BeeandBook

BeeandBooks Bibliothek

6 Bücher, 6 Rezensionen

Zu BeeandBooks Profil
Filtern nach
6 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(295)

536 Bibliotheken, 8 Leser, 3 Gruppen, 160 Rezensionen

roadtrip, liebe, krebs, james patterson, freundschaft

Heart. Beat. Love.

James Patterson , Emily Raymond , Stephanie Singh
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.04.2015
ISBN 9783423761079
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Heart. Beat. Love." von James Patterson ist ein Roman über Freundschaft, einen unvergesslichen Roadtrip und die erste große Liebe. Fast auf allen Seiten finden sich die Schnappschüsse der Protagonisten. Aber ich will euch erstmal erzählen, worum es geht. Axi Moore, die normalerweise eher brav ist, schlägt ihrem besten Freund Robinson einen Roadtrip vor. Die beiden machen sich auf eine Reise durch die USA. Als sie ihre öde Heimatstadt verlassen, denkt Axi: 
"Einer jener Orte, die im Rückspiegel am besten aussehen." 
Während ihres Roadtrips erleben sie jede Menge spannende Abenteuer und tun nicht nur Dinge, die legal sind. Bald wird ihnen klar, dass sie mehr füreinander empfinden. Doch genau dann holt das Schicksal sie ein.
Das Buch wurde von James Patterson und der Co-Autorin Emily Raymond geschrieben, und ist in diesem Jahr im dtv-Verlag erschienen. Derzeit gibt es es ausschließlich als Hardcover mit 316 Seiten.   Mir hat es viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Die Kapitel sind sehr kurz und werden durch Fotografien unterstützt. Diese stimmen selten mal nicht hundertprozentig mit dem Inhalt überein, was aber in keinster Weise stört. Man kann sich die Charaktere so sehr gut vorstellen, es fällt allerdings die eigene Fantasie ein bisschen weg. Ob man das nun gut oder schlecht findet ist letztendlich jedem selbst überlassen. Im Einband findet sich zudem ein wirklich schönes Gestaltungselement, nämlich eine Karte der USA, in die die Reiseroute eingezeichnet wurde.   Die Geschichte der Beiden ist sehr aufregend. Sie verändern sich währenddessen und ich hatte beim Lesen direkt Lust, mit auf Reisen zu gehen. Das Buch hat mich außerdem sehr überrascht, weil man aufgrund des fröhlichen Covers den Eindruck bekommen könnte, es handle sich um eine leichte Sommerliebesgeschichte. Aber der Klappentext lässt erahnen, dass es eine große Wendung auf der Reise gibt.    Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Jedoch nimmt am Ende das Tempo der Geschehnisse relativ rasant zu, was auf der einen Seite auch zu den tatsächlichen Umständen passt, auf der anderen Seite aber auch dazu führt, dass der Roman zu einem abrupten Ende kommt.
Darüber hinaus ist der Schreibstil sehr authentisch. Der Roman wurde aus der Sicht der weiblichen Protagonistin Axi verfasst. Der Schreibstil wirkt locker und lässt sich sehr flüssig lesen.
Mir hat vor Allem der Optimismus an Robinsons Charakter sehr gut gefallen. So stammen ein paar der Textpassagen, die mich am Meisten beeindruckt haben und mit im Gedächtnis geblieben sind, aus seinem Mund. Hier ein Beispiel:
"Man kann ein gutes Leben führen oder es halb verschlafen. Man kann eine Sanddüne herunterrasen oder sein Leben vor dem Fernseher verbringen."
Der Roman bringt also von Allem etwas mit: Die erste große Liebe, ein Abenteuer, aber auch Schicksalsschläge. Ich kann das Buch definitiv weiterempfehlen, weil es mir so viel Freude beim Lesen bereitet hat und ich mir vorstellen kann, dass es vielen Leuten gefallen könnte. Ich vergebe vier von fünf Herzen, weil es nicht zu meinen absoluten Lieblingsbüchern zählen wird, trotzdem aber wirklich sehr gut war!
Ich vergebe 4 von 5 Herzen:
♥♥♥♥♡

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

familie, freundschaft, jugendroman, schwangerschaft, liebe

Alles Liebe, deine Lise

Brigitte van Aken , Birgit Erdmann
Fester Einband: 206 Seiten
Erschienen bei mixtvision, 01.08.2014
ISBN 9783944572130
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Erst einmal zur Gestaltung. Das Buch hat mich besonders angesprochen wegen seines tollen Covers. Dieses passt allein thematisch, weil das Buch auch die Fotografie als Thema hat, sehr gut zum Inhalt. Es sieht meiner Meinung nach sehr ästhetisch aus und ist sogar unter dem Schutzumschlag mit einem ähnlichen Motiv bedruckt. Außerdem hat es ein Lesebändchen!
Vom Verlag "mixtvision" bekommt man ein kostenloses Ebook dazu, was ich persönlich aber nicht brauche, für einige jedoch sicher praktisch ist.
Der Klappentext hat mich wegen der Thematik einer kürzlichen Abtreibung eines so jungen Mädchens sehr interessiert.
Es handelt sich bei "Alles Liebe, deine Lise" um einen Briefroman, genauer einen E-mail Roman zwischen Lise und ihrer Oma. Im Prinzip gibt es also zwei parallel laufende Handlungen, die trotz der zeitlichen Distanz miteinander verknüpft sind und sich gegenseitig ergänzen. Das hat mir sehr gut gefallen, weil es die Spannung ungemein fördert. So wollte ich ganz schnell wissen, wie es weitergeht, aber dann kam erstmal die Antwort des Anderen.
Die Charaktere sind alle sehr ausgefeilt und detailliert dargestellt. Und nicht nur die Hauptcharaktere, sondern zum Beispiel auch Lises Freundin Charlotte, die ich als sehr interessant empfunden habe.
Im Laufe des Romans verändern sich die schon durch die Abtreibung verschobenen Verhältnisse und Beziehungen. So hat mir die zaghafte Annäherung von Mutter und Tochter sehr gut gefallen.
Im Roman geht es neben Themen wie Liebe und der Abtreibung auch um Schuld. Ich habe mir viele Geschehnisse noch einmal durch den Kopf gehen lassen und wurde emotional vor allem zum Ende hin sehr an die Charaktere und deren Entscheidungen gebunden.
Brigitte Van Aken, die übrigens Belgierin ist, hat einen speziellen Schreibstil, der teilweise auch poetisch angehaucht ist.  Ich musste mich erst einmal in die Geschichte hineinfinden und diese war stellenweise vorhersehbar. Aber größtenteils wollte ich immer wissen wie die Handlung weitergeht und habe mit den Charakteren sehr mitgefühlt.
Zusammenfassend kann ich eine klare Leseempfehlung geben. Wer Lust auf eine schöne Erzählung über ein enges Oma-Enkelin Verhältnis hat, die ernste Themen behandelt, liegt mit "Alles Liebe, deine Lise" genau richtig.
 Ich vergebe: ♥♥♥♥♡
Ich habe den "mixtvision" Verlag das erste Mal auf einer kleinen Buchmesse in meiner Stadt gesehen, und er hat mir dort am Besten gefallen und mich sofort angesprochen. An dieser Stelle einen riesigen Dank für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares!
Schaut doch auch mal bei dem Verlag vorbei: mixtvision-verlag

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

116 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

drogen, bahnhof, hamburg, freundschaft, jugendbuch

Echt

Christoph Scheuring
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Magellan, 19.09.2014
ISBN 9783734850011
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt "Albert sammelt Abschiede. Tag für Tag fotografiert er am Bahnhof Umarmungen, Trennungen und Tränen. Denn Abschiede, das sind für ihn Momente, in denen der Mensch wahrhaftiger ist als jemals sonst. Eines Tages lernt er Kati kennen. Sie sieht aus wie ein Engel, ist gleichzeitig abgezockt und verletzlich. Und sie ist wie gebannt von seinen Bildern, vor allem von seinem Lieblingsbild, auf dem Schmerz und Glück völlig selbstvergessen miteinander verschmelzen. Doch Kati behauptet, das Foto sei eine einzige Lüge. In den Tiefen des Bahnhofs machen sich die beiden daran, die Wahrheit hinter dem Foto zu finden." Quelle

Die Gestaltung von "Echt" überrascht, ist anders, zieht zwangsläufig die Blicke an und macht neugierig.  Die Meinung des Autors hierüber fand ihr sehr schön, deshalb will ich an dieser Stelle zitieren:
(...) Ich finde die graue, rohe, massive Pappe toll, weil sie perfekt zum rauen Inhalt des Buches passt. Ich finde den Leinenrücken mit seinem modernen, ziemlich knalligen Orange (...) richtig gut, weil das Cover dadurch überhaupt nicht DDR-mäßig gestrig wirkt, was leicht hätte passieren können bei dieser Pappe. (...) Ich fand diese seltsame 70er-Jahre-Typo von "echt" nicht so gelungen, weil sie weder zum Inhalt noch zum Magellan-Schriftzug passen will.(...) Aber mittlerweile sehe ich den Fehler eher wie den Schönheitsfleck über der Lippe von Cindy Crawford: Nicht schön, aber ohne den Makel wäre es auch nicht mein geliebtes Cover.(...)  Quelle
Überzeugt hat mich an dem Roman Scheurings Schreibstil. Wenn man die Geschichte von Albert liest, hat man das Gefühl, dass der sechzehn jährige Albert die Geschichte selbst zu Papier gebracht hat. Die Sprache hat nichts förmliches oder aufgesetztes, sie ist einfach echt. (Passt ja..)
Dem Leser wird das Geschehen sehr bildlich vor Augen geführt, es kam mir manchmal sogar so vor, als hätte Scheuring seine Geschichte als Film gesehen, und diesen beschrieben. 
Weiterhin habe ich es sehr genossen von einem Ort erzählt zu bekommen, an dem ich selbst schon gewesen bin (Hamburg). Ich habe mich dadurch näher an der Geschichte gefühlt.
Streckenweise habe ich mich ein bisschen in der Handlung verloren (Fragen tauchten auf: Was ist gerade eigentlich passiert?). Woran das lag, weiß ich aber nicht.
"(...) das war dann der Moment, der bei mir alles geändert hat. (...) Ein bisschen so wie in dieser Waschmittelwerbung, die zurzeit im Fernsehen überall läuft. Da ist eine Frau in bunten Klamotten zu sehen, und man denkt, okay, Frau, bunte Klamotten, nix besonderes, aber dann sagt jemand "Schluss mit verblassten Farben" oder so`n Quatsch und die Frau greift quasi von innen in den Fernseher und zieht einen Grauschleier weg und da merkt man erst, dass die Farben und alles vorher ganz dumpf waren und dass das Leben eigentlich viel strahlender ist." (S.24)
Sehr gefallen hat mir zum Beispiel auch, dass ein fülliger Mann als "Masse Mensch" bezeichnet wird. 
Also-von mir gibt es eine Leseempfehlung (erscheint am 19. September 2014) und ein großes Dankeschön an den Magellan Verlag, der mir mein Exemplar zur Verfügung gestellt hat.
Schaut dort mal vorbei, sie haben ein wirklich schönes Programm:
http://www.magellanverlag.de/

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

221 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

tod, liebe, englisch, familie, wenn ich bleibe

If I Stay

Gayle Forman
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Random House Children's, 01.07.2014
ISBN 9781909531239
Genre: Jugendbuch

Rezension:

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich beim Penguin Random House UK Verlag für das Leserundenexemplar bedanken! Ich habe mich sehr gefreut, teilnehmen zu dürfen.


Ursprünglich bin ich durch den tollen Trailer auf das Buch aufmerksam geworden:
(Das ist schon der 2. Trailer!)






Und auch das Filmcover finde ich wunderbar!
Zum Einen weil ich die Schauspieler so gerne mag, zum Anderen verkörpern die einzelnen Bilder die Erinnerungen, die Mia hat.
Für das Buch gibt es ja zahlreihe Cover, aber ich finde dieses am Schönsten.



Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Das Englisch ist für mich leicht zu verstehen und das Buch lässt sich flüssig lesen.
Gayle Forman ist echt gut dabei, Empfindungen (zum Beispiel beim Spielen oder Hören der Musik) zu beschreiben. Dadurch konnte ich mich sehr gut in die Geschichte hineinversetzen.

Mir hat das Szenario auch unglaublich gut gefallen. Dazu zählt der nicht unwesentliche Musikaspekt.
Und mit Mia kann ich mich sehr gut identifizieren. Insgesamt sind mir alle Charaktere sehr sympathisch.
Des Weiteren konnte man oft Parallelen von der Vergangenheit zu Mias gegenwärtigen Konflikt ziehen. Ob das gewollt oder ungewollt ist, spielt für  mich hierbei keine Rolle.

Spannend finde ich, dass man Mia als Protagonistin nicht wirklich vertrauen kann. Befindet sie sich gerade wirklich in diesem Stadium in dem sie alles von außen beobachten kann, oder ist das nur etwas Fiktives, das sich in ihrem Kopf abspielt?

Das Buch stellt für mich das perfekte Beispiel dafür dar, dass Bücher nicht viel Handlung haben müssen, um richtig gut zu sein.


Nicht zuletzt gibt es hinten im Buch einen Behind The Music Teil der sehr interessant ist.






  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

70 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

liebe, wunschträume, chick-lit, esoterik, fesselnd

Wunschträume

Kari Lessír
E-Buch Text: 232 Seiten
Erschienen bei Kari Lessír - Qindie, 27.02.2014
ISBN B00IPMDR78
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich habe durch eine Leserunde die Chance bekommen, das Buch zu lesen. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei der Autorin Kari Lessir bedanken.

Mir hat es sehr gut gefallen, mich mit der Autorin auszutauschen und in dieser Leserunde mitzumachen.

Das Buch hat mich auch äußerlich angesprochen, hätte ich es in einer Buchhandlung gesehen, hätte ich es vermutlich gekauft.

Nun zum Inhalt:
Anfangs hatte ich ein paar Schwierigkeiten mit der Geschichte warm zu werden. Das lag an der konstanten Suche der Protagonistin nach einem Partner.
Schön fand ich es dann aber, als sich eine Charakterentwicklung gezeigt hat. Crissy wurde unabhängiger und hat im Laufe des Buches zu sich selbst gefunden und es war schön, das beim Lesen zu bemerken.

Sehr gut und flüssig war nach meinem Empfinden der Schreibstil. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. (Habe für das Buch sehr wenige Tage gebraucht!) Das lag aber nicht nur am Schreibstil: Ich war die ganze Zeit über neugierig und wurde wie wahrscheinlich jeder zuerst auf die falsche Fährte gelockt.

Toll hat mir auch die Beziehung zu Crissys bester Freundin Mia gefallen, welche sehr beständig ist und perfekt in die Handlung gepasst hat.

Ich muss sagen, dass ich anfangs ein bisschen skeptisch war, was die Mischung der Genres angeht, aber ich wurde positiv überrascht.



  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(174)

351 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 96 Rezensionen

leben, liebe, freundschaft, tagebuch, erwachsen werden

Dein eines, wildes, kostbares Leben

Jessi Kirby , Anja Herre
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Kosmos, 05.06.2014
ISBN 9783440144480
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Protagonistin Parker Frost hält sich an Regeln und macht generell nichts Spontanes.
Bis eine Frage ihres Lehrers sie zum Denken anregt:
"Sag mir, was hast du vor mit deinem einen, wilden kostbaren Leben?"
Auf der Suche nach einer Antwort auf diese Frage gerät sie auf die Spur eines Mädchens, das seit 10 Jahren vermisst ist und längst für tot gehalten wird.

Zuerst mal zu den Dingen, die mir gut an diesem Roman gefallen haben.
Dazu zählt die Grundthematik, die mich letztendlich auch so neugierig auf das Buch gemacht hat. Letztendlich waren meine Erwartungen wohl deswegen ein wenig zu hoch.
Die Charaktere entwickeln sich im Verlauf der Geschichte, und sind nicht platt beschrieben, was ich als sehr interessant empfunden habe.
Des Weiteren haben mir oft spezifische Textstellen gut gefallen. Ein Beispiel hierfür:
" 'Ich dich auch, Mom.' Ich drücke noch einmal ihre Schulter und lasse sie am Tisch zurück, mit ihren Verkaufszahlen, dem Carbernet und all den Dingen, die sie anders gemacht hätte." (S.94)

Was mich zu meiner Bewertung von nur drei Sternen gebracht hat, ist erst einmal die Cover Gestaltung. Ich finde das Cover nicht schlecht, aber es hätte mich wahrscheinlich in einer Buchhandlung nicht angesprochen. Vor allem wenn man im Vergleich dazu das englische Cover sieht, das meiner Meinung nach einfach schöner ist.
Inhaltlich kam mir der Großteil der Geschichte unplausibel vor - angefangen mit dem plötzlichen Interesse Parkers für die Geschichte eines Mädchens, das sie nicht mal wirklich gekannt hat.
Und die Entscheidungen, die Julianna als Reaktion auf die Geschehnisse dieser einen Nacht getroffen hat, sind für mich zum Großteil nicht nachvollziehbar.
Insgesamt kam es mir so vor, als würde das Buch zu sehr auf Zufällen basieren, oder eben auf Schicksal, wie sich auch im Buch die Frage stellt.

Dennoch hat es mir Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Ich bin, denke ich, mit zu hohen Erwartungen ans Lesen gegangen.

Und zum Schluss möchte ich mich ganz herzlich für die Möglichkeit bedanken, an dieser Leserunde teilzunehmen und ein Exemplar zur Verfügung gestellt bekommen zu haben.
Dankeschön!

beeandbook.blogspot.de

  (4)
Tags:  
 
6 Ergebnisse