Book-worms Bibliothek

36 Bücher, 18 Rezensionen

Zu Book-worms Profil
Filtern nach
37 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

47 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

adrian, england, erinnerung, erinnerungen, erste liebe, freundschaft, gedächtnis, jugend, julian barnes, liebe, nachlass, perspektiven, postmodernismus, roman, selbstmord

Vom Ende einer Geschichte

Julian Barnes , Gertraude Krueger
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei btb, 11.05.2015
ISBN 9783442748747
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Das verlorene Kopftuch

Nadine Pungs
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei MALIK, 02.05.2018
ISBN 9783890294940
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

134 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

amerika, einwanderung, frauen, hoffnung, hoffnungen, japan, japanerinnen, migration, schicksale, schiff, träume, us, usa, vertreibung, zweiter weltkrieg

Wovon wir träumten

Julie Otsuka , Katja Scholtz
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.03.2014
ISBN 9783442479689
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Das Schönste, was ich sah

Asta Scheib
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Atlantik Verlag, 18.11.2016
ISBN 9783455651447
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

185 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 73 Rezensionen

alter, diogenes, einsamkei, einsamkeit, familie, freundschaft, kent haruf, kleinstadt, liebe, liebe im alter, nacht, roman, seelen, skandal, vorablesen

Unsere Seelen bei Nacht

Kent Haruf , Pociao
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 22.03.2017
ISBN 9783257069860
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

181 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 100 Rezensionen

abtreibung, adoption, brandstiftung, elena richardson, entführung, erwachsen werden, erzählte, euch, familie, familiendrama, feuer, leihmutterschaft, regeln, roman, usa

Kleine Feuer überall

Celeste Ng , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.04.2018
ISBN 9783423281560
Genre: Romane

Rezension:

Kleine Feuer überall ist der zweite Roman Celeste Ngs und spielt in Shaker Heights, einem Vorort Clevelands/Ohio.

Ein Vorort den man mag, wenn man sich gut an die Lebensweise der anderen Bewohner anpassen kann, Individualismus ist hier nicht gefragt. Die Farbe der Häuser, wo steht welcher Baum, wie groß ist das Rasenstück, hier ist alles reglementiert.

 

Die Bewohner von Shaker Heights leben privilegiert, Geld spielt keine Rolle. Untereinander sind sie freundlich, sozial und hilfsbereit. Sie haben ihr Leben durchgeplant und würden im Traum nicht darauf kommen dass im Leben nicht immer alles nach Wunsch geht.

Die Richardsons leben in der vierten Generation dort und passen auch genau hierhin. Der Vater Anwalt, die Mutter Journalistin der regionalen Zeitung, großes Haus, mehrere Autos und vier Kinder. Bis auf die jüngste entwickeln sie sich wie gewünscht.

 

Eines Tages zieht die Künstlerin Mia, die eine ganz andere Lebensform bevorzugt, mit ihrer Tochter Pearl nach Shaker. Dadurch dass sich die Kinder anfreunden, gerät auch das Leben der Richardsons in Unordnung.

 

Letztendlich dreht es sich in diesem Buch um Kinder, gewünschte oder ungewollte, ihren Eltern und die Gesellschaft in der sie groß werden.

 

Celeste Ng schreibt nüchtern, klar und in kurzen Sätzen, aber nicht emotionslos. Sie bleibt immer wertungsfrei, das bleibt dem Leser überlassen.

Ein Puzzle -Teil greift ins andere, man liest wie eine Situation Einfluss auf die andere hatte.

 

Mir persönlich war die Auswahl der Themen etwas zu viel - von Adoption, Abtreibung zu Leihmutterschaft und Kindesentführung - , auf 380 Seiten machte die Geschichte für mich dann auch ein wenig oberflächlich.

 

 

Das Buch kann man besonders Lesekreisen empfehlen, es regt zum Nachdenken an und bietet eine Menge Diskussionsstoff.

 

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

46 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

alter, aussteiger, einsamkeit, freiheit, freundschaft, generationen, hoffnung und angst, kanada, leben und schicksal, liebe kennt kein alter, menschen, roman, wildnis

Ein Leben mehr

Jocelyne Saucier , Sonja Finck
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 06.03.2017
ISBN 9783458361893
Genre: Romane

Rezension:

Ein Leben mehr“ erzählt die Geschichte drei alter Männer, die aus ihrem alten Leben verschwanden und sich in die kanadischen Wälder zurückzogen; nun leben ein naturverbundenes, spartanisches Leben. Sie leben von dem was See und Wald hergeben, genießen die Tage und Jahreszeiten und sind sich selbst genug.

 

Charlie ist ein Naturliebhaber der seine Familie verließ und nach dem Urteil seiner Ärzte schon vor 15 Jahren sterbenskrank war

Tom, ein trinkender Goldschmuggler, der erfolglos mit seiner Gitarre durch die Kneipen zog.

Und dann noch Ted Um ihn ranken sich viele Gerüchte und Legenden, er war einer der wenigen Überlebenden der großen Brände 2016. Sie fürchten nur eins: Sozialarbeiterinnen, denn sie lieben ihre Freiheit und ein selbstbestimmtes Leben ( und Sterben ).

 

 

Eines Tages ist es mit der Einsiedelei vorbei.

Zuerst taucht eine Fotografin auf, sie sucht gezielt nach Ted, macht eine Fotoserie über alte Menschen die was zu erzählen haben. Später folgt die 82 jährige , geistig und körperlich total fitte Marie-Desneige.

 

Mit den beiden Frauen ändert sich das Leben der alten Männer stetig. Sie müssen auch die Bedürfnisse der Neuankömmlinge akzeptieren und sie tun es seltsamerweise gern. Die Sorge um den anderen hält Einzug in die kleine Gemeinschaft und - die Liebe.

 

Für Jocelyn Sauciers Protagonisten empfindet man sofort Sympathie, sie sind sehr liebenswert. Atmosphärisch dicht und lyrisch geschrieben lebt man mit in den kanadischen Wäldern, bleibt nach knapp 200 Seiten zufrieden zurück.

 

Kann sich die Geschichte so abgespielt haben ? Ist sowas mit alten Menschen überhaupt möglich ?

Egal, ein schönes Märchen.

Oder alles ist möglich

 

 

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

17. jhd., alltagsleben, amsterdam, hinrichtung, historisch, historischer roman, kunst, maler, mörderin, niederlande, rembrandt, sohn

Der Maler und das Mädchen

Margriet de Moor , Helga van Beuningen , Margriet de Moor
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 07.02.2011
ISBN 9783446236387
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

batak, düsseldorf, entnazifizierung, grand hotel, homosexualität, import-export, indonesien, klaus heuser, nachkriegszeit, thomas mann, zauberer

Königsallee

Hans Pleschinski
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 19.06.2015
ISBN 9783423144162
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

54 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

barcelona, familienstammbaum, franco-diktatur, franko, freundschaft, freundschaft familie, geheimnisse, geige, homosexualität, katalonien, liebe, musik, restaurant, spanien, stammbaum

Eine bessere Zeit

Jaume Cabré , Kirsten Brandt , Petra Zickmann
Fester Einband: 555 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 25.03.2018
ISBN 9783458177395
Genre: Romane

Rezension:

Der katalanische Schriftsteller Jaume Cabre schrieb den Roman“ Eine bessere Zeit“ schon 1996, in deutscher Sprache erschien er erst jetzt, im März 2018.

 

Es geht um die Lebensgeschichte Miquel Gensanas, der in eine alteingesessene, spanische Familie hineingeboren wird, die Familie ist gut situiert, besitzt seit vielen Jahren eine Textilfabrik.

 

Die Familiengeschichte enthält viele Geheimnisse, zuviele, denn sie geht über sieben Generationen !!! Dadurch wird sie schon ziemlich unübersichtlich.

 

Miquel verlässt als junger Mann sein Elternhaus um gegen das Franco- Regime im Untergrund zu kämpfen. Er lädt schwere Schuld auf sich, die ihn sein Leben lang begleiten wird.

 

Für mich war das Buch zu unstrukturiert, mal wurde sie von einer anderen Person erzählt, mal von Miquel in der 1. Person oder in der 3. Person, Gegenwart und Vergangenheit übergangslos vermischt.

Kein Thema, kein Klischee, was nicht in das 555 Seiten lange Buch gepresst wurde.

 

Außerdem erwarte ich von einer Geschichte mit politischem Hintergrund mehr Tiefgang, mir war die Behandlung der spanischen Geschichte einfach zu oberflächlich.

 

Es wäre wahrscheinlich besser gewesen sich auf ein Thema zu beschränken, entweder Familienepos oder Politthriller. Gut gemeint, aber zuviel gewollt.

 

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

79 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

dazugehören wollen, drama, einwanderer, familie, familiendrama, familiengeheimnis, familiengeschichte, familientragödie, geheimnisse, migrationshintergrund, mutter-tochter-beziehung, prägung, rassismus, roman, scheitern

Was ich euch nicht erzählte

Celeste Ng , Brigitte Jakobeit
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 13.10.2017
ISBN 9783423145992
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

63 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 38 Rezensionen

90er jahre, ebook, eiserner vorhang, exportgeschäfte, geheimdienst, gekauft, helden, jelzin, korrupte welt, korruption, leserunde, literatur, moskau, roman, russland

Blasse Helden

Arthur Isarin
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaus, 12.03.2018
ISBN 9783813507775
Genre: Romane

Rezension:

Die Geschichte des blassen Helden Anton spielt im postsowjetischen Russland der 1990 ziger Jahre.

Unter Präsident Jelzin ist das Land total vor die Hunde gegangen. Es herrscht Chaos, es ist die Zeit der wirtschaftlichen Rezession, das Bruttonationaleinkommen hat sich halbiert. Die Lebenserwartung der Bevölkerung hat sich verschlechtert, die Todesrate durch Alkoholismus dramatisch erhöht.

Der Sozialabbau ist enorm. Arbeitnehmer, egal wo beschäftigt, werden oft nur sporadisch bezahlt. Korruption, Prostitution und Kriminalität steigen enorm an.

Aber Anton, der Kosmopolit und studierter Ökonom, lebt gerne in Moskau. Er ist kulturell gebildet, sonst aber ziemlich oberflächlich; bekleidet eine hohe Position, übernimmt aber nicht gerne Verantwortung; liebt die Frauen, scheut aber Bindungen. Kurz gesagt- er liebt sein sorgenfreies, großspuriges Leben in Moskau ohne einen Gedanken an sein Umfeld zu verschwenden.

Aber zwischendurch bröckelt das Image, was Anton sich aufgebaut hat. Als 1999 Jelzin durch Putin abgelöst wird und der KGB wieder erstarkt, lässt sich Anton vor keinen Karren spannen.

Er liebt seine Freiheit über alles und kehrt Russland den Rücken.

Das Buch lässt sich flüssig lesen, wem die russischen Verhältnisse von damals nicht so bekannt sind, muss die Geschichte erst überspitzt vorkommen.

Denn der unter Pseudonym schreibende Arthur Isarin beschreibt die schwierigen Verhältnisse mit Leichtigkeit und sehr viel Humor, ohne Pathos.

 

Fazit: Schüler wären froh wenn die jüngste Geschichte immer mit soviel Humor vermittelt würde.

 

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

2.weltkrieg, briefe, briefroman, briefwechsel, freund, freundschaft, holocaust, jude, jude max, kressmann taylor, liebe, männer, nationalsozialismus, politische einflüsse, zeitbild

Adressat unbekannt

Kathrine Kressmann Taylor
E-Buch Text: 76 Seiten
Erschienen bei Hoffmann und Campe (com), 16.08.2012
ISBN 9783455810615
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

118 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 48 Rezensionen

demenz, erinnerungen, familie, familiendrama, familientragödie, gefängnis, hingabe, idaho, leben, mord, tod, totschlag, tragödie, usa, verschwundenes kind

Idaho

Emily Ruskovich , Stefanie Jacobs
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Hanser Berlin, 19.02.2018
ISBN 9783446258532
Genre: Romane

Rezension:

Der Roman handelt von einer Familie, die an einem schönen Sommertag zerbricht. Eine der beiden Töchter stirbt, die Mutter wird als ihre Mörderin inhaftiert und die andere Tochter verschwindet spurlos. Der Vater heiratet erneut, eine Frau die er schon vor dem Familiendrama kannte, verliert aber durch eine Alzheimer- Erkrankung immer mehr sein Gedächtnis.


Die Geschichte ist beklemmend, die durchgehend aggressive Stimmung ist spürbar. 


Obwohl ich gut in das Buch hinein fand, konnte ich für keinen der Protagonisten Empathie empfinden. Sie blieben immer auf Distanz, ich konnte mit ihnen und der Geschichte nicht warm werden.


Das Buch ist lyrisch geschrieben, aber vieles war mir auch zu bedeutungsschwanger. 
Am Rande erschienen immer wieder Menschen und Szenen, die für den Fortgang der Geschichte irrelevant waren, dadurch wurde das Buch immer undurchsichtiger und konfuser.


Die Autorin wollte eigentlich deutlich machen, wie sehr einen die Erinnerungen im Laufe der Zeit im Stich lassen, das ist ihr deutlich misslungen.


Am Ende des Buches ist man genau da, wo man am Anfang auch schon war. 
Mich macht es als Leser ärgerlich, wenn mir zuviel Phantasie abverlangt wird und der rote Faden in der Geschichte komplett fehlt.


Von mir keine Leseempfehlung.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

197 Bibliotheken, 8 Leser, 3 Gruppen, 119 Rezensionen

amerika, familie, frauen, freundschaft, gegenwartsliteratur, generationen, krieg, liebe, männer, moral, nickolas butler, pfadfinder, pfadfinderlager, söhne, usa

Die Herzen der Männer

Nickolas Butler , Dorothee Merkel
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 11.02.2018
ISBN 9783608983135
Genre: Romane

Rezension:

Nickolas Butler hat einen Roman über Männer geschrieben, ihr Erwachsenwerden, ihre Eigenheiten, welche Charaktereigenschaften sind anerzogen, wo spielen eher die Hormone eine Rolle, welchen Einfluss hat die Gesellschaft in der sie aufwachsen.


Die Geschichte ist in drei Kapitel aufgeteilt.


Das erste spielt 1962, die meiste Zeit in einem Pfadfinderlager. Die Hauptfigur heißt Nelson. Er ist ein einsamer und unbeliebter dreizehnjähriger Junge, wird von seinem Vater entweder missachtet oder geprügelt und von seinen Altersgenossen ziemlich übel gemobbt.
Zuneigung und Verständnis bekommt er nur von Pfadfinderführer Wilbur. Durch ihn entwickelt er sich zu einem geradlinigen und aufrichtigen Menschen.


Butler hat eine bildhafte Sprache, die Natur um das Lager wird schön beschrieben, das Leben dort kann man sich gut vorstellen und die Protagonisten sind präsent.


Im zweiten Kapitel - 1996 - sind die Hauptfiguren erwachsen geworden, die Gesellschaft hat sich verändert.
Mir missfällt dass Nelson in der weiteren Geschichte kaum Raum einnimmt.
Außerdem ist mir der gesellschaftliche Wandel zu bemüht und klischeehaft.


2019 - dass letzte Kapitel, wird aus Sicht einer Frau erzählt, Rachel ist die Schwiegertochter Jonathans, der zur Nelsons Kinderzeit eine Rolle spielte. 


Ab hier verliert mich das Buch entgültig


Die Protagonistin lernt im Laufe der Zeit jede Art der Spezie Mann kennen, das ist unübersichtlich und nicht glaubhaft.
Die Geschichte gipfelt dann in einer Menge von , für die Geschichte sinnloser, Action.
Vergewaltigung, versuchter Mord, Brandstiftung, ein Teenager wird zum Held, ein Egozentriker zu einem mitfühlenden Menschen, Freundschaft bis in den Tod, da wird nichts ausgelassen.


Fazit: Der Roman fing ruhig und eindringlich an. Butler erzählte eine Geschichte, in der man viele Charaktere fand, in einer klaren Sprache ohne zu werten.
Ab dem 2. Kapital verlor sich die Geschichte immer mehr in sinnlosen Aktionismus, der dann immer unglaubwürdiger wurde.

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

britischer adel, butler, england, zweiter weltkrieg

Was vom Tage übrig blieb

Kazuo Ishiguro , Hermann Stiehl , Gert Heidenreich
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Random House Audio, 18.12.2017
ISBN 9783837142426
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

71 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

2. weltkrieg, biografie, flucht, flüchtlinge, flucht und vertreibung, gerhard hauptmann, gerhardt hauptmann, gerhart hauptmann, krieg, nachkriegszeit, romanbiografie, schlesien, vertreibung, wiesenstein, zweiter weltkrieg

Wiesenstein

Hans Pleschinski
Fester Einband: 552 Seiten
Erschienen bei C.H.Beck, 19.03.2018
ISBN 9783406700613
Genre: Romane

Rezension:

Hans Pleschinkis Roman "Wiesenstein" fällt  in einer Buch-
handlung sofort auf. Der Schutzumschlag, fast ausschließlich in schwarz-weißen Farben, sieht elegant aus. Der Buchdeckel innen ist dagegen bunt, es ist das Deckenfresco der Eingangshalle Wiesensteins. Ein Gesamtbild des Gebäudes und ein Foto der Familie Hauptmann runden den ersten Eindruck ab.



Die Geschichte spielt in Schlesien, wohin das Ehepaar mit zwei Angestellten aus dem zerstörten Dresden zurückkehrt. 
Hauptmann, der jetzt 82 Jahre alt ist, war erkrankt,hatte sich in einem Dresdner Sanatorium erholt und möchte nun wieder in sein geliebtes Schlesien.
Es ist ca. 8 Wochen vor Ende des 2.Weltkrieges, Pleschinski gelingt es den Untergang des Dritten Reiches mit dem verbundenen Chaos, Elend, Zerstörung und Gewalt ruhig und eindringlich, ohne Effekthascherei zu beschreiben.


Die Protagonisten sind immer klar und präsent, bis auf Gerhart Hauptmann. Die meiste Zeit bleibt er nebulös und nicht greifbar.
Nur in den Passagen, die mit Auszügen seiner Werke gespickt sind, wird er sichtbar.Dann allerdings auch nur als Dichter, der Mensch Gerhart Hauptmann bleibt unklar.


Außerdem erscheint mir die Geschichte, dafür dass sie 15 Monate lang, fast nur auf Wiesenstein und Umgebung spielt, zu lang.


Fazit: Das Buch liest sich schwer und holprig, man braucht schon eine gewisse Konzentration. Für Liebhaber Gerhart Hauptmanns gewiss ein lesenswertes Buch, alle anderen brauchen einen langen Atem.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

24 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

debüt 2018, deutschland, entfremdung, erfahrung, familie, familienkonstellation, liebe, mareike nieberding, papa, paperback, persönlich, pubertät ., reden, reise, vater

Ach, Papa

Mareike Nieberding
Flexibler Einband: 187 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 15.01.2018
ISBN 9783518468128
Genre: Biografien

Rezension:

Mareike Nieberding schreibt eine Buch, dass ihre Beziehung zu ihrem Vater beschreibt. Als Kind ein Papakind, während der Pupertät und im Erwachsenenalter unverstanden, beschreibt sie, wie sie ihre Beziehung zum Vater wieder festigt.
Ich, als Leser, verstehe nicht die Problematik, die Differenzen erscheinen mir bemüht.
Außerdem ist mir vieles zu familiär. Für die Familie sicher ein interessantes Buch, lässt im Nachhinein wahrscheinlich vieles verstehen.
Aber mich , als Außenstehende, geht es nichts an.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

192 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 122 Rezensionen

amerika, amerikanische kleinstadt, colorado, diogenes, emotional fesselnd, familie, farmer, gesellschaftsthemen, holt, kent haruf, kleinstadt, roman, schwanger, usa, vorablesen

Lied der Weite

Kent Haruf , Rudolf Hermstein
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 12.01.2018
ISBN 9783257070170
Genre: Romane

Rezension:

Kent Haruf ist ein ruhiger und humorvoller Erzähler, vielleicht "erlebt" man deshalb seine Geschichten so intensiv.


" Lied der Weite" ist eine Geschichte die in Holt , einer Kleinstadt in Coloredo , spielt. Landschaft, Stadt, sowie die umliegenden Farmen breiten sich mühelos vor einem aus.


Obwohl es um ein junges schwangeres Mädchen geht, die von der Mutter hinaus geworfen wird und bei zwei alten Farmern unterkommt, lernt man noch andere Bewohner aus Holt kennen.


Die Protagonisten kommen dem Leser schnell nahe. Man sympathisiert, ergreift Partei, ärgert sich, amüsiert sich; ist mitten drin. Lebt halt 377 Seiten lang in Holt und würde da gerne noch länger bleiben.


Fazit:  Wenn man gerne gute Geschichten erzählt bekommt, die nicht temporeich oder viel Action enthalten, aber humorvoll, still und mit tollen Charakteren besetzt sind, ist man hier goldrichtig.



  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Welt von Gestern

Stefan Zweig , Oliver Matuschek
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 26.10.2017
ISBN 9783100024091
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

30 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

bauhaus, dessau, feminismus, gropius, historischer roman, kandinsky, klee, roman, weimar

Blaupause

Theresia Enzensberger
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 12.07.2017
ISBN 9783446256439
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

bath, biografie, biographi, biographie, england, englische literatur, frauen biographien literatur schriftstellerinnen, frauenrolle, große schriftstellerin, jane auste, jane austen, literatur des 18. jahrhunderts, pfarrerstochter, schriftstellerbiograf

By a Lady

Rebecca Ehrenwirth , Nina Lieke
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Lambert Schneider in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG), 01.04.2017
ISBN 9783650401823
Genre: Biografien

Rezension:

Ein gut recherchiertes Buch bis in die Gegenwart, für Jane Austen Fans unerlässlich.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(462)

778 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

19. jahrhundert, affäre, berlin, deutschland, duell, effi briest, ehe, ehebruch, gesellschaft, gesellschaftsroman, klassiker, liebe, realismus, spuk, theodor fontane

Effi Briest

Theodor Fontane
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 15.05.2012
ISBN 9783596512089
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

45 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

belgien, bochum, brüder, drogen, eltern, enkelkin, erinnerungen, famili, familie, fremdgehen, friedho, gegenwartsliteratur, gesellschaftskrisitsch, gesellschaftskritik, missbrauch

Das Glück meines Bruders

Stefan Ferdinand Etgeton
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei C.H.Beck, 21.07.2017
ISBN 9783406711817
Genre: Romane

Rezension:

Zwei Brüder die eine freudlose Kindheit hatten, möchten das Dorf und das Haus ihrer toten Großeltern nochmal besuchen. Für den Leser ist klar, der ältere Bruder hat sein Leben nicht im Griff, wegen sexueller Übergriffe durch seinen Großvater ist er völlig aus der Bahn geworfen. Sein jüngerer Bruder hat sich dagegen abgenabelt, durch Abitur, Studium und Umzug in eine andere Stadt lebt er ein ganz anderes Leben als von der Familie vorbestimmt.
Aber die Brüder halten immer Kontakt, der vermeintlich schwächere (Arno) wird immer von dem jüngeren (Botho) unterstützt.
Aber im Verlauf der Geschichte wird immer klarer wer der wirkliche "Verlierer" ist.


Die Text ist gut zu lesen, obwohl die Sätze endlos sind und es wenige Absätze gibt, dadurch wird erforderlich die ein oder andere Seite ein zweites mal zu lesen.


Fazit: Ein Buch dass zum Nachdenken anregt. Für Leser,die sich auch in Charaktere hineindenken können und wollen, die einem  vielleicht vollkommen fremd sind- ein gutes, lesenswertes Buch.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

66 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

college, die geheime geschichte, donna tartt, hampton, krimi, mord, roman, spannend, studenten, tolle charaktere, usa, wunderschöner schreibstil

Die geheime Geschichte

Donna Tartt , Rainer Schmidt
Flexibler Einband: 720 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.10.2017
ISBN 9783442487332
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
37 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.