BiancaFliers Bibliothek

6 Bücher, 6 Rezensionen

Zu BiancaFliers Profil
Filtern nach
6 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

35 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

izabelle jardin, cornwall, verlust der ersten großen liebe, london, liebesroman

Funkenflug

Izabelle Jardin
E-Buch Text: 480 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 31.10.2017
ISBN 9781503946798
Genre: Historische Romane

Rezension:

Der neue Roman von Izabelle Jardin nimmt den Leser wieder mit auf eine dramatische Zeitreise. War es in „Bernsteintränen“ die Kriegs- und Nachkriegszeit, welche die Autorin auf geniale Weise mit der Gegenwart verknüpf hat, so ist es nun in „Funkenflug“ das 19. Jahrhundert. Und wieder werden spannende Handlungsstränge virtuos verflochten. Zwei Liebespaare kämpfen in verschiedenen Epochen um ihr Glück – mit sehr unterschiedlichem Ausgang.

Das Schicksal der jungen Adligen Clara Henriette, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts lebt, nimmt eine unvorhergesehene Wendung, als sie aus Ehr- und Pflichtgefühl einen englischen Lord heiratet. Dieser ist zwar ein Edelmann, aber nicht immer ein Ehrenmann, wie sich bald herausstellt. Die gesellschaftlichen Verhältnisse im viktorianischen England werden mit geradezu dokumentarischer Detailgenauigkeit geschildert – ein Zeichen für die akribische Geschichtsrecherche der Autorin.

Ein dramatischer Zufall stellt die Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart her. Durch ihren Verlobten Constantin, einen Urenkel von Clara Henriette, erfährt die englische Journalistin Faith deren tragische Geschichte. Sie erkennt in der geheimnisumwitterten Frau nicht nur ihr Ebenbild, sondern auch ein Alter Ego, das sie nicht mehr loslässt. Sie beginnt zu recherchieren und landet mit der Story prompt einen „Scoop“ bei ihrer Zeitung.

Die Geschichte lässt auch den Leser nicht vom Haken. Gebannt folgt man den atemberaubenden Ereignissen.

Die Funken fliegen in diesem Roman nicht nur wortwörtlich, sondern auch sprichwörtlich.

Bei mir ist der Funke schon auf den ersten Seiten übergesprungen. Und ich gebe es zu: Teilweise habe ich Tränen vergossen wie eine Heulsuse, so hat es mich mitgenommen. Aber genau das macht für mich einen guten Roman aus: Ich schalte alles außen herum ab und bin in der Geschichte drin, lebe und leide, lache und ärgere mich mit den Protagonisten, teile ihre Freude, ihre Wut, ihre Trauer.

Apropos Protagonisten: Die Hauptrollen in diesem Roman spielen die Frauen. Sie sind die wirklich Starken. Aber auch die Männer sind gut getroffen, ob Schurke oder Gentleman, alter Knacker oder junger Liebhaber. Doch hier gilt, was Goethe schon wusste: Das ewig Weibliche zieht uns hinan.

Ein großer Frauen-, Familien- und Gesellschaftsroman!

Ich hoffe, dass wir irgendwann eine Fortsetzung erleben und erfahren, wie es mit Faith und Constantin, dem Liebespaar in der Gegenwart, weitergeht.

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

liebe, crysta, krimi, rauschgift, romantic thrill

CRYSTAL

Izabelle Jardin
E-Buch Text: 263 Seiten
Erschienen bei null, 25.08.2016
ISBN B01L2JAYIU
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:

Mit „Crystal“ beweist die Erfolgsautorin Izabelle Jardin erneut ihre Vielseitigkeit. Nach dem Liebes- und Gesellschaftsroman „Bernsteintränen“, der eine Brücke schlägt zwischen der Nachkriegszeit und der Gegenwart und der aufregenden Romanze „Remember“ legt sie nun eine Fortsetzung der zauberhaften Lovestory „Snow Angel“ vor. Und wie schon in „Snow Angel“ geht es um eine junge Liebe, die sich vor dem Hintergrund krimineller Machenschaften bewähren muss. Wie der Titel „Crystal“ verrät, geht es diesmal um die Drogenszene. Die Liebesgeschichte bezieht ihre Spannung jedoch hauptsächlich aus dem Fakt, dass die Heldin Jenny sich hin- und hergerissen sieht zwischen zwei attraktiven Männern: Dem fürsorglichen Polizisten Jens und dem draufgängerischen Jungunternehmer Oliver. Wer von beiden wird Jennys Herz gewinnen? Das wird natürlich an dieser Stelle nicht verraten!

Es gibt zahlreiche dramatische Momente in diesem Roman, aber selbstverständlich kommt die Romantik nicht zu kurz. Die Sprache ist wie immer bei Izabelle Jardin modern, aber stilvoll, flüssig und geschliffen. Am liebsten möchte man den Roman in einem Zug durchlesen, doch es empfiehlt sich, sich ein wenig Zeit zu lassen und zu genießen.

Pferdeliebhaber werden hier auch auf ihre Kosten kommen, denn die Handlung spielt sich teilweise auf einem Gestüt ab. Außerdem ist Jennys beste Freundin mit einem Tierarzt verheiratet. Diese beiden kennen Fans der Autorin bestens aus „Snow Angel“.  Man merkt, dass die Autorin von Pferden viel versteht. Außerdem ist klar, dass sie gründlich recherchiert hat, denn auch die kriminalistischen Details sind authentisch.  

Das Cover gefällt mir wieder sehr gut. Und es erinnert natürlich nicht zufällig an „Snow Angel“. Auch ein Detail, was die sorgfältige Arbeit der Autorin verrät.

Von mir eine Leseempfehlung an alle, die moderne, spannende Liebesgeschichten mögen.

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

izabelle jardin, liebe, geschichte, polen, liebesroma

Bernsteintränen

Izabelle Jardin
E-Buch Text: 388 Seiten
Erschienen bei Amazon Publishing, 17.11.2015
ISBN 9781503988835
Genre: Liebesromane

Rezension:

Packende Liebesgeschichte mit historischem Hintergrund

Die Autorin Izabelle Jardin hat es wieder einmal geschafft, und mich vollkommen in den Bann der Handlung ihres soeben erschienen Romans „Bernsteintränen“ zu ziehen. Da mir „Remember“, „Snow Angel“ und „Unter die Haut“ schon überaus gut gefallen haben, musste ich natürlich auch dieses Buch haben.

Mein erstes Fazit: Die Autorin ist Bezug auf Sprache, Stil und Handlungsplot noch besser geworden. Sie versteht es exzellent, Liebe, Spannung und gesellschaftlich-historische Hintergründe zu einem stabilen Material zu weben, in dem der Leser vom ersten bis zum letzten Satz wie ein Schmetterling in einem Spinnennetz gefangen ist.

Kurz zur Handlung, ohne allzu viel zu verraten: Die Juristin Nicola hat Glück im Beruf, aber nicht in der Liebe. Als ihr Chef sie zwischen den Jahren zu einer unternehmerischen Mission nach Polen schickt, ahnt sie noch nicht, dass sie zu einer Odyssee aufbricht – einer Odyssee durch ein unbekanntes Land und mitten hinein in alte Familiengeheimnisse, die bis zu dramatischen Ereignissen im Zweiten Weltkrieg zurückreichen. Und die Liebe zu dem polnischen Arzt Marcin trifft sie wie der sprichwörtliche „Coup de Foudre“.

Mit wunderbarem Feingefühl – und sicherlich auch mittels gründlicher geschichtlicher und geographischer Recherche – verknüpft Jardin die Schicksale von Generationen und fügt zum Ende die losen Fäden zu einer faszinierenden Lösung zusammen.

Der Titel ist gut gewählt, bildet einen Brückenbogen zwischen Vergangenheit und Zukunft. Denn Bernsteinohrringe sind das Glied, welches die Kette zwischen den Zeiten schließt. Von daher ist auch das Cover sehr gut gewählt.

Von mir eine ultimative Leseempfehlung für alle, die Liebesgeschichten mögen, die einen weiteren Horizont haben als reine Gefühlswelt und Erotik.

 

 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

80 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

liebe, izabelle jardin, remember, erotik, amnesie

Remember

Izabelle Jardin
E-Buch Text: 434 Seiten
Erschienen bei null, 24.09.2014
ISBN B00NVZ1LXG
Genre: Romane

Rezension:

Nach „Unter die Haut“ und „Snow Angel“ legt Izabelle Jardin mit „Remember“ nun ihren dritten Roman vor. Wie schon die Vorgänger mit bezauberndem Cover.

Die Liebesgeschichte von Leah und Connor hat mich tief berührt und wirklich verzaubert. Sie ist romantisch, sie ist dramatisch, sie ist außergewöhnlich – mit einem Wort: Hinreißend. Beim Lesen wurde ich regelrecht in einen mitreißenden Hollywood-Film hineingezogen.

Die Protagonisten Connor und Leah sind zwei Persönlichkeiten mit Ecken und Kanten. Schon bei der ersten Begegnung sprühen die Funken und es knistert die Erotik. Der selbstbewusste Reeder mit den smaragdgrünen Augen ist ein Eroberertyp, doch um die hübsche und nicht eben auf den Kopf gefallene Geschäftsfrau zu kriegen, muss er sich einiges einfallen lassen. Wie es sich für einen echten Liebesroman gehört, macht das Schicksal es den beiden Verliebten nicht leicht, sondern baut ein paar spannende Hürden ein: Familiengeheimnisse, Missverständnisse, Irrungen und Wirrungen der Liebe. Ein Geschäftstrip nach New York mit verhängnisvollen Folgen stellt die Liebenden vor eine extreme Herausforderung. Zum Glück gibt es da Makeda. Wer Makeda ist? Wird nicht verraten!

Der Autorin ist mit „Remember“ ein großer Liebesroman gelungen. Die Story bietet genau den Cocktail, der mich als Leserin fesselt: Romantische Liebe, packende Erotik, Abenteuer, authentische Atmosphäre, eine Prise Humor und ein guter Schuss atemberaubende Dramatik. Es passiert mir nicht oft, aber an manchen Stellen habe ich einfach geheult vor Rührung. Dann musste ich wieder schmunzeln über die witzigen Dialoge.

Die beiden Protagonisten standen mir beim Lesen lebendig vor Augen. Und auch die Nebenpersonen sind glaubhaft gezeichnet. Was ich auch besonders schön finde ist die eingebaute Familiengeschichte, die einen Bogen über mehrere Generationen schlägt.

„Remember“ ist kein Roman, den man nach dem ersten Lesen für immer weglegt. Ich werde mir auch das gedruckte Buch zulegen, mich hin und wieder bei einer Tasse Tee in meinen Lieblingssessel kuscheln und den „Hollywood-Film“ von Connor und Leah ablaufen lassen.

Ich habe auch „Unter die Haut“ und „Snow Angel“ von der Autorin gelesen, und beides hat mir sehr gefallen. Bei „Remember“ stelle ich eine eindeutige Weiterentwicklung in Stil, Sprache und Gefühl für die Dramatik fest.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

liebe, sex, sexualität, schmerz, sm

Unter die Haut

Izabelle Jardin
E-Buch Text: 250 Seiten
Erschienen bei neobooks Self-Publishing, 08.12.2013
ISBN 9783847658405
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Seit "Shades of Grey" die literarische Welt auf den Kopf gestellt hat, wird der Buchmarkt geadezu überflutet mit SM-Romanen. Wer die Spreu vom Weizen sondert, wird in der Erstveröffentlichung der Autorin Izabelle Jardin ein Juwel entdecken.

Kurz zur Handlung:
Juliette verbringt auf Drängen ihrer Freundin einige Tage bei einem kleinen, illustren Freundeskreis auf einem Landgut an der See. Von Anfang an ist sie faszinert von dem Anwalt Georg, der sie behutsam in die Rituale seiner dominanten Neigung einführt. Gemeinsam erleben sie lustvolle Erfüllung in einem romantischen Ambiente.
Den Kontrapunkt zu den drei glücklichen Paaren, welche diese intime kleine Gesellschaft ausmachen, bildet eine junge Frau, die ein böses Erlebnis mit einem Partner hinter sich hat, der BDSM in unverantwortlicher Weise praktiziert. Ohne in eine Schwarz-Weiß-Malerei zu verfallen, lässt Izabelle Jardin durchblicken, dass auch die Welt des Sadomasochismus keine heile Welt ist.
Nach einigen unbeschwerten Tagen bricht langsam ein Bedrohung über die Protagonisten herein. Eine Scheune brennt ab, ein Mordanschlag wird verübt, ein junges Mädchen verschwindet.
Die gelungene Melange von romantischem SM und Thriller macht den ganz besonderen Charakter der wohldurchdachten Handlung aus.

Die Personen sind authentisch und liebevoll beschrieben, ihr Agieren glaubhaft in Szene gesetzt. Ohne den oberlehrerhaften Zeigefinger zu erheben, wird auch einiges erklärt, was Lesern, die mit BDSM noch nicht in Berührung gekommen sind, vielleicht fremd vorkommen mag. Sehr schön wird Juliettes Entwicklung geschildert, ihre Ängste, ihre Vorbehalte, ihre Hingabe. Man erlebt hier nicht - wie so oft in SM-Geschichten - dass eine Frau durch die entsprechenden Praktiken einfach mürbe "geritten" und willenlos dauergeil gemacht wird. Juliette ist in jedem Moment eine durchaus selbstbewusste Frau, die ihrem dominanten Partner auch mal Paroli bietet, ohne ihn mental herunterzumachen. Und der Humor kommt auch nicht zu kurz. Es gibt Momente, in denen gelacht oder zumindest gelächelt werden darf.

Was mich begeistert, ist auch die ausgewogene Sprache, in der die Autorin schreibt. Kurz gesagt: Izabelle Jardin hat das, was Journalisten "eine gute Schreibe" nennen. Man hat durchaus den Eindruck, dass hier eine behutsam lektorierende Hand im Spiel war. Auch das ist etwas, was man bei vielen ähnlichen Publikationen vermisst.
Personen, Handlung und Ambiente sind wunderbar geschildert.

Der Kunstgriff mit den beiden "Mond-Szenen" am Anfang und am Ende des Romans ist genial. Der Schluss lässt die Hoffnung zu, dass es vielleicht irgendwann eine Fortsetzung gibt. Oder einen anderen Roman, denn dieser Autorin traut man zu, dass sie noch viele Ideen hat.

In diesem Sinne: Da capo, Izabell Jardin!

  (2)
Tags: sm   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

52 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

liebe, izabelle jardin, schnee, trauer, romanze

Snow Angel

Izabelle Jardin
E-Buch Text: 206 Seiten
Erschienen bei neobooks Self-Publishing, 11.02.2014
ISBN 9783847672524
Genre: Liebesromane

Rezension:

Mit ihrem neuen Roman „Snow Angel“ beweist die Autorin Izabelle Jardin, dass sie nicht nur „SM kann“, sondern viele wundervolle Facetten beherrscht, die einen modernen, unterhaltsamen Liebesroman lesenswert machen: Sinnlich beschriebene Erotik, ein mitreißender Spannungsaufbau und nicht zuletzt ein guter Schreibstil, der die Elemente von romantischer Liebe, Abenteuer und Krimi nahtlos miteinander verbindet.
Es wäre gemein gegenüber den anderen Lesern, an diese Stelle allzu viel von der Handlung zu verraten. Bei dem Liebespaar, das im Mittelpunkt steht, handelt es sich um zwei sympathische Protagonisten, deren Persönlichkeit und deren Handeln für mich beim Lesen nachvollziehbar waren und authentisch wirkten. Nina und Simon dürfen sehr selbstbewusst ihre Männlichkeit bzw. Weiblichkeit ins Spiel bringen. Doch nicht nur deshalb liest sich die Geschichte spannend. Raffiniert packt Izabelle Jardin ein Geheimnis in die Story, dessen Auflösung dem Ganzen noch einen Schuss aufregender Dramatik hinzufügt. Ich jedenfalls fieberte bis zur letzten Seite mit, und die Auflösung des Rätsels konnte ich nicht vorhersehen. Auch das gehört meiner Meinung nach zu einem wirkungsvollen Spannungsbogen.
Mein Fazit: Ein ungewöhnliches Liebesabenteuer! Ich hatte viel Spaß beim Lesen.

Was mir besonders gefallen hat: Obwohl Jardins zweiter Roman keine SM-Geschichte ist, weist die männliche Hauptfigur doch einige wohltuend dominante Züge auf. Echte Kerle sind eben auch heute noch die besten Romanhelden!

 

  (4)
Tags:  
 
6 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks