BieneMas Bibliothek

287 Bücher, 119 Rezensionen

Zu BieneMas Profil
Filtern nach
288 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(823)

1.633 Bibliotheken, 37 Leser, 16 Gruppen, 64 Rezensionen

fantasy, westeros, drachen, krieg, das lied von eis und feuer

Die Saat des goldenen Löwen

George R. R. Martin , Andreas Helweg
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.09.2011
ISBN 9783442268214
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

90 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

this love has no end, tommy wallach, love, rezension, lovestory

This Love has no End

Tommy Wallach , Henriette Zeltner
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbj, 04.09.2017
ISBN 9783570173961
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Eine nette Coming of Age - Geschichte, mehr habe ich gar nicht erwartet - doch schlussendlich wurde das Buch zu etwas völlig anderem, auch wenn Parkers Alltagsprobleme (seine Zukunft, Collegebewerbungen...) durchaus eine Rolle spielen. Dennoch bereue ich keinesfalls zu dem Buch gegriffen zu haben. Es ist nicht unter meine Top 10 der Lieblingsbücher gekommen, oder sogar die Top 100, aber es ist definitiv etwas Besonderes.
In die Irre führen kann einen die Geschichte wirklich gut, besonders in Bezug auf Zelda. Sie war von ihrem ersten Auftritt an ein sehr ungewöhnlicher und schwer einzuschätzender Charakter, dennoch erfuhr man im Laufe der Geschichte wahnsinnig viel über sie, ihr Leben und ihre Probleme. Genauso wie Parker wuchs sie mir ans Herz und verwirrte gleichermaßen, ich wusste lange Zeit wirklich nicht ob ich ihr glauben sollte oder was es mit ihr auf sich hatte. Doch ihre Geschichte hat mich auf berührt, genauso wie die Bindung, die sie und Parker aufbauen.
Parker selbst mochte ich direkt. Er hat einen besonderen Sinn für Humor, der sich mit meinem glücklicher Weise deckt, sodass sich die Geschichte locker und leicht lesen ließ. Die Tragik der Handlung wird davon unterstrichen nicht ausgelöscht, und ich habe die ganze Zeit mit ihm mit gelitten und gehofft, dass er seine Probleme lösen kann.Gefallen hat mir auch, dass Alana eine Rolle spielte, denn schon bei ihrem ersten Gespräch mit Parker begann ich sie zu mögen und sie ergänzte das Parker-Zelda-Gespann, ohne die Beziehung der beiden zueinander zu unterminieren oder den beiden die Show zu stehlen.
Ein toller Zusatz zu der Geschichte, durch den spezielle Aspekte von Parkers und Zeldas Erlebnissen und ihrer Beziehung zueinander hervorgehoben wurden, waren die Kurzgeschichten, die immer wieder eingestreut wurden. Parker schreibt diese märchenhaften Erzählungen während der Geschichte, und auch wenn sie mich wie Zelda anfangs verwirrten, im Nachhinein waren sie eine tolle Idee Abwechslung in die Geschichte zu bringen und Parkers Gedanken und Entwicklung zu untermalen.
Insgesamt ein nettes Jugendbuch, dass nicht unbedingt in ein Genre passt, aber dafür komplexe Gefühle behandelt, ehrlich witzig ist und mit überzeugenden Figuren in den Bann zieht! Jedem Leser zu empfehlen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

156 Bibliotheken, 17 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

mythos academy, jennifer estep, bitterfrost, liebe, greife

Bitterfrost

Jennifer Estep , Michaela Link
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2017
ISBN 9783492703833
Genre: Fantasy

Rezension:

Als die "Mythos Academy"-Reihe endete war ich fest davon überzeugt, dass es irgendwann weitergehen würde, auch wenn ich mit dem Ende an sich zufrieden war. Und Gwens Geschichte war durchaus erzählt - aber nicht die der gesamten mythologisch angehauchten Welt, die Jennifer Estep erschaffen hat. Wikinger, Spartaner und Römer sind immer noch dabei, gegen das Böse zu kämpfen, und dass es so kein 'einfaches' Ende gab, in dem mit dem Tod des großen Bösewichts sofort alles in Ordnung war und ein so umfangreicher Kampf wie gegen Loki ein tatsächliches Nachspielt hat, gab einen wirklich guten Grund für eine Fortsetzung.
Ich war mir aufgrund ihrer früheren Auftritte schon vor der Lektüre zu 99% sicher, dass ich Rory Forseti lieben würde - und ich lag richtig. Nach "Bitterfrost" sind wir irgendwo über 150%. Sie hat mich sehr überzeugt, und sowohl ihre Stärke und ihr Mut als auch ihre Probleme und Komplexe waren interessant und ich bin sehr gespannt, wie sie sich in den weiteren Romanen entwickeln wird. Besonders im Zusammenspiel mit Ian, den teils ähnliche Probleme wie sie selbst beschäftigen mochte ich sie, und auch wie es zwischen den beiden weitergeht hoffe ich bald zu erfahren, genauso wie die Nebenfiguren hoffentlich noch mehr Hintergrundgeschichten und Facetten bekommen.
Man taucht mit "Bitterfrost" in eine lieb gewonnene, bekannte Welt ein, aber es wird nicht einfach eine Kopie von Gwens Geschichte aus den ersten sechs Büchern erzählt. Auch wenn sie einen kurzen Auftritt hat, man erfährt wie es mit ihr weitergegangen ist, und einige Elemente (zum Beispiel das Kennenlernen von Ian und Rory parallel zu Logans und Gwens erstem Treffen) ähnlich waren, so war es eher ein liebevolles Hommage, solche Aspekte mit einzubeziehen, oder zumindest nahm ich es so auf.
Spannend blieb es jedenfalls trotzdem, und einmal in die Geschichte eingetaucht war es wie ein Rausch. Innerhalb nur eines Tages habe ich die Geschichte geradezu verschlungen, als wäre das Buch eine Droge - wäre es so, ich wäre jetzt süchtig. Sowohl Jennifer Esteps frischer, schlichter Schreibstil als auch die vielen Wendungen in der Geschichte sorgten dafür, dass ich "Bitterfrost" einfach nicht aus der Hand legen konnte.Gegen Ende gab es beispielsweise eine 'Offenbarung' die mich sehr überraschen konnte und eine interessante Parallele zwischen Rorys innerem Konflikt und der äußerlichen Bedrohung darstellt, dessen Auswirkungen sich in Buch 2 und 3 hoffentlich zeigen.
Ein wunderbarer erster Teil, der eine faszinierende, fantasievolle und spannende Geschichte einleitet und besonders mit komplexen Figuren brilliert. Ich kann das Buch an alle weiterempfehlen, denen die "Mythos Academy"-Reihe gefallen hat - und ehrlich gesagt auch allen anderen Leseratten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

134 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

antonia michaelis, gewalt, die worte der weißen königin, märchen, jugendbuch

Die Worte der weißen Königin

Antonia Michaelis , Kathrin Schüler
Buch: 272 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.12.2013
ISBN 9783841502704
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.521)

2.473 Bibliotheken, 35 Leser, 5 Gruppen, 164 Rezensionen

liebe, familie, roadtrip, jojo moyes, england

Weit weg und ganz nah

Jojo Moyes , Karolina Fell , ,
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 23.05.2014
ISBN 9783499267369
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

114 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

widerstand, sophie scholl, weiße rose, nationalsozialismus, hitler

Das Kurze Leben Der Sophie Scholl

Hermann Vinke , Inge Aicher-Scholl
Flexibler Einband: 221 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 01.06.2017
ISBN 9783473580118
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

71 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 52 Rezensionen

liebe, baby, lex martin, texas, farm

Irresistible - Ein Baby kommt selten allein

Lex Martin
E-Buch Text: 342 Seiten
Erschienen bei LYX.digital, 07.09.2017
ISBN 9783736305663
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(990)

1.885 Bibliotheken, 57 Leser, 16 Gruppen, 77 Rezensionen

fantasy, westeros, krieg, drachen, das lied von eis und feuer

Der Thron der Sieben Königreiche

George R. R. Martin , Andreas Helweg , Sigrun Zühlke , Thomas Gießl
Flexibler Einband: 574 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.06.2011
ISBN 9783442268221
Genre: Fantasy

Rezension:

Nun bin ich schon bei Buch 3 von "Das Lied von Eis und Feuer" angelangt - und ich bin bereits ein Hardcore Fan, oder fühle mich jedenfalls so. Der besondere Sog der von dieser Geschichte ausgeht begeistert mich immer wieder, und es ist mehr als verständlich, warum es so viele Fans gibt! Mit jeder Seite wird für mich deutlicher warum.
Der Schreibstil ist weiterhin wirklich angenehm, und George R. R. Martin überrascht mich immer wieder damit, wie fließend er es schafft, gefühlt tausende Charaktere zu balancieren, und einen dennoch nicht mit dem Gefühl zurückzulassen, man hätte gerade einen dicken Wälzer mit einer komplexen Geschichte gelesen, wenn man das Buch zuschlägt. Die Geschichte ist voll von Hintergrund, mittelalterlichen Bräuchen und Kampf, dennoch liest sie sich frisch und schnell, und ich habe mich auf keiner Seite gelangweilt.
Das hängt wohl mit der Welt von Westeros (und Essos) zusammen, die so umfangreich und facettenreich wie spannend ist. Ganz unterschiedliche Kulturen, Menschen und Geschichten bevölkern sie, und da der Autor aus verschieden Perspektiven berichtet, wird es nie langweilig, sondern immer neue Aspekte werden einbezogen und im Konflikt mit den bereits bekannten eingearbeitet.
Man spürt ganz deutlich beim Lesen, dass ein neuer Wind in der Geschichte weht - ganz neue genauso wie alte Konflikte werfen die Figuren von einer Tragödie in die andere. Weiterhin waren Tyrion und Sansa meine absoluten Lieblinge, aber auch die anderen Figuren zeigen immer wieder interessante Züge, und man kann zumindest nachvollziehen warum sie handeln wie sie handeln.
Sogar Dany, die in der TV-Adaption der Geschichte nicht gerade zu meinen Favoriten gehört, hat mich für sich eingenommen und ist interessant sowie sympathisch. Sowie Arya, die mir immer ein wenig langweilig erschien, schafft spätestens hier den Sprung zum dreidimensionalen Charakter. Ihr Handlungsstrang hat mich mit am meisten interessiert, auch da ich ihren Begleiter Gendry wirklich mag, und gespannt bin, inwieweit er noch in den Kampf um den Thron verwickelt wird.
Theon als Charakter ist ein neuer Erzähler und ein neuer Blickwinkel - da mich "Das Lied von Eis und Feuer" Buch 1 und 2 schon gemahnt haben, vorsichtig mit ersten Eindrücken zu sein, bin ich mir noch nicht ganz sicher, was ich von ihm halten soll. Asha jedenfalls ist ein wundervoller Charakter in seinem Handlungsstrang und ich freue mich auf mehr von ihr! Und auch auf mehr von Ser Davos, ebenfalls neuer Erzählcharakter, freue ich mich, denn den Zwiebelritter mochte ich nach circa zwei Sätzen aus seinem Mund. Hoffentlich stirbt er nicht allzu bald...
Alles in allem eine tolle Fortsetzung die das Tor zur weiten, gefährlichen Welt von "Das Lied von Eis und Feuer" aufstößt, auch wenn der große Konflikt um den Thron derselbe bleibt. Neue Mitspieler im Kampf um die Krone, neue Motivationen, neue Handlungsstränge - und immer noch bin ich begeistert!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

144 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

krebs, liebe, krankheit, familie, tod

Sehen wir uns morgen?

Anna Julia Strüh , Alice Kuipers , Christine Strüh
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 23.08.2012
ISBN 9783596512584
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

93 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

veronica roth, gezeichnet, akos, rat der neun, dystopie

Rat der Neun - Gezeichnet

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis , Michaela Link , Laura Maire
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 17.01.2017
ISBN 9783844524970
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Eigentlich, eigentlich wollte ich ja zunächst "Die Bestimmung: Letzte Entscheidung" von Veronica Roth lesen, um eine ihrer Reihen zu beenden bevor ich die nächste beginne. So hat das nicht geklappt... aber im Nachhinein, auf diese Geschichte hätte ich nicht warten wollen. Sie hat mich wirklich überrascht und mühelos in ein ganz neues Universum ziehen können - in dem ich Akos und Cyra liebend gern in ihre Abenteuer gefolgt bin!


Das Buch beziehungsweise das Hörbuch ist wirklich lang, und damit meine ich nicht langgestreckt - es war eine Menge Geschichte zu erzählen und nichts war überflüssig. Stattdessen passierte immer wieder etwas Neues und wo man bei vielen anderen Büchern an einem typischen Punkt angekommen war, ging es hier weiter - so blieb es immer spannend und abwechslungsreich. Dennoch wurde auch die Welt gut aufgebaut in der die Geschichte spielt beziehungsweise sehr bildhaft beschrieben. Man konnte sich die unterschiedlichen Planeten und Kulturen vorstellen, genauso wie die Figuren.


Die beiden Protagonisten sind... wow. Akos und Cyra konnten bei mir wirklich punkten und was facettenreiche Figuren betrifft kann ich glücklicher Weise inzwischen einige positive Beispiele aufzählen, Diese beiden reihen sich da perfekt ein. Besonders Cyra habe ich mich direkt irgendwie "nahe" gefühlt. Als jemand mit chronischen (und bisher nicht komplett diagnostizierten) Schmerzen war sie eine wirklich tolle Figur, für die ich dankbar bin.  Aber auch ganz abgesehen davon hat sie mich begeistert - sie ist tough und verletzlich, voller Schuld und Herz... eine Figur mit scharfen Ecken und Kanten die ein wenig *hust* an sich selbst verzweifelt und bei der ich wirklich gespannt bin wie sie sich weiter entwickelt.


Aber auch Akos habe ich wirklich ins Herz schließen können und mit ihm kam der wirklich interessante Aspekt der Schicksale in der Geschichte (einige Menschen haben in dieser Welt ein solches, das sozusagen unabänderlich ist) so richtig zu tragen. Was er aus seinem macht steht noch abzuwarten im zweiten Band der Dilogie, und ich freue mich darauf zu erfahren wie es mit ihm weitergeht. Besonders eine Szene seiner Geschichte in "Gezeichnet" hat mich wirklich überzeugt und bewegt, in der er wirklich Emotionen und Trauer zeigt. Untypisch "männlich" aber es wird wirklich mal Zeit für Figuren die tolle Kämpfer und Männer sind, und die Gefühle zeigen, weinen und das Töten hassen können (wobei das auch für Frauen gilt, aber angesichts der toxischen Maskulinität die so viel in dieser Gesellschaft und leider auch oft in der Literatur war Akos in dieser Situation besonders einprägsam für mich).


Auch die beiden Figuren zusammen haben eine ganz eigene, spannende Chemie und ihre Beziehung entwickelte sich wirklich authentisch. Ihre Dialoge sind immer spannend und real, und je näher sie sich kommen, desto mehr habe ich ihre Kombination einfach geliebt, und am Ende... nun ja. Keine Spoiler.

Abgesehen von diesen beiden hat die Geschichte natürlich noch andere spannende Charaktere zu bieten. Besonders gespannt bin ich hier auf Eijehs Verbleiben, speziell da er so ein zentraler Punkt in Akos Geschichte ist.


Ein wenig Angst hatte ich anfangs von der Schwarz-Weiß-Moraldarstellung die "Rat der Neun" zuerst zeigte. Doch die Figuren und auch ich als Hörer wurden im Verlauf der Geschichte eines besseren belehrt und ich bekam eine sehr komplexe, Moralvorstellungen und vorschnelle Urteile infrage stellende Geschichte. Selbst der "Bösewicht" der Story darf einen Charakter und Beweggründe haben, was vor allem seine Interaktion mit Cyra und viele andere Aspekte der Handlung mehrdimensional und interessanter werden lässt.


Ebenfalls positiv zu erwähnen sind die Sprecher. Vor allem Laura Maire, von deren Cyra-Darstellung ich anfangs nicht komplett überzeugt war, hat dieser Figur mit ihrer Stimme noch eine neue Ebene ihrer Persönlichkeit zum Leben erweckt und ihre Art wirklich gut präsentiert. Auch Akos' Sprecher Shenja Lacher hat den Ton seiner Figur gut eingefangen, und ich konnte beiden gerne zuhören und kann nicht einmal einen Favoriten benennen. Da sich die beiden Figuren und damit auch die beiden Sprecher beim Erzählen der Geschichte abwechseln bekommt man immer wieder neue, spannende und vor allem unterschiedliche Eindrücke und Gelegenheiten für die Sprecher, ihr Talent unter Beweis zu stellen. Dies wurde mehr als genutzt!


Insgesamt eine fantastische Erzählung einer ungewöhnlichen Geschichte voller unerwarteter Wendungen und unvorhersehbarer Entwicklungen. Veronica Roth ist definitiv nicht nett zu ihren Charakteren (mal wieder) - ich habe jetzt schon Angst vor Teil 2. Gleichzeitig bin ich aber unheimlich gespannt und ich bin mir sicher, dass Akos und Cyras Geschichte ein wirklich herzzerreißend gutes Ende bekommen wird. Wenn Buch 2 nur ansatzweise so ist wie "Rat der Neun: Gezeichnet", dann werde ich es lieben!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.253)

2.281 Bibliotheken, 69 Leser, 17 Gruppen, 102 Rezensionen

fantasy, winterfell, westeros, krieg, game of thrones

Das Erbe von Winterfell

George R. R. Martin , Jörn Ingwersen , Sigrun Zühlke , Thomas Gießl
Flexibler Einband: 542 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 14.03.2011
ISBN 9783442267811
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

111 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

thriller, mary kubica, falsche tränen, don't you cry - falsche tränen, chicago

Don't You Cry - Falsche Tränen

Mary Kubica , Rainer Nolden
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 12.06.2017
ISBN 9783959671057
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.574)

4.878 Bibliotheken, 152 Leser, 17 Gruppen, 162 Rezensionen

fantasy, winterfell, game of thrones, das lied von eis und feuer, intrigen

Die Herren von Winterfell

George R. R. Martin , Jörn Ingwersen , Sigrun Zühlke
Flexibler Einband: 571 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 14.12.2010
ISBN 9783442267743
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

208 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

liebe, tod, neuanfang, trauer, london

Ein ganz neues Leben

Jojo Moyes , Karolina Fell
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 20.07.2017
ISBN 9783499291395
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

mythologie, individualismus, gesellschaftskritik, medea, poesie

Medea

Christa Wolf , Sonja Hilzinger , Sonja Hilzinger , Sonja Hilzinger
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 18.02.2010
ISBN 9783518189108
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

150 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

hollywood, liebe, sternengewitter, sterne, star

Sternengewitter

Kim Culbertson , Stephanie Singh
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbt, 09.06.2014
ISBN 9783570309162
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

143 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

wunderbar, träume, schattentraum, fae, gabriel

Schattentraum - Mitten im Zwielicht

Mona Kasten
Flexibler Einband: 414 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 12.06.2015
ISBN 9781514625064
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

4 stars

Unraveling You

Jessica Sorensen
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 23.11.2014
ISBN 9781496134271
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

71 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

england, krimi, alan bradley, mord ist nicht das letzte wort, verlag penhaligon

Flavia de Luce 8 - Mord ist nicht das letzte Wort

Alan Bradley
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Penhaligon Verlag, 25.04.2017
ISBN 9783641203627
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(179)

500 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 52 Rezensionen

liebe, maggie stiefvater, spin-off, wölfe, schimmert die nacht

Schimmert die Nacht

Maggie Stiefvater , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei script5, 09.03.2015
ISBN 9783839001776
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Es ist mir ein wenig schwer gefallen, diese Rezension zu schreiben - ganz anders als bei "In deinen Augen", auch wenn mich beide Bücher emotional wirklich gefordert und begeistert haben. Doch Coles und Isabels Geschichte ist für mich auf eine andere Art besonders. Mit "Schimmert die Nacht" verband ich schon vor der Lektüre einiges an Erwartungen, Begeisterung, Liebe für die beiden Figuren, ohne eine genaue Ahnung wie sich das alles auf den Seiten würde festhalten lassen.
Sie haben mich nicht enttäuscht. Das gesamte Buch hat mich alles andere als enttäuscht.
Cole und Isabel zusammen sind eine Mischung aus Totalkatastrophe und Seelenverwandschaft - und genau das macht sie so interessant. In der "Mercy Falls"-Trilogie machte sie das zu einem wunderbaren Gegenstück zu Sam und Grace, doch stand die Frage im Raum ob diese heiß-kalt-heiß-Beziehung auch im Alleingang unterhalten kann. Die Antwort: Ja. Sowohl emotional als auch witzig, und so einige Elemente dazwischen schaffen die beiden in Kombination. Sie bringen das Beste und das Schlechteste ineinander hervor, und es war ergreifend mit anzusehen, wie sie sich zusammen entwickeln. Der Ausgang ihrer Geschichte wird dadurch ein Stück weit ungewiss, und die vielen Höhen und Tiefen ihrer Beziehung schafften es, immer wieder Spannung aufzubauen.
Im Hinblick auf die Grundthematik sind damit weniger Actionszenen gemeint, sondern mehr die Spannung im Kampf der Figuren gegen sich selbst beziehungsweise ihre Süchte und Traumata. Besonders wie der Werwolfaspekt Coles in diesem Zusammenhang eingesetzt wurde um ihn als Charakter zu reflektieren hat mir gefallen. Sowohl in ihre Probleme als auch in ihre Persönlichkeit gewährte die Autorin hier einen noch tieferen Einblick als bei ihren bisherigen Auftritten, sodass ich, die zum Beispiel Isabel bis dato noch nicht hundertprozentig ins Herz geschlossen hatte (eben weil ich noch nicht das Gefühl hatte, sie wirklich zu kennen) verstehen und lieben lernte.
So wuchs mir also Isabel ans Herz, was bei Cole gar nicht mehr nötig war. Sie kommen einem wirklich wie Individuen vor, umfangreich gestaltet und voller Stärken und Schwächen. Insbesondere im Hinblick auf Coles Sucht, aber auch bezogen auf Isabels emotionales Trauma hat die Autorin es wunderbar vereint ihren Schmerz, wie auch ihre Hoffnung, aber auch ihre Gebrochenheit darzustellen. Sie werden nicht als perfekt und unterwürfig dargestellt, eine Rolle in die vor allem Traumaopfer in der Realität oft gedrängt werden, weil sie sonst ja nicht "gute" Opfer wären. Sie erholen sich nicht wie im Film, ihre Liebe zueinander ist nicht die Lösung ihrer persönlichen Probleme... Stereotypen in diesem Zusammenhang wurden umgangen (zumindest soweit ich das feststellen konnte, korrigiert mich, sollte ich falsch liegen) und die Situationen authentisch dargestellt.
Maggie Stiefvater schreibt wunderbar bildlich und malerisch, nichts Neues. Was mir aber besonders aufgefallen ist, ist wie gut dieser Stil kombiniert mit düstereren Themen funktioniert. Auch in "Nach dem Sommer" und den folgenden Büchern ging es natürlich ab und zu nicht gerade rosig zu, doch hier ist die Thematik und das Setting um einiges realistischer und klarer, weniger märchenhaft, Werwölfe hin oder her. 
Mir fehlen immer noch ein wenig die Worte, aber definitiv kann ich sagen: Ein wundervolles Buch, eine ungewöhnliche, spannende Liebesgeschichte mit facettenreichen, ungewöhnlichen Hauptfiguren, die sich ihrem Trauma, ihrer Vergangenheit und ihrer komplizierten Beziehung zueinander stellen müssen - und dabei wird es niemals langweilig!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

137 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 83 Rezensionen

jugendbuch, alina bronsky, berlin, selbstfindun, buch

Und du kommst auch drin vor

Alina Bronsky
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 08.09.2017
ISBN 9783423761819
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Von Alina Bronsky habe ich schon länger nichts mehr gelesen, nachdem mir "Spiegelkind" und "Spiegelriss" so gut gefallen haben - leider wird ja kein dritter Teil erscheinen. Doch dieses Buch hat mich doch gereizt. Insgesamt war es sehr viel anders als erwartet und ich hätte mir die Umsetzung der Idee völlig anders vorgestellt. Einige Aspekte haben mich positiv überrascht, andere negativ.
Das Alina Bronsky schreiben kann steht allerdings nicht zur Debatte. Sie hat keinen 0815-Schreibstil, mir gefällt er. Dadurch entsteht eine ganz eigene, frische Atmosphäre und die Geschichte macht gleich noch mehr Spaß.
Was es mit der gesamten Geschichte um das Buch auf sich hat hat mich wirklich interessiert, und ich wurde auch nicht enttäuscht von der Idee diesbezüglich. Besonders die Figur von Leah Erikson hat mir gefallen, und ihr Zusammenwirken mit Kim. Das hat letztere immer mal wieder sympathischer gemacht und die Geschichte insgesamt hat meine Sympathie für diese Protagonistin sehr gut aufgebaut. Trotzdem hat sich Petrowna mehr in mein Herz geschlichen als Kim, was ich nach der Leseprobe nicht erwartet hätte.
Wirklich unterschiedliche Charaktere wirken in "Und du kommst auch drin vor" zusammen, aber im Vordergrund steht eigentlich eine Freundschaft - wie leider viel zu wenig in Büchern, besonders Jugendbüchern. Ein Trend, dem definitiv entgegengewirkt werden sollte, nebenbei bemerkt. Petrowna und Kim haben eine ganz eigene Beziehung zueinander, und ihre Szenen haben mir an diesem Buch am besten gefallen.
Das Ende konnte mich allerdings nicht überzeugen und im Nachhinein zieht der Abschluss der Ereignisse für mich die gesamte Geschichte ein wenig herunter. Daraus hätte definitiv mehr gemacht werden und auch wenn ein offenes Ende gut und schön ist, kam es mir hier zu plötzlich. Ich hätte mir vor allem für Petrowna noch mehr gewünscht. Vielleicht war das Buch insgesamt ein paar Seiten zu kurz, auch wenn Anfang und Mittelteil trotz der wenigen Szenen wirklich gut aufgebaut worden, auch in Punkto Spannung. Doch diese sackte in den letzten Kapitel einfach so rapide ab, dass ich das Buch nicht ganz zufrieden zuklappen konnte.
Dennoch ein nettes Buch für zwischendurch, witzig und ein typisches Jugendbuch mit ungewöhnlichem Spin. Eine Geschichte übers Erwachsenwerden und das Entdecken der eigenen Stimme!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(813)

1.691 Bibliotheken, 17 Leser, 7 Gruppen, 143 Rezensionen

liebe, wölfe, grace, fantasy, sam

In deinen Augen

Maggie Stiefvater , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei script5, 15.08.2012
ISBN 9783839001264
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

74 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

clark, dystopie, bellamy, die 100 die rebellion, kass morgan

Die 100 - Rebellion

Kass Morgan , Michael Pfingstl , Lars Zwickies
Flexibler Einband
Erschienen bei Heyne, 14.08.2017
ISBN 9783453271401
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

53 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

hund, bailey, ein hund fürs leben, herzerwärmend, reise

Bailey - Ein Freund fürs Leben

W. Bruce Cameron , Edith Beleites
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2017
ISBN 9783453504011
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

85 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

new adult, liebe, erotik, cora carmack, love

Forever in Love - Keine ist wie du

Cora Carmack
E-Buch Text: 384 Seiten
Erschienen bei Egmont LYX.digital, 03.12.2015
ISBN 9783802599118
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 
288 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks