Blaustern

Blausterns Bibliothek

1.244 Bücher, 1.011 Rezensionen

Zu Blausterns Profil
Filtern nach
1245 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

28 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

krimi, entführung, jugendbuch, oxford, indien

Das mordsmäßig merkwürdige Verschwinden der Lily Cooper

Renée Holler
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 20.03.2017
ISBN 9783845815930
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Selina ist in Indien geboren und aufgewachsen, und da ihre Mutter in nächster Zeit arbeitsmäßig viel um die Ohren hat, soll sie nach Oxford in England zu ihrer Cousine ziehen und dort zur Schule gehen. Doch auf dem Flughafen angekommen, steht sie allein da, niemand holt sie ab. Eine Dame, die sie gerade kennengelernt hat, nimmt sie mit, und vor dem Haus ihrer Tante wimmelt es von Polizei. Ihre Cousine Lilly ist verschwunden. Alle gehen davon aus, dass sie weggelaufen ist, weil es nicht das erste Mal wäre. Doch Nachbar Eric, der auch Lillys Freund ist, ist anderer Ansicht. Denn sie hat ein Geheimnis entdeckt, was sie nicht mal ihm erzählt hat. Sicher ist sie entführt worden. Lilly und Eric machen sich auf die Suche.
Ein spannender und gruseliger Kinderkrimi, der selbst für Erwachsene für gute Unterhaltung sorgt. Gleich zu Beginn an ist man gefangen und will unbedingt wissen, wohin Lilly verschwunden ist und warum. So kann man mit Eric und Selina auf Spurensuche gehen, die immer wieder von den Erwachsenen unterbrochen wird. Doch die beiden umgehen die Verbote geschickt, und die Spannung wird mit jeder Seite weiter aufgebaut. Selina erzählt die Geschichte aus ihrer Sicht, die dann zum Ende eine Wendung ergibt, mit der niemand rechnet. Zum Glück haben sich Eric und Selina von Beginn an verstanden, um den Fall auch lösen zu können.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(222)

419 Bibliotheken, 22 Leser, 0 Gruppen, 141 Rezensionen

caraval, spiel, magie, fantasy, liebe

Caraval

Stephanie Garber , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 20.03.2017
ISBN 9783492704168
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Scarlett Dragna träumte schon als kleines Mädchen von Caraval, hat doch ihre Großmutter allabendlich von dem Festival in den schillerndsten Farben erzählt. Magie, die Wünsche erfüllen lässt, die große Freiheit verspricht. Von jeher wollte sie dort teilnehmen und die Insel verlassen, auf der sie bei ihrem brutalen Vater mit ihrer Schwester Donatella eingesperrt ist. Jahr für Jahr schrieb sie dem Master Legend, bat ihn, sie einzuladen. Nie erhielt sie eine Antwort. Doch nun, als sie heiraten soll, einen Grafen, den sie nicht einmal kennt, flattern 3 Einladungskarten ins Haus. Für sie, Donatella und den gerade gestrandeten Seemann Julian, der sie zusammen mit ihrer Schwester auf die Reise entführt, denn Scarlett weigert sich, Caraval jetzt noch aufzusuchen und ihre Hochzeit, die ihr auch Freiheit verspricht, zu gefährden. Schließlich landet sie in dem geheimnisvollen Caraval, das Spiel beginnt, und ihre Schwester ist verschwunden. Sie ist Teil dieses immer grausameren Spiels, was sie nun nicht mehr verlassen kann, um ihre Schwester zu retten.
Ein nie dagewesenes Phantasiehighlight, welches die Atmosphäre einer Art Zirkus aufweist mit auffallender farbenreicher Magie, die eine ebenso düstere Seele besitzt. Gleich zu Beginn greift die Magie schon auf einen über, so wird man in diese Geschichte gezogen, und man kommt auch erst am Ende wieder heraus. Es ist beeindruckend und mysteriös, und ständig hat man die Frage, was ist nun eine Täuschung und was ist echt. Man geht mit Scarlett auf falschen Wegen, fiebert mit ihr, dass sie ihre Schwester wiederfindet und dass Julian sich nicht doch als Feind entpuppt. Bisweilen geht es auch richtig brutal zu, aber das macht es umso spannender. Eine gute Abwechslung zum Alltag, einzutauchen in eine andere Welt mit exzellenten Schauspielern. Besonders die anfangs eher ängstliche Scarlett entwickelt sich zu einer selbstbewussten mutigen Frau, die alles auf sich nimmt, um ihre geliebte Schwester wiederzufinden, die so ganz anders ist als sie selbst, denn sie hat große Träume und handelt nur nach denen. Mich hat es bis zum Ende bestens unterhalten, denn nichts konnte man vorhersehen, und ich bin sehr gespannt auf den nächsten Band.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

norderney, nordsee, urlaubsfeeling, ostfriesische insel, gefälschte bilder

Friesenbrise - Schatten der Vergangenheit

Dörte Jensen
E-Buch Text: 129 Seiten
Erschienen bei null, 22.02.2017
ISBN B06WW4CMGG
Genre: Romane

Rezension:

Sarah Lachner hat sich von Hendrik getrennt, der sie ständig tyrannisiert. Nun ist sie auf die Insel Norderney geflüchtet, und er stalkt sie. Anhand von seinen guten Informatikkenntnissen findet er heraus, wo sie sich befindet. Sarah ist auf Norderney erst einmal in der Pension Friesenbrise bei ihren Freundinnen Saskia und Hauke untergekommen und hat auch schon einen Job als Arzthelferin gefunden. Nun droht ihnen jedoch die Existenz aufgrund von Hendriks Androhungen. Und auch ihre neue Liebe zu dem Bremer Arzt Jonas steht unter keinem guten Stern.
„Friesenbrise“ ist bereits der 4. Band um die Pension auf Norderney, welchen man aber gut lesen kann, ohne die Vorgänger zu kennen. Die Insel Norderney wird hier lebendig, die Atmosphäre und die wunderschöne Natur breiten sich hier vor uns aus, und man möchte sofort dorthin verreisen. Kein Wunder, dass sich Sarah dort voll und ganz zufrieden fühlt, noch dazu hat sie sich auch in Jonas verliebt. Doch leider verfolgt sie der Schatten Hendrik weiterhin und bedroht ihre neue Existenz. Das wird in ihrem Handeln überaus deutlich, denn die Furcht ist allgegenwärtig. Wie befreit sie sich von Hendrik, der auch sehr an ihrem Selbstwertgefühl kratzt? So ist es bis zum Ende spannend, und der Schreibstil ist locker und leicht zu lesen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

provence, krimi, kräuter der provence, französische lebensart, feinschmecker

Tod à la Provence

Andreas Heineke
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 23.03.2017
ISBN 9783740800598
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kommissar Pascal Chevrier will nicht länger in Paris im Großstadtmilieu leben und Verbrechen aufklären. Er zieht um in seine Lieblingsgegend, in einen kleinen Ort in der Provence, wo er meint, dass das Leben noch in Ordnung ist und wird dort Polizeichef. Doch dem ist ganz und gar nicht so, denn die Dorfbewohner sind in Aufruhr. Ein Golfresort soll gebaut werden, mit dem niemand einverstanden ist. Aber natürlich geht es dabei auch noch um dubiose Geldgeschäfte. Wenig später ist der Bauherr tot, was die Sache nicht gerade leicht macht, denn Pascal hat sich mit der schönen Elaine, dessen Frau, eingelassen und die zählt mit zu den Verdächtigen und er muss den Fall aufklären.
Ein Krimi, der in einer wunderschönen Landschaft spielt, und die Provence wird auch detailreich beschrieben mit all ihrer Anmut und Atmosphäre. Auch das Kulinarische spielt eine große Rolle, denn Pascal ist Hobbykoch und möchte gern im Laufe der Zeit dort in der Region ein Restaurant aufmachen. Er ist ein sympathischer Ermittler, der natürlich auch seine Schwächen hat. Aber auch der Krimiteil ist spannend, von überraschenden Wendungen und bietet alles, was ein guter Krimi bieten muss. Der Schreibstil liest sich schnell und ist sehr unterhaltend.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

hochsensibilität, junge, hochsensibe, besondererjunge, gefühle

Enno Anders

Astrid Frank , Regina Kehn
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Urachhaus, 08.03.2017
ISBN 9783825151225
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Enno Anders ist anders, wie auch schon sein Nachname sagt. Er ist ein hochempfindsames Kind und nimmt alles um ihn herum besonders deutlich wahr. Stimmen hört er zu laut, Geräusche der Umgegend, er vergisst einfach die Zeit und kann scheinbar in die Gefühlswelt seiner Mitmenschen schauen. Dazu hat er eine blendende Phantasie, wohin er sich selbst versetzt, wenn ihn alles zu viel wird, seine Mutter und auch die Lehrerin ihn nicht verstehen und auf ihn einreden. Einzig einen guten Freund hat er. Olsen. Er ist hochbegabt und wird von den Mitschülern auch als anders angesehen und verpönt.
Ein Kinderbuch, welches sehr zum Nachdenken anregt. Hier erzählt uns Enno die Dinge aus seiner Sicht, und er ist oft sehr traurig, weil ihn niemand versteht, nicht mal seine Mutter, die selbst mit dem sensiblen Enno ziemlich überfordert ist und ihn nicht beistehen oder so lieben kann wie er ist, denn die Lehrerin bestätigt sie immer wieder darin, dass Enno nicht normal ist und auf eine Sonderschule soll. Dabei hat auch Enno seine Stärken. Er kann wunderbar phantasievoll schreiben, und sein bester Freund Olsen erkennt das Potential in ihm und hilft. Beeindruckend ist Ennos Situation beschrieben und lässt einen nicht mehr los. Aber es ist nicht nur traurig. Derweilen blitzt auch Humor durch, und die passenden Zeichnungen sind schön anzusehen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

53 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

amrum, krimi, mord, klassenfahrt, nordsee

Backfischalarm

Krischan Koch
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.03.2017
ISBN 9783423216722
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Klasse 10 a des Theodor-Storm-Gymnasiums begibt sich mit den Zwillingen Telje und Tadje von Ermittler Thies Detlefsen auf Klassenfahrt nach Amrum. Auf der Überfahrt mit dem Schiff haben sie schon viel Spaß trotz stürmischen Seegangs. Es werden Videos gedreht, Selfies gemacht und mit dem süßen Referendar geflirtet. Dann entdecken sie auf dem Sonnendeck plötzlich einen Toten. Der Hamburger Reeder Bent Blankenhorn. Thies Detlefsen und Nicole Stappenbek reisen nun auch an und beginnen mit den Ermittlungen, was für die Zwillinge natürlich sehr unangenehm ist.
„Backfischalarm“ ist bereits der 5. Fall für die norddeutschen Ermittler Thies Detlefsen und Nicole Stappenbek und trotzt wieder nur so vor Humor und schrägen Szenen. Hier bleibt kein Auge trocken, obwohl es um kriminelle Handlungen geht. Das ist wunderbar verbunden mit der Spannung, die auch bis zum Ende anhält, denn solange tappt man im Dunklen. Man hat zwar zwischendurch immer mal wieder eine Idee, die dann aber schnell wieder verfliegt. Der Schreibstil ist locker und sehr lebendig und die Figuren einfach einmalig und fast jeder auf seine Art skurril. Am Ende wartet eine gute Überraschung und auch noch ein paar tolle Rezepte auf uns.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

finnischer junge, illustriert, junge malerin, guter läufer, zuhörender vater

Jukka rennt

Chantal Schreiber
Fester Einband: 120 Seiten
Erschienen bei Obelisk Verlag e.U., 20.07.2016
ISBN 9783851978377
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Jukka ist elf Jahre alt, und da sich seine Eltern getrennt haben, zieht er mit seinem Vater von Finnland nach Deutschland. Das allein ist schon nicht so einfach für ihn. Hinzu kommt dann noch gleich der erste furchtbare Schultag, an dem er von Nico wegen seines Namens gehänselt wird. Zum Glück steht Leo zu ihn, und zwischen den beiden entwickelt sich eine wunderbare Freundschaft, wo jeder für den anderen einsteht; trotz ganz und gar unterschiedlicher Interessen. Jukka ist ein Sportass und möchte als Läufer beim Laufwettbewerb gewinnen, wobei er wieder Nico in die Quere kommt, der zuvor immer der Beste war. Leo hat eine künstlerische Ader und möchte mit ihren Bildern an einem Wettbewerb teilnehmen. Doch plötzlich kann nur einer von beiden seinen Traum verwirklichen. Wird Jukka Leo dabei helfen?
Eine eindrucksvolle Geschichte über eine Freundschaft bei der man richtig mitgehen kann. Es ist schön, wie Leo trotz all der Vorbehalte und Pöbeleien der Klassenkameraden zu Jukka steht und ihm eine gute Freundin wird. Man ist so gefesselt von dem Fortlauf der Geschichte, dass man das Buch nicht weglegen kann. Dazu liest es sich angenehm flüssig. Es ist unterhaltend und auch humorvoll und regt ebenso zum Nachdenken an. Leos Familie ist zwar betucht, aber fehlt ihr die Anerkennung und Liebe, während Jukka sie von seinem Vater besitzt und der auch bei all seinen Problemen stets ein offenes Ohr für ihn hat. Sie haben keinen leichten Weg vor sich, der auch ziemlich unerwartet verläuft, aber gemeinsam packen sie es. Ein schönes Ende, wenn auch etwas offen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

rügen, krimi, mor, rache, serie

Rabenaas

Klara Holm
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.03.2017
ISBN 9783499272721
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Hauptkommissar Luka Kroczeks Mitarbeiter werden wegen eines Nachbarschaftsstreits nach Lohme gerufen. Was eigentlich eher harmlos beginnt, endet in einem Desaster, denn die Familie Schrepper, schon als kriminell bekannt, zeigt sich mal wieder von ihrer schlechten Seite. Nadine Schrepper, nicht mehr bei Sinnen, geht mit einem Messer auf Kerstin Sonntag los, die in Panik aus Notwehr schießt und woran später Nadine Schrepper stirbt. Das Rabenaas, Mutter Martha, schwört Rache, und die hat es in sich.
„Rabenaas“ ist der 3. Fall mit den Ermittlern Luka Kroczek und Conny Böhme, der aber auch wieder in sich abgeschlossen ist. Außerdem werden alle wichtigen Zusammenhänge zwischen den Personen rückblendend wiedergegeben. Der Krimi ist äußerst spannend und lässt, da er tief ins Private der Personen eindringt, die Emotionen und Gefühle überkochen. Man zweifelt an etlichen Personen und weiß bis zum Ende nicht, wer es war. Immer wieder wird man auf einen Weg geführt, der im Vakuum endet und am Ende überrascht. Die Beschreibungen von Rügen sind sehr plastisch; man erkennt es sofort wieder. Ebenso sind die Charaktere authentisch und so lebendig wie der Schreibstil.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

mallorca, krimi, reiseführer, mallorquinische küche, mordversuch

El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier

Brigitte Lamberts
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei edition oberkassel, 23.03.2017
ISBN 9783958130869
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Sven Ruge, ursprünglich Journalist, ist als Kritiker für die Gastwirtschaft gestrandet. Er hat einen guten Geschmack bewiesen, und sein Gaumen führt ihn zu den besten, besonderen und ursprünglichsten Lokalen. Dazu bringt er die ausgewählten Speisen vorzüglich in Schrift, sodass jedem das Wasser im Munde zerläuft. Nun ist er auserwählt, einen kulinarischen Reiseführer seiner Lieblingsinsel Mallorca zu schreiben, auf der er zu gern auch leben würde. Natürlich sagt er zu. Doch gleich an seinem ersten Tag, als er auf einer Hotelterrasse den Augenblick genießt, wird er Zeuge eines Gesprächs zweier Privatdetektive, in dem es um ein uraltes Fläschchen geht mit einem heilenden Elixier darin. Sein journalistisches Interesse ist geweckt, und er muss dem ebenfalls nachgehen. Er weiß noch nicht, in welch großer Gefahr ihn das bringt, und was wird aus seinem großen Traum, dem kulinarischen Reiseführer? Sein Verleger will Seiten sehen.
Das Buch ist eine Mischung aus Krimi und Reiseführer, wobei das Hauptaugenmerk dabei auf dem Kulinarischen liegt. Man lernt viele hübsche Gegenden und Orte kennen, dazu frisch zubereitete Gerichte, die man am liebsten gleich kosten möchte. Immer wieder verbindet Sven die Suche nach dem Elixier, die Verfolgung der beiden Privatdetektive mit seinen Genüssen. Auch lernt er Mallorquiner kennen, die ihm mit Rat und Tat zur Seite stehen und miteinander durch Dick und Dünn gehen. Sehr interessant ist auch der geschichtliche Teil, der hier immer wieder exakt eingefügt ist. So merkt man die gute Recherche. Die Kenntnis und Liebe zu der Insel und Land und Leuten spürt man auf jeder Seite, und man möchte sofort wieder dorthin reisen. Dabei geht es spannend auf das Ende zu, immer mal wieder mit überraschenden Wendungen. Der Schreibstil liest sich angenehm flüssig, und die leckeren Rezepte muss man im Anschluss einfach nachkochen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

38 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

tod, krebs, liebe, drogen, journalismus

Nina & Tom

Tom Kummer
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Blumenbar, 17.03.2017
ISBN 9783351050351
Genre: Romane

Rezension:

Der bombenbastelnde Meuterer Tom lernt in Barcelona Nina kennen, eine Frau, die ihn sofort mit ihrer selbstbewussten Art in den Bann zieht. Doch sie ist auch ungezähmt, hart, extrem und keine typische Frau. Sie sind auf Drogen, rücksichtsloser Sex bestimmt ihr Leben als sie wieder zurück in Berlin sind. Erst als Nina in Los Angeles schwanger wird, gibt sie den Drogenkonsum auf und bringt zwei Söhne zur Welt. Doch nun ist Nina an Krebs erkrankt und wird schon bald sterben.
Tom Kummer erzählt hier seine eigene Geschichte, die richtig verstörend ist, denn es ist die ganze unbeschönigte Wahrheit, die das Leben ihm und seiner Nina zu bieten hatte. Irgendwie ist es auch eine Liebesgeschichte, aber die einer ganz anderen Art, die einen völlig fassungslos dreinblicken lässt. Es ist nur aus Toms Sicht erzählt und dass richtig direkt. Es spielen sich Szenen vor unseren Augen ab, wo man sie lieber schließen möchte. So werden nicht nur die schockierenden Anfangsjahre dargeboten, sondern auch später, als Nina schon todkrank ist und Tom trotzdem nicht von ihr lassen kann. Ihren verzehrten Körper und ihr Leiden ist allgegenwärtig. Trotzdem ist das Buch überwältigend, und man muss immer weiter lesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

goethe, zeitreise, nachtkerze, pflanzen, präsens

Almas geheimer Garten – Mit dem Schinkenwurz zu Goethe

Birgit Hedemann , Maria Ernicke
Fester Einband: 92 Seiten
Erschienen bei Südpol, 28.02.2017
ISBN 9783943086393
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Die Geschwister Theo und Mette sind wieder mal zu Almas geheimem Garten unterwegs. Seltene Pflanzen müssen dort gerettet werden, und diesmal ist die Nachtkerze kurz vor dem Aussterben. Dazu geht es mit dem Tulpenbaum in eine ältere Zeit, diesmal zu Goethe. Die Suche gestaltet sich als schwierig, noch dazu ist das Medaillon für die Rückreise weg, und der Tulpenbaum für jedermann einsichtig und soll dort umgehaun werden. Werden sie den Samen rechtzeitig auftreiben können und noch nach Hause kommen?
„Mit Schinkenwurz zu Goethe“ ist bereits der 3. Band mit Mette und Theo, in den man gut einsteigen kann, denn es gibt ausreichende Rückblenden zu Personen und Geschehen. Von Anfang bis Ende ist Spannung vorhanden und gut verständlich für die Kinder. Auch zum Lesen für geübte Erstleser ist das Buch geeignet, da die Buchstaben die gewisse Größe haben und die Kapitel kurz gehalten sind. Sehr schön sind die passenden schwarz-weiß-Illustrationen. Ganz nebenbei lernt man hier noch etwas über verschiedene Pflanzen und vergangene Zeiten. Auch das Geschwisterpaar lernt man hier gut kennen. Während Mette ziemlich robust ist, hat Theo immer wieder Bedenken und ist eher ängstlich veranlagt, was Mette wiederum zum Anlass nimmt und ihn damit immer wieder stichelt.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

frankreich, nora berger, paris, intrigen, 17. jahrhundert

Die gefährlichen Intrigen des Marquis de Cinq-Mars

Nora Berger
Buch: 544 Seiten
Erschienen bei Bookspot Verlag, 23.02.2017
ISBN 9783956690778
Genre: Historische Romane

Rezension:

Venedig im Jahre 1640: Die junge Frau Gabriella di Montadori stammt aus einer reichen Familie, und ihre Eltern wollen sie mit dem Adligen Pariser Julien de Rochebonne verheiraten. Dieser hat zwar kein Interesse an ihr, aber an ihrem Vermögen, denn er versinkt in Spielschulden. Gabriella jedoch wehrt sich gegen eine Vermählung, denn sie liebt den Ziegenhirten Angelo. Leider interessiert das niemand. Doch dann kommt ihr ein Gespräch zu Ohren. Julien und sein bester Freund Marquis de Cinq-Mars, der der Günstling des Königs Ludwigs XIII. ist, unterhalten sich darüber, dass Kardinal Richelieu ermordet werden soll. Nun recherchiert Gabriella weiter und erfährt von einem Geheimnis des Kardinals, welches sie in immer größere Gefahr bringt.
In diesem historischen Roman landen wir am französischen Hofe, wo um die Macht mit allen Mitteln gerungen wird. Intrigen werden geschmiedet, Rachepläne ausgeheckt, und Untreue ist dabei noch das kleinste Übel. Sehr gut kommen die damaligen politischen Machenschaften mit wahren Personen zur Sprache, aber auch die erdachten Charaktere sind gut mit in die Geschichte verwoben, sodass man hautnah dabei ist. Auch tragen dazu die Perspektivwechsel bei, denn immer wieder liest man aus der Sicht eines anderen und versteht so die Hintergründe. Das erhöht die Spannung enorm, die sich bis ans Ende zieht. Aber auch die historische Atmosphäre mit all ihren Details ist gut eingefangen. Der Schreibstil dazu ist flüssig und fesselnd.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

badewanne, glück, wasserfest, glücksmoment, abtauchen

Tauch ein ins Glück

Denise Maurer
Buch: 8 Seiten
Erschienen bei Edition Wannenbuch, 25.11.2016
ISBN 9783981787023
Genre: Sachbücher

Rezension:

„Tauch ab ins Glück“ ist ein Badebuch und hat richtig dicke Seiten. 6 Stück an der Zahl, die nur so vor Glück strotzen und einem auch mal in der Wanne aus der Hand fallen können. Das Buch ist auch danach noch zu gebrauchen. Es erinnert an die Kinderwannenbücher, bloß hat dieses ein ganz anderes Thema. 15 Minuten kann man sich in der Wanne räkeln und sich das Glück mit hinein holen. Hier finden wir einige Tipps, die das Leben schöner machen und ganz leicht nachzumachen sind, zum Beispiel viel öfters mal lächeln und die schönen Dinge um sich herum wieder einmal wahrnehmen, den Kontakt zu netten Leuten suchen oder hübsche Dinge für schlechte Tage fotografieren. Die Schrift ist allerdings sehr klein, dafür aber eine großartige Idee. Auch zum Verschenken ganz wunderbar geeignet.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

verschwörung, liebe, blackout, terror, kurzroman

Dunkle Tage - Blackout

Alex T. Watney
E-Buch Text
Erschienen bei Books on Demand, 23.02.2017
ISBN 9783743159150
Genre: Sonstiges

Rezension:

In der Kleinstadt Lancaster lebt Zoey noch bei ihren Eltern ein ruhiges normales Leben und studiert an der Uni. Doch jener Tag ist eigenartig. Anstatt ihr Dozent taucht ein bekannter Autor auf und trägt sein neuestes Werk vor. Blackout. Wenig später kommt es dann auch zum Blackout. Als Zoey mit ihrer Mutter im Shoppingcenter weilt, gehen plötzlich alle Lichter aus, und die Kunden sollen das Center verlassen. Doch in der ganzen Umgegend sieht es genauso aus, und schon bald ist sie der Mittelpunkt der politischen Machenschaft. Schafft sie es, sich gegen diese Verschwörung zu wehren und herauszufinden, um was es überhaupt geht?
Das Buch besitzt nur ca. 100 Seiten und ist mehr oder weniger eine Kurzgeschichte, worüber ich erst ziemlich erstaunt war. Dann gibt es auf diesen wenigen Seiten eine geballte Ladung, die zur Verschwörungstheorie führt. Und ganz nebenbei findet Zoey auch noch die große Liebe in dieser kurzen Zeit. Das ist schon ziemlich unglaubwürdig. Man ist schnell in der Geschichte, und es liest sich flüssig, und auch die Spannung wird flott aufgebaut. Als das Finale dann in einer riesengroßen Wendung endet, ist man zunächst völlig baff. Doch dann wird einem so nach und

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

ostern, kinderbuch, kerle verlag, waschbär, eier bemalen

Rufus, der kleine Osterwaschbär

Annette Langen , Frauke Weldin
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei KeRLE, 17.01.2017
ISBN 9783451714108
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Der Waschbär Rufus sieht all die bunten Ostereier und kann es nicht glauben. Wer hat die denn so beschmutzt? Da muss er sich doch gleich ans Werk machen und sie sauberwaschen. Als der Osterhase Jupp das sieht, schlägt er die Hände über dem Kopf zusammen. All die Arbeit umsonst. Rufus ist entsetzt, hat er es doch nur gut gemeint. Schnell trommelt er die Waldtiere zusammen, dass sie ihm helfen, die Eier für das Osterfest noch rechtzeitig bunt zu bemalen.
Ein wunderschönes Osterbuch für die Kleinen ab 3 Jahre, die sich über Rufus amüsieren können, wenn er all die Eier wieder abwäscht. Die Seiten sind voller kleiner Details, sodass man immer wieder was Neues findet bei jedem Mal, wenn man das Buch wieder zur Hand nimmt. Wunderbare Ideen sind liebenswürdig und in den schönsten Farben illustriert. Auch ist die Message gut gedacht. Zusammenhalt und Freundschaft sind alles!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

titanic, liebe, christiane lind, rache, intrige

Weiße Rosen und die Titanic

Christiane Lind
E-Buch Text: 316 Seiten
Erschienen bei null, 18.03.2017
ISBN B06XMXQSJS
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ostpreußen im Jahre 1899: Auf einem Landgut verbringt Franz seine Ferien und hat es auf die hübsche Gutstochter abgesehen. Diese macht sich mit ihrer besten Freundin, der Tochter der Köchin, jedoch einen Spaß daraus, den Franz nie vergessen noch verwinden konnte. Viele Jahre später sind sie beide im Theater in Berlin angestellt, und plötzlich ereilt ein Unglück das nächste. Ihnen wird gekündigt, ebenso auch ihre Wohnung. Sie stehen mittellos da, als ihnen zwei Erste-Klasse-Tickets der Titanic ins Haus flattern und ihnen eine neue Perspektive in den USA versprechen. Sie wissen nicht, wer der unbekannte Spender ist, lediglich, dass es sich um einen reichen Verehrer aus den USA handeln soll. Beide entscheiden sich trotz Untergangshellsehereien einer bekannten Dame für die Reise, denn was haben sie schon zu verlieren. Doch kaum an Bord, flattern ständig weiße Rosen für Paula in die Kabine und miese Intrigen werden gegen sie geschmiedet. Und ist das noch nicht genug, steuert das Schiff allmählich auf einen riesen Eisberg zu.
Wir steigen wieder an Bord der Titanic, diesmal mit einer anderen Geschichte im Hintergrund, deren Passagiere das gleiche Schicksal ereilt. Der Eisberg. Wer wird überleben? Bis dahin jedoch spielt sich eine dramatische Geschichte an Bord ab, deren Wurzeln weit in der Vergangenheit liegen. Der Schmerz zerrt noch immer in Franz, sodass er jahrelang alles für Paula geplant und arrangiert hat, um sich zu rächen. Währenddessen sind Paula und Luise noch immer beste Freundinnen und gehen zusammen durch dick und dünn. Die Story ist genau der Zeit angepasst mit Stil und Verhalten der Personen, sodass alles ganz real wirkt. Es ist so spannend, und angstvoll fühlt man mit den beiden mit, dass man zwischendurch den Eisberg ganz vergisst. Man fliegt nur so durch die Seiten, so mitreißend und flüssig ist es geschrieben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

schwimmen, spaß, jana, ängste, angst

Wie Jana ihre Angst vor dem Wasser verliert

Veronika Aretz , Matthias Adolphi
Flexibler Einband: 49 Seiten
Erschienen bei VA - Verlag Aretz, 01.04.2017
ISBN 9783944824642
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Jana soll nun schwimmen lernen. Doch das wird nie was. Sie ist wasserscheu und hasst es, wenn ihr auch nur ein Tropfen Wasser ins Gesicht spritzt. Und schon gar nicht mag sie es, wenn sie mit dem Kopf unter Wasser gelangt. Wie soll sie da schwimmen lernen? Außerdem hat sie Angst vor dem tiefen Wasser. Doch nun hat ihre Mutter sie zum Schwimmkurs angemeldet, und sie schlottert vor Angst.
Mit dem Buch soll den Kindern die Angst vor dem Wasser, dem Schwimmen, genommen werden, und das ist hier ganz wunderbar auf eine spielerische Art gelungen. Es wird erklärt, was passieren kann, wenn man das Schwimmen in gewissen Situationen nicht beherrscht. Langsam wird Jana hier an das Wasser herangeführt, zunächst mit kleinen Übungen, die immer größer werden. Es wird auch erläutert, was mit dem Wasser in Nase, Augen und Ohren passiert, wenn sie abtaucht, was Jana dann auch zunächst behutsam probiert. Immer weiter wagt sie sich vor, und das ist ein guter Fortschritt. Am Ende hat sie ihre Ängste überwunden und wagt sich in die wunderschöne Unterwasserwelt vor, die hier, wie alle anderen farbigen Zeichnungen, auch sehr schön dargestellt ist. Da muss man einfach abtauchen. Der Stil ist kindgerecht und verständlich und sorgt für ausgezeichnete Unterhaltung.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

aktie, finanzratgeber, börse, geld, vermögensaufbau

Geld Gedanken: Mit finanzieller Bildung mehr Geld verdienen, sparen und investieren

Johannes Schuh
Flexibler Einband: 185 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 18.02.2017
ISBN 9781543149401
Genre: Sachbücher

Rezension:

„Geld Gedanken“ gibt einen ersten guten Einblick in die Finanzwelt. Folgende Themen werden hier ganz nach der richtigen Reihenfolge erläutert: Finanzielle Bildung, Geld verdienen, Geld sparen, Geld investieren. Dadurch erhält man schon mal ein solides Grundwissen. Man erfährt, was die Börse, Aktien, Fonds etc. sind. Dabei ist es aber erst einmal wichtig, sich mit seiner finanziellen Lage auseinanderzusetzen, einen kleinen Betrag zu sparen, um dann später investieren zu können. Je früher, desto besser, und die Angst vor Aktien zu verlieren, denn das ist heutzutage praktisch noch die einzige Möglichkeit, um mehr aus seinem Geld zu holen. Hierzu gibt es jedoch nur eine kleine Einführung. Zum weiteren Vertiefen müsste man sich dann speziellere Lektüre besorgen. Und ein jeder wird dann seine eigenen Erfahrungen machen müssen. Das Buch ist für jeden verständlich geschrieben, und das doch ziemlich trockene Thema wird hier locker behandelt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

63 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

entführung, mord, andreas suchanek, krimi, familie

Ein MORDs-Team - Der Fall Marietta King 2 - Spiel im Schatten

Andreas Suchanek
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 01.06.2016
ISBN 9783958341845
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Suche nach Marietta Kings Mordfall geht weiter. Die vier Freunde Olivia, Randy, Danielle und Mason können sich dem nicht mehr entziehen. Zu tief stecken sie schon mit drin, und zu weit sind sie vorangeschritten, und der Graf lässt sich nicht mehr aufhalten. Sie geraten in die nächste Gefahr, als sie durch Olivias Kontaktperson auf ein altes Waisenhaus im Nachbarort hingewiesen werden. Hat sie dort ihr Kind bekommen? Und was ist dann passiert?
Die Sucht hat wieder voll zugeschlagen in Form der Bände 4-6. Schlag auf Schlag geht es weiter, und die Spannung ist kaum zu überbieten. Man sitzt zitternd vor den Seiten, fürchtet das Ärgste und fliegt nur so durch die Seiten. Es wird immer verzwickter. Die Spannung wird auch dadurch so hochgehalten, weil man immer wieder von einem zum anderen in die Gedanken und Handlungen schlüpft. Auch diese Geschichten zählen wieder für sich, während das Große und Ganze weitergeht, und man wartet schon sehnsüchtig auf den nächsten Band. Die Charaktere sind so lebendig und halten so gut zusammen, jeder hilft mit seinen Fähigkeiten und steht für den anderen ein, dass es die reinste Freude ist, ihnen zu folgen. Auch der Schreibstil liest sich flüssig, und die Cliffhanger sind so gewählt, dass man unbedingt gleich weiterlesen möchte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

bundeswehr, ulm, silvia stolzenburg, stuttgart, thriller

Blutfährte

Silvia Stolzenburg
Fester Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 08.03.2017
ISBN 9783839220696
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Im Ulmer Universitätskrankenhaus beobachtet Sanitätsfeldwebel Tim Bergmann ungewöhnliche Machenschaften in der Notaufnahme. Als er bei seiner Suche nach Indizien erwischt wird, flieht er. Oberleutnant Mark Becker wird beauftragt, den verschwundenen Tim Bergmann aufzuspüren und gelangt dabei in einen haarsträubenden gefährlichen Fall, und eine Jagd auf ihn beginnt, die auch von einer anderen Seite geführt wird. In einem Hotel wird schließlich eine Leiche gefunden, wobei man von Tim Bergmann ausgeht, und die Polizei stellt sich nun ebenfalls ein.
Eine neue Reihe der Erfolgsautorin, diesmal als Thriller mit Feldjäger Mark Becker, und schon der erste Band hat es in sich. Jede Seite ist so spannend und reich an Action, dass die Nerven bis zum Schluss angespannt sind. Man kommt bis zum Ende auf keine Lösung, immer wieder folgt man einem falschen Weg, um beim Finale vollkommen überrascht zu werden, und trotzdem ist alles überzeugend, wie die ausgereifte Handlung dort hinführt. Der Schreibstil ist sehr bildlich und auch die Personen so lebendig, wie es nur geht. Man glaubt, sie zu kennen und geht ganz mit ihnen. Durch die kurzen Kapitel, in denen immer wieder die Perspektiven von einem zum anderen wechseln, bekommt man einen genauen Einblick in ihre Gedankenwelt, und ihr Handeln ist für einen immer nachvollziehbar. Auch die gute Recherche ist stets zu merken. Unterhaltender und nervenaufreibender kann ein Thriller nicht sein.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

61 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 54 Rezensionen

krimi, kiosk, krimödie, humor, skater

Voll von der Rolle

Lotte Minck
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Droste Vlg, 23.02.2017
ISBN 9783770015603
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Lorettas Freund Frank hat sich endlich seinen Traum vom Kiosk erfüllt. Er ist so stolz auf die Eröffnung in einer recht guten Gegend und nennt ihn liebevoll „Klümpchenbude“. Doch schon nach kurzer Zeit wird dieser mit großen Klecksen verschandelt und er von Jugendlichen terrorisiert und erpresst. Schutzgeldzahlungen wollen sie in allen möglichen Formen. Das kann Loretta doch nicht mit ansehen. Sie steht ihrem Freund zur Seite und macht sich über die Bengels her. Und auf einmal stolpert sie regelrecht über einen, denn der liegt tot vor dem Kiosk neben seinem Skatebord. Steckt etwa ein Mord dahinter?
„Voll von der Rolle“ ist schon der 8. Band mit Loretta und ihren Freunden im Ruhrgebiet. Man kann aber gut in die Reihe einsteigen, ohne die Vorgänger zu kennen. Hier gibt es wieder eine Menge Lokalkolorit. Ganz besonders auch durch die drei Opas, die ihre Zeit auf der Bank neben dem Kiosk verbringen. Da kommen die Lachnerven nicht zu kurz, denn in witzigen Sprüchen sind sie Meister. Aber auch so gibt es genügend Situationen zum Lachen und Sarkasmus. Wofür natürlich auch Loretta sorgt. Allerdings ist hier die Spannung etwas verhalten, denn der Krimipart zieht hier den Kürzeren. Trotzdem geht es schwungvoll voran, und die Schutzgelderpressungen sind ja auch ein interessantes Thema und gar nicht mal so unüblich in manchen Regionen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

31 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

mord, mörder, krimi, winter, kindsmissbrauch

Wassersarg

Angelika Svensson
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.03.2017
ISBN 9783426518991
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

An einem verschneiten Wintertag wird die Leiche eines Mannes am Nord-Ostsee-Kanal gefunden. Brutal niedergeschlagen unter einer Schneewehe ist er kaum zu identifizieren. Sexualstraftäter Christian Hunold ist es, der vor 17 Jahren zwei Jungs missbraucht und getötet hatte und seine Strafe inzwischen abgesessen hat. Wollte sich nun jemand an ihm rächen? Die Eltern der Kinder eventuell?
„Wassersarg“ ist schon der dritte Fall mit der Kommissarin Lisa Sanders und dem Oberstaatsanwalt Thomas von Fehrbach. Man kann jedoch problemlos mit diesem einsteigen und lernt die Charaktere langsam kennen. Diese sind in ihrer Art glaubwürdig gezeichnet und überwiegend sympathisch. Besonders Lisa Sanders und Thomas von Fehrbach. Zwischen den beiden scheint sich was zu entwickeln. Deren Ermittlungsarbeit ist spannend zu verfolgen und auch wirklichkeitsnah. So kann man bis zum Ende miträtseln. Es gibt auch immer wieder Überraschungsmomente in den unterschiedlichen Handlungssträngen, und mit diesem Ende rechnet keiner. Die Beschreibung der hübschen Umgegend ist wunderbar gelungen, und man kann es sich bei Eis und Schnee und klirrender Kälte gut vorstellen dort am Meer. Der Schreibstil ist sehr bildreich und liest sich leicht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

54 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

familie, bretagne, tod, frankreich, trauer

Ein geschenkter Anfang

Lorraine Fouchet , Sina de Malafosse
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Atlantik Verlag, 17.03.2017
ISBN 9783455600568
Genre: Romane

Rezension:

Lou war immer diejenige, die die Familie zusammengehalten hat. Sie war die über alles geliebte Frau von Jo, Mutter und Großmutter. Doch nun ist sie tot, ist an Alzheimer schon mit Ende 50 gestorben. Sie hat ihrem Jo ein Testament hinterlassen. Er soll die Kinder glücklich machen. Nur dann bekommt er am Ende einen letzten Brief seiner geliebten Frau. Es scheint einfach, doch das ist es für Jo nicht. Er hat zwar seine Frau geliebt, aber wohl seine beiden Kinder Cyrian und Sarah nicht. Vor allen Dingen hat er nie für sie Zeit gehabt, denn er war die meiste Zeit mit seinem Job beschäftigt, um seiner Familie etwas bieten zu können. Und inzwischen gibt es auch noch zwei Enkeltöchter. Sie leben auf einer kleinen französischen Insel, Groix, wo sich alle kennen und jeder zu jedem steht und Jo so Hilfe erhält. Wird er Lous letzten Wunsch erfüllen können?
Ein Familienroman, der vor der wunderschönen rauen französischen Küste spielt und etwas ganz Besonderes ist. Er ist berührend und wird in einer ausdrucksstarken Sprache innerhalb einer kurzen Zeitspanne erzählt. Dabei gibt es häufige Perspektivwechsel, sodass man sich ein genaues Bild über jede Figur machen kann, warum ihr Denken und Handeln so verläuft, ihr Leben danach ausgerichtet ist, und man kann sie wirklich alle verstehen. Selbst Lou erwacht dabei wieder zum Leben, denn auch sie lernen wir gut kennen. Gerade um die Weihnachtszeit hat Jo nun heftig daran zu knabbern, aber er hat auch eine Aufgabe bekommen, die er erfüllen will. Logische Wendungen und Drama, wie es im Leben passieren kann, halten uns auf Trapp und durchspielen alle Emotionen. Trotz all der Trauer gibt es auch immer wieder lustige Szenen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

66 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

überwachung, manipulation, retusche, geheimorganisationen, daten

Dark Noise

Margit Ruile
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.03.2017
ISBN 9783785584460
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zafer sitzt am liebsten zu Hause und verlässt nur selten seine Wohnung im Hinterhaus. Höchstens, um mal etwas Essbares zu besorgen. Obwohl, da gibt es ja auch den Online-Pizzadienst. Er ist Computergenie und lebt ganz gut von seiner Arbeit als Bildretuscheur. Meistens ist er für die Werbung oder für Soaps tätig und beherrscht diese Tätigkeit perfekt und schnell, so gut wie kein anderer auf diesem Gebiet. Das sich wohl auch in gewissen Kreisen rumgesprochen, denn eines Tages bekommt er einen etwas anderen Auftrag, der ihn reizt, auch wenn er anonym ist. Das Geld fließt mehr denn je, und Zafer bearbeitet das Überwachungsvideo, indem er einen Mann ausschneidet und einen anderen einfügt. Erst als er genau dieses Video in den Nachrichten wiedersieht und erfährt, dass es um einen Mord an einen Journalisten geht, wacht er auf. Doch da ist es schon zu spät.
Ein ganz aktuelles Thema spricht dieser Jugendthriller an. Wieweit darf die Überwachung gehen? Kann man überhaupt solch ein Bild- bzw. Videomaterial vor Gericht verwenden? Denn wie es aussieht, benötigt man nur eine Spezialkraft und der Mörder läuft weiterhin frei rum, während ein Unschuldiger für ihn einsitzt. Das alles regt doch sehr zum Nachdenken an. Anfangs gibt es einen recht ungewöhnlichen Erzählstil, denn ein Unbekannter beschreibt die Sicht auf Zafer. Das ist recht spannend. Später wird dieser bekannt und die Handlung etwas lahm und durchsichtig und manchmal nicht ganz nachvollziehbar. Trotzdem sorgt das Buch für gute Unterhaltung, und der Schreibstil liest sich flüssig.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

sturmflut, mord, hallig hooge, krimi, nordsee

Sturmläuten

Nina Ohlandt
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.02.2017
ISBN 9783404174720
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Paddy ist elf, als er im Garten eine Leiche in einem hohlen Baum findet. Der Garten gehört Kommissar John Benthiens Exfrau Karin bzw. ihren Eltern. Kurz darauf ist auch sie tot, und der neue Kollege Symthe-Flüge hat nichts Besseres zu tun, als John des Mordes anzuklagen. Anstatt sich um den Fall zu kümmern, muss er nun fliehen. Zum Glück stehen seine anderen Kollegen hinter ihm. Doch hat er mit einem weiteren Klotz am Bein zu kämpfen, denn er wird noch immer von der Stalkerin Silke verfolgt.
„Sturmläuten“ ist schon der 4. Fall mit Kommissar John Benthien. Es bereitet aber keinerlei Schwierigkeiten, mit diesem einzusteigen. Die Figuren sind einem nach kurzer Zeit gut bekannt. Aber auch die Beschreibungen der Umgegend sind wunderbar gelungen. Die Sturmflut auf Hallig Hooge bleibt einem da besonders im Gedächtnis, denn so ein Wetter dort mitzuerleben, ist schon ein Erlebnis, welches hier fast hautnah wiedergegeben wird. Die Geschichte besteht aus unterschiedlichen Handlungssträngen, welche immer wieder wechseln. Die Kapitel sind kurz und prägnant, so ist die Spannung bis zum Ende immer hoch. Außerdem äußert sich hier auch der Seelenkranke, was einem eine Gänsehaut bereitet, so gruselig sind die Gedanken. Kommissar John Benthien ist nett, hat hier jedoch mit vielen Problemen zu kämpfen. Die Verfolgerin, der neue Kollege, der es wohl auf ihn abgesehen hat, und auch seine Ex macht ihm das Leben schwer. Alles spitzt sich ziemlich zu, und seine Haltung ist hier doch gut nachvollziehbar. Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig.

  (3)
Tags:  
 
1245 Ergebnisse