BeaSwissgirls Bibliothek

1.197 Bücher, 631 Rezensionen

Zu BeaSwissgirls Profil
Filtern nach
1197 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

385 Bibliotheken, 22 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

jay kristoff, assassinen, nevernight, fantasy, mia corvere

Nevernight - Die Prüfung

Jay Kristoff , Kirsten Borchardt
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 24.08.2017
ISBN 9783596297573
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

43 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Wovon du träumst

Kira Gembri
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Arena, 06.11.2017
ISBN 9783401603230
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Wo drei Flüsse sich kreuzen

Hannah Kent , Anja Kirchdörfer Lee , Leonie von Reppert-Bismarck , Vera Teltz
Audio CD
Erschienen bei Hörbuch Hamburg, 08.09.2017
ISBN 9783957130785
Genre: Historische Romane

Rezension:


Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;) 


Wie habe ich mich gefreut als ich durch Zufall auf dieses Buch hier gestossen bin. Schon der erste Roman " Das Seelenhaus" konnte mich damals nämlich begeistern.
Ich habe auch hier wieder die Hörbuchvariante gewählt, aber das Print wird definitiv auch noch bei mir einziehen dürfen ;)


Die Sprecherin ist wieder Vera Teltz, welcher ich gerne gelauscht habe, da sie einfach zum Flair der Story passt. Ihre Stimme ist eher tief, unaufdringlich, ruhig, bedächtig, undramatisch aber dennoch nicht langweilig.
Der Schreibstil selber ist wahnsinnig atmosphärisch, bildhaft, detailreich, aber in einem angenehmen Rahmen und hat einen gewissen poetischen Touch.
Erzählt wird im personalen Stil aus der Sicht von drei weiblichen Charakteren, ein Durcheinander kriegt man allerdings nie, dafür sind sie einfach zu unterschiedlich.


Nora die verwitwete Bäuerin war mir von allen Dreien am unsympathischsten. Zwar konnte ich ihre Trauer und die damit verbundenen Gefühle schon nachvollziehen. Dennoch empfand ich ihr Handeln oft als sehr egoistisch.
Mary ihre Magd mochte ich da schon mehr, wobei sie im Gegensatz zu Nora und Nance einen eher blasseren Eindruck hinterlässt, auch erfahren wir über sie eigentlich am wenigsten.
Am meisten beeindruckt war ich allerdings von Nance, ihre Ausarbeitung fand ich am interessantesten.
Ich bewunderte ihr Wissen, über die Kräuterheilkunde ich selber bin Krankenschwester wahrscheinlich deshalb ;)  Bezüglich dem Aberglauben konnte ich oftmals nur den Kopf schütteln, dennoch verspürte ich ein gewisses Verständnis, einfach weil es auch so glaubhaft dargestellt wurde.


Ich war von der ersten Seite an gefesselt und fasziniert von dieser Geschichte, vor allem auch mit dem Wissen, dass es hier um wahre Begebenheiten geht.
Die ganze Atmosphäre war oft beklemmend, düster, mystisch, sehr intensiv und ich wurde so richtig in diese Welt von damals hineingesogen! 
Ich habe also genau das bekommen, was ich mir von dem Buch erhofft habe 


Ich vergebe hiermit gerne 5 Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

georgerrmartin, fantasy buch, das lied des eisdrachen, no age fantasy

Das Lied des Eisdrachen

George R.R. Martin , Andreas Helweg , Luis Royo
Flexibler Einband: 128 Seiten
Erschienen bei cbj, 11.09.2017
ISBN 9783570226445
Genre: Kinderbuch

Rezension:


Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)


Da ich das Hörbuch gehört habe, möchte ich zuerst darauf eingehen, allerdings besitze ich auch die wunderschöne Hardcover-Ausgabe ;)


Der Sprecher Reinhard Kuhnert, genau derselbe, der auch die " Das Lied von Feuer& Eis- Hörbücher" liest hat seine Sache wirklich ganz toll gemacht. Er hat eine tiefe, ruhige, total angenehme Stimme mit diesem gewissen Märchen- Touch, also ich persönlich hätte ihm noch stundenlang lauschen können ;) Unterlegt wird die Geschichte von Geräuschen, wie zum Beispiel  dem Pfeifen des Windes oder Knirschen im Schnee. Zusätzlich endet jedes Kapitel mit einer kurzen stimmungsvollen Musik, wie bei einem Filmabspann. 
Für mich war es also ein wunderbarer, harmonischer Hörgenuss <3
Das Buch selber hat eine recht grosse Schrift, wunderschöne schwarz, weisse Illustrationen, die mich an die alten Märchenbücher aus meiner Kindheit erinnerten, also auch hier ein ganz grosses Lob an den Verlag für die gelungene Gestaltung.


Der Schreibstil ist einfach, unkompliziert und flüssig zu lesen und es sollte klar sein, dass man ihn nicht mit den Erwachsenenbüchern von George R. R. Martin verglichen sollte!!


Ebenfalls ist die Geschichte mit nur 128 Seiten sehr kurz weshalb man natürlich keine intensive Ausarbeitung erwarten darf, egal ob es um die Charaktere, die Welt oder die Idee an sich geht.
Trotzdem hat mir das Buch unheimlich gut gefallen, weil es eben diesen gewissen alten Märchen- Touch versprüht.
Es eignet sich bestens um sich mit einer heissen Tasse Tee jetzt in der kalten Jahreszeit in eine Decke gekuschelt auf dem Sofa bequem zu machen.
Das Buch wird ab 8 Jahren empfohlen...da Eltern ihre Kinder am Besten kennen ;) sollten sie selber entscheiden, ob sie diese Geschichte in der es auch um Krieg& Tod geht vorlesen möchten.


Ich vergebe hiermit 4,5 Sterne   

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

96 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

Götterblut

Stella Tack
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.10.2017
ISBN 9783959914666
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Das Glück kommt mit der Weihnachtspost

Mia Jakobsson
Fester Einband
Erschienen bei Weltbild, 01.01.2017
ISBN 9783959735667
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

44 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

musso

Das Papiermädchen

Guillaume Musso , Eliane Hagedorn , Bettina Runge
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.11.2017
ISBN 9783492308564
Genre: Romane

Rezension:


Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)


Seit ich das Buch bei den Neuerscheinungen entdeckt habe war klar, es wird einziehen dürfen, auch wenn Musso mich nicht mit all seinen Werken begeistern konnte.....


Das Buch beginnt mit einem Prolog, welcher unter anderem aus mehreren Zeitungsauschnitten oder E- Mail- Auszügen besteht, was mir gut gefallen hat.
Ebenfalls typisch Musso beginnt jedes Kapitel mit einem tollen Zitat, welche mich oft dazu verleiteten diese nachschlagen zu gehen, vor allem dann, wenn es sich beim Verfasser um einen Schriftsteller handelte ;)
Erzählt wird hauptsächlich aus der Sicht von Tom Boyd in der ICH- Form, innerhalb der Kapitel kommt es aber oft zu weiteren Perspektiven, diese sind dann im personalen Stil verfasst.
Der Schreibstil ist einfach gehalten, unkompliziert und lässt sich locker, leicht und sehr flüssig lesen.


Tom mochte ich soweit ganz gerne, auch Billie oder Carole, nur mit Milo wurde ich nicht vollends warm. Die Charaktere waren für den Stil der Story und den Verlauf genügend ausgearbeitet, werden mir aber nicht lange im Gedächtnis haften bleiben.


Die ca. ersten 200 Seiten bin ich nur so durch die Seiten gerast so gefesselt war ich von dem Buch. Danach flaute meine Begeisterung allerdings immer wie mehr ab. Die vielen teilweise schon fast absurden Zufälle und der rasante, oberflächliche und vollgestopfte Verlauf der Story gefielen mir überhaupt nicht mehr.


Deshalb vergebe ich hiermit 3,5 Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

55 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

südkorea, roman, gewalt, studentenaufstand, verlust

Menschenwerk

Han Kang , Ki-Hyang Lee
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 15.09.2017
ISBN 9783351036836
Genre: Romane

Rezension:


Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)


Erst vor kurzem habe ich den ersten Roman " die Vegetarierin" gelesen und war auf besondere Weise beeindruckt, weshalb ich unbedingt auch dieses Buch hier lesen wollte.


Ich habe übrigens die Hörbuchvariante gewählt, würde aber doch eher die Printvariante empfehlen. Nicht weil ich die Sprecherin nicht mochte, im Gegenteil sie hat das Ganze wirklich gut interpretiert, sondern weil es vom Stil her sehr schwierig war der Geschichte in dieser Version zu folgen.
Erzählt wird nämlich aus mehreren Perspektiven in verschiedenen Formen ( Ich- Sicht, Du- Anrede, allwissender Erzähler usw..) zusätzlich kriegen wir es auch noch mit Zeitsprüngen zu tun.
Für mich persönlich war es recht schwierig alles korrekt kombinieren zu können und immer zu wissen wer da jetzt spricht und wie die Personen alle untereinander verbunden sind.
Öfters habe ich zur Printversion gegriffen um den ein oder anderen Abschnitt nochmals in aller Ruhe durchlesen zu können.
An sich mochte ich zwar dieses Stilmittel echt gerne und irgendwie hat es ja auch was ganz Besonderes, aber wie gesagt es führt auch zu Verwirrungen.....
Der Schreibstil ist übrigens eine einzigartige Kombination aus nüchternen, sachlichen Sätzen und poetisch angehauchten Worten.
Weshalb mich die Autorin doch auf eine ganz spezielle Weise berühren, schockieren und aufwühlen konnte.


Zwar konnte mich die Geschichte insgesamt emotional erreichen, dennoch war es nicht so, dass ich mich mit den Charakteren verbunden fühlte. Es waren einfach zu viele Personen und die Ausarbeitung war entsprechend auch nichts so intensiv und ins Detail gehend.


