BonnieParkers Bibliothek

322 Bücher, 222 Rezensionen

Zu BonnieParkers Profil
Filtern nach
322 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"maria o´hara":w=2,"don both;":w=2,"seducing mr. o´connor":w=2,"liebe":w=1,"sex":w=1,"erotik":w=1,"leidenschaft":w=1,"intrige":w=1,"brüder":w=1,"verbotene liebe":w=1,"miami":w=1,"wendung":w=1,"aiden o´connor":w=1,"annabelle thompsons":w=1

Seducing Mr. O’Connor

Don Both , Maria O'Hara
E-Buch Text: 425 Seiten
Erschienen bei A.P.P. Verlag, 25.04.2018
ISBN 9783961152698
Genre: Sonstiges

Rezension:

Durch Zufall bin ich auf dieses Buch gestoßen. Ich hatte Werbung für den zweiten Band gesehen und mir daraufhin den Klappentext dieses Buches durchgelesen. Ich habe schon Romane von Don Both gelesen, aber von Maria O'Hara kannte ich bisher noch kein Buch. Aber der Klappentext hatte mich direkt in seinen Bann gezogen und ich wollte Mr. O'Connor unbedingt kennen lernen. Also stürzte ich mich ins Lesevergnügen.
Und heute ? Heute sitze ich nach 2 Tagen Lesezeit verzweifelt da und wünschte der zweite Teil wäre schon draußen. Es sind also noch vier Tage, andere würden sagen "nur" aber ich bin unglaublich gespannt und es fühlt sich an wie eine Ewigkeit. Also ihr merkt es vielleicht schon selbst, wenn ich so am Boden bin kann dieses Buch nur mitreißend, spannend, nervenaufreibend und fesselnd gewesen sein. Und wie man es von Don Both kennt war es heiß, heißer und einfach nur hocherotisch. Als Frau kann man sprichwörtlich dahinfließen. Hier gibt es kein drumherum Gerede und keine Verniedlichungen. Nein hier wird klar gesagt, was man will und was man macht. Und genau diese Art der Ausdrucksweise machte es bei diesem dominanten Mann noch einen Tick erotischer. Mr. O'Connor ist ein Sahneschnittchen, ein Traum von einem Mann und lässt die Frauenherzen reihenweise höher schlagen. Ja ich gebe zu auch ich habe mich ein wenig verguckt. Und die seine Stimme die die beiden Autorinnen ihm gegeben haben ist einfach soooo passend. Mit so einem Lehrer hätte ich sicher durch Massen an Tagträumereien meinen Abschluss nicht geschafft.
Genug geschwärmt. Nun zu unserer weiblichen Protagonistin: Anna. Die größte Teil der Geschichte wird ja aus ihrer Sicht geschildert und daher ist sie mir auch besonders ans Herz gewachsen. Ich mag ihre gesamte Art, ihr Temperatment und ihren Charakter. Sie ist kein Mitläufer und erst recht kein Püppchen. Sie ist eine Kämpferin und steht zu ihren Taten. Wie sie auf die Meinung anderer pfeift und ihr Ding durchzieht beeindruckte mich sehr.
Als diese diese beiden Personen also aufeinanderknallen steht die Luft unter Spannung. Der Roman ist von der ersten bis zur letzten Seite ein knisterndes Abenteuer. Und ich verzichtete auf ganz schön viel Schlaf, da ich einfach wissen wollte wie es mit den beiden endet. Ja und meine Ende sollte ich bekommen, ein Ende das mich mit aufgeklappten Mund und einem fetten Cliffhanger sitzen lässt. Aber es gibt Licht am Ende des Horizont und bald werde ich von meiner Qual der Warterei erlöst. Also bevor der zweite Teil erscheint kann ich euch nur dieses Buch ans Herz legen und euch nur auffordern es zu lesen. Ihr werdet anschließend genau so hibbelnd dasitzen wie ich, das verspreche ich euch.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Destiny Chains: Band 2

Madison Clark
E-Buch Text
Erschienen bei null, 17.03.2018
ISBN B07BJMKFYL
Genre: Sonstiges

Rezension:

Sehnsüchtig habe ich diesen Teil herbeigesehnt. Nachdem ich den ersten Band beendet hatte konnte ich kaum glauben, dass uns die Autorin mit diesem Ende sitzen lässt. Um so glücklicher war ich, dass ich endlich weiterlesen konnte. Und was soll ich sagen, auch dieser Teil stürzte mich ins reinste Gefühlschaos. Madison Clark hat ganze Arbeit geleistet, wenn es darum geht den Leser zu fesseln, Wendungen einzufügen und zu verwirren. Es war ein ständiges Auf und Ab der Gefühle und für mich war es das reinste Wechselbad der Gefühle. Ich schwankte zwischen Hoffen und Bangen und letztlich habe ich selten einen Abschluss als so perfekt empfunden. Die Erotik ist vorhanden, aber nicht kitschig oder gar bestimmend. Ganz gegen meiner Erwartung hatte man hier eine Mischung aus Thriller und Romanze. Ich habe genau diesen Mix als spannend empfunden und letztlich wusste ich nie wie das Ganze ausgehen würde. Nick und Kenny waren wie zwei alte Bekannte und ich war froh, dass ich wieder bei ihnen sein konnte. Man baut im Laufe dieses Romans eine noch stärkere Bindung zu ihnen auf, aber auch zu Nick´s Schwester und Kenny´s Freunden. Gerade diese starke Beziehung, die die Autorin mit ihrem Schreibstil herbeiführt ließ mich noch stärker mitfühlen. Ich war schlichtweg begeistert davon, wie sehr mich dieses Buch mitreißen konnte. Es wurden Unsicherheiten und Zweifel wider jeder Vernunft geschürt und man hofft, dass das Gute über das Böse siegt. Dieser Roman fällt eindeutig in das Gay-Romance-Genre, aber eigentlich ist er soviel mehr. Er beinhaltet Liebe, Romantik, die Wichtigkeit von Freundschaft, Vertrauen, Verrat und macht einem deutlich wie wichtig Personen sind, denen man vertrauen kann. Ich finde es einfach großartig, wie Madison Clark die Figuren und die Handlung gestaltet hat und bin schier begeistert. Ich kann diesen Roman und seinen Vorgänger nur jedem empfehlen zu lesen. Er ist soviel mehr als Gay-Romance, er ist Lebensbejahend.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(141)

191 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 121 Rezensionen

"liebe":w=7,"erotik":w=3,"freundschaft":w=2,"vergangenheit":w=2,"vertrauen":w=2,"geheimnisse":w=2,"sexy":w=2,"erotikroman":w=2,"cole":w=2,"bartender":w=2,"whit":w=2,"the bartender":w=2,"roman":w=1,"leidenschaft":w=1,"lustig":w=1

The Bartender

Piper Rayne , Dorothee Witzemann
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Forever , 09.03.2018
ISBN 9783958189546
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich habe den Klappentext gelesen und wusste direkt, dass dies eine Geschichte für mich wäre. Also nichts wie rein ins Leseabenteuer. Wie auch schon im Klappentext ist dieser Roman aus der Ich-Perspektive erzählt und zwar von unserer Hauptprotagonistin Whitney, auch liebevoll Whit genannt. Whitney ist eine sehr sympathische Persönlichkeit, die gerade keine einfache Phase in ihrem Leben durchmacht. Sie wirkt verloren und ist wieder bei ihren Großeltern gestrandet. Dieser Umstand trägt nicht gerade zu ihrer Erheiterung bei und das konnte ich sehr gut nachempfinden. Da schien es nur logisch, dass sie in einer Bar landet und dann den gut aussehenden Barmann trifft. Dieser besagte Herr hat sich übrigens direkt in mein Herz geschlichen. Und das Autorenduo, das sich hinter dem Namen Piper Rayne verbirgt, macht an ihm deutlich, dass man nicht vorschnell urteilen soll. Denn der junge Herr hält die eine oder andere Überraschung für den Leser bereit.
Insgesamt fand ich alle Charaktere in diesem Buch liebenswert und es waren ein paar echte Unikate unter ihnen, die mir so manches Schmunzeln entlockten. Überhaupt wurden hier nicht nur erotische Szenen geschaffen, sondern auch nachdenkliche und humorvolle. Alles zusammen ergibt einen wunderbar erfrischenden Plot, der mich mit sich ziehen konnte. Sicherlich erkennt man, wenn man viele Romane dieses Genres liest, die ein oder andere Komponente wieder, aber man kann ja nicht immer das Rad neu erfinden. Ich habe mich jedenfalls wohl mit dieser Geschichte gefühlt und konnte sie auch kaum aus der Hand legen. Wer also auf Bad Boys, taffe Frauen und auf Leidenschaftlichkeit steht, sollte unbedingt zu diesem Buch greifen. Ich bin gespannt, wie es mit dieser Reihe weitergeht, denn wenn für mich eins feststeht ist es, dass ich den 2. Band "The Boxer" ebenfalls lesen werde. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(762)

1.265 Bibliotheken, 31 Leser, 0 Gruppen, 256 Rezensionen

"liebe":w=22,"laura kneidl":w=22,"new-adult":w=16,"verliere mich nicht":w=14,"freundschaft":w=8,"angst":w=8,"missbrauch":w=8,"sage":w=8,"luca":w=7,"liebesroman":w=6,"lyx":w=6,"trennung":w=5,"love":w=5,"nevada":w=5,"vergangenheit":w=4

Verliere mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.01.2018
ISBN 9783736305496
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nachdem ich den ersten Teil beendet hatte, wartete ich sehnsüchtig auf das Erscheinen dieses Buches. Und es schien sich endlos hinzuziehen, obwohl nicht so viele Monate dazwischen lagen, allerdings war ich mehr als glücklich endlich "Verliere mich. Nicht" in den Händen halten zu können. Nun würde mich nichts mehr davon abbringen zu erfahren, wie es mit Sage und Luca weitergehen würde. Wie auch schon beim Vorgänger, war der Schreibstil wunderbar mitreißend, so dass ich auch hier innerhalb von 48 Stunden dieses Schätzchen verschlungen hatte. Und natürlich ist man dann noch trauriger, dass es dann schon vorbei ist. Aber nun zu meinen Eindrücken.
Wenn ich ehrlich sein soll, fand ich diesen Roman nicht so überzeugend wie den ersten Band. Woran das genau lag, kann ich gar nicht sagen. Wir erleben die Handlung wieder aus der Sicht von Sage und sie scheint verändert. Sie ist stärker und arbeitet daran ihre Ängste abzubauen. Aber gab es im ersten Band noch recht viele Panikattacken und Schrecksituationen, so habe ich diese hier vermisst. Ich meine es freut mich natürlich für Sage, dass sie alles soweit verarbeitet hat und jetzt stärker ist und nur noch selten Situationen entstehen, die sie an ihre Grenzen bringen. Es fühlte sich jedoch für mich unnatürlich an, von 100 auf gefühlte 5 Situationen erschien mir eine extreme Veränderung. Auch Allan gerät in den Hintergrund auch wenn er hier und da noch auftaucht und auch eine tragende Rolle spielt durch seine Drohung, die ja bekanntlich zur Trennung beitrug Man könnte also sagen es dreht sich in diesem Roman direkt um Sage und Luca und ihre Gefühle füreinander. Daher wirkte es auf mich teilweise auch wie jede andere New Adult Geschichte und stellenweise fand ich Sage darin auch anstrengend. Sie will sich fernhalten, dann fühlt sie sich hingezogen, eifersüchtig und zickig und überhaupt wird sie dadurch leicht unsympathisch. Allerdings mag ich Luca als Charakter sehr und ich habe mich wirklich über dieses Wiederlesen gefreut. Auch wenn die Zeit mit ihm mal wieder viel zu kurz war.
Dieser Teil ließ mich an mancher Stelle zweifeln und manches erschien mir nicht so passend, aber es war trotzdem wieder ein einziger Sog und ich konnte dieses Buch nicht zu Seite legen. Ich richtig traurig, dass es nun vorbei ist. Aber ich werde die Augen offen halten und andere Romane der Autorin lesen, denn ihren Schreibstil finde ich einfach grandios und ich kann nicht genug davon bekommen. Hoffentlich erscheint bald wieder ein Roman in diesem Genre von Laura Kneidl. Ich würde mich sehr freuen. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

82 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"liebesroman":w=2,"urlaub":w=2,"liebe":w=1,"trennung":w=1,"schauspiel":w=1,"ex":w=1,"ablenkung":w=1,"fake":w=1,"jo watson":w=1

Herz auf Anfang

Jo Watson , Barbara Först
Flexibler Einband: 431 Seiten
Erschienen bei LYX, 21.12.2017
ISBN 9783736304239
Genre: Liebesromane

Rezension:

Im Oktober hatte ich "Kopf aus, Herz an" gelesen und die Autorin konnte mich von sich überzeugen. Also stand für mich ziemlich klar fest, dass ich auch diesen Roman von ihr lesen möchte. Nachdem ich den Klappentext gelesen habe konnte ich mir gut vorstellen, dass ich auch diesen Roman wieder schnell durchlesen werde.
Die Autorin hat einfach eine lockere und leichte Schreibweise, die mir sehr gut gefällt und sie gibt mir das Gefühl einfach nur so durch die Seiten zu fliegen.
Der Plot war auch dieses Mal wirklich gut und man konnte schon die ein oder andere Parallele zum ersten Roman ziehen. Wir haben wieder eine unglückliche Frau, die sich allein auf eine Reise begibt und dabei einen Mann trifft, der sie sofort verzaubert. Da ich den ersten Roman gelesen habe war es für mich nicht wirklich überraschend und an manchen Stellen wirklich vorhersehbar. Aber das trübte keinesfalls die Lesefreude, denn Annie ist ein wunderbarer Mensch und Chris ebenso. Ich habe beide Charaktere sehr gern begleitet und die Zeit mit ihnen im Tropenparadies verbracht. Es gab etliche Szenen, in denen mich diese Beiden zum schmunzeln gebracht haben. Wir haben hier also wieder einen Mix aus Romantik, Humor und ein Hauch von Liebe.
Für mich zeichnete sich das Ende eigentlich schon ziemlich deutlich ab, aber ich fand es dann doch ein wenig zu kitschig und rund. Es wird dann doch alles für meinen Geschmack zu perfekt.
Aber ich habe dieses Buch gern gelesen und habe mich sehr unterhalten gefühlt. Eine locker leichte Lektüre mit Humor und Romantik und diese kleinen Rachegelüste, die Annie gegen ihren Ex hegt setzen dem Ganzen ein Krönchen auf.
Wunderbar Lektüre, die ich euch nur ans Herz legen kann. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(456)

914 Bibliotheken, 25 Leser, 1 Gruppe, 101 Rezensionen

"liebe":w=13,"colleen hoover":w=12,"häusliche gewalt":w=6,"nur noch ein einziges mal":w=6,"boston":w=4,"new-adult":w=4,"usa":w=3,"ryle":w=3,"familie":w=2,"vergangenheit":w=2,"spannend":w=2,"gewalt":w=2,"dtv":w=2,"lily":w=2,"roman":w=1

Nur noch ein einziges Mal

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.11.2017
ISBN 9783423740302
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe von Colleen Hoover zuvor nur ein Buch gelesen und war durch den Klappentext durchaus neugierig geworden. "Nächstes Jahr am selben Tag" hatte mich total überwältigt und gefesselt und ich hoffte natürlich, dass dieser Roman das auch wieder schaffen würde. Was soll ich nun sagen ? Es fällt mir gerade nicht sehr leicht, denn das Nachwort hat verraten, dass dieser Roman autobiographische Elemente enthält. Das hat mich im Nachhinein alles nochmal mit anderen Augen sehen lassen. Aber trotz allem konnte mich der Roman nicht so erreichen, wie der erste den ich von Colleen Hoover gelesen habe. Woran das gelegen hat ? Ich kann es gar nicht genau benennen, vielleicht ist es der strukturelle Aufbau. Dem Leser wird die Geschichte aus der Perspektive von Lily geschildert, aber nicht nur auf diese Art, sondern auch als Tagebuchform der 16 jährigen Lily. Alles in allem ist es viel Lily und die Textauszüge aus ihrem früheren Tagebuch waren so gar nichts für mich. Irgendwie hatte ich gegen die junge Lily eine Abneigung, welche sich auch bei der älteren Lily immer wieder leicht zeigte. Es gab Szenen, welche mich wirklich fesselten und wo ich mit ihr fühlte. Andere Szenen ließen mich schnell vorwärtshetzen, damit ich erfuhr wie es weitergeht und endlich bestimmte Dinge hinter mir hatte. Man hüpft in den verschieden Zeitebenen hin- und her und so wird uns das nötige Hintergrundwissen der Vergangenheit vermittelt. Die beiden Männer im Leben der Hauptprotagonistin fand ich großartig. Ich weiß gar nicht, wen ich lieber mag. Ryle ist sympathisch und hat viele gute Seiten, aber auch Atlas hatte sich sofort in mein Herz geschlichen. In ihn hatte ich mich sogar ein bisschen verliebt und er ist einfach ein großartiger Charakter. Natürlich gab es auch bei beiden Männern Dinge, die ich zu idealisiert und perfekt fand. Aber diese Elemente konnte der Roman vertragen und störten nicht wirklich.
Insgesamt fand ich den Plot großartig und Colleen Hoover vermittelt eine sehr wichtige moralische Botschaft. Es ist ein wichtiges Buch und auch auf seine Art wunderbar zu lesen. Ich kann es nur jedem wärmstens empfehlen und werde sicher weitere Bücher der Autorin lesen. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

44 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"liebe":w=1,"schicksal":w=1,"familiengeschichte":w=1,"verpflichtung":w=1

Funkenflug

Izabelle Jardin
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 31.10.2017
ISBN 9781503946804
Genre: Historische Romane

Rezension:

Ich habe schon das ein oder andere Buch dieser Autorin gelesen und habe mich daher sehr auf diesen Roman gefreut. Der Klappentext klang schon sehr vielversprechend und dementsprechend groß war meine Neugier.
Ich liebe ja Geschichten, die auf unterschiedlichen Zeitebenen spielen und genau das wurde ja auch im Klappentext angedeutet. Und so kam es auch. Unsere Hauptprotagonistin der Gegenwart ist Faye. Eine empathische Engländerin mit einen großen Herz. Sie hat so ihre Macken, aber wer hat die denn nicht. Manchmal fand ich ihre emotionale bzw. mitfühlende Art ein wenig anstrengend, aber sie ist doch eine liebenswerte Figur.
Constantin, ihr Verlobter, ist ein richtiges Goldstück. Seine gesamte Art hat mich für sich eingenommen. Überhaupt wurde jeder Charakter liebevoll von Izabelle Jardin geformt, dass ist beim Lesen des Romans deutlich spürbar.
Constantins Urgroßmutter ist eine beeindruckend starke Persönlichkeit und ich fand es unfassbar, wie sie ihr Schicksal meisterte. Diese Zeitebene, in der ihr Leben beschrieben wird, gefiel mir ein wenig besser, als die Gegenwart. Der Plot ist insgesamt gut, aber ich frage mich, ob es nicht doch besser gewesen wäre, wenn die Autorin das Leben der Urgroßmutter allein stehend geschrieben hätte. Gerade in Bezug auf Faye und der Gegenwart blieb ich am Ende ziemlich in der Luft hängen. Für mich ist das Ende nicht wirklich rund. Eigentlich macht mich das sogar ein wenig traurig, denn bisher konnten mich die Romane der Autorin immer vollständig überzeugen.
Alles in allem ist es ein solider Roman zwei verschiedener Generationen, der sehr angenehm zu lesen ist und doch irgendwie anders als die sonstigen Romane von Izabelle Jardin, die ich bisher gelesen habe. Auch wenn es mich nicht komplett überzeugen konnte, werde ich gespannt auf ihr nächstes Buch warten. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

erbe, jahrmarkt, juwelenraub, karusell, karussel, karussell, klippen, küste, legende, legenden, leichter krimi, lieb, liebe, mystery, port pine

The Legend of Port Pine: Gefahrvolle Liebe: (Romance, Mystery, Liebe)

Evelyn Boyd
E-Buch Text: 168 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 12.10.2017
ISBN 9783960872825
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ein Buch, dass mich vom Klappentext sehr neugierig machte. Ich liebe Romane, die am Meer spielen und leicht mystisch sind. In diesem Buch haben wir eine dunkle Legende, eine junge Frau die vor einer schweren Aufgabe steht und einen attraktiven Bad Boy. Dieser Mix verspricht ein tolles Lesevergnügen. Und das hatte ich auch. Der Roman hat relativ wenig Seiten, um die 170, und war daher schnell durchgelesen. Ich habe es sozusagen begonnen und ein paar Stunden später beendet. Dies ist auch der Handlung zu verdanken, die wirklich spannend und fesselnd war. Die Charaktere waren sympathisch und konnten mich für sich einnehmen. Der Handlungsort übte auf mich eine große Faszination aus und ich war gerne mit Caitlin dort unterwegs. Das Meer, die steilen Klippen, die Wälder und der häufige Nebel bildeten den perfekten Rahmen für diese Handlung.
In diesem Buch kommt keine Langeweile auf, denn es geht Schlag auf Schlag und ein Ereignis jagt das Nächste. Hier hätte ich mir doch ein wenig mehr Seiten gewünscht und ein paar Ausführlichkeiten. Ich fühlte mich teilweise echt gehetzt und hätte mir mehr Zeit gewünscht, um mir meine eigenen Theorien zurecht zu legen. Es ist allerdings nur mein Eindruck, die Handlung hatte daher eine schnelle Dynamik, die nicht so wirklich für mich passte. Aber das empfindet ja auch jeder anders. Auch am Ende wirkte alles ziemlich überstürzt und ich fühlte mich ein wenig abgefertigt.
Aber wer auf kurze und knackige Thriller steht mit einem Hauch Gefühl, wirklich nicht viel, wird viel Freude mit diesem Buch haben. Ich habe es gerne gelesen und kann es guten Gewissens Thrillerfans empfehlen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

106 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 70 Rezensionen

"liebe":w=7,"schottland":w=5,"wale":w=4,"isabel morland":w=3,"gefühle":w=2,"insel":w=2,"mystisch":w=2,"hebriden":w=2,"selkie":w=2,"liebesroman":w=1,"romantik":w=1,"drama":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"natur":w=1,"sehnsucht":w=1

Die Rückkehr der Wale

Isabel Morland
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2017
ISBN 9783426521809
Genre: Liebesromane

Rezension:

Bei diesem Buch hatte das Cover mich direkt für sich eingenommen. Der Klappentext tat dann sein Übriges. Ich habe ein paar Seiten, und damit meine ich um die 20, gebraucht um ich mich in die Geschichte einzufinden. Den Anfang fand ich etwas ungewöhnlich und irritierend, aber im Nachhinein betrachtet ergibt er deutlich einen Sinn.
Ich finde die Autorin hat eine grandiose Geschichte erschaffen, die mich bis zur letzten Seite fesseln konnte. Besonders hat mir gefallen, wie sie die Inseln, das Meer und die Legenden um diese beschreibt. Man kann förmlich die Gischt und den Wind im Gesicht beim Lesen spüren. Das durch die Legenden und Inselbewohner eine regelrecht dürstere Stimmung in den passenden Momenten erzeugt wird fand ich großartig.
Die Charaktere runden das Gesamtbild perfekt ab. Denn jede Figur hat die nötige Tiefe und seine ganz persönlichen Eigenheiten hauchen der Geschichte Leben ein. Natürlich wurde so auch eine Sympathie oder Antipathie erzeugt. Besonders sympathisch war mir Brannan. Sein Handeln und seine gesamte Art haben mich für ihn eingenommen. Bei Kayla schwankte es etwas, trotz dass sie im Mittelpunkt der Handlung steht kam ich nicht so wirklich an sie ran. Sie war für mich distanziert und unnahbar, ihre Gefühle wurden aber sehr gut dargestellt. Genau kann ich nicht sagen warum sich keine intensive Verbindung zu ihr aufbauen wollte. Absolut unsympathisch, und ich denke das war genau so gewollt, war mir Dalziel. Kaylas Mann verhält sich absolut so,wie man sich einen verbitterten und griesgrämigen Inselbewohner vorstellt. Aber gerade die Vielfalt an Persönlichkeiten gefiel mir sehr. Teilweise hatte ich sogar das Gefühl zur Gemeinde zu gehören.
Die Geschichte ist abgeschlossen und den Schluss könnte man als beendet bezeichnen. Man kann sich aber seine eigenen Gedanken dazu machen und bei mir stellte sich ein Gefühl der Ruhe und Zufriedenheit ein.
Isabel Morland hat einen großartigen Roman geschrieben, der die Rauheit der schottischen Inseln und das Leben auf diesen perfekt widerspiegelt.
Für mich war es ein wundervolles Leseerlebnis und wer sich gerne an die schottische Küste träumen möchte, dem kann ich dieses Buch nur empfehlen. 

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(114)

355 Bibliotheken, 24 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

"historischer roman":w=8,"kingsbridge":w=7,"england":w=5,"religion":w=4,"spionage":w=4,"protestanten":w=4,"ken follett":w=4,"frankreich":w=3,"spanien":w=3,"katholiken":w=3,"london":w=2,"politik":w=2,"paris":w=2,"band 3":w=2,"16. jahrhundert":w=2

Das Fundament der Ewigkeit

Ken Follett , Dietmar Schmidt , Rainer Schumacher , Markus Weber
Fester Einband: 1.200 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.09.2017
ISBN 9783785726006
Genre: Historische Romane

Rezension:

Wie lange haben wir auf eine Fortsetzung gewartet. Ich muss ehrlich gestehen nach all diesen Jahren waren mir die beiden Vorgänger nicht mehr so recht präsent. Aber ich kann sagen, dass man die ersten beiden Teile nicht gelesen haben muss, um diesen Roman zu verstehen. Das einzige was alle gemeinsam haben ist die Kathedrale von Kingsbridge.
Das neue Werk von Ken Follett ist sehr umfangreich und man benötigt seine Zeit, um sich einzufinden und alle Charaktere kennen zu lernen. Auch die Handlungsorte sind vielfältig und man kann diesen Roman definitiv nicht nebenbei lesen. Denn wir befinden uns neben Kingsbridge in Paris, London, Spanien und anderen Orten. Man kommt also ganz schön rum und mit den Orten nehmen die Personen zu, die wir kennen lernen und eine Rolle für die Haupthandlung spielen. Irgendwann geht alles fließend ineinander über und die Wege der Personen kreuzen sich. Die Handlungsstränge laufen also zeitweise parallel und finden sich dann zusammen. Ein spannendes Konzept, was ich sehr gerne mag, aber mich auch manches Mal forderte. Man muss sich also alles sehr gut merken und am Ball bleiben. Ken Follett hat aber auch eine kleine Personenübersicht erstellt, auch wenn ich diese nicht brauchte. Der rote Faden ist natürlich Ned Willard und seine Familie. Ihn fand ich sehr sympathisch und sein Lebensweg ist einfach nur beeindruckend. Er ist eindeutig ein sehr intelligenter und strebsamer Mann, der sein Leben der Krone widmet. Und wenn wir schon bei der Krone sind kann man natürlich Elisabeth I. nicht ignorieren. Der Autor zeichnet hier ihr Leben und Wirken sehr gut nach, auch wenn es mir manchmal zu geschichtlich war. Überhaupt fand ich, dass dieser Roman manches mal eher einer Biographie der Königin und der Geschichte Englands glich, als Unterhaltung. Natürlich gibt es viel drumrum und viele Personen spielen eine Rolle, aber es geht um die Religionsfreiheit und dem Konflikt zwischen Protestanten und Katholiken. Es war beeindruckend, wie unterschiedlich das Handeln der einzelnen Charaktere hier war und wie stark sie bereit waren für ihren Glauben einzustehen.
Dieser Roman ist großartig, wenn auch an menschen Stellen zu detailreich und langatmig. Man braucht definitiv Zeit und Ruhe, um die Gesamtheit zu erfassen und Ned Willard auf seinem Weg zu begleiten. Das Warten hat sich wirklich gelohnt und ich kann dem Autor nur Respekt zollen für dieses Werk. 

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(191)

404 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 86 Rezensionen

"deadly ever after":w=8,"liebe":w=6,"serienkiller":w=6,"sexy crime":w=5,"crime":w=4,"thriller":w=3,"sexy":w=3,"jennifer l armentrout":w=3,"freundschaft":w=2,"mord":w=2,"spannung":w=2,"vergangenheit":w=2,"romance":w=2,"mörder":w=2,"trauma":w=2

Deadly Ever After

Jennifer L. Armentrout , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2017
ISBN 9783492311731
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Dieses Buch hat ein wunderbares Cover und ich war sofort begeistert, als ich sah das Jennifer L. Armentrout erneut einen Thriller veröffentlicht hat. Ich hatte bereits "Dreh dich nicht um" von ihr gelesen und konnte mir nur vorstellen, dass dieser ebenso genial werden würde. Und mein Gefühl hat mich nicht getäuscht. Ich habe es in wenigen Tagen durchgelesen gehabt, weil die pure Spannung mich vorwärts zog.
Die Geschichte wird uns aus der Sicht von Sasha geschildert, die mit ihrer Vergangenheit ein schweres Los zu tragen hat. Aber sie ist eine Kämpferin und ich mochte ihr Denken sehr. Die Art wie man nach und nach erfährt, was ihr alles widerfahren ist wirklich hervorragend gewählt. Stück für Stück legt man als Leser ein weiteres Puzzle ihrer Vergangenheit frei.
Cole ist mein Liebling in dieser Geschichte, mit ihm kommt Erotik, Liebe und Romantik in dieses spannungsgeladene Werk. Er ist wirklich äußerst attraktiv und das nicht nur optisch sondern auch menschlich, somit hat er auch ein wenig mein Herz erobert.
Aber nicht nur Sasha schildert uns hier was vor sich geht, sondern auch der Mörder hat seine kleine Passagenin denen wir Einblick in sein krankes Hirn bekommen.
Die Geschichte nimmt also von neuem ihren Lauf und ich legte mir die ein oder andere Theorie, genau wie Sasha, zurecht. Manches Mal lag ich sogar richtig, aber wie dieser Roman zielsicher auf den Höhepunkt zusteuert ist einfach grandios. Ein großartiges Buch mit Spannung, Gefühl und jeder Menge Überraschungen. Ich bin begeistert und kann es nur jedem Liebhaber der Genre Thriller und Krimi empfehlen.Mehr Worte bedarf es meiner Meinung nach für dieses Buch nicht, außer: LEST ES !!!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

208 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

"thriller":w=7,"dreh dich nicht um":w=7,"jennifer l armentrout":w=4,"amnesie":w=3,"jennifer l. armentrout":w=3,"jugendbuch":w=2,"spannend":w=2,"heyne":w=2,"gedächtnisverlust":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"mord":w=1,"tod":w=1,"geheimnis":w=1,"freunde":w=1

Dreh dich nicht um

Jennifer L. Armentrout , Karl-Heinz Ebnet
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.04.2017
ISBN 9783453412897
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Ich war sehr neugierig auf dieses Buch, denn ich hatte schon andere Romane der Autorin gelesen, die mich bis jetzt immer begeistern konnten. Diese kamen jedoch aus dem Genre Jugendbuch - Fantasy. Um so neugieriger war ich auf ihren Thriller. Dieser spielt im New-Adult-Bereich, aber das störte mich keineswegs. Ich war schnell in der Geschichte drin und diese konnte mich auch sofort an sich fesseln.
Besonders spannend hierbei empfand ich den Aspekt, dass Samantha sich an ihr früheres "Ich" nicht erinnern konnte und durch Aussagen anderer festzustellen versucht, wie sie war. Die Veränderung, die sie mit mancher Erkenntnis gewinnt, hat mir sehr gut gefallen. Überhaupt hatte ich einen guten Draht zu den Protagonisten, aber das ist für mich bei Jennifer L. Armentrout nichts neues. Denn sie erschafft Charaktere, die realistisch und sympathisch sind. Wie Samantha versucht in Erfahrung zu bringen, was ihr wiederfahren ist und welche Wege sie dabei einschlägt und ihre Gedankengänge machten für mich diesen Roman sehr anziehend. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und hatte es relativ schnell durchgelesen. Die Autorin gibt einen genug Raum auch eigene Theorien aufzustellen und mitzurätseln. Und man geht im Kopf förmlich die verschiedenen Möglichkeiten durch, dass fand ich äußerst spannend. Natürlich lag ich auch manches Mal daneben und war regelrecht überwältigt, welche Wendungen die Handlungen dann nahm.
Ich bin maßlos begeistert und hätte nie mit diesem Ausgang gerechnet. Und ehrlich muss ich gestehen, dass ich mir wünsche, dass die Autorin sich auch mehr auf dieses Genre verlegt, denn dieses beherrscht sie ausnehmend gut. Eine Feststellung, die ich nun für mich treffen kann ist, dass Jennifer L. Armentrout vielfältige Talente besitzt und es versteht, den Leser an sich zu binden. Wer nicht auf Jugendbuch-Fantasy, aber auf Thriller steht, dem kann ich dieses Buch nur ans Herz legen. Ich bin begeistert und die Story bleibt einem auf jedem Fall auch nach dem Lesen noch im Kopf. Klare Leseempfehlung von mir.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.022)

2.037 Bibliotheken, 67 Leser, 0 Gruppen, 360 Rezensionen

"liebe":w=37,"laura kneidl":w=32,"berühre mich. nicht.":w=23,"missbrauch":w=19,"angst":w=14,"new-adult":w=13,"freundschaft":w=9,"vergangenheit":w=8,"liebesroman":w=8,"sage":w=8,"nevada":w=8,"luca":w=8,"ängste":w=7,"college":w=6,"usa":w=5

Berühre mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736305274
Genre: Liebesromane

Rezension:

Von diesem Buch hatte ich vor Erscheinen eine Leseprobe gelesen und für mich stand danach sofort fest: Dieses Buch muss ich einfach haben. Also hibbelte ich ganz nervös dem Erscheinungstermin entgegen und sobald es im Laden war musste ich es einfach kaufen. Und was soll ich sagen? Meine Vorahnung war richtig. Innerhalb von 24 Stunden hatte ich dieses Buch beendet und nun bin ich ganz aufgeregt und fieber dem zweiten Teil entgegen. Ein wenig habe ich ja Angst, dass meine Rezension diesem Buch nicht gerecht wird. Denn wann immer ich über dieses Buch anfange zu erzählen gerate ich ins schwärmen, aber natürlich möchte ich euch auch nix verraten. Also keine Angst vor Spoilern, denn ich werde meine Worte ganz genau überdenken.
Zu den Charakteren:
Sage ist eine Persönlichkeit, die ich im ersten Moment nicht wirklich einschätzen konnte, jedoch mit fortschreitender Handlung mir richtig ans Herz wuchs und meine Sympathie gewann. Ihr Weg, den sie gewählt hat ist für mich nachvollziehbar gewesen und wenn ihr etwas negatives widerfuhr habe ich mit ihr gelitten. Ich habe sie dafür bewundert, dass sie ihr Leben nun in die Hand nimmt und sich nicht in eine Ecke setzt und jammert. Sie ist wirklich sehr stark auch wenn sie es selbst vielleicht nicht immer sieht.
Luca ist ein Mann, der für Überraschungen sorgt. Mit ihm wird deutlich, dass man Menschen auf den ersten Blick nie in eine Schublade packen sollte, denn man könnte sich gewaltig irren. Er ist in dieser Geschichte mein Lieblingscharakter und jede Leseratte wird nach verschlingen dieses Romans genau den Grund dafür kennen.
Die Handlung:
Für mich waren die Schritte die Sage geht schlüssig, es war nichts übertrieben oder überstürzt. Ich fand es wunderbar, dass hier wirklich alles glaubwürdig und realistisch rüberkam. Es gab auch schon Romane, bei denen das nicht so war. In den etwas sehr negatives passierte und die Frau dann auf einmal so handelte als wäre ihr nie etwas widerfahren. Hier ist das ganz und gar nicht so. Sage ihre Erfahrungen begleiten sie auf ihrem Weg und sie verfällt nicht ins jammern und es ist nicht nervig. In diesem Roman ist es wirklich äußerst stimmig und glaubwürdig.
Mein Fazit:
Ich will mehr!!!! Schon jetzt mit diesem Ausgang bin ich gespannt wie es weitergeht. Ich habe das Buch so schnell gelesen und eigentlich wollte ich noch viel mehr Zeit mit Sage und Luca verbringen, aber ich wollte auch wissen wie es ausgeht. Es endet mit einem Cliffhanger und nun denke ich, werde ich drei sehr lange Monate vor mir haben, bis endlich die Fortsetzung erscheint. Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen, der nicht auf kitschige Romantik steht. denn romantisch ist dieses Buch auf seine ganz eigene Art, aber nicht im Sinne von erste große Liebe und roten Herzchen. Ich fand dies wirklich einen sehr gelungen New Adult Roman und kann ihn nur jedem Leser ans Herz legen. 

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Destiny Chains: Band 1

Madison Clark
Flexibler Einband: 286 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 27.10.2017
ISBN 9781979086202
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Cover wirkte auf mich anziehend und ich hatte Mal wieder richtig Lust auf einen romantischen Roman der etwas anderen Art. Ich hatte zuvor kein Buch der Autorin gelesen und war ganz gespannt, wie ihre Geschichte mich berühren wird. Ihr Schreibstil ist leicht, fluffig und mitziehend. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, denn ich wollte erfahren wie diese Geschichte ausgeht. Also war ich schnell fertig mit dem Buch und blieb verzweifelt sitzen. Denn Madison Clark beendet diese Geschichte mit einem Cliffhanger, der mich schon jetzt nervös auf die Fortsetzung hibbeln lässt.
Aber erst einmal zu den liebreizenden Charakteren. Nick und Kenny könnten nicht unterschiedlicher sein, doch Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an. Nick ist ein lieber Mann, der sich um sein Studium und seine Leidenschaft zum Klavier kümmert, man könnte ihn auch als Streber bezeichnen. Aber ein Streber, den man schnell lieb gewinnt. Kenny stolpert von einer heiklen Situation in die nächste. Er scheint Ärger förmlich anzuziehen und sieht dabei noch sehr gut aus, aber das trifft auch auf Nick zu. Zwei lecker Kerlchen, denen eine aufregende Zeit bevorsteht. Kenny durchlebt eine harte Zeit und Nick muss auch so einiges über das Leben lernen. Er muss raus aus seiner kleinen Blase, in die er sich bis jetzt zurück gezogen hatte. Doch wird er diese Herausforderung annehmen und wird er seinen Weg gehen ? Und wenn man denkt, dass er schon einiges mitgemacht hat und er sich richtig gut entwickelt hat kommt am Ende diese Hammer. Daher bin ich auch gespannt wie es weiter geht und wie es den beiden ergehen wird.
Die Autorin bringt spannende Action mit viel Gefühl herüber und bindet auch die Aspekte mit ein, die auch heute noch manchen Homosexuellen daran hindern öffentlich zu seiner Sexualität zu stehen. Aber genau das dürfte in unserer heutigen modernen Welt doch gar keine Rolle mehr spielen. Liebe ist keine Frage des Geschlechts, denn wichtig ist doch nur, dass man glücklich ist egal ob homosexuell oder heterosexuell. Aber leider gibt es immer noch Menschen, die anders darüber denken auch in diesen Roman.
Die romantischen und sexuellen Szenen sind mit viel Gefühl geschildert und wirklich erotisch. Das ein oder andere Mal war es mir zu viel Himmelei und Knutscherei, aber das störte nur ein wenig. Im Großen und Ganzen fand ich diesen Roman wundervoll und kann ihn nur jedem empfehlen, der auch gerne Mal einen besonderen Liebesroman lesen möchte.

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(922)

1.352 Bibliotheken, 7 Leser, 5 Gruppen, 112 Rezensionen

"liebe":w=53,"e-mail":w=22,"email":w=22,"freundschaft":w=17,"roman":w=14,"internet":w=12,"daniel glattauer":w=12,"leo":w=10,"e-mails":w=10,"liebesroman":w=9,"treffen":w=9,"emmi":w=9,"ehe":w=7,"familie":w=6,"fortsetzung":w=6

Alle sieben Wellen

Daniel Glattauer
Flexibler Einband: 219 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 08.03.2011
ISBN 9783442472444
Genre: Romane

Rezension:

Nachdem ich “Gut gegen Nordwind” beendet hatte konnte ich gar nicht anders, als mich kopfüber in diesen Roman zu stürzen. Schließlich wollte ich doch wissen, ob es eine Fortsetzung mit Leo und Emmi gibt.
Der Schreibstil ist wie beim ersten Teil in Chatform und lässt sich ebenso schnell weglesen. Jedoch empfinde ich insgesamt das Buch als schwächer. Es hatte nicht eine dieser humorvoll, witzigen Szenen, die mich im Teil Eins noch lachen ließen. Das habe ich doch sehr vermisst und bedauert. Insgesamt ist dieser Teil für mich ziemlich düster, bedrückend und teilweise sogar nervig gewesen. Ich meine, ein wenig hin- und her und wieder zurück auf Anfang ist ja nett, aber auf Dauer ? Der Autor hat es hier eindeutig übertrieben, so wirkte Emmi´s Verhalten teilweise sogar unglaubwürdig. Sie bietet sich mehrfach an und trotz Zurückweisung wird sie nicht müde sich zu erklären. Ich weiß nicht hier hatte das Buch dann doch für mich einige Schwächen. War es im ersten Band noch niedlich, wie Leo und Emmi um den heißen Brei rumreden, hatte es hier jeden Reiz für mich verloren. Lediglich die Auflösung der Geschichte trieb mich voran, diese bis zum Schluss zu lesen.
Der Roman ist insgesamt lesenswert, keine Frage, aber so große Begeisterung wie “Gut gegen Nordwind” löste er bei mir nicht mehr aus. Schade eigentlich, hatte ich doch auf ‘Mehr’ gehofft. Ich weiß nicht genau, was ich erwartet hatte, aber das sicher nicht. Es ist seichte Unterhaltung mit ein wenig Rätsel und Spannung, die Tiefsinnigkeit vermisste ich hier jedoch. Dennoch kann man sich auch hier nicht dem Sog entziehen und muss das Buch einfach beenden. Vom Ende hätte ich mir vielleicht ein wenig mehr Ausführung gewünscht. Beide Romane sind jedoch mal was völlig Neues und sehr gute Unterhaltungslektüre und lassen einen durchaus auch über eigenes Verhalten und Leben sinieren. 

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(967)

1.535 Bibliotheken, 7 Leser, 7 Gruppen, 140 Rezensionen

"liebe":w=52,"e-mail":w=25,"email":w=17,"freundschaft":w=15,"e-mails":w=11,"internet":w=9,"emmi":w=9,"roman":w=8,"liebesroman":w=8,"ehe":w=8,"leo":w=8,"gefühle":w=7,"zufall":w=6,"daniel glattauer":w=6,"familie":w=5

Gut gegen Nordwind

Daniel Glattauer
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 30.04.2012
ISBN 9783442478019
Genre: Romane

Rezension:

Auf dieses Buch bin ich durch einen Zufall gestoßen. Es wurde in einem anderen Buch erwähnt und diese kurze Erwähnung weckte direkt meine Neugier. Der Klappentext klang vielversprechend und ich war gespannt, wie der Autor diese Idee umsetzen würde.
Ich war überrascht, dass das gesamte Buch in eMail-Form geschrieben ist. Es gibt keine festgelegten Zeitangaben, es könnte also 1999 oder 2016 spielen, es werden lediglich mal einzelne Monate benannt. Ansonsten ist die Optik eher vage, typisch eMail z. Bsp. zwei Tage später, 10 Minuten später. Die einzelnen Passagen der Hauptcharaktere Emmi und Leo werden mit RE und AW gekennzeichnet. Sollte man mal die Orientierung verlieren hilft die persönliche Anrede oder der Abschiedsgruß. Ich habe mich aber sehr gut zurecht gefunden. Durch diesen Aufbau flogen die Seiten auch nur so dahin.
Nun aber zu den Charakteren. Emmi ist eine aufgeweckte Persönlichkeit, die zu Beginn jedoch viel reifer wirkt und die ich älter geschätzt hatte. Um ihr Alter macht sie lange ein Geheimnis, bis es doch irgendwann herauskommt. Über sie erfährt man nur schemenhaft etwas erst nach und nach gibt sie Privates von sich preis. Leo ist ein sympathischer Charakter, der auch ziemlich redegewandt ist. Er gibt schon mal das ein oder andere Detail über sich an Emmi weiter und so erfährt auch der Leser mehr über ihn.
Beide haben eine wundervolle Art der Kommunikation und ich hatte großen Spaß bei diesen beiden mitzulesen. Man kommt sich ein klein wenig wie ein Voyeur vor und ich hatte manches mal das Gefühl in die Privatsphäre der Beiden einzudringen.
Der Autor beweist hier ein sehr gutes Händchen bei der Darstellung, wie Menschen, die wir gar nicht kennen zum wichtigen Teil in unserem Alltag werden können. Ich denke der ein oder andere erkennt sich durchaus wieder. Wer schon mal gechattet hat ohne, dass dem ein Treffen folgte stellte sicher auch schnell fest, wie wichtig einem diese Person werden kann. Es gab Stellen bei denen ich sehr lachen musste und es gab Stellen bei denen ich ebenso nervös, wie die Protagonisten, war.
Dieser Roman hat mich komplett in seinen Bann gezogen und der Autor hat mich mit dieser Art des Geschichtenerzählens komplett für sich gewinnen können. Seine Redegewandtheit und seine Ausdrucksweise sind einfach bezaubernd und die ein oder andere Formulierung hätte nicht treffender sein können. Und da ich Emmi und Leo noch nicht verlassen wollte habe ich mich direkt in den nächsten Roman von Daniel Glattauer “Alle sieben Wellen” gestürzt.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(135)

294 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 102 Rezensionen

"thailand":w=11,"liebe":w=10,"jo watson":w=5,"hochzeit":w=4,"lyx verlag":w=4,"liebesgeschichte":w=3,"sommer":w=3,"chicklit":w=3,"flitterwochen":w=3,"flitterwoche":w=3,"liebesroman":w=2,"reise":w=2,"trennung":w=2,"urlaub":w=2,"neuanfang":w=2

Kopf aus, Herz an

Jo Watson , Barbara Först , Hannah Brosch
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX, 28.06.2017
ISBN 9783736304215
Genre: Liebesromane

Rezension:

So richtig habe ich nicht gewusst, was mich bei diesem Roman erwarten wird. Ich wurde allerdings mehr als positiv überrascht. Einmal angefangen konnte ich das Buch kaum zur Seite legen. Die Autorin hat einen wunderbar bildlichen und lockeren Schreibstil mit einer Prise Humor und Sarkasmus. Das fand ich wirklich amüsant. Die Geschichte wird uns von Lilly geschildert, wodurch ich mich direkt mit ihr verbunden fühlte. Sie ist ein großartiger Mensch, der nicht gerade zur spontanen Sorte gehört und ihr Leben in kontrollierten Rahmen lebt. Doch dies ändert das Ereignis, dass ihr Verlobter sie sitzen lässt. Von da an gerät Lilly aus der Bahn und lässt sich auf ein Abenteuer ein. Auf diesem Weg begleitet man sie als Leser und erlebt mit ihr die merkwürdigsten und schönsten Sachen. Jo Watson hat ein Talent dafür auch die Umgebung nicht aus dem Auge zu verlieren und so wurde auch mein Blick auf die Umwelt von Lilly gelenkt. Vor meinem Auge entstanden Bilder von Strand und Meer und es war ein klein wenig so, als wäre ich selbst im Urlaub.Und manches Mal wünschte ich mir ich könnte Damien selbst in die Augen schauen. Denn er ist das ganze Gegenteil von Lilly, er ist spontan, abenteuerlustig und er reist wohin der Wind ihn trägt. Ein bißchen neidisch auf ihn war ich schon, denn er hat schon einiges von der Welt gesehen. Er ist aufgeschlossen und, anders als es sein Erscheinen vermuten lässt, aufgeschlossen und freundlich. Mir hat dieser Charakter sehr gefallen, vor allem weil er durch tiefsinnige Äußerungen und Gedanken überrascht. Also diese Beiden könnten wirklich nicht ungleicher sein und genau das machte dieses Buch zu einem Pageturner.
Das Lesen dieses Romans hat mir große Freude bereitet und ich werde diese Autorin ganz sicher im Auge behalten.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(150)

253 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 119 Rezensionen

"liebe":w=9,"isabelle ronin":w=9,"du bist mein feuer":w=7,"wattpad":w=5,"leidenschaft":w=3,"feuer":w=3,"heiß":w=3,"red":w=3,"liebesroman":w=2,"verlobt":w=2,"leidenschaftlich":w=2,"caleb":w=2,"ronin":w=2,"dubistmeinfeuer":w=2,"chasing red":w=2

Du bist mein Feuer

Isabelle Ronin , Sabine Schilasky
Flexibler Einband: 752 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 09.10.2017
ISBN 9783956497728
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Ich habe die Leseprobe verschlungen und musste unbedingt wissen, wie es weitergeht. Und kaum war das Buch bei mir angekommen wollte ich nur mal kurz ein paar Seiten lesen. Diesen Roman jedoch aus der Hand zu legen gestaltete sich schwieriger als gedacht, denn ich musste einfach jede Minute nutzen, um weiterzulesen.
Die Story klingt zunächst natürlich nach einem typischen Klischee - New - Adult - Roman, reicher und natürlich unwiderstehlicher sexy Boy trifft auf supersüße, aber leider doch verarmte Studentin und kann sich ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen. Und wie solls anders sein, wird sie sich unwiderruflich in ihn verlieben und nach einem Hin und Her wird es sicher ein Happy End geben. Ja ich gebe zu, dieser Gedanke kam mir nach den ersten 100 Seiten. Und sicher ist man mit dieser Meinung gar nicht so weit weg von den Tatsachen, aber das Rad kann ja nicht ständig neu erfunden werden. Diese Geschichte hat ihren ganz eigenen Charme und konnte mich für sich einnehmen. Die Autorin versteht es geschickt spannende Elemente einzuflechten, die der Story einen gewissen Pfiff geben und mich als Leserin förmlich an dieses Buch fesselten. Denn ich wollte unbedingt wissen, wie Caleb und Veronica diese Hürden, die sich ihnen in den Weg stellen meistern werden. Und dabei geht die Autorin nicht gerade mit Samthandschuhen an die Sache ran, denn es gibt schon so manche Szene, die mir den Atem stocken ließ.
Aber nun erstmal zu den Figuren. Caleb ist der reiche Bad Boy für den Frauen eher ein Zeitvertreib sind und der es eher gewohnt ist, dass alle Ladies ihm zu Willen sind. Aber ob Bad Boy hier die richtige Bezeichnung ist kann ich nicht mal sagen, denn ich habe ihn nicht so gesehen. Im Umgang mit Veronica erlebte ich ihn eher vorausschauend, rücksichtsvoll, selbstsicher und fürsorglich. Gegenüber anderen Mitmenschen mag er arrogant sein, aber als typischen Bad Boy würde ich ihn nicht klassifizieren. Ich mochte ihn jedenfalls sehr gerne und manches Mal tat er mir schon fast leid, da Veronica nicht gerade zimperlich mit ihm und seinen Gefühlen umgeht.
Veronica empfand ich ein wenig als schwierig. Zu Beginn war sie mir sympathisch, aber nach einer Weile und mit Fortschreiten der Handlung ging sie mir schon ein wenig auf die Nerven. Bei ihr hatte man immer das Gefühl sie bewegt sich einen Schritt vor und drei zurück. Sie beruft sich ständig auf ihre Vergangenheit und irgendwann konnte ich nur noch mit den Augen rollen, denn das Verhalten wirkte bei all ihrer schlechten Erfahrung irgendwann nicht mehr realistisch. Dafür gibt es einen Stern abzug, weil es mich doch sehr störte. Ansonsten haben wir hier eine wunderbare New Adult Story mit leichten Thrillerelementen, die dem ganzen die gewisse Würze verleihen und die über 700 Seiten nur so vorbeifliegen lassen. Wer sich an ein wenig Klischee und einer etwas nervigen Protagonistin nicht stört wird mit diesem Roman seine Freude haben. 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(350)

692 Bibliotheken, 20 Leser, 3 Gruppen, 119 Rezensionen

"götter":w=21,"liebe":w=15,"fantasy":w=9,"marah woolf":w=9,"götterfunke":w=8,"jugendbuch":w=6,"freundschaft":w=4,"hass":w=4,"mythologie":w=3,"griechische mythologie":w=3,"griechische götter":w=3,"athene":w=3,"hasse mich nicht":w=3,"götterfunke hasse mich nich":w=3,"spannung":w=2

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Marah Woolf
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Dressler, 25.09.2017
ISBN 9783791500416
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Auf dieses Buch habe ich sehnsüchtig gewartet und war sehr glücklich, als es bei mir ankam. Ich hatte nämlich den Fehler begangen beim ersten Teil die Leseprobe dieses Bandes zu lesen und war daher extrem gespannt auf die Fortsetzung.
Ich nahm mir vor nur erstmal reinzulesen, allerdings hatte dies auch schon nicht bei Teil 1 geklappt, also wieso dann hier. Es kam wie es kommen musste ich war sofort wieder in der Welt von Jess versunken. Ein Problem wieder in die Geschichte zu kommen gab es für mich nicht. Marah Woolf hat mich direkt auf den ersten Seiten abgeholt und nahm mich mit auf dieses Abenteuer.
Cayden wieder zu begegnen war wundervoll und ich war natürlich von Anfang wieder auf seiner Seite. Auch wenn Jess es ihm gar nicht so leicht macht. Dieses Mal will sie es ihm gar nicht so einfach machen, aber ganz von ihm fernhalten kann sie sich auch nicht. Und ich versteh sie vollkommen. Die Veränderung ihrer besten Freundin Robyn hat mich schon sehr schockiert. Und mir tat Jess in der Hinsicht sehr leid. Ich hätte ihr da gerne etwas anderes gewünscht, aber es passt eben auch perfekt in die Handlung.
Es wurde von Seite zu Seite spannender und die Handlung spitzt sich zu und schon bald kann man sich als Leser dem Sog dieses Buches nicht mehr entziehen. Ich war wie gefesselt und habe mit Jess gelitten, gekämpft und war auch genau so verunsichert in manchen Situationen. Schon bald hatte man keine Ahnung mehr wem man vertrauen kann, wer auf der Seite von Jess steht und ob sie wirklich die richtigen Entscheidungen trifft. Die Autorin hat hier wieder den perfekten Mix von Gefühl, Spannung und Action herbeigezaubert und gerade das Ende brachte mich an den Rand der Verzweiflung. Und wieder konnte ich mich nicht dazu überwinden, die angefügte Leseprobe von Band 3 zu ignorieren. Ich hatte die Hoffnung, dass ich damit meine Neugier ein wenig verringern kann, aber da lag ich falsch. Letztlich bin ich immer noch verzweifelt und muss unbedingt wissen, wie die ganze Geschichte weitergeht und endet. Ein großartiges Buch das für mich im zweiten Band keine Schwächen hat und mich nun Hände ringend auf den nächsten Teil warten lässt.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

216 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

"kylie scott":w=7,"dirty sexy love":w=4,"liebe":w=3,"dive bar":w=3,"freundschaft":w=2,"sex":w=2,"liebesroman":w=2,"beziehung":w=2,"anziehung":w=2,"paar":w=2,"bar":w=2,"online-dating":w=2,"familie":w=1,"reihe":w=1,"erotik":w=1

Dirty, Sexy, Love

Kylie Scott , Patricia Woitynek
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.05.2017
ISBN 9783736302822
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Ich fand den Titel dieses Romans vielversprechend und daher war meine Neugier geweckt. Der Klappentext lockte mich auch und so musste ich es einfach lesen. Ich habe erst später entdeckt, dass dies der zweite Teil einer Reihe ist, jedoch war mir das beim Lesen gar nicht aufgefallen. Also man kann diesen Roman ohne Vorkenntnisse lesen, da sich jeder Roman um einen anderen Charakter aus der Dive Bar dreht. Ich hatte zumindest nicht das Gefühl, dass mir da irgendwelches Wissen fehlt. Sicherlich ist es ganz schön, wenn man "Crazy, Sexy, Love" vorweg liest, so sind einem die Charaktere schon bekannt, aber ich hatte nicht das verwirrte Gefühl der Leere, dass entsteht wenn einem der Vorgänger unbekannt ist und der Autor sich immer wieder darauf bezieht ohne näher zu erläutern. In diesem Roman dreht es sich größtenteils um Joe und Alex und diese beiden Charaktere zeichnet die Autorin ziemlich deutlich.
Wir erleben die Handlung aus Alex' Sicht und sind dadurch mit ihr stark verbunden. Ihr Charakter war für mich etwas schwierig, so wirklich warm bin ich mit ihr nicht geworden. Sie hat so ihre Macken und Denkweisen, die mir auf eine Weise etwas zu locker und auf andere Art wieder zu merkwürdig waren. Manches passte nicht so wirklich zusammen, aber das ist nur mein Gefühl. So wirklich nachvollziehen konnte ich manches nicht. Joe ist ein sehr sympathischer Mensch, der seine Familie und Freunde unterstützt und dabei sich selbst gerne mal vergisst. Ein Mann, der sich bei mir wirklich ins Herz geschlichen hat. Aber so im letzten Drittel legt er ein Verhalten an den Tag, das mir etwas suspekt war. Da hätte ich mir doch etwas anderes erhofft, was auch glaubwürdiger wirkt. Jedenfalls wirkte sein Handeln gegenüber den ersten zwei Dritteln für mich widersprüchlich.
Trotzdem fand ich die Grundidee ziemlich klasse auch wenn ich zu Beginn mehr Chatverläufe erwartet hatte. Diese werden später zwar mit eingebaut, aber doch eher im Mindestmaß.
Ich habe sicher schon bessere Erotikromane gelesen und werde daher diese Reihe auch nicht weiter verfolgen. Denn dieser Roman konnte zumindest bei mir nicht die Neugier auf Band 1 oder Band 3 wecken, auch wenn er sich locker und leicht weglesen ließ. 

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

71 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

"liebe":w=1,"liebesroman":w=1,"homosexualität":w=1,"new adult":w=1,"m/m":w=1,"outing":w=1,"lgbtqia":w=1,"closer":w=1

Closer: Mason & Jackson

Ina Taus
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 03.07.2017
ISBN 9783958182011
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Cover fand ich sofort wunderschön und es weckte natürlich meine Neugier. Als ich dann noch den Klappentext gelesen hatte, wusste ich, dass ich es unbedingt lesen muss. Die Thematik finde ich sehr interessant und wollte unbedingt wissen, wie es Mason ergehen wird.
Der Schreibstil der Autorin ist locker und einfach, passend für einen New Adult Roman. In diesem Buch erzählt uns Mason die Handlung, dadurch kann man seine Gefühle, Gedanken und Handlungen viel besser erfassen. Ich fand es dadurch sehr persönlich und mich stark mit ihm verbunden. Noch dazu ist er ein wirklich sympathischer Charakter, der hilfsbereit und liebevoll ist. Allerdings mochte ich wirklich alle Charaktere, denn diese jungen Menschen demonstrieren auf sehr anschauliche Weise, was wahre Freundschaft ist. Jackson stößt Mason in ein ganz schönes Gefühlschaos und es war spannend zu erleben, wie die beiden sich an nähren und sich langsam vorantasten. Diese kleinen prickelnden Szenen haben mir sehr gut gefallen. Es war mal etwas völlig anderes und trotzdem sehr erotisch und liebevoll. Mason ist diese Seite an sich noch völlig unbekannt und daher begeben wir uns, als Leser, mit ihm gemeinsam auf Entdeckungsreise. Natürlich bringt diese Veränderung auch einige Probleme mit sich und auch einige Hürden sind zu bewältigen. Ich fand es allerdings gut von der Autorin, wie sie die Situation gelöst hat. Es wird deutlich demonstriert, dass es heutzutage nicht wichtig ist, ob man Mann oder Frau liebt, sondern das der Mensch an sich zählt und er dabei glücklich ist. In diesem Roman wird ein großartiges Bild eines Coming-Outs gezeichnet und verdeutlicht wie wichtig es ist, dass man zu seinen Gefühlen steht. Ein großartiger Roman über die Liebe, Freundschaft und Ehrlichkeit. .

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(306)

564 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 165 Rezensionen

"liebe":w=24,"vermont":w=24,"true north":w=18,"farmer":w=16,"sarina bowen":w=15,"cider":w=15,"farm":w=14,"köchin":w=13,"familie":w=12,"erotik":w=10,"liebesroman":w=8,"kochen":w=8,"audrey":w=8,"usa":w=6,"sex":w=6

True North - Wo auch immer du bist

Sarina Bowen , Nina Restemeier , Wiebke Pilz
Flexibler Einband: 378 Seiten
Erschienen bei LYX, 24.04.2017
ISBN 9783736305601
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das ist eines dieser Bücher, bei dem mich eher der Klappentext zum Lesen animierte als das Cover. Dieses ist passend zum Roman gestaltet, allerdings sprach es mich nicht sonderlich an. Aber man soll ja bekanntlich nicht nur auf das Äußere achten, sondern auch die inneren Werte berücksichtigen. Und ich muss sagen, ich bin froh, dass ich mich zum Lesen entschlossen habe.
Aufgrund des angenehm leichten und lockeren Schreibstils kommt man sehr gut in die Geschichte hinein. Diese wird dem Leser aus zwei Ansichten geschildert, was mir wirklich sehr gut gefallen hat. Unsere beiden Erzähler sind die Hauptprotagonisten Audrey und Griffin. Diese Erzählperspektiven sorgten bei mir als Leser dafür, dass ich mich besonders stark mit diesen Beiden verbunden fühlte. Dazu sind sie auch sehr sympathisch und haben mein Herz im Sturm erobert.
Audrey ist eine starke Persönlichkeit mit einem gewissen Grad an Tollpatschigkeit, der sie wirklich unheimlich süß und sympathisch macht. Ich habe sie gern auf die Reise nach Vermont begleitet. Zudem mochte ich als Fan von Kochsendungen ihr Geschick in der Küche sehr.
Griffin hat einen starken ersten Eindruck bei mir hinterlassen und er und seine Familie sind wirklich zum verlieben.
Besonders gefallen haben mir die landschaftlichen Beschreibungen, ich konnte die Bilder regelrecht vor mir sehen. Hier hat die Autorin wirklich ein gutes Händchen bewiesen und genau das richtige Verhältnis gewählt, beschreibend aber nicht erschlagend. Einfach ein wunderbares Gefühl durch diese Landschaft zu reisen.
Insgesamt kann ich sagen, dass ich diesen Roman gern gelesen habe auch wenn einiges zu perfekt wirkt und das Ende ziemlich vorhersehbar ist. Aber es ist ein tolles Buch über Liebe, Ehrgeiz, Familie und die Landschaft in Vermont rundet das Lesevergnügen ab. Ein toller Roman für den Sommer.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

32 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

action, eroti, kombination, krimi

So Right, So Wrong - Verführerisches Spiel mit dir

Philippa L. Andersson
E-Buch Text: 361 Seiten
Erschienen bei kein Verlag, 06.07.2017
ISBN B073S9RZ1Y
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Dieses Buch springt einem geradezu an mit diesem außergewöhnlichen Cover. Es ist mal etwas ganz anderes, wirkt dynamisch, düster, fast wie gemacht für einen Krimi mit einer weiblichen Ermittlerin. Und das passt ja auch, denn Ava ist Privatermittlerin. Sie ist eine starke Persönlichkeit, die ihr Leben fest im Griff hat. Aber sie ist auch eine Person, die kaum jemanden an sich ran lässt. Und schon gar nicht Caleb Bryce. Er ist ein erfolgreicher Geschäftsmann, aber mit diesem Milieu, in dem er verkehrt, möchte Ava gar nichts zu tun haben. Doch er ist der einzige, der ihr noch helfen kann. Ich fand ihn sehr sympathisch und das Herz weiblicher Leser wird er sicher reihenweise höher schlagen lassen. Aber es geht hier ja nicht nur um diese Beiden und wer denkt, dass es sich hier wieder um diesen klischeehaften Roman handelt, bei dem der böse erfolgreiche CEO das unschuldige Mädel ins Bett bekommt, der irrt sich gewaltig. Denn der Roman hält mehr für den Leser bereit. Er ist spannungsgeladen, weckte die Detektivin in mir und fesselte mich komplett. Es ist ein Krimi mit erotischen Elementen, wenn ich es kurz beschreiben müsste. Die Ermittlungen um Samantha Taylor hat die Autorin raffiniert gestaltet und es nimmt Ausmaße an, die ich so nicht erwartet hätte. Es mangelt wirklich nicht an Action und das hat mir sehr gut gefallen. Denn gerade im Bereich erotischer Geschichten rückt die Handlung gerne mal in den Hintergrund. Hier nicht.
Was mich allerdings etwas störte war, dass Ava so unterschiedliche Signale gegenüber Caleb sendete. Bald wusste ich selbst als Leser nicht mal mehr, was sie nun von ihm will.
Aber wer erotische Geschichten der etwas anderen Art und durchaus mit Action und Spannung mag, sollte sich diesen Roman nicht entgehen lassen. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

162 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

"autorin":w=6,"taub":w=6,"liebe":w=5,"samantha joyce":w=5,"schauspieler":w=4,"hollywood":w=3,"buchverfilmung":w=3,"elise":w=3,"among the stars":w=3,"viking moon":w=3,"freundschaft":w=2,"liebesroman":w=2,"vertrauen":w=2,"unfall":w=2,"college":w=2

Among the Stars

Samantha Joyce , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.06.2017
ISBN 9783442486236
Genre: Liebesromane

Rezension:

Dieses Buch weckte meine Neugier besonders durch seinen Klappentext. Als das Buch bei mir ankam wollte ich nur kurz reinlesen. Der Schreibstil ist einfach und mitreißend. Aber natürlich kann ich als Bücherwurm nicht leugnen, dass mich besonders die Hauptprotagonistin in ihren Bann zog, da sie Schriftstellerin ist. Elise ist wirklich eine sympathische Person, aber sie hat selbst mit ihrer Behinderung mehr Probleme, als andere Leute mit ihr. Sie zieht sich daher viel zurück und rückt sich selbst gern in den Hintergrund. Manchmal schon ein wenig zu sehr, wie ich fand. Auch das sie trotz Gehörverlusts so fließend sprechen kann, dass es die Leute meist nicht mitbekommen, dass sie taub ist, wirkte auf mich unglaubwürdig. Aber da spielen sicher eigene Erfahrungen eine Rolle. Trotz dieser kleinen Makel haben mich alle Charaktere in diesem Buch begeistern können und die unsympathischen Figuren rundeten das Leseerlebnis perfekt ab.
Ich war innerhalb von zwei Tagen mit diesem Buch durch und am Ende war ich richtig traurig, dass es schon vorbei war.
Sicher ist es ein New Adult Roman bei dem das ein oder andere Klischee erfüllt wird und ich hätte mir hier und da eine Kante gewünscht. Aber trotzdem konnte mich dieses Buch fesseln und ich konnte komplett abtauchen. Und das ist doch das wichtigste beim Lesen, die Welt um uns rum zu vergessen. Schön fand ich, dass die Autorin sehr gut vermittelte, dass kein Mensch fehlerfrei ist und jeder einen Makel hat. Letztlich ist es doch wichtig, dass wir uns selbst akzeptieren und unser Leben leben. Ich finde eine wichtige Mitteilung in unserer heutigen Gesellschaft. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

albträume, alkoholrausch, autounfall, #booksondemand, fluch, geist, #geist, geister, michael bart, #michaelbarth, rache, #rezension, #rezensionsexemplar, #thriller, tod

Geist

Michael Barth
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 12.04.2017
ISBN 9783743190689
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich habe schon das ein oder andere Buch dieses Autors gelesen, aber ein Psychothriller war noch nicht dabei. Mit diesem Roman schlägt Michael Barth eine ganz neue Richtung ein. Und ich glaube, dass ist ein Genre, das er gut bedienen kann.
Der Klappentext hatte mich durchaus neugierig gemacht und das Vorwort tat dann sein Übriges. In Sachen Horror und Psychothriller bin ich nicht empfindlich, daher habe ich es bevorzugt abends bzw. nachts gelesen. Und ich muss sagen für mich passte es perfekt in diese Tageszeit.
Christian ist hier unser Hauptprotagonist und aus seiner Sicht ist der Großteil der Handlung geschildert. Er selbst war jetzt nicht unbedingt ein Sympathieträger aber für die Story perfekt beschrieben. Dadurch, dass er an dem Unfall nicht ganz unschuldig ist schließt man ihn nicht so sehr ins Herz. Aber am Ende tat er mir richtig leid und in mancher Situation habe ich mit ihm gefühlt. Die Dinge die er durchlebt und was ihm im Nachhinein noch alles widerfährt lassen einen schon den Atem anhalten.
Die anderen Charaktere mochte ich jeden auf seine Weise, auch die düsteren Gestalten waren sehr gut beschrieben und vervollständigten die Geschichte perfekt.
Michael Barth konstruiert gekonnt eine komplexe und überraschende Geschichte mit gruseligen und schaurigen Elementen. Das Ende war sehr überraschend und plötzlich erschließt sich einen die ganze Handlung nochmal aus einer anderen Sicht. Und ich ertappte mich dabei, wie ich mir auf einmal für Christian einen ganz anderen Ausgang wünschte.
Dieser Psychothriller hat mir sehr gut gefallen und ich hoffe der Autor wird uns häufiger mit solchen Werken erfreuen. 

  (4)
Tags:  
 
322 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.