BeaSwissgirl

BeaSwissgirls Bibliothek

1.008 Bücher, 465 Rezensionen

Zu BeaSwissgirls Profil
Filtern nach
1008 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

23 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

kinderbuch, adventskalenderbuch, abenteuer, spannung & reise, weihnachten, weihnachtsmärchen

13 Weihnachtstrolle machen Ärger

Sabine Städing , Barbara Scholz
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Boje, 09.09.2016
ISBN 9783414824349
Genre: Kinderbuch

Rezension:


Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)

Meine Kiddis und ich hatten schon sehr viel Spass mit den Petronella- Büchern so dass wir uns natürlich unheimlich freuten als wir von diesem Buch hier erfahren haben.

Die Geschichte umfasst 24 Kapitel somit kann man es wie einen Adventskalender lesen. Des weiteren enthält das Buch schlichte witzige Illustrationen.
Die Schrift ist angenehm gross, die Kapitel nicht zu lang und der Schreibstil ist unkompliziert und flüssig zu lesen.
Der Autorin gelingt es mit wenigen einfachen Worten einem sofort in diese gewisse Adventsstimmung zu versetzten.
Ich jedenfalls spürte die kalten Flocken auf meiner Haut, hörte den Schnee unter den Füssen knirschen und roch den leckeren Duft von Zimt, Tannenzweigen und Mandarinen .....

Die beiden Hauptpersonen Jonas und Mila waren uns auf Anhieb sympathisch. Sie wirken authentisch und ihre Gefühle, Gedanken und Handlungen waren absolut nachvollziehbar.
Daneben treffen wir auf einige bekannte oder weniger geläufige Weihnachtsgestalten und auch diese wurden sehr liebenswert dargestellt.

Diese ganze Idee der Geschichte, das Setting, die Atmosphäre waren einfach nur herrlich und versprühten eine riesen Portion Weihnachtszauber und Wohlfühlambiente.
Wir mussten lachen, bangen fühlten uns bestens unterhalten und manchmal waren wir sogar ein bisschen gerührt ;)

Eine wirklich wunderschöne Adventsgeschichte für Jung und Alt für Jungs und Mädels, welche wir von ganzem Herzen wärmstens  weiterempfehlen. <3 <3 <3
Am liebsten würden wir jetzt die Koffer packen und ins Weihnachtsland reisen.....;)

5 Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

fantasy, tilly, rezension, indie, 5

Schattensplitter - Prinzessin von Mawuria

Katharina Groth
E-Buch Text: 320 Seiten
Erschienen bei null, 31.03.2016
ISBN B01DQ3DZAY
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

5, tilly, beehive, rezension, indie

Beehive - Die Wahrheit

Katharina Groth
E-Buch Text: 252 Seiten
Erschienen bei null, 23.08.2016
ISBN B01KYFKI84
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

152 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

weltall, these broken stars: jubilee und flynn, 2016, carlsen, träume

These Broken Stars. Jubilee und Flynn

Amie Kaufman , Meagan Spooner , Stefanie Frida Lemke
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.11.2016
ISBN 9783551583611
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

105 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

fantay, bücherwelt

Das Buch von Kelanna, Band 1: Ein Meer aus Tinte und Gold

Traci Chee , Sylke Hachmeister
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.11.2016
ISBN 9783551583529
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)

Bei den Verlagsvorschauen ist mir das Cover sofort ins Auge gestochen und auch der Klappentext klang vielversprechend, so dass das Buch bei mir einziehen durfte ;)

Die Aufmachung ist wirklich wunderschön und gelungen, da hat sich der Verlag echt Mühe gegeben.

Der Einstieg ins Buch beginnt mit einem wunderbarem, magischen Prolog, der jedes Leseratten- Herz höher schlagen lässt.
Die Autorin hat einen schon fast poetisch- märchenhaften Schreibstil, der auf alle Fälle zur Geschichte passt.
Erzählt wird zwar hauptsächlich aus der Sicht von Sefia im personalen Stil, dennoch kommen noch mehrere andere Personen zu Wort, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben.
Ausserdem erhalten wir noch eine Geschichte in der Geschichte klar ersichtlich anhand der dunkel gefärbten Seiten und der anderen Schriftart.
Immer wieder entdeckt der aufmerksame Leser übrigens kleine versteckte Hinweise...

Die verschiedenen Handlungsstränge, Perspektiven und die unbekannte Welt mit ihren fremden Begriffen haben mich persönlich sehr verwirrt. Nur dürftig wird man als Leser informiert, was schlussendlich natürlich Sinn ergibt und wahrscheinlich auch die Spannung steigern sollte. Bei mir hingegen führte es leider eher zu Frustration und teilweise schon fast zu einer Art Desinteresse.
Es war als würde ich nicht vom Fleck kommen und hätte unterwegs immer wieder den roten Faden verloren.

Ich hatte so mit der Geschichte zu kämpfen, dass mich anscheinend auch die Charaktere nicht erreichen konnten. Sie waren mit jetzt nicht direkt unsympathisch, aber ich verspürte einfach keine Bindung, zu keinem von ihnen.

Wie oben schon erwähnt ergibt das Meiste am Ende einen Sinn, natürlich nicht alles schliesslich ist dies der Auftakt einer Trilogie ;)
Trotzdem wurde für mich das Potential dieser Idee nicht nach meinem Geschmack umgesetzt so dass mich die Geschichte weder fesseln, verzaubern noch mitreissen konnte.

Aus all diesen Gründen vergebe ich drei Sterne und werde die Fortsetzungen nicht mehr verfolgen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

familie, scheidung, alleinerziehend, willow lake, resort

Was mein Herz berührt

Susan Wiggs , Ivonne Senn
Flexibler Einband
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.10.2014
ISBN 9783956490736
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

82 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

weihnachten, liebe, dublin, adoption, engel

Ist die Liebe nicht schön?

Carmel Harrington
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.10.2016
ISBN 9783956496004
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

319 Bibliotheken, 22 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

cecelia ahern, jugendbuch, dystopie, liebe, perfect

Perfect – Willst du die perfekte Welt?

Cecelia Ahern , Christine Strüh , Christine Strüh
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 17.11.2016
ISBN 9783841422361
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Mein Leseeindruck subjektiv aber spoilerfrei ;)

Mich konnte der erste Band begeistern somit war klar, dass die Fortsetzung bei mir einziehen darf.....

Der Schreibstil ist recht simpel, unkompliziert und einfach gehalten, zusätzlich ist die Schrift recht gross und die Kapitel nicht zu lang so dass sich das Buch schnell weglesen lässt.
Erzählt wird wie schon im Vorgänger in der ICH-Perspektive der fast achtzehnjährigen Celestine.

Der Einstieg gelang mir problemlos, nicht nur weil ich den ersten Band erst vor etwas mehr als einem Monat gelesen habe sondern auch weil geschickt genügend Einblicke eingebaut wurden.

" Ein Unkraut ist eine Blume die am falschen Ort wächst"
Mit diesen Worten hat mich die Autorin sofort wieder in die Geschichte hineingezogen und fasziniert und gespannt verfolgte ich das Geschehen.
Leider muss ich sagen, dass viele Ereignisse oder Handlungen gerade auch von Celestine einfach viel zu perfekt ;) und glatt über die Bühne liefen. Vieles wirkte auf mich doch etwas konstruiert, unrealistisch und zu zufällig. Ebenso fehlten mir die Überraschungsmomente und Einiges war doch recht vorhersehbar.
Erst so auf den letzten ca. 100 Seiten verspürte ich wieder dieses Lesefeeling vom ersten Band, obwohl gegen Ende doch auch alles wieder ein bisschen schnell und reibungslos ablief!

Celestine mochte ich ja soweit ganz gerne, aber wie oben schon erwähnt schien ihr im Grossen und Ganzen einfach alles zu gelingen was sie in Angriff nahm. Sie mutierte fast schon ein wenig zu einer Superheldin, dass empfand ich als übertrieben.
Ebenso entwickelte sich die Liebesgeschichte viel zu schnell weiter, wenn man den überhaupt von Entwicklung sprechen kann....;)

Alles in Allem ein solider Abschluss, der keine Fragen offen lässt mich aber weniger aufwühlte oder berührte als Band eins.

Ich vergebe hiermit knappe vier Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

304 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, gefängnis, sabaa tahir, liebe

Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht

Sabaa Tahir , Barbara Imgrund
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 11.11.2016
ISBN 9783846600382
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Mein Leseeindruck subjektiv aber spoilerfrei ;)

Den ersten Band durfte ich im Frühjahr 2015 vorablesen und war trotz ein paar kleiner Kritikpunkte sehr begeistert.
Umso mehr habe ich mich jetzt natürlich auf die Fortsetzung gefreut.

Der Schreibstil ist unverändert bildreich, atmosphärisch, wortgewandt und dennoch flüssig zu lesen. Wie schon im Vorgänger wird wieder aus der Sicht von Elias& Laia erzählt. Zusätzlich taucht noch eine weitere Perspektive auf nämlich die von Helena, was mich persönlich sehr freute, da ich sie schon im ersten Band gerne mochte.
Der Kapitelanfang ist immer ganz klar mit dem jeweiligen Namen deklariert somit kommt es zu keinen Verwechslungen.

Wie oben schon erwähnt fand ich es toll, dass Helena eine eigene Perspektive erhalten hat, Ihre Abschnitte fand ich immer am faszinierenden. 
Auch Elias mag ich er ist loyal, konsequent und weiss was er will.
Jedoch waren diese ganzen Sequenzen mit der Seelenfängerin etwas verwirrend und  nicht so Meins, obwohl sie im Nachhinein natürlich Sinn ergeben!
Mit Laia bin ich schon im Vorgänger nie ganz warm geworden, damals lag es daran, dass sie für meinen Geschmack zu wenig taff war. Dies hat sich nun zwar geändert, dennoch bleibt sie für mich einfach irgendwie unnahbar.....

Es geht übrigens nahtlos weiter, leider wurden aber fast keine Rückblenden eingebaut so dass jedenfalls ich, als Vielleserin und nach so langer Zeit wahnsinnig Mühe hatte mich wieder zu erinnern.
Vermisst habe ich des Weiteren eine Karte und ein Begriffs- Lexikon, denn gerade im HIgh Fantasy- Genre empfinde ich dies immer als wahnsinnig hilfreich!
Die Geschichte bleibt teilweise brutal, jedoch meiner Meinung nach weniger stark als noch im ersten Teil. Dafür nehmen die Fantasy- Elemente zu und insgesamt wird es komplexer, weshalb man das Buch nicht einfach so nebenbei lesen kann. 
Ebenso liegt der ganze Fokus nicht auf der Liebesgeschichte, wie man eigentlich vom Haupttitel her meinen könnte. Im Gegenteil, ich persönlich habe ehrlich gesagt nur sehr wenig von dieser Verbindung zwischen den Beiden gespürt. Auch die befürchtete Dreiecks- Beziehung, fand ich eher dezent und führte zu keinem dramamässigen Hin und Her!
Es wird nie langweilig oder langatmig und ich habe das Buch wirklich gerne gelesen, trotzdem hatte ich oft den Eindruck als würde die Handlung nicht vom Fleck kommen.
Auch dieses von Seite zu Seite rasen, das gefesselt sein und das überrascht die Augen aufreissen vor lauter Spannung und Wendungen verspürte ich erst auf den letzten ca. 150 Seiten.

Von daher vergebe ich hiermit vier Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

krankheit, liebe, weihnachten, tod

Die Weihnachtsbraut

Donna VanLiere , Anita Krätzer
Flexibler Einband: 254 Seiten
Erschienen bei Lübbe, 01.12.2006
ISBN 9783404265893
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Drei Frauen im Schnee

Blanca Imboden
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Wörterseh, 06.11.2013
ISBN 9783037630372
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

50 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

familie, gestaltwandler, drachen, fantasy, wölfe

Blue Scales

Katharina V. Haderer
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.10.2016
ISBN 9783959913133
Genre: Fantasy

Rezension:


Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)

Klappentext und Cover haben mich neugierig gemacht, weshalb das Buch bei mir einziehen durfte.


Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm, flüssig, detailreich und sprachgewandt.
Positiv aufgefallen sind mir auch die Illustrationen, Karten die Familienchronik und das Begriffslexikon, was bei dieser komplexen neu erschaffenen Welt auch wirklich total hilfreich und nötig war.
Erzählt wird übrigens in der ICH- Form aus der Sicht der 18 jährigen Christine.

Die Protagonisten waren allesamt gründlich ausgearbeitet und hinterliessen einen sympathischen Eindruck oder eben nicht, was bei Manchen ja sicher auch gewollt war. Handlungen so wie Emotionen wurden nachvollziehbar dargestellt.
Wir haben es hier mit keinen 08/15 Charakteren und deren stereotypischen Verhalten zu tun, was ich erfrischen fand. Ausserdem sucht man vergebens nach romantischen Elementen, aber auch dies störte mich überhaupt nicht.

Ebenso spürte ich die Leidenschaft der Autorin für diese ganze Welt.
Jedoch muss ich sagen, dass ich zwar die Idee, das Setting, die Schreibweise und die Charaktere mochte mich die Geschichte aber leider insgesamt einfach nicht fesseln konnte.
Gerade durch die komplexe Welt und deren Zusammenhänge kam es immer wieder zu vielen Erklärungen, welche keine Frage, notwendig waren. Bei mir jedoch dazu führten, dass ich oft den Eindruck hatte ich lese eine Dokumentation.
Einige Ereignisse wiederholten sich auch immer wieder in ähnlicher Weise, entsprechend fehlte mir einfach der Spannungsbogen und bis auf die Enthüllung am Ende auch die überraschenden Wendungen.

Eine eindrückliche, vielschichtige High- Fantasy- Geschichte, die mich  letztendlich leider zu wenig an die Seiten fesseln konnte.

Weshalb ich 3,75 Sterne vergebe

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(422)

930 Bibliotheken, 56 Leser, 3 Gruppen, 124 Rezensionen

thriller, psychothriller, sebastian fitzek, fitzek, spannung

Das Paket

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Droemer, 26.10.2016
ISBN 9783426199206
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Mein Leseeindruck subjektiv aber spoilerfrei ;)

Ein neues Buch von Fitzek, da kann ich nur selten wiederstehen ;)
Auf dieses hier war ich ganz besonders gespannt, da mich schon die Leseprobe überzeugen hatte...

Die Geschichte beginnt mit einem neugierig machendem Prolog, die weiteren Kapitel waren meistens eher kurz, was mir aber sehr entgegenkam.
Der Schreibstil ist total flüssig, wortgewandt und enthält gerade die richtige Dosis an Beschreibungen wie ich es mag.
Erzählt wird im personalen Stil und trotzdem hatte ich das Gefühl als wär ich eins zu eins dabei.

Ich mochte Emma die Hauptprotagonistin und durchlebte ihre ganze Situation sehr intensiv. Genau wie sie war ich oft total verwirrt wusste nicht was ist Realität und was nur Einbildung?
Wem kann ich trauen und wem nicht? Wie sind die verschiedenen Ereignisse miteinander verbunden?
Ich war völlig gefesselt und  raste nur so von Seite zu Seite auf der Suche nach der Wahrheit. Mehrere Male wurde ich in die Irre geführt und langsam ergaben die einzelnen Puzzlestücke ein Gesamtbild welches mich überraschen konnte.

Übrigens taucht im Buch ein alter Bekannter aus Sebastians Fitzeks Debut " Die Therapie" auf, was mir persönlich voll Lust machte dasjenige nochmals zu lesen ;)

Ein spannender, faszinierender Psychothriller im Stil seiner älteren Werke, welcher mich absolut begeistern konnte.

5 Sterne

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

202 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 72 Rezensionen

dämonen, fantasy, rache, blut, dämon

Ein Käfig aus Rache und Blut

Laura Labas , Anja Uhren
Flexibler Einband: 332 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.08.2016
ISBN 9783959912914
Genre: Fantasy

Rezension:


Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)

Ich gestehe beim Stöbern ist mir sofort das Cover ins Auge gestochen ;) schlussendlich hat mich dann ein bestimmte Rezi dazu bewogen das Buch zu kaufen....

Der Schreibstil ist einfach gehalten mit genau der richtigen Dosis an Beschreibungen, so dass meine eigene Fantasy noch selber zum Zuge kommen konnte. Ich empfand ihn als sehr angenehm und flüssig zu lesen.
Erzählt wird hauptsächlich aus der Sicht (autodiegetische Form)  von Alison, jedoch gibt es noch bis zu drei weitere Perspektiven im personalen Stil.

Die Hauptprotagonistin Alison war mir durchaus sympathisch, sie handelte zwar oft unüberlegt und vom Hass getrieben, was ich aber gerade wegen ihrer Vergangenheit gut verstehen konnte. Sie ist taff, nicht auf den Mund gefallen und ihre Äusserungen triefen oft nur so vor Sarkasmus, ich mag das halt ;)
Auch Gareth sozusagen ihr Gegenpart war nicht übel, ebenso waren seine Taten generell nachvollziehbar.
Alle weiteren Charaktere sind interessant gezeichnet und mehr oder weniger sympathisch....
Was bei mir allerdings oftmals zu Verwirrungen führte waren die vielen ähnlichen Namen, als hätte die Autorin eine Vorliebe für den Buchstaben A. ( König Ascia Dorian, Gilden- Anführer Arias Wester, Erzdämon Aeshma, Schattendämon Alasdair, Sklavenmädchen Amethyst auch genannt Amy und natürlich Alison)
Ebenso wäre vielleicht ein Register am Ende des Buches bezüglich den verschiedenen Dämonen/ Mischarten ganz hilfreich gewesen....

Den Einstieg in die Geschichte, die eigene entworfene Legende, das Setting, die Atmosphäre, der Plot im allgemeinen mit seiner ganzen Vernetzung fand ich echt toll und vor allem kreativ.
Ausserdem war ich erleichtert, dass es hier keine vor Kitsch triefende Liebesgeschichte gibt. Im Gegenteil es kommt zu hefigen Wortgefechten zwischen Alison und Gareth und nur wagen, kribbligen Gefühlsveränderungen.....;)
Allerdings gibt es bei den verschiedenen Handlungssträngen wirklich mehrere lose Enden, die nicht weitergeführt wurden und wahnsinnig viele offene Fragen.
Mir ist schon klar, dass dies hier der Auftakt einer Trilogie ( ? ) ist, jedoch hätte man es auch ein kleines bisschen abgeschlossener gestalten können.

Alle die komplexe, düstere, spannende Urban- Fantasy mit dystopischen Elementen mögen, werden sicher ihren Spass an der Geschichte haben. Romantasy-Fans und Leser, die nicht mit zahlreichen ungelösten Begebenheiten umgehen können lassen wohl lieber die Finger davon ( oder warten auf den nachfolgenden Band )

Ich vergebe 4 Sterne und bin sehr gespannt auf die Fortsetzung, die im Frühjahr 2017 erscheinen soll.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

54 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

die chroniken der sphaera, fantasy, winter, reihenauftakt, kovac

Frostflamme

Christopher B. Husberg , Kerstin Fricke
Flexibler Einband: 700 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 04.10.2016
ISBN 9783426519202
Genre: Fantasy

Rezension:


Mein Leseeindruck subjektiv aber spoilerfrei ;)

Ich habe das Buch bei einem Gewinnspiel gewonnen, mich dann aber spontan dazu entschlossen es als ungekürztes Hörbuch zu hören.
Deshalb zuerst meine Meinung zum Sprecher Philipp Oehme.
Seine tiefe, ruhige, atmosphärische,  nicht zur Übertreibung neigende Stimme mochte ich gerne, vor allem auch weil er gekonnt den verschiedenen Charakteren Leben einhauchte.

Der Schreibstil an sich ist unauffällig, beschreibend, aber nicht zu detailliert und auch flüssig zu lesen.
Erzählt wird zum Glück im personalen Stil ansonsten hätte ich wahrscheinlich noch mehr Mühe gehabt den Überblick über die verschiedenen Perspektiven zu behalten.
Am Anfang des Buches befindet sich übrigens ein Karte was ich als positiv empfunden habe und für mich in diesem Genre eigentlich schon fast ein Muss ist!
Vermisst habe ich allerdings ein Begriffs- Lexikon das wäre wahnsinnig hilfreich gewesen.

Wie oben schon erwähnt kriegen wir es hier nämlich nicht nur mit mehreren Personen zu tun sondern auch mit einigen komplex verstrickten Handlungssträngen, und vielen fremden Bezeichnungen.
Ich muss gestehen, dass ich schon eine Zeitlang benötigte um mich in dieser ganzen Welt zurechtzufinden und die Zusammenhänge zu verstehen. Gut möglich, dass mir dies bei der Printvariante leichter gefallen wäre.
Dem Autor ist es übrigens gelungen bestimmte Themen, die auch in unserer heutigen Zeit eine Rolle spielen geschickt in die Story einzuflechten.
Manche Passagen empfand ich als etwas langatmig gerade wenn es um die Kampfszenen ging. Hingegen überstürzten sich die Ereignisse gegen Ende fast schon. von daher hätte etwas mehr Balance sicher nicht geschadet.

Die verschiedenen Charaktere waren gut ausgearbeitet, Gefühle und Gedanken wurden transparent wiedergegeben so dass die daraus entstehenden Handlungen nachvollziehbar waren.
Während der Zeit kristallisierte sich für mich übrigens eine Lieblingsprotagonistin heraus, nämlich die kleine Vampirin Astrid, welche vom Sprecher wirklich toll dargestellt wurde.
Die Geschichte enthält auch eine Liebesbeziehung, welche aber nur dezent Raum einnimmt.

Alles in allem war es ein interessantes High Fantasy Buch , welches sich gerade für Einsteiger in das Genre bestens eignet.

Ich vergebe hiermit vier Sterne

 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

96 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

becky chambers, galaxie, science-fiction, der lange weg zu einem kleinen zornigen planeten, scifi

Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten

Becky Chambers , Karin Will
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 27.10.2016
ISBN 9783596035687
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(208)

363 Bibliotheken, 5 Leser, 6 Gruppen, 44 Rezensionen

thriller, wien, leipzig, mord, schiff

Rachesommer

Andreas Gruber
Flexibler Einband: 412 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 14.02.2011
ISBN 9783442473823
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(582)

1.432 Bibliotheken, 75 Leser, 17 Gruppen, 96 Rezensionen

dystopie, virus, endzeit, justin cronin, vampire

Der Übergang

Justin Cronin , Rainer Schmidt
Flexibler Einband: 1.019 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 12.12.2011
ISBN 9783442469376
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

96 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

mord, safari, serie, psychothriller, amerikanische autoren

Der Schneeleopard

Tess Gerritsen , Andreas Jäger
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.09.2016
ISBN 9783734100475
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(134)

256 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 62 Rezensionen

thriller, melanie raabe, mord, die falle, falle

Die Falle

Melanie Raabe
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei btb, 11.04.2016
ISBN 9783442714179
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Mein Leseeindruck subjektiv aber spoilerfrei ;)

Schon etwas länger wollte ich diese Buch lesen, da man ja von allen Seiten nur Gutes hört....
Allerdings habe ich das Hörbuch gewählt, da ich gerade bei Thrillern gerne diese Variante  bevorzuge.

Wir haben es hier mit einem Sprecher und einer Sprecherin zu tun da aus zwei " Perspektiven" erzählt wird.
Beide Stimme empfand ich als angenehm, harmonisch, eher tief und ruhig, dennoch brachten sie an den genau richtigen Stellen Dramatik rein ohne zu übertreiben.

Der Schreibstil ist sehr sprachgewaltig, einvernehmend, atmosphärisch und dennoch leicht und flüssig zu lesen.
Wie oben schon erwähnt ergeben sich zwei Blickwinkel, der eine davon dargestellt in kursiver Schrift, so dass es zu keinen Verwechslungen kommt.
Ansonsten wird aus der Sicht der berühmten Schriftstellerin Linda Conrad erzählt.

Die Hauptprotagonistin wurde wirklich ausserordentlich intensiv ausgearbeitet so dass ich mich ihrer Gefühle und Gedanken fast nicht entziehen konnte. Auch die weiteren Charaktere wurden für den Verlauf der Geschichte genügend beleuchtet.

Die Idee, diesen Zweifel, den die Autorin beim Leser schürt und die eindringliche Atmosphäre haben mich wahnsinnig begeistern und fesseln können.

Wer einen blutigen, actiongeladenen Thriller erwartet wird hier nicht auf seine Kosten kommen.
Leser die aber das raffinierte psychologische Spiel zwischen Einbildung und Realität mögen werden ihre wahre Freude an der Geschichte haben ;)

Ich vergebe 5 Sterne

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

47 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

reihe, fantasy

Schwarzer Horizont

Ivo Pala
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 04.10.2016
ISBN 9783426519158
Genre: Fantasy

Rezension:


Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)

Vorab möchte ich sagen, dass die Elbenthal- Trilogie zu meinen absoluten Lieblingen im Bereich Jugend- Fantasy gehört.
Ebenso beeindruckte mich der Thriller " Ihr unschuldiges Herz" welcher damals unter dem Pseudonym Richard Hagen erschienen ist.
Umso gespannter war ich nun auf diese Neuerscheinung, welche ich mir sogar vorbestellt hatte, ohne die Meinungen abzuwarten......

Den Schreibstil, welcher sehr wortgewandt, bildgewaltig und atmosphärisch ist mochte ich wieder sehr gerne.
Erzählt wird im personalen Stil aus drei verschiedenen Perspektiven immer ganz klar am Anfang des Kapitels mit dem jeweiligen Namen deklariert, so dass es nie zu irgendwelchen Verwechslungen kam.
Ebenso gibt es im Anhang ein Glossar und ein Personenregister, dieses benötigte ich aber nie.
Die verschiedenen Begriffe und fremdländischen Namen werden nämlich geschickt und selbsterklärend in die Geschichte eingewoben.
Was ich jedoch vermisste war eine Karte um sich die geographischen Begebenheiten noch besser vorstellen zu können.

Bis jetzt imponierte mir an Ivo Palas Bücher nicht nur der grandiose Schreibstil sondern auch die intensive Ausarbeitung seiner Charaktere.
Diese habe ich hier als zu wenig ausführlich empfunden, da nicht gross auf die Gefühle, Empfindungen oder Gedanken der Protagonisten eingegangen wird. Für meinen Geschmack wurden sie zu oberflächlich abgehandelt, dass fand ich etwas schade!
Raymon und Lizia waren mir zwar durchaus sympathisch, jedoch konnte ich keine Verbindung zu ihnen aufbauen. Einige ihrer Handlungen waren für mich auch nicht nachvollziehbar und gerade die Liebesbeziehung zwischen Raymon und ............ging für mich viel zu schnell vonstatten!
Mit wem ich übrigens gar nicht warm wurde war der Mönch Ash, seine Perspektive war recht gewöhnungsbedürftig und teilweise, im aktuellen Moment, schon fast überflüssig. Obwohl ich annehme, dass sein Handlungsstrang in den Fortsetzungen auf alle Fälle Sinn ergeben wird........

Die Grundidee, das Setting, die Atmosphäre und der Schreibstil haben mir wirklich sehr gut gefallen.
Allerdings hatte ich irgendwie mit einer anderen Umsetzung gerechnet. Ich erwartete eigentlich eine Mischung aus High Fantasy, Endzeit und Dystopie.
Erhalten habe ich einen stark mitteralterlichen angehauchten Roman mit dezenter Fantasy à là Game of Thrones,( gerade auch was die Brutalität und die sexuelle Ausrichtung angeht,) nur viel rasanter und weniger komplex.
Entsprechend konnte ich mich nur schwer mit dem weiteren Verlauf anfreunden.
Sicher es gab die ein oder andere überraschende Wendung/ Enthüllung, jedoch konnte mich die Geschichte ingesamt zu wenig fesseln und von sich überzeugen.
Was nicht nur an meinen falschen Erwartungen lag, sondern einfach auch daran, dass mir mehrere Dinge zu oberflächlich behandelt wurden.

Alle Fans von düsteren, grausamen ,temporeichen unkomplizierten Mittelalter- Romanen mit einem bescheidenen High Fantasy- Anteil werden hier auf alle Fälle auf ihre Kosten kommen.

Meins war es leider nicht, weshalb ich
3,5 Sterne vergebe.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

167 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 49 Rezensionen

the cage, entführt, science fiction, megan shepherd, wüste

The Cage - Entführt

Megan Shepherd , Beate Brammertz
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Heyne, 29.08.2016
ISBN 9783453268937
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Mein Leseeindruck subjektiv aber spoilerfrei ;)

Der Klappentext war es, der mich neugierig gemacht hat, da er schon ein wenig vermuten lässt, dass es in die Science fiction Richtung gehen könnte....

Der Schreibstil ist unkompliziert, einfach, flüssig und auch beschreibend, jedoch wollten bei mir weder Bilder im Kopf entstehen noch verspürte ich Atmosphäre.
Gewählt wurde die personale Erzählweise zusätzlich haben wir es noch mit verschiedenen Perspektivenwechsel zu tun. Jedoch entstand nie ein Durcheinander, da die jeweiligen Namen am Anfang eines jeden Kapitels klar deklariert waren.

Die Charaktere empfand ich persönlich als recht stereotypmässig und hinterlassen keinen bleibenden Eindruck, insgesamt fand ich sie auch nicht gross sympathisch.
Am besten gefiel mir noch Cora die Hauptprotagonistin, da ich ihre Denkweise oder Handlungen noch am meisten einordnen oder nachvollziehen konnte.
Allgemein fehlte mir aber schon eine Verbindung zu den Personen um wirklich mit ihnen mitfiebern zu können.

Die Idee der Geschichte hat mir wirklich gut gefallen es war auch unterhaltsam, durchaus spannend und kurzweilig zu lesen. Ebenso hat gerade der Twist am Ende mich echt überrascht und macht auf alle Fälle neugierig auf die Fortsetzung.
Trotzdem bin ich ein wenig zweigespalten, denn einige Dinge empfand ich als unlogisch oder irgendwie paradox. Auch kam es mehrmals zu Wiederholungen, die zu einer gewissen Langatmigkeit führten, stattdessen hätte man den Fokus vielleicht lieber auf die Vertiefung der  Charaktere gelegt....

Alles in allem ein Auftakt, der ganz in Ordnung war, jedoch noch die ein oder andere Schwäche aufweist...

Ich vergebe 3,75 Sterne

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

145 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 45 Rezensionen

zeitreise, freundschaft, zukunft, jugendbuch, parallelwelten

Blätterrauschen

Holly-Jane Rahlens , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann ,
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 27.02.2015
ISBN 9783499216862
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)

Bei Zeitreise- Geschichten kann ich selten wiederstehen.....der Klappentext klang vielversprechend und so durfte dieses Buch hier bei mir einziehen ;)

Gerade bei Kinderbüchern nehme ich gerne noch Stellung zur Gestaltung.
Hier muss ich allerdings sagen, dass mir das Cover so gar nicht gefällt, für meinen Geschmack ist es einfach zu unscheinbar für ein Kinderbuch und die Illustrationen wirken lieblos.

Erzählt wird im personalen Stil, was ich für die angestrebte Zielgruppe als passend empfinde.
Am Anfang hatte ich übrigens etwas Mühe mit dem Schreibstil. Die Sätze waren fast zu simpel auch für ein Kinderbuch und irgendwie abgehackt. Erst mit der Zeit wurde die Schreibweise runder und flüssiger.

Die drei Hauptcharaktere waren ganz nett und für den weiteren Verlauf genügend ausgearbeitet wirkten insgesamt aber doch etwas blass und hinterlassen bei mir keinen bleibenden Eindruck.

Die Geschichte war interessant, kurzweilig und es ergaben sich durchaus Spannungsmomente.
Gerade bezüglich der Zeitreise- Elemente fand ich sie aber für Kinder ab 10 Jahren zu komplex und überladen, da wäre weniger mehr gewesen.
Am Ende bleiben viele Fragen offen, da es jedoch eine Fortsetzung gibt stimmt mich dies versöhnlicher....

Alles in Allem ein unterhaltsames Kinder- Zeitreisebuch, welches ich aber doch eher ab 12 Jahren empfehlen würde.

Ich vergebe 4 Sterne

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

Winger

Andrew Smith , Hans-Ulrich Möhring
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2016
ISBN 9783551560278
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mein Leseeindruck subjektiv aber spoilerfrei ;)

Eigentlich lese ich eher selten im Coming of Age- Bereich, die Aussage, dass einem das Ende aber fassungslos zurücklassen würde hat mich neugierig gemacht......

Erzählt wird aus der Sicht des 14 jährigen Ryan Dean West kurz genannt Winger. Ich persönlich fand dies erfrischend, da die Mehrheit dieser Bücher doch eher aus dem weiblichen Blickwinkel geschrieben sind.

Der Schreibstil ist unkompliziert, flüssig und kommt extrem umgangssprachlich daher, was für mich als Erwachsene natürlich schon gewöhnungsbedürftig war....;)

Die Geschichte handelt einfach vom alltäglichen Leben Wingers wobei es dem Autor mit seinem Stil gut gelungen ist dies unterhaltsam darzustellen. Ebenso erhält das Ganze durch die comicartigen Illustrationen noch einen gewissen coolen Touch, unterstreicht damit aber zusätzlich auch so manches " Jungs- Vorurteil"....

Winger als Hauptprotagonist war wirklich gut ausgearbeitet, gerade auch was seine Gedanken oder Gefühle angeht, ausser gegen Ende der Geschichte, da fehlte mir einfach die Vertiefung.

Er war mir auch nicht unsympathisch, aber so richtig warm wurde ich mit ihm trotzdem nicht. Er handelte zwar teilweise durchaus mutig und ich spürte, er hat das Herz auf dem rechten Fleck. Trotzdem gab es auch immer wieder Momente, wo ich ihn einfach nur schütteln wollte....

Die weiteren Charaktere wirkten auf mich doch eher blass und ehrlich gesagt war für mich diese Freundschaft zwischen Winger und Joey gar nicht richtig fühlbar. Ebenso erging es mir mit der zu Anfangs noch platonischen Beziehung von Annie und Winger.

Das Ende der Geschichte war schon schockierend und bietet auf alle Fälle sehr viel Gesprächsstoff.Mir persönlich wurde es aber zu schnell abgehandelt gerade hier hätte ich mir eine intensivere Ausarbeitung gewünscht!

Alles in allem ein sicher lesenswertes Coming of Age- Buch, welches auch aus der Masse heraussticht.Für mich wurden einige Themen schlicht zu oberflächlich dargestellt und man muss doch schon sehr zwischen den Zeilen lesen, aber vielleicht war dies ja auch gewollt....


Ich vergebe 3,75 Sterne

 


  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(288)

825 Bibliotheken, 24 Leser, 2 Gruppen, 176 Rezensionen

dystopie, jugendbuch, flawed, fehlerhaft, cecelia ahern

Flawed – Wie perfekt willst du sein?

Cecelia Ahern , Anna Julia Strüh , Christine Strüh
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 29.09.2016
ISBN 9783841422354
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)

Ein Jugend- Roman von Cecilia Ahern und dann auch noch ein Genre- Wechsel, kann das gut gehen?
Trotzdem war ich sehr neugierig auf das Buch, weil es einfach perfekt in mein Beuteschema passt. Ebenfalls war ich gespannt ob die Autorin mich als eingefleischte Dystopien- Leserin überzeugen kann....

Den Schreibstil habe ich als angenehm empfunden, er ist einfach gehalten, sehr flüssig und lässt sich locker leicht lesen.
Die Kapitel sind relativ kurz gehalten und enden oft fies, weshalb ich das Buch fast nicht aus den Händen legen konnte.
Man spürt, dass es der Autorin wichtig ist auf die Emotionen und Gedanken der Hauptprotagonistin intensiv einzugehen.
Zwar kam es manchmal zu einigen Wiederholungen diesbezüglich, was für mich nicht unbedingt notwendig gewesen wäre, dennoch wird nie übertrieben oder dramatisiert.

Celestine mochte ich ganz gerne, ihre Ansichten oder Handlungen fand ich nachvollziehbar. Ich habe mit ihr gelitten und hatte mehr als einmal einen Kloss im Hals oder sogar Tränen in den Augen, und das schaffen Schriftsteller bei mir wirklich nur ganz selten!
Weitere Charaktere fand ich für die Handlung der Geschichte genügend ausgearbeitet.
Überrascht hat mich, dass der Fokus nicht auf der Liebesgeschichte oder dem Teenager- Kram lag, was mir sehr entgegenkam!

Der Aufbau und der Verlauf hat mir wahnsinnig gut gefallen, denn ich wurde nie mit Infos überhäuft, Schritt um Schritt wurden meine Fragen beantwortet und die Spannung flachte kaum ab. Zwar gab es für mich ein zwei Sequenzen, die sicher hätten kürzer ausfallen können, jedoch verspürte ich nie eine Langatmigkeit.
Action- Fans werden hier nicht auf ihre Kosten kommen, denn die Story konzentriert sich vor allem auf Celestes Erleben, ihren Umgang mit der Situation und ihre Entwicklung.
Vieles erinnert an die Judenverfolgung, an die Rassentrennungen in Südafrika oder den USA, aber auch an unser heutiges Streben nach Perfektionismus!

Cecila Ahern ist es gelungen eine eindrückliche, aufwühlende Jugend- Dystopie zu schreiben, die mir noch lange im Gedächtnis haften bleiben wird!
Ich freue mich bereits jetzt auf den abschliessenden zweiten Band, der zum Glück schon im November erscheinen wird!

Von daher vergebe ich gerne 5 Sterne

  (8)
Tags:  
 
1008 Ergebnisse