater bekommt, der ihr nicht ganz so tolle Neuigkeiten überbringt, wie Molly sich das so vorgestellt hatte.
Wird es Molly am Ende trotzdem gelingen, ihre Probleme zu lösen oder wird sie dieses Mal scheitern?

Obwohl Molly auch mal das ein oder andre Mal ihre Mitmenschen anflunkert, tut sie dies meistens aber nur, um ihre Liebsten vor der Wahrheit zu beschützen. Daran kann man erkennen, dass sie das Herz am richtigen Fleck hat, auch wenn sie sich durch ihre Lügengeschichten manchmal noch mehr Probleme bereitet.

Ich habe mit Molly richtig mitfühlen können, da sie, genauso wie die anderen Protagonisten sehr authentisch rüber kommt.

Das Buch ist wunderbar unterhaltsam, wie auch schon der erste Teil. Es gab viele lustige Stellen in dem Buch, an denen ich herhaft lachen musste.
Die Geschichte lässt sich ganz einfach und flott weglesen und teilweise konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen, da ich einfach wissen wollte, wie es aus geht.
Ich finde schon, dass man den ersten Teil gelesen haben sollte, bevor man dieses Buch liest, denn es werden Situationen aus dem Vorgänger wieder aufgegriffen und fortgesetzt.

Abschließend ann ich eigentlich nur sagen, wieder einmal ein Roman, welchen ich euch allen nur wärmstens ans Herz legen kann.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

63 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

stephanie plum, krimi, new jersey, ranger, joe morelli

Der Beste zum Kuss

Janet Evanovich , Andrea Fischer
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Manhattan, 17.04.2012
ISBN 9783442546695
Genre: Romane

Rezension:

Stephanies Onkel Pip ist verstorben und hat ihr eine geheimnisvolle Glücksflasche vererbt.
Und Glück kann Stephanie gut gebrauchen, denn ihr Cousin und Chef Vinnie Plum wurde entführt und die Entführer fordern eine hohe Lösegeldsumme und wenn die nicht gezahlt wird, drohen sie damit Vinnie umzubringen.
Stephanie ist Kautionsdetektivin, es ist ihr Job, verschollene Personen wieder aufzutreiben, deshalb macht sie sich zusammen mit Lula und Connie, ihren beiden Kolleginnen und Freundinnen auf die Suche nach Vinnie. Doch wie sollen sie an die geforderte Lösegeldsumme gelangen? Klar ist jedenfalls, dass das Trio nicht aufgibt, hängt doch ihrer aller Jobs am seidenen Faden, sollten sie Vinnie nicht rechtzeitig befreien können.
Nebenbei muss aber auch das ganz normale Tagesgeschäft weiter gehen und Stephanie muss den ein oder anderen NVGler einfangen und zum Polizeirevier bringen. Natürlich klappt das nicht so ganz reibungslos und mal wieder muss ein Auto dran glauben. Und dann wären da noch die zwei Männer in Stephanies leben, Joe Morelli und Ranger, wird sie sich vielleicht in diesem Band endlich für einen von beiden entscheiden können?

„Der Beste zum Kuss“ ist der 16 Band der Stephanie Plum Reihe.
Und die Autorin hat es wieder geschafft, mit ihrer humorvollen und frischen Art, mich gut zu unterhalten und auch dieses Mal musste ich beim lesen ein paar mal herzhaft lachen.
Klar die Reihe ist vielleicht nicht besonders anspruchsvoll, aber ich lese die Bücher von Janet Evanovich total gerne einfach mal zwischendurch. Man wird sehr gut unterhalten und muss dabei seinen Kopf nicht überanstrengen und das ist manchmal genau das richtige nach einem langen und ereignisreichen Arbeitstag. Mir ist diese Reihe wirklich sehr ans Herz gewachsen und ich freue mich immer sehr über einen neuen Band, wo ich wieder etwas mehr über die Serienhelden Stephanie, Joe, Ranger, Lulu, Grandma Mazur usw. erfahren und mit ihnen mitfiebern und mich mitfreuen darf.
Ich möchte diese Reihe wirklich jedem weiter empfehlen, der auch gerne mal herzhaft lacht beim lesen und einfach nach einem stressigen Tag abschalten und entspannen möchte.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

spiekeroog, krimi, insel, sturm, thomas berg

Friesensturm

Birgit Böckli
Flexibler Einband: 254 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.03.2012
ISBN 9783426510223
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Polizeirevier auf Spiekeroog bekommt Verstärkung. Denn Thomas Berg hält es in Berlin nicht mehr aus, da er über den Tod seiner Schwester einfach nicht hinweg kommen kann.
Er hofft, auf Spiekeroog etwas Ruhe zu finden. Doch da hat er sich ziemlich getäuscht, kaum auf der Insel angekommen, wird eine Leiche in den Dünen entdeckt, der Inselbewohner Riemann wurde erschossen. Und es bleibt nicht bei dieser einen Leiche. Berg hat ziemlich viel zu tun und dann plagt ihn auch noch während der ganzen Ermittlungsphase eine hartnäckige Grippe, die er einfach losbekommt. Auch mit seinem neuen Vorgesetzten, dem Revierleiter Theo Herrlich kommt er nicht besonders gut zurecht, da er sich ziemlich widerborstig seinem neuen Kollegen gegenüber verhält.
Dabei hat man ihm Berg nur zur Entlastung an die Seite gestellt, da Herrlich gesundheitlich nicht mehr ganz so fit ist, doch dass würde dieser niemals zugeben.
Da die beiden Kollegen die Mordfälle aber nicht alleine klären können, bekommen sie erst einmal Unterstützung von der Kriminalhauptkommissarin Freda Althuis und ihrem gesamten Team von der Spurensicherung vom Festland.
Dem Revierleiter Herrlich wird die ganze Sache schnell zu viel und seine schlechte Laune lässt er an seien Kollegen aus. Doch die lassen sich auch nicht alles bieten, bis es zu einem Streit kommt, nachdem Herrlich sich erst einmal eine Auszeit nimmt.
Nun müssen Berg und Althuis alleine weiter Ermitteln, werden die beiden den Täter finden oder läuft ihnen die Zeit davon?

Friesensturm ist der erste Roman von Birgit Böckli und ich muss sagen, dafür ist er wirklich richtig gut. Von Anfang an ist die Spannung greifbar. Einmal angefangen zu lesen, möchte man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Bis zum Schluss kann der Leser nicht mal ansatzweise ahnen wer der Mörder ist.
Die Charaktere konnten mich total überzeugen, denn sie werden sehr authentisch dargestellt. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich in Zukunft noch mehr von den beiden Kommissaren Althuis und Berg lesen könnte, denn die beiden sind mir schon ans Herz gewachsen.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

146 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 40 Rezensionen

nacht, fantasy, jugendbuch, liebe, alma

Nacht

Elena Melodia , Karin Diemerling
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 23.09.2011
ISBN 9783426283332
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(186)

402 Bibliotheken, 4 Leser, 4 Gruppen, 25 Rezensionen

thriller, feuer, brandstiftung, erpressung, karen rose

Feuer

Karen Rose , Kerstin Winter
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 04.10.2011
ISBN 9783426503010
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

91 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 17 Rezensionen

dänemark, krimi, thriller, mord, rebekka

Vergeltung

Julie Hastrup , Hanne Hammer
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.02.2012
ISBN 9783492272681
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(234)

449 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 99 Rezensionen

meer, liebe, guernsey, elodie, nixen

Meeresflüstern

Patricia Schröder
Fester Einband: 408 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.01.2012
ISBN 9783649603191
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nachdem der Vater der siebzehnjährigen Elodie gestorben ist, hält sie es zu Hause in Lübeck nicht mehr aus und ihre Mutter schickt sie zu ihrer Großtante nach Guernsey. Anfangs vermisst Elodie ihre Mutter und ihre beste Freundin Sina sehr, doch glücklicherweise lernt sie recht schnell die temperamentvolle Ruby kennen, die sie gleich in ihren Freundeskreis vor Ort einführt.
Was Elodie allerdings sehr zu schaffen macht ist, dass sie eine panische Angst vor Wasser hat, was für das Leben auf Guernsey, einer großen Kanalinsel überall mit Wasser umgeben, keine gute Vorraussetzung ist.
Doch Elodie hat keine Zeit über ihr Problem nachzugrübeln, denn kaum auf der Insel angekommen, wird auf der Nachbarinsel eine Mädchenleiche aus Rubys Clique entdeckt.
Und alle stellen sich die Frage, wie kann das Mädchen ertrunken sein, wenn es doch mitten auf einer Wiese aufgefunden wurde?
Außerdem träumt Eldie seid ihrer Ankunft auf der Insel immer wieder von diesem geheimnisvollen jungen Mann und plötzlich ist sie der Meinung, ihn gesehen zu haben. Doch kann das wirklich sein, war das wirklich sein Kopf, der da ausm Meer aufgetaucht war?

Auf das Buch aufmerksam geworden bin ich durch dieses total schöne Cover, welches ein absoluter Hingucker ist. Denn wenn man sich das Cover anguckt, denkt man an Strand, Meer und Meerjungfrauen und ich muss ehrlich gestehen, dass mich so etwas total fasziniert, ich liebe das Meer und die Unterwasserwelt.

„Meeresflüstern“ ist der erste Teil einer Triologie und ich muss sagen, dass der Auftakt der Autorin perfekt gelungen ist. Der Schreibstil ist klar und flüssig und mir hat es spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Der Autorin gelingt es durch eine bestimmte Handlung das richtige Maß an Spannung in die Geschichte zu bringen, so dass man auf jeden Fall weiter lesen muss. Die Charaktere kommen sehr überzeugend und real rüber.

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und ich warte nun gespannt auf die nächsten zwei Bände. Wer Mystery, Fantasy, Spannung und Romantik vereint in einem Buch mag, dem kann ich den ersten Teil mit ruhigem Gewissen weiter empfehlen.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(190)

262 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

daniela katzenberger, biografie, katze, daniela katzenberger - natürlich blond, sei schlau stell dich dumm

Sei schlau, stell dich dumm

Daniela Katzenberger
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.10.2011
ISBN 9783404606696
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

liebe, zwillinge, zwillingsschwestern, schwestern, e-mail

Schwesterherz

Anna Licht
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Rütten & Loening Berlin, 12.03.2012
ISBN 9783352008290
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(242)

419 Bibliotheken, 4 Leser, 3 Gruppen, 67 Rezensionen

berlin, thriller, mord, vogel, nils trojan

Der Federmann

Max Bentow
Flexibler Einband: 383 Seiten
Erschienen bei Page & Turner, 01.07.2011
ISBN 9783442203932
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

„Der Federmann“ ist Max Bentows Debüt Roman und ich muss sagen er hat mir das Blut in den Adern gefrieren lassen und mich atemlos zurück gelassen. Ein super spannender Psychothriller, der mich hoffen lässt, dass noch viele weitere solcher tollen Bücher des Autoren folgenden werden.

Nils Trojan ist Kommissar bei der Kripo in Berlin. Er leidet unter Panickatacken und Albträumen, die man als Polizist nicht haben sollte, da diese im Ernstfall sein Leben gefährden könnten. Deshalb sucht Nils eine Psychotherapeutin auf. Doch nach kurzer Zeit sieht er nicht nur die Psychotherapeutin in Jana sonder empfindet viel mehr für sie und versucht sie davon zu überzeugen, dass er viel mehr für sie als nur ihr Patient sein könnte.
Doch dann passieren grauenhafte Dinge.
Als Trojan an einen Tatort gerufen wird, ahnt er noch nicht, welches Grauen ihn dort erwartet. Eine Frau liegt vollkommen entstellt in ihrer Wohnung, der Mörder hat ihr das Haar abgeschnitten, die Augen ausgestochen und auf ihrem übel zugerichteten Körper liegt ein ausgeweideter und gerupfter Vogel.
Nils und seine Kollegen arbeiten unter Hochdruck an dem Fall, doch dann geschieht schon der zweite Mord, der dieselbe Vorgehensweise aufweist. Und das Morden nimmt einfach kein Ende, immer mehr Frauenleichen tauchen auf.
Doch die Kripo tappt im Dunkeln.

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich manche Stellen ziemlich ekelig fand und erst mal tief Luft holen musste, bevor ich weiter lesen konnte.
Trotzdem konnte das Buch teilweise einfach nicht aus der Hand legen. Der Autor führt den Leser immer wieder auf die falsche Spur, so dass man bis zum Schluss wirklich nicht ahnen kann, wer nun der Mörder ist und dies hält die Spannung auf einem sehr hohen Niveau.
Die schnellen Wechsel zwischen den einzelnen Szenen gefallen mir sehr gut, da man so jede Sichtweise (Mörder, Ermittler und Opfer) kennen lernt.
Herr Trojam kommt sehr authentisch rüber und ist dem Autoren wirklich sehr gut gelungen. Da er nicht als perfekter Mensch dargestellt wird, sondern als einer mit Ecken und Kanten.
Auch die anderen Charaktere wurden sehr schön ausgearbeitet.

Abschließend kann ich nur sagen, dass ich mehr sehr auf die Fortsetzung freue und hoffe, dass auch die nächsten Bücher von Max Bentow genauso toll und spannend sein werden wie sein Debüt.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

180 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

thriller, selena alvarez, erfrieren, skorpion, entführung

Der Zorn des Skorpions

Lisa Jackson , Elisabeth Hartmann
Flexibler Einband: 487 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.12.2011
ISBN 9783426507735
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich hatte ja neulich schon über den ersten Teil berichtet „Der Skorpion“. Und nun habe ich auch den zweiten Teil gelesen „Der Zorn des Skorpions“ und möchte euch davon berichten.
Mir haben beide Bücher echt total gut gefallen und ich kann sie einfach nur weiter empfehlen. Beide Bücher stehen im direkten Zusammenhang zueinander, deshalb sollte man sie auch in der richtigen Reihenfolge lesen. Denn der erste Teil ist Inhaltlich nicht abgeschlossen.

Im zweiten Teil gerät Detective Regan Pescoli in die Fänge des „Unglücksstern-Mörders“, der in Montana sein Unwesen treibt. Nachdem der Mörder seine Opfer von der Straße geholt hat, in dem er ihre Reifen kaputt schießt, pflegt er sie in seinem Versteck gesund und zerrt sie dann durch die eisige Kälte um sie nackt an einen Baum zu binden, dort lässt er sie dann erfrieren. Über ihren Köpfen hinterlässt er mysteriöse Nachrichten.
Pescolis Kollegen starten eine große Suchaktion nach ihr, in die auch das FBI involviert wird. Währenddessen kämpft sie in dem Versteck des Mörders um ihr Leben.

Immer wieder wechseln die Handlungsstränge hin und her, mal verfolgt der Leser die Gefangenschaft von Pescoli, dann landet man wieder in den Gedanken des Mörders, man darf an der verzweifelten Suche von Pescolis Kollegen nach ihr teilhaben und außerdem lernt man auch Pescolis Freund Santana kennen, der sich ebenfalls auf die Suche nach ihr macht.
Ein gekonnter Wechsel zwischen den Handlungssträngen, nämlich immer an der Stelle wo es am spannendsten ist, lässt die Spannung ins unermessliche wachsen.
Trotzdem kommt es vor, dass die Spannung zwischenzeitlich etwas abnimmt, aber dies geschieht meistens nur sehr kurz und stört auch nicht weiter, so hat man wenigstens mal kurz Zeit, durchzuatmen.
Der Leser erfährt im laufe der Geschichte immer mehr über den Mörder und seinen Beweggründen, die ihn zu den Morden treiben. Doch trotzdem bleibt die Identität des Mörders bis zum Schluss verborgen.

Während der Geschichte entwickeln sich die Charakter immer weiter und werden sehr detailliert beschrieben. Der Schreibstil ist sehr locker und flüssig, wie man es von der Autorin Lisa Jackson eigentlich auch gewohnt ist.

Im Ersten Band lag der Schwerpunkt doch ziemlich auf Pescoli, doch dieses Mal erfährt man auch mehr über das Leben ihrer Kollegin Alvarez und auch über Pescolis Ex-Mann und dessen Frau, genauso wie über die beiden Kinder Jeremy und Bianca und ihrem derzeitigen Geliebten. Diese Einblicke runden die ganze Geschichte schön ab und stellen sie noch überzeugender da.

Abschließend kann ich eigentlich nur sagen, dass mich auch der zweite Teil vollkommen überzeugt hat. Sehr spannend, unterhaltsam und auf jeden Fall lesenswert.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

248 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 16 Rezensionen

thriller, montana, psychopath, mord, skorpion

Der Skorpion

Lisa Jackson , Elisabeth Hartmann
Flexibler Einband: 541 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 12.09.2011
ISBN 9783426503492
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein Serienmörder treibt im verschneiten Montana sein Unwesen. Er lauert Frauen an abgelegenen Berstraßen auf, schießt auf deren Autoreifen, spielt sich dann als ihr großer Retter auf und pflegt sie in einer abgelegenen Hütte. Sobald es den Frauen einigermaßen wieder gut geht, verschleppt er sie mitten in die Wildnis, wo er sie nackt an einen Baum bindet, wo die Frauen qualvoll erfrieren. Als „Signatur“ hinterlässt er einen eingeritzten Stern in die Rinde des Baums über den Köpfen seiner Opfer und einen Zettel mit den Initialen der Frauen.
Die beiden Detectives Regan Pescoli und Selena Alvarez sind mit der Aufgabe betraut, die Mordfälle zu klären. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, doch der Mörder versteht was von seiner „Arbeit“ und es lassen sich keine brauchbaren Spuren finden.
Dann bekommen die beiden Ermittlerinnen auch noch das FBI vor die Nase gesetzt.

Bei schlechten Wetterverhältnissen macht sich die geschiedene Jillian auf den Weg nach Montana, denn sie hat einen anonymen Hinweis erhalten, dass ihr verstorbener Ex-Mann noch am leben sein soll. Und Jillia möchte der ganzen Sache auf den Grund gehen. Sie gerät mit ihrem Auto in einen Schneesturm und dann schießt auch noch jemand auf ihr Auto uns sie verunglückt schwer. Ein Mann rettet sie und bringt sie in seine einsam gelegene Hütte um sie so lange zu pflegen, bis das Wetter wieder besser wird und er Jillian in die Stadt in ein Krankenhaus bringen kann.
Doch Jillian traut dem atraktiven aber auch rätselhaften Zane MacGregor nicht, der er scheit ihr einiges zu verschweigen.
Ist er der Serienmörder von dem auch Jillian schon gehört hat und hat er es auch auf sie abgesehen?

„Der Skorpion“ ist der erste Teil eines Zweiteilers. Er ist nicht abgeschlossen sonder hört einfach mitten in der Geschichte auf. Und das hebt die Spannung natürlich enorm.
Aber auch schon von der ersten Seite an gelingt es Lisa Jackson, eine Spannung aufzubauen, die sich durchs ganze Buch zieht und sich auf extrem hohem Niveau bewegt.
Der Roman wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt.
So erlebt der Leser den Anschlag auf Jillian aus ihrer Sicht und aus der Sicht der beiden Detectives nimmt man an den Ermittlungsarbeiten teil. Auch der Serienmörder kommt in kleinen Abschnitten zu Wort. Diese Handlungsstränge wechseln ziemlich viel hin und her und da sie meistens an den spannendsten Stellen enden, hat man als Leser das Gefühl, man muss ständig weiter lesen.

Über die einzelnen Charaktere erfährt man ziemlich viel und sie wurden von der Autorin wunderbar herausgearbeitet. Der Leser lernt die alleinerziehende Regan Pescoli kennen, die sich mit ihren Teenagerkinder, deren Allüren und ihrem nervigen Ex-Mann herumschlagen muss.
Dann wäre da Selena Alvarez, die Kollegin von Pescoli, die sich allerdings recht verschlossen gibt und über die man nicht ganz so viel erfährt, außer das sei ein Workaholic zu sein scheint.
Zum Schluss wäre da noch der rätselhafte Zane McGregor, bei dem man sich in einer Tour fragt, ob er nun der Mörder ist oder nicht.

Mich hat der Thriller total gefesselt und ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil, den ich auch schon in kürze lesen werde. Wer Lust auf Spannung, rätselhafte Charaktere und auch ein wenig Erotik hat, der kann mit diesem Thriller einfach nichts verkehrt machen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

53 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 9 Rezensionen

familie, roman, wechseljahre, humor, susanne fröhlich

Lackschaden

Susanne Fröhlich
Fester Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Krüger Verlag, 06.03.2012
ISBN 9783810506733
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(462)

1.072 Bibliotheken, 15 Leser, 5 Gruppen, 152 Rezensionen

glas, liebe, fantasy, ida, insel

Das Mädchen mit den gläsernen Füßen

Ali Shaw , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 397 Seiten
Erschienen bei script5, 09.01.2012
ISBN 9783839001318
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

liebe, besinnlich, drogensucht, weihnachtsgeschichte, belletristik

Ein Engel zur Weihnacht

Donna VanLiere , Anita Krätzer
Fester Einband: 303 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 13.10.2011
ISBN 9783431038453
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
433 Ergebnisse