Blausterns Bibliothek

1.299 Bücher, 1.067 Rezensionen

Zu Blausterns Profil
Filtern nach
1300 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

science fiction, krieg, scifi, joe haldeman, militaryscifi

Soldierboy

Joe Haldeman , Verena Hacker
Flexibler Einband: 564 Seiten
Erschienen bei Mantikore-Verlag, 18.12.2014
ISBN 9783939212577
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Es ist das Jahr 2043, und die Allianz der westlichen Staaten steht im Krieg mit den Rebellen aus der dritten Welt, den Ngumis. Diese wollen ebenfalls den Fortschritt der Allianz genießen, vor allem die Nanoschmieden, durch die alles erschaffen werden kann. Ein Frieden ist nicht mehr in Sicht. Menschen ziehen aber nicht mehr in die Schlacht, denn die Allianz sendet Soldierboys. Das sind gesteuerte Roboter. Julian Glass steuert so einen. Allerdings ist er nicht freiwillig dabei, sondert leistet seinen Wehrdienst. Durch seine neue Partnerin Amelia kommt er bald auf den wirklichen Sinn, denn die Welt steuert auf ihr Ende zu, sollten sie es nicht irgendwie zu verhindern wissen.
Der Roman ist aus verschiedenen Perspektiven geschrieben. So werden mehrere Seiten durchleuchtet, und man erfährt mehr. Genaue detaillierte Beschreibungen des Umfeldes oder der Personen gibt es nicht. Die Schreibweise ist eher nüchtern. Allerdings wird der Krieg hier wirksam geschildert. Leider sind sehr viele Schreib- und Formfehler vorhanden, was das Lesen sehr erschwert.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

73 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

liebe, nerd, oma, kristina günak, familie

Verliebt noch mal

Kristina Günak
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 04.12.2014
ISBN 9783802593833
Genre: Liebesromane

Rezension:

Thea Fuss ist 27 Jahre alt und betreibt in ihrem Mietshaus auch eine eigene Physiotherapie. Des Weiteren wohnen dort noch drei Mieter, neu hinzugezogen der IT-Spezialist Schröder, die sich sehr gut verstehen. Doch nun will der Eigentümer das Haus verkaufen, und es soll zu Luxuswohnungen umsaniert werden. Gemeinsam überlegen sie, wie sie ihre Bleibe retten können, und dabei kommt Thea gefährlich Schröder näher. Ist das etwa der Mann, den ihre Großmutter ihr gerade als zukünftigen Ehemann prophezeit hat?
Thea erzählt hier die Geschichte aus ihrer Perspektive. Dabei ist es eine ziemlich realistische, die genau so würde stattfinden können. Der Stil ist beschwingt und auch humorvoll, trotzdem gibt es auch emotionale Szenen. Schön, wie eine Hausgemeinschaft so gut zusammenhält. Das ist ja selten geworden und sollte man sich natürlich bewahren. Thea ist sympathisch, und man geht mit ihrem Leben mit. Aber auch die anderen Personen sind wirklich nett und echt gezeichnet. Durch die kurzen Kapitel und das hohe Tempo hat man das Buch schnell gelesen.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

humor, ruhrpott, rentner, ruhrgebiet, fensterrentner

»Dat Leben is kein Trallafitti«

Otto Redenkämper
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 25.09.2014
ISBN 9783596030866
Genre: Humor

Rezension:

Otto Redenkämper ist nun unter die Rentner gegangen. 40 Jahre lang hat er im Bergbau gearbeitet, und was soll er nun mit dem ganzen Tag anfangen? Er bezieht Platz vor dem Fenster in Feinrippunterhemd und Jogginghose. Dort gibt es immer was zu sehen und zu entdecken. Ob man nun die liebe Nachbarschaft beobachtet oder Schandtaten aufdeckt. Aber macht Otto auch so manchen Liebesdienst für seine Wilma mit der er seit 40 Jahren ein Herz und eine Seele ist und besucht mit seinem Kumpel Jupp den Kiosk nebenan. Doch nun droht dem die Schließung. Können sie das verhindern?
Otto erzählt seinen Tagesablauf hier aus seiner Sicht, und das ist ausgesprochen witzig und belebend. Man glaubt gar nicht, was sich doch alles so am Fenster ereignen kann. Ständig passieren neue Dinge in Ottos neuem Leben, was auch absolut authentisch ist. Oftmals muss man laut loslachen. Dazu noch der Ruhrpottslang, der ausgezeichnet passt und doch für jedermann verständlich ist. Herrlich. Man fühlt sich hier wirklich gut und abwechslungsreich unterhalten.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

gedichte, hoffnung, träume, seife, voyeurismus

Dein Augenblick

Jonathan Pax Michaels
Flexibler Einband: 172 Seiten
Erschienen bei epubli, 20.03.2017
ISBN 9783745040463
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:

Liebe. Sie darf nicht sein, wenn beide anderweitig verheiratet sind? Dagegen kann sich aber niemand wehren. Weder sie noch er. Beide sind sie an ihre Familie mit Kindern gebunden, was es nicht leicht macht. Den Alltag verbringen sie mit ihnen. Sie haben Verantwortung, denen sie sich täglich stellen. Doch da ist auch noch ein anderes Gefühl, das Hochlebende, das Himmelhochjauchzende, welches kurze Glücksmomente auslöst, wenn sie sich sehen oder voneinander hören und all das andere leichter ertragen lässt. Er schreibt ihr mit diesem Büchlein einen langen Liebesbrief, der alles ausdrückt, was er für sie empfindet, und dabei versucht er immer wieder, sie nicht zu bedrängen, denn damit erreicht er das Gegenteil. Sie will jedoch immer wieder in ihre Ehe zurückfinden, deshalb zieht sie sich zurück. Sie wird von Schuldgefühlen übermannt. Diese Zeit ist für ihn umso schwerer.
Er nutzt sie, indem er Gedichte schreibt. Er träumt von ihr. Darin kommen all seine Wünsche zum Ausdruck. Wir erfahren einiges aus ihrem Alltagsleben. So können wir uns von ihr ein kleines Bild machen. Dahingegen erfahren wir aus seiner Ehe rein gar nichts. Wie steht es damit? Wie er zu seiner Frau? Sie zu ihm? Vielleicht würde sie das auch interessieren, vielleicht mehr als das, wie es in ihrem Leben läuft. Seine Träume und Gedichte werden schriftlich hervorgehoben. Dabei ist alles in Jahreszeiten eingeteilt. Begonnen mit dem Frühling, wie ihre Liebe beginnt, reift … Es endet im Winter, doch ob ihre Liebe überhaupt jemals eine Chance hat, ist auch am Jahresende noch offen. Schade, dass Menschen zu wenig Mut haben, etwas Neues zu beginnen. Im Namen der Liebe. Ich wünsche ihm, dass sein Traum doch noch in Erfüllung geht. Dieses Buch regt sehr zum Nachdenken an.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

75 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

sylt, runen, liebe, historischer roman, walfang

Die Strandräuberin

Ines Thorn
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Rütten & Loening Berlin, 11.04.2017
ISBN 9783352008986
Genre: Historische Romane

Rezension:

Sylt im Jahre 1711: Die 16jährige Jördis lebt mit ihrer Großmutter Etta auf der Insel Sylt in dem kleinen Örtchen Rantum. Sie stammen von der heutigen Insel Island und glauben an ihre nordischen Götter und an Orakel. Über Wasser halten sie sich mit der Strandräuberei. Der Pfarrer heißt dies alles nicht gut und will sie loswerden. Ebenso wird Unruhe unter den Dorfbewohnern gesät. Doch Jördis und des Pfarrers Tochter sind die besten Freundinnen. Bis sie sich leider auch noch in den gleichen Mann verlieben und dieser Jördis vorzieht. Als dann auch noch nach einem Missgeschick in der Kirche von Jördis ein mächtiges Unwetter aufzieht, bezichtigt der Pfarrer sie und ihre Großmutter als Hexen. Ist das ihr Ende?
Das Leben auf der Insel zu jener Zeit ist sehr gut recherchiert und wird hier deutlich wiedergegeben. Sylt ist arm, und die Bewohner mussten ums Überleben kämpfen. Oftmals war dies nur möglich, indem sie gestrandete Schiffe ausplünderten. Man sieht die Dünen und das Meer vor sich und das Leben mit dem ständigen Wetterwechsel in ihren ärmlichen Behausungen. Dazu kommen die politischen und religiösen Umstände und der Gegensatz der nordischen Göttersagen. Sehr interessant. Auch, dass es aus verschiedenen Perspektiven geschrieben ist, gibt dem Ganzen einen hohen Unterhaltungswert und viel Spannung. Aus einseitiger Liebe keimt Hass auf und zerstört so vieles. Mit Jördis muss man einfach mitfiebern und wünscht ihr, dass ihr Kampf gelingt. Das Buch ist so ergreifend geschrieben, dass man es bis zum Ende nicht mehr aus der Hand legen kann.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

thriller, drama, urlaub, familie, spannung, mor, familie, erbe, tote, berge

Blutiges Erbe

Daniela Frenken
Flexibler Einband: 316 Seiten
Erschienen bei Edition M, 20.06.2017
ISBN 9781542046541
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Peter hat keine Familie mehr. Zumindest hat er das immer behauptet. Doch eines Tages steht sein Bruder vor der Tür und stört sein gewohntes Familienleben mit Jenni und Sohn Olli. Als er wenig später dann mit ihm im Auto unterwegs ist, wird er durch einen Unfall tödlich verletzt. Sein Bruder kommt mit dem Leben davon. Jenni ist untröstlich, und als sie und Olli von Peters Familie dann in den Sommerferien auf den bayrischen Hof eingeladen werden, nimmt sie das Angebot an. Doch die verhalten sich alle sehr sonderlich. Geheimniskrämereien sind an der Tagesordnung, und auch vor Verbrechen scheinen sie nicht zurückzuschrecken. Das hatte doch sicher einen guten Grund, warum Peter seine Familie verleugnet hatte?
Ein opulenter Thriller in einer Familiengeschichte, der äußerst spannend und lebhaft ist. Gleich zu Beginn wird die Spannung geschürt und dann immer mehr gesteigert. Man kann das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Man ist ständig am Rätseln, da die Personen mit ihrem Verhalten unergründlich sind. Immer wieder ist man neu am Ordnen bis es dann zu einem erschütternden Ende kommt, welches aber doch irgendwie nicht so ausgefallen ist. Die Umgegend passt wunderbar zu der Geschichte. Die weitreichende abgeschiedene Natur mit all ihren Wäldern. Es endete zwar etwas schnell, aber alles ist geklärt.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

91 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

musik, gitarre, blues, rock, gitarren

Vintage

Grégoire Hervier , Alexandra Baisch , Stefanie Jacobs
Fester Einband
Erschienen bei Diogenes, 23.08.2017
ISBN 9783257070026
Genre: Romane

Rezension:

