Bibilotta

Bibilottas Bibliothek

546 Bücher, 383 Rezensionen

Zu Bibilottas Profil
Filtern nach
546 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Loni lacht!

Karin Frey , Angela Kommoß
Fester Einband: 56 Seiten
Erschienen bei GLÜCKSPUNKT, 14.10.2016
ISBN 9783000535413
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Ich hatte das große Glück … und das war wirklich so, dass ich kurz vor Weihnachten Loni den Pumpf kennenlernen durfte.
Ihr kennt Loni nicht? Und wisst nicht was ein Pumpf ist?
Na dann wirds Zeit…

 

„Wisst ihr was ein Pumpf ist? Nein?
er ist ganz kuschelig und ganz klein.
Er ist so winzig, passt genau
in eine Tasse für Kakao.“

Zitat: Loni lacht! Das Glücksbuch mit dem Pumpf
von Karin Frey & Angela Kommoss

Was genau nun ein Pumpf ist … das kann ich euch gar nicht sagen. Ich weiß nur soviel, es ist ein lustiges, knuffiges Kerlchen, der wenn er sich freut und glücklich ist, Punkte auf seinem Bauch bekommt. Ja genau … Glückspunkte.

Was genau Glück sein kann, was dafür sorgt, dass Loni täglich bunte Glückspunkte auf seinem Bauch bekommt .. das darf man in der Geschichte von Loni lacht! erleben. Denn eines ist sicher .. für einen Pumpf gehört es zur Tagesaufgabe, sich die Glückspunkte zu sammeln.
Wie er diese bekommt … und was der Auslöser dafür ist, das erlebt man hier anhand eines Pumpf-Tages.

Mit liebevoller detaillierten Zeichnungen wird man hier wunderschön durch das Buch geführt. Ich hab mich sofort wohl gefühlt.. und mein Herz klopfte wild vor Glück. Das sagt doch schon alles oder?
Oben in der Leseprobe könnt ihr einen tollen Einblick in die Grafik, die Illustrationen und den Aufbau des Buches finden …
Da seht ihr auch ganz toll, wie farbenfroh, kindgerecht und einfach nur traumhaft schön die Illustrationen sind … und die Mischung, aus den Bildern und der Geschichte in Reimform – einfach nur …

…MEGA-GLÜCKS-PUMPFIG-GUT !!!

In lustiger, frischer Reimform geht es hier durch die Geschichte und das liest sich so locker leicht und fröhlich … das machte sogar mir wahnsinnig viel Spaß. So lässt sich der Tagesablauf des Pumpfs herrlich begleiten. Die Thematik mit den Glücksmomenten, die fand ich einfach super .. .denn es wird hier sehr anschaulich aufgeführt, dass es oftmals die kleinen Dinge sind, die uns glücklich machen … die kleinen Taten, die uns Glück bescheren … und die kleinen Dinge haben eine große Wirkung – Das Glücksgefühl – oder in Lonis Fall .. .das erscheinen der Glückspunkte.

 

„Loni lacht und freut sich sehr.
Und schon wieder ein Punkt mehr!“

Zitat: Loni lacht! Das Glücksbuch mit dem Pumpf
von Karin Frey & Angela Kommoss

 

Dieser Satz wiederholt sich einige Male im laufe der Geschichte – immer dann, wenn Loni wieder einen Glücksmoment erlebt hat und somit einen weiteren Glückspunkt auf seinen Bauch bekommen hat. Die kleinen Leser (in unserem Fall meine Motti) setzen spätestens bei diesem Satz schon automatisch mit ein und sagen den Satz laut mit.
Ich musste sogar immer dann aufhören zu lesen, da meine Motti den Satz selber sagen wollte *lach*. Das war richtig schön.

Auch haben wir nach dem Buch gemeinsam über das Thema Glück gesprochen … man wird ja am Ende des Buches richtig dazu animiert … denn da findet man einen Pumpf OHNE GLÜCKSPUNKTE .. die das Kind nun selber reinmachen sollte?

Wie ? Fragt ihr euch … ganz einfach.

Vorne im Buch befindet sich ein Stickerblatt mit genau 9 Glückspunkten … und diese darf man nun aufkleben. Für jeden Glücksmoment den das Kind also nun hatte, darf es einen Sticker einkleben … und das schöne daran .. man kann sie ganz leicht wieder entfernen und immer wieder neu einkleben.
Das ist so eine süße und schöne Idee … da haben sich die Erfinder wirklich viel Gedanken zu gemacht.

Dieses Buch ist zwar für Kinder bis 6 Jahre angepriesen … aber ich kann euch sagen … altersmäßig gibt es da nach oben mal überhaupt keine Grenzen. Das Buch hat nämlich auch mich total gepackt … und ich muss ja dazu sagen … das es MEINS ist … MEIN LONI … MEIN GLÜCKSMOMENT kurz vor Weihnachten 

Übrigens wer meint, dass es hier NUR um Glück geht … nein … hier lernt man noch viel mehr. Sei es dass die Uhr ein Begleiter in diesem Buch ist und somit das nebenbei noch mit vertieft oder erlernt werden kann … oder aber dass Alltagsthemen aus dem Kinderleben hier mit angesprochen werden – es ist einfach eine kunterbunte, kindgerechte Mischung, die uns einiges noch lernen kann…. und mehr Gesprächsthemen mit sich bringt, als nur über das Thema Glück.

 

Fazit

„Loni lacht! Das Glücksbuch mit dem Pumpf“ von Karin Frey & Angela Kommoss ist ein Bilderbuch, das mir ans Herz gewachsen ist. Ein Kinderbuch für groß und klein … das einiges mit sich bringt. Eine große Portion Glück, einen großen Sack voll Spaß und eine Menge Gesprächsstoff für alle.
Das Glück liegt regelrecht vor uns … wir müssen es nur erkennen und wahrnehmen. Dann klappts auch mit den Glückspunkten / Glücksgefühlen. Das bringt uns Loni der Pumpf hier ganz klar rüber … und es macht mehr als nur Spaß ihn bei seinem Tagesablauf zu begleiten.
Die wunderschönen Illustrationen machen daraus ein Mega-Glücks-Geniales-Pumpf-Erlebnis !!!

Absolute Glücks-Pumpf-Geniale Lese- und Verschenkempfehlung

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

freundschaft, liebe, jugendliche, vlog, internet

Kiss Online

Kiara London , Sabine Tandetzke
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 24.01.2017
ISBN 9783473585052
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„Kiss Online“ hat mich vom Klappentext her schon sehr neugierig gemacht. Es geht hier um einen Video-Blog, den Jasper, Lenny und Juniper gemeinsam mit Material füllen – die Anzahl an Follower war schon der Hammer und somit war es an ihnen, immer neuen Stoff zu liefern.
So kam es sehr schnell zu der Idee der Kiss-Cam. Ja – meine Neugier war hier definitiv schon geweckt und ich war gespannt, wie sich das alles gestaltet.

Sehr schnell hab ich das alles verstanden und diese kleine Gruppe sehr ins Herz geschlossen. Es war so knuffig und schön, mit ihnen den Lauf hier zu machen … und ich bin auch erschrocken, wie sehr der Drang des mitmachen müssen, hier doch auch zum Vorschein kam.
Die Fans oder auch Follower wollen etwas – und die 3 versuchen das dann auch umzusetzen. Aber nicht ohne es untereinander auszudiskutieren und zu überlegen, ob es für alle ok ist.

Ja … unter Freunden, wo auch nicht mehr Gefühle im Spiel sind, da kann man sich auch einfach nur so küssen – so der Gedanke von Juniper und Jasper, die beide schon über Jahre sehr eng miteinander befreundet sind.
Aber es kommt alles anders als gedacht

Die Charaktere sind einfach nur klasse … so Freunde wünscht sich glaub jeder, denn hier ist jeder für jeden da. Ganz eng stehen sich hier Juniper und Jasper – rein als Freunde *hust* … ja … schon klar … ich habe schon von Anfang an gemerkt, dass da mehr sein muss … aber wie es halt so ist, wollten die beiden das nicht so wirklich wahrhaben bzw. wahrnehmen. Sie sind ja auch schon Jahre miteinander befreundet und so eine Freundschaft setzt man ja auch nicht so leichtfertig aufs Spiel.

Mir hat es gefallen wie Juniper und Jasper wirklich mit sich kämpften, wie sie es sich teilweise unnötig schwer machten … und den anderen auch sehr verletzten. Aber dank ihrer Freunde, standen sie nie alleine da.

Mich als Leser hat es sehr gepackt und ich habe lange gehofft … und wurde letztendlich auch erlöst.
Es war so schön zu verfolgen, wie Jasper auch mit ihrem Vater ernste Gespräche führte und sich dann auch dementsprechend Gedanken machte, ohne dass er den Zeigefinger hob. Nein, diese Gespräche führten dazu, dass Juniper für sich die richtigen Entscheidungen traf, auch wenn sie im Nachhinein vielleicht doch nicht so richtig waren… aber das ist das Leben.

Sehr gefühlvoll und mit einer Menge jungendlicher Frische wird man hier mitgezogen … und fühlt sich bestens unterhalten.
Man darf hier auch nicht vergessen, dass es um eine Geschichte für junge Leser ab 12 Jahre geht … dementsprechend ist manches aus Erwachsenen Sicht vielleicht unlogisch und nicht so verständlich – wobei wenn man sich einfach in der Zeit zurückdenkt, dann wird schnell klar, dass wir auch mal so dachten und gelebt haben
Das sollte man auf jeden Fall nicht vergessen.

Der Schreibstil, die Handlungsweise und die ganze Geschichte an sich sprüht nur so von dicker Freundschaft, junger Liebe und einer Menge Abenteuer. Die Charaktere sind einfach nur klasse – was ich nur vermisste war eine bildhaftere Darstellung der Figuren. Aber gut … ich hab ja auch so meine Fantasie und hab sie mir dann dementsprechend geformt. Die Charaktereigenschaften wurden hier in der Story dafür wieder sehr ausführlich aufgeführt .. und ich liebte sie alle. Wirklich ALLE !!!

 

Fazit

„Kiss Online“ von Kiara London ist ein spritziger, frischer, lebhafter, lustiger, liebevoller und einfach nur schöner Jugendroman für Leser ab 12 Jahre. ES geht hier vordergründig um den Video-Blog, die Kiss-Cam … aber auch um Freundschaft und die erste junge Liebe.
ES machte mir Spaß nur so durch die Seiten zu fliegen und mit Juniper, Jasper und Lenny einiges zu erleben.

Absolute, frische und tolle Leseemfpehlung

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Oma geht campen

Regine Kölpin
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.03.2017
ISBN 9783426519639
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

48 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

mystery, in deinem herz, amnesie, jugend, leben

In deinem Herz

Heidrun Wagner , Miri D'Oro
Buch: 240 Seiten
Erschienen bei Oetinger 34 ein Imprint von Verlag Friedrich Oetinger, 20.02.2017
ISBN 9783958820302
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Was habe ich sehnsüchtig den 3. und letzten Teil dieser Trilogie erwartet …
Selten habe ich sooo sehnsüchtigst auf das Ende der Reihe gehofft und konnte es dann auch schon kurz nach Erscheinen des Buches in den Händen halten.

Band 1 (Wenn du vergisst) und auch Band 2 (Brennt die Schuld) haben mich mit so vielen Fragen zurückgelassen, da war klar, dass ich das 3. Band (In deinem Herz) mit einem hoffentlich erlösenden Ende zeitnah nach erschienen lesen wollte.

Heidrun Wagner hat es in den ersten beiden Bänden geschafft, mich mit dem Cliffhanger in den Wahnsinn zu treiben … es war einfach keine klare Linie, keine Andeutung und kein Funken Erlösung in Sicht. Doch genau auf diese hoffte ich nun im 3. und letzten Teil.

Auf den Inhalt werde ich bei dieser Rezension nicht näher eingehen …. aber ich kann verraten, dass es genauso spannend, mysteriös und mitreißend weitergeht.

Bevor ich also mit dem letzten Band loslegte schnappte ich mir nochmals den 2. Band und las das letzte Kapitel nochmals. Auch wenn es noch nicht so lange her ist, wollte ich nochmals auffrischen, womit es genau endete.

Nahtlos ging es dann auch im dritten Teil dann weiter …und nach und nach wurde so einiges klarer und meine Spekulationen, die ich während dem Lesen so hatte, bewahrheiten sich. Doch wer jetzt meint, dass ja dann alles sehr vorausschauend und einsichtig gewesen ist … der täuscht sich. Wenn Heidrun Wagner etwas besonders gut kann … dann den Leser vor lauter Spannung in den Wahnsinn zu treiben … *hihihihihi*… und nicht nur das .. sie schafft es auch im letzten Teil mich absolut zu überraschen. Denn letztendlich hätte ich niiiiiiiiemals damit gerechnet dass es so kommt, wie es kam. Es trat zwar einiges ein, was ich im laufe des 3. Bandes vermutete , doch es kam noch viel mehr.

Ich wurde eines besseren belehrt … und Gut und Böse ist lange nicht immer das, was man meint. Das Ersichtliche ist nicht immer die Wahrheit … das wurde mir hier mehr als einmal aufgezeigt … und das hat mir super gut gefallen.

Die Irreführungen, die gigantische Spannung … die große Erlösung … es war genial. Doch wer glaubt, dass man aus der Geschichte raus geht und alle Fragen beantwortet bekommt … der liegt falsch. Heidrun Wagner schafft es hier, dass man sich am Ende der Geschichte noch so vielen unbeantworteten Fragen gegenübersieht … und sie schafft es auch dass man sich fragt .. kommt da noch was nach?
Ich kann euch die Frage auch nicht beantworten … ich kann nur soviel sagen … es könnte noch weitergehen *lach*.
Ob es so kommt – das weiß ich nicht – wage ich mich auch nicht zu fragen. ABER eines ist sicher:
Diese Trilogie werd ich so schnell nicht vergessen !!!

Das besondere Schmankler an dem Buch „In deinem Herz“ sind auch wieder die absolut stimmigen, faszinierenden, teils düstere und vor allem mehr als passende Illustrationen von Miri D`Oro. Diese machen die gesamte Buchreihe zu einem absolut genialen Schmuckstück.
Nach Beenden der Reihe macht es sogar Sinn, sich die Illustrationen aus Band 1 nochmals anzuschauen, die man nun mit ganz anderen Augen sieht.

Ich bin hin und weg von dieser Trilogie und würde mir wünschen, dass es noch mehr in dieser Art in Zukunft auf dem Buchmarkt geben wird … das fände ich klasse.

 

 

Fazit

„In deinem Herz“ von Heidrun Wagner ist ein gelungener, bombastischer und genialer Reihenabschluss (- oder doch kein Abschluss?) Ich bin fasziniert von diesem spitzenmässigen Ende …
Der Schreibstil, der Spannungsaufbau (auch in der Auflösungsphase), die stimmungsvollen Illustrationen von Miri D `Oro – all das zusammen ist ein mehr als gelungenes Gesamtpaket der absoluten genialen Trilogie.
Doch auch hier schafft es Heidrun Wagner ein Ende zu setzen, was vielleicht gar keines ist? Ich weiß es nicht … ich weiß nur, dass ich auch nach dem letzen Teil noch Fragen offen habe *hust* – wenn auch fast schon wieder in eine andere Richtung 

Ich kann jedem der Spannung liebt, der Jugendbücher /- thriller mag, der dem mysteriösen nicht abgeneigt ist und der sich gerne mal quälen lässt (was das Lesen angeht) … der ist hier super bedient und wird hier vielseitig auf seine Kosten kommen. Ausserdem darf der optische Augenschmaus nicht vergessen werden, der das ganze perfekt abrundet und zu einem einmaligen Leseerlebnis macht.

Absolute Leseempfehlung meinerseits für die ganze Trilogie !!!

 

Oetinger 34 und sein Team sind einfach genial – sie gehen Wege, die man so noch nicht erlebt hat … und fallen damit total aus dem Rahmen – im positiven Sinne. DANKE dafür !!!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

49 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

wörter, worte, kinderbuch, sprache, kinder

Die Händlerin der Worte

Thomas Lange , Claude Theil , Sanna Wandtke
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 24.01.2017
ISBN 9783473369508
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Dieses Kinderbuch finde ich persönlich besonders wertvoll … die Autoren haben eine absolut spannende und fantasievolle Geschichte, mit einem absolut wertvollen und wichtigem Thema geschrieben.

Heutzutage ist es leider nicht mehr Gang und gebe, dass die freundlichen Worte genutzt und eingesetzt werden. Wie schnell wird das leider vergessen und ja … man ist eigentlich nur traurig und geschockt in der heutigen Gesellschaft alles nur noch selbstverständlich ist und kein liebes und nettes Wort zuviel genutzt wird.

Genau darum geht es auch in diesem Kinderbuch ab 10 Jahre. Ich finde aber, dass man das Buch auch gemeinsam super mit jüngeren Lesern lesen kann. Für uns (meine Motti 9 Jahre und mich) war es ein absolut toller Lesespaß mit einigem an Gesprächsbedarf. Es wird dem Leser hier schnell klar, wie wichtig „gute“ Worte doch sind und wie schnell sie leider auch vergessen werden.
Was die „bösen“ Worte verursachen und bewirken wird hier in einer absolut fantasievollen und doch sehr realitätsbezogenen Geschichte verdeutlicht.
So wird hier auf spielerische, fantasievolle Art und Weise dem Leser klar aufgeführt dass man für ein gutes Zusammenleben, ein friedliches Miteinander die „guten“ Worte einfach braucht. Auch wenn sie einem oftmals nicht so leicht von den Lippen kommen (böse und gemeine Aussagen hat man schneller ausgesprochen) … doch genau das sollte jedem von klein an immer wieder verinnerlicht werden – weswegen ich der Meinung bin, dass dieses Buch nicht nur für die jungen Leser ist.

Dieses Buch ist sehr lehrreich, ohne so zu wirken. Die Kinder haben einfach nur Spaß an diesem Wortgewaltigen, fantasievollen Abenteuer und merken dabei gar nicht, was sie daraus so alles mitnehmen und wieder auffrischen. Ich meine wer Kinder hat, der weiß, dass man sie oft genug an irgendwelche netten Gesten und Worte erinnern muss … auch wenn sie es eigentlich gelernt haben. Aber ab einem bestimmten Alter wird das schnell wieder verdrängt … so zumindest erlebe ich das immer wieder mal.
Was es aber bewirkt, wenn man seine Mitmenschen einfach mal höflich grüßt und sich nach deren Wohlbefinden erkundigt, oder aber was es für eine schöne Sache ist, wenn man jemanden für etwas liebevoll dankt oder auch mitteilt, dass man etwas toll oder gut findet ….
Denn sehr anschaulich wird hier klar gemacht, was passiert, wenn dem nicht mehr so ist. Was „böse“ Worte dann noch so mit sich bringen … sie kränken andere, machen sie wütend, was wiederum Frust, Ärger und ja .. leider auch Handgreiflichkeiten mit sich bringen kann ..

All dies wird hier sehr fantasievoll, bildgewaltig und vor allem Wortgewaltig aufgeführt. Der Schreibstil ist altersgerecht, spannend und sehr fantasievoll. Das Spiel mit den Worten ist einfach nur klasse und ich muss sagen, wir haben uns von dieser Geschichte mitreißen lassen und einiges daraus mitgenommen.

Wir haben uns in dieser Geschichte oft über die Situationen unterhalten und auf unseren Alltag umgemünzt … und da gab es dann doch einiges an Gesprächsbedarf.

Sehr liebevoll sind auch die tollen Illustrationen … und mal ehrlich … eine Händlerin der Worte – das ist ja schon ein cooler Job, wie meine Tochter auch feststellte … nur schade, dass es den so nicht gibt *lach*

Was hier natürlich auch nicht fehlte .. ist das Spielen mit den Worten … und dabei lernt selbst der Erwachsene noch was

 

Fazit

„Die Händlerin der Worte“ von Thomas Lange / Claude Theil ist ein wunderschönes, fantasievolles, spannendes, wortgewaltiges Kinderbuch. Es ist absolut lehrreich – ohne so zu wirken, was mir besonders gut gefällt.
Ein Kinderbuch, das nicht nur die jungen Lesern ans Herz gelegt werden sollte, sondern auch den Erwachsenen.

Absolute, wortgewaltige und lehrreiche Leseempfehlung !!!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

irland, liebesroman, heartbreaker, familienstreit, liebesentzug

Heartbreaker – Für immer nur du

Kate Lynn Mason
Flexibler Einband: 308 Seiten
Erschienen bei Feelings , 02.03.2017
ISBN 9783426216088
Genre: Romane

Rezension:

Ich habe mich schon gefreut, dass von Kate Lynn Mason (veröffentlicht auch unter Kate Sunday) nun ein neuer Liebesroman rauskam… und mit Freuden hab ich mich auf eine gefühlvolle, herzergreifende Geschichte in einer traumhaften Kulisse gefreut … und ich wurde nicht enttäuscht. Doch anders als die Geschichten von Kate Sunday, werden unter Kate Lynn Mason erotische, prickelnde New Romance veröffentlicht … und das hatte ich nun vor mir liegen.

Innerhalb eines Tages war ich mit dieser wunderschönen Geschichte leider schon durch. Absolut traumhaft, mitreißend, fliessend und sehr gefühls- und bildgewaltig konnte mich Kate Lynn Mason mit ihrer Geschichte „Heartbreaker – Für immer nur du“ begeistern und entführen.

Vorab war meine Neugier schon wahnsinnig geweckt und nachdem ich den Klappentext gelesen hatte war mir klar, dass ich mich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle hier einlassen muss.

Die Charaktere sind alle so toll … ich mochte sie alle gleich … vom Vater T.J. über die knuffige Máire, Ashley und Skye und natürlich Logan. Sehr realistisch mit allerhand Ecken und Kanten sind die Charaktere beschrieben und gestaltet … sie alle haben so ihre Geheimnisse und es steht einiges unausgesprochen zwischen allen … das kann den Lesere schon mal zur Verzweiflung bringen
Die Hauptcharaktere Ashley, Skye und Logan sind sehr jung mit ihren Anfang 20 … genauso wild und stürmisch … und vor allem stur und bockig kann sich das ein oder andere hier gestalten. Aber auch sehr gefühlvoll, erotisch und prickelnd….

Kate Lynn Mason hat für diese gefühlvolle Geschichte die traumhafte Kulisse Irlands gewählt … genauso stur, stürmisch und doch auch wunderschön, wie die Charaktere und die ganze Geschichte an sich.

 

Sehr spannend und nur nach und nach bekommt man als Leser das ganze Ausmaß der Geschichte mit. Im unregelmässigem aber sehr passenden Wechsel wird man zwischen der Gegenwart und was 3 Jahre zuvor geschah, in die Geschichte hineingeführt. Ashley hatte sehr unter der vorgefallenen Sache zu leiden und zu kämpfen … und dass ihr Ex Logan nun mit ihrer Schwester Skye zusammen war, machte es ihr nicht einfacher.

Als Leser fieberte, litt und bangte ich mit Ashley und all den anderen Protagonisten ständig mit. Das hin und her, das auf und nieder an Gefühlen … und die ständigen Fluchtversuche von Ashley machten es mir als Leser nicht gerade einfach die Ruhe zu bewahren. Ich litt gefühlstechnisch alles mit … ich spürte die Wut … die Angst … die Sehnsucht und das Verlangen, das Prickeln und die Erotik die sich hier aufbaute, ständig mit.

Kate Lynn Mason schafft es hier eine erotische Spannung aufzubauen, die nicht ins Detail ging, die keine detaillierten Sexszenen aufgriff und doch den Leser alles genau erahnen und erspüren lies … das haut mich regelrecht um und ich verliebte mich im Laufe der Geschichte gewaltig in Logan *hach*… was ein Kerl .. ein Bad Boy … aber nicht der typische Bad Boy … ein Kerl, der heiß, begehrenswert ist … allein durch sein Erscheinen und Auftreten .. ich konnte Ashley und alle anderen voll und ganz verstehen. Doch auch Asley musste feststellen, dass in den 3 Jahren einiges passiert ist .. und er sich verändert hat.

Schweigen und weglaufen ist definitiv keine Devise … das merkte Ashley nicht sofort … und das brachte mich als Leser an meine Grenzen. Wachrütteln .. sie alle in einen Raum sperren zum Reden … das hätte ich gerne getan .. war mir aber nicht möglich. Doch letztendlich erwarte mich ein überraschendes und absolut zufriedenstellendes Happy End.

Ich liebe es an traumhafte Orte entführt zu werden, mich mit tollen Charakteren zu beschäftigen und einer Sache auf den Grund zu gehen, die nicht von Anfang an ersichtlich ist.

Kate Lynn Mason hat dies alles für mich ermöglicht … und ich bin begeistert und absolut angetan von dieser wunderschönen, wenn auch nervenaufreibenden Geschichte mitten in Irland mit wundervollen Charakteren und einer spannenden und unterhaltsamen Geschichte. Denn auch an einem unterhaltsamen und kräftigen Schlagabtausch unter den Charakteren mangelte es nicht.

 

 

Fazit

„Heartbreaker – Für immer nur du“ von Kate Lynn Mason ist ein wunderschöner, nervenaufreibender und absolut prickelnder, gefühlsgewaltiger und herzergreifender Roman mit jungen Protagonisten, die die Welt und die Liebe erobern. Ich habe mich super unterhalten gefühlt und konnte für ein paar Stunden in das stürmische, wunderschöne Irland begeben.

Absolute gefühlsgewaltige achterbahmässige Lesempfehlung

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Mit Ski, Charme und Pinguin

Emma Wagner
Flexibler Einband: 324 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 09.02.2017
ISBN 9783743181021
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

liebe, charme, schnee, ski, mit ski charme und pinguin

Mit Ski, Charme und Pinguin

Emma Wagner
E-Buch Text: 286 Seiten
Erschienen bei null, 31.01.2017
ISBN B01N7Y98KQ
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Sommer im Kopf: Liebe besiegt jede Krankheit

Katharina Klimt
E-Buch Text: 213 Seiten
Erschienen bei BookRix, 06.12.2016
ISBN 9783739686530
Genre: Liebesromane

Rezension:

Durch Zufall bin ich über dieses Buch gestolpert … und ich muss sagen, ich bin froh, dass ich es gekauft und gelesen habe.
Man darf sich von dem tollen, traumhaften Cover nicht  täuschen lassen … denn dahinter vermutet man eher einen typischen Roman. Aber es handelt sich meiner Meinung nach um ein Jugendbuch … was man sich in der Geschichte immer wieder vor Augen halten muss… zumindest ging es mir so.

Sehr schnell war ich in der Geschichte drin und hab sie innerhalb eines Tages auch durchgesuchtet, da ich wissen wollte, wie die Sache mit den beiden ausgeht. Happy End war absehbar  – wird ja auch in der Kurzbeschreibung angekündigt .. aber es gibt einige Hürden hier für die beiden Liebenden .. die mich und mein Leserherz berührten.

Mika liegt schwer erkrankt auf der Intensivstation – sie hat Probleme am Herzen. Dementsprechend trostlos und langweilig gestaltet sich ihr dasein dort. Doch eines Tages steht Janus bei ihr in der Tür und reißt Mika aus ihrem trostlosen traurigen Alltag heraus.
Man muss hier gleich mal anmerken, dass Mika 15 Jahre alt ist … und Janus 18 J. alt. Dementsprechend kann man dann mit der stellenweise naiven und zickigen Mika auch umgehen und sie verstehen. Doch mit all den Problemen, der Krankheit und den Hindernissen, die sich zwischen ihrer Liebe hier entwickeln, ist es meiner Meinung nach absolut nachvollziehbar.

Mika weiß eigentlich genau was sie will .. und das setzt sie soweit möglich auch durch. Dabei verdrängt sie aber leider die Gefahren, die sich durch ihre Krankheit geben, oftmals und setzt es leichtsinnig aufs Spiel. Auch Janus geht da sehr leichtsinnig an die Sache ran …. aber wenn man frisch und jung verliebt ist, hat man nun mal die rosarote Brille auf… und so kommt, was kommen muss. Es gibt immer wieder einige gefährliche und lebensbedrohliche Rückschläge … und auch die Mutter von Mika lässt die Verbindung der beiden nicht zu.

Doch was wäre eine Liebesgeschichte ohne Hindernisse … und Mika und Janus finden gemeinsam ihren Weg.

 

Ich finde es teilweise so knuffig und einfach nur süß, wie es zwischen den beiden prickelt. Was mir besonders gut gefällt ist, dass Janus hier nun kein übertriebener Schönling ist, sondern ein intelligenter, aber absolut normaler (wenn auch was stämmiger) junger Kerl ist .. mit einem ganz großen Herzen und eigenen dramatischen Problemen, die man erst im Laufe der Geschichte erahnt und erfährt.

Mika ist wie sie ist … jung, naiv, zickig, dickköpfig und ja … ein Mädchen eben mitten in der Pubertät mit nicht gerade immer reifen Interessen und Einsichten. Der erste Kuss … die erste große Liebe … und das erste Mal sind hier Themen … allerdings mit einigen Einschränkungen durch Mika´s Herzkrankheit, denn da verläuft alles nicht so rosig wie es sein sollte.

Man wird hier sehr spannend, lockerleicht, aber auch sehr abenteuerlich, herzergreifend und mit einer großen Packung Gefühl durch die Geschichte geführt … so bekam ich des Öfteren Herzrasen und musste schwer schlucken- so traurig gestaltete sich doch auch alles  … vor allem kurz vor Ende. Aber das schönste … Träume können durchaus auch wahr werden … und die Liebe lässt sich auch durch Krankheiten nicht bremsen.

Das Ende kam alles was überstürzt , dabei hätte ich noch ewig weiterlesen können und ja … es war auch fast schon zu glatt. Auch war es mir zu offen … so offen, dass ich hoffe, es gibt eine Fortsetzung. Sehr gerne würde ich die beiden auf ihrem weiteren Weg noch ein bisschen begleiten dürfen. Gerne würde ich noch ein bisschen mehr Einblick in die Familienverhältnisse der beiden erhalten wollen, besser verstehen wollen, warum die Eltern so sind wie sie sind … und ob die Liebe der beiden wirklich eine Chance auf längere Zeit hat? All dies lässt mich hier noch hoffen ….

 

Mein Fazit

„Sommer im Kopf: Eine Liebe besiegt jede Krankheit“ von Katharina Klimt ist ein jugendlicher, abenteuerlicher aber auch sehr gefühlvoller und trauriger Jugendroman, der mich sehr berührte. Die Protagonisten sind sehr jung, naiv und auch total süß. Ich mochte beide sehr, gerade weil sie ihre Ecken und Kanten haben und keine Superhelden darstellen. Die Sache mit der Krankheit um Mika nimmt hier viel Platz ein, doch Janus sprengt den trostlosen Alltag und lässt das Leserherz gleich höher schlagen.
Eine fiese Krankheit, zwei junge Menschen … und die große Liebe- und erste Erfahrungen damit …. einfach nur wunderschön zu lesen.
Ich hoffe auf eine Fortsetzung … denn ich würde Mika und Janus gerne noch weiter begleiten und mehr über ihre Geschichte erfahren.

Absolute Leseempfehlung … mit Verlangen nach MEHR !!!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

26 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

milliardäre, erotic romance, bobbie kitt, romance edition

Palace of Pleasure - Club der Milliardäre

Bobbie Kitt
Buch: 260 Seiten
Erschienen bei Romance Edition, 13.01.2017
ISBN 9783903130180
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Meine Meinung

heiß sinnlich verführerisch hocherotisch gefühlsgewaltig schlagfertig fesselnd ….

… all dies trifft auf „Palace of Pleasure. Club der Milliardäre“ von Bobbie Kitt zu.
Die Geschichte ist scharf, heiß, prickelnd und absolut gigantisch. Die Protagonisten Hunter und Natalie liefern sich einen Schlagabtausch der unterhaltsamen und knalligen Art – was mich einige male zum Lachen oder Schmunzeln brachte. Doch das ist noch lange nicht alles. Es prickelt, es herrscht ein heißes Feeling in der Luft … die Anziehungskraft der beiden überträgt sich auf den Leser … es ist einfach nur HOT .. oder WOW … oder SCHARF.
Bobbie Kitt kann das so genial in Szene setzen … ich bin überrascht, was Worte doch für eine Wirkung auf den Leser haben können – eine scharfe, heiße und hochexplosive Sache ist das.
Der Schreibstil von Bobbie Kitt ist aber auch absolut flüssig, mitreißend und nicht billig … gerade auch auf die Sexszenen bezogen. Hier wird auf gefühlvolle und keineswegs vulgäre oder schäbige Art und Weise der Leser in ein hochexplosives, erotisches Leseabenteuer entführt.

Ich bin froh, dass ich diese Story alleine für mich in meinen 4 Wänden gelesen habe … sonst wäre ich durch meine rote Gesichtsverfärbung schon sehr aufgefallen. Für die kalte Jahreszeit eine geniale Story, die einiges an Heizkosten einspart .. so heiß wurde es mir da zwischendurch ja schon *lach*

Doch das alleine ist es nicht … es ist nicht plump und nur auf SEX ausgelegt (auch wenns da heiß zur Sache geht). Die Geschichte an sich bietet eine tolle Handlung … und vor allem sind die Protagonisten mehr als nur interessant. Beide haben ihr Päckchen zu tragen … Hunter wie auch Natalie. Doch das wird einem erst im laufe der Geschichte klar und deutlich offenbart. Es ist also spannend und hot … und schön … und toll … und ja .. einfach nur ein genialer Lesespaß.

Im Wechsel der Sichtweisen, wird einem die Geschichte mal aus Natalies und auch aus Hunters Perspektive dargelegt. So bekommt man die besten Einblicke und ja … das gefällt mir einfach immer wieder gut. Besonders interessant ist es, dass Hunter doch einerseits ein herablassend, hochtrabender Snob darstellt… oder besser ein fieses arrogantes Arschloch sein kann … aber er kann auch anders *lach* … sehr viel anders … man kann ihn echt mögen, begehren, vor Verlangen sich nach ihm verzehren oder so …
Nathalie dagegen mochte ich von Anfang an mit ihrer offenen, sympathischen und direkten Art und Weise – das passend gewählte Gegenstück zu Hunter. Und wie heißt es immer so schön … Gegensätze ziehen sich an .. oder doch aus ???

Die Sexszenen der beiden sind nicht einfach nur so dahingeklatscht, sondern hocherotisch .. scharf und ja … *hui*… lest es am besten selbst… und das im Halbdunkeln und bei runtergedrehter Heizung  *hahahah*… die Röte verrät euch sonst, die euch ins Gesicht steigen könnte *Luft zufächer*oder die Schweißperlen auf der Stirn, weil euch plötzlich ganz heiß wird.

Bobbie Kitt hat mich mit ihrer Geschichte, den Protagonisten und den heißen Sexszenen bestens unterhalten … ich will mehr davon !!!

 

Fazit

„Palace of Pleasure. Club der Milliardäre“ von Bobbie Kitt ist ein hocherotischer, prickelnder und heißer Lesespaß.
Heiß, sinnlich, verführerisch und prickelnd… aber auch spannend, lustig und regelrecht unterhaltsam.
Ich freue mich, dass es zu dieser Reihe noch 2 weitere Bände geben soll …

Absolute hocherotische, prickelnde und unterhaltsame Leseempfehlung

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

schloßruine, zeitreise

Malchen und die vergessene Zeit

Juliane Sophie Kayser
Fester Einband: 47 Seiten
Erschienen bei Wellhöfer Verlag, 01.11.2009
ISBN 9783939540113
Genre: Kinderbuch

Rezension:


Juliane Sophie Kayser hat es geschafft mit diesem lehrreichen, märchenhaften und absolut kindgerechten und fantasievollen Buch meine Motti und mich in ein kleines, aber feines Abenteuer zu entführen … mit großem Lerneffekt.

Die Illustrationen im Buch, von Bernhard Oberdieck sind absolut stimmig und passend. Es lässt den Leser somit nicht nur gedanklich, sondern auch bildlich auf eine Zeitreise gehen … eine sehr gelungene Sache, muss ich schon sagen.

Der Aufbau des ganzen Kinderbuches ist sehr durchdacht, super ausgeschmückt, kindgerecht aufgeführt und lässt sehr viel Spielraum für eigene Ideen, Gespräche und Lernerfolg. Denn wenn man hier eines macht – lernen durch Spaß und Freude … und das ist ja wohl die effektivste Art und Weise .. wie ich finde.

„Malchen und die vergessene Zeit“ von Juliane Sophie Kayser ist ein außergewöhnliches, liebevolles, lehrreiches, spannendes und absolut vielseitiges Kinderbuch.
Für jung und alt ein Lesespaß, der einen abtauchen lässt in eine längst fast schon vergessene Zeit …
Lehrreich, fantasievoll und absolut schöner Lesespaß !!!

Absolute märchenhafte und wunderschöne Leseempfehlung !!!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

wunschbuchladen, freundschaft, kinderbuch, katze, buchladen

Der zauberhafte Wunschbuchladen

Katja Frixe , Florentine Prechtel
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Dressler, 26.09.2016
ISBN 9783791500218
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Was für eine zauberhafte und wunderschöne Geschichte. Ich als absolute Leseratte wünsche mir auch so eine magische, fantastische und liebevolle Buchhandlung .. mit einem sprechenden Kater und einem sprechenden Spiegel. Allein das Cover zu diesem Buch ist schon ein Traum und man kann gedanklich abtauchen und sich nach diesem Ort sehnen. Farblich ein fröhlicher bunter Augenschmaus … der einfach nur gute Laune übermittelt.

Ein wunderschöner Ort, der mich magisch angezogen hat. Doch auch die kleinen Lesefreunde werden hier in dieser wunderschönen Geschichte ihre Freude haben. Frau Eule, die Besitzerin des zauberhaften Wunschbuchladens ist eine so liebevolle, geniale und buchvernarrte Frau .. die aber auch Schokotörtchen und immer einem guten Rat nicht abgeneigt ist.

Hier fühlen sich Clara und Lene, die besten Freundinnen sind, sehr wohl … und so ist klar, dass sie am Tag der Abreise von Lene hier ein Versteck suchen … denn dass beste Freundinnen sich nicht trennen wollen – das ist doch klar. Doch Frau Eule, eine kluge Frau, durchschaut das Spiel sehr schnell und ist den beiden Mädels mit Rat und Tat zur Seite. Für Clara kommt noch dazu dass sie auch noch den Kater Gustav, ein reimender Kater, hören kann … und natürlich Herrn König, den Spiegel … auch diesen kann sie sprechen hören … nur Lene leider nicht. Wie ihr seht … es gehen einige magische und zauberhafte Dinge in diesem Wunschbuchladen von statten .. und da kommt noch allerhand auf euch zu … sobald ihr euch an diesen Ort bewegt.

Dass die Mächen um diese Trennung nun also nicht drumrum kommen … das ist klar …
Während Clara nun wieder zur Schule muss (die Ferien sind zu Ende) – allerdings ohne Lene, aber in die altbekannte Klasse  – hat Lene es doppelt schwer … da sie nun in einer anderen Stadt und einer fremden Schule aufsuchen muss. Das schlimmste aber noch … die neue Lehrerin von Clara ist die neue Liebe von Lenes Papa … das darf doch nicht wahr sein .. für Clara bricht eine Welt zusammen .. und so kann sie an der neuen Lehrerin natürlich nichts abhaben.

Auch dass sie nun alleine ist … so ohne beste Freundin … das ist für Clara das absolut schlimmste … und so ist sie auch zu ihrem neuen Tischnachbarn Leo, einfach nur unfreundlich … auch wenn er es gar nicht so meint … und eigentlich wie Lene auch, neu an einer anderen Schule ist.

Während Clara sich also vor lauter Traurer und Wut gerne in den zauberhaften Wunschbuchladen zu Frau Eule, dem Kater Gustav und dem Spiegel Herr König verzieht .. so geschehen allerhand spannende Dinge, die Clara immer wieder aus ihrer Sehnsucht herausziehen .. und das Leben gestaltet sich mehr als abenteuerlich und spannend .. und ein Happy End .. auf eine gewisse Art und Weise ist auch absehbar.

 

Ich habe die Zeit mit diesem Kinderbuch in vollen Zügen genossen .. sehr abenteuerlich, spannend und fantastisch geht es hier zur Sache. Themen wie beste Freundinnen, steht hier sehr im Mittelpunkt und wird hier auch richtig toll und altersgerecht umgesetzt. Dazu gibt es noch allerhand fantastische, magische und einfach nur lustige Momente mit dem Sprechenden Kater und Spiegel … und natürlich den wunderschönen, zauberhaften Wunschbuchladen … den man einfach lieben muss.

Die Charaktere sind allesamt einfach nur stimmig und genial … und das Ambiente ein Traum … da möchte man auch gerne hin und sich von Frau Eule beraten und verwöhnen lassen.

Ein lustiges, abenteuerliches und doch auch tiefgründiges Abenteuer erwartet hier den Leser … und wer einmal an diesem magischen Ort war, der sehnt sich nach einem zweiten Abenteuer genau an diesem Ort … und das kommt auch im Februar 2017 schon raus.

 

Fazit

„Der zauberhafte Wunschbuchladen“ von Katja Frixe ist ein wunderschönes, fantastisches und buchiges Abenteuer, das nicht nur kleine Leserherzen höher schlagen lässt. Ich habe mich bestens unterhalten gefühlt, fand es absolut stimmig und die Themen auch altersgerecht passend eingebracht.
Ich freue mich schon auf weitere tolle Ausflüge in den zauberhaften Wunschbuchladen mit Kater Gustav, dem Spiegel Herr König und natürlich mit der Ladenbesitzerin Frau Eule.

 

Absolute gutgelaunte und schokoladentörtchenliebende Leseempfehlung !!!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

52 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

lets play, #newadult, helena, verspieltes herz, häusliche gewalt

Let's Play. Verspieltes Herz

Jennifer Wolf
E-Buch Text: 291 Seiten
Erschienen bei Impress, 05.01.2017
ISBN 9783646603101
Genre: Sonstiges

Rezension:


  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

120 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

fairie, fairies, anschlag, elemente, akademie

Fairies - Kristallblau

Stefanie Diem
E-Buch Text: 340 Seiten
Erschienen bei Impress, 05.01.2017
ISBN 9783646603118
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Auf dieses Buch war ich besonders neugierig … bisher wurde ich von all den Elfen- und Feengeschichten nicht so magisch angezogen, wie hier.
Allein schon das Cover macht einen feenhaften, wunderschönen, stimmigen und märchenhaften Eindruck auf mich. Es setzt auch den Inhalt der Geschichte … das Aussehen einer Fairy… wunderbar in Szene … ich war also allein schon vom Cover her hin und weg.

Was die Inhaltsangabe angeht … die hat mich besonders neugierig gemacht .. und ich kann nur soviel sagen …

ICH LIEBE ES !!!

Stefanie Diem hat mich mit ihrem Schreibstil sofort gepackt und in eine abenteuerliche, interessante und ausgeklügelte Fantasygeschichte entführt. Fairys … damit lässt sich ein Mädchenherz doch ziemlich leicht und schnell erobern oder nicht? Also ich war von diesen zarten, hübschen und magischen Wesen schon immer begeistert … doch was Stefanie Diem daraus gemacht hat … das hat mich einfach nur umgehauen.

Sehr bildgewaltig und wunderbar ausgefeilt und ausgeschmückt wird man hier in eine fantasiereiche Welt entführt … die mich einfach fasziniert. Die ganzen Charaktere, die Handlungsorte … und das gesamte Stimmungsbild an sich hat mich gefühlsgewaltig gepackt und mitgerissen.

So wird Sophie, ein junges Mädchen, fertig mit der Schule und mit ihren gemeinsamen Freundinnen bei ihrem letzten gemeinsamen Urlaub in Lloret de Mar, mitten aus ihrem Leben gerissen. Eine Fairy, genauer gesagt ein Seeker, Taylor, steht auf einmal vor ihr in der Disko und Sophie ist hin und weg. Nicht nur, dass Taylor ihr Herz im Sturm erobert hatte … er absolut hinreißend und gut aussehend ist .. nein … er will ihr weiß machen, dass er eine Fairy ist … und sie ebenso bestimmt ist eine Fairy zu sein.
Sophie kann und will das alles nicht glauben, doch schneller als ihr lieb ist steht sie vor der größten Entscheidung ihres Lebens:

Eine Fairy werden, bildschön und mit einer mächtigen Gabe bestückt und dafür aber ihre Familie und Freunde zurücklassen, die sie auch vergessen werden …
oder aber sie vergisst, dass es eine Welt voller Fairys gibt, und führt ihr normales Leben weiter, wie wenn nie etwas vorgefallen wäre???

Eine Entscheidung, die nicht einfach zu fällen ist … doch Sophie ist sich ziemlich schnell klar, was sie will.

So kommt was kommen muss … Sophie wird von ihren Seekers zur Akademy der Fairys gebracht … eine Akademy die Frischlinge schult und in die Welt der Fairies einführt. Doch es ist nicht einfach nur eine Akademy … irgendwo auf unserer Welt … nein .. diese Akademy befindet sich auf einem Kreuzfahrtschiff … und das Märchen scheint zu beginnen.
Aber HALT … Märchen … ja … eines bekommt hier eine besondere Rolle – nur welches, das verrat ich euch nicht.
Doch es gibt nicht nur liebenswerte Wesen in der Welt der Fairies und der Welt der Märchen … das ist ja wohl klar … und das muss auch Sophie sehr früh schon erfahren. Es gibt nämlich auch Wesen, Kreaturen .. die wir uns in unseren schlimmsten Albträumen nicht vorstellen wollen – die dunkle Seite an der Sache.. die Shuk böse Fairies … sehr böse Fairies …

Doch nicht nur Fairys kommen hier zum Einsatz … nein … es bekommen noch andere beflügelte Wesen hier ihren Auftritt … doch dazu müsst ihr ins Buch reinlesen .. denn da verrat ich nicht mehr.

Wie ihr seht … es ist alles sehr spannend und abenteuerlich … und ich war beim Lesen so hin und weg … dass mir am Ende das Herz schwer … sehr schwer war, als ich merkte, dass ich am Ende von Band 1 angelangt war. Die Tränen und die pure Verzweiflung packten mich und ich brauchte ein paar Stunden um alles sacken zu lassen …

Auch wenn hier alles mögliche zum Einsatz kommt … das märchenhafte Dasein einer Fairy … die üblichen Probleme unter jungen Erwachsenen … Themen wie Liebe, Mode und Cooles auftreten … Luxus … aber auch Krieg, Kampf und Verlust sind hier mit inbegriffen.
Dann noch diese zarte, fast schon nebensächliche, aber doch sehr gefühlsstarke Liebe, die sich zwischen Sophie und Taylor entwickelt … ach … ich bin immer noch total hin und weg

Ich könnte euch auch noch ewig viel drüber erzählen … doch ihr sollt es ja selber lesen … und leidet genauso wie ich, denn bis April müssen wir uns gedulden was die Fortsetzung angeht *seufz*.

 

Fazit

„Fairies – Kristallblau“ von Stefanie Diem ist ein atemberaubender, märchenhafter, bild- und gefühlsstarker Reihenauftakt, der mein Leserherz mehr als nur berührte. Voller Hingabe lies ich mich in diese Geschichte hineingleiten, machte mich mit Sophie gemeinsam daran die Welt der Fairies zu entdecken … ich kämpfte mit … ich leidete mit … ich fieberte mit …

Ich bin absolut fasziniert und begeistert von dieser Geschichte und freue mich jetzt schon riesig auf die Fortsetzung … die mein Herz hoffentlich dann wieder was beruhigt.

Absolute fairmässige Leseempfehlung !!!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

22 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

liebesroman, roman

10 Tage in Vancouver - Jahre später / 10 Tage in Vancouver

Jutie Getzler
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei epubli, 19.09.2016
ISBN 9783741851056
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich war sehr gespannt auf diese interaktive Liebesgeschichte … rund um Vancouver.

Es geht erst mal mit einem gemeinsamen Anfang los. Als Lara dann in Vancouver ankommt, ist der Leser gefragt … und wird dazu aufgefordert einen Weg zu wählen, den Lara nun gehen soll … klingt spannend und interessant … und die Idee ist auch wirklich toll.
Man steht dann (gemeinsam mit Lara) vor folgender Auswahl:

„Entscheide selbst: Was würdest du tun? 1. Einen Mietwagen nehmen, auf eigene Faust losziehen und versuchen, die Filmstudios und Drehorte zu finden? 2. Dem Schicksal vertrauen, ins erstbeste Taxi steigen, in der Hoffnung, der Fahrer hat brauchbare Tipps über die Serie, die Darsteller oder die Drehorte? 3. Dem Zufall auf die Sprünge helfen, am Flughafen einen Taxifahrer wählen, der altersmäßig am besten passt und wenigstens aussieht, als könnte er ein Serienjunkie sein? Kann doch eigentlich nicht schiefgehen, oder? „

Letztendlich hab ich alle 3 Varianten gelesen … immer mit was Luft dazwischen, da man ja immer wieder auf den Anfang zurück muss.
Ich habe mir davon jetzt generell einfach mehr erwartet … noch mehr Interaktivität … einfach noch mehr Entscheidungsstellen für den Leser.
Doch auch so war es ein angenehmer Lesespaß.
Die Wege gestalten sich auch sehr unterschiedlich, je nachdem, welchen man wählt.

Der Schreibstil von Jutie Getzler war fliessend und hat mich super durch die Geschichten geführt. Vieles war voraussehbar, was die Handlungen angeht, hat mir jetzt aber nicht den Lesespaß genommen. Auch wenn ich mich auch nicht immer mit der Handlungsweise von der Protagonistin identifizieren konnte, denn sie kam schon sehr naiv, blauäugig und ja … es war einfach manchmal echt seltsam – doch trotzdem sehr unterhaltsam und ein netter Lesespaß für Zwischendurch.

Es ist auf jeden Fall mal etwas total ANDERES … und das find ich richtig toll.

Egal welchen Weg ich nun gegangen bin … es war für mich jetzt nicht DIE LoveStory schlechthin … aber ein unterhaltsamer und interessanter Lesesspaß. Vielleicht bin ich auch mit zu hohen Erwartungen an die Sache ran, gerade was die Interaktivität angeht … aber egal. Es ist interessant und absolut mal ein etwas anderes Leseerlebnis.

 

Fazit

„10 Tage in Vancouver“ von Jutie Getzler ist ein etwas anderer und doch auch interessanter Lesespaß. Durch die Möglichkeit, einen von 3 Wegen zu wählen, wird es interessant und auch sehr unterhaltsam.
Eine lockere und leichte Leselektüre für das etwas andere Lesen Zwischendurch.


©bibilotta.de

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Ein Stern namens Mama

Karen-Susan Fessel , Zero Werbeagentur
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 24.06.2016
ISBN 9783841504401
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Wir selber haben mit dem Thema Krebs und Tod vor einem Jahr hautnah Erfahrungen machen müssen. Meine Schwägerin hat nach einem harten und schweren Kampf letztes Jahr im Dezember leider gegen die Krankheit verloren. Mit ihren jungen Jahren (Ende 30) lies sie 2 Kinder und einen Ehemann zurück.

Da kam mir das Buch „Ein Stern namens Mama“ genau richtig, da ich der Meinung bin, dass vielleicht ein passendes Buch genau das Richtige sein kann.
Mir hat es geholfen … und ich bin 41 Jahre alt …

Während des Lesens musste ich mehr als einmal weinen und es an die Seite legen, so aufgewühlt und bewegt hat es mich. Man begleitet hier eine kleine Familie bei ihrem schwersten Weg. Die Mama ist sterbenskrank und der Prozess, den eine Krebskranke Person durchläuft wird hier kindgerecht und einfühlsam, aber nicht beschönigt, aufgegriffen. So konnte und musste ich hier nochmal die ganze Sache, im Bezug auf meiner Schwägerin durchlaufen. Auch wenn wir einen anderen Krebsfall hatten, so wurden Themen wie Befund … Behandlung in Form von Chemo und seine Nebenwirkungen wir Haarausfall und das auf und ab des Gesundheitszustandes aufgegriffen … und ich konnte allerhand Parallelen ziehen.

Die Reaktionen aller, sei es der kranken Mama, den mitleidenden Kindern … oder anderen außenstehenden Personen .. alles kommt hier zum Einsatz und wird aufgegriffen … und wir begleiten die kleine Louise hier bis zum bitteren Ende … dem Tod der Mama.
Selbst jetzt beim Rezensieren könnt ich schon wieder zum Weinen anfangen .. so schnürt es mir das Herz zusammen … doch es hilft auch. Es hilft alles aufzuarbeiten, sich damit nochmal auseinanderzusetzen und ja … die Vorstellung, dass die Mama nach dem Tod als Stern am Himmel steht … die ist einfach nur wunderschön.

„Ein Stern namens Mama“ ist ein sehr berührendes Buch rund um das Thema Tod, Trauer, Verlust, Krankheit und was alles dazugehört. Es wird hier nichts beschönigt, sondern die Tatsachen sprechen gelassen … aber es wird auch aufgezeigt, wie eine noch so traurige Situation, wie der Haarausfall … sehr offen und kindgerecht aufgezeigt wird. (Auch das haben wir mit meiner Schwägerin erlebt, die sehr offen und super die Kinder mit einbezogen hatte).
Der ganze Verlauf wird sehr kindgerecht und nachvollziehbar hier erklärt und aufgezeigt … was ich klasse fand. Schön reden bringt ja auch nichts … und Kinder wollen alles immer genau wissen und hinterfragen viel … so auch die Louise aus dem Buch.

Ganz deutlich wird hier auch aufgezeigt, wie der Papa mit der Sache umgeht … und wie schwer es uns Menschen doch fällt, über den Tod zu sprechen … und wie schwer wir es damit den Kindern doch eigentlich machen.

Der Verlust eines Elternteils ist für  Kinder das allerschlimmste … und es stimmt den Leser, ob betroffen oder nicht, definitiv traurig. Wen dieses Buch nicht berührt … dann weiß ich auch nicht.

Total aufgewühlt und ergriffen habe ich das Buch letztendlich an die Seite gelegt … und überlege immer noch, ob ich meiner Nichte es in die Hand drücken soll … oder ob es jemand mit ihr gemeinsam liest. Ich weiß es noch nicht, denn man muss schon sehr abwägen, ob die Kinder das nun schaffen, ob sie damit klar kommen … oder ob man es doch besser sein lässt.

ABER … und das möchte ich hier noch erwähnen. Dieses Buch ist nicht nur für Kinder sehr hilfreich und thematisch absolut gelungen … nein, auch wir Erwachsenen können anhand dieses Buches unseren Gefühlen nochmals freien Lauf lassen … und unsere Sichtweise zum Tod nach solch einer Krankheit vielleicht nochmals überdenken oder ändern.

Es bleibt und ist schmerzhaft und  traurig sich mit dem Tod auseinanderzusetzen … aber es bringt viel, offener damit umzugehen … und sich den Verstorbenen als „Stern am Himmel“ vorzustellen.

 

Fazit

„Ein Stern namens Mama“ von Karen-Susan Fessel ist ein wunderschönes aber auch tieftrauriges Buch. Es geht hier offen um das Thema Krankheit, Verlust und den Tod. Sehr kindgerecht und einfühlsam, aber nicht beschönigend wir hier das Thema aufgegriffen .. und ich musste mehr als einmal Weinen und das Buch zur Seite legen.

Absolute traurige und auch schöne Leseempfehlung – wer sich mit dem Thema auseinandersetzen will.
Egal ob für die jungen Leser oder auch die Erwachsenen … es berührt und ergreift den Leser.

©bibilotta.de

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

121 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

fantasy, andreas dutter, london, falke, garuda

Beauty Hawk - Der Fluch der Sturmprinzessin

Andreas Dutter
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2016
ISBN 9783551300669
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

84 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

liebe, verlust, sommer, party, tanja voosen

Kein Kuss wie dieser

Tanja Voosen
E-Buch Text: 293 Seiten
Erschienen bei Impress, 01.09.2016
ISBN 9783646602722
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

sandra pulletz, novelle, weihnachten mit den padderborns, weihnachten, die padderborns

Weihnachten mit den Padderborns (Die Padderborns 1)

Sandra Pulletz
E-Buch Text
Erschienen bei null, 22.11.2016
ISBN B01N79FS41
Genre: Romane

Rezension:

Ich durfte schon zu Halloween eine Kurzgeschichte von Sandra Pulletz lesen (Highschool Halloween )  und hatte mich damals schon sehr gut unterhalten gefühlt. Darum war ich jetzt auch neugierig auf ihre Weihnachts-Novelle .

Am 1. Weihnachtsfeiertag hab ich es mir dazu gemütlich gemacht und neben dem Tannenbaum diese Geschichte gelesen. Kurz und turbulent ging es hier zur Sache … und ich hab mich bestens unterhalten gefühlt. Zum Inhalt möcht ich gar nicht viel verraten … ausser dass es sehr unterhaltsam, lustig, chaotisch und auch sehr herzig zur Sache geht.
Die Padderborns sind nicht ohne … und es geht bei ihnen auch ganz schön turbulent und chaotisch zu … und ein perfektes Weihnachtsfest ist auc nicht einfach auf die Beine zu stellen … das wird hier einem nochmal sehr deutlich vor Augen geführt … aber letztendlich zählen ja auch andere Dinge, die hier dann auch perfekt in den Vordergrund rutschen.

Der Schreibstil von Sandra Pulletz hat mich hier fliessend in diese kurze Weihnachtsnovelle reingezogen und mich flüssig und rasant unterhalten.
Es war absolut stimmig zur Weihnachtszeit … sehr unterhaltsam, lustig, spannend und sehr familiär … was einfach perfekt zusammenpasste.

Meine Neugier ist definitiv geweckt um mehr von den Padderborns zu erfahren … denn eines ist sicher … da steckt noch einiges mehr drin und könnte in Geschichten verpackt werden 

 

Fazit

„Weihnachten mit den Padderborns“ von Sandra Pulletz ist eine unterhaltsame, stimmige, chaotische und absolut sympathische Story rund um das Fest bei den Padderborns. Ich hab mich köstlich unterhalten gefühlt … und fand es fast schon schade, dass es nur so kurz war. Aber wer weiß … vielleicht dürfen wir von den Padderborns ja noch einiges mehr erfahren … fände ich toll.

Absolute Leseempfehlung für den kurzen weihnachtlichen Lesesspaß !!!

©bibilotta.de

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

weihnachten, kurzgeschichten, fantastisch-romantisch, suche, erinnerung

Bittersüße Weihnachten. Fantastisch-romantische Adventsgeschichten von Impress

Julia Zieschang , Johanna Danninger , Valentina Fast , Jennifer Wolf
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 01.12.2016
ISBN 9783646602999
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

kobolde, weihnachten, feiertagsstimmung, magie, wichtel

Magisches Weihnachten: Kurzgeschichten

Birgit Otten
E-Buch Text: 61 Seiten
Erschienen bei Amazon KDP, 11.12.2016
ISBN B01N4D5TIG
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dieses weihnachtliche Buch “ Magisches Weihnachten“ von Birgit Otten enthält 9 Kurzgeschichten, die den Leser in fantasievolle, zauberhafte und weihnachtliche kleine Abenteuer entführt, die ans Herz gehen  und ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Ich bin ja von Kurzgeschichten immer mehr angetan und habe mich mit diesem kleinen E-book einen schönen herrlich entspannten Abend gegönnt.
In diesen weihnachtlich schönen Kurzgeschichten tauchen Kobolde, Lebkuchen, Katzen und einige magische, zauberhafte und wunderschöne Momente auf. Das ein oder andere Weihnachtswunder trifft man hier auch.

Kurz und bündig, weihnachtlich stimmig und fantasievoll angehaucht wird man hier wunderschön unterhalten … und warm ums Herz wird es einem dabei auch.
Der Schreibstil von Birgit Otten hat mich knackig und voller freudiger Erwartung mitgezogen und mich fliessend durch die Kurzgeschichten geführt.

Meine persönlichen Favoriten sind..
Das Lebkuchenwunder
Ein Sternenmärchen
Koboldmagie

Mit lauter solchen tollen Titeln konnte mich dieses Buch mit seinen 9 Kurzgeschichten für einen Abend nochmal in die wunderbare
Weihnachtszeit entführen.

 

Fazit

„Magisches Weihnachten“ von Birgit Otten ist eine weihnachtlich, stimmige Ansammlung von 9 wunderschönen, magischen Kurzgeschichten, die
mir einen Abend stimmungsvoll unterhielten. Auch auf ein Weihnachtswunder in den Geschichten musste ich nicht verzichten und konnte somit eine gemütliche, stimmungsvolle Lesezeit mir gönnen.

Absolute weihnachtliche Kurzgeschichten-Leseempfehlung

©bibilotta.de

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

54 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

Pala - Verlorene Welt

Marcel van Driel , Carolin Liepins
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 14.10.2016
ISBN 9783841504562
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nachdem mich Band 1 +2 absolut spannungsgeladen und abenteuerlich unterhalten hatten, war ich natürlich auf das finale 3. Band der Pala Reihe sehr gespannt.
Es geht auch lückenlos da weiter, wo es bei Band 2 endete und hielt einige überraschende Wendungen und Aktionen parat, mit denen ich so nicht gerechnet hätte.
Auch hier im 3. Teil wurde ich fliessend durch den Schreibstil mitgezogen und war sehr neugierig auf das große Finale … das leider nicht ganz so kam wie ich es mir vorgestellt hatte.

Iris hat sich in der ganzen Reihe super weiterentwickelt und wirkte sehr erwachsen … was es mir immer wieder schwer machte, daran zu denken, dass es sich hier um ein 14 jähriges Mädchen handelt. Das Problem mit dem Alter hatte ich ja auch schon bei den Vorgängerbänden … doch daran konnt ich mich irgendwie nicht gewöhnen.
Ich meine klar … wenn es um die Rettung der Welt geht, sollte man sein kindliches Verhalten ablegen … und nach all der Agenten- und Spionageausbildung sind die Protagonisten hier nicht mit den alltäglichen altersgemäßen Problemen im Vordergrund beschäftigt … sondern sie kämpfen ums überleben, auch wenn das nicht immer so ganz klar rüberkam.
Vieles lief einfach zu reibungslos und da hätte ich einfach mehr Drama und Action erwartet. Gerade auch was das Ende angeht … das war dann doch sehr schnell abgewickelt.
Auch im letzten Band hat Iris damit zu kämpfen, dass sie Alex nicht so ganz durchschaut (ich als Leser tat mir da auch schwer) … doch das machte das ganze besonders spannend und hielt mich an der Geschichte fest.  Man erfährt hier in diesem Band auch einiges mehr über Mr. Oz und seine Machenschaften … was ich sehr interessant und absolut spannend fand.

Trotzdem blieben noch einige Dinge offen, bzw. wurden hier nicht so wirklich zum Abschluss gebracht … das Ende war für mich viel zu offen und zu schnell abgewickelt, da hätte ich mir definitiv mehr gewünscht.

Die Geschichte und Handlung an sich hätte locker noch ein 4. Band füllen können … meiner Meinung nach.

Auch wenn ich hier nicht ganz so überzeugt und gefesselt war wie bei den beiden Vorgängerbänden, so ist es im gesamten doch eine tolle Reihe, die man einfach gelesen haben sollte, wenn man auf Spannung, Dystopie und die etwas andere Welt steht 

 

 

Fazit

„Pala. Verlorene Welt“ von Marcel van Driel ist ein spannender Reihenabschluss, der aber meiner Meinung nach noch viel mehr hätte aufbieten können. Es zieht sich spannend durch die Geschichte, man erfährt noch einiges über Mr. Oz … doch das Ende war mir dann doch zu schnell abgewickelt und einiges blieb doch auch irgendwie noch offen … was ich gerne noch beantwortet gehabt hätte.
Der 3. und letzte Band der Pala Reihe konnte mich nicht ganz so mitreißen, wie die beiden Vorgänger-Bände. Trotzdem war es ein toller Abschluss der Reihe … wenn mir persönlich noch ein bisschen was fehlte.


©bibilotta.de

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 21 Rezensionen

freundschaft, band 3, kinderbuch, anton, marie

Ein Anton fürs Leben: Friede, Freunde, Eierkuchen

Meike Haberstock , Meike Haberstock
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 24.10.2016
ISBN 9783789104176
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Anton ist unser bester Freund … schon von Beginn der Reihe an, haben wir Anton ins Herz geschlossen. Anton ist aber auch einfach nur klasse….
Meike Haberstock hat hier eine wunderschöne Buchreihe erschaffen, die einfach nur genial ist und mich als Mutti echt glücklich macht. Anton ist nämlich ein ganz klasse Kerl, der aus Kindersicht das ein oder andere aufgreift und in seiner Geschichte aufarbeitet und den jungen Lesern einiges zum Grübeln und Nachdenken gibt.

So ist bei Band 1 das  Thema Zeit ein Schwerpunkt… und im 2. Band geht es um Mut und Ängste, denen man sich stellen muss in jungen Jahren (aber auch später noch).

Hier im 3. Band der Anton Reihe ist der Schwerpunkt das Thema Freundschaft. Anton zeigt auf, dass man viele Freunde haben kann … doch was, wenn dann eine neue Mitschülerin dazukommt? Anton geht der Sache auf den Grund und merkt sehr schnell, dass eine gute Freundschaft doch einiges ausmacht und von jedem auch einiges abverlangt. So muss man sich ja auch mal was verzeihen können, man sollte nicht nur nach dem ersten Blick urteilen, sondern die Menschen erstmal näher kennenlernen … alles Dinge, mit denen die Kinder im Alltag auch konfrontiert werden und somit sehr viel mit einbringen können.

Das macht uns ja immer besonders viel Spaß, wenn man aus Antons Überlegungen, Erlebnissen und Abenteuern die eigenen mit einbringen kann. So gibt es dann auch immer absolut interessante Gespräche im Anschluss und ja … ich als Mama bekomm dann somit auch das ein oder andere erzählt, was ich bisher noch nicht wusste.

Anton ist einfach klasse … sehr kindgerecht, absolut glaubwürdig und auch sehr humorvoll geht er an die Themen ran und lässt den Leser dabei sein … man kann sich somit sehr leicht mit Anton auch identifizieren, da auch alles sehr glaubwürdig rüberkommt.

Die Illustrationen sind ein Augenschmaus, doch das sind wir schon aus Band 1 + 2 gewohnt und wurden auch im dritten Band nicht enttäuscht.
Ein besonderes Augenmerk möchte ich auf die Kapitelüberschriften setzen. Diese gestalten sich in Reimform, rund um das Thema Freundschaft. So heißt es z.B.

 

Das Grosse Aufräumen

Tränen oder Kummer?
Dann wähle meine Nummer!
Ich flitze wie die Feuerwehr.
Du bist mein Freund, ich mag dich sehr !

Zitat: S.34

Und so gestalten sich alle Kapitelüberschriften, was mir besonders toll gefallen hat …

Ach ja … was soll ich sagen … ANTON ist klasse, Anton muss man einfach mögen … und Anton ist uns ein treuer Begleiter geworden und wir freuen uns auf hoffentlich noch viele andere interessante Themen.

 

Fazit

„Ein Anton fürs Leben. Friede, Freunde, Eierkuchen“ von Meike Haberstock ist ein wunderschönes, kindgerechtes und sehr lehrreiches Leseabenteuer für die jungen Leser.
Wir lieben Anton und erleben mit ihm allerhand tolle Einblicke, Abenteuer und führen im Anschluss auch sehr tiefgründige und lehrreiche Gespräche. MEhr kann man von einem wunderschönen Kinderbuch doch nicht erwarten oder?
Doch … bildhaft wunderschöne Illustrationen und lustige, außergewöhnliche und supertolle Kapitelüberschriften … und noch vieles mehr.

Anton muss man kenne, Anton wird man lieben … und Anton zeigt uns auf, wo es lang geht *gg* auf kindgerechte, humorvolle und abenteuerliche Art und Weise.

Absolute Leseempfehlung für Anton !!!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

weihnachten, hummel, kinderbuch, familie, geschenke

Die kleine Hummel Bommel feiert Weihnachten

Britta Sabbag , Maite Kelly , Joëlle Tourlonias
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 18.10.2016
ISBN 9783845816456
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Hummel Bommel zeigt es klar und deutlich …. man ist niie zu alt für Kinder-Bilderbücher …

Ich liebe die kleine pummelige Hummel Bommel und habe mich sehr darüber gefreut, dass die Hummel Bommel nun auch Weihnachten feiert.
Allein schon die ganzen Illustrationen sind einfach nur wunderschön … mit soviel Liebe und so einer knuffigen und traumhaften Umsetzung … ich gebs zu … ich bin im Hummel-Bommel-Fieber.

Hier in dieser Geschichte wird am Ende klar… was Weihnachten eigentlich ausmacht. Das ganze ist so wunderschön gestaltet und aufgeführt … herrlich .. und wenn die arme Hummel Bommel meint, schlimmer geht nicht .. so fällt doch am Weihnachtstag irgendwie alles aus. Keine Plätzchen, keine Geschenke … keinen schönen Tannenbaum, keine Weihnachtslieder … ABER … es wird alles gut.

Das erfährt auch Hummel Bommel und weiß nun, was Weihnachten wirklich ausmacht …. „Hauptsache wir haben uns!!!“
Das trifft die Sache auf den Kopf .. und kindgerechter und anschaulicher kann man es fast nicht rüberbringen.

Wer dann am Ende des Buches noch Lust hat, die in der Geschichte verkohlten süßen Honigkekse nachzubacken, der kann sich das Rezept am Ende des Buches schnappen … und versuchen diese zu backen – ohne dass sie verkohlen.

 

Fazit

„Hummel Bommel feiert Weihnachten“ von Britta Sabbag, Maite Kelly und Joélle Tourlonias ist ein sehr schönes Kinderbuch, das auch mich, als Erwachsener Leser, mitgenommen und begeistert hat.
Man muss diese kleine Hummel Bommel einfach lieben … und die Illustrationen von Joélle Tourlonias kann man nicht genug bestaunen.

In diesem Sinne bleibt mir nur zu sagen …. hummelbommelmässige Lese- und Verschenkempfehlung!!!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Wunderbare Weihnachtswelt

Sabine Cuno , Yayo Kawamura
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 04.10.2016
ISBN 9783760799964
Genre: Kinderbuch

Rezension:

„Wunderbare Weihnachtswelt“ ist eine edle Ausgabe an wunderschönen Sammlungen verschiedenster Gedichte, Geschichten, Lieder sowie Bastel- und Backideen für die Zeit von Sankt Martin, über Nikolaus, die Adventszeit bis hin zu Weihnachten.

Dabei handelt es sich um ein Buch, das jedes Jahr ab Sankt Martin ein treuer Begleiter bis Weihnachten sein kann. Gemeinames Singen, Lesen und Ideen sammeln für evtl. selbstgebastelte Weihnachtsgeschenke oder Deko für zu Hause … es ist für jeden was dabei.

Uns begleitet es jeden Adventssonntag mit einer Geschichte und dem ein oder anderen Lied, was wir dann gemeinsam singen. So werden altbekannte, aber auch für uns neue Lieder aufgegriffen …. was zu eine schönen Adventsritual dieses Jahr geworden ist.
Altersmässig ist das von 0-99 Jahren genau das Richtige, wenn man sich auf diese besinnliche Zeit einstimmen will.

Mit bunten und kindgerechten Illustrationen ist es ein wunderschöner Augenschmaus, so dass auch das einfache durchblättern schon eine große Freude bereitet.

Ob für den Eigenbedarf oder als Geschenk … mit „Wunderbare Weihnachtswelt“ lässt es sich super auf Weihnachten einstimmen.

 

Fazit

„Wunderbare Weihnachtswelt“ ist eine schöne Ansammlung verschiedenster Gedichte, Gesschichten, Lieder, sowie Bastel- und Backideen zur Weihnachtszeit. Es eignet sich super, die besinnliche Zeit gemeinsam mitzugestalten, gemeinsam Geschichten zu lesen oder auch einfach nur gemeinsam zu singen. Für Jung und Alt – jeder kommt hier auf seine Kosten.

Eine wunderschöne Ausgabe, rein otpisch schon, die das Weihnachtsgefühl aufkommen lässt.

Weihnachtliche Leseempfehlung


  (3)
Tags:  
 
546 Ergebnisse