BlueSunsets Bibliothek

607 Bücher, 141 Rezensionen

Zu BlueSunsets Profil
Filtern nach
709 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

briefe, trauma, verlust, ya, leid

Love Letters to the Dead

Ava Dellaira , Katarina Ganslandt , Annina Braunmiller
Audio CD
Erschienen bei Audio Media Verlag, 01.02.2015
ISBN 9783868044034
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

99 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

götter, zeit, wanderer, moros, griechische mythoologie

Wanderer - Hüter der Zeit

Amelie Murmann
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 06.08.2015
ISBN 9783646601381
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, drachen, greif, greifen

Gryphony - Im Bann des Greifen

Michael Peinkofer , Helge Vogt
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 22.09.2014
ISBN 9783473368891
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(215)

464 Bibliotheken, 1 Leser, 6 Gruppen, 14 Rezensionen

humor, 42, science fiction, douglas adams, universum

Das Leben, das Universum und der ganze Rest

Douglas Adams , Benjamin Schwarz
Flexibler Einband: 222 Seiten
Erschienen bei Heyne, 01.02.1999
ISBN 9783453146051
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

70 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

alaska, bonnie-sue hitchcock, familie, freundschaft, kloste

Der Geruch von Häusern anderer Leute

Bonnie-Sue Hitchcock , Sonja Finck
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 18.03.2016
ISBN 9783551560216
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

98 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

trudi canavan, magie, fantasy, penhaligon, millennium´s rule

Die Magie der tausend Welten - Die Mächtige

Trudi Canavan , Michaela Link
Fester Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 26.06.2017
ISBN 9783764531072
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

119 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

känguru, humor, hörbuch, marc-uwe kling, berlin

Die Känguru-Chroniken

Marc-Uwe Kling , Marc-Uwe Kling
Audio CD
Erschienen bei Hörbuch Hamburg, 13.07.2012
ISBN 9783869091082
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

5

A Court of Mist and Fury (A Court of Thorns and Roses)

Sarah J. Maas
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury Childrens, 03.05.2016
ISBN 9781408857885
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

56 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

london, rätsel, kevin sands, rezension, geheimnisse

Der Blackthorn-Code – Die schwarze Gefahr

Kevin Sands , Alexandra Ernst
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.06.2017
ISBN 9783423761666
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

australien, zombies, aliens, darwin city, weltuntergang

Exodus Towers

Jason M. Hough , Simone Heller
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2017
ISBN 9783426519547
Genre: Science-Fiction

Rezension:


ACHTUNG! Diese Rezension enthält Spoiler zum ersten Teil! 
Die Handlung von „Exodus Tower“ setzt einige Zeit nach den Ereignissen von „Darwin City“ ein. Die Kolonie in Belém findet sich langsam zurecht und Routine kehrt in den Alltag ein. Nachdem Skyler Darwin und auch Sam zurücklies, tut er sich schwer, da er der Meinung ist, die Kolonie halte sich an unnötigen Bürokratien auf.

Im Laufe des Buches teilen sich die Erzählperspektiven auf: Zum einen begleitet man Skyler auf seinen Streifzügen, zum anderen Tania, die den neuen Weltraumlift, leitet und verwaltet. Zu guter Letzt bleibt Sam für den Leser die Verbindung nach Darwin, das nun, da Neil Platz nicht mehr da ist, einige Machtspielchen ertragen muss.
Diese Aufteilung hat mir gut gefallen, da Skyler, Tania und Sam drei unterschiedliche Geschichten erzählen, die aber alle einen guten Einblick in die Welt, die Hierarchien und Prozesse im Inneren liefern. Ich hatte somit das Gefühl, dass mehr passiert, an dem man als Leser teilhat. Die Entwicklungen einer jeden Handlung sind dramatisch und packend.

Doch wie kann Jason M. Hough die Spannung über die Bücher hinweg konstant halten? Ein Trick, der zugegeben nicht neu ist: Das große Geheimnis um die Erbauer, die Alien-Rasse. Sie verfolgen einen Plan und niemand weiß, was als nächstes ansteht und was noch alles auf die letzten Überlebenden zukommt. Zwar mag es ein simpler Trick sein, doch er funktioniert und ich bin so gefesselt von der Geschichte, dass ich am liebsten direkt weiterlesen möchte!
Jason Hough kann erzählen! Seine Bücher bedienen sich an Film- und Videospielelementen und genau das macht die Bücher so greifbar und visuell. Ich brauche nur wenige Zeilen zu lesen, bevor mein Kopfkino einsetzt und ich die zerstörte Erde, die Weltraumlifte und die Alien-Schiffe vor mir sehe. „Exodus Towers“ macht Spaß!

Es gibt meinerseits nur eine klitzekleine Kritik an den Büchern: An manchen Stellen wirkt der Text etwas undurchdacht. Dies ist nur sehr, sehr selten anzutreffen und ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob es sich hierbei um „Fehler“ im Original handelt oder ob es an der Übersetzung liegt. Wenn aber in einer Welt, die das Jahr 2283 schreibt, von „pfenniggroßen“ Objekten die Rede ist, dann wundere ich, die das Buch im Jahr 2017 (fast 17 Jahre nach der Einführung des Euro) liest, mich doch etwas über die Wortwahl.

FAZIT

„Exodus Tower“ ist eine sehr gelungene Fortsetzung zu „Darwin City“. Ich würde sogar sagen, dass er noch besser als sein Vorgänger ist. Die verschiedenen Perspektiven, die neuen Geheimnisse, die neuen Handlungen sind so vielversprechend und spannend, das es richtig Spaß macht, das Buch zu lesen!

Habt ihr also „Darwin City“ gelesen, dann könnt ihr ohne Scheu zu „Exodus Tower“ greifen. Das Buch ist definitiv sein Geld wert. Ich bin nun sehr gespannt auf den dritten Teil und hoffe, die deutsche Übersetzung lässt nicht lang auf sich warten! 

  (0)
Tags: aliens, apokalypse, australien, brasilien, darwin city, die letzten der erde, weltuntergang, zombies   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

roman, die unvergesslichen, erinnerung, val emmich, musik

Die Unvergesslichen

Val Emmich , Eva Bonné
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Droemer, 02.05.2017
ISBN 9783426281659
Genre: Romane

Rezension:

Joan, das kleine Mädchen mit dem erstaunlichen Gedächtnis, hat sich durch und durch der Musik verschrieben. Ihr Vater, der ein Tonstudio besitzt, hat diese Leidenschaft in ihr gefördert und diese tiefgreifende Verbindung spürt man während des Lesens. Die Leidenschaft zur Musik nimmt den zentralen Teil des Buches ein. Es ist nicht technisch oder komplex – es geht eher um die Gefühle und Emotionen, die hinter dem Songwriting stehen. Val Emmich, der selbst in der Musikbranche tätig ist, hat in diesen Passagen bestimmt auch seine eigenen Gefühle mit eingebracht, was dem Buch wohl unter Anderem seine Authentizität verleiht.

Insgesamt hat mir die Geschichte aus Joans Sicht ausgesprochen gut gefallen. Val Emmich schafft es, ihre kindliche Naivität und Unschuld perfekt mit dem reiferen Auftreten und ihren besonderen Fähigkeiten zu verbinden. Von der ersten Seite an war sie mir sympathisch und im Verlaufe des Buches habe ich mich auch von ihrem Optimismus und ihrer Hoffnung anstecken lassen.

An Gavin, den älteren Protagonisten, musste ich mich zunächst etwas gewöhnen, da er am Anfang einen so krassen Gegensatz zur so optimistischen und jungen Joan darstellt. Er steht mitten im Leben, als sich die schlimme Tragödie ereignet. Als er das erste Mal auf Joan, die Tochter seines Studienfreundes, trifft, wird etwas in Gang gesetzt, was ihm hilft, mit der Trauer zurecht zu kommen und sich selbst ein wenig mehr zu verstehen.

Es könnte natürlich die Frage aufkommen, ob es nicht etwas merkwürdig ist, wenn ein erwachsener Mann sich mit einem Kind anfreundet. Jedoch spielt dies in „Die Unvergesslichen“ absolut keine Rolle. Die freundschaftliche Beziehung zwischen Joan und Gavin ist in keiner Weise verwerflich. Es ist eine Freundschaft, die sich über Leidenschaft für die Musik, die Erinnerungen und eben auch Menschlichkeit definiert.

Cover
Der Schutzumschlag ist farbenfroh gestaltet und hat eine Aussparung in der Mitte. Nimmt man den Schutzumschlag ab, so sieht man eine Schallplatte auf deren Mitte der Titel geschrieben steht. Das Ganze wirkt als gelungener Eyecatcher und gefällt mir sehr gut.

FAZIT 

Alles in allem ist „Die Unvergesslichen“ ein schönes und sehr lebensbejahendes Buch. Joan ist eine unglaublich lustige und besondere Protagonistin und ihre Freundschaft zu dem so viel älteren Gavin ist sehr feinfühlig beschrieben. Über die Leidenschaft zur Musik vereint finden beide ihren Weg und es macht als Leser viel Spaß, diesen Weg zu verfolgen. Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen und lege es jedem nahe, der nach einer berührenden Geschichte mit Humor und Optimismus sucht. 

  (0)
Tags: beatles, erinnerung, musik, roman, songwriting, usa   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

magie, fantasy, die gilde der duellanten, geschwister, fechten

Legenden und Lügner

Julia Knight , Juliane Pahnke
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.07.2017
ISBN 9783426519950
Genre: Fantasy

Rezension:

Vom ersten Buch „Schwerter und Schwindler“ wurde ich überraschenderweise sehr gepackt und mir gefiel die am Steampunk inspirierte Welt und die interessante Stadt, die mit Hilfe eines Uhrwerks betrieben wird. Auch die Schwertkämpfe waren actionreich und bildhaft, sodass mir als Leserin nicht langweilig wurde.

„Legenden und Lügner“ konnte mich hingegen leider absolut nicht überzeugen. Am Ende des ersten Teils mussten die Protagonisten Kacha und Vocho aus der uhrwerkbetriebenen Stadt fliehen und somit wurde ein überzeugender und für mich interessanter Aspekt aus dem Buch genommen. Dies wäre noch zu verkraften gewesen, wäre die Handlung weiterhin spannend gewesen und hätte eine Entwicklung dieser und der Protagonisten stattgefunden. Zwar sind auch die neuen Schauplätze interessant und haben ihre Besonderheiten, doch diese können nicht ansatzweise mit denen aus dem ersten Teil mithalten. Hinzu nahm die Übersichtlichkeit des Buches für mich immer mehr ab; Oftmals gab es Orts- und Zeitwechsel, die nur in einem Nebensatz eingeführt wurden und meines Erachtens hätten deutlicher sein können. So kam es, dass ich einen großen Teil meiner Lesezeit versuchte, zu verstehen, wo und wann die geschilderte Handlung stattfindet. Auch die Protagonisten blieben eher farblos. Zwar gab es tatsächlich Entwicklungen in ihren Charakterzügen, doch diese waren vorhersehbar und sehr flach.

Ein Beispiel (frei nacherzählt):
Vocho denkt: „Früher konnte ich Kacha immer vertrauen, doch jetzt bin ich mir nicht mehr sicher. Ich habe das Gefühl, sie hat sich verändert und verheimlicht mir etwas.“
Kacha denkt: „Vocho hat sich seit dem Vorfall verändert. Früher konnte ich mich immer darauf verlassen, dass er meinen Rücken stärkt, doch nun bin ich mir nicht mehr so sicher.“

Leider ging mir dieses weinerliche Hin- und Her ziemlich schnell auf die Nerven. Das Problem aus meiner Sicht war, dass man die Gedanken beider im Buch lesen konnte und sich kein Misstrauen von Seiten des Lesers entwickeln konnte, weil dieser immer wusste, dass diese Vorwürfe schwachsinnig sind. Der Lesespaß litt entsprechend zunehmend darunter.

FAZIT 

„Die Gilde der Duellanten“ hätte eine außergewöhnliche Reihe werden können, die Magie, Steampunk und klassische Fechtkämpfe verbindet. Zwar überzeugte mich der erste Teil, doch der Zweite enttäuschte mich dafür umso mehr. Die Geschichte hat Potential, das sich aber in farblosen Charakteren, platten Handlungsverläufen und undurchsichtigen Orts- und Zeitwechseln verliert.

Ich breche Reihen ungerne ab, doch diese Trilogie ist für mich hier beendet. Vielleicht verbessert sich ja einiges im dritten Teil, doch nachdem ich bereits nach 100 Seiten von „Legenden und Lügner“ der Geschichte überdrüssig war, lasse ich meine Finger von „Fechter und Feiglinge“.


Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst. 

  (0)
Tags: die gilde der duellanten, fechten, magie   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(173)

452 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 105 Rezensionen

fantasy, kendare blake, magie, penhaligon, königin

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Kendare Blake , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 09.05.2017
ISBN 9783764531447
Genre: Fantasy

Rezension:

Natürlich ist das Thema des Wettkampfes um den Thron kein neues Konzept und momentan sind Bücher, die sich dessen bedienen keine Seltenheit. Doch der erste Teil der Reihe „Der schwarze Thron“ konnte mich überzeugen. Es ist nicht nur die düstere und außergewöhnliche Welt, deren Weiten zu entdecken sehr viel Spaß gemacht hat, sondern auch die drei Schwestern sind interessante Protagonistinnen, von denen jede einen ganz eigenen Charakter hat. Da das erste Kapitel mit der „Giftmischer“-Schwester beginnt, dachte ich auch zunächst, dass dies wohl die Favoritin des Lesers werden soll, doch Kendra Blake lässt die Perspektive jedes Kapitel wechseln, sodass man von allen drei Schwestern die hellen und dunklen Seiten kennenlernt. Zum Ende hin hatte mich die Autorin so weit, dass ich Sympathien zu jeder Protagonistin entwickelt habe und tatsächlich keine bestimmte Schwester als Favoritin herausstach.
Umso gespannter bin ich auf die Fortsetzung, die ganz bald erscheint.

Fazit


Wer sich also an den Wettkampf-um-die-Krone-Plot noch nicht sattgelesen hat, sollte diesem Buch auf jeden Fall eine Chance geben. Zudem ist es düster, sarkastisch und die Schwestern alles andere als verwöhnte Königinnen – immerhin wurden sie seit der Kindheit zum Töten erzogen. 
*Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar.  *Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst. 

  (7)
Tags: fantasy, königin, magie, wettbewerb   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

27 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

ferdinand von schirach, urteile, gericht, essays, folter

Die Würde ist antastbar

Ferdinand von Schirach
Flexibler Einband: 144 Seiten
Erschienen bei btb, 13.02.2017
ISBN 9783442715008
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

229 Bibliotheken, 3 Leser, 4 Gruppen, 141 Rezensionen

paris, brief, hamburg, realität, briefe

Der Brief

Carolin Hagebölling
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.06.2017
ISBN 9783423261463
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung 


Zu Beginn dachte ich, dass „Der Brief“ auf eine eher seichte, liebevolle Literatur hinausläuft. Letztendlich wurde mir ein spannender Roman geboten, der Thriller-Elemente aufweist und gekonnt auf philosophischer Ebene zum Nachdenken anregt.
Da der Roman sehr kurz ist, konnte ich ihn schon nach einem Tag beenden. Die Handlung konnte mich direkt packen und die mysteriösen Briefe ließen mir manchmal sogar einen kleinen Schauer über den Rücken laufen. Leider waren einige Passagen aber auch wirr, da die Gedankengänge und Handlungen Maries nicht ganz nachvollziehbar waren. Doch im Großen und Ganzen überwiegt am Ende die originelle Handlung.
Zwischenzeitlich hatte ich die Befürchtung, das Buch würde zu esoterisch oder zu abstrus werden, doch Carolin Hagebölling hat ein Ende geschrieben, das mich zufrieden stellen konnte und darüber hinaus sogar eine interessante philosophische Note hatte.

Fazit


Trotz der ab und zu etwas wirren Stellen ist „Der Brief“ eine kurzweilige, aber einnehmende und vor allem lesenswerte Geschichte. Carolin Hagebölling beweist mit ihrem Debüt, dass sie nicht nur spannende Ideen hat, sondern diese auch gut umsetzen kann und macht Lust auf mehr.
*Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar. *Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst.

  (8)
Tags: hamburg, parallellwelten, paris, realität   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

grusel, kinderbuch, schweden, aufgabe, monster

PAX - Der Fluch

Åsa Larsson , Ingela Korsell , ,
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei cbj, 27.07.2015
ISBN 9783570171769
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Blau Weiß Rot

Olga Mannheimer
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.06.2017
ISBN 9783423261524
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(158)

314 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

fantasy, sarah j. maas, liebe, magie, feen

A Court of Thorns and Roses

Sarah J. Maas
Flexibler Einband: 419 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury UK, 05.05.2015
ISBN 9781408857861
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

92 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 7 Rezensionen

zeitreise, science fiction, zeitreisender, zukunft, klassiker

Die Zeitmaschine

H. G. Wells , Lutz-W. Wolff
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 13.01.2017
ISBN 9783423145466
Genre: Klassiker

Rezension:

Langsam, aber sicher versuche ich mich durch die Klassiker der Science Fiction zu lesen und da darf natürlich auch „Die Zeitmaschine“ nicht fehlen – das Buch, das Zeitreise-Geschichten geprägt hat.

Die Geschichte hat direkt von Anfang an etwas sehr Packendes, da der Erzähler des Buches selbst nur dem Zeitreisendem bei seinem Bericht zuhört. So entsteht eine weitere Spannung, da man die Ungeduld und die Überraschung des Erzählers selbst ebenso wahrnimmt. Zu Beginn wird die Handlung und die Reise minutiös beschrieben und der Autor nimmt sich Zeit, alles detailliert zu beschreiben. Seine Zukunftsvision sind dabei nicht nur originell und abenteuerlich, sondern er hinterlegt die Gesellschaft der Eloi auch mit menschlichen Zügen und erklärt, was genau in den vielen, vielen Jahren passiert ist.

Zum Ende hin nimmt die Geschichte immer mehr an Fahrt auf, wortwörtlich, und leider für mich ein wenig zu schnell. Es wirkt alles ein wenig fahrig, ein wenig zusammengeschustert, auch wenn Wells‘ Beschreibungen auch weiterhin spannend zu verfolgen sind. Das Ende kam mir zwar viel zu abrupt, doch es hat auch einen gewissen Charme.

Extras
Was mir außerordentlich gut gefallen hat, sind die vielen Extras, die im Anhang enthalten sind. Dort ist nicht nur ein biographischer Text von Wells selbst, in dem er über seinen Werdegang berichtet, sondern auch eine tabellarische Übersicht über seine wichtigsten Meilensteine. Außerdem ist auch eine Art Glossar vorhanden, welches bestimmte Wörter und geschichtliche Hintergründe seitenweise erklärt.

FAZIT
H.G. Wells bekannter Roman gehört meines Erachtens auf jeden Fall gerechtfertigt zu den Klassikern der Science Fiction und sollte auf jeden Fall gelesen werden. Trotz der Fahrigkeit am Ende, bietet das Buch Originalität, eine spannende Zeitreise und ist in vielerlei Hinsicht lesenswert.

  (1)
Tags: hgwells, klassiker, sci-fi, zeitreise   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(114)

252 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 73 Rezensionen

dystopie, kerry drewery, mord, todesstrafe, jugendbuch

Marthas Widerstand

Kerry Drewery , Sabine Bhose
Fester Einband: 426 Seiten
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 16.03.2017
ISBN 9783846600436
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

51 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

hexen, magie, frauen, gerechtigkeit, unkonventionell

Hexenherz - Eisiger Zorn

Monika Loerchner
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Acabus Verlag, 13.02.2017
ISBN 9783862824564
Genre: Fantasy

Rezension:

Fangen wir bei den positiven Aspekten des Buches an. Zu einem ist dort die sehr einfallsreiche, alternative Welt, die Monika Loerchner für „Hexenherz“ entworfen hat. Es spielt, wie sie selbst sagte, „nicht irgendwo, sondern hier, mitten in Deutschland“. Die Entwicklung hat eine ganz andere genommen, als wir sie kennen, da die Frauen Magie erlangten. Die Welt selbst erinnert stark an das Mittelalter, jedoch mit ganz anderen Werten und Strukturen. Besonders interessant ist der historische Aspekt, den Monika Loerchner zu Beginn jedes Kapitels einführt, wo bekannte historische Persönlichkeiten und Ereignisse ihren Gastauftritt bekommen.

Auch Werte wie Freundlichkeit, Güte und Anstand haben in „Hexenherz – Eisiger Zorn“ einen hohen Stellenwert. Eine weitere Besonderheit, die das Buch lesenswert macht, ist der Aspekt, ein Buch zu lesen, in dem es um eine herrschende Klasse von Frauen geht, die jedoch nicht weniger fehlerhaft als eine männliche ist.

Die Handlung des Buches konnte mich weitestgehend ebenfalls überzeugen. Recht schnell wird die Protagonistin Helena, aus dessen Sicht das Buch geschrieben ist, vor Probleme gestellt und die Handlung nimmt an Fahrt auf. Sie durchläuft auch eine starke Charakterwandlung, die jedoch ziemlich vorhersehbar und eher flach ablief. Und damit wären wir schon bei meinem ersten Kritikpunkt: Viele Entwicklungen gehen zu schnell und sind zu oberflächlich. Wie schnell Loyalität und Vertrautheit entstanden, erschien mir nicht realistisch und ich hätte mir an dieser Stelle mehr Tiefe und Emotionen gewünscht.

Sprache
Mein größter Kritikpunkt ist der Schreibstil des Buches. Wie bereits erwähnt ist das ganze Buch aus der ersten Person und zusätzlich noch bis auf wenige Ausnahmen durchgängig im Präsens geschrieben. Ich persönlich finde eine Präsens-Erzählform schwierig - gerade auch, weil es in der Kombination mit der Ich-Perspektive speziell in diesem Buch zu einer sehr hektischen, abrupten und springenden Sprache führte. Hier hat es mir so einige Male den Einstieg in das Buch erschwert.

Fazit


Trotz des sehr guten und neuen Weltenentwurfs, der moralischen Werte und der spannenden Handlung, kann ich dem Buch nicht mehr als 3,5 Sterne geben. Zu sehr hat mich der Erzählstil gestört und mir den Einstieg in die Geschichte erschwert.

Monika Loerchner besitzt Potenzial und Kreativität. Ich denke, dass sie gute Chancen hat, eine gute Autorin zu werden, doch mit „Hexenherz – Eisiger Zorn“ konnte sie mich nur eingeschränkt überzeugen. Eine Empfehlung dieses Buches ist meinerseits deshalb nur bedingt möglich.


Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar.  Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst. 

  (2)
Tags: alternative welt, deutschland, hexen, historisch   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Can I Say: Living Large, Cheating Death, and Drums, Drums, Drums

Travis Barker , Gavin Edwards
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei William Morrow Paperbacks, 06.09.2016
ISBN 9780062319432
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

diy, bastel, papershape

PaperShape DIY Wohndesign aus Papier

Anastasia Baron
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Knaur Kreativ , 01.03.2017
ISBN 9783426646670
Genre: Sachbücher

Rezension:


In diesem Buch sind 30 im Papierdesign entworfene Modelle zum Nachbasteln enthalten. Mehr als die Hälfte der Seiten dieses Hardcoverbuches sind die Druckvorlagen, die anderen sind Beispiele der fertigen Modelle und die Anleitung.

Die Anleitung ist sehr übersichtlich, einfach und verständlich gehalten. Gerade die dazugehörigen Bilder helfen zu verstehen, was genau gemacht werden muss. Auch die Informationen zu Materialien und den verschiedenen Papierstärken sind sehr hilfreich.

Bei den Druckvorlagen sind zusätzlich zum Namen auch die fertigen Maße und das Schwierigkeitslevel angegeben. Meiner Meinung nach wäre dies auch bei den Beispielbildern sinnvoll gewesen, damit man bereits dort eine Abschätzung treffen kann, wie groß und schwierig das Modell zu basteln ist.

Kritik
So sehr ich das Hardcoverformat grundsätzlich mag - hier ist es leider etwas fehl am Platz, denn die Druckvorlagen sind nicht zum Herausnehmen, wie man es vielleicht von manch anderen Bastelbüchern kennt, sondern im Einband eingefasst. Durch die recht kräftige Bindung ist es somit schwer, die Seiten gerade auf den Scanner aufzulegen. Zwar reichen die für den Druck relevanten Bereiche nie bis ganz ins Innere, aber unbequem ist es trotzdem.

In dem Buch wird empfohlen, die Seiten abzuscannen, auszudrucken und dann auf das gewünschte Papier abzupausen. Ich finde dies etwas aufwändig. Da wäre eine herausnehmbare Druck-/Abpausvorlage praktischer gewesen. Deshalb habe ich mir einen Schritt gespart und die Vorlagen direkt auf farbiges Papier gedruckt. Grundsätzlich kann ich das so empfehlen, allerdings habe ich mit farbigen Druckerpapier gearbeitet, welches nicht sehr viel g/m2 hat und deshalb sieht man bei den Figuren, die ich gebastelt habe, den Druck durch das Papier durchscheinen. Das Problem könnte man auch umgehen, indem man die Druckfarbe auf ein helleres Grau anpasst.


FAZIT

Das Buch ist schön gestaltet und die Anleitung ist übersichtlich und verständlich. Doch ich kann das Buch nur begrenzt empfehlen, weshalb es auch nur schwache 3 Sterne von mir erhält. Die Handhabung des Buches ist nämlich nicht sehr bastelfreundlich, da die Druckvorlagen nicht herausnehmbar und fest im Einband verarbeitet sind. Zudem sind 30 Modelle für ein Buch, dass 19,99 € kostet aus meiner Sicht etwas wenig. Man hätte das Preis-Leistungs-Verhältnis besser gestalten können. 

Vor dem Kauf würde ich also dringend empfehlen hereinzuschauen und zu gucken, ob genug Modelle enthalten sind, die einem zusagen.


Auf meinem Blog gebe ich einen kleinen Einblick in's Buch und zeige 2 gebastelte Modelle. 


*Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar. 
*Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst. 

  (3)
Tags: bastel, diy, papershape   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

fantasy, highfantasy, reihenauftakt, magie

Rebellion

Michael J. Sullivan , Marcel Aubron-Bülles
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.04.2017
ISBN 9783426520338
Genre: Fantasy

Rezension:

Mit „Rebellion“ hat Michael J. Sullivan eine spannende Fantasy-Welt erschaffen, die mit verschiedenen Völkern und Ideologien besetzt ist. Der Weltenentwurf und auch die Menschen und die anderen Wesen, die in der Welt umherstreifen, haben mir äußerst gut gefallen.

Leider sind Vergleiche zu bereits bekannten und sehr berühmten Werken nicht von der Hand zu weisen. In den Rezensionen auf goodreads.com finden sich sehr häufig Vergleich zu „Das Lied von Eis und Feuer“ von George R.R. Martin. Da ich nur die Serie kenne, kann ich da kein tatsächliches Statement zu abgeben, doch mir fielen viel stärkere Vergleich zu einem anderen, noch älteren und noch berühmteren Werk auf: „Der Herr der Ringe“ von J.R.R. Tolkien.

Viele verschiedene Personen unterschiedlicher Rassen finden alle ihren Weg in den gleichen Ort. Alle aus eigenen Gründen und Absichten. Gerade die Mischung der Völker kommt einem äußerst bekannt vor. Auch, dass der Held der Geschichte gar kein Held sein will und seinen Platz als dieser nicht einnehmen will, erinnert an Aragon aus „Der Herr der Ringe“. Auch die Fhrey, die Elben Michael J. Sullivans, zeigen mehr als große Ähnlichkeit zu denen von Tolkien.

Die vielen Fremdinspirationen könnte man dem amerikanischen Autor, der seine ersten Werke zunächst im Eigenverlag veröffentlichte, zwar vorwerfen, doch ich muss zugeben, dass mir diese Ähnlichkeiten nichts ausgemacht haben. Besonders die Passagen, wo die Protagonisten auf ihrem Weg begleitet werden, erinnerten mich stark an „Die Gefährten“, wo die Hobbits aus dem Auenland fliehen. Die Stimmung hat mich ähnlich stark mitgenommen und in die Handlung eintauchen lassen.

Sprache
Der Schreibstil des Buches ist sehr angenehm und ich habe oft gar nicht gemerkt, wie die Seiten nur dahinflogen. Am Ende des Buches findet sich auch ein Glossar, das die wichtigsten Fremdwörter erklärt. Dieses musste ich recht oft zu Rate ziehen, da teilweise zu wenig Erklärungen im Text zu finden waren. Doch das Glossar ist sehr hilfreich, sodass es mich nicht stark beim Lesen behindert hat (wie ich auch zuvor schon angemerkt habe).

Cover
Das deutsche Cover gefällt mir ziemlich gut. Es ist sehr klassisch gehalten, so wie viele High-Fantasy-Romane in Deutschland eben aussehen. Auch das Buch an sich liegt gut in der Hand und hat eine angenehme Größe.Als ich allerdings das englische Cover gesehen habe, habe ich mich schon gewundert, warum dieses nicht auch für die deutsche Ausgabe genutzt wurde. Ich finde es deutlich ansprechender, kreativer und auch passender zum Inhalt.(*Hier geht's zum englischen Cover*)

FAZIT


„Rebellion“ ist ein spannender Auftakt von Michael J. Sullivans „The First Empire“-Saga, die auf goodreads.com derzeit mit 6 Bücher insgesamt angegeben ist.

Leider sind starke Anlehnungen an Tolkien und andere große Autoren der Fantasy zu finden. Das hat auf die Spannung des Buches und die Atmosphäre der Welt keinen Einfluss, doch 5 Sterne kann ich diesem Buch aufgrund dieser starken Ähnlichkeiten nicht geben.

Doch trotz dieser Ähnlichkeiten hatte ich viel Spaß an dem Buch und kann es kaum erwarten, die Geschichte weiterzulesen. Wer sich nicht an Ähnlichkeiten zu anderen Werken stört, sollte unbedingt in dieses Buch reinlesen. Meiner Meinung nach lohnt es sich dies zu tun, da man mit einer abenteuerlichen Geschichte belohnt wird. 


Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar.  Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst. 

  (2)
Tags: fantasy, highfantasy, magie, reihenauftakt   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

216 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 52 Rezensionen

liebe, dystopie, wir zwei in fremden galaxien, kate ling, science fiction

Wir zwei in fremden Galaxien

Kate Ling , Anja Hackländer
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 16.02.2017
ISBN 9783846600412
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
709 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks