BUCHimPULSe

BUCHimPULSes Bibliothek

116 Bücher, 115 Rezensionen

Zu BUCHimPULSes Profil
Filtern nach
116 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

vampir, gestaltwandler, romantic fantasy, lyx verla

Dark Hope - Gebieter der Nacht

Vanessa Sangue
Flexibler Einband: 438 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 01.12.2016
ISBN 9783736304864
Genre: Fantasy

Rezension:

„Gebieter der Nacht“ ist nicht nur der Auftaktband der Dark-Hope-Serie, sondern auch der Debutroman der deutschen Autorin Vanessa Sangue, die in diesem Buch mit vielen verschiedenen Fantasywesen aufwartet und auch einen Spannungsplot eingebaut hat. Das Buch erschien zunächst nur als als eBook, die Printversion folgte dann wesentlich später.

Hailey Williams ist eine sehr starke Empathin, die für die Organisation The Last Hope als Beraterin arbeitet und u.a. Opfer von Vampirangriffen bei ihrer seelischen Heilung unterstützt. Doch nun soll sie das erste Mal als Ermittlerin in einem brisanten Fall tätig werden: eine junge Gestaltwandlerwölfin wurde ermordet auf dem Gebiet der Vampire aufgefunden. Um einen Krieg zwischen den Arten zu verhindern wird sie als neutrale Partei vom Anführer der Wölfe und dem Vampirkönig Kyriakos beauftragt, den Mord zu untersuchen. Während ihrer Ermittlung erhält sie immer wieder Unterstützung von Kyriakos. Und obwohl Hailey aufgrund ihrer beruflichen Erfahrungen immer skeptisch gegenüber Vampiren war, spürt sie eine starke Anziehungskraft zwischen ihnen beiden, der sich Kyriakos ebenfalls nicht entziehen kann. Doch dann verschwindet eine weitere Wölfin und auch für Hailey wird die Untersuchung schon bald lebensgefährlich.

Man merkt Vanessa Sangue ihre Vorliebe für Fantasy deutlich an, denn in diesem Roman hat sie viele interessante Ideen aus anderen Fantasy-Serien wie z.B. „Stadt der Finsternis“ von Ilona Andrews oder „Midnight Breed“ von Lara Adrian aufgegriffen, so dass ich sofort in die faszinierende Welt hinein gefunden habe. Nicht nur der spannende Thriller-Plot hat mir gut gefallen, sondern auch die Kombination Empathin / Vampir als Protagonistenpaar, was eher selten vorkommt. Hailey ist sehr mitfühlend und versucht immer das Richtige zu tun, auch wenn dies völlige Selbstaufopferung bedeutet. Da sie anfänglich Kyriakos Gefühle nicht „lesen“ kann, wirkt dieser mysteriös und unnahbar. Doch nach und nach blickt man auch hinter seine Fassade. Ich denke aber, dass man noch mehr über die beiden lesen wird, und zwar spätestens im 3. Band, in dem der Vampir Dimitri der Hauptcharakter sein wird und der unter großen seelischen Schmerzen leidet.


Fazit:
In „Gebieter der Nacht“ greift die Autorin Vanessa Sangue bekannte Ideen auf und erschafft so eine eigene faszinierende Welt. Ein spannender Thriller-Plot und die Kombination Empathin / Vampir als Protagonistenpaar runden den Roman gekonnt ab.


Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

  (0)
Tags: gestaltwandler, lyx verla, romantic fantasy, vampir   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

11 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

bodyguard, romance, bookshouse, gefahr, schicksal

Sieh nicht zurück! Solid Rock

Romina Gold
Flexibler Einband
Erschienen bei bookshouse, 17.02.2017
ISBN 9789963535972
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

25 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

drachenmond verlag, gay contemporary romance, rockstar, starke gefühle, erotik

Drachennächte: Dragon Rider Weekend: Erotische Geschichten aus der Drachenhöhle

Callie Ray Harper
E-Buch Text
Erschienen bei Drachenmond Verlag, 24.11.2016
ISBN 9783959916691
Genre: Sonstiges

Rezension:

Mit „Dragon Rider Weekend“ hat Callie Ray Harper eine kurzweilige Gay Romance verfasst, die Teil der erotischen Drachennächte-Reihe von verschiedenen Autoren/-innen des Drachemond Verlages ist. Die einzelnen Kurzgeschichten verbinden lediglich, dass in welcher Gestalt auch immer ein Drache auftaucht. Hier hat einer der Protagonisten ein Drachentattoo und seine Band trägt den Namen Dragon Rider. Der Schreibstil wartet mit amüsanten Szenen auf und die erotischen Momente werden sehr niveauvoll geschildert.

Als der Klempner Theo beim Haus seines Kunden Shawn ankommt, um dort einen Abfluss zu reparieren, entsteigt dieser splitterfasernackt einem Teich, so dass Theo mit seinem Wagen fast einen Unfall verursacht und sich den Kopf anschlägt. Shawn kümmert sich erst mal fürsorglich um Theo und besteht darauf, dass Theo wegen einer eventuellen Gehirnerschütterung über Nacht bei ihm bleiben soll, jedoch nicht ohne Hintergedanken. Die beiden kommen sich schnell näher, doch Theo weiß nicht, dass Shawn ein bekannter Rockstar ist, der auch noch unter Bindungsängsten leidet, und so eine gemeinsame Zukunft aussichtslos zu sein scheint.

Beim Lesen der Kurzgeschichte hatte ich fast die ganze Zeit über ein Grinsen im Gesicht, so humorvoll ging es zu. Auch die beiden Protagonisten, die sehr gegensätzlich dargestellt wurden, gefielen mir sehr gut. Der bodenständige Theo, dem seine Familie sehr wichtig ist, war zunächst etwas zurückhaltend, bevor er aus sich rausgekommen ist. Shawn dagegen hatte keine liebevolle Kindheit und hat sein Rockstar-Leben in vollen Zügen genossen, doch diesem Leben ist er nun überdrüssig geworden und möchte mehr als nur eine Nacht mit Theo verbringen. Ich fand, dass die beiden gut zusammenpassen und ein tolles Paar abgeben. Zum Schluss hätte ich mir einen kleinen Blick in ihre Zukunft gewünscht, aber vielleicht wird man noch etwas über die anderen Bandmitglieder der Dragon Rider, die hier einen kurzen Auftritt haben, lesen können und somit auch über Theo und Shawn.

FAZIT:
„Dragon Rider Weekend“ ist eine erotische Gay Romance, die äußerst amüsant geraten ist und einem eine nette, kurzweilige Lesezeit beschert.

  (1)
Tags: drachenmond verlag, gay romance, rockstar   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

lyx verlag, letzten, herzschlag, tillie, zum

Ravage - Bis zum letzten Herzschlag (Scarred Souls 3)

Tillie Cole
E-Buch Text: 315 Seiten
Erschienen bei Lyx.digital, 05.01.2017
ISBN 9783736304680
Genre: Sonstiges

Rezension:

In „Ravage – Bis zum letzten Herzschlag“, dem 3. Band der Scarred-Souls-Reihe, erwartet den Leser wieder reichlich Gewalt, Brutalität und herzzerreißende Schicksale im russisch-georgischen Mafia-Milieu. Explizite Folterszenen werden nicht für jedermann etwas sein.

Der Russe Valentin Belrow und seine kleinere Schwester Inessa wurden als Kinder aus einem Waisenhaus entführt und mit speziellen Drogen zu Gehorsam gezwungen. Während Valentin entstellt wurde, nun die Nummer 194 trägt und als Killer und Folterknecht der georgischen Mafia dient, wird Inessa als Sexsklavin missbraucht. 194 erhält den Auftrag, den Georgier Zaal Kostava - und auch ihm nahestehende Personen - qualvoll zu töten. Er entführt Zaals Schwester Zoya und foltert sie äußerst grausam über mehrere Tage, denn er wurde unter Drogen gesetzt und gleichzeitig mit seiner Schwester Inessa erpresst. Obwohl Zoya Schlimmes durch 194 erleiden muss, kann sie doch hinter sein verunstaltetes Äußeres sehen und verliebt sich in ihren Folterer. Auch 194 entwickelt Gefühle für Zoya, doch ihre Liebe scheint aussichtslos zu sein. Zoya ist Georgierin wie die verhasste Herrin von 194, die ihren Sklaven zurück haben will. Und dann ist da noch Inessa, der ein schreckliches Schicksal bevorsteht, wenn 194 nicht mehr seiner Herrin gehorcht.

Dieser Band war wieder sehr aufwühlend für mich. Es ist einfach nur heftig, was Menschen anderen Menschen antun können, weil sie daran Spaß haben oder weil sie dazu gezwungen werden. Obwohl Valentin alias 194 hier foltert und mordet, konnte ich nur Mitleid für ihn empfinden und war sehr froh, dass er auf Zoya getroffen ist. Sie ist eine starke Persönlichkeit, die hier schlimme Qualen erleidet, trotzdem Sympathie für ihr „Monster“ empfindet und schließlich für ihre Liebe kämpft.

Mir hat auch gefallen, dass erneut die Hauptcharaktere aus den Vorgängerbänden, nämlich Luka und Kisa sowie Zaal und Talia, in die Handlung mit eingebunden waren. So erfährt man, wie es bei ihnen weitergeht. Und das Ende und der kleine Ausblick auf den nächsten Teil versprechen wieder eine grandiose Unterhaltung.


Fazit:
Auch wenn in „Ravage – Bis zum letzten Herzschlag“ Gewalt, Brutalität und Folter auf der Tagesordnung stehen, geht es trotzdem sehr aufwühlend und herzzerreißend zu. Für schwache Nerven ist der Roman jedoch nichts.

