BlogBuecherei

BlogBuechereis Bibliothek

21 Bücher, 7 Rezensionen

Zu BlogBuechereis Profil
Filtern nach
21 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Ewiger Atem

Karin Slaughter
E-Buch Text: 133 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 12.06.2017
ISBN 9783959676762
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

96 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

thriller, mord, amoklauf, schwestern, usa

Die gute Tochter

Karin Slaughter , Fred Kinzel , Silvia Kuttny-Walser
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 03.08.2017
ISBN 9783959671101
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

ostsee, landarzt, schlei, romantikthriller, krimi

Das Schweigen von Brodersby

Stefanie Ross
Flexibler Einband
Erschienen bei GRAFIT, 17.07.2017
ISBN 9783894254902
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(445)

976 Bibliotheken, 74 Leser, 4 Gruppen, 36 Rezensionen

horror, stephen king, clown, es, freundschaft

Es

Stephen King , Alexandra von Reinhardt , Joachim Körber
Flexibler Einband: 1.536 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.02.2011
ISBN 9783453435773
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

24 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

roman, england

Schlafe still

Luana Lewis , Elke Link
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.04.2017
ISBN 9783442205301
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

73 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

flawed, perfektion, hörbuch, jugendbuch, dystopie

Flawed – Wie perfekt willst du sein?

Cecelia Ahern , Anna Julia Strüh , Christine Strüh , Merete Brettschneider
Audio CD
Erschienen bei Argon, 29.09.2016
ISBN 9783839815199
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Noch mehr Essen ohne Kohlenhydrate

Alexander Grimme
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.03.2017
ISBN 9783442176687
Genre: Sachbücher

Rezension:

Nachdem ich von "Essen ohne Kohlenhydrate" total begeistert war, habe ich nun auch schon ein paar Rezepte aus "Noch mehr Essen ohne Kohlenhydrate" von Alexander Grimme ausprobiert und muss auch hier wieder großes Lob aussprechen.
Die Aufmachung des Buches gleicht exakt seinem Vorgänger. Auch hier besticht es durch eine ansprechende und übersichtliche Darstellung.

Einzig anders ist, dass uns 60 neue Rezepte aus dem Bereich Low-Carb erwarten. Sorgt auf jeden Fall für noch mehr Abwechslung auf dem Tisch, stillt den Hunger absolut und ruft nach einer kompletten Ernährungsumstellung, um nicht nur gesünder und bewusster zu essen, sondern um auch noch die Waage zu entlasten.

Alexander Grimme hat mit Low Carb und Sport selbst 16kg abgenommen und bietet auch jeder Frau und jedem Mann mit seinen Rezepten die Chance. Also, warum nicht wahrnehmen? Low Carb heißt ja nicht No Carb. Auf die Töpfe fertig los!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Essen ohne Kohlenhydrate

Alexander Grimme
Flexibler Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.07.2016
ISBN 9783442176601
Genre: Sachbücher

Rezension:

Wer kennt sie nicht, die guten Vorsätze?
Einer dieser Vorsätze ist meist, sich in diesem Jahr gesünder und bewusster zu ernähren. Auch ich hatte diesen Vorsatz für 2017. Nun habe ich das große Glück dass 2017 noch lange nicht vorbei ist, aber die Zeit rennt und die Töpfe stehen bisher eher still. Viel zu schnell ist die Nummer des Lieferservice gewählt, der Mann auf dem Weg von der Arbeit nach Hause angerufen, ob er nicht doch was mitbringen kann, oder auch einfach nur ein Butterbrot gezaubert. Viel zu schnell ausreden gefunden, wieso auch diesmal keine Zeit zum gesunden Kochen blieb.
Totaler Unsinn. Damit soll nun Schluss sein...

Auf der Suche nach geeigneten Rezepten, die nicht nur gesund und bewusst sind, sondern auch ansprechend und einfach, bin ich tatsächlich auf ein Kochbuch gestoßen, welches mir auf Anhieb gut gefiel.
Das Kochbuch "Essen ohne Kohlenhydrate" von Alexander Grimme fiel mir vor allem deshalb direkt auf, da ich kurz vorher noch mit einer Bekannten über die Low-Carb-Ernährung gesprochen habe. Herr Grimme verspricht in seinem Buch 55 Rezepte, die schnell, einfach und auch teilweise vegetarisch/vegan zubereitet werden können.

Und das stimmt! Tatsächlich begeistert mich dieses Kochbuch!
Die Rezepte gelingen und sind lecker, wenn auch manchmal etwas gewöhnungsbedürftig. Kürbis-Pommes oder Brokkoli-Cheese-Nuggets stehen halt bei den wenigsten Menschen auf dem Speiseplan, sollten aber definitiv mal ausprobiert werden.

Die Buchseiten des Kochbuches sind angenehm stabil, die Rezepte übersichtlich dargestellt und machen dank der schönen Illustrationen direkt Hunger. Die angegebene Zeit für die Vorbereitung und das Kochen selbst gilt wohl eher für erfahrenere Köche. Ich brauche da immer etwas länger, was aber nicht schlimm ist.

Ach ja, meinem zweijährigen Sohn,der größte Kritiker meiner "Kochkünste", schmecken die Rezepte bisher auch sehr gut und Mithelfen geht zum Glück auch immer.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(385)

643 Bibliotheken, 26 Leser, 0 Gruppen, 96 Rezensionen

liebe, mord, paper palace, erin watt, reed

Paper Palace

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.05.2017
ISBN 9783492060738
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(539)

837 Bibliotheken, 26 Leser, 0 Gruppen, 160 Rezensionen

paper prince, erin watt, liebe, royals, ella

Paper Prince

Erin Watt , Ulrike Brauns
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2017
ISBN 9783492060721
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(886)

1.480 Bibliotheken, 31 Leser, 1 Gruppe, 381 Rezensionen

erin watt, paper princess, liebe, new adult, erotik

Paper Princess

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492060714
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(123)

228 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 72 Rezensionen

entführung, thriller, familie, spannung, amy gentry

Good as Gone

Amy Gentry , Astrid Arz
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei C. Bertelsmann, 27.02.2017
ISBN 9783570103234
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nachdem Julie plötzlich nach 8 Jahren vor der Tür ihres Elternhauses steht, baut das Buch anfangs eine gute Spannung auf, die auf jeden Fall dafür gesorgt hat, dass ich es mir direkt bequemer auf der Couch gemacht habe. Voller Vorfreude auf spannende Lesestunden. Und das klappte auch wirklich gut bis zur Mitte. Ich wollte unbedingt wissen, was vor 8 Jahren passiert ist und was die ganzen Namen, die innerhalb des ersten Drittels im Buch vorkommen, mit dieser Geschichte zu tun haben. In anderen Lesermeinungen wurde dieser Teil als besonders anstrengend oder langweilig empfunden; mir haben diese Rückblenden sehr gut gefallen und ich finde, dass es der Autorin hier gut gelungen ist, zu konstruieren. Außerdem wurden Gefühle der einzelnen Protagonisten authentisch dargestellt, sodass ich es als Leserin nicht schwer hatte, diese Gefühle nachzuempfinden. Allein die Idee hinter der Story ist ja nicht weit hergeholt. Wie oft hören wir in den Medien davon, dass sich gerade junge Menschen einem Glauben oder Menschen verschreiben, der dafür sorgt, dass sie selbst nicht mehr nachdenken, sondern scheinbar manipuliert nicht nachvollziehbare Dinge tun. Weil sie denken, dass Gott dies von ihnen erwartet. Weil das Opfer denkt, dass der Täter sich auch den Rest der Familie vornimmt. Weil sie auf der Suche nach Antworten sind oder weil ihre Suche, Verzweiflung und Unsicherheit ausgenutzt wird. So auch Julie in „Good as gone“. Die Frage nach Gott und die verzweifelte Suche nach Anerkennung durch die cooleren Kids ihrer Schule, sorgen dafür, dass ein naives 13-jähriges Mädchen an den falschen Menschen gerät.

Julies Erlebnisse, Gretchens Erlebnisse und all die der anderen Mädchen haben mir beim Lesen häufig den Atem stocken lassen. Durch einen sehr beschreibenden Schreibstil gelingt es der Autorin gut, sich in den einzelnen Geschehnissen einzufinden. An einigen Stellen schonungslos, an anderen Stellen unnötig ausufernd.

Mit den Personen im Buch habe ich mich schnell abfinden können, fand aber nur Julies Schwester Jane wirklich sympathisch und hatte Mitleid mit ihr, dass sie durch Julies Entführung eine schwierige Beziehung vor allem zu ihrer Mutter hat. Ihre Mutter Anna hätte ich an vielen Stellen des Buches gerne geschüttelt und fand sie als eine der Hauptprotagonisten und Erzählenden neben Julie eher anstrengend, was daran liegt, dass Anna sich ihrer Fehler absolut bewusst war und doch nichts änderte.

Die Auflösung nahe dem Ende finde ich absolut realistisch und bin doch erschrocken, was traumatische Erlebnisse mit einem Menschen machen können. Allerdings hätte für mich da auch das Buch enden können, da ich die letzten Seiten eher überflüssig fand.

Fazit
Insgesamt hat mir das Buch durch gute Konstruktion, abwechselnde Erzählperspektiven, Zeitsprünge und einem angenehmen Schreibstil gut gefallen, allerdings hat der sehr stark aufkommende religiöse Fanatismus auch an meinem Nervenköstum genagt, sodass Buch und ich nur eine hassliebende Beziehung zueinander aufbauen konnten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(620)

1.150 Bibliotheken, 59 Leser, 5 Gruppen, 179 Rezensionen

thriller, sebastian fitzek, achtnacht, berlin, fitzek

AchtNacht

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 14.03.2017
ISBN 9783426521083
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich musste nach dem Lesen erstmal meine Gedanken sortieren. In mich gehen und mich fragen, was ich von dem Buch halte. Von der Idee, die natürlich schon durch den Film "The Purge" gelebt hat, hier in "AchtNacht" aber noch mal anders irgendwie persönlicher umgesetzt wurde. Ein Buch, dass mich nicht nur an "The Purge" erinnert, sondern auch an das Buch und den Film "Nerve".
Ist "AchtNacht" deshalb langweilig? Nein. Ganz und gar nicht. Jedenfalls nicht für mich.
Ich wollte ab Seite 1 wissen, wieso Ben einer der AchtNächter wurde, wieso Jule ihn warnen wollte und wer zum Henker OZ war. Ich wollte dass die AchtNacht aufhört. Aber nicht, weil ich das Buch vorzeitig abbreche, sondern weil die Kapitelüberschrift mir verrät, dass sie vorbei ist. Von Kapitel zu Kapitel habe ich mit Beklemmung die Zeitangabe gelesen, durchgeatmet und weiter gelesen. Waren die Beklemmungen schlecht? Nein! "AchtNacht" hat mich sehr gut unterhalten und genau das habe ich gehofft. Es ist so "The Purge" und "Nerve"-mäßig und doch ganz anders. Nicht besser. Nicht schlechter. Anders.
Ben war mir zwar eher unsympathisch als Hauptprotagonist, was vor allem daran lag, dass er für meinen Geschmack sich zu schnell mit seiner Teilnahme als AchtNächter abgefunden hat, schnell hat er sich seinem Schicksal gebeugt, zu viel mit sich machen lassen. Arezu war mir dafür umso sympathischer. Ich mochte sie, konnte ihre Ängste nachempfinden, hatte Mitleid mit ihr. Die Auflösung am Ende: absolut passend im Hinblick auf ihre Gesamtverfassung.

Abgesehen von der Idee und Umsetzung hat mir der Schreibstil sehr gut gefallen. Wie auch die Geschehnisse im Buch, lässt der Stil es zu, das der Leser mit hohem Tempo durchs Buch kommt.
Außerdem fand ich den Perspektivwechsel unterhaltsam und spannend. Hat man gerade noch mit Ben oder Arezu mitgefiebert, kann der Leser auch aus der Sicht von Dash und Niko den Geschehnissen weiter folgen und Zusatzinformationen bekommen.

Die Geschichte um Bens Tochter Jule hat mich tatsächlich kurzzeitig in die Irre geführt. Mal sehen, ob euch auch das Gefühl beschleicht, dass etwas mit ihr nicht so ist, wie es sein sollte...

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(215)

369 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 102 Rezensionen

liebe, anne freytag, jugendbuch, homosexualität, den mund voll ungesagter dinge

Den Mund voll ungesagter Dinge

Anne Freytag
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 06.03.2017
ISBN 9783453271036
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

171 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 29 Rezensionen

will trent, undercover, karin slaughter, drogen, thriller

Schwarze Wut

Karin Slaughter , Klaus Berr
Fester Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 24.05.2016
ISBN 9783764505189
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

117 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

mord, amanda wagner, emanzipation, ermittlungen, evelyn mitchell

Bittere Wunden

Karin Slaughter , Klaus Berr
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.04.2016
ISBN 9783734102288
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

193 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

rainer wekwerth, usa, jugendbuch, camp 21, bootcamp

Camp 21

Rainer Wekwerth
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Arena, 02.01.2017
ISBN 9783401601779
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

120 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

thriller, sabine thiesler, toskana, heyne, nachts in meinem haus

Nachts in meinem Haus

Sabine Thiesler
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2017
ISBN 9783453269699
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

emma, jane, sportereignisse, initiative, cricklewood

The Girl Before - Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot.: Thriller

JP Delaney
E-Buch Text: 401 Seiten
Erschienen bei Penguin Verlag, 25.04.2017
ISBN 9783641209391
Genre: Sonstiges

Rezension:


JP Delaney schafft ab dem ersten Kapitel eine spannende Atmosphäre, sodass ich das Buch in zwei Tagen durch hatte. Getrieben von dem "Wissen wollen", was mit Emma passiert ist und wie es für Jane nach ihrem Einzug in Folgate Street 1 weiter geht.
Wir haben in diesem Buch viele gestörte Charaktere, was es nicht einfach macht, sich von Irreführungen in diesem Buch fernzuhalten. Emma und Jane, die abwechselnd ihre Geschichte erzählen, berichten beide von traumatischen Erlebnissen aus ihrer Vergangenheit, weshalb sie einem Einzug in Folgate Street 1 für gut heißen. Edward, der attraktive und kontrollsüchtige Architekt von Folgate Street 1, der ebenfalls ein traumatisches Erlebnis im Gepäck hat und dann ist da noch Simon, ein sympathisch wirkender, verlassener Mann, der alles für Emma tun würde. Keiner der Charaktere wirkte auf mich unsympathisch, sie alle haben eine Geschichte, die ich spannend und absolut stimmig für das Buch empfand. 


Zwischen Emmas und Janes wohnen in Folgate Street 1 gibt es eine zeitliche Diskrepanz. Der Stil gibt es vor, dass wir beide Geschichten abwechselnd erfahren, jedoch fast den identischen Verlauf erleben. Diese Technik macht das Buch noch spannender und sorgt dafür, dass der Leser noch mehr in den Sog von psychotischen Verhalten gezogen wird. 


Nach und nach wird der Spannungsbogen immer größer und die Geschichte um die Protagonisten erschließt sich immer mehr, bis man zuletzt tatsächlich eine Überraschung erlebt. Und das meine ich nicht nur im Hinblick darauf, wer mit Emmas Tod zu tun hat, sondern auch die Geschichte um Jane hat mich am Ende doch überrascht. 


Die wirklich stimmige Geschichte und der dazu passende gute und einfache Schreibstil sorgen für ein nettes Lesevergnügen. Zwischen den Kapiteln erwarten den Leser spannende Fragen zum selbst beantworten, die mich an diese psychologischen Tests aus Zeitschriften erinnert haben und dem Buch noch ein bisschen mehr psychothrill verliehen haben.


Fazit
JP Delaney schafft einen spannenden und lebendigen Thriller, den ich gerne zur Hand genommen habe. Hier und da vielleicht nicht perfekt, aber insgesamt sehr gut und zu empfehlen. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(148)

262 Bibliotheken, 19 Leser, 0 Gruppen, 114 Rezensionen

thriller, vergnügungspark, jonas winner, murder park, freizeitpark

Murder Park

Jonas Winner
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.06.2017
ISBN 9783453421769
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Als Fan von Freizeitparks hat mich das Cover sofort angesprochen. Es sieht so schön düster aus und im Zusammenhang mit dem Klappentext passt das Cover einfach super.
Ein Freizeitpark, der einem Mörder gewidmet wird. Ein Freizeitpark, der mit den Ängsten der Gäste spielt. Für mich war völlig klar: auf nach Zodiac Island!

Schon während der Überfahrt vom Festland auf die Insel habe ich mir meine Mitfahrer genauer angesehen und war da schon völlig fasziniert von der Auswahl und gespannt auf die drei bevorstehenden Tage im Park. Informationen gab es zwar, aber da war noch so viel Raum zum Spekulieren. Aber viel Zeit für Spekulationen blieb nicht, denn nach einem 'Herzlich Willkommen im Murder Park' ging die rasante Achterbahnfahrt meiner Gefühle und Gedanken los. Hatte ich gerade angefangen Sympathiepunkte auf die anderen Gäste zu verteilen, habe ich SOFORT damit aufhören müssen, denn der Mörder hatte bereits begonnen sein Vergnügen auszuleben. Und wer der Täter war? Keine Ahnung! Mehrfach war ich so sicher, dass ich es weiß, aber bis zum Ende der drei Tage war es jeder einmal und niemand. Der Spannungsbogen war die gesamte Zeit so weit oben und Zeit zum Erholen gab es kaum. Dass es vorweg Informationen zu jedem Mitreisenden gab, ahnte ich, denn nicht alle waren hier still und jeder war darauf bedacht, dass nicht er selbst als Mörder dargestellt wird. Ich hatte gruselige und emotionale Momente auf Zodiac Island. Ich habe eine Vorgeschichte. Jeder hatte eine Vorgeschichte. Ich bin Paul. Du ist Paul. Denn mein Schöpfer hat es geschafft, dass ich mich in deinen Kopf festsetze, dass wir gemeinsam drei Tage im Murder Park verbringen. Du möchtest die Geschichte nahezu verschlingen, du wirst denken, dass du alles durchschaust und am Ende wirst du wissen, dass mein Schöpfer mit seiner Idee und seinem bildhaften, einfachen Schreibstil eine grandiose Arbeit vollbracht hat. Ich kann dich nur ermutigen. Ja, wir werden vielleicht ein paar persönliche Grenzen überschreiten, aber macht nicht auch das eine gute Geschichte aus? Komm mit mir nach Zodiac Island und begebe dich auf eine mörderische Tour durch den einst so familienfreundlichen Vergnügungspark. Lass uns gemeinsam mit unseren Ängsten spielen, jegliche Moral ablegen und eine wirklich spannende Zeit ohne die lästigen Alltagsgeschichten erleben und vielleicht auch überleben... herzlich Willkommen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

109 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

england, thriller, geheimnisse, into the water, hexen

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Paula Hawkins , Christoph Göhler
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 24.05.2017
ISBN 9783764505233
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover allein war hier Schuld, dass ich das Buch unbedingt lesen wollte, denn der Klappentext kam diesmal gar nicht sooo gut bei mir an. Aber nachdem ich in ihrem vorherigen Buch neben der Story vor allem Paula Hawkins Schreibstil ungewöhlich, aber gut fand, hatte ich auch hier zunächst keine Zweifel.

Schnell wird im Buch klar, dass nicht nur der Tod um Nel Abbott das große Thema ist, sondern so gut wie alle Bewohner in Beckford eine geheimnisvolle Vergangenheit haben. Und da kommen wir dann auch schon zum Problem.
"Into the Water" besteht aus so vielen Charakteren, die uns alle ihre Geschichte erzählen wollen, sodass ich manchmal schon durcheinander gekommen bin und die Seiten auch nochmals gelesen habe, um nichts zu verpassen. Diese Geschichten sind nur leider meines Erachtens wenn überhaupt mäßig spannend, sodass ich das Lesen als mühsam empfunden habe. Der auch hier gute Schreibstil konnte meine Enttäuschung auch nicht lindern, sodass ich nach Pausieren und neuem Lesen einfach aufgegeben habe. Ich habe ca. die Hälfte des Buches gelesen, aber selbst wenn man den Eindruck hatte, dass es jetzt zu einer Aufklärung kommt, zog es sich nur erneut weiter hin.
Niemand aus diesem Buch hat es geschafft, dass ich seine oder ihre Geschichte verfolgen wollte, sie wirken allesamt eher unsympathisch und anstrengend.
Die Konsequenz daraus ist, dass ich das Buch abgebrochen habe und ich habe nicht den Eindruck, dass ich etwas verpasse.

  (1)
Tags:  
 
21 Ergebnisse