Blaustern

Blausterns Bibliothek

1.217 Bücher, 984 Rezensionen

Zu Blausterns Profil
Filtern nach
1218 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

abitur, nele, südafrika, south africa, jak

Unter der Sonne nur wir

Robin Lyall
E-Buch Text: 199 Seiten
Erschienen bei Arena Verlag, 02.01.2017
ISBN 9783401806495
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dieser Jugendroman führt uns nach Südafrika, ins so ganz andere Leben, als wir es gewohnt sind. Wir lernen ein Stück der Kultur und Natur kennen und auch von der etwas unschönen Seite, den Wilderern. Sehr interessant ist der Ablauf auf der Tierauffangstation, ist es doch detailreich und authentisch geschildert, da die Autorin dieses aus eigener Erfahrung kennt. Die Figuren sind lebensecht und größtenteils sympathisch. Nele ist mit ihren 18 Jahren hin- und hergerissen zwischen den beiden jungen neuen Männern in ihrem Leben, weshalb man ihre Handlung darauf bezogen nicht immer versteht, aber durchaus altersmäßig real sein kann, und sie ist ja auch noch auf dem Weg, sich selbst zu finden. Was ihr in Südafrika recht gut gelingt. Sie lernt, die Arbeit zu sehen, loszulegen und andere zu unterstützen, wo sie kann und findet auch vor Ort gute Freundinnen. Der Schreibstil lässt sich leicht lesen und zaubert ein genaues Bild vor Augen. Das Ende ist dann schon glücklich, wenn auch etwas apart. Es bleibt ziemlich offen, aber man kann es sich schon selbst denken.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

Lesegören: Jetzt geht´s ab, Girls!

Bianka Minte-König , Carolin Liepins
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 16.02.2017
ISBN 9783522505161
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Für Lotte und die girls steht diesmal eine Klassenfahrt auf den Darß an. Alle freuen sich schon, an die schöne Ostsee fahren zu dürfen, doch dann fällt die Lehrerin Frau Weißgerber aus gesundheitlichen Gründen aus, und die Klassenfahrt steht auf dem Spiel. Was tun? Lotte und die girls müssen schnell Ersatz finden. Und es wäre doch gelacht, wenn sie das nicht auch wuppen.
“Jetzt geht’s ab GIRLS!“ ist der 5. und letzte Band der Girls-Lesegören-Reihe, auf den wir uns wieder und besonders gefreut haben. Auch dieser Band ist wieder eine Wucht, der Beste von allen, und irgendwie ist es schade, dass nun alles vorbei ist. Aber die girls entschwinden langsam den Mädchenschuhen und sind auf dem Wege zum Teenager. So werden hier auch Themen wie die erste Verliebtheit und Eifersucht aufgegriffen. Aber hauptsächlich geht es wieder um die wunderbare Freundschaft unter ihnen. Auch der Naturschutz wird dieses Mal mit eingefügt, was zum Nachdenken anregt und uns dann die Naturschönheiten des Darßes genau vor Augen führt. Man könnte sich gleich wieder auf Achse machen. Dabei fühlt man sich schon fast vor Ort, denn so eindringlich und detailreich ist alles beschrieben. Die Figuren sind wie immer absolut lebendig, und es ist, als würde man sie schon real und ewig kennen. Sie erleben eine abenteuerliche Woche an der Ostsee, und sie wachsen über sich hinaus. Vor neuen Herausforderungen haben sie keine Angst und gehen sie gut durchdacht an. Schön, dass Rob hier mehr Raum gegeben wird, und man darf gespannt sein, wie es mit ihm und Lotte ausgeht. Ein toller Abschluss der Girls-Reihe!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

94 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

trilogie, albträume, jason segel, dritter band, nachtmahre

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

Jason Segel , Kirsten Miller , Simone Wiemken
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.02.2017
ISBN 9783791519494
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Und schon nimmt das nächste Abenteuer für Charlie und seine Freunde seinen Lauf. Er landet in einem Albtraum, der einer anderen Person gilt. Eine neue Biolehrerin taucht auf mit einer düsteren Aura. Zudem hat sie es mit Giftpflanzen und legt sich davon einen großen Vorrat an. Hat sie etwas mit den Zwillingen ICK und INK zu tun, die plötzlich in der Stadt sind und nichts Gutes im Schilde führen?
„Nightmares! Die Stunde der Ungeheuer“ ist der 3. Band der Trilogie. Die Vorgänger sollte man schon gelesen haben, da dieser Band nahtlos an den vorherigen anschließt und die Rückblenden nicht ganz so intensiv sind, um ganz im Geschehen zu sein. Mit viel Spannung wird gleich auf den ersten Seiten begonnen, und so wird es bis zum Ende nervenaufreibend durchgezogen. Das Ende der ganzen Trilogie dann ist wirklich sehr gut aufgelöst worden. Als Figuren treten wieder viele Bekannte aus den Vorgängerbänden auf, außer die kuriose Lehrerin, die neu hinzugekommen ist. Charlie ist sympathisch und hat sich sehr entwickelt, obwohl er oft im Schatten seines Bruders steht. Er besteht viele Duelle. Das wohl Schwierigste scheinen die Zwillinge zu sein, die auf Vernichtung aus sind. Doch auch hier ist es ganz anders, als es zunächst aussieht. Der Schreibstil ist flott zu lesen, schon aufgrund der kurzen Kapitel, und auch bisweilen humorvoll. Dazu geht es um die wichtigsten Themen im Leben und viel Abwechslung wird geboten.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

52 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

berlin, mord, krimi, 1920er jahre, historischer krimi

Noble Gesellschaft

Joan Weng
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 19.01.2017
ISBN 9783746632766
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Berlin im Jahre 1925: Carl von Bäumer besucht eine Wohltätigkeitsveranstaltung und trifft dort auf seinen Bekannten Max von Volkmann. Dieser erzählt ihm, dass ein Dienstmädchen verschwunden ist und ermordet wurde. Daraufhin ist am nächsten Tag auch Max tot, und alles sieht nach einem Selbstmord aus. Daran glaubt Carl jedoch nicht und stellt Nachforschungen an. Sein Freund Paul Grenzer, der Kommissar der Berliner Polizei und mit ihm heimlich liiert ist, steht ihm mit seiner Hilfe zur Seite. Weitere Verwicklungen machen die Sache schwierig und noch mehr Morde geschehen.
„Noble Gesellschaft“ ist der 2. Band mit Carl von Bäumer und Kommissar Paul Grenzer. Um diesen zu verstehen, muss man aber nicht den ersten Band gelesen haben. Es geht hier zwar auch um Ermittlerarbeit, aber doch nur nebensächlich. Überwiegend kommt hier das Leben in den goldenen zwanziger Jahren mit der Oberschicht zu Wort, wie sie in Saus und Braus leben, in den Tag hinein, feiern, sich mit Drogen berauschen und lockeren Sexgelüsten nachgehen. Auf der Gegenseite werden die armen Leute dargestellt, wie sie ums Überleben kämpfen. Die Perspektiven wechseln ständig, dadurch muss man sich zwar sehr konzentrieren, macht das Ganze aber hochspannend. Auch für überraschende Wendungen ist gesorgt. Es spielen eine Menge Personen mit, die letztendlich alle irgendwie miteinander verbunden sind und absolut lebendig wirken. Wie gut, dass es ein Personenregister gibt. Carl und Paul leben in einer Beziehung, die damals noch verboten war. Carl kommt als ziemlich verzogener großer Junge rüber, während Paul sich wissender vorkommt. Der Schreibstil entspricht dem Jahrzehnt und auf humorvolle Weise ist er gut zu lesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

pasta, italienische küche, kochen, pizza, italien

Simply Pasta, Pizza & Co.

Julian Kutos
E-Buch Text: 184 Seiten
Erschienen bei Löwenzahn Verlag, 23.01.2017
ISBN 9783706628549
Genre: Sachbücher

Rezension:

Mit diesem Rezeptbuch wird es leicht gemacht, sich die italienische Küche ins Haus zu holen und somit das sommerlich leichte Lebensgefühl. Schon das Hardcover mit den frischen Zutaten ist schön anzusehen, und durch den festen Einband kann man es immer wieder aufschlagen und ein Rezept nach dem anderen ausprobieren und die leckersten natürlich immer wieder kochen. Unterteilt ist das Buch in folgende Abschnitte: Grundrezepte, Aperitivo, Pasta und Pizza & Co. Zu allen gibt es leicht nachzukochende Rezepte mit frischen Zutaten, die man auch wirklich in jedem Supermarkt bekommt und nicht nur in italienischen Sondergeschäften. Dabei gelingen diese auch wirklich leicht und gehen fix. Einige habe ich bereits nachgekocht, und diese waren sehr lecker. Bis auf die enorme Olivenölmenge des einen Rezeptes, worin die Nudeln schwammen und auf die nichtangegebene Personenzahl habe ich nichts zu beanstanden. Das kann man beim nächsten Mal dann selbst variieren. Sehr vorteilhaft sind auch die Grundrezepte. So ist man gleich im Bilde, wie man Pizza, Pasta und Gnocchi selbst herstellen und mit allen möglichen frischen Zutaten der Saison bestücken kann. Es gibt viele Tipps, auch zur Grundausstattung, den Kochutensilien und den passenden Getränken, und alles ist mit Bildern dokumentiert. Sehr zu empfehlen für abwechslungsreiches leichtes Kochen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

sophie kinsella, kinsella, london, englisch, anovel

My not so Perfect Life

Sophie Kinsella
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bantam Press, 09.02.2017
ISBN 9780593074794
Genre: Romane

Rezension:

Die 26jährige Katie Brenner ist auf dem Land in Sommerset bei ihrem Vater aufgewachsen. Ihr fehlte es bei ihm an nichts. Trotzdem war es immer ihr Traum, in London zu leben und Karriere zu machen. Als sie dann schließlich dort strandete, muss sie zunächst kleine Brötchen backen. Ihr Job in der Marketingagentur wirft wenig ab, sodass sie sich nicht mehr wie ein kleines WG-Zimmer etwas außerhalb leisten dann. Die Mitbewohner sind auch nicht gerade das Gelbe vom Ei. Aber hej, was soll’s, es gibt doch Instagramm, da kann sie all ihren Bekannten und Freunden das perfekte Leben vorgaukeln. Doch es kommt noch schlimmer. Ihre ach so liebenswerte Chefin kündigt ihr. Was nun? Zum Glück braucht ihr Vater sie gerade zum Aufbau eines Luxus-Campingplatzes. Und irgendwann kreuzt dort auch noch ausgerechnet ihre Ex-Chefin Dementer auf. Na das kann ja lustig werden!
Dies ist wieder ein Kinsella-Roman wie er leibt und lebt, mit wunderbaren Passagen zum Lachen und Kopfschütteln und wieder zum Lachen. Ist Katie noch anfangs etwas grün hinter den Ohren, entwickelt sie sich aber zu einer selbstbewussten jungen Frau, die weiß was sie will und doch noch ihren Weg geht, ohne dass sie anderen etwas vormachen muss. Sie lernt hinzu, ist strebsam und tüchtig und noch dazu ein richtig höflicher Mensch. Sie beschert uns mit ihrer Sicht der Dinge gute Unterhaltung und gibt dem Roman immer wieder eine neue Wendung, sodass es nie langweilig wird. Und gibt uns zu denken. Denn es geht nicht um Macht- und Geldstreben im Leben, nur um es anderen zu zeigen. Das sind meist die traurigsten Gestalten.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