  (0)
Tags: dark romanc, lyx verlag   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

79 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

liebe, biker, gewalt, mord, erotik

Lawless (King 3)

T. M. Frazier
E-Buch Text
Erschienen bei Lyx.digital, 02.02.2017
ISBN 9783736304390
Genre: Sonstiges

Rezension:

Im 3. Teil der Dark-Romance-Reihe „King“ ist der Buchtitel „Lawless“ auch Programm. Die Autorin T.M. Frazier fährt erneut mit allerlei Gewalttaten ziemlich harte Geschütze auf und lässt reichlich Blut fließen. Bei all dem Drama, der Spannung und dem fesselnden Schreibstil fliegen die Seiten nur so dahin. Das Buch kann auch unabhängig von den Vorgängerbänden gelesen werden.

Mit elf Jahren begegnet Cynthia, die sich selbst Thia nennt, dem Biker Bear. Damit sie nicht die Polizei ruft, schenkt er ihr einen Totenkopfring und das Versprechen, ihr zu helfen, sollte sie jemals Hilfe brauchen. Mit 18 Jahren gerät sie dann in eine aussichtslose Lage und will Bears Versprechen einfordern. Beim MC-Club angekommen, hört sie jedoch, dass Bear kein Mitglied mehr ist. Sein Vater will Bear eine Lektion erteilen und ihm eine blutige „Nachricht“ in Form von Thia schicken. Nur knapp aber verletzt entkommt Thia mit unerwarteter Hilfe. Als Bear von den Vorfällen hört, vermutet er zunächst eine Falle, die sein „alter Herr“ ihm stellt. Außerdem war sein Versprechen von damals gar nicht ernst gemeint. Doch Thia berührt etwas längst verloren Geglaubtes in ihm. Allerdings meint es das Schicksal nicht gut mit ihnen, denn Thias Handlungen holen sie ein und es gibt immer noch die Beach Bastards, die es auf Bear abgesehen haben.

Auch wenn es einige Parallelen zu den vorherigen Bänden der Reihe gibt, hat mich „Lawless“ aufs Neue voll in seinen Bann gezogen. Bear ist ein absoluter Bad Boy, der sich schon einiges zu Schulden kommen lassen hat. Ich fand es sehr rührend, wie er sich auf seine Art und Weise um Thia gekümmert hat, nach allem was sie erleben musste. Allerdings hat Bear noch schwer an eigenen Erlebnissen zu knacken und stößt Thia immer wieder von sich. Thia wirkte zunächst jung und unschuldig auf mich, doch sie ist eine Kämpfernatur. Schon sehr früh war sie für die Orangenplantage ihrer Familie zuständig, während ihr Vater ihre geisteskranke Mutter betreuen musste. Halt hat ihr immer das „Versprechen“ von Bear gegeben. Und als ihr Leben bedroht wird, tut sie, was sie tun muss, um zu überleben.

Schön fand ich es, dass King und Doe, das Heldenpaar aus den ersten beiden Bänden, auch mit von der Partie sind. So erfährt man, wie es mit den beiden weitergegangen ist. Und wie bei ihnen wird die Liebesgeschichte rund um Bear und Thia in diesem und im folgenden Band erzählt, so dass es am Ende einen fiesen Cliffhanger und einen noch fieseren Ausblick auf die Fortsetzung gibt. Da ist selbst ein Monat Wartezeit auf „Soulless“, der Anfang März erscheint, viel zu lang.


Fazit:
Trotz einiger Parallelen zu den vorherigen Bänden wird man bei der spannenden, fesselnden, aber auch dramatischen und ziemlich gewalttätigen Story in „Lawless“ mitgerissen. Die leidgeprüften Charaktere und ein fieser Cliffhanger lassen einen schon ganz hibbelig auf den nächsten Band warten.

  (1)
Tags: dark romanc, lyx verlag   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

gewalt, liebe, sex, drogen, king

King - Er wird dich lieben

T. M. Frazier
E-Buch Text: 263 Seiten
Erschienen bei Lyx.digital, 01.12.2016
ISBN 9783736304062
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Mit „King – Er wird dich lieben“ hat die Autorin T.M. Frazier den 2. Teil der King-Reihe verfasst, der nahtlos an Band 1 anschließt und dessen Liebesgeschichte zwischen den beiden Protagonisten King und Doe weitererzählt, so dass man die Serie in richtiger Reihenfolge lesen sollte. Zarte Gemüter greifen am besten zu anderer Lektüre, denn Gewalttaten und Brutalität gibt es reichlich, während unvorhergesehene Wendungen für Spannung sorgen.

Doe alias Ramie lebt nach Kings Verrat wieder bei ihrer Familie und versucht herauszufinden, wer sie überhaupt vor dem Gedächtnisverlust wirklich war. Denn ihr ist schnell klar, dass sie nicht das Leben eines normalen Teenagers geführt hat. Nach und nach kehren ihre Erinnerungen zurück und offenbaren zum Teil tragische Abschnitte in ihrem Leben. Währenddessen versucht King, der alle Feinde erledigt zu haben glaubte, den Kampf gegen einen mächtigen Gegner zusammen mit seinem Freund Bear aufzunehmen. Doch ihre Chancen stehen äußerst schlecht.

In diesem Band, der wieder eine emotionale Achterbahnfahrt für mich war, schont T.M. Frazier ihre Charaktere überhaupt nicht, von denen Doe meiner Meinung nach jedoch die bemitleidenswerteste Persönlichkeit ist. Denn bei ihr reiht sich ein tragisches Ereignis an das andere und Eltern, die sich nichts aus mir machen, ein Freund, der ihre Beziehung wieder aufleben lassen möchte, und ihre Sehnsucht nach King erschweren ihr das Leben. Aber auch für King verläuft nicht alles nach Plan und er und vor allem Bear müssen so einiges einstecken. Nun bin ich wahnsinnig gespannt auf Bears Geschichte, die in wenigen Tagen erscheint.


Fazit:
„King – Er wird dich lieben“ führt die Geschichte des Vorgängerbandes nahtlos fort. Dabei geht es wieder sehr hart und tragisch zu und die beiden Hauptcharaktere müssen sich ihr wohlverdientes Happy-End schwer erkämpfen.

  (2)
Tags: dark romance, lyx verla   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

102 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

gestaltwandler, kate daniels, fantasy, curran, stadt der finsternis

Tödliches Bündnis

Ilona Andrews ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 03.07.2014
ISBN 9783802583445
Genre: Fantasy

Rezension:

In “Tödliches Bündnis”, dem 7. Teil der Stadt-der-Finsternis-Reihe, entführt das Autorenehepaar Ilona und Andrew Gordon den Leser diesmal von Atlanta ans Schwarze Meer. Der Urban-Fantasy-Roman, der aus der Ich-Perspektive der Protagonistin erzählt wird, wartet wieder mit allen möglichen Wertieren, reichlich Kampfszenen und auch etwas Herz-Schmerz auf. Dabei geht es sehr rasant und fesselnd zu. Zum besseren Verständnis ist es sinnvoll, auch die Vorgängerbände gelesen zu haben.

Kommen Gestaltwander-Kinder in die Pubertät, erkranken viele von ihnen an Loupismus und werden wahnsinnig. Der Tod ist bisher die einzige Möglichkeit gewesen. Doch es gibt auch ein Heilmittel, das in Europa hergestellt wird und das Curran und Kate als Bezahlung erhalten, wenn sie dafür zum Schwarzen Meer segeln und dort die schwangere Gestaltwandlerin Desandra bis zur Geburt beschützen. Diese erwartet Zwillinge von verschiedenen Männern aus zwei rivalisierenden Gestaltwandler-Clans. Jedoch birgt nicht nur die Reise über den Ozean allerlei Gefahren, denn auf Kate, Curran und ihre Truppe wartet ein altbekannter Feind und mächtige Gegner versuchen Desandra zu töten. Und zu allem Überfluss scheint Curran großes Interesse an einer jungen Gestaltwandlerin zu haben.

Es war wieder das reinste Vergnügen, „Tödliches Bündnis“ zu lesen. Kate Daniels ist einer meiner Lieblingsprotagonistinnen. Sie ist tough, hat eine große Klappe und ist überaus loyal. Doch sie wird in dieser Geschichte schwer auf die Probe gestellt. Curran hätte ich zwischendurch ganz schon schütteln können und habe lange Zeit kein Verständnis für sein Handeln aufgebracht. Dafür gab es wieder viele neue interessante Charaktere und es wurden auch weitere Gestaltwandler-Arten wie z.B. Werdelfine eingeführt. Außerdem gab es reichlich actiongeladene Szenen und Kate erlernt weitere magische Fähigkeiten. Die Geschichte endete dann in einem wahren Showdown, den ich sehr packend fand. Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen und blieb dann am Schluss fassungslos zurück, da nicht alles glimpflich ausgeht. Da ist es nur gut, dass der nächste Teil schon in meinem Bücherregal wartet.


Fazit:
„Tödliches Bündnis“ ist ein packendes und actiongeladenes Urban-Fantasy-Spektakel, das mit neuen Ideen und Charakteren aufwartet und auch etwas Herz-Schmerz für die Protagonisten bereithält.

  (1)
Tags: gestaltwandle, lyx verlag, urban fantas   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

150 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 47 Rezensionen

vampire, fantasy, gabe, krimi, drachenmond verlag

Die Seelenspringerin

Sandra Florean
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 27.09.2016
ISBN 9783959911238
Genre: Fantasy

Rezension:

Die deutsche Autorin Sandra Florean mischt in “Abgründe”, dem 1. Band der “Seelenspringerin”-Reihe, gekonnt die beiden Genres Romantic Fantasy und Thrill. Sowohl die spannenden als auch die romantischen Szenen kommen dabei nicht zu kurz und lassen sich flüssig lesen.

