Bones Bibliothek

162 Bücher, 42 Rezensionen

Zu Bones Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
162 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

157 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

katzen, rivalität, tierfantasy, abenteuer, animal fantasy

Warrior Cats - Die Macht der drei. Sonnenaufgang

Erin Hunter , Anja Hansen-Schmidt
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 04.11.2013
ISBN 9783407811486
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Sonnenaufgang, der letzte Band des 3. Warrior Cats-Zyklus „Die Macht der Drei“ schließt nahtlos an den Vorgängerband an und kommt anfangs fast wie ein Krimi daher, da vor allem in dem Mordfall aus dem Vorgängerband ermittelt wird. Wie im gesamten Zyklus wird wieder abwechselnd aus der Sicht von jeweils einem der drei Enkel von Feuerstern, Häherfeder, Löwenglut oder Distelblatt erzählt.


Obwohl auch dieser Band durchaus spannend und abwechslungsreich erzählt wird, ist er für mich der unbefriedigendste des Zyklus und verringert meine Gesamtbewertung von bis dahin 5 auf 4 Sterne. Der Grund liegt vor allem darin, dass auch mit diesem Abschlussband nicht alle Fragen geklärt sind. Sogar die zentrale Frage nach der Macht der Drei bleibt offen. Daneben sind auch mehrere Nebenhandlungsstränge nicht zu Ende geführt. Darüber hinaus gibt es auch einige Dinge im Plot, die mich sehr stören, auf die ich aber nicht eingehen kann ohne den zentralen Clou (den Mörder) verraten zu können.


Auch wenn ich nicht glücklich damit bin so kam die finale Wendung für mich doch überraschend und wird auch einigermaßen glaubwürdig (der Mörder ist irgendwie schizophren) dargestellt, was sich Sonnenaufgang klar zu Gute halten möchte. Ich vermute aber, dass diese Wendung auch einigen anderen sauer aufstoßen wird.


Das halboffene Ende soll einen vermutlich direkt in den nächsten Zyklus locken,was bei mir aber wohl nicht funktioniert. Ich werde erst einmal eine WarriorCats-Pause einlegen. Sprachlich und vom Lesefluss her aber wie gewohnt eine Bank. Gute Unterhaltung für junge und alte Leser beiderlei Geschlechts im Tierfantasy-Genre. Trotzdem von mir für diesen Band nur 3(-4) Sterne sowie – wie bereits geschrieben – 4 Sterne für den gesamten Zyklus.

  (0)
Tags: clan, katzen, krieger, tierfantasy   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

139 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

katzen, clan, fantasy, see, kleinwolke

Warrior Cats - Die Macht der Drei. Lange Schatten

Erin Hunter , Friederike Levin
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 08.07.2013
ISBN 9783407811462
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Lange Schatten ist wie der Vorgängerband aus dem 3. Warrior Cats-Zyklus „Die Macht der Drei“ durchweg spannend erzählt. Leider endet auch er mit einem großen Cliffhanger und eignet sich somit nicht, unabhängig vom Zyklus gelesen zu werden.


Wie gewohnt wird wieder abwechselnd aus der Sicht von jeweils einem der drei Enkel von  Feuerstern, Häherpfote, Löwenglut oder Distelblatt erzählt. In diesem Band geht es um die Art und Weise wie sich die Macht des Sternenclans konkret zeigt. Die Katzenahnen können selbst ja nur mit Worten und Träumen aktiv werden und sind auf die Taten ihrer „Gläubigen“ angewiesen. Wer mag, kann hier versuchen, Parallelen zur Thematik des Glaubens in unserer Welt herzustellen.


Viele der Handlungsstränge werden weitergeführt und eine neue für mich wirklich vollkommen überraschende Wendung tut sich auf. In einer m.E. gut gelungenen Sequenz, in der Häherpfote im Geist in die Vergangenheit reist, erfährt man mehr über die Katzen, die vor den Clankatzen am See lebten. Löwenglut muss einen schweren Kampf gegen sich selbst und sein Gewissen führen und der Donnerclan ist durch eine Krankheit in seiner Existenz bedroht. In einer sehr starken Szene trifft Feuerstern hier eine Entscheidung, die eines wahren Anführers würdig ist. Der Band endet mit einem Mord.


Abwechslungsreiche und spannende Unterhaltung im Tierfantasy-Genre für junge und alte Leser beiderlei Geschlechts. Kleine Abzüge gibt es von mir nur, da der Band alles andere als in sich abgeschlossen ist. Trotzdem einer der stärkeren Bände im Zyklus mit (4-)5 Sternen.

  (0)
Tags: clan, katzen, krieger, tierfantasy   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

156 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

katzen, warrior cats, krieger, löwenpfote, distelpfote

Warrior Cats - Die Macht der drei. Zeit der Dunkelheit

Erin Hunter , Friederike Levin
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 13.05.2013
ISBN 9783407811356
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Zeit der Dunkelheit ist der bislang unbefriedigendste Teil des 3. Warrior Cats-Zyklus „Die Macht der Drei“, da er m.E. zu viele Fragen offen lässt. Lediglich die Nebenhandlung um Rußpfote findet zu einem Ende. Anders als die drei Vorgängerbücher, die gut in sich abgeschlossen sind, endet Zeit der Dunkelheit mit einem Cliffhanger.


Neben einer der größten Schlachten im Katzenuniversum, deren Grund leider im Unklaren bleibt, dreht sich der vierte Band eher um das zentrale Thema der „Macht der Drei“. Feuersterns Enkel, Häher-, Löwen- und Distelpfote, aus deren Sicht wie bisher abwechselnd erzählt wird, lernen mehr über die sie betreffende Prophezeiung und ihre unterschiedlichen Mächte kennen.


Zentrales Thema ist dieses Mal der Glaube an den Sternenclan und dessen Macht. Wie mächtig sind die Kriegerahnen, oder sind es doch nur einfach die Geister verstorbener Katzen. Trotz der vielen offenen Handlungsstränge und m.E. teilweise etwas überzogenen Details ist Zeit der Dunkelheit durchweg spannend und unterhaltsam geschrieben. Für Warrior Cats-Fans jeden Alters und Geschlechts gute Unterhaltung im Genre der Tierfantasy. Von mir diesmal 4 Sterne.

  (0)
Tags: clan, katzen, krieger, tierfantasy   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

46 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

katzen, krieger, tierfantasy, abenteuer, fantasy

Warrior Cats - Die Macht der Drei. Fluss der Finsternis

Erin Hunter , Anja Hansen-Schmidt
Flexibler Einband: 342 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 18.07.2017
ISBN 9783407746672
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Auch der zweite Band des 3. Warrior Cats-Zyklus „Die Macht der Drei“ hat mich sehr begeistert. Er ist in sich abgeschlossen und kann m.E. gut allein gelesen werden. Er startet mit einem anfangs verwirrenden Prolog, dessen Bedeutung sich im Laufe der Geschichte Stück um Stück erschließt.


Die Geschichte ist erneut abwechselnd aus Sicht von einem der drei Enkel von Feuerstern, Häher-, Löwen-oder Distelpfote, erzählt. Häherpfotes spezielle Fähigkeiten, die m. E. perfekt in ein Fantasybuch passen, eröffnen dabei völlig neue Erzählmöglichkeiten, die vom Autorenteam auch sehr erfolgreich genutzt werden. Das ganze Buch ist spannend, flüssig zu lesen und wartet mit der ein oder anderen überraschenden Wendung auf. Besonders die Szenen gegen Ende, bei denen es wahrlich um Leben und Tod geht, haben mich sehr gefesselt.


Das Grundthema dieses Bandes ist m. E. Freundschaft. Sowohl Distelpfote als auch Löwenpfote pflegen eine solche über die Clangrenzen hinweg und teilweise gegen eigene Zweifel, da dies ja dem Gesetz der Krieger widerspricht. Kann aus solchen Freundschaften Gutes entstehen oder führen sie letztlich zu Loyalitätsproblemen bei den Aufeinandertreffen der verschiedenen Clans?


Auch Fluss der Finsternis (am Ende weiß man, dass der Titel doch passt) bietet wieder exzellente Unterhaltung für junge und alte, männliche und weibliche Tierfantasy-Fans. Wie beim Vorgänger vergebe ich (4-)5 Sterne.

  (0)
Tags: clan, katzen, krieger, tierfantasy   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

katzen, krieger, tierfantasy, abenteuer, fantasy

Warrior Cats - Die Macht der Drei: Verbannt

Erin Hunter , Friederike Levin
Flexibler Einband: 343 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 04.10.2017
ISBN 9783407747419
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Verbannt, der dritte Band im 3. Warrior Cats-Zyklus „Die Macht der Drei“ ist erneut in sich abgeschlossen und kann m.E. für sich alleine stehen, obwohl es in diesem Band mehr um das zentrale Thema dieses Zyklus geht, um die Macht der Drei. Bezieht sich die uralte Prophezeiung auf Häherpfote und seine beiden Geschwister? Häherpfote ist fest davon überzeugt. Um mehr zu erfahren ist in „Verbannt“ eine Reise zu alten Bekannten aus dem 2. Zyklus notwendig.


Der dritte Band dieses Zyklus klärt einige offengebliebenen Fragen des Vorgängerzyklus.Das ist einerseits schön – man wollte schließlich wissen, wieso und warum das ein oder andere passiert ist – hat andererseits aber auch Nachteile. Viele Seiten im Buch werden darauf verwendet zu erklären, warum jeder der „Drei“ an der Reise teilnehmen will und dafür, Sachverhalte zu erklären, die einem Leser des 2. Zyklus bereits bekannt sind. Das Buch braucht daher einige Zeit, bis es richtig spannend wird.


Das Thema, Umgang mit Gewalt und Unterdrückung, empfinde ich hingegen als gut gewählt. Es wird m.E. auch treffend behandelt – eine Patentlösung dafür gibt es nämlich nicht. Erzählt wird wie in den ersten beiden Bänden wieder abwechselnd aus der Sicht von Feuersterns Enkeln Häher-, Löwen- und Distelpfote, wobei man dieses Mal mehr über Löwenpfotes „Macht“ erfährt.


Insgesamt gute Unterhaltung für Mädchen und Jungen, junge und alte Tierfantasyliebhaber. Aufgrund der o. g. Punkte vergebe ich für „Verbannt“ aber diesmal nur 4 Sterne.

  (1)
Tags: clan, katzen, krieger, tierfantasy   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

212 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

distelpfote, löwenpfote, katzen, sternenclan, häherpfote

Warrior Cats - Die Macht der drei. Der geheime Blick

Erin Hunter , Friederike Levin , Johannes Wiebel
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 29.02.2016
ISBN 9783407811172
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Warrior Cats – the next generation. Der 3. Zyklus der Warrior Cats-Reihe mit dem Titel „Die Macht der Drei“ schließt fast direkt an das Ende des 2. Zyklus „Die neue Prophezeiung“ an. Etwa ein halbes Jahr ist seither in den Clanterritorien um den See ins Land gezogen und Feuerstern, den eine alte Prophezeiung über „Die Macht der Drei“ in seinen Träumen heimsucht, ist mittlerweile Opa geworden.


Das Buch ist abwechselnd aus Sicht von einem der drei Kinder von Feuersterns Tochter Eichhornpfote erzählt und beginnt mit deren Streichen noch in der Kinderstube. Häherjunges, Löwenjunges und Disteljunges sind grundverschieden und doch Geschwister. In diesem ersten in sich abgeschlossenen Band des Zyklus geht es vor allem darum, dass sich die Katzenkinder über ihre Bestimmungen klar werden. Geradezu genial gelungen finde ich dabei die Erzählung aus Sicht von Häherjunges. Es war für mich ein großes „Aha-Erlebnis“, als sich seine Besonderheit herausstellte. Er ist ein mürrischer Charakter, der ganz besondere Fähigkeiten vom Sternenclan verliehen bekommen hat. Dass er seine ganz eigenen Vorstellungen hat, wie er diese Gabe (auch zu seinen Gunsten) nutzt, macht das Buch spannend.


Der geheime Blick ist m. E. der bislang beste Eröffnungsband eines Warrior Cats-Zyklus. Mit einer Schlacht, einer Olympiade, den Selbstfindungsprozessen von Häher- und Disteljunges bietet er sehr gute Unterhaltung für Mädchen und Jungen, alte und junge Leser und erhält von mir (4-)5 Sterne.

  (1)
Tags: clan, katzen, krieger, tierfantasy   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

manga, katzen, tierfantasy, katze

Warrior Cats (3in1) 03

Erin Hunter , James L Barry , Dan Jolley
Flexibler Einband: 268 Seiten
Erschienen bei POPCOM, 12.05.2011
ISBN 9783842000032
Genre: Comics

Rezension:

Auch bei diesem Comic handelt es sich um die Sammlung von drei Kurzbänden, die zu einem Buch zusammengefasst wurden. Diesmal erfahren wir mehr über Rabenpfote, dessen besten Freund Mikusch und seine Familie. Das Buch spielt zeitlich zwischen dem ersten und zweiten Zyklus, erzählte aber eine eigenständige unabhängige Geschichte über die Nachwehen der Schlacht mit dem Blutclan. Es ist hilfreich, wenn man den Hintergrund aus dem „Die Prophezeiung“-Zyklus kennt, aber nicht notwendig. Das Büchlein liest sich schnell, ist schön gezeichnet und somit für alle WarriorCats Fans eine gute Lektüre für Zwischendurch.

Der erste Band ist ein wenig zäh und nicht so packend wie „Graustreif und Millie“, auch das Cover spricht mich nicht an, so dass ich diesmal nur vier Sterne vergebe.

  (1)
Tags: katzen, manga, tierfantasy   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

affe, freundschaft, kinderbuch, tierschutz, gebärdensprache

Adam der Affe

Wolfgang Wambach
Fester Einband: 132 Seiten
Erschienen bei epubli, 23.09.2016
ISBN 9783741852015
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Nach Z wie „Zugvogel im Zoo“ kehrt Wolfgang Wambach mit A wie „Adam der Affe“ wieder zum Anfang des Alphabets zurück. Die kurze Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft passt sehr gut zu den Tierfabeln aus dem ersten Buch des Autors.

Die Aufmachung des Romänchens mit den sehr schönen Zeichnungen und dem lehrreichen Anhang über Menschenaffen hat mich sehr angesprochen und sollte meiner Einschätzung nach auch Jungen oder Mädchen gut gefallen. Die Geschichte wird wechselseitig aus der Sicht von Kenny, einem stummen Außenseiter, und Adam, dem Zirkusaffen, erzählt. Beide sind mit ihrem derzeitigen Leben unzufrieden, merken, dass sie sich mittels Zeichensprache verständigen können und werden durch die Irrungen und Wirrungen des Buches hindurch zu Freunden. Der Erzählstil ist einem Kinderbuch entsprechend einfach gehalten, die Handlung bleibt spannend und die Charaktere wirken glaubhaft. Natürlich kann Adam dann doch mehr als ein echter Schimpanse könnte, aber im Anhang erfährt man, dass vieles doch nicht so weit hergeholt ist, wie man meinen würde …

Insgesamt kann „Adam der Affe“ auf unterhaltsame Weise zum Nachdenken über diverse wichtige Themen (das „Anders-Sein“, der Umgang mit Tieren, tierische Intelligenz) anregen ohne dabei zu sehr den moralischen Zeigefinger auszupacken. Das Büchlein gefällt mir gut und erhält von mir (4 bis) 5 Sterne

  (0)
Tags: affe, stumm   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

99 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

scheibenwelt, fantasy, humor, zauberer, kino

Voll im Bilde

Terry Pratchett , Gerald Jung
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Manhattan, 23.05.2011
ISBN 9783442546909
Genre: Fantasy

Rezension:

Terry Pratchett hat seinen Ruf als Douglas Adams der Fantasy nicht zu Unrecht. Auch in „Voll im Bilde“ ist durch zahlreiche Parallelen zu unserer Welt, die ins magisch-fantastische verkehrt werden, schreiend komisch. Zugleich schafft es Pratchett, eine zwar groteske, aber insgesamt schlüssige Handlung zu erschaffen. Highlight ist und bleibt aber die Sprach- und Wortwahl (… hatte so wenig Überlebenschancen wie ein Pogostock-Tester in einem Minenfeld).

Der in sich abgeschlossene Roman erfordert keine Vorkenntnisse der „Scheibenwelt“ und wird jeden Leser humorvoller Fantasy begeistern. Leser, die die flache Welt kennen, die von vier Elefanten getragen wird, welche wiederum auf dem Rücken der Sternenschildkröte Groß-A’Tuin stehen, werden sich über ein Wiedersehen mit zahlreichen Bekannten aus Ankh-Morpok freuen (der Bibliothekar [„Ugh“], der Patrizier, der älteste Zauberer Windle Poons, …). Die Hauptrollen sind diesmal holywoodmäßig besetzt. Treibe mich selbst in den Ruin-Schnapper ist hier wohl der bekannteste Charakter. Mein absoluter Liebling ist Gaspode, der sprechende Wunderhund, aber auch die anderen Tiere (Braver Laddie, Nennt mich nicht Kuschelweich und Auf keinen Fall Quiekie) gefallen einem alten Tierfantasy-Freund wie mir besonders gut.

Insgesamt erhält dieser durchwegs empfehlenswerte Pratchett von mir 4-5 Sterne.

  (0)
Tags: ankh-morpok, fantasy, gaspode, humor, scheibenwelt, windle poons   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.117)

1.894 Bibliotheken, 59 Leser, 3 Gruppen, 229 Rezensionen

harry potter, fantasy, hogwarts, theaterstück, zauberei

Harry Potter und das verwunschene Kind

J.K. Rowling , John Tiffany , Jack Thorne
Fester Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.09.2016
ISBN 9783551559159
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Um es kurz zu machen: Ja, es ist ein Theaterstück (erinnert beim Lesen ein wenig an die Shakespeare-Lektüre aus der Schulzeit) und ja, es ist gut, sehr gut!

Wer mit „Harry Potter und das verwunschene Kind“ einen Roman erwartet, wird im ersten Moment enttäuscht sein. Aber nach anfänglichen Schwierigkeiten gewöhnt man sich sehr schnell an die Struktur und die Geschichte saugt einen ein, wie nur Harry Potter das kann. Die Erzählung ist spannend und passt perfekt in das Harry Potter-Universum. Es macht unsägliche Freude zu erfahren, was in den 19 seit Harrys letztem Schuljahr vergangenen Jahren aus den geliebten Charakteren geworden ist. Da es sich um ein Theaterstück handelt, sind Handlung, Zauber und Effekte gewissen Grenzen unterworfen, aber man merkt das kaum. Im Gegenteil habe ich mich das ein oder andere Mal dabei ertappt, mir vorzustellen wie eine bestimmte Szene auf der Bühne umgesetzt wurde. Die Cast-Liste am Ende des Buches zeigt, dass viele Schauspieler beteiligt sind. Macht Lust auf eine Aufführung.

Zur Story möchte ich nur anmerken, dass es sich um ein Zeitreiseabenteuer handelt. Einziges kleines Manko, dass ich erahnen kann, ist dass es Harry Potter-Unkundigen schwer fallen könnte, der Handlung zu folgen. Aber wen gibt es schon, der Harry Potter nicht kennt? Sollte so jemand den Kauf von „Harry Potter und das verwunschene Kind“ erwerben, so empfehle ich dringend zuerst die vorherigen sieben Bücher zu lesen, da hier viel vom Gesamtplot dieser Serie verraten wird. Von mir volle 5 Sterne.

  (0)
Tags: fantasy, harry potter, theaterstück   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

manga, cats, katzen, comic, katze

Warrior Cats (3in1) 01

Erin Hunter , James L Barry , Dan Jolley , James L Barry
Flexibler Einband: 276 Seiten
Erschienen bei POPCOM, 14.10.2010
ISBN 9783842000018
Genre: Comics

Rezension:

Bei diesem Comic handelt es sich um die Sammlung von drei Kurzbänden, die zu einem Buch zusammengefasst wurden, das uns endlich über Graustreifs Schicksal zwischen seiner Gefangennahme und der Rückkehr zum Donnerclan aufklärt. Es liest sich schnell, ist schön gezeichnet und somit für alle WarriorCats Fans eine gute Lektüre für Zwischendurch.

Bis auf das Cover, das mich nicht anspricht und deutlich nicht an die Zeichnungen im Manga selbst herankommt, habe ich nichts zu mäkeln, so dass ich gerne volle fünf Sterne vergebe

  (1)
Tags: katzen, manga   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

260 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

katzen, brombeerkralle, blattsee, verrat, clans

Warrior Cats - Die neue Prophezeiung. Sonnenuntergang

Erin Hunter , Friederike Levin , Johannes Wiebel
Fester Einband: 344 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 29.02.2016
ISBN 9783407811028
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Blut wird Blut vergießen und rot in den See fließen, erst dann kehrt Frieden ein. Der sechste Band führt den zweiten Zyklus „Die neue Prophezeiung“ würdig zuende. (Fast) alle offenen Fäden werden abgeschlossen, wobei sich die ein oder andere kleine Überraschung auftut. Wie der Klappentext schon erkennen lässt, geht es diesmal hauptsächlich um Brombeerkralle und dessen düsteres Erbe. Es hat mich deshalb anfangs gewundert, dass einer der beiden Erzählstränge aus seiner Sicht geschildert wird, was sich aber trägt, da Blattsee im zweiten Erzählstrang die andere Sicht auf die Ereignisse liefert und den Leser so immer über den Ausgang im Unklaren lässt.

Extrem gelungen finde ich dieses Mal den Prolog, der uns einen kleinen Einblick in die „Katzenhölle“ gewährt und es meisterhaft versteht, Spannung zu erzeugen. Der Erzählstil ist wie nicht anders zu erwarten packend, lediglich am Anfang braucht das Buch einige Kapitel, in denen erst das Ende des fünften Bandes aufgearbeitet wird, bevor es richtig los geht. Der Band könnte daher fast eigenständig stehen, obwohl ich jedem empfehle, ihn erst im Anschluss an die ersten fünf Bände des Zyklus zu lesen.
Gute Unterhaltung für Jung und Alt, beiderlei Geschlechts.

„Sonnenuntergang“ ist m. E. eine würdige Fortsetzung des ersten Zyklus und wird von mir wie dieser mit 4-5 Sternen bewertet. Mit einigen kleinen Andeutungen macht er Lust auf den dritten Zyklus.

  (1)
Tags: katzen, tierfantasy   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(159)

291 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

katzen, warrior cats, abenteuer, krähenfeder, liebe

Warrior Cats - Die neue Prophezeiung. Dämmerung

Erin Hunter , ,
Fester Einband: 344 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 03.02.2015
ISBN 9783407811004
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Für Bände wie diesen liebe ich die Warrior Cats. Der fünfte Band des zweiten Zyklus „Die neue Prophezeiung“ hat alles was m. E. ein sehr gutes Tierfantasy-Buch ausmacht. Neben der spannenden Handlung, die abwechselnd aus Sicht der beiden Töchter von Feuerstern, Eichhornschweif und Blattsee, erzählt wird, ist mit Romantik, Tragik und Action alles geboten, was das Herz eines Fantasylesers wie mir begeistert. Im Prolog erfährt man, dass eine Katze sterben wird, weiß aber bis fast zum Schluss nicht wer, was eine permanente Grundspannung gewährt. Die beiden tragischen Liebesgeschichten aus Band Vier werden fortgeführt und sind diesmal das zentrale Thema des Buches.

Die vier Clans beginnen sich mehr und mehr wieder zu trennen, trotzdem sind immer noch die Spuren des gemeinsamen Exodus zu spüren und es gibt für den Donnerclan viele Gelegenheiten zum Helfen und am Ende sogar unerwartete Hilfe. Zum Schluss wird das Buch so spannend, dass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte. Dem Leser steht ein epischer Kampf, das Wiedersehen mit alten Bekannten und am Ende der traurige aber würdige Abschied von einer meiner Lieblingskatzen (eine ganz starke Szene!) – möge der Sternenclan sie in Ehren aufnehmen.
Beste Unterhaltung für Jung und Alt, Junge und Mädchen in gewohnt fesselnder Sprache erzählt. M. E. der beste Band dieses Zyklus enthält „Dämmerung“ von mir volle 5 Sterne.

  (1)
Tags: katzen, tierfantasy   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(182)

330 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

katzen, abenteuer, krähenfeder, sternenglanz, eichhornschweif

Warrior Cats - Die neue Prophezeiung. Sternenglanz

Erin Hunter ,
Fester Einband: 344 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 10.09.2015
ISBN 9783407810946
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Der vierte Band des zweiten Zyklus „Die neue Prophezeiung“ wird abwechselnd aus der Sicht von Brombeerkralle und Blattpfote erzählt und dreht sich um die Aufteilung des neuen Gebietes unter die vier Katzenclans. Er beginnt mit der Ankunft am See und endet als die letzte Frage bezüglich der neuen Territorien und Orte geklärt ist, und ist damit in sich stimmig abgeschlossen. Natürlich gibt es einige Handlungsfäden, wie zwei tragische Liebesgeschichten, die sich ziemlich sicher im nächsten Band fortsetzen werden, trotzdem könnte dieser Band m. E. auch gut alleine stehen.

Als Themen habe ich diesmal Vertrauen und Treue zum eigenen Blut, d. h. Verwandten, bzw. zum Clan identifiziert. Sehr gut gefallen mir auch die Perspektivwechsel zwischen Blattpfote und Brombeerkralle, die oft mit einem „Cliffhanger“ enden. Man erhält neue Einblicke in das Wirken des Sternenclans und das einer Heilerkatze.
Mit Liebesgeschichten, Kämpfen und Intrigen ist wieder für gute Unterhaltung für Jung und Alt sowie Mädchen und Jungen gesorgt. Sprache und Erzählstil des Autorenteams sind wie gewohnt packend und auch die Handlung entwickelt sich konsequent und spannend weiter. Für mich bislang nach „Mondschein“ der zweitbeste Band dieses Zyklus mit 4 (-5) Sternen.

  (0)
Tags: katzen, tierfantasy   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

154 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

katzen, tierfantasy, abenteuer, fantasy, warrior cats

Warrior Cats - Die neue Prophezeiung. Morgenröte

Erin Hunter , Klaus Weimann
Flexibler Einband: 361 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 24.01.2017
ISBN 9783407745484
Genre: Kinderbuch

Rezension:

„Morgenröte“, der dritte Band im zweiten Zyklus „Die neue Prophezeiung“ ist wie der erste Band i. W. linear aufgebaut. Es wird diesmal aus der Sicht von Feuersterns Töchtern Eichhorn- und Blattpfote berichtet. Die Mitglieder der Reisegruppe kehren in ihre Clans zurück, die unterschiedlich stark durch die Bautätigkeiten der Menschen heimgesucht werden. Entsprechend ist ihre Bereitschaft, ihr altes Territorium zu verlassen unterschiedlich.

Die Handlung dümpelt in der ersten Hälfte ein wenig vor sich hin. Erst in der Mitte wird es wieder spannender, als sich die Ereignisse zu überstürzen beginnen und die Katzen schließlich doch zum Exodus zwingen. Ein zentrales Thema konnte ich diesmal nicht erkennen, allenfalls Glaube (Ist der Sternenclan noch mit uns?) könnte man hier anführen. Auch der große Auszug, bei dem wieder die ausgewählten Katzen der ersten Reise die zentrale Rolle spielen, hat mich nicht wirklich gefesselt. Die ein oder andere kleine Überraschung hält der Band aber noch parat bis er wieder mit einem „Cliffhanger“ endet.

Insgesamt ein Interimsband, der m. E. auf keinen Fall für sich allein gelesen werden sollte, sondern ganz klar als Teil des Zyklus angelegt ist. Sprache und Erzählstil sind wie gewohnt solide, das Buch für Junge, Alte, Männliche und Weibliche geeignet. Trotzdem von mir diesmal nur schwache 4 Sterne.

  (0)
Tags: katzen, tierfantasy   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(192)

358 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 10 Rezensionen

katzen, fantasy, katze, zweibeiner, clans

Warrior Cats - Die neue Prophezeiung. Mondschein

Erin Hunter , Friederike Levin
Fester Einband: 310 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 07.10.2015
ISBN 9783407810847
Genre: Kinderbuch

Rezension:

„Mondschein“, der zweite Band im zweiten Zyklus „Die neue Prophezeiung“ schließt nahtlos an den ersten Band an. Anders als dieser behandelt er zwei parallel laufende Handlungsstränge: die Rückreise der vom Sternenclan auserwählten Katzen, die diesmal aus der Sicht von Sturmpelz, Graustreifs Sohn und Flussclan-Krieger, erzählt wird und die allmählich bedrohliche Ausmaße annehmende Zerstörung der Waldclan-Territorien durch die Zweibeiner. Hier erzählt wie im ersten Band i. W. Blattpfote, Feuersterns Tochter und Heiler-Schülerin.

Die Idee, die Katzenreise durch das Gebiet eines „ausländischen“ Clans gehen zu lassen, hat mir sehr gut gefallen. Die Kultur dieses „Stammes des eilenden Wassers“ ist den Clankatzen fremd und bietet dem Autorenteam viele Spielräume. Der Wechsel zwischen den beiden Erzählsträngen ist von guten „Cliffhangern“ geprägt, so dass man ständig möglichst schnell weiterlesen möchte. Auch die Ausbildung als Heilerin und der Umgang der Heiler-Schüler miteinander hat mich begeistert.

Es werden mit Liebe, Freundschaft, Verantwortung und Mut wieder Themen behandelt, die Jung und Alt sowie Mädchen und Jungs ansprechen. Auch ein neuer Widersacher scheint sich schon am Horizont abzuzeichnen. Tigerkralles Schatten könnte auch nach seinem Tod noch auf die Clans fallen. Am Ende wartet „Mondschein“ auch noch mit einem unerwarteten Twist in der Handlung auf, so dass es von Erzählstil, Sprache und Handlungsaufbau m. E. nichts zu mäkeln gibt. Anmerken möchte ich noch, dass der zweite Band insgesamt ebenfalls als „Cliffhanger“ endet und beide Haupthandlungsstränge weder abschließt noch wieder zusammenführt. Aus meiner Sicht aber spannende Unterhaltung, die von mir diesmal volle 5 Sterne erhält.

  (0)
Tags: katzen, tierfantasy   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

235 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

katzen, erin hunter, fantasy, katze, warrior cats

Warrior Cats - Die neue Prophezeiung. Mitternacht

Erin Hunter , Klaus Weimann ,
Flexibler Einband: 339 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 17.11.2017
ISBN 9783407744975
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Die Saga um die Katzen der vier Waldclans geht weiter. „Mitternacht“ ist das erste Buch des zweiten Zyklus mit dem Titel „Die neue Prophezeiung“. Der Band startet 3 Blattwechsel (also 1,5 Jahre) nach den Ereignissen des ersten Zyklus. Vorkenntnisse sind zwar nicht unbedingt erforderlich aber durchaus hilfreich, so dass ich Neueinsteigern empfehle, mit „In die Wildnis“, dem ersten Buch des ersten Zyklus zu beginnen. Warrior Cats-Kenner werden sich freuen, auf viele der alten Katzen, die in den bekannten Strukturen nach dem Gesetz der Krieger leben, wiederzutreffen.

Feuerstern und Sandsturm haben mittlerweile zwei Töchter und treten etwas in den Hintergrund. „Mitternacht“ ist abwechselnd aus der Perspektive von Brombeerkralle (Tigersterns Sohn, der sich noch im Donnerclan befindet) und Blattpfote (einer von Feuersterns Töchtern und Heiler-Schülerin) erzählt. Da man die Clanroutine aus dem ersten Zyklus gut kennt, ist es schön, mit „Mitternacht“ den Beginn eines Reiseabenteuers und somit etwas Neues in Händen zu halten.

Erzählstil, Sprache und Spannungsaufbau entsprechen dem Niveau des ersten Zyklus. Auch „Mitternacht“ bietet somit spannende Lektüre für junge, alte, männliche und weibliche Tierfantasy-Liebhaber. Die Handlung ist diesmal auf i. W. einen Handlungsstrang beschränkt, der mit Ende des Buches allerdings nicht abgeschlossen wird.
Insgesamt hätte ich 4 Sterne vergeben, wenn mich nicht eine Sache sehr ärgern würde. Feuerherz zweite Tochter, Eichhornpfote, ist extrem frech und dreist, hält sich an keine Regeln und missachtet aus Prinzip alle Vorgaben – ein kontroverser Charakter, der dem Buch Würze gibt – so weit, so gut. Was mich sehr stört ist, dass Eichhornpfote es schafft, mit diesem Verhalten immer (!!!) ihren Willen durchzusetzen. Sie mag für die Reise wichtig sein, aber man hätte sie sicherlich auf eine andere Weise mitschicken können als dadurch, dass sie als Schülerin allen anderen Kriegern durch bloßen Starrsinn ihren Willen aufzwingt. Meiner persönlichen erwachsenen Einschätzung nach kein gutes Vorbild, daher ein Stern Abzug und damit von mir insgesamt 3 Sterne.
Der gesamte zweite Zyklus ist m. E. eine würdige Fortsetzung und wird von mir wie der Vorgängerzyklus mit 4 - 5 Sternen bewertet.

  (0)
Tags: katzen, tierfantasy   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(178)

296 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

zamonien, fantasy, wolpertinger, walter moers, roman
Rezension:

Rumo ist ein Buch wie ich zuvor noch keines gelesen habe. Es birst vor skurrilen Ideen und hat einen einzigartigen Erzählstil, in dem die Handlung, ständig durch Erklärungen und Seitengeschichten unterbrochen, vor sich hin mäandert. Die Lebensgeschichte von Zamoniens größtem Helden ist trotzdem in sich stimmig und alle offenen Fäden weben sich am Ende zu einem Ganzen. Obwohl man es kaum glauben kann, war keine der teilweise sehr seltsam anmutenden Seitenerzählungen unnötig sondern fügt sich wie einzelne Steine zu einem Gesamtmosaik zusammen.

Die sehr fantasievollen Ideen haben mich entfernt an eine etwas düstere unendliche Geschichte erinnert. Die Sprache ist humorvoll und viele der skurrilen Einfälle lassen einen schmunzeln. Die Charaktere sind entsprechend abgedreht, aber in ihrer Verrücktheit glaubwürdig. Zamonien ist eine einzigartige Fantasiewelt.

Rumo bekommt von mir 4 (- 5) Sterne, da ich ein Freund von handlungsdichten Romanen bin und man hier sehr oft durch bereits erwähnte Seitengeschichten aus dem Lesefluss gerissen wird. Rumo ist für jeden Fantasyfan mit Humor aber eine sichere Empfehlung.

  (0)
Tags: fantasy, wolpertinger, zamonien   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(179)

316 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 4 Rezensionen

katzen, katze, clans, fantasy, verrat

Warrior Cats. Stunde der Finsternis

Erin Hunter , Friederike Levin
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 04.04.2017
ISBN 9783407743824
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Mit „Stunde der Finsternis“, dem sechsten und letzten Buch, findet der WarriorCats-Zyklus „Die Prophezeiung“ ein würdiges Ende. Als Teil eines Zyklus empfiehlt es sich nicht, das Buch ohne Vorkenntnisse der anderen Bände zu lesen. Wie bei meinen vorherigen Kritiken weise ich noch darauf hin, dass ich auch „Stunde der Finsternis“ als eine sprachlich, handwerklich und von der Welt gut durchdachte Tierfantasy-Lektüre für junge und alte Leser beiderlei Geschlechts erachte.

Im Prolog wird mit dem Blutclan ein neuer Clan aus dem Zweibeinerort vorgestellt, dem Tigerstern ein Angebot macht. Aber dann entwickelt es sich doch anders als ich und wohl auch Tigerstern sich das vorgestellt hatten. Es kommt zur größten Schlacht in der Geschichte der Clankatzen, von der ich mir im Geheimen etwas mehr erwartet hatte.

Die Haupthandlung wird mit der Erfüllung der namengebenden Prophezeiung abgeschlossen. Auch die Nebenhandlungen werden, soweit es geht, beendet, obwohl natürlich ein wenig Neugier bleibt, wie es den Katzen, die man auf über tausend Seiten lieben gelernt hat, wohl weiter ergehen wird. Manche Dinge entwickeln sich wie erwartet, manche Wendungen waren für mich überraschend. Am Ende kehrt wieder Frieden im Wald ein und man empfindet ein wenig Trauer, von nun an nicht mehr am Leben der Clankatzen teilnehmen zu können, aber es gibt ja noch den zweiten Zyklus und den dritten und …

„Stunde der Finsternis“ kommt von der Handlungsdichte und Spannung zwar nicht an seinen Vorgänger „Gefährliche Spuren“ heran, erhält von mir aber trotzdem wie auch der ganze Zyklus 4 - 5 Sterne.

  (1)
Tags: clan, katzen, krieger, tierfantasy   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(258)

454 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 10 Rezensionen

katzen, fantasy, warrior cats, clan, krieger

Warrior Cats - Gefährliche Spuren

Erin Hunter , Friederike Levin ,
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 14.03.2017
ISBN 9783407743596
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meute, Meute, Töten, Töten! Das fünfte Buch des 1. WarriorCats-Zyklus „Die Prophezeiung“ ist das atmosphärisch dichteste dieses Zyklus. Feuerherz und der Donnerclan werden von zahlreichen Problemen nur so überrannt. Eine Sorge jagt die nächste, dabei ist der Leser durch den Prolog den Katzen zumindest was die Hundemeute angeht im Wissen voraus. Trotzdem fiebert man umso mehr mit, wann der Clan endlich begreift, was genau diese dunkel drohende Gefahr denn nun genau ist.

Das Hauptthema ist diesmal m. E. Gehorsam oder ziviler Ungehorsam: Darf man sich leidbringenden Befehlen widersetzen, ja muss man das nicht geradezu? „Gefährliche Spuren“ behandelt hier auf meiner Ansicht nach sehr gelungene Weise ein durchaus brisantes Thema. Auch Glaube bzw. der Verlust desselben wird diesmal behandelt. Am Ende des auf jeder Seite spannenden Buches stirbt wieder ein wichtiger Charakter, aber er bekommt den würdevollen Abschied, der ihm zusteht.

Wie der ganze Zyklus ist auch dieses Buch handwerklich gut gelungen und für männliche wie weibliche, junge wie alte Tierfantasy-Liebhaber bestens geeignet. Viele Handlungsstränge kommen hier zu einem Abschluss oder Zwischenstopp. „Gefährliche Spuren“ ist m. E. das beste Buch des Zyklus, ganz großes Kopfkino, das einen atemlos von Seite zu Seite hecheln lässt und von mir daher volle 5 Sterne erhält.

  (1)
Tags: clan, katzen, krieger, tierfantasy   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(255)

449 Bibliotheken, 2 Leser, 5 Gruppen, 10 Rezensionen

katzen, fantasy, warrior cats, wildnis, katze

Warrior Cats - Vor dem Sturm

Erin Hunter , Klaus Weimann
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 10.04.2017
ISBN 9783407743213
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Im vierten Buch des 1. Zyklus „Die Prophezeiung“ gerät das Gleichgewicht der vier Katzenclans im Wald erneut ins Wanken. War es im vorangegangenen Band der Flussclan, der mit einer Überschwemmung zu kämpfen hatte, so treffen diesmal mit Krankheit und Feuer zwei weitere Naturkatastrophen zwei der anderen Clans. Das Haupaugenmerk der Erzählerinnen im Erin Hunter-Team liegt aber diesmal auf der Entwicklung von Feuerherz, der lernen muss in seine neuen Verantwortungen als zweiter Anführer des Donnerclans hineinzuwachsen zumal Blaustern immer mehr an sich und der Welt zu verzweifeln scheint. Auch Tigerkralle lauert noch in der Verbannung und manche Katze gönnt Feuerherz sein neues Amt nicht und hofft auf dessen Fehler. Es bleibt also weiterhin spannend.

Neben dem Abschied von einem meiner Lieblingscharaktere hat das Buch zum Ende noch einen Paukenschlag parat, der einen sofort zum nächsten Band greifen lässt. „Vor dem Sturm“ ist also wieder ein Buch, das mehr Handlungsstränge offen lässt als es zuende führt, somit der klassische Teil einer Reihe.

Handwerklich perfekt gemacht, spannend und flüssig erzählt, ist „Vor dem Sturm“ für junge und alte, männliche und weibliche Tierfantasy-Leser gleichermaßen gut geeignet. Von mir wieder solide 4 Sterne.

  (1)
Tags: clan, katzen, krieger, tierfantasy   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(259)

465 Bibliotheken, 3 Leser, 5 Gruppen, 9 Rezensionen

katzen, warrior cats, clans, fantasy, katze

Warrior Cats. Geheimnis des Waldes

Erin Hunter , Klaus Weimann
Flexibler Einband: 335 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 01.12.2016
ISBN 9783407742537
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das dritte Buch des „Die Prophezeiung“-Zyklus führt alle Handlungsstränge konsequent weiter. Als Hauptthema habe ich diesmal Clanzugehörigkeit ausgemacht. Für einige probleme (z. B. Rußpfotes Zukunft) ergeben sich Lösungen, dafür tauchen neue Konflikte auf. So erfahren wir mehr über ein Geheimnis aus Blausterns Jugend, das auch Auswirkungen auf die derzeitigen Entscheidungen der Anführerin des Donnerclans hat. Auch im Kampf Feuerherz gegen Tigerkralle tut sich ein neues, nicht unbedeutendes Kapitel auf.

„Geheimnis des Waldes“ gefällt mir einen Hauch besser als der Vorgänger, da mehr Handlungsstränge zu einem, nennen wir es Zwischenziel, gelangen, auch wenn wohl nicht jeder Leser mit jeder der Entwicklungen glücklich sein wird. Aber gerade die Konflikte machen ja ein spannendes Buch aus und langweilig ist „Geheimnis des Waldes“ definitiv nicht.

Es wird von Romantik bis zu spannenden Kämpfen alles geboten, was sowohl Mädchen wie Jungen ansprechen sollte. Auch hier wieder der Hinweis, dass „Geheimnis des Waldes“ nur schlecht ohne Zusammenhang der anderen Bände des Zyklus zu lesen ist, da man die vorausgehende Geschichte nicht kennt und viele Handlungsstränge nicht abgeschlossen werden. Insgesamt von mir aber diesmal 5 Sterne.

  (0)
Tags: clan, katzen, krieger, tierfantasy   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(365)

605 Bibliotheken, 8 Leser, 7 Gruppen, 24 Rezensionen

katzen, fantasy, clans, warrior cats, katze

Warrior Cats - Feuer und Eis

Erin Hunter , ,
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 19.07.2017
ISBN 9783407742353
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Im zweiten Buch des Zyklus „Die Prophezeiung“ kristallisiert sich allmählich der Hauphandlungsstrang des Zyklus heraus. Die Aversion des protagonisten feuerherz zu Tigerkralle, seinem starken und gewissenlosen Gegner, nimmt weiter zu. Dies ist esonders bitter, da auch seine Freundschaft zu Graustreif auf eine harte Belastungsprobe gestellt wird.

Neben dem „Romeo und Julia“-Motiv, das sich durch „Feuer und Eis“ zieht, trifft der Leser auf altbekannte Freunde und Feinde und es tun sich neue auf, wo man sie nicht unbedingt vermutet hätte. Neben den bekannten Charakteren lernt man in „Feuer und Eis“ die beiden im ersten Band eher spärlich behandelten Clans, den Wind- und den Flussclan, näher kennen.

Insgesamt eine gute Fortsetzung, die am Ende allerdings mehr Handlungsstränge offen lässt als der erste WarriorCats Band. Es ist erstaunlich, wie viele gute Ideenthemen sich aus der Menschen in die Katzenwelt übertragen lassen, denen man auf diese Weise neue Aspekte abgewinnen kann.

Auch in diesem Buch zeigt sich m. E. sehr gut die Eignung für Mädchen und Jungen. Szenen der Aufzucht von Katzenjungen wechseln sich mit teils blutigen Kämpfen ab. „Feuer und Eis“ ist nach meiner Einschätzung jedoch nicht geeignet, wenn man nur mal in WarriorCats reinlesen möchte, da es deutlich Teil eines Zyklus ist, bei dem viel offen bleibt. Von mir daher sehr solide 4 Sterne.

  (0)
Tags: clan, katzen, krieger, tierfantasy   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(731)

1.176 Bibliotheken, 18 Leser, 11 Gruppen, 100 Rezensionen

katzen, warrior cats, wald, clan, wildnis

Warrior Cats - In die Wildnis

Erin Hunter , ,
Flexibler Einband: 299 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 21.03.2017
ISBN 9783407742155
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wie der Titel nahelegt, geht es um Kriegerkatzen. Dem unter dem Pseudonym Erin Hunter arbeitenden Autorenteam ist es gelungen, eine in sich glaubwürdige Kriegerkatzen-Welt zu schaffen, die sich perfekt in unsere einfügt. Der Bezug zum Menschen (Zweibeinern) ist gering; die Katzen haben ihren eigenen Glauben, ihre eigene Gesellschaftsordnung und ihre eigene Geschichte.

Für Neueinsteiger gibt es viele Namen und Charaktere kennenzulernen, so dass ich allen dazu rate, mit „In die Wildnis“ zu beginnen. In diesem ersten Band des ersten Zyklus mit dem Titel „Die Prophezeiung“ begleitet man das Hauskätzchen Sammy in die Welt der Clankatzen und lernt diese im Laufe der Geschichte quasi nebenbei kennen. Viele Worte (z. B. Blattfrische = Frühling) sind zwar selbsterklärend, aber die Strukturen in einem Katzenclan und das Gesetz der Krieger sind es nicht unbedingt.

Der Schreibstil ist gut, die Handlung fesselnd und mit zahlreichen Nebenhandlungssträngen gespickt, die z. T. zum Ende des Buches noch nicht aufgelöst werden. WarriorCats ist m. E. eine Buchreihe, die Jungen und Mädchen gleichermaßen und auch erwachsene Fantasy-Liebhaber ansprechen kann. „In die Wildnis“ ist hier der ideale Einstieg und erhält von mir als Tierfantasy-Freund wie auch der gesamte Zyklus 4-5 Sternen.

  (0)
Tags: clan, katzen, krieger, tierfantasy   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

märchen, raben, fantasy, prinzessin, gebrüder grimm

Rabenschwester

Monja Schneider
Flexibler Einband: 306 Seiten
Erschienen bei Machandel-Verlag, 12.03.2014
ISBN 9783939727378
Genre: Fantasy

Rezension:

Titel und Start der Geschichte machen einem sehr schnell klar, dass es sich bei diesem Buch um eine Fantasy-Umsetzung des Grimm-Märchens von den sieben Raben handelt.


Storyline und Setting sind m. E. gut gewählt, allerdings hat die Geschichte mit einigen – auch dem Ursprungsmärchen geschuldeten – Problemen zu kämpfen. Zum Einen weiß der Märchenkenner, dass alle sieben Brüder und die Schwester überleben werden, was mitunter etwas an Spannung raubt. Zum Anderen finden sich extrem viele Protagonisten, die z. T. noch durch im Märchen nicht vorhandene Partner aufgestockt werden. Es ist ein zähes Unterfangen, alle diese mit Leben zu füllen, was der Autorin auch nicht vollständig gelingt. Viele Charaktere bleiben nach meinem Eindruck etwas blass und stereotyp.


Ich bin als männlicher Leser vielleicht mehr an Action als an Romantik interessiert, so dass mich die integrierten Liebesgeschichten nicht gepackt haben. Die vielen inneren Monologe haben mich eher gestört und m. E. Längen erzeugt; allein das geschilderte Verhalten hätte hier m. E. ausgereicht. Außerdem war, gerade am Anfang, das ständige Hin- und Herblenden zwischen den Protagonisten in oft nur sehr kurzen Szenen meinem Lesefluss nicht dienlich.


Sprache, gewählte Namen und Umgebung, sowie der Handlungsplot sind in Ordnung. Besonders der Kampf ganz am Ende hat mir gut gefallen, da hier auch nicht im Vorhinein klar war, wie er ausgeht. Insgesamt erhält Rabenschwester von mir 3(-4) Sterne.

  (0)
Tags: brüder, fantasy, märchen, raben, sieben   (5)
 
162 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks