BobbyMcFlys Bibliothek

13 Bücher, 4 Rezensionen

Zu BobbyMcFlys Profil
Filtern nach
13 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(364)

717 Bibliotheken, 6 Leser, 7 Gruppen, 30 Rezensionen

fantasy, stephen king, der dunkle turm, revolvermann, drei

Drei

Stephen King , Joachim Körber
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Heyne HC, 23.02.2005
ISBN 9783453012158
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieses zweite Buch der Saga um den dunklen Turm knüpft geradezu nahtlos an den ersten Teil an. 

Über viele Hürden gelangt der Revolvermann Roland nach und nach zu den drei Türen, die ihm seine Weggefährten zur Seite stellen werden. Diese drei Türen führen ihn in die Welt, welche wir als unsere erkennen und dort lernen wir die weiteren Protagonisten der Saga kennen. Für mich ist es immer wieder spannend zu lesen, wie jemand, dem unsere Welt unbekannt ist, diese wahrnimmt. Da Roland in diesem Buch sehr viel Zeit in "unserer" Welt verbringt, war dieses Buch also ein großes Vergnügen für mich. Auch die emotionale Reise der Charaktere ist eine sehr spannende: der Drogenjunkie "lernt", dass es wichtigere Dinge gibt als zu schauen, woher der nächste Schuss kommt. Die Frau mit mehreren Persönlichkeiten lernt, mit sich ins reine zu kommen und auch der Revolvermann lernt vieles über sich selbst.
Man fragt sich allerdings während des Lesens immer wieder "Wann kommen die Helden denn endlich von diesem Strand weg?", was allerdings erst am Ende passiert. Ich für meinen Teil hatte deswegen ein wenig das Gefühl, dass die eigentliche Geschichte um den titelgebenden Dunklen Turm nicht sehr weit voranschritt.
Ansonsten war dieses Buch eine sehr gelungene und fesselnde Fortsetzung dieser Saga.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(390)

751 Bibliotheken, 9 Leser, 5 Gruppen, 41 Rezensionen

der dunkle turm, fantasy, stephen king, revolvermann, schwarz

Schwarz

Stephen King , Joachim Körber
Fester Einband: 316 Seiten
Erschienen bei Heyne HC, 23.02.2005
ISBN 9783453012134
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Und was für ein Auftakt.

Der Leser wird mitten in die Geschichte vom letzten Revolvermann geworfen, dessen großes Ziel es ist, den dunklen Turm zu erreichen. Um dieses zu schaffen, muss er allerdings erst den Mann in schwarz fangen. Auf dieser Reise begleitet man den Protagonisten in diesem ersten der sieben Bücher der Saga um den dunklen Turm. 
Teilweise fühlt es sich so an, als hätte der Autor eine Vorgeschichte weggelassen und viele Dinge bleiben unerklärt, was einem als Leser die komplette Immersion in die Geschichte doch eher erschwert als alles andere. 
Trotzdem ist es spannend, über eine Welt zu lesen, die postapokalyptisch erscheint und auch viele Elemente der Welt, wie wir sie kennen, enthält, aber trotzdem dennoch eine gänzlich andere zu sein scheint. 
Wenn dies ein für sich stehendes Buch wäre, dann wäre es eine sehr enttäuschende Leseerfahrung für mich gewesen, da viele Sachen nicht geklärt werden und das Ende auch kein richtiges Ende ist. Da es aber erst der erste Teil von vielen ist und der Schreibstil auch Lust auf mehr macht, bin ich sehr froh, dass es noch viele Bücher gibt, in denen der Revolvermann die zentrale Rolle spielt. Er wächst einem im Laufe der Geschichte irgendwie ans Herz, auch wenn man nicht viel über ihn erfährt und er ein sehr komplexer Charakter zu sein scheint.
Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, was die kommenden Bücher so auf Lager haben.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

349 Bibliotheken, 2 Leser, 5 Gruppen, 12 Rezensionen

fantasy, der dunkle turm, stephen king, horror, roland

Susannah

Stephen King , Wulf Bergner
Fester Einband: 494 Seiten
Erschienen bei Heyne, 01.01.2003
ISBN 9783453879287
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(194)

405 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 15 Rezensionen

der dunkle turm, fantasy, stephen king, revolvermann, roland

Glas

Stephen King , Joachim Körber
Fester Einband: 958 Seiten
Erschienen bei Heyne HC, 23.02.2005
ISBN 9783453012172
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(309)

649 Bibliotheken, 8 Leser, 6 Gruppen, 25 Rezensionen

fantasy, stephen king, der dunkle turm, revolvermann, roland

tot.

Stephen King , Joachim Körber
Fester Einband: 750 Seiten
Erschienen bei Heyne HC, 23.02.2005
ISBN 9783453012165
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

71 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

stephen king, schwarz, der dunkle turm, is ganz okay... nur ein wenig seltsam an manchen stellen und verwirrend :), revolvermann

Der Dunkle Turm – Schwarz

Stephen King , Joachim Körber
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.07.2017
ISBN 9783453504028
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(271)

634 Bibliotheken, 4 Leser, 6 Gruppen, 21 Rezensionen

fantasy, der dunkle turm, stephen king, horror, roland

Wolfsmond

Stephen King , Wulf Bergner
Flexibler Einband: 938 Seiten
Erschienen bei Heyne, 01.12.2004
ISBN 9783453530232
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

112 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 3 Rezensionen

thriller, mord, new york, 04, taxi

Scarpetta Factor

Patricia Cornwell , Karin Dufner
Flexibler Einband: 603 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.01.2012
ISBN 9783442471638
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

183 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

parodie, humor, harry potter, fantasy, barry trotter

Barry Trotter und die schamlose Parodie

Michael Gerber , Heinrich Anders (Übers.) , Tina Hohl (Übers.)
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 01.12.2004
ISBN 9783442458158
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(762)

1.234 Bibliotheken, 11 Leser, 5 Gruppen, 81 Rezensionen

thriller, sebastian fitzek, helgoland, berlin, fitzek

Abgeschnitten

Sebastian Fitzek , Michael Tsokos
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2013
ISBN 9783426510919
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.354)

2.651 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 61 Rezensionen

karma, humor, wiedergeburt, ameise, liebe

Mieses Karma

David Safier
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Rowohlt TB., 01.07.2013
ISBN 9783499266768
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

69 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Insurgent

Veronica Roth
Flexibler Einband: 525 Seiten
Erschienen bei HarperCollins UK, 20.08.2012
ISBN 9780007442928
Genre: Jugendbuch

Rezension:

War das erste Buch noch spannend, weil es eine komplett neue Welt zeigte (noch dazu postapokalyptisch, eins meiner Lieblingsszenarien), wurde das Setting im zweiten Teil kaum weiter ausgebaut. Die Geschichte wurde nur langsam vorangetrieben und der Schreibstil ging immer weiter bergab, soweit, dass ich nach der Hälfte des Buches keine Kraft mehr hatte, mich noch weiter zu quälen und es einfach aufgeben musste.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

243 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

horror, stephen king, stark, pseudonym, sperlinge

Stark

Stephen King
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Heyne, 03.08.2009
ISBN 9783453433984
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Stark ist wieder einer von Kings Romanen, die in einem „normalen“ Setting starten, nach einer Weile aber dann ins Paranormale driften.

Alles beginnt mit dem kleinen Thad Beaumont, der operiert wird, da er im Mutterleib seinen Zwilling absorbiert hat. Nachdem er von diesem „Tumor“ befreit wird, lebt er ein ganz normales Leben, hat ein Anstellung an der Uni und schreibt mit mäßigem Erfolg Sachbücher. Unter dem Pseudonym „George Stark“ allerdings veröffentlicht er mehrere Horror-Bücher, die sehr erfolgreich sind. Aus verschiedenen Gründen jedoch möchten sich Beaumont und seine Frau von seinem Alter Ego trennen und „begraben“ Stark symbolisch.

So weit, so gut.

Nach dessen Beerdigung kommt es allerdings zu mehreren Morden der Personen, die mit dem Begräbnis von Stark in Zusammenhang stehen. Thad und seine Frau stellen sehr bald fest, dass offenbar der Begrabene auferstanden ist und nun auf Rache sinnt.

Womit wir beim phantastischen Element dieses Romans angelangt wären.

Ein Pseudonym, welches eigentlich nur auf Papier existiert, tatsächlich auferstehen zu lassen, ist so phantastisch und übernatürlich, wie es spannend geschrieben ist.


Oftmals findet man sich als Leser in der Figur des Sheriffs Alan Pangborn wieder, der anfangs davon überzeugt ist, dass Thad der Mörder all dieser Leute sein MUSS, da jeder Hinweis darauf hindeutet. Auch als er von dem Alter Ego erfährt, was angeblich tatsächlich lebendige Form angenommen hat, bleibt er bei den Fakten, die ihm logisch erscheinen, da das, was Thad und Lizz beschreiben, einfach unmöglich ist, schließlich ist das hier ja „keine Geistergeschichte, dies ist das wahre Leben“. Erst nach und nach ergibt sich Pangborn den unumstößlichen Fakten und wächst dem Leser mehr und mehr ans Herz, schließlich macht er nur seinen Job und versucht dabei, nicht den Verstand zu verlieren.

Wenn dies das erste Werk ist, welches man von King liest, ist Alan Pangborn die Figur, mit der man sich wohl am meisten identifizieren kann. Als routinierter King-Leser glaubt man aber natürlich viel schneller, dass das, was man sieht, auch tatsächlich der Wahrheit entspricht, aber man kann voll und ganz mit Pangborn fühlen, denn es erscheint alles einfach zu surreal.

Das Thema Zwillinge, welches ich einfach faszinierend finde, spielt in diesem Buch auch eine zentrale Rolle.

Auf der einen Seite hat man die beiden Kinder von Thad und Lizz, die auch ein- und dieselbe Person sein könnten, da sie so sehr miteinander verbunden sind und immer fühlen, was der andere gerade fühlt.

Auf der anderen Seite stehen Thad und Stark, die grundverschiedener nicht sein könnten.

Der gute Thad auf der einen Seite, der eher ruhig und schüchtern ist und niemandem was tun könnte (es sei denn, jemand bedroht seine Kinder (auch Zwillinge) oder Frau). Der abtrünnige Stark auf der anderen, der über Leichen geht, um seine Existenz zu sichern. So grundverschieden die beiden auch sein mögen, zeigt sich im Verlauf der Geschichte an einigen Stellen, dass sie dennoch derselben Person entsprungen sind.

Es wird oft gewechselt zwischen den verschiedenen Hauptfiguren, so dass man zu jeder Zeit weiß, wie es Thad und Lizz geht, was der Sheriff denkt und auch, was Stark gerade treibt.

Man kann den Gedanken jeder einzelnen Figur sehr gut folgen, wodurch ich persönlich mich sehr tief in die Geschichte einfühlen konnte und auch mit allen Hauptpersonen mitgefiebert habe.

Die ständigen Wechsel zwischen Szenerien sind dann aber doch etwas nervig; man möchte gern in der einen Szene bleiben, die Spannung steigt dort, doch man wird rausgeworfen und in einem anderen Teil des Landes ist auf einmal Friede, Freude, Eierkuchen. An sich liest man dann auch weiter, weil man ja wissen möchte, was in dem nächsten Abschnitt passiert, aber trotzdem wirft es einen doch etwas aus der Kurve.

Viele Sachen waren auch für mich als loyaler King-Leser etwas vorhersehbar, aber eventuell liegt es daran, dass King-Romane meist einem Muster folgen. Sollte also jemand dieses Buch zum ersten Mal lesen, sollte es durchaus viele Überraschungen und spannende Momente geben.

Ich persönlich lese einerseits gern über Personen, die komplett irre sind und die Mentalität eines Serienmörders haben, aber andererseits auch gern über solche, die im Kern gute Menschen sind, aber dennoch ihre Dämonen haben, und außerdem noch über Menschen, die versuchen, ihr Weltbild irgendwie mit den neu präsentierten Fakten in Einklang zu bringen.

Außerordentlich gut gefallen hat mir auch die Tatsache, dass die einzige weibliche Hauptfigur eine sehr starke Persönlichkeit ist und auch recht gut durchleuchtet wird.

Alles in allem ist Stark ein starkes Buch von King, sehr packend mit einem durchaus zufriedenstellenden Ende (Spoiler-Alarm: Kings Bücher haben selten ein reines Happy-End).

  (1)
Tags:  
 
13 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks