BookTownreziss Bibliothek

50 Bücher, 40 Rezensionen

Zu BookTownreziss Profil
Filtern nach
50 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

83 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

dystopie, rising sky, rezension, rising sparks, nico abrel

Rising Sparks

Nico Abrell
Flexibler Einband: 356 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 11.09.2017
ISBN 9783744810128
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nico Abrell hat mit "Rising Sparks" ein Buch geschrieben welches einen packt und nicht mehr loslässt bis man es beendet hat! 
Ich mochte es wahnsinnig gerne und bin schon unglaublich gespannt auf den zweiten Band!


*Achtung* Wer es noch nicht verstanden hat: man KANN einfach nicht mehr das Rad komplett neu erfinden. Ob dies jetzt bei "Die rote Königin" (alle sagen es wäre von XMEN geklaut), Tribute von Panem (soll ja eine Battle Royal Kopie sein) oder Feuer und Flut (Angeblich von Tribute von Panem abgeschaut) ist. Mit dem Buch sollte keineswegs etwas komplett neues geschaffen werden. Es ist eben ein Buch mit welchem man gerne seine Zeit verbringt. Es ist kein Buch wo alles ganz anders ist, weil es schlichtweg einfach nicht mehr möglich ist. Ich muss dieses Buch jetzt einfach nochmal verteidigen. Ach egal eigentlich will ich alle Bücher davor verteidigen. Die ganzen Autoren geben sich unheimlich viel Mühe einer Geschichte IHREN Mantel anzuziehen. Aber das ist es eben auch. Man nimmt etwas/lässt sich inspirieren und macht sein eigenes draus. So funktioniert nun einmal Literatur. Entweder man meckert also an jeder Kleinigkeit rum oder man sucht sich ein Leben und genießt die Bücher einfach so wie sie sind. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(164)

331 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 66 Rezensionen

liebe, entführung, heyne, rachel, love & lies

Love & Lies - Alles ist verziehen

Molly McAdams ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.03.2016
ISBN 9783453419162
Genre: Liebesromane

Rezension:

Heute gibt es die Rezension zum zweiten Band der Love & Lies Reihe! War er so gut wie der erste Band? War er vielleicht sogar besser?

Klappentext:

Die unwiderstehliche, prickelnd-heiße Fortsetzung von »Forgiving Lies« der »New York Times«- Bestsellerautorin Molly McAdams.

Eigentlich sollte Rachel die Hochzeit mit Kash planen, der Liebe ihres Lebens. Nach ihrem verrückten ersten gemeinsamen Jahr ist sie bereit, ein geordnetes und völlig normales Leben zu führen. Nun ja, eben so normal, wie es geht. Doch die beiden wurden mit etwas konfrontiert, das sie auseinanderzureißen droht.

Das Buch ist 2016 im HEYNE< Verlag erschienen und kostet 8,99€

Ich mochte den ersten Band ja wirklich wirklich sehr und war dementsprechend auch heiss auf den zweiten Band. Hier wird die Geschichte weitererzählt und viele neue Geheimnisse aufgedeckt und besprochen.

Bei diesem Buch treffen ein Romantik- und ein Thrillfaktor aufeinander und vieles wird neu aufgerollt und erzählt. Nachdem im ersten Band ja wirklich eher Chaos geherrscht hat, hat man das Gefühl in diesem Band wird alles ein wenig entspannter – Naja anfangs jedenfalls. Die bevorstehende Hochzeit von Rachel und Kash nimmt erst mal sehr viel Platz in der Geschichte ein bevor es dann wieder drunter und drüber geht. Mit dem Anfang hat der Leser auf jeden Fall die Chance erstmal zur Ruhe zu kommen und sich vom Trubel des ersten Bandes zu erholen. Das fand ich schon sehr gut gelöst und wurde dann auch eher mitgerissen als wenn man von Anfang an ins Geschehen reingeworfen würde.

Einem wird aber auch sofort bewusst, dass die beiden stärker als im ersten Teil sind. Sie sind ein Stück weit aneinander gewachsen und haben auch voneinander gelernt, was ein wunderschöner Aspekt war.

Die Geschichte verläuft sehr sehr zügig und mit einem schönen Tempo wo man wirklich nicht mehr aufhören kann zu lesen, weil es auch sehr viele Plot Twists gibt, die ich an dieser Stelle aber nicht vorwegnehmen möchte.

Das Buch ist wirklich sehr gut gelungen und Fans des ersten Bandes werden diesen genauso lieben!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

sachbuch, auschwitz, kz weltkrieg juden, porträt, spiegel reporter

»Mich hat Auschwitz nie verlassen«

Susanne Beyer , Martin Doerry
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei DVA, 21.09.2015
ISBN 9783421047144
Genre: Biografien

Rezension:

Heute gibt es eine Rezension zu einem Buch welches ich unfassbar fand. Eine Unfassbare Geschichte mit einem Unfassbaren Verlauf und unfassbar emotional.

Klappentext:

Die letzten Zeugen von Auschwitz

Am 27. Januar 1945 befreiten sowjetische Soldaten das Konzentrationslager Auschwitz. Mehr als eine Million Menschen waren hier von den Nationalsozialisten ermordet worden; nur wenige Gefangene kamen mit dem Leben davon. Diejenigen, die die Lagerhaft überlebten, konnten oder wollten in den Jahren nach der Befreiung meist nicht über ihre Erlebnisse sprechen. Sie fühlten sich außer Stande, über die Exzesse der Entwürdigung, die sie in Auschwitz erfahren mussten, zu reden, oder sie fanden für ihre Erinnerungen kein Gehör.

Weltweit haben SPIEGEL-Redakteure und -Mitarbeiter nun ehemalige Häftlinge des Konzentrationslagers besucht und befragt, Susanne Beyer und Martin Doerry haben diese Berichte in einem Buch zusammengestellt. Die beeindruckenden Schilderungen der letzten überlebenden Zeugen von Auschwitz werden reich bebildert mit Porträts, die die Fotografen Sara Lewkowicz und Dmitrij Leltschuk für diesen Band anfertigten

Das Buch ist 2016 im DVA Verlag erschienen und kostet 29,99€

Bei dieser Rezension weiß ich wirklich überhaupt nicht wo ich anfangen soll. Wirklich nicht. Es gibt vieles mit dem ich anfangen könnte aber womit soll ich nun beginnen?

Okay, fangen wir einfach mal damit an dass dies wahre Geschichten sind. Von Menschen die tragisches und unvorstellbares erlebt haben. Sie sind buchstäblich durch die Hölle gegangen und nun wird berichtet wie es sich dort so begeben hat.

Ich dachte nicht dass mich ein Buch so berühren kann wie dieses. Es ist atemberaubend.

Und auch wenn ich aus dem schwärmen wieder rauskomme, finde ich das buch wirklich wirklich gelungen.Okay, Warum finde ich es denn so toll? Weil es einfach mit Liebe gemacht wurde. Es wurde mit der Liebe zum Journalismus geschrieben und das merkt man auf jeder einzelnen Seite. Man hat nicht das Gefühl das Buch wurde nur gemacht um Geld zu verdienen und schocken zu wollen, eher dass es geschrieben wurde um den Menschen zu zeigen – Hey, es war mal so schlimm und es sollte nie wieder so kommen.

Gerade in der Phase wo wir wählen müssen und eine Entscheidung treffen sollten ist das Buch Gold wert.

 

Alles in Allem -> EIN BUCHTIPP. Ja ich finde man MUSS dieses Buch gelesen haben und deswegen gebe ich auch die volle Punktzahl!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

191 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

england, zeitreise, liebe, hollyhill, dorf

Für immer Hollyhill

Alexandra Pilz
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Heyne, 29.02.2016
ISBN 9783453270282
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das große Finale der Holly Hill Trilogie! Hat es meinen Erwartungen standgehalten? War es vielleicht sogar besser als erwartet?

Klappentext:

Zwei Mal schon hat Emily mit dem englischen Dorf Hollyhill Abenteuer in anderen Zeiten erlebt. Doch jetzt ist sie schweren Herzens nach Hause zurückgekehrt, wild entschlossen, ihre große Liebe Matt zu vergessen und einfach ein ganz normales Leben zu führen. Ein Leben mit ihrer Oma und ihrer besten Freundin Fee. Aber wo steckt die eigentlich? Sie wird doch nicht …? Doch, Fee ist kurzerhand in den Flieger gestiegen und hat Hollyhill gefunden. Und noch während sich Fee in den umwerfend charmanten Cullum verguckt, reist der Ort in die wilden Zwanzigerjahre. Emily muss hinterher! Denn dort lauert große Gefahr: Matt ist dabei, eine riesige Dummheit zu begehen. Nicht nur sein Schicksal, sondern das von ganz Hollyhill steht auf dem Spiel. Kann Emily das Dorf und den Jungen retten, den sie über alles liebt?

Das Buch ist 2016 im Heyne>fliegt Verlag erschienen und kostet 16,99€


Ich muss ja gestehen, bei Reihenfinalen bin ich immer sehr skeptisch. ich möchte eine Reihe nicht beenden und mir dann verarscht vorkommen oder denken "Das wäre auch besser gegangen!" Ich mag perfekte Enden. Enden wie in Tribute von Panem wo man mit einem lächelnden und einem weinenden Auge rausgeht und einfach nur glücklich und zufrieden den Charakteren nachwinkt. Sich verabschiedet und (so schmalzig das jetzt auch klingen mag) lebwohl sagt. Ich mag Bücher und ich mag Trilogien und ich liebte das Finale der Holly Hill Trilogie.

Ich liebe einfach, wie Alexandra Pilz Charaktere beschreibt und ausarbeitet. Man kennt ja mittlerweile die Grundcharaktere aber im dritten Band hat sie einfach noch eine Schippe draufgelegt. Man lernt Emily von einer ziemlich coolen neuen Seite kennen und versteht schnell wie viel Mühe sich die Autorin dabei gegeben hat.

Mit der ganzen Zeitreise und dem Grundszenario wurde sich hier auch richtig gut beschäftigt. Das merkt man einfach. Man merkt wie viel Mühe sich Alexandra Pilz dabei gegeben hat und wie viel sie für dieses letzte Buch recherchiert hat. Ich glaube aber auch dass mir das Buch deshalb so gut gefallen hat, weil ich den Film und das Buch "Der Große Gatsby" abgöttisch geliebt habe. Teilweise kam das Flair davon auf und ich habe es so weggesuchtet und geliebt wie noch keinen dritten Band ( Ja, auch nicht bei Tribute von Panem!)  gesuchtet habe. 

