Bibilottas Bibliothek

761 Bücher, 586 Rezensionen

Zu Bibilottas Profil
Filtern nach
761 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"dystopy":w=1

Wasteland 3: Moment der Entscheidung

Emily Bähr
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 04.10.2018
ISBN 9783646604269
Genre: Liebesromane

Rezension:

Moment der Entscheidung

Der Titel sagt eigentlich schon alles … die Entscheidung steht an. Oder das Ende naht. Oder eher das Ende der Welt? Fragen über Fragen, die mich schon gleich zu Beginn packten so gespannt war ich, was Emily Bähr aus dem 3. Teil der Wasteland Reihe gemacht hat.

Spannung pur … wie gewohnt

Es war fast nicht anders zu erwarten … oder besser gesagt, ich hatte diese Erwartung, dass Emily Bähr auch hier im 3. Teil es sehr spannend und packend wirken lässt. Und da wurde ich nicht enttäuscht. Die Nerven waren zum Zerreißen gespannt und düster und spannend ging es hier somit zur Sache. Es ist klasse, dass sie es auch in diesem Band noch so drauf hat – die Spannung vom Anfang bis zum Ende zu halten. Eine Sache, die ihr mehr als gelungen ist.

Entwicklung der Charaktere

Die Charaktere machen hier nochmal eine schöne Entwicklung mit – sehr anschaulich und nachvollziehbar lässt die Autorin das hier in die Geschichte einfliessen. Es stockt nicht – nein, es geht gnadenlos und spannend weiter – so bieten auch die Charaktere wieder einiges, was mich sehr begeistern und packen konnte. War die Situation sehr düster und spannend … so interessant und passend haben sich die Charaktere hier eingefügt und ihre Rolle super rübergebracht.

Schreibstil und Setting

Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen – was will ich tun, wenn es denn so ist. Emily Bähr hat hier sehr bildgewaltig und Kopfkinotauglich das Setting in Szene gesetzt. Mit ihrem lockeren und flüssigen Schreibstil hat sie das wieder gekonnt umgesetzt und man war einfach mittendrin, statt nur dabei. Die Bilder flogen vor meinem inneren Auge nur so dahin und ich konnte mir die Orte richtig gut vorstellen und somit auch klasse mitfühlen.

Das Ende – Emily Bähr haut raus

Hier hat Emily Bähr sich richtig schön was einfallen lassen. Wie sie am Ende alles auf einen Punkt bringt und die Story stimmig und rund zum Abschluss bringt, lässt mich zufrieden und befriedigt aus der Reihe herausgehen. Es geht hier nochmal richtig rasant zur Sache und war für mich nicht vorhersehbar, wo es hinführt. Manchmal vergaß ich fast Luft zu holen, so spannend gestaltete es sich. Doch ich konnte letztendlich tief durchatmen.
Wenn man meint, nach den ersten beiden Bänden geht nicht mehr … dann lasst euch das Finale gefallen. Denn Emily Bähr hat hier glatt noch eines draufgelegt – auch wenn ihr es mir nicht glauben wollt. Aber macht euch selbst ein Bild davon … es lohnt sich!!!


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

"vorlesegeschichten":w=1,"ab 5 jahren":w=1

Glückstage unterm Apfelbaum – Geschichten von Minna

Kathrin Rohmann , Yayo Kawamura
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.07.2018
ISBN 9783423762243
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Geschichten von Minna


Bei“Glückstage unterm Apfelbaum” von Kathrin Rohmann handelt es sich um ein schönes Kinderbuch für kleine Leser ab 5 Jahren. In 28 Kapiteln werden die Geschichten von Minna erzählt. Dabei sind sie sehr fantasievoll und lustig zu lesen – und man kann hier einige eigene Fantasien mit einbringen. Da kommt richtig Freude auf.

Die Geschichten von Minna sind sehr kurz gehalten – das geht dann über ca. 4-6 Seiten. Ich finde diese Länge für das angegebene Lesealter genau richtig – um abends immer eine der Geschichten gemeinsam zu Lesen. Wobei man sehr schnell Lust auf mehr bekommt. Aber da diese Kapitel nicht so lang sind, kann man durchaus auch gerne mal 2-3 davon am Stück lesen ohne die Kinder zu überfordern.

Fantasie pur – da kommt Freude auf

Die kindliche Fantasie ist ja was wunderschönes – so hat Minna, das 7 jährige Mädchen, um das es in diesem Buch geht, davon auch sehr viel. Egal was sie erlebt oder unternimmt – immer läuft ihr ein sehr fantasievolles Wesen über den Weg – und da gibt’s dann einiges zu erleben. Mit ein wenig Spannung und einer Menge Fantasie sind die Geschichten hier gestaltet. Passend dazu dann auch wunderschöne Illustrationen, die das ganz untermalen und auflockern.


Gemeinsam Vorlesen – eine tolle Sache

Dieses Kinderbuch eignet sich hervorragend zum gemeinsamen Lesen, abendlichen Vorlesen oder einfach nur gemeinsam zusammenkuscheln und in Geschichten abzutauchen. Minnas Geschichten sind hervorragend für zwischendurch – geht jede Geschichte so ca. 3-4 Minuten. Eine Zeit, die auch die kleinen Leser gespannt am Buch halten. Die Kapitelüberschriften sind kurz und knackig – immer mit Mina am Start. So findet man z.B. Minna und Ratzi-Fatzi , Minna und der Kissenberg oder auch Minna und der Reiseteppich. Dabei erkennt man schon worum es in der Geschichte gehen wird – und man kann vorab schon die eigene Fantasie hier walten lassen ;)

Einfache Geschichten – mit sehr viel lustigen Elementen

Die Geschichten sind sehr einfach gehalten. Für Leser ab 5 Jahren sehr passend, so dass sie einfach mitkommen, ihre eigene Fantasie mit einbringen können und sich einfach nur gut unterhalten fühlen. Dabei möchte ich sagen, dass es wohl hauptsächlich Mädchen ansprechen wird, was nicht heißen soll, dass Jungs da nicht auch gerne mit zuhören. Das muss letztendlich jeder selbst entscheiden.
Minna ist auf jeden Fall für die jungen Leser ab 5 Jahre bestens geeignet.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

Street Heart. Nie mehr ohne dich

Laini Otis , Cat Dylan
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 06.09.2018
ISBN 9783646604078
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Leben auf der Straße

Ein Leben auf der Straße, die Vorstellung ist gruselig. Aber Elonie lebt dort seit 10 Jahren. Dabei war sie nicht immer auf sich alleine gestellt, was es ihr durchaus auch einfacher machte – aber letztendlich ist das Leben auf der Straße eine dramatische und harte Sache. Doch was, wenn eines Tages die Möglichkeit besteht, dass einem geholfen wird, dass eine Hilfsorganisation sich gerade um Kids von der Straße kümmern und ihnen den Einstieg in ein normales Leben versuchen zu bewältigen und zu ermöglichen … und was, wenn einem derjenige über den Weg läuft, der einem das Herz gebrochen hat , wenn nicht sogar aus der Brust gerissen hat?
Ja, das muss Elonie nun erfahren – und die Einblicke gehen unter die Haut.

Liebe, Drama, Herzschmerz pur

Die Geschichte ist der hammer, die ging mir sowas von unter die Haut, dass mir fast schon schlecht wurde. Laini Otis hat hier ein Thema aufgegriffen, das sehr gefühlsgewaltig und schmerzhaft hier beschrieben wird. Gemischt mit einer dramatischen Liebesgeschichte und Vergangenheitsbewältigung, die regelrecht unter die Haut geht.
Ich bin immer noch hin und weg – und weiß sicher, dass ich den ersten Teil auch noch lesen muss.

Man lebt nicht einfach nur so auf der Straße, das ist klar. Drum werden hier den Charakteren ihre Geschichten, sehr emotional und dramatisch aufgegriffen und auf den Punkt gebracht. Ich war teilweise sehr erschüttert und emotional stark aufgewühlt, was hier so zum Thema wurde. Dabei meine ich nicht nur die Geschichte um Elonie und Dallas. Die Autorin lässt hier auch sehr interessante, beeindruckende Nebencharaktere und deren dramatisch schmerzhafte Erfahrungen mit einfließen. Ich kann nur sagen, dass hier allerhand auf den Leser wartet – und es mit einer einfachen Love-Story hier nicht getan ist – im Gegenteil.

Elonie und Dallas – eine dramatische Liebesgeschichte

Die beiden sind ein sehr interessantes Paar – oder auch nicht mehr. Ihre Geschichte hat mich mehr als einmal schwer schlucken lassen – und ich habe mit beiden Parteien hier sehr viel mitgelitten. Dabei hat Laini Otis hier mehrfach auch die Musik mit einlaufen lassen – die eine große Rolle in ihren Geschichten spielt.
Diese hab ich mir nebenbei auch angehört und ich muss sagen – es gab einige Heulphasen – das war heftig. So emotional, dramatisch, schmerzhaft gestaltete sich das alles und doch gab es auch sehr viel Liebe und Sehnsüchte, die hier ihren Platz hatten. Die Dramatik ist erschreckend real – scheint es mir keineswegs abwegig, dass es sich nicht so vielleicht irgendwie abspielt. Die Geschichten der Charaktere ist erschreckend hart – aber auch sehr gefühlvoll und tiefgründig, da muss man echt einiges auch wegstecken können um nicht im Dauer-Heul-Modus zu stecken.

Aber auch der Humor und einige sehr lustige und unterhaltsame Passagen bleiben hier nicht aus. Es ist einfach nur erschreckend dramatisch, aber auch wunderschön gefühlvoll und ein Lichtblick auf die Zukunft – eine dramatisch und wahnsinnig realitätsnahe Story, die mehr als nur unter die Haut geht.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"schneeflockenzauber":w=1,"sophie merz":w=1

Schneeflockenzauber

Sophie Merz
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Eisermann Verlag, 08.12.2018
ISBN 9783961731237
Genre: Fantasy

Rezension:

Ein Zauber, der ins Herz geht

Mit Schneeflockenzauber von Sophie Merz geht das Herz auf. Es ist eine zauberhafte, sehr liebevolle und einfach nur traumhaft und romantisch schöne Liebesgeschichte, die mich hier gebannt am Lesen gehalten hat. Mein Herz schlug Saltos, fuhr Achterbahn und erlitt fiese Qualen.
Dabei konnte ich den Zauber tief in mein Herz lassen, der von dieser Geschichte ausging. Ja, der ein oder andere mag es als “kitschig” oder “schnulzig” empfinden – ich fand es einfach nur zuckersüß und zauberhaft.
Schneeflockenzauber ist eine winterliche Liebesgeschichte, die einfach ein paar schöne Lesestunden bereitet und mich gefühlsmässig berührte. Ich liebe solche Bücher – aber wem erzähl ich das.

Märchenhaft und Traumhaft zugleich

Die Handlung scheint einem Märchen zu entspringen – oder erinnert ein wenig an Pretty Woman. Junge Frau, arbeitet beim Begleitservice und trifft auf den wohlhabenden, gutaussehenden Geschäftsmann – ja – der Stoff aus dem Märchen entstehen. ABER das ist für mich genau das, was ich gerne lese und brauche *lach*. Man muss ja träumen und in märchenhafte Geschichten eintauchen können um den Alltag mal zu verdrängen und zu vergessen.

Sophie Merz hat es mit dieser Geschichte geschafft mich in eine märchenhafte oder besser zauberhafte Geschichte zu entführen, die einem Traum gleicht. Träumen tun wir doch alle mal gerne – aber wenn eine Geschichte einen so mitreißt und packt – dann ist das genau das Richtige für mich.

Harte Schale, weicher Kern

Den weißt hier der ein oder andere stark auf. So scheint nicht alles so, wie es auf den ersten Blick wirkt. Eine Achterbahnfahrt, bei der es rund geht. Tiefe Freundschaften ergeben sich hier und harte Schalen werden geknackt. Doch was, wenn dann der nächste Querschläger schon parat steht und eine zarte Liebe zu zerstören scheint?
Es geht hier herrlich erfrischend und schön zur Sache. Es wird hier nicht langweilig. Nein – es war einiges vorabsehbar – aber hey, was solls … solange es berührt und das ein oder andere harte Leserherz ebenfalls knackt?

Sophie Merz konnte mich hier mit ihrem lockeren Schreibstil, den tollen Handlungsorten und mit interessanten und liebevollen Charakteren absolut überzeugen. Der Zauber sprang über und ich bin jetzt noch im 7. Lesehimmel.
Solche Geschichten braucht man einfach – und träumen, der märchenhafte Zauber und eine große Portion Liebe soll da nicht fehlen.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Froschsommertage

Birgit Otten
Flexibler Einband: 103 Seiten
Erschienen bei Independently published, 25.09.2018
ISBN 9781723738036
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mädchenabenteuer – die Erinnerungen wecken

Ich liebe es, wenn Birgit Otten Geschichten erzählt. Ich mag ihren Schreibstil und ihre wunderschöne bildhafte Schreibweise. In “Froschsommertage” erzählt sie von der 13-jährigen Jeannie die ein tolles Sommerabenteuer erlebt. Es war so herrlich erfrischend hier in die Geschichte abzutauchen, da sie allerhand schöne Erinnerungen in mir weckte. Jeannie ist ein total aufgewecktes und taffes Mädchen, das mir sehr toll gefallen hat. Soviel Mut und Power hätte ich auch gerne mal gehabt. Ihr Sommerabenteuer weckte in mir einige Erinnerungen, was mich sehr berührte und zum Schmunzeln brachte. Ich sag nur Frösche – denn sowas ähnliches, wenn auch aus anderen Gründen hab ich damals auch angestellt. Ich kann und will hier nicht zu viel verraten, denn das sollt ihr selbst erleben, wenn ihr die Geschichte lest.

80ger Jahre – ich liebe diese Zeit

Die Geschichte spielt in einer Zeit, an die ich gerne zurückdenke. Eine Zeit ohne Laptop, Handy und Co … eine Zeit wo man noch mit dem Moped durch die Gegend düste, wo man noch draußen sich viel aufhielt als Kind und einige Abenteuer dann auch erlebte. Diese Zeit wird hier von Birgit Otten sehr schön aufgegriffen und lässt diese Geschichte zu etwas besonderem werden. Wer die Zeit miterlebt hat, weiß, wovon ich spreche. Diese Zeit war einfach nur genial – und ich liebe sie. Ich möchte mehr von dieser Art Geschichten, das ist einfach nur genial.

Liebe, Witz und Detektivarbeit

Jeannie erlebt hier ihre erste Liebe – sooooo süß und *hach*… da wird einem ganz warm ums Herz. Das kommt hier richtig knuffig und einfach nur sehr schön zur Geltung. Aber auch der nötige Witz fehlt hier nicht – ich musste einige Male Lachen. Das ganze dann noch verbunden mit jugendlicher, spannender und abenteuerlicher Detektivarbeit ließ mich als Leser gleich mal um Jahre jünger werden. Es war einfach nur wunderschön.

Kurzer aber wunderschöner Lesespaß

Birgit Otten hat es geschafft, mich mit dieser kurzen, aber wunderschönen Story, in alte Zeiten abzutauchen. Die Charaktere, die Beschreibung der Handlungen, das Feeling der 80ger – das Kribbeln im Bauch bei der ersten entstehenden Liebe, das Alltagsleben in einer Zeit ohne Handy und Co. und die Spannung, die sich hier aufbaute um einen spannenden Fall zur klären – all das hat mir sehr viel Freude und einen wunderschönen Lesespaß bereitet. ICH WILL MEHR DAVON!!!


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Geborene des Schicksals

E.F. v. Hainwald
E-Buch Text: 384 Seiten
Erschienen bei GedankenReich Verlag, 10.10.2018
ISBN 9783947147298
Genre: Fantasy

Rezension:

großes Finale, große Gefühle, tiefe Einblicke

E.F.v. Hainwald lässt es hier im dritten Band der Trilogie “Die Legenden der Lichtgeborenen” sowas von Krachen. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen oder aufhören soll – bzw. wie ich alles in Worte fassen soll. Es ist so ein Knaller, der mich mehrere Tage noch beschäftigte und kein neues Buch konnte da von mir gelesen werden. Ständig kreisten meine Gedanken um diesen finalen Band.

Es ist ein großes Finale – so viel passiert hier, das ist Wahnsinn. Große Gefühle kommen hier zum Einsatz, für mich als Romantiker der Traum schlechthin. Mehr als einmal musste ich tief Seufzen und kämpfte mit mir weiterzulesen. Wollte ich doch nicht, dass es zu Ende ist. Aber die Neugier siegte. Es gibt so tiefe Einblicke, Geheimnisse und Rätsel werden gelüftet , der Kreis schließt sich und ich bin einfach nur sprachlos.

Wort- und bildgewaltiger Schreibstil, großartiges Setting

E.F. v. Hainwald fällt durch seinen wort- und bildgewaltigen Schreibstil auf. Er hat eine Art alles auf den Punkt zu bringen, die begeistert. Sehr anschaulich, super nachvollziehbar und mit großartigem Kopfkino lässt er mich als Leser hier durch die Geschichte reisen. Es ist ein wahres Gefühlschaos, ein Traum, ein Märchen und ein großes Abenteuer für mich gewesen. Das Setting hat sich mir so in den Kopf gebrannt – ich konnte es vor meinem inneren Auge wie ein Film abspielen. Man steckt da einfach mittendrin und kann nicht anders, als sich da einfach mitreißen zu lassen.

Charaktere – die ich vermissen werde

Erstaunlich was hier aus den Charakteren geworden ist. Sie sind allesamt gewachsen, haben sich immer mehr offenbart und die Gefühle spielen hier verrückt. Allesamt hab ich sie in mein Herz geschlossen und ich kann gar nicht auf Anhieb sagen, wer mein persönlicher Favorit ist. Da bin ich einfach nur hin- und her gerissen. Ich möchte keinen missen… allesamt sind sie einzigartig, erstaunlich super ausgearbeitet und mit so vielen Geheimnissen, Rätseln und überraschenden Eigenschaften bestückt.

Ein krönender finaler Abschluss

In “Die geborene des Schicksals” offenbaren sich dem Leser atemberaubende Wendungen und Einblicke. Die Fäden laufen hier alle zusammen und es fügt sich zu einem großen Ganzen. Vieles hätte ich so nicht gedacht und vermutet. Ich war erstaunt über diese Einblicke. Das veränderte durchaus auch meine Sichtweise auf die Dinge – und ich bin einfach nur begeistert. E.F.v. Hainwald hat es hier einfach genial zum Abschluss gebracht. War ich doch schon von Band 1 und 2 so angetan, so hat das 3. Band alles nochmals getoppt. Es ist schön, dass E.F. v. Hainwald das ganze noch mit einem schönen Epilog beendet hat – so bleiben eigentlich keine Fragen offen – nur ein wehmütiges Herz wird hier zurückgelassen – MEINES !!!

Eines ist sicher – es war nicht das letzte mal, dass ich diese Reihe gelesen habe. Ich werde die Charaktere, die Orte, die Machtinstanzen – einfach alles, werde ich vermissen. Es dauerte eine gute Woche, bis ich ein neues Buch anfangen konnte zu lesen – so sehr hat mich diese Geschichte beschäftigt.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

175 Tage mit dir

Tina Köpke
Buch: 260 Seiten
Erschienen bei Romance Edition, 05.10.2018
ISBN 9783903130647
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Little Springs – ein fiktives Örtchen, das es in sich hat

Ich liebe es nach Little Springs erneut zu reisen. Hat es mir schon in 125 Tage Leben sehr gut dort gefallen und ich konnte es nur schweren Herzens damals verlassen. Umso mehr freute ich mich, dass ich mich nun ein weiteres mal dorthin begeben durfte – und meine Freude war berechtigt. In Little Springs fühlte ich mich gleich wieder gut angekommen – Milchshakes und Pancakes haben mich dort erwartet und während des Lesens mir gelegentlich das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.  Doch das nur so nebenbei erwähnt.

Viel mehr hat mich hier eine Welle von Freundschaft, Liebe, Offenheit und tiefen Gefühlen generell, überrannt. Nichts anders habe ich mir erhofft und erwartet – und wurde nicht enttäuscht. War ich schon nach 125 Tage Leben auf die Geschichte um Riley sehr gespannt, die uns hier nun offenbart wurde.

Freunde, Liebe – Zerrissenheit und Angst

Diese Themen begleiteten mich während des Lesens. So kam große Freude auf, hier alte Bekannte- NEIN, es sind mir schon Freunde, hier wieder zutreffen. Harper und Liam haben wir in 125 Tage Leben schon näher kennengelernt aber auch Riley und viele weitere liebevolle Personen trifft man hier wieder – und gerade auf die Geschichte um Riley war ich mehr als gespannt. Ich hatte ihn schon im ersten Buch total ins Herz geschlossen und gönnte es ihm so sehr, auch seine Liebe zu finden. Ja, die Liebe, die ist ihm auch hier schnell über den Weg gelaufen – doch es läuft nicht alles so nach Plan. Amelia, die hier plötzlich in Little Springs auftaucht, hat es Riley auf eine gewisse Art und Weise sehr angetan – oder andersrum? Amelia war von Riley fasziniert? Na wie auch immer … es war und ist alles nicht so einfach. Zerissenheit und Angst stehen hier im Raum – und diese zu überwältigen gestaltet sich nicht so einfach – auch wenn tolle Freunde, die Liebe und die Familie zur Seite stehen?

Amelia und Riley…

… eine Liebesgeschichte, die mich berührte. Wer mich kennt, weiß, dass ich mich gerne von romantischen Geschichten mitreißen lasse. So auch hier … was hab ich geheult…. oh mein Gott.

Tina Köpke hat hier ein wunderbares Pärchen ausgewählt – so unterschiedlich und doch so tiefgründig miteinander verbunden. WOW … ich bin jetzt noch geflasht und berührt. Die Geschichte der beiden hat mich nervlich und emotional zutiefst berührt. Was hab ich hier mitgefiebert – mitgelacht – und mitgeweint … und welch ein Brocken der Erleichterung hat mich am Ende verlassen! WOW … eigentlich schade, dass es schon vorbei ist.

Es war zu süß, die Annäherung, der Verlauf ihrer Geschichte, hier mitzuverfolgen. Genauso qualvoll und traurig war es dann aber auch – doch was wäre eine Liebesgeschichte ohne Hindernisse? Tina Köpke konnte mich hier wieder total mitreißen und packen – und ich find es eigentlich schade, dass es mit den Reisen nach Little Springs nun ein Ende hat *seufz*

Ein großes Wiedersehen – ein neues Kennenlernen

Beides ist hier vorhanden – das große Wiedersehen von alten Freunden und Bekannten aus 125 Tage Leben – sowie ein neues Kennenlernen von weiteren wundervollen Menschen und ihren interessanten und tiefgründigen Geschichten. Da könnte noch soviel mehr kommen – Markus z.B. oder Taylor- zwei Charaktere, die ich gerne auch mit ihrer Geschichte begleiten würde. Aber wer weiß – vielleicht überrascht uns Tina Köpke irgendwann ja nochmal, auch wenn ich vernommen habe, dass sie mit Little Springs irgendwie abgeschlossen hat. Wer weiß, was das Leben so noch bringt … hoffen darf man ja.



Geschichten, die berühren und ans Herz gehen

Tina Köpke hat bewiesen, dass sie wundervolle, romantische und tiefgründige Geschichten schreiben kann. Die Reise nach Little Springs hat es bewiesen – mit so interessanten und tollen Charakteren, die hier anzutreffen sind. Ein traumhafter Fleck Erde – der tiefgründige Geschichten von wundervollen Charakteren mit sich bringt, die berühren und ans Herz gehen. Geschichten, die den Leser eintauchen und den Alltag vergessen lassen. Ein Ort, an den man gerne reist – den man aber auch nur sehr schwer wieder verlässt. Eine Freundschaft, die sich hier aufbaut – die man eigentlich nicht mehr missen will. Mit lachenden und weinenden Auge verlasse ich nun diesen Ort – und kann diese Reise nur jedem Romance oder New Adult Liebhaber ans Herz legen. Packt die Koffer und wagt es euch nach Little Springs zu reisen – es lohnt sich !!!


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"humor":w=1

Oma hat Reservehaut am Arm

Enno Münster
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.06.2018
ISBN 9783442177318
Genre: Humor

Rezension:

Kindermund tut Wahrheit kund

Kindersprüche können so einzigartig, genial und herrlich lustig sein – findet ihr nicht auch? Da kann ich mich ja ewig drüber schlapp lachen. Dabei steckt da soviel Wahrheit drin – die man manchmal so gar nicht hören möchte.
In “Oma hat Reservehaut am Arm” findet man eine ganze Ansammlung solcher Sprüche. Diese wurden von Enno Münster selbst aber dann auch auf der Seite “kindersprüche.de” gesammelt. Dort kann man solche einzigartigen Sprüche und Weisheiten einreichen. Diese finden sich dann teilweise in dem Buch “Oma hat Reservehaut am Arm” – und damit beginnt ein riesen Spaß, wenn man mal damit angefangen hat zu lesen.

Ein Buch für die ganze Familie – Gute Laune pur

Dieses Buch kann man nicht in einem Rutsch lesen – dafür ist es zu genial. Aber man kann sich einige tolle Momente damit bereiten. Und nicht nur für sich alleine – nein, es ist was für die ganze Familie. Was hab ich es immer wieder mir geschnappt und ein paar Sprüche gelesen – und ich bin bei weitem noch nicht durch – ich freue mich immer wieder da rein zu lesen – ein toller Gute-Laune-Bereiter.
Auch meine Tochter hat ihren Spaß dabei – was haben wir gemeinsam schon gelacht und uns an ihre Sprüche teilweise erinnert. Es ist so herrlich erfrischend und einfach nur genial, was Kinder so vom Stapel lassen..

Verschieden Themen – toller Aufbau

Das Buch ist in mehrere Themenbereiche aufgegliedert. Unter anderem geht es dabei unter anderem um folgende Themen: Schwangerschaft & Geburt, Liebe, Sex & Partnerschaft, Peinliches, Kulinarisches, Natur, Körper & Gesundheit und noch vieles, vieles mehr – wäre Zuviel das jetzt alles aufzulisten. Man kann also quer durch die Themen stöbern oder sie der Reihe nach durchgehen. Egal wie – es ist ein Heidenspaß.
Die Sprüche sind in überschaubare und leicht lesbare Absätze aufgeteilt – ein sehr entspanntes und tolles Sammelwerk also, das sich hier dem Leser bietet.

Erfrischend, bunt und kindlich schön

Das Cover ist hier passend und sehr gut getroffen. Eine schöne Kinderzeichnung, ein farbenfroher und kinderfreundlicher bunter Titel – und ein sehr übersichtlicher und handlicher Aufbau generell.
Ich finde ja, dass sich dieses Buch als Geschenk sehr gut macht – oder eben für den eigenen Spaß. Es lohnt sich auf jeden Fall da rein zu lesen – und glaubt mir: die Lach- und Bauchmuskeln werden hier bestens trainiert.

Eine tolle Geschenkidee

Ich kann es nur empfehlen, sich dieses Buch zuzulegen und in der Handtasche oder auf dem Nachttisch einen Platz zu gewähren. Ich greife sehr gerne immer wieder mal danach – sei es nur, dass ich was zu Lachen bekommen, nach einem miesen Tag oder einfach um ein paar Minuten zu relaxen. Es ist einfach nur herrlich und super genial. Eignet sich übrigens auch bestens als Geschenk – wer kann man schöneres Verschenken, als ein paar Lacher und eine Menge Spaß!


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"freundschaft":w=2,"kinderbuch":w=2,"freunde":w=2,"paul maar":w=2,"gefühle":w=1,"bilderbuch":w=1,"fantasie":w=1,"hund":w=1,"bilder":w=1,"vorlesen":w=1,"leseanfänger":w=1,"unsichtbare freunde":w=1,"fantasiewelten":w=1,"fantasiefreunde":w=1

Snuffi Hartenstein und sein ziemlich dicker Freund

Paul Maar , Sabine Büchner
Fester Einband: 80 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 24.09.2018
ISBN 9783789108174
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Der unsichtbare Freund

Snuffi Hartenstein ist ein ganz besonderer Hund – er ist der beste Freund von Nico. Snuffi ist sehr fröhlich, stark, witzig und findet verlorene Sachen. Ein Freund, wie man ihn sich wünscht – und gerne sich auch so vorstellt, gerade aus der Sicht der Kinder. Doch Snuffi ist ein unsichtbarer Freund – der eines Tages von Nico weggeschickt wird. Der Grund: Nico hat einen neuen besten Freund gefunden – und somit keine Zeit mehr für Snuffi. Doch dieser freundet sich mit Mucki an – einem ebenso unsichtbaren Freund, der weggeschickt wurde. Und gemeinsam geht es auf die große Suche – nach einem neuen besten Freund.

Diese Grundlage find ich schon so lustig und interessant – erinnert sie mich doch sehr an die Phasen, als meine Tochter einen unsichtbaren Freund über längere Zeit an ihrer Seite hatte. Keiner konnte ihn sehen – außer sie selbst. So ist das auch mit Snuffi! Doch was passiert wenn diese auf einmal weg sind? Wie geht das Leben der unsichtbaren Freunde weiter? Habt ihr euch das schon mal gefragt?

Hier in dem Kinderbuch von Paul Maar bekommt man einen “möglichen” Eindruck, wie sich das so abspielen könnte Und ich bin der Meinung – dass Paul Maar das super umgesetzt hat.

Freundschaft

Ein Thema, das meiner Meinung nach in alle Kinderbücher gehört und auch meistens dort auch einen Platz finden. Freundschaften sind wichtig und für die kleinen Leser (aber auch die großen) ein wichtiger Bestandteil im Leben. Man hat tolle Freunde, feste Freunde – aber man verliert sie auch wieder und findet Neue! Freundschaften können langlebig sein – oder wie hier in Snuffis Fall – auch irgendwann beendet sein.

Paul Maar hat das hier wunderschön umgesetzt und zum Thema gemacht – zumal es bei den meisten Kindern ja auch diese Phase gibt, in der sie einen unsichtbaren Freund neben sich haben.

Kindgerecht und wunderschön illustriert

Die Geschichte ist meiner Meinung nach schon perfekt für Kinder im Alter von 5-7 Jahren. Vom Verlag wird hier 6-8 Jahre angegeben, was aber daran liegen kann, dass es hier für Erstleser eine tolle Art zum ersten selbstständigen Lesen darstellt. Der Text ist sehr locker gehalten, die Schrift schön groß und das ganze noch mit wunderschönen Illustrationen ausgeschmückt. Stellenweise hat es den Comic Flair mit mehreren kleinen Bildern oder auch Sprechblasen – was ich sehr schön finde.

Man muss und sollte hier sehr wachsam sein – gibt es viele kleine Anhaltspunkte und Hinweise schon bei den Illustrationen, die zusammen mit dem Text ein tolles Gesamtbild ergeben. Ein sehr farbenfroher und liebevoller Lesespaß steht hier an – selbst meine Tochter mit ihren inzwischen 10 Jahren, hatte hier ihren Spaß und erst beim 2. mal Lesen sind uns dann noch viel mehr Dinge aufgefallen. Es war ein wunderschönes Erlebnis – mit Rückblicken auf eigene Erfahrungen zum unsichtbaren Freund. Gesprächsstoff bot sich uns hier also allerhand.

Herzblut und Liebe zum Detail

Man merkt hier mit wieviel Herzblut und liebe zum Detail gearbeitet wurde. Die Thematik ist wunderschön und nachvollziehbar aufgegriffen, die Illustrationen sind eine wahre Pracht und lassen einen innehalten und verweilen, weil es teilweise so viel zu entdecken gibt. Und je öfters man das Buch zur Hand nimmt – umso mehr fällt einem auf oder entdeckt man noch. Ein Buch, das mehr als einmal liebevoll zur Hand genommen werden sollte – und das jung und alt begeistern kann. Dabei ist es egal ob man es selbst liest – oder eben vorgelesen bekommt. Spaß haben alle dabei!


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"liebe":w=1,"liebesroman":w=1,"sexy":w=1,"erotisch":w=1,"new-adult":w=1,"romance edition":w=1,"traumtyp":w=1,"heaven":w=1,"kate lynn mason":w=1,"himmlisch & sexy":w=1,"seventh":w=1

Seventh Heaven: Himmlischer Mistkerl

Kate Lynn Mason
Buch: 260 Seiten
Erschienen bei Romance Edition, 07.09.2018
ISBN 9783903130685
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Seventh Heaven – Himmel oder Hölle?

Der Frage stellt man sich hier ziemlich rasch – was ist das Seventh Heaven? Ein himmlischer Traum? Oder doch der heißen Hölle so nah? Das muss der Leser für sich selbst entscheiden. Seventh Heaven von Kate Lynn Mason hat es gewaltig in sich und es wird heiß, erotisch und mehr als nur prickelnd.
Brooke darf das selbst erfahren – und ist der himmlischen Versuchung ausgesetzt – daran ist der himmlische Mistkerl Zach nicht ganz unschuldig – spielt er nach heißen, erotischen und unwiderstehlichen Regeln – die Brooke gewaltig zu schaffen machen. Dabei will sie doch nur eins – ihr Erbe retten und ihrem Vater zur Seite stehen. Doch sehr schnell steht sie einer teuflischen Versuchung gegenüber …

oder wie Katja von der Netzwerk Agentur Bookmark es so treffend beschreibt:
Wenn Anstand und Moral zur Nebensache werden – dann sind wir im Seventh Heaven angekommen!

 


Erotisch, prickelnd – die himmlische Versuchung

Seventh Heaven. Himmlischer Mistkerl von Kate Lynn Mason ist ein erotischer Wahnsinn. Als Leser muss man hier ganz schön was wegstecken können – sehr erotisch und heiß geht es hier sehr schnell und explizit zur Sache. Der Nervenkitzel und das Prickeln lässt selbst den Leser nicht kalt – bei der himmlischen Versuchung, die einem hier präsentiert wird.

Dabei gestaltet sich alles aber sehr verführerisch – und lässt den ein oder anderen heißen Traum vielleicht sogar wahr werden. Dabei wird das Ganze mit einer schönen Geschichte ausgeschmückt und man kann von Brooke und Zach nicht wirklich loslassen – so stecken sie doch auch voller Geheimnisse und haben eine schwere und belastende Vergangenheit, die beide auf ihre Art und Weise prägt. Da hätte ich sehr gerne noch was mehr erfahren – aber was solls – wenn man dafür in Seventh Heaven schwebt *lach*

Mitreißend, packend und sehr prickelnd

Kate Lynn Mason konnte mich hier wieder auf ganzer Ebene packen – sehr fließend, mitreißend und mit einer Menge Humor und Gefühl wird man hier entführt – und kann sich hier in dieser Geschichte total fallen lassen. Es war mir wieder eine riesen Freude – hier laut zu lachen, mich anheizen zu lassen und einfach in diese Geschichte abzutauchen und aus dem Alltag zu entfliehen. Ja- Erotik pur – wenn auch sehr zügellos und ja, sehr ausgefallen, wird man hier finden – und sich von den himmlischen, wie auch höllischen Momenten erstaunt packen lassen.
Träumen darf man ja noch – und wenn nicht hier in Seventh Heaven – wo dann, ist man dem Himmel und der Hölle gleichzeitig so nah!!!


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"kinderbuch":w=2,"belletristik":w=1,"kinder":w=1,"bilderbuch":w=1,"umziehen":w=1,"verlag bastei lübbe":w=1,"bedürfnisse":w=1,"lebensformen":w=1,"neues zuhause":w=1,"baumhaus verlag":w=1,"kinderbuch ab 3":w=1,"empatie":w=1,"frau giraffe zieht um":w=1,"guido hammesfahr":w=1

Frau Giraffe zieht um!

Guido Hammesfahr , Markus Zöller
Fester Einband: 64 Seiten
Erschienen bei Baumhaus , 31.08.2018
ISBN 9783833905544
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Wenn Frau Giraffe ein neues Zuhause sucht …

… dann könnte das durchaus sehr interessant werden, allein schon von ihrer Statur her. Und so ist es auch … Frau Giraffe lebt in den Steppen Afrikas. Eigentlich genau der richtige Ort – ist sie schließlich dort geboren und fühlt sich wohl. Doch eines Tages hat sie das Gefühl, dass sie einfach mal Tapetenwechsel braucht – und sich somit auf die Suche nach einem neuen Zuhause macht. Dabei trifft sie allerhand Tiere und lernt deren Zuhause kennen.

Es ist total schön gemacht und süß umgesetzt. Jedes der Tiere, egal ob Vogel, Krokodil, Schildkröte oder Wal stellt der Frau Giraffe sein eigenes Zuhause vor und lässt sie dort eine Nacht verbringen. Doch so schön es jeder auch hat – es ist einfach nicht das Zuhause, das Frau Giraffe sich vorstellt.

Schnell wird klar, dass es nirgendwo so wirklich toll für Frau Giraffe ist – entweder ist es ihr zu nass und kalt, zu laut und eng, oder eben einfach zu stürmisch und nicht wirklich ihr Ding. Ja – ein neues Zuhause für Frau Giraffe zu finden ist nicht leicht … bis sie die Biber trifft *lach*

 

Zuhause ist da, wo man sich wohl fühlt …


… und das muss auch Frau Giraffe erfahren und erleben.
So süß sich alles auch gestaltet – so interessant es für Frau Giraffe auch ist, das Zuhause anderer kennenzulernen – so schwer ist es, das zu finden, wo sie sich wohl fühlt. Doch auch das findet sich am Ende des Buches – und somit ist die Party mit all ihren neu dazu gefundenen Freunden ein schöner Abschluss dieses Bilderbuches.

 

Neue Wege – interessante Einblicke – viel zu entdecken und erleben

Es ist ein tolles Bilderbuch, mit einer unterhaltsamen Thematik. Ein neues Zuhause zu finden ist ja auch nicht immer so leicht – und nicht überall fühlt man sich wohl, auch wenn es toll dort ist und alle so lieb zu einem sind. Doch sehr schnell wird immer klar, warum Frau Giraffe sich nicht Zuhause fühlt – bis sie letztendlich ihr Zuhause findet.
Die Geschichte bietet Kindern einen schönen Einblick – eine unterhaltsame Story – und auch sehr viel zum selbst erzählen und mitreden. Es macht Spaß hier durch die Bilder und die Geschichte in Erzählrunden zu starten – und einfach mal zu überlegen, warum Frau Giraffe nicht auf Anhieb ihr neues Zuhause findet, wo sie sich auch wohlfühlt.

Allein, dass die Figur der Giraffe, durch ihre Statur es schon nicht einfach hat, sich in anderer Tiere Zuhause wohl zu fühlen, so lässt es einen Schmunzeln, beim Anblick der Bilder und beim Ausmalen der Szenen.

Zuckersüße, farbenfrohe und stimmige Illustrationen


Ein Augenschmaus – einfach zuckersüß – so gestalten sich hier die Illustrationen, die wunderschön zu dieser Geschichte passen. Für Kinder ab 4 Jahre (und meiner Meinung auch noch jünger) ist das ein tolles Bilderbucherlebnis, das Freude bereitet. Die Giraffe und ihre Glubschaugen, so treu und süß, die muss man einfach lieben … zumindest ging es mir so. Ein Bilderbuch, das man mit Freuden zur Hand nimmt – und das die Kinder selbst zum Erzählen animiert, lässt sich anhand den Bildern doch eigentlich die ganze Geschichte wunderbar nacherzählen.

Frau Giraffe – eine Suche, ein Tapetenwechsel, der einige Hindernisse mit sich bringt, der neue Einblicke gewährt und vor allem der neue Freunde ins Leben ruft … einfach nur die perfekte Mischung für ein wunderschönes Bilderbuch.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

18 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"liebe":w=1,"vergangenheit":w=1,"musik":w=1,"architekt":w=1

Von Träumen, Eidechsen und der Liebe

Emma Wagner
E-Buch Text
Erschienen bei Emma Wagner, 15.09.2018
ISBN B07HDVQSMW
Genre: Liebesromane

Rezension:

Eidechsen, Papierflieger und Punkte

Es ist immer wieder lustig und interessant, was Emma Wagner so in ihre Geschichten zaubert. So sind es diesmal die Eidechsen, die den tierischen Part übernehmen und eine wichtige Rolle noch spielen werden  – und Papierflieger haben hier auch ihren besonders romantischen Stellenwert. Aber am besten sind die Punkte … Punkte, die Lucys Markenzeichen darstellen, die sie liebt – und immer wieder gerne zur Geltung bringt – während Alex diese Punkte total in den Wahnsinn treiben. Oder ist es doch Lucy, die ihn zur Verzweiflung bringt?

Charaktere – die es gewaltig in sich haben

Man kennt es ja – Gegensätze sind immer so eine Sache, gerade bei Liebesgeschichten. So findet man es ja häufig, dass sich die beiden Hauptprotas erstmal gar nicht miteinander können. Also nichts neues ! Aber das was uns hier in Von Träumen, Eidechsen und der Liebe erwartet – das ist schon ein extremes Kaliber. Was hab ich gelacht, denn hier fliegen die Fetzen, aber mal so richtig – so dass ich jedes mal nur drauf wartete, dass jetzt der nächste Knall kommt – und der lies selten lange auf sich warten. Lucy lässt es aber ganz schön krachen – kämpft sie wie eine Löwenmama um die Musikschule … und wenn sie dafür zwischen durch Erbsen puhlen muss, dann ist das halt so.

Irre denkt ihr jetzt? Was erzählt die denn da von Erbsen? Na ihr werdet es verstehn, sobald ihr in die Geschichte abtaucht.

Aber Alex steht Lucy hier in nichts nach – denn auch er kämpft. Hat er doch einen Stolz, ist er derjenige vor dem andere kriechen und klein beigeben. Er, der sämtliche Frauenherzen höher schlagen lässt und jederzeit sich vergnügen kann, sofern er will. Da wird er doch auch mit Lucy fertig …
Na der Zahn muss ihm hier erstmal gezogen werden, denn Lucy treibt ihn regelrecht in den Wahnsinn … und sie schwirrt ihm dauernd im Kopf herum, mit ihren Punkten und so…. *kicher*
Na wenn da mal nicht die Liebe noch ins Spiel kommt …. gegen den Willen der beiden ???
Es wird unterhaltsam, romantisch und die Fetzen fliegen….

Gefühl, Humor und eine tolle Handlung

Was hab ich gelacht bei dieser Story, die mich total mitreißen konnte und mir eine unterhaltsame und wunderschöne Lesezeit bescherte. Doch es gibt nicht nur einiges zu Lachen, auch eine Menge Gefühl und wundervolle ausgearbeitete Charaktere erwarten den Leser hier. Verknüpfungen und Zusammenhänge, die man so nicht erwartet und durchaus auch überrascht ist.
Mit ihrem lockeren und flüssigen Schreibstil, der sehr lebhaft und gefühlvoll sich hier durch die Geschichte zieht, konnte Emma Wagner mich auch mit diesem Roman wieder total begeistern und mitreißen.

Also macht euch auf einen wunderschönen, gefühlvollen und sehr spritzigen weiteren Roman gefasst.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"kinderbuch":w=2,"sandmann":w=2,"träume":w=1,"kinderbuch ab 3 jahren":w=1

Kalle Körnchen

Lucy Astner , Julian Meyer
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Esslinger in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 13.09.2018
ISBN 9783480234707
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Wenn der Sandmann Urlaub macht …

… ja dann bleibt die Arbeit liegen!!!
NEIN – natürlich nicht. Wo kämen wir denn da hin. Der Sandmann kann doch nicht einfach so Urlaub machen – und keiner verhilft dann den Kindern in den Schlaf und sorgt für süße Träume?
NEIN … so geht das nicht.
Wenn der Sandmann Urlaub macht – dann muss eine Vertretung her. So einfach ist das … doch nicht jeder kann diesen Posten antreten. Schon gar nicht so ein kleiner Sandmann namens Kalle Körnchen. Ist er doch so klein – und trägt eine rote Mütze mit Knoten drin. Aber es gibt da ja noch den Dachs – namens Flick … besser gesagt, ein Frechdachs. Er ist immer an der Seite von Kalle Körnchen und hat nur Flausen im Kopf – aber er sorgt auch dafür, dass Kalle Körnchen über sich hinauswächst  UND zur Vertretung des Sandmanns ernannt wird.
Glaubt ihr nicht ? Na aber Hallo … lasst doch mal eurer Fantasie freien Lauf – dann merkt ihr schnell, dass ALLES möglich ist. Auch dass Kalle Körnchen die Vertretung des Sandmanns antritt – solange dieser Urlaub macht.


Von einem Schaf im rosa Tütü  .. und Kalle Körnchen

Dieses Buch bietet 10 Geschichten, die sich hervorragend zum gemeinsamen Vorlesen am Abend eignen. Die Geschichten sind nicht zu lange – lassen sie sich doch gemütlich und entspannt in max. 10 Minuten lesen (wenn es überhaupt so lange dauert). Dabei gibt es auf den passenden Illustrationen allerhand zu entdecken – so lässt es sich, während Mama oder Papa vorlesen, wunderschön in die Bilder abtauchen.
Jede der Geschichten ist einfach nur zuckersüß – erlebt Kalle Körnchen hier doch allerhand, in seiner Rolle als stellvertretender Sandmann. Das ist aber auch eine große Herausforderung – aber alles ist zu schaffen, mit der richtigen Unterstützung. So hilft (Frech)-Dachs Flick hier dem Kalle ordentlich auf die Sprünge – was für einige Lacher und Schmunzler sorgt.

Doch das ist noch lange nicht alles – man findet hier in der Geschichte allerhand schräge Dinge. Ein Schaf in einem rosa Tütü spielt da keine unwesentliche Rolle.
Aber auch Schafhüter, Traumwichtel und Tagträumer sind hier zu finden – zu letzterem gehört ja eigentlich auch Kalle Körnchen. Was Tagträumer so machen … na träumen natürlich *lol*… aber lest es doch einfach selbst.

10 Geschichten – 10 Abenteuer – freie Leseauswahl

10 Geschichten von Kalle Körnchen erwarten den Leser hier – 10 kurze und unterhaltsame Abenteuer, die Freude bereiten und zu tollen Träumen anregen. Jede Geschichte ist eigentlich in sich abgeschlossen – ergeben sie aber im gesamten eine große Geschichte. Man kann sie aber auch nach Lust und Laune kreuz und quer lesen – oder jeden Abend einfach die Lieblingsgeschichte? Das Buch bietet freie Leseauswahl – und eine lange gemeinsame Zeit, wie ich finde. Kalle Körnchen kann und muss man mögen – und letztendlich kann man von ihm und seinem Dachs Flick nicht genug bekommen. Also wegen mir könnte es hier noch mehr Geschichten von den beiden geben … und dem Schaf im pinken Tütü natürlich *lach* (mein persönlicher Favorit – wie ihr schon merkt oder?)


Sehr kindgerecht, fantasievoll und mit nicht zu viel Abenteuer (Kinder sollen ja schliesslich danach schlafen oder nicht?) wird man hier sehr frisch, lebhaft und humorvoll unterhalten. Kleine Alltagserlebnisse finden sich hier in total schöne Geschichten verpackt – da will man selbst nochmal “klein” sein.

Was ich besonders schön find – jede Geschichte endet mit einem friedlichen, liebevollen Schlusssatz, der zum Träumen anregt. Er fängt immer mit den Worten “Und wer weiß: … “ an und der Leser wird da auch direkt mit angesprochen.
Ein Beispiel (zur Geschichte “Nr. 4 tanzt aus der Reihe”)
“Und wer weiß: Vielleicht entdeckst du heute Abend beim Schäfchenzählen ja auch ein Schaf mit einem rosa Röckchen …?” 

Da will man doch auch gleich schlafen gehen oder nicht? Also ich zumindest – und wer weiß – vielleicht träumt der ein oder andere ja wirklich von der Geschichte, die er an dem Abend dann gelesen hat.

Geschichten, die man irgendwie kennt

Beim Lesen der Geschichten kann man sich als Kind / Leser selbst immer wieder drin finden … mit ähnlichen Erlebnissen, Alltagssituationen und allerhand mehr. Sehr schnell erkennt man vielleicht sich, Freunde, Familie oder eben bekannte Szenen aus dem eigenen Leben wieder. So macht es doch auch gleich nochmal soviel Spaß, wenn es nach dem Lesen der Geschichte auch noch einiges zu erzählen gibt. Wer weiß, woran man sich selbst erinnert – oder wovon die kleinen Leser zu berichten haben. Es ist auf jeden Fall mit dem Lesen alleine noch lange nicht vorbei. Wer weiß, wo noch der ein oder andere Sandmannvertreter schlummert und sich versteckt – und für eine der nächsten Urlaube parat stehen würde?
Ich glaube der Sandmann könnte sich vor Bewerbungen – falls er diese Stelle mal ausschreiben sollte – nicht retten … oder würdet ihr nicht gerne mal seinen Job für eine Weile übernehmen wollen ??? Ich schon … *hihihihihihi* … aber nur, wenn auch mir so ein (Frech)-dachs wie Flick, zur Seite steht *kicher* – denn der rockt hier (neben dem Schaf mit rosa Tütü) das Ganze …


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"kinderbuch":w=1,"bilderbuch":w=1,"träume":w=1,"nashorn":w=1,"mutmach geschichte":w=1

Kleines Nashorn, wo fährst du hin?

Meg McKinlay , Inge Wehrmann , Leila Rudge
Fester Einband: 40 Seiten
Erschienen bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.08.2018
ISBN 9783522458733
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Wenn Träume wahr werden

Große oder auch kleiner Träume hat jeder – gerade auch die kleinsten Menschen unter uns, denn genau diese haben die ausgefallensten und einfach noch fantasievollen Träume – die es zu erleben gilt.
Träume müssen nicht immer nur Träume bleiben – sie können wahr werden – je nachdem, wie ausgefallen und umsetzbar sie auch sind.
So geht es auch unserem kleinen Nashorn … es lebt für seinen großen Traum: Einmal in die weite Welt zu reisen.

Auch wenn ihm die anderen Nashörner klar machen, dass er doch hier alles hat was es braucht. Das weiß das kleine Nashorn auch – trotzdem hat es diesen Traum- und dafür tut es was es kann.


Kleines Nashorn … ganz groß

Dieses Bilderbuch greift das Thema Mut und  Selbstvertrauen auf eine total knuffige und süße Art und Weise auf. Egal, ob man groß oder klein ist – ob es nötig ist oder nicht … man braucht eine Menge Mut und das nötige Selbstvertrauen um etwas zu meistern. Auch wenn alle Vernunft sagt, dass die Großen ja Recht haben – aber hey … man muss es selbst erleben und seinen Träumen nachgehen … der nicht?

So wird hier sehr kindgerecht und in bildhaft schöner Gestaltung genau das aufgegriffen und anhand der Geschichte des kleinen Nashorns erzählt. Denn Mut hängt nicht vom Alter und der Größe ab – nein – mit den nötigen Selbstvertrauen schaffen das auch die Kleinsten.

Viel Spielraum für eigene Gedankengänge und Vorstellungen

Besonders toll find ich, dass dieses Bilderbuch viel Spielraum und Ideen für die kleinen Leser offen lässt. So können sie die Geschichte, mit dem kurzen Text, selbst noch mit ihren eigenen Gedanken, Ideen und Vorstellungen ausschmücken… was eine wirklich tolle Sache ist, wie ich finde. So kann es nur ein tolles, fantasievolles und wunderschönes Lesevergnügen werden. Die ganzen wunderschönen Illustrationen tun ihr wesentliches noch dazu … so macht Lesen Spaß – auch den ganz kleinen unter uns.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

84 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 49 Rezensionen

"gesa schwartz":w=4,"geister":w=3,"emily bones":w=3,"tod":w=2,"jugendbuch":w=2,"friedhof":w=2,"emilybones":w=2,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"magie":w=1,"paris":w=1,"grusel":w=1,"jäger":w=1,"planet":w=1,"untote":w=1

Emily Bones

Gesa Schwartz , Felicitas Horstschäfer
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.07.2018
ISBN 9783522505659
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Ein Leben als Geist – Emily Bones Abenteuer

Emily Bones – ein 13 jähriges Pariser Mädchen – wacht in einem ihrer übelsten Albträume auf … sie ist ein Geist. NEIN – das kann so nicht sein, doch egal was Emily Bones auch versucht – es ändert sich nichts. Sie muss sich mit der Situation auseinandersetzen – sie ist ein Geistermädchen. Ein Geist in der Welt der Untoten… und das bringt ein großes Abenteuer für Emily Bones mit sich.


Gruselig schön – sanfter Einstieg – steigernder Gruselfaktor

Wenn sich am Anfang noch alles sehr sanft gestaltet – so ist das der genau richtige Einstieg für die angepriesene Altersklasse. Doch das bleibt nicht so – nach und nach wird es immer gruseliger, spannender und ja – ein stetiges Ansteigen an gruseligen und teilweise auch sehr lustigen Passagen. Es ist einfach abenteuerlich und gruselig schön.

Tolles, bildhaftes und sehr ausgefallenes Setting – Charaktere die begeistern

Was hat sich Gesa Schwartz hier nicht alles einfallen lassen – erschreckend und humorvoll – spannend und abenteuerlich – und auch sehr außergewöhnlich, in was für eine Welt man hier als Leser entführt wird. Mit einem altersgerechten, mitreißenden und flüssigem Schreibstil wird man hier ganz langsam, aber sich in diese etwas andere Geschichte entführt.

Emily Bones – die nun als Geist durch die Welt geht – hat so einiges zu verdauen und muss sich erstmal mit der ganzen Situation an sich auseinandersetzen. In der Geisterwelt sieht doch alles was anders aus – und da gibt es allerhand zu erfahren und zu wissen – wenn sie nicht sofort wieder von der Bildfläche verschwinden will.

Die Charaktere sind klasse – sie wachsen mit sich und sind sehr ausgefallen und abenteuerlich ausgeschmückt. Es war mir eine Freude, sie alle kennenzulernen und hier in das Abenteuer mit abzutauchen. Es machte riesig Spaß.


Stellenweise langatmig – was aber nötig war

Ich habe Anfangs mit meiner Tochter in das Buch reingelesen – sie war natürlich neugierig was es hier zu entdecken gibt, mit ihren 10 Jahren. Wollte es aber nicht alleine lesen, weswegen wir es gemeinsam getan haben.
Doch nach knapp 100 Seiten konnte ich sie nicht mehr dranhalten – es dauerte ihr alles zu lang und die nötigen Ausschweifungen, damit man den Einblick erhält, konnten sie nicht am Ball halten. Man muss also hier schon abwägen, ob das Kind schon soweit ist, um solche Bücher zu lesen. Wir probieren es in einem Jahr nochmals, was ich jetzt auch nicht schlimm fand.

Ich selber finde, dass es für Kinder in dem angegebenen Alter noch kritisch ist, hier wirklich am Ball zu bleiben. Aber das kann ja jeder selbst entscheiden – jedes Kind ist anders.
Ich fand es klasse – auch wenn ich dann alleine weiterlesen musste / durfte.

Tolle Aufmachung, tolle Kapitelgestaltung, geniale Story

Toll fand ich auch die Gestaltung der Kapitel. Diese wird durch eine schöne Illustration, einer fleischfressenden Planze am Kapitelanfang aufgehübscht. Das fand ich richtig toll – und passte zur gesamten Aufmachung des Buches wunderbar. Die Story war faszinierend, anders und ja – sehr abenteuerlich und gruselig.
Was die Altersangabe angeht – da sollte jeder selbst reinlesen und entscheiden, ob die Kinder mit 10 Jahren das schon schaffen -oder vielleicht einfach gemeinsam reinlesen – nicht dass es euch geht wie mir mit meiner Tochter ;)


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"bikergang":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"liebesroman":w=1,"verlust":w=1,"vertrauen":w=1,"ebook":w=1,"erste liebe":w=1,"unterdrückung":w=1,"große liebe":w=1,"dominanz":w=1,"wyoming":w=1,"impress verlag":w=1,"fauenroman":w=1,"true love":w=1

Love without limits. Rebellische Liebe

Anja Tatlisu
E-Buch Text: 480 Seiten
Erschienen bei Impress, 02.08.2018
ISBN 9783646604542
Genre: Liebesromane

Rezension:

Liebe ohne Grenzen …

… die findet man hier in dieser Story auf jeden Fall.  Grace lebt in einem goldenen Käfig, gefangen und streng nach den Regeln ihrer Eltern. Während eine Zwangsehe von ihnen schon geplant und vorbereitet wird, fängt Grace an ihre Flügel auszubreiten – und die Freiheit, das wahre Leben zu erkunden. Dabei läuft ihr Biker Wiyoming über den Weg – die Liebe auf den ersten Blick. Aber er kommt aus ganz anderen Verhältnissen.  Für Grace öffnet sich eine Welt – ein Abenteuer – die große Liebe, von der sie immer geträumt hat. Doch ist eine Liebe zwischen den beiden möglich? Liebe kennt keine Grenzen … doch sie bringt viele Hindernisse und Gefahren mit sich.

Romeo & Julia …

… daran musste ich sehr schnell denken, als ich mit der Geschichte angefangen habe. Eine Liebe, die keine Chance hat – eine Liebe, die von den Eltern nicht geduldet wird – eine Liebe, die wirklich schwere Hindernisse mit sich bringt und evtl. das Leben fordert?
War das spannend und gefühlsgewaltig hier aufgeführt – ich hing hier voller Spannung in der Geschichte – und mein Leserherz musste Gefühlsstürme mitmachen – so ist es auf mich übergesprungen.
Wer Romeo & Julia kennt – der weiß, dass diese Liebe eigentlich keine Chance hatte – doch was, wenn es irgendwie doch geht? Wenn Gefahren auf sich genommen werden und das Leben zu einer großen Fluchtaktion wird? Ein Leben unter ständiger Angst und Sorge?

Grausam, Brutal, Emotional und Herzergreifend

Als Leser litt ich hier sehr stark mit. Grace musste hier einiges einstecken und mitmachen – das machte auch vor körperlicher Gewalt, Zuchtmaßnahmen die brutal und grausam sind und allerhand emotionalen Schmerzen nicht halt. Anja Tatlisu hat das mit ihrem flüssigen und sehr mitreißendem Schreibstil sehr ausdrucksstark rübergebracht. Ich habe es regelrecht gefühlt und hing zerrissen und angespannt an den Zeilen. Mein Herz musste allerhand mitmachen – und ich konnte die Story nicht ohne Tränen lesen.
Dafür hat sie es aber auch geschafft, dass ich gelacht, mich verliebt und wahnsinnig gefreut habe. Den Weg, den die Protagonisten gehen musste, habe ich emotional gefühlt und miterlebt. Diese Liebe war so zart und hilflos – und entwickelte sich zu einer sehr starken und beständigen Sache.

Eine Story, die Herzen erobert

Die Geschichte hat es gewaltig in sich – und auch wenn es erschreckend und brutal zur Sache ging – so hat diese Story eines geschafft: Sie hat mein Herz erobert.
Es war eine tolle Zeit – doch das Ende war eine entsetzliche Überraschung. Wie und was … dazu äußere ich mich jetzt nicht – nur eins sei gesagt. Nichts ist wie es scheint – alles kann anders kommen und lässt den Leser gewaltig zappeln und mit fiebern.

Ein weiteres Highlight – ein Sommer voller Herzensbücher – so lieb ich das !!!


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

72 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

"mobbing":w=3,"liebe":w=2,"jessica koch":w=2,"vergangenheit":w=1,"geheimnis":w=1,"freunde":w=1,"vertrauen":w=1,"meer":w=1,"neuanfang":w=1,"college":w=1,"clique":w=1,"marie":w=1,"verletzungen":w=1,"probleme & krankheiten":w=1,"selbstverletzung":w=1

Wenn das Meer leuchtet

Jessica Koch
Buch: 268 Seiten
Erschienen bei FeuerWerke Verlag, 16.08.2018
ISBN 9783945362433
Genre: Romane

Rezension:

Pageturner – vom Anfang bis zum Ende

Was war ich begeistert – ich konnte das Buch gar nicht mehr weglegen – so wunderschön fließend, mitreißend und schmerzhaft schön gestaltete sich die ganze Geschichte. Es gab kein Entkommen – ich musste einfach weiterlesen, egal wie müde oder k.o. ich auch war. Die Wäsche und der Haushalt rennen ja nicht weg und konnten schließlich warten.

Traurige und tiefgründige Thematik

Die Thematik des Buches war erschreckend – erschreckend real und so greifbar. Ich litt mit den Protagonisten wahnsinnig mit und mir wurde stellenweise ganz anders. So grausam und psychisch brutal kann Mobbing sein – und lässt den Opfern kaum Luft zum Entkommen. So ging es auch Marie in diesem Roman – und ich finde Jessica Koch hat das wahnsinnig glaubwürdig, realistisch und nachvollziehbar aufgegriffen und rübergebracht. Taschentücher müssen hier definitiv parat liegen – bin ich der Meinung

Drama – Liebe – Freundschaft – große Emotionen

Wenn man so ein Gefühlsmensch ist wie ich – der sich von Geschichten regelrecht mitreißen und ergreifen lässt – der kommt hier auf seine vollen Kosten. Es war traurig, wunderschön, romantisch, spannend, gefühlvoll auf der vollen Länge – und alles sehr greifbar und real.
Das schlimmste – das Ende …. doch dazu sag ich nicht mehr … ich hab schon frühzeitig den Heulwahn gestartet – und war dann mehr als überrascht. Ob positiv oder negativ – das müsst ihr selbst herausbekommen. Es war auf jeden Fall sehr tränenreich.
Den Leser erwartet hier eine Geschichte mit Drama, viel Liebe, Freundschaft, Schmerz & Leid und ganz großen Emotionen … einfach der Wahnsinn !!!

Jessica Koch – Geschichten die berühren

Jessica Koch hat es einfach drauf – egal ob es in ihrer Danny-Trilogie um eine wahre Geschichte geht, die sie selbst erlebt hat – oder ob es ergreifende und tiefgründige Romane sind, die sie veröffentlicht. Was fürs Herz, was mit Schmerz und eine Menge Tiefe und Wahrheit – all das findet man in ihren Geschichten – und damit überzeugt sie mich jedes Mal aufs neue.

Wenn das Meer leuchtet – ein wundervolles Lesehighlight, das ans Herz geht – und einfach nur wunderschön ist – auch wenn es schmerzt.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"nicola davies":w=1,"lorna scobie":w=1,"sachbuch":w=1,"tiere":w=1,"natur":w=1,"wissen":w=1,"kindersachbuch":w=1,"tierwelt":w=1,"arsedition":w=1,"artenvielfalt":w=1

So viel Leben!

Nicola Davies , Andreas Jäger , Lorna Scobie
Fester Einband: 64 Seiten
Erschienen bei arsEdition, 18.06.2018
ISBN 9783845827728
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Großes Buchformat – viel zu entdecken

WAS ein Buch – allein die Größe ist hier sehr hervorstechend. Mit seinem Format von 356 mm x 295 mm ist es ein richtiges wuchtiges Buch – das man gerne zur Hand nimmt und einfach nur stöbern will. Das fällt auf jeden Fall ins Auge – und man kann gemeinsam mit diesem großen Buch sich ausgiebig beschäftigen. So sind auch die Illustrationen nicht zu klein gehalten, man kann wunderbar alles durchstöbern und sich mit dem Buch beschäftigen.

Farbenfrohe, kunstvolle Illustrationen – wissenswerte Einblicke

Im Vergleich zu vielen anderen Büchern rund um Tiere und Pflanzen, die mit Fotos geschmückt sind, erwartet den Leser hier eine kunstvolle Vielfalt an farbenfrohen und wunderschönen Illustrationen der vielseitigen Tier- und Pflanzenwelt. Es wird alles mit einer sehr kindgerechten, was größeren Schrift (so auch für Leseanfänger sehr einfach zu lesen) mit wesentlichen und interessanten Fakten beschrieben. Es ist nicht zu viel – aber auch nicht zu wenig. Genau die richtige Mischung für Wissensbegierige Kids ab 7 Jahren. Wobei man das Buch auch gut mit noch kleineren Kindern gemeinsam durchstöbern kann.
Die Illustrationen sind sehr “echt” gehalten – so dass es für dieses Buch absolut keine Fotos braucht – sondern anhand der Illustrationen ein ebenso toller Einblick gewährt wird.


Doppelseiten mit interessantem Inhalt

Das Buch ist mit seinen farbenfrohen Sparten ein Eyecatcher – man bekommt sehr schnell einen tollen Überblick bei über den gesamten Inhalt. Es finden sich hier Kategorien wie Bären, Fledermäuse, Wale, Käfer, Schlangen und noch viel mehr. Diese werden auf einer Doppelseite mit wichtigen Fakten aufgezeigt- dabei gibt’s unter Kategorie gleich auch einen kurzen Überblick, wie diese Art auf der Erde vertreten ist. Während die Käfer in 400.000 Arten sich hier an der Spitze halten, sind die Bären nur mit 8 Arten vertreten – Einblicke, die mich sehr überraschten und meine Tochter noch viel mehr.
Auf insgesamt 64 Seiten werden die Tiere mit deutschem und lateinischem Namen sowie einem kurzen, informativen Text vorgestellt – und es ist sehr spannend, hier allerhand zu entdecken.


Ein ganz besonderes Tierlexikon

Wir haben allerhand Tierlexika inzwischen im Buchregal stehen. Auch wenn man in Buchhandlungen geht, findet man dort eine riesige Auswahl an unterschiedlichsten Ausführungen. “So viel Leben!” besticht hier einfach durch seine wundervollen, herzlichen Illustrationen. Auch das Buchformat besticht hier total. Groß, griffig und mit allerhand interessantem Inhalt ist es ein ganz besonderes Tierlexikon.

Meine Tochter war nicht ganz so angetan wie ich – da sie lieber echte Tierfotos anschaut und betrachtet. Von den Illustrationen war sie also nicht ganz so überzeugt.
Was sie aber nicht davon abhielt, die Informationen, die dem Leser hier geboten werden, regelrecht aufzusaugen – und mehr als einmal selbst ganz erstaunt zu sein.

Nicht nur für die angegebene Altersstufe ist es eine schöne Sache – wobei es eben auch immer drauf ankommt, was gerade mehr interessiert. Man sollte sich also nicht davon abhalten lassen – hier mal einen Blick rein zu werfen. Eine schöne Geschenkidee ist das allemal. Und wie schon erwähnt – die Vielfalt macht es aus – nicht nur in der Tierwelt – sondern auch in der Buchaufmachung ;) Und somit sticht dieses Buch hier besonders aus der Masse heraus.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"italien":w=2,"rom":w=2,"liebe":w=1,"leben":w=1,"liebesroman":w=1,"mut":w=1,"love":w=1,"veränderungen":w=1,"selfpublisher":w=1,"freundinnnen":w=1,"elke becker":w=1,"liebesromanautorin":w=1,"romeo & juli":w=1

Pizza, Pasta & Amore

Elke Becker
E-Buch Text
Erschienen bei null, 19.03.2018
ISBN B07BL5VM55
Genre: Sonstiges

Rezension:

Fernweh – eine traumhafte Kulisse mit schönen Einblicken und Eindrücken

Elke Becker entführt den Leser so anschaulich und bildhaft mit allerhand interessanten Infos rund um Sehenswürdigkeiten rund um die bezaubernde Stadt Rom. Es war mir eine Freude in diese Geschichte abzutauchen. Ich hatte die Stadt mit ihren wunderschönen Plätzen regelrecht vor Augen – da kam das große Fernweh schon beim Lesen auf – und am liebsten hätte ich meine Koffer gepackt.

Aber nicht nur die touristisch schönen Einblicke werden einem hier gewährt, nein – auch einen Einblick in das italienische Sozialsystem. Es ist schon erschreckend, wie unterschiedlich das ist, zu unserem System.
Diese Einblicke waren klasse – es war nicht zu viel – aber passte perfekt zur Geschichte. Schließlich hat alles immer 2 Seiten – es gibt nicht nur weiß, sondern auch schwarz – und das wird dem Leser hier auf eine lockere Art und Weise vermittelt.

Gescheiterte Beziehungen, Romantik, Spannung und Humor

All das erwartet den Leser in diesem kurzweilig und wahnsinnig locker weg lesenden Roman. Es geht hier um gescheiterte Beziehungen, Fremdgehen, Herzschmerz pur – aber auch um neue Wege, die man einschlägt, neue Ziele, die man sich steckt und vor allem die Reise zu einem selbst.
Aber auch an Romantik, Spannung und Humor mangelt es hier nicht – alles mit der italienischen Würze bespickt – das war eine wahre Pracht.
Was hab ich stellenweise gelacht und mich einfach nur blenden unterhalten gefühlt. Mit dem erfrischenden Schreibstil konnte sie mich auch hier wieder total packen …

ABER …

… es fehlte mir definitiv ein bisschen was an der Liebesgeschichte von Julia, die ruhig mehr im Mittelpunkt hätte stehen können. Es geschieht in der Geschichte so viel, was ich auch toll fand. Es kommt eine Frauen WG zum Einsatz, eine italienische Beziehungskrise, die Weltrettung *kicher* … und Raubüberfälle gilt es auch aufzuklären. Die Polizeiarbeit – mit der Julia mehr zu tun bekommt, als ihr lieb ist – bekommt hier einen besonderen Stellenwert – was mich oftmals sehr zum Lachen brachte – ich sag nur Brunnen und Münze.

Aber nichtsdestotrotz war mir die Liebesgeschichte um Julia zu schwach – vielleicht bin ich aber momentan auch einfach zu sehr auf der Romantik Ebene. Egal wie … dieser Roman ist eine locker leichte Lektüre für zwischendurch und macht den heißen Sommer mehr als erträglich. Es gibt was zu Lachen, es gibt tolle Eindrücke, eine Rundreise durch Rom und noch vieles mehr – was den Leser bestens unterhalten kann. Gespickt mit einer süßen, wenn auch was eher im Schatten stehender Liebesgeschichte. Dafür bekommt hier Freundschaft einen sehr großen Stellenwert, was mich super gefallen hat.

Leichte Lektüre zum Träumen und Sehnsüchte wecken

Dieser Roman ist sehr leicht weg zu lesen – kommt aber an “Meeresblau & Mandelblüte” meiner Meinung nach, einfach nicht heran.
Trotzdem entführt Elke Becker den Leser an traumhafte Orte, gewährt interessante Einblicke und lässt es an Spannung, Humor und ja, auch Liebe, nicht fehlen – und die Freundschaft bekommt hier einen besonders großen Stellenwert – das ganze mit italienischen Flair ist es eine toller Lesespaß für Zwischendurch.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"fantasy":w=6,"liebe":w=3,"wünsch dir was":w=3,"misaya":w=3,"freundschaft":w=2,"kirsten storm":w=2,"spannung":w=1,"spannend":w=1,"romantik":w=1,"lustig":w=1,"band 2":w=1,"wünsche":w=1,"teil 2":w=1,"jugendbücher":w=1,"charme":w=1

Wünsch dir Was - Misaya

Kirsten Storm
E-Buch Text: 462 Seiten
Erschienen bei Independently published, 05.05.2018
ISBN B079LXXSMH
Genre: Fantasy

Rezension:

Wenn die Spannung immer größer wird …

Schon im ersten Teil war es spannend die Geschichte zu verfolgen und es gab dabei allerhand zu entdecken und erleben. Ich war da schon hin und weg. ABER Kirsten Storm hat es geschafft, dass der 2. Band noch spannender und abenteuerlicher sich gestaltet. Es war fies – wie der 2. Band nun endete – der Spannungsbogen war bzw. ist extrem und ich find es mega doof, dass wir nun noch ein bisschen uns gedulden müssen, bis es weitergeht.

Wenn der Esel die Sache rockt

Ich denke es ist nicht Zuviel verraten, wenn ich euch mitteile, dass es hier sehr lustig schräg zur Sache geht. Was hab ich gelacht – und meine liebsten Szenen sind die mit dem Esel. Was es mit ihm auf sich hat – was hier so passiert, dazu sage nichts – ausser, dass der Esel die Sache mal megamässig rockt *lach*

Zwei Welten – eine Geschichte

Während im ersten Teil es sich hauptsächlich um die Reise von der Erde nach Cupidita handelt – und die ersten Einblicke und Eindrücke. Genauso geht es im zweiten Band auch weiter – nur dass Romy zur Erde zurück soll / will …. aber … ja, das verrat ich nicht. Es kommt auf jeden Fall anders als gedacht. Ich finde aber die Konstellation dieser zwei Welten mehr als spannend und sehr anschaulich und interessant umgesetzt – es mischt sich immer mehr und wird immer spannender und abenteuerlicher.

Die Liebe

Ja, die Liebe – die spielt hier eine schöne Rolle – aber auch die vielen Steine, die dieser wunderschönen Liebe im Weg steht. Ist aber auch nicht so einfach, auch wenn die Vernunft sagt, dass dieses Liebe nicht sein darf. Aber wir wissen ja, wie das mit der Liebe ist – die macht was sie will. So auch hier in dieser Reihe – und ich als Leser bin da ja sehr ungeduldig und könnte alle beide immer wieder mal in den Hintern treten …
Ja, ja … ich bin gespannt, was uns da im 3. Teil ab September erwartet und freue mich schon auf eine weitere geniale Fortsetzung. Wenn Kirsten Storm so weiter macht wie bisher – wird das richtig gut ;)

Bildgewaltig, Fantasievoll – einfach WOW

Wie schon im ersten Band konnte mich Kirsten Storm auch hier wieder in eine absolut tolle Geschichte entführen. Es mangelt an nichts. Es ist alles sehr bildgewaltig, fantasievoll – spannend, humorvoll und romantisch… die gelungene Mischung mit allerhand überraschenden Wendungen, die ich so nicht vermutet hätte.
Es macht eine Menge Spaß sich hier in das Buch fallen zu lassen – und letztendlich ist es viel zu schnell beendet … und man wartet auf die Fortsetzung…


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

44 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

"liebe":w=2,"winter":w=2,"ärztin":w=2,"vermont":w=2,"sarina bowen":w=2,"harter fall weiche landung":w=2,"familie":w=1,"erotik":w=1,"liebesroman":w=1,"schicksal":w=1,"unfall":w=1,"rezension":w=1,"einsamkeit":w=1,"buchreihe":w=1,"romanze":w=1

Harter Fall Weiche Landung

Sarina Bowen
E-Buch Text
Erschienen bei Rennie Road Books, 30.05.2017
ISBN 9781942444398
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Klischee Pur – eine leichte Kost – die mir gefällt

Manchmal muss es das einfach sein – Klischee ist nicht immer schlecht. Ich hab mich hier wieder wunderschön unterhalten gefühlt – wie auch schon im ersten Teil dieser Reihe. Nochmals zur Erinnerung – die Bände sind in sich abgeschlossen – müssen also nicht alle gelesen werden- um mitzukommen. Doch es hat was, wenn man auch die anderen Bände kennt.
Klischee und Romantik – Drama und Selbstzweifel – all das trifft sich hier wieder zusammen – und ja- ein hin und her der Gefühle und den Gedanken der Protagonisten – aber genau das hat mir jetzt an diesen heißen Sommertagen sehr gut gefallen. Ein New Adult , der klischeehaft aufgebaut ist – aber eine leichte Kost zum verschlingen darstellt. Ich fands perfekt.

Alte Bekannte treffen

Der Vorteil, wenn man den vorherigen Band auch gelesen hat – man trifft hier auf alte Bekannte. Das ist immer so toll – das mag ich ja an Reihen besonders gerne. Man ist ja schließlich neugierig wie es dem Pärchen denn inzwischen ergangen ist – und das durfte ich hier erfahren.

Dramatik – Liebe und Überraschungen

Davon steckt in diesem New Adult eine Menge – und ja- wer mag es nicht, an heißen Sommertagen eine tolle Liebesgeschichte – gespickt mit Drama zu inhalieren – und ja- dann auch überrascht zu werden, weil es anders kommt als man dachte – oder es sich etwas ereignet, das man nicht gedacht hätte? Ich mag das, wenn ich einen Roman leicht verschlinge – aber dann doch auch überrascht werde.

Flüssig – lockerleicht – dramatisch – aber auch humorvoll und eine Menge Gefühl

All das trifft auf dieses Buch zu – und wer mal eben flink was tolles zum Lesen im Liegestuhl, am Badestrand oder einfach nur so benötigt – wer Liebesgeschichten mag und gegen Klischee nichts einzuwenden hat – wer gerne leichte Kost bevorzugt und nichts anstrengendes im Moment lesen mag – der ist mit dieser Reihe sehr gut bedient ;)


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"alexis snow":w=1,"papierverzierter verlag":w=1

Drachenmut

Alexis Snow
E-Buch Text: 247 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 19.07.2018
ISBN 9783959629195
Genre: Sonstiges

Rezension:

Drachenmut – Ein etwas ruhigerer zweiter Teil

Nach dem spannungsgeladenen und abenteuerlichem ersten Teil geht es nun etwas ruhiger und weniger actionreich weiter. Ich hatte mir da mehr erhofft – aber trotzdem war es ein interessanter zweiter Teil. Es gibt hier weitere spannende Einblicke und Erkenntnisse, die Lea und ihre neuen Freunde auf den Grund gehen. Dabei erfährt man mehr über die Geschichte der Drachen – und Lea muss sich immer intensiver mit ihren Gaben beschäftigen und diese auch trainieren.

Spannend war es aber zu verfolgen, wie Louisa gerettet werden soll – und das gestaltet sich nicht sehr leicht. Dazu muss hier jeder emotional und mit sich selbst erstmal alles auf die Reihe bringen. Auch Visionen gilt es richtig zu deuten und somit einer Lösung näher zu kommen – bevor es um Louisa immer schlechter steht. Keine einfache Sache – zumal Lea und Louisa gedanklich sehr mit sich hadern.

Dadurch wirkt das Ganze sehr langatmig. Auch wenn keine unmittelbare Gefahr besteht – so läuft die Zeit davon, Louisa zu retten. Ob sie es gemeinsam schaffen? Das müsst ihr selbst herausbekommen.

Ein Ende – das großartiges erwarten lässt

Der sehr spannendes und neugierig machendes Ende ist Alexis Snow definitiv gelungen – und ich möchte am liebsten sofort weiterlesen. Aber da muss ich mich ein Weilchen in Geduld üben, bevor der nächste Teil erscheint.
Wenn es kurzweilig in der Story ein paar spannende Szenen gab – so kam es zum Ende hin zum großen Knall. Ich kann und will nicht viel dazu sagen – nur dass man sich hier auf eine etwas ruhigere Phase gefasst machen muss – die sogenannte Ruhe vor dem Sturm würde ich mal sagen.

Kölner Schauplätze – ich werde sie mit anderen Augen sehen

Alexis Snow, die selber hier in Köln lebt (wie ich auch) hat sich für die Handlungsplätze Köln ausgesucht und lässt die ein oder andere Straße, den ein oder anderen Ort hier in die Geschichte einfließen. Manche Plätze sind mir durchaus bekannt und ich kann mir ein Bild zu machen. Aus diesem Grund werde ich zukünftig an diesen Orten wohl auch an diese Buchreihe hier denken – und mich in Acht nehmen *lol* – wer weiß, wer mir ansonsten über den Weg läuft ganz unverhofft.

Drachenmut vs. Drachenblut

Fakt ist für mich, dass Drachenmut im Vergleich zu Drachenblut um einiges schwächer dasteht – und meine Erwartungen nicht ganz erfüllt haben. Trotzdem konnte mich Alexis Snow auch diesmal wieder mit ihrem Schreibstil und den Örtlichkeiten – aber auch den Einblicken in die Story – packen und mitreißen. Die Liebesgeschichten (ja es gibt mehrere)  gestalten sich weiter sehr herzlich – und Sirion der Drache – das ist der Knaller schlechthin. Ihn mag ich am liebsten und hoffe, dass im nächsten Teil es wieder richtig heftig zur Sache geht und mich die Spannung und Action dann regelrecht vom Hocker reist. Entspannt und startklar bin ich dafür auf jeden Fall.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"liebesroman":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"kinder":w=1,"young adult":w=1,"trauma":w=1,"jugendliebe":w=1,"emotional":w=1,"impress":w=1,"psychische krankheit":w=1,"psychische erkrankung":w=1,"zukunftspläne":w=1,"einschränkung":w=1,"laini otis":w=1

Thunder. Donner meines Herzens

Laini Otis , Cat Dylan
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 07.06.2018
ISBN 9783646604368
Genre: Sonstiges

Rezension:

Emotional die Elite-Klasse

Ich bin hin und weg – ich kann es gar nicht richtig beschreiben. Sooooo tiefgründig, soo hoch emotional  und so bewegend – der Oberhammer.
Ich bin immer noch hin und weg von diesem gefühlsgewaltigen Inhalt – der mich aufgewühlt, zerrissen, zerstört und absolut mitgenommen hat. Eine Achterbahnfahrt ist nichts dagegen, das kann ich euch sagen.
Schleichend wie ein Donnergrollen … langsam und leise – bis hin zum lauten Knall – hier ist alles drin.
Emotional gesehen ist dieser Roman hier eine Elite-Klasse für sich – anders kann ich das nicht ausdrücken. Macht euch auf einiges gefasst.

So tiefgründig, traurig und wunderschön

Es war schockierend, traurig, tiefgründig und wunderschön die Geschichte von Fayn und Lula von Kindheitstagen an bis ins junge Erwachsenen Alter zu begleiten.  Mit all ihren Höhen und Tiefen – und davon gab es einige. Beide haben gewaltige Probleme, die sie zu meistern haben – und beide brauchen sich gegenseitig um damit umzugehen und sich sicherer zu fühlen.  Es waren Probleme – die mir so nicht geläufig waren, dass es sie überhaupt so gibt. Und das macht die Geschichte zu etwas ganz besonderem – etwas einzigartigem.

Zwei Personen – zwei absolut schwerwiegende Geschichten – ein Happy End

Fayn und Lula – zwei Personen, die mich mehr als nur einmal überraschten und schockierten mit ihrer Geschichte. Mein Herz musste hier einiges mitmachen – und die Tränen nahmen ihren Weg. So hat es mich mitgenommen. Zwei Personen – zwei absolut schwerwiegende Geschichten, die bei mir einschlugen wie ein Donner. Ich war geschockt, was Lula mitmachen musste – und ich war am verzweifeln wie Fayn mit seinen Problemen kämpfte. Doch der Rückhalt seiner Familie – seiner Freunde und Lula – das führte letzten Endes zu einem realistischen, wenn auch schwer zu erreichendem Happy End. Hier wird dem Leser einiges abverlangt – denn einfach wird es nicht – doch mehr kann und will ich euch nicht verraten.

Mein persönliches Highlight

Dieser Roman hat mich überzeugt, mich überwältig, mich mitgerissen, mich zum Verzweifeln, zum Lachen und zum Heulen gebracht. Es war eines meiner persönlichen Highlights für das Jahr bisher. Laini Otis hat eine Art zu schreiben, die tief ins Herz geht. Ihre Geschichten verlangen dem Leser einiges ab – und den Charakteren sowieso. Es war so einzigartig, so anders und so schön – wenn auch traurig und schmerzhaft – also keine leichte Kost, das sollte klar sein.

Lasst euch auf diese einzigartige, gefühlsgewaltige und absolut gigantische Geschichte ein – ihr werdet es nicht bereuen.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

Wasteland 2: Zeit der Rebellion

Emily Bähr
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 05.07.2018
ISBN 9783646604252
Genre: Sonstiges

Rezension:

Überleben – das ist das Ziel

Noch mehr als schon im ersten Teil der dystopischen Dilogie von Emily Bähr, geht es im zweiten Teil um das blanke Überleben. Der Kampf zu Überleben steht an erster Stelle – so dramatisch und aussichtslos die ganze Situation sich inzwischen auch gestaltet – so deutlich und mitreißend entführt Emily Bähr den Leser in einen Überlebenskampf der spannenden und rebellischen Art. Gerade jetzt, wo Lys in Gefangenschaft ausharren muss – sich selbst nicht aufgeben darf und einiges mitmachen muss – darf der Überlebenskampf nicht nachlassen.
Sie ist nicht allein – auch wenn es so scheint – im Hintergrund sind ihre neuen Freunde schon fleißig am planen und aushecken – wie sie aus der schier ausweglosen Situation wieder freikommen.
Sehr spannend und dramatisch wird der Überlebenskampf hier geschildert … und die Liebe kommt nicht zu kurz.

Rebellische Zeiten – aussichtslose Liebe?

Das sollte man meinen – so wie sich alles gestaltet. Als Leser darf und muss man hier Nerven aus Drahtseil haben. Eine Rebellische Zeit steht an – und ob die Liebe da eine Chance hat? Das müsst ihr selbst herausbekommen. Doch seid gewappnet – es wird nicht einfach!!!

Schwarzer Humor – schwarze Zeiten – schwerer Kampf

Schon im ersten Teil dieser Dystopie konnte man einen Einblick auf den schwarzen Humor und den ironischen Schreibstil von Emily Bähr bekommen. Auch im zweiten Teil bekommt der schwarze Humor seinen Einsatz. Dadurch lässt sich die dramatische und dunkle Story sehr leicht und nicht zu düster lesen. So verbittert und grausam hier alles sich auch gestaltet – so locker und mit der richtigen Prise an schwarzem Humor, lässt Emily Bähr den Leser mit fiebern. Schwarze Zeiten und ein schwerer Kampf steht hier im Mittelpunkt – gerade für die Liebe keine rosigen Zeiten.
ABER – als Leser gibt man bis zuletzt die Hoffnung nicht auf – wie die Charaktere dieser Story auch nicht. Also macht euch auf einiges gespannt – es wird nicht langweilig.

Wasteland 2 – harter Tobak – grausame Folter – starke Charaktere

Wer meint, dass in Teil 1 alles schon grausam und düster war – der wird schnell merken, dass Teil 2 noch eines draufsetzt. Es ist nicht einfach – Lyn in der Gefangenschaft muss einiges einstecken – und als Leser ist man bei den üblen Folterungen mit dabei. Doch Lyn wäre nicht Lyn, wenn sie kein starker Charakter wäre – der hier einiges mitmachen muss – und sich selbst nicht aufgibt. Es bleibt spannend – und harter Tobak für den Leser.
Harte und qualvolle Zeiten sind angebrochen – und ja – wer oder was – wie oder ob überhaupt – das müsst ihr selbst herausbekommen.

Überraschender Knall – und Cliffhanger am Ende

Schon nach dem ersten Teil war klar, dass Emily Bähr sicher wieder einen Cliffhanger am Ende stehen lässt. Und ja – so kam es auch … doch was nicht vorhersehbar war – der Überraschende Knall der vorher noch zum Einsatz kam. Emily Bähr überrascht mich immer wieder -und wenn ich mir überlege, dass sie mit einem Liebesroman angefangen hat – so hat sie es mit dieser düsteren Dystopie mal knallhart getoppt … ich freu mich schon auf Band 3 – die Erwartungen sind hoch und mal sehn ob das noch getoppt werden kann.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"liebe":w=1,"magie":w=1,"engel":w=1,"elemente":w=1,"fairies":w=1,"fünf schicksalhafte tage":w=1

Fairies 4: Opalschwarz

Stefanie Diem
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 02.11.2017
ISBN 9783646603576
Genre: Sonstiges

Rezension:

Große Erwartungen – Geniale Umsetzung

Mit großen Erwartungen ging ich an diesen letzten, finalen Teil der Fairies Reihe. Ich war von den ersten Teilen mehr als begeistert und war gespannt, ob Stefanie Diem auch im 4. und letzten Teil mich überzeugen kann … und das konnte sie.
In einer total anderen Atmosphäre, einer anderen Welt findet man sich hier wieder. Sehr bildhaft und nachvollziehbar wird man hier als Leser reingeführt – und auch nach kurzen Problemen am Anfang (das letzte Band lag ja schon ein Weilchen zurück) kam ich wieder super rein – und konnte nicht aufhören zu lesen.

Spannend- Emotional – überzeugend genial

Mit einem gewohnten sehr flüssigen und bildhaften Schreibstil zog mich Stefanie Diem total mit. Es wird nicht langweilig – im Gegenteil. Es herrscht soviel Spannung und Romantik in dieser Geschichte, das war genau meins. Mit sehr vielen interessanten und überraschenden Details, sehr viel Spannung und einer genialen Atmosphäre geht es hier voran. Ich konnte mich total hineinversetzen und mitfiebern – emotional wurde ich hier gewaltig gefordert – so musste ich auch ein Tränchen verdrücken.

Charakterliche Veränderungen – Atemberaubende Wendungen – grandioses Finale

Es ist sowas von interessant und spannend, wenn man hier einige Charaktere begleiten darf und ihre Veränderungen in diesem Band miterlebt. Es war mir eine Freude, dies zu verfolgen und mitzuerleben. An Atemberaubenden WEndungen und Überraschungen mangelt es auch nicht.
Kurz gesagt – ein grandioses Finale dieser zauberhaften Fairies Reihe.


  (1)
Tags:  
 
761 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.