Bonbosai

Bonbosais Bibliothek

409 Bücher, 65 Rezensionen

Zu Bonbosais Profil
Filtern nach
409 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

krimi, eva almstädt, bastei lübbe, pia korittki, familenbande

Düsterbruch

Eva Almstädt
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.06.2014
ISBN 9783404171767
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

wien, detektiv, krimi, entführung, historischer krimi

Der Tod fährt Riesenrad

Edith Kneifl
Flexibler Einband: 238 Seiten
Erschienen bei Haymon Verlag, 16.03.2017
ISBN 9783852188782
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

krimi, ostsee, mädchen, pia korittki, spannend

Ostseeblut

Eva Almstädt
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.06.2014
ISBN 9783404171750
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

pia korittki, lübeck, krimi, ostsee

Tödliche Mitgift

Eva Almstädt
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.06.2014
ISBN 9783404171743
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

wien, krimi, krimi-reihe, hist. krimi, historischer wienkrimi

Totentanz im Stephansdom

Edith Kneifl
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Haymon Verlag, 17.03.2016
ISBN 9783709978337
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Buch wurde als kostenloser Download angeboten, die Beschreibung klang gut und macht mich neugierig.

Es hat sich gelohnt, obschon ich in letzter Zeit fast ausschließlich Krimis lese, hat mir diese Mischung aus Krimi und Historie sehr gut gefallen.

Das Buch ist spannend und amüsant geschrieben, Die Zeit um die Jahrtausendwende wird sehr anschaulich und interessant geschildert. Mit viel Liebe zum Detail beschreibt die Autorin die Residenz- und Reichshauptstadt Wien

Die Autorin führt den Leser in ein von bitterer Armut und adeliger Dekadenz gezeichnetes Wien. Man erfährt auch einiges über die mistyriöse und spannende Welt der Freimaurer, denn das erste Opfer gehörte diesem Bund an.

Ganz schlimm die Zustände in dem Heim für junge Mädchen, die aus den Kronländern in die Kaiserstadt geschleppt worden sind. Fragen über Fragen zu diesem Heim, in dem so viele Neugeborene sterben. Woher kommen diese schwangeren Mädchen? Wer hat sie geschwängert? Edith Kneifl die Epoche gut recherchiert, sie führt den Leser ganz tief ins soziale Elend und die Verbrecherwelt dieser Zeit

Spannung bis zur letzten Seite.

Der Protagonist Gustav von Karoly gefällt mir ausgesprochen gut.

Dieses Buch ist bereits der dritte Fall für Gustav von Karoly. Ich werde jetzt auf jeden Fall die beiden ersten Bände lesen. Wobei ich schon sehr gespannt auf die Fortsetzung bin (es gibt bereits einen vierten Band der Reihe).


Fazit:
Ein historischer Kriminalroman, der nicht nur ein kritisches Bild von Wien um 1900 liefert, sondern uns auch am ausschweifenden Leben Wiens und amüsanten Liebeleien teilhaben lässt. 

  (2)
Tags: edith kneifl, historischer wienkrimi, krimi   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

47 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

eckert, politische intrige, mobbing, schwarzlicht, inkompetenz

Schwarzlicht

Horst Eckert , ,
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.10.2014
ISBN 9783499227936
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Ein spannender politischer Thriller, in den er die unterschiedlichsten Politskandale einarbeitet sind. 


Walter Castorp amtierender Ministerpräsident in NRW, wird kurz sechs Tage vor der Wahl im Schwimmingpool eines Luxusapartment tot aufgefunden. Handelt es sich um Selbstmord, weil er in einen Politskandal verwickelt ist, oder kann doch von Fremdeinwirkung ausgegangen werden und wenn? 


Interessant ist auch die familiären Situation des Protagonisten Vincent Veih. Die Mutter eine verurteilte RAF-Terroristin, die nach einer langen Haftstrafe wieder auf freiem Fuß ist und ihren Lebensunterhalt als Künstlerin verdient. Der Großvater ein Alt-Nazi, der während des Zweiten Weltkriegs an der Ermordung jüdischer Mitbürger beteiligt war. Vor diesem Hintergrung hat Vincent Veih nicht immer einen guten Stand bei den Ermittlungen. 


Vieles ist genauso beschrieben, wie es uns tagtäglich in den Medien vorgeführt wird. Menschen die immer mehr verdienen wollen, die Macht wollen und korrupt sind ohne Ende. Eigentlich ein sehr realistisches Buch. 


Ganz am Ende war ich doch ein wenig enttäuscht, ich hatte mir da etwas mehr Knalleffekt gewünscht in Sachen Thilo Becker. Einiges ist noch offen, was ich gerne geklärt gesehen hätte, Nina etc. --- ich will nicht zu viel verraten. 


Aber es geht ja weiter mit Vincent Veih. Der kleine Minuspunkt am Ende schadet dem Gesamteindruck aber nicht wesentlich. Ein genialer Krimi. 

  (5)
Tags: eckert, krimi   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

16 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

deutschland, sprache, manieren, einwanderer, sachbuch

Draußen nur Kännchen

Asfa-Wossen Asserate
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei FISCHER Scherz, 18.08.2011
ISBN 9783502151579
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

112 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

thriller, sabine thiesler, toskana, heyne, nachts in meinem haus

Nachts in meinem Haus

Sabine Thiesler
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2017
ISBN 9783453269699
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die großartige Schreibweise der Autorin gefällt mir, kurz und prägnant schildert sie die Handlungen in ihren Büchern.

Ihre Romane sind sich in etwa ähnlich (Schauplätze in der Toskana) und doch sind sie sehr verschieden.

Ich habe alle Bücher von Sabine Thiesler gelesen, sie kamen unterschiedlich bei mir an.

Während ich "Versunken" grandios fand, hat mir das letzte Buch "Draußen stirbt ein Vogel" überhaupt nicht gefallen.

Dieses hingegen hat mich wieder total gefesselt, direkt auf der ersten Seite fing es spannend an.

Erzählt wird wie es Tom geht, nachdem er einen Einbrecher in seinem Haus überrascht hat, unterbrochen von kurzen Rückblenden in Toms Vergangenheit. Seine Ängste, Sorgen, seine Verzweiflung und seine Einsamkeit waren deutlich zu spüren. Ich habe mit Tom gelitten und gezittert.

Es geht um die Frage, ob Tom gefunden wird und die Ereignisse der fraglichen Nacht ans Licht kommen oder ob Tom dauerhaft auf der Flucht bleibt.

Sehr fesselnd geschrieben, einfach locker und flüssig, und auch die Protagonisten Gabriella und ihr Carabiniere Donato Neri überraschen in diesem Buch.

Das Ende war für mich so nicht vorhersehbar.


Fazit:
Ein herausragender Thriller voller Neid, Intrigen und menschlicher Abgründe. 

  (12)
Tags: krimi, sabine thiesler, thriller   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

buch zum film, mystery, axte x

Akte X, Der Film

Chris Carter
Flexibler Einband
Erschienen bei Rowohlt TB.
ISBN 9783499224201
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

228 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

thriller, anstalt, john katzenbach, psychologie, krimi

Die Anstalt

John Katzenbach
E-Buch Text: 752 Seiten
Erschienen bei Knaur eBook, 31.12.2009
ISBN B004WPHX4A
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Diese Beschreibung ist  keine Rezension, sondern gibt nur ganz subjektiv meine Meinung sowie meine persönliche Empfindung zu diesem Buch wieder.
--------------------------------


Mein erstes und wahrscheinlich auch mein letztes Buch, das ich von John Katzenbach gelesen habe. Die Grundidee, die hinter dem Buch steckt ist hervorragend, es begann sehr gut. Ich fühlte mich zuerst an "Einer flog über das Kuckucksnest" erinnert, und die ersten 100 Seiten waren durchaus vielversprechend. 


Was dann folgte war schleppend und langweilig. Manche Passagen waren so ausführlich und langatmig beschrieben, und ich sehe keinen Sinn in diesen detaillierten Beschreibungen. Die immer wieder kehrenden sinnlosen Dialoge empfand ich ab Mitte des Buches nur noch als quälend. Dazu die vielen Verhöre, und Patienten als Detektive, das hat mich nicht überzeugt. 


Ich habe bis zum Ende durchgehalten allerdings ab Mitte des Buches nur noch quer gelesen, bzw. Absätze angelesen und größtenteils überschlagen - die Freude am Lesen blieb aus. Da ich unbedingt wissen wollte wie es ausgeht, wer der "Engel" ist, hab ich überhaupt nur weitergelesen. Da müht sich der Leser durch eine zähe und langatmige Geschichte voller bis ins kleinste Detail ausgemalter Nichtigkeiten, nur wartend auf das was als Auflösung kommt. Und --- das Ende gefiel mir überhaupt nicht, dafür hätte ich mich nicht durch das Buch quälen müssen. 


Das Buch war nicht durchgehend uninteressant, stellenweise war doch etwas Spannung vorhanden. Die Protagonisten, allen voran Francis sind sehr gut ausgearbeitet, das war schon viel Ansatz für einen guten Krimi. Auch die Beschreibungen und Abläufe in der Klinik waren interessant, nur einfach zu ausschweifend. 


Es hätte dem Buch gut getan, wenn es um 200 bis 300 Seiten gekürzt worden wäre. 




Fazit:
Die Handlung gefiel mir ganz gut, bis auf die endlosen und langweiligen Dialoge, die leider einen Großteil des Buches ausmachen. Empfehlen kann ich es wegen der vielen langatmigen Passagen allerdings nicht. 

  (16)
Tags: katzenbach, krimi   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

217 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

musik, italien, judenverfolgung, zweiter weltkrieg, thriller

Totenlied

Tess Gerritsen , Andreas Jäger
Flexibler Einband
Erschienen bei Limes, 25.07.2016
ISBN 9783809026709
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich bin ich ein großer Fan von Tess Gerritsen. Die Rizzoli & Isles Reihe habe ich komplett gelesen. Auf jedes neues Buch von ihr freue ich mich, auch wenn es (wie dieses) nicht zur der o. g. Serie gehört.

Das Buch ist wie nicht anders erwartet bei der Autorin spannend, auch wenn es kein "typisches" Gerritsen-Buch ist. Es ist nicht mit der Serie um Rizzoli & Isles zu vergleichen. Die Geschichte startet spannend und hat mich sehr gefesselt.

Es gefiällt mir, daß sie auf zwei Zeitebenen schreibt. Der historische Teil mit der Nazi-Vergangenheit Italiens war sehr interessant, macht aber auch betroffen. Und das, obschon ich den Büchern vom Holocaust (wegen Überfütterung) inzwischen nichts mehr abgewinnen kann.

Das Buch beginnt in der Gegenwart. Julia Ansdell, eine erfolgreiche Violinistin, kauft in einem Antiquitätenladen in Rom ein altes Notenbuch. In diesem findet sie eine handgeschriebene Komposition, der Walzer eines unbekannten Komponisten. Im anderen Handlungsstrang schreibt die Autorin über Venedig im zweiten Weltkrieg. Es geht um den jungen Lorenzo, einen begnadeten Geigenspieler, und seine jüdische Familie. Zwischen dieses beiden Ebenen schaltet die Autorin hin und her und ich empfand jede für sich allein spannend.

Das Buch ist unheimlich berührend, eine spannende wie mysteriöse Geschichte.

Das Ende bringt dann eine unerwartete Überraschung, ich hätte nie diesen Ausgang erwartet.. Allerdings war mir die Auflösung dann etwas zu banal, die Geschichte baute so viel Spannung auf, die dann leider am Ende verpufft. Schade, dass das Buch so unspektakulär und in keiner Weise außergewöhnlich oder originell abgeschlossen wird.

Das Musikstück "Incendio", um das es in dem Roman geht, wurde von Tess Gerritsen dazu komponiert. Es lohnt sich den Walzer beim Lesen des Buches einmal anzuhören.
Hochachtung an Tess Gerritsen für diese Komposition.


Fazit:
Bis auf die kleine Schwäche am Ende, ein großartiges Buch, das aufgrund des geschichtlichen Hintergrunds auch zum Nachdenken anregt. 

  (14)
Tags: krimi, tess gerritsen   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

288 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

thriller, insomnia, jilliane hoffman, bobby dees, florida

Insomnia

Jilliane Hoffman , Sophie Zeitz , Stefanie Kremer
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 27.12.2016
ISBN 9783805250719
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der zweite Band von Special Agent Bobby Dees hat mir weitaus besser gefallen als "Mädchenjäger". Es wird zwar zu Anfang noch auf die verschieden Spezialdezernate der amerikanischen Polizei, deren Abkürzungen und Funktionen eingegangen, aber zum Glück zieht sich das nicht durch das ganze Buch.

Der Einstieg in diesen Thriller ist der Autorin sehr gut gelungen. Sie startet mit einem Prolog, der Spannung aufbaut. Der Leser erfährt etwas über den Serientäter, seine Kindheit und seine Gedanken.

Von Bobby Dees wird insgesamt recht wenig berichtet, was vielleicht ungewöhnlich ist. Dafür wird Mallory wesentlich mehr Aufmerksamkeit geschenkt, was ich in diesem Fall sehr positiv fand.

Die Geschichte um Mallorys Leben, in Bezug auf Ihre Lüge und deren Folgen, ist sehr authentisch beschrieben. Mallory muß erkennen, dass ihre Lügen fatale Folgen haben. Sie hat mit ihrer Falschaussage Schreckliches in die Wege geleitet und gerät dabei selbst in höchste Lebensgefahr. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und ihre Ängste und Gedanken nachvollziehen.

Welche Bedeutung die Medien im Leben spielen und was einer "Lügnerin" passiert, der etwas schrecklich Grausames widerfährt und ihr dann keiner glaubt, wird allzu deutlich gezeigt.

Bis auf wenige Stellen die sich ein wenig hinzogen empfand ich das Buch als sehr spannend.

Das unerwartete und überraschende Ende war für mich ein Paukenschlag, ein kleiner Nachschlag an Spannung. Jilliane Hoffmann hat mich damit "hereingelegt", denn ich hatte einen anderen als Täter im Visier. Bin im Grunde aber froh, dass ich mich geirrt habe.

Das Buch ist ein abgeschlossener Krimi, man kann es lesen ohne den Vorgängerband zu kennen. Wer allerdings den ersten Band auch lesen möchte, sollte sie chronologisch lesen. Da (speziell im ersten Band) immer wieder auf Cupido hingewiesen wird, ist es vielleicht sogar besser das Buch auch noch vorher zu lesen. Ich kenne Cupido (bisher) nicht, und hatte häufiger das Gefühl etwas verpaßt zu haben (mehr beim Mädchenjäger) .

Ich hoffe, dass die Autorin diese Reihe fortsetzt. Ich finde Bobby Dees als Figur sehr sympathisch. 

  (13)
Tags: insomnia, jilliane hoffman, krim   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(153)

324 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 21 Rezensionen

thriller, jilliane hoffman, mädchen, mädchenfänger, mord

Mädchenfänger

Jilliane Hoffman , Sophie Zeitz
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Rowohlt TB., 01.10.2013
ISBN 9783499266799
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Mädchenfänger war mein erstes Buch von dieser Autorin.

Die Geschichte fing sehr gut an, und ich dachte (hoffte) ich habe einen neuen Autoren gefunden der mir gefällt, denn der Schreibstil der Autorin liegt mir. Der gut geschriebene Prolog ließ eine gut Story erahnen. Auch der erste Teil des Buches ist rasant und spannend, aber dann wurde es leider langatmig, oberflächlich und zäh.

Ich war so lange von dem Buch angetan, bis die ermittelnden Beamten und Departments vorgestellt wurden, da brach die Spannung ab. Zu viele Erklärungen, und ich begann Abschnitte diagonal zu lesen, immer darauf wartend, dass endlich wieder über das Mädchen berichtet wird.

Positiv mag an dem Buch sein, dass sich die Story aktueller Probleme annimmt, die im Informationszeitalter leider zum täglichen Online-Umgang dazugehören. Inzwischen ist "Cyberspace" und die damit verbundene Gefahr als Thema allerdings ein wenig abgenutzt. Und muss es immer ein Psychopath sein, der sich in Foren und Chats als Gleichaltriger ausgibt und die naiven Mädels zu einer Verabredung lockt? Das obligatorisch problematische Elternhaus gehört dann auch dazu, einfach zu viele Klischees.

Eines stellt die Geschichte sehr klar heraus, dass Eltern niemals sicher davor sind, dass die Kinder sie verletzen, ja sogar gänzlich aus ihren Händen gleiten. Das hat mich an dem Buch schon gefesselt, das hat die Autorin wirklich gut beschrieben.

Liebhaber blutiger Details kommen durchaus auf ihre Kosten, es ist schon brutal in welchem Zustand die Mädchen gefunden wurden. Dennoch werden insgesamt nicht ganz so viele grausame Stellen geschildert, aber zartbesaitete Menschen sollten das Buch besser nicht lesen.

Special Agent Bobby Dee gefällt mir als Ermittler, er ist sehr gut in seinem Job, der Leser erfährt einiges aus seinem Privatleben, er wird mit Bobbys Gefühlswelt konfrontiert. Bobby Dee durchlebt privat Höhen und Tiefen, denn seine Tochter ist ebenfalls seit fast einem Jahr verschwunden. Etliche weitere Charaktere sind sehr interessant, auch Lainey und ihre Familie werden gut beschrieben.

Es gibt im Buch allerdings viele weitere Charaktere (zu viele), die ich nach kurzer Zeit nicht mehr auseinander halten konnte. Ich mag es nicht, wenn ich mir beim Lesen Notizen machen muß, um die Namen und Funktionen zu behalten. Zum Glück waren die Namen auch nicht wirklich relevant, um die Geschichte zu verstehen.

Was mir absolut nicht gefiel waren die endlosen Erklärungen hinsichtlich der Namen und Abkürzungen Spezialdezernate bei der amerikanischen Polizei. Wer für welchen Fall zuständig ist etc. mag sein, dass es Leser gibt, die sich dafür interessieren, mich hat es nicht interessiert. Hier spricht wohl eindeutig das Fachwissen der gelernten Staatsanwältin und Autorin Jilliane Hoffman. FDLE Regional Operations Center, Crime Against Chrildren Squad, Coral Springs PD, Fort Lauderdale PD, Miami Beach Police Department, LEACH-Spezialeinheit, um nur ein paar der Namen zu nennen mit denen ich mich herumgeschlagen habe. In fast jedem Kapitel stellt uns die Autorin eine andere Ermittlungsbehörde vor, und erläutert uns deren Arbeit und die Abkürzungen der Namen.

Ich hätte es lieber gehabt, wenn sich der Plot mehr auf die Entführungen konzentriert hätte.

Auf den letzten 80 bis 100 Seiten nahm dann die Spannung zu, da fesselte mich das Buch dann endlich. Bis auf einige dumme Absätze die immer mal wieder sinnlos dazwischen standen, und mich verleiteten diese diagonal zu lesen.
Z. B. Seite 261: Er nahm die US 27 und passierte South Bay - weiteres gottverlassenes Nest, Einwohnerzahl 3859 -, dann kehrte er auf der Landstraße 827 üb er Okeelatnta nach Norden zurück, bis er wieder durch Belle Glade kam. usw.
Interessiert das jemand?

Ansonsten überschlugen sich die Ereignisse, zum Ende hätte ich einiges gerne ausführlicher gehabt. Total enttäuscht haben mich dann die letzten zwei Seiten, so schön wie das Happy End war, es war in dem Fall nur kitschig, einfach so dahingeklatscht und auf herzergreifend gemacht. Ein merkwürdiger Schluss, der ein paar Erklärungen und Seiten mehr bedurft hätte.

Insgesamt: Meiner Meinung nach wird im ganzen Buch zu wenig auf den Täter eingegangen, er ist insgesamt in seinen Handlungen unglaubwürdig und bleibt für mich ein Mysterium. Es wäre informativ gewesen, etwas über seine Logik zu den Taten zu erfahren. Aus welcher Motivation heraus mordet er? Warum dieser Wandel zur öffentlichen Zurschaustellung? Hatte er eine persönliche Fehde mit Bobby Dees? Das alles wurde für mein Gefühl nicht ausreichend behandelt. Die Hintergründe der Verbrechen bleiben schleierhaft.

Es war mein erstes Buch der Autorin, aber ich wußte, dass sie vor der Bobby-Dees-Reihe bereits die C.-J.-Townsend-Reihe geschrieben hat. Auch wenn es durchaus üblich ist in Reihen an Ereignisse voriger Bände zu erinnern, aber in diesem Buch immer wieder auf den Fall Cupido (erstes Buch der C.-J.-Townsend-Reihe) zu verweisen, war nervtötend.


Fazit:
"Mädchenfänger" ist ein durchschnittlicher Krimi, zum Teil sehr klischeelastig. Er bietet einigermaßen kurzweilige Unterhaltung, und ist flüssig zu lesen - allerdings auf mittelmäßigem Niveau. 

  (10)
Tags: hoffma, krimi   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

freunde, ruhestand, ermittlungen, unbekannte tochter

Gudrun will Geld sehen: Krimi

Horst Bieber
E-Buch Text
Erschienen bei BookRix, 01.03.2016
ISBN 9783739640679
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(503)

979 Bibliotheken, 57 Leser, 5 Gruppen, 149 Rezensionen

thriller, sebastian fitzek, achtnacht, berlin, fitzek

AchtNacht

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 14.03.2017
ISBN 9783426521083
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

225 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

thriller, dänemark, kopenhagen, sonderdezernat q, krimi

Selfies

Jussi Adler-Olsen , Hannes Thiess
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.03.2017
ISBN 9783423281072
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

174 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

thriller, studentin, sterntaler, schweden, pflegeheim

Sterntaler

Kristina Ohlsson , Susanne Dahmann
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.07.2014
ISBN 9783442381289
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

179 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

thriller, schweden, selbstmord, flüchtlinge, mord

Tausendschön

Kristina Ohlsson , Susanne Dahmann
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.09.2013
ISBN 9783442375813
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

79 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

ostfriesland, ann kathrin klaasen, krimi, rupert, kommissarin

Ostfriesentod

Klaus-Peter Wolf
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 16.02.2017
ISBN 9783596036332
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Ich habe alle Ostfriesenkrimis von Klaus-Peter Wolf gelesen. Einige fand ich super, andere weniger. Der neue Roman "Ostfriesentod" fällt aber deutlich ab (freundlich ausgedrückt), ich bin ich sehr enttäuscht von dem Buch. Der Krimi konnte mich nicht fesseln oder gar begeistern. 


Die Geschichte ist für mich nicht wirklich logisch, alles ist viel zu langatmig und verwirrend erzählt. Es gibt zu viele Nebenhandlungen, und durch die unzähligen unwichtigen Details kommt auch keine Spannung auf.


Nicht so positiv kommen dieses Mal auch die Figuren rüber. Ann Kathrin wie auch Weller fallen auf jeden Gangstertrick rein und riskieren somit sinnlos ihr Leben, und werden dann durch unlogische Gedankenblitze der anderen gerettet.


Rupert war ja immer schon eine eigentlich nicht tragbare Person im Team. Diese Mal ist er dermaßen überzogen, dass es nicht mehr lustig ist. In jedem anderen Job wäre dieser Typ schon längst entlassen worden. Es nervt einfach nur noch was Rupert sich erlaubt.


Whisky in der Dienstbesprechung, private Schlägereien mit Halbstarken, dazu seine permanenten sexistische Äußerungen, die so abgedroschen sind, und aus der untersten Schublade kommen.


Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß die deutsche Polizei einem Mitarbeiter erlaubt, eine siebzehnjährige Praktikantin zu Einsätzen mitzunehmen.


Nach vielen langweiligen Seiten, läuft dann am Ende plötzlich alles sehr schnell ab, zu schnell, und zu unrealistisch. Sollte das etwa die gelungene Schlußpointe werden, wer Ann Kathrin da ans Leder wollte? Einfach trivial dieser Schluß.


Könnte es sein, dass die Serie inzwischen ausgereizt ist? Aber, die Titel der nächsten drei Krimis stehen ja schon fest, es geht also bis 2020 weiter mit Ann Kathrin


Für mich könnte das der letzte Ostfriesenkrimi mit Ann- Kathrin gewesen sein. Ich werde es mir gut überlegen ob ich den nächsten Krimi OstfriesenFLUCH lesen werde. 

  (23)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

280 Bibliotheken, 1 Leser, 6 Gruppen, 28 Rezensionen

thriller, mord, christchurch, spannung, krimi

Die Stunde des Todes

Paul Cleave , Frank Dabrock (Übersetzer) ,
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 02.06.2008
ISBN 9783453433076
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nachdem ich den ersten Band der Christchurch Serie gelesen und sehr gut gefunden hatte, wollte ich die Reihe weiterlesen. Ich möchte das Buch nicht mit "Der siebte Tod" vergleichen, es sind zwei komplett unterschiedliche Bücher die man nicht vergleichen kann.

Mit dem zweiten Buch wurde ich nicht warm. Ich überlegte abzubrechen, schaute mir dann aber Rezensionen zu dem Buch an, und stellte fest, dass die fast einhellige Meinung herrscht, dass dieser Krimi der schwächste der Reihe ist. Daraufhin habe ich das Buch im Schnelldurchgang diagonal durchgelesen, nur weil ich den Ausgang der Geschichte doch kennen wollte. Ich wollte z. B. unbedingt wissen ob es Cyris wirklich gibt.

Die Story ist ziemlich verworren, eine ziemlich konfuse Handlung. Die ersten 100 Seiten sind völlig unverständlich und abstrus. Ich habe bis zum Schluss nicht richtig durchgeblickt um was es eigentlich geht und wie alles zusammenhängt.

Etwa positives, es kommen bemerkenswert wenige Personen in dem Roman vor, insgesamt nur sechs, das hat mir gefallen, dass ich nicht ständig zurückblättern mußte um mich an Namen zu erinnern.


Fazit:
Mir gefällt Paul Cleaves Schreibstil sehr, allerdings ist dieser Krimi (im Gegensatz zum ersten Band) nicht zu empfehlen. Ich war irritiert und enttäuscht von dem Buch. 

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(261)

519 Bibliotheken, 18 Leser, 2 Gruppen, 77 Rezensionen

david hunter, thriller, simon beckett, england, backwaters

Totenfang

Simon Beckett , Sabine Längsfeld , Karen Witthuhn
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 14.10.2016
ISBN 9783805250016
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein typischer Simon Beckett, endlich wieder.
Lange, nämlich 5 Jahre, habe ich auf die Fortsetzung der Dr. David Hunter Serie gewartet, fast glaubte ich nicht daran, dass es ein weiteres Buch geben wird.

Der Schreibstil ist wie bei der gesamten David Hunter Reihe genial. Beckett versteht es ausgezeichnet eine Geschichte spannend zu erzählen. Dass nicht alles so ist, wie es auf den ersten Blick scheint, ist bei Beckett üblich und schon fast selbstverständlich.

Mir gefielen vor allem die Beschreibungen der Umgebung, die es leicht machen, sich in die Geschichte zu versetzen. Es wird ein wunderschönes Bild der englischen Backwaters, einer Küstenregion in Essex, gezeichnet. Die Landschaft mit den Gezeiten und seinen Gefahren beschreibt Becket sehr beschaulich.

Das Buch war spannend von Anfang an und trotzdem gelingt es Beckett, die Spannung zum Ende noch zu steigern. Die letzten 100 bis 150 Seiten hatten es dann in sich, da überschlugen sich die Ereignisse, ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Die Überraschungen kamen Schlag auf Schlag

Obschon jedes Buch ein abgeschlossener Krimi ist, sollte man die Serie in der richtigen Reihenfolge lesen, denn das Leben von David Hunter geht chronologisch weiter.

Ich bin sehr gespannt, ob es weitere Teile der David-Hunter-Serie geben wird. Bei dem Ende MUSS es doch eigentlich weiter gehen.

  (22)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(317)

599 Bibliotheken, 20 Leser, 1 Gruppe, 208 Rezensionen

krimi, nele neuhaus, mord, taunus, wald

Im Wald

Nele Neuhaus
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 14.10.2016
ISBN 9783550080555
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Im Wald ist der 8. Teil der Bodenstein-Kirchhoff-Reihe, und da mir die vorigen sieben Bände gut gefallen haben, muße ich ihn natürlich auch lesen.

Der angenehme Schreibstil von Nele Neuhaus gefällt mir, auch die Protagonisten sagen mir zu. Aufgrund der Verfilmungen sehe ich natürlich jetzt immer die Schauspieler vor meinem geistigen Auge, aber sie gefallen mir. Wenn ich wörtliche Aussagen von Oliver von Bodenstein lese, höre ich sogar seine Stimme.

Der Plot dieses neuen Krimis sagt mir zu, dennoch hat mich das Buch nicht total vom Hocker gerissen. Viele Verdächtige und Personen sowie komplizierte Verwandtschaftsverhältnisse, kurz gesagt zu viele Personen im Buch, was mich streckenweise total verwirrt hat. Auch wenn am Anfang des Buche es ein Personenregister steht, nervte es mich die Personen und ihre verwandtschaftlichen Beziehungen auseinander zu halten. Außerdem ist es bei einem E-Book noch umständlicher immer wieder an den Anfang zurück zu blättern. Zum Glück fand ich eine Leseprobe, so dass ich mir die Seiten mit den Personen ausdrucken konnte. Flüssiges lesen ist allerdings nicht möglich, wenn man immer wieder blättern muß.

Die Ermittlungen waren sehr interessant beschrieben, es schien zwar alles sehr verworren, doch es war spannend die Zusammenhänge nach und nach zu verstehen und mitzuerleben. Mitunter erschienen mir Passagen und Kapitel auch zu langatmig, ein paar Seiten weniger hätten dem Buch sicher gut getan. 

Fazit:
Kein schlechter Krimi, allerdings haben mich ihre früheren Bücher mehr begeistert. Durch die vielen verschiedenen Personen und deren Zusammenhänge, fiel es mir schwer mich auf die Story zu konzentrieren. 

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

317 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 85 Rezensionen

thriller, ethan cross, gefängnis, ich bin der zorn, psychothriller

Ich bin der Zorn

Ethan Cross , Dietmar Schmidt
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 11.11.2016
ISBN 9783404174218
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Gut fand ich, dass die ganze Geschichte von unterschiedlichen Perspektiven erzählt wurden. 


Der Leser fragt sich (jedenfalls ich), wer steckt hinter all den Taten und was ist das Ziel?


Die Figur des Franz Ackermann junior gefällt mir von Buch zu Buch besser.


Man weiß bei ihm nie ob er nun gut oder böse ist. 
Teilweise fand ich den letzten Band nicht so spannend wie die anderen, vielleicht hab ich die Bücher auch nur so nah beieinander gelesen.


Spannend fand ich auf jeden Fall, dass ich bis zum Ende nicht sicher war, wer sich hinter der Figur des Judas verbirgt.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(170)

408 Bibliotheken, 9 Leser, 2 Gruppen, 30 Rezensionen

thriller, ethan cross, entführung, serienkiller, ich bin der schmerz

Ich bin der Schmerz

Ethan Cross ,
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.11.2015
ISBN 9783404172580
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Etwas seltsames stellte ich beim Lesen des dritten Buches bei mir fest - Marcus gefällt mir immer weniger. 
Er verändert sich, und das nicht zum Vorteil.


Dagegen kann ich es nicht verhindern, dass bei mir eine gewisse Sympathie für Francis Ackermann entstand, die ich im ersten Bank absolut nicht empfand. 


Durch seine spezielle Art, die er als Bösewicht hat, aber auch seine Fixierung auf Marcus wird er interessanter. Ich sehe ihn inzwischen ein wenig anders.


Positiv fand ich im dritten Teil, dass mehr über die Vergangenheit von Marcus und Francis Ackerman junior offen gelegt wird.
Mehr will ich davon nicht verraten.


Ein bißchen sehr viele heile Welt am Ende, paßt vielleicht nicht so ganz in einen sonst so brutalen Krimi, aber gestört hat es mich nicht wirklich.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

105 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

menschenhandel, scarlett bishop, fbi, sklavenhandel, thriller

Dornenkleid

Karen Rose , Kerstin Winter
Flexibler Einband: 928 Seiten
Erschienen bei Knaur, 02.11.2016
ISBN 9783426653616
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
409 Ergebnisse