Ich fand auch die Auflösung wunderschön und kann die ganze Reihe nur empfehlen!

Von mir die volle Punktzahl!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(578)

1.219 Bibliotheken, 23 Leser, 2 Gruppen, 234 Rezensionen

liebe, italien, tod, anne freytag, sommer

Mein bester letzter Sommer

Anne Freytag
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.03.2016
ISBN 9783453270121
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Heute gibt es eine Rezension zu einem Buch, welches ich sehnlichst erwartet habe. Seit es im Programm angezeigt und das wunderschöne Cover in Verbindung mit der sehr gefühlvollen Geschichte veröffentlicht wurde musste ich es einfach lesen.

Klappentext:

Wann du die große Liebe triffst, kannst du dir nicht aussuchen

Tessa hat immer gewartet – auf den perfekten Moment, den perfekten Jungen, den perfekten Kuss. Weil sie dachte, dass sie noch Zeit hat. Doch dann erfährt das 17-jährige Mädchen, dass es bald sterben muss. Tessa ist fassungslos, wütend, verzweifelt – bis sie Oskar trifft. Einen Jungen, der hinter ihre Fassade zu blicken vermag, der keine Angst vor ihrem Geheimnis hat, der ihr immer zur Seite steht. Er überrascht sie mit einem großartigen Plan. Und schafft es so, Tessa einen perfekten Sommer zu schenken. Einen Sommer, in dem Zeit keine Rolle spielt und Gefühle alles sind …

Das Buch ist 2016 im Heyne>fliegt Verlag erschienen und kostet 14,99€


Was mich einfach besonders heiss auf das Buch gemacht hat, war die Tatsache dass der Titel einfach mit dem Klappentext harmoniert hat. Das macht zwar noch nicht aus ob ein Buch gut ist oder nicht, aber es macht einen deutlich heisser auf das Buch.

Bei dem Buch an sich fangen wir am besten bei der Protagonistin an. Die ehrlich gesagt sehr. sehr. SEHR anstrengende Protagonistin, die mich nach Kapitel 3 einfach nurnoch angekotzt hat. Okay, ich habe Verständnis dafür dass wenn man stirbt eben noch einmal das Leben das man vielleicht geführt hätte ersehnt und auch daran denkt ABER es auf eine Art zu tun wie “Oh mein Gott, keiner interessiert sich für mich!” finde ich einfach nicht in Ordnung. Das ist eben auch der Grund gewesen warum ich “Bevor ich sterbe” einfach nur ätzend fand und das war dann eben auch ausschlaggebend für “Mein bester letzter Sommer”. Das Buch steht und fällt eben mit dem Protagonistin und mit der bin ich hier eben einfach nicht zurechtgekommen. Ich meine Leute, wenn man stirbt und das GRÖßTE Problem ist dass man noch Jungfrau ist, dann hat man ein gewaltiges Problem.

ABGESEHEN von der Protagonistin war das Rahmenszenario einfach großartig. Ohne Witz, ALLE anderen Charaktere in dem Buch waren mir sympathisch. Wirklich alle. Außer die Protagonistin. Der Trip auf den sich die beiden begeben war fantastisch beschrieben und toll ausgearbeitet. Die Story war eben eine die einen wirklich zum heulen bringt. Und zum Verzweifeln, weil man sich nur denkt, die Protagonistin sollte eher zu einem Facharzt, als einen Road Trip zu machen.

Okay ich sehe jetzt einfach mal wirklich von Tessa ab und gehe nur auf die anderen Aspekte ein die das Buch eben trotzdem lesenswert machen. Ein Punkt waren die wunderschönen Dialoge die in tollen Momenten geführt wurden und einen auch noch nach dem lesen berührt haben.

Also wenn ihr mit nervigen Protagonisten zurechtkommt solltet ihr einen Blick reinwerfen. Vielleicht erstmal in einer Leseprobe?

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

185 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

siamesische zwillinge, zwillinge, familie, jugendbuch, usa

Eins

Sarah Crossan , Cordula Setsman
Fester Einband: 424 Seiten
Erschienen bei mixtvision, 29.01.2016
ISBN 9783958540576
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Bevor ich irgendetwas zu dem Buch sage: Leute, das Cover ist einfach schöner als ein Topmodel. Der Mixtvision Verlag hat ganze Arbeit geleistet und ich kann euch mit Stolz verkünden: Das Buch ist von innen noch schöner!

Klappentext:

Die Schwestern Tippi und Grace sind wie andere Teenager – sie streiten sich, verlieben sich in Jungs, gehen ihren Hobbies nach. Doch das Besondere an ihnen ist: Sie sind sich mehr verbunden als andere Schwestern – sie sind an der Hüfte zusammengewachsen. Aus der Ich-Perspektive erfahren wir, wie es ist, wenn man nie allein ist und vor eine Wahl gestellt wird, die über Leben und Tod entscheidet.

Sarah Crossan, mit Die Sprache des Wassers für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert, beschreibt in ihrer gewohnt mitreißenden Sprache das Leben zweier ganz außergewöhnlicher Schwester. Eine berührende Geschichte über Individualität und was es heißt, einen anderen Menschen zu lieben.

Seine exklusive Ausstattung macht diesen Roman auch äußerlich zu etwas ganz besonderem: erst Umschlag und Buch ergeben Eins.

Das Buch ist 2016 im Mixtvision Verlag erschienen und kostet 16,90€


Wie gesagt, das Buch ist nicht nur von außen wunderschön. Es hat einfach so viele wunderschöne Zitate, die ich mir rausgeschrieben und geliebt habe (beziehungsweise immernoch liebe) und irgendwie hat das Buch mich jetzt schon geprägt und wird auch ganz sicher am Ende des Jahres zu meinen Highlights zählen.

Es dreht sich ja um eine sehr spannende (und für mich komplett neue) Thematik: und zwar um Siamesische Zwillinge. Ich hatte bisher davon nur etwas durch die beiden Mädchen Brittany und Abby gehört und ich habe mir dazu mal eine Doku auf BBC angesehen. Das ist aber schon einige Jahre her und jetzt habe ich eben nach diesem Buch gegriffen. Ich wusste vorher nicht dass es in einer Gedichtform geschrieben ist. Es ist zwar kein Gedicht aber es ist eben in Verse eingeteilt und bietet somit eine ganz andere Atmosphäre beim lesen als von einem ganz normalen Prosa Text, was einfach zu dem Buch gepasst hat. Es ist zwar am Anfang eine ungewohnte Situation, ich habe mich aber nach den ersten zehn Seiten schon wohlgefühlt und es in einem Stück weggesuchtet.

Bei dem Buch ist es auch ganz wichtig zu sagen: Die eigentliche Geschichte hat sich wirklich eher zwischen den Zeilen abgespielt. Man liest zwar die eigentliche Geschichte von Tippi und Grace aber die Gefühle der beiden und eben vor allem von Grace beeindrucken einen wirklich nachhaltig.

Das Buch fasziniert einfach und ist ein ganz großer Lesetipp für alle. egal ob Fantasy-,Krimi- oder Romanleser -> Dieses Buch ist einen Blick wert und vor allem auch MEHR als nur einen Blick. Es hat ganz viel Aufmerksamkeit verdient und ich bin so gespannt auf die anderen Bücher von Sarah Crossan, die mich hoffentlich genauso überzeugen werden wie dieses. Es hat von mir die volle Punktzahl bekommen und ihr solltet es euch wirklich mal anschauen:)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(292)

601 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 135 Rezensionen

liebe, molly mcadams, alles ist erlaubt, new adult, krimi

Love & Lies - Alles ist erlaubt

Molly McAdams ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.01.2016
ISBN 9783453419216
Genre: Liebesromane

Rezension:

Heute kommen wir zu einem Buch, welches einfach unglaublich spannend und gleichzeitig myseriös klang und bei dem es mir schon beim durchlesen des Klappentextes Gänsehaut bereitet hatte. Ob das tatsächliche Buch damit standhalten konnte, erfahrt ihr in dieser Rezension.

Klappentext:

Nachdem sie in der Vergangenheit hintergangen und verletzt wurde, will Rachel lieber als verrückte Katzenlady ein einsames Dasein fristen, als jemals wieder einem Typen zu vertrauen. Schon gar nicht einem umwerfend gut aussehenden Bad Boy mit Tattoos und Harley – wie Undercover-Cop Logan »Kash« Ryan. Doch wenn er sie mit seinen stahlgrauen Augen ansieht, muss Rachel ihre gesamte Willenskraft aufwenden, um seinen sexy Körper nicht mit ihren Blicken zu verschlingen …

Das Buch ist 2016 im Heyne Verlag erschienen und kostet 8,99€

Ich mochte die Protagonistin unglaublich gerne. Ja dieser Satz musste in dieser Rezension als erstes fallen, da ich sie einfach sofort ins Herz geschlossen hatte. Irgendwas an ihr hat mich einfach an meine Schwester erinnert, deswegen mochte ich sie wahrscheinlich so gerne aber das wollte ich auf jeden Fall mal zuerst betonen.

Jetzt kommen wir aber mal zu dem eigentlichen Buch, welches ich wirklich verschlungen habe. Ich habe es aufgeschlagen und erst wieder zugemacht als ich durch war – um drei Uhr nachts. Es hat mich auf irgendeine Art und Weise so in seinen Bann gezogen wie es mir nicht einmal bei den spannendsten Thrillern untergekommen ist.

Der Schreibstil hat mich sehr an den von Monica Murphy (Autorin der Together Forever- Reihe) erinnert, weil er einfach sehr leicht zu lesen war, aber trotzdem in seiner Geschichte nicht die Ernsthaftigkeit verringert hat. Das habe ich schon bei Monica Murphy geliebt und hier war es eben genauso grandios geschrieben.

Was ich auch super umgesetzt fand, war der allgemeine Spannungsbogen. Das Buch nimmt langsam Fahrt an und dann passiert alles Knall auf Fall. Man bekommt Liebe, Spannung und ein bisschen Action und das lässt das Buch einfach einen vollen Erfolg werden – Hut ab Molly Mcadams!

Genau so gut fand ich, dass man sich nicht nur auf den Sex und die Liebe konzentriert hat, wie in anderen New Adult Büchern (Nimm das, E.L James!) sondern auch Wert auf eine unterhaltende Geschichte gelegt hat die praktisch auch “ohne” die beiden erzählt werden könnte. Also klar würde ich das nicht machen, weil dann wäre es ja auch irgendwie langweilig, aber ich hoffe ihr versteht mich.

Was ich diesmal aber zu bemängeln habe, ist dass die Charaktere doch manchmal Schwächen aufweisen, das heißt, sie handeln manchmal übertrieben und agieren nicht so glaubhaft wie man jetzt agieren würde. Das hat mich doch ein paar mal gestört.

Fazit: Ein sehr gutes und (Endlich mal!!) innovatives New Adult Buch bei dem man in einen Buchsüchtiges Muster verfällt und man auf jeden Fall gut lesen kann. Es bekommt von mir die 3,5 (mit der Tendenz zu den 4 Sternen) Sterne und ich wünsche euch viel Spaß damit!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

238 Bibliotheken, 20 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

stephen king, horror, kurzgeschichten, basar der bösen träume, grusel

Basar der bösen Träume

Stephen King , Ulrich Blumenbach , Bernhard Kleinschmidt , Karl-Heinz Ebnet
Fester Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Heyne, 18.01.2016
ISBN 9783453270237
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Heute kommt eine Rezension zu meinem ersten (!) Buch von Stephen King. Ich weiß, einige von euch denken jetzt so etwas wie “Was´n das für n´ komischer”, da die Bücher ja regelrecht von jedem der sie liest geliebt werden. Mit diesem Werk wollte ich diesen Gedanken endlich ein Ende bereiten und das ist mir auch garnicht schwer gefallen..

Klappentext: 

Hier werden Albträume wahr

Abermals legt Stephen King, u. a. Träger des renommierten »O.-Henry-Preises«, eine umfassende und vielseitige Kurzgeschichtensammlung vor. Von den insgesamt 20 Storys wurden bislang erst drei auf Deutsch veröffentlicht. Die Originale erschienen teilweise in Zeitschriften; andere sind bislang gänzlich unveröffentlicht.

Nicht immer blanker Horror, aber immer psychologisch packend und manchmal schlicht schmerzhaft wie ein Schlag in die Magengrube – Geschichten, die uns einladen, Stephen Kings Meisterschaft im Erzählen aufs Neue beizuwohnen, oder, wie er selbst in seinem Basar der bösen Träume ausruft: »Hereinspaziert, ich habe die Geschichten eigens für Sie geschrieben. Aber seien Sie vorsichtig. Bestenfalls sind sie bissig und schnappen zu.«

Das Buch ist 2016 im Heyne Verlag erschienen und kostet 22,99€


Wie ich oben schon erwähnt habe, war dieses Buch mein erstes Buch von Stephen King und deshalb kann ich noch überhaupt keine Vergleiche ziehen. Es gab zwar schon des öfteren Bücher wo ich mir wirklich länger überlegt habe, ob ich diese doch nicht doch lesen soll aber irgendwie hat mich keines wirklich so – vom Klappentext her – überzeugen konnte, dass ich mir eines der Bücher wirklich gekauft hätte. Mit Basar der bösen Träume war das anders. Ich hatte das Buch in der Hand und wusste – Das MUSS ich lesen!

Wie man von dem letzten Satz mitbekommt, hatte ich sehr hohe Erwartungen. Ich habe einfach gehofft dass dieses Buch sich nicht als Fehlgriff entpuppen würde und um ganz ehrlich zu sein, ein Fehltritt war es auf keinen Fall. Ich wusste auch am Anfang nicht, dass dieses Buch kein wirklicher Roman ist, sonder eine Sammlung von Kurzgeschichten, das war auch mal wieder eine nette Abwechslung und hat mich von vorne rein dann noch positiv dem Buch gegenüber gestimmt.

Klar ist es aber deshalb auch schwer dieses Buch zu rezensieren, ich meine es sind ja mehrere Kurzgeschichten und wie soll ich diese als ein Buch bewerten? Jede der einzelnen Kurzgeschichten hatte ein anderes Niveau und hatte mir besser oder bei zwei sogar etwas schlechter gefallen. Deshalb versuche ich es einfach und sage etwas grundlegendes zu dem Buch.

Was mir sehr positiv aufgefallen ist, ist dass bei jeder der 20 Kurzgeschichten ein kleines Vorwort davor geschrieben wurde, dies war für mich immer sehr spannend zu lesen, weil Stephen King darin von persönlichen Situationen spricht oder einfach sehr gut in die Geschichte eingeleitet hat. Er hat auch keine festen Genres in denen die Kurzgeschichten alle zutreffen sondern viele gemixte Genres die einfach gut zusammengepasst haben und abwechslungsreich zusammengestellt wurden.

Stephen King ist für mich auch einfach ein sehr eigener Mann. Er hat einige Ideen, bei denen ich mich wirklich gefragt habe, wie man auf so etwas kommt. Er hatte einfach total tolle Storylines und das bei Kurzgeschichten. Damit habe ich auf gar keinen Fall gerechnet, als ich das Buch aufgeschlagen habe und jenes hat auch dazu beigetragen dass ich sie wirklich am Stück gelesen habe, was bei mir total untypisch ist.

Alles in allem hat mir das Buch wirklich gut gefallen, ich mochte seine Ideen und seine Verrücktheit. Was mir manchmal gefehlt hat, war ein bisschen die Struktur bei dem ganzen. Es hat super zusammengepasst aber ich verstehe den Titel ehrlich gesagt nicht, viel weniger irreführend hätte ich einfach einen Titel wie “Stephen Kings Kurzgeschichten” oder meinetwegen auch sowas wie “STEPHEN KING: BEST OF” gefunden. Einfach etwas klareres wo man weiß was einen erwartet. Es war ein wirklich gutes Buch welches von mir 4 Sterne bekommen hat, ich werde auch ganz sicher noch ein weiteres Buch von ihm lesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(193)

386 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 132 Rezensionen

dystopie, zwillinge, francesca haig, das feuerzeichen, omega

Das Feuerzeichen

Francesca Haig ,
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Heyne, 26.10.2015
ISBN 9783453270138
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Heute geht es um ein Buch auf welches ich sehr gespannt war. ich konnte damals nicht abwarten es zu lesen und jetzt nachdem ich es gelesen habe, weiß ich dass die Spannung nicht unberechtigt war, denn dieses Buch hat mich umgehauen.

Klappentext:

Vierhundert Jahre in der Zukunft: Durch eine nukleare Katastrophe wurde die Menschheit zurück ins Mittelalter katapultiert. Es ist eine Welt, in der nur noch Zwillinge geboren werden. Zwillinge, die so eng miteinander verbunden sind, dass sie ohne einander nicht überleben können. Allerdings hat immer einer von beiden einen Makel. Diese sogenannten Omegas werden gebrandmarkt und verstoßen.

Es ist die Welt der jungen Cass, die selbst eine Omega ist, weil sie das zweite Gesicht besitzt. Während sie Verbannung, Armut und Demütigung erdulden muss, macht ihr Zwillingsbruder Zach Karriere in der Politik. Cass kann und will diese Ungerechtigkeit nicht länger ertragen und beschließt zu kämpfen. Für Freiheit. Für Gerechtigkeit. Für eine Welt, in der niemand mehr ausgegrenzt wird. Doch die Rebellion hat ihren Preis, denn sollte Zach dabei sterben, kostet das auch Cass das Leben …

Das Buch ist 2015 im Heyne>Fliegt Verlag erschienen und kostet 17,95€
Von  Das Feuerzeichen, habe ich im Vorfeld schon sehr viel positives Feedback gehört gehabt. Ich hatte somit super hohe Erwartungen. Ich wollte den ersten Band eigentlich erst lesen, wenn der zweite draußen ist, da ich hörte, dass dieses Buch mit einem ziemlich fiesen Cliff-Hanger enden soll. Dies hat sich definitiv bestätigt. Ich kann es garnicht mehr abwarten den zweiten Band zu lesen.
Doch nun erstmal zu dem Buch, Leider bin ich ganz am Anfang ein bisschen schwer reingekommen. Ich fand es teilweise doch sehr schwer, Rückblicke und die “jetzige Zeit” ausseinanderzuhalten und deswegen dachte ich irgendwie, das Buch würde nicht mehr gut werden, jedoch wurde ich nach ca 50 Seiten eines besseren belehrt.
Ich mochte es sehr gerne, wie die Geschichte langsam Fahrt aufgenommen hat und mich dann mitreißen und für sich begeistern.Ich mochte den Verlauf der Grundstory unglaublich gerne, ein Stück weit eine “hässliches Entlein” Geschichte, gemixt mit Spannung und unglaublich starken Dialogen. Was ich noch sehr gern mochte, war die Welt in der sich die Geschichte abgespielt hatte. Die Beschreibungen waren alle authentisch und sehr gut vorstellbar.
Das Ende hat mir genauso gut gefallen und wie gesagt, ich freue mich wahnsinnig auf Teil 2!:)Das Buch hat alles in allem, von mir 4 Sterne bekommen, es ist ein gelungener Auftakt mit Lust auf mehr.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

42 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

leukämie, tod, jugendbuc, heyne fliegt, jesse andrews

Ich und Earl und das Mädchen

Jesse Andrews , Ruth Keen
Flexibler Einband
Erschienen bei Heyne, 09.11.2015
ISBN 9783453270329
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Heute geht es um ein Buch, welches gerade erst frisch aus dem Kino rausgekommen ist und uns bald in jedem Geschäft, welches DVD´s verkauft angrinsen wird. Die Rede ist von Ich und Earl und das Mädchen von Jesse Andrews.

Klappentext:

Greg ist siebzehn und hält sich am liebsten aus allem raus. Soziale Kontakte vermeidet er, wo immer es geht. Stattdessen dreht er mit seinem einzigen und ziemlich verpeilten Kumpel Earl verrückte Versionen von Filmklassikern. Bis seine Mutter ihn mehr oder weniger dazu zwingt, Zeit mit der unheilbar kranken Rachel zu verbringen. Greg ist alles andere als begeistert. Doch dann stellen er und Rachel überrascht – nahezu geschockt! – fest, dass sie einander wirklich mögen. Gregs ganzes Weltbild ändert sich. Doch den beiden läuft die Zeit davon …

Ich wollte dieses Buch unbedingt lesen, bevor ich den Film dazu anschaue, meine Erwartungshaltung gegenüber dem Buch war also relativ hoch, ich fand den Trailer sehr schön gemacht und dachte das Buch wäre genau mit so einem Feeling zu lesen.

Getäuscht habe ich mich ziemlich schnell, jenes liegt aber nicht an dem Buch sondern daran wie es mir “verkauft” wurde. Es wurde als eine Art “Das Schicksal ist ein mieser Verräter” Buch und Film verkauft und das fand ich einfach verwirrend. Man denkt natürlich, okay es ist ein Buch über ein Mädchen, welches an Leukämie erkrankt und man rechnet auch mit einem Buch mit herz-zerreisenden Dialogen und Momenten in denen man weint wie ein Schloßhund. Doch weit gefehlt. In Ich und Earl und das Mädchen geht es ganz anders zu.Hier setzt man weniger auf traurige Momente als auf Momente in denen man erkennt wie falsch man sich doch eigentlich verhält und dies ist dem Autor auf eine brilliante Weise gelungen.

Gleich am Anfang des Buches wird einem jenes klar gemacht, Das Buch ist eben nicht so ein Buch und das ist auch gut so.  Der Protagonist zeigt starke Anzeichen von dummheit und Gefühlslosigkeit. Er hat einfach keine Ahnung von garnichts und konzentriert sich hauptsächlich auf sich selbst. Auch nach dem er das “sterbende Mädchen” kennengelernt hat ändert sich auch nichts und das fand ich beeindruckend. Ich fand Greg an manchen Stellen zum abkotzen aber ich wollte trotzdem seine Entwicklung nachverfolgen. Sowas hab ich auch vor allem in diesem Ausmaß noch nie erlebt.

Manchmal hatte das Buch zwar seine Längen aber im großen und ganzen war es wirklich toll und hat seine 4 Sterne von mir vollkommen verdient

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(114)

268 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 72 Rezensionen

casting, mode, freundschaft, patricia schröder, the perfect

The Perfect

Patricia Schröder
Buch: 416 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 11.01.2016
ISBN 9783649667834
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Heute geht es um ein Buch, welches ein sehr interessantes Thema zu behandeln scheint. Ich spreche heute von und über The Perfect - Wie weit gehst du für deinen Erfolg? von Patricia Schröder.

Klappentext:

Adam C. Oulay sucht DICH!
'Teile deine Kreativität, dein Trendgefühl
und deinen Geschäftssinn mit mir –
und vielleicht sogar noch mehr …
BEWIRB DICH JETZT!'

Wie weit würdest du für deinen Erfolg gehen?
Wärest du bereit, ALLES zu tun,
um dieses Casting zu gewinnen?
Auch wenn du niemandem trauen kannst,
außer deiner besten Freundin?
Selbst dann, wenn euer beider Leben in Gefahr wäre?
Es könnte DIE Chance sein – für eine von euch.
Oder aber der Weg in die Hölle …

Das Buch ist im Januar 2016 erschienen und kostet 17,95€

Ich hatte bisher schon einiges von der Autorin Patricia Schröder durch ihr anderes Buch Blind Walk gehört und wollte dann eben nicht nur Blind Walk sondern auch ihr aktuelles Buch The Perfect - Wie weit gehst du für deinen Erfolg? lesen. 

Ich wollte die Bücher vor allem lesen, weil ich die Grundideen der Bücher total interessant finde. Man schafft ein Setting, was wie ein Traum klingt und lässt es zum Altbtraum werden. Ich weiß nicht, ich finde solche Bücher einfach immer unglaublich spannend zu lesen und bin deshalb auch mit einer sehr hohen Erwartungshaltung an dieses Buch rangegangen. 

Als ich dann angefangen habe jenes Buch zu lesen, wurde ich ganz am Anfang schon total positiv überrascht, das Buch spielt in Deutschland. Ich mag es eigentlich nicht so gerne Bücher zu lesen die in Deutschland spielen, aber bei dem Buch ist es mir wirklich positiv aufgefallen, dass ich nicht direkt abstoßend reagiere, sondern eben interessiert war wie die Autorin Köln in ihrem Buch darstellt.

Worüber ich mir aber Gedanken gemacht habe, war ob dieses Setting, welches ich auch weiter oben schon beschrieben hatte, überhaupt nach Deutschland passt, ich meine nehmt es mir jetzt nicht übel, aber habe noch nie "International erfolgreich wird man in Deutschland!" gehört, aber ich wurde auch dieses mal wieder positiv überrascht, weil es einfach doch passt. Es ist nicht störend, wo die Geschichte spielt, die Autorin hat es so dargestellt, dass es einfach nach Köln gepasst hat. 

Im weiteren Handlungsverlauf gefiel mir das Buch immer besser, es wurde schnell klar "Okay hier stimmt etwas nicht" und eben dass man unbedingt herausfinden wollte, was denn jetzt Sache ist und wie viel Adam C. Oulay verschweigt, intrigiert und warum er macht, was er macht. 

Die ganzen Mädchen und vor allem die Protagonistin wurden alle ziemlich gut charakterisiert und ins Setting mit eingebaut. Ich mochte die Protagonistin an vielen Stellen besonders gerne und fand es einfach sehr cool in ihrem Kopf zu sein.

Im weiteren Handlungsverlauf wurde für mich die Geschichte aber leider etwas vorhersehbar. Die Große Enthüllung wurde mir irgendwie schon ab Seite 350 klar und deswegen fand ich das Ende jetzt nicht so spektakulär wie ich es mir erhofft hatte.

Alles in allem fand ich das Buch wirklich sehr gelungen, ich werde mich in nächster Zeit bestimmt auch noch an Blind Walk herantrauen, weil es einfach sehr spannend klingt und ich auch sehr gerne mehr von der Autorin lesen möchte. Dieses Buch bekommt von mir 4 Sterne, es ist ein sehr innovatives Buch mit neuen Ideen, die ich so auf keinen Fall schon einmal gesehen habe. Ich würde es Fans von Pretty little Liars , Project Runway und Büchern mit einem Krimi Effekt sind, ans Herz legen.


  (0)
Tags: buch, bücher, deutsc, patricia schröder, project runway, rezension, the perfect   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

113 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

freundschaft, new york, armut, laura schroff, straßenkind

Immer montags beste Freunde

Laura Schroff , Alex Tresniowski
E-Buch Text: 305 Seiten
Erschienen bei Diana Verlag, 05.10.2015
ISBN 9783641166601
Genre: Biografien

Rezension:

Heute geht es um ein Buch, welches etwas sehr spezielles aber auch einfach wunderbares ist. Ich spreche von Immer Montags beste Freunde - Der Junge der mein Leben veränderte.

Klappentext:

Eine Frau, die alles hat.
Ein Junge, dem alles fehlt.
Eine untrennbare Freundschaft.

Laura ist eine erfolgreiche Verkaufsleiterin, die an einem normalen Montag durch die Straßen von New York hetzt. Sie hat keine Zeit, achtet kaum auf ihre Mitmenschen – auch nicht auf den kleinen Jungen, der sie um Kleingeld anbettelt. Sie ist schon an der nächsten Straßenecke, als sie plötzlich stehen bleibt – und umkehrt. Sie kauft dem hungrigen Maurice etwas zu essen und erfährt von seinem Leben. Von dem Tag an treffen sich Maurice und Laura jede Woche über Jahre hinweg, immer montags. Dies ist die Geschichte ihrer einzigartigen Freundschaft – die bis heute anhält.

Das Buch ist 2015 im Diana Verlag erschienen und kostet 14,99€

Ich lese nicht sehr oft Erfahrungsberichte, warum, weiss ich auch nichts so genau, eigentlich sollte ich mir viel mehr davon durchlesen. Ich mag die Art wie sie in der Regel so mit Leidenschaft und Schmerz geschrieben sind. Genau so war es auch bei diesem Buch.

Das Buch ist etwas ganz besonderes.

Ich habe schon sehr lange darauf gewartet dieses Buch zu lesen und jetzt habe ich es getan und ich kann sagen, es ist gewaltig. 

Warum ich es so toll finde? Weil man erfährt was ein schönes Leben ausmacht, man erfährt wie man sein Leben leben sollte ohne sich selbst dabei zu verlieren. Die Beziehung zwischen Laura und Maurice war ohne irgendeine biolgische Bindung einfach sehr stark und so bewegend, dass ich es einfach geliebt habe. 

Ich weiss, ich rede gerade ein bisschen herum, aber nur weil ich nicht weiß wie ich mich ausdrücken soll. Das Buch hat so viel mit mir gemacht und mich so nachhaltig beeinflusst, dass mir die Luft wegbleibt.  

Es ist ja ein "Erfahrungsbericht" und deswegen will ich auch weder auf Schreibstil oder Handlungsverlauf eingehen, da es sich um echte Leben handelt und ich ein Leben ungern bewerte..

Was ich zum Abschluss einfach sagen möchte, ist dass ich es jedem ans Herz legen kann, den der Klappentext anspricht und auch Erfahrungsberichte gefallen.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

278 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 49 Rezensionen

together forever, new adult, young adult, rezension, monica murphy

Together Forever - Unendliche Liebe

Monica Murphy , Stefanie Lemke
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.12.2015
ISBN 9783453418523
Genre: Liebesromane

Rezension:

Heute geht es um ein Buch, welches der letzte und abschließende Teil der Together Forever- Reihe, in diesem Band geht es um Fables "kleinen" Bruder, der alles andere als langweilig ist...

Klappentext:

Chelsea ist überhaupt nicht mein Typ. Sie ist klug, aber total schüchtern. Ziemlich sicher ist sie sogar noch Jungfrau. Aber wenn sie mich mit ihren stechend blauen Augen anschaut, setzt bei mir alles aus. Auf eine komische Art. Ihre Art zu denken und ihr Hunger nach Liebe – als hätte sie noch nie welche bekommen – machen sie für mich begehrenswerter als jedes andere Mädchen. Aber was kann eine, die alles so gut auf die Reihe kriegt wie sie, schon von einem kaputten Typen wie mir wollen?

