BeaSwissgirls Bibliothek

1.327 Bücher, 747 Rezensionen

Zu BeaSwissgirls Profil
Filtern nach
1327 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

67 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

"mystery":w=3,"fantasy":w=1,"spannend":w=1,"jugendroman":w=1,"kinder- und jugendbuch":w=1,"behinderung":w=1,"jugendbücher":w=1,"coming-of-age":w=1,"aussteiger":w=1,"ich-erzählerin":w=1,"überraschende wendungen":w=1,"teenagers":w=1,"wanderjahre":w=1,"starke frauenfiguren":w=1,"walz":w=1

Hyde

Antje Wagner
Fester Einband: 408 Seiten
Erschienen bei Julius Beltz GmbH & Co. KG, 10.07.2018
ISBN 9783407754356
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

133 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

"jugendbuch":w=1,"frauen":w=1,"drama":w=1,"mut":w=1,"young adult":w=1,"carlsen":w=1,"stärke":w=1,"wichtig":w=1,"du":w=1,"es":w=1,"carlsenverlag ":w=1,"vergewaltigungsfall":w=1,"doch":w=1,"louiseoneill":w=1,"wolltest":w=1

Du wolltest es doch

Louise O'Neill , Katarina Ganslandt
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.07.2018
ISBN 9783551583864
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(484)

1.068 Bibliotheken, 28 Leser, 2 Gruppen, 32 Rezensionen

"schattenjäger":w=10,"dämonen":w=8,"jace":w=8,"clary":w=7,"fantasy":w=5,"cassandra clare":w=5,"liebe":w=4,"engel":w=4,"simon":w=4,"idris":w=4,"himmlisches feuer":w=4,"freundschaft":w=3,"krieg":w=3,"vampire":w=3,"urban fantasy":w=3

City of Heavenly Fire

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 896 Seiten
Erschienen bei Arena, 04.07.2016
ISBN 9783401505695
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)

So nun habe ich es geschafft und bin beim finalen Band angekommen ;)

Auch diesmal habe ich mich wieder, wie schon bei den Vorgängern für die Hörbuchvariante entschieden. Da diese allerdings massiv gekürzt wurde ( leider gibt es ja keine ungekürzte Fassung) nahm ich auch immer wieder das Print zur Hand um gewissen Stellen nachzulesen.
Andrea Sawatzki macht ihren Job wirklich gut, irgendwie verbinde ich ihre Stimme nun schon fast ein bisschen mit dieser Serie ;) 
Ich mag ihre Art vorzulesen unheimlich gerne, und empfinde sie als sehr passend in der Umsetzung. Wie schon in Band fünf fand ich die Musikeinspielungen dazwischen nun viel dezenter und angenehmer als noch in Band vier!

Den Schreibstil mag ich bis auf den ein oder anderen Kritikpunkt ( Ausschweifung& Drama) echt gerne, denn sie schreibt unglaublich fliessend, humorvoll, sprachgewandt und unkompliziert.
Die personale Erzählweise mit den Multi- Perspektiven ist eine erfrischende Abwechslung zu den ansonsten doch meist in der ICH- Form geschriebenen Jugend- Fantasy- Romanen.

Tatsächlich haben mir hier Jace und Clary ganz gut gefallen ( ansonsten gehören sie nämlich nicht gerade zu meinen Lieblingen ;) ) vielleicht habe ich mich aber mittlerweile auch einfach an sie gewöhnt ;) 
Immer noch lieber mag ich allerdings Simon und auch Isabelle ist mir sehr sympathisch.
Natürlich tummeln sich noch x andere Charaktere, die ich hier jetzt aber nicht alle aufzählen will. Es sei nur so viel gesagt, wir treffen auf alte Bekannte und neue Personen werden eingeführt, die dann in der nächsten Trilogie eine Rolle spielen werden ( Die dunklen Mächte)  

Insgesamt hat mir die Geschichte ganz gut gefallen, wahrscheinlich, weil ich nun so richtig in der Reihe drin war und es sich auf eine Art wie nach Hause kommen anfühlte. Evtl. aber auch, da ich die gekürzte Version gehört habe und es dadurch nicht zur bekannten Cassandra- Clare- Ausschweifung/ Langatmigkeit/ Drama pur gekommen ist.
Die Autorin hat jedenfalls gekonnt lose Enden aus den Vorgängern zusammengeführt und viele Fragen beantwortet,gleichzeitig ebnet sie den Weg für weitere Werke..... 
Was ich mir allerdings von ihr für weitere Geschichten wünschen würde, wäre mehr Innovation und weniger Friede, Freude, Eierkuchen.....

Ich vergebe hiermit knappe vier Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

48 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"sommercamp":w=2,"una lamarche":w=2,"unsere fünf sommer":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"usa":w=1,"amerika":w=1,"jugendroman":w=1,"sommer":w=1,"erwachsenwerden":w=1,"freundinnen":w=1,"emma":w=1,"camp":w=1,"skylar":w=1

Unsere fünf Sommer

Una LaMarche , Stephanie Singh , Katharina Netolitzky
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 27.05.2016
ISBN 9783423740166
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)

Cover, Titel& Klappentext sprühen nur so vor Sommer-Feeling, weshalb das Buch auch ganz spontan bei mir einziehen durfte ;)

Der Schreibstil ist unkompliziert, locker, leicht zu lesen und der Autorin gelingt es mit nur wenigen, einfachen Worten diese gewisse Sommer- Atmosphäre und einen Hauch von Nostalgie herbeizuzaubern. Also jedenfalls ich konnte mir problemlos alles sehr gut vorstellen und hatte regelrechtes Kopfkino <3
Erzählt wird aus vier Perspektiven in der ICH- Form immer am Anfang des Kapitels mit dem jeweiligen Namen klar deklariert. Zusätzlich springen wir in der Zeit, aber auch dies ist problemlos ersichtlich anhand der Jahres- Angaben.
Mir persönlich hatte diese Erzählweise gut gefallen, da man einen umfassenden Einblick erhält.

