Becks13

Becks13s Bibliothek

15 Bücher, 11 Rezensionen

Zu Becks13s Profil
Filtern nach
15 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(365)

774 Bibliotheken, 12 Leser, 5 Gruppen, 85 Rezensionen

engel, fantasy, krieg, chimären, liebe

Zwischen den Welten - Days of Blood and Starlight

Laini Taylor , Christine Strüh , Anna Julia Strüh
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 26.09.2013
ISBN 9783841421371
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich muss ja sagen, ich hätte das Buch nicht unbedingt gelesen, hätte ich es nicht vom Fischer Verlag bekommen. Denn ich war nach dem ersten Band schon sehr zwiegespalten was meine Meinung angeht. Und jetzt nach dem zweiten ist es nicht gerade besser.

Karou hatte im ersten Band einen sehr starken Charakter. Der auch sehr undurchschaubar war. Doch jetzt scheint sie mir eher ´gebrochen´ zu sein. Doch was sie beibehalten hat, ihren Kämpferinstinkt. 
Akiva ist ja immer noch der lgeiche, auch wenn er jetzt noch verbissener für seinen alten Traum kämpft. 
Doch mein absolut allerliebster Charakter ist immer noch Zuzanna. Ich kann nicht genau sagen warum, ich mag sie einfach. 
Wahrscheinlich weil sie einfach mal so kurzerhand Freude in dieses düstere Buch gebracht hat. 
So ist wirklich das gesamte Buch von Hass, Rache und Angst durchzogen. Stellenweiße sehr bedrückend. Naja bis Zuz auftaucht. 

Leider wurde in "Days of Blood and Starlight" der gesamte Schauplatz gewechselt. So hatte Prag doch seinen ganz eigenen geheimnisvollen, romantische Atmosphäre zu bieten. Dagegen ist die Wüste lang kein so guter Schauplatz wie Prag. Ihr fehlt einfach das gewisse etwas.

Spannung gab es leider nur in geringen Mengen. So ist auf diesen 600 Seiten eigentlich kaum etwas passiert, was Welt bewegen gewesen wäre. So hätte man meiner Meinung nach das gesamte Buch um einiges kürzen können. Ich weiß jetzt nicht, wie es mit Band drei aussiehet, vielleicht passt das ja dann alles zusammen. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(620)

894 Bibliotheken, 4 Leser, 6 Gruppen, 66 Rezensionen

humor, namibia, urlaub, tommy jaud, afrika

Hummeldumm

Tommy Jaud
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 15.05.2012
ISBN 9783596512379
Genre: Humor

Rezension:

Anscheinend soll dieses Buch ja die Lachmuskeln strapazieren. Hat es bei mir kein einziges Mal. So lustig wie es sein sollte, fand ich es nicht. Ab und zu musste ich dann schon mal schmunzeln, doch das war es dann auch schon. Vielleicht hab ich auch einfach den falschen Humor für das Buch. 
Die ganze Story klang am Anfang noch sehr viel versprechen. Doch ist es leider immer das gleiche und es wird schon sehr schnell sehr langweilig, weil es einfach immer und immer wieder das gleiche ist und man schon am Anfang weiß wie es ausgehen wird. Und es geht dann auch wirklich so aus wie man es sich gedacht hat. Nur zum Schluss passiert dann wirklich noch etwas womit man gar nicht gerechnet hat, was dann auch noch ein klein wenig Spannung aufbaut. Aber das war es dann auch schon. Der Schreibstiel ist zwar etwas andere, dadurch dass sehr umgangssprachlich geschrieben wird, doch auch nicht wirklich etwas besonderes.
Das gleiche gilt für die ganzen Charakteren. Sie haben alle diese gewisse extra, doch reicht es lang noch nicht aus um etwas besonderes zu sein. Dazu sind die Charakteren nicht 100 %ig ausgearbeitet, was man einfach merkt. 
Das beste an dem ganzen Buch war wirklich das Daumenkino. Sonst fand ich es überhaupt nicht gut. 

  (0)
Tags: roman, taschenbuch   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.081)

1.856 Bibliotheken, 21 Leser, 7 Gruppen, 160 Rezensionen

götter, liebe, griechische mythologie, helen, fantasy

Göttlich verliebt

Josephine Angelini ,
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Dressler, 01.03.2013
ISBN 9783791526270
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

anthologie, urban fantasy, annika dick, nadine kühnemann, 5

5 Jahre, 5 Geschichten

Nadine Kühnemann , Annika Dick , Julia Drube , Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Egmont LYX, 09.11.2012
ISBN 9783802588822
Genre: Fantasy

Rezension:

Es ist eine wunderschöne Idee, die der LYX Verlag da zu seinem 5- jährigem bestehen hatte. Ich muss sagen es sind 5 wirklich gute Geschichten. Auch das Cover ist wunderschön. So gut gefallen hat mir schon lange kein Cover mehr. Es sind 5 Geschichten die unterschiedlicher nicht sein könnten, aber haben doch alle etwas gemeinsam. Die große Liebe. Nein es ist nicht irgendwie schnulzig oder so, die große Liebe ist wohl dosiert. In allen 5 Geschichten. Doch mein absoluter Favorit ist gleich mal die erste Geschichte "Die Entführung der Persephone" Aber wirklich mit Abstand. Doch auch "Seelenfänger" fand ich echt gut. Es war mal etwas anderes. Sowas gab es noch nicht. Alle 5 Geschichten waren wirklich glaubhaft geschrieben, wodurch man es sich wirklich gut vorstellen konnte. Nichts war "abgefahren" und unglaubwürdig. 
"Das Tier in mir" hat mich ein bisschen zu sehr an die Bis(s) Bücher erinnert, den es gab schon einige Parallelen. Doch geschrieben waren alle wirklich sehr gut. So wie man sich eine gute Geschichte vorstellt. Mit Spannung die nicht erst zum Schluss kommt, sondern schon von fast Anfang an da ist. 
Wirklich 5 gute Geschichten. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(549)

832 Bibliotheken, 12 Leser, 7 Gruppen, 79 Rezensionen

vampire, liebe, feen, camp, werwölfe

Shadow Falls Camp – Erwacht im Morgengrauen

C.C. Hunter , Tanja Hamer
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 19.12.2012
ISBN 9783841421289
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Also es ist echt so, dieses Buch ist für alle „House of Night“ Fans. Den die gesamte Handlung zieht sich ganz schön. Zwar nicht ganz so arg wie bei „House of Night“ doch ist leider auch in diesem Buch nicht wirklich etwas passiert. So zieht sich die Handlung. Natürlich ist es schön, dass alles gut umschrieben wird und man viel über die Charakteren erfährt aber manchmal hätte auch etwas mehr passieren können.
Spannung ist auch nur in geringen Mengen vorhanden. So frägt man sich zwar schon die ganze Zeit wen Kylie retten soll und die Auflösung ist ja auch echt schockieren und auf die Idee wäre ich nie im Leben gekommen, doch passiert leider wirklich erst etwas auf den letzten 40 Seiten. Und dann geht die Spannung vielleicht 10 Seiten. Und irgendwie ist auch klar wie das Buch nachher ausgehen wird.
Das immer noch nicht rausgekommen ist, was Kylie für eine Übernatürlich ist, sorgt auf der einen Seite für Spannung aber auf der anderen Seite geht es einem ganz schön auf die Nerven. Natürlich ist man neugierig und man will wissen was Kylie jetzt ist, doch langweilt es einen auch ein bisschen.
Der Schreibstiel, passt zu dem Buch. Er ist locker und in Umgangssprache geschrieben. Nur frag ich mich, ob es nicht besser gewesen wäre, das Buch aus der Sicht von Kylie zu schreiben. Man kann zwar Kylies Handlungen nachvollziehen, auch versteht man warum sie so handelt. Doch vielleicht würde man Kylie noch besser verstehen. Gerade wenn es um ihre Unsicherheit geht, was sie doch für eine Übernatürliche ist, oder wen sie retten soll.
Kylie ist wie alle anderen Charakteren gut durchdacht und ich mag sie, genau wie alle anderen. Naja außer Frederika, aber wer mag die schon? :) Aber ich muss sagen Frederika hat was, weil sie ist so die einzige im Camp die Kylie nicht vergöttert.
Doch das Kylie jetzt zu der super Übernatürlichen wird und von zwei Jungs begehrt wird, zwischen denen sie sich nicht entscheiden kann, ist so 0/8/15 und kam einfach schon in zu vielen Büchern vor. Ja ich weiß es wäre jedes Buch langweilig ohne irgendeine Liebesgeschichte, doch hätte Kylie einfach mit einen von den beiden zusammen sein können, ohne dass da noch jemand ist auf den sie „steht“.

  (1)
Tags: camp, fantasy, feen, übernatürliche, vampire, werwölfe   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(335)

670 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 68 Rezensionen

liebe, seele, wiedergeburt, autismus, freundschaft

Deine Seele in mir

Susanna Ernst
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.12.2012
ISBN 9783426512609
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ein Buch das bezaubert, fesselt und die Seele berührt.

Durch den bezaubernden Schreibstiel von Susanna Ernst, hofft man, freut sich, leidet und lebt man die gesamte Geschichte mit.
Auch wenn das Buch sehr ernste Themen behandelt wie Vergewaltigung, Tod und Autismus war ich von der ersten Seite an, von diesem Buch gefesselt. Es hat nicht diese Spannung, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Dich ist es trotzdem auf eine andere Art und Weise Spannend. Diese Spannung, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte kommt erst zum Schluss.
Amy und Matt sind zwei Charakteren die wunderbar ausgearbeitet sind. So sind beide nicht wirklich perfekt sondern haben ihre Ecken und Kanten.
Doch ist Matt ein sehr authentischer, tiefgründiger und grandioser Protagonist für dieses Buch.
Und da eigentlich das gesamte Buch aus der Sicht von Matt geschrieben ist, versteht man ihn auch sehr gut und kann seine Gedanken und Taten nachvollziehen. Ich konnte mich auch immer in ihn hineinversetzen.
Auch Amy ist eine so Wunderbare Person wie Matt. Die man zwar erst im Laufe der Geschichte richtig kennenlernt, was aber ihrer Sympathie nichts anhaben kann. Dadurch dass Ab und an etwas aus der Sicht von Amy erzählt wird, versteht man auch sie gut und kann ihr Gedanken und Taten nachvollziehen.
Auch wenn Mary die Selbstlosigkeit in Person war, hab ich sie sofort ins Herz geschlossen. Ich konnte sie einfach auch nur zu gut verstehen.
Doch so gut wie alle anderen Charaktere sind mir fast zu perfekt und verständnisvoll gewesen. Trotzdem waren auch die noch so kleinen Charakteren gut ausgearbeitet.
So gut das Buch auch ist, es gibt genau drei Kritikpunkte.
Ob ein zweites Leben nach dem Tod möglich ist, ich weiß es nicht. Doch sollte es möglich sein erscheint es mir nicht sehr wirklich das man sich dann an das vorherige Leben erinnern kann. Doch glaub ich dass es wirklich so eine starke Verbindung geben kann wie die zwischen Amy und Matt.
Doch das Amy so schnell aus ihrer „Starre“ erwacht und gleich ein komplett normales Leben führen kann, kommt mir sehr unrealistisch vor.
Ja und das Ende. Das Ende war so überhaupt nicht nach meinem Geschmack. Denn mein Ende wäre definitiv anders ausgegangen.

  (1)
Tags: autismus, liebe, roman   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(527)

851 Bibliotheken, 12 Leser, 6 Gruppen, 80 Rezensionen

internat, night school, liebe, jugendbuch, geheimnisse

Night School - Der den Zweifel sät

C. J. Daugherty , Peter Klöss , Axel Henrici , Carolin Liepins
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 01.01.2013
ISBN 9783789133282
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich hab noch gleich am selben Tag angefangen zu lesen wie ich dieses Buch hatte. Leider war es nicht der 19. Februar 2013 sondern der 20. Februar 2013. Irgendwie hatte keine Buchhandlung dieses Buch am Erscheinungstag. (Ich wohne in einer Großstadt).

Auch diesmal beginnt das Buch ohne Umschweife. So erfährt man gleich auf der ersten Seite das Allie in Schwierigkeiten ist. Und ich muss sagen es gefällt mir, gleich in die Handlung einzusteigen ohne viel drum herum Gerede.
Der Schreibstiel ist auch schon wie im ersten Band locker, flüssig und leicht. Und ich muss sagen es stört mich immer noch nicht. Auch wenn es in einer jugendlicher Sprache geschrieben.
Leider ist die Spannung dieses Mal etwas auf der Strecke geblieben. So passiert halt erst auf den letzten Seiten wirklich etwas und auch da ist dann klar wie das Ende kommen wird. Es ist dadurch nicht langweilig aber halt auch nicht wirklich Spannend.
Allie ist immer noch genau die gleiche. Genauso wie alle anderen.
Rachel wird zu Allies bester Freundin was mich echt freut, denn ich muss sagen Rachel ist mir gegen Ende des ersten Bandes sehr sympathisch geworden. Und sie wird mir immer sympathischer, weil man einfach mehr über sie erfährt und sie so auch besser versteht.
Zoe die Allie erst im Wintertrimester kennenlernt ist etwas komisch aber ich find sie irgendwie total niedlich. Und sie erinnert mich so ein bisschen an Bones aus der Sendung.
Dass das Buch aber einfach nicht ohne Gefühls- und Beziehungsdrama auskommt finde ich echt schwach. So war das im ersten Band ja noch alles in einem gewissen Rahmen, aber jetzt im zweiten wird es mir einfach zu viel. Das Allie sich nicht entscheiden kann zwischen zwei Typen ist so 0-08-15. Ich hätte was anderes erwartet. Mir wäre es ja lieber gewesen wenn Allie einfach die ganze Geschichte über mit Carter zusammengeblieben wäre.

Trotzdem ist es nicht einer dieser typischen Folgebänden, die einfach nur langweilig sind. Weil langweilig ist dieses Buch nicht.

  (2)
Tags: certrauen, england, internat, liebe, schule, spannung   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(714)

1.363 Bibliotheken, 20 Leser, 15 Gruppen, 215 Rezensionen

engel, liebe, chimären, fantasy, prag

Zwischen den Welten - Daughter of Smoke and Bone

Laini Taylor , Christine Strüh , Anna Julia Strüh
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 23.02.2012
ISBN 9783841421364
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(376)

674 Bibliotheken, 5 Leser, 4 Gruppen, 20 Rezensionen

liebe, cecelia ahern, fantasy, familie, freundschaft

Zwischen Himmel und Liebe

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 15.05.2012
ISBN 9783596512058
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nachdem „P.S. Ich liebe“ dich so schlecht war, hatte ich ja die Hoffnung das „Zwischen Himmel und Liebe“ besser sein würde. Und Tada es war sogar besser.
Was um einiges besser war, es wurde einfach nicht so viel rumgeheult. Es war kein einziges Gefühlsgelaber.
Was mir echt gut gefällt, ist dass das ganze Mal aus der Sicht von Ivan oder Elisabeth geschrieben ist. Manchmal wird es verwirrend, weil dann plötzlich mitten im Kapitel nur durch einen Absatz getrennt aus einer vollkommenen anderen Sicht geschrieben wird.
Durch die Sichtweise von Ivan kommt einfach so eine Leichtigkeit und auch ein bisschen Kindlichkeit rein. Naja Ivan ist ja auch irgendwie ein Kind. Was ein bisschen merkwürdig ist weil man am Anfang einfach nicht weis was Ivan denn dann genau ist. Was eigentlich schön ist, man kann sich selber aussuchen für was man Ivan hält.
Elisabeth ist mir erst gegen Ende wirklich sympathisch geworden. Weil man einfach nach und nach anfängt sie zu verstehen.
Doch auch bei diesem Buch ist die Spannung nur dran vorbeigelaufen. So wusste man eigentlich gleich von Anfang an wie der Schluss sein wird. Die Frage war nur noch wie kommt man zu dem Schluss.
Dazu war das Buch sehr seicht geschrieben. In Gewissen Mengen kann ich es ertragen doch in zwei Monaten zwei so Bücher sind mir dann doch einfach zu viel. Was heißt so schnell wird ich keins mehr von Cecelia Ahern lesen.

  (1)
Tags: liebe   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

100 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 13 Rezensionen

trauer, familie, tod, verlust, schicksal

Vier minus drei

Barbara Pachl-Eberhart
Flexibler Einband: 351 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.04.2012
ISBN 9783453702035
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(644)

1.357 Bibliotheken, 26 Leser, 7 Gruppen, 114 Rezensionen

dystopie, liebe, ky, xander, cassia

Die Ankunft

Ally Condie ,
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 08.01.2013
ISBN 9783841421517
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(118)

268 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 41 Rezensionen

freundschaft, selbstmord, liebe, tod, suizid

Flüsterherz

Debora Zachariasse , Eva Schweikart
Fester Einband: 340 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, F, 11.02.2011
ISBN 9783815753019
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Flüsterherz“ macht es mir nicht gerade einfach diesen authentischen Roman zu rezensieren.
Denn es gibt Bücher die so echt, ernst und traurig, die man nicht mit Bewertungen abfertigen dürfte. Und dieses Buch ist definitiv eins.
Es ist ein Inhalt der so gut umgesetzt ist und so realistisch ist. Beim Lesen hatte ich schon von Anfang an so ein beklemmendes Gefühl. Denn es ist Anna die auf eine Zeit mit Tibby zurückblickt. Und zwischendurch immer mal wieder ihre aktuellen Gedanken einbringt, was einen Böses ahnen lässt. Doch die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt: Also habe ich gehofft. Genauso wie Anna.
Mit einer Brillanz und Spannung führt der Schreibstiel einen durch diese tief traurige Geschichte.
Den es ist eine Geschichte über die niemand reden will, wahrscheinlich nicht einmal flüstern. Diese Geschichte hatte mir ein paar Mal die Tränen hervorgelockt und deren Ende ich immer versucht habe zu verdränge.
Anna und Tibby sind zwei völlig unterschiedliche Charakteren die in zwei so unterschiedlichen Welten aufgewachsen sind und freunden sich trotzdem an, auch wenn sie nicht wissen wie sie mit dem so unbekannten umgehen sollen. Doch schaffen sie es irgendwie ihre Freundschaft aufrecht zu erhalten, auch wenn sie auf eine harte Probe gestellt wird.

  (4)
Tags: depression, einsamkeit, freundschaft, selbstmord, verzweiflung   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.185)

3.130 Bibliotheken, 45 Leser, 6 Gruppen, 201 Rezensionen

selbstmord, mobbing, jugendbuch, jay asher, kassetten

Tote Mädchen lügen nicht

Jay Asher , Knut Krüger
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.10.2012
ISBN 9783570308431
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Von dem Buch habe ich schon vor langen gehört. Auch das es echt gut sein soll. Warum ich es nicht früher gelesen hab? Gute Frage. Vielleicht weil ich mir schon gedacht habe, das es mir nicht so gut gefallen wird wie anderen.

Natürlich ging mir das gesamte Buch unter die Haut und einen zum Nachdenken bringt.
Denn das Buch zeigt auf erschreckende Weise wie man selber das Leben eines anderen durch Kleinigkeiten, die man selber schon nach ein paar Wochen vergessen hat, beeinflusst.
Im Verlauf versteht man nach und nach warum Hannah sich umgebracht hat. Wie diese ganzen Kleinigkeiten eine Lawine ausgelöst haben, die dann Schlussendlich zu Hannahs Entschluss geführt hat.
Ich hatte nicht das Gefühl das Hannah die Kassetten an die 13 Personen geschickt hat, weil sie sich rächen wollte, sondern um ihnen zu zeigen was ihre Taten alles auslösen können.
Leider erfährt man von den ganzen Personen nur das was Hannah erzählt und das was Clay dann noch hinzufügt. Es ist nicht viel. Und eigentlich erfährt man nur was sie Hannah angetan haben und nicht wie sie wirklich sind. Clay ist die einzige Person neben Hannah die man wirklich kennenlernt, was halt daran liegt das er die Kassetten hört.
Natürlich weiß man von Anfang an auf was das ganze hinauslaufen wird. Wobei die Spannung ein bisschen auf der Strecke bleibt. Als dann die Kassette kommt auf der Hannah über Clay spricht, wird es etwas interessanter, weil man sich einfach frägt was Clay mit der gesamten Sache zu tun hat. Aber das war es dann auch schon.

  (2)
Tags: einsamkeit, gerüchte, selbstmord, verzweiflung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

83 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

internat, jugendbuch, mord, liebe, familie

Night School - Du darfst keinem trauen

C. J. Daugherty
E-Buch Text: 464 Seiten
Erschienen bei Oetinger Verlag, 27.07.2012
ISBN B008RMDA3C
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nachdem ich das Buch gelesen habe muss ich sagen, schade das ich es nicht schon früher gelesen hab. Nur hab ich gedacht das es ein verschnitt aus der „Biss - Reihe“ oder der „House of night – Reihe“ ist. Doch Pustekuchen. Nix da.

Zu Anfang wird man gleich mit Allies Straftaten konfrontiert, auf die hin Allie dann nach Cimmeria geschickt wir. Kurz darauf geht es auch schon ins Internat und die eigentliche Geschichte beginnt ohne große Umschweife und ausschweifenden Erzählungen, wie es ja oft bei ersten Bänden der Fall ist.
So bleibt die Spannung die sich gleich auf den ersten Seiten Aufbaut bis wirklich fast zur letzten Seite erhalten. So frägt man sich fast das gesamte Buch über was es mit dieser Sagenumzogene geheimnisvolle Night School denn auf sich hat, oder wer den jetzt der Mörder ist. Was wirklich eine große Überraschung ist, mit der man wirklich nicht rechnet.
So erfährt man nur Schritt für Schritt etwas Neues. Auch wenn das Buch nicht aus der Sicht von Allie geschrieben ist, erfährt man nur genauso viel wie Allie, was einen dann natürlich genauso neugierig werden lässt wie Allie. So Versteht man Allie auch sehr gut und kann sich vollkommen in sie hineinversetzten.
Auch wenn gleich zu Beginn viele neue Charakteren kennenlernt, sind alle gut ausgearbeitet. Doch muss ich sagen dass mir fast alle von Anfang an symphytisch waren, selbst Carter der Allie gegenüber eher unfreundlich und distanziert ist. Sylvain fand ich merkwürdig. Auch wegen den Warnungen von Carter, aber auch wegen vielen kleinen anderen Dingen. In Rachel hab ich mich die ganze Zeit über getäuscht. Naja und Jo ist so das typische nette Mädchen das mit ihrem Leben nicht klar kommt und sich leicht von anderen beeinflussen lässt.
Durch den lockeren, flüssigen, leicht verständlichen und oft auch oft in jugendlicher Sprache geschriebenen Schreibstiel, lässt sich das Buch sehr flüssig lesen. Der jugendliche Schreibstiel hat mich jetzt nicht besonders gestört, den es passt so ins Gesamtbild.
Einen großen Pluspunkt hat das Buch auf jeden fall. Auch wenn man Anfang denkt die Night School hat irgendwas mit einem Fantasy Wesen zu tun, so hat diese Buch kein Fitzelchen Fantasy an sich.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(857)

1.467 Bibliotheken, 12 Leser, 4 Gruppen, 61 Rezensionen

liebe, tod, briefe, trauer, verlust

P.S. Ich liebe Dich

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.05.2009
ISBN 9783596510832
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich muss ja zur meiner Schande gestehen, dass ich erst den Film gesehen hab und dann dass Buch gelesen hab. Ich hab ja gehofft das, nachdem der Film der totale Reinfall war, dass das Buch besser ist. Doch da waren die Hoffnungen um sonst.
Nachdem ich das Buch gelesen hab, versteh ich auch warum alle Schauspieler in dem Film so, sorry, hässlich waren. Das Buch ist einfach nicht gut.

Der Schreibstiel ist sehr einfach und lässt sich dadurch sehr flüssig lesen. Was auch so gut wie das einzig Positive an dem ganzen Buch ist.
Denn Spannung gibt es nicht wirklich. So weiß man eigentlich schon am Anfang das Ende. So wusste ich die ganze Zeit über wer Hollys Garten pflegt. Auch weiß man schon von Anfang an ACHTUNG SPOILER dass Daniel auf Holly steht, oder dass Holly diesen tollen Job bekommt auf den sie sich beworben hat. Und so geht es das gesamte Buch über. Das einzige was ein wenig Spannend ist, ist was in Gerrys nächstem Brief steht. Leider war auch klar das Holly genau das tut was in dem Brief steht. Weil sie hatte ja so eine tolle Beziehung mit Gerry. Mir ist noch nie ein Pärchen über den Weg gelaufen das annähernd so eine tolle Beziehung hat. Mir war alles einfach viel zu Perfekt in der Beziehung zwischen Holly und Gerry, wenn etwas davon beschrieben wurde. So was kann es in meinen Augen einfach nicht geben und es wurde einfach alles übertrieben, was das Ganze dann wieder unwirklich wirken lässt.
So wäre Holly bestimmt auch ein wunderbarer Charakter, wenn sie nicht einfach das gesamte Buch über rumjammern und in ihrem Selbstmitleid versinken würde. Spätestens ab Seite 100 geht es einem einfach nur auf den Geist. Zwar ist es toll das Holly im Verlauf der Geschichte lernt mit ihrer Trauer umzugehen und ihr Leben auch ohne Gerry zu leben, reist das nicht mehr viel heraus.
Ach nein es gibt auch noch vereinzelt gute Charaktere. Sharon ist eigentlich die einzige dich ich in dem Buch auf Anhieb mögen hab. Auch Daniel oder Denise selbst Richard sind tolle Charaktere. Nur ist es am Anfang recht schwer den Überblick zu behalten wer denn jetzt wer ist. Weil einfach mal kurz paar Namen auftauchen und irgendwelche Erklärungen dazu kommen. So hab ich eine gewisse Zeit gebraucht um zu verstehen wer denn jetzt Hollys Geschwister sind wer Freunde und vor allem wie viele Geschwister Holly den jetzt hat. Also es sind insgesamt fünf Kinder

  (5)
Tags:  
 
15 Ergebnisse