BookParadises Bibliothek

26 Bücher, 19 Rezensionen

Zu BookParadises Profil
Filtern nach
26 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(151)

284 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

israel, palästina, krieg, generationen, familie

Während die Welt schlief

Susan Abulhawa , Stefanie Fahrner
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Diana, 09.04.2012
ISBN 9783453356627
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(722)

1.154 Bibliotheken, 29 Leser, 3 Gruppen, 110 Rezensionen

liebe, humor, asperger-syndrom, rosie, australien

Das Rosie-Projekt

Graeme Simsion , Annette Hahn
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.01.2015
ISBN 9783596197002
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.434)

2.388 Bibliotheken, 24 Leser, 3 Gruppen, 177 Rezensionen

liebe, travis, abby, college, jamie mcguire

Beautiful Disaster

Jamie McGuire , Henriette Zeltner
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Piper, 16.04.2013
ISBN 9783492303347
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(346)

675 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 124 Rezensionen

liebe, mathematik, menschen, menschsein, außerirdische

Ich und die Menschen

Matt Haig ,
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei dtv, 01.04.2014
ISBN 9783423260145
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:

Andrew Martin sieht von außen zwar aus wie ein ganz normaler Mensch, in Wirklichkeit ist er aber ein Außerirdischer, der auf die Welt eine wichtige Mission im Bezug auf die Riemannsche Vermutung erledigen muss. Doch aus anfänglichen Misstrauen und Verabscheueng der Menschen, sieht er, dass doch etwas Gutes in ihnen steckt...

Meine Meinung:

Ich bin allein von der Grundidee sehr angetan, denn ich finde es sehr interessant zu erfahren, wie ein Außerirdischer die ganze Menschheit sieht. Das hatte  den Effekt, dass mir sozusagen ein Spiegel vorgesetzt wurde und ich demnach viele  Sachen überdacht habe. Andrew Martin ist meiner Meinung nach sympatisch, obwohl er nicht viel von Menschen hält, doch das ändert sich nach einer Weile, wodurch er 'menschlicher' wird, also Gefühle empfindet.
Und obwohl ich vor dem Lesen gedacht habe, dieses Buch würde mir nicht gut gefallen, weil es eher fantasy-mäßig ist, hat es mich zum Glück nicht enttäuscht- im Gegenteil, ich finde es realistischer als jedes andere Buch, weil -wer weiß, vielleicht gibt es wirklich Aliens ganz ganz weit weg...

Fazit:

Ein sehr berührendes Buch über die Menschen, Liebe und alles was dazu gehört. Sehr zu empfehlen!



  (1)
Tags: aliens, liebe, mathematik, menschen   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(569)

1.135 Bibliotheken, 11 Leser, 3 Gruppen, 114 Rezensionen

liebe, jugendbuch, david levithan, letztendlich sind wir dem universum egal, fantasy

Letztendlich sind wir dem Universum egal

David Levithan , Martina Tichy
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 27.03.2014
ISBN 9783841422194
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

A wacht jeden Tag in einen anderen Körper auf. Mal ist er ein Junge, mal ein Mädchen. Das ist er gewöhnt, schließlich kennt er es ja nicht anders. Doch die ganze Sache ändert sich, als er auf Rhiannon trifft und sich unsterblich in sie verliebt.

Meine Meinung:

A ist wegen seiner Selbstlosigkeit und Herzenswärme sehr sympatisch und 'süß'. Rhiannon ist ein eher schüchternes Mädchen und lässt sich von ihrem Freund Justin unterdrücken- so fand ich es zumindest. In seiner Gegenwart wirkt sie beklemmt und ist auch nicht sie selbst, was ich schade finde,denn wenn sie A in ihrer Nähe blüht sie regelrecht auf.
Dadurch, dass A jeden Tag in einen anderen Körper aufwacht, lernt man viele Menschen bzw. Jugendliche kennen. 
Jedoch verstehe ich das Ende nicht ganz, dennn es ist meiner Meinung nach seeeehr offen und obwohl ich eigentlich nichts gegen offene Enden habe, war er mir doch zu offen, sodass ich gar nicht wusste, was der Autor mir damit sagen will..

Fazit:

Letztendlich sind wir dem Universum egal ist ein berührendes Buch über Liebe, was ich jedem empfehlen kann.

  (1)
Tags: liebe   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

137 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 13 Rezensionen

familie, liebe, tod, humor, zusammenhalt

Sieben verdammt lange Tage

Jonathan Tropper , Birgit Moosmüller
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 06.01.2012
ISBN 9783426637432
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:

Die familie Foxman muss sieben verdammt lange Tage Schiwa, also eine traditinelle jüdische Totenwache halten, nachdem der Vater starb. Doch die vier Geschwister und Mutter verstehen sich nicht besonders gut und so kommt es, dass sowohl alte als auch neue Konflikte aufbrechen. 

Meine Meinung:

Der Protagonist, Judd Foxmann, war mir von Anfang an sympatisch und ich hatte sofort MItleid mit ihm, als er auch erfahren hatte, dass seine geliebte Frau ihn betrüg und zudem auch noch von ihrem Geliebten schwanger ist. 
Doch auch die anderen Familienmitglieder, besonders die Mutter, sind skurril und ungewöhnlich.
Obwohl ich das Buch mochte, hatte ich ungefähr in der Mitte eine kleine Leseflaute, weil es an Spannung nachgelassen hatte und es auch sonst nicht mehr interessant war. Aber zum Glück habe ich mit drangesetzt und das Buch zu Ende gelesen, weil es danach besser wurde.
Ich fand die Art, wie Judd die Situation beschrieb lustig und unterhaltsam und obwohl es einen ernsten HIntergrund hat, ist dieses Buch sehr locker und flüssig zu lesen und keineswegs beklemmend.

Fazit:

Ein lustiges Buch über Familie, Liebe und das Leben. Es ist lustig geschrieben, demnach kann ich das jedem weiterempfehlen, der sich gut unterhalten lassen will.

  (1)
Tags: familie, liebe, schwanger, tod   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

246 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

liebe, frankreich, freundschaft, humor, chaotisch

Julie weiß, wo die Liebe wohnt

Gilles Legardinier , Karin Ehrhardt
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.05.2013
ISBN 9783442479009
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:

Julie ist nach der Trennung ihres Freundes, der sie nur ausgenutzt hat, untröstlich und zweifelt an die Existenz von Liebe.Als sie aber das Namensschild ihres neuen Nachbarns sieht, ist es um ihr geschehen. Denn dieser Nachbar hat einen interessanten Namen, sodass Julie tagelang vor ihrem Türspion Wache hält, um diesen Mann endlich zu Gesicht zu bekommen. So kommt es, dass ihre Hand in seinem Briefkasten festklemmt und das Chaos ihren Lauf nimmt.

Meine Meinung:

Dieses Buch hat mich von der ersten Seite an gepackt! Es ist leicht und doch mitreißend. Julie ist eine ungewöhnliche Frau, die mit ihrer Art nicht der Norm entspricht, was meiner Meinung nach authentisch wirkt.Sie ist humorvoll, witzig und hat manchmal eine komische, aber realistische Sicht auf manche Dinge. Während des Lesens habe ich mir immer gewünscht, Julies Freundin sein zu können, weil sie einfach eine sehr sympatische Person ist.Auch die anderen Charaktere sind bezaubernd. Sie haben alle ihre Eigenarten und  diese Verschiedenheiten sind sehr inspirierend. Es hat mir unheimlich Spaß gemacht, über diese Personen zu lesen. Der Schreibstil hat mir super gut gefallen-er ist unterhaltsam und äußerst komisch bzw. lustig. Ich musste oft lachen, aber es war nicht wegen einem Witz oder etwas Außergewöhnlichem, sondern über Dinge, die zwar alltäglich sind, über die ich mir aber keinerlei Gedanken mache.Während des Lesens hatte ich ein Gefühl der Freude, die man nur hat, wenn man ein sehr gutes Buc liest. Ich war euphorisch und habe die Geschichte aufgesaugt wie ein Schwamm. 

Fazit:

Julie weiß, wo die Liebe wohnt ist ein überaus fröhliches, aber auch tiefgründiges Buch über die Liebe und vor allem das Leben.


  (1)
Tags: frankreich, humor, lieb, namensschild   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(443)

790 Bibliotheken, 6 Leser, 7 Gruppen, 66 Rezensionen

amoklauf, mobbing, schule, außenseiter, freundschaft

Neunzehn Minuten

Jodi Picoult , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.06.2009
ISBN 9783492253987
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

236 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

liebe, kunst, nicholas sparks, cowboy, sophia

Kein Ort ohne dich

Nicholas Sparks , Astrid Finke
Fester Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Heyne, 25.11.2013
ISBN 9783453268395
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:

In diesem Buch geht es um zwei Paare. Das eine Paar, Ruth und Ira, der einundneunzig Jahre alt ist und der nach einem Autounfall seine verstorbene Frau 'wiedersieht' und mit ihr noch einmal in Erinnerung schwelgt. Dabei reden sie über die Jahre ihrer langen Ehe...Und zum anderen geht es um Sophia und Luke. Sie ist Studentin und er Bullenreiter und obwohl eine gemeinsame Zukunft wegen der Verschiedenheiten der beiden ausgeschlossen ist, verlieben sie sich ineinander.

Meine Meinung:

Die Grundidee dieses Buches klingt meiner Meinung nach nicht vielversprechend, doch Nicholas Sparks hat es geschafft, mich mitzureißen,weil ich finde, dass er es gut umgesetzt hat. Obwohl die Handlung nicht spannend, sondern eher 'Nicholas-Sparks-mäßig' ist, habe ich mit den Charakteren mitgefiebert und wollte auch immer wissen, wie es weitergeht.Beide Paare haben mir sehr gut gefallen, wobei ich Ira und Ruth mehr mochte, weil sie authentischer und nicht so 'perfekt' wie Luke und Sophia vorkamen. Die waren zwar auch liebenswürdig und sympathisch, jedoch waren sie makellos, sodass sie eher fad erschienen.

Fazit:

Kein Ort ohne dich ist ein gelungenes Buch, was sich sehr flüssig lesen lässt, jedoch nicht empfehlenswert für Leute, die Spannung und eine 'nicht'-kitshige Liebesgeschichte erwarten.

  (1)
Tags: bullenreiten, cowboy, kunst, liebe, north carolina   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(324)

537 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 70 Rezensionen

poetry slam, gedichte, julia engelmann, poesie, leben

Eines Tages, Baby

Julia Engelmann
Flexibler Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.05.2014
ISBN 9783442482320
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: eines tages, gedichte, leben, träume   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

104 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

liebe, frankreich, paris, 2. weltkrieg, schwangerschaft

Das geheime Prinzip der Liebe

Hélène Grémillon
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 14.01.2014
ISBN 9783426513811
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(383)

624 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 70 Rezensionen

liebe, handy, hochzeit, sms, ring

Kein Kuss unter dieser Nummer

Sophie Kinsella , Jörn Ingwersen
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 12.11.2012
ISBN 9783442467716
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:

Poppy Wyatt steht kurz vor der Hochzeit mit ihrem Traummmann, als sie ihren sündhaft teuren Verlobungsring verliert, der auch noch ein Familienerbstück war! Dann wird auch noch ihr Handy gestohlen und als sie ein weggeworfenes Smartphone findet, behält sie es kurzerhand, um die Suchaktion ihres Verlobungsringes organisieren zu können. Das Smartphone gehört aber dem Geschäftsmann Sam Roxton, dessen Leben bald kopfsteht aufgrunddessen, weil Poppy nicht der Versuchung widerstehen kann, die Nachrichten durchzustöbern und dabei auch gleich ein paar Kleinigkeiten für ihn zu regeln. 


Meine Meinung:

Das Buch hat mir vom Anfang super gefallen, da es von der ersten bis zur letzten Seite  amüsant und schön geschrieben ist. Die Geschichte fängt damit an, dass Poppy Wyatt ihren sündhaft teueren Verlobungsring verliert, das heißt, dass der Leser sozusagen in die Geschichte 'reingeworfen' wird. Trotzdem ist es keinesfalls verwirrend. 
Man fiebert direkt mit der  Protagonistin mit!



Poppy Wyatt ist eine tollpatschige, aber sympatische und liebenswerte Person. Sie handelt zwar manchmal naiv, aber sie ist nicht dumm. 


Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, denn es war nicht zu einfach, aber auch nicht zu schwer! Besonders gut finde ich, dass die Autorin mit Fußnoten gearbeitet hat, das heißt, dass immer dann, wenn die Protagonistin etwas sagen wollte, das nicht sehr wichtig ist, aber auch nicht überflüssig, dann wurden Fußnoten eingebaut. Ich finde das eine sehr schöne und vor allem originelle Idee, sie sich Sophie Kinsella überlegt hat. 

Fazit:

'Kein Kuss unter dieser Nummer' ist ein sehr unterhaltsamer Roman, der witzig, klug und vor allem auch spannend ist. Man möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht und am Besten das Buch in einem Rutsch zu Ende lesen. Ein sehr gelungener Roman!



  (2)
Tags: chick lit, liebe, sophie kinsella, witzi   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(307)

597 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 35 Rezensionen

tod, sterben, freundschaft, mobbing, lauren oliver

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Lauren Oliver , Katharina Diestelmeier
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Berlin Verlag Taschenbuch, 12.05.2014
ISBN 9783833309786
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Sam ist eines der beliebtesten Mädchen der Schule, hat drei enge Freundinnen und einen begehrten Freund. Am Valentigstag wird sie jedoch in einem Autounfall verwickelt, wegen dem sie stirbt. Sie wacht aber am Nächsten Tag wieder auf! Es ist wieder der Valentigstag! Und so geht es immer weiter...

Meine Meinung:

Der Roman beginnt damit, dass die Protagonistin , Sam genannt, ihren Tod schildert und erzählt, was sie dabei gefühlt und gedacht hat. Der Leser wird also in die Geschichte sozusagen 'reingeworfen'. 


Das Buch entwickelt sich so, dass Sam ihren letzten Tag erlebt, obwohl beim Prolog schon über ihren Tod geschrieben wurde. Dann, am Ende dieses Tages, stirbt sie auf Grund eines Autounfalls - genauso wie es der Prolog schilderte. 
Die Protagonistin versucht aber mit jedem Tag, am dem sie wiedererwacht, sich zum positiven zu ändern, denn sie war beziehungsweise ist nicht gerade ein guter Mensch gewesen, denn sie schikaniert die Unbeliebten der Schule, schwänzt die Schule und macht sich an Lehrer ran.

Erst hatte ich Probleme mit der Hauptperson, da sie eingebildet, zickig, unfreundlich und nur auf ihr Äußeres bedacht war. Mit der Zeit aber wurde sie einigermaßen sympatisch und freundlich und sah letztendlich ihre Fehler ein, die sie begangen hatte. Trotzdem konnte ich ihr nicht so richtig 'verzeihen' , dass sie früher so eine Zicke war.

Der Schreibtstil ist einfach und flüssig. Das Buch lässt sich leicht lesen. Jedoch finde ich den Schreibstil nicht fesselnd oder packend, sondern 'neutral' . Ich persönlich habe nie das Gefühl gehabt, unbedingt weiterlesen zu müssen 

Fazit:

Ein gutes Buch, das mich jedoch nicht so richtig packen konnte. 



  (2)
Tags: schule, tod, unfall, zicke   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

169 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

indien, liebe, historischer roman, liebesroman, olivia

Wer Liebe verspricht

Rebecca Ryman , Manfred Ohl , Hans Sartorius
Flexibler Einband: 816 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.11.1992
ISBN 9783596111862
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt

Die junge Amerikanerin Olivia nimmt die Einladung ihrer Tante Lady Bridget, die für sie einen Ehemann sucht, an und fühlt sich der oberflächlichen Gesellschaft Kalkuttas sehr abgegrenzt. Daraufhin lernt sie Jai Raventhorne kennen, ein Abgestoßener, der aber sehr mächtig und irgendwie auf die Spitze im Teegeschäft gelangt ist und dadurch reich wurde.Er ist jedoch unnahbar und meidet jede Art von Bindung, weshalb er Olivia verlässt. Aus der anfänglichen Liebe entwickelt sich Hass und Olivia versucht mit allen Mitteln, sich an Jai zu rächen...

Meine Meinung

Erstmal kam ich nicht gut in die Geschichte ein, weil die Geschichte mir langatmig vorkam, doch nach einiger Zeit legte es sich und es wurde spannend und der Schreibstil mit mehr ganz so 'ermüdend'.Ich finde Olivia hat einen starken Charakter, da sie auf die Meinung anderer kein Wert legt, was in der damaligen Zeit sehr 'skandalös' war und außerdem mutig und ehrlich ist. Doch mit Jai hatte ich so meine Probleme: er ist meiner Meinung nach ein unsympathischer Mensch, nicht gerade rücksichtsvoll und kalt.Nichtsdestotrotz konnte mich die Handlung wegen der (fast) immer vorhandenen Spannung und den vielen Wendungen mitreißen, sodass ich immer den Drang verspürte, zu wissen, wie die Geschichte von Olivia und Jai weitergeht.Jedoch muss ich sagen, dass es einige Stellen im Buch gibt, die sich auf die Ostindien-Kompanie beziehen, was ich zwar teilweise interessant fand, im Großen und Ganzen aber das Buch an Spannung wegnimmt.

Fazit

Zusammenfassend ist Wer Liebe verspricht ein lesenswertes Buch,  bei dem man eine Achterbahn der Gefühle durchlebt.

  (2)
Tags: hass, historischer roman, indien, liebe, vergangenheit   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

75 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 9 Rezensionen

rassismus, liebe, familie, verbotene liebe, vergangenheit

Zu zweit tut das Herz nur halb so weh

Julie Kibler , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 10.12.2013
ISBN 9783492302388
Genre: Romane

Rezension:

Zu zweit tut das Herz nur halb so weh ist die tief berührende Geschichte von Isabelle und Robert, die mich von der ersten Seite an gepackt hat.
Isabelle will dem engen Korsett ihrer Familie entfliehen und verliebt sich in den farbigen Sohn der Hausangestellten. 
Obwohl diese Liebe von Isabelles Familie nicht akzeptiert wird, sind sie bereit, für ihre Liebe zu kämpfen und so nehmen tragische Dinge ihren Lauf.

Ich bin sehr begeistert von diesem Buch, weil ich beide Charakter sehr mutig und liebevoll fand und mich ihre Geschichte sehr berührte. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und wenn ich es dann tat, habe ich immernoch daran gedacht.
Am Anfang dachte ich, dieses Buch lasse sich innerhalb kürzester Zeit lesen und wäre ein Buch, das ich schnell vergessen werde. Doch schon bald merkte ich, dass es viel emotionaler, tragischer und spannender ist, als ich gedacht hatte.
Die Protagonisten, Isabelle, Robert und Dorrie, fand ich auf Anhieb sympatisch und habe sie auch in Kürze ins Herz geschlossen.
Der Schreibstil ist flüssig, leicht, aber auch gefühlvoll und emotional.

Fazit: Zu zweit tut das Herz nur halb so weh ist ein emotionales und feinfühliges Buch, das ich nicht schnell vergessen werde. Sehr zu Empfehlen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(189)

360 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 24 Rezensionen

zirkus, liebe, roman, elefant, gewalt

Wasser für die Elefanten

Sara Gruen , Eva Kemper , any.way , Cathrin Günther
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.08.2012
ISBN 9783499258961
Genre: Romane

Rezension:

Jacob ist ungefähr 20, als er seine Eltern verliert und nun einsam weiterleben muss. Obwohl er in Cornell studiert, schmeißt er wegen seiner Trauer die Universität und landet durch einen Zufall in einen Zirkus...
Ich war sehr aufgeregt, "Wasser für die Elefanten" zu lesen, weil dieses Buch a.) gute Bewertungen bekommt und b.) mich Bücher, die im Jahre 1930 spielen, sehr interessieren.Doch leider konnte mich dieses Buch nicht packen, weil ich von Anfang an das Gefühl hatte, mit diesem Buch nicht eins zu werden. Auch im Laufe der Geschichte gefiel es mir nicht gerade besser, weil es meiner Meinung nach weder spannend, noch gefühlvoll geschrieben ist.  Jacob ist zwar ein netter Kerl, der versucht, sein Leben wieder in den Griff zu kriegen, sehr liebevoll und fürsorglich ist, doch ich konnte ihn nie richtig in meinem Herz schließen. 

Fazit: "Wasser für die Elefanten" ist zwar nicht spannend oder mitreißend, doch ich kann es jedem empfehlen, der gerne Bücher über Zirkus in den 30er Jahre lesen möchte. 

  (3)
Tags: liebe, tiere, zirkus   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(193)

429 Bibliotheken, 6 Leser, 4 Gruppen, 34 Rezensionen

liebe, familie, maine, verlust, trauer

Rubinrotes Herz, eisblaue See

Morgan Callan Rogers , Claudia Feldmann
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.12.2011
ISBN 9783426509562
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch handelt von Florine, die am Anfang des Buches 11 Jahre alt ist. Florines Mutter ist auf einmal verschwunden und sie hat überhaupt keine Ahnung, wo ihre Mutter sein könnte oder warum sie verschwunden ist. Sie trauert um ihre Mutter, die nach vielen Monaten immer noch nicht zurückgekommen ist, und ihr plagt das Gewissen, ihre Mutter könne schon tot sein. Sie muss aber weiterhin in die schule gehen und mit der Zeit hat ihr Vater schon eine neue Frau an seine Seite. Florine ist stinksauer und hasst diese Frau aus ganzem Herzen und so entwickelt sich die Geschichte...
Den Schreibstil fand ich persönlich nicht sehr packend und deshalb war das Buch für mich teilweise langatmig bzw. langweilig. Trotzdem hatte ich mich in der Geschihte wohlgefühlt, denn die Autorin hat den Ort, indem die Geschichte passiert, sehr schön veranschaulicht und man konnte sich direkt vorstellen, auch in Maine zu leben. Die Protagonistin Florine habe ich nicht ins Herz schließen können, weil sie sehr oberflächlich beschrieben wurde und für mich keinen eigenen, wiedererkennungswerten Charakter hatte. Ich habe sie nicht immer verstehen können mit das, was sie tat oder sagte und ich konnte mich nicht mit ihr identifizieren.

Fazit: Ein schönes Buch für zwischendurch, was ich aber nicht wirklich als packend bezeichnen kann. Jedoch ist dieses Buch keine Zeitverschwendung und es lohnt sich , dieses Buch zu lesen- besonders an schönen Frühlingstagen!

  (3)
Tags: erwachsenwerden, familie, fischerdorf, liebe, maine, mutter, trauer   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(971)

2.004 Bibliotheken, 31 Leser, 11 Gruppen, 195 Rezensionen

dystopie, verrat, zukunft, ursula poznanski, jugendbuch

Die Verratenen

Ursula Poznanski
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Loewe, 09.10.2012
ISBN 9783785575468
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(389)

822 Bibliotheken, 9 Leser, 9 Gruppen, 137 Rezensionen

liebe, inzest, geschwister, familie, jugendbuch

Forbidden

Tabitha Suzuma , ,
Fester Einband: 445 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 01.01.2011
ISBN 9783789147449
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Maya und Lochan lieben sich. Aber diese Liebe darf nicht sein... denn sie sind Geschwister.
Schon von Anfang an war ich sehr gespannt auf dieses Buch und wollte es unbedingt lesen, da ich noch nie ein Buch über Inzest gelesen habe.'Forbidden' fängt damit an, erstmal Lochans und Mayas Familienverhältnisse  genau zu beschreiben, jedoch ist es nicht langatmig und ermüdend, sondern das Gegenteil: je mehr ich von den beiden erfuhr,egal ob es mit der Schule, Familie oder Freunde zu tun hatte,desto mehr fühlte ich mit mt den beiden verbunden. Lochan ist ein sehr sensibler, schüchterner Junge, der an einer 'Sozialphobie' leidet. Nur im Umfeld seiner Familie kann er sich öffnen und ist er selbst. Doch genau seine Ecken und Kanten machen ihn meiner Meinung nach umso sympatischer und realer.Maya dagegen ist ein relativ beliebtes Mädchen, die gerne etwas mit Freunden unternimmt. Auch sie habe ich wegen ihrer Heiterkeit und Freundlichkeit ins Herz geschlossen.Auch fand ich keine einzige Seite, keinen einzigen Satz und kein einziges Wort überflüssig, und mir fällt auch keine Möglichkeit ein, wie man das Buch hätte besser schreiben können. 'Forbidden' ist sehr tiefgründig und fesselnd und an manchen Stellen hatte ich das Gefühl, nicht mehr weiterlesen zu können, weil ich mich so in Lochans und Mayas Psyche eingedrungen fühlte  wie bei keinem anderen Buch zuvor.Zum eigentlichem Thema kommt es eher spät zur Sache, was ich auf keinen Fall schlimm finde, denn die Autorin hat den perfekten Zeitpunkt dafür ausgesucht. Zudem wurde die Liebe zwischen ihnen so tief beschrieben, dass ich machmal sogar ihre Geschwisterbeziehung ausblendete und mich nur auf ihre 'normale Liebe' konzentrierte und sie dadurch für mich auch zum einem echten Liebespaar wurden.


Fazit: 'Forbidden' gehört definitiv in die Schublade 'Lieblingsbuch' , weil es alles enthält, was ein solches Buch ausmacht: Dramatik, Tiefgründigkeit, Liebe und Protagonisten, die mir ans Herz wuchsen.

  (3)
Tags: einzelgänger, familie, geschwisterliebe, inzest, liebe   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(326)

599 Bibliotheken, 15 Leser, 5 Gruppen, 30 Rezensionen

afghanistan, freundschaft, krieg, taliban, kabul

Drachenläufer

Khaled Hosseini , Michael Windgassen
Flexibler Einband: 386 Seiten
Erschienen bei Berliner Taschenbuch Verlag BVT, 07.01.2012
ISBN 9783833308116
Genre: Romane

Rezension:

"Drachenläufer" ist die Geschichte zweier Jungs, die unterschiedlicher nicht sein können und trotzdem tief verbunden sind. Denn Amir ist Sohn eines reichen Mannes während Hassan arm ist und zudem Amirs Dienstbote. Sie wachsen wie Brüder auf, doch man merkt, dass Hassans Liebe zu Amir größer ist als umgekehrt... 
Dieses Buch ist einst der emotionalsten Bücher, die ich jemals gelesen habe. Ich stehe im Zwiespalt zwischen den beiden Jungs und fühlt mit ihnen mit. Der Schreibstil ist fließend, packend und intensiv. Das Buch lässt einen sozusagen nicht los, es fesselt einen, sodass man einfach weiterlesen muss. Auch wie Khaled Hosseini die ganze Geschichte erzählt, lässt nicht zu Wünschen übrig und man ist einfach nur sprachlos über Hosseinis Art, Sachen zu beschreiben.Beide Jungs sind nicht perfekt, haben ihre Ecken und Kanten und das macht sie geradezu noch lebendiger als sie es schon  sind.

Fazit: "Drachenläufer" ist ein sehr emotionales Buch, bei dem man Taschentücher nicht vergessen darf. Es ist spannend, rührselig und tiefgründig. Sehr zu Empfehlen!

  (1)
Tags: afghanistan, freundschaft, khaled hosseini, liebe, verrat   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.874)

2.597 Bibliotheken, 19 Leser, 4 Gruppen, 346 Rezensionen

liebe, tod, layken, familie, krebs

Weil ich Layken liebe

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.11.2013
ISBN 9783423715621
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Layken zieht mit ihrer Mutter und ihrem Bruder nach dem Tod ihres Vaters von Texas nach Ypsilanti. Dort trifft sie auf ihren neuen (gutaussehenden) Nachbar Will. Sie lernen sich kennen, haben ein Date und verlieben sich innerhalb von 3 Tagen ineinander.Doch dann kommt das Leben dazwischen...
Ich fand das Buch von der ersten Seite an sehr gut, ich wollte auch immer mehr lesen, denn man schließt die Protagonistin direkt ins Herz und mit dem Schreibtstil hat man auch keine Probleme. Was mir an diesem Buch besondern gefallen hat, ist, dass sich die Autorin mit sogenannten Poetry Slams befasst hat, eine Art Gedichtwettbewerb, bei dem man sein Gedicht vor einem Publikum vorstellt, und dieses Publikum ist auch die Jury.Mir hat dieses Buch sehr gefallen, denn ich mochte sowohl Layken als auch Will, außerdem fand ich das Buch keinesfalls langatmig. Ich mochte es, dass das Buch immer neue Wendungen nahm und dich mit diesen endungen überraschte. 

Fazit: Ein sehr gelungenes Buch, das ich jedem weiterempfehlen würde, der eine schöne, aber auch verzwickte Liebesgeschichte lesen will. 


  (5)
Tags: liebe, schule   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(827)

1.315 Bibliotheken, 5 Leser, 12 Gruppen, 197 Rezensionen

liebe, e-mail, internet, e-mails, freundschaft

Gut gegen Nordwind

Daniel Glattauer
Fester Einband: 219 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 05.08.2006
ISBN 9783552060418
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Schreien ist küssen mit dem Kopf." Durch einen Tippfehler landet Emmi Rothners E-Mail, die eigentlich für das Magazin Like bestimmt war, in Leo Leikes Postfach und so entsteht ein witziger und vor allen Dingen außergewöhnlicher Briefwechsel....
Das Buch hat mir sehr gefallen, weil es leicht zu Lesen war, der Schreibstil ebenso und die Protagonisten frisch und lebendig. Man kann sich in ihnen hineinversetzen und findet sie auf Anhieb sympatisch.Das Buch ist nicht besonders spannend und aufregend, aber der Autor schreibt mit so viel Humor und Witz, dass man das schon vergisst, oder nicht. 


Fazit: Ein sehr gelungenes, leichtes Buch, das man sehr gut in der Frühlingszeit lesen kann.  

  (2)
Tags: briefroman, daniel glattauer, e-mails, humor   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(385)

587 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

freundschaft, roadtrip, tschick, abenteuer, berlin

Tschick

Wolfgang Herrndorf , ,
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.11.2012
ISBN 9783499259913
Genre: Romane

Rezension:

"Tschick" ist die Geschichte zweier Jungen, die sich trotz ihrer Unterschiede anfreunden und sich in eine wilde Reise durch Deutschland in die Walachei begeben.Maik Klingenberg ist ein Außenseiter der Gesellschaft, weil viele ihn als langweilig und schwach bezeichnen. Auch Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow , ist wegen seiner asozialen Art nicht gerade beliebt. Aber mit der Zeit lernen sie sich näher kennen und starten dann eine ungewöhnliche Reise , von der die Eltern beider Jungen nichts wissen. 
Trotzdem ist das keine Geschichte, die mir ans Herz wächst- die Protagonisten wirken, obschon ihrer Ecken und Kanten, flach und eintönig beschrieben, sodass ich nicht genau weiß, was man von ihnen halten soll. Dieses Buch ist nicht sehr handlungsreich, aber schön geschrieben, wenn auch manchmal langweilig. Ich hatte mir ehrlich gesagt , wegen der positiven Bewertungen, mehr erhofft und dachte, dass ich jetzt auf eine Geschichte stoße, die mich noch lange begleiten wird- doch dem war (leider) nicht so...

Fazit: "Tschick" ist ein gutes Buch für zwischendurch, was mich selber nicht sehr überzeugen konnte. Dennoch ist die Grundidee nicht schlecht. 

  (2)
Tags: außenseiter, deustchland, freundschaft, jugend, road trip, schule   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(577)

1.237 Bibliotheken, 18 Leser, 7 Gruppen, 98 Rezensionen

liebe, zeitreise, zeitreisen, zukunft, sehnsucht

Die Frau des Zeitreisenden

Audrey Niffenegger , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 832 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.01.2007
ISBN 9783596509836
Genre: Liebesromane

Rezension:

Am Anfang hatte ich sehr viele Vorurteile gegenüber dieses Buches, weil ich dachte, es wäre langatmig , nicht packend und nicht so 'mein' Genre, da ich sehr wenig Fantasy lese.
Doch schon nach der ersten Seite war ich vom Buch einfach nur fasziniert, konnte es nicht mehr aus der Hand legen und wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht. 
Zwar ist das mit dem Zeitreisen schwer zu verstehen, da die Autorin auch keine umfassende Erklärung dazu angibt, doch nach einer Weile versteht man das. 
Meiner Meinung nach sind Clare und Henry ein sehr schönes Liebespaar, was ich sofort in Herz geschlossen habe. Sie sind sehr lebendig beschrieben, man lacht, weint und freut sich mit ihnen und sind zudem auch keineswegs kitschig. 
Auch am Schreibstil habe ich seit der ersten Seite Gefallen gefunden, weil es sich zwar schnell lesen lässt,  dabei aber nicht allzu einfach ist.
Obwohl 'Die Frau des Zeitreisenden' ein Fantasy-Roman ist und ich mit diesem Genre zwar nicht viel anfangen kann und auch Henrys 'Zeitreise-Gen' nicht der Realität entspricht, war es trotzdem glaubwürdig und überzeugend.


Fazit: 'Die Frau des Zeitreisenden' gehört ab jetzt definitiv zu meinen Lieblingsbüchern. 




  (3)
Tags: liebe, tragik, zeitreise   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.328)

7.616 Bibliotheken, 84 Leser, 14 Gruppen, 589 Rezensionen

träume, kerstin gier, silber, liebe, fantasy

Silber - Das erste Buch der Träume

Kerstin Gier
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 20.06.2013
ISBN 9783841421050
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich war sehr gespannt auf dieses Buch, weil es 1.) sehr gehypet wurde und 2.) das Thema sehr interessant klingt.Anfangs hat es mir auch sehr gut gefallen- ich konnte mich mit Liv super identifizieren, der Schreibstil war wieder sehr 'Kerstin-Gier-mäßig' und auch am Humor hat es nicht gefehlt.Doch mit der Zeit ließ mein Interesse nach, weil es dann sehr eintönig wurde und ich mir vom Buch mehr erhofft hatte, da ich dachte, Liv's Träume wären spektakulärer als sie es im Buch beschrieben sind. 

Fazit: Silber ist ein sehr gelungenes Weglese-Buch, was ich allen Fantasy- und Kerstin Gier Fans empfehlen kann.



  (2)
Tags: freundschaft, london, patchworkfamilie, träume   (4)
 
26 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks