Bibilotta

Bibilottas Bibliothek

523 Bücher, 366 Rezensionen

Zu Bibilottas Profil
Filtern nach
523 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

weihnachten, kinderbuch, familie, freunde, hummel

Die kleine Hummel Bommel feiert Weihnachten

Britta Sabbag , Maite Kelly , Joëlle Tourlonias
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 18.10.2016
ISBN 9783845816456
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Hummel Bommel zeigt es klar und deutlich …. man ist niie zu alt für Kinder-Bilderbücher …

Ich liebe die kleine pummelige Hummel Bommel und habe mich sehr darüber gefreut, dass die Hummel Bommel nun auch Weihnachten feiert.
Allein schon die ganzen Illustrationen sind einfach nur wunderschön … mit soviel Liebe und so einer knuffigen und traumhaften Umsetzung … ich gebs zu … ich bin im Hummel-Bommel-Fieber.

Hier in dieser Geschichte wird am Ende klar… was Weihnachten eigentlich ausmacht. Das ganze ist so wunderschön gestaltet und aufgeführt … herrlich .. und wenn die arme Hummel Bommel meint, schlimmer geht nicht .. so fällt doch am Weihnachtstag irgendwie alles aus. Keine Plätzchen, keine Geschenke … keinen schönen Tannenbaum, keine Weihnachtslieder … ABER … es wird alles gut.

Das erfährt auch Hummel Bommel und weiß nun, was Weihnachten wirklich ausmacht …. „Hauptsache wir haben uns!!!“
Das trifft die Sache auf den Kopf .. und kindgerechter und anschaulicher kann man es fast nicht rüberbringen.

Wer dann am Ende des Buches noch Lust hat, die in der Geschichte verkohlten süßen Honigkekse nachzubacken, der kann sich das Rezept am Ende des Buches schnappen … und versuchen diese zu backen – ohne dass sie verkohlen.

 

Fazit

„Hummel Bommel feiert Weihnachten“ von Britta Sabbag, Maite Kelly und Joélle Tourlonias ist ein sehr schönes Kinderbuch, das auch mich, als Erwachsener Leser, mitgenommen und begeistert hat.
Man muss diese kleine Hummel Bommel einfach lieben … und die Illustrationen von Joélle Tourlonias kann man nicht genug bestaunen.

In diesem Sinne bleibt mir nur zu sagen …. hummelbommelmässige Lese- und Verschenkempfehlung!!!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Wunderbare Weihnachtswelt

Sabine Cuno , Yayo Kawamura
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 04.10.2016
ISBN 9783760799964
Genre: Kinderbuch

Rezension:

„Wunderbare Weihnachtswelt“ ist eine edle Ausgabe an wunderschönen Sammlungen verschiedenster Gedichte, Geschichten, Lieder sowie Bastel- und Backideen für die Zeit von Sankt Martin, über Nikolaus, die Adventszeit bis hin zu Weihnachten.

Dabei handelt es sich um ein Buch, das jedes Jahr ab Sankt Martin ein treuer Begleiter bis Weihnachten sein kann. Gemeinames Singen, Lesen und Ideen sammeln für evtl. selbstgebastelte Weihnachtsgeschenke oder Deko für zu Hause … es ist für jeden was dabei.

Uns begleitet es jeden Adventssonntag mit einer Geschichte und dem ein oder anderen Lied, was wir dann gemeinsam singen. So werden altbekannte, aber auch für uns neue Lieder aufgegriffen …. was zu eine schönen Adventsritual dieses Jahr geworden ist.
Altersmässig ist das von 0-99 Jahren genau das Richtige, wenn man sich auf diese besinnliche Zeit einstimmen will.

Mit bunten und kindgerechten Illustrationen ist es ein wunderschöner Augenschmaus, so dass auch das einfache durchblättern schon eine große Freude bereitet.

Ob für den Eigenbedarf oder als Geschenk … mit „Wunderbare Weihnachtswelt“ lässt es sich super auf Weihnachten einstimmen.

 

Fazit

„Wunderbare Weihnachtswelt“ ist eine schöne Ansammlung verschiedenster Gedichte, Gesschichten, Lieder, sowie Bastel- und Backideen zur Weihnachtszeit. Es eignet sich super, die besinnliche Zeit gemeinsam mitzugestalten, gemeinsam Geschichten zu lesen oder auch einfach nur gemeinsam zu singen. Für Jung und Alt – jeder kommt hier auf seine Kosten.

Eine wunderschöne Ausgabe, rein otpisch schon, die das Weihnachtsgefühl aufkommen lässt.

Weihnachtliche Leseempfehlung


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Jako und Pepe

Sandra Nenninger , Sabine Goebel
Fester Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Verlagshaus el Gato, 15.11.2016
ISBN 9783946049029
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Wenn zwei taffe Jungs ein Abenteuer bezwingen wollen … und dabei an ihre Grenzen stoßen … sich gegen Ängste und Gefahren behaupten … und gemeinsam, auch wenns anfangs nicht danach aussieht, einfach alles meistern können …. dann sind wir bei Jako und Pepe.

Voller Neugier lassen sich Jako und Pepe auf ein Abenteuer ein … ihre Neugier ist geweckt … denn was hat es mit der Dornenhecke auf sich? Warum ist sie auf einmal da und versetzt das ganze Dorf in Aufruhr ?
Jako und Pepe wollen es genau wissen … und wagen sich an den Ort, an dem die Dornenhecke steht. Voller Tatendrang … aber auch mit einigen Ängsten, wagen sie sich voran … und erleben eine starke, aussergewöhnliche, abenteuerliche und fantasievolles Abenteuer.

Ich mag Jako und Pepe sehr … zwei Jungs, wie man sie sich bildhaft vorstellen kann. Voller Tatendrang, mit einer Menge Neugier und der ein oder andere mit einer vorlauten großen Klappe… der andere eher schüchtern und zurückhaltend …. spätestens da wurde mir ein Schmunzeln entlockt.

Jako & Pepe ist genau das richtige Buch für kleine Abenteurer ab 5 Jahren, die noch eine rege Fantasy haben und sich auf abenteuerliche und fantasiereiche Geschichten leicht einlassen können.

Die Charaktere sind so kindgerecht und bildhaft einfach nur toll umgesetzt. Jako und Pepe muss man einfach mögen … und am liebsten mit ihnen noch weitere gemeinsame Abenteuer wagen.

Der Schreibstil der Autorin ist locker leicht und für die kleinsten Leser wunderbar zu verstehen.
Die passenden Bilder im Buch geben ihr übriges dazu … die sind so toll an die Geschichte angepasst und spiegeln den Inhalt perfekt wider.
Farbenfroh, abenteuerlich und einfach nur wunderschön zum angucken und lesen.

Es werden hier tolle Themen wie Freundschaft und Abenteuerlust aufgegriffen … und es gilt ein großes, spannendes Geheimnis aufzudecken … und vielleicht letztendlich doch für sich zu behalten?
Wer weiß … eins ist jedoch sicher … das Abenteuer von Jako und Pepe zeigt auf … dass man manchmal einfach über seinen Schatten steigen muss … und dass letztendlich nichts unmöglich ist !!!!

 

Fazit

„Jako und Pepe: Das Geheimnis der Dornenhecke“ von Sandra Nenninger ist ein wunderschönes, abenteuerliches Lesevergnügen für die Kleinen, aber auch die Großen Leser. Bildhaft, anschaulich und absolut kindgerecht, spannend und tiefgründig wird man hier in ein fantasiereiches Abenteuer entführt.  Die Illustrationen sind aussagekräftig und schön anzusehen, passen auch wunderbar perfekt zu der Geschichte.

Jako und Pepe  … zwei Jungs, die es gewaltig drauf haben .. die über ihren eigenen Schatten springen, Ängste besiegen … und letztendlich aufzeigen, dass nichts unmöglich ist … im Gegenteil… Gemeinsam lässt sich alles meistern !!!

Absolute Leseempfehlung von mir !!!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Paragrafen und Prosecco

Janine Achilles & Katharina Mosel , Katharina Mosel
Flexibler Einband: 292 Seiten
Erschienen bei tredition, 15.06.2016
ISBN 9783734529252
Genre: Romane

Rezension:

Was eine unterhaltsame und humorvolle Geschichte. Ich habe mich bei „Paragrafen und Prosecco“ herrlich, frisch unterhalten gefühlt. Das war ein Lesespaß.
Die Autoren gewähren dem Leser hier einen Einblick in das Leben einer Anwaltskanzlei.
Ob das jetzt alles so abläuft oder ablaufen könnte, das sei jetzt mal dahingestellt, das kann ich nämlich nicht beurteilen…. aber es kommt alles sehr glaubhaft und realistisch rüber, so dass es durchaus so sein könnte 😉

Ich möchte in dem Fall dann lieber nicht in die Rolle einer Anwältin schlüpfen, denn was die Protagonisten hier so erleben … genial.

 

Doch worum gehts:
Als Ida und Karla, frühere Studienkolleginnen, sich zufällig auf einer Firmenfeier treffen wird geplant. Aus einer feuchtfröhlichen Proseccolaune heraus haben sie eine Idee … warum nicht gemeinsam eine Kanzlei gründen?
Als das dann zaghaft in die Wirklichkeit umgesetzt wird und dann noch Susi, eine weitere Freundin, als Sekretärin in die Kanzlei mit einsteigt, ist das Trio perfekt….

Ich liebe dieses Gespann, denn es hat wahnsinnigen Unterhaltungswert, sie bei ihrem chaotischen Leben in und um die Anwaltskanzlei zu verfolgen.

Doch auch außerhalb der Arbeit geht es bei den drei Frauen natürlich auch um die Männerwelt …  es ist für einiges an Lacher gesorgt  … das kann ich euch versprechen.

 

Der Schreibstil der Autoren gefällt mir sehr gut, ich bin fliessend und ohne Stocken in die Geschichte hineingeschlittert und hab mich prächtig unterhalten gefühlt.
Man bekommt allerhand interessante Fälle präsentiert, wobei hier gerne mal die Anwälte durchkommen und es mir somit nicht immer so leicht gemacht haben, bei den ganzen Anwaltdetails. Doch wenn man dies aussen vor lässt, dann hat man einen wirklich tollen unterhaltsamen, humorvollen und doch auch sehr chaotischen Roman, angeführt von einem Chaoten-Trio, das es in sich hat … im positiven Sinne.

Die Protagonisten sind interessant ausgearbeitet. Eine Chaotin, eine Geschäftsfrau mit Hang zum Zynismus und eine  verträumten Pessimistin …  und ja … am besten macht ihr euch selber ein Bild davon … denn sie sind definitiv nicht ohne!!! Aber sie waren mir sofort sympathisch und ich hatte eine Menge Spaß mit ihnen.
Auch ein paar interessante männliche Charaktere kommen hier zum Einsatz, doch das müsst ihr selbst weiter erkunden.

 

 

Fazit

„Paragrafen und Prosecco“ von Janine Achilles & Katharina Mosel ist ein unterhaltsamer, humorvoller und absolut herrlich frischer Roman, der mir einige Lacher entlocken konnte und mich bestens unterhalten hatte.
Man merkt zwischendurch schon sehr, dass es sich bei den Autoren ebenfalls um Anwälte handelt .  Es wird stellenweise sehr fachspezifisch. So bekommt man auch einen interessanten Einblick in das Leben eines Anwalts 😉 An Humor und Witz, an genialen Fällen und einem hohen Unterhaltungswert mangelt es nicht – wodurch ich mich bestens unterhalten gefühlt hatte. Ein frischer, lockerer Lesespaß war mir garantiert.

Humorvolle Leseempfehlung !!!

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

genia, summertime, erotik, verlassen, liebe

Summertime - Dein Herz bei mir

Maddie Holmes
Buch: 280 Seiten
Erschienen bei Romance Edition, 11.11.2016
ISBN 9783903130104
Genre: Romane

Rezension:

Schon in „Riverside – Ein Teil von dir“ Band 1 der Crestwood Lovestories haben  wir River und Caddie bei ihrer Lovestory begleiten dürfen. Das hat mir schon so gut gefallen. Auch Colin, ein Freund von River, hatte dort seinen kleinen, aber feinen Einsatz.

Doch in „Summertime – Dein Herz bei mir“ bekommen Colin & Summer ihre eigene Geschichte.
Beides sind absolut tolle, liebe und einzigartige Charaktere, die man einfach lieben muss. Wer „Riverside“ gelesen hat, der kennt Colin schon und weiß, mit welchen Problemen er so zu kämpfen hat. Dazu möcht ich nicht mehr verraten, denn das könnte sonst gefährlich werden 

Colin ist so ein liebenswürdiger und gefühlvoller Charakter, dem man eigentlich nur wünscht, das große Los in der Liebe endlich zu ziehen. Doch so einfach ist es nicht …
Nachdem er von Crestwood weg und zu River und Caddy nach Los Angeles gezogen ist, läuft er Summer über den Weg ….
Summer ist eine taffe, lustige, sehr selbstbewusste und absolut lebhafte Persönlichkeit, die sich eben erst von ihrem langjährigen Partner getrennt hatte … nein … er hat sie verlassen. Der Grund der Trennung lässt Summer sehr schwer dran knabbern … und bei einem Mädelsabend in einer Bar läuft sie Colin über den Weg.

Doch alles läuft natürlich nicht so glatt, wie man es sich gerne wünschen würde. Maddie Holmes lässt den Leser hier wieder einiges mitmachen. Es geht hocherotisch und heiß zur Sache, mit einer Menge Gefühl, Erotik und ja …. auch allerhand Problemen, die das ganze besonders schwer gestalten. Man bekommt auch einen kleinen Einblick, in Form eines Rückblicks, auf die Beziehung von Colin und Erika – was ich sehr interessant und spannend fand.
Ein Wiedersehen, wenn auch nur so am Rande, mit River und Caddie ist hier auch Thema … was mir persönlich super gefallen hat, wobei ich gerne noch ein bisschen mehr über die zwei erfahren hätte. Aber wer weiß, vielleicht gibt s ja noch einen weiteren Band zu dieser Reihe … lassen wir uns einfach überraschen.

Maddie Holmes hat mich hier mit ihrem Schreibstil und ihrem Handlungsaufbau für Colins Geschichte mehr als mitreißen können. Auch hier wird aus verschiedenen Erzählsichten geschrieben … so kann man Colins, als auch Summers Zerrissenheit, ihre Gedanken, ihre eigenen Geschichten, bestens verfolgen.
Sehr , sehr heiß …. mit einigen sehr intimen und prickelnden Sexzenen … aber auch mit einer Menge Gefühl, einigen schweren Momenten und einer absolut stimmigen und glaubwürdigen Handlung, wird man hier bestens unterhalten.
Das Herz kommt hier definitiv nicht zu kurz und ich kann nur sagen …. lasst euch drauf ein, auf eine herzergreifende, emotionale, heiße … sehr heiße Story, die das Leserherz berührt seufz…. Colin und Leia haben mir immer besonders gut gefallen, das ist soo süß …. allein dafür muss man Colin schon lieben … und ja … Colin und Summer, das ist einfach nur hot.

Colin hat es defintiv geschafft, River von seinem Posten zu schubsen lach
Sorry River … aber Colin .. jaaa.. seufz der ist einfach einen tucken besser <3

„Summertime – Dein Herz bei mir“ – kann eigenständig gelesen werden, da es in sich abeschlossen ist:
ABER … ich empfehle es, die Reihe komplett zu lesen … es lohnt sich

 

Fazit

„Summertime – Dein Herz bei mir“ von Maddie Holmes ist der 2. Band der Crestwood-Lovestories Reihe. Es ist eigenständig lesbar, da es in sich abgeschlossen ist.
Hier in „Summertime“ geht es um die Geschichte zwischen Colin und Summer. Zwei Charaktere die ich ins Herz geschlossen habe und die man einfach lieben muss. Spannend, abenteuerlich, voller Emotionen und sehr, sehr prickelnd und heiß geht es hier zur Sache. Doch es verläuft natürlich nicht alles reibungslos, so dass es für den Leser ein auf und ab wird, das es in sich hat und das mit total überzeugen konnte.
Ich liebe den Humor, den Schreibstil und den Handlungsaufbau und ja … ich hätte noch ewig weiterlesen können.

Absolute heiße, prickelnde, gefühlvolle und bombastische Leseempfehlung !!!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Das Schlehentor

Swantje Berndt
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 19.10.2016
ISBN 9783741252501
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Es war für mich mein erstes Buch, das ich von Swantje Berndt gelesen habe. Aber ich war sehr angetan und begeistert.
Wenn auch der Einstieg durch allerhand an Figuren, sich nicht so leicht gestaltete, so hat es mir super gefallen, dass man gleich mitten in der Geschichte steckt.
Als ich dann soweit den Überblick hatte und alle zuordnen konnte, war es auch ein leichtes, der Geschichte zu folgen.
Besonders spannend fand ich auch, dass nicht alles sofort einer Sache zuzuordnen war … es gab viele Geheimnisse, unausgesprochene Gedanken und ja … ein kleines, aber feines Verwirrspiel für den Leser. Das mag ich ja
So war man richtig mit gefordert, der Sache auf den Grund zu gehen und den ganzen Geschehnissen zu folgen.

Sehr bildhaft und abwechslungsreich gestaltete sich auch die Welt, in der sich alles abspielt. Diese zu erforschen, zu entdecken und zu besuchen hat mir viel Freude bereitet … war es doch sehr spannend, bildgewaltig und auch sehr abenteuerlich. Sehr interessant gestaltete es sich auch, wie Fiona, die Protagonistin, sich in der fremden Welt meisterte … dabei krachte sie des öfteren mal an, da auf der Erde ja einiges anders läuft

Die Protagonisten sind allesamt sehr interessant und wunderbar ausgefeilt … mit Ecken und Kanten, mit Fehlern und ihren Eigenarten haben sie mir gut gefallen. Man kam den Protagonsiten auch sehr nah durch die wechselnde Erzählweise der Autorin. Ein Blick in die jeweiligen Gedankengänge, Gefühle … das find ich ja immer ganz interessant und macht es dem Leser leichter möglich, die ganze Handlung nachzuvollziehen und zu verstehen.

Ich bin von der gesamten Geschichte mehr als angetan und gespannt wie es weitergehen wird. Spannung, überraschende Wendungen, das lüften einiger Geheimnisse aber auch viele weitere neue Geheimnisse … all das steckt hier drin und so wird einem kein bisschen langweilig, da es wahnsinnig facettenreich gestaltet ist.

 

Fazit

„Das Schlehentor – Lieder von Schatten und Licht“ von Swantje Berndt ist ein spannender Reihenauftakt. Mit zahlreichen Figuren, einer interessanten und dunklen, geheimnisvollen Welt, mit tollen Protagonisten und einem mitreißenden Schreibstil konnte sie mich packen und mitreißen.

Absolute Leseempfehlung

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

57 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

emma wagner, liebe, vergangenheit, familie, gefühle

Du. Für immer. (dramatischer Liebesroman)

Emma Wagner
E-Buch Text: 412 Seiten
Erschienen bei null, 30.10.2016
ISBN B01M9I9F5C
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

thriller, spiel, jugendbuch, jugendthriller, liebe

Angels Fall

Susanne Leuders
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Verlagshaus el Gato, 01.10.2015
ISBN 9783943596908
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung

Ich find es ja immer sehr gemein, wenn ein Buch endet…. und aber noch viele Fragen und Dinge offen sind …. WARUM?
Die Frage stellt sich mir dann immer… WARUM muss ich jetzt warten ? WARUM hört man eine Geschichte so auf?
Denn auch hier bei „Angels Fall“ wurde ich aus dem Buch herausgeschleudert, so war ich in Fahrt .. aber ich fand keine Fortsetzung mehr … heul
Ja … das hat Susanne Leuders super hinbekommen, dass ich nach dem Buch nun ungeduldig auf eine Fortsetzung warte … Denn das kann es so definitiv nicht gewesen sein … und dann auch noch in so einem Tempo uff

Desweiteren muss ich auch gleich mal erwähnen, dass alle, die sich abschrecken lassen von dem Genre Jugendthriller… macht das nicht, lasst euch drauf ein, denn der Thrilleranteil hier ist gering … und ich finde, dass er auch oftmals in den Hintergrund gedrängt wurde, da es vordergründig um die Geschichte von Angel und Strike geht … also ihr könnt es beruhigt lesen … mit viel Spannung, Gefahren, aber vor allem der Zerrissenheit, den Gefühlsschwankungen und all den Gedanken von Angel und Strike.

Das Cover wirkt auf mich um einiges gefährlicher und düsterer, absolut passend zum Genre Jugendthriller … auch wenn es inhaltlich einfach was zu kurz kam.

Auf den Inhalt will ich gar nicht so viel eingehen, in der Kurzbeschreibung ist eigentlich schon alles gesagt … ich würde nur zuviel verraten. Was ich schade fand ist, dass das Spiel hier zu wenig Einblick bietet und nur so am Rande auftaucht (hätte gerne mehr darüber erfahren) … und eben ein bisschen zu wenig Thrill vorhanden war. ABER ansonsten bin ich voll auf begeistert von dieser gefühlvollen, eiskalten, aber auch herzergreifenden Zerissenheit zwischen den Protagonisten.
Ich mag Angel und Strike sehr …. den einen was schneller, beim anderen dauerte es was länger … aber im Gesamtpaket sind die zwei der Hammer. Sie können nicht miteinander (so irgendwie) aber mal auch überhaupt nicht ohne. Eine Freundschaft, die auf eine harte Probe gestellt wird …. und eine Liebe, die hier entflammt und ja … nicht gewiss ist ob man sie gewähren lassen soll oder nicht? Sie wirken beide so authentisch und real .. man muss sie einfach ins Herz schließen.

Es ist absolut spannend …. und mitreißend. Susanne Leuders hat hier eine tolle Mischung,  einen Einblick in die Realität der Reichen (kann zumindest so ja sein, wie es hier beschrieben wird) … aber auch der Einblick in das Leben zweier junger Menschen, die jeder mit dem Schicksal zu kämpfen hat. Jeder auf seine Art … und ja .. jeder ergänzt letztendlich den anderen irgendwie … aber irgendwie auch nicht ? Ach wisst ihr was …. ihr müsst es lesen. Es ist ein Auf und Ab ein „Ach ja“ .. und ein „Oh nein wie ?“ So ging es mir zumindest beim Lesen. Ein Geheimnis scheint gelüftet, doch dahinter verbirgt sich noch eins … oder noch viele? Ach wer weiß … schnappt euch das Buch und taucht ein … aber eins sei euch sicher … passt auf, wem ihr traut … passt auf wem ihr welches Geheimnis verratet … und vor allem passt auf, was euch im dunklen erwartet ….

Denn eins muss ich noch erwähnen …. das Ende, das hat es thrillermäßig, gefühlsmäßig und einfach generell absolut in sich … dunkel, düster … und doch mit Lichtblick 

 

 

Fazit

„Angels Fall“ von Susanne Leuders ist überraschend anders als ich vermutet hatte.  Auch wenn es unter Jugendthriller läuft, fehlte es mir an mehr Thrill und vor allem auch an mehr Einblick in das düstere, gefährliche Spiel. Dafür stehen die Probleme, die Zerissenheit, die Schicksale und die generelle Auseinandersetzung verschiedenster Dinge der beiden Hauptprotagonisten Angel & Strike absolut im Mittelpunkt. Das hat mich mitgerissen und fasziniert. Freundschaft oder Liebe? Vertrauen oder Vorsicht? Wahrheit oder Lüge? Diese Fragen begleiten die beiden ständig … Zum Ende hin gibts dafür aber wieder einen perfekten Thrill, der mir die Haare zu bergen stehen lies … aber einen klaren Lichtblick inne hält. Doch nun heißt es gespannt abwarten, wie die Geschichte weitergehen wird … das Ende ist noch nicht in Sicht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

erotik

School of Love: Lektion 1

C. J. Crown
E-Buch Text: 343 Seiten
Erschienen bei null, 01.11.2016
ISBN 9783961150359
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Meine Meinung

Ich bin begeistert. Erotikgeschichten gibt es ja inzwischen wie Sand am mehr … aber die richtig guten, die einen wirklich richtig mitreißen und die einem beim Lesen heiß werden lassen aber doch auch so spannend und wahnsinnig toll sind, die findet man ja nicht immer so einfach. Aber mit „School of Love“ hat es mich total gepackt.

Schneller als mir lieb war, bin ich durch die Geschichte geflogen. Der Schreibstil, der Handlungsaufbau, die bildhaften aber auch wahnsinnig erotischen Passagen haben mich total überwältigt. Man darf hier nicht zart besaitet sein, denn hier kommt so einiges zur Sprache, aber man lernt auch noch allerhand dazu hust. Es werden hier Themen und Bereiche angesprochen von denen ich noch nie was gelesen und gehört habe … das war absolut spannend und interessant.

Die Charaktere sind absolut authentisch hier eingebracht … und es ist eine spannende und absolut stimmige Geschichte an sich. Greta, die 26-jährige Protagonisting stammt aus einer reichen Familie. Sie ist es gewohnt im Luxus zu Leben. Doch aus diesem Luxus Leben wurde sie herausgerissen .. und hegt nun einen Plan um einer Sache auf den Grund zu gehen. Dafür lässt sie sich auf ein gewagtes Abenteuer ein und besucht eine Escortschule. Sie ist sehr schlagfertig und ja … gibt für ihr Ziel alles. Das hat mir sehr gut gefallen…
Aber auch Ayden, Gretas Lehrer ist ein sehr geheimnisvoller und ja .. sehr heißer und spannender Charakter. Zwischen den beiden konnte man die Emotionen regelrecht spüren … so heiß waren diese. Aber nicht nur auf erotischer Ebene … nein, denn auch die Liebe kommt hier zum Einsatz.

Ausserdem gibt es noch allerhand andere interessanten Charaktere und Geheimmnisse, die hoffentlich in den Folgebänden noch zu einem größeren Einsatz auch kommen. Ich bin gespannt wie es weiter geht … denn das Ende lässt einiges an Fragen offen … und die Spannung ist auf höchstem Level gehalten.

Es geht hier regelrecht zur Sache und die Charaktere durchlaufen hier eine Art Schule, die heiß, erotisch und sehr, sehr vielseitig ist. Aber nicht nur das … hier findet man eine Explosion an Gefühlen und das hat mir super gefallen. Auch an Gefahren mangelt es hier nicht, was das ganze besonders spannend macht.

Das Buch ist aus verschiedenen Sichten geschrieben, so kann man die Charaktere super begleiten und mit ihnen regelrecht mitfühlen. Das find ich immer besonders schön, da man so den Charakteren sehr nah kommt und vieles einfach besser nachvollziehen und miterleben kann.

Die ganze Geschichte ist sehr spannend gehalten, hat eine absolut mitreißende und interessante, gefährliche und ja … sehr heiße Handlung, die mir super gefallen hat. Ich war traurig, als das Buch zu Ende war .. ich habe Ayden und Greta nämlich sehr gerne begleiten. Nun heißt es warten, bis die Fortsetzung erscheint !!!

 

Fazit

„School of Love: Lektion 1“ von C. J. Crown ist ein absolut spannender, mitreißender, hocherotischer und auch sehr lehrreicher Reihenauftakt, der mich absolut geflasht hat, mich wahnsinnig begeistern konnte und mich mehr als nur überzeugen konnte. Die Protagonisten sind einfach nur klasse, die Handlung hat es in sich und der Einblick in die „Escortschule“ hat mir einiges neues präsentiert.
Ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung dieser Buchreihe.

Absolute erotische, aber auch spannende und sehr gefühlvolle Leseempfehlung

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Geborene des Lichts

E.F. v. Hainwald
E-Buch Text: 211 Seiten
Erschienen bei BookRix, 29.09.2016
ISBN 9783739674155
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine Meinung

Ihr wollt euch verzaubern lassen?
Geheimnisse aufdecken ist genau euer Ding?
Ihr habt Lust Madina – eine Wüstenstadt mit all ihren Bewohnern  und Bräuchen was näher kennenzulernen?
Ihr seid fantasievoll und lasst euch gerne von bildgewaltigen Beschreibungen mitreißen und träumt euch dahin?
Ihr liebt Schlagfertigkeiten unter den Protagonisten?
Eine Liebesgeschichte, zart und nicht zu vordergründig, darf auch dabei sein?
Die Magie der Lichtgeborenen und der Kampf gegen die Gefahren Madinas lässt euch ebenfalls neugierig werden?

Dann kommt mit … taucht mit ein … macht euch auf nach Madina und lasst euch auf eine zauberhafte, mystische, fantasie- und sehr geheimnisvolle Geschichte ein.  Denn all das findet ihr in diesem Fantasy-Roman von E.F. v. Hainwald.

Ich hatte das große Glück bei den letzten Vorbereitungen jetzt hautnah mit dabei zu sein. Schon als ich die tolle „Schmuckausgabe“ von Geborene des Lichts erhalten hatte war ich hin und weg. Das Besondere daran die Goldschrift … das sticht natürlich sofort ins Auge. Diese Ausführung ist einfach nur ein Traum … wird es aber so leider nicht zu kaufen geben.

Die Kurzbeschreibung zur Geschichte hat mich sofort angesprochen und ich bin begeistert von der ganzen Geschichte an sich.
Der Schreibstil von E.F. v. Hainwald ist einfach, bildgewaltig und hat mich auf liebevolle Art und Weise nach Madina geführt. Dort wurde ich mit wunderschönen, ausschmückenden Beschreibungen herumgeführt und hatte während dem Lesen die Bilder regelrecht vor mir. Anhand der Karte von Madina, die sich in jedem Buch befindet, konnte ich mich immer schnell mal orientieren und hab mich super aufgehoben und begleitet gefühlt.

 

„Das im Überfluss sprudelnde Wasser war so klar wie Kristall. Hauchdünne Regenbögen schwebten zwischen den fliegenden Wassertropfen, die im Sonnenlicht glitzerten wie ein Diamantenregen.“

Zitat: S. 17, Geborene des Lichts,  von E.F. v. Hainwald

 

Die Charaktere sind interessant und haben sich sofort in mein Herz geschlichen. Allein schon die Namen und ihre Bedeutungen sind mehr als vielversprechend und passend. Eine Auflistung dazu gibt es auch im Glossar, welches sich hinten im Buch befindet. Dort werden auch sämtliche Begriffe nochmals erläutert und erklärt.

Die Hauptprotagonistin Zeemira ist eine ganz tolle Figur. Sie ist ein Wirbelwind. Chaotisch, Dickköpfig und voller Tatendrang zieht sie ihr Ding durch, auch wenn sie dabei ständig in irgendwelche Fettnäpfchen tritt … das macht sie so besonders sympathisch.
Auch Jaleel ist sehr geheimnisvoll. Er wird hier sehr undurchschaubar aufgeführt. Mit seinen kurzen Rückblicken auf seine Vergangenheit machte er mich mehr als neugierig .. denn was es damit auf sich hat, klärt sich erst im laufe der Geschichte – was es besonders spannend und interessant macht.
Aber auch die ganzen Nebenfiguren sind so liebevoll ausgearbeitet … man kann gar nicht anders, als sie zu mögen und mehr über sie erfahren zu wollen.
Die Geschichte an sich fand ich richtig toll und ich bin aus dem Buch raus mit allerhand Fragen. Gerne würde ich mehr erfahren und vor allem mehr erleben. Die Sache mit den Lichtgeborenen, die Hohepriesterinnen, die KämpferMadina und ihre Geschichte an sich .. all das hat mich gepackt und verzaubert und lässt mich nicht mehr los.

 

Die zarte und süße Liebesgeschichte, die hier vorkommt, ist so erfrischend und unterhaltsam … und lässt noch allerhand andere Dinge zu. Es ist nicht der schwermäßige Mittelpunkt dieser Geschichte, was mir super gefällt, sondern das drumrum … die Sache mit den Lichtgeborenen, die Geheimnisse um Zeemira und ihrer Abstammung, die Sache mit der Heilungsmagie .. und noch vieles mehr hat hier auch seien Platz. Dabei taucht die Liebesgeschichte immer wieder auf und lässt den Leser mitfühlen und manchmal ganz schön den Kopf schütteln.

 

„Er spürte nun ihre Hände an seinem Hinterkopf, die ihn hinab zogen. Jal riss überrascht die Augen auf, als sie sich auf ihre Zehenspitzen stellte und ihre Lippen auf seine presste. Sie waren weich und Zeemira duftete nach einer Blume dessen Name ihm gerade nicht einfallen wollte.“

Zitat: S. 90, Geborene des Lichts, von E.F. v.Hainwald

 

Man findet hier auch sehr unterhaltsame, lustige und auch gefährliche, spannende Situationen. Es ist eine richtig bunte und meiner Meinung nach genau die  richtige Mischung, die den Leser hier erwartet. Von Saufgelagen, musikalischen Straßenfesten, Szenen von Weiberhelden, Schlagabtausch unter den Protagonisten, abenteuerlichen aber auch gefühlvollen und innigen Momenten, ist alles vertreten.

Ich war gefangen in einer fantasievollen und außergewöhnlichen Umgebung. Eine Geschichte, die sich nur in einer Stadt abspielt … und doch soviel zu bieten hat.

Also .. lasst euch drauf ein … und packt eure Koffer. Madina heißt euch Willkommen.

 

Fazit

„Geborene des Lichts“ von E.F. v. Hainwald ist eine wunderschöne fantasievolle und bildgewaltige Geschichte. Mit traumhaften, bildhaften und ausdrucksstarken Beschreibungen wird man an wunderschöne Plätze geführt.  Es werden Bilder in die Gedanken projiziert, die man selber gerne hautnah erleben will. Die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet und vermitteln das Gefühl, dass man sie kennt. Einen Platz in meinem Herzen haben sie sich regelrecht erschlichen. Die Magie, die hier zum Einsatz kommt, fasziniert mich und lässt mich hoffen, dass es noch mehr darüber zu lesen gibt. Die Liebesgeschichte hat erst begonnen … und könnte noch einiges mit sich bringen.

„Geborene des Lichts“  ist eine Geschichte, die meiner Meinung nach noch lange nicht zu Ende erzählt ist …

Absolute Leseempfehlung !!!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

liebe, sommer, thrill, kolibriküsse, barbara schinko

Kolibriküsse

Barbara Schinko
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 04.08.2016
ISBN 9783646602456
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung


Das Cover dieses Buches ist sommerlich, traumhaft und einfach nur faszinierend.
Die bunte Farbverläufe im Schriftzug, die kleinen süßen Kolibris und
das verliebte Paar … hach … das hat mich sofort angesprochen und ich hab
mich auf eine sommerlich leichte Story vorbereitet.


Die Story fing auch lockerleicht und absolut fluffig und frisch an … sehr schnell hatte ich Kenzie ins Herz geschlossen und auch Josh war mir sofort sympathisch. Überraschend war, dass man gegen Ende mit allerhand Spannung dann doch auch überrascht wurde. Es hatte was von einem leichten Thriller … und hat mir super gut gefallen. Die Mischung aus Love-Story und einer kleinen Portion Thrill, das hat definitiv was … zumal das Cover das nicht erahnen lässt.


Ich habe mich teilweise herrlich witzig unterhalten
gefühlt, aber auch bildhaft wurde ich hier sehr gut mitgerissen. Die
Umschreibungen waren wirklich toll und ich konnte mir einige Szenen sehr
gut vorstellen … fühlte mich mittendrin, statt nur dabei. Das war echt
toll.

Die Charaktere sind sehr liebevoll und facettenreich
ausgefeilt und werden dem Leser hier auch sehr tiefgründig näher
gebracht. Es war spannend Kenzie zu begleiten und das Geheimnis um Josh
immer weiter zu lüften.

Die Mischung an Themen ist hier auch bestens ausgewählt. So geht es nicht nur um die Liebe, sondern auch um Vertrauen, Familie,Freundschaft … und ja  … das Erwachsenwerden
… was ja immer so seine Probleme mit sich bringt. Barbara Schenko hat
das hier super alles einfliessen lassen und konnte mich mit dieser
Geschichte definitiv überzeugen … lediglich eine Sache habe ich zu
beanstanden … zwischendurch ging mir alles viel zu schnell … da hätte ich mir ein bisschen mehr gewünscht … aber das Ende, mit allerhand unerwarteten Wendungen, glich das ganze dann auch wieder aus.


Fazit


„Kolibriküsse“ von Barbara Schinko ist ein frischer,
lockerleichter, unterhaltsamer Jugendroman, der gegen Ende einiges an
Spannung und Thrill mit sich bringt. Ich hab mich bestens unterhalten
gefühlt. Auch wenn mir zwischendurch alles zu schnell teilweise ging,
hat mich das Ende mit überraschenden Wendungen und einer großen Portion
Spannung sehr gut gefallen.


Sommerleichte und unterhaltsame Leseempfehlung mit überraschender Spannung !!!



  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

110 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

märchen, magie, reh, secret woods, brüderchen und schwesterchen

Secret Woods - Das Reh der Baronesse

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 04.08.2016
ISBN 9783646602807
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

69 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

liebe, magie, könig, reh, intrige

Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 01.09.2016
ISBN 9783646602791
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

128 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

dystopie, liebe, liga, aura eupa, dystopischer roman

Forbidden Touch - Sieben Sekunden

Kerstin Ruhkieck
E-Buch Text: 346 Seiten
Erschienen bei Impress, 07.04.2016
ISBN 9783646601169
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung

Bei diesem Buch hier hat mich auf Anhieb das Cover fasziniert. Es wirkt alles in sich so total stimmig, spannend und ja … mit den beiden Händen, die sich doch nicht berühren, das machte mich mehr als neugierig. Der Klappentext tat dann sein übliches noch dazu 

Der Schreibstil von Kerstin Ruhkieck hat mich schnell gepackt. Absolut flüssig und mitreißend, bildgewaltig und interessant hat er mich durch die Geschichte geführt.  Da die Geschichte aus zwei Perspektiven geschrieben ist, war es gleich doppelt so interessant und mehr als unterhaltsam und spannend. Die unterschiedlichen Handlungsstränge gaben das übrige … somit war ich vom Aufbau und Ablauf mehr als nur begeistert und fasziniert, aber auch begeistert.

Die Charaktere sind wahnsinnig individuell ausgearbeitet.  Die Zusammenstellung von Novalee, Greay, Chrish und Asher ist der Wahnsinn … ich will defintiv mehr über die 4 erfahren und mit ihnen noch einiges mehr erleben (was hier ja, da es sich um eine Trilogie handelt, mir sicher ist).

Die gesamte Geschichte hat es wirklich in sich. Sehr spannend und wahnsinnig faszinierend, aber auch teilwesie schon echt erschreckend. Wenn man meinte, die Spannung kann sich nicht mehr steigern, so wird man überrascht, denn der Spannungsbogen hält sich stetig auf sehr hohem Level. Was mich als Leser echt total mitnahm. Ich glaube meine Anspannung beim Lesen war mir anzusehen … so abgetaucht war ich und mitgenommen von dieser Geschichte.
Auch die Mischung von Freundschaft, Liebe, Spannung und einer einfach nur klassen Einführung in diese Dystopie war hier gegeben.
Aber nicht nur, dass es dystopisch hier zur Sache geht … es gibt doch einige Paralellen zum Hier und Jetzt …. und an Themen unserer heutigen Gesellschaft mangelt es auch nicht … zumindest hab ich es so empfunden und wahrgenommen.

 

Fazit

Kerstin Ruhkieck ist mit „Forbidden Touch – Sieben Sekunden“ ein absolut genialer Einstieg in die Trilogie gelungen. Sehr spannend, gefühlvoll und auch wahnsinnig dramatisch geht es hier zur Sache. Ich habe mich voller Spannung hier durch die Story mitreißen lassen und kann es kaum erwarten die Fortsetzung zu lesen.

Absolute Leseempfehlung!!!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

57 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

Forbidden Touch - Acht Momente

Kerstin Ruhkieck
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 07.07.2016
ISBN 9783646601176
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung

Auch hier ist das Cover wieder sehr stimmig in sich und passt wundervoll schon zum Vorgängercover.

Bei diesem Band hat es Kerstin Ruhkieck richtig krachen lassen … und ja … ich war erstmal verwirrt, dass es nicht mehr bei nur zwei Sichtweisen der Erzählvariante bleibt, sondern gleich noch ein paar mehr hinzukommen. Das hat mich erst leicht gestört, aber dann doch total wieder mitgerissen.

Die Autorin schafft es die Handlungen gerne immer mit einem spannungsgeladenen Situation den Leser zu konfrontieren, so dass man sofort mitgerissen wird und das Buch nicht mehr weglegen kann.
Wie auch schon Band 1 „Forbidden Touch – Sieben Sekunden“ geht es hier mit einem sehr hohen Spannungslevel durch die ganze Geschichte. Ich hatte mich hier im zweiten Band sogar fast noch besser unterhalten gefühlt, wie schon in Band 1.

Auch gefühlsmäßig wurde mein Leserherz wieder total in Wallung gebracht. Ich kann gar nicht aufhören zu schwärmen, wie absolut schön, genial und spannungsgeladen diese ganze Story doch ist.

Doch das fiese Ende … boahr ne … das ging ja mal gar nicht. Wie kann man einen zweiten Teil soooo aufhören lassen? Die Neugier zum dritten und letzten Band ist somit ober-mega-groß und ich bin gespannt, ob Kerstin Ruhkieck hier auch nochmal alles so extremst spannend und genial auf den Punkt bringt. Die Erwartungen sind nach den ersten beiden Bänden auf jeden Fall sehr hoch.

 

 

Fazit

„Forbidden Touch – Acht Momente“ von Kerstin Ruhkieck ist ein spannungsgeladener und fast noch besserer 2. Teil der Forbidden Touch Reihe. Mit einem absolut interessanten Handlungsaufbau, mehreren Erzählsträngen und einer vor Spannung nur so geladenen Stimmung ein absolutes MUST READ. Was allerdings gar nicht geht ist das Ende…. aber es gibt ja noch einen dritten Teil, der auch schon hier auf dem Kindle ist und nur darauf wartet gelesen zu werden.

Absolute Leseempfehlung!!!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

liebe, bloggen, romantik, bruder, mädchen

Endlich 15

Heike Abidi , Hauptmann und Kompanie
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei PINK!, 26.08.2016
ISBN 9783864300523
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung

Endlich 15 … das Gefühl kennen wir glaub alle. Man meint in dem jungen Alter noch, dass sich die ganze Welt dann verändert, wenn man endlich ein bestimmtes Alter erreicht hat. So geht es auch Henriette. Endlich 15!!! Doch jetzt kommt das Gefühlschaos erst richtig zum Vorschein. Ihr Freund Nick ist ihr nicht mehr romantisch genug … gemeinsame Zeit verbringen sie nur noch sehr selten, und meistens dann nicht alleine. Ihre Gefühle sind auch nicht mehr das, was sie mal waren.
Auch ihren Blog, den sie bisher als eine Art Kummerkasten geführt hatte, ist nicht mehr das, was sie eigentlich wirklich will.
Also ist Zeit für Veränderungen … und damit muss sich Henriette nun auseinandersetzen.

 

Ich finde, dass Heike Abidi, das alles in einer wunderschönen, fröhlichen, lockeren und leichten, aber alterspassenden und tiefgründig aufgegriffen hat. Man kann mit Henriette und ihrem Gefühlschaos sich bestens identifizieren, oder eben in meinem Fall, sich sehr gut an die Zeit in diesem Alter zurückerinnern.

Besonders toll find ich, dass die Protagonistin mit einem Blog am Werk ist hach… da geht das Bloggerherz doch gleich auf. Und die Art und Weise wie sich Henriette mit ihrem Blog befasst ist einfach nur bombastisch und genial. Ich war echt angetan davon. Und dann war da ja auch noch die Sache mit dem Schreibwettbewerbhach… einfach nur zu schön, wie sich das alles aufbaut, gestaltet und entwickelt.

Aber auch wie Henriette sich mit ihren Gefühlen auseinandersetzt … sich auf Dinge konzentriert, die sie eigentlich so gar nicht wahrnehmen will und ja … wie sie einfach ein Stück erwachsener wird. Das hat mir sehr gut gefallen.

Ich denke, dass diese Geschichte für Mädchen zwischen 12 und 15 Jahren, genau das richtige ist. Sie fühlen sich in ihren Gedankensprüngen, ihrem Gefühlschaos und in ihrer Entwicklung zum erwachsen werden hier glaube ich bestens verstanden. Henriette kann da eine gute Seelenverwandte sein .. würde ich mal so behaupten.

Mir hat das alles supertoll Gefallen. Die Geschichte kam glaubwürdig und realistisch rüber und hat mir den ein oder anderen Schmunzler entlockt, aber auch vor Augen gehalten, womit sich Mädchen in diesem Alter doch so beschäftigen und befassen müssen
Jaja … es ist nicht immer einfach 15 zu sein … aber es ist auch rückwirkend einfach eine wunderschöne Zeit … an die man sich auch gerne mal zurück erinnert.

 

Fazit

„Endlich 15“ von Heike Abidi ist ein wunderschöner, altersgerechter, locker leichter, realistischer und glaubwürdiger Roman über das Leben als 15 jähriges Mädchen. Henriette mochte ich von Anfang an sehr gerne und habe sie liebend gern in ihrer Gefühlschaotischen Zeit begleitet und mich an meine Jugend zurück erinnert.
Das Buch wird jungen Mädchen von 12 bis 15 Jahren empfohlen … und das finde ich absolut passend. Sie werden hier mit einer Entwicklung, einer Wandlung zum jungen Erwachsenen begleitet … gerade auch betreffend Entscheidungen, die nicht immer so leicht sind zu treffen und auszuführen.

Ich habe mich bestens unterhalten gefühlt und kann dieses Buch jungen Mädels nur wärmstens empfehlen!!!

Absolute lockerleichte, aber auch tiefgründige und absolut glaubhafte und realitätsbezogene Leseempfehlung meinerseits !!!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

liebe, bad boy, good girl, hass, kriminalitä

Mit dir verloren

Alexandra Carol
E-Buch Text: 301 Seiten
Erschienen bei Impress, 07.07.2016
ISBN 9783646602777
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

63 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

the evil me, stefanie hasse, dystopie, evil me, zukunft

The Evil Me

Stefanie Hasse
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 06.10.2016
ISBN 9783646602289
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Meine Meinung

Stefanie Hasse hat hier einen gewagten neuen Schritt gewagt in das Genre eines dystopischen Jugendthrillers. Dieser Schritt ist ihr mehr als gelungen, wie ich feststellen musste. Es war spannend, es war ein reiner Nervenkitzel von der ersten bis zur letzten Seite … und es war so erschreckend, wie echt das doch alles in vielleicht ein paar Jahren wirklich sein könnte – so glaubhaft und real ist diese Geschichte aufgebaut.

Als Leser wird man hier in ein Leben im Zeitalter der absoluten Technik und der Überwachung geführt … ein Thema, das immer wieder aktuell ist (wenn auch nicht in diesem Ausmaß) und so erschreckend real hier aufgeführt wird.

„MindLog“ … ein Unternehmen, das den Markt für sich eingenommen hat und die Stadt Newville total aufmischt mit neuesten Erfindungen und Entwicklungen. Ganz unter dem Motto: Eine bessere Welt, ein erweiterter Horizont, grenzenloses Wissen und die ununterbrochene Möglichkeit, mit jedem und allen in Verbindung zu treten.

Und genau davon lassen sich die Bewohner von Newville mitreissen … wie auch Monica. Sie ist eine der wenigen in ihrem Freundeskreis, die sich den Chip noch nicht hat einpflanzen lassen können … doch ihr 18. Geburtstag steht nun bevor… und Monicas momentan größter Wunsch wird erfüllt. Sie kann sich nun endlich den Chip einpflanzen lassen … und ist somit wie all ihre Freunde up to date. Doch ihre Freunde verändern sich immer mehr. Es geschehen grausame und unerklärliche Dinge … und der Graben zwischen Monika und ihren Freunden wird immer größer. Blackouts kommen immer öfter vor, unheimliche Identifikationsstörungen und eine Menge böser Taten … und das von Leuten und Freunden, wo Monika es nie erwartet hätte …
Monika versucht dieser Sache auf den Grund zu gehen … und alles was sie erfährt, führt sie immer wieder zu MindLog … was hat es damit auf sich? Was passiert mit ihr und ihren Freunden? Wer steckt dahinter? Und was kann man dagegen tun?

 

Packend, mitreißend und absolut spannend lässt Stefanie Hasse den Leser in diese Geschichte eintauchen. Der blanke Nervenkitzel von der ersten bis zur letzten Seite … und immer wenn man meinte, man kommt der Sache auf den Grund, wendet sich alles. Es wird gefährlich, beängstigend und absolut erschreckend, was Monika und ihre Freunde hier durchmachen – ein Veränderung und eine Gefahr die ganz Newville in Atem hält. Doch die wenigsten sehen die Zusammenhänge, bzw. gehen diesen auf Grund … im Vergleich zu Monica.

Die Charaktere hier in dieser Geschichte sind sehr unterschiedlich, undurchschaubar und wahnsinnig interessant. Als Leser kann man sie anfangs nicht richtig zuordnen und man erlebt während dem Lesen immer wieder überraschende Hintergründe … und Wahrheiten. Dabei gefällt mir Monica am besten, die hier selbstbewusst und nicht ganz so blauäugig sich der Sache stellt und auf den Grund geht … gemeinsam mit zwei Freunden, denen sie noch vertrauen kann … oder doch nicht?

Ihr seht, Stefanie Hasse schafft es, den Leser regelrecht zu verunsichern. Kaum fühlt man sich sicher, das Geheimnis zu lüften, öffnet sich einem die nächste Katastrophe. Ich bin begeistert, was Stefanie Hasse hier geschaffen hat … von der ersten bis zur letzten Seite wird man auf eine harte Zerreißprobe gestellt. Es gibt einige Gänsehautfeeling-Momente, so gruselig und kalt, wurde es mir beim Lesen. Ich war vor lauter Spannung so unter Strom gestanden, dass mich keiner stören durfte.

Es ist keine Sekunde lang langweilig oder langatmig … es ist die richtige Art und Dauer an Spannung, die mir sehr viel Lesespaß bereitete … bis zum bitteren Ende … und auch das ließ mich erschauern … und skeptisch zurück…. kommt da etwa noch was nach ??? Ich bin leicht irritiert….

Ich finde Stefanie Hasse hat hier einen tollen dystopischen Jugendthriller geschrieben …einen Schritt in ein anderes Genre gewagt, was ihr mehr als gelungen ist. ICH WILL MEHR DAVON

 

Fazit

„The Evil Me“ von Stefanie Hasse ist ein atemberaubender, obermegaspannender und genialer dystopischer Jugendthriller, der sich so in einer fernen Zukunft abspielen könnte. Spannung findet man hier von der ersten bis zur letzten Seite … und als Leser ist man gezwungen (im postiven) mitzufiebern. Doch eines sei euch sicher …überlegt euch, wem ihr trauen könnt und wem nicht !!!

Gänsehautfeeling pur. Spannung bis zum Zerreissen.
Absolute Leseempfehlung!!!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

76 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

liebe, göttertochter, sommer, spin off, familie

Göttertochter - Das Kind der Jahreszeiten

Jennifer Wolf
E-Buch Text: 246 Seiten
Erschienen bei Impress, 06.10.2016
ISBN 9783646602692
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung

Jennifer Wolf hat hier einen gebührenden Abschluss ihrer Jahreszeiten-Reihe geschaffen. Schöner und besser hätte es gar nicht gehen können. So hatte bisher irgendwas gefehlt, mich nicht völlig zufrieden zurück gelassen. Aber mit diesem Spin-Off ist nun alles perfekt und rund, meiner Meinung nach. Nun kann ich beruhigt mit dieser Reihe abschliessen und mich auf ein neues schönes Lesen durch alle 5 Bände freuen. Denn das werde ich auf jeden Fall tun – die Jahreszeiten Reihe komplett nochmals lesen … dafür ist sie viel zu schön, um es nicht zu tun (und vor allem mir alle als Print zu zulegen, sobald sie erscheinen).

Wenn ich nach jedem anderen der 4 Bände traurig und irgendwie auch ein bisschen unzufrieden war, dass es das gewesen sein soll … so war ich nun glücklich. Glücklich über dieses tolle und letzte Band „Göttertochter – Das Kind der Jahreszeiten“.

Gemeinsam mit Sol und Yannis und ihrer Kinderschar, den anderen Tagwind-Mitgliedern und auch der ein oder anderen Person aus der Götterfraktion, wird hier alles nochmals aufgegriffen. Im Mittelpunkt steckt natürlich wieder eine wunderschöne Liebesgeschichte um Liora Vivian Götterkind und …. NEIN … ich verrate nicht, wem ihre Liebe gehört. Eine Liebe, die so eigentlich nicht sein darf .. oder doch ? Ach lest es einfach selber.

Die Mischung aus tiefster Freundschaft, innigem Familienglück, lustiger, herzergreifender aber auch herzzerreißender Momente und der wahren Liebe hat mich hier wieder total gepackt und ergriffen. Jennifer Wolf bringt eine Menge an Humor, Feingefühl aber auch Herzrasen, Sehnsucht und magischer Momente hier zusammen und lässt den Leser nur so durch die Seiten fliegen. So ging es mir zumindest.

Wenn ich immer behauptet habe, dass „Morgentau – Die Auserwählte der Jahreszeiten“, der erste und schönste Band sind … so muss ich das mit dem „schönsten“ fast schon revidieren … denn „Göttertochter. Das Kind der Jahreszeiten“ … ist ein hammermäßiger, bombastischer, gefühlsgewaltiger, lustiger aber auch herzergreifender Abschluss dieser Reihe und fast noch besser, als alle anderen Bände … sofern das geht. Aber im gesamten gesehen, ist diese Reihe einfach nur genial. ICH LIEBE SIE !!!

Und das ist noch lange nicht alles … in „Göttertochter“ gibt es noch ein Schmankerl der Extra-Schönen Sorte … doch dazu will ich jetzt gar nichts weiter verraten. Lasst euch einfach drauf ein und schnappt euch das Spin-Off zum Abschluss der Jahreszeiten Reihe.

 

Fazit

„Göttertochter. Das Kind der Jahreszeiten“ von Jennifer Wolf ist ein Spin-Off der Jahreszeiten Reihe.  Als krönender Abschluss ist ihr hier eine wirklich wundervolle, gefühlvolle, lustige und herzergreifende Geschichte gelungen. ICH LIEBE ES … im Leben von Sol und Jannis reinspicken zu dürfen und mit ihnen ein bombastisches Ende der Geschichte zu durchlaufen.

Hier wird nochmals alles vom Leser gefordert … aber er wird auch gebührend belohnt !!!

Absolute Leseempfehlung …. mit Suchtgefahr schlechthin!!!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

85 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

liebe, götter, griechische mythologie, unterwelt, mythologie

Küsse keine Capulet

Stefanie Hasse
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 04.08.2016
ISBN 9783646602265
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung

Ich habe mich riesig auf den 2. Teil „Luca & Allegra – Küsse keine Capulet“ gefreut, nachdem ich von Band 1 „Luca & Allegra – Liebe keinen Montague“ total begeistert war. Doch meine Erwartungen waren wohl was zu hoch gesteckt oder eben auf was total anderes eingestellt … denn der 2. Teil konnte mich nicht so mitreißen und faszinieren wie Band 1.

Nach dem dramatischen Ende vom ersten Band geht es hier in der Heimat von Allegra weiter. Doch für mich war es erstmal so, als ob ich in einer total anderen Geschichte gelandet wäre. Mir fehlten viele alte bekannte Figuren, es fehlten deutlichere Zusammenhänge und Verknüpfungen  … was mich leicht irritierte…. aber im Nachhinein eigentlich nur Allegras Zustand untermauerte … nur dass sie diese Erinnerungen eben nicht mehr hatte.

Trotzdem war die erste Hälfte nicht der Knaller für mich … da es eben so unüberschaubar war, was hier eigentlich abgeht.
Trotzdem möchte ich erwähnen, dass Stefanie Hasse es geschafft hat, dass ich hin und her gerissen war … immer mal wieder etwas ahnte, aber dann doch wieder abdriftete … genau wie Allegra auch … und das fand ich klasse umgesetzt und hat mir gut gefallen.

Im 2. Teil wird es dann megadramatisch und mehr als spannend … aber das war so viel Input und neues Wissen .. so viele unterschiedliche mitwirkende Figuren, die mir alle zu geballt auftraten und auf einmal eine Rolle spielten, damit die ganze Geschichte rund bleibt bzw. das Ende verständlich wird. Das war mir zu viel und hätte locker noch eine ganze Geschichte füllen können … auch wenn die Idee an sich super ist und doch auch mehr als interessant. Spannend und sehr überraschend waren die Begegnungen mit den verschiedensten Göttern allemal…  aber eben zu viel des Guten, meiner Meinung nach.

Persönlich fand ich es auch schade, dass Lucas Rolle hier so klein gehalten wird … zwar hat er in der ersten Hälfte eine Aufgabe zu bewältigen, aber in der 2. Hälfte war dann schon wieder Allegra am Werk, die ihre Liebe zu Luca mehr als einmal unter Beweiß stellen musste und sich hier tapfer durchkämpfte … der Liebe wegen. Da hätte ich mir eher gedacht, dass Luca nun dran ist … denn Allegra hatte ja im ersten Band schon diese schwere Aufgabe zu meistern.

Doch die bildhafte Ausschmückung und Gestaltung der Unterwelt … und all die ominösen Helfer … das hatte definitiv etwas. Somit konnte mich Stefanie Hasse mehr als einmal überraschen, mit all ihren Wendungen und Ideen, die sie hier umgesetzt hat.

ABER … und das fand ich eigentlich am schlimmsten … das Ende hat mich nicht ergriffen. Ich hab mich schon gefragt, ob mir mir was nicht stimmt, aber gefühlsmäßig kam das Ende mit einem lauten Platsch und fertig. Ähm ja … wo sind hier die gefühlsgewaltigen, explosionsartigen Liebesbekundungen? Wo waren die Felsbrocken, die vom Herzen purzeln? Ich weiß es nicht … es fehlte für mich einfach.

Trotzdem war die Reihe im gesamten gesehen ein schönes Lesevergnügen – Teil 1 hat mich überwältigt und mitgerissen, Teil 2 war aber immer noch eine interessante Fortsetzung, auch wenn sie mich nicht so gepackt hat.

 

Fazit

„Luca & Allegra Bd. 2 – Küsse keine Carpulet“ von Stefanie Hasse ist eine nette Fortsetzung für Zwischendurch. Sie ist lange nicht so gewaltig mitreißend und faszinierend wie Band 1, aber hat mir trotzdem ganz gut gefallen. Gefühlsmässig fühlte ich mich im 2. Teil etwas verloren, konnte das Prickeln, das Verlangen die Sehnsucht nicht so fühlen, wie im ersten Band. Was ich sehr schade fand. Trotzdem war die Idee der Geschichte mehr als interessant, spannend und auch mal was anderes. Ich hab mich gerne auf diese Geschichte eingelassen und finde sie im Gesamtpaket einfach nur toll und empfehlenswert.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

erotik

Liebe nach Herzenslust

K.C. Stevens
Flexibler Einband: 404 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 28.12.2015
ISBN 9783739224770
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung

In dem Roman „Liebe nach Herzenslust“ geht es um Lizzy und ihre Männer. Ja … es sind gleich 3 Stück, die sie in ihrem Alltag begleiten, ihr Leben turbulent gestalten und ihre Gefühlswelt durcheinander bringen.

Lizzy ist ein sehr herziger, glaubwürdiger und interessanter Charakter. Sie hat einen starken Charakter und ja … ihre Handlungsweise, ihre Gefühle und ihre Art und Weise generell kommt sehr glaubwürdig und vor allem nachvollziehbar rüber. Ich habe mich teilweise echt herrlich mit ihr amüsiert und mit ihr das ganze auf und ab ihrer Gefühle regelrecht mitgefühlt, so impulsiv, echt und gefühlvoll kam das bei mir an.

Die Männer, die Lizzy das Leben schwer machen sind Max (Anwalt), Sebastian (Student) und Tobi (Yogalehrer). Schon vom Beruf her sind sie alle sehr unterschiedlich … aber auch ansonsten haben sie allerhand unterschiedliche Facetten zu bieten. Während Max verheiratet ist und ein Anwalt eben, aber Lizzy auch das Gefühl von Sicherheit übermittelt, so ist Sebastian sehr sprunghaft und ja, der Draufgänger eben. Tobi dagegen ist die Ruhe in Person … also wie ihr seht … alle total unterschiedlich in ihrer Art und Weise und alle bringen Lizzys Leben durcheinander … vor allem ihre Gefühlswelt.

Diese bunte und interessante Mischung an Protagonisten ist gut gewählt und macht die ‚Geschichte zu dem was sie ist .. eine spannende, interessante und chaotische Love-Story, die es in sich hat.

Der Schreibstil von K.C.Steven ist sehr flüssig, sie gestaltet ihre Szenen sehr bildlich und bringt auch eine Menge Humor mit ein. Das hat mir gut gefallen und mir den ein oder anderen Lacher auch entlockt. Was die Erotik angeht, so wird es hier heiß, prickelnd und ja … auch sehr abwechslungsreich … geht ja auch um drei Männer hust.

Es wird hier dem Leser eine unterhaltsame und vor allem sehr überraschende Geschichte erzählt, die einige Wendungen mit sich bringt, die man nicht erahnen konnte. Wenn man immer wieder mal meinte, man wüsste wo das hinführt, so wurde man auch schnell wieder eines besseren belehrt. Was das Ende angeht … ja … ich hab mit einigem gerechnet … aber damit nicht … und das hat mich mehr als überrascht.

 

Fazit

„Liebe nach Herzenslust“ von K.C. Stevens ist eine spannender, interessanter und unterhaltsamer Roman, der es in sich hat. Man wird hier mit absolut unterschiedlichen und glaubhaften Protagonisten und einigen herrliche lustigen, erotischen und überraschenden Handlungen unterhalten.  Oftmals kommt es anders als man dachte und genau diese überraschenden Wendungen haben mir super gefallen, vor allem das Ende … denn damit hätte ich so nicht gerechnet. Mit ihrem fliessenden und bildhaft ausgeschmückten Schreibstil hat mich K.C.Stevens in dieser Geschichte gefangen gehabt.

Absolute Leseempfehlung !!!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

scheidungsanwältin, liebe

Kurzer Prozess für die Liebe (Books2read)

Christine Eisel
E-Buch Text: 175 Seiten
Erschienen bei CORA Verlag, 15.08.2016
ISBN 9783733785772
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung

Wolltet ihr schon immer mal in das turbulente Leben einer Scheidungsanwältin reingucken? Eine Scheidungsanwältin, die sich nach einer Trennung nun zu einer Expertin in Sachen Scheidung entwickelt hat? Eine Scheidungsanwältin, die ihre Arbeit liebt, nichts anderes mehr tut und weiß, wie man die Frauen vertritt (denn nur noch diese vertritt sie nämlich) und die Männer alt aussehen lässt?
Eine Scheidungsanwältin, die ihrem Privatleben regelrecht abgeschworen hat .. und dann doch eines Tages wie verzaubert wird … von einem MANN ???

Dann seid ihr hier genau richtig.

Christine Eisel schafft es hier mit einem rasanten, flüssigen, humorvollen und locker leichtem Schreibstil den Leser vors Gericht zu ziehen. Die Charaktere lernt man sehr schnell kennen und Angela, die hier die Hauptrolle spielt, ist eine harte Nuss, das kann ich euch sagen. Knallhart vor Gericht vertritt sie die Frauen und scheint der Liebe voll abgeschworen zu haben … da lässt sie auch keinen Mann auf der Gegenseite mehr gut aussehen.

Doch auch wenn sie sich nur noch hinter der Arbeit versteckt, schafft es ihre beste Freundin sie genau da immer wieder mal rauszuholen .. und das ist auch gut so.

Die Wende kam dann, als sie dem humorvollen und intelligenten Pit über den Weg läuft … Angela kommt aus ihrem Arbeitstrott raus und lässt sich auch wieder auf andere Dinge ein. Der große Schock kam dann im Gerichtssaal … denn da musste sie eine unliebsame Entdeckung machen …

Diese Entwicklung, dieser Ablauf … er ist anstrengend, pausenlos und ja … die Figur Angela bringt nun mal eine turbulente Geschichte mit sich, die den Leser kaum aufatmen lässt, soviel ist hier geboten. Ständig ist was … es wird nicht langweilig … aber stellenweise war mir das fast zuviel des Guten.  Weniger wäre hier glaube ich einfach besser gewesen … oder aber das ganze hätte einfach ein paar Seiten mehr gebraucht … denn so richtig nahe kamen mir dir Charaktere leider nicht. Da fehlte es einfach ein bisschen was an Tiefgang bezüglich der Personen, so dass man alles noch ein bisschen besser hätte nachvollziehen können, was ich einfach vermisst habe.
Die Figur „Angela, die Scheidungsanwältin“ hat mir trotzdem supergut gefallen und ich habe mich herrlich amüsiert.

 

Fazit

„Kurzer Prozess für die Liebe“ von Christine Eisel ist ein turbulenter, unterhaltsamer und sehr humorvoller Roman für Zwischendurch. Sehr fliessend und ohne Pausen wird man hier unterhalten und kann diese Geschichte sehr zügig und locker lesen. Ich selber konnte keinen engen Bezug zu den Charakteren aufbauen, da es mir an Raum fehlte, der einem die Figuren was näher bringt und somit auch vieles besser nachvollziehbar macht. Trotzdem hatte ich eine Menge Spaß, es gab einige turbulente Aktionen, ich hatte Kopfkino was mich zum Lachen brachte und ich hab mich gut unterhalten gefühlt … MANN hätte ich nicht sein wollen und vor Gericht Angela gegenüberstehen lach

Ein unterhaltsamer und humorvoller Roman für Zwischendurch !!!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(384)

834 Bibliotheken, 29 Leser, 1 Gruppe, 176 Rezensionen

liebe, raumschiff, these broken stars, amie kaufman, jugendbuch

These Broken Stars - Lilac und Tarver

Amie Kaufman , Meagan Spooner , Stefanie Frida Lemke
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 27.05.2016
ISBN 9783551583574
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Ich muss hier ja ehrlich zugeben, dass ich mich bei diesem Buch in erster Linie vom Cover hab überzeugen lassen. Das Hardcover ist soooooo genial aufgemacht … der Schutzumschlag ist leicht gummiert, die Titelschrift ist golden gehalten und das Cover an sich hach… ich liebe diese Augen, das zieht mich soooo magisch an, da musst ich nicht mal groß wissen um was es geht. Auch ohne Schutzumschlag ist das Buch ein Eyecatcher … aber schaut selbst 


Doch letztendlich hat mich der Klappentext auch neugierig gemacht und ich wollte in eine andere Welt abtauchen .. und das ist hier definitiv möglich.

Was nun die Geschichte angeht … man wird hier wahnsinnig ausführlich, bildgewaltig und echt Kopfkinoreif in eine Welt entführt … der Hammer. Ich hatte es beim Lesen wirklich total vor Augen und hab mich gedanklich super darauf einlassen können. Diese Welt, das Raumschiff, der Aufbau, das Leben dort …. es hat mich absolut fasziniert und mitgerissen. Man muss sich aber glaub drauf einlassen können.

Die Handlung an sich ist sehr langatmig … was mich jetzt nicht wirklich störte …mich aber das Buch auch dementsprechend langsam lesen lies. Erst im letzten Drittel ungefähr, da überschlägt sich alles und man wird als Leser sowas von mitgerissen … da gab es kein Entrinnen mehr. Noch schöner wäre es natürlich gewesen, wenn es sich auf das ganze Buch verteilt hätte … aber ok .. öfters mal was neues  Mich hat es jetzt nicht soo abgeschreckt wie einige andere Leser.

Was hier aber definitiv im Vordergrund steht, sind die Charaktere. Ihre zwischenmenschlichen Beziehungen, die Entwicklung. Als Leser kann man hier einen sehr engen und guten Bezug aufbauen, da man die Charaktere so ausgiebig und ausschweifend kennenlernen kann … fand ich mal eine tolle Sache, dass hier die Action eher im hinteren Teil stand … aber die Charaktere einen hohen Stellenwert dafür hatten.

Was auf jeden Fall erwähnenswert ist, dass hier zwar von Science Fiction gesprochen wird … es sich aber nicht so ausgiebig darstellt, wie ich gedacht hätte. Es erwartet den Leer eine wunderbare Liebesgeschichte und spannende Abenteuer auf weitentfernten Planeten … fernab unserer Welt 

Ich habe mich bestens unterhalten gefühlt und freue mich auf den 2. Teil

 

Fazit

„These Broken Stars. Lilac und Tarver“ von Amie Kaufman u. Meagan Spooner ist ein absolut interessantes Buch. Man wird hier in die weiten des Weltalls entführt. Der Schreibstil ist sehr ausführlich und bildhaft, so dass ich mir alles vor Augen vorstellen konnte. Die Liebesgeschichte um Liliac und Tarver ist wunderschön und im letzten Drittel wird es sowas von spannend, abenteuerlich und ja … es stürmt alles auf einen ein .. der Hammer. Eine leicht bessere Verteilung hätte ich mir vorstellen können … aber he .. es war mal anders … und doch auch schön.

Absolute Leseempfehlung für ein ausgiebiges Leseabenteuer.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

aurora rose reynolds, erotic romance, love, until love - asher, liebe

Until Love: Asher

Aurora Rose Reynolds
Buch: 240 Seiten
Erschienen bei Romance Edition, 12.08.2016
ISBN 9783903130128
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung

Dieses Buch ist vom Cover her schon sehr grrrrrrr… ansprechend. Der Typ mit seinen Tattoos … die Inhaltsbeschreibung … da kann einem weiblichen Leser schon vorab die Fantasie durchgehen hust – na ist doch erlaubt oder nicht?

In „Until Love. Asher“ geht es um die junge Frau November. Bisher hatte sie es nicht gerade leicht im Leben. Sie lässt alle ihre schrecklichen Erinnerungen in New York zurück und zieht zu ihrem Vater nach Tennessee. Dort arbeitet sie als Buchhalterin in seinem Strip Club. Dass es hier wohl heiß zur Sache gehen könnte, das brauche ich wohl nicht erwähnen oder?
In genau diesem Strip Club läuft sie auf jeden Fall Asher über den Weg … Asher der Stadtbekannte Playboy – und genau von dem will November sich fernhalten … jaja … wollen und tun .. das sind zweierlei Dinge .. denn Asher hat da anderes im Sinn – und November aus dem Weg zu gehen, ist das letzte was er will.

In der Geschichte war ich sehr schnell drin .. es wird auch nicht langweilig, da November einiges durchgemacht hat und auch wenn sie dem den Rücken zuwenden wollte und neu durchstarten, so hat sie auch in Tennessee mit einigen Dingen zu kämpfen. Nicht nur, dass Asher (ein wahnsinnig geiler, cooler und ja … hammermässiger Typ) sich in sie verliebt hat und sie nicht zur Ruhe kommen lässt … auch wenn sie ihn noch so aus dem Weg gehen will. Nein … auch ansonsten hat sie das Gefühl, dass ihr irgendjemand etwas Böses möchte .. nur wer.

Die Kombination der beiden Charaktere find ich klasse … ich hab mich teilweise herrlich amüsiert, über deren Dialoge – die hatten es nämlich ganz schön in sich. Asher lässt aber auch nicht locker und mit seiner verruchten, dominanten Art versucht er November für sich zu gewinnen. Ein Mayson verliebt sich eben nur einmal … heißt es …. und auch wenn November sich dagegen sträubt, so ganz entziehen kann sie sich Asher nicht – aber die Liebe findet ja bekanntlich meistens ihren Weg

Als Leser bekommt man hier einen Einblick in die ganze Familie Mayson (Asher hat noch einen Bruder, namens Trevor – der im 2. Band dann wohl seinen Part bekommt) … und alle sind nicht so ganz ohne
Während es hier sehr spannend zur Sache geht, bleibt auch die Erotik hier nicht auf der Strecke … atemberaubend, und sehr ausführlich werden hier die Sexszenen beschrieben … seufz.. ach ja … was soll ich sagen … so einen Asher würde ich glaub auch nicht von der Bettkante stoßen hust
Eine Liebesgeschichte, mit Spannung, Abenteuer, Humor und einer menge heißer, prickelnde Erotik … das hat mir sehr gut gefallen – zumal der Schreibstil mich auch packen konnte und ich immer wieder während der Geschichte überrascht wurde.

Es ist also alles vertreten, was eine gute, heiße und prickelnde aber auch spannende Story ausmacht … es war für mich genau die richtige Mischung und ich freue mich jetzt schon auf den 2. Band der Until Reihe.

 

Fazit

„Until Love. Asher“ von Aurora Rose Reynolds ist eine abenteuerliche, spannende, atemberaubende und hocherotische Liebesgeschichte, die mir sehr schöne Lesestunden beschert hat. Auch der Humor bleibt hier nicht auf der Strecke.  Ich habe die Geschichte sehr gerne gelesen und freue mich jetzt schon auf Band 2 der Until Reihe.

Absolute erotische und prickelnde, aber auch spannende Leseeempfehlung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

london, erotik, adel, liebe, pferdezuch

One Fateful Night

Leonora Stratton
Buch: 290 Seiten
Erschienen bei Romance Edition, 10.01.2015
ISBN 9783902972354
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 
523 Ergebnisse