Die Hauptpersonen, sind vier total unterschiedliche Mädchen, trotzdem scheinen sie miteinander zu harmonisieren.
Am ausführlichsten ausgearbeitet fand ich übrigens Emma, die sich für mich auch irgendwie wie die eigentliche Protagonistin anfühlte.
Sie und Jo mochte ich am liebsten, Maddie wirkte fast ein bisschen blass, was jedoch zu ihrer doch eher unscheinbaren Art passte und meine Gefühle Skylar gegenüber waren ein bisschen ambivalent.
Von den Jungs gefiel mir zu Beginn Adam unheimlich gut, leider verlor er aber im Verlauf der Geschichte immer wie mehr Sympathie- Punkte! Hingegen konnte sich Nathan einen Platz in meinem Herzen erobern, über ihn hätte ich gerne noch mehr erfahren.

Mit dem ersten Satz hatte mich die Autorin ;) ebenfalls mochte ich das ganze Setting, die Atmosphäre, die Idee und wie das Ganze umgesetzt wurde. Am liebsten hätte ich die Zeit zurückgedreht, meinen Koffer gepackt und wäre auch in dieses Sommer- Camp gefahren ;) Durch die angedeuteten Geheimnisse, herrschte dauernd eine gewisse Spannung, was mich zeitweise wirklich durch die Seiten rasen lies, obwohl es zwischendurch auch immer wieder Durchhänger gab.
So wie den Einstieg empfand ich auch das letzte Kapitel als äusserst gelungen und mit einem zufriedenen, wehmütigen Lächeln schloss ich den Buchdeckel ;)

Ein wunderbarer, schöner, Jugend-Roman über Freundschaft, Erwachsenwerden, die erste Liebe und  mit ganz viel sommerlichem Feeling <3

Ich vergebe gerne 4,5 Sterne  

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Made in Abyss 01

Akihito Tsukushi
Flexibler Einband
Erschienen bei Altraverse GmbH, 21.06.2018
ISBN 9783963580277
Genre: Comics

Rezension:

Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)

Eigentlich bin ich mehr durch Zufall über diesen Manga gestolpert, fühlte mich aber auf Anhieb durch das Cover und den Klappentext angesprochen so dass er spontan einziehen durfte ;)

Zuerst mal ein sehr grosses Lob an den Verlag für diese wunderschöne Gestaltung <3 die etwas grössere Aufmachung hat sich definitiv gelohnt!
Der Zeichenstil ist der Wahnsinn, unheimlich detailreich ausdrucksstark, lebendig, liebevoll und einfach nur wunderschön.
Die Panels sind übersichtlich angeordnet, die Sprechblasen enthalten teilweise etwas viel Text durch die grössere Aufmachung lassen sie sich aber sehr angenehm lesen und verfolgen.
Besonders gut gefallen hat mir, dass es auch immer wieder etwas grössere Illustrationen gibt, das lockert einfach das Gesamtbild auf, entsprechend wirkten die Seiten auch nie überladen.

Riko die eigentliche Hauptperson der Geschichte mochte ich auf Anhieb. Sie ist taff, neugierig, mutig, loyal und hat das Herz auf dem rechten Fleck.
Auch Reg ein weiterer wichtiger Charakter in der Geschichte war mir sofort sympathisch. Weitere Personen, die für den Verlauf eine Rolle spielen waren soweit gut ausgearbeitet und liessen sich auch gut unterscheiden.

Mir hat das ganze Setting, die Atmosphäre, der Aufbau und auch der Verlauf extrem gut gefallen. Die Mangaka hat hier eine faszinierende Welt erschaffen, welche unheimlich transparent und verständlich dargestellt wird. Die Infos fliessen sehr harmonisch in die Geschichte ein, so dass es nie zu einem Infodumping kommt und ich problemlos folgen konnte. 
Natürlich muss in diesem Band erst mal viel erklärt werden, dennoch gab es durchaus die ein oder andere Überraschung und mehrere neugierig machende Fragen tauchen auf, die die Spannung schüren.
Ich jedenfalls bin nur so durch die Seiten gerast und freue mich sehr auf die Fortsetzung.
Die Altersangabe 16+ hat sich mir in diesem Band nicht erschlossen, denn es wird weder brutal noch erotisch.....

Für mich schon jetzt ein klares Manga- Highlight 2018

5 Sterne   

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

The Promised Neverland 2

Kaiu Shirai , Posuka Demizu , Luise Steggewentz
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.05.2018
ISBN 9783551739155
Genre: Comics

Rezension:

Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)

Da mich der Vorgänger schon überzeugen konnte war klar, dass auch der zweite Band einziehen darf ;)

Der Zeichenstil ist auf jeden Fall einzigartig und hat einen starken Wiedererkennungseffekt. Wie schon bei Band eins erwähnt ist er sehr detailliert und fein, gefällt mir jetzt nicht unbedingt auf Anhieb passt aber zur Geschichte. Sehr schön finde ich allerdings die " ausgemalten" Illustrationen wie hier zum Bespiel auf S.45.
Manga-Anfänger könnten etwas Mühe haben mit den doch teilweise überladenen Seiten, was daran liegt dass die Panels recht klein gehalten sind und die Sprechblasen viel Text enthalten.
Am Anfang sind übrigens die wichtigsten Charaktere festgehalten und es gibt eine kurze Zusammenfassung mit dem Titel " was bisher geschah" was ich immer total hilfreich finde.

Die drei Hauptpersonen sind total unterschiedlich, nicht nur vom  Aussehen her sondern auch von deren Charakterdarstellung, was ich äusserst gelungen finde.
So richtig ans Herz gewachsen sind sie mir aber bisher noch nicht, aber das kann ja noch werden ;)

Die vielen offenen Fragen aus Band eins haben mich natürlich total neugierig auf die Fortsetzung gemacht. Jedoch erhalten wir hier noch keine Antworten und bis in die Hälfte des Mangas ereignet sich eigentlich nicht viel Neues. Danach gibt es aber eine überraschende Wendung mit der ich überhaupt nicht gerechnet hätte und die Karten werden nochmals neu " gemischelt". Ebenso endet die Geschichte mit einem wirklich fiesen Cliffhanger weshalb ich nun unheimlich gespannt auf den nächsten Band bin.

Ich vergebe sehr gute vier Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

The Promised Neverland 1

Kaiu Shirai , Posuka Demizu , Luise Steggewentz
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 20.03.2018
ISBN 9783551739148
Genre: Comics

Rezension:

Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)

In Manga- Kreisen schwärmt im Moment fast jeder von dieser Geschichte hier, weshalb ich neugierig geworden bin und mich anfixen liess ;)

Der Zeichenstil ist sehr fein, detailreich und gefällt mir persönlich jetzt nicht auf Anhieb, passt aber perfekt zum Stil der Story. Allerdings finde ich die Illustrationen auf dem Buchrücken in Farbe und die ersten beiden " ausgemalten" Seiten zu Beginn unheimlich schön. 
Die Panels sind soweit übersichtlich, jedoch recht klein, da überhaupt nicht mit grossen Darstellungen gearbeitet wird. Zusätzlich enthalten die Sprechblasen meistens unheimlich viel Text so dass die Seiten insgesamt etwas überladen wirken.
Ich bin nun zwar mittlerweile ein geübter Manga- Leser, dennoch fühlte es sich zeitweise etwas anstrengend für das Auge an.

Die drei Hauptpersonen sind gut ausgearbeitet und  lassen sich problemlos unterscheiden ( was ja in manchen Mangas nicht unbedingt der Normalfall ist) 

Was mich besonders angesprochen hat war der Plot an sich und der ganze Aufbau welcher sehr neugierig machend und spannend gestaltet ist so dass man nur so durch die Seiten rast.
Ebenso gefiel mir dieser unschuldige Einstieg mit dem plötzlichen düsteren, mysteriösen Twist und die Atmosphäre, die dabei entstanden ist.
Für mich ein vielversprechender und gelungener Serien- Auftakt

Ich vergebe hiermit sehr gute vier Sterne


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

153 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

"liebe":w=1,"familie":w=1,"vampire":w=1,"elfen":w=1,"bedrohung":w=1,"nephilim":w=1,"schattenjäger":w=1,"werwölf":w=1,"clarissa":w=1,"rune":w=1,"chroniken der unterwelt":w=1,"schattenjäge":w=1,"malec":w=1,"clace":w=1,"sizzy":w=1

City of Lost Souls

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 688 Seiten
Erschienen bei Arena, 17.06.2014
ISBN 9783401505688
Genre: Sonstiges

Rezension:

Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)

Obwohl mich der vierte Band jetzt nicht so vom Hocker gerissen hat, war dennoch klar dass ich wissen wollte wie es weitergeht ;)

Auch hier habe ich die Geschichte grösstenteils in der Hörbuchvariante gehört, da diese jedoch massiv gekürzt ist teilweise trotzdem noch zum Print gegriffen.

Ich denke zum Schreibstil muss ich wirklich nichts mehr sagen, es ist halt typisch Cassandra Clare.
Obwohl sie wirklich zur  Ausschweifung neigt und ihre Bücher meistens rechte Wälzer sind, lassen sich diese dennoch immer wieder recht schnell und flüssig lesen.
Definitiv könnte man einige Dinge kürzen, dennoch empfinde ich das gekürzte Hörbuch als zu radikal, denn da werden wirklich ganze Nebenstränge weggelassen!

Es ist kein Geheimnis, dass Clary und Jace nicht gerade zu meinen Lieblings- Charakteren gehören, weshalb mich halt ihr ganzes Beziehungsdrama auch nicht berühren kann ;) Im Gegenteil, es führt meistens zu Augenverdreh- Momenten meinerseits ;) 
Im Grossen und Ganzen war es hier aber nicht ganz so schlimm wie noch in Band vier.
Wer mich fast noch mehr nervte war Alec, sein Verhalten war für mich absolut nicht nachvollziehbar und ich finde die Konsequenzen die er nun tragen muss nur gerecht!
Simon und auch Isabelle hingegen mochte ich wieder sehr gerne.
Die restlichen Charaktere, die eine Rolle spielten waren wie immer gut ausgearbeitet und greifbar dargestellt.

Im Gegensatz zu Band vier fand ich diesen Teil hier wieder etwas spannender, interessanter und mit weniger Kitsch- Drama.
Das Ende ist natürlich wie immer fies, so dass Band vier eigentlich schon fast ein Muss ist ;)

Ich vergebe deshalb knappe vier Sterne 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

169 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

"liebe":w=4,"jugendbuch":w=3,"hund":w=2,"mißverständnisse":w=2,"familie":w=1,"spannung":w=1,"humor":w=1,"freunde":w=1,"liebesroman":w=1,"vertrauen":w=1,"musik":w=1,"beziehung":w=1,"unfall":w=1,"trennung":w=1,"jugendroman":w=1

So was passiert nur Idioten. Wie uns.

Sabine Schoder
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 21.09.2017
ISBN 9783733504281
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)

Der Vorgänger hat mir damals sehr gut gefallen an einer Fortsetzung war ich aber eigentlich nie gross interessiert.
Nun da das neue Werk von Sabine Schoder bald erscheint hatte ich aber doch plötzlich Lust diesem Buch eine Chance zu geben ;)

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir unheimlich gut, denn er ist sehr locker, leicht, jugendlich, erfrischend, sprachgewandt und total humorvoll, dennoch aber tiefgründig und intensiv.
Erzählt wird diesmal aus vier, respektive sechs ( aber nur je ein Kapitel) Perspektiven in der ICH- Form klar am Anfang des Kapitels mit dem jeweiligen Namen deklariert.
Ich persönlich fand dies unnötig, da es meinen Lesefluss störte und ab und an bei mir auch zu Verwechslungsproblemen führte.

Durch diese Erzählweise erhält man allerdings einen sehr guten Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt der Protagonisten. 
Viki und Jay mochte ich schon im ersten Band unheimlich gerne, gerade ihre sarkastischen Wortgefechte waren auch hier wieder sehr amüsant. Allerdings war für mich ihr Problem nicht vollends nachvollziehbar und hätte ohne grossen Aufwand gelöst werden können.
Ebenfalls sympathisch waren mir Mel und Dave, aber wie oben schon erwähnt hätten sie für mich keine eigene Perspektive erhalten müssen.

Ich habe das Buch wirklich wahnsinnig gerne gelesen, da es ausserordentlich gut geschrieben und sehr unterhaltsam ist.
Dennoch fand ich den Grundplot als zu simpel um damit 360 Seiten zu füllen, entsprechend verspürte ich auch die ein oder andere Länge. Hingegen wurde das vorhandene Potential gegen Ende nicht ausgeschöpft und gerade da hätte ich mir eine Vertiefung gewünscht. Im Gegenteil es wurde einem ein kitschiger Epilog präsentiert, der Jahre danach spielt, was ich persönlich total schade fand.
Für mich reicht dieses Buch hier deshalb nicht an den Vorgänger ran, weshalb ich 

Knappe vier Sterne vergebe 


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

209 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

"liebe":w=6,"familie":w=5,"jugendbuch":w=4,"baby":w=4,"sommer":w=3,"verantwortung":w=3,"huntley fitzpatrick":w=3,"stony bay":w=2,"mein leben nebenan":w=2,"freundschaft":w=1,"leben":w=1,"liebesroman":w=1,"vertrauen":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"zukunft":w=1

Mein Leben nebenan

Huntley Fitzpatrick , Anja Galić
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei cbj, 29.02.2016
ISBN 9783570172049
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.405)

2.559 Bibliotheken, 34 Leser, 5 Gruppen, 66 Rezensionen

"schattenjäger":w=29,"fantasy":w=23,"liebe":w=19,"dämonen":w=19,"vampire":w=15,"cassandra clare":w=13,"clary":w=13,"jace":w=12,"engel":w=9,"werwölfe":w=9,"urban fantasy":w=8,"city of fallen angels":w=7,"nephilim":w=6,"jugendbuch":w=5,"hexenmeister":w=5

City of Fallen Angels

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 567 Seiten
Erschienen bei Arena, 25.09.2013
ISBN 9783401506708
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mein Leseeindruck subjektiv aber spoilerfrei ;)

Durch die neue Trilogie " Die dunklen Mächte" habe ich irgendwie Lust bekommen endlich die Chroniken der Unterwelt- Reihe doch noch zu beenden ;) Drei Jahre ist es nämlich her seid ich den dritten Band gelesen habe.....

Da ich das Buch grösstenteils in der Hörbuchvariante gehört habe, die übrigens sehr gekürzt wurde ( gibt es aber nur so) gehe ich zuerst auf diese Version ein.
Die Stimme von Andrea Sawatzki mag ich soweit ganz gerne und ich finde auch, dass sie Ihre Sache hier ganz gut macht.
Massiv gestört haben mich allerdings diese langen und viel zu lauten Musikeinlagen, sowie die unharmonischen " Perspektivenwechsel" wobei ich mir nicht ganz sicher bin ob es mit den Kürzungen zu tun hat und ich es in der Printvariante nicht so empfunden hätte.....

Ich denke zum Schreibstil von Cassandra Clare muss man nicht mehr viel sagen...Sie schreibt sehr süffig, flüssig und sprachgewandt hat aber ganz klar auch einen Hang zur Ausschweifung& Drama ;) 
Erzählt wird im personalen Stil mit integrierten Sichtwechseln, diese wirkten auf mich, wie oben schon erwähnt oft als sehr abrupt.

Ich persönlich bin kein allzu grosser Fan von Clary& Jace von daher hat es mich gar nicht so gross gestört, dass der Fokus hier vor allem auf Simon lag.
Ich muss sagen ich mochte ihn in diesem Band soweit ganz gerne so wie auch Isabelle. Hingegen nervte mich Alec und auch Magnus hinterliess bei mir einen etwas weichgespülten Eindruck. Was mich erstaunte, da er mir nämlich in den Vorgängern durchaus sympathisch war.
Insgesamt ging mir das ganze Hin und Her der Paarkonstellationen unheimlich auf den Wecker und war anstrengend zu verfolgen. Von daher war ich eigentlich ganz froh um die gekürzte Hörbuchversion.....

Zu Beginn hatte ich etwas Mühe in die Geschichte reinzukommen und mich wieder an alles zu erinnern, obwohl die Autorin immer wieder geschickt Rückblenden einbaut. Allerdings ist es halt schon drei Jahr her seid dem dritten Band und die Story ist insgesamt ja schon wahnsinnig komplex in ihrer Vernetzung.
Das Buch war ganz nett und durchaus unterhaltsam für zwischendurch, mir fehlten aber ehrlich gesagt schon die Überraschungsmomente und wie gesagt waren die Liebesgeschichten doch sehr " dramalastig"
Ich werde die Fortsetzungen jetzt aber sicher im Anschluss noch lesen damit ich dann wieder auf dem neusten Stand bin ;)

Von daher vergebe ich 3,5 Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

127 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 86 Rezensionen

"feminismus":w=7,"freundschaft":w=5,"jugendbuch":w=4,"liebe":w=3,"erste liebe":w=3,"zwangsstörung":w=3,"krankheit":w=2,"familie":w=1,"humor":w=1,"abenteuer":w=1,"reihe":w=1,"angst":w=1,"jugend":w=1,"hoffnung":w=1,"alltag":w=1

Spinster Girls – Was ist schon normal?

Holly Bourne , Nina Frey
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.07.2018
ISBN 9783423717977
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

144 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

"tod":w=5,"japan":w=5,"leben":w=4,"katzen":w=4,".teufel":w=4,"wenn alle katzen von der welt verschwänden":w=4,"roman":w=2,"katze":w=2,"sterben":w=2,"pakt":w=2,"hirntumor":w=2,"genki kawamura":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1

Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden

Genki Kawamura , Ursula Gräfe
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei C. Bertelsmann, 23.04.2018
ISBN 9783570103357
Genre: Romane

Rezension:

Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)

Auf dieses Büchlein aufmerksam geworden bin ich durch eine begeisterte Rezension ;) Da ich immer wieder mal auch zu japanischen Autoren greife und der Klappentext ( und jaaa das Cover ist ja sooo schön ;) )  mich angesprochen hat durfte es spontan bei mir einziehen.

Der Schreibstil ist total einfach, schlicht, schnörkellos, leise und auf eine gewisse Art nüchtern/ sachlich , was aber für mich auch diesen typischen japanischen Flair ausmacht.
Erzählt wird in der ICH- Perspektive eines dreissigjährigen Briefträgers und jetzt beim Schreiben meiner Eindrücke fällt mir auf, dass wir seinen Namen gar nie erfahren.

Wir erfahren zwar dank der Erzählweise einiges über das Leben oder besser gesagt die Vergangenheit des Protagonisten, Gedanken oder Gefühle werden aber nur leicht gestreift. Bis zum Schluss verspürte ich persönlich übrigens eine Distanz ihm gegenüber auch das ist für mich bezeichnend für asiatische Literatur.

Der Anfang der Geschichte hat mir unheimlich gut gefallen und trotz aller Tragik musste ich schon auf den ersten paar Seiten mehrere Lacher unterdrücken ( ich sass nämlich gerade im Bus ;) ) 
Eigentlich ist der Plot nämlich alles andere als lustig und ja es gibt diese Momente und Aspekte, die einem auf alle Fälle zum nachdenken anregen oder nachdenklich stimmen. Es herrscht also durchaus auch eine gewisse melancholische Stimmung und zwischen den Zeilen verbergen sich sicherlich die ein oder andere Lebensweisheit.
Mir persönlich haben aber vor allem die Dialoge zwischen unserem Briefträger und dem Teufel wahnsinnig gut gefallen. Dieser sarkastische, trockene, schon fast schwarze Humor.
Gerade im mittleren Teil plätschert die Geschichte für mich allerdings ein bisschen vor sich hin, das fand ich etwas schade.
Ebenso darf man hier sicher kein absolut tiefgründiges, gefühlvolles, berührendes Buch erwarten.
Alles in allem habe ich es aber gerne gelesen, weshalb ich 

knappe vier Sterne vergebe

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

136 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 79 Rezensionen

"freundschaft":w=6,"quallen":w=5,"trauer":w=4,"tod":w=3,"die wahrheit über dinge, die einfach passieren":w=3,"ali benjamin":w=3,"roman":w=2,"familie":w=2,"verlust":w=2,"erwachsenwerden":w=2,"mobbing":w=2,"jugendbuch":w=1,"spannend":w=1,"mädchen":w=1,"meer":w=1

Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren

Ali Benjamin , Petra Koob-Pawis , Violeta Topalova
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 23.07.2018
ISBN 9783446260498
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ohne lange die Meinungen abzuwarten habe ich mir dieses Buch hier gekauft, weil mich einfach der Buchrückentext unheimlich angesprochen hat.

Der Schreibstil ist eigentlich total einfach, unauffällig und unkompliziert und dennoch hat er eine unglaubliche Sogwirkung.
Ich habe mir immer wieder, mehrere ganz wunderbare Formulierungen markiert.
Die Geschichte versprüht soviel Wärme, Echtheit, Intensität und fühlte sich für mich an als würde ich das Tagebuch der Protagonistin lesen.
Erzählt wird also aus der ICH- Perspektive von Suzy, dazwischen gibt es auch immer wieder Abschnitte, welche in kursiver Schrift gehalten sind, welche dann die Vergangenheit behandeln.

Suzy hinterliess bei mir einen wahnsinnig authentischen, greifbaren Eindruck und eroberte sich mit ihrem doch etwas eigenartigem, einzigartigen Wesen sofort einen Platz in meinem Herzen.
Wirklich bemerkenswert wie die Autorin ihre Emotionen und Gedankengänge so plastisch darstellte, dass ich das Gefühl hatte Suzy ist lebendig sie existiert.
Die weiteren wichtigen Charaktere für die Geschichte bleiben eher im Hintergrund hinterlassen aber dennoch keinen blassen Eindruck.

Ich war ab der ersten Seite in der Geschichte gefangen, denn es war sehr faszinierend, informativ, zum nachdenken anregend und extrem berührend. Dennoch nie kitschig oder dramatisch sondern einfach wahnsinnig einfühlsam und authentisch erzählt.
Irgendwie fehlen mir die Worte um auszudrücken, wie ich dieses Buch empfunden habe, für mich ein absolutes Herzensbuch.
Ich kann mich den begeisterten Stimmen auf dem Buchrücken vorbehaltslos anschliessen!

5 Sterne 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

276 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 79 Rezensionen

"liebe":w=5,"fantasy":w=5,"krieg":w=4,"königreich":w=4,"prinz":w=3,"die legende der vier königreiche":w=3,"amy tintera":w=3,"rache":w=2,"prinzessin":w=2,"5 sterne":w=2,"spannung":w=1,"jugendbuch":w=1,"magie":w=1,"rezension":w=1,"jugendroman":w=1

Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

Amy Tintera , Milena Schilasky
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 09.10.2017
ISBN 9783959671316
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

45 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"rezension":w=1,"selbstmord":w=1,"jugendroman":w=1,"suizid":w=1,"dtv":w=1,"lynn":w=1,"silas":w=1,"das glück oder was auch immer passiert":w=1,"jackie lea sommers":w=1

Das Glück oder was auch immer passiert

Jackie Lea Sommers , Petra Koob-Pawis
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 05.05.2017
ISBN 9783423740234
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)

Und ein weiteres " Sommerbuch" hat den Weg zu mir gefunden ;)

Der Schreibstil ist für ein Debut wirklich sehr sprachgewandt, flüssig, tiefgründig und versprühte für mich eine Mischung aus sommerlicher Leichtigkeit und einer gewissen Melancholie.
Erzählt wird übrigens in der ICH-Perspektive der siebzehnjährigen Lynn.

Entsprechend sind ihre Gefühle oder Gedanken am besten oder ausführlichsten dargestellt. Lynn ist noch jung, wächst in einer Pfarrersfamilie und in einem kleinen Ort auf, weshalb für mich ihre Handlungen nachvollziehbar waren. Auch wenn ich persönlich nicht vollumfänglich mit ihrem Verhalten einverstanden war. Im Grossen und Ganzen mochte ich sie aber wirklich gerne.
Auch Elliot war mir sympathisch, eigentlich wäre er DER perfekte Freund, weshalb ich mit ihm doch stark solidarisierte....
Silas wirkte auf mich über einen langen Zeitraum sehr mysteriös und ich wurde nicht so ganz schlau aus ihm.
Ebenso erging es mir mit seiner Schwester Laurel allerdings klärt sich dies mit der Zeit ja auf.
Weitere Charaktere wie der beste Freund von Elliot oder die Familie von Lynn oder Silas waren für den Verlauf der Geschichte ausreichend ausgearbeitet.
Der Buchrückentext weist ja schon darauf hin, dass sich hier auch eine Liebesgeschichte anbahnt, gerade vor dieser Konstellation hatte ich etwas Bammel, allerdings war die Umsetzung sehr feinfühlig.

Allgemein ist dies hier eher ein Buch der leisen Töne es geht viel um Glaube, Philosophie, die Liebe zur Literatur, insbesondere auch Gedichte. Man spürt auch, dass die Autorin sicher eigene Leidenschaften und Erfahrungen hat miteinfliessen lassen.
Ebenfalls wird eine bestimmte " Wahrnehmungsstörung" thematisiert von der ich persönlich noch nie etwas gehört habe.
Es wird nie triefend kitschig, übertrieben dramatisch oder endet mit Friede, Freude, Eierkuchen....Dennoch gab es für mich immer wieder Momente, die mich stark berührt haben auf eine überaus authentische Art. 
Es handelt sich hier also um keine locker, leicht, fluffige, Strandlektüre auch wenn es durchaus humorvolle Szenen gibt und ebenso Sommerfeeling aufkommt.

Ich vergebe hiermit sehr gute vier Sterne 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"jugendbuch":w=1,"ferien":w=1,"sterne":w=1,"astronomie":w=1,"ravensburger":w=1,"campingplatz":w=1,"mein sternschnuppensommer":w=1,"alisha sevigny":w=1

Mein Sternschnuppensommer

Alisha Sevigny , Maren Illinger
Flexibler Einband
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 16.05.2018
ISBN 9783473585335
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)

Auf dieses Buch aufmerksam geworden bin ich beim Stöbern im Genre Sommerbücher, da ich in der aktuellen Jahreszeit einfach immer total Lust auf solche Geschichten kriege ;)
Der Klappentext und auch die Leseprobe haben mich überzeugt so dass das Buch spontan bei mir einziehen durfte.

Der Schreibstil ist total unkompliziert, einfach gehalten und lässt sich  locker. leicht und flüssig lesen.
Erzählt wird aus der Sicht von Julia in der ICH- Perspektive, was ich als gelungen und angenehm empfunden habe.

Julia mochte ich eigentlich ganz gerne, ihre Emotionen oder Gedanken wurden soweit transparent und auch nachvollziehbar rübergebracht.
Total süss fand ich ihren jüngeren Bruder, den musste man einfach sofort ins Herz schliessen.
Mit Nick bin ich hingegen nicht ganz so warm geworden, mir persönlich war er einfach zu perfekt es fehlten Ecken und Kanten und er wirkte total austauschbar.

Der Einstieg in die Geschichte, das ganze Setting und vor allem die Atmosphäre haben mir wirklich wahnsinnig gut gefallen.
Ich hatte sofort Kopfkino und konnte mir diese Umgebung problemlos vorstellen und verspürte auch dieses sommerliche Kanada Feeling.
Auch die Idee an sich gefiel mir sehr gut und ich spürte auch die Leidenschaften der Autorin, die sie in die Geschichte miteingewoben hat.
Leider hat sie mich aber unterwegs irgendwie verloren, da mir die Liebesgeschichte viel zu schnell von statten ging und sie sich auch immer wieder gängigen Klischees bediente. Das fand ich persönlich sehr schade, da dadurch dieser gewisse Zauber vom Anfang für mich nicht mehr spürbar war.
Alles in allem toller Einstieg, sommerliche Atmosphäre, durchaus sympathische Charaktere im weiteren Verlauf dann aber doch für meinen Geschmack zu 08/15 mässig.

Ich vergebe aus diesen Gründen 3,5-3,75 Sterne...


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"ravensburger":w=1,"juliana stone":w=1,"wenn du mich küsst":w=1

Wenn du mich küsst

Juliana Stone , Franziska Jaekel
Flexibler Einband
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 18.04.2018
ISBN 9783473544646
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)

Beim stöbern auf der Suche nach Sommer- Jugendbuch- Romanen bin ich über dieses hier gestolpert und da mich die Leseprobe überzeugen konnte, durfte es spontan bei mir einziehen.

Der Schreibstil ist unkompliziert, einfach, flüssig, beschreibt angemessen so dass ich mir problemlos alles gut vorstellen konnte und auch dieses gewissen Sommer- Südstaaten- Feeling verspürte.
Erzählt wird abwechslungsweise aus zwei Perspektiven klar unterscheidbar anhand des Namens am Anfang des Kapitels.

Monroe war mir auf Anhieb sympathisch mit ihrer doch recht spröden, sarkastischen, taffen Art und auch Nathan mochte ich soweit ganz gerne.
Durch die Wahl der Erzählweise erhalten wir einen guten Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt der Beiden so dass man die Emotionen oder Handlungen ganz gut nachvollziehen kann.
Etwas negativ aufgestossen sind allerdings mir die dauernden Beschreibungen von Äusserlichkeiten vor allem von Nathans Seite her.
Immer wieder musste ich mich zu Beginn fragen, ob ihn eigentlich nur ihre Attraktivität  anzieht. Deswegen empfand ich auch die doch recht schnelle, intensive Beziehungsentwicklung als etwas unauthentisch und Insta- Love mässig.
Ebenso wurde ich nicht vollends warm mit der hierbei vermittelnden Botschaft, dass Liebe alle Wunden heilen kann. Wahrscheinlich hätte mich aber schon der Satz auf dem Buchrücken: " Und nur seine Liebe kann sie erlösen" aufhorchen lassen sollen.....

Der Einstieg, die Atmosphäre, das Setting und das einflechten ernsterer Themen haben mir also gefallen und durchaus auch berührt.
Die Darstellung der Liebesgeschichte fand ich persönlich allerdings zu übereilt, übertrieben mit einem Hang zum Kitsch und gerade das Ende wirkt doch sehr Friede, Freude, Eierkuchen....

Deshalb vergebe ich hiermit 3,75 Sterne    

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

302 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

"rache":w=14,"freundschaft":w=8,"jugendbuch":w=6,"liebe":w=5,"mobbing":w=5,"high school":w=5,"mädchen":w=3,"hass":w=2,"insel":w=2,"wut":w=2,"highschool":w=2,"freundschaf":w=2,"auge":w=2,"jenny han":w=2,"auge um auge":w=2

Auge um Auge

Jenny Han , Siobhan Vivian , Birgitt Kollmann
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 03.02.2014
ISBN 9783446245082
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)

Schon etwas länger bin ich um diese Trilogie rumgeschlichen, nun durfte sie spontan bei mir einziehen...

Das Buch wurde von zwei Autorinnen geschrieben, mir persönlich wäre allerdings beim Lesen keine Unterschiede aufgefallen...
Den Schreibstil empfand ich über längere Strecken leider als sehr simpel, teilweise etwas holprig und als wären einfach Sätze aneinander gereiht worden. Es fehlte an Lebendigkeit und Atmosphäre, das fand ich unheimlich schade.
Erst ab der zweiten Hälfte wurde der Stil flüssiger, runder und greifbarer.
Erzählt wird übrigens aus drei Perspektiven in der ICH- Form mit zusätzlichen Zeitsprüngen. Deshalb benötigte ich auch eine gewisse Zeitspanne um mich zurecht zu finden und daran zu gewöhnen.

Die Wahl der Erzählweise macht natürlich durchaus Sinn, gerade auch um die drei Hauptfiguren besser kennen zu lernen. Dennoch wurde das vorhandene Potential nicht vollends ausgeschöpft. 
Die Darstellung der Gedanken- und Gefühlswelt wirkte auf mich nämlich recht unnahbar, so dass es mir schwer fiel vollends mitzufühlen und Empathie zu empfinden. Fast bis zum Schluss verspürte ich eine gewisse Distanz allen drei Mädchen gegenüber.

Die Idee an sich, die Wahl der drei Perspektiven, das Setting und ebenso die Richtung in die sich die Geschichte entwickelt hat mir wirklich sehr gut gefallen. Wie oben schon erwähnt wurde der Stil ab der zweiten Hälfte auch geschmeidiger und die letzten 50 Seiten waren echt spannend. 
Deshalb will ich der Fortsetzung trotz doch einiger Kritikpunkte auf jeden Fall eine Chance geben und erhoffe mir eine gewaltige Steigerung....

Ich vergebe 3,5- 3,75 Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

129 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"jugendbuch":w=2:wq=10640,"liebe":w=1:wq=37967,"freundschaft":w=1:wq=18462,"fantasy":w=1:wq=17879,"geheimnis":w=1:wq=5182,"schule":w=1:wq=4651,"rache":w=1:wq=4257,"intrigen":w=1:wq=2607,"trilogie":w=1:wq=2088,"lügen":w=1:wq=2033,"geister":w=1:wq=1706,"contemporary":w=1:wq=342,"okkultismus":w=1:wq=297,"versprechen":w=1:wq=261,"begabung":w=1:wq=195

Asche zu Asche

Jenny Han , Siobhan Vivian , Anja Hansen-Schmidt
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 16.03.2015
ISBN 9783446247420
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

146 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"freundschaft":w=3:wq=18462,"jugendbuch":w=3:wq=10640,"rache":w=3:wq=4257,"high school":w=2:wq=616,"jenny han":w=2:wq=13,"siobhan vivian":w=2:wq=7,"feuer und flamme":w=2:wq=3,"liebe":w=1:wq=37967,"fantasy":w=1:wq=17879,"familie":w=1:wq=16493,"tod":w=1:wq=11661,"angst":w=1:wq=5483,"freunde":w=1:wq=4696,"intrigen":w=1:wq=2607,"mut":w=1:wq=2586

Feuer und Flamme

Jenny Han , Siobhan Vivian , Anja Hansen-Schmidt
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 28.07.2014
ISBN 9783446246515
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

72 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"125 tage leben":w=5,"new-adult":w=4,"romance edition":w=4,"tina köpke":w=3,"roman":w=2,"liebesgeschichte":w=2,"rezension":w=2,"love":w=2,"college":w=2,"little springs":w=2,"liebe":w=1,"vergangenheit":w=1,"spannend":w=1,"romantik":w=1,"geheimnisse":w=1

125 Tage Leben

Tina Köpke
Buch: 330 Seiten
Erschienen bei Romance Edition, 23.02.2018
ISBN 9783903130449
Genre: Romane

Rezension:

Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)

Im Sommer lese ich gerne mal ein NewAdult- Roman, bin da aber recht " anspruchsvoll", da mich viele Aspekte des Genres nerven ;)
Beim stöbern bin ich über dieses hier gestolpert und spontan durfte es bei mir einziehen.

Der Schreibstil ist unauffällig, locker, leicht und flüssig zu lesen.
Erzählt wird aus nur einer Perspektive nämlich aus der Sicht von Harper, was ich ganz angenehm fand.

Durch diese Erzählweise erfahren wir entsprechend am Meisten über die Protagonistin Harper. Gedanken und oder Gefühle wurden ausreichend transparent dargestellt, allerdings konnte ich einige Male ihr Verhalten nicht verstehen und oder gutheissen. Gerade aus ihren Erfahrungen in der Vergangenheit müsste sie eigentlich dazu gelernt haben.
Ansonsten war mir Harper aber soweit ganz sympathisch, hingegen bin ich mit Liam nicht zu 100% warm geworden, was meist auch an seinen Reaktionen lag aus denen ich nie so ganz schlau wurde...
Die Wortgefechte der Beiden haben mich immer wieder unterhalten und es gab zum Glück kein nerviges Hin und Her. Irgendwie war für mich aber die Liebesgeschichte leider nicht vollends greifbar, als hätte ich den Moment von Freundschaft zu Verliebtheit verpasst. 
Für mich waren da zu wenig prickelnde Augenblicke und ich habe auch nicht so richtig nachvollziehen können, was genau die Beiden eigentlich verbindet.
Hingegen mochte ich Grace die Freundin von Harper unheimlich gerne mit ihrer ulkigen, chaotischen Art, ebenso wie Jacob der beste Freund von Liam. Die dezenten Verliebtheits- Symptome zwischen den Beiden empfand ich übrigens als viel kribbelnder und fassbarer...
Sympathisch war mir auch noch Riley ein Kumpel der Mäddels, ich hatte ja schon Bedenken, dass sich die Autorin da einem gängigen Klischee bedienen würde und sich herausstellt, dass er schwul ist, dem war aber nicht so.
Im Grossen und Ganzen waren die Charaktere also gut ausgearbeitet und man spürte auch, dass dies Tina Köpke wichtig war.

Der Plot an sich beinhaltet keine grossen innovativen Ideen, vieles ist mir sehr bekannt vorgekommen und das ein oder andere Klischee spielte auch eine Rolle. Zwar wurde die Thematik Religion mit eingebaut, jedoch mit den typischen Vorurteilen, dem christlichen Glauben gegenüber, was ich etwas schade fand.
Die Geschichte verläuft auch eher gemächlich, ohne grosse Spannungs- und oder Überraschungsmomente. Ebenfalls sind erotische Momente sehr rar& dezent und dramatisch wird es eigentlich erst so auf den letzten 80 Seiten. Wer also auf solche Stories steht wird hier definitiv nicht auf seine Kosten kommen ;)
Ich persönlich bevorzuge ja gerade solche NewAdult- Bücher weshalb ich mich daran überhaupt nicht störte ;)
Allerdings zieht sich die Geschichte doch über gewisse Strecken dafür ging es mir gegen Ende fast zu schnell.
Ebenfalls fand ich da eine gewisse Entwicklung als zu konstruiert und der weitere Verlauf doch ein bisschen zu reibungslos.....

Alles in allem ist es ein netter, schöner, gemächlicher NewAdult- Roman, den ich ganz gerne gelesen habe, mir aber wahrscheinlich nicht lange im Gedächtnis haften bleiben wird.
Vom Stil her geht er in die Richtung der Bücher von Bianca Iosivoni oder Laura Kneidl.

Ich vergebe 3,5-3,75 Sterne  

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

155 Bibliotheken, 26 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

"frauen":w=5,"dystopie":w=4,"roman":w=3,"sprache":w=3,"unterdrückung":w=2,"schweigen":w=2,"vox":w=2,"christina dalcher":w=2,"100 wörter":w=2,"amerika":w=1,"zukunft":w=1,"debüt":w=1,"feminismus":w=1,"diktatur":w=1,"regierung":w=1

Vox

Christina Dalcher , Marion Balkenhol , Susanne Aeckerle
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 15.08.2018
ISBN 9783103974072
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

55 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"tod":w=3,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"leben":w=1,"trauer":w=1,"verlust":w=1,"geheimnisse":w=1,"unfall":w=1,"entscheidung":w=1,"behinderung":w=1,"utopie":w=1,"wiedergeburt":w=1,"auferstehung":w=1,"youngadult":w=1

Das Ende ist erst der Anfang

Chandler Baker , Gerda Bean , Vivien Heinz
Fester Einband
Erschienen bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.07.2018
ISBN 9783522202480
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

127 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"ursula poznanski":w=3,"thalamus":w=3,"thriller":w=2,"jugendbuch":w=1,"jugendroman":w=1,"ab 14":w=1,"verlag loewe":w=1,"poznanski":w=1

Thalamus

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.08.2018
ISBN 9783785586143
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)

Obwohl ich schon länger kein Jugendbuch der Autorin mehr gelesen habe war ich hier total angefixt vom Klappentext weshalb es sofort bei mir einziehen durfte ;)

Der Schreibstil ist völlig unkompliziert, locker, leicht , flüssig, enthält ein angenehmes Mass an Beschreibungen und weiss gekonnt zu fesseln.
Gewählt wurde die personale Erzählweise, was ich als angenehm und sehr passend für die Art der Story empfunden habe.

Die Hauptfigur Timo ist nett, durchaus sympathisch wird mir aber ehrlich gesagt sicher nicht lange im Gedächtnis haften bleiben, da er doch auch sehr austauschbar rüberkommt.
Seine Gedankengänge oder Emotionen waren wirklich transparent und nachvollziehbar dargestellt und obwohl nicht in der ICH- Perspektive erzählt fühlte es sich doch fast so an.
Weitere Charaktere, die eine wichtige Rolle spielen sind solide ausgebaut wirken aber doch auch recht stereotyp.

Der Einstieg in die Geschichte hat mir unheimlich gut gefallen, ich war sofort gefesselt und raste zusammen mit Timo zu Beginn nur so durch die Seiten. Alle was mit Medizin insbesondere der Neurologie& Co zu tun hat finde ich wahnsinnig faszinierend ( bin übrigens von Beruf Pflegefachfrau ;) ) und gerade in Romanform immer wieder interessant mitzuverfolgen.
Über einen längeren Zeitraum hatte ich wirklich Spass mit der Geschichte und ich fand sie sehr spannend, wie oben schon erwähnt konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen.
Im mittleren Teil flaute die Begeisterung allerdings etwas ab, da sich die Story für mich doch sehr in die Länge zog. Viele Dinge wiederholten sich immer wieder, einige Aspekte fand ich etwas weit hergeholt, nicht ganz schlüssig und hinterliessen bei mir einen konstruierten Eindruck.

Aus all diesen Gründen vergebe ich hiermit 
3,5 Sterne 
 

  (2)
Tags:  
 
1327 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.