Schon seit mehreren Jahren springt Tess einfach unerwartet in die Seelen übernatürlicher Wesen und muss deren Gräueltaten ansehen, ohne etwas dagegen unternehmen zu können. „Entspannung“ holt sie sich beim Vampir Rafael, der für einen Escort-Service arbeitet. Als sie nach einem Sprung eine Aussage bei der Polizei macht, trifft sie dort zum ersten Mal auf einen Polizisten, der ihr glaubt. Jim nimmt sie mit zu seinen Ermittlungen in einem Vampirclub. Dabei begegnet sie dem Vampir Ryan, der in diesem Club als Tänzer und Lustknabe arbeitet. Die beiden kommen sich schnell näher, doch der Vampiranführer Octavian führt ein strenges Regime, zu dem auch Folter gehört. Und Tess‘ Gabe tritt immer häufiger in Erscheinung und lässt sie auf eigene Faust waghalsige Nachforschungen anstellen.

Leider wurde ich mit den Charakteren nicht so recht warm. Die beiden Vampire Rafael und Ryan kommen für meinen Geschmack etwas zu weich gespült rüber und Tess ist öfters viel zu unsicher und flüchtet sich dann in die Arme ihres Vampirgigolos. Dafür besitzt sie aber eine interessante Gabe und auch der Vampiranführer Octavian ist sehr faszinierend, allerdings erfährt man nur sehr wenig über ihn. Der Krimi-Plot gefiel mir sehr gut und war recht spannend. Bis zum Schluss wusste ich nicht, wer der Mörder war. Am Ende bleiben jedoch mehr Fragen offen als beantwortet werden. Und auch zur übernatürlichen Welt in dieser Reihe scheint es noch einiges zu erzählen zu geben. Da ist es nur gut, dass schon in wenigen Monaten mit „Machtspiele" die Fortsetzung erscheint, in der auf Tess und den Leser ein neuer Fall wartet.


Fazit:
In „Die Seelenspringerin – Abgründe“ werden gekonnt Romantic-Fantasy-Elemente mit einem spannenden Krimi-Plot gemischt. Da jedoch einige Fragen offen bleiben, muss man sich diesbezüglich auf den Folgeband vertrösten lassen.

  (3)
Tags: drachenmond verlag, romantic fantas, thrill, vampire   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

erotic romance, romance edition

Palace of Pleasure - Club der Milliardäre

Bobbie Kitt
Buch: 260 Seiten
Erschienen bei Romance Edition, 13.01.2017
ISBN 9783903130180
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Beim Einzelband “Palace of Pleasure ~ Club der Milliardäre” von der deutschen Autorin Bobbie Kitt ist der Titel Programm, denn die Protagonisten dieses Romans lassen in einem exklusiven Sexclub ihrer Leidenschaft freien Lauf. Die erotischen Szenen werden dabei sehr niveauvoll und abwechslungsreich beschrieben und altbekannte Muster dieses Genres werden mit spritzigen neuen Ideen verbunden.

Nach einem vom Lucas McVeigh verursachten Fahrradsturz, bei dem auch sein Bruder Hunter dabei war, erhält Natalie Lewis eine Stelle am Empfang der McVeigh Corporation. Vom allerersten Augenblick an ist trotz der erotischen Spannungen zwischen ihnen für Natalie klar, dass Hunter ein arrogantes Arschloch ist. Und doch willigt sie ein, ihn, Lucas und den Firmenanwalt Kingston auf einer Geschäftsreise nach Amsterdam zu begleiten, denn dies ermöglicht ihr, eine private Angelegenheit zu regeln. Schnell erkennt Natalie, dass Hunter ganz andere Absichten verfolgt. Denn er möchte mit Natalie seine sexuellen Fantasien wie u.a. Rollenspiele im Pleasure Club ausleben. Aus anfänglichem Zögern wird Neugierde und schon bald empfindet sie tiefe Leidenschaft für Hunter und umgekehrt. Aber mehr als eine kurze Liaison kann und will dieser ihr nicht bieten.

In diesem Roman wurde das Rad nicht neu erfunden, denn hier trifft wieder eine junge Frau, die gerade ihr Studium abgeschlossen hat, auf einen reichen Mann, der schon einige schlechte Erfahrungen durchlebt hat und nun nur noch unverbindliche Affären eingeht. Doch die Autorin hat es meiner Meinung nach geschafft, der Liebesgeschichte ihren eigenen Stempel aufzudrücken, z.B. mit einem Vorstellungsgespräch, das Natalie in Hunters Beisein mit sich selbst führt. In die zwei Hauptcharaktere konnte ich mich zudem gut hinein versetzen und mit ihnen die vielen unterschiedlichen Gefühle wie Antipathie, Leidenschaft und beginnende Liebe durchleben.

Während der zynische Hunter zunächst unsympathisch auf mich wirkte und man sich dann nach und nach von seinen Qualitäten überzeugen konnte, ist Natalie von Anfang an eine schlagfertige Persönlichkeit, die sich von Hunter nichts gefallen lässt und ihn immer wieder mit ihrer Art überrascht, so dass man sie einfach mögen muss. Aber auch die interessanten Nebencharaktere, die ihre eigenen Probleme und Schicksale haben und über die ich gerne mehr lesen möchte, lassen mich wünschen, dass dieses kurzweilige, amüsante Lesevergnügen nicht ein Einzelband bleiben wird.


Fazit:
“Palace of Pleasure ~ Club der Milliardäre” ist ein kurzweiliges, amüsantes und äußerst sinnliches Lesevergnügen, das mit spritzigen, neuen Ideen besticht und mit Charakteren glänzt, zwischen denen die erotische Anziehungskraft fast greifbar ist.

  (3)
Tags: erotic romance, romance edition   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(99)

211 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 68 Rezensionen

bourbon, intrigen, geheimnisse, liebe, j.r.ward

Bourbon Kings

J.R.Ward , Marion Herbert , Katrin Kremmler , Katrin Kremmler
Flexibler Einband: 520 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 03.01.2017
ISBN 9783736303225
Genre: Liebesromane

Rezension:

Mit “Bourbon Kings” startet die Bestseller-Autorin J.R. Ward ihre gleichnamige Serie, in deren Mittelpunkt die äußerst wohlhabenden und einflussreichen Bradfords stehen. Geheimnisse, Intrigen, zügelloses Verhalten und reichlich Alkohol-Genuss bestimmen das Leben der Südstaaten-Familie, die ihr Vermögen mit der Produktion von Bourbon gemacht hat. Die Probleme und Schicksale vieler verschiedener Charaktere werden aus deren Sicht und in diversen Handlungssträngen erzählt.

Die Protagonistin Lizzie King arbeitete als Gartenbauexpertin auf dem Anwesen der Bradford-Familie, als sie sich in einen der Bradford-Erben verliebte. Doch Jonathan Tulane Bradford Baldwine, genannt Lane, beging einen folgenschweren Fehler und brach Lizzie das Herz. Eine gemeinsame Zukunft schien aussichtslos und so verließ Lane seine Heimatstadt für zwei Jahre. Als seine Ziehmutter schwer erkrankt, kehrt er zurück, und er und Lizzie, die noch immer auf dem Familienanwesen arbeitet, spüren wieder die unwiderstehliche Anziehungskraft zwischen ihnen. Lane möchte seinen Fehler wiedergutmachen und Lizzie zurückgewinnen, doch sie wehrt sich gegen ihre Gefühle, aus Angst erneut verletzt zu werden und weist Lane immer wieder ab. Aber dies ist nicht das einzige Problem, das Lane bewältigen muss, denn die Zukunft aller Bradfords steht auf dem Spiel.

Auch wenn manche Situationen etwas konstruiert wirkten, hat J.R. Ward wieder einen grandiosen Roman verfasst, der sich hinter ihrer Black-Dagger-Reihe nicht verstecken muss. Ich finde ihren Schreibstil einfach nur unvergleichlich und fesselnd, so dass ich gar nicht mit dem Lesen aufhören konnte. Die Charaktere sind sehr faszinierend und vielschichtig geraten. Da wären Lanes Bruder Edward, der vor Jahren entführt und gefoltert wurde, und nun entstellt ist und unter anderen körperlichen Folgen leidet. Seinen Kummer ertränkt er in Alkohol. Gin ist Lanes Schwester und eine verwöhnte, reiche Tochter, die mit sich nicht wirklich etwas anfangen kann, außer sich durch die Betten zu schlafen. Doch auch ihr teilt das Schicksal nun schlechte Karten aus. Lizzie dagegen ist eine sehr bodenständige Frau, auf die man sich in einer Notsituation verlassen kann, hat jedoch aber auch große Angst sich wieder auf Lane einzulassen. Am bemerkenswertesten fand ich aber die Entwicklung, die Lane durchlebt hat, und zwar von einem Nichtsnutz zu einem verantwortungsbewussten Mann, der versucht die Probleme seiner Familie zu lösen.

Aber auch einige andere Nebencharaktere fand ich sehr interessant geraten und freue mich schon, mehr über sie zu lesen. Zudem hat man noch nicht Max, den anderen Bruder von Lane, kennengelernt. Und über Lane und Lizzie selbst gibt es noch so einiges zu erzählen, so dass ich kaum die Folgebände erwarten kann.


