Bibi1960s Bibliothek

139 Bücher, 48 Rezensionen

Zu Bibi1960s Profil
Filtern nach
139 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Ihr Los ist Finsternis

Peter Tremayne , Bela Wohl
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 05.10.2018
ISBN 9783746634579
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"krimi":w=1,"reihe":w=1,"serie":w=1,"fortsetzung":w=1,"band 5":w=1

Inspector Swanson und die Frau mit dem zweiten Gesicht

Robert C. Marley
Flexibler Einband: 250 Seiten
Erschienen bei Dryas Verlag, 27.08.2018
ISBN 9783940855787
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

"dänemark":w=8,"liebe":w=5,"weihnachten":w=4,"christlicher roman":w=3,"elisabeth büchle":w=3,"roman":w=2,"vergangenheit":w=2,"geburt":w=2,"selbstzweifel":w=2,"ferienhaus":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"liebesroman":w=1,"romantik":w=1,"glaube":w=1

Unter dem Abendstern

Elisabeth Büchle
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 27.08.2018
ISBN 9783957344991
Genre: Romane

Rezension:

Autorin Elisabeth Büchle hat in ihrem Roman „Unter dem Abendstern“ mit der sympathischen Lehrerin Katja, die sich mit Selbstzweifeln plagt und dem gutaussehenden Nick, der seine Gefühle fest unter Kontrolle zu haben scheint, wieder zwei außerordentlich liebenswerte Hauptcharaktere geschaffen. Beide kennen und lieben sich schon seit ihrer Schulzeit, doch die „Altlasten“, die sie mit sich herumtragen, haben eine Annäherung bisher verhindert. Doch bei einem zufälligen Wiedersehen im verschneiten Dänemark, und dann auch noch zu Weihnachten, kommen sich die beiden näher…

Elisabeth Büchle hat die besondere Stimmung zu Weihnachten und die herrliche Landschaft Dänemarks unglaublich gut, sogar poetisch, eingefangen.
„Der Schnee begann, unter den liebkosenden Sonnenstrahlen zu funkeln, der Sand wechselte seine Farbe von hellem Braun in flirrendes Gold.“

Ihr Schreibstil ist klar und mit ausgezeichneter Wortwahl. Die Dialoge sind witzig und haben mir mehr als einmal ein dickes Schmunzeln entlockt. Alle Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet und ausgesprochen liebenswert. Am meisten hat es mir hier der flapsige Jeffrey - Typ Bär- angetan, der Katja ständig mit anderen Vornamen anspricht (ein herrlicher Running-Gag) und sich als „Fels in der Brandung“ entpuppt.

Der christliche Bezug und die Botschaft, dass jeder Mensch einzigartig ist und von Gott geliebt wird, haben mich persönlich sehr angesprochen. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass dies nicht jedem Leser behagt.

Alles in allem hat mir diese romantische Weihnachtsgeschichte ausgesprochen gut gefallen. Es handelt sich hier um den vierten Band einer Reihe, aber jeder Band ist auch einzeln und ohne Kenntnis der anderen lesbar.

Ich hoffe, dass Elisabeth Büchle noch sehr viele Romane dieser Art schreiben wird!

  (0)
Tags: dänemark, weihnachten   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"allgäu":w=2,"alpsee":w=2,"ehekrise":w=1,"segelboot":w=1,"bauunternehmer":w=1,"blumenladen":w=1,"luxushotel":w=1,"ponyhof":w=1,"immenstadt":w=1,"golfspiel":w=1,"voltigieren;":w=1,"nagelfluhkette":w=1,"bein gebrochen":w=1,"erdhütten":w=1,"protestplakat":w=1

Abschied am Alpsee

Susanne N. Bahro
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei AR Verlag, 15.09.2016
ISBN 9783000539268
Genre: Romane

Rezension:

Autorin Susanne N. Bahro möchte mit ihren Büchern aus der Serie Allgäu Romantik „ihre Leser unterhalten und sie mitnehmen auf eine Reise, die Lust macht, die einzigartige Schönheit des Allgäus auf eigene Faust zu erkunden.“

Mit Band 2 „Abschied am Alpsee“ ist ihr das auf sehr kurzweilige Weise gelungen. Susanne N. Bahro hat hier eine zauberhafte (Liebes-)Geschichte mit sympathischen Protagonisten und sehr viel Lokalkolorit geschrieben. Der Leser lernt die Floristin und „Nur-Hausfrau und Mutter“ Carina, den gestressten Architekten Frank, den 16jährigen Sohn David und das Nesthäkchen Anika kennen. In der kleinen Familie ist nicht alles so in Ordnung, wie es den Anschein hat. Wird der Urlaub in Carinas alter Heimat, dem Allgäu, alles richten können?

Durch die anschaulichen Schilderungen der Landschaft wurde ich tatsächlich noch einmal auf einen Kurzurlaub ins Allgäu mitgenommen. Gerade aus dem eigenen Urlaub in genau der Region wiedergekommen, bin ich in Gedanken (noch einmal) um den großen Alpsee gewandet, war im kleinen Städtchen Immenstadt unterwegs, bin auf den Mittag gestiegen und bis zur Siedleralpe gegangen. Herrlich!

Man merkt, dass Susanne N. Bahro ihre Heimat sehr liebt und das gefällt mir besonders gut!

  (1)
Tags: allgäu   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Ein Akt der Vergebung

Bernd Müller , Wolfgang Lorenz , Comenius-Gymnasium Düsseldorf , Marina Fischer
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei XIM Virgines - Editio Libri, 10.05.2013
ISBN 9783944011073
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"briefe":w=2,"kz":w=2,"familie":w=1,"krieg":w=1,"biographie":w=1,"sehnsucht":w=1,"verfolgung":w=1,"drittes reich":w=1,"ns-zeit":w=1,"jüdin":w=1

"Mein verwundetes Herz"

Martin Doerry
Fester Einband: 347 Seiten
Erschienen bei Spiegel-Verlag
ISBN 9783877630273
Genre: Sachbücher

Rezension:

Die reinen Fakten des Lebens der jüdischen Ärztin Lilli Jahn sind rasch zusammengefasst.

Sie wurde am 5. März 1900 in Köln geboren, promovierte 1924 in Medizin und heiratete 1926 den nicht-jüdischen Arzt Ernst Jahn. Bis zum Jahr 1940 wurden fünf Kinder geboren – ein Junge und vier Mädchen. Ab 1933 musste sie ihre ärztliche Tätigkeit aufgeben und war nur noch „Hausfrau“. Im Jahr 1942 wurde ihre Ehe mit Ernst geschieden und 1943 wurde sie wegen eines Verstoßes gegen die Polizeiordnung verhaftet und im Arbeitserziehungslager in Breitenstein interniert. Im Mai 1944 wurde Lilli nach Auschwitz deportiert, wo sie im Juni 1944 starb.

Ihr Enkel Martin Doerry hat in seinem Buch „Mein verwundetes Herz“ das Leben Lilli Jahns aufgearbeitet.


Aus über 500 überlieferten Briefen, wovon ca. 250 aus der Zeit im Arbeitserziehungslager stammen, ist eine ungewöhnliche, tief zu Herzen gehende Biographie entstanden. Bedingt durch die Zensur konnte Lilli Jahn sicher nicht alles wahrheitsgemäß berichten, daher dreht sich ihre Korrespondenz mit den Kindern größtenteils um alltägliche Dinge. Eindrucksvoll ist dabei die tiefe Liebe und Zärtlichkeit, die aus den hin-und-her gehenden Briefen spricht.

Dieses Buch stellt eine ganz andere Art von Biographie eines jüdischen Schicksals während der NS-Zeit dar. Es zeigt nicht plakativ die Gräuel, sondern ist behutsam, voller Liebe und Zärtlichkeit. Gerade dadurch ist es so bemerkenswert und hat mich (besonders als Mutter) tief berührt. Nicht umsonst wurde es in 18 Sprachen übersetzt.

  (1)
Tags: biographie, briefe, ns-zeit   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

169 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 85 Rezensionen

"england":w=3,"krimi":w=2,"mord":w=2,"nancy mitford":w=2,"reihe":w=1,"london":w=1,"20. jahrhundert":w=1,"historisch":w=1,"historischer krimi":w=1,"4 sterne":w=1,"2018":w=1,"autorin":w=1,"detektivgeschichte":w=1,"vorablesen":w=1,"1920er":w=1

Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht

Jessica Fellowes , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Pendo Verlag, 04.09.2018
ISBN 9783866124523
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"ss_mann":w=1,"studiumsverbot":w=1,"neulehrer":w=1,"pareieintritt":w=1,"russischer major":w=1,"gbombenangriff":w=1,"im widerstand":w=1,"jüdisches kind":w=1,"kleider für juden":w=1,"vergewaltigung durch ss":w=1,"mustergau thüringen":w=1,"italien":w=1,"zweiter weltkrieg":w=1,"familien-saga":w=1,"stalingrad":w=1

Des Lebens labyrinthisch irrer Lauf: Die Schönaus 1935 - 1957

Heike Wolf
E-Buch Text: 504 Seiten
Erschienen bei Fairmount Publishing, 18.05.2018
ISBN B07D63FCR7
Genre: Historische Romane

Rezension:

Auch der zweite Teil der Familiengeschichte der Schönaus „Des Lebens labyrinthisch irrer Lauf: Die Schönaus 1935-1957“ von Heike Wolf steht dem ersten Band „Bürgerin aller Zeiten: Die Schönaus 1913-1933“ in nichts nach!

 

Heike Wolf hat mit den beiden Büchern eine grandiose Familiensaga geschrieben, die absolut fesselnd ist. Der zweite Teil umfasst die Jahre 1935-1957 und damit auch das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte. Heike Wolf ist es unglaublich gut gelungen, die „kleinen“ Lebensgeschichten der Protagonisten in das „große“ Weltgeschehen einzubinden. Völlig ohne Pathos, nur mit ihrer wunderbaren klaren Art zu schreiben, hält die Autorin den Leser bis zur letzten Seite gefangen. Die Charaktere sind nicht überzeichnet, sondern völlig „normal“ und absolut glaubwürdig. Hier zeigt sich, dass nicht immer nur Amerika Schauplatz einer ausgezeichneten Familiensaga sein muss.

 

Heike Wolf hat es problemlos geschafft, dass ich mich den Schönaus so verbunden gefühlt habe, als seien es gute Freunde. Ich habe mit jedem einzelnen gehofft, gebangt, gelitten und mich gefreut. Auch die Zeit vor und nach dem

2. Weltkrieg habe ich noch einmal intensiv wahrgenommen und dabei auch noch etwas dazu gelernt.

 

Beide Bücher hätten das Zeug zu einer großartigen Fernsehverfilmung!

 

Ich hoffe, wir werden von Heike Wolf noch viel mehr in dieser Art zu lesen bekommen!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"reihe":w=1,"erste liebe":w=1,"anwalt":w=1,"erster weltkrieg":w=1,"verlobung":w=1,"testament":w=1,"leipzig":w=1,"hist. roman":w=1,"familien-saga":w=1,"weltwirtschaftskrise":w=1,"staufer":w=1,"standesdünkel":w=1,"judenhass":w=1,"einschulung":w=1,"völkerschlachtdenkmal":w=1

Bürgerin aller Zeiten: Die Schönaus 1913 - 1933

Heike Wolf
E-Buch Text: 372 Seiten
Erschienen bei Fairmount Publishing, 18.05.2018
ISBN B07D62MC1N
Genre: Historische Romane

Rezension:

Weil ich seit meiner Kindheit Geschichten „von früher“ mag, haben mich Titel und Cover des Buchs „Bürgerin aller Zeiten: Die Geschichte der Schönaus 1913 - 1933“ von Heike Wolf sofort angesprochen.

Heike Wolf erzählt die Geschichte der großbürgerlichen Familie Schönau aus Leipzig in den ereignisreichen Jahren 1913 bis 1933.

Ganz unaufdringlich, manchmal im Erzählstil an einem Aufsatz erinnernd, beginnt Heike Wolf die Familiengeschichte mit der vierjährigen Hauptprotagonistin Charlotte. Mit dem Älterwerden der Schönau-Familie, deren einzelne Charaktere sehr liebevoll und authentisch dargestellt sind, entwickelt sich die (bekannte) Weltgeschichte. Der Autorin ist es dabei bestens gelungen, diese mit den kleinen und großen Ereignissen innerhalb der Familie zu verknüpfen. Als Leser wird man dabei immer tiefer in die (Familien)Geschichte eingesogen, freut sich, leidet mit und möchte gar nicht mehr aufhören zu lesen.

Im Prinzip hätte es auch die Geschichte meiner Familie sein können und gerade dieses „Normale“ und die aufrichtige, gradlinige Art zu schreiben, finde ich grandios!

 „Bürgerin aller Zeiten“ ist der erste Teil der Schönau-Familiengeschichte; der zweite Teil trägt den Titel „Des Lebens labyrinthisch irrer Lauf“ und umfasst die Jahre 1935 - 1957. Dieses Buch liegt bei mir schon zum Weiterlesen bereit!

Fazit:
Absolute Empfehlung für Leser, die Familiengeschichten mit realem Hintergrund mögen!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

80 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"schweden":w=4,"familie":w=1,"historischer roman":w=1,"geheimnisse":w=1,"trilogie":w=1,"zweiter weltkrieg":w=1,"familiengeschichte":w=1,"2. weltkrieg":w=1,"band 2":w=1,"fortsetzung":w=1,"corina bomann":w=1,"bomann":w=1,"die frauen vom löwenhof":w=1

Die Frauen vom Löwenhof - Mathildas Geheimnis

Corina Bomann
Flexibler Einband: 704 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 24.08.2018
ISBN 9783548289984
Genre: Historische Romane

Rezension:

„Mathildas Geheimnis“ ist der zweite Band der Reihe „Die Frauen vom Löwenhof“ von Autorin Corina Bormann.

Der Roman dreht sich um die junge Mathilda, die sich nach dem Tod ihrer Mutter überraschend auf Gut Löwenhof wiederfindet. Irgendetwas scheint Mathilda und die Gutsherrin Agneta zu verbinden (Leser von Band 1 wissen schon Bescheid). Was mag das sein?

Auch dieser Teil der Trilogie lässt sich, dank Corina Bormanns schöner Schreibweise, leicht und zügig lesen, wenngleich der Roman mit ca. 700 Seiten kein dünnes Büchlein ist. Corina Bormann knüpft bestens an die Ereignisse aus Band 1 „Agnetas Erbe“ an und man fühlt sich, als würde man gute Bekannte wiedertreffen.

Insgesamt hätte es für mich etwas weniger Drama sein können, obwohl die Autorin die Handlung zum Ende schön zusammenführt. Auch die Wirren des 2. Weltkriegs in Schweden sind gut in die Geschichte integriert.

Nun bin ich gespannt, womit uns Corina Bormann im letzten Teil „Solveigs Versprechen“ überraschen wird.

  (0)
Tags: familiengeschichte, schweden   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(204)

307 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 171 Rezensionen

"schweden":w=8,"familiensaga":w=4,"historischer roman":w=3,"erbe":w=3,"saga":w=3,"agnetas erbe":w=3,"löwenhof":w=3,"familie":w=2,"band 1":w=2,"corina bomann":w=2,"die frauen vom löwenhof":w=2,"freundschaft":w=1,"geheimnis":w=1,"frauen":w=1,"schicksal":w=1

Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe

Corina Bomann
Flexibler Einband: 736 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 11.05.2018
ISBN 9783548289960
Genre: Historische Romane

Rezension:

Aufmerksam geworden durch die vielen guten Rezensionen, die hier bei Lovelybooks gepostet wurden, habe ich mich an die 700 Seiten des Buchs „Die Frauen vom Löwenhof – Agnetas Erbe“ von Corina Bomann gegeben.

Erzählt wird die Lebensgeschichte der jungen Erbin Agneta Lejongard, die 1913 nach dem Tod ihres Vaters und Bruders das elterliche Gut in Schweden und die Pferdezucht übernehmen muss, obwohl sie für sich längst einen anderen Weg geplant hatte. Wird sie es schaffen in der von Männern dominierten Welt Anfang des 20. Jahrhunderts ihren Platz zu finden? Wird sie ihr eigenes (Liebes-) Leben in den Griff bekommen?

Band 1 der Trilogie um die Frauen vom Löwenhof lässt sich leicht und locker „weglesen“. Die Autorin schreibt stilsicher und gefällig.
Wenn auch nicht jede Regung der Hauptdarstellerin Agneta nachvollziehbar, die Handlung manchmal vorhersehbar ist und sich einige Längen eingeschlichen haben, vermag es die Erzählung doch, den Leser an sich zu binden und gleichzeitig auch noch die Neugier auf Band 2 zu schüren.

Sicher ist das Buch nicht super anspruchsvoll, aber manchmal darf es eben auch mal eine Geschichte sein, die einfach nur gut unterhält!

  (5)
Tags: familengeschichte   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

75 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

"krimi":w=6,"fredenbüll":w=4,"nordsee":w=2,"küstenkrimi":w=2,"mord":w=1,"humor":w=1,"lustig":w=1,"krimi-reihe":w=1,"humorvoll":w=1,"2016":w=1,"krim":w=1,"küste":w=1,"humo":w=1,"klischees":w=1,"spass":w=1

Dreimal Tote Tante

Krischan Koch
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 18.03.2016
ISBN 9783423216333
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Im kleinen friesischen Dorf Fredenbüll, wo es mehr Schafe als Einwohner gibt, wird in einem Jauchebecken eine Frauenleiche gefunden. Dorfpolizist Thies Detlefsen nimmt die Ermittlung auf…

So beginnt der Küsten-Krimi „Dreimal tote Tante“ von Krischan Koch. Es handelt sich hier um den vierten Band der Reihe, der aber unabhängig von den anderen Bänden gelesen werden kann.

Krischan Koch legt den Fokus in seinem Krimi nicht auf atemlose Spannung, knallharte Ermittler oder blutrünstige Morde, sondern punktet mit der Dorfidylle und den herrlich skurrilen, aber überaus sympathischen Darstellern. Da gibt es den Dorfpolizisten Thies, die coole Kommissarin Nicole aus Kiel, die sächsische Eisprinzessin Mandy, ihren Freund, den Postboten Klaas, Antje, die Besitzerin des Imbiss‘ „De Hidde Kist“ sowie die Pensionsbesitzerin Renate mit dem rollenden R und dem geheimnisvollen Nebenerwerb.

Der Krimi liest sich schnell und zügig und steckt voller Humor. Mehr als einmal hatte ich beim Lesen ein breites Grinsen im Gesicht.

Fazit:
Wer gerne mal zwischendurch einen leicht lesbaren, humorigen Krimi mit Lokalkolorit lesen möchte, ist mit „Dreimal tote Tante“ (achtet auf die Doppeldeutung) bestens bedient.

  (0)
Tags: frieslandkrimi   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

104 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 59 Rezensionen

"amsterdam":w=10,"rembrandt":w=10,"historischer roman":w=8,"tulpen":w=6,"eva völler":w=5,"krimi":w=4,"malerei":w=4,"tulpenhandel":w=4,"tulpengold":w=4,"kunst":w=3,"morde":w=3,"niederlande":w=3,"17. jahrhundert":w=3,"roman":w=2,"mord":w=2

Tulpengold

Eva Völler
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 23.02.2018
ISBN 9783431040845
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

112 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

"berlin":w=3,"medizin":w=1,"teil 1":w=1,"starke frauen":w=1,"brandenburg":w=1,"berli":w=1,"gleichberechtigung":w=1,"siegfried":w=1,"medizingeschichte":w=1,"damals":w=1,"ärzti":w=1,"ricarda":w=1,"1876":w=1,"starke frauenfiguren":w=1,"florentine":w=1

Die Ärztin - Das Licht der Welt

Helene Sommerfeld
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.04.2018
ISBN 9783499273995
Genre: Historische Romane

Rezension:

Beim Roman „Die Ärztin – Das Licht der Welt“ des Autorenehepaars, das unter dem Pseudonym „Helene Sommerfeld“ schreibt, handelt es sich um den ersten Band einer Kurzreihe um die junge Ärztin Ricarda Petersen/Thomasius.

 

Die Geschichte beginnt 1876 mit der 13jährigen Ricarda, deren Leben sich durch den Tod ihrer Schwester radikal ändert. Vom beschaulichen Landleben in der Mark Brandenburg verschlägt es sie in das quirlige aufstrebende Berlin. Hier gelingt dem intelligenten wissbegierigen Mädchen mit Hilfe ihrer Gönnerin, der Ärztin Freystetten, aber schnell ein Neuanfang. Ricarda merkt durch die unbarmherzigen medizinischen Missstände der armen Leute in Berlin aber bald, dass „Helfen und Pflegen“ ihre Berufung ist. Gerne würde sie Ärztin werden, was in Deutschland aber nur Männern vorbehalten ist. Wird sie in einer Zeit, in der Frauen nur „Ehefrauen“ sein dürfen, ihr großes Ziel erreichen können?

 

Das Autoren-Duo schreibt den Roman mit leichter Hand. Er lässt sich flüssig und zügig lesen. Neben Ricardas fiktiver Lebensgeschichte lassen die Autoren etliche historische Fakten einfließen. So erfährt der Leser eine Menge über die desolaten Zustände des Gesundheitswesens in Deutschland Ende des 19. Jahrhunderts, in dem Frauen und Arme die Verlierer sind. Doch es ist auch schon zu spüren, dass sich mit dem Jahrhundertwechsel auch Veränderungen ergeben werden.

 

Die Autoren wechseln in ihrem Roman zwischen den Protagonisten hin und her, was der Geschichte zusätzliche Lebendigkeit verleiht. In der Fülle des Buchs (560 Seiten) ist es schade, aber verständlich, dass die Autoren bei den Themen Medizin und Gleichberechtigung der Frau nicht weiter in die Tiefe gehen konnten. Das tut dem Lesegenuss aber keinen Abbruch.

 

Schön fand ich das Personenverzeichnis und die Karte von Berlin.

Leider mag ich die so beliebte „Unterbrechung an der Stelle, die am spannendsten ist“ gar nicht.

Da mir das Buch aber insgesamt gut gefallen hat, erwarte ich mit Spannung das Erscheinen von Band 2 „Die Ärztin – Stürme des Lebens“ im November 2018.

  (1)
Tags: deutschland um 1900   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

171 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 67 Rezensionen

"krimi":w=28,"luxemburg":w=28,"sushi":w=27,"thunfisch":w=22,"paris":w=20,"mord":w=12,"koch":w=11,"xavier kieffer":w=11,"frankreich":w=10,"tom hillenbrand":w=9,"kulinarisch":w=8,"essen":w=7,"rotes gold":w=7,"japan":w=6,"fischvergiftung":w=6

Rotes Gold

Tom Hillenbrand
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 19.04.2012
ISBN 9783462044126
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Buch „Rotes Gold“ von Tom Hillenbrand war mein erster „kulinarischer Krimi“ und ist nach „Teufelsfrucht“ der zweite Band der Reihe um den Luxemburger Koch und Restaurantbesitzer Xavier Kieffer. Den ersten Band muss man nicht gelesen haben, um die Ereignisse gut verfolgen zu können.

Xavier Kieffer ist in Paris zufällig anwesend, als ein japanischer Star-Sushi-Meister bei einem Galadiner, das er zubereiten sollte, tot zusammenbricht. Es wird eine Vergiftung mit Tetrodotoxin, dem Gift des Kugelfisches, diagnostiziert. Doch der stand gar nicht auf der Speisekarte….

Der Bürgermeister von Paris, Ausrichter des Diners, bittet Xavier um dezente Mithilfe bei der Aufklärung des Falls. Und der hört sich um und recherchiert.

Dabei ist der Luxemburger so viel unterwegs, dass ich mich gefragt habe, wie er wohl noch sein eigenes Restaurant leiten, geschweige denn noch selber kochen kann? Und schadet das viele Rauchen nicht seinem Feinschmeckergaumen?

Im Laufe der Geschichte erfährt der Leser unglaublich viel (zu viel?) über Thunfisch, Sushi und die französische Küche. Da ich selber kein Fan von allen dreien bin, wurde mir das Thema fast schon zu viel. Sicher habe ich einiges über Meeresüberfischung, politische Machtspiele in der Branche und fragwürdige dubiose Fischzuchtstationen erfahren, aber letztendlich kamen mir der Kriminalfall und dessen Aufklärung dann doch etwas zu kurz.

Die Beschreibungen der Luxemburger Städte und deren Umgebung haben mir dagegen sehr gut gefallen. Sie waren sehr bildlich und ich konnte mir alles gut vorstellen. Hier hat Tom Hillenbrand echten Appetit auf Luxemburg geweckt!

Alles in allem habe ich mich mit dem Buch ein bisschen schwer getan. Das lag nicht am Schreibstil des Autors, sondern am Thema, das so gar nicht meins war.

Gerne gebe ich aber einem weiteren Roman über Xavier Kieffer eine neue Chance.

  (7)
Tags: kulinarischer krimi, luxemburg   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(158)

198 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 126 Rezensionen

"kluftinger":w=9,"allgäu":w=7,"krimi":w=5,"regionalkrimi":w=3,"jubiläumsband":w=3,"reihe":w=2,"vergangenheitsbewältigung":w=2,"lokalkrimi":w=2,"kempten":w=2,"altusried":w=2,"enkelkind":w=2,"allerheiligen":w=2,"klüpfel":w=2,"kobr":w=2,"totensonntag":w=2

Kluftinger

Volker Klüpfel , Michael Kobr
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 27.04.2018
ISBN 9783550081798
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Auch mit dem 10. Kriminalroman über den sympathischen, aber leicht chaotischen Kommissar Kluftinger, mit dem bezeichnenden Titel „Kluftinger“ ist den Autoren Volker Klüpfel und Michael Kobr wieder ein spannungsreiches und humoriges Buch gelungen. (Herrlich die Szene, als Klufti versucht, sein Enkelkind zum Schlafen zu bringen!) Tatsächlich fliegen die Seiten beim Lesen nur so dahin.

In diesem Band ist Kluftinger persönlich betroffen, liegen doch Todesdrohungen gegen den frisch gebackenen Opa vor. Zudem steckt auch noch ein Kollege in Schwierigkeiten. Im Zuge der Ermittlungen erinnert sich Klufti an seine Jugendzeit, seine Anfangsjahre als Streifenpolizist und an seine Berufung in die Soko „Funkensonntag“ sowie an den Beginn seiner Beziehung zu Erika. Diese Rückblenden sind äußerst kurzweilig und zeigen auch ganz andere Seiten unseres bekannten „Butzeles“.

Das Lesen dieses Buchs hat mir sehr großen Spaß gemacht!

Einziger Wermutstropfen ist für mich der unabgeschlossene Fall des Mordes an Karin Kruse. Meiner Meinung nach haben es die Autoren gar nicht nötig, mit einem „Cliffhanger“ Appetit auf das nächste Buch zu machen. Die Fangemeinde ist groß, die Bücher sind so mitreißend geschrieben, dass es dem gezielten „Neugierig machen“ gar nicht bedarf. Die zahlreichen Kluftinger-Freunde würden einen weiteren Fall sicher lieber heute als morgen lesen.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"deutschland":w=1,"historisch":w=1,"kaiser":w=1,"sizilien":w=1,"12. jahrhundert":w=1,"barbarossa":w=1,"staufer":w=1

Das Buch der Königin

Sabine Weigand
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 20.08.2015
ISBN 9783596197019
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"krimi":w=1,"reihe":w=1,"serie":w=1,"fortsetzung":w=1,"historische":w=1,"band 29":w=1

Die Wahrheit ist der Lüge Tod

Peter Tremayne , Irmhild Brandstädter , Irmhild Brandstädter
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 16.02.2018
ISBN 9783746633725
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

Liontu

Anne Bernhardi
Flexibler Einband: 484 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 11.01.2018
ISBN 9783746029269
Genre: Historische Romane

Rezension:

Um es schon einmal vorweg zu nehmen: Dieses Buch hat mir sehr, sehr gut gefallen!

  

Schon beim ersten Hinschauen (auch beim E-Book) fallen sofort das wunderbar illustrierte Cover und der ungewöhnliche Titel -„Liontu“- auf. Um wen es sich dabei handelt, erfährt der Leser recht bald…

  

Die herrlichen Illustrationen sind von Autorin Anne Bernhardi eigenhändig gezeichnet und geben dem Buch eine ganz besondere Note.

  

In „Liontu“ findet der Leser alles, was das Herz begehrt. Hier gibt es sowohl Abenteuer, Spannung, Krieg, Flucht, Leid und Schmerz als auch wahre Liebe, tiefe Freundschaft, Verbundenheit und die Suche nach sich selbst. Anne Bernhardi verquickt alles zu einem wundervollen, märchenhaften, historischen Abenteuerroman.

 

 Ihre Sprache ist dabei klar, verständlich und bildhaft. Die Protagonisten sind echt und glaubwürdig dargestellt. Man möchte am liebsten den „Guten“ beistehen, leidet und freut sich mit ihnen, während man den „Bösen“ schon gerne mal an den Kragen gehen möchte.

  

„Liontu“ ist spannend, aber nicht „spannungsüberladen“. Anne Bernhardi gibt dem Leser auch Gelegenheit mal durchzuatmen.

Es sind noch zwei Fortsetzungen angekündigt, auf die ich mich schon sehr freue!



Fazit: 

Wie schon „Orioni“ ist auch „Liontu“ absolut lesenswert. Die Reihenfolge, in der die Bücher gelesen werden, spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle.

Und noch einer kleiner Tipp: Auch Pferdefreunde kommen bei „Liontu“ auf ihre Kosten!

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(134)

306 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 69 Rezensionen

"london":w=17,"historischer roman":w=10,"england":w=5,"geheimnis":w=5,"geheimnisse":w=3,"lehrerin":w=3,"pest":w=3,"susanne goga":w=3,"das haus in der nebelgasse":w=3,"rätsel":w=2,"historischer krimi":w=2,"emanzipation":w=2,"nebel":w=2,"londo":w=2,"historisches london":w=2

Das Haus in der Nebelgasse

Susanne Goga
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Diana, 09.01.2017
ISBN 9783453358850
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

bildergeschichten, prinz eisenherz

Prinz Eisenherz - Auf gefährlichen Reisen, die goldene Prinzessin, In der neuen Welt.

Hal Foster
Fester Einband
Erschienen bei Edition Aktuell GmbH, Menden., 01.01.1981
ISBN B0029997VS
Genre: Sonstiges

Rezension:

Was man beim Aufräumen alles so findet!

Sechs Sammelbände mit je drei Geschichten des edlen Prinzen Eisenherz von Thule, lagerten ganz hinten in meinem Bücherregal.


Auch heute noch, 30 Jahre nach Kauf der Bücher, gefallen mir die Geschichten des Mannes mit der „legendären Frisur“ immer noch.


In den Büchern werden die Heldentaten des tapferen Prinzen im Fließtext und mit den Illustrationen aus den Comic-Heften erzählt. Als Leser muss man sich hier nicht durch Sprechblasen kämpfen, sondern kann zügig von den Abenteuern lesen. Man lernt dabei die schöne Aleta, Königin der Nebelinseln, den beeindruckenden Wikinger Boltar, dessen rothäutige Frau Tillicum und viele weitere interessante Charaktere kennen.


Mir haben die Geschehnisse um Prinz Eisenherz und seine Familie immer sehr großes Lesevergnügen bereitet und ich hoffe, dass die Bücher bzw. Comics nicht in Vergessenheit geraten, sondern auch noch heute gelesen werden. Es lohnt sich!

  (6)
Tags: prinz eisenherz   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

112 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"historischer krimi":w=5,"edinburgh":w=5,"krimi":w=4,"schottland":w=3,"oscar de muriel":w=3,"die schatten von edinburgh":w=3,"mord":w=2,"ein fall für frey und mcgray":w=2,"roman":w=1,"england":w=1,"reihe":w=1,"london":w=1,"historischer roman":w=1,"19. jahrhundert":w=1,"krimi-reihe":w=1

Die Schatten von Edinburgh

Oscar Muriel , Peter Beyer
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.02.2017
ISBN 9783442485055
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

75 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"münchen":w=3,"1938":w=2,"abkommen":w=2,"deutschland":w=1,"england":w=1,"london":w=1,"frankreich":w=1,"politik":w=1,"berlin":w=1,"widerstand":w=1,"frieden":w=1,"nazis":w=1,"hitler":w=1,"weltkrieg":w=1,"politthriller":w=1

München

Robert Harris , Wolfgang Müller
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Heyne, 30.10.2017
ISBN 9783453271432
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

133 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

"epilepsie":w=15,"biografie":w=5,"autobiografie":w=5,"krankheit":w=4,"liebe":w=3,"familie":w=3,"alltag":w=3,"panthertage":w=3,"freundschaft":w=2,"debüt":w=2,"roman":w=1,"sachbuch":w=1,"leben":w=1,"freunde":w=1,"kampf":w=1

Panthertage - Mein Leben mit Epilepsie

Sarah Elise Bischof
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Eden Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH, 26.03.2015
ISBN 9783944296937
Genre: Biografien

Rezension:

„Ich musste durch Scham.
Ich musste durch Träume.
Vielleicht musste ich erst einige Male sterben, um zu leben.“

 

Dieses Gedicht, direkt unter Widmung am Anfang des Buches, lässt schon erahnen, dass der Autorin Sarah Elise Bischof in ihrem Leben mit der Krankheit Epilepsie, nicht nur Gutes widerfahren ist. In ihrem Buch „Panthertage“ erzählt sie ihre eigene Geschichte, vom Tag des ersten Anfalls mit Zwanzig bis zum Zeitpunkt kurz vor Erscheinen des Buchs (2015).

 

Anrührend und ehrlich, aber auch mit einer großen Portion Humor und augenzwinkernd, lässt Sarah Elise Bischof den Leser an den Höhen und Tiefen ihres Lebens teilhaben. 

Im Erzählstil und der Ausdrucksweise merkt man schnell, wie sprachgewandt die Autorin ist. (Ja, Fertigkeiten im Lesen und Schreiben – sehr gut!).
Mehr als einmal habe ich mich beim Lesen für manche Mitmenschen „fremdgeschämt“, insbesondere die Szenen im Jobcenter haben mir die Röte ins Gesicht getrieben. Ehrlicherweise muss ich aber auch gestehen, dass ich mich manchmal von den Worten der Autorin ertappt gefühlt habe. Bevor die 16jährige Tochter (der ich das Buch schenken werde) meiner Chefin diese Diagnose erhalten hat, habe ich mich weder für das Thema Epilepsie interessiert, noch über die Menschen nachgedacht, die davon betroffen sind.

 

Dieses Buch hat mich sehr berührt und ich finde es mutig von Sarah Elise Bischof, ihre Geschichte, stellvertretend für alle Betroffenen, so offen und ehrlich zu erzählen. Offensichtlich hat die Autorin ihre positive Grundeinstellung von ihrem Vater gelernt, der mir mit seinem Ausspruch, dass man „den Kopf nicht hängen lassen soll, weil sonst das Krönchen runterfällt“ oder der Warnung vor „Männern, deren Fernseher größer als das Bücherregal ist“, ausgesprochen sympathisch war.

 

Ich wünsche der Autorin noch weiterhin eine große Leserschar, die, ob Epileptiker oder nicht, viel von ihrer optimistischen Lebenseinstellung lernen können.

  (7)
Tags: epilepsie   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

78 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"krimi":w=1,"roman":w=1,"spannend":w=1,"london":w=1,"geheimnisse":w=1,"frauenroman":w=1,"morde":w=1,"historischer krimi":w=1,"krim":w=1,"ermitteln":w=1,"witwe":w=1,"viktorianische zeit":w=1,"buchtipp":w=1,"cozy mystery":w=1,"starkefrauen":w=1

Das Geheimnis von Wishtide Manor

Kate Saunders , Annette Hahn
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 14.12.2017
ISBN 9783596297429
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 
139 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.