Der 25jährige Thomas Dupré ist Journalist und arbeitet nebenbei in einem Gitarrenladen. Er hat ein Faible für Vintage-Gitarren und restauriert sie mit großer Leidenschaft. Als ein Lord Winsley bei ihnen die teuerste Gitarre bestellt und verlangt, dass diese ihm persönlich nach Schottland auf sein Anwesen gebracht werden soll, schickt der Inhaber Thomas mit ihr auf den Weg. Bei Lord Winsley erfährt er, dass ihm seine sagenhafte Gibson Moderne gestohlen wurde, und um das Versicherungsgeld zu bekommen, benötigt er einen aussagekräftigen Beweis, dass es diese überhaupt gegeben hat. Für eine Million Dollar nimmt Thomas den Auftrag an und begibt sich auf Recherche, die ihn in die weite Welt und in die Blues und Rock’n Roll Szene nach Memphis, Nashville und Umgebung führt.
Die Geschichte erzählt Thomas aus seiner Perspektive und das völlig klar und begeisternd. Man spürt von der ersten Seite an seine Leidenschaft für Gitarren und Musik, insbesondere Musik aus den Anfängen des Rock’n Roll, Blues, Rock. Außerdem ist er sehr bewandert auf diesem Gebiet und kennt sich wirklich perfekt mit allen Gitarrenformen dieser Zeit aus. Eine Flut von Informationen stürzen da auf uns ein. Aber es ist sehr interessant, da man sich sonst mit dieser Materie gar nicht befasst. Man lernt vieles dazu, und der Rhythmus schwingt zwischen den Zeilen. Man hört und spürt ihn förmlich. Im Laufe der Geschichte wird es dann immer spannender durch Thomas‘ Recherche und was ihm dabei alles passiert. Was anfangs ziemlich harmlos beginnt, entwickelt sich zu einem regelrechten Thriller, und man kann nur hoffen, dass Thomas da wieder heil rauskommt, denn er ist ein richtig sympathischer Typ. Er lernt nette Leute kennen mit ebensolcher Leidenschaft, die ihm auch helfen. Gemeinsam kommen sie auf den zur damaligen Zeit genialen wie auch besessenen Musiker Li Grand Zombie, der sie mit seiner faszinierenden verstörenden Musik bis zum Ende beschäftigt. Begeistert bleibe ich zurück, obwohl ich das anfangs nicht erwartet hatte.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

54 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

ehe, liebe, luisa valentin, münchen, vertrauen

Jeder neue Tag mit dir

Luisa Valentin
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.06.2017
ISBN 9783734104251
Genre: Liebesromane

Rezension:

Markus und Kathrin sind seit dreizehn Jahren ein Ehepaar, und nun scheint die Ehe am Ende. Beide sind beruflich sehr viel unterwegs, sehen sich immer seltener seit sie Karriere gemacht haben und haben sich so immer mehr auseinandergelebt. Nun hat Kathrin Geburtstag, und Markus ist mit seinem Kamerateam wie gehabt in einer anderen Stadt. Sie lädt sich ihren Kollegen, der sie schon des längeren anflirtet, mit nach Hause ein, und gerade tanzen sie eng umschlungen, als Markus in der Tür steht und Kathrin überraschen will. Der Betrug wird gerade noch so verhindert, aber Markus läuft geschockt davon. Am nächsten Tag holen sie den Koffer vom Boden, Geschenke zur Hochzeit, die sie erst nach 15 Jahren öffnen dürfen oder dann, wenn ihre Ehe beendet ist. Was haben sie zu verlieren. Sie packen gemeinsam all die Dinge aus und schwelgen so in Erinnerungen. Hat ihre Ehe dadurch noch eine Chance?
Markus und Kathrin lernt man recht gut kennen. Der Roman erzählt die Gegenwart, und durch das Öffnen der Geschenke wird man immer wieder in beider Vergangenheit versetzt, als ihre Liebe begann und alles noch voller Glück war. Beide sind sie nun oft hilflos, wie es nun weitergehen soll, ob es überhaupt weitergehen kann. Bis zum Ende ist das nicht sicher. Es gibt viele traurige Momente, zusammen können sie aber auch wieder lachen. Auf alle Fälle ist es eine emotionale Achterbahnfahrt, und sie kommen sich an diesem Osterfest zum ersten Mal seit langer Zeit wieder näher. Ein nachdenkliches Buch, aber in einem großartigen Schreibstil geschrieben, sodass man es rasch gelesen hat.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

kinderbuch, italien, vorlesen, familien, freundschaft

Das wilde Uff, Band 2: Das wilde Uff fährt in den Urlaub

Michael Petrowitz , Benedikt Beck
Fester Einband
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 21.06.2017
ISBN 9783473403127
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Familie Peppel braucht dringend Urlaub. Aber das Geld ist alle wegen Uff. Plötzlich gewinnen sie einen Besuch im Hotel in Italien, obwohl sie in keinem Preisrätsel mitgemacht haben. Und Uff muss natürlich mit, was wieder für allerhand Scherereien sorgt, denn dieser kleine blaue Chaot sorgt für allerhand Trubel. Mit von der Partie sind jedoch auch Professor Snaida und Picobello, die die Familie verfolgen. Das UFF darf auf keinen Fall jemand sehen, was gar nicht so einfach ist.
„Das wilde Uff fährt in den Urlaub“ ist der 2. Band der Reihe mit Uff dem Urzeitwesen und seinen chaotischen Ideen, und auch hier hält er wieder die ganze Familie Pepper auf Trab. Man kann den Band auch ohne den vorherigen lesen, aber besser wäre es, damit man gleich im Bilde ist. Die Kinder haben hier ihren Spaß, denn Uff ist witzig, und ihm fällt immer wieder was Neues ein. Oftmals muss man laut loslachen. Die Illustrationen dazu sind zwar ein bisschen überspitzt, aber es passt genau zur Geschichte. Geschrieben ist es kindgerecht, und auch die Spannung kommt nicht zu kurz.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

29 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

schwimmen, freundschaft, wasser, seepferdchen, schwimmbad

Jana im Schwimmbad

Veronika Aretz , Matthias Adolphi
Flexibler Einband: 44 Seiten
Erschienen bei VA - Verlag Aretz, 12.07.2017
ISBN 9783944824659
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Jana hat ihr Seepferdchen geschafft und möchte nun täglich schwimmen. Doch die Eltern haben nicht ständig Zeit. Da erklärt Ben, dass er ein Gold-Abzeichen hat und gut achtgeben kann. Doch hat er das wirklich? Und in was für Situationen kommen sie?
„Schwimmen macht Spaß“ ist der 2. Band rund um Jana und die Baderegeln. Altersgerecht und ganz nebenbei während der Geschichte werden diese hier vermittelt. Für das erste Lesen ist dieses Büchlein gut geeignet, die Kapitel sind kurz, Schrift ist groß, und die Kinder können was Lernen. Nebenbei haben sie noch Spaß an den Wasserspielen. Die Illustrationen sind wunderschön farbig und passend zur Geschichte. Am Ende sind die Baderegeln noch mal gelistet, die man während des Lesens und Sehens suchen kann.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

cliffhanger, fehlende emotionen, tragik, liebesgeschichte, neuanfang

Ein neuer Anfang

Brenda Kennedy
E-Buch Text: 209 Seiten
Erschienen bei Translantik Verlag, 08.06.2017
ISBN B072MR7RXG
Genre: Sonstiges

Rezension:

Angela lebt mit ihrem gewalttätigen Freund in Los Angeles. Als ihre Tante stirbt und ihr in Florida ein kleines Häuschen vermacht, flieht sie endlich und beginnt dort ein neues Leben. In einem Versicherungsbüro findet sie Arbeit und neue Freundinnen, die ihr auch ein Date mit dem attraktiven Dr. Mason Myles verschaffen. Doch der hat genauso wie sie noch mit den Geistern der Vergangenheit zu kämpfen. Können die beiden es zusammen schaffen?
„Ein neuer Anfang“ ist der 1. Band der Starting-Over-Trilogie, einer Liebesgeschichte, die abwechselnd von Angela und Mason erzählt wird. Das lässt einen sehr gut hinter die Kulissen beider blicken. Doch kommen hier trotzdem nicht so richtig die Gefühle zum Ausdruck, was sehr schade ist, denn so kann man die Figuren nicht richtig greifen. Auch der Schreibstil ist gerade am Anfang nicht leicht. Man muss sich wirklich erst langsam reinfinden, und es entstehen immer wieder Längen durch Wiederholungen. Dennoch ist die Idee wirklich sehr interessant, und nach diesem Chiffhanger muss man einfach wissen, wie es weitergeht.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

74 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

florenz, liebe, düfte, duft, münchen

Die Galerie der Düfte

Julia Fischer
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Knaur, 02.05.2017
ISBN 9783426653845
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die junge Apothekerstochter Johanna Stern-Reiter hat neben der elterlichen Apotheke noch ihren eigenen kleinen Laden mit Naturkosmetik zu umsorgen und geht darin voll und ganz auf. Von jeher liebt sie Düfte und kreiert hier ihre eigenen Produkte. Seit langem aber schon hätte sie auch gern die Fabrikate der beliebten Officina Profuma di Santa Maria Novella aus Florenz zum Verkauf. Doch immer wieder erhält sie Absagen von ihnen. Als sie den Tipp erhält, selbst dort vorzusprechen, fährt sie nach Florenz und ahnt nicht, dass diese Reise alles in ihrem Leben ändert. Die bezaubernde Stadt verführt sie und die beiden Inhaberbrüder Luca und Sandro Fortini.
Eine wunderschöne Geschichte der Düfte für die Sinne, die einem die Autorin hier mit ihrer passenden Stimme vorträgt und verzaubert. Ja, so richtig mit in diese Welt hineinzieht, aus der man gar nicht mehr auftauchen möchte. Man fühlt sich darin einfach nur wohl. Alles wird so bildhaft beschrieben, sei es die Stadt Florenz, die einen nicht mehr loslässt bis man sie selbst gesehen hat, oder die Welt der Düfte, bei der hier sogar jeder Person ihre eigene Duftnote zugeteilt wird. Johanna ist sympathisch, wenn auch eigenwillig und tut alles für ihren Traum. Dabei wird ihr Leben gehörig umgekrempelt, denn die Liebe überrempelt sie dabei. Das Herz sieht oft nicht, wer einem guttut. Die beiden Brüder sind wie Tag und Nacht. Während Luca der Verantwortungsbewusste ist, ist Sandro der Halodri, der auch vor den Damen keinen Halt macht, obwohl er schon vergeben ist. Es gibt verträumte und traurige Momente, aber auch lustige Szenen. Vor allem ist dieses Buch aber eines, eine Hommage für die Sinne.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

88 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

trennung, humor, liebe, ehe, rache

Ich schenk dir die Hölle auf Erden

Ellen Berg
E-Buch Text: 336 Seiten
Erschienen bei Aufbau Digital, 14.06.2017
ISBN 9783841213068
Genre: Humor

Rezension:

Carina und ihr Mann Jonas, Ende 30, sind schon lange verheiratet, haben zwei Kinder und ein schönes Zuhause. Doch hat Jonas seit einem Jahr eine Affäre mit Chantal, was Carina nun erst herausbekommen hat. Sie ist bestürzt. War’s das nun mit ihrer Ehe? Ihre besten Freundinnen sind gleich zur Stelle und unterstützen sie tatkräftig im Rächen. Als betrogene Ehefrau, die immer nur für die Familie gelebt, gemacht und getan hat, ist ihr Selbstwert nun am Boden, jetzt wo sie vor den Scherben steht.
Mit viel Humor geht es an dieses doch nicht so selten vorkommende Thema, welches auch zum Nachdenken anregt. Wie geht es weiter mit Carina und ihrer Ehe? Beendet ihr Mann die Affäre? Kann sie ihm verzeihen? Will sie das nun überhaupt noch? Und was wird aus den Kindern? Wie gut, dass Carina so gute Freundinnen hat, die sie in dieser Situation auffangen und helfen. Bei den Rachegelüsten kommt es zu vielen witzigen Szenen. Man kann unwillkürlich laut loslachen. Etliche Dialoge sind einfach einmalig. Dabei liest sich alles richtig flüssig und locker. Überraschende Wendungen fehlen nicht, und mit diesem Ende hätte ich nun gar nicht gerechnet.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

freundschaft, janna berg markus neumann, spannung

Ein Kinderspiel

Mila Roth
Flexibler Einband: 196 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 17.07.2017
ISBN 9783744838795
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Janna ist zunächst allein unterwegs für einen angeblichen Botengang für das Institut. Da sie sich gewieft schlägt, wird ihr ein Festvertrag angeboten, worüber sie sich erst selbst klar werden muss. Sie soll mit Markus zukünftig zusammenarbeiten, der aber normalerweise niemanden neben sich duldet. Es sei denn, es wäre Janna. Und schon sind die beiden wieder zusammen mit ihrem neuen Fall unterwegs. Dieser führt sie nach Polen. Von Krakau sollen sie den jungen Programmierer Mikolaj und seine Schwester nach Deutschland bringen, wo sie in ein Zeugenschutzprogramm aufgenommen werden sollen, denn sie sind in ihrem Leben nicht mehr sicher. Mikolajs Software ermöglicht es den Behörden, leichter Verbrecher zu fangen. Auch hier sieht der Auftrag gegenwärtig einfacher aus als gedacht.
Dies ist der 10. Fall der zivilen Hilfskraft Janna und dem Agenten Markus, und in diesem Band kommen sie sich wieder ein Stückchen näher. Auch wenn sie selbst beide der Meinung sind, es verbindet sie nur eine Freundschaft, ist es doch viel mehr. Es knistert zwischen den Zeilen, hier ein bisschen mehr als Spannung ist. Trotzdem ist der aktuelle Fall auch wieder dramatisch, und man hofft, dass die vier den Verbrechern entkommen, ohne verletzt zu werden. Der Fall ist in sich abgeschlossen, sodass man auch diesen Band wieder lesen kann, ohne die Vorgänger zu kennen. Es werden auch immer wieder Details aus vorangegangenen Bänden eingestreut, doch sollte man für den besseren Genuss, besser die vorherigen Bände erst gelesen haben. Der Schreibstil ist wie gewohnt recht flott.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

multimedial, andere welte, geschichte, augmented reality, ich-erzählerin

Sumerland 1

Johannes Ulbricht
Flexibler Einband
Erschienen bei Panini, 22.08.2016
ISBN 9783833233555
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Die Menschen wissen nicht, wo sie leben, nämlich in einer Scheinwelt. Die Realität ist, dass es nur eine einzige Stadt auf der Welt gibt und die heißt Waylhaghiri. Nur einige können es sehen. Je nachdem, wie sie ihre Aufgaben erfüllen, werden sie leben. Luxus oder Abgrund oder was dazwischen. Die Stadt steht unter Prinz Zazamaels Einfluss, und es wird schon lange nach der großen Fusion gestrebt. Da das bisher noch nicht gelungen ist, begibt sich seine Armee nun Richtung Sumerland. Er benötigt dazu den Wilden Wein, doch dabei geht einer nach dem anderen seiner Leute drauf. Wer steckt dahinter?
Eine wirklich phantasievolle Idee der Geschichte. Gerade anfangs ist es allerdings sehr schwer hineinzufinden. Phantasie und Wahrheit wechseln ständig, sodass es nicht immer leicht ist zu unterscheiden. Eine sehr opulente Geschichte, bei der der es drei Hauptstränge gibt. Eine unbekannte Erzählerin lebt in der heutigen Welt und geht ihrer Arbeit nach. Dabei kann sie auf Sumerland blicken. Sumerland wird von Prinzessin Serasida beherrscht. Sie ist auf eine Revolution aus aufgrund gewisser Vorkommnisse. Prinz Zazamael ist auf der Suche nach dem Wilden Wein, um seine Stadt zu retten. Sympathiefiguren sind sie alle nicht und letztere für ihr jahrhundertealtes Leben völlig naiv und kindlich. Die Atmosphäre in der Stadt jedoch ist spannend zu lesen, und die Sozialkritik ist nicht zu verkennen. Ein Ende gibt es hier nicht wirklich, deshalb sollte gleich im Anschluss Band 2 erfolgen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

133 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

liebe, fighting to be free, kirsty moseley, gefängnis, autodiebstahl

Fighting to Be Free - Nie so geliebt

Kirsty Moseley , Christiane Meyer
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 12.06.2017
ISBN 9783956496806
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Jamie Cole ist wieder frei. Aus dem Gefängnis entlassen, will er nun sein Leben komplett ändern und nie wieder etwas Strafbares machen. Doch das ist nicht so ganz einfach, denn gerade auf freiem Fuß, lässt man ihn von seinem ehemaligen Auftraggeber abholen. Er hält ihm gut stand, und dann trifft er Ellie, ein Highschoolgirl aus gutem Hause, in die er sich gleich verliebt und für die es sich noch mehr lohnt, ein besserer Mensch zu werden. Ellie ist zwar gerade erst frisch getrennt und will nicht mehr als einen ONS, aber das ändert sich schnell. Es wird die große Liebe, und alles scheint sich zum Guten zu wenden, bis Jamie wieder auf seine Mutter trifft, die sein Leben zum wiederholten Male zerstört.
Die Geschichte erzählen Ellie und Jamie wechselseitig jeweils aus ihrer Sicht. So ist es uns möglich, in beide Seelen und Gedanken sehen zu können, und man versteht den einen wie den anderen. Beide Charaktere sind sympathisch. Während Ellie jedoch ein unbefangenes Leben hatte, erging es Jamie von Geburt an sehr schlimm. Er musste sich immer selbst durchkämpfen, für andere da sein, und um überleben zu können, blieb ihm gar nichts anderes übrig, als auf die schiefe Bahn zu gelangen. Trotzdem ist er in seinem Inneren ein kleiner verletzter Junge geblieben, der meint, Ellies Liebe nicht verdient zu haben. Obwohl er alles für sie tut, und Ellie wiederum zeigt ihm immer wieder, dass er ihr trotz allem der wichtigste Mensch ist, und dass sie gemeinsam alles schaffen können. Trotzdem gibt es immer wieder Turbulenzen, denn keiner scheint so recht aus seiner Haut zu können. Die Emotionen kommen jedenfalls gut an, auch wenn manches Handeln nicht wirklich nachvollziehbar von Jamie ist und Ellie so manches Mal nichts rafft. Sie ist aber auch noch sehr jung, und die Szene ist schon harter Tobak. Später ist es dadurch dann noch richtig spannend. Mit diesem Ende rechnet man allerdings nicht. Doch im nächsten Band geht es ja weiter. Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten und liest sich flüssig.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(183)

304 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 134 Rezensionen

thriller, jonas winner, murder park, vergnügungspark, freizeitpark

Murder Park

Jonas Winner
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.06.2017
ISBN 9783453421769
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Auf der kleinen Insel Zodiac im Osten der USA kam es vor über 20 Jahren zu 3 Morden an Frauen. Deshalb wurde der Vergnügungspark geschlossen. Nun soll dieser wieder eröffnet werden unter dem Motto Serienkiller, der Murder Park. Zur Probe werden erst einmal von dem Inhaber Rupert Levin 11 weitere ausgewählte Personen aus der Medienbranche und seinen Mitarbeitern eingeladen. Doch die entwickelt sich ganz anders als gedacht. Schauderhaft. Denn einer nach dem anderen muss dabei sein Leben lassen.
Gleich zu Beginn taucht man in den Thriller ein, welcher gemächlich beginnt, sich dann aber immer weiter zuspitzt und man nicht mehr losgelassen wird. Das Suchen und Rätseln nach dem Mörder beginnt, und angespannt ist man dabei. Es könnte jeder der Figuren sein, von denen wir durch diverse Interviews, die es immer wieder zwischendurch gibt, nur sehr wenig erfahren. Häppchenweise kommt man nur voran, und am Ende gibt es eine Auflösung, mit der niemand rechnet und trotzdem passt. Die Emotionen werden hin- und hergeschaukelt, völlig intensiv erlebt man alles mit, da auch alles sehr detailliert beschrieben ist. Eine wirklich geniale Idee, und alles wird leicht verständlich wiedergegeben.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

53 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

freundschaft, wels, see, ferien, sommerferien

Ins Blaue hinein

Kristina Dunker
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 12.01.2017
ISBN 9783649669883
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In Merles Familie ändert sich alles. Ihre Stiefmutter ist nun schwanger und bekommt ihr eigenes Kind. Es steht ein Umzug an, und deshalb soll Merle ihre Sommerferien bei ihren Großeltern im Ferienpark verbringen. Doch dazu hat sie überhaupt keine Lust; sie fühlt sich abgeschoben. Sie möchte mit ihrer Freundin die Zeit verbringen. Doch als sie dann im Ferienpark ankommt, gefällt es ihr wiedererwarten recht gut, was nicht zuletzt an dem netten Nachbarsjungen Felix liegt, mit dem sie sich anfreundet und einige Abenteuer erlebt. Außerdem ist da noch der Opa mit seinen aufregenden Erzählungen über den geheimnisvollen Wels.
Diesen schönen Sommerroman mit all den Abenteuern erzählt Merle aus ihrer Sicht. Sie durchlebt anfangs sehr viele Sorgen, die sie selbst betreffen, wandelt sich aber im Laufe der Ferienzeit, was auch an Felix‘ offenherziger Art liegt, und sie kann den Aufenthalt dann bei den Großeltern durchaus genießen. Das Thema Freundschaft wird hier ganz großgeschrieben, und auch durch die wunderbare Beschreibung der Umwelt kommt man schnell in Urlaubsstimmung. Der Schreibstil passt zum Jugendbuch und liest sich locker und angenehm.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

conni, abenteuer, kanincheninsel, insel, freunde

Conni & Co 2 - Das Buch zum Film (mit Filmfotos)

Vanessa Walder
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.03.2017
ISBN 9783551559340
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Es sind Sommerferien und Conni und Co. verbringen diese wieder am liebsten auf ihrer Kanincheninsel, ein Naturparadies auf dem Neustädter See. Doch in diesem Jahr will die Freude nicht so recht aufkommen, denn ein Hotelneubau wird genau dort geplant und zerstört somit alles. Andererseits bringt dieser neue Jobs, die in der Region dringend nötig sind, sowohl für Connis Vater, der als Bauleiter tätig werden soll, als auch für Pauls Eltern, deren Buchladen dringend neue Besucher nötig hat. Als dann Hund Frodo dort einen Dinosaurierknochen findet, glauben die Kinder, endlich den Bürgermeister stoppen zu können.
Auch ohne Band 1 gelesen zu haben, kommt man gleich und gut in die Geschichte rein. Es ist abenteuerlich für Jungen und Mädchen, welche sich wunderbar in die Figuren hineinversetzen können und mit ihnen fiebern. Es zeigt, wie wichtig Freundschaft und Verbundenheit ist, und dass man gemeinsam alles erreichen kann. Auch das Thema Naturschutz steht hier ganz groß. Es ist ein Wechselbad der Gefühle, und Conni ist einfach genial. Der Schreibstil ist sehr bildhaft und lässt sich flüssig lesen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

traumfänger, freundschaft, unerklärliche geschehnisse, samira, traumfresser

Das Traumparadoxon

Stephanie Tölle
Flexibler Einband: 216 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 17.07.2017
ISBN 9783744801171
Genre: Fantasy

Rezension:

Samira hat Albträume, an die sie sich auch noch haargenau am nächsten Morgen erinnern kann. Als Diebin Sephariel ist sie des Nachts unterwegs und bewegt sich auf gefährlichem Terrain. Dann zieht ein neuer Nachbar bei ihr ein, und Erik und sein Freund Pius scheinen genau die Gestalten aus ihrem Traum zu sein. Aber die sind doch eigentlich keine Realität. Bald weiß sie schon nicht mehr, was wirklich Traum und wahr ist, und dabei wird es immer gefährlicher für sie.
Die Story besteht aus drei Handlungssträngen, die in jedem Kapitel wechseln. Dazu gibt es verschiedene Schriftarten. So kommt es zu keiner Verwechslung, aber manchmal tritt doch etwas Verwirrung auf, wenn Traum in Realität übergeht oder umgekehrt. Samira und Sephariel erzählen, und von einem Gespräch von Emry mit einem Mann mit Narbe erfahren wir. Das macht es abwechslungsreich und spannend. Schön anzusehen sind auch die selbstgezeichneten Bilder der Figuren von der Autorin und lockern den Text etwas auf. Das Ende kam schnell, jedoch auch verblüffend. Da rechnet man nun gar nicht mit.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

paris, brücken von paris, mara ferr, obdachlose, kriminalroman

Ponts de Paris

Mara Ferr
Flexibler Einband: 191 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 07.10.2014
ISBN 9783954514380
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Marie Croix ist inzwischen über fünfzig Jahre alt. Sie war einmal reich, als ihr Ehemann, ein Schönheitschirurg, noch lebte. Doch seit vielen Jahren schon lebt sie auf der Straße, hat sich aber trotzdem ihre Würde bewahrt. Dann nimmt sie den gut bezahlten angebotenen Job von Pater Francois bei einem Monsieur Mondieu an, bei dem sie in seinem noblen Bordell die Monitore überwachen soll. Hier ist alles sehr fragwürdig, und sie muss fünf Jahre durchhalten, darf keinen Cent davon ausgeben. Jeden Tag holt sie ein Taxi von der Straße ab, und sie hat sich an die auferlegten Regeln zu halten sonst droht ihr Böses, bei Ablehnung des Jobs sogar der Tod ihres Sohnes samt Familie. Als dann auch noch Kinder angeboten werden, reift in ihr langsam ein gut durchdachter gewiefter Plan.
Marie muss aufgrund der Schulden ihres Mannes auf der Straße leben. Sie hat sich mit ihrer Situation abgefunden und macht das Beste daraus. Dabei resigniert sie nicht, sie kämpft sich durch und ist in ihrem Stolz trotzdem nicht abgestiegen. Das bekommt auch ihr neuer Arbeitgeber zu spüren, denn sie lässt sich nicht in die Knie zwingen und gibt ihm immer noch Paroli. Man hofft mit ihr und fiebert mit, dass es ihr gelingt, einen Ausweg zu finden und die miesen Machenschaften des Mondieu zu beenden. Da gibt es zwei Stimmen in ihrem Kopf, die zunächst ungewöhnlich sind. Auch für Marie. Lilille und Claude. Aber durch deren Ratschläge kommt sie ihrem Ziel ein ganzes Stück näher. Von Paris lernt man eine Menge kennen, wenn auch mal auf andere Weise. Wir begleiten Marie von einer Brücke zur nächsten. Die Spannung ist auf einem hohen Level. Man weiß, was Marie nach fünf Jahren blüht, und bis dahin muss sie es aus diesem Dilemma selbst herausgeschafft haben. Der Schreibstil liest sich super gut.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

vegetarisch, kochbuch, kochen, lecker, julian kutos

Simply Veggie

Julian Kutos
Fester Einband: 180 Seiten
Erschienen bei Löwenzahn Verlag, 29.03.2017
ISBN 9783706626194
Genre: Sachbücher

Rezension:

Hier nun gibt es ein weiteres Kochbuch von Julian Kutos, diesmal mit vegetarischen Rezepten. „Simply Veggie“ Von Vorspeisen, Salaten, Suppen, Brot und Aufstriche, den Hauptspeisen bis hin zu Desserts findet man hier alles und kann so aus diesem Buch ein ganzes Menü auf den Tisch bringen. Dabei gibt es einfache Rezepte, aber auch ausgefallene, und es wird auch vorgeschlagen, welche Zutaten man bedenkenlos austauschen kann. Zubereitungszeit und Zutaten sind aufgelistet, die Beschreibungen in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, sogar bebildert. Alles ist allgemein verständlich und gelingt gut. Wir haben erstmal die Marillenknödel, den gegrillten Blumenkohl und einige Brotaufstriche genossen. Sehr gut und interessant sind auch die Grundrezepte, wie man zum Beispiel Reis und Nudeln kocht oder Gemüsefonds herstellt, was man immer wieder benötigt. Mit dem Buch begibt man sich auch gern in die Küche, denn es ist von einer hochwertigen Verarbeitung mit Hardcover, vielen Fotos und Leseband.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

irland, unheimliche geräusche, erbschaft, geheimnis, herrenhau

Die Lüge von Amergin Manor

Antonia Günder-Freytag
E-Buch Text
Erschienen bei null, 12.04.2017
ISBN B06XQ5994X
Genre: Sonstiges

Rezension:

Jolanda Boll ist Anfang dreißig als ihre Mutter verstirbt. Plötzlich erhält sie Nachricht, dass sie ein Herrenhaus mit Umgebung in Irland von ihrem Vater geerbt hat. Nie hat sie von ihm gehört, angeblich ist er tot. Ihre Mutter hat ihr alles verschwiegen. Warum? Jolanda reißt alle Brücken hinter sich ab und zieht nach Irland auf Amergin Manor. Die Einwohner sind ihr aber alles andere als freundlich gesinnt, und es wird versucht, sie psychisch fertigzumachen, damit sie schon bald wieder von dort verschwunden ist.
In der Geschichte ist man sofort drin, denn man geht gemeinsam mit Jolanda auf Entdeckungstour nach Irland. Dort wird es richtig spannend, denn in dem alten Anwesen scheint es gleich zu spuken. Schnell wird klar, dass Jolanda dort nicht gern gesehen ist, und man mit undurchsichtigen Dingen versucht, sie wieder loszuwerden, was schon ziemlich gruselig wird. Doch Jolanda ist stark und trotzt letztendlich den Geistergeschichten. Ihre Gefühle allerdings werden auf eine harte Probe gestellt, denn was ist wirklich wahr über das, was sie von ihren Eltern erfährt. Immer wieder gibt es neue Aussagen, die den alten widersprechen, und die Leute scheinen dort alle ihre düsteren Geheimnisse zu haben. Es ist schier unmöglich hinter ihre Fassade zu schauen. Wer von allen hat es auf sie abgesehen, keinem ist zu trauen. Und so rätselt man bis zum Ende mit. Immer wieder gibt es neue Wendungen. Das Ende ist dann gänzlich anders als erwartet, aber doch passend. Der Schreibstil liest sich wunderbar, auch die Romantik fließt immer wieder mit ein, und die zauberhafte Umgebung wird wirklich sehr malerisch wiedergegeben.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

liebe, zucke, freunde, 25, familie

Rosen, Tee und Kandiszucker

Caroline Roberts
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 08.05.2017
ISBN 9783956496622
Genre: Romane

Rezension:

Elli gefällt die Arbeit bei der Versicherung schon lange nicht mehr. Dazu hat ihr Verlobter auch noch die Hochzeit abgesagt. Sie braucht dringend eine Veränderung. Da bietet es sich doch an, die Chance zu nutzen und sich auf die ausgeschriebene Stelle der Verpachtung der Teestube im Castle Claverham zu bewerben. Schon immer war es ihr Traum, ein eigenes Café zu führen und all die tollen Backrezepte ihrer Großmutter backen und unter die Leute bringen zu können. Leider hat sie keinerlei Erfahrung, wie man ein Geschäft führt, und auch der Lord hat diese Bedenken. Doch der attraktive Gutsverwalter Joe möchte, dass sie eine Chance bekommt, schon allein deshalb, weil er sie unbedingt wiedersehen will. Wie wird sich Elli schlagen? Und kann sie sich auf Joe aufgrund ihrer kürzlich missglückten Beziehung einlassen?
Eine schöne Lektüre für den Sommer zum Entspannen. Die Spannung ist verhalten, man weiß, wo es hinführt. Ellis große Leidenschaft ist das Backen, und das spürt man auf jeder Seite. Sie hat Mut, etwas Neues zu beginnen und will es unbedingt schaffen, die Teestube mit gutem Ergebnis zu führen, finanziell und natürlich genüsslich für den Gaumen. Und es läuft einem schon beim Lesen das Wasser im Munde zusammen. Am Ende des Buches findet man dann das Backrezept von Omas Kaffeekuchen zum Nachbacken. Auch die Umgebung und das Schloss kann man sich wunderbar vorstellen. Hauptsächlich erzählt Elli hier ihre Sicht der Dinge, zwischendurch erfahren wir aber auch etwas mehr von Joe, sodass einem auch seine Handlung deutlich gemacht wird. Der Schreibstil liest sich leicht, und man kommt schnell voran.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Tränenmädchen

Daniela Arnold
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 27.04.2017
ISBN 9781546348948
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mathilda Sandmanns Vater leidet unter Demenz. Als sie ihn in einem der seltenen wachen Zustände erwischt, erzählt er ihr die Wahrheit über ihre Schwester. Sie ist nicht tot, sondern damals mit 17 Jahren bei einem Schüleraustausch in England für immer verschwunden. Er bittet sie, sie zu suchen, und Mathilda kann ihren Chef davon überzeugen, eine Story darüber zu schreiben und sich so auf die Suche zur Nachforschung begeben. Doch dort angekommen, weigern sich die Leute darüber zu reden, und man schrickt vor Drohungen nicht zurück.
Spannung wird aufgebaut, doch lässt sie mit der Zeit etwas nach und weicht all den Überlegungen von Mathilda, welche nicht immer nachvollziehbar sind. Darauf ist auch das Ende aufgebaut, was sehr schnell kommt und irgendwie unbefriedigt ist. Die bedrohliche Atmosphäre, in der sich Mathilda befindet, kommt aber sehr gut zum Ausdruck, und auch der Schreibstil lässt sich flüssig lesen.

  (2)
Tags:  
 
1300 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks