BUCHimPULSe

BUCHimPULSes Bibliothek

104 Bücher, 104 Rezensionen

Zu BUCHimPULSes Profil
Filtern nach
104 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

70 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

king, gedächtnisverlust, liebe, lyx verlag, lyx digital

King - Er wird dich besitzen

T. M. Frazier
E-Buch Text: 295 Seiten
Erschienen bei Lyx.digital, 03.11.2016
ISBN 9783736304055
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Mit „King – Er wird dich besitzen“ hat T. M. Frazier wahrlich keinen heiteren Sommerroman geschrieben – wie sie es ursprünglich geplant hatte –, sondern einen Roman mit Bad Boys, in dem Gewalt, Sex und Drogen Tagesordnung sind. Die Autorin erzählt dabei die tragische Liebesgeschichte aus der Ich-Perspektive der Hauptcharaktere und schmückt diese mit allerlei Kraftausdrücken und ein paar überraschenden Wendungen aus. Die enthaltenen Gewaltszenen werden jedoch nicht für jedermann etwas sein.

Nach dem die Protagonistin mit Gedächtnisverlust auf einer Müllhalde aufgewacht ist und man weder ihren Namen feststellen, noch eine Vermisstenanzeige finden konnte, lebt sie nun auf der Straße und leidet entsetzlich unter Hunger. Sie wird Doe genannt, welches der Nachname für eine unbekannte Person in den USA ist. Eine Prostituierte hat sie unter ihre Fittiche genommen und rät ihr, sich auf einer Party an einen Biker ran zu schmeißen, der ihr Sicherheit, ein Dach über dem Kopf und Essen geben kann. Doch es kommt alles anders als sie denkt und landet bei Brantley King, der ihr zunächst ziemlich Angst einjagt.

King wuchs bei einer Mutter auf, die sich mehr für ihre ständig wechselnden Lover interessierte als für ihren Sohn. Als er es im Alter von 12 Jahren nicht mehr zu Hause aushielt, beschloss er von dort abzuhauen. Mit seinem neuen Freund Preppy stieg er schon in jungen Jahren in das Drogengeschäft ein und scheffelte immer mehr Geld. Nach einem Gefängnisaufenthalt trifft er auf seiner Willkommensparty mit Doe zusammen. Anfänglich wehren sich beide gegen ihre Gefühle, doch die Anziehungskraft zwischen ihnen wird immer größer. Aber King hat einen mächtigen Feind und verbirgt zudem einige Geheimnisse vor Doe, was ihnen zum Verhängnis wird.

Von Anfang an habe ich richtig mit Doe mitgefühlt. Es muss einfach schrecklich sein, das Gedächtnis verloren zu haben und nur noch den Verkauf seines Körpers als einzigen Ausweg zu sehen, weil man ständig unter Angst und Hunger leidet. King dagegen wirkte zunächst nicht sehr sympathisch auf mich, doch nach und nach erfährt man, dass er auch schon so einiges hinter sich hat. Und je mehr Seiten dahin flogen, umso mehr habe ich mir gewünscht, dass die beiden zusammen ihr Glück finden.

Man lernt aber auch die zwei besten Freunde von King kennen. Zum einen wäre da Preppy, der für meinen Geschmack leider zu übertrieben und aufgesetzt dargestellt wurde, jedoch ebenfalls eine schwere Kindheit hatte. Und zum anderen gibt es noch Bear, der ein Mitglied eines Motorcycle Clubs ist. Über ihn erfährt man zwar nicht viel, allerdings wirkte er dafür recht sympathisch auf mich. Zum Schluss hin gab es dann reichlich tragische Momente und ein paar überraschende Wendungen, die in einem heftigen Cliffhanger endeten. Gut, dass der Folgeband bereits in einem Monat erscheint.


Fazit:
„King – Er wird dich besitzen“ ist keine leichte Lektüre, sondern harter Tobak mit Gewaltszenen, tragischen Momenten und Charakteren, die es bisher im Leben nicht leicht hatten. Der heftige Cliffhanger am Ende lässt einen schon sehnsüchtig auf die Fortsetzung warten.


Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

  (4)
Tags: lyx verlag, romance   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

164 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

nemesis, fantasy, asuka lionera, feuer, hüter

Nemesis

Asuka Lionera
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 30.04.2016
ISBN 9783959912204
Genre: Fantasy

Rezension:

Mit „Nemesis – Hüterin des Feuers“ präsentiert uns die deutsche Autorin Asuka Lionera einen Roman mit einer mittelalterlichen Fantasywelt und lässt dabei ihre Leidenschaft für Videospiele einfließen. Neben ein paar Science-Fiction-Elementen gibt es auch spannungsgeladene Kampfszenen und romantische Momente.

Evelyn Porter alias Nemesis ist die drittbeste Gamerin der Welt und erhält die Möglichkeit eine neue Technologie zu testen. Dafür wird ihr im Nacken ein Chip implantiert, den sie mittels Kabel mit einem PC verbinden kann, und mit dem sie anschließend in ein noch unbekanntes Spiel gelangt. Doch schnell stellt sie fest, dass sie sich nicht mehr ausloggen kann, und beschließt daher das Spiel zu Ende zu spielen.

Ziel des Spiels ist es, vor den anderen beiden Völkern, dem Luftvolk und dem Wasservolk, Gaia, die Göttin des Menschenvolks, zu erwecken und den Menschen damit 100 Jahre lang Wohlstand zu bringen. Erweckt werden kann die Göttin nur durch Eve, der Hüterin, und deren 4 Wächter. Aber auch Luft- und Wasservolk haben ihren Hüter gefunden und nun entbrennt ein tödlicher Wettkampf, welches Volk es als erstes schafft, seine Gottheit zu erwecken. Jedoch ist alles sehr real dargestellt, z.B. empfindet Eve Schmerz, und sie merkt schon bald, dass ihr ihre „Gamer“-Fähigkeiten vor dem PC in dieser Fantasywelt sehr wenig nützen und weit mehr eigener Körpereinsatz gefordert ist.

An ihrer Seite sind 4 Wächter, die unterschiedlicher nicht sein können und was zu einigen Konflikten führt. Besonders angetan hat es ihr der Wächter Lucian, doch eine Beziehung scheint aussichtslos. Denn die anderen beiden Hüter haben ihre eigenen Pläne in diesem Spiel. Und sollte Eve das Spiel tatsächlich gewinnen, muss sie entscheiden, ob sie in ihre Welt und ihr Leben zurückkehrt oder ob sie für immer hier bleibt und alles hinter sich lässt.

Die außergewöhnliche Idee mit der Spielwelt gefiel mir sehr gut und wurde auch gelungen umgesetzt. Eve, Lucian und auch die anderen Wächter lernen nach und nach mit ihren unterschiedlichen Kräften und ihrem Schicksal umzugehen. Man fiebert richtig mit allen mit, ob sie sich gegen die anderen Völker wehren können und das Spiel gewinnen und ob Eve und Lucian bei dem ganzen Hin und Her endlich zusammen kommen. Das Ende war dann sehr unerwartet für mich und leider nicht so, wie ich es mir erhofft hätte. Auch eine Fortsetzung ist nicht in Planung. Mit Fantasie kann man sich jedoch sein eigenes Ende spinnen.

Fazit:
„Nemesis – Hüterin des Feuers“ ist keine 08/15-Fantasy, sondern mit einem außergewöhnlichen Plot und über sich hinauswachsenden Charakteren ausgestattet. Natürlich dürfen auch eine leicht tragische Liebesgeschichte und spannungsgeladene Kampfszenen nicht fehlen.


Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

  (10)
Tags: drachenmond verlag, romantic fantasy   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

177 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

crossfire, sylvia day, erotik, heyne, erotic romance

Crossfire - Vollendung

Sylvia Day , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.10.2016
ISBN 9783453545809
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

“Vollendung” ist der 5. und letzte Teil der Crossfire-Serie, in der die Autorin Sylvia Day ihre Charaktere zahlreiche Hochs und Tiefs durchleben lässt. Die ergreifende und später auch äußerst erotische Liebesgeschichte wird dabei in diesem Band abwechselnd in der Ich-Perspektive aus Sicht der beiden Protagonisten erzählt. Gewürzt wird das Ganze mit viel Drama und einem Familiengeheimnis.

Nachdem Eva und Gideon wieder zueinander gefunden haben, müssen sie nun für eine funktionierende Beziehung hart an sich arbeiten und einige Kompromisse eingehen, was ihnen nach und nach auch gelingt. Doch sie kommen trotzdem nicht zur Ruhe, denn es gibt immer noch ein paar Menschen, die ihnen ihr Glück nicht gönnen und ihnen das Leben sehr schwer machen. Und dann erliegt Gideon wieder seinem übertriebenen Beschützerdrang und riskiert damit, Eva endgültig zu verlieren.

Meine Befürchtungen, dass dieses Buch wieder ein Abklatsch der anderen wird, haben sich nicht bewahrheitet. Denn Gideon und Eva machen nicht nur einige positive Veränderungen durch, sondern lernen Zugeständnisse dem anderen gegenüber zu machen und mehr Verständnis für einander aufzubringen. Gideon kann endlich mit seiner Vergangenheit abschließen und erfüllt Eva ihre geheimsten Wünsche und beweist damit mal wieder seine unendliche Liebe. Aber nicht nur die Entwicklung der beiden hat mir gut gefallen, Evas bester Freund Cary krempelt ebenfalls sein Leben um. Auch wenn für mich nicht alles zur vollsten Zufriedenheit geklärt wurde, ist „Vollendung“ trotzdem ein schöner und würdiger Abschlussband.


Fazit:
Mit „Vollendung“ wird dem Leser ein gelungener Abschluss der mehrteiligen Liebesgeschichte um Gideon Cross und Eva Tramell präsentiert. Neben der Weiterentwicklung der Charaktere werden die sehr intensiven, erotischen und dramatischen Elemente mit Intrigen und einem Familiengeheimnis abgerundet.


Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

  (11)
Tags: crossfire, erotic romance, heyne   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

202 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 72 Rezensionen

dämonen, fantasy, rache, blut, dämon

Ein Käfig aus Rache und Blut

Laura Labas , Anja Uhren
Flexibler Einband: 332 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.08.2016
ISBN 9783959912914
Genre: Fantasy

Rezension:

„Ein Käfig aus Rache und Blut“ von Laura Labas ist der 1. Teil einer postapokalyptischen Urban-Fantasy-Trilogie, in der Dämonen die herrschende Rasse sind und die Menschen zum Teil versklavt wurden. Dabei geht es sehr fesselnd, rasant und blutrünstig zu. Ein paar Kapitel wurden aus Sicht verschiedener Charaktere geschrieben, der Hauptanteil wird jedoch in der Ich-Perspektive von der Protagonistin geschildert.

Die von Laura Labas erschaffene Welt ist sehr interessant geraten. Dämonen sind von einer anderen Dimension durch ein Tor in unsere Welt gelangt. Sie haben einen Krieg angezettelt und dabei Nordamerika und Europa vollständig zerstört und in Besitz genommen. In Nordamerika wurden 21 Dämonenstädte gegründet, in denen Menschen Diener oder sogar Sklaven sind. Doch einige Menschen haben sich zu einer Gilde zusammengeschlossen, die jagt auf Dämonen macht. Neben verschiedenen Dämonenarten gibt es aber auch andere übernatürliche Wesen, die ebenfalls eine Gefahr darstellen.

Alison musste in ihrer Kindheit mit ansehen, wie Dämonen ihre Familie umbrachten. Seitdem hasst sie ausnahmslos alle Dämonen. Nachdem sie von ihrer Tante zu einer Jägerin ausgebildet wurde, hat sie sich der Gilde angeschlossen und nutzt jede Chance, um Dämonen zu töten. Doch dann wird sie gefangen genommen und gerät in die Hände von Dorian, der der Herrscher über die Dämonenstadt Ascia ist. In einem Trainingscamp wird ihr der Dämon Gareth als Trainer zur Seite gestellt, der nicht gerade zimperlich mit ihr umgeht und sie fast schon seelisch und körperlich misshandelt. Doch Alison lässt sich nicht unterkriegen und nach und nach erfährt sie, welche Pläne Dorian mit ihr hat. Und dann wird auch noch ihre und Gareths Welt auf den Kopf gestellt.

Laura Labas hat nicht nur eine fantasievolle Welt geschaffen, sondern auch interessante Charaktere. Alison ist eine Kiss-Ass-Heldin genau nach meinem Geschmack. Sie ist tough, lässt sich nichts gefallen und hat eine große Klappe. Gareth ist ziemlich undurchsichtig. Er geht sehr hart mit Alison um und hätte mir deswegen eigentlich unsympathisch sein müssen, was aber nicht der Fall war. Ich vermute, dass mehr hinter seinem Verhalten steckt. Und Dorian gibt seine Pläne nur kleckerweise bekannt. Auch hier denke ich, dass er noch mehr im Hinterkopf hat. Besonders gut gefallen hat mir der Dämon Noah, der Alison ebenfalls trainiert und ihr Freund wird. Da gibt es eigentlich nur eine Sache zu bemängeln: die von mir heißersehnte Fortsetzung wird es erst ca. in einem halben Jahr geben.


Fazit:
„Ein Käfig aus Rache und Blut“ zeichnet sich nicht nur durch eine interessante, postapokalyptische Welt und einen fesselnden, rasanten und blutrünstigen Schreibstil aus, sondern auch durch unterschiedliche, faszinierende Persönlichkeiten, über die man einfach mehr erfahren muss.

  (12)
Tags: dämonen, drachenmond verla, urban fantasy   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

dystopie, bookshouse, implantat, erotik, intrigen

Brennende Herzen - Dark River

Jana Martens
Flexibler Einband: 286 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 31.08.2016
ISBN 9789963534531
Genre: Romane

Rezension:

In „Brennende Herzen – Dark River“ beschreibt die Autorin Jana Martens eine Zukunft, in der die Erde verwüstet wurde und sich die wenigen überlebenden Menschen in sieben neu gegründeten Großstädten angesiedelt haben. So ist hier z.B. New London der Ort der Handlung, der in der Sierra Nevada in Spanien liegt. Gewürzt wird das Ganze mit reichlich Spannung – vor allem zum Schluss hin – sowie ein paar Überraschungen.

Die Menschen sind mit der tödlichen Krankheit Morbus Septic infiziert und benötigen regelmäßig Impfungen. Der Wissenschaftler Aaron Greaves hat ein Heilmittel entwickelt, doch George Rushton, der Anführer von New London, möchte aus Geld- und Machtgier die Zwei-Klassen-Gesellschaft noch verschärfen: die Reichen und Privilegierten sollen geheilt werden, während die Armen sich wie Sklaven für die lebensnotwendigen Impfungen abschuften müssen. Daher beschließt Aaron mit seinen Kindern Paige und Dale zu den Rebellen überzulaufen, jedoch werden sie vorher verhaftet. Paige und Dale lernen in ihrer Gefängniszelle den Rebellen Kayden kennen und zusammen gelingt ihnen die Flucht. Nun kämpfen Paige und Dale nicht nur an der Seite der Rebellen, um George Rushton zu vernichten, sondern finden dort auch ihr Glück. Und Kayden, der glaubte ein Findelkind zu sein, erfährt dabei, wer er wirklich ist.

Leider war mir Paige nicht besonders sympathisch. Sie wurde als verwöhnte, zickige und manchmal auch heulende Göre dargestellt. Und so ging mir ihre Liebesgeschichte mit Kayden ebenfalls nicht besonders nahe. Da gefiel mir die gleichgeschlechtliche Beziehung zwischen Dale und einem männlichen Rebellen viel besser und ich hätte gerne ein paar mehr Seiten über die beiden gelesen. Aber die Autorin widmete sich dafür dem Thema Genexperimente und sparte auch nicht mit überraschenden Offenbarungen, vor allem Kaydens Hintergrund ist sehr interessant geraten. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, jedoch gibt es noch reichlich Stoff, den Jana Martens gut in weiteren Büchern verarbeiten könnte, z.B. würde ich gerne mehr über die anderen Großstädte lesen und hoffe somit auf eine Fortsetzung.


Fazit:
„Brennende Herzen – Dark River“ zeichnet sich durch ein erschreckendes Zukunftsbild aus, in dem Genexperimente, eine tödliche Krankheit und die Unterdrückung von Benachteiligten Tagesordnung sind. Neben spannenden Gefechten und überraschenden Offenbarungen gibt es auch etwas fürs Herz.

  (8)
Tags: bookshouse, dystopie   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

kreuzfahrt, susan florya, bookshouse, liebe, enttäuschung

Wellenspiel der Liebe - Mermaid Cruises 1

Susan Florya
Buch: 310 Seiten
Erschienen bei Bookshouse, 16.09.2016
ISBN 9789963535057
Genre: Liebesromane

Rezension:

Mit „Wellenspiel der Liebe“ startet Susan Floryas Mermaid-Cruises-Reihe über verschiedene Kreuzfahrtschiffe, die exotische Orte wie Hawaii oder die Karibik bereisen. Der Schreibstil ist dabei zunächst leicht zynisch und mit allerlei Metaphern geschmückt, bevor es dann diverse Rückblenden gibt, in denen man mehr über die Vergangenheit der Protagonisten erfährt.

Bei einem Verkehrsunfall vor sieben Jahren verlor Amy ihren Ehemann Mitch, den sie über alles geliebt hatte und sogar zu ihm gehalten hatte, als er für ein Verbrechen mehrere Jahre ins Gefängnis musste. Nun führt sie nach Meinung ihrer Schwester ein langweiliges Leben, das hauptsächlich aus der Arbeit in einem Buchladen und dem Lesen von Büchern besteht. Doch während einer Karibikkreuzfahrt lernt sie den geheimnisvollen Zauberkünstler Miguel Fuérte kennen, der mit seinen Shows auf dem Kreuzfahrtschiff Mermaid Illusion für Unterhaltung sorgt und sie sehr an Mitch erinnert. Und er weckt längst verloren geglaubte Gefühle in ihr. Doch während Amy bisher mehr oder weniger in der Vergangenheit gelebt hat, scheint Miguel vor seiner zu flüchten. Denn er verbirgt ein großes Geheimnis, das nicht nur für ihn zum Verhängnis werden könnte.

Bei 2 Punkten, auf die ich aber wegen Spoilergefahr nicht näher eingehen möchte, hätte ich mir überzeugendere Argumente gewünscht, um das Handeln der Charaktere besser nachvollziehen zu können. Ansonsten ergaben die verschiedenartigen Ideen über Zaubershows, Urlaubsfeeling mit karibischem Flair auf einem Kreuzfahrtschiff und eine ergreifende Liebesgeschichte mit schicksalhaften Wendungen eine interessante Zusammenstellung. Bei der anschaulichen Schilderung der Zaubertricks und der karibischen Ausflugsziele hatte ich fast das Gefühl, als wäre ich dabei. Nun bin ich gespannt, wann der nächste Teil, in dem die Autorin den Leser nach Hawaii entführt, in See sticht, und freue mich auf ein Wiedersehen mit Amy und Miguel.


Fazit:
„Wellenspiel der Liebe“ fasziniert mit einer rührenden, schicksalhaften Liebesgeschichte, bildhaften Landschaftsbeschreibungen und Blicke vor und hinter die Kulisse magischer Showacts.

  (3)
Tags: bookshouse, romance   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

sports romance, sieben verlag, formel eins

Revved - Mit Vollgas

Samantha Towle , Ellen Externbrink
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Sieben-Verlag, 01.09.2016
ISBN 9783864436192
Genre: Romane

Rezension:

„Revved – Mit Vollgas“ ist der erste Band der Vollgas-Reihe von Samantha Towle, deren Rahmenhandlung sich um den Formel-Eins-Rennsport dreht. Jedoch werden nur äußerst wenige Fachbegriffe genannt, so dass sich das Buch auch für Leser eignet, die vom Rennsport keine Ahnung haben. Der Schwerpunkt liegt hier eindeutig auf dem Gefühlschaos der beiden Hauptcharaktere und deren Liebesgeschichte, die aus Sicht der Protagonistin in der Ich-Perspektive erzählt wird.

Andressa „Andi“ Amaro musste als zehnjähriges Kind miterleben, wie ihr Vater, ein sehr bekannter und erfolgreicher Rennfahrer, bei einem Formel-Eins-Rennen in Monaco ums Leben kam. Dies hat panische Ängste in ihr hinterlassen und ihre Regel lautet daher, nichts mit einem Rennfahrer anzufangen. Doch als sie einen Job als Mechanikerin im Team des mehrfachen Weltmeisters Carrick Ryan annimmt, fühlt sie sich vom ersten Augenblick an zu ihm hingezogen. Während sie es anfänglich schafft, seinem Charme zu widerstehen, entwickelt sich eine innige Freundschaft zwischen den beiden, bis Andressa ihre eigene Regel bricht.

Doch ihre Ängste lassen sie Carrick immer wieder zurückweisen, der nicht nur schlecht verlieren, sondern auch mit Andis Zurückweisungen nicht gut umgehen kann. Daher verletzt er sie wiederholt mit seinem kränkenden Verhalten. Und so fügen sich beide gegenseitig tiefe, seelische Wunden zu und setzen nicht nur ihre Liebe, sondern auch ihre Freundschaft aufs Spiel.

Die Idee, die Liebesgeschichte im Rennsport-Milieu anzusiedeln, wirkte frisch und neuartig auf mich, so dass ich schon erwartungsvoll auf das Buch gewartet habe. Ich muss aber gestehen, dass ich Carrick anfangs nicht sehr sympathisch fand. Er war mir einfach zu glatt und von sich selbst überzeugt. Aber das hat sich dann plötzlich geändert und zum Schluss hin habe ich richtig mit ihm mitgelitten. Jedoch habe ich auch Andressa mit ihrer panischen Angst verstanden. Am liebsten hätte ich beide geschüttelt, bis sie bereit gewesen wären, über ihre Gefühle zu sprechen. Das hätte ihnen einiges an Herz-Schmerz erspart. Aber zum Glück haben die beiden doch noch die Kurve gekriegt und ich bin gespannt, ob man von ihnen auch im zweiten Teil etwas liest. Denn dieser wird von Leandro Silva handeln, der ein Konkurrent von Carrick ist und für dessen Geschichte bereits hier der Grundstein gelegt wurde.


Fazit:“Revved – Mit Vollgas” wartet mit reichlich Herz-Schmerz auf und man bekommt tiefe Einblicke in die Gefühlswelt der Protagonisten. Zudem wirkt die Liebesgeschichte im Rennsport-Milieu noch frisch und unverbraucht und ist auch für „Nicht-Rennsport-Fans“ geeignet.


Bewertung:4,5 von 5 Punkten

  (2)
Tags: formel eins, sieben verlag, sports romance   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

33 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

jen mclaughlin, lyx verlag, sons of steel row - stunde der entscheidung, stundederentscheidung, gelungenerstart

Sons of Steel Row - Stunde der Entscheidung

Jen McLaughlin , Stefanie Zeller
Flexibler Einband
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 12.08.2016
ISBN 9783736302273
Genre: Romane

Rezension:

Mit „Stunde der Entscheidung“ startet die Autorin Jen McLaughlin die Sons-of-Steel-Row-Reihe. Namensgebend für den Serientitel ist die Gang, die in dem äußerst gefährlichen Bostoner Viertel Steel Row herrscht und dort illegalen Waffenhandel betreibt. Der Romance-Anteil ist sehr hoch und die Gewaltszenen werden nicht allzu detailiert beschrieben, sorgen jedoch für Spannung. Die Handlung wird dabei kapitelweise abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten in der Ich-Perspektive erzählt.

Die Protagonistin Heidi war ein Waisenkind und wuchs bei Pflegefamilien auf, bis sie weglief und auf der Straße lebte. Das hat sie zu einer toughen und kessen Persönlichkeit werden lassen, die sich auch in einer Notlage nichts gefallen lässt und sich wehrt. Doch als sie von drei Männern mit Vergewaltigungsabsichten überfallen wird, stehen ihre Chancen nicht gut. Da eilt ihr unerwartet Lucas Donahue zur Hilfe.

Lucas lässt so gut wie niemanden an sich ran, doch Heidi hat es ihm angetan und so kann er nicht über die Gefahr hinwegsehen, in der sie schwebt, auch wenn dies eine Menge Ärger für ihn bedeutet. Dabei geht er unerbittlich vor und macht kurzen Prozess mit den Angreifern. Um sie weiterhin schützen zu können, gehen die beiden eine Scheinbeziehung ein, bei der sie sich aber schnell näher kommen. Jedoch nicht nur Heidis Unabhängigkeit erschweren es Lucas, für ihren Schutz zu sorgen. Da ist auch noch sein Bruder Scotty, einer der wenigen Menschen, die ihm etwas bedeuten, und der ihn töten möchte.

Etwas schade fand ich es, dass man nichts von Lucas Aufenthalt im Gefängnis erfährt. Immerhin war er dort zwei Jahre und ist erst kurz wieder raus. Ich kann mir nicht vorstellen, dass so etwas einfach wegzustecken ist. Dafür passte der Spannungsplot perfekt in die Handlung und die Liebesgeschichte, bei der auch die sinnlichen Momente nicht fehlten, gefiel mir sehr gut. Abgerundet wird das Ganze durch ein paar überraschende Wendungen, so dass ich schon auf die nächsten Teile gespannt bin.


Fazit:„Stunde der Entscheidung“ ist eine gelungene Kombination aus Romance und Thrill, wobei die Liebesgeschichte im Vordergrund steht und abgerundet wird durch interessante Charaktere und überraschende Wendungen.


Bewertung:4,5 von 5 Punkten

  (2)
Tags: gang, lyx verlag, romantic thrill   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

romance, lyx verlag, aufs, blut, mafi

REAP - Bis aufs Blut

Tillie Cole
E-Buch Text
Erschienen bei Egmont LYX.digital, 03.08.2016
ISBN 9783736303782
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Mit „Reap ~ Bis aufs Blut“ hat die Autorin Tillie Cole den 2. Band der Scarred-Souls-Reihe verfasst, der wieder in der Mafia-Szene spielt und somit äußerst brutal, gewalttätig und blutig ist. Die Handlung wird in der Ich-Perspektive aus der Sicht mehrerer Charaktere geschildert. Dabei werden Ereignisse aus dem 1. Teil wieder aufgegriffen. Es ist zwar nicht notwendig, diesen zu kennen, jedoch erhöht es das Lesevergnügen.

221 wurde viele Jahre unter Drogen gesetzt und gefoltert, bis er gefügig gemacht wurde und auf alles hörte, was sein Meister ihm befahl. Sämtliche Erinnerungen an sein früheres Leben hat er verloren. Nachdem er endlich aus seiner Gefangenschaft befreit wurde, leidet er nicht nur unter dem Entzug der Drogen, sondern muss sich auch mit der neuen Situation zurechtfinden, denn er wurde wie ein Tier behandelt und kennt z.B. keine alltäglichen Sachen wie ein Bett. Einzig Talia steht ihm zur Seite.

Talia war schon immer eine Rebellin und hat sich selten an die Gebote gehalten, die ihr ihre russische Mafia-Familie auferlegt hat. Als sie auf 221 trifft, weiß sie, dass er Zaal ist, ein Mitglied einer befeindeten georgischen Mafia-Familie. Und doch wird schon bald aus Hass Mitleid mit diesem gequälten Mann und wesentlich mehr. Aber alle Hoffnung auf ein Happy End scheint aussichtslos.

Auch Luka und Kisa, dem Paar aus dem 1. Teil „Raze – Bis zum Tod“, stehen schwere Zeiten bevor, denn Luka hat nach 6 Monaten immer noch nicht alle Erlebnisse verarbeitet und zudem einem Freund versprochen, ihn zu rächen. Doch hierfür müsste er töten, was Kisa und die Familie nicht gerne sehen.

„Reap – Bis aufs Blut“ konnte mich restlos überzeugen und gefiel mir noch besser als der 1. Band, obwohl es hier keine Untergrundkämpfe gibt. Aber für mich gab es trotzdem genug actionreiche – und gewalttätige - Kampfszenen. Auch die Gefühle kamen nicht zu kurz, denn Talia zeigt Zaal, was es heißt zu leben, und steht für ihre Liebe gegenüber ihrer Familie ein. Zaal dagegen war ein Tortured Hero genau nach meinem Geschmack: sanft, zärtlich und beschützend gegenüber Talia, und ebenso hart und unerbittlich, wenn es sein muss. Schön fand ich auch, dass bei Luka und Kisa nach ihrem Happy End nicht alles Friede-Freude-Eierkuchen ist, sondern sie noch einige Probleme bewältigen müssen. Und der letzte Abschnitt des Buches lässt einen schon gespannt auf den nächsten Teil warten. Schade ist nur, dass es dieses Buch nur als eBook gibt, ich hätte gerne das Taschenbuch in meinem Bücherregal stehen.

FAZIT:
Actionreiche Kampfszenen, gelungene Protagonisten und reichlich gefühlvolle Momente machen dieses Buch zu einem wahren Lesevergnügen, das einfach Lust auf weitere Titel aus dieser Reihe macht.

  (2)
Tags: fighter romance, lyx verlag, mafi, romance   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

turt/le, seals, lager, lyx verlag, kriegsgefangenschaft

TURT/LE - Dunkle Hoffnung

Michelle Raven
E-Buch Text: 147 Seiten
Erschienen bei Egmont LYX.digital, 03.08.2016
ISBN 9783736303805
Genre: Sonstiges

Rezension:

Mit „Dunkle Hoffnung“ hat Michelle Raven eine Novelle verfasst, die zwischen dem 4. und 5. Teil der TURT/LE-Reihe angesiedelt ist. Wie man es bereits von der Autorin kennt, geht es wieder sehr romantisch und gefühlvoll zu, lediglich die Spannung kam in dieser Kurzgeschichte viel zu kurz. Da sich bereits im 1. TURT/LE-Band die Wege der Protagonisten kreuzen, ist es ratsam, auch die anderen Teile der Serie gelesen zu haben.

Die Afghanin Nurja wurde in einem Terroristenlager gefangen gehalten und erlebte dort eine schlimme, gewalttätige Zeit, was nicht nur Narben auf ihrem Körper, sondern auch auf ihrer Seele hinterlassen hat. Bei einem Angriff auf das Terroristenlager wurde Nurja von I-Mac und seinem SEAL-Team befreit. Jedoch wurde I-Mac dabei sehr schwer verletzt und so entschloss sich Nurja, der zusammen mit ihren Kindern in den USA Asyl gewährt wurde, ihn wieder gesund zu pflegen. Beide hegen große Gefühle füreinander, doch Nurjas schreckliche Erinnerungen an ihre Gefangenschaft kommen immer wieder hoch und verhindern ihr Glück.

Normalerweise mache ich einen großen Bogen um Kurzgeschichte, da mir bei diesen die Handlung einfach zu schnell abläuft und immer etwas zu kurz kommt. Hier hätte es für meinen Geschmack etwas mehr Spannung geben dürfen. Jedoch nahm die Liebesgeschichte bereits im 1. Teil der TURT/LE-Serie ihren Lauf, so dass diesbezüglich keine Wünsche offen bleiben. Auch die Protagonisten gefielen mir gut. Während Nurja in den ersten Bänden etwas blass blieb, darf sie nun zur Hochform auflaufen und zeigen, was in ihr steckt. Und I-Mac ist äußerst verständnisvoll und lässt ihr die Zeit, die sie braucht, um wieder Selbstvertrauen zu gewinnen. Nun warte ich sehnsüchtig auf den nächsten, vielversprechenden Band der Reihe, der in Kürze erscheinen wird. Und vielleicht gibt es ja noch die eine oder andere Szene mit I-Mac und Nurja.

Fazit:
Auch wenn in dieser Novelle die spannenden Momente rar gesät waren, ist dafür die Liebesgeschichte wieder sehr romantisch und gefühlvoll. Mit I-Mac hat die Autorin den perfekten Partner für Nurja geschaffen, die noch einiges zu verarbeiten hat.

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

  (2)
Tags: lyx verlag, romantic thrill, turt/le   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

romance, sports romance, sieben verlag

The perfect Play - Spiel mit der Liebe

Jaci Burton , Jutta E. Reitbauer
Flexibler Einband: 308 Seiten
Erschienen bei Sieben-Verlag, 01.08.2016
ISBN 9783864436437
Genre: Romane

Rezension:

„The Perfect Play ~ Spiel mit der Liebe“ ist der 1. Teil der Play-by-Play-Serie, die im Sportmilieu angesiedelt ist. In diesem Band befasst sich die Autorin Jaci Burton hauptsächlich mit American Football, aber auch dem Baseball sind einige Seiten gewidmet. Der Schreibstil besticht vor allem anfangs durch Sportbegriffe, die als Metaphern verwendet werden.

Aufgrund des Klappentextes erwartet man eigentlich einen anderen Typ Mann. Doch Mick Riley ist alles andere als ein Macho, der mit seinem Reichtum nur so prahlt. Er ist ziemlich bodenständig, den Grund hierfür erfährt man aber erst im Laufe der Geschichte. Er ist außerdem sehr verständnisvoll, fürsorglich und beschützend, wenn es um Tara und ihren Sohn geht.

Tara hatte es noch nie wirklich leicht im Leben. Sie hat schon sehr früh ihren Sohn Nathan bekommen, der mittlerweile ein pubertierender fast fünfzehn Jahre alter Jugendlicher ist. Nun baut sie gerade ihre eigene Firma als Eventplanerin auf, um Nathan und sich ein gutes Leben bieten zu können. Da kann sie eine Ablenkung in Form von Mick nicht gebrauchen, zumal sie anfänglich nicht genau weiß, woran sie ist. Und dann gibt es noch jemanden, dem ihre Beziehung zu Mick ein Dorn im Auge ist und versucht einen Keil zwischen beide zu treiben.

Als Paar haben mir Mick und Tara sehr gut gefallen. Man merkt richtig, dass die Chemie zwischen ihnen stimmt. Dies zeigt sich auch in vielen heißen, erotischen Szenen, wobei es für mich gerne ein, zwei leidenschaftliche Momente weniger hätten sein dürfen. Mick ist ein wahrer Traummann mit einem kleinen Makel, der Tara immer gut behandelt und für sie und Nathan da ist. Tara hingegen ist manchmal etwas ungerecht zu ihm, auch wenn dies aus Angst geschieht. Aber sie ist auch eine Frau, die ihre Fehler einsieht und sich entschuldigen kann. Man lernt zudem einige Leute aus Micks großer, sympathischer Familie kennen. So werden uns Micks jüngerer Bruder Gavin und deren gemeinsame Sportagentin Elizabeth präsentiert, die die Protagonisten des nächsten Teils sein werden. Ich bin schon ganz gespannt, wie die Autorin hier die Kurve kriegen will, denn Elizabeth ist ein ziemliches Miststück.

Fazit:
Zwischen den Protagonisten Mick und Tara, die es beide nicht sehr leicht in ihrem Leben hatten, stimmte einfach von Anfang an die Chemie, so dass man mit „The Perfect Play“ nicht nur eine schöne, sondern auch eine äußerst heiße Sports Romance präsentiert bekommt.

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

  (2)
Tags: romance, sieben verlag, sports romance   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

liebe, bookshouse, familie, k. elly de wulf, romance

Blickwinkel - Point of View

K. Elly de Wulf
Flexibler Einband: 498 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 11.07.2016
ISBN 9789963533138
Genre: Romane

Rezension:

„Blickwinkel – Point of View“ von der deutschen Autorin K. Elly de Wulf entführt den Leser in das Milieu rund um MMA-Kämpfe (Mixed Martial Arts). Die Handlung wird – für einen Liebesroman sehr ungewöhnlich - ausschließlich aus Sicht des männlichen Hauptcharakters in der 3. Person erzählt und man bekommt einen flüssigen Schreibstil und allerlei Gefühle geboten: anfänglich humorvoll, danach romantisch und auch erotisch und zum Schluss hin spannend und dramatisch. Darüber hinaus ist der Buchtitel äußerst gut gewählt und fügt sich immer wieder in die Handlung ein.

Die Protagonistin Natalie ist eine liebenswerte Person, die nach einem schweren Schicksalsschlag vor mehreren Jahren für sich und ihren Sohn alleine sorgen musste und dies auch mehr als gut bewältigt hat. Luke dagegen hat das Leben in vollen Zügen genossen und bei den Frauen nichts anbrennen lassen, bis auf einmal eine Ex-Liebschaft den gemeinsamen Sohn bei ihm ablädt und er sich in eine neue Rolle einfinden muss. Natalie steht ihm hierbei hilfreich zur Seite und aus anfänglicher Freundschaft wird schon bald mehr.

Zum Schluss hin gab es für mich leider zu viel von Allem: zu viel Drama, zu viele aufgedeckte Lügen, zu viel zum kopfschüttelnde Dummheit des männlichen Protagonisten. Trotzdem gefielen mir Natalie und Luke als Liebespaar sehr gut und haben sich ihr Happy End bei all dem Herzschmerz auch verdient. Da es nur zwei kleine Kampfszenen gab, ist diese Liebesgeschichte auch gut für Leser geeignet, die nicht so gerne MMA-Romances mögen.


Fazit:
Bei „Blickwinkel – Point of View“ kriegt man neben sympathischen Hauptfiguren auch eine sehr gefühlsbetonte Liebesgeschichte mit viel Herzschmerz geboten, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Bleibt nur noch zu hoffen, dass es Fortsetzungen geben wird.


Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

  (4)
Tags: bookshouse, mma-fighter, romance   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

182 Bibliotheken, 4 Leser, 3 Gruppen, 20 Rezensionen

sex, liebe, breeds, löwe, fantasy

Breeds - Callans Schicksal

Lora Leigh , Anna Martin
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 10.05.2012
ISBN 9783802586569
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

"Callans Schicksal" ist der 1. Teil der Breeds-Serie von Autorin Lora Leigh, die von genmanipulierten Menschen mit Raubtierinstinkten handelt. Dabei nehmen die erotischen Szenen viel Raum ein und gestalten sich sehr abwechslungsreich.

Im Rahmen eines Genexperiments wurden die Breeds im Labor aus menschlicher und tierischer DNA gezüchtet und dort gefangen gehalten. Sie verfügen über mehr Kräfte als normale Menschen und können besonders gut sehen, hören und riechen. Schon in jungen Jahren wurden sie zu Soldaten ausgebildet. Doch ihnen gelang die Flucht und nun müssen sie sich vor dem Council verstecken, einer militärischen Einheit, die sie wieder einfangen bzw. töten möchte.

Der Anführer der Breeds ist Callan Lyons, der Löwen-DNA in sich trägt und somit über Raubtierinstinkte verfügt. Als er auf die Reporterin Merinus Tyler trifft, die seine Geschichte an die Öffentlichkeit bringen und ihn somit vor dem Council retten möchte, fühlen sich die beiden äußerst stark zueinander hingezogen. Als sich herausstellt, dass sie seine Gefährtin ist und das Council davon Wind bekommt, gerät Merinus ebenfalls in Lebensgefahr.

Die Liebesgeschichte zwischen den Protagonisten fand ich etwas schwach geraten. Callan und Merinus fühlen zwar eine starke körperliche Anziehungskraft, die sich in vielen erotischen Momenten zeigt, aber wohl hauptsächlich durch Callans Löwen-DNA hervorgerufen wird. Ansonsten scheinen sie für mich aber kaum andere Gefühle füreinander zu empfinden. Beide sind außerdem stur und von sich überzeugt und vertreten ihre Meinung lange Zeit sehr beharrlich, ohne irgendwelche Kompromisse zu schließen. Für meinen Geschmack gehen sie erst ziemlich spät aufeinander ein, so dass ich die zwischen ihnen entstandene Liebe nur schwer nachvollziehen konnte. Genau mein Ding dafür war die Idee mit den Genexperimenten und der Verfolgung der Breeds durch das Council, so dass ich die Breeds-Reihe, die mittlerweile allerhand Teile umfasst, weiterverfolgen werde.

Fazit:
Für die schwache Liebesgeschichte wird man mit einer spannenden Idee rund um Genexperimenten und vielen, abwechslungsreichen erotischen Szenen entschädigt.

Bewertung:
3,5 von 5 Punkten

  (37)
Tags: breeds, egmont ly, genexperimente, romantic fantasy   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

68 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

dark hunter, liebe, träume, atlantis, solis

Gebieter der Träume

Sherrilyn Kenyon , Larissa Rabe
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.06.2013
ISBN 9783442269242
Genre: Fantasy

Rezension:

In "Gebieter der Träume", dem 11. Teil der Dark-Hunter-Serie, spielt die griechische Mythologie zwar wieder eine große Rolle, jedoch erweitert die Autorin Sherrilyn Kenyon zusätzlich ihre Welt um die Dream-Hunter. Zeitlich gesehen scheint das Buch vor den anderen Bänden der Reihe zu spielen, so dass es auch einzeln gelesen werden könnte.

Bei den Dream-Hunter handelt es sich um die Oneroi, Traumgötter, die in die Träume der Menschen eindringen und diese auch beeinflussen können. Die Oneroi selber empfinden keine Gefühle und erleben diese nur durch die menschlichen Träume. Werden sie nach diesen Emotionen süchtig, werden sie zu Skoti, was einer Degradierung und Ächtung gleichkommt. Der Protagonist Arik ist einer dieser Skoti, der süchtig ist nach den erotischen Träumen der Heldin Megeara. Da er diese Gefühle selber empfinden möchte, schließt er mit Hades, dem Gott der Unterwelt, einen Deal. Arik kann zwei Wochen lang als Mensch auf der Erde verbringen, muss danach jedoch Gearys Seele an Hades aushändigen.

Megearas Vater war bis zu seinem Tod auf einer fanatischen Suche nach Atlantis und wurde dafür von anderen Wissenschaftlern belächelt, geschnitten und verhöhnt. Selbst Geary hat einen anderen Nachnamen angenommen, um nicht mit ihm in Verbindung gebracht zu werden. Doch erst als sie ein altes Medaillon, das aus Atlantis zu stammen scheint, von ihm erbt, erkennt sie, dass sie ihrem Vater Unrecht getan hat. Nun sucht sie selbst nach der untergegangenen Insel, erhält aber keine Ausgrabungsgenehmigung. Dies ändert sich jedoch, als sie den ganz alleine im Meer treibenden Arik an Bord nimmt, denn er hat einige wichtige Kontakte und beschafft ihr die Erlaubnis unter der Bedingung, an der Expedition teilnehmen zu dürfen. Doch Geary traut Arik, in dem sie den Mann aus ihren erotischen Träumen erkennt, nicht so recht. Zum Wohle der Menschheit darf zudem Atlantis nicht wiederentdeckt werden, weshalb die griechischen Götter die Ausgrabung auf lebensbedrohliche Art sabotieren. Und dann ist da noch das Problem mit Gearys Seele, nach der Hades verlangt.

Zwar bringt die Autorin mit neuen Ideen wieder frischen Wind in die Serie, jedoch ist ihr die Umsetzung meiner Meinung nach nicht besonders gut gelungen. Sowohl Geary als auch Arik waren mir lange Zeit nicht ganz so sympathisch. Arik wird anfangs als Trottel dargestellt, da er sich auf einen Handel mit Hades einlässt, ohne dessen Bedingungen zu kennen. Außerdem findet er sich in der Welt der Menschen überhaupt nicht zurecht und wirkt deshalb öfters wie ein Schwächling. Geary hat nie zu ihrem Vater gehalten, ihn sogar gemieden, und dreht sich dann nach seinem Tod um 180 Grad. Des Weiteren spinnt sie sich die abenteuerlichsten Sachen über Arik zusammen. Erst ziemlich zum Schluss hin lief der Roman für mich rund und ich habe dann auch den Hauptcharakteren ihre Liebe zueinander abgekauft. Ich hoffe sehr, dass Sherrilyn Kenyon mit dem nächsten Teil wieder zu ihrer alten Stärke zurückfindet.

Fazit:
Bei Charakteren, die lange Zeit nicht sehr sympathisch wirken, reißen leider auch neuen Ideen nicht mehr viel raus. Lediglich für das schöne und rührselige Ende lohnt es sich, am Ball zu bleiben.

  (36)
Tags: blanvale, dark hunter, romantic fantas   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

72 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

steampunk, jennifer benkau, romance, sieben verlag, london

Schlüsselherz

Liv Abigail
Buch: 230 Seiten
Erschienen bei Sieben-Verlag, 01.09.2013
ISBN 9783864432170
Genre: Fantasy

Rezension:

Mit „Schlüsselherz“ ist der Autorin Liv Abigail, besser bekannt als Jennifer Benkau, eine geniale Mischung aus Steampunk, Krimi und einer leichten Liebesgeschichte gelungen. Gewürzt wird das Ganze mit etwas Magie, tragischen Elementen und einem historischen Setting, obwohl die Handlung in unserer heutigen Zeit spielt. Aufgrund der recht unschuldig gehaltenen Liebegeschichte kann der Roman auch von Jugendlichen gut gelesen werden.

Die Autorin hat es ihren Charakteren nicht sehr leicht gemacht. Cera ist eine sogenannte Puppe, eine künstliche Intelligenz mit dem perfekten Äußeren einer menschlichen Frau und einer magisch hergestellten Seele. Sie ist sehr clever und kann Mimiken erzeugen, um menschlicher zu wirken. Bei der Suche nach ihrer besten Freundin Yasemine, die wie sie Balletttänzerin am Keyman Theatre ist und spurlos verschwunden ist, trifft sie auf Valender Beazeley und bittet ihn um Hilfe.

Valender hat sich zum Soldaten ausbilden lassen, musste jedoch die Armee verlassen, als diese immer mehr synthetische Soldaten verwendet hatte. Nun arbeitet er als Verkäufer im Buchladen seines Vaters und ist von ihm finanziell abhängig. Doch gibt es noch andere Streitpunkte zwischen den beiden, wie z.B. seine kleine Schwester Melissa, die seit einem Unfall geistig zurückgeblieben ist. Da ist es wie eine Befreiung für Valender, Cera bei ihren Ermittlung zu helfen. Und die Hilfe hat sie auch bitter nötig, denn nun scheint es jemand auf Cera abgesehen zu haben.

Die Idee mit den Puppen gefiel mir äußerst gut. Sie taten mir regelrecht Leid, denn sie sind nichts anderes als Sklaven, die von ihren jeweiligen Besitzern abhängig sind, da diese die individuellen Schlüssel haben, um die Puppenuhrwerke aufzuziehen. Interessant war auch die Beschreibung, wie die Seele für die Puppen hergestellt wird. Die Seele ermöglicht es Cera meiner Meinung nach auch Gefühle zu empfinden, wie z.B. Angst oder Liebe. Valender fand ich für meinen Geschmack zu schwach dargestellt. Meist scheint er es sogar zu vergessen, früher einmal ein Soldat gewesen zu sein. Und auch den Drogen ist er nicht abgeneigt, was ihn in eine verzwickte Situation bringt. Dafür ist das historische Steampunk-Setting einzigartig. Geschickt fand ich es auch, wie Liv Abigail den tragischen Tod von Lady Di und ihrem Verlobten Dodi in ihre Geschichte eingebunden hat. Wer sich gerne in eine alternative Welt unserer Zeit entführen lassen möchte, sollte sich diesen Roman nicht entgehen lassen.

Fazit:
„Schlüsselherz“ ist eine gelungene Mischung aus Krimi und unschuldiger Liebesgeschichte mit einem einzigartigen Steampunk-Setting. Eine „Puppe“ als Protagonistin und weitere einfallsreiche Ideen heben diesen Roman aus anderen hervor. Lediglich der Held kann nicht so ganz überzeugen.

  (38)
Tags: new adul, sieben verlag, steampunk   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(114)

341 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

fantasy, london, kuss des feuers, kristen callihan, the darkest london

The Darkest London - Kuss des Feuers

Kristen Callihan , Firouzeh Akhavan-Zandjani
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 12.09.2013
ISBN 9783802589836
Genre: Fantasy

Rezension:

Mit "Kuss des Feuers" startet bei Egmont LYX die neue Romantic-Fantasy-Serie "The Darkest London" der Autorin Kristen Callihan, die sich hierfür eines historischen Settings bedient hat und dieses mit einer romantischen und sehr gefühlvollen Liebesgeschichte sowie mit paranormalen Elementen gewürzt hat. Jedoch könnte der Roman auch etwas für Historical-Leser sein, denn Paranormales wird hier zunächst nur am Rande erwähnt und nimmt erst zum Schluss hin zu. Außerdem gibt es noch ein paar Mordfälle, so dass auch für ein wenig Thrill gesorgt wurde.

Benjamin Archer leidet unter einem Fluch, der ihn auch körperlich verändert. Daher verbirgt er sein Gesicht vor anderen Menschen hinter einer Karnevalsmaske. Die Suche nach einem Heilmittel verlief bisher ergebnislos. Völlig vereinsamt begegnet er Miranda Ellis und kann nicht aufhören an sie zu denken. Da ihr Vater ihm Unrecht angetan hat, verlangt Archer dafür die Hand Mirandas. Diese weigert sich zunächst, doch als sie ihn kennenlernt, ist sie selbst erstaunt, dass sie ihn sehr interessant findet, auch wenn Archer behauptet, sie nur zu heiraten, weil er einen Erben braucht.

Beide kommen sich näher, denn Archer ist Miranda gegenüber sehr fürsorglich und gefühlvoll. Allerdings werden mehrere Männer umgebracht und Archer wird verdächtigt, der Mörder zu sein. Miranda versucht nun alles um hinter sein Geheimnis zu kommen und seine Unschuld zu beweisen und bringt sich dabei selbst in Gefahr. Neben der Suche nach dem Heilmittel versucht aber auch Archer den wahren Mörder zu finden und muss sich einiger Widersacher erwehren.

Nicht nur den Genre-Mix aus Historical, Fantasy und Thrill fand ich sehr gelungen, sondern auch dass lange Zeit unklar ist, woran der Held Archer leidet. So wollte ich immer weiterlesen, um hinter sein Geheimnis zu kommen. Mit dem Fluch hat sich die Autorin meiner Meinung nach etwas sehr Kreatives und Unbekanntes einfallen lassen. Aber auch die neugierige und mutige Miranda besitzt eine beeindruckende Gabe. Miranda und Archer sind zwei sympathische Charaktere, die ihr Happy End mehr als verdient haben. Held und Heldin des nächsten Bandes tauchen hier bereits auf, wobei ich besonders auf den Protagonisten gespannt bin. 

Fazit:
Nicht nur der Genre-Mix aus Historical, Fantasy und Thrill mit kreativen Ideen, sondern auch die romantische und äußerst gefühlvolle Liebegeschichte mit sympathischen Charakteren machen "Kuss des Feuers" zu einem wahren Lesevergnügen.

  (5)
Tags: egmont ly, historisch, romantic fantasy   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

dyson, hunter, sam, egmont lyx, rey

Verhängnisvolle Jagd

Michelle Raven
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 12.09.2013
ISBN 9783802588334
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mit "Verhängnisvolle Jagd" wird die Dilogie über die Geschwister Rey und Samantha Dyson abgeschlossen. Von der deutschen Autorin Michelle Raven wird dem Leser auch in diesem Teil wieder eine wild-romantische Kulisse geboten, und zwar der Umfolozi-Nationalpark in Südafrika, in dem die beiden Protagonisten auf Wilderer stoßen und in einer spannenden Verfolgungsjagd flüchten müssen. Natürlich fehlt es dabei auch nicht an Romantik und Gefühl. Der Roman, der bereits 2005 als Originalausgabe unter dem Titel "Abgründe des Verlangens" erschienen ist, kann auch problemlos einzeln gelesen werden.

Laurel Harrison arbeitet als Journalistin für das Männermagazin Men's Fitness World und soll einen Artikel über eine Safari im Umfolozi-Park schreiben. Hier trifft sie auf Rey Dyson, der einige Motive für einen Naturfilm drehen möchte. Gleich am ersten Tag werden die beiden durch einige Nashörner von ihrer Gruppe getrennt. Nun müssen sie sich alleine durch die wilde Landschaft zum Camp zurückschlagen. An einer besonders idyllischen Stelle nutzen sie die Gelegenheit, um einige Fotos und Filmaufnahmen von einem Nashorn zu machen. Doch dann tauchen Wilderer auf, die das Nashorn regelrecht abschlachten und den Kopf als Trophäe mitnehmen.

Als Rey und Laurel sich vorsichtig zurückziehen wollen, werden sie jedoch von den Wilderern entdeckt und müssen flüchten. Danach fühlen sie sich zunächst sicher und kehren nach Amerika zurück, wo Laurel von ihrem Chef beauftrag wird, auch eine Reportage über Rey als Naturfilmer in seiner Heimatstadt nahe des Grand Canyon zu schreiben. Allerdings befand sich unter den Wilderern eine bekannte Persönlichkeit, deren politische Karriere beendet sein wird, sollten die Filmaufnahmen von der Abschlachtung des Nashorns an die Öffentlichkeit geraten. Und so gipfelt Reys und Laurels Ausflug in den Grand Canyon in einer Flucht auf Leben und Tod.

Etwas schade fand ich einen kleinen Zeitsprung im Roman, so dass ich nichts darüber lesen konnte, wie sich die Protagonisten - wie im Klappentext angekündigt - das Zelt teilen mussten. Ansonsten hat die Autorin meiner Meinung nach wieder bewiesen, dass Romantic-Thrill-Romane auch ohne SEALs, FBI-Agenten und Co. auskommen, die Spannung aber bei ganz "normalen" Menschen wie Rey und Laurel trotzdem nicht abreißt. Die beiden Hauptcharaktere sind wieder ein tolles Paar. Während Laurel sich zunächst sträubt und ihren Gefühlen für Rey nicht nachgeben möchte, besitzt dieser viel Geduld und lässt sich von ihr nicht ins Bockshorn jagen. Ungewöhnlich dagegen fand ich es für einen Roman von Michelle Raven, dass es keine zweite Liebesgeschichte gibt. Dafür dürfen Morgan und Sam aus dem 1. Band, "Eine unheilvolle Begegnung", nochmal zeigen was in ihnen steckt, als sie zum Grand Canyon aufbrechen, um Rey und Laurel zu retten.

Fazit:
Hinter zwei wild-romantischen Kulissen wie Südafrika und den Grand Canyon gipfelt die Vertuschung von Wilderei mit allen möglichen Mitteln in spannenden Verfolgungsjagden auf Leben und Tod, die mit reichlich gefühlvollen Momenten untermalt sind.

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

  (3)
Tags: dyson, egmont lyx, romantic thrill   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

65 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

romantic thrill, paranormal, spezialeinheit, sieben verlag, übersinnliche begabungen

Eiskalt entflammt

Lisa Gibbs
Buch: 220 Seiten
Erschienen bei Sieben-Verlag, 01.10.2013
ISBN 9783864432323
Genre: Fantasy

Rezension:

In ihrem Debütroman „Eiskalt entflammt“ legt die deutsche Autorin Lisa Gibbs den Grundstein für eine paranormale Romantic-Thrill-Reihe über die Special Gifted Unit, kurz genannt auch SGU. Hierbei handelt es sich um eine streng geheime Abteilung, die offiziell nicht existiert und deren Mitglieder Menschen mit unterschiedlichen, paranormalen Fähigkeiten sind. Neben reichlich Spannung wurde aber auch für viel Gefühl und Sinnlichkeit gesorgt.

Lou Miller wurde zwar zur Sprengstoffexpertin ausgebildet, arbeitet jedoch nun aufgrund einer Strafversetzung in der Asservatenkammer, als sie das Angebot erhält, ein Mitglied der SGU zu werden. Sie verfügt nämlich über die Gabe, Gegenstände oder Menschen zu berühren und deren Erinnerungen zu sehen. Da sie dies oft überfordert, ist sie zu einer Einzelgängerin geworden. Als sie die anderen Teammitglieder kennenlernt, ist unter ihnen auch Elias, der sich selbst Scar nennt.

Durch ein schlimmes Erlebnis im Alter von 10 Jahren hat Elias nicht nur am Körper schreckliche Narben davon getragen. Sowohl äußerlich als auch innerlich ist er nicht mehr in der Lage, irgendetwas, wie z.B. Schmerzen oder Verlangen, zu empfinden. Zunächst macht er Lou das Leben im Team ganz schön schwer, allerdings scheinen sich die beiden zu ergänzen wie Yin und Yang und kommen sich langsam näher. Doch Elias stößt Lou von sich und verletzt sie damit sehr, weil er denkt, dass er nicht gut für sie ist. Aber es gibt noch ein weiteres Problem, denn jemand scheint es auf das SGU-Team abgesehen zu haben und so gerät die Einheit immer wieder in lebensbedrohliche Situationen.

Mit diesem Roman ist Lisa Gibbs ein toller Einstieg in ihre SGU-Serie gelungen. Es gibt einige interessante Charaktere mit vielen unterschiedlichen Gaben und Talenten, von denen mir Lou und Scar besonders gut gefallen haben. Die beiden harmonieren für mich perfekt zusammen, sowohl körperlich als auch seelisch, und es gibt einige sinnliche Szenen. Die spannende Hintergrundhandlung ist sehr vielversprechend und hält einige überraschende Wendungen bereit. Da stellt sich mir nur noch eine Frage: Wann wird es Nachschub geben?

Fazit:
Dieser gelungene Serienauftakt mit einer sinnlichen Liebesgeschichte, reichlich Spannung und einer vielversprechenden Hintergrundhandlung lässt einen schon heißersehnt auf die Fortsetzung warten.

  (6)
Tags: paranormal, romantic thril, sieben verlag   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

102 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

sex, liebe, dämonen, demonica, seuche

Demonica - Tödliche Verlockung

Larissa Ione , Bettina Oder
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 10.05.2013
ISBN 9783802589454
Genre: Fantasy

Rezension:

Neue Ideen präsentiert uns die Autorin Larissa Ione auch in „Tödliche Verlockung“, dem 5. Teil der Demonica-Serie. Diesmal erfährt der Leser mehr über die Warge, wie die Werwölfe in dieser Reihe bezeichnet werden, und die Dhampire, die zur Hälfte Warg und Vampir sind. Dabei geht es wieder sehr düster, erotisch und fesselnd zu. Es ist außerdem ratsam, die vorherigen Bände gelesen zu haben.

Die Heldin Sin ist etwas Besonderes unter den Dämonen. Sie ist die einzige weibliche Seminus-Dämonin, die jemals existierte. Wie ihre Brüder Eidolon, Shade, Wraith und Lore benötigt sie Sex zum Überleben. Außerdem verfügt sie über eine Gabe, Lebewesen z.B. mittels Krankheit zu töten. Als dämonische Profikillerin hatte sie den Auftrag gehabt, einen Warg umzubringen. Doch dies ging schief und der kranke Warg wurde in das Dämonenkrankenhaus Underworld General gebracht. Dort traf Sin auf den Sanitäter Conall, einen Dhampir, und es kam zu einem leidenschaftlichen Intermezzo zwischen den beiden.

Con gehört dem Rat der Warge an und es wird von ihm gefordert, dass er Sin an den Rat ausliefern soll, denn die durch Sin erschaffene Krankheit hat sich zu einer Epidemie entwickelt, die lediglich die Warg tötet. Aber auch die Kerkerer, dämonische Polizisten und Gefängniswärter in einem, wollen Sin verhaftet. Con verhilft ihr zur Flucht und macht sich mit ihr auf die Suche nach einem Heilmittel. Aber es kommt noch schlimmer. Vor nicht allzu langer Zeit wurde Sin zur Assassinenmeisterin, der Herrscherin über die dämonischen Profikiller, und diese wollen sie töten, um ihren Platz einzunehmen.

Aber auch bei Con läuft nicht alles glatt. Dieser wurde von dem Volk der Dhampire verstoßen, da er der Blutsucht erlag. Doch er ist königlicher Abstammung und soll zurückkehren, um seinen ihm zugedachten Platz einzunehmen. Und langsam aber sicher wird er nach Sins Blut süchtig, denn die beiden sind sich während der wilden Verfolgungsjagd sehr nahe gekommen.

Wow, was für ein Buch kann ich da nur sagen, bei dem die Seiten einfach nur so dahin flogen. Diese ideenreiche Serie wird einfach nicht langweilig für mich. Neben einer spannenden Verfolgungsjagd gefielen mir auch die Charaktere sehr gut. Sin versucht nach Außen hin die Starke zu sein, doch in ihrem Inneren sieht es ganz anders aus. Als Sex-Dämonin wollten Männer immer nur das Eine von ihr, daher lässt sie keine Gefühle und Vertrauen zu anderen zu. Con versucht ihr dies wieder näher zu bringen und nimmt sie auch als Person wahr, während er gleichzeitig versucht, nicht der Blutsucht zu erliegen. Zum Schluss läutet die Autorin dann alles für ihre Nachfolger-Serie „Eternal Riders“ ein, so dass ich es kaum erwarten kann, mit dieser zu beginnen.

Fazit:
„Tödliche Verlockung“ war wieder sehr ideenreich gestaltet und mit der üblichen düster-erotischen Atmosphäre versehen. Untermalt wird das Ganze mit faszinierenden Charakteren und einem fesselnden Schreibstil. Das Ende verspricht dann mit „Eternal Riders“ eine weitere interessante Reihe aus der Feder von Larissa Ione.

  (3)
Tags: dämonen, damphir, demonica, egmont lyx, romantic fantasy   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

89 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 4 Rezensionen

wolf shadow, werwölfe, krimi, thriller, eileen wilks

Wolf Shadow - Verbotene Pfade

Eileen Wilks , Stefanie Zeller
Flexibler Einband: 591 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 07.10.2011
ISBN 9783802584961
Genre: Fantasy

Rezension:

"Verbotene Pfade" ist bereits der 7. Teil der Wolf-Shadow-Reihe, die Romantic Fantasy mit Thrill vereint. Dafür hat die Autorin Eileen Wilks eine äußerst detailreiche Welt mit Lupis (Werwölfen), Sidhe, Zauberern und anderen magischen Wesen geschaffen, was jedoch das Lesen nicht immer einfach gestaltet. Des Weiteren sollte man auch die vorherige Bände kennen, da darauf öfters Bezug genommen wird.

Diesmal bekommt es Lily Yu, eine Agentin der MCD (Magical Crimes Division), mit dem Fanatiker Robert Friar zu tun. Dieser hat es auf die Lupi abgesehen und scheint in eine tiefergehende Verschwörung verstrickt zu sein. Ihm ist jedes Mittel recht, um die Lupi vor den Menschen schlecht da stehen zu lassen und er schreckt auch nicht vor Mordanschlägen an Agenten der MCD zurück.

Zusätzlich taucht noch auf dem Clangut der Nokolai, einem Rudel der Lupis, die geheimnisvolle Arjenie auf. Der Lupus Benedict erkennt in ihr seine Gefährtin, was ihn völlig unerwartet trifft. Denn er hatte bereits eine Gefährtin, die bei einem Unfall gestorben ist. Sie kam allerdings nicht damit klar, eine Lupi-Gefährtin zu sein. Und nun hat Benedict Angst, dass Arjenie genauso denkt. Zudem hat man anfänglich das Gefühl, dass die beiden nicht unterschiedlicher sein können. Benedict ist sehr still und erfahren, Arjenie dagegen plappert immer drauflos und wirkt eher unschuldig. Doch sie besitzt eine besondere Gabe und wird noch sehr wichtig für die Lupi werden.

Dieser Roman war zwischendurch etwas langatmig, da sich die Autorin in Details verliert und ich nur noch schlecht folgen konnte. Dafür wurde ich aber später entschädigt, denn zum spannenden Schluss hin spitzen sich die Ereignisse zu. Für Lily und ihren Lupi-Gefährten Rule gibt es einige Hürden zu überwinden. Zudem hat sich mit Benedict und Arjenie ein neues Paar gefunden, dessen Liebesgeschichte mir sehr gut gefiel, und Benedict und sein Vater Isen, der Anführer der Nokolai, durften sich mal von einer ganz anderen Seite zeigen. Das Ende war dann für mich sehr überraschend und ich bin nun auf die nächsten Bände gespannt.

Fazit:
Der Lesefluss wird durch zu viele Details gehemmt. Entschädigt wird man dafür mit einem spannenden Mix aus Romantic Fantasy und Thrill. Hinzu kommen eine schöne Liebesgeschichte und Charaktere, die sich auch mal von einer anderen Seite zeigen dürfen.

  (5)
Tags: egmont lyx, lupi, romantic fantas, werwölfe, wolf shadow   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

60 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

romantic thrill, egmont ly, rob, degrasse, brüder

Rob

Stefanie Ross
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 09.08.2013
ISBN 9783802590740
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In "Rob - Tödliche Wildnis", dem 3. Teil der DeGrasse-Brüder-Serie, entführt die deutsche Autorin Stefanie Ross den Leser in den Yosemite Nationalpark und hält eine spannende Verfolgungsjagd parat. Trotz mitreißender Passagen kommt aber auch die Romantik nicht zu kurz. Und obwohl man diesen Roman auch einzeln lesen kann, spielen jedoch wieder viele Charaktere aus den Vorgängerbänden eine wichtige Rolle, so dass das Lesen in der richtigen Reihenfolge zu einem größeren "Lesegenuss" führt.

Der Anwalt Rob DeGrasse hat genaue Vorstellungen, wie sein weiteres Leben verlaufen soll. Er möchte eine Familie gründen und daher eine Frau heiraten, für die er eher nur freundschaftliche Gefühle hegt. Da dies bei seinen Brüdern auf Unverständnis stößt, schenken sie ihm zum Geburtstag einen einwöchigen Trip durch den Yosemite Nationalpark in der Hoffnung, dass Rob dort zur Einsicht kommt.

Catherine Johnson war früher bei den Marines, arbeitet jedoch nun im besagten Park. Als sie für einen kranken Kollegen einspringen und Rob durch die Wildnis führen muss, ärgert sie sich zunächst sehr darüber. Denn mit Anwälten hat sie schlechte Erfahrungen gemacht und daher hält sie nicht allzu viel von ihm. Allerdings erkennt sie schon bald, dass sie sich in ihm geirrt hat und er mehr als nur ein verwöhnter Stadtmensch ist. Aber auch Rob, der sehr schnell seinen Aufenthalt in freier Wildbahn genießt, muss sich eingestehen, dass ihm bisher in seinem Leben etwas gefehlt hat.

Nach und nach finden die beiden immer mehr Gefallen an dem jeweils anderen. Dann geraten sie jedoch in eine äußerst gefährliche Lage, denn ein Verbrecher konnte aus dem Gefängnis entkommen und heckt nun einen Plan aus, der den Tod sehr vieler Menschen zur Folge haben könnte.

Meiner Meinung nach konnte sich Stefanie Ross von Buch zu Buch steigern. Mit diesem 3. und für mich bisher besten Band der spannenden Romantic-Thrill-Reihe über die fünf DeGrasse-Brüder hat sie aber wirklich genau meinen Geschmack getroffen: eine fesselnde Verfolgungsjagd in freier Natur. Neben den sympathischen Protagonisten wird aber auch dem Heldenpaar aus dem Vorgängerband, Jay und Beth, viel Raum gegeben, die maßgeblich an der Suche nach dem Verbrecher beteiligt sind. Außerdem werden aufmerksame Leser auch auf Charaktere aus einer Serie einer befreundeten Autorin treffen. Genial! Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und ich hoffe, dass der Roman um den Journalisten Dom DeGrasse nicht mehr zu lange auf sich warten lässt.

Fazit:
Absolute Leseempfehlung für "Rob - Tödliche Wildnis", bei dem der Titel Programm ist: eine mitreißende Verfolgungsjagd durch den Yosemite Nationalpark und eine spannende Suche nach einem Verbrecher mit tödlichen Plänen.

  (3)
Tags: degrasse, egmont ly, romantic thrill   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

71 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 22 Rezensionen

blanche, dämonen, paris, liebe, beliar

Blanche - Die Versuchung

Jane Christo
Buch: 200 Seiten
Erschienen bei Sieben-Verlag, 01.10.2012
ISBN 9783864431029
Genre: Fantasy

Rezension:

„Die Versuchung“ ist der 2. Teil der gelungenen Urban-Fantasy-Trilogie „Blanche“, in der die zynische Titelheldin gegen Dämonen und die Mafia kämpfen muss. Der Schreibstil ist wieder sehr actiongeladen und mitreißend. Die Autorin Jane Christo lässt dabei in ihrem Werk nicht nur Teile von Paris durch Explosionen zerstören, sondern macht auch vor dem Wahrzeichen, dem Eiffelturm, keinen Halt. Man kommt also kaum zum Atem holen. Erzählt wird der Roman nicht nur aus der sonst üblichen Ich-Perspektive der Protagonistin, sondern auch aus Sicht anderer Charaktere.

Blanche arbeitet mittlerweile für den Erzengel Miceal und soll von Dämonen besetzte Seelen befreien und erlösen. Ihr zur Seite steht der Erzdämon Beliar, der sich von Saetan abgewandt hat und nun für die Seite des Guten kämpft. Aber nicht nur beruflich sind die beiden Partner, auch privat sind sie eine Beziehung eingegangen. Während Beliar jedoch weiß, dass er Blanche liebt, und alles für sie tun würde, ist sich Blanche ihrer Gefühle nicht sicher und leidet unter Bindungsangst. Da ist es nicht besonders förderlich, dass ihre alte Flamme Marcel Wyss in Paris auftaucht.
Jedoch ist das ihr geringstes Problem, denn Saetan, dessen Herrschaft über die Hölle durch den Fortgang Beliars geschwächt wurde, hat es nicht nur auf halbdämonische Waisenkinder, sondern auch auf Blanche selber abgesehen, um zu alter Stärke zurückzufinden. Und Zoey, der ihren Mentor Wayne getötet hat und an dem sie immer noch Rache üben möchte, macht ihr ebenfalls das Leben schwer.

„Die Versuchung“ ist wieder sehr gut gelungenen. Die Kombination aus reichlich Action, ein bisschen Romantik und hier und da einen Hauch Drama ließen bei mir keine Wünsche übrig. Die Protagonisten blieben weiterhin interessant für mich, denn Blanche muss ein wahres Gefühlschaos meistern und über Beliar erfährt man mehr aus seiner Vergangenheit und warum er sich damals Saetan anschloss. Der finale Band ist bereits erschienen und wird lesetechnisch nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Fazit:
„Die Versuchung“ ist eine gelungene Fortsetzung der Blanche-Trilogie und wartet neben interessanten Charakteren mit einer für einen Urban-Fantasy-Roman perfekten Mischung aus actionreichen und romantischen Szenen auf.

  (6)
Tags: dämone, enge, mafia, profikillerin   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

michael, dns, armee, egmont lyx, action

Zodius - Ein Sturm zieht auf

Lisa Renee Jones , ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 14.03.2013
ISBN 9783802588426
Genre: Fantasy

Rezension:

"Ein Sturm zieht auf" ist der 1. Band der Zodius-Reihe, in der mit Hilfe außerirdischer DNS Menschen in Supersoldaten mit besonderen Fähigkeiten verwandelt werden. Die Autorin Lisa Renee Jones hat hierfür eine komplexe Welt geschaffen, jedoch werden einige Begriffe im beigefügten Glossar erläutert, so dass man ganz gut folgen kann.

Der Roman wurde in zwei Teile gegliedert. Zunächst erfährt man, wie alles begann. Die Supersoldaten, die als GTechs bezeichnet werden, spalten sich in zwei Gruppen, die Zodius (böse GTechs) und Renegades (gute GTechs). Zudem treffen Cassandra Powell, die Tochter des Projektleiters General Powell, und der GTech Michael Taylor aufeinander und verlieben sich. Dann kommt es jedoch zu einem Aufstand der Zodius, der bösen GTechs, deren Anführer Adam Rain größenwahnsinnig ist und die Weltherrschaft anstrebt. Zu Cassandra Entsetzen schließt sich Michael den Zodius an.

Anfänglich wollte Cassandra nicht so recht an Michaels Verrat glauben, doch zwei Jahre später dient Michael immer noch bei den Zodius, ist sogar der Stellvertreter von Adam und trägt den Beinamen "Peiniger". Cassandra hat nun alle Hoffnungen aufgegeben, dass Michael unschuldig ist, aber ihre Gefühle für ihn kann sie nicht so einfach abstellen, als sie ihn wiedertrifft. Jedoch spitzt sich die Lage immer mehr zu, und die Renegades müssen nicht nur die Zodius bekämpfen, sondern bekommen es auch noch mit einem weiteren Gegner zu tun.

Ich habe lange überlegt, wie ich dieses Buch bewerten soll, denn der 1. Abschnitt wirkte sehr oberflächlich und aufgesetzt auf mich. Die Charaktere, besonders Michael und Cassandra, fand ich undurchschaubar und steif dargestellt. Es kamen keine Gefühle auf und die Liebe zwischen den beiden entwickelte sich meiner Meinung nach viel zu schnell und war dadurch nicht nachvollziehbar. Nach diesen Startschwierigkeiten wurde es aber bald richtig spannend, vor allem der Krieg an zwei Fronten für die Renegades ist gut gelungen und findet hier noch nicht sein Ende, so dass man sich auf die nächste Bände vertrösten lassen muss. Überzeugen konnte mich dann auch das Heldenpaar. Michael denkt selbst sehr schlecht von sich und meint nicht gut genug für Cassandra zu sein und stößt sie daher immer wieder von sich. Doch Cassandra lässt sich nicht so leicht verschrecken und hält zu Michael, egal, was andere und er selbst von ihm denken.
Der 3. Band wurde leider wieder aus dem Programm von Egmont LYX gestrichen. Ich werde aber den nächsten Roman "Gegen den Sturm" auf jeden Fall lesen und hoffe, dass Lisa Renee Jones mich diesmal von Anfang an mitreißen kann.

Fazit:
Hat man erst mal die vielen Startschwierigkeiten überwunden, bekommt man einen spannenden Roman geboten, der Lust auf mehr macht. Zudem möchte man wissen, ob die Renegades es schaffen werden, die Zodius und ihre bösen Pläne aufzuhalten.

Bewertung:
3,5 von 5 Punkten

  (5)
Tags: egmont lyx, romantic fantasy, zodius   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

57 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

gefallene engel, engel, gefallene, romantic fantasy, engel der dunkelheit - ewiger schwur

Engel der Dunkelheit - Ewiger Schwur

Anne Marsh , Christian Bernhard ,
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 13.06.2013
ISBN 9783802589010
Genre: Fantasy

Rezension:

„Ewiger Schwur“ ist der 1. Teil der Engel-der-Dunkelheit-Serie, in der es sich um gefallene Engel dreht. Die Reihe spielt in der Zukunft um 2090 und als Setting wurde die fiktive Stadt M-City gewählt, bei der es sich wohl um Moskau handeln muss. Am Rande werden noch andere paranormale Wesen wie Vampire erwähnt, nehmen jedoch keinen Raum in diesem Buch ein. Außerdem gibt es für die relativ geringe Seitenzahl einige erotische Szenen.

Die Autorin Anne Marsh hat eine interessante Welt geschaffen. Vor 3000 Jahren rebellierten Heerscharen von Engeln gegen ihren Anführer, den Erzengel Michael. Sie verloren und wurden als gefallene Engel ohne Flügel vom Himmel auf die Erde verbannt. Als weitere Strafe tragen sie eine Bestie in sich, die sich von den Emotionen der Menschen ernährt und daher auch als Dämon bezeichnet wird. Die Menschen bleiben als leblose Hüllen zurück, wenn die gefallenen Engel ihre Bestie nicht mehr beherrschen können. Dadurch werden sie zu Abtrünnigen und von ihren eigenen Brüdern gejagt. Aber es besteht auch Hoffnung: finden die gefallenen Engel ihre Seelengefährtin, können sie in den Himmel zurückkehren. Jedoch wurde bisher noch keine Seelengefährtin aufgespürt.

Brends Duranov ist einer dieser gefallenen Engel. An die Legende mit der Seelengefährtin glaubt er schon lange nicht mehr. Als er jedoch in seinem Nachtclub G2 in M-City auf die menschliche Mischka Baran trifft, ist er vom ersten Augenblick an fasziniert von ihr. Allerdings hegt diese eine große Abneigung gegen die Paranormalen, denn einst wurden ihre Eltern von einem Dämon getötet. Daher wuchs sie zusammen mit ihrer Cousine Pell bei ihrem Onkel und ihrer Tante auf. Und für Pell würde Mischka alles tun. Dies ist auch der Grund, warum sie ins G2 gegangen ist, denn alles deutet daraufhin, dass sich Pell mit einem gefallenen Engel eingelassen hat.

In der Hintergasse des G2 findet Mischka dann eine Frauenleiche und der Mörder hat es nun auch auf sie und Pell, die verschwunden zu sein scheint, abgesehen. Brends bietet Mischka daher einen Handeln an: sie geht ein Bündnis mit ihm ein, bis er Pell gefunden hat. Jedoch macht er dies nicht ganz uneigennützig, denn er will Mischka verführen und zusätzlich als Lockmittel für den Mörder benutzen. Anfänglich wehrt sich Mischka gegen Brends’ Verführungskünste, kann ihm aber nicht lange widerstehen.

Mischka und Brends sind interessante und starke Persönlichkeiten, die zunächst dem anderen keinen Sieg gönnen. Daher kam für mich die Liebe zwischen den beiden einfach viel zu schnell und war ein bisschen unglaubwürdig. Für meinen Geschmack hätten es da gerne noch ein paar Seiten mehr sein dürfen. Zudem gab es noch ein paar Logikfehler, über die ich aber einfach hinweg gelesen habe. Der Grundgedanke dieser Serie gefällt mir sehr gut und hat meiner Meinung nach reichlich Potenzial und die Idee mit den Seelengefährtinnen ist zwar nichts Neues, denn ich empfinde sie als eine Mischung aus Lara Adrians Midnight Breed und Christine Feehans Karpatianer, aber sie passt für mich sehr gut in diese Reihe. Außerdem liebe ich Romane über Engel, von daher werde ich die Serie auf jeden Fall weiter verfolgen.

Fazit:
Auch wenn dieser Roman ein paar Schwächen aufweist, besitzt die Idee mit den gefallenen Engeln und ihren Seelengefährtinnen andererseits sehr viel Potenzial. Hinzu kommen interessante Charaktere und einige heiße Momente.

  (6)
Tags: engel, gefallene engel, romantic fantasy   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

boston police, romantic thrill, thriller, detective, bookshouse

Boston Police 1 - Flirt mit dem Tod

Jane Luc
Buch: 397 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 09.07.2013
ISBN B00DV69EAM
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mit "Flirt mit dem Tod" startet beim bookshouse Verlag eine neue, vielsprechende Romantic-Thrill-Reihe, die - wie der Serien-Titel "Boston Police" es schon sagt - von einem Morddezernat in Boston handelt. Neben einer romantischen Liebesgeschichte gewährt die Autorin Jane Luc dem Leser einige Einblicke in polizeiliche Ermittlungsarbeiten und greift dafür auf eigene Erfahrungen aus einer langjährigen Laufbahn als Kriminalpolizistin zurück. Aber auch die spannenden Passagen kommen nicht zu kurz, denn bereits der Prolog hat es in sich, in dem ein grausamer Mord aus Sicht des Opfers beschrieben wird. Und besonders zum Ende hin nimmt der Roman an Tempo zu.

 

An ihrem letzten Arbeitstag als Officer lernt Elena St. James bei einem Mordfall Detectiv Dominic Coleman kennen und ist anfänglich mehr als nur genervt von seiner lockeren, coolen Art. Zu ihrem Unglück wird sie am nächsten Tag, an dem sie ihre Laufbahn als Detective beginnt, Dominic als Partner zugewiesen und nimmt den Platz eines Kollegen ein, der vor ein paar Monaten während eines Diensteinsatzes umgekommen ist.

 

Darüber ist Dominic jedoch noch nicht ganz hinweggekommen und macht sich schwere Selbstvorwürfe. Einen neuen Partner möchte er nicht, weshalb er der kühl und unnahbar wirkenden Elena in den ersten Tagen das Leben ganz schön schwer macht und dabei diebisches Vergnügen empfindet, sie zu ärgern. Aber es prickelt auch gewaltig zwischen ihnen und eine Mordserie hält die beiden auf Trab, so dass sie sich langsam zusammenraufen. Schon bald muss Elena jedoch alles geben, um den Serienkiller zu finden. Denn dieser scheint es auf Dominic abgesehen zu haben und seine Vergangenheit sehr gut zu kennen. Und er ist ihnen näher, als Elena und Dominic wissen.

 

Etwas schade fand ich es, dass für den Leser schon ziemlich früh aufgeklärt wurde, wer der Mörder ist. Dafür gab es ein spannendes Katz-und-Maus-Spiel zwischen diesem und Dominic und Elena, das in einem nervenaufreibenden Showdown endete. Auch das Heldenpaar gefiel mir gut. Dominic trifft es ganz schön hart. Erst verliert er seinen Partner und dann wird er von seiner Vergangenheit eingeholt. Und Elena ist sehr einsam und verbirgt ihre Unsicherheit hinter einer abweisenden Fassade. Jedoch steht sie loyal zu Dominic und versucht ihm zu helfen. Ebenfalls fasziniert hat mich der Nebencharakter Josh Winters, für den es am Ende nicht so gut ausging, was für mich auf einen vielversprechenden Folgeband hindeutet.

 

Fazit:

Die grausame Mordserie und das Katz-und-Maus-Spiel zwischen Polizei und Mörder, der leider schon sehr früh demaskiert wurde, sorgen für reichlich Spannung bis zum nervenaufreibenden Ende.

 

Bewertung:

4,5 von 5 Punkten

  (6)
Tags: boston police, romantic thrill   (2)
 
104 Ergebnisse