Das Buch ist 2015 im Heyne Verlag erschienen und kostet 8,99€

Ich bin sehr vorsichtig an dieses Buch herangegangen. Nach dem aus meinen Augen wirklich sehr gut gelungenen dritten Band der Reihe, habe ich stark gezweifelt ob ich noch ein neues Paar haben möchte oder ob ich die Reihe mit dem dritten Band beenden soll. Letztendlich habe ich mich dazu entschieden den vierten auch zu lesen und ich finde es hat sich wirklich gelohnt.

Ich mochte Fables Bruder schon total gerne in den vorherigen Teilen und mochte ihn auch in Together Forever - Unendliche Liebe wieder sehr gerne. Ich mag seinen Lebensstil einfach. Er nimmt Sachen zwar gelassen aber auch auf eine sehr eigene Art und Weise auf und verarbeitet diese. Was ich sehr mochte, war der Aspekt dass sich Monica Murphy entschlossen hat seine Vorgeschichte, die wir schon in den vorherigen Bänden mehr oder minder durchgekaut hatten nur noch oberflächlich zu behandeln und praktisch vorauszusetzen dass man mindestens die ersten beiden Teile der Reihe gelesen hat.

Was ich auch mochte war das Gefühl dass sie wieder ein bisschen "Back to the Roots" gegangen ist und sich irgendwie wieder in die Nische der ersten beiden Teile geschlichen hat. Im dritten Band ging es ja sehr oft und sehr ausführlich zur Sache, was mich jetzt zwar nicht unbedingt gestört hat, in diesem Band aber geht es deutlich süßer und leichter zu und man hat einfach das Gefühl der wirkliche Fokus liegt auf der Liebesgeschichte der beiden und nicht auf deren Sexleben.

Ich mag in diesem Buch auch vor allem den Schreibstil von Monica Murphy, sie hat einen einfach so einen flüssigen Schreibstil der mich ab Sekunde eins begeistern konnte und mich das Buch förmlich einatmen ließ. Sie hat einfach ein talent dafür, eigentlich ziemlich harmlose und normalerweise langweilige Situationen spannend zu beschreiben und daraus eine Geschichte zu schreiben die man gerne liest und auch mag.

Das Ende war auch eine Nummer für sich, es war der Abschluss der Reihe und deswegen wurde viel nochmal ausgeleuchtet und dies war einfach wirklich toll. Ich mochte die Entwicklungen der einzelnen Charaktere und finde wenn man Teil 1 der Reihe gelesen hat und diesen mochte, sollte man erstens die Reihe weiterverfolgen und zweitens den letzten Band unbedingt gelesen haben.

Was mir diesmal aber noch ein bisschen aufgestoßen ist, ist dass ich manchmal fand dass Monica sich nicht so gut in den jungen Jugendlichen hereinversetzen konnte. Ich finde sie war oft an Stellen die eigentlich in der heutigen Zeit nicht so drastisch gewesen wären, sehr ausfallend geschrieben und wurde teilweise sehr vulgär. Das ist zwar an sich ja nicht so dramatisch, nur an manchen Stellen habe ich als Jugendlicher mich ein bisschen verarscht gefühlt.

Alles in allem ein wirklich gelungener Abschluss der Reihe mit einer 4 Sterne Bewertung und einer Leseempfehlung.


  (0)
Tags: rezension, together foreve   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(183)

354 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

djinn, magie, lynn raven, hexe, windfire

Windfire

Lynn Raven
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei cbt, 14.12.2015
ISBN 9783570161029
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Heute geht es um ein Buch mit einem der beeindruckendsten Covern die ich je gesehen habe. Windfire von Lynn Raven zeichnet aber nicht nur sein wunderschönes Cover, sondern auch die sehr gut durchdachte Handlung aus.

Klappentext:

Leidenschaft trifft Magie

Las Vegas – inmitten der glitzernden Stadt der Glücksspieler schlägt Jessie sich gerade so durch. Immer knapp bei Kasse, versetzt sie ein kostbares Erbstück. Doch kaum hat der Schmuck den Besitzer gewechselt, poltert ein unberechenbarer Fremder in Jessies Leben: Shane. Und er verlangt genau dieses Amulett von ihr.

Die Begegnung der beiden entfacht ungeahnte Leidenschaft: Feuer trifft auf Wind, Halb-Djinn auf Hexe. Wie echte Gegensätze ziehen sich Jessie und Shane an, stoßen sich ab, und Magie bricht sich Bahn. Schnell wird klar, dass sie gemeinsame Feinde haben. Halb auf der Flucht, halb auf der Suche reisen sie zusammen in die Wüstenstadt Petra, um dort Antworten zu finden – Antworten, die weiter führen als je gedacht.

Das Buch ist 2015 im cbj Verlag erschienen und kostet 14,99€

Ich wollte schon oft mal zu einem anderen Buch von Lynn Raven greifen, habe es aber aus irgendeinem Grund nie getan. Jetzt habe ich mit Windfire einen Versuch gewagt, und dieser war mehr als erfolgreich.

Windfire ist für mich ein Buch,welches ein Genie geschrieben hat. Ich liebe den Schreibstil von Lynn Raven so sehr, er ist so locker leicht aber liegt schwer im Magen. Weil ich das Buch nach dem ich es ausgelesen hatte, erstmal sacken lassen musste. Sowas haben wirklich nicht viele Bücher geschafft.

Das Buch hat für mich auch genau die richtige Prise Fantasy Elemente. Nicht zu viele, sondern einfach perfekt. Ich mag die Protagonistin sehr gerne. Alles was sie gemacht hat erschien mir logisch und keineswegs weit hergeholt. Ihre Gedankengänge waren auch sehr detailliert beschrieben und mühevoll ausgearbeitet.

Der Handlungsverlauf war schnell und eindrucksvoll. Ich habe das Buch innerhalb eines Tages komplett durchgelesen und war danach einfach nur noch fasziniert von Windfire.

Nach diesem Buch möchte ich auch unbedingt mehr von Lynn lesen, weil ich glaube dass ich eine neue Person in den Kreis meiner Lieblingsautoren aufgenommen habe.

Dieses Buch hat von mir die volle Punktzahl bekommen und ich bin gespannt auf weitere Werke!:)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

166 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

atlanta, polizei, thriller, frauen, shooter

Cop Town - Stadt der Angst

Karin Slaughter ,
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 09.11.2015
ISBN 9783764505516
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Heute kommt eine Rezension zu einem Buch von einer meiner Lieblingsautorinnen. Karin Slaugther ist zweifellos eine einzigartige Persönlichkeit im Thriller Genre. Sie kann aussergewöhnlich gut Spannung erzeugen wie keine zweite. Ob ihr neuestes Werk wieder so ein Erfolg ist wie ihre anderen diskutiere ich in dieser Rezension.

Klappentext:

Eine Stadt in Angst. Ein Killer, der Cops tötet. Zwei Frauen, die ihren Mann stehen.

Atlanta, 1974: Kate Murphy fürchtet, dass ihr erster Tag beim Police Department gleichzeitig ihr letzter sein könnte. Denn ein Killer terrorisiert die Stadt – seine Opfer sind ausschließlich Cops. Und als würde das nicht reichen, machen auch Kates männliche Kollegen ihr den Job zur Hölle: Eine weibliche Polizistin zählt in ihren Augen keinen Cent. Zum Glück ist Kate nicht allein. Auch ihre Partnerin Maggie Lawson spürt, wie die Stimmung unter den männlichen Kollegen kippt. Ihnen ist jedes Mittel recht, um den Killer zur Strecke zu bringen. Und plötzlich befindet sich Atlanta im Ausnahmezustand – denn die Cops beginnen eine brutale Menschenjagd und werden so gefährlich wie der Killer selbst.

Das Buch ist 2015 im blanvalet Verlag erschienen und kostet 14,99€

Zum Verlag: http://www.randomhouse.de/Verlag/Blanvalet/1000.rhd

Ich glaube Cop Town hatte es bei mir von Anfang an schwer. Karin Slaughter bringt bei mir immer eine gewisse Erwartungshaltung mit, die bei Cop Town sogar noch höher war als bei ihren anderen Werken. Das lag auch unter anderem an dem schönen Cover und der unglaublich spannend klingenden Story.

Wer jetzt denkt, diese Erwartungshaltung war zu hoch oder diese Rezension schlägt ins negative aus, täuscht sich gewaltig. Dieses Buch war nicht enttäuschend, dieses Buch war überzeugend, gewaltig und hochspannend.

Ich mochte vor allem das Setting, die Geschichte spielt in den 70ern und das merkt man auch. Die Technik ist weitaus nicht so fortgeschritten wie heutzutage und man fühlt wie in einer Art Zeitmaschine wenn man das Buch aufklappt. Es wird so detailreich beschrieben dass selbst ich, obwohl ich diese Zeit nicht kannte, mich gefühlt habe als sei ich schon mal dort gewesen und hätte diese Zeit selbst erlebt.

Der Antagonist in dem Buch ist super ausgearbeitet und zeichnet durchaus eine gute und glaubhafte Bedrohung aus. Ich mochte einfach das Feeling das man hatte, die Geschichte dreht sich ja um einen Fall und man fühlt sich teilweise wirklich wie Sherlock Holmes wenn die Puzzleteile sich zusammenfügen.

Alles in allem wieder einmal ein klasse Slaughter, der auf jeden Fall mitreißt und fesselt. Von mir hat dieser wieder einmal 5 Sterne bekommen und macht Lust auf ein weiteres Buch von ihr.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(512)

1.199 Bibliotheken, 24 Leser, 2 Gruppen, 181 Rezensionen

drachen, talon, fantasy, liebe, julie kagawa

Talon - Drachenzeit

Julie Kagawa ,
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Heyne, 05.10.2015
ISBN 9783453269705
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Heute kommt eine neue Rezension zu einem Buch von einer Autorin, die mittlerweile jedem ein Begriff sein müsste. Julie Kagawa ist die Autorin der Plötzlich Fee-, Plötzlich Prinz- und von nun an auch von der Talon- Reihe. Ob man nun die Bücher gelesen hat oder nicht, diese Cover gingen vor allem in der BookTube und Bloggerszene ordentlich rum. Ob Talon -Drachenzeit- genauso schön von innen wie außen ist, erfahrt ihr in dieser Rezension.

Klappentext:

Drachen: gefährlich, magisch, unwiderstehlich!

Strand, Meer, Partys – einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren – und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen.

Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage …

Das Buch ist 2015 im Heyne>Fliegt Verlag erschienen und kostet 16,99€

Zum Verlag: http://www.randomhouse.de/Verlag/Heyne-fliegt

Am Anfang als ich das Buch ausgepackt und zum ersten mal reingelesen hatte war ich noch sehr skeptisch. Auch davor hatte ich mich noch nicht an die Titel von Julie Kagawa rangetraut. Ich lese einfach nicht so gerne High Fantasy oder generell alles was so in die Richtung übernatürlich geht, deswegen hatte ich es auch noch nicht früher bestellt und wollte auf die ersten Rezensionen von anderen BookTubern und Bloggern warten.

Da eigentlich alle Stimmen zu Talon -Drachenzeit- positiv ausgefallen sind, hab ich es dann selber auch gewagt und wurde auf keinen Fall enttäuscht.

Das positive an Talon beginnt schon bei der ersten Seite: Der unglaublich mitreißende Schreibstil von Frau Kagawa. Wow . Einfach unglaublich was diese Frau mit wenigen Worten zum Ausdruck bringen kann. Sie hat so einen Schreibstil, den man liest und lange nicht mehr aus dem Kopf bekommt.

Noch mal zum Thema “Ich lese nicht so gerne Fantasy” Ich mag es wenn es noch logisch und alles nachvollziehbar ist und wisst ihr was? Talon -Drachenzeit- schien mir nach der Überschrift ein High Fantasy, Drachen überall, Herr der Ringe Buch zu sein, doch die Mischung aus realen Szenen in unserer Welt und dem einbringen der übernatürlichen Eigenschaften scheint perfekter nicht sein zu können. Die Storyline ist durchaus glaubwürdig und (abgesehen davon da es Drachen ja nicht gibt) realitätsnah.

Die Protagonistin Ember und auch die weiteren Charaktere im Buch sind so toll geschrieben und von Anbeginn der Geschichte symphatisch und einfach super geschrieben – Die Frau hat es einfach drauf zu schreiben –

Das Ende hatte auch einfach die richtige Cliffhanger Mischung mit einer Prise offenheit, um dies zu erklären ich finde es immer toll wenn ein Autor oder eine Autorin es schafft einem nach einem Buch, sei es Teil Eins einer Trilogie oder Teil 12 von irgendeiner 25 Teiligen Reihe dem Leser mehr oder minder die freie Wahl zu lassen weiterzulesen. Talon endet zwar mit dem Gedanken “Okay ich muss jetzt weiterlesen” aber es wird einem nicht AUFGEZWUNGEN und das habe ich einfach total zu schätzen gewusst und danke gerade in Gedanken noch einmal Frau Kagawa.

Das einzige was ich wirklich zu bemängeln hatte war, dass die Geschichte auf ihren – ich meine mich an knapp 600 Seiten zu erinnern – vielen Seiten auch zu ein paar Längen kommt. Diese sind nicht dramatisch und natürlich auch nachvollziehbar, da es der erste Teil einer Reihe ist und da sehr viel erklärt werden MUSS und deswegen fiel dies dann auch nicht allzu dramatisch in der Gesamtwertung aus.

Ich kann dieses Buch wirklich weiterempfehlen, auch all denen die eigentlich kein Fantasy lesen soll gesagt sein, versucht es einfach mal mit diesem Buch vielleicht überrascht es euch ja.

Alles in allem hat das Buch 4,5 Sterne bekommen und ich freue mich auf mehr von der Autorin!

 


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(324)

691 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 135 Rezensionen

dystopie, auslese, liebe, überleben, jugendbuch

Die Auslese - Nur die Besten überleben

Joelle Charbonneau , Marianne Schmidt
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 26.08.2013
ISBN 9783764531171
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Heute kommt eine Rezension zu einem Buch, welches sich schon vor langer Zeit auf meine Wunschliste gewandert war und nun habe ich es beendet und berichte euch wie es mir gefallen hat.

Klappentext:

Joelle Charbonneau verbindet Spannung, Leidenschaft und Betrug zu einem unvergesslichen Leseerlebnis

Cia Vale ist stolz, eine der wenigen Kandidatinnen für die alljährliche »Auslese« zu sein, bei der die zukünftigen Führer des Commonwealth ermittelt werden. Doch am Vorabend ihrer Abreise bekommt sie von ihrem Vater einen beunruhigenden Rat: Vertraue niemandem! Gilt diese Warnung auch für ihren Kindheitsfreund Tomas, der verspricht, Cia immer beizustehen? Tomas, der mit jedem weiteren Todesopfer, das die gnadenlose Auslese fordert, mehr um sie besorgt zu sein scheint? Wenn Cia überleben will, muss sie sich entscheiden: für ein Leben ohne Vertrauen oder für eine Liebe, die sie das Leben kosten kann …

Das Buch ist im Oktober 2014 erschienen und kostet 9,99€


Zum Verlag: http://www.randomhouse.de/Verlag/Blanvalet/1000.rhd

Wer an Die Auslese rangeht, bekommt auf jeden Fall etwas geboten. Ich hatte ziemlich andere Erwartungen an das Buch, als ich letztendlich “bekommen” habe. Ich dachte irgendwie auf Grund des Covers, es würde der Divergent Trilogie von Veronica Roth ähneln und auch von der Story so ähnlich sein. Doch es war anders und ich bin zwar durch meine Erwartungshaltung etwas schwerer in die Geschichte reingekommen, doch ich muss sagen letztendlich hat mir das Buch wirklich gut gefallen.

Das Buch ist der erste Teil der Trilogie und somit der Auftakt, das heißt hier muss ziemlich viel erklärt und eingeleitet werden bevor es losgeht. Dies hat die Auslese total gut hinbekommen. Ich hatte zu keiner Zeit das Empfinden die Geschichte wäre gerade langweilig, es gab keine Passagen die unnötig oder sinnlos waren, man hatte das Gefühl alles hatte einen tieferen Sinn und dass hat das Buch auch wirklich sehr spannend und rasant gemacht.

Die Protagonistin mochte ich total gerne und auch die Nebencharaktere waren alle in ihrer eigenen Weise stimmig und gut beschrieben. Ich mag es wenn die Geschichte an sich garnicht so fröhlich ist, ich aber trotzdem das Gefühl habe ich möchte auch in diesem Buch sein. Dies meine ich zum Beispiel mit Die Tribute von Panem, Die Bestimmung, Feuer & Flut , Legend und von nun an auch Die Auslese.

Mein einziger wirklicher Kritikpunkt ist, dass ich die Geschichte insgesamt doch ziemlich oberflächlich fand, ich finde man hätte an einigen Stellen gut und gerne mehr auf die einzelnen Hintergrundgeschichten eingehen können, es wurde leider ein paar mal angekrazt und dann fallen gelassen.. vielleicht liegt das aber auch daran dass man sich das für den zweiten ggf dritten Band aufhebt und das macht mich nur noch gespannter.

Alles in allem habe ich diesem Jugendbuch 4 von 5 Sternen gegeben, es ist wirklich gelungen und ich freue  mich auch schon sehr auf Band 2.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(168)

370 Bibliotheken, 17 Leser, 2 Gruppen, 80 Rezensionen

mars, dystopie, pierce brown, red rising, science fiction

Red Rising

Pierce Brown , Bernhard Kempen
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Heyne, 27.10.2014
ISBN 9783453269576
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Heute kommt eine Rezension zu einem Buch, welches einer meiner Jahreshighlights wurde.Ich habe  es in mein Herz geschlossen und lasse es nie wieder raus!

Klappentext:

Der fulminante Auftakt zur New York Times-Bestsellertrilogie

Darrows Welt ist brutal und dunkel. Wie alle Roten schuftet er in den Minen des Mars, um ein Leben auf der Oberfläche des Planeten möglich zu machen. Doch dann wird seine große Liebe getötet, und Darrow erfährt ein schreckliches Geheimnis: Der Mars ist längst erschlossen, und die Oberschicht, die Goldenen, leben in dekadentem Luxus. Darrow schleust sich in ihr sagenumwobenes Institut ein, in dem die Elite herangezogen wird. Er will einer von ihnen werden – um sie dann vernichtend zu schlagen …

Das Buch ist broschiert 2015 im Heyne Verlag erschienen und kostet 12,99


Zum Verlag: http://www.randomhouse.de/Verlag/Heyne/30000.rhd

Das Buch ist ja wie schon oben erwähnt eines meiner Jahreshighlights und das auf keinen Fall unverdient. Ich hatte sooooooo hohe Erwartungen an das Buch und hey - sie wurden immer noch ÜBERtroffen.

Der Protagonist - Darow ist einfach saucool. Von der ersten bis zur letzten Seite fand ich ihn total genial, witzig, symphatisch und einfach cool. Man hat sehr viel seiner Gedankenwelt mitbekommen und diese war wirklich faszinierend und vor allem: NACHVOLLZIEHBAR UND STIMMIG. Ich lese ganz oft Bücher bei denen mir die Gedanken gestellt und gekünstelt vorkommen, bei diesem Buch war es wie gesagt einfach total gut geschrieben und umgesetzt.

Der Autor hat mit Red Rising nicht nur einen supercoolen Protagonisten erschaffen, sondern auch eine beeindruckende Welt die einen noch nachhaltig beeindruckt. Die Geschichte spielt auf dem Mars und das noch nicht genug, denn Pierce Brown hat sich nicht nur auf die Welt an sich verlassen sondern auch noch ein ganz besonderes Setting und eine gänsehaubereitende Stimmung beschrieben die einen frösteln lässt.

WOW, einfach Wow das Buch ist hammer und hat es einfach verdient bei jedem von euch im Regal zu stehen. Red Rising ist innovativ und spannend und hat vollkommen verdiente 5 Sterne von mir bekommen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Das ist doch kein Reisebuch!

Michael Essing
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 25.09.2015
ISBN 9781515198765
Genre: Sonstiges

Rezension:

Heute gibt es einen totalen Buchtipp! Über ein Buch welches sich selbst schon beim Titel widerspricht: Das ist doch kein Reisebuch von Michael Essing.

Klappentext:

„Nachdem man um die halbe Welt gereist ist, kann das Verfassen eines Reisebuches doch nicht so schwer sein“, murmelt der Autor. Doch falsch gedacht! In kürzester Zeit ist die Polizei hinter ihm her, die Figuren im Buch machen nur noch, was sie wollen, und was hat die Person im Anzug nur mit dem Kaninchen vor? Lesen Sie 10 reale Reise-Storys, erzählt in einer fiktiven Geschichte, die sich hinter keinem Roadmovie verstecken muss. Doch Vorsicht! Wir warnen ausdrücklich davor, dass dieses Buch geringe Spuren von Zynismus, Sarkasmus, Ironie und eigener Meinung enthalten kann. Bei allergischen Reaktionen informieren Sie bitte die Zensurbehörde Ihres Vertrauens und vermeiden Sie weiteren Kontakt mit dem kontaminierten Material.

Das Buch ist 2015 im Create Space Verlag erschienen und kostet 8,99€!

Zeitungsartikel über den Autor: http://www.badische-zeitung.de/weil-am-rhein/so-weit-die-fuesse-tragen-michael-essing-will-barfussrekord-aufstellen–74887555.html

Ich war am Anfang ziemlich skeptisch und hab nicht wirklich gedacht das Buch würde mir gefallen aber WEIT GEFEHLT! Ab dem Zeitpunkt wo ich das Buch aufgeschlagen hatte, wusste ich das Buch ist der Hammer.

Man muss gleich mal sagen: Das Buch ist etwas anderes. Es ist überhaupt keine 0815 Geschichte und sollte auch nicht so behandelt werden. Es beginnt wirklich cool auf einer anderen Ebene und wird durchweg voller Humor, Charme und Retorik erzählt. Es ist einfach etwas neues mit dem man nicht unbedingt rechnet und ich liebe Innovation, welche Das ist kein Reisebuch auf jeden fall drauf hat.

Die Seiten verfliegen auch wie im Flug und man bekommt ein total gutes Gefühl beim lesen und hat Lust auf Abenteuer! Das liegt, denke ich auch an dem unglaublich leichten Schreibstil von Michael Essing, den man wirklich sehr schnell zu schätzen weiß. Obwohl man es , nachdem man das Buch gelesen hat nicht glauben kann: Es ist das Erstlingswerk von Michael und das mit Fantasie und Witz wie es kein zweiter kann.

Ihr solltet auf jeden Fall in das Buch reinschauen, denn es lohnt sich wirklich! Das Buch hat nämlich 5 Sterne von mir bekommen und es sollte jeder gelesen haben und die selbe Abenteuerlust bekommen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(268)

475 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 76 Rezensionen

dystopie, erde, liebe, überleben, weltall

Die 100 - Tag 21

Kass Morgan , Michaela Link
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Heyne, 19.10.2015
ISBN 9783453269507
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Heute geht es um den zweiten Teil der Bücher die auf der Serie The 100 basieren: und zwar Die 100 – Tag 21 von Kass Morgan.

Klappentext:

Seit Jahrhunderten hat kein Mensch mehr einen Fuß auf die Erde gesetzt – bis jetzt

100 jugendliche Straftäter wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde nach einer Nuklearkatastrophe erneut zu besiedeln. Eine völlig entvölkerte Erde – das dachten sie. Falsch gedacht.

Komplett überraschend wird das Camp der Jugendlichen von Erdgeborenen überfallen – ein Kampf auf Leben und Tod beginnt. Wells versucht, die Überlebenden in Sicherheit zu bringen, muss aber gegen Anfeindungen aus der eigenen Gruppe kämpfen. Bellamy ist währenddessen auf der verzweifelten Suche nach seiner Schwester Octavia, die spurlos verschwunden ist. Die mutige Clarke, die in ihren Gefühlen zwischen ihm und Wells schwankt, hilft ihm dabei – und stößt auf ein grässliches Geheimnis. Gleichzeitig droht auf den Raumschiffen der Sauerstoff auszugehen. Das Überleben der Menschen hängt am seidenen Faden.

Das Buch ist 2015 im Heyne>fliegt Verlag erschienen und kostet 12,99€

Ich war am Anfang wirklich zwiegespalten was das Buch angeht… Ich fand den ersten Teil Die 100 irgendwie, speziell auch im Vergleich mit der Serie etwas lahm und der erste Band hat von mir auch nur 3,5 Sterne bekommen. Beim zweiten Band sieht das ganz anders aus.

Die 100 – Tag 21 bietet von Anfang an deutlich mehr Stoff und kann ab Seite eins überzeugen. Man hat beim zweiten Band, sich total Mühe mit dem bildlichen “Setting” gegeben, man kann sich alles ideal vorstellen, selbst wenn man die Serie nie gesehen hat.

Ich kam im zweiten Band auch deutlich besser mit Clarke und Bellamy zurecht, man hatte das Gefühl sie haben sich weiterentwickelt und haben nun endlich (!) gelernt Verantwortung zu übernehmen.

Die Handlung ist für mich auch in sich schlüssig und war deutlich actionreicher und spannender als im ersten Band. Ich finde auch, das Ende war total gemein und ein wirklich fieser Cliff – Hanger.

Ich mochte das Buch wirklich supergerne und freue mich total auf weitere Bücher von Kass Morgan.

Das Buch hat von mir alles in allem 5 Sterne bekommen und ist ein absouluter Lesetipp!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

107 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

schwestern, entführung, lügen, jugendthriller, vorgetäuschte entführung

Lügenschwester

Claudia Puhlfürst
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.06.2015
ISBN 9783649621157
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Heute geht es passen zu Halloween um ein Buch mit einer dunkleren Handlung und einem wahnsinnig tollen Cover! Ich rede von Lügenschwester von Claudia Puhlfürst.

In Lügenschwester geht es um Kat, die sich fürchterlich mit ihrer Mutter streitet und dann abhaut. Ihre jüngere Schwester Sarah interessiert das ganze garnicht, weil Kat nicht zum ersten mal verschwunden ist. Sarah nimmt an das Kat gleich wieder auftaucht und man sich deswegen auch keine Sorgen machen müsse. Doch diesmal scheint dann doch etwas anders zu sein. Sarah findet ein Entführungsschreiben im Briefkasten und regt sich so auf das Kat nun auch noch ihre eigene Entführung inszeniert hat um mehr Aufmerksamkeit zu bekommen. Sarah beschließt ihrer Mutter nichts davon zu sagen. Als Kat nach einiger Zeit aber immer noch nicht wieder aufgetaucht ist, bekommt Sarah Zweifel….

Das Buch ist 2015 im Coppenrath Verlag erschienen und kostet 14,95€

Das Buch hat ja schon einen ziemlich spannenden Klappentext, aber dass das Buch so fesselnd und super geschrieben ist hätte ich nicht gedacht.

Fangen wir mal an mit dem Handlungsverlauf, Das  Buch hat einen sehr flüssigen Schreibstil der immer wieder in den nächsten Sinnesabschnitt problemlos einführt. die Handlungsstrenge sind sehr gut durchdacht und man hat nie auch nur den Gedanken, dass eine Seite in dem Buch unwichtig oder sogar langweilig ist. Dieses Buch ist auch einfach ein Sucht-buch das man in einem Rutsch weglesen kann.

Kommen wir nun zu den Charakteren. Ich finde die Autorin hat auch speziell bei diesem Buch ihr Können unter Beweis gestellt, jeder Charakter an sich ist stimmig in der Geschichte und es gibt wirklich sehr gut geschriebene Szenen in dem Buch, die deren Tiefe gut zur Schau stellt.

Was ich auch noch einmal unbedingt in dieser Rezension hervorheben möchte, ist wie gut beschrieben ich alles in dem Buch fand. Das fängt an bei den einzelnen Charakteren die man sich bildlich vorstellen kann, bis zu den kleinsten Details an einem Gegenstand. Die Autorin hat es geschafft, auch relativ lange Beschreibungen von Dingen einfach spannend zu verpacken, so dass es nie langweilig dabei wird.

Alles in allem gebe ich dem Buch die volle Punktzahl, also 5 von 5 Sternen und spreche eine absoulute Lese-empfehlung aus! Jeder der gerne Thriller oder auch Krimis mag, sollte sich das Buch unbedingt anschauen! Es hat mir wirklich sehr gut gefallen und ich freue mich auf mehr von der Autorin!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(488)

752 Bibliotheken, 19 Leser, 2 Gruppen, 105 Rezensionen

mars, science fiction, überleben, astronaut, andy weir

Der Marsianer

Andy Weir , Jürgen Langowski
Flexibler Einband: 509 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.10.2014
ISBN 9783453315839
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Heute geht es um ein Buch, welches gerade erst in Kino gekommen ist, und das mit absouluter Starbesetzung : Der Marsianer - Rettet Mark Watney von Andy Weir.

Klappentext: Gestrandet auf dem Mars

Bei einer Expedition auf dem Mars gerät der Astronaut Mark Watney in einen Sandsturm und wird bewusstlos. Als er aus seiner Ohnmacht erwacht, ist er allein. Auf dem Mars. Ohne Nahrung. Ohne Ausrüstung. Und ohne Crew, denn die ist bereits auf dem Weg zurück zur Erde. Für Mark Watney beginnt ein spektakulärer Überlebenskampf …

Das Buch ist am 14. September 2015 im Heyne Verlag erschienen.

Kennt ihr das, wenn man ein Buch aufschlägt, die erste Seite liest und einfach weiß, dieses Buch wird Hammer? Bei Der Marsianer - Rettet Mark Watney ging es mir so. Das Buch hat einfach etwas an sich, was einen anzieht und nicht mehr loslässt.

Das liegt auch unter anderem an dem Schreibstil. Das Buch ist in der Ich - Perspektive geschrieben und die Gefühle und Gedanken von Mark sind so stimmig und glaubhaft, dass man spätestens nach dem ersten Kapitel Mark Watney ist. Man denkt seine Gedanken, man ist in seiner Situation und bekommt Ängste nicht mehr vom Mars runterzukommen.

Obwohl das Buch auch garnicht mal so dünn ist, ist es total kurzweilig und bleibt spannend. Der Marsianer ist einfach so ein Buch welches man unbedingt beenden will aber gleichzeitig möchte dass es nie endet.

Es wird an einigen Stellen ziemlich technisch, aber einfach spannend. Es hat mich total fasziniert wie Mark rumgeschraubt und repariert hat.

Alles in allem hat mir das Buch total gefallen und es bekommt die volle Punktzahl (5 von 5 Sternen ) weil es meiner Meinung nach auch keine Kritikpunkte daran gibt.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(781)

1.307 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 226 Rezensionen

liebe, colleen hoover, love and confess, kunst, tod

Love and Confess

Colleen Hoover ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.11.2015
ISBN 9783423740128
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Heute geht es um ein Buch, von einer Autorin die ich wirklich liebe. Sie berührt auf eine Art und Weise, wie keine andere. Ich spreche von der Autorin die bereits die Slammed- Trilogie geschrieben hat: Colleen Hoover und ihrem aktuellen Buch Love and Confess.

Klappentext:

Große Gefühle & Geheimnisse

 

Vor fünf Jahren hat Auburn ihre erste große Liebe in Dallas zurücklassen müssen, verbunden mit einem Schmerz, den sie bis heute nicht ganz überwunden hat. Als sie eines Abends im Schaufenster einer Kunstgalerie Briefe mit anonymen Bekenntnissen entdeckt, ist sie zutiefst berührt, denn auch sie trägt ein Geheimnis mit sich. Niemand soll von ihrer Vergangenheit wissen – vor allem nicht Owen, der junge Künstler mit den grünen Augen, der sich von den Geschichtenanderer Menschen für seine Bilder inspirieren lässt. Vom ersten Augenblick an fühlt sie sich zu ihm hingezogen und Owen geht es nicht anders. Die beiden verlieben sich mit ungeahnter Wucht ineinander. Doch auch Owen hat ein Geheimnis, das alles zu zerstören droht, was ihnen wichtig ist . . .

Das Buch ist 2015 im DTV – Jugenbuch Verlag erschienen und kostet 12,95€


Zum Verlag: http://www.dtv-dasjungebuch.de/

Wie ich oben ja schon erwähnt habe, liebe ich die Autorin von ganzem Herzen und möchte am liebsten in ihre Bücher eintauchen und nie wieder in die Reale Welt zurück. Was Colleen Hoover bereits mit mir gemacht hat und wie sie mich schon berührt hat, kratzt schon an Fiktion.

Auch bei diesem Buch hat sie es wieder geschafft mich noch ein Stück mehr für sich zu gewinnen das hat folgende Gründe:

Die Charaktere sind einfach super ausgewählt, ergänzen sich in der Art zu leben und zu lieben. Die Protagonistin mit dem wunderschönen Namen (Auburn) hat sehr viele Facetten die mir alle gefallen und absoulut brilliant geschrieben waren in jeder einzelnen Art und Weise.

Die Story hat Hand und Fuß und wirkt an keiner Stelle irgendwie konstruiert oder frei erfunden, ich hatte sogar an vielen Stellen den Eindruck Colleen Hoover hat speziell auch wieder mit diesem Buch ein paar von Ihren Problemen verarbeitet was mich wahnsinnig gerührt hat.

Das Buch hat natürlich wie bei Mrs.Hoover gewöhnt, einen locker leichten Schreibstil der das Buch zugleich zu einem wunderbaren Happen für zwischendurch, als auch zu einem Buch macht, welches man auf keinen Fall ausliest und dann wieder vergisst.

Noch eine Randbemerkung: Love and Confess ist immer mal wieder mit Bildern verziert die einfach so eine Gewalt an Gefühlen auslöst, dass man sie stundenlang einfach nur anschauen möchte.

Alles in allem gebe ich dem Buch 5 Sterne, da ich auch nach erneutem grübeln einfach nichts zu bemängeln habe. Es ist ein Buch für alle Fans der Autorin, Kunst Interessierte und einfach alle die ein schönes Buch zu schätzen wissen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

199 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

rache, freundschaft, jenny han, highschool, siobhan vivian

Auge um Auge

Jenny Han , Siobhan Vivian ,
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.11.2015
ISBN 9783423626224
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Heute geht es um ein Buch, welches bereits sehr viele positive Rezensionen hat. Ob mich das Buch genauso überzeugen konnte erfahrt ihr in dieser Rezension.

Klappentext:

Von Liebe, Freundschaft und Rache

 

Lange haben sie geschwiegen und still gelitten. Als Lillia, Kat und Mary im neuen Schuljahr aufeinandertreffen, sind sie sich einig: Sie wollen es denen heimzahlen, die sie schlecht behandelt haben.

Die schüchterne Mary ist bereit, sich gegen Reeve aufzulehnen, der sie in der 7. Klasse wegen ihres Übergewichts gemobbt hat. Kat ist entschlossen, mit Rennie ab zurechnen, die Lügen über sie verbreitet hat, nur um sich mit einem Mädchen aus besseren Kreisen zu befreunden. Und die schöne Lillia will Alex zur Rechenschaft ziehen, der eine Partynacht mit ihrer kleinen Schwester verbracht hat. Doch was als süßer Racheakt beginnt, wirft bald die Frage auf, was wahre Freundschaft, Loyalität und Liebe ausmacht.

Die Ausgabe des Buches die ich habe, ist dieses Jahr im  DTJ Verlag erschienen.

Zum Verlag: http://www.dtv-dasjungebuch.de/

Ganz am Anfang : Ja ich stimme den vielen positiven Rezensionen definitiv zu! Das Buch ist wirklich ein sehr guter Auftakt der Trilogie.

Lillia,Mary & Kat konnten mich definitiv begeistern und ich fand die 3 auf jeden Fall ziemlich cool! Ich finde ebenfalls die Charaktere wurden gut ausgewählt und waren miteinander stimmig. Mein Lieblingscharaker der drei war auf jeden Fall Kat mit ihrer saucoolen Art und mit Mary konnte ich mich am besten identifizieren.

Das Buch ist aus drei Perspektiven geschrieben die sich immer mal wieder abwechseln. Das macht es einem zwar nicht wirklich leicht, in die Geschichte reinzukommen, sinnvoll für die Storyline ist es aber auf jeden Fall.

Die Mädchen wollen sich ja an ihren “Tätern” rächen (wusste nicht welches Wort ich benutzen soll) und ich fand es diesmal auch wirklich nachvollziehbar WARUM die Mädchen sich auf die Art und Weise an denen rächen wollten. Ich habe es nämlich schon des öfteren in Büchern und Filmen erlebt dass Charaktere einfach irgendeinen Grund der ihnen gerade in den Sinn kam genommen haben um es dem gegenüber dann dreimal so schlimm heimzuzahlen. Das war in Auge um Auge wirklich nicht so, die drei hatten auf jeden Fall gute Gründe die ich auf jeden Fall verstehen kann.

Ihr merkt schon, ich fand das Buch auf jeden Fall genauso hammer wie die meisten und schließe mich denen auf jeden Fall auch an.

Mein einziger Kritiktpunkt an dem Buch ist wie schon erwähnt, dass man nicht so leicht in die Geschichte reinkommt, weil man die Mädchen eben noch garnicht kennt. Das wird dann aber im zweiten Band auf jeden Fall besser funktionieren.

Alles in allem gebe ich dem Buch dann 4 Sterne, es ist ein wirklich gelungener Auftakt.

 

  (0)
Tags: auge um auge, jenny han, mädchenbuch   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

coffeetablebook, stilblüten, humor

Lepra-Gruppe hat sich aufgelöst

Ralf Heimann , Jörg Homering-Elsner
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.09.2015
ISBN 9783453603622
Genre: Humor

Rezension:

Heute geht es um ein Buch, mit einem ziemlich lustigen Titel, Heute geht es um "Lepra Gruppe hat sich aufgelöst" von Ralf Heimann und Jörg Homering- Elsner.

Klappentext:

Neueste Meldungen aus Absurdistan

Wer den Lokalteil seiner Zeitung liest, erfährt oft die unglaublichsten Geschichten: Es gibt einen Tag der offenen Tür im Gefängnis, ein Beinamputierter ist wieder auf freiem Fuß, der Schwerhörigkeits-Vortrag wird wiederholt und die Polizei findet eine Leiche auf dem Friedhof. Was klingt wie Meldungen aus Absurdistan, hat so tatsächlich in der Zeitung gestanden. Ralf Heimann und Jörg Homering- Elsner sammeln lustige »Perlen des Lokaljournalismus« aus ganz Deutschland und haben schon über 170.000 Facebook-Fans. In diesem durchgängig vierfarbig illustrierten Buch werden die komischsten Ausrutscher und verunglückten Schlagzeilen versammelt – ein Buch zum pausenlosen Kopfschütteln und Lachen, das nicht nur Zeitungsleser amüsiert!

Das Buch ist 2015 im Heyne Verlag erschienen und kostet 9,99€

Ich kannte die Facebook Seite schon und hab mich deshalb auch entschieden dieses Buch zu lesen, was sich wirklich gelohnt hat.

Der Titel des Buches, zeigt so ziemlich auch genau den Humor, der sich durch dieses Buch trägt und auch ziemlich gut unterhält.

Ich dachte ja am Anfang, bevor ich das Buch in den Händen gehalten habe, dass das Buch vielleicht schnell langweilig wird oder garnicht witzig ist. Ich wurde aber dann ab Seite Eins, eines besseren belehrt, das Buch ist auf keinen Fall langweilig und man kann es in einem Rutsch, oder in vielen Anläufen lesen, beides funktioniert gut. 

Da das Buch nur aus Zeitungsartikeln besteht, kann ich auch dementsprechend garnicht so viel darüber schreiben, ausser dass es sich auf jeden Fall lohnt reinzuschauen, weil die Artikel so urkomisch sind, genau so wie der Titel:)

Ich habe mich natürlich dementsprechend auch sehr schwer getan mit der Bewertung des Buches und dachte aber im Endeffekt, Bücher sollen unterhalten und dies tut Lepra Gruppe hat sich aufgelöst auf jeden Fall. Deswegen gebe ich dem Buch auch 5 Sterne, da ich auch nichts zu bemängeln habe:)

  (0)
Tags:  
 
50 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks