BRB-Jörg

BRB-Jörgs Bibliothek

332 Bücher, 118 Rezensionen

Zu BRB-Jörgs Profil
Filtern nach
334 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 3 Rezensionen

fußball, lateinamerika, südamerika, paraguay, bolivien

90 Minuten Südamerika

Mark Scheppert
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 01.03.2011
ISBN 9783842353367
Genre: Biografien

Rezension:

Knapp zwei Jahre nach seinem Erstling „Mauergewinner“ kommt Mark Scheppert mit seinem Zweitwerk „90 Minuten Südamerika“ um die Ecke. Aber genau das, was der Titel suggeriert, soll dieses Buch nicht sein, denn Scheppert selbst sieht sich eher als Nummer 1 der Auslands-Supporter vor dem TV oder als Mann mit unnützem Halbwissen ohne Livespielpraxis, der deshalb schlichtweg nicht das Recht hat, ein Fußballbuch zu schreiben. Aber auch für einen Reiseroman ist er der Falsche: Der 39Jährige bezeichnet sich indes als König der sinnlos durch die Weltgeschichte reisenden Menschen. Als Mann mit den nutzlosen roten Punkten auf seiner imaginären Karte, der es nicht schafft, das Gesehene zu reflektieren, zu verstehen und richtig zu deuten und stattdessen auf seinen Touren zu viel Zeit mit unwichtigem Scheiß wie Saufen und Fußballglotzen verwendet. Nun steht unter diesem Review aber dennoch die Höchstnote. Irgendwas muss Scheppert also richtig gemacht haben. Zum einen betreibt der Autor natürlich gnadenloses Understatement. Denn obwohl „90 Minuten Südamerika“ weder ein reiner Fußball- noch Reiseroman ist, kann es dennoch den Freunden beider Genres empfohlen werden. Darüber hinaus ist es ebenso ein Geschichts- oder Liebesroman und handelt an zahlreichen Stellen zudem von der Selbstreflexion des sympathischen Berliners oder seinem lange gespaltenen Verhältnis zum neuen Heimatland, der Bundesrepublik Deutschland nach der Wiedervereinigung. Ja, besonders die letzten beiden Punkte sind sogar das Rückgrat der 150 Seiten. Alles beginnt am 8. Juli 1990 symbolträchtig auf der Oberbaumbrücke, die die Stadtteile Friedrichshain (Ost) und Kreuzberg (West) miteinander verbindet. Hier sitzen Scheppert und seine Freunde am Abend des WM-Finals, das ihm herzlich am Arsch vorbeigeht, während er als Ossi von fernen Welten, anderen Bier- und Musiksorten und fremden Frauen träumt. Wie ein roter Faden ist das Buch anschließend in Kapitel unterteilt, die die Jahreszeiten der Welt- und Europameisterschaften tragen. Scheppert ist im Grunde während all dieser Fußball-Großereignisse mit seinen Freunden oder jeweils aktuellen Partnerinnen in Lateinamerika unterwegs und schildert seine Reiseerlebnisse in losem Zusammenhang mit dem parallelen Geschehen auf dem grünen Rasen in mehreren tausend Kilometern Entfernung. Und gerade die scheinbar lapidaren Erlebnisse – eben rund ums Biertrinken, Musik oder einheimischer Kultur, manchmal auch unter Lebensgefahr – erscheinen mit einer Leichtigkeit, die viel mehr berührt und deutlich mehr Fernweh weckt, als es die detaillierte Beschreibung der bereisten Sehenswürdigkeiten geschafft hätten. Vielleicht ist das sogar eines der Geheimnisse des Buches – die Stippvisiten z.B. von Machu Picchu oder des Titicacasees werden durchaus eindringlich beschrieben, aber eben nie ohne persönliche Note, die das eigentlich Lesenswerte sind, ob es sich nun um irgendwelche Rennereien-Spielchen mit pinken Handtaschen von einheimischen Jugendlichen dreht, ums Biertrinken oder schlichtweg nur um Backpackerscheiße, Sex an mystischen Orten und der Suche nach dem Glück mit der holden Weiblichkeit generell. Scheppert schildert seine Reisen genauso, wie sie aus seiner Perspektive tatsächlich stattgefunden haben. Und das entfacht beim Leser eine unglaubliche Reiselust. Ob das alles nutzlos ist oder zu wenig reflektiert wird, wie der Autor eingangs selbst erwähnt, ist dabei vollkommen irrelevant. Denn das Lesen macht Spaß und wirkt jederzeit authentisch. Und nicht zuletzt ist auch eine ganze Menge Fußballbezug im Spiel. Auf seinen zahlreichen Reisen entdeckt Scheppert schließlich immer mehr sein Herz für die deutsche Nationalmannschaft. Er jubelt zu Unzeiten am anderen Ende der Welt über WM-Siege und ist 2006 verdammt stolz, dass die positiven Dinge, die rund um den Globus durch die Medien gehen, in seiner Heimatstadt passieren. Der Kreis schließt sich letztlich, als er bei Vasco da Gama gegen Flamengo auch endlich sein erstes Spiel auf südamerikanischem Boden erlebt. Und, als ihm 2010 endgültig ein Bekenntnis zu seinem Heimatland über die Lippen kommt. Passenderweise in Madrid, am Abend eines weiteren WM-Endspiels, fast auf den Tag genau 20 Jahre nach dem anfangs geschilderten Abend auf der Oberbaumbrücke…

  (11)
Tags: deutschland, dfb, europameister, europameisterschaft, fussball, fußball, geschichte, lateinamerika, liebe, machu picchu, peru, spanien, südamerika, weltmeister, weltmeisterschaft, wm   (16)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

ddr, ddr-buch, ossi, ostberlin, mauerfall

Der Mauergewinner oder ein Wessi des Ostens

Mark Scheppert , Vito von Eichborn
Flexibler Einband: 228 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 18.12.2009
ISBN 9783839192504
Genre: Biografien

Rezension:

„So ist es nicht gewesen“, war in einigen Rezensionen über Mark Schepperts Erstwerk „Mauergewinner“ zu lesen. Als ich zwanzigeinhalb Jahre nach der Wiedervereinigung dieses Buch in die Hände bekam, war ich deshalb zunächst etwas skeptisch, wenn auch offen. Scheppert beschreibt in seiner Paperback-Veröffentlichung auf etwa 220 Seiten in 30 miteinander verwobenen Kurzgeschichten die letzten Jahre der DDR aus der Sicht eines Ostberliner Heranwachsenden. Und schnell wird eins klar – all denen, die ich ganz am Anfang der Rezension zitiert habe, kann ich ein lautes und deutliches „Doch, so war es. Ganz genau so!!!“ entgegen schleudern – „zumindest bei mir“. Dass meine eigene Biografie zahlreiche Berührungspunkte mit der des Autoren hat, begünstigt diese Einschätzung natürlich. Hier werden längst vergangene Erinnerungen wieder wach, wie beispielsweise an die allgegenwärtige Teilung der Hauptstadt, Kaufhausklauereien, die erste Liebe, Oberligafußball, Schulsportfeste , Trabanten und Wartburgs, Ferienlager oder Westmusik im Ostjugendclub. Hier wird die DDR nicht idealisiert, hier wird aber auch nicht versucht, beschämend zu erklären oder gar zu entschuldigen. Es wird aus dem ganz normalen Leben eines Ostberliner Jugendlichen erzählt, oft aber auch ein Schlenker in die Gegenwart gemacht. Ins Berlin des neuen Jahrtausends, in die Gegenwart unserer heutigen Gesellschaft und auch der Persönlichkeit des Autoren. Doch was sich hier befremdlich liest, passt an jeder Stelle. Es findet z.B. eine interessante Unterhaltung mit einem Hannoveraner statt, der auf einer Party den Weltmann gibt, über die Entwicklung der Stalinallee erzählt und im Verlaufe des Gesprächs feststellen muss, dass sein Wissen aus Büchern und Zeitschriften eben doch nicht die ganze Wahrheit ist, weil das Erlebte und die „Geschichten hinter der Geschichte“ schlichtweg fehlen. Hier gibt es aber auch immer wieder eine heutige Betrachtungsweise auf die geschilderten Ereignisse von damals, ohne das versucht wird zu relativieren. Wie bereits erwähnt, zahlreiche Leser werden sich aufgrund unterschiedlichster Biografien nicht unbedingt wieder finden. Zu verschieden waren die einzelnen Lebensentwürfe auch in der DDR, und nicht wenigen Leuten mag auch das künstlich Romantische und Verklärende fehlen, das die Nachwendeliteratur besonders in den ersten Jahren bestimmte. Ja, selbst ob man in einer Stadt oder auf dem Dorf bzw. in den 70ern oder 80ern aufgewachsen ist, wird hinsichtlich der Identifikation mit Mark Schepperts „Mauergewinner“ eine große Rolle spielen. So wird beispielsweise ein Erzgebirgler des Jahrgangs 1962 womöglich kaum Parallelen zu seiner eigenen Jugend finden. Ein Berliner des Jahrgangs 1976 beispielsweise, wie ich es bin, dagegen ist Scheppert einfach nur dankbar für die zahlreichen Aha-Erlebnisse und die Erinnerung daran, dass man den Altersgenossen aus Sachsen oder Thüringen schon immer überlegen war. Nicht nur aufgrund seiner großen Schnauze, sondern auch wegen der hier erhältlichen Bananen, H-Milch und echten Jeans. Und wenn man zu genau dieser Gruppe gehört, hat man nach zahlreichen zweifelsohne guten Veröffentlichungen auch endlich den Nachwenderoman gefunden, der urst einfetzt, stets durch einen gesunden Humor besticht und mit dem man sich wirklich identifzieren kann. Was es damit zum besten Buch dieses Themas überhaupt macht…

  (12)
Tags: abenteuer, berlin, ddr, fußball, geschichte, jugend, liebe, musik, nostalgie   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

stadien, fußball, sportplatz, traditionsvereine, deutschland

Das große Buch der deutschen Fußball-Stadien

Werner Skrentny
Fester Einband: 398 Seiten
Erschienen bei Die Werkstatt, 01.11.2009
ISBN 9783895336683
Genre: Sachbücher

Rezension:

Als anno 2000 die erste Auflage des "Großen Buchs der deutschen Fußballstadien" erschien, schlug es in der Fanszene ein wie eine Bombe. So geballt hatte man die wichtigsten deutschen Stadien noch nie vorliegen, zumal ältere und aktuelle Fotos sowie eine fundierte Geschichte der jeweiligen Spielstätte jeweils eine wunderbare Symbiose miteinander eingingen. Nachdem dieses Buch seit Jahren vergriffen war, schien es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis es eine Neuauflage geben würde. Im November 2009 war es endlich soweit. Auf den ersten Eindruck blieb alles beim Alten, zudem gibt es nun ein paar Stadien mehr und auch zahlreiche Fotos, während die Erstausgabe komplett in Schwarz-Weiß gehalten war. Allerdings wäre es auch schön gewesen, wenn das Buch auch inhaltlich überarbeitet worden wäre. Sicherlich, bei den größten und bekanntesten Stadien ist dies geschehen. Allerdings erfährt man hier hauptsächlich Fakten, die man eh schon aus den Medien kennt. Anders bei Stadien im Amateurbereich, so beispielsweise bei meinem Lieblingsverein Stahl Brandenburg: Ein oder zwei bekannte neue Informationen kamen hinzu, aber mehr eben auch nicht. Offensichtlich hat Skrentny zwar ein wenig auf den Vereinshomepages gestöbert, aber sämtliche darüber hinaus gehende Informationen blieben komplett außen vor. Als Leser, derfast 45 € für so ein Buch ausgibt, erwarte ich mehr. Zudem strotzt beispielsweise der Bericht über Stahl nur so vor Fehlern: Zum Beispiel hinsichtlich der Flutlichtanlage. Diese war keineswegs 8 Jahre ohne Lichter, nur wurden sie eben erst nach 8 Jahren angeschaltet. Ebenso ist das Stadion schon 7-8 Jahre nicht mehr von einem Baumwall gekrönt, die alte Tribüne wurde bereits 1970 erbaut und die Kapazitäten beider Tribünen wurden vertauscht. UEFA-Cup-Gegner Coleraine ist nicht in Belfast beheimatet (sondern 40 km davon entfernt), ein Rugby-Länderspiel gab es hier bereits 1986, die Blocktrennung im Stadion wurde auch schon 1984 eingeführt und die Nordkurve für Gäste ist keineswegs gesperrt. Acht (!) Fehler und ein veraltetes Bild also auf nur einer Seite. Bei vielen anderen Stadien bin ich natürlich nicht so der Experte wie im Beispiel Brandenburg, und ich unterstelle auch nicht, dass es bei jedem Beispiel eine so hohe Fehlerquote gibt. Dennoch hinterbleibt ein bitterer Beigeschmack, hier kann ich beim besten Willen keine Höchstnote mehr zücken. Aufgrund der insgesamt tollen Aufmachung, der enormen Informationsfülle und zahlreichen tollen Fotos gebe ich aber trotzdem noch (wackelige) 4 Sterne.

  (14)
Tags: deutschland, fußball, ground, grounds, sportplatz, sportplätze, stadien, stadion, traditionsvereine, vereine   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 0 Rezensionen

primera division, cf barcelona, fc barcelona, katalonien, champions league

Barça

Dietrich Schulze-Marmeling , Dietrich Schulze Marmeling
Buch: 224 Seiten
Erschienen bei Die Werkstatt, 01.06.2013
ISBN 9783895337208
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags: camp nou, cf barcelona, champions league, fc barcelona, franco, fußball, katalonien, legende, meister, primera division, spanien, weltclub   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

england, london, premier league, fußball, hooligans

Cockney Reject

Jeff Turner , Garry Bushell , Andreas Schiffmann , Garry Bushell
Buch: 240 Seiten
Erschienen bei I.P., 25.01.2010
ISBN 9783931624552
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags: england, football league, fußball, hooligans, konzerte, live, london, oi!, premier league, punk, randale, skinheads, subkultur, ultras, west ham united, working class   (16)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

fans, musik, punks, therapie, heavy metal

Whiskey, Tränen und die Onkelz

Torsten Gränzer
Flexibler Einband: 348 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 28.01.2010
ISBN 9783839132951
Genre: Biografien

Rezension:

„Fauxpas war immer (m) ein Seelenstrip und dieses Buch ist vermutlich auch einer. Es ist selbstdarstellerische Lektüre, ein Ego-Trip, Erinnerungen, die manchmal nicht einfach niederzuschreiben waren“. Schon diese ersten beiden Sätze im Vorwort fassen den Inhalt von Torstens im Januar 2010 erschienenen zweiten Buch perfekt zusammen, denn es erzählt wesentlich mehr als „über zwölf Jahre in einer Rockband“, wie es im Untertitel heißt. Torsten nimmt uns mit auf die Reise durch seine eigene Geschichte. Die Musik war dabei stets eine der Konstanten, aus denen er schier unendliche Kräfte schöpfte und bittere Erfahrungen machte. Ebenso kommen aber auch Frauen, das Berufsleben, seine Depressionen und selbst mein geliebter FC Stahl Brandenburg in allen Phasen seines Lebens vor, und so auch in diesem Buch. Die Entwicklung der Band Fauxpas ist dabei der rote Faden, wirkt aber zuweilen wie ein Nebenkriegsschauplatz, wenn Torsten über seinen persönlichen Werdegang erzählt: Vom scheinbaren Asozialen, dessen Lebenssinn neben der Musik irgendwo zwischen ständigem Suff und nicht minder häufigen Ficks zu liegen schien. Der irgendwann den Absprung vom Alkohol schaffte, dadurch seine immer häufiger auftretenden Selbstzweifel und Depressionen aber auch nicht mehr zu betäuben wusste. Und der beruflich seinen Platz zwischen dem finanziell notwendigen Scheißjob und brotloser Selbstverwirklichung suchte, aber seinen ersten wirklichen Halt erst in einer Psychotherapie in der Brandenburger Landesklinik fand, als er es schaffte, seine Ängste und Depressionen aufzuarbeiten, um mit neuem Selbstbewusstsein in ein anderes Leben zu starten, das nichtsdestotrotz nie frei von Rückschlägen – psychisch und physisch - war. Stets blieb Torsten dabei ein rastloser Zweifler, immer wieder die Gesellschaft und die Menschlichkeit der heutigen Zeit in Frage stellend, der auch im Schoße seiner Frau und Tochter nie vollends glücklich wurde. Und der am Ende trotz ansteigendem Erfolg auch unter seine geliebte Band einen Schlussstrich zog, um sich auch aus künstlerischen Grenzen zu befreien und mit Puls-T neue Wege zu gehen… Alles in allem ist "Whiskey, Tränen und die Onkelz" weitaus mehr als eine Bandbiografie. Und ebenso, wie das Niederschreiben Torsten nicht immer leicht gefallen ist, war auch das Lesen meist alles andere als einfach. Wenn man den Protagonisten und einige andere handelnde Personen dann auch noch persönlich kennt, erscheint das Ganze in einem zusätzlich dramatischen Blickwinkel. Zudem habe ich beim Lesen eine Menge gelernt. Vor allem vom kursiv gedruckten Text auf Seite 258 verspreche ich mir auch für mein eigenes Leben etwas. Und nicht zuletzt sehe ich durch dieses Buch auch die Musik von Fauxpas anders. Ja, ich gehe sogar soweit zu behaupten, dass ich das Album "Therapie" erst jetzt richtig verstehe... Klasse Buch, JEDEM zu empfehlen!!!

  (16)
Tags: alkohol, alkoholismus, böhse onkelz, brandenburg, deutschrock, drogen, fans, fauxpas, fußball, heavy metal, hooligans, liebe, musik, onkelz, psychiatrie, punk, punkrock, punks, rechtsradikalismus, rock, sex, skinheads, stahl brandenburg, systemkritik, therapie   (25)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

karlsruher sc, baden, fußball, hooligans, karlsruhe

Herzenssache

Frank Göhringer
Flexibler Einband: 236 Seiten
Erschienen bei I.P., 01.09.2006
ISBN 9783931624279
Genre: Sachbücher

Rezension:

"Herzenssache" ist die Fortsetzung des Fanbuchs "In guten wie in schlechten Tagen", das anno 2000 erschien und den Abstieg des Karlsruher SC und seinen Niedergang auch in der 2. Bundesliga beschreibt. Dieses Buch hatte damals viele Freunde, so dass 2006 die Fortsetzung "Herzenssache" erschien. Zunächst: Ich habe Teil 1 nicht gelesen, allerdings war ich sofort in der Materie drin. Die beginnt nämlich im Sommer 2001, als der KSC auch die 2. Bundesliga nicht halten konnte und nun in der Regionalliga kicken durfte. Protagonist Göhringer schildert dabei sehr glaubhaft das Leiden eines Fans, dessen Mannschaft sich über Jahre von einer Peinlichkeit zur nächsten gehangelt hat, die wichtigsten Spiele stets verliert und immer wieder entscheidende Gegentore kurz vor Schluss bekommt. Ja, offenbar hat das Ganze extem tiefe Einschläge in Göhringers Seele hinterlassen. Die Auswirkungen beschreibt er sehr sarkastisch und höchst amüsant, was aber spätestens ab Seite 50 langweilt, da es sich andauernd wiederholt. Denn in jedem Spielbericht betont er entweder, wie naiv doch sein Glauben in die Mannschaft ist, oder wie blöd die Spieler auf dem Platz agieren. Wirklich in JEDEM Spielbericht. Da dieses Buch aus kaum etwas besteht als der Aneinanderreihung von Spielberichten - selbstredend stets mit persönlichen Anekdoten - wird dies natürlich irgendwann nur noch langweilig und vorhersehbar. Hinzu kommen manche Aussetzer. Wenn mein Verein kurz davor ist, in die 3. Liga abzusteigen, ist es in meinen Augen höchst peinlich, dass der Autor zugibt, von manchem künftigen Gegner noch nie etwas gehört zu haben, obwohl ja durchaus einige bekannte Traditionsvereine in der neuen Spielklasse beheimatet waren. Das ist zum einen ignorant, und zum anderen zeugt es davon, dass Göhringer unter allen Schreibern von Fanbüchern - und da gab es in den letzten Jahren einige - den wohl beschränktesten Horizont hat. Ignorant ist er zudem gegenüber dem kompletten Osten. Nach einer einmaligen schlechten Erfahrung in Magdeburg verzichtet er fortan komplett auf Reisen in die DDR, eben weil er zwischen den Zeilen komplett Neufünfland gleichsetzt. Ein weiteres Indiz dafür ist, dass er bei der Aufzählung von Traditionsvereinen im Amateurbereich zwar auf Rot-Weiß Essen, Waldhof Mannheim oder den 1. FC Saarbrücken verweist, aber eben nicht auf Dynamo Dresden, den BFC Dynamo, den FC Carl Zeiss Jena oder Stahl Brandenburg. Ebenfalls eher peinlich finde ich, dass Göhringer spätestens nach dem Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga bei quasi jedem zweiten Auswärtsspiel auf eine Anreise verzichtet. Zum einen bei jedem Spiel, das eine bestimmte Entfernung übersteigt – die Stadien von Union Berlin, dem VfL Osnabrück oder dem VfB Lübeck hat er sich beispielsweise entgehen lassen. Und zum anderen kommen immer wieder Argumente wie "Das wollte ich mir nicht antun" oder "Darauf hatte ich keine Lust" - angesichts seiner beiden Buchtitel ist das blanker Hohn, zumal man über das Fußballschauen in einem Bistro wahrlich kein Fanbuch schreiben muss! Alles in allem hat der Schmöker zwar immer wieder seine lichten und unterhaltsamen bzw. komischen Momente, diese sind jedoch weit in der Minderheit. Abgerundet wird der schlechte Gesamteindruck von zahlreichen Rechtschreibfehlern und dem hohen Preis von 18,90 €. Sicherlich, ein kleiner Verlag wie Iron Pages lebt hauptsächlich vom Idealismus und kann nicht mit Größenordnungen wie die großen Konkurrenten agieren. Allerdings sollte dann auch der entsprechende Gegenwert geboten werden. Und bei Fanbüchern aus dem Werkstatt-Verlag bekommt man in der Regel weitaus Besseres für den halben Preis…

  (15)
Tags: 2. liga, baden, baden-württemberg, bundesliga, fans, fußball, hooligans, karlsruhe, karlsruher sc, ksc, regionalliga, uefa-cup, ultras   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 1 Rezension

fußball, fußballkultur, torwort, alemannia aachen, günter hetzer

Nach vorne!

Arne Jens , Clemens Herbstmeister , Axel Formeseyn , Sascha Theisen
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Die Werkstatt, 01.01.2010
ISBN 9783895337130
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: 11 freunde, alemannia aachen, bundesliga, fans, fussball, fußball, fußballkultur, günter hetzer, kurzgeschichten, philipp köster, torwort   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

fußball, uefa-cup, international, unabsteigbar, vfl bochum

Ihr werdet es schon sehn

Oliver Birkner
Buch: 159 Seiten
Erschienen bei Die Werkstatt, 01.01.2010
ISBN 9783895337147
Genre: Humor

Rezension:

In der "Fanbücher"-Serie des Werkstatt-Verlags erschien im Februar 2010 vorliegende Veröffentlichung über einen Fan des VfL Bochum, bekanntlich einer der grauesten aller Mäuse im Bundesliga-Alltag. VfL-Fan Oliver Birkner erzählt auf 150 Seiten seine Lebensgeschichte als Fan - von den ersten erlebten Heimspielen in den 70ern, über die Beziehung zur inoffiziellen Vereinshymne von Herbert Grönemeyer, bis hin zu traumatischen Erlebnissen wie dem verlorenen DFB-Pokalfinale 1988, manchen Abstiegen, aber auch zu zwei Auftritten im UEFA-Cup, die mit einem Drama gegen Standard Lüttich endeten. Neben den kurvenreichen Geschehnissen rund um den Verein fährt auch das Leben des Protagonisten Achterbahn, bis er schließlich nach Italien auswandert. Passenderweise nach Bologna – eine Stadt, die wie Bochum ebenfalls das „BO“ im Nummernschild trägt und über einen ähnlich mittelprächtigen Fußballverein verfügt. Von nun an verfolgt er die Geschehnisse an der Castroper Straße aus der Ferne – sei es durch Sateliten-TV, aber auch per Live-Ticker in einem hoteleigenen Internet-Café während eines Urlaubs in der Dominikanischen Republik. Was zunächst als Aneinanderreihung von schnell lesbaren und unterhaltsamen Kurzgeschichten beginnt, entwickelt sich ab dem zweiten Drittel des Buchs zur Lebensgeschichte von Birkner, die eng mit dem Schicksal seines Vereins verbunden ist. Wie einst der große Nick Hornby, stellt sich auch der Fan des Ruhrpottvereins mehr als einmal die Frage, ob sein Leben mies ist, weil der VfL gerade eine Durststrecke durchlebt – oder ob es umgekehrt ist. Dabei weiß Birkner vortrefflich zu unterhalten und brilliert mit etlichen kuriosen Gedankengängen – vom sehr gelungenen und kreativen Gebrauch der deutschen Sprache ganz zu schweigen. Immer wieder kokettiert er auch damit, wie wohl er sich eigentlich in der Rolle als Fan eines erfolglosen Underdogs fühlt. So bezeichnet er als seine schönste Saison beispielsweise eine, in der der VfL für Trainerentlassungen bei den Bayern und beim BVB sorgt, Schalke zweimal schlägt und die Torjägerkanone gewinnt, aber am Ende selbst ohne messbaren Erfolg dasteht. Und genau das ist auch eine der beiden Punkte, die ich am Buch zu kritisieren habe: Es punktet unwahrscheinlich hoch in der B-Note, aber am Ende bleibt nicht wirklich etwas hängen. Zudem ist es zwar witzig zu lesen, wie der VfL Bochum immer wieder als erfolgloser Verein beschrieben wird. Dies mag angesichts von nicht vorhandenen Meisterschaften und Pokalen zwar richtig sein. Dennoch geht der Verein im Sommer bereits in seine 35. Bundesliga-Saison und belegt in der ewigen Tabelle damit Platz 12. Angesichts von mehr als 27.000 existierenden Fußballvereinen in Deutschland ist das aber ein Jammern auf verdammt hohem Niveau – und somit für Anhänger zahlreicher kleinerer Clubs alles andere als nachvollziehbar und glaubwürdig…

  (12)
Tags: bundesliga, fans, fußball, international, uefa-cup, unabsteigbar, vfl bochum   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

chemie leipzig, fc st. pauli, lok leipzig, dynamo dresden, torwart

Ins linke obere Eck

René Müller
Fester Einband: 159 Seiten
Erschienen bei Tauchaer Verlag, 16.02.2009
ISBN 9783897721579
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags: 1. fc nürnberg, bundesliga, chemie leipzig, ddr, ddr-oberliga, dynamo dresden, europapokal, fc st. pauli, lok leipzig, nationalmannschaft, rené müller, sachsen leipzig, torwart   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

zeichnung, cartoons, cartoon, wikinger, humor

Hägars schrecklichste Taten II

Dik Browne
Sonstige Formate
Erschienen bei GOLDMANN WILHELM, 01.11.1998
ISBN 9783442079988
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: cartoon, cartoons, comic, dik brown, hägar, humor, strips, wikinger, zeichnung   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

martina navratilova, tennis, french open, medien, wimbledon

Spiel, Satz und Tod.

Martina Navratilova , Liz Nickles
Flexibler Einband
Erschienen bei Goldmann
ISBN 9783442435937
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: australian open, french open, grand slam, krimi, martina navratilova, medien, tennis, us open, werbung, wimbledon   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

32 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

humor, kolumnen, harald schmidt, kurzgeschichten, *focus*

Warum und wohin?

Harald Schmidt
Flexibler Einband: 431 Seiten
Erschienen bei Ullstein TB, 01.01.2003
ISBN 9783548363394
Genre: Humor

Rezension:  
Tags: ard, comedy, gesellschaft, harald schmidt, humor, kabarett, kolumnen, kulomne, kurzgeschichten, late night show, sat.1   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(174)

319 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

australien, aborigines, reise, outback, wüste

Traumfänger

Marlo Morgan ,
Flexibler Einband
Erschienen bei Goldmann, 01.01.1998
ISBN 9783442437405
Genre: Romane

Rezension:

Die Journalistin Marlo Morgan lebt in den USA und wird eines Tages nach Australien eingeladen, um an einem "Walkaround" mit Aborigines teilzunehmen. Kurz nachdem sie angekommen ist, werden ihre gesamten Sachen und ihre Autoschlüssel verbrannt - und sie merkt, dass sie keine andere Chance hat, als sich auf die Ureinwohner einzulassen. Eine Wanderung beginnt, die insgesamt drei Monate dauert, und auf der die "Reisende Zunge", so ihr von den Aborigines verliehener Name, geläutert wird. Sie bemerkt, in welcher oberflächlichen Gesellschaft sie eigentlich lebt und lässt alle Normen hinter sich. Statt dessen findet sie eine vollkommen neue Bindung zur Natur und erlebt die unterschiedlichsten Gewohnheiten der ältesten Australier. Sei es nun die Suche nach Nahrung, die Heilung von Kranken, Regentänze, gemeinsames Musizieren oder die Jagd nach Tieren. In drei Monaten wird Marlo Morgan ein vollkommen neuer Mensch, bis sie irgendwann am Rande einer Stadt wieder in die westliche Zivilisation entlassen wird... Ein äußerst beeindruckendes Buch!!! Ich habe es mit Spannung gelesen und es hat mich absolut erfüllt, so viel von den australischen Ureinwohnern und ihren Gewohnheiten zu erfahren, und hätte eigentlich dicke fünf Sterne vergeben. Leider aber stellte sich irgendwann heraus, dass das Buch auf einer einzigen Lüge basiert. Hatte Morgan bis dahin Stein und Bein geschworen, dass alles auf einer wahren Begebenheit beruhen würde, so stellte sich dies später als falsch heraus. Aborigines liefen gegen die Veröffentlichung Sturm, fühlten sich und ihr Erbe beleidigt und ausgenutzt, und die Autorin hat insgesamt sicher nicht schlecht an ihrer blühenden Phantasie verdient. Wenigstens konnte die "Dumbartung Aboriginal Corporation" eine Verfilmung verhindern. Allerdings muss man der Autorin zugute halten, dass sie auch vor der Veröffentlichung in Schriften und Vorträgen immer darum bemüht war, den Aborigines eine breite Öffentlichkeit zu verschaffen und auf ihre aktuell kritische Situation aufmerksam zu machen. Die Intention hinter dem Schwindel war also bestimmt nicht so böse, wie sie im Nachhinein dargestellt wurde. Ich frage mich allerdings, warum Frau Morgan nicht einfach den Roman veröffentlicht hat und auf die Lügengeschichte drumherum verzichtet hat. Denn gelesen worden wäre er trotzdem, da er ja wirklich Klasse ist. So aber hinterbleibt ein starker Beigeschmack, ich belasse es aufgrund der außergewöhnlich hohen Qualität des Geschriebenen dennoch bei lediglich einem Punkt Abzug.

  (19)
Tags: aborigines, australien, glaube, kultur, lüge, outback, reise, spiritismus, ureinwohner, wüste   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

146 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

humor, berlin, migration, russlanddeutsche, kurzgeschichten

Russendisko

Wladimir Kaminer
Fester Einband: 191 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag
ISBN 9783442545193
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: alltag, berlin, deutschland, humor, kurzgeschichten, russland   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

73 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 1 Rezension

humor, berlin, kurzgeschichten, familie, alltag

Ich mache mir Sorgen, Mama

Wladimir Kaminer
Flexibler Einband: 253 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.03.2006
ISBN 9783442461820
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: berlin, familie, humor, kurzgeschichten, russland   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

117 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 8 Rezensionen

humor, paris, russland, berlin, wladimir kaminer

Die Reise nach Trulala

Wladimir Kaminer
Flexibler Einband: 188 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 01.06.2004
ISBN 9783442457212
Genre: Humor

Rezension:  
Tags: berlin, einwanderer, humor, kasachstan, moskau, paris, reisen, russland   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

weimarer republik, antike bücher, schulbuch, weber, industrialisierung

Die Weber - Schauspiel aus den vierziger Jahren / (Schulausgabe ).

Gerhart Hauptmann
Geheftet
Erschienen bei Berlin S.Fischer - Verlag, 01.01.1927
ISBN B001YONLAC
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: 1929, antike bücher, antiquariat, industrialisierung, schulbuch, weber, weimarer republik   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

jugendliche, schulabgänger, kurzgeschichten, minesterium, erwachsenwerden

Ich zwischen Liebe und Haß.

Erika und Zglinicki, Claudia von: Berthold
Sonstige Formate
Erschienen bei Potsdam, 1993, 01.01.1993
ISBN B00318883O
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: brandenburg, erwachsenwerden, jugendliche, kurzgeschichten, minesterium, schulabgänger   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

freundschaft, hollywood, drogen, liebe, humor

Zeit für Plan B

Jonathan Tropper
Flexibler Einband: 429 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe
ISBN 9783404146208
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: 30. geburtstag, freunde, freundschaft, lebenskrise, midlife crises, musik, sex, single   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

fels, eltern, meer, sohn, vater

Der Fels zwischen Himmel und Meer

Colin Shindler
Flexibler Einband: 426 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe
ISBN 9783404146512
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: eltern, fels, meer, mutter, partnerschaft, sehnsucht, sohn, tod, vater   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

53 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

thriller, deutschland, südamerika, nazi-vergangenheit, hitler

Unternehmen Brandenburg

Glenn Meade
Flexibler Einband: 702 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 09.07.2009
ISBN 9783404141906
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: berlin, brandenburg, komplott, mord, paraguay, thriller   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

unfall, sofortmaßnahmen, lebensrettung, erste hilfe, führerschein

Lebensrettende Sofortmassnahmen

Peter Goldschmidt
Geheftet: 80 Seiten
Erschienen bei null, 01.01.1991
ISBN 9783980105231
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: erste hilfe, führerschein, lebensrettung, sofortmaßnahmen, unfall   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

lyrik, novellen, schulbuch, kurzgeschichten, lehrplan

Leseerlebnis II

Sylvia Bothe
Sonstige Formate
Erschienen bei Cornelsen Schulverlage, 01.01.1991
ISBN 9783061009458
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: gedichte, kurzgeschichten, lehrplan, lyrik, novellen, prosa, schulbuch   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

liebe, zärtlichkeit, ddr, sex, teenager

Jugendlexikon: Jugend zu zweit


Sonstige Formate
Erschienen bei Leipzig : VEB Bibliographisches Institut, 01.01.1985
ISBN B002OYN0ZC
Genre: Sonstiges

Rezension:

Absoluter Kult! Aus der in der DDR beliebten "Jugendlexikon"-Reihe erschien 1978 der Band "Jugend zu zweit". Nicht nur Dinge wie Liebe und Sexualität werden hier behandelt, sondern auch gesellschaftliche Dinge rund um Partnerschaften und das Erwachsenwerden. Selbstverständlich geschieht das Ganze mit einer ordentlichen Portion DDR-Propaganda, während die meisten Stichpunkte in Sachen Liebe, Sex und Partnerschaft relativ wertfrei sind und noch heute aktuell, von ein paar überholten Moralvorstellungen mal abgesehen. Braucht man sich heutzutage auf keinen Fall mehr zulegen, aber bei mir steht's halt im Bücherregal, daher diese Rezension...

  (13)
Tags: ddr, erwachsenwerden, jugend, liebe, sex, teenager, zärtlichkeit   (7)
 
334 Ergebnisse