Fazit:
“Bourbon Kings” überzeugt mit einem fesselnden Schreibstil sowie vielschichtigen, faszinierenden Charakteren und gewährt einen tiefen Einblick in das Leben der Reichen und Schönen in den Südstaaten der USA. Diverse, interessante Handlungsstränge bleiben noch offen und lassen einen schon heißersehnt die Folgebände erwarten.

  (2)
Tags: lyx verlag, romanc   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

50 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

montana, jennifer ryan, mord, liebe, ranch

Montana Dreams - So ungezähmt wie das Land

Jennifer Ryan , Michaela Grünberg
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 07.11.2016
ISBN 9783956496233
Genre: Romane

Rezension:

„So ungezähmt wie das Land“ ist der Auftaktband der Montana-Dreams-Serie, die über Rancher, Pferdetrainer und Rodeo-Reiter handelt. Die Autorin Jennifer Ryan hat ihre Western Romance mit einem locker-leichten Schreibstil verfasst und dabei nicht mit reichlich gefühlvollen und spannungsgeladenen Szenen gespart.

Gleich zu Beginn erlebt die Protagonistin Ella Wolf eine wahre Tragödie. Sie beobachtet, wie ihre Zwillingsschwester Lela von ihrem Onkel Phillip Wolf umgebracht wird, kann aber unbeobachtet fliehen. Nun will sie herausfinden, was ihre Schwester wusste und verfolgt deren Spur bis zur Ranch der Familie in Montana. Aber auch hier meint es das Schicksal zunächst nicht gut mit ihr, denn sie wird von dem Fahrer, der sie zur Ranch bringen soll, während eines Schneesturms aus dem Wagen geworfen. Doch sie hat Glück im Unglück und wird von Gabe Bowden gerettet. Fortan kümmert er sich um sie und versteckt sie auf seiner Ranch. Und schon bald werden aus reiner Freundlichkeit und Hilfsbedürftigkeit tiefe Gefühle füreinander.

Aufgrund des Covers und des Klappentextes hätte ich einen etwas größeren Western-Romance-Anteil erwartet. Jedoch handelt es sich hier für mich mehr um einen Romantic-Thrill-Roman, der gerne etwas ausgereifter hätte sein dürfen, aber im Großen und Ganzen gut unterhält. Denn erst nach und nach habe ich das ganze Ausmaß der Machenschaften von Phillip Wolf erfahren und dabei mit Ella mitgelitten, die um ihre tote Schwester trauert. Während Ella aber anfänglich als oberflächlich hingestellt wird und man sich immer mehr von ihrer starken Persönlichkeit überzeugen kann, hätte ich mir für Gabe wesentlich mehr das Harte-Cowboy-Image gewünscht. Dieser wird für meinen Geschmack jedoch oft zu weich und hingebungsvoll beschrieben. Ansonsten bekommt man eine gefühlvolle Romance für zwischendurch geboten, die perfekt zur kalten Jahreszeit passt.

Fasziniert war ich allerdings von Gabes Brüdern: Blake trainiert und bildet Pferde aus und Dane ist Rodeo-Reiter, der beim weiblichen Geschlecht anscheinend nichts anbrennen lässt. Beide dürfen in den nächsten Teilen, die schon in wenigen Monaten erscheinen, ihr Glück finden und ich bin schon sehr gespannt, ob in diesen Bänden der Western-Romance-Anteil überwiegt.


Fazit:
Auch wenn „So ungezähmt wie das Land“ eher ein Romantic-Thrill-Roman als eine Western Romance ist und der Cowboy leider etwas blass wirkt, kann man doch aufgrund der winterlichen Atmosphäre und der reichlich gefühlvollen und tragischen Momente einige nette Lesestunden mit diesem Buch verbringen.


Bewertung:
3,5 von 5 Punkten

  (8)
Tags: mira taschenbuch, romance, western romance   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

87 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

fantasy, nalini singh, gestaltwandler, psy changeling, mediale

Der letzte Schwur

Nalini Singh , Patricia Woitynek
Flexibler Einband
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 09.12.2016
ISBN 9783736302976
Genre: Fantasy

Rezension:

In „Der letzte Schwur“, dem mittlerweile 15. Teil der Gestaltwandler-Serie, präsentiert die Autorin Nalini Singh wieder eine äußerst komplexe Welt mit Gestaltwandlern, Medialen und Menschen. Die Geschichte wird dabei aus Sicht sehr vieler unterschiedlicher Charaktere erzählt, was es Neueinsteigern neben dem fortschreitenden Handlungsbogen erheblich erschwert, in den Roman hineinzufinden. Dafür ist der Schreibstil wieder recht flüssig und den Leser erwartet ein Wechselbad der Gefühle: neben spannenden, dramatischen und traurigen Szenen gibt es auch reichlich Momente voller Liebe, Glück und Zufriedenheit.

Während im Laufe der Serie zunächst die Leopardengestaltwandler, danach die Wolfsgestaltwandler und schließlich die Medialen im Vordergrund standen, liegt in diesem Band der Focus auf allen Gruppen. Mit den Menschen zusammen bilden sie das Dreigruppenbündnis und treiben dessen Ziel, eine nicht nach Arten getrennte, sondern vereinigte Welt, voran. Neue Ideen sorgen dafür, dass die Reihe weiterhin interessant bleibt, denn neben den Leoparden und Wölfen sind auch viele Seiten den Wassergestaltwandlern gewidmet. Und mit dem Konsortium tritt ein neuer Feind auf den Plan, der zur alten Weltordnung zurückkehren möchte und ziemlich finstere Absichten verfolgt.

Ich fand es sehr schade, dass es diesmal kein Hauptpaar gab und mir der Roman stellenweise wie ein großer, abschließender Epilog vorkam. Denn wirklich jedes Pärchen aus vorangegangen Bänden und Kurzgeschichten erhielt einen kleinen, im 7. Himmel schwebenden Auftritt. Sehr gut gefallen hat mir dagegen, dass man etwas mehr über die geheimnisvollen Wassergestaltwandler erfährt und ich hoffe, dass der eine oder andere Charakter sein eigenes Buch bekommen wird. Auch die tödlichen Pläne des Konsortiums lassen mich sehnsüchtig auf eine Fortsetzung warten. Somit stellt „Der letzte Schwur“ nicht nur den Abschluss der ursprünglichen Reihe dar, sondern schlägt auch eine Brücke zur neuen Spin-off-Serie „Psy/Changeling Trinity“, deren 1. Band von Silver Mercant, der Assistentin von Kaleb Krychek, handeln wird. Jedoch muss man sich darauf etwas länger gedulden, denn zunächst erscheint ein Sammelband mit 4 Kurzgeschichten.


Fazit:
In „Der letzte Schwur“ gibt es zwar kein Hauptpaar mit entsprechender Liebesgeschichte, jedoch trifft man auf alle liebgewonnenen Charaktere wieder. Die geheimnisvollen Wassergestaltwandler und ein zwielichtiger Feind lassen die Reihe weiterhin interessant bleiben. Neueinsteiger werden es dagegen sehr schwer haben und sollten bei Band 1 anfangen.

  (8)
Tags: gestaltwandler, lyx verla, mediale, romantic fantasy   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

95 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 63 Rezensionen

king, liebe, gedächtnisverlust, lyx digital, lyx verlag

King - Er wird dich besitzen

T. M. Frazier
E-Buch Text: 295 Seiten
Erschienen bei Lyx.digital, 03.11.2016
ISBN 9783736304055
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Mit „King – Er wird dich besitzen“ hat T. M. Frazier wahrlich keinen heiteren Sommerroman geschrieben – wie sie es ursprünglich geplant hatte –, sondern einen Roman mit Bad Boys, in dem Gewalt, Sex und Drogen Tagesordnung sind. Die Autorin erzählt dabei die tragische Liebesgeschichte aus der Ich-Perspektive der Hauptcharaktere und schmückt diese mit allerlei Kraftausdrücken und ein paar überraschenden Wendungen aus. Die enthaltenen Gewaltszenen werden jedoch nicht für jedermann etwas sein.

Nach dem die Protagonistin mit Gedächtnisverlust auf einer Müllhalde aufgewacht ist und man weder ihren Namen feststellen, noch eine Vermisstenanzeige finden konnte, lebt sie nun auf der Straße und leidet entsetzlich unter Hunger. Sie wird Doe genannt, welches der Nachname für eine unbekannte Person in den USA ist. Eine Prostituierte hat sie unter ihre Fittiche genommen und rät ihr, sich auf einer Party an einen Biker ran zu schmeißen, der ihr Sicherheit, ein Dach über dem Kopf und Essen geben kann. Doch es kommt alles anders als sie denkt und landet bei Brantley King, der ihr zunächst ziemlich Angst einjagt.

King wuchs bei einer Mutter auf, die sich mehr für ihre ständig wechselnden Lover interessierte als für ihren Sohn. Als er es im Alter von 12 Jahren nicht mehr zu Hause aushielt, beschloss er von dort abzuhauen. Mit seinem neuen Freund Preppy stieg er schon in jungen Jahren in das Drogengeschäft ein und scheffelte immer mehr Geld. Nach einem Gefängnisaufenthalt trifft er auf seiner Willkommensparty mit Doe zusammen. Anfänglich wehren sich beide gegen ihre Gefühle, doch die Anziehungskraft zwischen ihnen wird immer größer. Aber King hat einen mächtigen Feind und verbirgt zudem einige Geheimnisse vor Doe, was ihnen zum Verhängnis wird.

Von Anfang an habe ich richtig mit Doe mitgefühlt. Es muss einfach schrecklich sein, das Gedächtnis verloren zu haben und nur noch den Verkauf seines Körpers als einzigen Ausweg zu sehen, weil man ständig unter Angst und Hunger leidet. King dagegen wirkte zunächst nicht sehr sympathisch auf mich, doch nach und nach erfährt man, dass er auch schon so einiges hinter sich hat. Und je mehr Seiten dahin flogen, umso mehr habe ich mir gewünscht, dass die beiden zusammen ihr Glück finden.

Man lernt aber auch die zwei besten Freunde von King kennen. Zum einen wäre da Preppy, der für meinen Geschmack leider zu übertrieben und aufgesetzt dargestellt wurde, jedoch ebenfalls eine schwere Kindheit hatte. Und zum anderen gibt es noch Bear, der ein Mitglied eines Motorcycle Clubs ist. Über ihn erfährt man zwar nicht viel, allerdings wirkte er dafür recht sympathisch auf mich. Zum Schluss hin gab es dann reichlich tragische Momente und ein paar überraschende Wendungen, die in einem heftigen Cliffhanger endeten. Gut, dass der Folgeband bereits in einem Monat erscheint.


Fazit:
„King – Er wird dich besitzen“ ist keine leichte Lektüre, sondern harter Tobak mit Gewaltszenen, tragischen Momenten und Charakteren, die es bisher im Leben nicht leicht hatten. Der heftige Cliffhanger am Ende lässt einen schon sehnsüchtig auf die Fortsetzung warten.


Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

  (9)
Tags: lyx verlag, romance   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

195 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

nemesis, fantasy, feuer, asuka lionera, hüter

Nemesis

Asuka Lionera
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 30.04.2016
ISBN 9783959912204
Genre: Fantasy

Rezension:

Mit „Nemesis – Hüterin des Feuers“ präsentiert uns die deutsche Autorin Asuka Lionera einen Roman mit einer mittelalterlichen Fantasywelt und lässt dabei ihre Leidenschaft für Videospiele einfließen. Neben ein paar Science-Fiction-Elementen gibt es auch spannungsgeladene Kampfszenen und romantische Momente.

Evelyn Porter alias Nemesis ist die drittbeste Gamerin der Welt und erhält die Möglichkeit eine neue Technologie zu testen. Dafür wird ihr im Nacken ein Chip implantiert, den sie mittels Kabel mit einem PC verbinden kann, und mit dem sie anschließend in ein noch unbekanntes Spiel gelangt. Doch schnell stellt sie fest, dass sie sich nicht mehr ausloggen kann, und beschließt daher das Spiel zu Ende zu spielen.

Ziel des Spiels ist es, vor den anderen beiden Völkern, dem Luftvolk und dem Wasservolk, Gaia, die Göttin des Menschenvolks, zu erwecken und den Menschen damit 100 Jahre lang Wohlstand zu bringen. Erweckt werden kann die Göttin nur durch Eve, der Hüterin, und deren 4 Wächter. Aber auch Luft- und Wasservolk haben ihren Hüter gefunden und nun entbrennt ein tödlicher Wettkampf, welches Volk es als erstes schafft, seine Gottheit zu erwecken. Jedoch ist alles sehr real dargestellt, z.B. empfindet Eve Schmerz, und sie merkt schon bald, dass ihr ihre „Gamer“-Fähigkeiten vor dem PC in dieser Fantasywelt sehr wenig nützen und weit mehr eigener Körpereinsatz gefordert ist.

An ihrer Seite sind 4 Wächter, die unterschiedlicher nicht sein können und was zu einigen Konflikten führt. Besonders angetan hat es ihr der Wächter Lucian, doch eine Beziehung scheint aussichtslos. Denn die anderen beiden Hüter haben ihre eigenen Pläne in diesem Spiel. Und sollte Eve das Spiel tatsächlich gewinnen, muss sie entscheiden, ob sie in ihre Welt und ihr Leben zurückkehrt oder ob sie für immer hier bleibt und alles hinter sich lässt.

Die außergewöhnliche Idee mit der Spielwelt gefiel mir sehr gut und wurde auch gelungen umgesetzt. Eve, Lucian und auch die anderen Wächter lernen nach und nach mit ihren unterschiedlichen Kräften und ihrem Schicksal umzugehen. Man fiebert richtig mit allen mit, ob sie sich gegen die anderen Völker wehren können und das Spiel gewinnen und ob Eve und Lucian bei dem ganzen Hin und Her endlich zusammen kommen. Das Ende war dann sehr unerwartet für mich und leider nicht so, wie ich es mir erhofft hätte. Auch eine Fortsetzung ist nicht in Planung. Mit Fantasie kann man sich jedoch sein eigenes Ende spinnen.

Fazit:
„Nemesis – Hüterin des Feuers“ ist keine 08/15-Fantasy, sondern mit einem außergewöhnlichen Plot und über sich hinauswachsenden Charakteren ausgestattet. Natürlich dürfen auch eine leicht tragische Liebesgeschichte und spannungsgeladene Kampfszenen nicht fehlen.


Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

  (12)
Tags: drachenmond verlag, romantic fantasy   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

247 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

crossfire, sylvia day, erotik, liebe, intrigen

Crossfire - Vollendung

Sylvia Day , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.10.2016
ISBN 9783453545809
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

“Vollendung” ist der 5. und letzte Teil der Crossfire-Serie, in der die Autorin Sylvia Day ihre Charaktere zahlreiche Hochs und Tiefs durchleben lässt. Die ergreifende und später auch äußerst erotische Liebesgeschichte wird dabei in diesem Band abwechselnd in der Ich-Perspektive aus Sicht der beiden Protagonisten erzählt. Gewürzt wird das Ganze mit viel Drama und einem Familiengeheimnis.

Nachdem Eva und Gideon wieder zueinander gefunden haben, müssen sie nun für eine funktionierende Beziehung hart an sich arbeiten und einige Kompromisse eingehen, was ihnen nach und nach auch gelingt. Doch sie kommen trotzdem nicht zur Ruhe, denn es gibt immer noch ein paar Menschen, die ihnen ihr Glück nicht gönnen und ihnen das Leben sehr schwer machen. Und dann erliegt Gideon wieder seinem übertriebenen Beschützerdrang und riskiert damit, Eva endgültig zu verlieren.

Meine Befürchtungen, dass dieses Buch wieder ein Abklatsch der anderen wird, haben sich nicht bewahrheitet. Denn Gideon und Eva machen nicht nur einige positive Veränderungen durch, sondern lernen Zugeständnisse dem anderen gegenüber zu machen und mehr Verständnis für einander aufzubringen. Gideon kann endlich mit seiner Vergangenheit abschließen und erfüllt Eva ihre geheimsten Wünsche und beweist damit mal wieder seine unendliche Liebe. Aber nicht nur die Entwicklung der beiden hat mir gut gefallen, Evas bester Freund Cary krempelt ebenfalls sein Leben um. Auch wenn für mich nicht alles zur vollsten Zufriedenheit geklärt wurde, ist „Vollendung“ trotzdem ein schöner und würdiger Abschlussband.


Fazit:
Mit „Vollendung“ wird dem Leser ein gelungener Abschluss der mehrteiligen Liebesgeschichte um Gideon Cross und Eva Tramell präsentiert. Neben der Weiterentwicklung der Charaktere werden die sehr intensiven, erotischen und dramatischen Elemente mit Intrigen und einem Familiengeheimnis abgerundet.


Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

  (12)
Tags: crossfire, erotic romance, heyne   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

253 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 82 Rezensionen

dämonen, fantasy, rache, blut, kampf

Ein Käfig aus Rache und Blut

Laura Labas , Anja Uhren
Flexibler Einband: 332 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.08.2016
ISBN 9783959912914
Genre: Fantasy

Rezension:

„Ein Käfig aus Rache und Blut“ von Laura Labas ist der 1. Teil einer postapokalyptischen Urban-Fantasy-Trilogie, in der Dämonen die herrschende Rasse sind und die Menschen zum Teil versklavt wurden. Dabei geht es sehr fesselnd, rasant und blutrünstig zu. Ein paar Kapitel wurden aus Sicht verschiedener Charaktere geschrieben, der Hauptanteil wird jedoch in der Ich-Perspektive von der Protagonistin geschildert.

Die von Laura Labas erschaffene Welt ist sehr interessant geraten. Dämonen sind von einer anderen Dimension durch ein Tor in unsere Welt gelangt. Sie haben einen Krieg angezettelt und dabei Nordamerika und Europa vollständig zerstört und in Besitz genommen. In Nordamerika wurden 21 Dämonenstädte gegründet, in denen Menschen Diener oder sogar Sklaven sind. Doch einige Menschen haben sich zu einer Gilde zusammengeschlossen, die jagt auf Dämonen macht. Neben verschiedenen Dämonenarten gibt es aber auch andere übernatürliche Wesen, die ebenfalls eine Gefahr darstellen.

Alison musste in ihrer Kindheit mit ansehen, wie Dämonen ihre Familie umbrachten. Seitdem hasst sie ausnahmslos alle Dämonen. Nachdem sie von ihrer Tante zu einer Jägerin ausgebildet wurde, hat sie sich der Gilde angeschlossen und nutzt jede Chance, um Dämonen zu töten. Doch dann wird sie gefangen genommen und gerät in die Hände von Dorian, der der Herrscher über die Dämonenstadt Ascia ist. In einem Trainingscamp wird ihr der Dämon Gareth als Trainer zur Seite gestellt, der nicht gerade zimperlich mit ihr umgeht und sie fast schon seelisch und körperlich misshandelt. Doch Alison lässt sich nicht unterkriegen und nach und nach erfährt sie, welche Pläne Dorian mit ihr hat. Und dann wird auch noch ihre und Gareths Welt auf den Kopf gestellt.

Laura Labas hat nicht nur eine fantasievolle Welt geschaffen, sondern auch interessante Charaktere. Alison ist eine Kiss-Ass-Heldin genau nach meinem Geschmack. Sie ist tough, lässt sich nichts gefallen und hat eine große Klappe. Gareth ist ziemlich undurchsichtig. Er geht sehr hart mit Alison um und hätte mir deswegen eigentlich unsympathisch sein müssen, was aber nicht der Fall war. Ich vermute, dass mehr hinter seinem Verhalten steckt. Und Dorian gibt seine Pläne nur kleckerweise bekannt. Auch hier denke ich, dass er noch mehr im Hinterkopf hat. Besonders gut gefallen hat mir der Dämon Noah, der Alison ebenfalls trainiert und ihr Freund wird. Da gibt es eigentlich nur eine Sache zu bemängeln: die von mir heißersehnte Fortsetzung wird es erst ca. in einem halben Jahr geben.


Fazit:
„Ein Käfig aus Rache und Blut“ zeichnet sich nicht nur durch eine interessante, postapokalyptische Welt und einen fesselnden, rasanten und blutrünstigen Schreibstil aus, sondern auch durch unterschiedliche, faszinierende Persönlichkeiten, über die man einfach mehr erfahren muss.

  (12)
Tags: dämonen, drachenmond verla, urban fantasy   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

dystopie, bookshouse, implantat, erotik, intrigen

Brennende Herzen - Dark River

Jana Martens
Flexibler Einband: 286 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 31.08.2016
ISBN 9789963534531
Genre: Romane

Rezension:

In „Brennende Herzen – Dark River“ beschreibt die Autorin Jana Martens eine Zukunft, in der die Erde verwüstet wurde und sich die wenigen überlebenden Menschen in sieben neu gegründeten Großstädten angesiedelt haben. So ist hier z.B. New London der Ort der Handlung, der in der Sierra Nevada in Spanien liegt. Gewürzt wird das Ganze mit reichlich Spannung – vor allem zum Schluss hin – sowie ein paar Überraschungen.

Die Menschen sind mit der tödlichen Krankheit Morbus Septic infiziert und benötigen regelmäßig Impfungen. Der Wissenschaftler Aaron Greaves hat ein Heilmittel entwickelt, doch George Rushton, der Anführer von New London, möchte aus Geld- und Machtgier die Zwei-Klassen-Gesellschaft noch verschärfen: die Reichen und Privilegierten sollen geheilt werden, während die Armen sich wie Sklaven für die lebensnotwendigen Impfungen abschuften müssen. Daher beschließt Aaron mit seinen Kindern Paige und Dale zu den Rebellen überzulaufen, jedoch werden sie vorher verhaftet. Paige und Dale lernen in ihrer Gefängniszelle den Rebellen Kayden kennen und zusammen gelingt ihnen die Flucht. Nun kämpfen Paige und Dale nicht nur an der Seite der Rebellen, um George Rushton zu vernichten, sondern finden dort auch ihr Glück. Und Kayden, der glaubte ein Findelkind zu sein, erfährt dabei, wer er wirklich ist.

Leider war mir Paige nicht besonders sympathisch. Sie wurde als verwöhnte, zickige und manchmal auch heulende Göre dargestellt. Und so ging mir ihre Liebesgeschichte mit Kayden ebenfalls nicht besonders nahe. Da gefiel mir die gleichgeschlechtliche Beziehung zwischen Dale und einem männlichen Rebellen viel besser und ich hätte gerne ein paar mehr Seiten über die beiden gelesen. Aber die Autorin widmete sich dafür dem Thema Genexperimente und sparte auch nicht mit überraschenden Offenbarungen, vor allem Kaydens Hintergrund ist sehr interessant geraten. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, jedoch gibt es noch reichlich Stoff, den Jana Martens gut in weiteren Büchern verarbeiten könnte, z.B. würde ich gerne mehr über die anderen Großstädte lesen und hoffe somit auf eine Fortsetzung.


Fazit:
„Brennende Herzen – Dark River“ zeichnet sich durch ein erschreckendes Zukunftsbild aus, in dem Genexperimente, eine tödliche Krankheit und die Unterdrückung von Benachteiligten Tagesordnung sind. Neben spannenden Gefechten und überraschenden Offenbarungen gibt es auch etwas fürs Herz.

  (8)
Tags: bookshouse, dystopie   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

kreuzfahrt, susan florya, bookshouse, liebe, enttäuschung

Wellenspiel der Liebe - Mermaid Cruises 1

Susan Florya
Buch: 310 Seiten
Erschienen bei Bookshouse, 16.09.2016
ISBN 9789963535057
Genre: Liebesromane

Rezension:

Mit „Wellenspiel der Liebe“ startet Susan Floryas Mermaid-Cruises-Reihe über verschiedene Kreuzfahrtschiffe, die exotische Orte wie Hawaii oder die Karibik bereisen. Der Schreibstil ist dabei zunächst leicht zynisch und mit allerlei Metaphern geschmückt, bevor es dann diverse Rückblenden gibt, in denen man mehr über die Vergangenheit der Protagonisten erfährt.

Bei einem Verkehrsunfall vor sieben Jahren verlor Amy ihren Ehemann Mitch, den sie über alles geliebt hatte und sogar zu ihm gehalten hatte, als er für ein Verbrechen mehrere Jahre ins Gefängnis musste. Nun führt sie nach Meinung ihrer Schwester ein langweiliges Leben, das hauptsächlich aus der Arbeit in einem Buchladen und dem Lesen von Büchern besteht. Doch während einer Karibikkreuzfahrt lernt sie den geheimnisvollen Zauberkünstler Miguel Fuérte kennen, der mit seinen Shows auf dem Kreuzfahrtschiff Mermaid Illusion für Unterhaltung sorgt und sie sehr an Mitch erinnert. Und er weckt längst verloren geglaubte Gefühle in ihr. Doch während Amy bisher mehr oder weniger in der Vergangenheit gelebt hat, scheint Miguel vor seiner zu flüchten. Denn er verbirgt ein großes Geheimnis, das nicht nur für ihn zum Verhängnis werden könnte.

Bei 2 Punkten, auf die ich aber wegen Spoilergefahr nicht näher eingehen möchte, hätte ich mir überzeugendere Argumente gewünscht, um das Handeln der Charaktere besser nachvollziehen zu können. Ansonsten ergaben die verschiedenartigen Ideen über Zaubershows, Urlaubsfeeling mit karibischem Flair auf einem Kreuzfahrtschiff und eine ergreifende Liebesgeschichte mit schicksalhaften Wendungen eine interessante Zusammenstellung. Bei der anschaulichen Schilderung der Zaubertricks und der karibischen Ausflugsziele hatte ich fast das Gefühl, als wäre ich dabei. Nun bin ich gespannt, wann der nächste Teil, in dem die Autorin den Leser nach Hawaii entführt, in See sticht, und freue mich auf ein Wiedersehen mit Amy und Miguel.


Fazit:
„Wellenspiel der Liebe“ fasziniert mit einer rührenden, schicksalhaften Liebesgeschichte, bildhaften Landschaftsbeschreibungen und Blicke vor und hinter die Kulisse magischer Showacts.

  (3)
Tags: bookshouse, romance   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

sports romance, sieben verlag, formel eins

Revved - Mit Vollgas

Samantha Towle , Ellen Externbrink
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Sieben-Verlag, 01.09.2016
ISBN 9783864436192
Genre: Romane

Rezension:

„Revved – Mit Vollgas“ ist der erste Band der Vollgas-Reihe von Samantha Towle, deren Rahmenhandlung sich um den Formel-Eins-Rennsport dreht. Jedoch werden nur äußerst wenige Fachbegriffe genannt, so dass sich das Buch auch für Leser eignet, die vom Rennsport keine Ahnung haben. Der Schwerpunkt liegt hier eindeutig auf dem Gefühlschaos der beiden Hauptcharaktere und deren Liebesgeschichte, die aus Sicht der Protagonistin in der Ich-Perspektive erzählt wird.

Andressa „Andi“ Amaro musste als zehnjähriges Kind miterleben, wie ihr Vater, ein sehr bekannter und erfolgreicher Rennfahrer, bei einem Formel-Eins-Rennen in Monaco ums Leben kam. Dies hat panische Ängste in ihr hinterlassen und ihre Regel lautet daher, nichts mit einem Rennfahrer anzufangen. Doch als sie einen Job als Mechanikerin im Team des mehrfachen Weltmeisters Carrick Ryan annimmt, fühlt sie sich vom ersten Augenblick an zu ihm hingezogen. Während sie es anfänglich schafft, seinem Charme zu widerstehen, entwickelt sich eine innige Freundschaft zwischen den beiden, bis Andressa ihre eigene Regel bricht.

Doch ihre Ängste lassen sie Carrick immer wieder zurückweisen, der nicht nur schlecht verlieren, sondern auch mit Andis Zurückweisungen nicht gut umgehen kann. Daher verletzt er sie wiederholt mit seinem kränkenden Verhalten. Und so fügen sich beide gegenseitig tiefe, seelische Wunden zu und setzen nicht nur ihre Liebe, sondern auch ihre Freundschaft aufs Spiel.

Die Idee, die Liebesgeschichte im Rennsport-Milieu anzusiedeln, wirkte frisch und neuartig auf mich, so dass ich schon erwartungsvoll auf das Buch gewartet habe. Ich muss aber gestehen, dass ich Carrick anfangs nicht sehr sympathisch fand. Er war mir einfach zu glatt und von sich selbst überzeugt. Aber das hat sich dann plötzlich geändert und zum Schluss hin habe ich richtig mit ihm mitgelitten. Jedoch habe ich auch Andressa mit ihrer panischen Angst verstanden. Am liebsten hätte ich beide geschüttelt, bis sie bereit gewesen wären, über ihre Gefühle zu sprechen. Das hätte ihnen einiges an Herz-Schmerz erspart. Aber zum Glück haben die beiden doch noch die Kurve gekriegt und ich bin gespannt, ob man von ihnen auch im zweiten Teil etwas liest. Denn dieser wird von Leandro Silva handeln, der ein Konkurrent von Carrick ist und für dessen Geschichte bereits hier der Grundstein gelegt wurde.


Fazit:“Revved – Mit Vollgas” wartet mit reichlich Herz-Schmerz auf und man bekommt tiefe Einblicke in die Gefühlswelt der Protagonisten. Zudem wirkt die Liebesgeschichte im Rennsport-Milieu noch frisch und unverbraucht und ist auch für „Nicht-Rennsport-Fans“ geeignet.


Bewertung:4,5 von 5 Punkten

  (2)
Tags: formel eins, sieben verlag, sports romance   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

42 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

spannung, gang, erotik, lyx verlag, stundederentscheidung

Sons of Steel Row - Stunde der Entscheidung

Jen McLaughlin , Stefanie Zeller
Flexibler Einband
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 12.08.2016
ISBN 9783736302273
Genre: Romane

Rezension:

Mit „Stunde der Entscheidung“ startet die Autorin Jen McLaughlin die Sons-of-Steel-Row-Reihe. Namensgebend für den Serientitel ist die Gang, die in dem äußerst gefährlichen Bostoner Viertel Steel Row herrscht und dort illegalen Waffenhandel betreibt. Der Romance-Anteil ist sehr hoch und die Gewaltszenen werden nicht allzu detailiert beschrieben, sorgen jedoch für Spannung. Die Handlung wird dabei kapitelweise abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten in der Ich-Perspektive erzählt.

Die Protagonistin Heidi war ein Waisenkind und wuchs bei Pflegefamilien auf, bis sie weglief und auf der Straße lebte. Das hat sie zu einer toughen und kessen Persönlichkeit werden lassen, die sich auch in einer Notlage nichts gefallen lässt und sich wehrt. Doch als sie von drei Männern mit Vergewaltigungsabsichten überfallen wird, stehen ihre Chancen nicht gut. Da eilt ihr unerwartet Lucas Donahue zur Hilfe.

Lucas lässt so gut wie niemanden an sich ran, doch Heidi hat es ihm angetan und so kann er nicht über die Gefahr hinwegsehen, in der sie schwebt, auch wenn dies eine Menge Ärger für ihn bedeutet. Dabei geht er unerbittlich vor und macht kurzen Prozess mit den Angreifern. Um sie weiterhin schützen zu können, gehen die beiden eine Scheinbeziehung ein, bei der sie sich aber schnell näher kommen. Jedoch nicht nur Heidis Unabhängigkeit erschweren es Lucas, für ihren Schutz zu sorgen. Da ist auch noch sein Bruder Scotty, einer der wenigen Menschen, die ihm etwas bedeuten, und der ihn töten möchte.

Etwas schade fand ich es, dass man nichts von Lucas Aufenthalt im Gefängnis erfährt. Immerhin war er dort zwei Jahre und ist erst kurz wieder raus. Ich kann mir nicht vorstellen, dass so etwas einfach wegzustecken ist. Dafür passte der Spannungsplot perfekt in die Handlung und die Liebesgeschichte, bei der auch die sinnlichen Momente nicht fehlten, gefiel mir sehr gut. Abgerundet wird das Ganze durch ein paar überraschende Wendungen, so dass ich schon auf die nächsten Teile gespannt bin.


Fazit:„Stunde der Entscheidung“ ist eine gelungene Kombination aus Romance und Thrill, wobei die Liebesgeschichte im Vordergrund steht und abgerundet wird durch interessante Charaktere und überraschende Wendungen.


Bewertung:4,5 von 5 Punkten

  (2)
Tags: gang, lyx verlag, romantic thrill   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

romance, lyx verlag, aufs, blut, mafi

REAP - Bis aufs Blut

Tillie Cole
E-Buch Text
Erschienen bei Egmont LYX.digital, 03.08.2016
ISBN 9783736303782
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Mit „Reap ~ Bis aufs Blut“ hat die Autorin Tillie Cole den 2. Band der Scarred-Souls-Reihe verfasst, der wieder in der Mafia-Szene spielt und somit äußerst brutal, gewalttätig und blutig ist. Die Handlung wird in der Ich-Perspektive aus der Sicht mehrerer Charaktere geschildert. Dabei werden Ereignisse aus dem 1. Teil wieder aufgegriffen. Es ist zwar nicht notwendig, diesen zu kennen, jedoch erhöht es das Lesevergnügen.

221 wurde viele Jahre unter Drogen gesetzt und gefoltert, bis er gefügig gemacht wurde und auf alles hörte, was sein Meister ihm befahl. Sämtliche Erinnerungen an sein früheres Leben hat er verloren. Nachdem er endlich aus seiner Gefangenschaft befreit wurde, leidet er nicht nur unter dem Entzug der Drogen, sondern muss sich auch mit der neuen Situation zurechtfinden, denn er wurde wie ein Tier behandelt und kennt z.B. keine alltäglichen Sachen wie ein Bett. Einzig Talia steht ihm zur Seite.

Talia war schon immer eine Rebellin und hat sich selten an die Gebote gehalten, die ihr ihre russische Mafia-Familie auferlegt hat. Als sie auf 221 trifft, weiß sie, dass er Zaal ist, ein Mitglied einer befeindeten georgischen Mafia-Familie. Und doch wird schon bald aus Hass Mitleid mit diesem gequälten Mann und wesentlich mehr. Aber alle Hoffnung auf ein Happy End scheint aussichtslos.

Auch Luka und Kisa, dem Paar aus dem 1. Teil „Raze – Bis zum Tod“, stehen schwere Zeiten bevor, denn Luka hat nach 6 Monaten immer noch nicht alle Erlebnisse verarbeitet und zudem einem Freund versprochen, ihn zu rächen. Doch hierfür müsste er töten, was Kisa und die Familie nicht gerne sehen.

„Reap – Bis aufs Blut“ konnte mich restlos überzeugen und gefiel mir noch besser als der 1. Band, obwohl es hier keine Untergrundkämpfe gibt. Aber für mich gab es trotzdem genug actionreiche – und gewalttätige - Kampfszenen. Auch die Gefühle kamen nicht zu kurz, denn Talia zeigt Zaal, was es heißt zu leben, und steht für ihre Liebe gegenüber ihrer Familie ein. Zaal dagegen war ein Tortured Hero genau nach meinem Geschmack: sanft, zärtlich und beschützend gegenüber Talia, und ebenso hart und unerbittlich, wenn es sein muss. Schön fand ich auch, dass bei Luka und Kisa nach ihrem Happy End nicht alles Friede-Freude-Eierkuchen ist, sondern sie noch einige Probleme bewältigen müssen. Und der letzte Abschnitt des Buches lässt einen schon gespannt auf den nächsten Teil warten. Schade ist nur, dass es dieses Buch nur als eBook gibt, ich hätte gerne das Taschenbuch in meinem Bücherregal stehen.

FAZIT:
Actionreiche Kampfszenen, gelungene Protagonisten und reichlich gefühlvolle Momente machen dieses Buch zu einem wahren Lesevergnügen, das einfach Lust auf weitere Titel aus dieser Reihe macht.

  (2)
Tags: fighter romance, lyx verlag, mafi, romance   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

turt/le, seals, lager, lyx verlag, kriegsgefangenschaft

TURT/LE - Dunkle Hoffnung

Michelle Raven
E-Buch Text: 147 Seiten
Erschienen bei Egmont LYX.digital, 03.08.2016
ISBN 9783736303805
Genre: Sonstiges

Rezension:

Mit „Dunkle Hoffnung“ hat Michelle Raven eine Novelle verfasst, die zwischen dem 4. und 5. Teil der TURT/LE-Reihe angesiedelt ist. Wie man es bereits von der Autorin kennt, geht es wieder sehr romantisch und gefühlvoll zu, lediglich die Spannung kam in dieser Kurzgeschichte viel zu kurz. Da sich bereits im 1. TURT/LE-Band die Wege der Protagonisten kreuzen, ist es ratsam, auch die anderen Teile der Serie gelesen zu haben.

Die Afghanin Nurja wurde in einem Terroristenlager gefangen gehalten und erlebte dort eine schlimme, gewalttätige Zeit, was nicht nur Narben auf ihrem Körper, sondern auch auf ihrer Seele hinterlassen hat. Bei einem Angriff auf das Terroristenlager wurde Nurja von I-Mac und seinem SEAL-Team befreit. Jedoch wurde I-Mac dabei sehr schwer verletzt und so entschloss sich Nurja, der zusammen mit ihren Kindern in den USA Asyl gewährt wurde, ihn wieder gesund zu pflegen. Beide hegen große Gefühle füreinander, doch Nurjas schreckliche Erinnerungen an ihre Gefangenschaft kommen immer wieder hoch und verhindern ihr Glück.

Normalerweise mache ich einen großen Bogen um Kurzgeschichte, da mir bei diesen die Handlung einfach zu schnell abläuft und immer etwas zu kurz kommt. Hier hätte es für meinen Geschmack etwas mehr Spannung geben dürfen. Jedoch nahm die Liebesgeschichte bereits im 1. Teil der TURT/LE-Serie ihren Lauf, so dass diesbezüglich keine Wünsche offen bleiben. Auch die Protagonisten gefielen mir gut. Während Nurja in den ersten Bänden etwas blass blieb, darf sie nun zur Hochform auflaufen und zeigen, was in ihr steckt. Und I-Mac ist äußerst verständnisvoll und lässt ihr die Zeit, die sie braucht, um wieder Selbstvertrauen zu gewinnen. Nun warte ich sehnsüchtig auf den nächsten, vielversprechenden Band der Reihe, der in Kürze erscheinen wird. Und vielleicht gibt es ja noch die eine oder andere Szene mit I-Mac und Nurja.

Fazit:
Auch wenn in dieser Novelle die spannenden Momente rar gesät waren, ist dafür die Liebesgeschichte wieder sehr romantisch und gefühlvoll. Mit I-Mac hat die Autorin den perfekten Partner für Nurja geschaffen, die noch einiges zu verarbeiten hat.

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

  (2)
Tags: lyx verlag, romantic thrill, turt/le   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

football, romance, sports romance, sieben verlag, liebe

The perfect Play - Spiel mit der Liebe

Jaci Burton , Jutta E. Reitbauer
Flexibler Einband: 308 Seiten
Erschienen bei Sieben-Verlag, 01.08.2016
ISBN 9783864436437
Genre: Romane

Rezension:

„The Perfect Play ~ Spiel mit der Liebe“ ist der 1. Teil der Play-by-Play-Serie, die im Sportmilieu angesiedelt ist. In diesem Band befasst sich die Autorin Jaci Burton hauptsächlich mit American Football, aber auch dem Baseball sind einige Seiten gewidmet. Der Schreibstil besticht vor allem anfangs durch Sportbegriffe, die als Metaphern verwendet werden.

Aufgrund des Klappentextes erwartet man eigentlich einen anderen Typ Mann. Doch Mick Riley ist alles andere als ein Macho, der mit seinem Reichtum nur so prahlt. Er ist ziemlich bodenständig, den Grund hierfür erfährt man aber erst im Laufe der Geschichte. Er ist außerdem sehr verständnisvoll, fürsorglich und beschützend, wenn es um Tara und ihren Sohn geht.

Tara hatte es noch nie wirklich leicht im Leben. Sie hat schon sehr früh ihren Sohn Nathan bekommen, der mittlerweile ein pubertierender fast fünfzehn Jahre alter Jugendlicher ist. Nun baut sie gerade ihre eigene Firma als Eventplanerin auf, um Nathan und sich ein gutes Leben bieten zu können. Da kann sie eine Ablenkung in Form von Mick nicht gebrauchen, zumal sie anfänglich nicht genau weiß, woran sie ist. Und dann gibt es noch jemanden, dem ihre Beziehung zu Mick ein Dorn im Auge ist und versucht einen Keil zwischen beide zu treiben.

Als Paar haben mir Mick und Tara sehr gut gefallen. Man merkt richtig, dass die Chemie zwischen ihnen stimmt. Dies zeigt sich auch in vielen heißen, erotischen Szenen, wobei es für mich gerne ein, zwei leidenschaftliche Momente weniger hätten sein dürfen. Mick ist ein wahrer Traummann mit einem kleinen Makel, der Tara immer gut behandelt und für sie und Nathan da ist. Tara hingegen ist manchmal etwas ungerecht zu ihm, auch wenn dies aus Angst geschieht. Aber sie ist auch eine Frau, die ihre Fehler einsieht und sich entschuldigen kann. Man lernt zudem einige Leute aus Micks großer, sympathischer Familie kennen. So werden uns Micks jüngerer Bruder Gavin und deren gemeinsame Sportagentin Elizabeth präsentiert, die die Protagonisten des nächsten Teils sein werden. Ich bin schon ganz gespannt, wie die Autorin hier die Kurve kriegen will, denn Elizabeth ist ein ziemliches Miststück.

Fazit:
Zwischen den Protagonisten Mick und Tara, die es beide nicht sehr leicht in ihrem Leben hatten, stimmte einfach von Anfang an die Chemie, so dass man mit „The Perfect Play“ nicht nur eine schöne, sondern auch eine äußerst heiße Sports Romance präsentiert bekommt.

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

  (2)
Tags: romance, sieben verlag, sports romance   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

liebe, bookshouse, familie, k. elly de wulf, romance

Blickwinkel - Point of View

K. Elly de Wulf
Flexibler Einband: 498 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 11.07.2016
ISBN 9789963533138
Genre: Romane

Rezension:

„Blickwinkel – Point of View“ von der deutschen Autorin K. Elly de Wulf entführt den Leser in das Milieu rund um MMA-Kämpfe (Mixed Martial Arts). Die Handlung wird – für einen Liebesroman sehr ungewöhnlich - ausschließlich aus Sicht des männlichen Hauptcharakters in der 3. Person erzählt und man bekommt einen flüssigen Schreibstil und allerlei Gefühle geboten: anfänglich humorvoll, danach romantisch und auch erotisch und zum Schluss hin spannend und dramatisch. Darüber hinaus ist der Buchtitel äußerst gut gewählt und fügt sich immer wieder in die Handlung ein.

Die Protagonistin Natalie ist eine liebenswerte Person, die nach einem schweren Schicksalsschlag vor mehreren Jahren für sich und ihren Sohn alleine sorgen musste und dies auch mehr als gut bewältigt hat. Luke dagegen hat das Leben in vollen Zügen genossen und bei den Frauen nichts anbrennen lassen, bis auf einmal eine Ex-Liebschaft den gemeinsamen Sohn bei ihm ablädt und er sich in eine neue Rolle einfinden muss. Natalie steht ihm hierbei hilfreich zur Seite und aus anfänglicher Freundschaft wird schon bald mehr.

Zum Schluss hin gab es für mich leider zu viel von Allem: zu viel Drama, zu viele aufgedeckte Lügen, zu viel zum kopfschüttelnde Dummheit des männlichen Protagonisten. Trotzdem gefielen mir Natalie und Luke als Liebespaar sehr gut und haben sich ihr Happy End bei all dem Herzschmerz auch verdient. Da es nur zwei kleine Kampfszenen gab, ist diese Liebesgeschichte auch gut für Leser geeignet, die nicht so gerne MMA-Romances mögen.


Fazit:
Bei „Blickwinkel – Point of View“ kriegt man neben sympathischen Hauptfiguren auch eine sehr gefühlsbetonte Liebesgeschichte mit viel Herzschmerz geboten, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Bleibt nur noch zu hoffen, dass es Fortsetzungen geben wird.


Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

  (4)
Tags: bookshouse, mma-fighter, romance   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

182 Bibliotheken, 4 Leser, 3 Gruppen, 20 Rezensionen

sex, liebe, löwe, erotik, fantasy

Breeds - Callans Schicksal

Lora Leigh , Anna Martin
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 10.05.2012
ISBN 9783802586569
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

"Callans Schicksal" ist der 1. Teil der Breeds-Serie von Autorin Lora Leigh, die von genmanipulierten Menschen mit Raubtierinstinkten handelt. Dabei nehmen die erotischen Szenen viel Raum ein und gestalten sich sehr abwechslungsreich.

Im Rahmen eines Genexperiments wurden die Breeds im Labor aus menschlicher und tierischer DNA gezüchtet und dort gefangen gehalten. Sie verfügen über mehr Kräfte als normale Menschen und können besonders gut sehen, hören und riechen. Schon in jungen Jahren wurden sie zu Soldaten ausgebildet. Doch ihnen gelang die Flucht und nun müssen sie sich vor dem Council verstecken, einer militärischen Einheit, die sie wieder einfangen bzw. töten möchte.

Der Anführer der Breeds ist Callan Lyons, der Löwen-DNA in sich trägt und somit über Raubtierinstinkte verfügt. Als er auf die Reporterin Merinus Tyler trifft, die seine Geschichte an die Öffentlichkeit bringen und ihn somit vor dem Council retten möchte, fühlen sich die beiden äußerst stark zueinander hingezogen. Als sich herausstellt, dass sie seine Gefährtin ist und das Council davon Wind bekommt, gerät Merinus ebenfalls in Lebensgefahr.

Die Liebesgeschichte zwischen den Protagonisten fand ich etwas schwach geraten. Callan und Merinus fühlen zwar eine starke körperliche Anziehungskraft, die sich in vielen erotischen Momenten zeigt, aber wohl hauptsächlich durch Callans Löwen-DNA hervorgerufen wird. Ansonsten scheinen sie für mich aber kaum andere Gefühle füreinander zu empfinden. Beide sind außerdem stur und von sich überzeugt und vertreten ihre Meinung lange Zeit sehr beharrlich, ohne irgendwelche Kompromisse zu schließen. Für meinen Geschmack gehen sie erst ziemlich spät aufeinander ein, so dass ich die zwischen ihnen entstandene Liebe nur schwer nachvollziehen konnte. Genau mein Ding dafür war die Idee mit den Genexperimenten und der Verfolgung der Breeds durch das Council, so dass ich die Breeds-Reihe, die mittlerweile allerhand Teile umfasst, weiterverfolgen werde.

Fazit:
Für die schwache Liebesgeschichte wird man mit einer spannenden Idee rund um Genexperimenten und vielen, abwechslungsreichen erotischen Szenen entschädigt.

Bewertung:
3,5 von 5 Punkten

  (37)
Tags: breeds, egmont ly, genexperimente, romantic fantasy   (4)
 
116 Ergebnisse