Blacksally

Blacksallys Bibliothek

364 Bücher, 314 Rezensionen

Zu Blacksallys Profil
Filtern nach
365 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

42 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

magie, fantasy, wechselbalg, lichtkämpfer, zauberer

Das Erbe der Macht - Schattenchronik 1: Das Erwachen (Bände 1-3)

Andreas Suchanek
Fester Einband: 334 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 16.11.2016
ISBN 9783958342262
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich war bei diesem Buch bereits von der Leseprobe so begeistert das ich es unbedingt haben musste, zu meinem Glück hab ich dann auch noch ein Exemplar davon gewonnen, worüber ich mich unglaublich gefreut hab. 
Allein das Cover macht sich schon sehr schön im Regal, mir gefällt, das man direkt sieht, das es sich um Magier handelt um die es in dem Buch geht. Außerdem hat der Einband irgendwie was edles, als wäre es ein sehr altes Buch, das schon einige Jahre auf dem Buckel hat.
Die Protagonisten im Buch waren mir direkt sympathisch, zum einen gibt es den jungen Alex, der aus ärmlichen Verhältnissen kommt. Er wird erwählt zum Magier und wird von den Lichtkämpfern aufgenommen. Dafür musste leider ein anderer Magier sterben, bzw ist gestorben, denn die Magische Energie sucht sich direkt einen neuen Menschen (oder auch Nimag) aus, der dann zum Magier wird. Alex kommt in die Gruppe des Toten Magiers und wird von Anfang an gut aufgenommen, außer von Jen, denn leider ist es ihr Partner gewesen, der gestorben ist und das kann sie noch nicht ganz so akzeptieren.Doch auch sie ist eine tolle Persönlichkeit, man merkt sofort das sie alles für ihre Gruppe und die Lichtkämpfer tut, damit die Welt vor dem Bösen geschützt ist, und auch wenn sie mit Alex Anfangs eher Schwierigkeiten hat, merkt man schnell das Potential, das die beiden zusammen haben.
Der Schreibstil hat mich direkt mitgerissen. Eigentlich wollte ich das Buch nur kurz anlesen, da ich wirklich sehr müde war. Das Ende vom Lied war dann jedoch das ich das halbe Buch in dieser Nacht gelesen habe und am nächsten Tag, als es mir möglich war direkt weiter. Die Geschichte hat mich unglaublich gefesselt. Zwar ist der Kampf Gut gegen Böse ein alter Hut, doch er ist wundervoll verpackt und es hat unglaublichen Spaß gemacht dieses Buch zu lesen.
Ich persönlich kann es kaum erwarten das der zweite Teil der Geschichte rauskommt und freu mich schon darauf.
Der Autor:"Lern erst mal was Gescheites, Bub." Nein, das war nicht der erste Satz, den ich nach meiner Geburt hörte, das kam später. Geboren wurde ich am 21.03.1982 in Landau in der Pfalz. Gemäß übereinstimmenden Aussagen diverser Familienmitglieder wurde aufgrund der immensen und andauernden Lautstärke, die ich als winziger "Wonneproppen" an den Tag legte, ein Umtausch angemahnt. "Mamma, können wir ihn nicht zurückgeben und lieber einen Hund nehmen?" Glücklicherweise galt hier: Vom Umtausch ausgeschlossen. Es folgt also eine glückliche Kindheit und turbulente Jugend. Natürlich verrate ich hier keine weiteren Details, das würde zum einen den Spannungsbogen kaputtmachen, zum anderen bleibt dann nichts mehr für meine Memoiren übrig.


Mein Fazit:Ein Buch das man als Fantasyfreund gelesen haben muss, eine wunderbare Story.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Das Nerdy-Nummies-Backbuch – Backen für Nerds

Rosanna Pansino
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei riva, 10.10.2016
ISBN 9783868839944
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ich als eingefleischter Nerd musste dieses Buch ab dem Moment haben, als ich es zum ersten mal sah. Ich war direkt begeistert davon, noch begeisterter war ich aber als das gute Stück mich zu Hause erreichte und ich die Rezepte gesehen habe. 
Niemals hätte ich gedacht, das jemand wie ich sowas tolles Zaubern könnte, aber ich habs geschafft und ich war richtig stolz auf mich. Es ist auch garnicht so schwer, wie ich gedacht habe. Man muss nur dabei bleiben und alles genau Abwiegen, dann ist auch schon die Hälfte geschafft.
Was mir super gefallen hat, war, das zuerst einmal mit Grundrezepten angefangen wird. So lernt man wie man Butterkuchen, Brownies ect machen kann. Das ist eine gute Grundeinstellung, wenn man sich dann doch an etwas größeres wagen möchte. Auch ein Rezept zum Fondant selbst machen ist hier zu finden, so braucht man nicht das Teure aus dem Internet zu bestellen.
Im Buch gibt es folgende Kaptiel:
Mathe und NaturwissenschaftWeltraumFantasy & Sci-FiGamingTechnik & WebSchräge Leckereien
Am Ende des Buches gibt es auch noch eine Umrechnungstabelle und Internetseiten auf denen man Förmchen und andere Dinge bestellen kann, die man so zum Backen braucht. 
Und da ich mitbekommen habe, das aktuell ein totaler Einhorn-Hype durch die Welt geht, gibts von mir ein Rezept für Einhorn-Häufchen ;)
Zutaten:
Der Grundteig:150 g Pflanzenfett80 g gesalzene Butter, Zimmertemperatur85 g Doppelrahmfrischkäse, Zimmertemperatur150 g Zucker1 El Puderzucker1/2 TL Salz1 TL Vanilleextrakt oder 1 Pk Vanillezucker1 großes Ei240 g Mehl
Zubereitung Grundteig:Pflanzenfett, Butter, Frischkäse, Zucker, Puderzucker, Salz, Vanille und Ei in einer Schüssel mit elektrischen Handrührgerät hell und schaumig aufschlagen.Das Mehl gründlich unterrühren. Damit ist der Teig schon fertig.
Cookies:
Zutaten:GrundteigLebensmittelfarben: Gelb, Orange, Pink, Hellgrün, Hellblau und  Violettweiße Zuckerperlenbunte Zuckerblüten, Streudeko
Zubereitung Cookies:Teig gleichmäßig in 6 Schüsseln verteilen und in jede Schüssel eine andere Lebensmittelfarbe hinzufügenDie Farbigen Teige zu Kugeln formen und in Frischhaltefolie einschlagen. Mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen.Jeden Farbigen Teig zu einen Strang rollen und auf Backpapier auslegen.Jeden Strang in 12 gleich große Teile schneiden und jeweils zu Kugeln formen. Die Teigkugeln 15 Min in den Kühlschrank legen.Die Kugeln auf dem Backpapier vorsichtig zu 13 cm langen Strängen rollen.Die Farbstränge zu Bündeln zusammenlegen. Gelb, Orange und Pink unten und Grün, Blau und Violett oben. Bündel 20 Min. in den Kühlschrank legen.Backofen auf 180 Grad vorheizen.Bündel vorsichtig spiralförmig verknoten und glatt rollen.Jeden Bunten Strang zu spiralförmigen Cookies legen und das Ende oben auflegen. Nochmals 10 Minuten auf einem Teller in den Kühlschrank, zum Schluss 2 Minuten im Gefrierschrank kühlen, damit die Cookies beim Backen die Form behalten.Rund 11 Minuten backen, bis die Cookies fest und trocken, aber nicht gebräunt sind.2 Minuten auf dem Backbleck abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter legen und noch ein wenig auskühlen lassen.
Deko:Wenn die Cookies noch warm sind, können bereits die weißen Zuckerperlen auf die Cookies gedrückt werden.Anschließend die Cookies mit Zuckerblüten bestreuen, dann völlig auskühlen lassen.



Mein Fazit:Ein brillantes Backbuch, das wie geschaffen für mich und alle Nerds dieser Welt ist. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

abnehmen, gesunde ernährung, essen, low carb

I make you sexy Kochbuch

Detlef D! Soost
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei riva, 22.01.2014
ISBN 9783868833478
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ich bin ja immer etwas kritisch mit solchen Ernährungsprogrammen, da ich immer dachte man braucht seltsame Zutaten für die verschiedenen Gerichte und hat dann mehr als die hälfte davon übrig und weiß nicht wohin damit.

Das Kochbuch hat mich vom Gegenteil überzeugt. Es gibt nicht nur einfache, schnelle Rezepte in dem Buch, man findet unter anderem auch interessante Statistiken und - was mich am meisten motiviert - Erfahrungsberichte mit Vorher- Nachher Bildern die einfach nur spitze sind. Manche Kandidaten des Programmes haben auch ihre eigenen Rezepte vorgestellt, was ich ebenfalls total super finde.

Es gibt insgesamt 10 Kapitel im Buch. Über Frühstück, zu Männer Specials oder auch Turbos zum Fett verbrennen ist alles dabei und ich habe im ganzen Buch nur ca. 2-3 Rezepte gefunden die ich nicht nachkochen würde. Alles andere sieht sehr lecker und schmackhaft aus.

Natürlich bekommt ihr von mir hier auch wieder ein Rezept:

Mandelbrot:

Zutaten
4 Eier
1/2 TL Salz
100 gramm geschmolzene Butter
1/2 TL Natron
200 g gemahlene Mandeln

Zubereitung:
Die Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.
Das Eigelb mit der geschmolzenen Butter, dem restlichen Salz und Natron schaumig schlagen, die gemahlenen Mandeln unterrühren. Das Eiweiß unterheben und alles zu einer homogenen Masse rühren. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen.
Das Brot im vorgeheizten Backofen bei 170 °C auf mittlere Schiene 50 Minuten backen.

Ein wirklich sehr einfaches Rezept, und so unglaublich lecker :) Probiert es doch mal aus ;)

Mein Fazit:
Ein tolles Kochbuch aus dem ich noch viele leckere Rezepte zaubern werde, ich freu mich schon richtig aufs Kochen. Und auch wenn ich das Programm nicht mitmache habe ich schon ein bisschen was an Gewicht verloren ;)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

16 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

australien, abschussliste, auftrag, romanti, eine liebeserklärung an arnhem

Die Traumtaucher: Ein Australien-Roman

Alesia Fridman
E-Buch Text: 459 Seiten
Erschienen bei null, 20.08.2016
ISBN 9783000535727
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich habe dieses Buch im Rahmen einer Leserunde gewonnen. Vom Klappentext her hat mich das Buch schon sehr angesprochen, auch das Cover ist ein hingucker und es gefällt mir sehr gut. 
Die Protagonisten musste man erst ein wenig kennen lernen, damit man sie auch mochte. Vieles war für mich am Anfang doch eher verwirrend und ich konnte nicht nachvollziehen das so wenig was passiert ist hinterfragt wurde. Wenn ich in der Lage von Alexej gewesen wäre, hätte ich einige Fragen gehabt und hätte nicht so schnell alles abgetan, doch das war hier leider der Fall.An sich mochte ich Alexej aber, er ist ein aufgeschlossener Mensch und auch wenn er bereits böse Dinge getan hat, so hat er doch irgendwo einen Sinn für Gerechtigkeit. Auch Sarah mochte ich am Anfang nicht so, bis man etwas von ihrer Vergangenheit erfährt und doch eher verstehen kann warum sie so gehandelt hat, wie in dieser Geschichte.
Der Schreibstil war sehr flüssig und hat mir gut gefallen. Man hat einen Einblick in die Welt der Aborigines bekommen und auch in das Land in dem sie Leben. Was ich sehr schade fand war, das der Abschnitt der beschreibt was Traumtaucher überhaupt sind nichtmal eine Seite einnimmt, ich hatte gehofft mehr darüber zu erfahren, denn das Buch hat ja nunmal den Titel "Traumtaucher", aber da wurde ich enttäuscht. Dieses Thema hätte mich sehr interessiert.
Ansonsten ist es eine spannende Geschichte, die mir Spaß gemacht hat. Man hat viel gelernt und auch wenn es nicht so das war, was ich mir davon versprochen habe, war es trotzdem ein schönes Buch.
Die Autorin:Die Autorin hat in der Schweiz, den USA und in Deutschland gelebt. Bevor sie in der Nähe von Frankfurt zur Ruhe gekommen ist und begonnen hat, Belletristik zu schreiben, ist sie viel gereist. Nichts ist so inspirierend und gibt dem Leben neue Impulse wie das Bereisen anderer Länder und die Auseinandersetzung mit fremden Kulturen und Menschen. Daher schreibt sie über das Reisen und die Liebe, die das Leben gleichermaßen bereichern und verändern. 

Mein Fazit:Ein Buch das mir gut gefallen hat, aber nicht das war, was ich erhofft habe.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Hope & Despair, Band 3: Hoffnungsstunde

Carina Mueller
Flexibler Einband: 342 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.11.2016
ISBN 9783551300621
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich war schon sehr gespannt auf das Ende dieser Trilogie und bin froh das ich sie nun endlich gelesen habe. 

Wir haben hier wieder unsere altbekannten Protagonisten Hope und Despair, sowie ihre Schwestern und Brüder. Ich finde in diesem Band sind die Charaktere viel Erwachsener geworden und es hat mir gefallen, sie dabei begleiten zu dürfen. Man merkt das die beiden sich gut miteinander ausgleichen, was im Buch auch sehr schön beschrieben wird. Auch die Liebe der beiden fand ich unglaublich toll.

Schreibtechnisch knüpft der dritte Band direkt an den zweiten an, ich brauchte zwar ein paar Seiten um wieder rein zu kommen, weil ich ja doch schon ein paar Bücher dazwischen gelesen habe, war aber sehr schnell wieder in der Geschichte drin. 
Zum Schreibstil an sich muss ich hier glaube ich nichts mehr schreiben, mir hat er gut gefallen und ich mag die Bücher von Carina Müller und auch wenn ich den zweiten Band nicht so super fand, hat es dieser doch wieder raus gerissen. 
Denn an Spannung lässt sich dieser Band auf keinen Fall überbieten, man hatte im kompletten Buch immer einen sehr hohen Spannungsbogen und natürlich immer die Hoffnung das alles gut ausgehen wird. Deshalb habe ich das Buch dann auch innerhalb eines Tages ausgelesen gehabt.

Die Autorin:
Carina Mueller wurde 1984 im schönen Westerwald geboren, wo sie heute immer noch lebt und arbeitet. Neben ihrem Hund und ihren Pferden zählte das Lesen schon immer zu ihren größten Hobbies, woraus sich dann die Idee entwickelte, eigene Romane zu schreiben. Sie selbst liebt Jugendbücher und auch Fantasy-Romane, vor allem die ganz spannenden, weshalb sie auch in diesen Genres schreibt.



Mein Fazit:
Eine tolle Trilogie, die ich gerne gelesen habe, ich hatte viel Freude mit den Büchern und gerade am Ende war die Spannung sehr hoch.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

139 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 17 Rezensionen

fantasy , jugendbuch, gemma, #magic, der geheime zirkel

Der geheime Zirkel I Gemmas Visionen

Libba Bray , Ingrid Weixelbaumer
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 27.05.2016
ISBN 9783423716833
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe dieses Buch vor Jahren schon mal angefangen zu Lesen, jedoch hatte ich es damals aus der Bibliothek ausgeliehen und bin nie dazu gekommen es zu Ende zu lesen. Jetzt habe ich die Neuauflage der Bücher entdeckt, die einfach nur wunderschöne Cover haben und musste sie einfach haben. Vor allem weil ich mich meine zu Erinnern, das mir die Geschichte damals gefallen hat.

Ja, ich muss zugeben, mein Gedächtnis hat mich nicht im Stich gelassen. Die Geschichte ist wirklich erstklassig. Ich mochte Gemma als Protagonistin sofort. Sie wächst in Indien auf, möchte aber unheimlich gerne, wie ihr Bruder nach England um dort auf die Schule zu gehen. Ihre Mutter jedoch erlaubt dies nicht, bis es zu einem tragischen Ereignis kommt und ihre Mutter stirbt.
Die Familie reist darauf hin nach England, wo Gemma auch auf ein Mädcheninternat kommt und lernen soll, eine feine Dame zu werden. Jedoch wird sie seit kurzer Zeit von Visionen heimgesucht, die alles ändern könnten...

Der Schreibstil des Buches ist sehr flüssig, auch die Schrift im Buch ist eher groß, was ich super finde. Die anderen Charaktere die in dem Buch vorkommen haben guten Wiedererkennungswert und ich könnte mir vorstellen das es früher auf so einen Internat wirklich so zuging. Die Seiten sind nur so an mir vorbei geflogen, ich konnte das Buch kaum außer Hand legen, weil es mich richtig gefesselt hat. Vor allem das Ende war wirklich Spannend und ich kann kaum erwarten den zweiten Band zu lesen. Der erste Endet übrigens nicht mit einem Cliffhanger, was mir gefällt.

Die Autorin:
Libba Bray ist die Autorin von mehreren Theaterstücken und einigen Kurzgeschichten. Mit ihrer Trilogie ›Der geheime Zirkel‹ schaffte sie es auf Anhieb auf die Bestsellerliste der New York-Times und landete einen internationalen Erfolg. Für ihr Buch ›Ohne. Ende. Leben.‹ wurde sie mit dem Michael L. Printz Award ausgezeichnet. Heute lebt die in Texas aufgewachsene Autorin mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Brooklyn, New York.


Mein Fazit:
Ein wirklich tolles Buch und ein super Auftakt der Reihe. Ich kanns kaum erwarten weiter zu lesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

68 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

geister, liebe, annie j. dean, seelenhauch, seele

Seelenhauch

Annie J. Dean
E-Buch Text: 439 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 28.10.2016
ISBN 9783646300109
Genre: Fantasy

Rezension:

Dieses Buch durfte dank einer Leserunde von Lovelybooks bei mir einziehen. Ich finde schon allein das Cover ist wunderschön, das Herrenhaus erinnert mich ein wenig an ein Schloss.Der zweite Punkt ist, das ich Bücher mit Geistern immer toll finde, sie sind gruselig, aber auch oft sehr romantisch und mysteriös.
Bereits nach wenigen Seiten ist man total in der Geschichte drin. Helen ist eine sehr aufgeweckte, junge Frau die eine Ausbildung als Krankenschwester macht. Sie ist gewissenhaft und glaub an sowas wie Geister überhaupt nicht. Bis zu dem Zeitpunkt an dem ihr einer erscheint.Da merkt man jedoch, die stärke und den Mut den sie auch in sich trägt, denn sie wird nicht verrückt vor Angst, sondern stellt sich dem Geist und stellt Nachforschungen an.
Dann gibt es noch Elias, er ist ein Designer und hat in gewisser Weiße auch mit dem Geist zu tun. Er ist nämlich ein nachkomme der Familie. Und auch er wird in die Geschichte mit hinein verwickelt, spätestens als unsere beiden Protagonisten aufeinander treffen.
Der Schreibstil des Buches hat mich schon bei der Leseprobe angesprochen, ich finde ihn sehr flüssig und man kommt gut voran. Ich mochte die Dialoge und die nähe zu den Protagonisten sehr gerne. Auch die Szenen mit den Geistern sind sehr gut beschrieben und man konnte sich alles sehr gut vorstellen.
Dies wird bestimmt nicht mein letztes Buch der Autorin gewesen sein, vorausgesetzt sie schreibt noch welche :)
Die Autorin:Annie J. Dean wurde 1972 in Dortmund geboren und dachte sich schon als Kind eigene Fantasygeschichten aus. Nach ihrem Schulabschluss erlernte sie einen Beruf im Bürowesen, ehe sie 2013 begann, ihren ersten Roman zu schreiben. Mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern lebt sie heute am Rand des Ruhrgebietes und hat neben dem Schreiben eine große Vorliebe für Tiere. Daher hat sich bei ihr zu Hause mittlerweile ein halber Zoo angesammelt.
Fazit:Ein tolles Buch, das ich weiterempfehlen kann, gerade wenn man Fantasy und Geister mag.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(229)

426 Bibliotheken, 25 Leser, 0 Gruppen, 136 Rezensionen

thriller, cody mcfadyen, smoky barrett, die stille vor dem tod, mord

Die Stille vor dem Tod

Cody McFadyen , Axel Merz
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.09.2016
ISBN 9783785725665
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich bin großer Fan des Autors und habe die ersten 4 Bände um die Protagonistin Smoky Barrett verschlungen. Für mich war es deshalb gar keine Frage, ob ich mir den fünften Band auch zulege. 

Leider war ich bereits nach den ersten paar Seiten bereits enttäuscht und verwirrt. Der tolle Schreibstil von Cody McFadyen ist irgendwie völlig anders, als in meiner Erinnerung, auch der Allgemeine Plot zum Buch war irgendwie skurril und merkwürdig. 
Die Starke Protagonistin die wir kennen ist im diesen Buch eher ein gebrochener Mensch, der so garnichts mit der Smoky Barrett zu tun hat, die man aus den vergangen Büchern kennt, was ich sehr sehr schade finde. Gerade weil sie so eine starke und mutige Protagonistin ist, habe ich die Bücher sehr gemocht.

Geht man das Buch aber an, als wäre es ein neues Buch ohne das man die Protagonisten kennt, ist es nicht schlecht. Zwar nicht besonders gut, aber ich würde sagen mittelmäßig, weswegen es von mir auch 3 Sterne bekommen hat. Das Grauen das im Buch vorkommt fand ich persönlich sehr gut gemacht, ein Unterirdischer Bunker des Grauens, da bekommt man doch schon Gänsehaut beim Lesen. 

Leider hatte ich das Gefühl das die Geschichte immer mehr an Spannung abnimmt und sich das Buch auch sehr in die Länge gezogen hat. 
Da der Autor auch lange Zeit krank war, hatte ich kurz den Verdacht, das der Roman vielleicht garnicht von ihm stammt, aber das sind alles nur Spekulationen. Ich bin froh das er wieder gesund ist und schreibt, aber ich hoffe sehr das sein nächstes Buch wieder ein Kracher wird.

Der Autor:
Cody Mcfadyen wurde 1968 in Fort Worth, Texas (USA) geboren. Er wuchs in mehr als einfachen Verhältnissen auf, fühlte sich in der Schule unterfordert und interessierte sich bereits in seiner Kindheit für das Schreiben.


Mein Fazit:
Das schwächste Buch von Cody McFadyen, leider hat es mir nicht so gefallen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

tagebuch, frage, fragen und antworte, antworten, 5 jahre - 365 fragen - 1825 antworten

Fragen und Antworten

k. A.
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei mvg, 07.11.2013
ISBN 9783868824759
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich bin jemand, der total gerne Tagebuch schreiben würde, es aber einfach nicht auf die Reihe bekommt sich jeden Tag, oder öfter in der Woche hin zu setzen und einen Text in ein Buch zu schreiben. Daher war ich sehr glücklich als ich vor ein paar Wochen auf dieses Buch gestoßen bin und musste es unbedingt haben.
Das Buch ist eine Art Tagebuch, bei dem man jeden Tag eine Frage beantwortet. Diese steht bereits für den jeweiligen Tag auf der Seite. Das ganze kann man genau 5 Jahre lang machen und somit reflektieren, wie man in welchem Jahr gehandelt hätte, oder wie man getickt hat. Ich finde das ganze wirklich klasse, da ich für eine Frage am Abend eigentlich immer Zeit habe, das ganze beantworte ich auch sehr spontan, da ich finde das dies am ehrlichsten ist. 
Was ebenfalls ein Vorteil ist, ist das man auch mitten im Jahr anfangen kann, man kommt in 5 Jahren schließlich wieder an diesem Punkt an und kann wenn man möchte dann das nächste Buch anfangen. Klar, es ist ein kleines Pflichtprogramm für Abends (oder auch morgens, je nachdem wann man Zeit hat) die Fragen zu beantworten, doch ich habe schon bei einigen Fragen sehr schmunzeln müssen, weil ich einfach an tolle Sachen erinnert wurde und sowas macht mich glücklich. 
Ich bin auch schon sehr neugierig wie ich das ganze in ein paar Jahren sehen werde, ob sich meine Antworten gleichen oder ob ich ganz anders drauf bin und andere Dinge wichtig finde. Für mich ist es wie eine Art Erinnerungstagebuch, das mich immer wieder zurück in die Vergangenheit führt und vor allem großen Spaß macht.

Mein Fazit:Ein tolles Buch, mit dem ich noch viel Freude haben werde. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Schnelle asiatische Küche

Les Huynh
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Bassermann, 16.05.2016
ISBN 9783809434986
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ich liebe asiatisches Essen über alles und ich dachte mir, das dieses Kochbuch vielleicht genau das richtige für mich wäre.
In dem Buch gibt es Rezepte von Salaten, Suppen und Nudelgerichten. Ich persönlich bin damit sehr zufrieden, da man echt nicht lange braucht, diese Gerichte zu kochen.Ganz anders sieht es dann aber aus mit den Zutaten. Diese sind nämlich teilweiße sehr schwer zu bekommen. Zum Beispiel helle Sojosoße habe ich vergeblich gesucht (sogar im Asiamarkt). Wenn man dann jedoch ein kleines Sortiment an Asiatischen Soßen ect. zu Hause hat, ist man sehr schnell fertig mit dem Kochen, denn die Gerichte gehen wirklich wahnsinnig schnell. Für das Gericht das ich euch heute zeige habe ich gerade mal 15 Minuten gebraucht:
Chinesischer Nudelsalat mit Sesamdressing:
Zutaten:300g dünne Weizennudeln2 Handvoll Bohnensprossen
Dressing:2 EL helle Sojasoße2 EL Kecap Manis1 EL Sesamöl2 EL schwarzer Reisessig oder Aceto Balssamico2 EL Chiliöl2 Vogelaugen-Chillis oder anderre rote Chillischoten (entkernt und in dünne Streifen geschnitten)1 EL Ingwer (In dünne Scheiben geschnitten)2 EL gehackte Korianderwurzel, Stiele und Blätter
Zum Servieren:2 Frühlingszwiebel (in dünne Ringe geschnitten)1 EL geröstete Sesamsamen
Zubereitung:Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Die Bohnensprossen 30 Sekunden in heißem Wasser blanchieren und abtropfen lassen.Alle Dressingzutaten in einer Schüssel gut verrühren.Nudeln und Bohnensprossen in einer Schüssel mischen. So viel Dressing darübergeben, das alles gut benetzt ist und den Salat vorsichtig mischen. In eine Servierschüssel umfüllen und mit Frühlingszwiebel und Sesamsamen bestreuen.Übriges Dressing dazuservieren.
Das ganze sah bei uns so aus:

Es war sehr lecker, doch eindeutig zu viele Frühlingszwiebeln. Eine hätte völlig gereicht, den rest musste ich dann leider wegschmeißen. Außerdem fand ich das Dressing etwas zu wenig, ich hab selbst noch etwas Sojasoße drüber gekippt.
Der Autor:Les Huynh, leidenschaftlicher Gourmet, ist Selfmade-Koch. Seine Rezeptideen verbinden die gesamte asiatische Küche mit westlichen Geschmacksvorlieben. Er arbeitet seit über 20 Jahren in der Gastronomie und hat in Adelaide und Sydney sehr erfolgreich zwei Restaurants sowie eine Bar eröffnet.


Mein Fazit:Ein tolles Kochbuch, sofern man alles für die asiatische Küche zu Hause hat. Ansonsten wirds erst einmal teuer, aber die Gerichte schmecken sehr lecker.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

wissenschaft, mathematik, biologie, entdecker, nobelpreisträgerin

»Noch wichtiger als das Wissen ist die Phantasie«

Ernst Peter Fischer
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Penguin, 22.08.2016
ISBN 9783328111115
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ich war sehr gespannt auf dieses Buch, da ich sowas total interessant finde und ich wurde auch nicht enttäuscht. 

Es ist kein Buch das man einfach mal eben durchliest. Ich habe mir jeden Abend eine Person vorgenommen und das Kapitel dazu gelesen. Hierzu gab es zu jedem ein Zitat auf der ersten Seite und es folgten ca. 3-6 Seiten über denjenigen. 
Vieles davon fand ich sehr interessant, muss aber dazu sagen das das lesen doch etwas anstrengend war, durch viele Fremdwörter. Ab und zu musste ich auch einen Satz 2 mal lesen.

Was mich gestört hat war die winzige Schrift und die oftmals fehlenden Absätze. Gerade im Zusammenspiel ist das nicht so der Hit und ich hab mich manchmal etwas schwer getan mit dem lesen, da ich des öfteren in der Zeile verrutscht war.

Sonst war das Buch aber sehr informativ und man hatte auch etwas worüber man ein wenig nachdenken konnte, das hat mir gut gefallen.

Der Autor:
Ernst Peter Fischer zählt zu den renommiertesten Vermittlern von populärer Naturwissenschaft. Unter seinen zahlreichen Veröffentlichungen finden sich u. a. der Bestseller »Die andere Bildung« (2001), die kurzweilige Biographie »Der kleine Darwin« (2009) und »Durch die Nacht« (2015), eine faszinierende Reise durch die dunklen Gefilde unseres Lebens. Ernst Peter Fischer lebt in Heidelberg.


Mein Fazit:
Ein tolles Buch bei dem man sehr viel lernen kann.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

85 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

helgoland, thriller, spannung, orkan, anna krüger

Hell-Go-Land

Tim Erzberg
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 22.08.2016
ISBN 9783959670463
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Klappentext und das einmalige Cover haben mich direkt angesprochen. Ich finde Thriller die auf Inseln spielen wirklich sehr Spannend, denn man kann von dort aus ja meist nicht schnell weg, das ganze gibt dann meist noch so einen extra Kick an Nervenkitzel.
Die Protagonistin in diesem Buch ist eine Polizistin. Eigentlich sollte man meinen, als solche steht sie mitten im Leben, doch dem ist nicht so. Sie ist ein sehr labiler Mensch, der von seiner Vergangenheit immer wieder eingeholt wird. Deswegen habe ich auch nicht ganz verstanden, warum sie an den Ort des Grauens freiwillig zurück gekehrt ist. Trotzdem war sie mir sympathisch und ich konnte sie auch irgendwo verstehen. 
Leider schein ich anscheinend in Sachen Thriller schon sehr geübt zu sein, denn ich hatte bereits vor den ersten 50 Seiten gewusst wer der Täter ist. Das fand ich doch etwas schade, hat der Story aber nicht an Spannung eingebüßt. 
Im Buch gibt es 2 Handlungsstränge denen wir folgen. Zu einem den unserer Protagonistin und dann gibt es auch noch Katharina, die als Putzfrau bei einem Arzt arbeitet. Auch sie mochte ich sehr gerne, da sie eine fröhliche Ausstrahlung besitzt und ein freundlicher Mensch ist. 
Zum Ende hin wurde es dann nochmal einen ticken Spannender, was mir sehr gut gefallen hat. Allgemein der Schreibstil des Autors war super. Die Dialoge waren klar und nicht zu langweilig, der Plot an sich super ausgedacht und die Charaktere schön Ausgearbeitet.

Der Autor:
Kindesentzug, Körperverletzung, schwere Brandstiftung … Wer seit seiner Kindheit solche Erfahrungen gemacht hat, betrachtet die menschlichen Abgründe mit anderen Augen: Das Verbrechen ist keine andere Welt, es ist Teil des Normalen. 
Tim Erzberg entschloss sich nach dem Jurastudium, Literaturagent zu werden. Er vertrat unter anderem den berühmtesten deutschen Strafverteidiger Rolf Bossi, und Zvi Aharoni, den Mann, der Adolf Eichmann aus Argentinien entführte, sowie mehrere ehemalige Geheimagenten.
Seine dunklen Erfahrungen verarbeitet Tim Erzberg in Geschichten, in denen es nicht einfach nur Gut und Böse gibt.

Mein Fazit:
Ein Spannender Thriller, der endlich mal wieder in Deutschland spielt. Ich hatte tolle Lesestunden mit diesem Buch.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

sachbuch hobby & lifestyle

Meine ultimative Kochschule

Gordon Ramsay
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei riva, 04.04.2014
ISBN 9783868834109
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ich bin großer Fan von Gordon Ramsay, ich liebe seine Kochshow und seine Art wie er das Kochen einfach liebt. 
Genau das merkt man auch in seinem Kochbuch, denn zu sehr leckeren Rezepten, gibt es hier auch noch super Tips, nicht nur für Kochanfänger, sondern auch für Leute die öfter Kochen. 

Ich selbst habe ein Rezept ausprobiert und war direkt begeistert. Das ganze hat nichtmal 7 Euro gekostet und mein Mann und ich konnten 2 Tage davon essen. Es war auch sehr einfach zu Kochen und man musste nicht - wie bei vielen Kochbüchern von Stars - irgendwelche exotischen Zutaten kaufen, von denen man nur die hälfte braucht. Ich habe alles was ich dazu brauchte bei uns im Supermarkt bekommen und hatte damit gar keine Probleme.

Aufgeteilt ist das Buch in folgende Kategorien:
-Klassiker einmal anders
-Fisch
-Fleisch
-Gewürze
-Gut essen für wenig Geld
-Vorkochen
-Kochen für zwei
-Kochen für Gäste
-Backen
-Grundtechniken

Ich bin absolut begeistert von den tollen Rezepten, die ich in diesem Buch gefunden habe und freu mich schon diese auszuprobieren. Was ich als nächstes Kochen werde, habe ich mir schon ausgesucht und ich bin gespannt wie das dann schmeckt.

Natürlich hab ich von dem Gericht, das ich diesmal nachgekocht habe noch ein Rezept für euch ;)



Zutaten: 

200g flache, breite Reisnudeln 
250g Hähnchenbrustfilet 
geschmacksneutrales Öl zum Braten 
2 geschälte und in Streifen geschnittene Knoblauchzehen 
200g Tenderstem Brokkoli, oder normalen Brokkoli 
2 EL Sojasoße 
2 Eier, verquirlt 
Salz und Pfeffer 
1 unbehandelte Limette in Spalten geschnitten 

Zubereitung: 

Nudeln nach Packungsanleitung kochen. 
Inzwischen das Fleisch waagerecht einschneiden, aber nicht komplett durchschneiden und aufklappen. Mit einem Nudelholz flach rollen und diagonal in Streifen schneiden. Das Fleisch großzügig salzen und pfeffern. 
Einen Wok bei starker Hitze erwärmen und etwas Öl hineingeben. Das Fleisch in den Wok geben und etwa 3 Minuten rundum goldbraun anbräunen, aber nicht komplett durchbraten. 
Den Knoblauch zugeben und etwa 30 Sekunden mitbraten. Anschließend den Brokkoli zugeben und unter Rühren wenige Minuten braten, dann mit Sojasauce würzen. Wenn der Brokkoli weich ist, den Wok-Inhalt herausnehmen und in eine Schüssel umfüllen. Den Wok mit einem Küchenpapier auswischen, etwas Öl zugeben und erneut erhitzen. 
Die eingeweichten Nudeln abtropfen lassen. Die Eier in den heißen Wok geben, würzen und leicht rühren, sodass das Ei auf der Unterseite brät. Die Nudeln zugeben und im Wojk schwenken, sodass das Ei aufbricht. Die Hähnchen-Brokkoli Mischung wieder in den Wok geben und mit mittlerer Hitze unter Rühren erwärmen. 
Die Nudeln sofort servieren und mit Limettenspalten zum Beträufeln dazu reichen.


Gordon Ramsay:
Gordon Ramsay ist ein britischer Koch und Fernsehentertainer. Im Laufe seiner Karriere erhielt er 15 Michelin-Sterne, er besitzt 18 Restaurants auf der ganzen Welt. In Deutschland kennt man Ramsay vor allem durch seine Sendungen Gordon Ramsay: Chef ohne Gnade und In Teufels Küche.


Mein Fazit:
Ein tolles Kochbuch, bei dem ich sehr viele Gerichte ausprobieren möchte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Emily: Ein Sonnenkrieger-Roman

Judith Soul
Flexibler Einband: 258 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 24.05.2016
ISBN 9781533441935
Genre: Sonstiges

Rezension:

Da ich bereits vor wenigen Wochen einen Roman der Autorin gelesen habe, kommt nun ihr nächstes Werk daran. Und ich muss sagen ich wurde nicht enttäuscht.

Die Geschichte von Emily ist eigentlich sehr traurig. Sie musste ihren Heimatplaneten verlassen, da sie in Gefahr schwebte. Jetzt ist sie auf der Erde, hat sich gut eingelebt und sogar verliebt. Aber das das schon das Happy End ist, war natürlich nicht zu erwarten.

Sie wird von ihren Feinden gefunden und es wird sehr spannend. Judith Soul hat einen wunderbaren Schreibstil, der mich jedes mal fesselt. Ich konnte gut mit Emily mitfühlen und habe mitgefiebert, was nun als nächstes passieren würde. Die Ideen waren alle sehr gut und ich hatte tolle Lesestunden mit dem Buch.

Die Charaktere die wir im Buch kennen lernen, waren mir soweit alle sympathisch (bis auf ein paar kleine Ausnahmen). Man hat gemerkt das Naomi eine wirklich gute Freundin für Emily ist, die beiden fand ich zusammen einfach super. Auch die männlichen Charaktere stachen mit Charme und einem tollen Charakter heraus.
Genau wegen dieser liebe zu den Charakteren mag ich die Bücher von Judith Soul so gerne.

Die Autorin:
An die Fans der geheimnisvollen Wesen im Universum.
Ich schreibe unter dem Pseudonym Judith Soul und lebe glücklich verheiratet im schönen Baden-Württemberg. Nach einer Ausbildung als Werbetechniker arbeitete ich jahrelang in der Werbeab-teilung eines Großkonzern, bis meine zwei Töchter das Licht der Welt erblickten. Inzwischen erwachsen unterstützen sie mich beim Schreiben und zauberten auch die wundervollen Covers. 
Aber wie kam ich zum Schreiben? 
Weil mich unsterbliche Wesen schon immer fasziniert haben. Vampire, Dämonen, Engel und sonstige Fabelwesen. Außerdem liebe ich Science -Fiction in allen Variationen und ich bin der Überzeugung, dass wir nicht alleine im Universum sind!
Und so entstanden abenteuerliche Science -Fiction Geschichten mit den Sonnenkriegern, den Wächtern der Menschheit und des Universums, die viel Liebe, Drama und erotische Elemente beinhalten.

Mein Fazit:Ein tolles Buch, das mit großen Spaß gemacht hat.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

28 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

bulimie, essstörung, anorexie, magersucht, missbrauch

Gegessen

Sonja Vukovic
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 09.09.2016
ISBN 9783785725771
Genre: Biografien

Rezension:

Als ich das Buch entdeckte wusste ich sofort das ich es gerne lesen würde, da ich selbst lange an einer Essstörung gelitten habe, freue ich mich immer Bücher zu finden, die ebenfalls Hoffnung machen, aber auch verdeutlichen wie schlimm so eine Krankheit ist.

Ganz klar, die Autorin beschönigt nichts, und so sollte es auch sein. Denn an einer Krankheit ist schließlich nichts schönes. Die Texte in dem Buch sind sehr ergreifend, man fühlt mit der Autorin mit, kann es irgendwo nachvollziehen und hofft die ganze Zeit das es doch noch alles gut wird.

Es ist ein sehr langer Weg, den Sonja gehen musste - und zwar durch die Hölle. Das sie aber den Mut hat zu Kämpfen finde ich wirklich super. Sie hat viele schlimme Dinge erlebt, Dinge die man niemanden wünscht und über die sie auch sehr lange Zeit nicht reden kann. Genau deswegen stürzt sie sich in eine Essstörung und so einfach wie rein, ist der Weg da raus leider nicht mehr.

Ich habe großen Respekt vor dieser Frau, die sich traut mit dieser Geschichte an die Öffentlichkeit zu gehen, zu erzählen was ihr passiert ist, was sie in die Krankheit getrieben hat und den langen, verzerrten Weg zurück ins Leben. 

Die Autorin:
Sonja Vukovic engagiert sich für eine Gesellschaft, in der der Wert des Menschen nicht in erster Linie von dessen Leistung und Funktion abhängig ist. Mit Schwerpunkt Biografie, Gesellschaftskritik und Sozialpolitik hat sie unter anderem für „Die Welt“, „stern.de“ und „Berliner Morgenpost“ geschrieben. Sie wurde mit dem „Grimme Online Award“ und dem „Axel-Springer-Preis“ ausgezeichnet. 2013 erschien ihr internationaler Bestseller „Christiane F. – Mein zweites Leben“. Nach dem Aufbau der „F. Foundation“ für Suchtprävention und -aufklärung schreibt sie nun an weiteren Büchern. Heute lebt Sonja Vukovic in Berlin und ist Mutter einer Tochter.


Fazit:
Ich interessantes Buch, das ich gerne gelesen habe. Ich kann es allen weiterempfehlen, die gerne mal im Leben einer Essgestörten teilnehmen möchten, und verstehen möchten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Die besten Powersmoothies

Gabriele Redden Rosenbaum
Fester Einband
Erschienen bei Bassermann, 29.02.2016
ISBN 9783809435211
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ich bin großer Smoothie Fan und als ich dieses Buch entdeckt habe musste ich es einfach haben. Schon allein die Smoothies die man auf dem Cover sehen kann, sehen so lecker aus, das ich am liebsten direkt einen trinken möchte.

Nach einem kurzen Vorwort und dem Thema warum Smoothies so gut für uns sind kommen wir direkt zu den Rezepten.
Diese sind sehr einfach und schlicht aufgebaut und man kann klar erkennen, welcher Smoothie es werden soll, denn zu jedem Rezept gibt es ein Bild. Was ich persönlich total super finde. So kann man direkt schauen ob das Getränk auch optisch anspricht. 

Was mir ebenfalls gut gefällt ist das die Portionen gleich immer für 2 Personen sind (so kann mein Mann fröhlich mittesten) und das zu jedem Smoothie noch ein kleiner Informationstext zu Inhalt ect steht. So lernt man nebenbei noch etwas über Vitamine ect.

Es gibt in dem Buch 2 verschiedene Arten von Smoothies. Einmal die fruchtigen und dann noch grüne Smoothies. Ich bin von beidem ein Fan, werde euch hier aber ein Rezept eines fruchtigen Smoothies zeigen, den ich auch schon nachgemacht habe.

Mango-Kokos-Smoothie

Zutaten:
1 reife Mango
100 ml Kokosmilch
1 EL Chiasamen
1 Priese gemahlene Muskatnuss
Honig oder Stevia nach Geschmack
optional 4-5 Eiswürfel

Die Mango schälen und klein schneiden, zusammen mit dem Rest ca. 30 Sekunden pürieren und das ganze in 2 Gläser füllen.

Nährwert: 198 Kalorien, 3,5 gramm Eiweiß, 13 gramm Fett, 17 gramm Kohlehydrate





Die Autorin:
Gabriele Redden hat in Deutschland und in den USA Germanistik studiert und war Lektorin in einem großen deutschen Buchverlag. Anschließend arbeitete sie als Textchefin bei bekannten Zeitschriften. Heute ist sie freie Journalistin, Übersetzerin und Autorin von Kochbüchern, dabei hat sie sich vor allem auf traditionelle Themen spezialisiert.



Fazit:
Ein tolles Buch mit leckeren Smoothies, ich probiere mich weiterhin durch die Rezepte und eins ist besser als das andere :) 
Daumen hoch für die Gesundheit!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

ratgeber, selbstliebe, selbstbewusstsein, paula lamber, körper

Finde dich gut, sonst findet dich keiner

Paula Lambert
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.09.2016
ISBN 9783453603813
Genre: Sachbücher

Rezension:

Die Beschreibung des Buches hat mich direkt zum Nachdenken gebracht, denn ich bin selbst so ein Mensch der sich immer hinten anstellt und nicht selten an sich selbst zweifelt. Da wäre das doch genau das richtige für mich oder?
Ich muss sagen das Buch macht wirklich Motivation das ganze mal anzupacken und sich auch mal an erste Stelle zu setzten, denn man hat eben seinen eigenen Körper und muss darin leben und das beste daraus machen. 
Das Buch beinhaltet Themen wie: Körper und Bodyimage, Beziehungen und Dating und zu guter letzt Sexualität und Befriedigung. Alle haben natürlich unterkathegorien und werden ausführlich beschrieben. Beim Thema Dating hab ich das ganze nur überflogen, da ich seit 9 Jahren glücklich in einer Beziehung bin ;)
Mit viel Witz schreibt die Autorin des Buches über so manch andere Personen oder Ereignisse, die mich nicht selten zum schmunzeln gebracht haben. Es ist einfach ein erfrischender Schreibstil, der einen direkt beim Lesen schon glücklicher und selbstbewusster macht. 
Die Autorin:Paula Lambert, geboren 1974, hat an der Axel Springer Akademie in Berlin ihr Handwerk gelernt. Sie war Redakteurin bei Die Welt und arbeitete als freie Autorin u.a. für Geo, Die Zeit, mare und Emotion. 1999 wurde sie mit dem Axel-Springer-Preis ausgezeichnet. Sie ist Deutschlands bekannteste Beziehungsratgeberin, hatte 12 Jahre lang eine Kolumne in der GQ und ist durch ihre TV-Sendungen "Im Bett mit Paula" (ZDF kultur) und "Paula kommt" (Sixx) einem großen Publikum bekannt. 2014 startete sie die erfolgreiche Kampagne gegen den weiblichen Optimierungswahn, #Paulaliebtdich. Paula Lambert lebt in Berlin.


Mein Fazit:Selten hab ich ein Buch gelesen das mich so inspiriert hat, ich bin sehr froh es zu besitzen und werde versuchen die Tipps und Ideen in meinem Alltag umzusetzen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(177)

314 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 159 Rezensionen

organspende, transplantation, liebe, depression, münchen

Die Tage, die ich dir verspreche

Lily Oliver
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2016
ISBN 9783426516768
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Buch hat mich allein wegen dem wunderschönen Cover bereits angesprochen, als ich dann den Klappentext durchgelesen habe, dachte ich das Buch ist super für diese Jahreszeit ausgewählt und ich wurde auch nicht enttäuscht.
Gwen hat ein neues Herz bekommen und wird deswegen von Schuldgefühlen völlig eingenommen. Sie empfindet Schuld gegenüber der Person die ihr Herz für sie hergeben musste, gegenüber der Familie von dieser Person und überhaupt. Deswegen will sie ihr Herz verschenken. Das dies auch zu klappen scheint ist jedoch nicht überraschend, denn es kommt auf eine ganz andere weiße dazu.
Ich muss sagen Gwen war eine teilweiße echt nervige Protagonistin. Selten hab ich jemanden erlebt der sich selbst so sehr hasst und sich so runter macht wie Gwen. Irgendwann war das einfach nur noch nervig und hat mich gelangweilt. Das ist auch der Grund warum es beim Fazit einen Stern/Chibi Abzug gibt.
Sonst war der Schreibstil wirklich klasse, man konnte sich an sich gut in die Personen hineinversetzen. Vor allem in Noah konnte ich das gut, da er nicht immer wusste, wie er mit Gwen umgehen soll und sich zum Glück auch ein wenig Hilfe gesucht hat. Bis zu einem gewissen Grad konnte ich natürlich auch Gwen verstehen, aber das sie sich so weigert sich fremde Hilfe zu holen und immer versucht es jeden Recht zu machen, konnte ich nicht nachvollziehen. 
Die Atmosphäre im Buch war sehr stimmig. Es ist ein heikles und sehr ernstes Thema und das kam im Buch auch so rüber. Es ist auf keinen Fall etwas leichtes. Menschen warten manchmal sogar Jahrelang auf ein neues Herz, oftmals wird die Hoffnung zerschlagen und es kommt auch vor das die Personen sterben, bis es überhaupt ein passendes Spenderherz gibt. Ich bin echt froh das ich sowas noch nie mit jemanden (oder sogar selbst) mitmachen musste und ich finde es auch schön, das die Autorin durch einen Wink mit dem Zaunpfahl auffordert das Organspenden wirklich wichtig sind.
Die Autorin:Als Kind wollte Lily Oliver Tierärztin werden und wurde dafür von ihrer Künstlerfamilie misstrauisch beäugt. Nach dem Studium stellte sie fest, dass sie zwar die Medizin liebte, nicht aber den Alltag in der Praxis. Also suchte sie etwas, bei dem sie ihre chronische Neugier und ihr Bedürfnis, alles auszuprobieren, besser ausleben konnte. So kam sie zum Schreiben, dem perfekten Beruf, weil er genauso gefühlvoll und vielseitig ist wie sie. Ihr Studium verbucht sie als bereichernde Erfahrung, und ihre Familie weiß nun endlich, woran sie ist.


Mein Fazit:Ein sehr berührendes Buch, das zum Nachdenken anregt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(429)

946 Bibliotheken, 61 Leser, 3 Gruppen, 124 Rezensionen

thriller, psychothriller, sebastian fitzek, fitzek, spannung

Das Paket

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Droemer, 26.10.2016
ISBN 9783426199206
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Pünktlich wie jedes Jahr erschien auch dieses Jahr wieder im Herbst der neue Fitzek, den musste ich natürlich sofort haben, denn Sebastian Fitzek ist mein Lieblingsautor und schafft es immer wieder mich so zu verwirren, das ich nie herausbekomme, wer denn nun eigentlich der Psychopath in der Geschichte ist, bis er das ganze auflöst.
Auch "Das Paket" hat mich mal wieder völlig gefesselt. Ich war bereits total begeistert mit der Aufmachung, der Hardcover-Umschlag fühlt sich nämlich an wie ein richtiges Paket, er ist aus Karton gefertigt und ich finde die Idee einfach brillant. 
Die Geschichte hat mich auch sofort wieder in ihren Bann gezogen, Emma unsere Protagonistin lernen wir erst als selbstbewusste, junge Frau kennen. Doch schnell wird klar das das nur Fassade ist, denn sie ist eine gebrochene Frau, die viele Selbstzweifel und Ängste ausstehen musste und auch immer noch ausstehen muss. Immer wieder gibt es Rückblenden was passiert ist, das sie zu dieser zweifelnden Frau geworden ist, die gefangen in sich selbst ist. 
Sie wurde vergewaltigt und skalpiert, doch niemand glaubt ihr. Kein wunder, das sie sich so verhält. Selbst der Mann an ihrer Seite scheint ihr nicht mehr zu glauben und manchmal weiß selbst sie nicht mehr was wirklich passiert ist und was vielleicht nur ein Gespinst ihres Gehirnes ist. 
Genau dieser Schreibstil ist typisch für Fitzek. Er schafft es das der Leser des Buches genauso verwirrt und im Unklaren ist, wie die Protagonisten. Man tappt im dunkeln, überlegt was nun wahr ist und was falsch und doch kommt man nicht drauf.
Dennoch hatte ich erst das Gefühl, das dieses Buch von Fitzek etwas schwächer ist, als die letzten Bücher die ich von ihm gelesen habe. Doch sobald ich auch das letzte drittel des Buches gelesen hatte wurde ich eines besseren belehrt. Denn das Ende kam wieder völlig überraschend und hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen. Einfach klasse, das kann nur er.
Der Autor:Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seine Bücher werden in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Sebastian Fitzek lebt mit seiner Familie in Berlin.

Mein Fazit: Wieder ein Thriller der mich völlig fesseln konnte, kein wunder das Fitzek mein lieblingsautor ist.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

Forbidden Touch - Neun Seelen

Kerstin Ruhkieck
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 06.10.2016
ISBN 9783646601183
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Lange habe ich auf den letzten Band der Trilogie hingefiebert, da ich finde das es eine der besten Reihen ist, die ich dieses Jahr gelesen habe. Als er dann raus gekommen ist, wollte ich es eigentlich doch nicht mehr lesen, da ich nicht wollte das das ganze Endet. Kann das jemand nachvollziehen? :D

Wir haben wieder unsere altbekannten Protagonisten, die wir schon aus Band 1 und 2 kennen. Allen voran natürlich Novalee und Crish. Die beiden habe ich wirklich ins Herz geschlossen, da sie echt wunderbare Protagonisten sind. Man kann sich sehr gut in sie hineinversetzen und fühlt daher auch mit.

Es gab eine Sache die mir im Buch nicht gefallen hat (siehe Spoiler), daher muss ich leider doch einen Punkt Abzug geben. Es geht um eine Person und deren Schicksal.
Sonst war die Geschichte wieder wundervoll geschrieben, ich fand das Ende an sich wirklich passend und es war fast so wie ich es mir gewünscht habe.
Was mir gut gefallen hat, war das man Anfangs alles Rückwärts erlebt hat, man bekam quasi den nächsten Tag zu Lesen und im nächsten Kapitel erst den heutigen Tag. Das ganze hat sehr viel Spannung aufgebaut, da man sich gefragt hat "was ist da passiert?" Wirklich eine super Idee der Autorin.
Auch das so ziemlich alle Geheimnisse rauskommen und man am Ende ohne offene Fragen dasteht, fand ich wirklich gut. Es wird alles aufgelöst und man bekommt einen Einblick in die ganze Wirtschaft von AurA EupA.

###ACHTUNG SPOILER:
Das Graey stribt fand ich wirklich wirklich schade. Ich hab ihn so gemocht in der Geschichte und konnte es garnicht glauben. Er war so nah dran am Heilmittel und ich hab mich so geärgert als es zerstört wurde, das ich kurz überlegt hatte das Buch garnicht erst weiter zu lesen. Einfach weil er einer meiner Lieblingscharaktere war.###

Die Autorin:
Kerstin Ruhkieck, Jahrgang 1979, schreibt Geschichten, seit sie einen Stift halten kann. Nachdem das Leben einige Stolpersteine für sie bereitgehalten hatte, holte die Autorin ihr Abitur auf dem zweiten Bildungsweg nach und studierte einige Zeit »Deutsche Sprache und Literatur« in Hamburg. Kerstin Ruhkieck ist verheiratet und hat zwei Söhne.

Mein Fazit:
Ein guter Abschluss der Reihe. Sie ist ein Lesehighlight in diesem Jahr für mich.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

21 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

western, zombies, indianer, steampunk, horror

Deadlands - Ghostwalkers: Horrorthriller von New York Times Bestseller Autor Jonathan Maberry

Jonathan Maberry
E-Buch Text: 466 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 25.08.2016
ISBN 9783959620017
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Buch hat mich wegen der vielen Aspekte die ich mag direkt angesprochen. Was will man mehr als Zombies, Steampunk, viel Blut und dazu noch etwas mysteriöses wie den Geisterstein? Für mich hat sich das auf jeden Fall nach einer vielversprechenden Story angehört und ich wurde nicht enttäuscht.

Bereits das Cover kommt sehr düster rüber, der Revolverheld der zu sehen ist, vor einem Vollmond ist schon ein wenig Angsteinflößend. Ich selbst denke einfach mal das es sich hierbei um den Protagonisten handelt.

Davon haben wir 2. Zum einen den Revolverhelden Grey, der mir von Anfang an sympathisch war. Er hat seine Prinzipien und an die hält er sich. Er ist schon ein kleiner Held, wenn man bedenkt wie er immer versucht allen zu helfen und Leben zu retten. Leider wird er im wahrsten Sinne des Wortes von den Geistern seiner Vergangenheit verfolgt.
Dann gibt es noch einen Indianer mit dem Namen "Schaut-Weg", welchen ich doch schon sehr ungewöhnlich finde. Er ist aber auch eine tolle Person, mit Englischen Akzent und immer einen flotten Spruch auf Lager. Er scheint sehr begeistert von der Queen zu sein, denn wenn er Flucht hört sich das ganze in etwa so an: "Bei den gerüschten Unterhosen der Queen!"

Die beiden zusammen ergeben ein tolles Zusammenspiel, die Dialoge haben mich des öfteren zum Lachen gebracht, auch der teilweiße sehr raue Ton hat perfekt ins Bild dieser Geschichte gepasst und hat sie authentischer gemacht. Nicht selten musste ich mir vor Augen führen, das wir uns hier nicht in einer Fantasywelt befinden, sondern auf dem Planeten Erde. Und das auch nicht in der Zukunft, sondern in der Vergangenheit.

Es passieren außerdem viele unerklärliche Dinge, die manchmal doch etwas zu viel des guten waren. Ich selbst hätte es schöner gefunden, wenn man eine Sache erstmal hätte verdauen können, bis der nächste skurrile Schlag kam. Alles in allem war es dennoch sehr stimmig und hat gut in die Geschichte gepasst.

Der Autor:
Jonathan Maberry ist New York Times Bestseller-Autor und mehrfacher Gewinner des Bram Stoker Awards, Herausgeber und Comicbuch-Autor. Maberry ist vielen Lesern wegen seiner Joe Ledger Romane und seiner preisgekrönten Rot & Ruin-Reihe für bekannt. Seine Bücher wurden in mehr als zwei Dutzend Ländern verkauft. Zurzeit lebt er in Del Mar, Kalifornien.

Mein Fazit:
Eine interessante Geschichte, die den Leser fesselt und nicht mehr so schnell freigibt. Mir hat die Geschichte gut gefallen und ich kann sie empfehlen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

84 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

harry potter, liebe, freundschaft, ebook, challenge

Fangirl auf Umwegen

Amelie Murmann
E-Buch Text: 236 Seiten
Erschienen bei Impress, 06.10.2016
ISBN 9783646928877
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als ich den Klappentext des Buches gelesen habe, war ich bereits Feuer und Flamme für das Buch. Denn für mich gibt es nichts besseres als Harry Potter! Genauso wie bei der Protagonistin dieses Buches, in die ich mich sehr gut hinein versetzen konnte. 
Wobei ich Anfangs doch etwas Probleme mit der Protagonistin hatte, da sie zu beginn der Geschichte sehr zickig rüber kommt, was mir nicht so gefallen hat. Sie merkt selbst aber auch schnell, das sie so nicht sein sollte und ist den Rest der Geschichte immer nett und freundlich geblieben. Die Stimmung und die Gefühle der Personen kommen in diesem Buch sehr gut rüber, ich konnte förmlich die Ängste und die Aufregung spüren, weswegen ich beim ganzen Buch richtig mitgefiebert habe, als wäre ich live dabei.
Man merkt auch das die Autorin sich mühe mit der Protagonistin gegeben hat, sodass man sie eigentlich auch nur mögen kann. Auch die Umgebung der Geschichte macht alles sehr real und man fühlt sich sehr nah dran an der Story. Zumal man vieles kennt, wenn man die Harry Potter Bücher gelesen hat bzw die Filme geschaut hat. Ich persönlich war ja schon ein wenig neidisch auf die Protagonistin, das sie dort hin fahren durfte :D
Die Autorin:Amelie Murmanns Liebe zu Jugendromanen begann mit einem Jungen, der überlebte, und festigte sich endgültig mit einem Mädchen, das in Flammen stand. Um diese Liebe mit der Welt zu teilen, eröffnete sie 2010 ihren eigenen Buchblog und begann kurz darauf mit dem Schreiben. Amelie lebt mit ihrer Familie und ihren über vierhundert Büchern in Moers. Wenn sie nicht gerade liest, schreibt oder bloggt, studiert sie Lehramt an der Universität Essen. Ihr Debütroman »Wanderer. Sand der Zeit« ist bei Impress, einem Imprint des Carlsen Verlags, erschienen.
Mein Fazit:Eine Geschichte für Fans von Harry Potter und welche die sie noch werden wollen. Faszinierend, Gefühlvoll und voller Magie.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

klaustrophobie, endzeit, dystopie, trilogie

Silo

Hugh Howey , Gaby Wurster , Johanna Nickel
Flexibler Einband: 1.408 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.09.2016
ISBN 9783492704281
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Ich wollte schon sehr lange die Silo-Reihe lesen, weil ich viel gutes gehört hatte. Als ich dann ein bisschen auf den Verlagsseiten gestöbert habe, hab ich doch tatsächlich die komplette Saga in einem Buch gefunden und musste direkt zuschlagen :)
Im Nachhinein war das vielleicht eine dumme Idee, denn ich habe noch nie so ein unhandliches Buch besessen. Natürlich hätte mir das klar sein müssen, ich meine das sind 1408 Seiten, und obwohl das ganze schon dünne Bibelseiten hat ist es trotzdem noch sehr sehr dick. Ich hab das Buch dann beim Lesen meist auf meinem Bauch (wenn ich im liegen gelesen habe) oder auf meinen Oberschenkeln abgelegt, denn halten war nicht drin. Da sollte man sich im klaren sein.
Das ist aber auch schon das einzige was ich an dem Buch zu bemängeln habe, denn die Geschichte ist wirklich erstklassig. Ich finde das ist eine Geschichte die jeder gelesen haben sollte, auch wenn man kein Fan von Dystopien ist. 
Wir haben wundervoll ausgearbeitete Charaktere, auch wenn manche (wie z.B. Sheriff Holston) nur einen kurzen Auftritt haben. Unsere Protagonistin Juliette ist eine sehr außergewöhnliche Frau, sie arbeitet in der Mechanik und setzt sich auch bei Männern durch, was mir sehr gefallen hat. Sie sagt ihre Meinung und steht auch dazu, auch wenn andere versuchen sie zu Überreden. Kein Wunder, das sie ein hohes ansehen hat und von allen gemocht wird.
Im ersten Buch geht es Hauptsächlich um die jetzige Situation im Silo, Menschen werden auf die unbewohnbare Erde hinaus geschickt um die Linsen der Kameras zu säubern, gleichzeitig ist das ihr Tod, denn die Erde ist noch immer so giftig das nichts dort draußen überlebt. 
Im zweiten Band, erfährt man die Hintergründe warum die Menschen überhaupt in Silos leben und ich muss ehrlich sagen, ich hatte Gänsehaut als ich erfahren habe was eigentlich passiert ist. Ich hatte ja schon vorher einen Verdacht, dieser war aber bei weitem nicht so schlimm wie das, das sich dann schlussendlich herausgestellt hat. 
Im dritten Band fügen sich die Handlungsstänge zusammen und ich finde das Ende einfach nur super gemacht. Die Hoffnung, die man während der Geschichte aufgebaut hat, wird zur Zerreißprobe für die Nerven, denn es ist richtig spannend und ich persönlich wurde nicht enttäuscht ;)
Auch der Schreibstil des Buches lässt einen total mitfiebern, die Aura des Silos kommt wirklich sehr gut rüber, man ist gefangen unter der Erde mit vielen Menschen, die weder die Außenwelt jemals gesehen haben noch jemals da raus können. Es ist einfach bedrückend und gleichzeitig aber auch echt schön, was sich die Menschen darin aufgebaut haben.Auch das Silo an sich war für mich am Anfang eher schwer vorstellbar, allein mit den fast 150 Stockwerken in den Boden rein, ich hab mir das ganze aus einer Mischung der Umbrella Cooperation und einer Vault aus Fallout vorgestellt :D In meinen Augen ist der Autor wirklich Brillant, so ein Konstrukt aufzubauen und das ganze so spannend rüber zu bringen.
Der Autor:Hugh Howey, Jahrgang 1975, verdiente sein Geld als Skipper, Bootsbauer, Dachdecker und Buchhändler, bevor er als Romanautor erfolgreich wurde. Mit seinem großen Endzeitthriller »Silo«, der als Erzählung angelegt war und so überwältigend viele Leser fand, dass schließlich, ein Roman daraus wurde, gelang ihm der internationale Durchbruch. Inzwischen verkaufte sich die Trilogie weltweit mehr als 3 Mio. mal. Hugh Howey lebt mit seiner Frau in Jupiter, Florida.

Mein Fazit:Ein Buch das man gelesen haben muss. Selten hat mich ein Buch so begeistern können.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

klaustrophobie, endzeit, dystopie, trilogie

Silo

Hugh Howey , Gaby Wurster , Johanna Nickel
Flexibler Einband: 1.408 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.09.2016
ISBN 9783492704281
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Ich wollte schon sehr lange die Silo-Reihe lesen, weil ich viel gutes gehört hatte. Als ich dann ein bisschen auf den Verlagsseiten gestöbert habe, hab ich doch tatsächlich die komplette Saga in einem Buch gefunden und musste direkt zuschlagen :)
Im Nachhinein war das vielleicht eine dumme Idee, denn ich habe noch nie so ein unhandliches Buch besessen. Natürlich hätte mir das klar sein müssen, ich meine das sind 1408 Seiten, und obwohl das ganze schon dünne Bibelseiten hat ist es trotzdem noch sehr sehr dick. Ich hab das Buch dann beim Lesen meist auf meinem Bauch (wenn ich im liegen gelesen habe) oder auf meinen Oberschenkeln abgelegt, denn halten war nicht drin. Da sollte man sich im klaren sein.
Das ist aber auch schon das einzige was ich an dem Buch zu bemängeln habe, denn die Geschichte ist wirklich erstklassig. Ich finde das ist eine Geschichte die jeder gelesen haben sollte, auch wenn man kein Fan von Dystopien ist. 
Wir haben wundervoll ausgearbeitete Charaktere, auch wenn manche (wie z.B. Sheriff Holston) nur einen kurzen Auftritt haben. Unsere Protagonistin Juliette ist eine sehr außergewöhnliche Frau, sie arbeitet in der Mechanik und setzt sich auch bei Männern durch, was mir sehr gefallen hat. Sie sagt ihre Meinung und steht auch dazu, auch wenn andere versuchen sie zu Überreden. Kein Wunder, das sie ein hohes ansehen hat und von allen gemocht wird.
Im ersten Buch geht es Hauptsächlich um die jetzige Situation im Silo, Menschen werden auf die unbewohnbare Erde hinaus geschickt um die Linsen der Kameras zu säubern, gleichzeitig ist das ihr Tod, denn die Erde ist noch immer so giftig das nichts dort draußen überlebt. 
Im zweiten Band, erfährt man die Hintergründe warum die Menschen überhaupt in Silos leben und ich muss ehrlich sagen, ich hatte Gänsehaut als ich erfahren habe was eigentlich passiert ist. Ich hatte ja schon vorher einen Verdacht, dieser war aber bei weitem nicht so schlimm wie das, das sich dann schlussendlich herausgestellt hat. 
Im dritten Band fügen sich die Handlungsstänge zusammen und ich finde das Ende einfach nur super gemacht. Die Hoffnung, die man während der Geschichte aufgebaut hat, wird zur Zerreißprobe für die Nerven, denn es ist richtig spannend und ich persönlich wurde nicht enttäuscht ;)
Auch der Schreibstil des Buches lässt einen total mitfiebern, die Aura des Silos kommt wirklich sehr gut rüber, man ist gefangen unter der Erde mit vielen Menschen, die weder die Außenwelt jemals gesehen haben noch jemals da raus können. Es ist einfach bedrückend und gleichzeitig aber auch echt schön, was sich die Menschen darin aufgebaut haben.Auch das Silo an sich war für mich am Anfang eher schwer vorstellbar, allein mit den fast 150 Stockwerken in den Boden rein, ich hab mir das ganze aus einer Mischung der Umbrella Cooperation und einer Vault aus Fallout vorgestellt :D In meinen Augen ist der Autor wirklich Brillant, so ein Konstrukt aufzubauen und das ganze so spannend rüber zu bringen.
Der Autor:Hugh Howey, Jahrgang 1975, verdiente sein Geld als Skipper, Bootsbauer, Dachdecker und Buchhändler, bevor er als Romanautor erfolgreich wurde. Mit seinem großen Endzeitthriller »Silo«, der als Erzählung angelegt war und so überwältigend viele Leser fand, dass schließlich, ein Roman daraus wurde, gelang ihm der internationale Durchbruch. Inzwischen verkaufte sich die Trilogie weltweit mehr als 3 Mio. mal. Hugh Howey lebt mit seiner Frau in Jupiter, Florida.

Mein Fazit:Ein Buch das man gelesen haben muss. Selten hat mich ein Buch so begeistern können.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

27 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

blutig, horror, jagd, m.h. steinmetz, gruselig

The Wild Hunt: Horror

M.H. Steinmetz
E-Buch Text: 222 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 28.04.2016
ISBN 9783959623193
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bereits das düstere Cover hat mich hier schon sehr angesprochen. Die rot-orangenen Augen die aus einer Tiefschwarzen Kulisse herausblicken. Da muss man sofort nachdenken: um was könnte es sich handeln? Wie gefährlich ist das da im Dunkeln? Natürlich passt die Geschichte auch perfekt zur Halloween-Zeit.
In dem Buch geht es nicht so stark um Sue, wie ich anfangs angenommen habe. Es gibt im Buch einige Protagonisten, die wir begleiten dürfen. Allesamt fand ich super ausgearbeitet, man merkte sofort das jeder seinen eigenen Charakter hat und man konnte alle leicht auseinander halten. Die Personen wurden mit viel liebe zum Detail gestaltet, was mir sehr gut gefallen hat. 
Auch der Schreibstil war super, man konnte jedes mal das nächste Kapitel kaum erwarten, weil es so Spannend war. Und bei ca. der hälfte des Buches bekommt man auch so einen kleinen Einblick in das Rätsel des Cover-Monsters. Die Idee dazu finde ich sehr gelungen und schön ausgedacht. 
Der Autor:M. H. Steinmetz, Jahrgang 1965, lebt im schönen Rheinland-Pfalz und verdient sein täglich Brot als Programmierer. Indirekt hat er seinem Beruf den Weg zur Feder zu verdanken. Lange Flüge und Auslandsreisen haben nicht nur seine sowieso schon rege Fantasie beflügelt, im Flugzeugsitz und in Hotelzimmern gab es zudem viel ungestörte Zeit, um seine Geschichten voranzutreiben.

Wenn er nicht gerade am Laptop sitzt und düstere Geschichten schreibt, treibt er sich auf Endzeit-Rollenspielen herum oder schlägt sein Lager als Reenactor im Mittelalter des 13. Jahrhunderts auf. Zwischen alldem findet er Entspannung auf dem Rücken seines Pferdes, tobt mit seiner kleinen Tochter durch die Wohnung oder widmet sich dem mittelalterlichen Fechten, um bei Kondition zu bleiben.

Fazit:Ein Buch für das man starke nerven braucht, ich fand die Geschichte sehr spannend und gut gemacht.

  (5)
Tags:  
 
365 Ergebnisse