BookCats

BookCatss Bibliothek

33 Bücher, 11 Rezensionen

Zu BookCatss Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
33 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

kreuzfahrt, weltreise, kreuzfahrten, fernweh, unterhaltung

115 Tage an Tisch 10

Brina Stein
Flexibler Einband: 332 Seiten
Erschienen bei Verlagshaus el Gato, 01.02.2017
ISBN 9783946049098
Genre: Romane

Rezension:

Zum Inhalt:

Endlich ist es soweit, die Landfrauen, welche man schon aus den vorherigen Kurzgeschichtensammlungen und Jahresausklängen der Wellengeflüster Buchreihe kennen und lieben gelernt hat, wagen es, das Abenteuer ihres Lebens, eine Weltreise! Bei der Planung denken sie dabei vor allem daran, welches Fleckchen Erde jede von Ihnen schon immer einmal sehen wollte, während die eine von Pinguinen in Feuerland träumt, wünscht sich die andere, sie wären schon in der Südsee und auch Afrika steht bei einer ganz oben auf der Place to be-Liste und wäre es nicht auch ein Traum, einmal im Leben das Dschungel-Camp nicht nur vom Sofa aus zu erleben? Am Anfang der Reise ist jede Feuer und Flamme ob dem, was da alles auf sie zukommen möge. Natürlich hat sich jede sorgsam vorbereitet und allen war klar, dass für eine fünfmonatige Weltreise etwas mehr nötig sein wird, als einen Koffer zu packen. Wer sieht nach dem Haus, wer leert den Briefkasten – alles scheint geklärt, auf ins Reisevergnügen! Sightseeing und Urlaubs-Feeling 24/7 und das bitte fünf Monate lang! Nicht nur die Landfrauen, sondern auch Jessica und Tim, sowie Silvia und Jochen mit dem kleinen Jan, die Syltgeister natürlich Amor und sein Gehilfe, aber auch der stoffelige Bruno, für den es bereits die zweite Weltreise ist, müssen erkennen, dass ihnen mindestens genauso viele zwischenmenschliche Erlebnisse mit allen Facetten, mit Höhen wie Tiefen, bevorstehen wie Reisehighlights.

Kritische Würdigung:

Von der Kurzgeschichtensammlung zum Roman, der Schritt ist Brina Stein wirklich sehr gut gelungen, Sie und ihr Wellengeflüster scheinen sich ganz zuhause zu fühlen im neuen Gewässer.

Mein Fazit: Egal ob man schon einmal eine Weltreise gemacht hat und gerne lesen möchte, ob ein anderer da eigentlich auch ähnliche Erfahrungen gemacht hat, wie man selbst oder ob man sich ernsthaft mit dem Gedanken an eine Weltreise trägt und daher ohnehin jeden Bericht eines Weltreisende verschlingt, oder eher frustriert ist, dass man sich dies wohl so schnell nicht wird erlauben können – Brina Steins Roman ist eine empfehlenswerte Lektüre für jeden, der sich für das Thema Weltreise interessiert. Den angehenden Weltreisenden wird der Vorgeschmack auf die Vielzahl und Verschiedenheit der Erlebnisse, die einen in doch vergleichsweise kurzer Zeit erwarten, packen und die zwischenmenschlichen Episoden werden ihn nicht von seinen Plänen abschrecken, aber doch gut auf die Reise vorbereiten. Sicher wird er während der Reise öfter mal daran zurück denken. Den ehemaligen Weltreisenden wird oftmals ein „das kenne ich auch“ Gefühl beschleichen und den, der noch eine Weile warten muss, auf die Verwirklichung seines Traumes, den wird die Erkenntnis trösten, dass auch in Sachen Weltreise nicht alles Gold ist, was glänzt.

Begeistert hat mich, dass Brina Stein - einmal mehr – ihre Protagonisten sehr greifbar ausgemalt hat. Vor allem fällt das bei den männlichen Hauptfiguren auf. Besonders gefallen hat mir der scheinbar ewig unzufriedene, meckernde Bruno – treffen wir nicht alle in jedem Urlaub einen Bruno? Schön auch die Auflösung, dass so ein Verhalten oft nur eine Fassade ist. Im Fall von Bruno, der einst glücklich verheiratet war und viel zu früh zum Witwer wurde ist sein motziges Verhalten eine Art Schutzwall. Unbewusst macht er es allen wirklich unglaublich schwer sich für ihn zu interessieren, ihn zu mögen denn wenn man niemanden an sich heran lässt, kann man auch niemanden verlieren, denn einen Seelenverwandten zu beerdigen schmerzt bis zum Mond und wieder zurück. Spannend auch zu erleben, wie Jochen, der über den Alltag seiner Ehe schon lange vor Reisebeginn gestolpert ist, auf der langen Reise für die Zukunft seiner Familie entscheiden wird. Faszinierend ist auch Tim: Kennen wir nicht alle einen Menschen, der alles zu haben scheint, eine hübsche Frau, eine tolle Karriere und seine Gesundheit und doch stets einen unzufriedenen Eindruck macht? Oft sind die bis dato eingeschlagenen Wege beibehalten worden, weil sie ja auch funktionieren und die eigene Existenz absichern und doch sind sie nicht die Pfade des Herzens und unbewusst wächst die eigene Unzufriedenheit schleichend und unbemerkt, aber sicher.

Zurück bleibt der Leser mit der Erkenntnis, dass neben den typischen Urlaubseindrücken eine fünfmonatige Reise auch viel Potential für Heimweh, Lagerkoller, Konflikte und sogar gesundheitliche Komplikation mehr oder weniger ernster Natur birgt und dass man, egal wie weit man „läuft“ und selbst wenn man dabei einmal die Erde umrundet, sich doch selbst immer mitnimmt und seine Ängste, Sorgen, Nöte, Charaktereigenschaften, das eigene Talent oder Unvermögen Anschluss zu finden doch ebenfalls immer im Gepäck hat. Eine weitere interessante Frage, die das Buch aufwirft ist: Was kommt nach der Welt. Ging es Ihnen auch schon mal so: Jemand hat von einer Destination geschwärmt, die sie selbst auch schon bereist und eher für mittelmäßig schön hielten? Oft liegt es daran, welchen Vergleich man hat. Da schwärmt Ihnen jemand von seinen traumhaften Badeferien am Mittelmeer vor und Sie denken, dass es nicht einmal im Ansatz Ihrer Karibikkreuzfahrt das Wasser reichen kann. Was ist nun besser? An sich ist es wie Schnitzel oder Fine-Dining – alles zu seiner Zeit und glücklich ist der, der alles genießen kann. Aber es stimmt schon … je mehr man von der Welt gesehen hat, desto schwerer wird es noch wahre Begeisterung und Überraschung ob dem, was ein neues Urlausziel zu bieten hat zu empfinden. Last but not Least: Eine Weltreise verändert. Man hatte über so lange Zeit Abstand vom gewohnten Alltag, dem Job, den man schon seit Jahren ausübt, dem Ort an dem man schon seit Jahren wohnt usw. … wie bei einem längeren beruflichen Auslandsaufenthalt auch kommt man nicht als der zurück als der, als der man gegangen ist. Vielleicht kommt man zurück erfüllt voll tiefer Dankbarkeit für das eigene Leben, vielleicht kommt man zurück mit dem Bedürfnis einige Dinge nachhaltig zu verändern – Bereit für Ihr persönliches Abenteuer? Wollen Sie das wirklich? Dann wird es bestimmt auch wunderschön! Und was danach kommt, kommt danach, das Leben verändert sich. Wir verändern uns. Und das ist auch gut so!

  (0)
Tags: brina stei, fernweh, kreuzfahrt, kreuzfahrtautorin, reise, weltreise   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

psychologie, psychotherapie, psychologe, hilfe zur selbsthilf, selbstfindung

Übertragene Nähe

sara reichelt
Flexibler Einband: 100 Seiten
Erschienen bei Verlag 3.0 Zsolt Majsai, 15.10.2016
ISBN 9783956672484
Genre: Romane

Rezension:

Es gab einen Punkt in meinem Leben, da habe ich einen unglaublich wichtigen Menschen auf so grässliche Weise viel, viel zu früh verloren, dass ich dachte, ich würde diesen Schmerz niemals allein überwinden. Zu einem Psychologen bin ich dennoch niemals gegangen. Warum? Nun zum einen, weil mir Menschen in ähnlichen Situationen in einer Selbsthilfegruppe sagten, dass sie bis zu drei Monate auf Ihren ersten Termin hatten warten müssen. Nun, irgendwie dachte ich mir, wenn ich die drei Monate bis dahin schaffen würde, dann würde ich das auch für den Rest meines Lebens mit mir allein bzw. der Hilfe meines Mannes, meiner Familie, meiner Freunde und eben der Selbsthilfegruppe abmachen können, ich hatte das Gefühl genau jetzt Hilfe zu brauchen. Jemand, der mir konkret sagt, wie es jetzt für mich weiter gehen könne, wie ich je wieder unbeschwert würde lachen können und all das, wie ich das Gefühl los werden könne, die Welt würde sich einfach weiterdrehen, nur ich würde nicht länger Teil davon sein, sondern wie gelähmt daneben stehen, unfähig etwas anderes als Leere und Schmerz zu fühlen, so als würde ich nur wissen, dass etwas schön ist, wenn es mir jemand sagen würde, weil ich doch unmöglich je wieder selbst würde Freude fühlen können. Und da war noch ein Grund: Ich hatte mir eine Sitzung beim Psychologen immer wie so eine Sitzung bei Violet aus Private Practice vorgestellt. Eine Art Lebensberatung, am besten noch gespickt mit Erfahrungsberichten aus dem Leben des Psychologen selbst, die Mut machen. Aber so würde es nicht sein. Das wusste ich seit mich ein paar Jahre zuvor, ein Freund, der am Vortag einen sehr großen Schock erlitten hatte, bat ihn zu seiner bereits zuvor ausgemachen Sitzung bei seinem Psychologen zu begleiten. Der Psychologe hatte einfach nur zugehört und ein paar Zwischenfragen gestellt. In einer ersten oberflächlichen Betrachtung bin ich da raus gegangen mit dem Gefühl – das bringt mich nicht weiter, da könnte ich auch mit der Wand reden. Heute, 7 Jahre nach dieser Erfahrung „neben der Couch“ und 4 Jahre nach meiner eigenen, schwärzesten Zeit, hat das wunderbare Buch „Übertragene Nähe“ von Sara Reichelt viel Klarheit geschaffen, dafür danke ich dieser einzigartigen Autorin sehr. Aus Ihrer eigenen Erfahrung als praktizierende Psychologin schildert sie typische Sätze/Fragen/Anliegen von Patienten und die Antworten/Reaktionsweise des Therapeuten und begründet diese am bildhaften Beispiel des Seiltänzers, der neuen Mut schöpfen muss nach einem oder mehreren gescheiterten Seiltanzversuchen erneut auf das Seil zu steigen. Es geht eben nicht darum Lebensberatung „to go“ als Fastfood zu servieren, sondern darum, nachhaltig Selbstvertrauen und Selbstliebe neu aufzubauen, sprich Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, damit nicht aus der Abhängigkeit von den Meinungen/Handlungen diverser Personen im Umfeld des Patienten eine Abhängigkeit vom Psychologen wird.

Kein Fachbuch, kein Roman, eine Art Sekundärliteratur zum Psychologenbesuch. Ohne Witze, oder sonstiges TamTam schafft es Sara Reichelt ein Werk zu liefern, das man einfach nicht mehr aus der Hand legen will, das allein verdient größten Respekt. Absolut begeistert hat mich auch, dass die Schreibe zu 100% auf den Punkt ist. Kein Wort zu viel, kein Wort zu wenig. So viele Bücher würden einem gut und gerne auch um die Hälfte gekürzt gefallen, aber bei Sara Reichelt sitzt jedes Wort. Das Buch ist einfach nur wunderschön, ein Meisterwerk, das begeistert, ein formvollendetes Kunstwerk. Und dann tut es so gut. Ich denke jeder, der „Übertragene Nähe“ liest, wird ganz eigene Gedanken haben und zu eigenen Erkenntnissen kommen, aber in jedem Fall zu heilsamen. Ich bin gut so wie ich bin – damit gehe ich aus diesem traumhaften Buch. Ich liebe das Werk und es gibt nichts zu kritisieren.

Das richtige Buch für jeden, der mehr wissen möchte über die Arbeitsweise eines Psychologen und über sich selbst und warum manches oft so schwer und unüberwindbar erscheint und wie wir viele selbst errichtete Hürden und Schwierigkeiten hinter uns lassen können, indem wir in gesundem Maß uns selbst und unsere Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellen, uns selbst lieben.

  (0)
Tags: hilfe zur selbsthilf, psychologe, psychologie, psychotherapie, ratgeber, selbstfindung   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

127 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 67 Rezensionen

amerika, mennoniten, sklaverei, freiheit, liebe

Die Küste der Freiheit

Maria W. Peter
Flexibler Einband: 800 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.11.2014
ISBN 9783404167357
Genre: Historische Romane

Rezension:

Die Mennonitin und Hebamme/Heilkundige Anna Hochstetter gehört in Deutschland zu einer verfolgten sowie abgeschieden und in eher ärmlichen Verhältnissen lebenden religiösen Gruppierung. Durch reinen Zufall lernt sie den Soldaten, Papisten und Adeligen Baron/Lieutnant Lorenz von Tannau kennen, der sie vor einer Vergewaltigung bewahrt. Für beide ist die Begegnung schicksalsweisend, denn sie können einander nicht vergessen und Ihrer beider Lebenswege werden sich noch vielfach kreuzen, zunächst noch einmal in der Heimat, als Anna - dem von Ihrem "beinahe-Vergewaltiger" aus Rache niedergestochenen - Lorenz das Leben rettet und später dann in der "neuen Welt", in die es beide aus völlig verschiedenen Gründen (Anna aus existentiellen Nöten und Lorenz als Soldat der englischen Krone, die die amerikanische Unabhängikeitsbewegung niederschmettern möchte) verschlagen hat. Beide haben viele Schicksalsschläge und großes Leid durch mißgünstige Wegbegleiter zu erleiden. Obwohl beide sich von Anfang an ineinander verlieben, trennen sie in religiöser wie gesellschaftlicher Hinsicht Welten und äußere Gegebenheiten/mißgünstige Personen stehen ihrem Glück im Weg. Das Buch schildert die jahrelange und oft lebensbedrohliche Odysee bis sich die Liebe der beiden endlich erfüllen kann.

Die kleinen Kritikpunkte zuerst:

Der Einstieg könnte noch stärker sein, es dauert eine Weile (ca. 100 Seiten), bis man das Buch nicht mehr weglegen kann, aber dann ist es wirklich 1a und sehr fesselnd.

Überraschende Wendungen machen ein Buch oft erst hervorragend und wenn sich verschiedene Handlungsstränge, die anfangs überhaupt nichts miteinander zu tun zu haben scheinen, dann irgendwann verweben - und das ist hier in vorbildlichster Weise durchgezogen - ist das eine sehr faszinierende Angelegenheit, aber es ist schon hart an der Grenze wie oft Anna und Lorenz sich verlieren und wieder finden. Lorenz wird einfach zu oft "erschossen", scheint tot und springt dann dem Tot doch wieder von der Schippe...