Die Atmosphäre des Buches ist sehr beklemmend, erschütternd und hat mich mehrere Male leer schlucken lassen.
Eine Geschichte, die auf einem wahren Ereignis basiert und noch lange in mir nachhallen wird.


4,5 Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(187)

311 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 79 Rezensionen

südkorea, vegetarismus, korea, familie, rebellion

Die Vegetarierin

Han Kang , Ki-Hyang Lee
Fester Einband: 190 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 15.08.2016
ISBN 9783351036539
Genre: Romane

Rezension:


Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)


Eigentlich wollte ich zuerst " Menschenwerk" lese das zweite Buch der Autorin, da mich dort einfach die Thematik viel mehr angesprochen hat. Irgendwie bin ich dann aber doch neugierig auf dieses Werkt hier geworden.....
Übrigens sind mir erst auf den zweiten Blick die versteckten Dinge auf dem Cover aufgefallen ;) 


Ich habe die Geschichte grösstenteils in der ungekürzten Hörbuchvariante gehört, welche durch verschiedene Sprecher gut interpretiert wurde.  Durch diese Aufteilung fiel es mir auch leichter die Charaktere voneinander unterscheiden zu können. 
Jedoch benötigt das Buch doch auch eine gewisse Konzentration so dass ich immer wieder auch zur Printversion gegriffen habe um das ein oder andere nochmals nachlesen zu können.


Der Schreibstil ist schnörkellos, einfach, eher sachlich, ja fast schon unterkühlt und hat für mich so diesen typischen asiatischen Touch. Trotz dieser doch eher nüchternen Art gelingt es der Autorin mich zu fesseln, verschiedenste Emotionen hervorzurufen und Atmosphäre entstehen zu lassen.
Die Geschichte ist in drei Abschnitte gegliedert, bei der jeweils eine Sichtweise zum Zug kommt. Erzählt wird nämlich in der ICH-Perspektive des Ehemannes, des Schwagers und der Schwester. Die eigentliche Hauptperson Yeong- hye ergreift nur in Bezug auf ihren Traum selber das Wort ( in kursiver Schrift festgehalten) 
Beim Wechseln der Blickwinkel benötigte ich meistens ein paar Zeilen um zu bemerken welche Person nun an der Reihe war, da es keine Namensdeklarierung am Anfand des Kapitels gab.


Wir erhalten also einen nur ganz kleinen Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt von Yeong- hye. Einiges kann man zwar anhand ihres Verhaltens ableiten, vieles bleibt aber doch Spekulation, entweder meine eigenen oder die der Angehörigen.
Der Ehemann, der Schwager sowie auch der Vater waren mir absolut unsympathisch, da ihre ganze Denkweise und ihre Taten einfach nur verabscheuungswürdig waren. Mehr als einmal drehte sich mir der Magen um und ich bin wirklich nicht zartbesaitet....
Ihre Schwester hingegen fand ich ganz nett, sie war eigentlich auch die Einzige, die einigermassen versuchte Yeong-hye auf die " richtige" Art zu helfen.


Die ganze Geschichte ist schonungslos brutal, eklig, sehr eigenwillig,  merkwürdig, ja teilweise schon fast absurd. Ich war schockiert, fassungslos, verwirrt, hilflos und deprimiert. Viele Fragen stehen im Raum, welche mich sehr zum nachdenken anregten und zum diskutieren einladen.
Mehrere Dinge bleiben übrigens offen und ungeklärt, was mich zuerst störte, erst nach einer Weile konnte ich besser damit umgehen.


Ein Buch das nicht jeden Geschmack treffen wird, bei mir wird es aber noch länger im Gedächtnis haften bleiben und nachhallen....


Ich vergebe 4,5 Sterne


 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

79 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

england, historischer roman, anne boleyn, henry viii, intrigen

Die Schwester der Königin

Philippa Gregory
Fester Einband: 692 Seiten
Erschienen bei Rütten & Loening Berlin, 01.01.2004
ISBN 9783352007101
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

102 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

roman, nell leyshon, familie, felder bewirtschaften, empfehlung

Die Farbe von Milch

Nell Leyshon , Wibke Kuhn
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Eisele Verlag, 22.09.2017
ISBN 9783961610006
Genre: Romane

Rezension:


Mein Leseeindruck subjektiv aber spoilerfrei ;)


Durch eine begeisterte Rezension, die mich sehr berührt hat bin ich auf dieses Büchlein hier aufmerksam geworden und es durfte sofort bei mir einziehen.


Das Buch ist in Jahreszeiten eingeteilt, beginnt mit dem Frühling und endet auch wieder dort. Geschrieben ist das Ganze aus der Sicht der fünfzehnjährigen Protagonistin Mary in der ICH- Perspektive.
Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten mit klaren, unkomplizierten Worten, ja ich hatte beim Lesen regelrecht den Eindruck als würde uns hier nicht die Autorin eine Geschichte erzählen sondern Mary selber. Dies war für mich ein wirklich unglaubliches und sehr eindrückliches Leseerlebnis <3 


Mary ist eine Protagonistin, an die ich mich noch lange und gerne erinnern werde. Sie ist erfrischend ehrlich, natürlich und hat eine pragmatische, kluge Art.
Ich fand ihr Verhalten, ihre Denkweise oder ihre Handlungen einfach nur bewundernswert, wenn man bedenkt mit welchen immer wieder harten und ungerechten Umständen sie konfrontiert wurde.
Sehr gerne mochte ich übrigens auch ihren Grossvater und den Umgang, den sie miteinander pflegten war einfach wunderbar.


Das Setting, die Atmosphäre, ja der ganze Flair des Buches sind düster, rau,  melancholisch, teilweise sogar beklemmend. Dennoch gab es auch immer wieder wunderbare, bewegende Momente, die sich wie Lichtblicke am Horizont anfühlten und mein Herz erwärmten.


Als ich die letzte Seite umblätterte sass ich einfach nur fassungslos da....ich war unwahrscheinlich gerührt/ traurig und dennoch übertrug sich diese gewisse Mischung aus Ruhe& Hoffnung von Mary auf mich <3 



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

27 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

hohlfeld

Bevor die Stadt erwacht

Kerstin Hohlfeld
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.10.2017
ISBN 9783548288536
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

129 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

laura labas, fantasy, der verwunschene gott, wölfe, blutmagie

Der verwunschene Gott

Laura Labas
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 05.10.2017
ISBN 9783959913348
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

reise, senioren, norwegen, quiz, schweden

Sind dann mal weg

Simone Veenstra
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.10.2017
ISBN 9783453421509
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

88 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

jean webster, königskinder verlag, daddy long legs, lieber daddy long legs, briefe

Lieber Daddy-Long-Legs

Jean Webster , Ingo Herzke , Franz Renger
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2017
ISBN 9783551560445
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)


Auch hier wurde ich wider durch eine begeisterte Rezension auf das Buch aufmerksam.
Übrigens ein ganz grosses Lob an den Königskinder- Verlag für diese einfach nur wunderschöne Aufmachung <3


Zu Beginn sollte man wissen, dass das Buch bis auf das erste Kapitel in Briefform geschrieben ist. Wem diese Darstellungsform nicht liegt sollte vielleicht lieber die Finger davon lassen.
Es handelt sich hierbei übrigens um einen Klassiker, welcher 1912 erstmals im englischen Original erschienen ist.
Aber keine Angst, die Geschichte lässt sich unkompliziert und einfach lesen, was sicher auch an der etwas moderneren Übersetzung liegt.
Dennoch versprüht das Buch insgesamt diesen gewissen "alten" Flair, was mich persönlich unheimlich angesprochen hat.


Die Protagonistin Jerusha ( Judy) Abbott mochte ich auf Anhieb. Ihre herzliche, natürliche, erfrischend offene, ehrliche Art, ihr Humor und ihre lebensbejahende Einstellung sind einfach nur eindrücklich und total vorbildhaft. Sie trägt das Herz auf dem rechten Fleck, weiss genau was sie will und ist dennoch auch zu Kompromissen bereit.


Wie oben schon erwähnt wird die Geschichte aus der Sicht von Judy in Form von Briefen erzählt, weshalb wir als Leser natürlich nur ihre Sicht der Dinge miterleben.
Allerdings geschieht dies auf so eine charmante, unterhaltsame und herzerwärmende Weise, dass es mir persönlich an nichts mangelte ;) 
Am Ende ginge es etwas gar schnell und plötzlich hatte ich auch einen Aha- Moment bezüglich der Identität von Daddy Long- Legs, jedoch ahnte ich lange Zeit wirklich gar nichts ;) 


Ein wunderbarer, bezaubernder, humorvoller,  zeitloser Klassiker <3 <3 <3 


4,5 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

154 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

fantasy, verlag loewe, jugendroman, magie, inquisition

Young Elites - Das Bündnis der Rosen

Marie Lu , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Loewe, 11.10.2017
ISBN 9783785584156
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(155)

626 Bibliotheken, 48 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

kerstin gier, jugendbuch, schweiz, wolkenschloss, winter

Wolkenschloss

Kerstin Gier
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 09.10.2017
ISBN 9783841440211
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

300 Bibliotheken, 20 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

jay kristoff, amie kaufman, liebe, raumschiff, illuminae

Illuminae

Amie Kaufman , Jay Kristoff , Gerald Jung , Katharina Orgaß
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 13.10.2017
ISBN 9783423761833
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)


Immer wie mehr fasziniert mich auch Science fiction und im Moment kommt man beim stöbern nicht um dieses sehr gehypte Buch herum....Ob es mich ebenso überzeugen konnte wie die Mehrheit der Leser erfahrt ihr hier......


Die Gestaltung des Buch ist natürlich absolut einzigartig und originell ich glaube da sind sich alle einig und auch ich stimme hier voll und ganz zu.
Das ganze ist nämlich in Form eines Dossiers dargestellt welches Chatverläufe, Tagebucheinträge, Protokolle, Pläne usw...beinhaltet es liest sich also nicht wie ein " normaler" Roman.
Genau diese besondere Ausführung war für mich persönlich aber auch DIE grösste Schwäche des Buches!


Die beiden Hauptcharaktere Ezra und Kady hielten mich während insgesamt 600 Seiten absolut auf Distanz.
Für mich waren sie einfach nicht greifbar und müsste ich sie jetzt nach dem Lesen des Buches äusserlich beschreiben oder irgendwelche charakterlichen Eigenschaften aufzählen würde es mir nicht gelingen.
Sicher es gibt Tagebucheinträge und dort kriegt man einen gewissen Eindruck über die die Gedankenwelt und während den Chatverläufen werden auch Gefühle ausgetauscht.
Oft waren diese dann aber übertrieben, jugendlich- "slangmässig" angehaucht, teilweise belanglos, oberflächlich oder einfach total "überkitscht" so das mir einfach die Authenzität fehlte.
Bei mir kamen einfach keine Emotionen rüber so dass ich weder mitfühlen noch mitfiebern konnte und mir mit der Zeit die Beiden sogar total egal waren!


Durch die vielen Abkürzungen, Chatnamen und der nicht vorhandenen linearen Erzählweise benötigte ich sehr lange um mich einigermassen zurechtzufinden. Ich musste zuerst herausfinden was, warum und wieso überhaupt passiert war und mir einen Überblick über die Lage an sich verschaffen. Eigentlich mag ich ansonsten Geschichten, die wie ein Puzzle aufgebaut sind total gerne und finde es spannend Schritt für Schritt sich auf die Suche nach der Wahrheit zu machen.
Hier konnte mich aber die Handlung weder fesseln noch mitreissen im Gegenteil, zeitweise fand ich sie sogar in die Länge gezogen oder sich wiederholend!
Ebenfalls verspürte ich null Atmosphäre und auch Bilder wollten keine in meinem Kopf entstehen!


Insgesamt war die Geschichte einfach nicht Meins und da nützt mir auch eine wirklich einzigartige Darstellungsform nichts....


Ich vergebe hiermit 2,5 Sterne





  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

309 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 33 Rezensionen

liebe, these broken stars, science fiction, gideon, galaxie

These Broken Stars - Sofia und Gideon

Amie Kaufman , Meagan Spooner , Stefanie Frida Lemke
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.07.2017
ISBN 9783551583710
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

jugendbuch, der gesang der nachtigall, 20. jahrhundert, roman, lucy strange

Der Gesang der Nachtigall

Lucy Strange , Nadine Püschel
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2017
ISBN 9783551560414
Genre: Jugendbuch

Rezension:



Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)


Durch eine begeisterte Rezi bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden und es durfte spontan bei mir einziehen....


Den Schreibstil fand ich wunderbar angenehm zu lesen, recht einfach gehalten, aber sehr atmosphärisch mit vielen eindrücklichen Weisheiten, die mich berührt haben.
Erzählt wird aus der Sicht der zwölfjährigen Henry in der ICH- Form.


Henry ist so ein Charakter, den man einfach ins Herz schliessen muss, also wenigstens ich mochte sie auf Anhieb.
Von ihrem Verhalten her hätte ich sie ehrlich gesagt sogar ein bisschen jünger eingeschätzt, aber vielleicht liegt dies auch einfach an ihrem Wesen.
Sie ist vordergründig nämlich kein taffes, selbstbewusstes Mädel, dennoch mausert sie sich für mich zu einer liebenswerten, mutigen Heldin.
Henry ist sehr verträumt, liebt Geschichten über alles und kann so richtig darin versinken. Sie hat das Herz auf dem rechten Fleck und ein bewundernswertes Gespür für ihre Mitmenschen.
Ihre kleine Schwester fand ich total süss und auch eine weitere Protagonistin deren Namen ich jetzt nicht nennen möchte mochte ich sehr gerne.


Die ganze Geschichte hat mich wahnsinnig berührt, teilweise sogar aufgewühlt, vielleicht weil ich selber ähnliche Symptome ( aus einem anderen Grund) wie Henrys Mama durchmachen musste.
Entsetzt, aber auch traurig  erlebte ich mit, wie mit ihr und Henry umgegangen  wurde und mehr als einmal hat es mir das Herz zerrissen.
Trotz der oft düster, angehauchten Atmosphäre gab es aber immer wieder auch märchenhafte, hoffnungsvolle Szenen.
Und obwohl es sich hier eher um ein ruhiges Buch handelt kommt es durchaus zu spannenden Momenten.


" Selbst wenn der Mond als schmale weisse Sichel am Himmel steht, ist er doch noch ganz da, in Dunkel gehüllt. Er ist nicht fort- wir können ihn nur nicht sehen. Suche nach dem Teil des Mondes Henrietta. Vertrau darauf, dass er da ist, selbst wenn dein Auge ihn nicht sieht"


" Gegen Trauer gibt es kein Heilmittel, Henrietta. Doch es gibt etwas, das Licht ins Dunkel bringen kann- immer nur ein bisschen- und das ist das Leben selbst"


Ein wunderbares, sehr stimmungsvolles, eindrückliches herzerwärmendes, zauberhaftes Buch, welches sich bestens eignet um sich mit einer heissen Tasse Tee und der Lieblingsdecke gemütlich einzukuscheln.


5 Sterne

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

fantasy, dystopie, liebe, michael peinkofer, verschiedene welten

Phönix

Michael Peinkofer
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2017
ISBN 9783492703772
Genre: Fantasy

Rezension:


Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)


Durch Zufall bin ich beim stöbern über dieses Buch hier gestolpert und ohne die Meinungen dazu abzuwarten habe ich es mir spontan gekauft ;)


Der Schreibstil ist total flüssig, locker, leicht einfach gehalten und hält sich nicht lange mit zu detaillierten Beschreibungen auf. Dennoch konnte ich mir alles sehr gut vorstellen und verspürte auch Atmosphäre.
Erzählt wird im personalen Stil, trotzdem gelang es mir gut eine Beziehung zur Hauptprotagonistin aufzubauen.


Callista mochte ich unheimlich gerne, denn sie ist nicht auf den Mund gefallen, hinterfragt auch immer wieder gewisse Dinge und im grossen und Ganzen konnte ich ihre Handlungen gut nachvollziehen.
Ebenso mochte ich Jona ihren kleinen Bruder und auch ihr Freund Lukan war mir auf Anhieb sympathisch.
Insgesamt sind die Protagonisten genügend ausgearbeitet, wirken teilweise aber etwas stereotypisch und man darf auch keine intensiven Charakterstudien erwarten. Auf Gedanken und Emotionen wird zwar eingegangen, aber jetzt nicht tiefgründig. Mich hat es hier aber gar nicht gross gestört.


Mich hat die Geschichte von Anfang an gefesselt und ich raste nur so durch die Seiten.
Die Idee ist nicht total neu und manche Dinge waren schon auch irgendwie vorhersehbar.
Ebenso verlief die Liebesgeschichte viel zu schnell, aber mittlerweile bin ich im Jugendbereich eigentlich schon fast daran gewöhnt ;) Trotzdem ich mochte das Setting, die Atmosphäre, diesen " Das verbotene Eden- Flair" ( was ich durchaus positiv meine) den Aufbau der Story, eigentlich hat mir  die ganze Umsetzung grossen Spass gemacht.
Das Ende verspricht aber noch das Ein oder Andere Geheimnis, auch wenn ich befürchte dass es Beziehungsmässig nicht so ganz nach meinen Geschmack weitergehen könnte.....


Ein spannendes, kurzweiliges, unterhaltsames Jugend- Utopie/ Dystopie/ Fantasy- Buch mit kleinen Schwächen


Ich vergebe 4,5 Sterne   

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

75 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

liebe, audrey, sophie, angstattacke, lustig

Schau mir in die Augen, Audrey

Sophie Kinsella , Anja Galić
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei cbj, 11.09.2017
ISBN 9783570403617
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)


Schon etwas länger stand dieses Buch auf meiner Merkliste, nun endlich habe ich dazu gegriffen, allerdings in der Hörbuchvariante.
Deshalb werde ich auch zuerst darauf eingehen.


Maria Koschny hat ihren Job wirklich wahnsinnig gut gemacht, für mich passte ihre Stimme und die ganze Interpretation einfach perfekt zum Flair der Geschichte. 
Der Schreibstil ist völlig unkompliziert, einfach und total flüssig und locker leicht zu lesen.
Erzählt wird natürlich in der ICH- Perspektive von Audrey, alles andere würde auch gar keinen Sinn machen.


Ich mochte Audrey auf Anhieb und da ich selber schon unter einer schweren Depression gelitten habe waren all ihre Gedankengänge und Emotionen für mich absolut nachvollziehbar.
Auch ihre ganze Familie habe ich regelrecht ins Herz geschlossen, sei es nun ihre etwas überdrehte und extrem reagierende Mutter, der süsse kleine Bruder, der etwas trottlige Vater oder ihr spielsüchtiger grosser Bruder.
Ebenfalls gefiel mir Linus der Freund von ihrem Bruder Frank, seine Art mit ihrer ganzen Situation umzugehen fand ich einfach sehr einfühlsam und vorbildlich.


Die Kombination aus ernster Thematik und Humor hat mir unheimlich gut gefallen. Klar wird nicht vollumfassend und absolut tiefgreifend auf ihre Krankheit eingegangen, was aber auch gar nicht Sinn der Story war. Ebenfalls erfahren wir als Leser bis zum Schluss nicht bis ins Detail was eigentlich genau der Auslöser war, sondern müssen uns mit ein paar Andeutungen zufriedengeben. Ich fand das aber weder schlimm noch störend, schliesslich hat uns Audrey selber den Grund geliefert, warum sie nicht näher darauf eingehen will und mir hat diese Erklärung gereicht.
Ich fand es war einfach eine sehr schöne, unterhaltsame, humorvolle, kurzweilige, liebenswerte, berührende aber auch zum nachdenken anregende Geschichte.


Gerne vergebe ich gerade auch wegen der tollen Umsetzung des Hörbuchs hier 
5 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(123)

538 Bibliotheken, 36 Leser, 1 Gruppe, 66 Rezensionen

fantasy, das lied der krähen, leigh bardugo, gefängnis, nina

Das Lied der Krähen

Leigh Bardugo , Michelle Gyo
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Knaur, 02.10.2017
ISBN 9783426654439
Genre: Fantasy

Rezension:


Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)


Ach, wie habe ich mich gefreut als ich erfahren habe, dass dieses im englischsprachigen Raum total gehypte Buch auf deutsch erscheinen  wird.
Ich mochte nämlich schon die " Grischa- Trilogie" sehr gerne <3
In dem Sinne vielen Dank lieber KNAUR- Verlag auch das die wunderschöne Gestaltung übernommen wurde <3


Das Buch enthält übrigens eine Karte, eine Illustration des Eisentribunals und ein kleines Glossar für mich gerade im High Fantasy Bereich eigentlich schon fast ein Muss!


Ich mag den bildhaften, sehr atmosphärischen, wortgewandten und dennoch absolut flüssigen Schreibstil unheimlich gerne.
Wir kriegen es hier, wenn man vom Prolog mal absieht mit insgesamt sechs verschiedenen Perspektiven zu tun. Dies hat mir vor Beginn des Buches etwas Kummer bereitet, da ich ehrlich gesagt kein grosser Fan von x verschiedenen Sichtweisen bin.
Allerdings hat dies die Autorin hier grandios gemeistert, ich hatte nie ein Durcheinander ( am Anfang des Kapitels steht immer der jeweilige Namen) jede Perspektive war interessant und die Übergänge waren sehr harmonisch.


Die Ausarbeitung der einzelnen Personen war einfach nur grandios,
denn wir erhalten hier nämlich keine stereotypischen, klischeebeladenen, 08/15 Charaktere.
Im Gegenteil, fast alle waren sehr ausdrucksstark dargestellt und erhalten ihre eigene faszinierende  Hintergrundstory, weswegen ich auch ihre Emotionen oder Handlungen viel besser einschätzen und nachvollziehen konnte.
Kaz ist meiner Meinung nach der eigentliche Protagonist, obwohl von den weiteren Personen würde ich jetzt nicht als Nebencharaktere sprechen, dafür waren sie einfach viel zu präsent und wichtig.
Ich mochte auf Anhieb seinen Humor, seine Raffinesse und seine vordergründige harte Schale
Ebenfalls sofort in mein Herz geschlossen habe ich Inej sie ist taff, loyal, handelt überlegt und dennoch wirkt sie nicht kühl oder abgebrüht.
Auch Nina fand ich toll, sie trägt das Herz auf der Zunge, und versprüht diese gewisse warme Lebendigkeit.
Jesper war mir auch von Anfang an sympathisch er ist für mich so ein bisschen der Gute- Laune- Kumpel, der einfach Jeden zu mögen scheint.
Matthias konnte ich lange nicht so ganz einschätzen oder zuordnen weshalb meine Gefühle ihm gegenüber eher etwas schwächer waren.
Und Wylan war für mich im Gegensatz zu allen anderen Charakteren am wenigsten greifbar was sich aber ja in der Fortsetzung noch ändern kann.......
Was mir übrigens sehr gut gefallen hat wie dosiert und dezent die Autorin mit den Liebesbeziehungselementen umgegangen ist. Für mich war es total authentisch, perfekt eingeflochten und einfach passend zum ganzen Drumherum.
Ein Annäherungs- Aspekt hat mir persönlich allerdings etwas weniger gut gefallen. Einfach aus dem Grund weil es nicht so Meins ist und auch schleichend immer wie öfters in Storys verschiedenster Genres eingebaut wird. Ich empfinde dies dann oft als etwas zu gewollt oder fast ein " Muss"....


Ich gebe zu, am Anfang hatte ich schon ein wenig Mühe mich zurechtzufinden, obwohl ich die Grischa- Trilogie ja gelesen habe ( was übrigens nicht zwingend notwendig ist)
Es gibt halt sehr viele verschiedene, fremde Begriffe, wie Namen, Begebenheiten oder Örtlichkeiten. Mit dem Fortlauf der Geschichte legt sich das aber und es ist fast so ein bisschen wie " learning by doing" es herrscht also kein Infodumping.
Besonders mochte ich einfach das Setting, diese dichte, düster angehauchte Atmosphäre, die ganze Idee ( Mischung aus " Ocean Eleven & High Fantasy) die Umsetzung, den Spannungsbogen und die Auflösungen und oder Wendungen.
Ich denke auch, hätte ich das Buch nicht " nur" abschnittsweise für eine Leserunde gelesen wäre noch mehr dieser gewisse Lesesog aufgekommen, der für mich ein fünf- Sterne Buch ausmacht ;) 


Für einmal kann ich also dem Hype zustimmen und ich bin froh wurden meine hohen Erwartungen nicht enttäuscht.


Sehr gerne vergebe ich 4,75 Sterne ;) 

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

manga, liebe, familie, cousine, japan

Aishiteruze Baby 01

Yoko Maki
Flexibler Einband
Erschienen bei TOKYOPOP, 18.09.2008
ISBN 9783867195133
Genre: Comics

Rezension:


Mein Leseeindruck subjektiv aber spoilerfrei ;)


So dies ist mittlerweile der dritte 1. Band einer Serie von Yoko Maki, welchen ich getestet habe, allerdings ist dieser Manga schon etwas älter.


Das der Manga aus dem Jahr 2002 ( Original) stammt merkt man, denn, wenn man sich die heutige Werke anschaut hat sich der Stil auf alle Fälle weiterentwickelt.
Die Zeichnungen sind schon süss& niedlich wirken aber irgendwie doch ein bisschen altmodisch.
Dafür fand ich die Anordnung der Panels viel übersichtlich und die Seiten sind weniger überladen, so dass man der Geschichte problemlos folgen kann.


Kippei der eigentliche Hauptprotagonist ist, wie auch die weiteren Charaktere doch eher mässig ausgearbeitet, vielleicht ergibt sich da später noch mehr in den Folgebänden. Mir war er jetzt nicht unbedingt sympathisch, aber ich denke auch da kann noch eine Entwicklung stattfinden.
Yuzu hingegen ist natürlich ganz niedlich, so dass man sie einfach ins Herz schliessen muss.
Weitere Protagonisten erhalten hier eher eine Statistenrolle, auch dies könnte sich bei den Fortsetzungen noch ändern.
Die ganze Familienkonstellation rund um Kippei habe ich allerdings nicht so ganz verstanden, die war etwas wirr und chaotisch.


Insgesamt ist es sicher eine süsse Story, welche durchaus Potential hat. Mich konnte der erste Band allerdings zu wenig fesseln, überzeugen und neugierig machen um die Reihe weiterzuverfolgen.
Von daher ist für mich hier Schluss, ebenfalls mit der Mangaka, ihre Geschichten wollen mich einfach nicht in ihren Bann ziehen.


Ich vergebe 3,75 Sterne 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Böse Seelen

Linda Castillo , Helga Augustin , Tanja Geke
Audio CD
Erschienen bei Argon, 27.07.2017
ISBN 9783839815922
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)


Ich liebe diese Thriller- Serie einfach vor allem gerade in der Hörbuchvariante weshalb ich zuerst darauf eingehen werde.


Tanja Geke IST für mich einfach Kate Burkholder ;) weshalb es sich immer wieder wie nach Hause kommen anfühlt wenn ich ihr lausche.
Ihre Stimme ist ruhig, tief, variantenreicht, atmosphärisch aber nie zu dramatisch oder übertrieben.
Bei ihrer Art vorzulesen bin ich einfach gefesselt, versunken und habe das Gefühl ich wäre ein Teil der Geschichte, ein wahrer Hörgenuss.


Ebenso mag ich den Schreibstil von Linda Castillo, sie schafft es nämlich mit ihrer Liebe zum Detail, Bilder im Kopf entstehen zu lassen und Atmosphäre herbeizuführen.
Obwohl manchmal neigt sie bei ihren Beschreibungen schon auch zu Ausschweifungen, da dürfte sie mir als Leser etwas mehr Fantasy zugestehen....


Die Hauptprotagonistin Kate Burkholder war mir vom ersten Band an sympathisch und das hat sich bis heute nicht geändert. Mir gefällt ihre Art, wie sie denkt, fühlt, handelt und ihr trockener Humor entspricht ganz meinem Geschmack.
Ebenso mag ich ihren Lebens- Partner und wie sie miteinander umgehen, es wirkt einfach authentisch.
Auch ihre Arbeitskollegen sind mir mit der Zeit richtig ans Herz gewachsen.
Die Ausarbeitung der einzelnen Charaktere ist also äusserst gelungen.


Ich liebe das Setting, die Atmosphäre und finde das Leben der Amisch sehr faszinierend, wie oben schon erwähnt ist es für mich wie nach Hause kommen.
Die Story an sich hat mich jetzt diesmal nicht unbedingt so vom Hocker gerissen. Ein paar Dinge wirkten auf mich doch etwas gewollt, konstruiert  und flach.


Von daher vergebe ichknappe vier Sterne.

  (1)
Tags:  
 
1197 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks