Bibilotta

Bibilottas Bibliothek

596 Bücher, 424 Rezensionen

Zu Bibilottas Profil
Filtern nach
596 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

skeptisch, schicksalsbringer - fortunas vermächtnis: das eshort, fortunas vermächtnis, fantasie, ebook

Schicksalsbringer - Fortunas Vermächtnis: Das eShort

Stefanie Hasse
E-Buch Text: 55 Seiten
Erschienen bei Loewe Verlag, 10.07.2017
ISBN 9783732009657
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll – und was ich dazu sagen kann.
Ich habe das E-Short erst nach dem Buch „Schicksalsbringer – Ich bin deine Bestimmung“ gelesen.
Stefanie Hasse meinte ja zu dem eShort – vor dem Buch macht es neugierig, nach dem Buch versteht man es.
Und das trifft voll und ganz zu.

Ich habe einiges besser verstanden – und ich bin froh, dass ich es im nachhinein erst gelesen habe. So wurde mir einiges klar – und ich kann Simone und ihre Mutter Elodie gleich viel besser einordnen und verstehen. Mehr möchte ich dazu fast nicht sagen – ausser dass Elodies neuer Freund, hier eine sehr geheimnisvolle und düstere Erscheinung darstellt – und ja, ich weiß, wer er ist – doch ihr müsst das selbst herausbekommen – doch das wird euch erst gelingen, wenn ihr das Hauptbuch gelesen habt.

Es ist auf jeden Fall spannend – und ein interessanter und toller Einblick, wenn man auch hier mit Elodie und Simone keine so rechte Bindung aufbauen kann. Dennoch kann ich Simone und ihre Reaktionen sehr gut verstehen – und war auch sehr überrascht, einiges hier aus einer anderen Sicht zu erleben. Ach Mensch – ich darf jetzt echt nicht mehr erzählen. Ihr müsste es einfach lesen.

 

Fazit

„Schicksalsbringer – Fortunas Vermächtnis: Das eShort „ ist ein kostenloses E-Book zu „Schicksalsbringer – Ich bin die Bestimmung“ von Stefanie Hasse. Zum Neugierig machen ein tolles eShort – vor allem um die Wartezeit bis zur Veröffentlichung von „Schicksalsbringer – Ich bin deine Bestimmung“ zu überbrücken. Aber es nach dem Buch zu lesen ist noch viel interessanter  Ein kleiner aber feiner Rückblick und Einblick sozusagen.

Am besten schnappt ihr euch einfach beides – dann seid ihr nicht verkehrt .

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

105 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

hass, abenteuer, magie, liebe, böser könig

Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen

Angelika Diem
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.07.2017
ISBN 9783841500915
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

heiß, erotic romance, diva, palace of pleasure, anwalt

Palace of Pleasure: Kingston (Club der Milliardäre 2)

Bobbie Kitt
Buch: 260 Seiten
Erschienen bei Romance Edition, 07.07.2017
ISBN 9783903130326
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

karolin kolbe, schauspiel, schule, zukunft, ungeplan

Glücksgefühl

Karolin Kolbe
Flexibler Einband
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 20.06.2017
ISBN 9783522505635
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„Glücksgefühl“ von Karolin Kolbe hat mir genau dieses Gefühl am Ende der Geschichte beschert.
Man geht mit einem wirklich schönen Glücksgefühl aus der Geschichte raus – einfach nur toll.

Die ganze Geschichte ist in 3 Teile aufgegliedert:
Teil 1: Spätherbstwind
Teil 2: Frühlingsgefühle
Teil 3: Sommerhoch

Und das sagt schon sehr viel aus. Im ersten Teil lernen wir Nike gleich mal näher kennen. Nike und ihre besonderen Eigenschaften. Als erstes wird sie namentlich gerne mit dem Turnschuh verglichen – und auch Englisch ausgesprochen, was aber total falsch ist. Ihren Namen spricht man wie man es liest -sie wurde schliesslich nach der Siegesgöttin Nike benannt – und zu der wird sie am Ende der Geschichte auch irgendwie – zumindest gefühlsmäßig.

Nike sticht raus durch ihre Eigenschaft, sich ständig in andere Leute und Plakatfiguren hineinzuversetzen. Sie malt sich liebend gerne aus, wie das Leben der jeweiligen Person wohl so aussieht und sich gestaltet – dadurch fällt es ihr auch sehr einfach, sich in gewisse Rollen und Figuren hineinzuversetzen. Das kommt ihr auch in ihrer Schauspielausbildung ganz gut – zu der sie allerdings nur durch eine Wette mit ihren Freundinnen gekommen ist.

Nike ist eigentlich ein sehr schüchterner und in sich gekehrter Charakter – was sich aber im Laufe der Geschichte zum positiven weiterentwickelt. Es macht Spaß sie dabei zu begleiten.

So wird also im ersten Teil hauptsächlich der Protagonistin und ihrer Unentschlossenheit, was sie nach dem Schulabschluss nun machen möchte gewidmet. Im 2. Teil geht es dann um ihre Ausbildung an der Schauspielschule und ihren Schritt, sich von den Eltern abzunabeln und mit einer Freundin in eine WG zu ziehen.

Im 3. Teil gehts dann ans Eingemachte – ihre Entwicklung die sie durchlaufen hat – und natürlich die Liebe. Auch wenn diese in den ersten beiden Teilen ebenfalls zum Einsatz kommt – so ergibt sich erst im 3. Teil eine überraschende Wende.

Ich finde Karolin Kolbe hat hier wieder einen sehr jugendlichen und lockeren Schreibstil angewandt – und zeigt hier auf, wie sich die Wege nach dem Schulabschluss so gestalten könnte. Man kann Träumen nachgehen, man kann sich auf was Neues einlassen – oder einfach halt mal etwas ausprobieren. Die Unsicherheit in diesem Alter ist hier ganz natürlich und die jungen Erwachsenen müssen hier erstmal ihren Weg finden. Das wird hier anhand Nike wunderbar dargestellt und in einem Paradebeispiel aufgeführt.

Als ich dann am Ende ankam, fühlte ich mich als Leser sehr glücklich und finde, dass hier die Protagonisten einen tollen Weg gemeistert haben, der ihnen noch allerhand Türen offen hält. Die Charaktere sind allesamt sehr interessant – und ich hab sie sehr gerne begleitet.
Viel zu schnell war ich mit diesem Buch durch – doch das ist egal – es war einfach nur toll und stimmte mich glücklich.

Fazit

„Glücksgefühl“ von Karolin Kolbe ist ein unterhaltsamer Jugendroman, der aufzeigt, dass man sich durchaus auch mal auf unbekanntes und ungeplante Wege einlassen muss um zu sich selbst und zu seinem Wunschjob zu finden. Das darf man hier mit Nike wunderschön erleben. Nike ist ein sehr ausgefallener und interessanter Charakter – keine Figur, die einen an andere erinnert – das macht sie Einzigartig – was mir super gefallen hat. Auch die Figuren drumrum sind einfach nur klasse und passen wunderbar in diesen locker leichten Lesespaß.

Manchmal muss man einfach was wagen um glücklich zu werden – und das Glücksgefühl zu erhaschen. Und das ist Karolin Kolbe mit dieser Geschichte absolut gelungen.

Absolute glücksgefühlmäßiige Leseempfehlung

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

35 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

emma wagner, liebe, herz, mut, rezension

Wir. Für immer.

Emma Wagner
E-Buch Text: 383 Seiten
Erschienen bei null, 29.06.2017
ISBN B073KBLW7R
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nachdem ich von „Du. Für immer“ schon sehr angetan war, und überrascht wurde, über einen so tollen berührenden, herzergreifenden, dramatischen und sehr emotionalen Roman, war meine Spannung jetzt natürlich sehr groß was den Roman „Wir. Für immer“ angeht. Beide Romane sind unabhängig voneinander lesbar und in sich abgeschlossen – das möcht ich hier nur gleich mal erwähnt haben

Allein schon das Cover von „Wir. Für immer“ gefällt mich schon sehr gut, und passt auch wunderbar zum ersten Band „Ich. Für immer“. Die Gemeinsamkeit wird hier optisch schon deutlich – aber wie gesagt, keine Reihenfolge ist hier zwingend notwendig – und auch keine Fortsetzung ist hier vorhanden. Wobei es natürlich schöner ist, wenn man beide Geschichten kennt.

Hier in diesem Roman geht es um die Geschichte von Sophie und Noel. Sehr schön werden einem hier die Protagonisten wieder ins Herz katapultiert. Emma Wagner hat es einfach drauf, immer wieder total herzergreifende, gefühl- und auch humorvolle Geschichten zu schreiben. Ich liebe es in ihre Geschichten abzutauchen, mit den Protagonisten nah zu fühlen und ihre Geschichte zu erleben. Sehr anschaulich, mit der richtigen Portion Witz aber auch sehr tiefgründig und spannend gestaltet sich das immer wieder.

Die Handlungsorte sind hier auch wieder sehr anschaulich aufgeführt und machen Spaß, sich dort für ein Weilchen aufzuhalten.

So wurde es mir auch hier teilweise wieder sehr schwer ums Herz – aber genauso glücklich fühlte ich mich am Ende der Geschichte. Man muss Emma Wagners Geschichten einfach lieben, wenn man auf Gefühl, Liebe, Herzschmerz und Humor steht. Auch an Spannung mangelt es hier nicht, was ein rasantes Lesen hier möglich macht. Ein Weglegen ist definitiv schwer, wenn man mal in der Geschichte gefangen ist. Also plant viel Lesezeit ein – das werdet ihr nicht bereuen.

Besonders toll war es hier auch, dass man einige bekannte Figuren wieder getroffen hat – das nur nebenbei erwähnt.

Ein wirklich gelungener weiterer Teil der „Für immer-Reihe“ – ich bin gespannt ob da noch weitere folgen werden. Man wird wieder wundervoll in einen Lesespaß in der Gegenwart und in der Vergangenheit entführt – das macht es zu einem besonders tollen Lesevergnügen, wie schon im Teil „Du. Für immer“.

Also, wenn ihr noch nicht wisst, was ihr euch im Urlaub lesetechnisch schnappen wollt, dann kann ich euch dieses Buch hier wärmstens nur empfehlen.

 

Fazit

„Wir. Für immer“ von Emma Wagner ist der 2 Teil der „Für immer Reihe“. Dieser ist aber unabhängig vom ersten Teil lesbar, da sie beide in sich abgeschlossen ist. Kennt man aber den ersten Teil, so wird man alte Bekannte wieder treffen – was ich besonders toll finde.
Ansonsten ist Emma Wagner hier ein weiterer gefühlvoller, herzergreifender, humorvoller und mitreißender Roman gelungen- aber mal ehrlich, was anderes hätte ich von ihr auch nicht erwartet 

Absolute Leseempfehlung für eine romantische, gefühlvolle Lesezeit!!

 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

liebe, liebesroman, instagram, zukunft, dorf

Instafame oder Gummistiefel in Acryl

Mila Summers
E-Buch Text: 274 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 04.07.2017
ISBN 9781542096829
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

138 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

schicksalsbringer, stefanie hasse, schicksalsbringer - ich bin deine bestimmung, romantasy-geschichte, phoenix und hayden

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Stefanie Hasse
Fester Einband
Erschienen bei Loewe, 24.07.2017
ISBN 9783785585696
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Stefanie Hasse – eine Autorin, die mich immer wieder mit ihren Geschichten in den Bann zieht. So auch diesmal wieder.
Was war ich gespannt auf den ersten Teil ihrer Dilogie „Schichsalsbringer – Ich bin deine Bestimmung“.
Schon allein das Cover ist ein Augenschmaus der einfach nur fasziniert und schon vorab wahnsinnig neugierig macht.
Was war ich glücklich, dass ich das Buch schon vorab lesen durfte – ein Fluch und Segen zugleich.
Warum ??? Ich hab es nun schon vor der offiziellen Veröffentlichung gelesen und kann es nun nicht mehr abwarten, bis Band 2 erscheint.

Stefanie Hasse meine ich, steht persönlich schon sehr auf Bücher, die am Ende mit einem Paukenschlag enden – und den Leser regelrecht quälen.
Bleiben so ja auch am besten in Erinnerung, wenn man ehrlich ist.
So handelt sie es auch inzwischen gerne mit ihren eigenen Büchern – denn dieser 1. Teil endet mit einem extremen spannungsgeladenen Schlussakt, der mich wahnsinnig macht.
So hält man sich auf jeden Fall die Leser am Ball – und ich weiß jetzt schon, dass ich mich riesig auf die Fortsetzung freue und gespannt bin, wie sich alles auflöst und klärt.

Doch zurück auf Anfang – damit ihr überhaupt wisst, was es hier mit dem ersten Band so auf sich hat.

Die Ausarbeitung der Charaktere ist Stefanie Hasse hier wunderbar gelungen. Sehr vielseitig, geheimnisvoll und unterschiedlich sind diese – so dass ich sie mir wunderbar vorstellen konnte und immer wieder überrascht war , je weiter ich mit der Geschichte voran kam. Es ist auf jeden Fall eine interessante und gefährliche Mischung.
Da wäre zum einen Kiera – ein sehr junges, aber wahnsinnig sympathisches Mädchen. Sie ist Frontsängerin in einer Band und lebt inzwischen allein bei ihrer Mutter. Ihre Eltern haben sich vor kurzem getrennt und das war für Kiera nicht unbedingt einfach. Zumal sie jetzt, wo sie bei ihrer Mutter lebt, sehr viel alleine ist. Trotz allem hat sie ein gutes Verhältnis zu beiden Elternteilen.
Eine Münze, die sie vor Jahren auf dem Jahrmarkt im zarten Alter von 6 Jahren mal zugesteckt bekommen hat, spielt nun auf einmal eine wichtige Rolle in ihrem Leben und verändert alles. Damit ist Kiera mehr als überfordert – doch sie stellt sich mutig und tapfer der ganzen Sache und geht Wege, die ihr eigenes Schicksal sehr stark verändern und beeinträchtigen.

Dann wäre da noch Cody. Er ist Kieras bester Freund und immer an ihrer Seite. Er spielt zusammen mit Kiera in der Band und sein größtes Ziel ist es damit auch erfolgreich zu werden. Kiera unterstützt ihn da wo es nur geht. Doch für Cody läuft familiär nicht alles so rund, wie bei Kiera, was man aber erstmal nur am Rande miterlebt. Cody ist ein schnuckiges Kerlchen und ein toller bester Freund, wie ich feststellen konnte. Auch er wird von der Veränderung in Kieras Leben nicht ausgeschlossen und hängt ebenfalls mit in der Sache drin.

Zwei noch wahnsinnig interessante Charaktere sind Phoenix und Hayden. Sie sind sehr geheimnisvoll und haben allerhand zu verbergen, was nach und nach aber aufgedeckt wird. Das macht das ganze besonders spannend. Phoenix und Hayden sind Brüder – auf eine bestimmte Art und Weise, aber mehr als gegensätzlich. Man kann nicht so genau sagen, wer hier Bös und Gut ist – man kann sich hier gut täuschen – und auch bis zum Ende bin ich mir nicht so ganz schlüssig. Was diese beide für eine Rolle spielen – inwiefern sie Kiera das Leben schwer machen oder sie auch unterstützen, das müsst ihr selbst herausbekommen. Ich kann nur soviel sagen – macht euch euer eigenes Bild – doch lasst euch nicht irreführen und täuschen!!!

Das Schicksal ist hier ein Thema, das eine große Rolle spielt – und was das Schicksal angeht, ist vieles nicht abseh- und vorhersehbar. Doch genau das macht diese Geschichte besonders prickelnd und spannend und lies mich nicht in Ruhe. Ich hing in den Seiten regelrecht fest und konnte es nicht fassen, wie es endete.
Desweiteren mangelt es nicht an Themen wie Freundschaft und natürlich die Liebe *seufz* – doch die Liebe, die ist nicht immer so einfach und man muss manchmal ganz schöne Opfer bringen.

Stefanie Hasse hat mich mit ihrem Schreibstil sofort gepackt. Vordergründig wird hier aus Kieras Sicht erzählt – aber es gibt immer wieder kurze Einblicke in die Gedanken einer anderen Person, die man erst später zuordnen kann – das war einfach genial und spannend gemacht.
Mit einem spannungsgeladenen Prolog ging es los – und genauso spannend und überraschend ging es dann auch weiter. Sehr schnell konnte ich die Charaktere kennenlernen – und war erstaunt, was sich so im Laufe der Geschichte alles ergab. Gut ist eben nicht immer gleich gut und Böse nicht immer nur böse. Ich weiß, ich rede hier gerade in Rätseln, aber ich kann und will doch nicht zuviel verraten.
Es sei nur soviel gesagt – es wird verwirrend, spannend und es gibt allerhand überraschende Wendungen, die einem den Atem rauben – und das Ende – das Ende des 1. Teils bereitete mir Herzrasen und Verzweiflung.

ICH BIN SOOOO GESPANNT WIE ES WEITERGEHT!!! Doch damit müssen wir uns leider bis Frühjahr 2018 gedulden !!! BÖSE !!!

Übrigens gibt es zu dieser Reihe ein kostenloses E-Book: Vorgeschichte „Fortunas Vermächtnis“

 

Fazit

„Schicksalsbringer – Ich bin deine Bestimmung“ von Stefanie Hasse ist ein spannungsgeladener und atemberaubender Auftakt der Dilogie. Mit wahnsinnig überraschenden Wendungen, wundervollen ausdrucksstarken Charakteren und einer geheimnisvollen, spannenden und fantasyreichen Handlung wurde ich hier regelrecht entführt. Ich hing gebannt in der Geschichte drin und bin geschockt über das vorrübergehende Ende der ersten Reihe.
Stefanie Hasse weiß es, den Leser in ihren Bann zu ziehen und auch bei einem Mehrteiler am Ball zu halten – gewusst wie, würde ich hier mal sagen.
Ich freue mich jetzt schon wahnsinnig auf die Fortsetzung und möchte euch das Buch wärmstens ans Herz legen.

Nehmt euer Schicksal selbst in die Hand und lasst euch in diese Geschichte entführen!!! Es liegt ganz allein an euch !!!

DAS MÜSST IHR LESEN – UNBEDINGT !!!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

32 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

familie, lovestory, anna savas, entwicklung, freundschaft

Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin

Anna Savas
E-Buch Text: 291 Seiten
Erschienen bei Impress, 06.07.2017
ISBN 9783646603293
Genre: Sonstiges

Rezension:

Allein schon das Cover und der Titel haben mich sehr neugierig gemacht auf dieses Buch. Ich war gespannt, was für eine verbotene Liebe hier für eine Rolle spielt.

Es handelt sich hier um eine spannende, jugendliche und sehr verwirrende Geschichte – gerade was die launische Protagonistin angeht *lach*
Vesper – ein Mädchen, knapp 18 Jahre alt, das sich hinter ihrer Fassade einer Eisprinzessin versteckt -damit ihr niemand zu nahe kommt und sie niemand verletzen kann, hält hier den Leser ganz schön in Schacht.
Vesper ist mit ihren Launen teilweise echt der Knaller – ich war zwischendurch regelrecht am Verzweifeln, so wechselhaft waren diese. Doch man darf nicht außer Acht lassen, was sie gerade alles so durchmacht.

Ihre Eltern trennten sich, der Vater hat eine neue Freundin – die jetzt auch noch schwanger ist. Ihre Mutter will einen neuen Mann heiraten – der selber auch schon Kinder hat – und ihr Freund, der betrügt sie mit einer anderen. Schlimmer kann es ja fast nicht mehr kommen – und somit kann ich nachvollziehen, warum Vesper mit sich und ihrem Leben im Moment mal gar nicht so zufrieden ist und auch dementsprechend einen Schutzpanzer aufgebaut hat.

Doch dann läuft ihr Alex über den Weg – und der stürzt sämtliche Mauern ein – und entfacht die Liebe zwischen den beiden. Ich finde die Szenen – der Schlagabtausch zwischen den beiden- absolut stimmig, herrlich unterhaltsam und ja, die schnell aufbauenden Gefühle waren einfach nur herzig.
Alex ist aber auch ein Charakter, der mir super gefallen hat. Doch sehr schnell wird klar – die Liebe zwischen den beiden darf so nicht sein.

Ähm, ja – ok … das ist ein Punkt, der mir nicht ganz so schlüssig war – da hätte ich mit anderem gerechnet. Doch trotzdem war es eine schöne Geschichte, die mich super unterhalten hat.
So dramatisch, wie es sich an erster Stelle anhört, kommt es auf jeden Fall nicht – aber hey, manchmal- und gerade in dem Alter, steht man sich selbst im Weg und macht alles komplizierter als es eigentlich ist. Und genau so ist es auch in dieser Geschichte.
Über das „Forbidden“ lässt sich streiten – aber die „Love-Story“ ist hier treffend und auch wunderschön <3

Ich hab mich auf jeden Fall super unterhalten gefühlt und habe die Geschichte verschlungen. Ich mochte die Zusammenstellung der Charaktere sehr mit all ihren Macken und Kanten. Auch die Idee der Handlung  ist auch schön  gewählt, so daß ich sehr fliessend und locker durch die Geschichte kam.

Anna Savas hat einen sehr lockeren und leichten Schreibstil, passend für das empfohlene Lesealter – und hat auch das jugendliche Denken und Handeln hier super aufgegriffen, wie ich finde. Dass alles zu einem verwirrenden aber schönen Happy End führt – will ich hier nur am Rande erwähnen 

Den 3. Platz des  Schreibwettbewerbs von Tolino und Impress hat Anna Savas mit dieser Geschichte auf jeden Fall verdient.

 

Fazit

„Forbidden Love Story“ von Anna Savas ist ein tolles Debüt, das eine jugendliche und schöne, aber auch verwirrende Love-Story aufgreift.
Sehr mitreißend, mit einem tollen lockeren Schreibstil und einer spannenden Handlung, wird man hier in eine schöne Love-Story entführt. Was das Forbidden betrifft – hätte ich anderes vermutet, als es letztendlich dann war. Trotzdem habe ich diese Geschichte sehr gerne gelesen und mochte die Charaktere mit allen ihren Kanten und Macken sehr gerne. Das Leben als junger Erwachsener ist halt nicht immer einfach – und manchmal steht man sich unnötig einfach selbst im Weg – wie die Charaktere hier in dieser Geschichte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Vorübergehend verschossen

Anke Maiberg
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 25.08.2017
ISBN 9783404175611
Genre: Liebesromane

Rezension:

Es ist nicht mein erster Roman / Chicklit von Anke Maiberg – schon „Ist das Liebe oder kann der weg“ hat mir super gefallen und ich hab mich bestens unterhalten gefühlt. Da war klar, dass ich auch bei „Vorübergehend verschossen“ meine Nase reinstecken muss.
Schon allein durch das  Cover, das so total verspielt, süß und knuffig aussieht – war es ein „Must Read“ Buch für mich – und ich wurde nicht enttäuscht.

Wie schon in ihrem ersten Buch, wird man hier mit schrägen, lustigen und unterhaltsamen Charakteren konfrontiert. Da ist Nelli, eine liebevolle Person, die immer gerne anderen Helfen möchte. Dabei vergisst sie sich selbst sehr oft – da sie sich vordergründig immer um das Glück der anderen sich sorgt.
Das geht sogar soweit, dass sie sich von ihrem Chef ausnutzen lässt – nur um nicht ihren Job zu verlieren.
Tim und Felix, Zwillingsbrüder – die sich optisch sehr gleichen, aber grundverschiedene Charaktereigenschaften mit sich bringen. Während Felix sehr strukturiert und durchgeplant ist,  ist Tim eher ein chaotischer und spontaner Typ. Eine Mischung, die mich super unterhalten hat und die perfekt hier in die Geschichte passt.

Am besten hat mir aber Oma Ilse gefallen – was hab ich gelacht. Sie ist die Großmutter von Till und Felix – und hat eine sehr direkte Art an sich, aber ist auch sehr einfühlsam. Was hab ich über sie gelacht – einfach nur klasse. Ich finde ja gerade dass die ältere Fraktion in solchen Romanen sich immer sehr gut machen, gerade auch mit einer Direktheit und Offenheit, die einem teilweise die Sprache verschlägt – aber auch wahnsinnig zum Lachen bringt.

Was die Handlung angeht – die ist einfach nur schräg, irre und ja, wahnsinnig interessant – auch wenn man schon anhand des Klappentextes sieht wo das hinführt. Aber trotzdem ist es einfach nur ein tolles Lesevergnüngen – das mir sehr viel Freude bereitete.

Eine gesunde, interessante und absolut turbulente, unterhaltsame Mischung an Charakteren, die diese Geschichte zu einem wirklich lockerleichten und sehr unterhaltsamen Lesespaß machen.

Mit ihrem lockeren Schreibstil konnte mich Anke Maiberg auch hier wieder absolut entspannt mitreißen. Wer Chicklit liebt, ist hier bestens versorgt. Auch wenn man vorab schon sehr schnell weiß, wo alles hinführt, bringt Anke Maiberg hier allerhand überraschende Wendungen rein. Bei einigen Szenen hatte ich regelrecht „Kopfkino“ und konnte mir das Lachen nicht verkneifen. Es war so entspannend und mega unterhaltsam – was mir eine wunderschöne Lesezeit bereitete.

Für den Urlaub – oder einfach nur zum Entspannen – raus aus dem Alltag zu fliehen- ist „Vorübergehend verschossen“ ein stimmiger und lockerer Lesespaß, den man sich mit einpacken bzw. schnappen sollte.  Ein perfektes Buch für die Sommerzeit um einfach mal abzuschalten mit einer perfekten Mischung an Humor, Liebe und Unterhaltung.

Fazit

„Vorrübergehend verschossen“ von Anke Maiberg ist eine absolut lockerleichte, unterhaltsame und lustige Sommerlektüre – die ein Abschalten und Abtauchen aus dem Alltag möglich macht.
Die bunte Mischung an lustigen, schrägen und einfach nur tollen Charakteren mit einer guten Prise Humor sind genau das, was ich momentan wahnsinnig gerne lese. Oma Ilse ist dabei mein absoluter Liebling – die mich einige male herrlich zum Lachen brachte.

„Vorrübergehend verschossen“ ist ein absolutes Sommer-Wohlfühlbuch – das eine Menge Lesefreude bereitet.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

lgbtqia, liebesroman, closer, outing, m/m

Closer: Mason & Jackson

Ina Taus
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 03.07.2017
ISBN 9783958182011
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ihr wollt ein absolutes Wohl-Fühl Buch lesen ? Ein bisschen auf Wolke 7 schweben – eine tolle Love-Story unter Jungs mit nur leicht beschlagener rosaroten Brille erleben. Super Freunde-Feeling empfinden – und eine Gemeinschaft in einem klischeehaften Aufbau und Umfeld mal näher unter die Lupe nehmen?
Dabei ständig lächeln, sich gut fühlen – und einfach mal die Zeit vergessen?
Dann solltet ihr „Closer: Mason & Jackson“ von Ina Taus auf jeden Fall auf euren Reader laden und euch einen absoluten einmaligen und gefühlvollen – aber auch verträumten und absolut entspannten Lesespaß damit genehmigen.

Ich bin entzückt – ich bin verliebt – und ich bin sowas von glücklich – und all das nach diesem New Adult Roman mit einer wahnsinnig süßen und knuffigen Gay Romance Story.

Ja, ich weiß … ihr meint wohl ich hätte gerade einen absoluten verträumten Höhenflug – was das Buch angeht. Aber nein … ich find es einfach nur *hach* – mir fehlen die Worte.

Es ist doch manchmal einfach nur schön in eine Welt mit rosa Wolken und einem goldenen Schimmer der Friedlichkeit einzutauchen oder nicht?  Es kann so toll sein, mal sich einem mega-kitschigen aber wundervollen Happy End dann hinzugeben. Denn genau das Gefühl hatte ich nachdem ich gestern das Buch beendet hatte – und eine Nacht darüber geschlafen habe.

Ina Taus hat einen Schreibstil – der beflügelnd wirkt. Ich SCHWEBTE regelrecht durch diese Geschichte und schon nach den ersten paar Seiten hatte ich das Gefühl Mason schon länger zu kennen – denn ihn mochte ich sofort und bin froh, dass er hier eine so tolle Story bekommen hat.

Mason wird am Anfang sehr klischeehaft dargestellt – als Sohn wohlhabender Eltern, als Schicki-Micki-Kerl, der alles hat, überall beliebt ist und einfach nur ein traumhaftes Leben führt – mit Freunden, die ihm so nahe stehen, dass selbst die ganzen dazugehörigen Familien einen großen Platz hier mit einnehmen. Ein Leben, das zu schön ist um wahr zu sein. Doch je länger man liest,  umso mehr merkt man, dass auch Mason lange nicht das ist, was er auf den ersten Blick vermittelt. Er ist zwar teilweise ein richtiger Mistkerl – aber ich habe seine Reaktionen, Taten und Verhaltensweisen immer total nachvlziehen und verstehen können.

Er ist mit seiner langjährigen Freundin Em glücklich – doch ob er richtig verliebt ist, das kann er nicht so richtig sagen. Bis Jackson in sein Leben tritt – und Masons Gefühle Wege gehen, die ihn aus der Bahn werfen und sein ganzes Leben auf den Kopf stellen. Mason erkennt, dass die wahre Liebe nicht im Geschlecht liegt – sondern in dem Menschen – und dabei ist es egal ob es ein Mann oder eine Frau ist.

Und das ist der hauptsächliche Kern dieser Geschichte ….
Wahre Liebe, wahre Freundschaft und eine Familie, die immer zur Seite steht.

Es war so toll Mason und seine Gedanken, seine Gefühle, seine Besorgnis, Angst und ja, seine Fehler hier so nah mitzuverfolgen – es war so schön, diese Liebe mit ihm zu entdecken und sie zu fühlen. Es war teilweise sehr spannend und interessant, wie das Umfeld reagieren wird – und man wurde mehr als einmal überrascht.

Ich habe während des Lesens zwar öfters die Ecken und Kanten vermisst, sei es bei den Protagonisten, bei der Handlung oder beim Umfeld. Es lief alles fast zu glatt und zu reibungslos – einfach zu schön um wahr zu sein. Aber je länger ich darüber nachdenke, genau so, sollte es ja eigentlich auch laufen. Ein Outing, eine Liebe zwischen Männern – all das sollte nicht mehr so sein, dass es Mobbing, Streit und fiese Machenschaften deswegen gibt. Es ist heutzutage glaube ich auch nicht mehr ganz so dramatisch, wenn sich einer outet, wie noch vor ein paar Jahren. Trotzdem haben es die Betroffenen anfangs nicht leicht, wenn sie für sich entdecken, dass die Liebe zu gleichgeschlechtlichen das ist, was es nunmal ist – eine eigentlich normale Sache.
Und hier in dieser Geschichte, darf man es erleben, wie in einem Traum – einfach nur schön, kleine Differenzen, die aber dann aus der Welt geräumt werden und alles zu einem kitschigen, süßen und einfach nur herzlichem Happy End führt.

Ina Taus hat das hier wunderschön in einer Geschichte umgesetzt – sie hat es in so wundervolle, ausdrucksstarke Formulierungen gepackt – die mich berührten. Es war ein Traum hier abzutauchen und nur an kleine Probleme zu stoßen und an einer Handlung, die so ganz ohne große Hindernisse nur so vor sich hinplätschert – im positiven Sinne. Es war spannend, gefühlvoll – und mir wurde ganz warm ums Herz. Solche Freunde, so eine große Liebe all das will man doch eigentlich auch nur haben und erleben dürfen. Und somit haben sich Mason & Jackson so breit in meinem Herzen gemacht – man muss sie einfach lieben, die zwei.

Aber nicht nur die zwei Jungs sind klasse- es gibt noch so viele andere tolle Figuren in dieser Geschichte -doch das würde hier den Rahmen sprengen – kann mich so schon nur schwer zusammenreißen, nicht alles zu verraten.

Auch der nötige Humor und die Leichtigkeit von der Freude am Leben wird hier so gefühlvoll rübergebracht – es war einfach nur klasse (ich weiß, ich wiederhole mich – aber es war für mich einfach nur traumhaft schön). Es kommt aber auch zu Problemen, Streitereien und auch eine Essstörung hat hier ihren Platz. Aber all das lässt sich in dieser Geschichte alles relativ einfach aus der Welt schaffen – und alle sind am Ende glücklich.

Ich weiß, klingt im ersten Moment nach Kitsch im großen Stil – aber hey, manchmal muss das doch so sein. Man darf ja mal träumen und abtauchen  und sich dabei einfach nur mega glücklich fühlen – über soviel schöner Lesemomente.

Hach – was wäre die Welt ohne Träume, Wünsche und einer Geschichte, die einem Märchen gleicht. Es kann einfach nur mal schön sein – mich einfach nur mal glücklich zu fühlen – egal was kommt. Raus von dem stressigen Alltag, den Weltproblemen, den traurigen und schockierenden Schlagzeilen – weg von der grausigen Wahrheit – der Angst vor dem was noch alles auf uns zukommen mag.
Ina Taus hat mich hier absolut abgeholt und abtauchen lassen in eine tolle supersüße und absolut gelungene Geschichte – die perfekt für eine absolutes Wohlfühl-Feeling gesorgt hat – einfach nur genial.

ICH LIEBE DIESES BUCH !!!

Ich hoffe ich konnte annähernd meine Empfindungen zu diesem Buch hier aufführen – kurz gesagt …

es ist einfach nur WOW !!! LEST ES – soo schön !!

 

 

Fazit

„Closer. Mason & Jackson“ von Ina Taus ist ein Buch, das es mir schwer macht die richtigen Worte zu finden. Es ist ein absolutes Wohlfühl-Feeling gewesen, hier abzutauchen in eine wunderschöne, gefühlvolle, spannende und ja, kitschige Geschichte. Es gibt hier kaum Ecken und Kanten – aber ein megageniales kitschiges und soo süßes Happy End. Wer sowas auch gerne zwischendurch mal liest – wer Gay Romance mag – und wer auch gerne mal die Rosarote Brille trägt – der ist hier super aufgehoben. Ich habe am Ende der Geschichte ein Dauergrinsen im Gesicht gehabt, mich absolut entspannt und erholt gefühlt – und ja – ich mag es manchmal einfach nur kitschig schön und ohne großes Drama.

Grosses Feeling, Grosse Emotionen, Grosse Freundschaften – und ein großartiges Leseerlebnis.

Schnappen, Lesen, Abtauchen und Genießen – und dabei Glücklich sein !!!

Absolute Leseempfehlung!!!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(175)

376 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

tod, mobbing, lauren oliver, freundschaft, selbstmord

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Lauren Oliver , Katharina Diestelmeier
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2016
ISBN 9783551315854
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

karibik, drogen, lustig, diebstah, dominic

Eine Frau für alle Fälle

Laura Wagner
E-Buch Text: 241 Seiten
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 01.05.2017
ISBN 9783732534975
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Sommer – Sonne – Urlaubszeit – da sucht man sich doch gerne seine Lektüre auch nach erfrischenden und unterhaltsamen Gesichtspunkten aus.
So ist mir das Cover von „Eine Frau für alle Fälle“ sofort ins Auge gestochen. Der Hund, das Karibik-Feeling und eine total lustige und schräge Kurzbeschreibung und sofort war klar – das Buch muss ich UNBEDINGT lesen.

Mein Gefühl zu Beginn war auch genau richtig – denn ich wurde von dieser Story nicht enttäuscht.
Es ist einfach nur ein schräger, irrer, lustiger, spannender Roman in dem die Liebe auch zum Einsatz kommt – und somit war ich viel zu schnell durch diese Geschichte durch. Was aber durchaus für die Geschichte spricht, denn wenn ich sie nicht mehr weglegen kann und jede noch so kleine Gelegenheit nutzen will weiterzulesen, dann hat es mich gepackt.

Was bei dieser Geschichte auch ein leichtes war – denn Laura Wagner hat es hier genau richtig gemacht. Eine schräge, irre, teilweise sehr naive Protagonistin, die durch ihren High-Heels Tick und ihrer Ader zur Selbstüberschätzung hier einiges reißt.
Was hab ich gelacht – den Kopf geschüttelt über absolut irre und schräge Szenen. Die Spannung und kam hier ebenfalls nicht zu kurz – nur die Liebe – die hätte was mehr in der Vordergrund rutschen können. Aber ok- man kann ja nicht immer alles haben.

Sandy, die Protagonistin, ist eine absolut taffe Frau – wenn man ihr auch oftmals in den Hintern treten könnte oder sie gewaltig durchschütteln. Denn manchmal fragte ich mich, ob sie denn immer klar bei Verstand ist – so leichtsinnig, naiv und unüberlegt handelt sie oftmals aber ist auf diese Art auch sehr pfiffig wenn sie auch das Chaos dadurch oftmals erst ins rollen bringt. Sie handelt sehr schnell und aus dem Moment heraus – ohne sich über weitreichende Folgen einen Kopf zu machen. Eigentlich wollte sie ja nur ihre Oma suchen und wieder nach Hause bringen. Aber einmal auf dem Weg in die Karibik kommt alles anders als geplant – und so wird aus einer Sekretärin einer Detektei eine kleine, unerfahrene und chaotische Detektivin, die inmitten eines Drogenfalles landet – und dabei einiges ins Rollen bringt.

Was ein humorvoller Roman der mir einige Lacher entlockte– und mich über diese irren Handlungsabläufe einfach nur bestens unterhalten gefühlt. Sandy muss man einfach mögen – auch wenn sie in ganz schön waghalsige Situationen gerät. Gott sei Dank geht am Ende alles gut – und Gott sei Dank hat sie ein paar tolle Freunde aufgegabelt, die ihr immer mal den A… retten. Und der ein oder andere verdreht ihr sogar den Kopf – obwohl sie sich total dagegen sträubt. Einfach nur klasse – und alles spielt sich in der wunderschönen Karibik ab. Es sollte aber hier erwähnt sein, dass Sandy nicht unbedingt an den schönsten Urlaubsplätzen vorbeikommt – sondern eher in den dunklen, schmutzigen und gefährlichen Ecken ihr Unwesen  treibt *lach*

Auch der Hund auf dem Cover kommt hier zum Einsatz. Der Drogenspürhund Nector – und der war der Knaller, wie ich fand. Ohne ihn, hätte Sandy so einiges übersehen und nicht aufdecken können. Aber ohne ihn wäre ihr auch die ein oder andere Panne nicht unterlaufen.
So gibt es aber auch noch allerhand andere schräge aber liebevolle und interessante Figuren in diesem Buch, die allesamt zusammen eine geniale Story abgeben.

Laura Wagner hat mich hier mit ihrem lockeren, erfrischenden und flüssigen Schreibstil sowie der schrägen, irren und absolut genialer Handlung gepackt. Ein absoluter genialer Lesespaß, der Freude bereitet und das perfekte Lesevergüngen für Zwischendurch darstellt.

Zusammenfassend gesagt ist das ein perfekter Sommer-Krimi – der im Urlaub und zur Entspannung generell einfach nur klasse ist.
Auch als Geschenkbuch ist das Buch klasse – denn damit trifft man definitiv eine Vielzahl von Lesern und bereitet ihnen einen erfrischenden, lustigen und schrägen Lesespaß!!!

 

 

Fazit

„Eine Frau für alle Fälle“ von Laura Wagner ist eine tolle Urlaubslektüre für Zwischendurch. Er bietet eine bunte, unterhaltsame und lustige Mischung aus Spannung, Liebe, Irrsinn, Abenteuer und Humor. Ich habe ihn in kurzer Zeit verschlungen und mich herrlich amüsiert. Ein Lesespaß der einfach erfrischend, sommerlich, leicht und lustig rüberkommt und mir eine Auszeit der anderen Art bescherte.

Eine tolle Urlaubslektüre oder einfach nur für Zwischendurch.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

33 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

elke becker, elke becke, rezension, meeresblau und mandelblüte, empfehlung

Meeresblau & Mandelblüte

Elke Becker
E-Buch Text: 236 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 01.07.2017
ISBN 9783732539376
Genre: Sonstiges

Rezension:

„Meeresblau & Mandelblüte“ – allein der Titel verspricht das perfete Sommerfeeling, eine romantische und vor allem auch sehr tolle Geschichte. Das Cover bringt es auch wunderschön rüber und lässt mich anfangen zu träumen.
Also … ab auf Balkonien die Sonne geniessen und in gedanklich ab nach Spanien war die Devise.

Schon schnell war ich gefangen in einer tollen Geschichte – einem lockerleichten Roman rund um die Liebe und einem Club an älteren Herrschaften, die sich den Weg tief in mein Herz bahnten. Was hab ich gelacht – so ein Club an rüstigen alten Herrschaften – das ist der Clou. Ich mochte alle auf ihre Art und Weise sehr gerne – und Elke Becker hat sich hier einen tollen Trupp geschnappt – das muss ich ja schon sagen. Hier wird auch sehr schnell deutlich dass es egal ist, wie alt man ist – es kommt drauf an, was man aus seinem Leben macht – denn auch im Alter kann man noch sehr viel Spaß und Freude am Leben haben, das hat der Club der rüstigen Renter hier deutlich aufgezeigt.

Aber nicht nur dieser gesellige und überraschend schräge Club der rüstigen Rentern, auch die Figuren Leonie und Niklas sind mir ans Herz gewachsen. Leonie, die ein sehr karrierestraffes Leben führt, die Emotionen nicht so an sich ranlässt und eigentlich auch keine Freunde hat. Leonie, die von ihren Eltern es nur gewohnt ist Anerkennung zu erhalten, sofern sie etwas in ihrem Job erreicht hat. Ja – traurig – aber wahr. Es wird hier klar und deutlich aufgezeigt, wie stark sich das Leben an Leistung, Ansehen und Erfolg für viele zu orientieren scheint. Doch Leonie wagt es sich aber, entgegen den Worten ihrer Eltern, sich auf den Weg nach Spanien zu machen um das Erbe ihrer Großtante anzutreten. Sie wagt es, sich auf was Neues – für sie unüberschaubares einzulassen und sich damit super zu arrangieren. Doch dieses bringt so einiges mit sich, was ihr Leben komplett auf den Kopf stellt. Denn wenn Leonie der Meinung ist, das Hotel zu sanieren und ein Luxus-Resort draus zu machen – so zeigen die Senioren ihr ganz schnell, dass sie die Rechnung ohne sie gemacht hat *lach*

An ihrer Seite ist Niklas – der Sohn von Rike, einer der älteren Herrschaften, die gemeinsam in der Finca leben. Niklas ist dort oft zu Besuch und unterstützt die  Truppe soweit er kann – so ist er auch Leonie mit Rat und Tat zur Seite – auch wenn diese ihn nicht so an sich ranlässt. Aber he – wäre ja auch zu einfach, wenn das einfach so ginge. Niklas lässt aber nicht locker, denn auch er hat mit dem Erbe etwas zu tun – wenn es auch erstmal noch nicht ersichtlich ist, in welcher Funktion. Was er Leonie auf jeden Fall voraus hat, sind die Freunde und sein Spaß und das Glück am Leben. Hier bekommt Leonie gleich mehrere Lektionen erteilt, die ihr gesamtes Leben umkrempelt. Und mal ehrlich – es sind so viele Weisheiten, Erfahrungen und Erlebnisse hier verarbeitet, die es mir als Leser deutlich machten – jeder ist seines Glückes Schmid und wer nichts wagt- der auch nichts gewinnt. So muss man – sofern man das auch wirklich möchte – manchmal einfach Schritte wagen und tun, um zu erfahren, wie schön und / oder auch schwer das Leben sein kann.

Was man hier auch antrifft, in diesem Roman, sind allerhand tierische Besetzungen – und die sind der Knaller. Ich sage nur GUSTAF – was musste ich lachen. Doch dazu verrate ich nicht viel. Man muss es einfach selbst erfahren und lesen. Und glaubt mir – ihr kommt auf eure Kosten.

Ich habe mich in dieser Geschichte pudelwohl gefühlt und mich herrlich über die Dickköpfe der älteren Fraktion – und über die Tollpatschigkeit von Leonie unterhalten. Der Spaß, die Lebensfreude – aber auch der Kampf mit sich selbst wird hier alles wunderschön aufgeführt.  Leonie ist noch viel mehr – ein Stadtmensch, die auf dem Land sich neu entdeckt, vieles neu für sich entdeckt und erlebt – und nicht so schnell aufgibt – denn was sie hat ist Kampfgeist, der nach und nach einiges an Erinnerungen und Emotionen wachrüttelt – wenn auch mit etwas Hilfe von außen – doch ohne diese Hilfe geht es auch nicht. So bilden sich neue Freundschaften – und man findet vielleicht auch die große Liebe.

Elke Becker konnte mich mit ihrem lockern und bildgewaltigen, liebevollen und romantischen Einblicken und einer wahrhaft traumhaften Kulisse und einigen sehr lustigen Passagen absolut überzeugen.
Es war alles so abenteuerlich, unterhaltsam aber auch tiefgründig und voller Geheimnisse und mit  einer (ach was einer – mehrere) ungeahnten Liebe, die aus Leonie einen total neuen Menschen macht.
Es wird hier alles so glaubwürdig und realistisch erzählt – und dass hier einiges an Wahrheit drin steckt – das könnt ihr im Interview mit Elke Becker noch erfahren.

Ich kann nur soviel sagen….
Buch schnappen, ein schönes sonniges Plätzchen suchen, abtauchen und sich einfach wegtreiben lassen.
Lachen – Lieben – Unterhalten … und einfach nur genießen.
Und wer weiß – vielleicht ist ergibt sich hier auch für den ein oder anderen DIE Anregung fürs eigene Leben?
Man weiß ja nie, wie es einem so spielt.

 


Fazit

„Meeresblau & Mandelblüten“ von Elke Becker ist ein wunderschöner, romantischer, lustiger und absolut unterhaltsamer aber auch tiefgründiger und realistischer Roman, der mir super gefallen hat. Die Charaktere dieser Geschichte sind so vielseitig, absolut schräg, liebevoll und wahnsinnig unterhaltsam. Ich habe mich gerne mit ihnen beschäftigt und ihre tierischen Begleiter besucht.
Ein sommerlicher, leichter und absolut fröhlich, liebevoller und überraschend schöner Roman, der den Urlaub einläuten kann – und der einem das Leben in anderen Facetten aufzeigt.

Absolute sommerliche und unterhaltsame Leseempfehlung

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

24 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

mondgeflüster in fella, fella, senk, dystopie, andra

Mondgeflüster in Fella

Lara Kessing
Flexibler Einband: 345 Seiten
Erschienen bei Independently published, 31.05.2017
ISBN 9781521386965
Genre: Romane

Rezension:

Auf dieses Buch bin ich bei Lovelybooks aufmerksam geworden und es entsprach inhaltlich ganz meinem Beuteschema.
Es handelt sich hier zwar um den 2. Teil der Fella Reihe – aber es handelt sich hier um einen alternativen Einstieg. Das lies es für mich auch zu, hier einzusteigen, da ich den ersten Teil nicht gelesen habe – was ich aber noch ändern kann. Ich kann also keinen Vergleich zum ersten Band ziehen – aber das ist jetzt auch gar nicht so schlimm.

Wenn mich auch das Cover nicht unbedingt überzeugt – es trifft einfach nicht meinen Geschmack – so konnte mich die Story defintiv packen und mitreißen.
Laura Kessing nimmt den Leser hier mit in eine Welt, die spannend, abenteuerlich und sehr dystopisch ist.
Es beginnt alles mit einem Unwetter – und plötzlich herrscht Chaos. Ein Szenario, das so durchaus möglich sein könnte – eine Vorstellung, die erschreckend ist. So glaubwürdig und anschaulich wird es einem hier präsentiert.
Es herrscht Lebensmittelknappheit und an sich fehlt es sowieso an allen möglichen Dingen – ein Kampf ums Überleben beginnt für die Bevölkerung.  In diesem Chaos reißt eine Gang die Macht an sich – die Senk. Eine Truppe, die Angst und Schrecken verteilt – und wer sich gegen sie stellt schwebt in Lebensgefahr. Doch was wäre so eine Geschichte ohne starke Gegner.

So gibt es hier Protagonisten, die sich gegen die Senk stellen. Andra – sie ist ein Jahr vor dem Wetter aus der Gruppe der Senks ausgestiegen – und nun hat sie es besonders schwer. Einige der Mitglieder können ihr diesen Ausstieg nicht verzeihen – und so wurden aus Freunde Feinde – eine Thematik die absolut interessant und glaubwürdig hier aufgegriffen wird.
Andra hat sich für den schweren Weg – ohne die Senk – entschieden und sie kämpft wacker und tapfer mit dieser Situation.

Die Geschichte ist durch den leichten und mitreißenden Schreibstil sehr schnell gelesen – so spannend gestaltete sich alles. Die Charaktere sind wahnsinnig interessant und es macht Spaß sie zu begleiten und ihre Veränderungen und Weiterentwicklungen zu verfolgen.
Die Handlung ist sehr anschaulich und nachvollziehbar dargestellt – und man bekommt hier einige tolle Szenarien geliefert.

Die Liebe, die innere Zerrissenheit, die Selbstfindung und der Kampf des Überlebens – all dies erwartet den Leser hier. Freund oder Feind ist hier öfters das Thema und es ist spannend dies zu begleiten.

Ich hatte ein paar schöne und spannende Lesestunden mit dieser Geschichte.

 

 FAZIT

„Mondgeflüster in Fella“ Lara Kessing ist der 2. Band der Fella Reihe. Es handelt sich hierbei um einen alternativen Einstieg in die Geschichte und man muss den ersten Teil nicht gelesen haben. Ich konnte mich (ohne Vorkenntnis auf den 1. Teil) sofort in die Geschichte stürzen und fühlte mich super unterhalten. Sehr unterhaltsam, spannend und mitreißend geht es hier ums blanke Überleben, um schwere Entscheidungen und um starke Protagonisten, die sich selbst finden und über ihre Grenzen gehen.

Ein spannender, dystopischer Lesespaß.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

liebe, detektiv, schokolade, hollywood, humor

Liebe, Glück und Schokolade

Nelly Berlin
E-Buch Text: 309 Seiten
Erschienen bei null, 17.06.2017
ISBN B071G1GYHH
Genre: Sonstiges

Rezension:

Allein schon durch das süße. liebliche Cover und den schönen romantischen Titel bin ich auf dieses Buch von Nelly Berlin aufmerksam geworden.
Sehr schnell war ich auch in der Geschichte drin, da Nelly Berlin einen lockeren und leichten Schreibstil hat.
Doch ich war überrascht – wo die Geschichte hinführte. Wenn man im ersten Moment, eben durch das Cover und den Titel meint, dass es einfach nur eine schöne Liebesgeschichte ist, so wird man hier sehr schnell eines besseren belehrt. Es finden sich hier sehr spannende, krimitaugliche und abenteuerliche Passagen, die ich so jetzt nicht erwartet hätte. Doch das überraschte mich positiv.

So kommt aber die Liebe nicht zu kurz, denn die Charaktere erleben sie auf spannende, und auch wunderschön romantische Art und Weise. Das hat mir so toll gefallen. Vor allem wird hier der Wechsel aus Spannung und Krimi sehr gut gemischt mit sehr viel Gefühl und Liebe – und das nicht nur auf ein Charakterenpaar bezogen.
Erzählt wird hier aus verschiedenen Perspektiven – was die Geschichte sehr real und glaubwürdig wirken lässt. Ich war regelrecht gefesselt – und auch wenn die Sache mit der Liebe – das dazugehörige Happy End – absehbar war, so durfte ich hier noch allerhand andere überraschende Wendungen erleben. Somit war ein weglegen der Lektüre sehr schwer.

Sehr anschaulich wird man hier auch an verschieden Orte entführt – und kann den Flair, das Feeling dieser Plätze wunderschön erleben. Nelly Berlin hat hier eine sehr anschauliche Art der Beschreibung eingebracht, die mich gefühlsmäßig immer sehr berührten. Egal ob Spannung, Schmerz oder pure Liebe – auch die Sehnsucht nach Schokolade, kommt hier super zur Geltung.

Die Charaktere dieser Geschichte haben mich fasziniert. Mina mochte ich von Anfang an. Sie arbeitet im „Büro für ungeklärte Fragen und ungelöste Probleme“ und bekommt hier auch ihren ersten eigenen Fall. Da ist natürlich allerhand geboten und Mina hat eine total liebevolle, aber auch starke Rolle hier – die aber gerade auch durch die Liebe mal ins Wanken gerät.
Auch Jack – ein Hollywoodstar – konnte sich in mein Herz schleichen. Er, der mit seiner Laufbahn gerade nicht so zufrieden ist und nicht wirklich weiß, wo der Weg hinführt – nimmt sich ein paar Tage Auszeit mit seinem Bruder Thomas – und läuft dabei Mina über den Weg- und da ist es auch um sie geschehen.

Auch die ganzen Nebencharaktere sind hier sehr interessant und passend gewählt – so musste ich auch das ein oder andere mal herzhaft lachen, vor allem wenn die Neffen von Jack zum Einsatz kamen.

Nelly Berlin hat mich mit ihrer Geschichte „Liebe, Glück und Schokolade“ absolut überzeugen und packen können und ich hatte ein paar wirklich tolle Lesestunden damit. Die Mischung aus Liebesroman, Sightseeing und einer Menge Spannung und Krimi ist perfekt gelungen – und ich war absolut gefangen in diesem Buch.

 

Fazit

„Liebe, Glück und Schokolade“ von Nelly Berlin ist anders als man auf den ersten Blick denkt oder erahnen kann. Es ist nicht einfach nur ein wunderschöner, unterhaltsamer Liebesroman – nein, es ist viel mehr. Eine besonders gelungene Mischung aus Liebesroman, Spannung und Krimi – mit liebevollen und ausgefallenen Charakteren findet man hier an. Man findet hier auch nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern gleich mehrere, ausserdem gibts hier allerhand tolle Einblicke in eine vorangegangene Zeit, man erhält Einblick in eine besonders interessante Detektivarbeit – man wird hier gefühlsmäßig absolut mitgerissen – und an Spannung und überraschenden Wendungen mangelt es hier auch nicht.

Eine absolut schokoladige und süße Leseempfehlung – mit einer Prise Pfeffer und Spannung !!!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

149 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

briefe, liebe, spanien, freundschaft, poesie

Der schönste Grund, Briefe zu schreiben

Ángeles Doñate , Anja Rüdiger
Fester Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Thiele & Brandstätter Verlag , 27.02.2016
ISBN 9783851793413
Genre: Romane

Rezension:

Ihr liebt es tolle gefühlvolle Romane zu lesen?
Ihr liebt es, wenn eine Geschichte euch bis tief ins Herz berührt?
Ihr liebt es, wenn eine Geschichte Gefühle in einem wecken, die man lange nicht gespürt hat?

Dann seid ihr mit dem Roman „Der schönste Grund, Briefe zu schreiben“ sehr gut bedient.

Dieser Roman ist sehr warmherzig, unterhaltsam und einfach mal wieder was anders – wie alles andere, was ich in letzter Zeit gelesen habe.
Vom ersten Kapitel an, wurde ich mitgerissen und gefühlvoll gepackt. Der Schreibstil ist gefühlvoll, herzergreifend und teilweise wunderschön poetisch.
Ich merkte, wie ich oftmals zum Nachdenken angeregt wurde – und manchmal das Gefühl hatte, jetzt einfach einen Brief zu schreiben.

Sehr schön sind die Kapiteleinteilungen, die immer mit einem Zitat aus der Weltliteratur beginnen – das wirkt alles sehr poetisch, tiefgründig und verträumt auf mich.
Doch das ist noch lange nicht alles. Als Leser durfte ich abtauchen in die Welt von Porvenir. Dort lernte ich die liebevolle Idylle, herzliche Bewohner und eine wunderschöne Geschichte kennen. Man wird hier regelrecht von den Wünschen, Träumen und Gefühlen der Bewohner überrannt – aber auf eine wunderschöne gefühlvolle Art und Weise. So wuchsen diese Figuren mir sehr schnell ans Herz – und ich fühlte mit ihnen. Gespannt und voller positiver Erwartungen lies ich mich also in diese Geschichte fallen – und war hin und weg – ich glaubte auf einer Wolke nur so dahinzuschweben – so fern ab meines Alltags wurde ich hier entführt.

Die Charaktere sind einfach nur sehr herzlich, tiefgründig und haben mir mit ihrer ganzen Geschichte sehr gut gefallen. Die Liebesgeschichte hat mich gefühlvoll gepackt und ich war sowas von berührt – über diese Art der Liebeserklärung. Einfach nur traumhaft schön.
Nur schweren Herzens verliess ich am Ende der Geschichte diesen wunderschönen Ort und seine wundervollen Bewohner.
Die Themen wie Freundschaft und Liebe werden hier wundervoll aufgegriffen und umgesetzt. Welch Wirkung ein Brief so haben kann – das wird hier auch absolut traumhaft umgesetzt und verdeutlicht – und ich habe das Gefühl, dass ich da auch was tun muss. In der heutigen Zeit geht die Wirkung, die Besonderheit eines Briefes, einfach nur unter – und das sollte so nicht sein. Das hat mir diese Geschichte zumindest aufgezeigt.

 

Fazit

„Der schönste Grund, Briefe zu schreiben“ von Angeles Donate ist ein herzergreifender und rührender Roman, der mein Herz so tief berührte, dass ich nur schweren Herzens das Buch beendet.  Sehr poetisch, tiefgründig und mit einer großen Portion Gefühl wird man hier in eine traumhafte Geschichte entführt – die zum Nachdenken anregt.
Ich habe die Kulisse, die Charaktere und die Handlung sooo sehr geliebt – es war für mich was ganz besonderes- etwas anderes, nach all den Geschichten, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Einfach nur wunderschön !!!

Eine gefühlvolle, poetische und gefühlsgewaltige Leseempfehlung

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

sarina bowen, erotik, warme herzen, liebesroman, starke charaktere

Kalte Nächte Warme Herzen

Sarina Bowen
E-Buch Text
Erschienen bei Rennie Road Books, 31.01.2017
ISBN 9781942444329
Genre: Romane

Rezension:

Was ein schöner Lesespaß – romantisch, mitreißend – mit ganz viel Humor, Gefühl und Herz.
Manchmal muss es einfach was „kitschiger“ sein – aber genau das macht so einen tollen Lesespaß aus.
Ich tauche gerne zwischendurch in solche Geschichten ab – und bei „Kalte Nächte, warme Herzen“ fühlte ich mich super unterhalten.
Ich konnte gar nicht fassen, wie schnell ich durch diese Geschichte durchgeflogen bin – kaum angefangen, rannte die Zeit nur so dahin, und ich war am Ende angelangt. DAS sagt doch fast schon alles oder?

Der Schreibstil der Autorin packte mich von der ersten Seite an. Sehr leicht flog ich durch die Seiten – bei diesem fließenden Schreibstil. Es werden die Figuren und Orte so locker und leicht beschrieben, dass man sie sich bildlich super vorstellen konnte.

Was mir besonders gut gefiel, war, dass mal eine andere Sportart als die sonst so gängigen, hier zum Einsatz kam. Ich kann mich jetzt nicht auf Anhieb an viele Romane oder Geschichten erinnern, bei denen Skifahren ein Thema war. Dadurch sticht diese Geschichte gleich mal was raus – und das ist gut so. Auch in diesem Sport kann es sinnlich und romantisch werden *lach*

Die Charaktere waren sehr interessant und konnten mich faszinieren. Willow sticht durch ihre aufrichtige, lebensfrohe Art heraus – und sie ist so total herzlich – weswegen sie mein Leserherz im Sturm eroberte. Da sollte man nicht meinen, dass ihr Leben nicht immer zu ihrer vollsten Zufriedenheit verläuft.
Dane dahingehend ist ein sehr geheimnisvoller Typ. Es dauert ein Weilchen, bis man bei ihm hinter die Kulissen blicken kann – und das macht es besonders interessant. Erst später in der Geschichte wird klar, dass nicht alles so scheint, wie es nach außen hin dargestellt wird – mehr kann und will ich dazu nicht verraten.
Es bleibt also durchweg spannend und man ist regelrecht an die Geschichte gefesselt. Erst nach und nach wird einem alles klar und man kann Dane und seine Art und Weise immer besser verstehen und nachvollziehen.

Die Themen Vertrauen und Verständnis sind hier stark im Mittelpunkt und es war wahnsinnig interessant, wie die beiden sich da einander näherten. Gefühlvoll, prickelnd und liebevoll geht es hier zur Sache – ich bin begeistert. Die erotischen Szenen sind hier nicht im Mittelpunkt – aber dafür umso schöner gestaltet. Es war ein prickelnder, spannender, gefühlvoller und einfach nur wunderschöner Lesespaß.


Fazit

„Kalte Nächte, warme Herzen“ von Sarina Bowen ist ein gefühlvoller, romantischer, spannender und aufregender New Adult Roman, der mir schöne Lesestunden bescherte. Durch den leichten, anschaulichen Schreibstil und den interessanten, geheimnisvollen Charakteren wurde ich regelrecht an die Seiten gefesselt.
Eine Geschichte, die ans Herz geht und die Gefühle auf den Leser transportiert.

Absolute wunderschöne Leseempfehlung

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

katharina klimt, roman, romantik

Küssen ist Sünde: Sinnliche Liebeskomödie

Katharina Klimt
E-Buch Text: 248 Seiten
Erschienen bei BookRix, 30.05.2017
ISBN 9783743814332
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nachdem ich Anfang des Jahres den Roman „Sommer im Kopf“ von Katharina Klimt gelesen hatte und voll begeistert war, musste ich gar nicht lange überlegen, als nun ihr neuestes Werk „Küssen ist Sünde“ erschienen ist.

Ganz anders als in ihrem ersten Roman, geht es hier bei „Küssen ist Sünde“ absolut lustig, turbulent und aussergewöhnlich frisch und lebhaft zur Sache. Die Story ist so schräg und unwirklich, dass sie schon wieder absolut genial ist.
Was hab ich gelacht und mir den Bauch halten müssen – so herzig frisch und absolut schräg geht es hier ans Werk. Man muss hier schon einiges an Humor mitbringen, um wirklich den richtigen Lesespaß zu erleben. ABER auch die sinnliche, liebevollen und romantischen Momente bleiben hier nicht aus.

Es war ein Genuss sich hier mit dieser Geschichte zu befassen – die Liebe zwischen einem Priesteranwärter und einer jungen taffen Frau – das muss ja nur genial werden. Schon die Konstellation brachte mich zum Schmunzeln und ich war mir sicher, dass ich mir diesen Lesespaß nicht entgehen lassen kann.

Katharina Klimt hat mich hier einfach nur überrascht. Nach der gefühlvollen, traurigen und doch auch schweren Thematik aus „Sommer im Kopf“ hat sie hier in „Küssen ist Sünde“ eine total andere Seite ihrer Schreibarbeit aufgezeigt. Doch es ist nicht einfach nur so dahingeklatscht und halt eine Liebe zwischen einem Priesteranwärter und einer jungen Frau – nein – hier steckt einiges mehr dahinter. Es ist teilweise so „jungfräulich“-erfrischend – dass es einen schon die Röte ins Gesicht steigen lässt, bei soviel Unschuld. Ja, lacht ihr jetzt nur – aber das ist echt so. Könnt ihr euch vorstellen, dass ein junger Priesteranwärter die Liebe nicht kennt? Dass er die Schmetterlinge im Bauch als Nächstenliebe einstuft? Naja … ich will gar nicht soviel dazu verraten – aber macht euch einfach selber ein Bild davon.

Es gibt hier allerhand geniale Szenen und Momente, die mich herrlich unterhielten und mir einige Lacher entlockten. (Stellt euch nur mal vor, ihr geht mit einem Priester Unterwäsche einkaufen – *hust* – das kann nur lustig werden oder nicht?).
Die Charaktere sind mal so ganz anders – vom Aufbau her. Anna ist die starke, taffe und absolut stürmische Figur, während Samuel sehr naiv, gutgläubig und absolut unschuldig – und zwar in jeder Hinsicht. Man kann hier von einer Jungfräulichkeit auf sämtlichen Ebenen  sprechen.  Doch genau diese Mischung hat mich fasziniert,

Die Handlungsorte sind traumhaft gewählt – so wird man an tolle Plätze entführt. Alles zusammen ist es sommerlich erfrischend, absolut liebevoll, mit einer Mischung aus christlichen Aspekten, wahnsinnig viel Humor und einer absolut süßen Love-Story.

Was mir auch besonders gut gefallen hat, sind die absolut schönen Kapitelüberschriften, da hat sich Katharina Klimt glaub besonders viel Mühe gegeben.

Man muss sich dieser Geschichte mit einer lockeren und unterhaltsamen Art nähern – man darf hier nicht erwarten, dass wir eine Reale-Story erwarten – nein, es wird hier schräg, bunt, skurril und absolut herzlich – auf eine besondere erfrischende Art und Weise.
Ich habe mich bestens unterhalten gefühlt – und mein Mann hatte definitiv auch was davon, denn meine Lacher musste er mit aushalten *kicher*.


Mein Fazit

„Küssen ist Sünde“ von Katharina Klimt ist eine humorvolle, lustige und sommerliche Lektüre, die mir einen sonnigen Sommertag versüßte. Ja, an einem Tag war ich mit dieser Geschichte durch, so unterhaltsam und gegen Ende auch sehr spannend gestaltete sie sich. Was hab ich gelacht und diese Geschichte einfach nur geliebt.

Für einen lockeren, leichten, sommerlichen Lesespaß für Leser mit einer großen Portion Humor und Liebe, ist das genau das Richtige.

Absolute humorvolle Leseempfehlung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

80 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

liebe, meer, cornwall, cafe, ferienanlage

Hinter dem Café das Meer

Phillipa Ashley , Marion Herbert
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 18.05.2017
ISBN 9783832164072
Genre: Romane

Rezension:

Ich freute mich schon auf einen sommerlichen, romantischen und bildgewaltigen Roman – zumindest versprach der Klappentext schon so einiges – vor allem eine Menge Geheimnisse und ein paar große Träume werden hier angedeutet … die mich sehr neugierig machten.

 

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht.  Sehr locker und leicht wird man hier in die Geschichte entführt. Sehr bildhaft und anschaulich kann man sich als Leser mit an den Ort des Geschehens denken. Schlagfertig, amüsant und auch sehr unterhaltsam lernt man hier gleich mal Demi kennen – die nichts so schnell aus der Ruhe bringt, und die sich nicht so leicht unterkriegen lässt.
Sie war mir sehr schnell sympathisch mit ihrer direkten, offenen und starken Art und Weise – doch in ihr steckt noch soviel mehr. Denn Demi hat einen großen Traum – dem sie in dieser Geschichte nun ein Stückchen näher kommt – ihr eigenes Café.

Doch da ist noch Cal – Cal ist ein für mich sehr undurchschaubarer Charakter– der große und wohl auch dunkle Geheimnisse mit sich trägt, die dem Leser hier aber nicht offenbart, sondern nur immer kurz erwähnt und angedeutet werden. Das machte mich fast wahnsinnig, denn hier wird der Leser an der langen Leine gelassen – zappelnd und bittend. Aber ok – jetzt im nachhinein hab ich mitbekommen, dass es noch eine Fortsetzung im Oktober geben wird – das gibt Hoffnung auf das dunkle Geheimnis von Cal.
Aber nicht nur das machte mich wahnsinnig an der Figur Cal – sein hin und her, sein auf und ab – Gefühle ja, Gefühle nein – das machte mich waaaaaaaahnsinnig *lach*…. Demi war zwar auch nicht immer ganz klar, was ihre Gefühle anging, aber Cal – den könnt ich ständig schütteln und in den Hintern treten.

Aber es gibt noch allerhand andere Figuren in dieser Geschichte, die interessant sind – aber leider fehlt es mir da an Tiefe. Da hätte man durchaus noch viel mehr rausholen und aufzeigen können – aber naja, man kann nicht alles haben.

Die Handlung an sich war ein hin und her, was mich als Leser stellenweise zum verzweifeln brachte – aber solche Gefühle machen das Lesen dann wiederum sehr interessant und spannend. Die Kulisse, an der sich alles abspielt, ist ein Traum. Ich habe mich gerne dort in Gedanken aufgehalten – und konnte mir das Gelände, die Umgebung und alles, so richtig gut vorstellen.

Die Geschichte ist eine tolle unterhaltsame Sommerlektüre – die mir ein paar schöne Lesestunden bescherte.
Aber – deswegen gibts auch einen Stern Abzug von mir – es fehlte einfach an einigen Stellen an der Tiefe, an Gefühl und Glaubwürdigkeit.
Es sind so viele Fragen offen -und es war nicht vorab ersichtlich, dass es eine Fortsetzung geben wird, die das ein oder andere Geheimnis und die ein oder andere offene Frage noch aufklärt und aufgreift.
Ich freue mich trotzdem auf eine Fortsetzung und hoffe, dass ich dann auch komplett zufriedengestellt werde.

 

Fazit

„Hinter dem Café das Meer“ von Phillipa Ashley ist eine unterhaltsame und schöne Lektüre für Zwischendurch. Ein sommerlicher, aber auch interessanter, lustiger und liebevoller Roman, der mir schöne Lesestunden bereitete. Es fehlte mir zwar an Tiefgang, an mehr Einblicke und an mehr Gefühl, das auf mich als Leser überschwappt. Trotzdem kann ich den Roman empfehlen – mit der Info, dass es eine Fortsetzung geben wird, was bestimmt noch einige Dinge aufklären und verständlicher machen wird. Immerhin gibts noch einige Geheimmnisse zu lüften.

Ein sommerlicher, unterhaltsamer Lesespaß für Zwischendurch

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(173)

382 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 152 Rezensionen

fantasy, liebe, cora carmack, sturm, stormheart

Stormheart - Die Rebellin

Cora Carmack , Birgit Salzmann , Alexandra Rak , Carolin Liepins
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 22.05.2017
ISBN 9783789104053
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Auftat dieser Stormheart Trilogie hat mich überrascht, überzeugt und begeistert. Ein Sturm der Begeisterung wurde in mir geweckt.
Ich war gefangen in einem Sog – einer Spannung – und einer absolut faszinierenden, gigantischen und spannenden Art von Magie – die ich so noch nicht in einem Buch erlebt habe.

Die Elementarmagie hat hier eine ganz besondere Anziehung auf mich ausgeübt. Stürme haben hier eine faszinierende Wirkung auf mich und die Sturmjäger – sowie ihre Magie mit Stürmen umzugehen, die hat mich mehr als nur begeistert. Ich fühlte mich der Truppe von Sturmjägern sehr nah und habe das Abenteuer mit ihnen geliebt – und kann es kaum abwarten, wenn die Reihe weiter geht.

Aurora als Figur, hat mich zur Verzweiflung gebracht. Einerseits bewunderte ich ihre Stärke, ihren Willen und wie sie aus ihrem goldenen Käfig ausbrechen wollte – das hat mir sehr gut gefallen.  Auch wie sie sich getarnt unter die Sturmjäger begeben hat – und niemandem ihre wahre Identität preisgab – das fand ich toll. Den Mut zu haben, aus ihrem goldenen Käfig, der Position als behütete und bewachte Prinzessin auszubrechen und sich in große Gefahren zu stürzen – das hat mich gepackt. Auch wenn Aurora sehr naiv anfangs war – so entwickelte sie sich tapfer und energisch weiter. Denn wenn sie eines hat – dann Durchhaltevermögen und Ausdauer – ein Ziel vor Augen, das erreicht werden will.. Dabei musste ich einige male aber auch ganz schön Schmunzeln – denn ihre „Prinzessinen-Macken“ kamen doch sehr oft durch und ließen sich nicht so leicht verleugnen. Doch immer mehr wurde sie zur Kämpferin – zur Rebellin. Sie hatte ein großes Ziel vor Augen – wenn ihr schon die Magie nicht angeboren wurde, wie es eigentlich sein sollte – so wollte sie es zumindest erlernen. Doch wie es immer so ist – es kommt manches anders als gedacht.

Auch die anderen Charaktere sind sehr interessant. Lock mochte ich gleich sehr gerne – der große Beschützer, der Aurora nicht mehr aus den Augen lässt. Aber auch er birgt ein großes Geheimnis – darauf bin ich schon sehr gespannt. Aber auch die Liebe, die sich zwischen Jack und Aurora entwickelt – die war so süß, so lustig und ja – es war nicht zu viel und nicht zu wenig – so dass sie sehr natürlich und schön rüberkam. Ich mag die beiden sehr – und denke, dass sie sich einander noch ganz gut helfen und stärken können.

Aber es gab noch so viele andere interessante Charaktere, ich könnte ewig hier aufzählen – aber entdeckt es einfach selber. Gut und Böse – nicht immer genau das, was es auf den ersten Blick scheint, sondern oftmals steckt viel mehr dahinter. Das macht das ganze besonders spannend und interessant.

Die Spannung baute sich langsam auf – und hielt sich dann auch bis zum Ende. Es gab absolut bildgewaltige, tolle Szenen, gerade wenn ein Sturm sich wieder aufbaute. Aber auch die ganzen Charaktere – gerade was die Sturmjäger angeht, sind so liebevoll, abenteuerlich und geheimnisvoll dargestellt -dass es nie langweilig wird.

Der Schreibstil war sehr flüssig und zog mich regelrecht durch die Seiten. Die Charaktere sind super ausgearbeitet und dargestellt und lassen noch einige Geheimnisse erahnen. Die Handlungen waren sehr bildgewaltig und emotionsgeladen ausgearbeitet. Man sollte nicht glauben- wie atemberaubend und gigantisch Stürme wirken können – und noch viel schöner ist es, dass in den Stürmen mehr steckt, als einfach nur ein Sturm. Doch das erlebt am besten selber, indem ihr euch der Geschichte annehmt.

Die ganze Geschichte der Sturmjäger, ihre Mächte – und der Kampf um das Königreich – sowie einer Liebe, die so eigentlich nicht sein darf – all das erwartet hier den Leser und noch viel mehr. Ich freue mich jetzt schon darauf- wenn es weitergeht.

 

Fazit

„Stormheart – die Rebellin“ von Cora Carmack ist ein stürmischer, gigantischer und absolut magischer Reihenauftakt – der mich überraschte, begeisterte und mein Herz im Sturm eroberte.
Den Leser erwartet hier eine gigantisches und magisches Spektakel. Es finden sich spannende und absolut interessante Charaktere und die Magie ist faszinierend und ausgeprägt. Eine Heldin, erst naiv und unerfahren – doch dann abenteuerlich,kampfbereit und stark, die mich mehr als einmal nur überraschte. Dazu noch eine wunderschöne, bezaubernde Liebesgeschichte – mit dem heißesten Sturmjäger, der mir bisher unterkam *lach* – und der Auftat der Stormheart Reihe ist perfekt.

Ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung um Aurora und die Stumjäger.

Absolute stürmische Leseempfehlung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

171 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, auf immer gejagt, erin summerill, königreich der wälder

Auf immer gejagt (Königreich der Wälder 1)

Erin Summerill , Nadine Püschel
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.04.2017
ISBN 9783551583536
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Was war das ein Lesevergnügen - ich bin immer noch hin und weg von diesem absolut berauschenden Debüt der Reihe "Königreich der Wälder".
Durch den tollen Blogplaner von Carlsen bin ich auf diese Neuerscheinung aufmerksam geworden und war vom Klappentext und dem Cover sofort angetan und wusste, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss.

Und das war auch gut so.

Sehr leicht viel mir der Einstieg in die Geschichte. Mit ihrem packenden und flüssigen Schreibstil konnte mich die Autorin sofort packen.
Es war alles so wunderschön, so magisch, so wahnsinnig interessant. Die Handlungsorte wurden mir so bildhaft und wahnsinnig detailreich hier übermittelt.
Ich fühlte mich, wie wenn ich mitten in den Wäldern zu stehen würde  und das Rauschen der Blätter konnte ich regelrecht hören.
Ich lasse mich ja relativ leicht für Geschichten und Bücher begeistern - aber dieser Reihenauftakt hat mich geflasht.
Es hat mich wahnsinnig überrascht, wie realistisch die Kulisse hier in Worten rüber gebracht wurde - und das war einfach nur genial.

Doch das ist noch lange nicht alles. Die Beschreibung über den Inhalt hatte schon alles drin, was ich mir für eine schöne Geschichte wünsche. Es gibt eine Heldin - die mit ihrer besonderen und für mich einzigartigen Gabe, mich total neugierig machte. Es galt einen Mörder zu jagen - was sehr spannend und abenteuerlich sich für mich darstellte - und es gab einen Freund, der eine schöne Liebesgeschichte vermuten lässt. All das zusammengepackt steckt man mitten in "Auf immer gejagt".

Die Charaktere sind absolut faszinierend und detailreich aufgeführt. So ist die Heldin Tessa, ein Mädchen, das eher auf dem Außenseiterposten steht, absolut stark und überraschend anders.  Als Außenseiterin hat sie es nicht einfach - aber sie lässt sich nicht unterkriegen. Nach und nach entdeckt sie ihre Stärken - ihre Magie - und lernt damit umzugehen, dass sie Wahrheit von Lüge unterscheiden kann. Diese Gabe war für mich absolut neu und hat mich wahnsinnig fasziniert. Dass diese Gabe ihr nicht immer nur das beste beschert , das merkt man sehr schnell - und darf man hier spannend verfolgen.
Dann die traurige und harte Geschichte um Tessa - da wurde mir manches mal echt schwer ums Herz. Doch all das hält sie nicht davon ab für Gerechtigkeit zu sorgen und der Wahrheit auf den Grund zu gehen.

Dann gibt es natürlich noch Cohen - ein Freund von Tessa, genauer gesagt der einzige Freund. Doch dieser hat ihr vor geraumer Zeit einfach den Rücken zugekehrt und sie in ihrer schwersten Zeit, als ihr Vater verstorben war, alleine gelassen. Doch nun wird er des Mordes an Tessas Vater beschuldigt - und das kann Tessa nicht wahrhaben. Ich als Leser übrigens auch nicht, denn wenn man Cohen kennenlernt, weiß man einfach, dass das nicht so sein kann - oder etwa doch?
Sehr spannend gestaltet sich hier die Geschichte und ich war selbst einige male sehr unsicher, ob das alles so sein kann.

Tessa mit ihrer starken, kecken und vorlauten Art hat mir besonders gut gefallen. Das zusammengepackt in einen regen Schlagabtausch mit Cohen und anderen Figuren hat mir sehr viel Lesespaß bereitet. Die Handlung brachte einige überraschenden, spannenden und ungeahnten Wendungen mit sich - und an Geheimnissen mangelte es auch nicht. Es war wahnsinnig mitreißend, hier mitzurätseln, das Abenteuer mit Tessa und Cohen zu bezwingen und einen Mord aufzuklären. Bis zum Ende war ich teilweise auf absolut falschen Fährten - denn es bleibt bis zum Schluss absolut spannend und geheimnisvoll, wer der wirkliche Übeltäter ist.  So macht Lesen besonders Spaß, wenn man lange nicht ahnt was und wer hinter allem steckt.

Die richtige Portion Spannung, Magie und wundervolle Charaktere in einer bildhaft, realen und absolut glaubwürdig beschriebenen Kulisse - das macht dieses Buch aus.  Wenn man als Leser meint mitten drin zu stehen, die Bilder regelrecht vor Augen hat und Geräusche hört oder Gerüche wahrnimmt - das heißt für mich, dass es einfach nur wahnsinnig toll beschrieben und umgesetzt ist.

 

 

Fazit

"Auf immer gejagt" von Erin Summerill ist ein spannender, absolut magischer, überraschender und bildstarker Reihenauftakt. Ich war sofort mitten in der Geschichte drin, ich bestritt mit Tessa und Cohen das Abenteuer und ich wurde mehr als einmal überrascht.
Spannung pur, Wendungen, die so nicht vorhersehbar waren und Überraschungen die einen schockieren - das und noch vieles mehr, zusammen mit einer zauberhaften, magischen und faszinierenden Liebesgeschichte - einer bildgewaltigen und ausdrucksstarker Kulisse- was will man mehr.

Ich bin von diesem Auftakt sehr überzeugt und freue mich auf die Fortsetzung - denn noch lange ist nicht alles geklärt !!! Es bleibt also weiterhin spannend.

 

Absolute magische und faszinierende Leseempfehlung

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

71 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

witches of norway, polarschattenmagie, dark diamonds, norwegen, carlse

Witches of Norway - Polarschattenmagie

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 30.12.2016
ISBN 9783646300055
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

94 Bibliotheken, 11 Leser, 3 Gruppen, 46 Rezensionen

koblenz, preußen, 19. jahrhundert, verrat, napoleon

Die Festung am Rhein

Maria W. Peter
Flexibler Einband: 607 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783404175192
Genre: Historische Romane

Rezension:

Als ich mir also den Roman geschnappt habe, war ich auch sehr schnell gefangen in diesem tollen Roman. Es war spannend, abenteuerlich und eine absolut wunderschöne Reise in die Vergangenheit. Maria W. Peter hat hier wieder einen wunderschönen, mitreißenden und absolut bildgewaltigen Schreibstil, der mich absolut gepackt hat. Ich konnte gedanklich mich regelrecht an die Plätze und Orte träumen - mir die Geschichte bildhaft innerlich vor Augen halten - und ich habe mich absolut in eine total andere Zeit führen lassen - was mir super gefallen hat.
Maria ist ja für ihre ausgiebigen und absolut tiefgründige Recherchearbeit bekannt (zumindest bei denen, die sie verfolgen) - und das merkt man auch ganz stark in ihren Geschichten. Man merkt, mit wieviel Herzblut sie doch ans Werk geht und uns als Leser in eine andere Epoche abtauchen lässt - die sich auf wahre Begebenheiten mit stützt.
Besonders interessant und erwähnenswert finde ich außerdem, dass man ja schnell mal denkt, dass historische Romane eher schwere Lektüren sind - aber dem ist hier nicht so. Maria W. Peter hat hier eine absolut leichte, einfache, nachvollziehbare und lockeren Schreibstil, der sich flüssig und leicht lesen lässt. Man lernt und erfährt hier seht viel über diese Zeit und man bekommt auch im Nachwort noch einige interessante Fakten und Daten vermittelt - was die Glaubwürdigkeit nochmals verstärkt.



Was hier natürlich nicht fehlen darf, sind hier absolut passend ein paar wundervolle, starke, gefühlvolle und auch sehr gut ausgearbeitete Charaktere, eine tolle Handlung mit viel Emotionen , Spannung und stimmigen Fakten - dann ist das Wunderwerk fast schon fertig - zumindest hab ich bei Maria W. Peter ihren Romanen das Gefühl, dass hier einfach alles immer super zusammenpasst.

Die Figuren Franziska, Christian und Rudolph waren so toll beschrieben - man konnte sich in jeden von ihnen sehr gut hineinversetzen und die Sichtweise super miterleben.  Durch den Wechsel der Perspektiven beim Lesen, war man ihnen besonders nah. Ebenso war alles sehr gefühlvoll und ich war für ein paar Tage einfach nur hin und weg - über dieses absolut spannende und tolle Geschichte.

Sie konnte mich als Leser auch mit diesem Roman wahnsinnig überzeugen - ich mochte die Handlung, die absolut glaubwürdigen und bildhaften Beschreibungen - und ich wollte mich am liebsten sofort und auf der Stelle an den ein oder anderen Ort, der in dieser Geschichte eine Rolle spielt, begeben.

Ich möchte allen Liebhabern von historischen Romanen - und denen, die vielleicht noch zögern, dieses Buch hier ans Herz legen - es wird euch nicht enttäuschen.

Fazit

"Die Festung am Rhein" von Maria W. Peter ist ein absolut schöner, spannender, mitreißender und bildgewaltiger historischer Roman, der den Leser an wunderschöne Plätze, aber auch in eine absolut spannende Zeit mitnimmt. Ich war sehr schnell in der Geschichte drin, wurde spannend und absolut historisch gut unterhalte.. Maria W. Peter hat sich hier wieder selbst übertroffen und konnte mich als Leser in eine absolut spannende Zeit entführen - an Plätze, die ich bei Gelegenheit doch noch besuchen muss ;)

Absolute Leseeempfehlung

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

53 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

abenteuer, freundschaft, kinderbuch, mädchen, abenteue

Lilo auf Löwenstein

Mara Andeck , Eleni Livanios
Fester Einband
Erschienen bei Boje ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 16.02.2017
ISBN 9783414824776
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Lilo lebt mit ihrem Bruder Ben und ihren Eltern in einer recht kleinen Wohnung. Ihr Vermieter Herr Frenk ist ein sehr ungemütlicher und grimmiger Mann - der ihnen das Leben nicht gerade einfach macht. Doch dann hat Lilo die geniale Idee - sie müssen sich einfach eine andere Wohnung suchen. Nicht lange, und der Papa hat das richtige neue Wohndomizil für seine Familie gefunden .
Schloss Löwenstein - ein großes Schloss das einem Grafen gehört - und in dem 3 Wohnungen an Familien weitervermietet werden. Doch das war noch nicht alles ... es gibt einen riesigen Park, eine große Scheune, sogar einen Badeplatz und noch so viel anderes zu entdecken ... ein neues Zuhause das regelrecht nach Abenteuern schreit und somit Lilo sofort begeistern konnte - aber auch der Rest der Familie war sehr angetan von diesem neuen Domizil.
So kam es also, dass Lilo sich auch nach dem Umzug sofort ins Abenteuer stürmte. Und dabei erlebte sie allerhand ... das Gelände musste erkundet werden, eine Räuberhöhle musste eingerichtet werden ... der Badeplatz unter die Lupe genommen werden, aber auch der Graf und sein Enkel musste sich Lilo was näher anschauen. Doch bei all dem blieb es alles gar nicht - und Lilo merkte sehr schnell, dass das Leben nicht immer nur Sonnenmomente mit sich bringt - und dass ein neues Domizil so ohne Freunde erstmal auch nicht so das wahre ist ... aber sie lebten ja nicht alleine auf Schloss Löwenstein ... ;)


Ich war vom Aufbau der Geschichte sofort begeistert. Ich fühlte mich gleich ein paar Jahre meines Lebens zurückversetzt und war bei Lilos Abenteuern voll und ganz dabei und hätte sie selbst am liebsten direkt miterlebt. So voller Tatendrang, wilder Freiheit und einer Menge Fantasie - das wünscht man jedem Kind, dass es das in seiner Kindheit erleben darf.

Lilo ist ein 11 jähriges Mädchen, das voller Tatendrang ist und gerne das ein oder andere Abenteuer aufspürt. Mit ihrem Bruder Ben , der 10 Monate älter ist als sie, ist sie nicht immer einer Meinung - aber letztendlich ist er im richtigen Moment ja doch zur Stelle.
Lilos Eltern sind ebenfalls sehr abenteuerlustig eingestellt. Lilos Mama ist Innenarchitektin und Lilos Papa Architekt - und so ist die neue Wohnung in Schloss Löwenstein auch eine Herzenssache von den beiden - gerade weil einfach mehr Platz vorhanden ist und die Kinder die Natur entdecken können.

Doch das sind noch lange nicht alle Figuren in dieser Geschichte. Da gibt es noch den Grafen und seinen Enkel Gogo - sehr geheimnisvoll und griesgrämig kommen die beiden rüber - auch erfährt man noch nicht wirklich viel über die zwei - aber das kann sich ja noch ändern.

Dann gibt es noch die kunterbunte Familie Chevalier, bestehend aus 5 Familienmitgliedern, wobei Mama Chevalier schon wieder schwanger war und da bald noch Nachwuchs ansteht. Diese Familie fiel durch ihre farbenfrohe, blumige Aufmachung schon sofort ins Auge, sowie ihren ausgefallenen Namen und den ausgeprägten Fähigkeiten - die nicht immer zu aller Freude so richtig schön waren *lach*.

Diese bunte Mischung an unterschiedlichsten Charakteren lässt schon ersehen, dass es hier einiges zu erleben gibt - und Lilo wird es hier auf Löwenstein so schnell nicht langweilig. Aber auch dem Leser nicht - egal ob das passende Lesealter von 8 Jahren , oder eben die großen Leser wie mich, sind hier bestens und abenteuerlich unterhalten.

Themen wie Freundschaft, Gemeinschaft, Abenteuer, Streit, Geschwisterkonflikte - aber auch das breite Spektrum an Geheimnissen, Abenteuern und tollen Naturerlebnissen finden hier großen Anklang.
Ich war rasend schnell durch das Abenteuer durch und fühlte mich super unterhalten - meine Motti ist noch mittendrin und ich lese gemeinsam mit ihr nochmal mit.

Der Schreibstil ist absolut altersgerecht, verständlich, abenteuerlich und auch sehr bildhaft - so dass es absolut verständlich und nachvollziehbar für die kleinen Leser ist. Auch der Aufbau des Buches im gesamten ist einfach nur klasse. So gibt es hinten im Buch eine Illustration mit der ganzen Umgebung des Schlosses und allen interessanten Plätzen, die hier in der Geschichte auch eine Rolle spielen. Auch während der Geschichte findet man immer wieder tolle und passende Illustrationen, die den Lesespaß noch verstärken.

Zwischendurch findet man auch in grüner Schrift Notizen, Listen und Feelies, die hier eine große Rolle spielen. Was Feelies sind, das wird einem im Buch wunderschön erklärt - eine Erfindung von Lilo übrigens, die ich nicht näher erklären werde.
In der Einleitung ist auch noch die Rede von einer Figur namens "X", die man im laufe der Geschichte entlarven wird - das machte die ganze Geschichte gleich nochmal so spannend, denn man fiebert schon auch draufhin, diese Figur zu entdecken. Das dauert zwar ein bisschen, man ahnt es irgendwann auch, aber die Auflösung findet sich dann erst im hinteren Teil des Buches.

Ich finde diesen Reihenauftakt "Lilo auf Löwenstein" einfach nur klasse - und erinnere mich gerne somit auch an die ein oder andere spannende und abenteuerliche Buchreihe aus meiner Kindheit mit Themen und Freundschaft, Familie und Abenteuern jeglicher Art - passend zum Alter.

Das Buch ist zwar als Mädchenbuch vordergründig gedacht - und ich finde auch, dass es gerade für abenteuerlustige Mädchen hier bestens unterhalten werden. Die ein oder andere Idee lässt sich auch super in die Realität umsetzen und man kann das ein oder andere Abenteuer vielleicht auch aus eigener Erfahrung absolut nachvollziehen - und dazu benötigt es keine Einhörner, Feen und Glitzerstaub *lach*

Ich freue mich schon auf die Fortsetzung dieser Reihe und hoffe auch noch ganz viele bunte und tolle Abenteuer mit Lilo auf Löwenstein.


Fazit

"Lilo auf Löwenstein - Ab ins Schloss" von Mara Andeck ist der Beginn einer tiefen, abenteuerlichen und absolut schönen Lesefreundschaft. Ich fühlte mich sofort in meine Kindheit versetzt, hätte mich am liebsten selbst ins Abenteuer gestürzt - und ja, so eine Freundin wie Lilo hätte ich gerne auch gehabt.

Sehr kindgerecht, abenteuerlich und absolut nachvollziehbar ist dieses Buch für Kinder (vordergründig Mädchen) ab 8 Jahren. Aber auch schon vorher kann man es dementsprechend als Vorlesebuch einsetzen. Gemeinsam lesen macht mit dieser Art Geschichte gleich doppelt soviel Spaß - und alles ohne sprechende Tiere, märchenhafte Figuren oder fantastischen Monstern.

Absolute abenteuerliche und liebevolle Leseempfehlung

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

109 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

geister, liebe, dark diamonds, annie j. dean, carlsen

Seelenhauch

Annie J. Dean
E-Buch Text: 439 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 28.10.2016
ISBN 9783646300109
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
596 Ergebnisse