Jetzt ist es aber Zeit für ganz viel Lob, denn das Buch hat so einige großartige Facetten:

Es macht wirklich Spaß die Amerika-Begeisterung der Autorin und das fundierte Wissen über das Land und die Kolonialzeit der herauszulesen. Dem Buch muss ein riesiger Rechercheaufwand zugrunde liegen.

Auch schafft es Maria W. Peter ganz anders als die meisten vergleichbaren Werke, ohne eine detailierte Schilderung des Liebesaktes die auch körperliche Anziehung, aber vor allem seelische Verbundenheit der beiden Hauptpersonen herauszuarbeiten. Schön, dass es auch ganz ohne nicht so wirklich jugendfreie Szenen geht ...

Insbesondere fasziniert, wie schön die Autorin Persönlichkeiten und Gewissenskonflikte herausarbeiten kann... Da ist Anna, die Ihre Gottesfürchtigkeit und Ihren Glauben über alles stellt und statt den einfachen Weg zu gehen, oder ihrem Herzen zu folgen stets das tut, was sie für richtig hält und dafür mehrfach einen sehr hohen Preis bezahlt. Es bekommt eben auch im echten Leben nicht jeder immer sofort, was er verdient. Ich denke an diesem Charakter wird wunderbar dargestellt, dass immer ein guter Mensch zu sein alles andere als einfach ist und viele Opfer erfordert. Dann ist da Lorenz, dem seine militärische Treuepflicht über alles geht. Im Prinzip versucht auch er, nur stets das Richtige zu tun, nur eben auf eine ganz, ganz andere Art und Weise als Anna. Toll wie Frau Peter herausarbeitet, dass es verschiedene Arten gibt das Richtige oder Falsche zu tun. Aber auch im Bereich der Antihelden gibt es gleich mehrere wichtige und sehr verschiedene Charaktere, die die Autorin wundervoll ausarbeitet. Einzigartig, wie beschrieben wird, wie aus Frustration und dem Gefühl der Benachteiligung sich nach und nach ein giftiger Stachel in der Seele einnisten kann, der zu einem Wunsch nach Vergeltung führen kann, welcher letztlich den Charakter so sehr vergiften kann, dass eindeutig niederträchtige Verhaltensweisen vor sich selbst als angebrachter Rachefeldzug, den das Opfer eben auch so verdient hat dargestellt werden. Und so wie die Autorin bei Anna, Lorenz, Sean, Emmett, Abigail und Noah wundervoll herausarbeitet, wie viele grundverschiedene Beweggründe (von erfahrenem über zugefügtes Leid bis hin zu selbst erfahrener Güte) es für ein hochmoralisches Verhalten geben kann, arbeitet sie am Beispiel von Kurt Paul, Rose und Master Huntley Junior einmalig heraus, wie viele verschiedene Beweggründe von einem Gefühl der Benachteiligung über Standesdünkel bis hin zu purem Opportunismus ein niederträchtiges Verhalten auslösen können. Klar wird, aus allem Schlechten und allem Guten kann je nach eigener Charakterfestigkeit Gutes oder Schlechtes entstehen. Beeindruckend in wie viele grundverschiedene Charaktere sich die Autorin hineindenken kann. Man könnte fast meinen das Buch hieße Fifty Shades of Personalities und wäre von einer Psychologien... Auch hat mich total begeistert, wie astrein es Maria W. Peter gelingt den Unterschied zwischen dem wahren selbstlosen und gottesfürchtigen Denken und Handeln von Anna und einem Leben, das sich - wie das von Gideon - zwar rein theoretisch auch an religiösen Überzeugungen orientiert, die aber stets im eigenen Interesse so verdreht werden, wie es gerade passt herausarbeitet.

Zu guter letzt fällt positiv auf, wie transparent gemacht wird, dass auch die größte Liebe es schwer hat, wenn zum einen die äußeren Umstände, vor allem aber die religiösen und moralischen Vorstellungen und die gesellschaftliche Stellung recht verschieden sind. Das kann nur funktionieren, wenn beide viele Schritte aufeinander zu machen und bereit sind große Opfer zu bringen.

Ansprechend ist zudem, dass im Buch sehr gut dargestellt wird, dass man soweit laufen kann, wie man will, sich aber doch immer selbst mitnimmt. Auswandern löst also vielleicht wirtschaftliche und klimatische Probleme, aber es wirft auch viele Probleme auf und vieles ist auch in der Ferne nicht allzu anders als zuhause.

Fazit:

Ein absolut fesselndes Lesevergnügen mit nur minimalen Abstrichen, das ich klar empfehlen kann. Man darf gespannt sein, ob die Autorin noch eine Fortsetzung folgen lässt, in der es dann um das Leben der Kinder von Anna und Lorenz in der Umbruchszeit nach dem amerikanischen Unabhängigkeitskrieg geht.

  (0)
Tags: historischer roman, kolonialzeit, liebesroman   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(998)

1.582 Bibliotheken, 33 Leser, 1 Gruppe, 151 Rezensionen

kreuzfahrt, thriller, sebastian fitzek, selbstmord, psychothriller

Passagier 23

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 29.10.2015
ISBN 9783426510179
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Martin Schwartz ist ein begabter, deutscher Polizeipsychologe, der schon viele Einsätze als verdeckter Ermittler erfolgreich abgeschlossen hat. Sein Privatleben steht in absolutem Kontrast zu seinem beruflichen Erfolg, denn seit dem Tod seines Sohnes und seiner Frau ist Martin nurmehr ein psychisches Wrack. Seine Frau und sein Sohn sind vor vielen Jahren auf dem Kreuzfahrtschiff Sultan of the Seas verstorben, während Martin als verdeckter Ermittler in einem ausländischen Gefängnis eingesetzt war. Vom vermeintlichen Suizid seiner Frau nach vorheriger Ermordung des gemeinsamen Sohnes erfuhr Martin erst nach Abschluss seines Einsatzes. Selbst in jahrelanger, aufwendiger Prozessführung waren durch das Schweigen von Kapitän und Reederei, sowie verschundenes Beweismaterial der genaue Tathergang nicht aufzuklären.

Fünf Jahre später hat sich Martin mit den Tatsachen arrangiert und ist sich für keine noch so gefährliche, verdeckte Ermittlung zu schade, er nimmt sogar in Kauf HIV Antikörper gespritzt zu bekommen um im Kreise von Kinderschändern, die vorsätzlich Jugendliche mit HIV infizieren ermitteln zu können.

Da wirft ihn ein Anruf der schrulligen, reichen Witwe Gerlinde Dobkowitz völlig aus der Bahn. Die vermeintliche Weltenbummlerin mit Dauerkabine auf einem Kreuzfahrtschiff, hat es sich in den Kopf gesetzt, Vermisstenfällen auf Kreuzfahrtschiffen, die allzuschnell als Suizid ad acta gelegt werden, auf den Grund zu gehen. Sie hat den Verdacht, dass es geheime Schiffstrackte gibt, in denen entweder Menschenversuche angestellt werden, oder die zum Zwecke von Zeugenschutzprogrammen oder zur Vertuschung von Verbrechen genutzt werden. Bei Ihren Nachforschungen scheint sie - eigentlich mit der Recherche bzgl. der zunächst tot geglaubten, aber dann eines Nachts zufällig an Deck aufgetauchten - Anouk, auf neue Informationen rund um den Tod von Martins Frau Nadja und seinem Sohn Timmy gestoßen zu sein, zumindest hat sie in Anouks Armen Timmys Teddy gefunden.

Was steckt wirklich dahinter? Was ist wirklich mit Martins Sohn passiert? Lebt er etwa noch?

Obwohl das Buch mit unzähligen unerwarteten Wendungen brilliert, verliert Fitzek nie die Logik, den roten Faden aus den Augen, das Buch überzeugt in jeder Hinsicht. Ein Meisterwerk. Nachdem ich nunmehr 3 Fitzeks gelesen habe (Das Paket, Passagier 23 und der Seelenbrecher) tituliere ich mich langsam als Fitzek Fan ... Passagier 23 ist meiner Meinung nach mit Abstand seine beste Leistung, auch wenn alle seine Bücher top sind. Aber für Passagier 23 brüchte ich hier 7 Sterne!!!

  (0)
Tags: kreuzfahrt, psychothriller, reise   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(325)

637 Bibliotheken, 12 Leser, 3 Gruppen, 93 Rezensionen

thriller, amnesie, fremd, münchen, hypnose

Fremd

Ursula Poznanski , Arno Strobel , Hafen Werbeagentur
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 30.10.2015
ISBN 9783805250849
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das begeistert den Leser:

Die Spannung bleibt das ganze Buch über erhalten. Der Leser hat lange keine Ahnung, wer das ganze Chaos verschuldet hat und bis zu den allerletzten Seiten bleibt das warum und wie unklar.

Da die Kapitel abwechselnd aus Joannas und Eriks Sicht in Ich-Form erzählt werden, bleibt der Erzählstil erfrischend abwechslungsreich.

Hier hätte ich persönlich mir noch etwas mehr erwartet:

Der Hintergrund kommt doch am Ende sehr überraschend daher, eventuell hätte man den etwas früher im Buch durch Einflechtung eines Kapitels über ein "Parteitreffen" oder so schon mal einflechten können? Oder gleich ganz am Anfang? Mir fehlt eine Art Klammer um das Buch, der Anfang ist direkt Joanna die sich dem - ihr völlig fremden - Erik gegenübersieht und das Ende ist der Ausblick, dass die Partei nicht ausgerottet ist, sondern die in der Lagerhalle Überwältigten als heldenhafte Märtyrer verehrt. Es wäre auch schön gewesen, hätte es noch einen Ausblick auf eine glücklichere Zukunft von Joanna und Erik gegeben. Wie werden sie ihre Probleme mit Joannas Vater lösen?

Fazit:

Ein tolles Buch mit winzigem Optimierungspotenzial. Mein Respekt vor dieser fesselnden literarischen Leistung.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

gesellschaftskritisch, menschenversuche, thriller, pharma thriller

Eisesgrün

Felix Leibrock
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.04.2016
ISBN 9783426516171
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Leibrock überzeugt durch fundierte Recherche und seine Liebe zu Weimar. Der wohlrecherchierte, gesellschaftskritische Blick auf das eher unbekannte Thema, zu Zeiten des kalten Krieges durchgeführter Menschenversuche im Bereich der Pharmazie und biologischen Kriegsführung ist ein ebenso genialer Aufhänger für Leibrocks Krimi, wie ein schockierendes Stück Geschichte, das nicht nur Deutschland betrifft und auch heutzutage vermutlich nicht aus der Welt ist. Leibrock spielt dabei auf die Nachfolger des von trauriger Berühmtheit geprägten Falls Joseph Mengeles, der bereits vor dem zweiten Weltkrieg in Konzentrationslagern widerwärtige Menschenversuche durchführte an. Die Geschichte von Eisesgrün verstehe ich als eine ganz klare Warnung, dass der beliebte Spruch: „In der Liebe und im Krieg ist alles erlaubt!“ schon viel zu oft ad absurdum geführt wurde und endlich ein Umdenken stattfinden sollte. Wann immer die Gier nach Profit und Macht ungesunde Ausmaße annimmt, werden andere geschädigt und der Wunsch nach Vergeltung und Gerechtigkeit geweckt. Werden wir wirklich niemals aus den Fehlern der Vergangenheit lernen?

  (0)
Tags: gesellschaftskritisch, menschenversuche, pharma thriller, thriller   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

kreuzfahrt, belletristik, madeira, maritime anthologie, kurzgeschichten

Jahresausklang auf Madeira

Brina Stein
Buch: 146 Seiten
Erschienen bei Verlag 3.0 Zsolt Majsai, 01.11.2014
ISBN 9783956671258
Genre: Sonstiges

Rezension:

Jahresausklang auf Madeira ist die ideale Urlaubslektüre für eine Kreuzfahrt, oder die Zeit zwischen 2 Kreuzfahrten. Charmant werden viele Erlebnisse der Autorin aus ihren eigenen Kreuzfahrten in Kurzgeschichten verpackt und jeder, der selbst schon einmal eine Kreuzfahrt unternommen hat, kann oft nur nicken und wird sich denken: "ja, genau, so einen hatten wir auch an Bord". Wellengeflüster ist spannend, kurzweilig, leichte und fröhlich, frische Kost mit ernsten und realistischen Randnoten, wie man sie sich für einen entspannten Urlaub wünscht. Das Kurzgeschichtenformat erlaubt, das Buch in mehreren Etappen zu genießen und doch gibt es eine Rahmenhandlung, Punkte an denen die Einzelschicksale zusammenlaufen und am Ende eine Nachlese in der alle Geschichten nochmal zu einem - zeitweise recht überraschenden - Abschluss geführt werden.

Von anderen Urlaubsgeschichten hebt sich die Wellengeflüster Serie durch Figuren wie die Syltgeister, oder Amor und seinen Gehilfen ab. Besonders gefällt mir, dass die Autorin auch Tieren und Dingen eine Stimme gibt und diese ihr Erleben bestimmter Situationen zum besten geben lässt, so eröffnet das Buch stilecht mit einer Schilderung des Silvesterfeuerwerks aus Sicht der Stadt Funchal.

Das Buch liest sich, wie ein guter Wein sich trinkt - allzuschnell denkt man sich: schon alle? Und freut sich auf künftige Werke aus der Feder der Autorin.


  (0)
Tags: belletristik, fernwehliteratur, kreuzfahrt, kurzgeschichten, reiseliteratur   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(199)

376 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 127 Rezensionen

genmanipulation, thriller, wissenschaft, gentechnik, marc elsberg

HELIX - Sie werden uns ersetzen

Marc Elsberg
Fester Einband: 648 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 31.10.2016
ISBN 9783764505646
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

pharma, pharmaskandal, thriller, pharma thriller

Niemand wird dich vermissen

Uwe K. Alexi
Flexibler Einband: 128 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 28.11.2014
ISBN 9781503095915
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein hochspannender Pharma Thriller rund um die Heilung einer tödlichen Krankheit die seit den 90er Jahren weltweit Schrecken verbreitet. Alexi brilliert vorallem in der Ausarbeitung der Charaktere Pocke, Frank, Professor Knöth und Chloé, basierend auf deren jeweiliger Vergangenheit. Es entstehenden Personen die richtig greifbar sind, die man als Leser hassen, bedauern und lieben lernt und deren Handeln nachvollziehbar wird. Eine absolute Buchperle mehr unter den unabhängigen Autoren, die sich gegenüber den allerorts erhältlichen Bestsellern nicht verstecken muss.

  (0)
Tags: pharma, pharmaskandal, pharma thriller, thriller   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

gechippte menschen, thrille, zukunftsvison, auto, thriller

Social Rating

Christiane Landgraf
Buch: 230 Seiten
Erschienen bei Verlag 3.0 Zsolt Majsai, 20.11.2016
ISBN 9783956672934
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

fantasy, liebesroman, inkarnation, reinkarnation, tetralogie

Wie der Wind verloren ging

Nina Leisten
Flexibler Einband: 278 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 07.07.2016
ISBN 9781535087667
Genre: Fantasy

Rezension:

Die wunderschöne Story der epischen Liebesgeschichte eines ungleichen Paares aus Mensch und gefangener Seele, hinter der womöglich schon eine über viele frühere Inkarnationen hinweg gelebte Verbindung der Seelen von Ford und Lilou steht, geht weiter.

Gegen Ende vom Vorgängerband "Wie der Wind die Liebe fand" dachte man, nach einigen - teilweise selbst verschuldeten Schwierigkeiten - dürfe der Romanze nun nichts mehr im Wege stehen, aber der Cliffhanger am Ende des Buches ließ bereits befürchten, dass Lilou und Ford kein ganz so einfaches Happy End gegönnt sein wird.

So sehen wir in "Wie der Wind verloren ging", dass das frisch reparierte Band zwischen Lilou und Ford aus "Wie der Wind die Liebe fand" doch zarter als erwartet ist und die Geheimnisse Lilous sowie Fords Vergangenheit so belastend sind, dass Ford schließlich in den Armen einer anderen Frau seinen sicheren Hafen sucht. Aber auch Lilou selbst ist lange Zeit gar nicht bereit für eine erneute Beziehung mit Ford, denn erneut haben die Nebelläufer dem jungen Paar Steine in den Weg gelegt. Waren es in Band 1 Fords Erinnerungen, die sie löschten, sind nun mit einem Mal Lilous Gefühle für Ford wie weggeblasen. Und doch bleibt eine magische Anziehungskraft, ein unzerreißbares Band, das dafür sorgt, dass Lilou und Ford dennoch niemals wirklich getrennte Wege gehen können und wollen.

Wie schon im Fall von Band 1 kann ich nur erneut herausstreichen, wie facettenreich und farbenfroh mit dieser Tetralogie eine ganz neue Welt gezeichnet wird von Nina Leisten – Respekt! Hut ab vor dieser Leistung, dem zugehörigen Mut und der sicherlich langwierigen Arbeit an der, bisher in jeder Hinsicht sehr durchdachten Konzeption der gesamten Buchreihe und sinnvollen Verteilung auf die einzelnen Bücher, großes Kino! Vielen Dank!

Ferner enthält das Buch gegen Ende eine riesen Überraschung, rund um einen neuen Song von Matze Rossi, der keine wunderschön in die Handlung eingebettete Fiktion im Buch bleibt, sondern in Kürze tatsächlich veröffentlicht werden wird. Die Leser von „Wie der Wind verloren ging“ kennen den kompletten Songtext bereits vorab! Einmal mehr – Hut ab, ganz, ganz großes Kino!

Die Buchreihe wendet sich an junge Frauen, die sich für Geschichten mit Tiefgang zwischen Romantik und Fantasy begeistern. Der Schreibstil der Autorin ist direkt und unverblümt und lässt nichts außen vor, was bei Liebschaften im Studentenalter nun einmal im Vordergrund steht.

Ich freue mich bereits sehr auf Band drei und Band vier!

  (0)
Tags: buchreihe, fantasy, fantasy saga, frauenroman, inkarnation, liebe, liebesroman, liebe über den tod hinaus, matze ross, nina leisten, reinkarnation, saga, seelenverwandte, seelenwanderung, so noch nie dagewesen, tetralogie, unsterbliche seele, wie der wind die liebe fand, wie der wind verloren ging   (19)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(694)

1.376 Bibliotheken, 72 Leser, 5 Gruppen, 68 Rezensionen

stephen king, kuppel, thriller, horror, die arena

Die Arena

Stephen King , Wulf Bergner
Flexibler Einband: 1.279 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.06.2011
ISBN 9783453435230
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(487)

989 Bibliotheken, 39 Leser, 1 Gruppe, 103 Rezensionen

stromausfall, thriller, europa, blackout, katastrophe

BLACKOUT - Morgen ist es zu spät

Marc Elsberg
Flexibler Einband: 800 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.06.2013
ISBN 9783442380299
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Warum Menschen fliegen können müssen

Jochen Schweizer
Fester Einband: 335 Seiten
Erschienen bei riva, 04.10.2010
ISBN 9783868830828
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.595)

3.172 Bibliotheken, 35 Leser, 4 Gruppen, 41 Rezensionen

thriller, meer, umwelt, frank schätzing, spannung

Der Schwarm

Frank Schätzing
Flexibler Einband: 992 Seiten
Erschienen bei Fischer Taschenbuch, 02.09.2009
ISBN 9783596510856
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Einfach nur der Hammer, das fängt schon beim Cover an! Was wäre wenn die Natur eines Tages mit vereinten Kräften zurück schlagen würde als Antwort auf den Raubbau, den wir zuweilen mit ihr treiben? Eines meiner absoluten Lieblingsbücher! Fesselnd geschrieben, in sich stimmig verfasst, einfach nur super. Am Anfang wird der Leser Zeuge diverser eigentümlicher Szenarien in denen vorwiegend die Tierwelt aus dem Meer den Menschen schadet. Perspektivwechsel. Natürlich bleiben die Geschehnisse nicht unbemerkt. Im Geheimen werden bereits die weltbesten Wissenschaftler zusammengetrommelt um die Ursache der Vorfälle aufzuklären und natürlich lernt der Leser diese extrem verschiedenen Charaktere bestens kennen, ihre Vorgeschichte und ihre Fähigkeit zusammenzuarbeiten, aber auch die aufkeimenden zwischenmenschlichen Beziehungen, die von Verachtung bis Liebe alle Facetten annehmen können. Können alle über ihren Schatten springen und wirklich effektiv zusammenarbeiten? Und falls ja, ist es nicht längst zu spät die Ursache der globalen Katastrophe zu erkennen und Mutter Natur noch zu beschwichtigen? Es bleibt spannend bis zum Schluss!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.861)

4.829 Bibliotheken, 28 Leser, 13 Gruppen, 141 Rezensionen

mittelalter, historischer roman, kathedrale, england, kirche

Die Säulen der Erde

Ken Follett , Gabriele Conrad , Till Lohmeyer ,
Flexibler Einband: 1.152 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 27.10.1992
ISBN 9783404118960
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.011)

4.678 Bibliotheken, 22 Leser, 3 Gruppen, 45 Rezensionen

fantasy, michael ende, klassiker, kinderbuch, die unendliche geschichte

Die unendliche Geschichte

Michael Ende
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Thienemann-Esslinger, 17.09.2014
ISBN 9783522202039
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.704)

4.482 Bibliotheken, 17 Leser, 16 Gruppen, 161 Rezensionen

schweden, krimi, thriller, mord, journalismus

Verblendung

Stieg Larsson , Wibke Kuhn ,
Flexibler Einband: 688 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 02.05.2007
ISBN 9783453432451
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.793)

6.675 Bibliotheken, 21 Leser, 7 Gruppen, 231 Rezensionen

liebe, tod, trauer, briefe, irland

P.S. Ich liebe Dich

Cecelia Ahern ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.04.2005
ISBN 9783596161331
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6.657)

7.258 Bibliotheken, 17 Leser, 14 Gruppen, 113 Rezensionen

liebe, vampire, bella, vampir, edward

Bis(s) zum Morgengrauen

Stephenie Meyer , Karsten Kredel (Übers.)
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.01.2008
ISBN 9783551356901
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.062)

1.163 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

sprache, grammatik, sachbuch, deutsche sprache, rechtschreibung

Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod

Bastian Sick
Fester Einband: 233 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 28.09.2006
ISBN 9783462037265
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.698)

3.407 Bibliotheken, 21 Leser, 7 Gruppen, 111 Rezensionen

mittelalter, historischer roman, liebe, deutschland, konstanz

Die Wanderhure

Iny Lorentz
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.04.2005
ISBN 9783426629345
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.193)

3.009 Bibliotheken, 25 Leser, 7 Gruppen, 101 Rezensionen

selbstmord, liebe, leben, psychiatrie, tod

Veronika beschließt zu sterben

Paulo Coelho , Maralde Meyer-Minnemann
Flexibler Einband: 223 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 24.04.2007
ISBN 9783257233056
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

liebe, nina leisten, seele, seelenwanderung, liebesroman

Wie der Wind die Liebe fand

Nina Leisten
Flexibler Einband: 298 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 28.08.2015
ISBN 9781517074371
Genre: Fantasy

Rezension:

Ein toller Frauenroman, den ich in Rekordzeit verschlungen hatte. Nina Leisten bringt mit Ihrem Debütroman eine Meisterleistung zustande indem sie endlich etwas völlig neues auf den Markt bring (eine Fantasyromanze basierend auf dem theologischen Ansatz der Seelenwanderung). Nina Leisten schafft es nicht nur diesen besonderen theologischen Ansatz in Romanform für jedermann greifbar zu machen, nein, sie schafft es auch Leser für das Fantasy Genre zu begeistern, die damit bisher nichts am Hut hatten. Man wartet ungeduldig auf Band zwei und freut sich, dass es vier Bücher werden sollen, da ist langer Lesespass garantiert. Gerade in den unsicheren Zeiten heute wächst das gesellschaftliche Bedürfnis sich mit Fragen rund um unsere unsterbliche Seele auseinander zu setzen. Ich kann mir gut vorstellen, dass mit dieser Buchreihe nach einer mit der Bis(s) Reihe wundervoll wiederbelebten, aber dann unendlich fortgeführten Vampirmania, dem Run auf die Tribute von Panem Saga und Ausflügen in die Milliardärs SM Welt nun ein neuer literarischer Hype vor der Tür steht. Ich gratuliere der Autorin zu einem gelungenen Erstlingswerk, freue mich auf weitere Werke und halte ihr die Daumen für großen Erfolg.

  (0)
Tags: fantasy, frauenliteratur, hammelburg, hilpoltstein, liebesroman, nina leisten, nürnberg, seelenwanderung, wiedergeburt   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

131 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 24 Rezensionen

sklaven, liebe, karibik, piraten, jamaika

Die Insel der roten Mangroven

Sarah Lark
Flexibler Einband: 704 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.06.2014
ISBN 9783404169764
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 
33 Ergebnisse