widerspruch, geschichte, neue generation, party, alte nazis

Der Widerspruch

Herbert Günther
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Gerstenberg Verlag, 01.01.2017
ISBN 9783836959025
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Deutschland im Jahre 1963: Der Krieg ist längst vorbei, und noch immer gibt es die reichen Herrscher, die ihre alten Bräuche fortsetzen wollen und andere Meinungen nicht gelten lassen. Aber im Gegensatz steht dazu die Jugend, die andere Strukturen einführen will. Es ist eine große Umbruchszeit, und in dieser Zeit leben die Jugendlichen Reni, Britta, Jonas und Robert, die derzeit die Schule besuchen. Die Vier treffen aufeinander, sind weder Freunde noch Bekannte, doch lernen einander kennen mit all ihren Sorgen und Ängsten, obwohl sie alle grundverschieden sind. Reni ist in Aufbruchstimmung, sie will das öde Dorf verlassen, dazu kann ihr ihr erwachsener Freund verhelfen. Britta ist mit ihrer Familie noch rechtzeitig in den Westen geflohen. Jonas lebt mit seiner depressiven Mutter am Existenzminimum, und der zurückhaltende Robert hat den Lehrern Folge zu leisten.
Alle vier Jugendlichen erzählen hier abwechselnd ihre Geschichte, was äußerst interessant ist, denn jeder denkt und fühlt und erlebt ganz anders, was ein viel klareres Bild für einen ergibt. So ist man gleich von Beginn an gefangen und wird mit einem Sog in die Geschichte gezogen. Die Demokratie soll sich durchsetzen, und das wird den Schülern nun gelehrt. Doch es ist nicht einfach für sie, das wirklich zu leben und jeder der Vier geht damit anders um. Man muss sich wehren, doch wie kommt es an, wenn man es wirklich tut. Kann man mit dem Echo umgehen? Man bekommt mit diesem Buch einen großartigen Einblick in die Geschichte der 60er Jahre, was sehr zum Nachdenken anregt, und trotzdem ist Spannung von Anfang bis Ende gegeben.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

narkolepsie, liebesroman

Dornröschen auf Föhr

Emma Bieling
E-Buch Text: 390 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 16.08.2016
ISBN 9781503993778
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die 28jährige Donna lebt noch bei ihrer Mutter, und wenn es nach ihr ginge, soll sie den angehenden Arzt Jan aus der Nachbarschaft heiraten, damit sie gut versorgt ist, denn Donna hat Narkolepsie, eine Schlafkrankheit, womit es nicht einfach ist, im täglichen Leben damit umzugehen, da man ständig in Lebensgefahr schwebt. Doch Donna hat andere Pläne für ihr Leben, sie hat Träume und möchte diese auch verwirklichen. Sie möchte Moderatorin beim Radio werden, aber all ihre Bewerbungen mit Angabe der Krankheit ergaben Absagen. Nun hat sie sich auf der Insel Föhr beworben ohne diese Angabe und erhielt eine Zusage. Sie macht sich auf in ihr zukünftiges unabhängiges Leben, um bei Welle 33 eine Ausbildung zu machen und lernt prompt den attraktiven Kellner Fritz kennen und lieben. Wie lange kann sie die Narkolepsie verschweigen, und wird man ihr dann trotzdem eine Chance geben?
„Dornröschen auf Föhr“ ist der 3. Band der Autorin mit märchenhaften Wesen auf einer Insel, die aber alle in sich abgeschlossen sind. Föhr wird hier so wunderbar beschrieben, dass man die Insel durch den Roman schon recht gut kennenlernt und die Seeluft spürt, die Möwen schreien hört, und man sich gut vorstellen kann, wie die Rettung der Robben vonstattengeht und Donna Seevogel Benji das Leben rettet und pflegt. Donna ist eine sympathische junge Frau, die man einfach gleich mögen muss und die ein ziemlich schweres Los zu tragen hat. Bei Narkolepsie tritt sie in den undenkbarsten und übelsten Situationen weg, die ihr das Leben kosten könnten, wäre nicht gerade Rettung in Sicht. Zum Glück ist immer jemand zur Stelle. Davor hatte natürlich ihre Mutter größte Angst, weshalb sie sie nicht gehen lassen wollte. Man erfährt viel über diese Krankheit. Trotzdem kommt der Humor nicht zu kurz, der immer wieder für einige Lacher sorgt. Der Schreibstil liest sich leicht, und man fliegt nur so durch die Seiten. Auch die Spannung hält bis zum Ende an.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

graz, köln, spannend, serienmörder, krimi

Anton zaubert wieder

Isabella Archan
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei CONTE-VERLAG, 30.09.2016
ISBN 9783956020933
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Anton sitzt am nächsten Morgen nach einem ONS plötzlich neben einer toten Frau. Total verstört wird er abgeführt. Doch auch im Gefängnis sagt er kein Wort. Seine Vergangenheit scheint ihn gerade wieder eingeholt zu haben, denn als kleiner Junge musste er mit ansehen, wie seine Mutter ermordet wurde. Anton ist nicht einfach, auch Frauen gegenüber nicht. Vielleicht laufen sie ihm deshalb in Scharen nach. Aber einen Mord? Daran glaubt die Ermittlerin Willa Stark auch nicht, die extra für diesen Fall nach Köln gerufen wurde. Langsam bekommt sie Zugang zu ihm und sucht den wahren Mörder. Und die nächsten Morde stehen schon vor der Tür.
„Anton zaubert wieder“ ist der 3. Fall der Ermittlerin Willa Stark aus Graz, den man aber gut lesen kann, ohne die Vorgänger zu kennen. Die Ermittlungen werden hier deteilgenau wiedergegeben und wir somit voll in das Geschehen verwickelt. Antons Vergangenheit wird durchleuchtet, und gleich zu Beginn spricht die Kinderseele, die tief traumatisiert und einschneidend ist. Die Psyche der Figuren spielt hier eine große Rolle. Antons, Willas, die ebenfalls mit den Dämonen ihrer Vergangenheit kämpft und was das Zusammenspiel zwischen den beiden sehr interessant macht, und auch des Täters, der hier ebenfalls ab und an zu Wort kommt. Dabei mit einem ganz eigenen Sprachstil, der knapp, aber treffend ist und die Aktionen der Figuren hervorhebt. Man kann wunderbar bis zum Ende mitraten, denn immer wieder stellen sich Zweifel in den Weg und auch überraschende Wendungen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

scifi, nirac rellum, science-fiction, carin müller

[W]HOLE-Kids: Außenmission auf Kaipas V: Die Suche nach dem Weihnachtsbaum

Carin Müller , Nirac Rellum
E-Buch Text: 23 Seiten
Erschienen bei neobooks Self-Publishing, 06.01.2016
ISBN 9783738053906
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Weihnachten steht vor der Tür und Tim, sein Vater Captain Lawrence sowie dessen Hund Rufus verbringen ihre Tage auf dem Raumschiff TSS Rascal. Doch was ist Weihnachten ohne Weihnachtsbaum? Also beamen sie sich kurzerhand auf den Planeten Kaipas V, der tief verschneit ist. Und da gibt es noch mehr als einen Weihnachtsbaum, nämlich ein großes Abenteuer für Tim.
Hier hat sich die Autorin etwas ganz Besonderes einfallen lassen, nämlich eine SiFi-Weihnachtsgeschichte, die nicht nur mal ganz anders ist, sondern auch richtig schön. Abenteuer und Freundschaft sind mit vereint und versprechen Spaß für Groß und Klein. Auch für die ersten Leseversuche ist die Geschichte nicht schlecht. Tim erzählt aus seiner Sicht, so kann man gut mitfiebern, denn er ist munter und macht sich ungeduldig auf in sein großes Erlebnis.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

für kinder und erwachsen, nirac rellum, spannend, carin müller, [w]hole-kids

Ferien auf Tarkanus X: [W]HOLE-Kids

Carin Müller , Nirac Rellum
E-Buch Text
Erschienen bei neobooks, 15.02.2017
ISBN 9783738099935
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Tim Lawrence soll mit seinem Hund Rufus für drei Wochen ins Feriencamp auf Tarkanus X, wozu er so gar keine Lust hat, denn dort sind doch nur Kleinkinder, und er wird sich zu Tode langweilen. Anfangs ist es auch so. Doch dann kreuzen dort seine alten Freunde, die Zwillinge Kallah und Nero, auf, und sie lernen Jack kennen. Bald schon bemerken sie, dass in diesem Camp irgendetwas Seltsames vor sich geht. Was ist mit der Campleiterin Miss Saunders los? Sie vertuscht doch etwas. Die vier gehen der Sache auf den Grund, und schon sind sie mittendrin in dem großen Abenteuer.
Wir landen mit Tim und seinem Hund Rufus auf dem Planeten Tarkanus X und erleben mit ihm und seinen Freunden dort das große SiFi-Abenteuer. Man kann sich alles genau bildlich vorstellen, als gäbe es diesen Planeten wirklich und man wäre mit dabei. Alles ist sehr verständlich für Kinder geschrieben, aber auch Jugendliche und Erwachsene hätten daran Spaß, denn die Spannung beginnt gleich auf den ersten Seiten. Die Länge ist auch genau richtig, und dadurch, dass Tim alles aus seiner Sicht erzählt, ist es noch authentischer, und man weiß, was er denkt. Trotz all der Action wird aber nicht der Humor vergessen. Also, ein wunderbares Abenteuer für jedes Alter.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

mord, autorin, krimi, lesereise, eifel

Lesereise in den Tod

Jürgen Schmidt
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei edition oberkassel, 19.01.2017
ISBN 9783958130807
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mona de la Mare tut alles, um sich als Schriftstellerin einen Namen zu machen, und sei es, indem sie sich als Urenkelin des britischen Schriftstellers Walter de le Mare ausgibt. In Communitys im Internet ist sie schon angesagt. Doch sie will sich darüber hinaus bekanntmachen, und so begibt sie sich auf Lesereise mit ihrem neuesten Roman „Passwort Hurensohn“. Diese endet am Aschermittwoch in der Bücherei in Bad Münstereifel. Auch ihr Leben. Ihr Vater beauftragt daraufhin den Privatdetektiv Andreas Mücke, um herauszufinden, was geschah und Monas Bruder aus den Fängen der Polizei herauszuholen, da er bei denen der Hauptverdächtige ist.
Schnell ist man im Geschehen drin, die Geschichte packt einen. Alles ist so detailreich und konkret beschrieben, dass man ein genaues Bild vor Augen hat. Auch das Lokalkolorit kommt hier gut zur Sprache. Andreas Mücke ist ein äußerst sympathischer Privatermittler, hat er doch auch mit seinem verworrenen Privatleben als geschiedener Familienvater zweier Kinder und einer Freundin, die nicht so recht will wie er, noch nebenbei gut zu tun. Zusammen mit ihm kann man miträtseln, wer der Mörder sein mag, und sogar sind einige Abschnitte dem Psycho gewidmet, seine kaputte Seele spricht zu uns. An Wendungen wird auch nicht gespart, und immer wieder blitzt der Humor hindurch. Durch die knappen Kapitel und den leichten Schreibstil fliegt man nur so durch die Seiten.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

50 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

mord, schweiz, flüchtling, thriller, erbschaft

Korrosion

Peter Beck
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 13.02.2017
ISBN 9783740800406
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die alte Bernadette Berger wird um die Weihnachtszeit tot in ihrer Wohnung gefunden. Diese ist eher armselig, doch sie hinterlässt ein Millionenerbe und drei Kinder, die in aller Welt verstreut sind und von denen eines den Vater, ihren Mann, umgebracht haben soll. Dieses Kind soll natürlich nichts erben, und bevor das Erbe ausgezahlt werden kann, soll herausgefunden werden, welches der Kinder es war. Der Sicherheitschef der Bank, Tom Winter, wird mit dieser Aufgabe betraut. Er macht sich daran, die Kinder aufzuspüren und kommt unglaublichen Familiengeheimnissen auf die Spur, doch damit auch immer mehr in Gefahr für sich selbst. Denn auch die alte Dame wurde ermordet.
„Korrosion“ ist der 2. Band mit dem Sicherheitschef Tom Winter, und er hat hier wieder einen heiklen Fall zu lösen, der uns auf Trapp hält und kaum Luft holen lässt. Mit Spannung beginnt es sofort und steigert sich immens, da man immer wieder überrascht wird und einen neuen Weg einschlagen muss, denn alles ist plötzlich wieder anders, und die Handlungsstränge hängen ganz anders zusammen als gedacht. Mit Inhalt ist auch ein hochaktuelles Thema zurzeit, nämlich das Flüchtlingsdrama, hier beschrieben anhand eines Schicksals von Tijo Obado aus dem Sudan. Schon erschütternd, was er ertragen musste. Tom Winter ist wie gehabt, sehr sympathisch und ein echter Kämpfer trotz aller eigenen Beschwerden. Eine herausragende Persönlichkeit, der man gerne folgt. Der Text ist gewohnt flüssig zu lesen.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

66 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

krimi, mord, andreas suchanek, der graf, suchanek

Ein MORDs-Team - Der Fall Marietta King 1 - Die vergessenen Akten (Bände 1-3)

Andreas Suchanek , Nicole Böhm , Ute Bareiss
Fester Einband: 356 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 04.01.2016
ISBN 9783958341593
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mason kommt bei allen gut an. Doch damit soll es nun genug sein, denn jemand hat es auf ihn abgesehen, und er wird wegen einer Schandtat verdächtigt, die er nicht getan hat. Dabei treffen Randy, Olivia und Danielle mit ihm aufeinander und wollen dem gemeinsam auf die Spur kommen. Obwohl sie alle völlig unterschiedlich sind, schweißt es sie zusammen, und sie landen dadurch sogar bei einem Fall, der über 30 Jahre zurückliegt und bei dem die Schülerin Marietta King ermordet wurde. Gemeinsam beginnen sie auch diesen Fall zu lösen, wobei sogar ihre Eltern beteiligt waren, und sie reiten sich immer tiefer in die Gefahr hinein.
Jeden Monat erscheint ein E-Book der MORDs-Team-Reihe. Hier sind die ersten drei Bände im Hardcover enthalten. Bis zu zwölf Teile soll es geben mit immer neuen Fällen, aber auch diesem einen kompakten. Das Buch ist unheimlich fesselnd, denn immer wieder wird ein neuer Fakt aufgedeckt, mit dem man nicht rechnet und der wieder das komplette Bild, was man sich gerade zurechtgerätselt hat, umwirft. Was geschah mit Marietta King? Eine Atempause gibt es kaum. Es geht Schlag auf Schlag, und die Story ist überaus rege, denn an Details wird nicht gespart. Ein Buch für die Jugend, aber auch für Erwachsene, und das von ganz unterschiedlichen Autoren, was man aber überhaupt nicht bemerkt. Die Geschichten sind geschrieben wie aus einer Feder. Unglaublich. Es liest sich leicht und flott. Die Figuren sind alle andersartig, und doch passen sie gut zusammen, ergänzen einander und werden richtig gute Freunde. Jeder von ihnen gefällt einen auf seine Art.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

guatemala, bremen, guatemal, valentina tereschkova, kaffeeplantag

Im Land des ewigen Frühlings: Guatemala-Roman

Christiane Lind
Flexibler Einband: 408 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 29.11.2016
ISBN 9781539826743
Genre: Romane

Rezension:

Isabell ist gerade geschieden und befasst sich nun, zusammen mit ihrer Großmutter Lina, mit der Lebensgeschichte ihrer Vorfahren. Elise lebte um 1902 und trat mit ihren Eltern eine nie gewollte Forschungsreise nach Guatemala an. Dabei lernt sie Margarete kennen und bewundert diese junge starke Frau, die schon so einige schwere Erfahrungen hinter sich gebracht hatte. Es entwickelt sich eine Freundschaft zwischen Elise und der Tochter des Kaffeeplantagenbesitzers, und man erfährt, dass diese nach Deutschland umsiedeln muss, da sie sich in den Falschen verliebt hatte, einen Indio. Durch all die Nachforschungen lernt Isabell dann Fabian kennen, ein Nachfahre von Margarete.
Die Geschichte wird in zwei Handlungssträngen der verschiedenen Zeiten erzählt und wechselt so immer wieder. Die Übergänge bereiten keinerlei Schwierigkeiten, und der Unterhaltungswert und die Spannung steigert sich so enorm. Guatemala kommt mit einer Frische daher, denn die Atmosphäre ist hautnah zu spüren. Gern möchte man sich in die Welt der Aras begeben und die Fremde genießen. Auch von den Mayas erfährt man hier unheimlich viel, was sehr interessant ist. Eine gute Recherche der damaligen Kultur hat die Autorin betrieben. Die Figuren sind sympathisch und ebenso lebendig, und man merkt, wie sehr sie der Autorin am Herzen liegen. Der Text mit seinem anregenden Schreibstil lässt sich fließend lesen.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

illustriert, selfpublisher, sachkunde, neuerscheinung, vorlesen

Der verschwundene Dezember

Ann d'Ers , Anette Schröder , Anette Schröder
Fester Einband: 74 Seiten
Erschienen bei Edition KaKuKa, 01.01.2017
ISBN 9783946971023
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Die Familie Jahr wohnt mit ihren Monaten auf der Burg Ringelreigen. Ein laufender Monat nach dem anderen regiert das Land. Doch plötzlich ist der Herzog Dezember verschwunden und Gräfin November muss Überstunden machen. Ausgerechnet. Wo alle Kinder gerade auf den Dezember mit seinem Weihnachtsfest und all den Geschenken warten. Das blaue Kätzchen Molli macht sich mit ihren Freunden auf den Weg, um ihn im Märchenwald zu suchen. Schon bald hat sie eine Idee und geht mutig in die „Höhle des Löwen“.
Die Vorstellung der Monate erfolgt von dem Kleinkind Januar bis zum Greis Dezember, je nachdem wie das Jahr auch älter wird. Ebenfalls wird die Blüte der Natur beschrieben und Tätigkeiten während der Jahreszeiten. Jede Seite enthält herzliche Zeichnungen, die den Text deutlich machen. So haben die Kinder etwas Hübsches fürs Auge und können immer neue Dinge darauf entdecken und so ganz spielerisch die Monate eines Jahres lernen. Später beginnt dann die eigentliche Geschichte mit der Suche von Molli Miez, die auch noch etwas Spannung hereinbringt und die den Kindern eröffnet, wie wichtig Freundschaft und Zusammenhalt ist. Zum Ende gilt es dann noch, ein kleines Bilderrätsel zu lösen. Der Text ist kindgerecht geschrieben, und auch für die ersten Lesestunden ist er gut geeignet.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

28 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

paris, napoleon, annabelle tilly, katakomben, ballett

Celeste - Zwischen Himmel und Erde

Annabelle Tilly
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Amazon Publishing, 13.12.2016
ISBN 9781503943056
Genre: Historische Romane

Rezension:

Zur Zeit der Revolution in Frankreich wird das elterliche Anwesen der neunjährigen Celeste niedergebrannt, und sie muss hautnah miterleben, wie ihre Eltern und alle anderen ermordet werden. Celeste kann dank des Stallknechts fliehen. Sie trifft auf eine Gauklertruppe, die sie bei sich aufnimmt und ihr das Seiltanzen beibringt. Das Publikum ist begeistert von ihr, sowohl der adlige Viktor von Löwenstein, der sich in sie verliebt, als auch der Direktor des Balletts der Pariser Oper. Dieser nimmt Celeste ins Team auf, und bei einer Vorführung entdeckt sie den Mörder ihrer Eltern.
Am Anfang schon wird man mit einem Sog in dieses Buch gezogen durch die detailreiche anschauliche Schreibweise zu Celestes frühem Leben, dass man gar nicht mehr von es lassen kann. Die Figuren sind so lebendig, und durch scheinbare Unbedeutigkeiten erwachen sie zu realen Persönlichkeiten, die zum überwiegenden Teil sympathisch sind, insbesondere natürlich Celeste und Viktor. Diese beiden verbindet ein Liebesverhältnis, welches wunderbar eingebettet wird in diese historische Geschichte, bei der man so viel von der damaligen Zeit lernt, denn die Recherche dazu ist einmalig. Es breitet sich Paris um die Zeit des 19. Jahrhunderts vor unseren Füßen aus, und es ist spannend mitzuverfolgen, was während der französischen Revolution und Napoleons Krönung ablief. Aber auch das Leben der Gauklerfamilie und der Ablauf im Ballett sind sehr interessant und die Führung durch die Katakomben des Louvres. Zu allem kommt noch ein wunderbarer Schreibstil, der sich leicht und flüssig lesen lässt.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

37 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

liebe, tod, herz, verlust, zwillinge

Dein Herz in mir

Martina Gercke
E-Buch Text: 353 Seiten
Erschienen bei null, 24.12.2016
ISBN B01MT2MI6U
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die Zwillinge Piper und Daisy waren bisher immer unzertrennlich. Nun hat Piper ihren Abschluss als Ärztin geschafft, und Daisy will demnächst nach Paris gehen, um als Gourmetköchin noch mehr dazuzulernen. Gemeinsam verbringen die beiden mit ihren Freunden ihre letzten Ferien auf Martha’s Vineyard, wo die Familie von den Großeltern noch ein wunderschön gelegenes Haus besitzt. Doch dann passiert Piper beim Kiten ein furchtbarer Unfall, der sie das Leben kostet und den erfolgreichen Investmentmanager Luke Redmond in Daisys Leben führt, welches bis dahin keines mehr zu sein scheint.
Das ist wieder ein umwerfender Liebesroman der Autorin, diesmal mit einem sehr traurigen tragischen Schicksal. Man wird sofort hineingezogen in die wunderschöne Atmosphäre, alles im Leben der Zwillinge ist wunderbar und perfekt. Bis zu diesem tragischen Unfall, der ihrer aller Leben von einer Minute zur anderen vollkommen verändert. Ihre Eltern trifft es schwer, Zwilling Daisy noch viel schlimmer. Nichts scheint sie mehr aus ihrem Trauma herausholen zu können, am allerwenigsten wohl ihr geliebter Freund Ben. Man leidet richtig mit ihr und hofft, dass sie irgendwie wieder zurück ins Leben findet. Die Charaktere sind so lebensecht und charmant, dass man sie einfach alle mögen muss. Die Spannung zieht sich durch das ganze Buch, und immer wieder gibt es ungeahnte Wendungen, die einen richtig überraschen. Auch kommt hier das schwierige Thema Organspende zur Sprache mit welchem sich die Figuren anfangs schwer tun, aber später Piper dann doch verstehen, dass sie diesen Schritt getan hatte. Der Schreibstil ist wieder einmalig schön, man fliegt nur so durch die Seiten.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

wartezimmer, humor, krank, anthologie, arzt

Wahnsinn Wartezimmer

Heike Abidi , Anja Koeseling
Geheftet: 320 Seiten
Erschienen bei Eden Books, 02.02.2017
ISBN 9783959101066
Genre: Humor

Rezension:

In „Wahnsinn Wartezimmer“ werden eine Menge Kurzgeschichten zum Besten gegeben, die sich in Arztpraxen und Kliniken abspielen können oder überhaupt um die Gesundheit bzw. Krankheit, denn auch die Altenpflege und Apotheker werden nicht ausgespart. Ob nun unbegabte Ärzte oder besondere Musterbilder oder Patienten, die sich immer wieder neue Krankheiten einbilden, es ist alles dabei. Nebenbei gibt es noch ein paar Ärztesprüche, und die verschiedenen Ärztetypen werden vorgestellt. Auch das Googeln nach den Krankheiten fehlt nicht. Das macht doch wohl heute schon fast jeder mal.
Die Geschichten sind kurz und knackig und sorgen für gute Unterhaltung. So kann man immer mal wieder eine zwischendurch lesen und sich auch gut amüsieren, denn sie sind schon sehr skurril. Aber es gibt auch wirklich traurige dabei, und einige regen zum Nachdenken an. Es ist also für jeden etwas dabei, und jeder wird seine Lieblingsgeschichte unter den auch unterschiedlichen Schreibstilen finden. Kleine Abbildungen runden die Geschichten immer etwas ab.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

45 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

thriller, trauma, krimi, wahn, psychogramm

Mysterium

Federico Axat , Matthias Strobel
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Atrium Zürich, 10.02.2017
ISBN 9783855350063
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ted McKay ist unheilbar krank und will seinem Leben gerade in seinem Arbeitszimmer ein Ende setzen. In dem Moment bekommt er Besuch von einem Fremden, der nicht aufgibt, bevor er ihm die Tür öffnet. Der macht ihm dann einen merkwürdigen Vorschlag. Er soll einen Mörder umbringen bevor er selbst an der Reihe ist. Ted ist neugierig und nimmt den Auftrag an. Doch langsam stellt er fest, dass nicht alles der Wahrheit entspricht. Und Realität und Fiktion vermischen sich, sodass er immer weniger Durchblick hat.
Aber nicht nur er. Auch für uns ist es lange sehr schwierig, das zu unterscheiden. Ist es Teds Verwirrung oder doch real? Alles geht fließend ineinander über, dass es völlig unklar ist und man beschwerlich durch die Seiten zieht. Mit dem Perspektivenwechsel wird dann aber einiges klarer. Gerade als die Psychologin Laura Hill sich mit in seinen Fall verbeißt. Auch sie begibt sich dadurch in Gefahr. Aber auch die Rückblenden in Teds Vergangenheit und in seine Seele eröffnen schließlich ein ganz neues Bild, und man versteht dann, wie es zu Teds späterem Trauma kam. Seine Sorgen und Unruhe werden förmlich auf einen übertragen. Den erstaunlichen Zusammenhang sieht man bald, und mit diesem Ende rechnet man gar nicht. Trotzdem ist alles schlüssig. An Spannung fehlt es diesem mal so ganz anderen Thriller nicht, und er liest sich auch überaus flüssig, schon allein durch die kurzen Kapitel.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

sexuelle belästigung, leserunde, mut, 2017, willichlesen!!!!!!

#fingerweg

Susanne Fülscher
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.12.2016
ISBN 9783551315434
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die 18jährige Lisa hat ihr Abi in der Tasche, und ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Zusammen mit ihrer besten Freundin Marie wollte sie nun auf große Kanadareise gehen. Doch dann erhält Lisa auf ihre Bewerbung von dem erfolgreichen Produzenten Maxime Léon einen Anruf, der sie zu einem Gespräch für das Praktikum einlädt. Das kann sich Lisa nicht entgehen lassen, denn das ist ihr größter Traum und ihre Zukunft. Der Fuß in die Filmbranche. Marie fliegt ohne sie, und Lisa tritt die Stelle an. Die Arbeit ist interessant, sie bekommt einen weitreichenden Einblick in dieses Gebiet, aber ihr Chef nähert sich ihr immer mehr auf ungewöhnliche Weise. Ist das normal in dieser Branche, fragt sich Lisa zunächst. Doch immer mehr Zweifel überkommen sie, und schließlich steht sie vor der Entscheidung, bleiben und mitmachen oder sich wehren?
Das Jugendbuch beschreibt die Story um Lisa, wie sie ins Berufsleben einsteigt und gleich mit dem schlimmsten dort konfrontiert wird. Der sexuellen Belästigung durch den Chef. Zwar macht sie nur ein Praktikum, trotzdem ist es für sie die große Chance. Lisa ist selbstbewusst und zielsicher, sie weiß in ihren jungen Jahren schon, was genau sie erreichen will. Sie ist aber auch behütet aufgewachsen, und die große Welt mit all ihren Tücken und schlechten Menschen ist ihr unbekannt. Und dann kommt der Produzent und will sie verführen. Flüchtige Berührungen hier, Hasi da. Irgendwann geht es ihr zu weit, und es ist offensichtlich, was der Chef will. Sie steht vor einem großen Problem. Soll sie sich wehren? Dann ist sie ihren Job los. Aber ist es der Job wert, sich so gegen ihren Willen behandeln zu lassen? Letztendlich gibt sie sich schon selbst die Schuld. Meint, dass es an ihr liegen könnte. Sie traut sich nicht, irgendjemanden davon zu erzählen. Und ihre beste Freundin ist in Kanada. Es wird hier sehr gut beschrieben, in welchem Zwiespalt sich junge Frauen befinden, wie sie darunter leiden und einen Ausweg suchen. Letzten Endes hilft es doch nur, sich dagegen zu wehren, denn sonst geht es immer weiter. Und Lisa tut es, hat den Mut. Es ist eine packende Story zum Nachdenken mit einem klaren Ende.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

60 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

vietnam, ddr, hanoi, familienepos, amerikanischer krieg

Die Töchter des Roten Flusses

Beate Rösler
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 19.01.2017
ISBN 9783746632704
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die vietnamesische Tuyet ist 29 und Anwältin in einer Kanzlei in Frankfurt, wo sie auch aufwuchs, bei ihrem vietnamesischen Vater Phong und ihrer deutschen Stiefmutter Marina. Diese liegt nun aufgrund einer Krebserkrankung im Sterben und gibt Tuyet einen Schlüssel zu ihren Wurzeln. In dem passenden Kästchen dazu findet sie Briefe von ihrer leiblichen vietnamesischen Mutter Nanh aus Hanoi. Und sie dachte immer, ihre Mutter wollte sie nie. Erschütterung und Wut machen sich in ihr breit, und wenig später fliegt sie mit ihrem Freund Alexander nach Vietnam. Die Beziehung zu ihm bröckelt auf dieser Reise. Er fliegt bald wieder zurück, Tuyet aber will ihre Mutter finden und das Land ihrer Ahnen kennenlernen.
In diesem lebhaften Familienroman sucht eine junge Vietnamesin, die in der ehemaligen DDR aufgewachsen ist, nach ihren Wurzeln in Vietnam. Dabei gibt es zwei Handlungsstränge. Den der Gegenwart, in dem Tuyet von den Briefen erfährt und nach Vietnam reist, um ihre Familie ausfindig zu machen und den der Vergangenheit, in dem aus den 70er Jahren in der DDR erzählt wird, als junge Studenten und Leiharbeiter ins Land kamen, so auch ihre Eltern. Außerdem erfährt man auch einiges über das schwere Leben zu Kriegszeiten in Vietnam und von dem jetzigen wunderschönen touristischen Vietnam mit seiner fabelhaften Landschaft und dem Alltagsleben der Leute. Das alles ist durch die ausgezeichnete Recherche so real. Die Charaktere sind lebendig und sehr verschieden, und die asiatische Denkweise ist uns etwas fremd. Doch wir gehen mit Tuyet ihren Weg, die anfangs sehr verzweifelt ist und durch das Geschehen unglaublich ungerecht, und lernen sie und die Art der Vietnamesen viel besser zu verstehen. Auf ihre Familie stößt sie dann durch zu viele Zufälle. Trotzdem bleibt es bis zum Ende spannend.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

59 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

jazz, chicago, musik, roaring twenties, liebe

Die Musik der verlorenen Kinder

Mary Morris , Gabriele Weber-Jaric
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 05.12.2016
ISBN 9783746632728
Genre: Historische Romane

Rezension:

Chicago in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts: Der jüdische Benny Lehrmann verliert während eines Schneesturms auf dem Weg zur Schule seinen jüngeren Bruder, der später tot aufgefunden wird. Nicht nur er gibt sich die Schuld an seinem Tod, sondern auch seine Eltern. Er soll später das Hutgeschäft seines Vaters übernehmen, aber dazu verspürt er wenig Lust. Sein Leben gehört der Musik. Dem Jazz, nach dem er immer wieder in den schwarzen Vierteln lauscht. Er will Pianist werden. Auf seinen Streiftouren lernt er den schwarzen Trompeter Napoleon kennen, der sein bester Freund wird. Keine einfache Verbindung in der Zeit des Rassismus. So trifft er auch wieder auf Pearl, deren Familie einen Nachtclub führt. Während eines Fährschiffunglücks im Hafen hatte er sie bei der Bergung der Leute kennengelernt. Sie hatte gleich drei ihrer Brüder verloren.
Man landet hier direkt im Chicago der Zwanziger, einer Stadt, in der der Jazz regiert. Auf jeder Seite spürt man direkt die Musik, wie sie einem selbst in die Adern kriecht und auch die Liebe der Autorin zu ihrer Heimatstadt. Die Stadt hat mit dem Rassismus zu kämpfen, der Wirtschaftskrise und auch mit der Mafia. Und die Musik macht es den Leuten alles etwas leichter zu ertragen. Sie fliehen förmlich in diese Richtung, und auch wir werden mitgerissen. Unter anderem mit den Klängen von Louis Armstrong. Aber auch bekannten Personen begegnen wir, wie Al Capone. Das alles macht diesen Roman hundertprozentig authentisch. Die Figuren sind ebenso glaubhaft wie verschieden. Da gibt es den eigenen Benny, der nur für die Musik zu leben scheint. Nur mit ihr fühlt er sich verstanden und kann so sein Trauma um den verstorbenen Bruder vergessen. Den schwarzen Trompeter Napoleon, in seiner Art sehr bedachtsam und der zu Bennys besten Freund wird und Pearl, die eine ganze Familie zusammenhalten muss, da ihre Mutter gestorben ist. Der Schreibstil ist tiefsinnig und versetzt uns in eine sehr interessante Zeit voll wunderbarer Klänge.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

marco, lust, blind date, erotik, sex

Sieben Tage Lust

Valerie Parker
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei epubli, 14.11.2016
ISBN 9783741866647
Genre: Romane

Rezension:

Janina hat in ihrer Kindheit schlimmes erlebt. Seitdem gibt es für sie keine Gefühle mehr. Doch auf Sex will sie nicht verzichten und sucht im Internet nach Männern, die ihr das bieten können. Natürlich sollen sie auch anziehend sein, aber bitte nicht mehr wollen. Marco soll der Auserwählte sein, mit dem sie sich schließlich auf eine Woche voller Sex in seiner Hütte einlässt. Doch ihm geht es alles viel näher, und er will dann doch mehr.
Das Buch kann man gut nebenbei lesen. Aber mit viel Inhalt ist hier nicht zu rechnen. Schade, man hätte aus diesem Thema richtig was rausholen können. So geht es hauptsächlich nur um die Sexhandlungen in allen möglichen Arten und Formen, was aber doch auf Dauer dann ziemlich langweilig wird. Auch die Charaktere bleiben flach, obwohl hier die Perspektiven wechseln. So kann man ja immer wieder in die Gedanken und Gefühle der Figuren blicken. Janina ist ein ziemlicher Eisblock, und Marco gibt alles, damit dieser taut. Das Ende ist dann doch überraschend anders. Den Schreibstil kann man gut lesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

42 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

silvia stolzenburg, brutal, historischer roman, mor, folter

Das Ende des Teufelsfürsten

Silvia Stolzenburg
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Bookspot Verlag, 30.11.2016
ISBN 9783956690655
Genre: Historische Romane

Rezension:

Die 14jährige Floarea hat es geschafft. Sie wird Vorleserin von Königin Katharina bei dem König von Ungarn, Matthias Corvinus. Alles wäre gut, würde dort nicht Vlad gefangengehalten, den sie dort wiedertrifft und den sie immer noch so sehr hasst, dass sie ihn am liebsten tot sehen würde. Und genau das nimmt sie dann auch in Angriff. Doch für den ist vorgesehen, dass er des Königs Base Ilona heiratet. Natürlich um sich politische Vorteile zu verschaffen. Und auch Vlad Draculea kann dadurch wieder neue Intrigen spinnen. Währenddessen sucht Carol Floarea überall und findet sie schließlich bei Hofe, wo er sich ebenfalls hinbegibt, um seinen verhassten Vater Vlad zu töten.
„Das Ende des Teufelsfürsten“ ist der letzte Band der Trilogie um Vlad Draculea. Da dieser nahtlos an den vorherigen Band anknüpft, ist es besser, diesen sowie den ersten auch gelesen zu haben, um ein besseres Verständnis zu erlangen. Auch diese Geschichte entführt einen wieder in eine andere Welt, in die man sofort eintaucht, was auch durch die gute Recherche möglich ist, denn so ist alles äußerst lebendig. Ungarn im 15. Jahrhundert wie es leibt und lebt, wie gefährlich es ist und wie Intrigen gesponnen werden. Und mittendrin die eigentliche Geschichte, in die die Figuren authentisch eingefügt sind. Floarea will sich rächen an Vlad wegen dem Leid, welches ihr zugefügt wurde. Vlads Sohn Carol sucht sie überall aus Liebe. Und Vlad präsentiert sich wie immer mächtig und rücksichtslos. Die wechselnden Handlungsstränge werden geschickt aneinandergefügt und ergeben am Ende ein großes Ganzes, sodass der Abschluss der Trilogie wunderbar gelungen ist.

  (3)
Tags:  
 
1218 Ergebnisse