Leserpreis 2018

Bloom1402s Bibliothek

394 Bücher, 113 Rezensionen

Zu Bloom1402s Profil
Filtern nach
394 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

31 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"vertrauen":w=1,"entführung":w=1,"verbrechen":w=1,"vergewaltigung":w=1,"erstes mal":w=1,"junge mutter":w=1,"vergewaltigungsopfer":w=1,"baby schwanger geburt":w=1

Never without you

Anna Loyelle
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Latos Verlag, 17.09.2018
ISBN 9783964150080
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Alles, was ich mir wünsche

Ina Taus , Maya Prudent
Flexibler Einband: 282 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.11.2018
ISBN 9783551301352
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

113 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"götter":w=2,"alex":w=2,"seth":w=2,"titanen":w=2,"aiden":w=2,"josie":w=2,"götterleuchten":w=2,"freundschaft":w=1,"krieg":w=1,"kampf":w=1,"kind":w=1,"gott":w=1,"feuer":w=1,"erde":w=1,"mystisch":w=1

Funkeln der Ewigkeit

Jennifer L. Armentrout , Barbara Röhl
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 05.11.2018
ISBN 9783959672504
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

107 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

"fantasy":w=1,"elfen":w=1,"holly black":w=1,"elfenkrone":w=1,"the folk of the air":w=1

ELFENKRONE

Holly Black , Anne Brauner
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbj, 19.11.2018
ISBN 9783570165263
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich hatte mal wieder Lust auf eine Fantasy Geschichte. Daher durchstöberte ich das Internet und bin letztendlich auf „Elfenkrone von Holly Black“ gestoßen.
Das Cover gefällt mir aufgrund seiner Schlichheit wirklich gut. Es ist nicht überladen und zeigt genau die Elemente, die zu der Story passen. Der Schreibstil der Autorin erfand ich als locker und leicht. Ich hatte daher keine Probleme der Geschichte, welche aus der Sicht von Jude geschrieben wurde zu folgen.

Als Kind musste Jude miterleben wie ihre Eltern von einem Elfen General, der auf der Suche nach seiner Tochter war, ermordet wurden. Sie und ihre Schwestern Taryn und Vivi wurden daraufhin an den Hof des Elfenkönigs verschleppt und fortan vom General erzogen. Vivi ist die leibliche Tochter des Generals, dennoch behandelt er die anderen beiden Mädchen wie seine eigenen Kinder. In den nächsten 10 Jahren lernen sie das Leben in der Elfenwelt kennen. Ein Leben in denen sie wie Abschaum behandelt werden, weil sie Menschen sind. Jede der drei Mädchen ist anders gestrickt. Jude ist von ihnen diejenige, die endlich dazugehören will. Daher kämpft sie stets gegen den jüngsten Elfenprinzen Cardan und dessen Freunde an. Plötzlich ändert sich alles und sie befindet sich inmitten von Intrigen, Spionage, Verrat und Liebe...

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir wirklich leicht. Gleich von der ersten Seite an war mein Interesse geweckt, so dass ich das Buch in einem Rutsch lesen musste. Es war mal eine etwas andere Elfenwelt, die ich hier kennenlernte. Angefangen mit den Charakteren. Alle waren sehr unterschiedlich von ihrem Wesen her und machten nicht immer einen guten Eindruck.

„...Ich bin schwach. Ich bin verwundbar. Ich bin sterblich. Das hasse ich am allermeisten...“ (S.65)

Jude war in meinen Augen eine Rebellin. Sie hat von klein auf gelernt zu kämpfen, ebenso kann und will sie sich nicht mehr alles gefallen lassen. Daher rebelliert sie oft auf und versucht sich zu wehren. Um als Mensch mehr Ansehen und auch Schutz zu erhalten, möchte Jude an einem Tunier teilnehmen und als Ritterin ausgewählt zu werden.

Ihre Zwillingsschwester Taryn ist das komplette Gegenteil von ihr. Das Mädchen scheut die Konflikte und möchte sich lieber anpassen und später dann auch einen Elfenjungen heiraten. Sie hasst es, wenn Jude ihre rebellische Art herauslässt.

Vivi ist die älteste von den dreien und ein Elfenmädchen. Jedoch hasst sie ihre Art und allen voran ihren Vater. Sie möchte nicht in dieser Welt sein. Daher schleicht sie sich des Öfteren davon und verschwindet in der Menschenwelt. Ihr Ziel ist es, sich und ihre Schwestern zu beschützen und zurück in die Menschenwelt zu bringen.

Dann hätten wir noch den jüngsten Elfenprinzen Cardan. Ehrlich gesagt, wusste ich bis zum Schluss nicht, wie ich ihn einschätzen soll. Ist er nun ein Bad Boy? Hat er einen weichen Kern? Warum handelt er so? Er ist nicht so leicht zu durchschauen. Im Laufe der Geschichte erfährt man einiges über ihn, was ihn ein wenig freundlicher erscheinen lässt.
Seine Clique konnte ich so gar nicht leiden. Allesamt bösartig und intrigant.

Die Autorin hat mein Bild von einer Elfenwelt leicht zerstört. Bisher sah ich diese Welt immer als sehr bunt, friedlich und wunderschön an. Holly Black zeigt mir jedoch wie brutal und intrigant sie sein kann. Dies hat mich während des lesen doch sehr schockiert. Dennoch war die Geschichte sehr spannend und fesselnd, daher habe ich kurzerhand versucht die ganzen Morde und die Gemeinheiten der Elfen auszublenden.

Holly Black verführt uns in „Elfenkrone“ in eine etwas andere Welt der Elfen. Eine Welt voller schonungsloser Brutalität, vieler Intriegen und auch Mobbing und Ausgrenzung spielen eine große Rolle. Manchmal waren diese Machenschaften ein wenig zu viel des gutes. Sie dominierten die ganze Geschichte. Dennoch war alles detailliert und interessant beschrieben, so dass man einfach weiterlesen musste. Die Charaktere könnten ein wenig symphatischer rüberkommen. Ich hoffe, dass es da im zweiten Teil eine Entwicklung geben wird. Auch bin ich gespannt, was die Welt für Jude und Cardan noch so bereit hält.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

230 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

"geneva lee":w=3,"liebe":w=2,"krankheit":w=2,"parkinson":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"angst":w=1,"sex":w=1,"freunde":w=1,"vertrauen":w=1,"hoffnung":w=1,"zusammenhalt":w=1,"erfolg":w=1,"treue":w=1,"college":w=1

Now and Forever - Weil ich dich liebe

Geneva Lee , Michelle Gyo
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.09.2018
ISBN 9783734106385
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Ich oute mich hier und jetzt als einen kleinen Fan von Geneva Lee. Bisher habe ich jedes Buch von ihr gelesen und habe mich in die Geschichte und ihren Charakteren verliebt. Daher war es klar, dass ich auch ihr neues Werk „Now and Forever- Weil ich dich liebe“ lesen werde.

Das Cover finde ich sehr schön gestaltet. Ich mag diesen Mix aus Silhouetten und Blüten. Das verleiht dem Bild das gewisse Etwas. Der Schreibtsil von Geneva Lee war wieder sehr leicht und locker, mit einem Hauch von Humor und einem ernsteren Thema.
Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Jillian, was uns einen guten Einblick in ihre Gefühle und Gedanken gibt.

Jillian wirkt nach Außen hin wie eine ganz normale Studentin. Doch sie verbirgt ein Geheimnis, welches sie dazu veranlasst, der Liebe abzuschwören und sich nur noch auf One Night Stands einzulassen. Bis sie auf den schottischen Austauschstudent Liam trifft und ihre selbst auferlegten Regeln ins wanken geraten. Denn Liam lässt sich nicht so einfach abschütteln und will mehr als nur eine Nacht. Doch kann Jillian ihn vertrauen und ihm ihr Geheimnis offenbaren? Wie wird Liam darauf reagieren? Kann aus ihnen ein Wir werden? Oder bleibt es bei einer Nacht?

Gleich von der ersten Seite an war ich verzaubert von der Geschichte, sodass ich das Buch in einem Rutsch gelesen hatte. Ich fand es wirklich gut, dass die Autorin Jillians Geheimnis nicht sofort verraten hatte. So saß ich dann voller Neugier auf der Couch und wartete auf die Auflösung. Auch gefielen mir die Charaktere sehr, allem voran Liam.

Liam konnte mich gleich zu Beginn für sich einnehmen. Er ist ein charmanter, humorvoller, offener, einfühlsamer sowie sturer junger Mann. Er weiß genau was er will und das ist Jillian. Er zeigt Ausdauer und lässt sich nicht von Jillians Abweisungen verschrecken und das ist genau das, was ich so sehr an ihn mochte. Es zeigt, wie sehr er sie mag und will.

Jillian ist aufgrund ihres Geheimnis sehr vorsichtig und versucht ihr Herz zu verschließen. Doch da hat sie die Rechnung ohne Liam gemacht. Neben seinen Avancen muss Jillian sich auch noch mit einer nervenden Mutter herumschlagen.

Auch die Nebencharaktere fügen sich perfekt in die Handlung mit ein. Sie sind fürsorglich und immer für Jillian da.

Das es zwischen beiden gefunkt hat, spürt man sofort. Sie haben eine neckische Art miteinander umzugehen. ( Vor allem die Szene im Hörsaal fand ich äußerst amüsant) Dazu mischt sich noch die liebevolle Art von Liam dazu. Für mich waren beide eine perfektes Paar. Auch wenn Jillian das anders gesehen hatte.
Da Jillian nicht alles Neue und Gute akzeptieren möchte, kommt es natürlich auch zu Spannungen zwischen den Charakteren.

„Now and Forever -Weil ich dich liebe“ hat mir gut gefallen und mir einige schöne Lesestunden bescherrt. Was vor allem an der lockeren und wunderbaren Art von Liam lag. Er hat die Geschichte aufgelockert, sodass man nicht von Jillans Stimmung bedrückt wird. Denn unsere Hauptprotagonistin muss lernen sich mit ihrem Geheimnis anzufreuden und zu akzeptieren, dass auch sie Glück und Liebe im Leben verdient hat und dass nicht alle Männer vor ihr wegrennen würden.
Es war eine wirklich schöne und emotionale Geschichte. Es war ergreifend zu sehen, wie Jillian mit allem umgeht und wie sie sich im Laufe der Handlung verändert. Dabei verliert sie nie ihre Lebensfrohe Art.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

63 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

"liebe":w=1,"liebesroman":w=1,"missbrauch":w=1,"sekte":w=1,"lyx":w=1,"sekten":w=1,"biker":w=1,"mc":w=1,"netgalleyde":w=1,"düster und mega unfassbar":w=1,"tallie cole":w=1,"tilli cole":w=1

Hades' Hangmen - Kyler (Hades-Hangmen-Reihe 2)

Tillie Cole
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 04.10.2018
ISBN 9783736308121
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Mit dem ersten Band der Hades Hangman Reihe konnte mich die Autorin schon in ihren Bann ziehen. Es ließ mich regelrecht geschockt und voller Neugier zurück. Daher war ich mehr als gespannt auf Kylers Geschichte.
Das Cover finde ich sehr ansprechend, es passt perfekt zum Klappentext. Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und leicht geschrieben. Hatte somit keine Probleme der Geschichte um die Hades´Hangman und dem Orden zu folgen. Erzählt wird das ganze aus der Sicht von Lilah und Kyler. Dadurch bekommt der Leser einen besseren Einblick in die Gefühle und Gedanken der Beiden.

Bereits im ersten Teil erfahren wir eine Menge über die verfluchten Schwestern, den Orden und auch den Hangmans. Damals retteten die Hangmans die jungen Frauen und bereits beim ersten Blick konnte man eine gewisse Verbindung zwischen Kyler und Lilah spüren. Die Unterschiede zwischen ihnen sind nicht zu übersehen und daher Auftakt vieler Probleme.

Lilah wurde von klein auf einer Gehirnwäsche unterzogen und will daher nichts von der Außenwelt wissen. Für sie allein ist das Gesagte des Propheten wichtig. Sie erkennt nicht, wie falsch diese Worte und auch die Handlungen innerhalb des Ordens sind. Es war wieder erschreckend zu lesen, was den kleinen Mädchen aber auch Frauen innerhalb dieser Gruppe angetan wurden. Die Ordensmänner waren Barbaren und Pädophile. In meinen Augen einfach nur widerliche und gestörte Männer. Daher ist es nur verständlich, dass ihr die Außenwelt und die MC völlig fremd und falsch vorkommen.
Eines Abends wünscht sich Lilah nichts mehr als Ruhe. Sie möchte schlafen, kann dies bei den ganzen Partys unten im Clubhaus aber nicht. An diesen Abend nimmt ihr Leben eine weitere Wendung, als sie auf einmal Kyler gegenübersteht und er sie am liebsten mit Haut und Haaren verschlingen möchte. Die Situation ist für alle nicht einfach, wollen sie doch nur, dass die Schwestern sich eingewöhnen und ihr neues Leben akzeptieren. Daher soll Kyler im Auftrag von Styx sich mehr um Lilah kümmern. Nur wiederwillig nimmt er sich ihr an und zeigt ihr die richtige Welt. Dabei muss er darauf achten seine Gefühle unter Kontrolle zu halten.
Mehr und mehr lernt sie die richtige Welt kennen und verstehen und sieht auch ein, dass der Prophet nicht immer die Wahrheit gesagt hat. Auch die Beziehung zu Ky ändert sich. Sie vertraut ihn langsam und entwickelt auch Gefühlen.

Doch was wäre eine gute Geschichte ohne Dramen? Diese blieben auch hier wieder nicht aus und es kommt zu einem schlimmen Vorfall, der Lilah wieder zurück zum Anfang bringt. Es kommen Informationen zum Vorschein die micht echt wütend und voller ekel zurückließen. Ich kann nur immer wieder erwähnen, wie krank diese Ordensmitglieder doch sind. Wird es Kyler und den MCs wieder gelingen, Lilah zu retten?

Auch hier habe ich mich regelrecht in die Charaktere verliebt. Kyler scheint von außen hin ein Draufgänger und Weiberheld zu sein, aber wenn man ihn erst richtig kennenlernt, dann erkennt man auch den liebevollen Mann in ihm. In Lilah sieht er die Eine, die er unbedingt vor allem und jeden beschützen möchte. Auch würde er alles für sie tun. Ein Mann zum anschmachten.

Mit Kylers Geschichte konnte mich die Autorin wieder überzeugen. Es war wieder en wahrer Lesegenuss, der mich des Öfteren einfach nur schockierte und anekelte. Mir ist es immer noch unbegreiflich, wie die Autorin so ein Werk schaffen konnte. Eine grandiose Fortsetzung, freue mich schon auf die nächste Geschichte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

80 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"roadtrip":w=4,"liebe":w=3,"aspen":w=3,"bram":w=3,"lost in a kiss":w=3,"erotik":w=2,"reise":w=2,"kati wilde":w=2,"freundschaft":w=1,"usa":w=1,"humor":w=1,"abenteuer":w=1,"sex":w=1,"liebesroman":w=1,"schicksal":w=1

Lost in a Kiss

Kati Wilde , Karla Lowen
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783426523063
Genre: Liebesromane

Rezension:

Durch Zufall bin ich auf das Buch „Lost in a kiss“ gestoßen. Das Cover zog mich magisch an, daher riskierte ich einen Blick auf den Klappentext. Auch dieser entsprach meinen Geschmack, daher kam das Buch sofort auf meine „Want to read“ Liste.
Das Cover gefällt mir wirklich sehr gut. Ich mag die Farbgestaltung aber auch das Motiv sehr. Es passt perfekt zu der Geschichte. Der Schreibstil der Autorin war sehr locker und leicht. Daher hatte ich keine Probleme der Geschichte, welche aus der Sicht von Aspen erzählt wird, zu folgen.

Darum geht es. Nachdem ihren Collegeabschluss wollen Aspen und ihre beste Freundin Bethany einen mehrwöchigen Roadtrip in dessen Vergangengeit machen. Ganz begeistert ist Aspen von dieser Fahrt nicht, denn auch Bethanys großer Bruder Bram wird mit von der Partie sein und Aspen und er können sich alles andere als gut leiden. Von der ersten Begegnung an führen die beiden einen kleinen Krieg aus. Bram hat nach dem Tod seiner Eltern die Erzieher-und Beschützerrolle für seine Schwester übernommen. Er versucht sie von allem schlechten abzuschotten und erst Recht von Aspen. Für ihn ist sie ein negativer Einfluss den er unbedingt von Bethany fernhalten muss.
Am Tag der Abreise kommt es aber zu einer kleinen Katastophe. Bethany lässt beide hängen und beschließt etwas anderes zu machen. Für Aspen eine Willkommene Situation um Bram schnell zu entfliehen. Doch es kommt alles anders. Aus einer blöden Situation heraus, macht Bram ihr ein verlockenes Angebeot, welches sie auf keinenfall ablehnen kann. Für beide beginnt eine nervenauftreibende Reise, die die Gefühle von beiden so richtig durcheinander bringt.

Gleich von der ersten Seite an , hatte ich mich in die Geschichte, allem voran in die Charakere verliebt.

Aspen hatte es nicht immer leicht. Nachdem Tod ihres Vaters steckt die Familie in finanziellen Schwierigkeiten. Daher versucht sie jeden Cent zu sparen. In dieser Situation hat sie ihren Humor noch nicht verloren. Ich mochte Aspen auf Anhieb. Sie ist eine lockere und offene Junge Frau, die ihr Herz am rechten Fleck hat. Sie kümmert und sorgt sich um ihre Familie und Freunde. Aspen ist alles andere als schüchtern und kann gut austeilen. Gleichzeitig hat sie aber auch eine verletzliche Seite, welche von Bram immer wieder hervorgerufen wird.

Bram hat die Elternrolle für Bethany übernommen. Er liebt seine Schwester über alles und versucht vor allem negativen zu beschützen. Er ist überfürsorglich und behandelt sie noch wie ein kleines Kind. Er hat Angst, letztendlich auch sie zu verlieren. Doch sein Verhalten lässt ihn zu einem arroganten, kaltherzigen Roboter werden.

Bram und Aspen kommen aus unterschiedlichen Schichten und das lässt er sie gerne spühren. Beide haben Vorurteile gegenüber des anderen. Aber seine Worte verletzen Aspen immer wieder aufs neue. Daher kam es während der Reise immer wieder zu Spannungen zwischen ihnen. Auch wenn beide immer wieder Waffenstillstände vereinbarten, so fielen sie oft ins alte Muster zurück. Diese Spannungen führen dazu, dass es zwischen ihnen gewaltig knistert. Doch sind es genau diese Gefühle, die einem zum Schluss am meisten verletzen können.

„Lost in a Kiss“ hat mir wirklich sehr gut gefallen. Von der ersten Seite an, war ich von den Twist der zwischen den beiden Protagonisten herrscht, sehr angetan. Das Schmunzeln in meinem Gesicht zog sich fast durch das ganze Buch. Zwischendurch wurde mir aber auch ums Herz schwer, vor allem dann, wenn Bram mit seinen Worten wieder sehr verletzend war.
Die ansteigende Spannungen zwischen ihnen wurde von Seite zu Seite immer mehr. Man merkte, dass es zwischen ihnen knistert.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

77 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"liebe":w=2,"dream maker":w=2,"reihe":w=1,"erotik":w=1,"liebesroman":w=1,"beziehung":w=1,"eifersucht":w=1,"unfall":w=1,"krankenhaus":w=1,"freund":w=1,"lust":w=1,"computer":w=1,"technik":w=1,"schauspielerin":w=1,"kummer":w=1

Dream Maker - Lust

Audrey Carlan , Christiane Sipeer , Friederike Ails
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.10.2018
ISBN 9783548290683
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

410 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 74 Rezensionen

"fantasy":w=7,"prinzessin":w=4,"liebe":w=3,"magie":w=3,"feuer":w=3,"königin":w=3,"unterdrückung":w=3,"rebellion":w=3,"kaiser":w=3,"laura sebastian":w=3,"ash princess":w=3,"ashprincess":w=3,"freundschaft":w=2,"verrat":w=2,"verlust":w=2

Ash Princess

Laura Sebastian , Dagmar Schmitz
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei cbj, 24.09.2018
ISBN 9783570165225
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Irgendwie kam ich an diesem Buch nicht vorbei. Nachdem ich es bei vielen Bloggern und Lesern gesehen hatte und sogar im Radio darüber berichtet wurde, musste ich mir „Ash Princess“ mal genauer angucken. Schon der erste Blick erweckte mein Interesse. Das Cover finde ich wirklich gut gelungen. Es ist düster und sehr ausdrucksstark und passt perfekt zu der Geschichte.
Der Schreibstil erfand ich am Anfang ein wenig holprig, was aber an den vielen außergewöhnlichen Eigennamen lag. Nach einer Zeit gewöhnte ich mich an die Namen und alles ließ sich dann leicht und flüssig lesen. Erzählt wird die Geschichte in Präsens aus der Sicht von Thora/ Theodosia, was uns einen sehr guten Einblick in deren Gefühle und Gedanken gibt.

Theodosia hat als kleines Mädchen schreckliches erleben müssen. Vor ihren Augen wurde ihre Mutter, die Fire Queen von Astrea, vom kalovaxianischen Kaiser brutal ermordet und als Geisel mitgenommen. Seit zehn Jahren lebt die nun 16 Jährige unter einen anderen Namen im Palast des Kaisers als Hofdame. Ihr Leben dort ist alles andere als schön. Sie wird für jede Tat der noch übrig gebliebenen Astreaner schwer bestraft. So muss sie auf offiziellen Anlässen eine Krone aus erkalteter Asche tragen.Sie hat schon jegliche Hoffnung auf Freiheit, ihrem zu Hause und ihren Thron aufgegeben. Aus einer schrecklichen Situation heraus, wird sie wieder wachgerüttelt und schöpft neue Energie. Zusammen mit alten und neuen Freunden schmiedet sie Pläne um ihr Volk und ihren Thron zu retten. Dabei geraten ihre Gefühle mächtig durcheinander, als sie bei der Ausführung ihrer Pläne Prinz Soren gegenübersteht und sich zu ihm hingezogen fühlt. Aber nicht nur er bringt ihr Herz zum rasen.Wie es scheint, hat auch ihr bester Freund ein Auge auf sie geworfen.

„Du bist ein Lamm in der Höhle des Löwen, Kindchen......“ (S.169)

Genau so sieht die Lage für Theo aus. Sie ist ein bemerkenswertes Junges Mädchen. Seit vielen Jahren erträgt sie die Bestrafungen und muss sich nach den Regeln und Wünschen des Kaisers richten. Nicht immer eine leichte Angelegenheit. Dabei versucht Theo immer als eine starke Person aufzutreten. Bloß keine schwäche zeigen. Im laufe der Geschichte verändert sie sich zum positiven. Während sie am Anfang kaum Hoffnung auf Veränderung hatte, so nimmt im Laufe einen rebellischen Charakter an und akzeptiert ihre Rolle als zukünftige Königin.

Natürlich darf eine kleine Liebelei in dieser Geschichte nicht fehlen. So fühlt sich Theo gleich zu zwei jungen Männern hingezogen.
Blaise kennt sie schon seit ihrer Kindheit. Sie sind zusammen im Palast aufgewachsen und waren unzertrennlich, bis zu der feindlichen Übernahme von Astrea. Viele Jahre lang hatten die beiden sich nicht mehr gesehen.Nun ist Blaise zu ihrer Rettung ereilt und plant mit ihr zusammen die Rebellion.

Der zweite Junge ist der kalovaxianische Prinz Soren. Auch zwischen ihnen sprühen die Funken, wobei er Teil ihres rebellischen Plans ist.

Auch wenn es zu Beginn eher schleppend voran geht, so nimmt die Geschichte später immer mehr an Fahrt auf, sodass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte.

„Ash Princess“ war für mich ein guter Auftakt der Trilogie. Die Autorin konnte mich mit dem düsteren Setting und der steigenden Spannung in ihrem Bann ziehen. Teilweise wurde ich von der Grausamkeit des Kaisers erschüttert und angeekelt. Vor allem zu Beginn der Geschichte fühlte ich mit Theo mit und war neugierig darauf, wie sie sich weiter entwickeln würde.
Ich freue mich immer wieder, wenn es zu kleinen Romanzen kommt. Doch bin ich mir nicht sicher, ob die Andeutung einer Dreiecksbeziehung das richtige für diese Story ist. Dennoch lasse ich mich überraschen, wie es für Theo, Blaise und Soren weiter geht. Auch bin ich wirklich gespannt auf die nächsten Pläne der Rebellen und ob sie letztendlich ihr Ziel erreichen werden.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

196 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 38 Rezensionen

"dämonen":w=4,"nina mackay":w=3,"dämonentage":w=3,"roman":w=2,"band 1":w=2,"piper":w=2,"adriana":w=2,"cruz":w=2,"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"jugendbuch":w=1,"horror":w=1,"buch":w=1,"engel":w=1,"bücher":w=1

Dämonentage

Nina MacKay
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2018
ISBN 9783492281836
Genre: Fantasy

Rezension:

Beim stöbern im Internet bin ich auf das neue Buch von Nina Mackay aufmerksam geworden. Ich habe schon Bücher der Autorin gelesen und alle hatten mir sehr gut gefallen. Daher wollte ich mir „Dämonentage“ mal näher anschauen. Das Cover ist mir sofort aufgefallen. Der Anblick und dazu der Titel reichen, damit man weiß worum es in diesen Buch geht. Die Elemente spiegeln eine Widersprüchligkeit aus. Zum einen wirken die verwelkten Blätter und die Krähe sehr düster und geheimnisvoll, auf der anderen Seite haben die farbigen Blüten etwas Sanftes, Gutes an sich. Nachdem ich die Geschichte gelesen hatte, wüsste ich auch wie ich die einzelnen Elemente am besten deuten könnte. Aber das werde ich nicht verraten, weil es zu sehr spoilern würde.
Nicht nur das Cover versprach nach mehr , sondern auch der Klappentext. Erzählt wird das Ganze aus der Sicht von Adriana, was uns einen guten Einblick in die Gefühle und Gedanken von ihr gibt.

In den letzten fünf Tagen sind die Menschen in höchster Alarmbereitschaft. Denn jeden Tag ab Sonnenuntergang ist Furcht und Angst ihr Begleiter. Zu dieser Zeit ist es Dämonen erlaubt ihr Unwesen auf Erden zu treiben. Wer überleben will, muss sich verstecken. Dies ist auch Adriana sehr gut bewusst. In der Hoffnung einen sicheren Platz zu haben, nimmt sie die Einladung ihres ehemaligen Heimleiters. Zusammen mit ihren Freunden darf sie die Nacht in dessen Villa verbringen. Aber schon zu beginn der ersten Dämonennacht herrscht Chaos und Dämonen greifen vermehrt Menschen an. Auch Adriana ist im Visier der Damönen. Wäre da nicht der Halbdämon Cruz der sie geheimnisvollerweise beschützt und in den Nächten nicht mehr von ihrer Seite weichen will. Was hat das Ganze nur zu bedeuten?

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir wirklich sehr leicht. Ab der ersten Seite an war ich von Adrianas Welt gefesselt. Schon die ersten Kapitel waren sehr temporeich und voller Action. Man lernt die Welt in der sie leben gleich so richtig kennen.

Mit Adriana konnte ich mich schnell anfreunden. Sie ist eine herzensgute Person und sorgt sich stets um ihre Lieben. Dabei scheut sie keine Gefahr und stellt sich den Dämonen. An ihrer Seite ist stets ihr neuer Hund Tequila.

Cruz war anders als erwartet. Ich hatte jetzt einen fiesen Dämonen erwartet aber das war zu meiner Überraschung nicht so. Vor allem gegenüber Adriana zeigte er eine sanfte und liebevolle Seite. Man konnte gleich erkennen, dass mehr hinter seiner Beschützerart liegt. Gegenüber den Dämonen und Luzifer tritt Cruz jedoch stark und aggressiv auf.

Adrianas Freunde mochte ich nur teilweise. Rico war der netteste von allen. Er hat versucht Adri zu helfen, während Dakota sie stets den Dämonen zum Fraß vor setzen wollte.

Das es zwischen Adriana und Cruz knistert merkt man recht schnell. Zwischen ihnen herrscht eine Verbindung, die immer stärker wird. Cruz Gefühle waren von Anfang an da, während Adri erst langsam merkt, was sie wirklich für ihn empfindet. Daher kommt es zwischendurch immer wieder zu Annäherungsversuchen, die Adriana irgendwann im Keim erstickt.

Die Handlung hat mir sehr gut gefallen. Es gab immer wieder Szenen die sehr spannend und temporeich waren , aber auch welche die ruhig waren. Nina hat es geschafft, ein perfektes Gleichgewicht zwischen temporeich und ruhig zu erschaffen, ohne dabei die Spannung aus der Handlung herauszunehmen.

Nina MacKay konnte mich mit ihrem neuen Werk „Dämonentage“ regelrecht in ihrem Bann ziehen. Mir hat die Welt in der Adriana lebt sehr gut gefallen. Es war spannend mit anzusehen, wie sie ihren Weg geht und dabei noch ein paar Geheimnisse aufdeckt. Auch das Zusammenspiel zwischen Cruz und Adri fand ich gut. Ich bin ein Fan von kleinen Romanzen in einer Fantasy Geschichte.
Für mich war die Geschichte von Anfang bis zum Ende gut durchdacht und interessant beschrieben.
Das Ende wurde offen gehalten und ich hoffe sehr, dass es noch eine Fortsetzung geben wird. Möchte mehr über Adriana und ihrem Kampf gegen Luzifer erfahren.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

Dark and Dangerous Love

Molly Night , Melike Karamustafa
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.09.2018
ISBN 9783453319394
Genre: Fantasy

Rezension:

Durch Zufall bin ich im Internet auf dieses Buch gestoßen. Der Titel war ausschlaggebend warum ich es mir näher angucken wollte. „Düstere und Gefährliche Liebe“? Na da kann es sich nur um eine Geschichte über andere Wesen handeln. Letztendlich war es auch so- eine Vampirgeschichte. Ich bin ein Fan solcher und daher musste dieses Buch auf meine „Want to read“ Liste.

Das Cover ist jetzt nichts besonderes. Es strahlt etwas düsteres aus, was ja perfekt zu der Geschichte passt.
Der Schreibstil der Autorin war manchmal sehr gewöhnungsbedürftig. Denn an einigen Stellen war die Sprache doch sehr offen und vulgär, während sonst alles immer so zurückhaltend war. Ich erfand es eher als einen Bruch in der Sprache. Versteht mich nicht falsch, ich mag es auch mal etwas rauer und vulgärer in Büchern, aber hier passte es irgendwie nicht zusammen. Aber ansonsten hatte ich keine Probleme der Geschichte zu folgen.

Darum geht es. Die Welt wie wir sie jetzt kennen existiert nicht mehr. Im Jahre 2440 beherrschen die Vampire die Welt, an ihrer Spitze der Vampirkönig Atticus. Dieser begegnet auf einem Ball der jungen und unschuldigen Evelyn Blackburn. Er sieht etwas in ihr was er im tiefen merh als begehrt und er will sie. Gewöhnlich bekommt der König auch was er will. Evelyn ist von dieser Tatsache alles andere als begeistert, liebt sie doch einen völlig anderen. Ab ihren 20. Geburtstag soll sie bei Atticus in ewigen Luxux leben. Nur wegen ihrer Familie und ihrem Geliebten begibt sie sich in das Vampirschloss zu ihm. Dieser versucht mit allen Mitteln Evelyn für sich zu gewinnen. Auch wenn sie seine Art abstoßend findet und niemals Gefühle entwickeln will, so kratzt tief in ihrem Inneren etwas, was sie nicht für möglich gehalten hätte.....

Puh, ich weiß gar nicht was ich jetzt schreiben soll. Das Buch war definitiv anders als erwartet, aber leider nicht im positiven Sinne.
Die Handlung und Setting finde ich immer noch sehr interessant und spannend. Aber die Charaktere waren für mich wirklich ne Herausforderung, allem voran Atticus.

Atticus ist ein unberechenbarer und skrupelloser Herrscher. Er bekommt für gewöhnlich was er will, und wenn nicht, dann holt er sich es gewaltsam. Bei der ersten Begegnung im Buch erfand ich ihn noch als symphatisch aber danach entwickelte ich mehr und mehr hass für ihn. Er ist gewaltsam, Kontrollsüchtig, dominant, gefährlich, versucht sich ständig aufzudrängen. Er benimmt sich wie ein Ar***, Evelyns Gefühle und Wünsche sind ihm eigentlich egal. Obwohl er versucht sich anders zu Verhalten und es ab und an Besserung in Sicht ist, so setzt sein Gehirn aber immer wieder aus. Er beginnt ein perfides Spiel mit Evelyn was ich doch schon recht krass erfand.
Er ist regelrecht besessen von ihr und will sie nur für sich.

Evelyn zeigt vom Anfang an was sie von den Vampiren und vor allem von Atticus hält. Sie verachtet ihn und seine Taten und will nicht in seiner Nähe sein. Aber dennoch strahlt sie auch eine Widersprüchligkeit aus, was einem ganz verwirrt. Denn tief im inneren fühlt sie etwas für ihn, aber dennoch hasst sie ihn.

Dieses perfide hin und her zwischen ihnen zieht sich durch die ganze Geschichte. Dabei übertreibt es die Autorin meiner Meinung nach an einigen stellen.
Das Paradoxe an der ganzen Sache ist, dass obwohl es nicht ganz nach meinen Geschmack war, ich das Buch dennoch beenden wollte. Irgendwas zwischen diesem Hin und Her und den eigenen Willen unter Mauern hat mich dazu bewogen weiter zu lesen.


„Dark & Dangerous Love“ konnte mich zwar mit einer interessanten Handlung und Setting locken, aber leider war es das auch schon mit dem Positiven. Die Art und Weise wie Atticus sie behandelt, war für mich teilweise sehr erschreckend. Ich bin keine Mimose und mag es auch in Büchern derb, aber seinen Charakter und seine Handlungen waren schlichtweg falsch.
Es war mir im vornerein bewusst, dass es keine Vampirgeschichte ala Twilight ist. Aber dennoch hätte das Ganze geschmackvoller sein können.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Countdown to Kill

Lauren Rowe , Christina Kagerer
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Piper, 04.09.2018
ISBN 9783492313292
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

ch kenne einige Bücher von Lauren Rowe und bisher hatten sie mir auch alle sehr gut gefallen. Vor allem ihre neue Reihe “True Lovers” hat es mir angetan, aber auch “The Club” fand ich gut. Daher freute ich mich sehr auf ihr neues Werk, vor allem weil es sich hier bei um Sexy Crime geht. Mal etwas anderes.

Das Cover ist nichts besonderes. Es ist sehr schlicht gehalten, strahlt dennoch etwas dunkles aus. Der Schreibstil ist schon wie bei ihren anderen Büchern sehr leicht und flüssig. Hier hatte ich keine Probleme der Geschichte zu folgen, welche aus der Sicht der Protagonistin Charlene erzählt wird. Aber das war leider das einzige, was mir einigermaßen gut gefallen hat.

Aber schon zu Beginn der Geschichte hatte ich die Lust am weiter lesen verloren. Zum einen gab es immer wieder Zeitsprünge, Wechsel zwischen verschiedenen Zeiten in ihrem Leben und das hat mich doch sehr verwirrt. Manchmal wusste ich nicht mehr, in welchen Abschnitt ich mich befand. Auch die Protaginistin selbst war mir mehr als unsymphatisch und ich erfand sie schon im ihren jungen Jahren als krank und berechend. Sie kam immer als Dümmchen rum und ihr Daddy war für sie alles. Ich kann das Wort Daddy schon gar nicht mehr hören bzw lesen. Auch ihr Verhalten als sie älter wurde und dann nach her als sie Curtis kennengelernt hatte erfand ich als nervig und krank.

Leider wurde ich so gar nicht mit der Geschichte und den Charakteren warm und quälen wollte ich mich nicht. Fast die Hälfte habe ich geschafft aber es ging leider nicht mehr. Normalerweise breche ich keine Bücher ab, aber ich wollte jetzt nicht Wochen mit dem lesen verbringen.

Es tut mir wirklich leid, vor allem weil ich ihre vorherigen Bücher wirklich toll fand. Aber ihrer Sexy Crime Geschichte kann ich nichts abgewinnen.

Daher der Abbruch des Buches. Ich hatte mich mit einigen Lesern unterhalten, die ähnliche Probleme mit der Geschichte hatten, aber im Gegensatz zu mir nicht abgebrochen haben. Einige meinten, dass der letzte Drittel besser war aber letztendlich sie auch nicht überzeugen konnte. Vielleicht gebe ich den Buch zum späteren Zeitpunkt nochmal eine Chance.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

242 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

"amy harmon":w=8,"liebe":w=6,"fantasy":w=5,"kjell":w=4,"queen and blood":w=4,"lyx":w=3,"lyx verlag":w=3,"sklavin":w=3,"sasha":w=3,"jeru":w=3,"magie":w=2,"liebesroman":w=2,"gabe":w=2,"heiler":w=2,"bird&sword":w=2

Queen and Blood

Amy Harmon , Corinna Wieja
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 27.07.2018
ISBN 9783736307056
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"superhelden":w=1,"dark diamonds":w=1,"superheldin":w=1,"veronika rothe":w=1,"hidden hero 3: versteckte wahrheit":w=1

Hidden Hero 3: Versteckte Wahrheit

Veronika Rothe
E-Buch Text: 409 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 21.12.2017
ISBN 9783646300635
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

129 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

"liebe":w=3,"erotik":w=2,"new york":w=2,"büro":w=2,"drew":w=2,"player":w=2,"vi keeland":w=2,"emerie":w=2,"roman":w=1,"humor":w=1,"kinder":w=1,"angst":w=1,"sex":w=1,"hoffnung":w=1,"traurig":w=1

Player

Vi Keeland , Babette Schröder
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.09.2018
ISBN 9783442487707
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Vi Keeland ist für mich keine Unbekannte. Ich hatte schon vorher Bücher von ihr gelesen, die mir wirklich gut gefallen hatten. Daher wollte ich auch unbedingt ihr neuestes Werk „Player“ lesen.
Das Cover sieht gut aus und passt meiner Meinung nach auch perfekt zu der Geschichte. Auch der Schreibstil war wieder sehr locker und leicht. Daher hatte ich keine Probleme der Geschichte zu folgen. Erzählt wird das Ganze aus der Sicht von Emery und Drew, was uns einen guten Einblick in deren Gefühle und Gedanken gibt.

Drew kommt nach seinem Urlaub zurück in seine Kanzlei und trifft dort auf die Paartherapeutin Emerie. Sie ist anscheinend auf einen Betrüger reingefallen, der ihr nicht nur ihre Ersparnisse abgenommen hat, sondern auch fälschlicherweise ein Raum in Drews Kanzlei vermietet hat. Auch wenn Drew sie für sehr naiv und leichtgläubig hält, hat sie etwas an sich was ihm gefällt. Daher bietet er ihr an, vorübergehend in seiner Kanzlei zu bleiben. Emerie ist ihm sehr dankbar und übernimmt als Dank kurzerhand die Position einer Sekretärin für ihn. Dadurch kommen die beiden sich immer näher, es knistert gewaltig. Aber ihre Beziehung wird durch Probleme ziemlich durcheinander gewirbelt. Können beide diese überwinden und glücklich werden?

Es war ein wahrer Lesegenuss. Schon zu Beginn der Geschichte habe ich mich in beide Protagonisten verliebt.
Emerie ist zwar naiv und leichtgläubig aber auch sehr hilfsbereit, freundlich und humorvoll. Sie liebt ihren Job als Paartherapeutin und glaubt fest daran, den Leuten mir ihren Ratschlägen helfen zu können.

Drew ist das komplette Gegenteil von Emerie. Täglich führt er Scheidungen durch und hat selbst schon eine Scheidung hinter sich. Ein Ereignis, dass ihn sehr geprägt hat und ihn immer wieder mit neuen Problemen konfrontiert.

Zwischen ihnen knistert es immer mehr, und Emerie hat große Mühe sich gegen die Avancen von Drew zu wehren. Immer wieder kommt es zu Neckereien und kleinen Streitigkeiten zwischen ihnen.
Irgendwann geben sie sich ihrer Leidenschaft hin. Alles scheint gut zu sein, doch die Vergangengeit holt sie schnell ein. Es treten Probleme auf, die sie bewältigen müssen um zusammen glücklich zu werden.

„Player“ von Vi Keeland hat mir mal wieder sehr gut gefallen. Die Geschichte hatte mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen. Was vor allem an die humorvollen und neckischen Dialoge zwischen Drew und Emerie gla
Aber auch Drews Probleme gingen mir ans Herz. Während er am Anfang noch den harten Kerl miemt, so bröckelt nach und nach diese harte Schale. Man lernt ihn von einer anderen Seite kennen. Er zeigt sich fürsorglich und kämpft für das, was er über alles liebt. Ein richtiger Traummann.
Beide Protagonisten sind von iher Art her sher verschieden gewesen, dennoch harmonierten sie als Paar super zusammen. Wie sagt man so schön? Gegensätze ziehen sich an. Dieser Spruch passt perfekt zur Drew und Emerie. Eine klare Leseempfehlung von mir.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"liebe":w=1,"liebesroman":w=1,"sexy":w=1,"erotisch":w=1,"new-adult":w=1,"romance edition":w=1,"traumtyp":w=1,"heaven":w=1,"kate lynn mason":w=1,"himmlisch & sexy":w=1,"seventh":w=1

Seventh Heaven: Himmlischer Mistkerl

Kate Lynn Mason
Buch: 260 Seiten
Erschienen bei Romance Edition, 07.09.2018
ISBN 9783903130685
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Der Romance-Edition Verlag zählt zu meinen Lieblingen unter den Verlagen. Jedes Buch ein wahrer Goldschatz. Daher stand es für mich außer Frage auch „Seventh Heaven - Himmlischer Mistkerl“ zu lesen. Das Cover gefällt mir wirklich sehr gut und auch der Klappentext macht Lust auf mehr. Es war nicht das erste Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe. Der Schreibstil war wieder sehr locker und leicht. Daher hatte ich keine Probleme der Geschichte zu folgen. Erzählt wird das ganze aus der Sicht von Brooke und Zachary, was einen sehr guten Einblick in die Gefühle und Gedanken der beiden gibt.

Als zukünftige Erbin und Absolventin der Uni, soll Brooke Porter ihren Vater bei Harbor Suites, ein Wellnessresort, zur Seite gehen. Doch leider muss sie feststellen, dass durch das neue Resort auf der Insel, das Seventh Heaven, bei ihnen die Gäste ausbleiben. Um der Sache auf den Grund zu gehen, checkt sie kurzerhand inkognito im Seventh Heaven ein. Dort erfährt sie allerhand über das Resort und auch über den verdammt heißen CEO Zachary Moore. Dieser hat ihre Absichten schnell durchschaut und behält sie sehr genau im Auge. Zwischen den beiden knistert es gewaltig und es beginnt ein Spiel der Leidenschaft.

Beide Protagonisten moochte ich von der ersten Seite an.
Brooke ist eine aufgeweckte junge Frau, die weiß was sie will. Ihre Familie und das Resort sind ihr sehr wichtig. Selbstverständlich beteiligt sie sich daher an die „Rettung“ des Familienresorts. Ihr Leben scheint von außen her sehr glamurös und verlockend zu sein, doch das ist nur Schein. Auch ihre Familie hat mit einer großen Last zu kämpfen.

Zachary ist der älteste der Moore Brüder. Er ist sehr zielstrebig und ein kleiner Perfektionist. Für sein Resort möchte er nur das beste, vor allem wenn es um Ausstattung und Mitarbeiter geht. Aber er scheint auch sehr Fair und charmant zu sein. Auch ihm ist die Familie sehr wichtig. Seine Art und Weise erfand ich als sehr erfrischend und auch forsch.

Mir hat die Geschichte wirklich gut gefallen. Vor allem Brookes und Zacharys Beziehung war vom ersten Treffen an sehr prickelnd und leidenschaftlich. Als Leser konnte man spüren, dass die Chemie zwischen den beiden stimmte. Auch hat die Entwicklung dieser Beziehung mir sehr gut gefallen. Sie verlief nicht zu schnell aber auch nicht zu langsam .
Zum Ende des Buches wurde es noch mal spannend, als dann so einiges ans Licht kam. Das gab der Geschichte nochmal einen kleinen Kick.

"Seventh Heaven - Himmlischer Mistkerl“ von Kate Lynn Mason konnte mich nicht nur mit einem traumhaften Setting, wodurch ich Lust auf einen Wellnessurlaub auf einer Insel bekam, überzeugen sondern auch mit authentischen Charakteren, die ich schnell in meinem Herz geschlossen hatte. Auch die Leidenschaft zwischen den beiden kommt hier nicht zu kurz. Es knistert bei jeder Begegnung. Rund um war es eine wirkliche tolle Geschichte, die mir einige schöne Lesestunden bescherrt hat.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(130)

362 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 75 Rezensionen

"fantasy":w=8,"fae":w=8,"wicked":w=8,"jennifer l armentrout":w=6,"liebe":w=4,"new orleans":w=3,"orden":w=3,"anderwelt":w=3,"jennifer l. armentreout":w=3,"verrat":w=2,"urban fantasy":w=2,"tor":w=2,"magische wesen":w=2,"ivy":w=2,"ren":w=2

Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit

Jennifer L. Armentrout , Michaela Link
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.09.2018
ISBN 9783453319769
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich bin ein großer Jennifer L. Armentrout Fan. Habe bis jetzt jedes ihrer Bücher gelesen und daher war ich wirklich gespannt auf die neue Buchreihe.
Das Cover gefällt mir sehr. Mir gefällt die Farbe und Schrift sowie das einfache Design. Der abgebildete Feenflügel passt perfekt zur Handlung. Wie sagt man so schön? Weniger ist manchmal mehr. Also genau nach meinen Geschmack. Auch der Schreibstil war wie immer leicht und locker. Daher hatte ich keine Probleme der Story, welche aus der Sicht von Ivy erzählt wird, zu folgen.

Ivy Morgan ist am Tag eine einfache Studentin und abends arbeitet sie für den Orden und macht Jagd auf Faes. Eines Abends wird sie von einen Fae angegriffen und verwundet. Nur mit äußerster Mühe schafft sie es zurück zum Hauptquatier. Dort wird sie von Mitgliedern gefunden und sieht zum ersten Mal Ren. Er bringt Ivy nicht nur mit seinem Aussehen durcheinander sondern auch mit seiner überaus charmanten und hartnäckigen Art durcheinander. Da ihr Angriff nicht der erste war und der Fae anders als die üblichen seiner Art war, macht sich Ivy viele Gedanken und denkt, dass irgendwas faul ist. Zusammen mit Ren versucht sie der Sache auf den Grund zu gehen und deckt nach und nach immer mehr Geheimnisse auf.

Der Einstieg fiel mir nicht schwer, was vor allem an Ivys lockere Art lag. Sie hat in den letzten Jahren schlimmes erlebt und daraufhin sich den Männern bzw. Ihrem Glück abgesagt. Sie ist eine wirkliche ehrgezige und starke Junge Frau, die weiß was sie will. (Zumindest wenn es um ihre Zukunft geht. Anders sieht es mit ihrem Liebesleben aus. Durch ihre Vergangengeit geprägt lässt sie kaum einen Mann an sich heran. Das muss auch der Neue Ren am eigenen Leibe erleben.

Ren, der geheimnissvolle, gutaussehende Mitglied. Er macht gleich zu Beginn deutlich, was er von Ivy will. Er ist schrecklos und lässt sich nicht so einfach verjagen. Daher versucht er Ivy von ihrer Vergangenheit weg zu ziehen und ihr Herz zu erobern.

Super Pluspunkt geht an den Brownie. Jedes Mal dachte ich an ein Stück Kuchen. Tink war sehr erfrischend und ich konnte ihn mir gut bildlich vorstellen.

Mir hat die Handlung wirklich gefallen. Ich mag die Mischung aus Fantasy und einer Lovestory. Ich hätte mir noch ein bissl mehr Informationen bezüglich den Orden und Fae gewünscht, also mehr Fantasy und weniger Ivys Zwiespaltigkeit bzw. „Ich finde ihn so heiß!“, „Seine Bauchmuskeln sind klasse.“ „Wie er wohl im Bett ist“....usw. Das zog sich für meinen Geschmack ein bissl zu sehr über das Buch. Klar darf sie Ängste und Zweifel haben, vor allem nach ihrer Vergangenheit, aber ich fand die Geschichte mit den Fae und Anderwelt sehr interessant und hätte gerne mehr darüber gewusst.
Zum Ende hin wurde alles nochmal aufgewühlt. Einige Sachen kamen ans Licht, es gab ne Wendung die ich so nicht geahnt hatte und die neuen Ereignisse lassen einen nach mehr lechzen.


Nicht desto trotz war „Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkeltheit“ ein gelungener Auftakt. Mir haben die Charaktere sehr gefallen, sie hatten charme und witz. Zwischen Ivy und Ren und stimmte die Chemie. Im Verlauf der Handlung konnte man die Entwicklung ihrer Beziehung gut erkennen. Auch wenn die Geschichte wirklich spannend war und es zwischen den Protagonisten geknistert hat, so hätte Ich mir gerne mehr Fantasyanteile in der Geschichte gewünscht. Denn die Grundidee klingt sehr interessant. Ich mag Storys über Fae und Anderwelt sehr gerne. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil der Geschichte. Vor allem weil das Ende ja sehr spannend war und ich unbedingt wissen möchte, wie es weiter geht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(130)

260 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

"liebe":w=6,"kelly moran":w=5,"freundschaft":w=4,"liebesroman":w=4,"roman":w=3,"usa":w=3,"tierarzt":w=3,"redwood love":w=3,"#kellymoran":w=3,"kyss":w=3,"redwood":w=3,"redwoodlove":w=3,"humor":w=2,"tiere":w=2,"brüder":w=2

Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss

Kelly Moran , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 19.09.2018
ISBN 9783499275395
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

"superhelden":w=3,"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"spannung":w=1,"new york":w=1,"thrille":w=1,"hero":w=1,"hidden":w=1,"sarkastisc":w=1,"hidden hero 2: maskierte gefahr":w=1,"die liga der superhelden":w=1

Hidden Hero 2: Maskierte Gefahr

Veronika Rothe
E-Buch Text: 361 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 30.06.2017
ISBN 9783646300482
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

295 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

"liebe":w=5,"erin watt;":w=4,"one small thing":w=3,"verlust":w=2,"gefühle":w=2,"young adult":w=2,"lovestory":w=2,"piper":w=2,"eine fast perfekte liebe":w=2,"roman":w=1,"mord":w=1,"schule":w=1,"jugend":w=1,"hass":w=1,"rezension":w=1

One Small Thing – Eine fast perfekte Liebe

Erin Watt , Franzi Berg
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 04.09.2018
ISBN 9783492061292
Genre: Liebesromane

Rezension:

Sehnsüchtig hatte ich auf das Buch der beiden Autorinnen, die hinter Erin Watt stecken, gewartet und jetzt war es endlich soweit: „One Small Thing“ lag in meinem Briefkasten. Bis her habe ich alle Bücher gelesen und verschlungen. Daher freue ich mich schon sehr auf die neue Geschichte.
Der Schreibstil war sehr flüssig und leicht, ich hatte keine Probleme der Handlung, welche aus der Sicht von Beth geschrieben wurde zu folgen.

Seit dem Tod ihrer Schwester ist das Leben für Beth nicht mehr wie es war. Sie vermisst ihre Schwester sehr, doch gleichzeitig hasst sie die dadurch entstandenen Verhältnisse zu Hause und auch in der Schule. Jeder will sie Beschützen und versucht ihr Vorschriften zu machen. Eines nachts schleicht sie sich weg und geht auf eine Party. Dort begegnet sie Chase. Sie ist fasziniert von ihm und auch er scheint ihre Anwesenheit zu genießen. Für einen Moment scheint Beth endlich wieder frei zu sein. Bis sie Chase in der Schule begegnet und sie erfährt, dass er irgendwas mit dem Tod ihrer Schwester zu tun hat.
Diese neue Information bringt Beth ziemlich durcheinander. Wie soll sie sich nur Verhalten?

Dieses Buch hat mich völlig in seinem Bann gezogen, so dass ich es schon nach wenigen Stunden ausgelesen hatte. Dabei kamen in mir eine Menge Emotionen hoch, die nicht immer positiv waren.

Kommen wir zu den Charakteren, die in mir am meisten negative Gedanken geweckt hatten.

Beth (Lizzy) ist frustriert, fühlt sich zu sehr bevormundet und eingesperrt. Ihre Reaktionen sind nicht sehr durchdacht und führem meist zum gegenteiligen Effekt. Ich würde sagen, typisches Teenanger Verhalten, sie rebelliert gegen ihre Eltern und versucht dadurch ihre Meinungen zu ändern. (Geht natürlich nach hinten los)
Des Weiteren kann sie sich nicht durchsetzen. Sie weiß, dass jeder Chase nicht richtig behandelt und ihre Familie und Freunde denken, sie wüssten was besser für Beth ist. Sie fühlt sich nicht gerecht behandelt, such aber den falschen Weg dies zu ändern.

Chase versucht stark zu sein und alles an sich abprallen zu lassen. Auch Beth will er auf Abstand halten. Aber das gelingt ihn nicht wirklich. Immer wieder treffen sie aufeinander.

Ihre Familie und restlichen Freunde sind..joa wie soll ich sagen...nicht nett. Sie bestimmen über Beth, versuchen ihr einzureden was sie zu denken und fühlen hat. Ihre Eltern überwachen sie, engen sie ein, nehmen ihr die Freiheiten. Und das alles nur, weil sie sie beschützen wollen. In meinen Augen leider übertrieben und mehr als falsch. Klar haben sie Angst um ihre Tochter, sie möchten sie nicht auch noch verlieren..aber sie hören ihrem Kind nicht zu. Sie denken, weil sie ein Problem mit Chase haben, muss Beth es auch.

Es dauert wirklich lange bis Beth aus sich herauskommt und sagt was sie will und was sie von der ganzen Situation hält.
Jeder (außer Chase) in ihrem Umfeld war gift für sie. Sie konnten immer nur an den Tod ihrer Schwester denken und das Chase daran beteiligt war. Sie „trampelten“ immer wieder auf ihm herum. Bis Beth endlich mal ihren Unmut frei heraussagte.


„One Small Thing“ war eine wirklich tolle Geschichte, die während des lesens sehr viele negative Gedanken in mir hervorrief. Diese wurden hauptsächlich durch die Schikane und nicht gerechten Verhalten gegenüber Chase und der Bevormundung von Beth ausgelöst.
Aber dennoch waren es schöne Lesestunden. Mit hat die „geheime“ Beziehung zwischen Beth und Chase gefallen. Sie entwickelte sich langsam und das gefiel mir sehr.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

200 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

"liebe":w=2,"fantasy":w=2,"audrey coulthurst":w=2,"eine krone aus feuer und sternen":w=2,"freundschaft":w=1,"mord":w=1,"jugendbuch":w=1,"magie":w=1,"ehe":w=1,"hochzeit":w=1,"freiheit":w=1,"könig":w=1,"feuer":w=1,"schnee":w=1,"erde":w=1

Eine Krone aus Feuer und Sternen

Audrey Coulthurst , Katja Hald
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.08.2018
ISBN 9783570311875
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"liebe":w=1,"vergangenheit":w=1,"hollywood":w=1,"schauspielerin":w=1,"süß":w=1,"bad boy":w=1,"zweiter band":w=1,"rancher":w=1,"hollywoodstar":w=1

Whatever it takes – Winston Brothers 2

Penny Reid
E-Buch Text: 554 Seiten
Erschienen bei Forever, 06.08.2018
ISBN 9783958182714
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(168)

359 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 135 Rezensionen

"rose snow":w=11,"cornwall":w=9,"magie":w=7,"fantasy":w=6,"wahrheit":w=6,"gabe":w=6,"liebe":w=5,"lüge":w=4,"das erste buch der lügenwahrheit":w=4,"lügenwahrheit":w=4,"romantasy":w=3,"mythen":w=3,"ravensburger":w=3,"june":w=3,"rosesnow":w=3

Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit

Rose Snow
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 21.08.2018
ISBN 9783473401697
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„Ein Augenblick für immer“ war für mich das erste Buch der beiden Autorinnen von Rose Snow. Ich hatte des Öfteren im Internet gesehen und das Cover sprach mich sofort an und machte mich neugierig auf mehr. Daher kam es sofort auf meine „Must have“ Liste.
Wie schon gesagt, finde ich das Cover wirklich gut gelungen und sehr hübsch. Es hat etwas verträumtes und gleichzeitig geheimnisvolles an sich. Der Schreibstil war sehr locker und leicht. Ich hatte daher keine Probleme der Geschichte zu folgen. Erzählt wird das Ganze aus der Sicht von June.

June beschließt für ein Auslandsjahr zu ihrem Onkel nach England zu ziehen. Schon ihre Anreise verläuft nicht so wie sie es sich vorstellt. Auf dem Weg zu dem Haus ihres Onkels begegnet sie einen mürrischen jungen Mann, der sie nach Green Manor bringt. Es stellt sich heraus, dass er ihr Cousin Blake ist. Auch sein Zwillingsbruder Preston ist zu Hause. Er ist von beiden der nettere und charmante. June ist im ersten Moment sehr überrascht. Ihr Onkel hat ein riesiges Anwesen und ist sehr reich.
Sie gewöhnt sich schnell ein, findet Freunde und freut sich auf ihre Zeit. Doch nach einem Schulausflug verändert sich ihr Alltag...June ist verändert, sieht sachen die sie nicht sehen sollte. Und dazu kommen noch die beiden Zwillinge, die ihr beide schöne Augen machen und ein Geheimnis verbergen....

Der Einstieg in die Geschichte viel mir aufgrund des lockeren Schreibstiles sehr leicht. Von der ersten Seite an war ich neugierig auf June und was sie so alles erleben wird. Vor allem als sie ihre „Cousins“ sah, wurde klar dass sich da noch irgendwas anbahnen wird.

Die Hauptprotagonisten sind sehr unterschiedlich.
June ist für ihr Alter sehr selbstbewusst und forsch. Sie bietet Blake regelrecht die Stirn und lässt sich auch nicht herumkommandieren. Sie ist neugierig und jagt nach Wahrheiten. June glaubt an das logische, daher ist Aberglauben, Mythen und sonderbare Vorfälle nix für sie- bis zu dem Zeitpunkt als die Gabe bei ihr einsetzt.

Blake ist der mürrische von den dreien. Er ist ein kotzbrocken gegenüber seinem Bruder und auch June gegenüber. Man merkt schnell, dass es zwischen Blake und Preston einige Differenzen gibt. Blake kann aber auch ganz anders sein. Dies zeigt er in wenigen Momenten wenn er mit June zusammen ist.
Auch wenn er nicht ganz so der nette Typ war, so mochte ich Blake wirklich gerne. Ich denke, er war nicht immer so. Seine Vergangenheit hat ihn geprägt und daher handelt er jetzt so.

Preston ist der charmante und nette von allen. Er weiß, wie er seinen Charme bei den Mädels einsetzen muss. Und auch June verfällt ihn.
Sie ist regelrecht zwischen den beiden Jungs hin und hergerissen. Und auch Blake und Preston führen anscheinend einen Kampf um June.

Die Nebencharaktere wie die neuen Freunde von June, ihrer Freundin aus Deutschland und ihren Onkel waren auch sehr interessant. Jeder hatte ein eigenes Problem oder Geheimnis, was June durch ihre neue Gabe dann auch herausfand.

Die Handlung entwickelt sich langsam und nach und nach kommen immer mehr Geheimnisse ans Licht. Ich habe darauf gewartet, dass etwas neues ans Licht kommt. Es wurde zum Ende des Buches nie langweilig, was vor allem an der Dreiecksgeschichte lag und an den Mythen und Geheimnissen die aufgedeckt wurden. Einige Fragen sind noch offen geblieben und machen neugierig auf die Fortsetzung.

„Ein Augenblick für immer“ war ein gelungener Auftakt der neuen Reihe von Rose Snow. Das besondere Setting und die Handlung hatten mich sofort magisch angezogen. Auch die Hauptcharaktere hatte ich gleich in mein Herz geschlossen. Die Geschichte war sehr mystisch,spannend, fesselnd und interessant. Die Geheimniskrämerei und auch alle aufgedeckten Geheimnisse machen einen neugierig auf den nächsten Teil. Aufgepeppt wird die Handlung auch dadurch, dass June sich zu beiden Jungs hingezogen fühlt. Hier stellt sich mir die Frage. Für wen schlägt ihr Herz mehr?
Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung. Kann das Buch nur weiterempfehlen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"drama":w=1,"love":w=1,"weinen":w=1

Craving Resurrection - Erweckt (Aces and Eights MC 4)

Nicole Jacquelyn
E-Buch Text: 368 Seiten
Erschienen bei Sieben Verlag, 31.08.2018
ISBN 9783864437984
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

84 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

"liebe":w=2,"piper rayne":w=2,"freundschaft":w=1,"belletristik":w=1,"leidenschaft":w=1,"lügen":w=1,"sohn":w=1,"ängste":w=1,"piper":w=1,"date":w=1,"tattoos":w=1,"banker":w=1,"jasper":w=1,"forever":w=1,"anzug":w=1

The Banker

Piper Rayne , Dorothee Witzemann
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Forever, 07.09.2018
ISBN 9783958189539
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich habe die beiden anderen Teile der San Francisco Reihe regelrecht inhaliert und war mehr als begeistert. Daher freute ich mich schon sehr auf den dritten Teil.
Das Cover passt perfekt zu der Geschichte und auch zu den anderen Büchern. Der Schreibstil der Autorin war wieder sehr flüssig und leicht. Ich hatte keine Probleme der Geschichte zu folgen, welche aus der Sicht von Lennon erzählt wird.

Lennon genießt ihr Single Leben in vollen Zügen. Sie ist nicht bereit sich auf eine Beziehung einzulassen, obwohl sie nicht mehr das fünfte Rad bei ihren Freundinnen sein möchte.
Sie nimmt sich was sie will. Lennon ist sehr offen und versucht sich ihren Traum von einem kleinen Sexspielzeugunternehmen zu realisieren. Daher sucht sie einen Investor und trifft auf Jasper Benks. Er ist gut aussehend und lässt die Schmetterlinge in ihrem Bauch fliegen. Die Chemie zwischen den beiden stimmt von der ersten Sekunde an. Lennon muss sich entscheiden. Will sie ihr Geschäft voranbringen ? Oder dieses etwas zwischen Ihnen eine Chance geben?

Lennon kennt man schon aus den ersten beiden Teilen. Sie ist von den 3 Freundinnen die lockere und ungehemmte. Sie genießt ihr Leben in vollen Zügen und macht was sie will. Zum leidwesen ihrer Familie. Diese versteht ihre Art zum Leben nicht. Lennon besitzt ein Tattoostudio und bastelt gerade an ihrer Idee für ein Geschäft mit Sexspielzeugen.
Ich mag ihre offene Art. Sie ist sehr humorvoll und leicht aufgedreht. Aber tief im inneren macht sie sich schon viele Gedanken über ihr Auftreten bzw. Wenn sie mit Jasper zusammen ist.

Jasper ist sofort von Lennon fasziniert. Er will sie, daran lässt er keine Zweifel. Aber er will auch mehr, viel mehr.
Er verbirgt am Anfang ein kleines Geheimnis, was das traute Glück der beiden ein wenig durchschüttelt. Von da an lernt man Jasper auch anders kennen. Er ist nicht nur ein gutaussehender, herrischer Prachtkerl, nein auch fürsorglich, liebevoll und darauf bedacht, das zu schützen was er liebt.

Zwischen Lennon und Jasper knistert es gewaltig. Die Beziehung entwickelt sich schnell und es scheint, als würde alles perfekt laufen. Doch auch Jasper ist nicht ganz ehrlich zu ihr gewesen. Es entsteht eine neue Situation für beide und vor allem Lennon. Sie muss sich jetzt wirklich entscheiden was sie will.

---Um was es sich hier genau handelt, möchte ich nicht verraten. Ich selbst war sehr überrascht und hätte mit solch ein Geheimnis nicht gerechnet.---

Lennons Unerfahrenheit in Sachen Gefühle und Beziehung stehen ihr manchmal im Weg. Aber sie versucht alles, damit es zwischen ihnen klappt und so langsam muss sie sich eingestehen, dass es mehr als nur ein paar Schmetterlinge sind.

„The Banker“ war für mich ein grandioser Abschluss dieser Reihe. Am liebsten würde ich noch viele weitere Bücher über die drei sehr unterschiedlichen Freundinnen lesen. Lennon konnte mich mit ihrer offenen, lockeren und humorvollen Art zum lachen bringen. Auch fand ich ihre Entwicklung von einem Partygirl, dass nix anbrennen lässt hin zu ihrer ersten Beziehung sehr schön. So sieht man wieder, dass wenn das Herz etwas verlangt, dass der Kopf nur schwer gewinnen kann.=)
Es war wirklich ein wahrer Lesegenuss. Und natürlich kam die Leidenschaft nicht zu kurz.

  (2)
Tags:  
 
394 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.