BookW0nderlands Bibliothek

395 Bücher, 389 Rezensionen

Zu BookW0nderlands Profil
Filtern nach
395 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

180 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

caitlin, chicago, colt, dolch, bianca iosivoni

Soul Mates - Ruf der Dunkelheit

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 18.04.2018
ISBN 9783473585205
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der erste Teil von Soul Mates war eines meiner absoluten Highlights letztes Jahr und ich konnte den zweiten Band einfach nicht erwarten.
Seit den Ereignissen im ersten Teil sind ein paar Wochen vergangen und die ganze Zeit war Rayne bei Lauren, der Anführerin der Dunkelseelen. Was dort geschah hat Rayne für immer verändert und doch hat sie sich noch für keine Seite entschieden. Lauren will sie brechen und versucht alles um Rayne endgültig auf ihre Seite zu ziehen. Währenddessen kämpf Colt weiterhin für seine Seelenpartnerin und auch für die Lichtseelen.
Rayne hat sich sehr verändert, denn sie ist nicht mehr das Mädchen, das keine Ahnung von ihren Fähigkeiten hatte. Jetzt ist sie eine Kämpferin. Sie ist stärker geworden und würde alles für die Menschen tun, die sie liebt. Natürlich hat sie auch Ängste und Zweifel und manchmal trifft sie falsche Entscheidungen, aber genau solche Dinge machen eine interessante Protagonistin aus. Man konnte sich sehr gut in sie hineinversetzen und ihre Gedankengänge nachvollziehen.
Colt war schon im ersten Band ein kleines Highlight. Er war zwar geheimnisvoll, aber man wusste einfach, dass er ein gutes Herz hatte. Auch hier hat er gezeigt wie mutig und stark er ist. Er ist ein Anführer und auch er würde alles tun für die Menschen, die ihm nahstehen.
Die Nebencharaktere waren toll beschrieben und man trifft auf alte Bekannte und auch auf neue. Ich hatte nie das Gefühl, dass einer der Charaktere blass blieb, sondern sie gewannen zusammen mit Colt und Rayne an Tiefe.
Ich konnte nie genau sagen wie es jetzt weitergehen würde und auch was noch passieren könnte. Es war einfach unvorhersehbar und manchmal sogar schockierend. Man wusste nicht ob alle überleben würden und auch nicht wie die Geschichte enden würde. Natürlich hofft man immer auf ein Happy End, aber ich war mir hier nicht ganz so sicher, ob es eins geben würde. Mehr möchte ich dazu auch nicht verraten, denn ich will ja niemanden spoilern. Lest das Buch und lasst euch mitreißen.
Insgesamt fand ich den zweiten Teil einfach wahnsinnig toll. Ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen und die Seiten flogen nur so dahin. Ich wurde absolut in die Geschichte hineingezogen und hatte keine Probleme mich an die Ereignisse des letzen Bandes zu erinnern. Ich war sofort wieder drin in dieser Welt voller Licht und Dunkelheit und habe mit Rayne und Colt mitgefiebert.
Abschließend möchte ich noch kurz was zum Tite und zum Cover sagen. Ich finde die Titelgebung einfach klasse und schon der erste Titel 'Flüstern des Lichts' passte super zur Geschichte, wie jetzt auch Ruf der Dunkelheit. Das Cover selbst ist auch dunkler gestaltet als noch vom ersten Band und solche kleinen Details finde ich immer toll.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

207 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

laura kneidl, herz aus schatten, bändiger, blutgänger, dunkelweber

Herz aus Schatten

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.03.2018
ISBN 9783551316929
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nachdem ich Berühre mich. Nicht und Verliere mich. Nicht von Laura Kneidl gelesen habe, wollte ich auch unbedingt auch mal eine Fantasygeschichte von ihr lesen.
In Praha werden seit Jahrhunderten Bändiger dazu ausgebildet die Stadt vor den Monstern zu schützen. Zu diesen Bändigern gehört auch die 17-Jährige Kayla und auch wenn sie lieber keine Bändigerin wäre, so entscheidet sie sich doch dafür ihrer Bestimmung zu folgen. Bei der Zeremonie in der die Bändiger ihr erstes Monster zähmen sollen, schafft Kayla es einen Schattenwolf zu zähmen. Dieser Wolf verwandelt sich nach kurzer Zeit in einen jungen Mann, doch die Dunkelheit des Monsters ist immernoch ein Teil des Mannes und gewinnt immer mehr an Kontrolle.
Kayla ist ein Charakter mit dem man sich vom ersten Moment an gut identifizieren kann. Sie ist stark, eigensinnig, sie zweifelt an dem bisherigen Vorgehen der Bändiger und will eigentlich auch keine Bändigerin sein. Sie hat manchmal Angst, ist aber auch mutig und klug. Sie war vielseitig und authentisch und war eine absolut fesselnde Protagonistin.
Lilek, der Schattenwolf von Kayla war absolut faszinierend. Man lernt ernst nach und nach seinen Charakter kennen und warum aus dem Monster ein Mann wurde. Man hat auf der einen Seite den jungen Mann, der sich an nicht viel aus seiner Vergangenheit erinnert und auf der anderen Seite der Wolf und die ihn kontrollierende Dunkelheit. Diese innere Zerissenheit wurde sehr gut dargestellt, denn man fragt sich immer, ob seine dunkle Seite vielleicht doch die Kontrolle übernimmt.
Genau dieses Thema machte diesen Roman auch zu etwas sehr interessantem, denn Gut und Böse verwischt immer mehr. Es gibt nicht nur schwarz und weiß, nicht nur Licht und Dunkelheit und Lilek ist dafür der Beweis. Wenn ein Monster ein Mensch ist, könnten dann andere Monster auch Menschen sein?
Ich muss zugeben, dass ich vom Klappentext her etwas mehr Romantik erwartet hatte, dabei war es gar nicht so. Mir hat es eigentlich auch ganz gut gefallen, dass es nicht in die romantische Richtung ging. Dadurch lag das Hauptaugenmerk auf Kayla selbst und nicht auf der Geschichte zwischen ihr und Lilek lag. Trotzdem fehlten mir die wirklichen Gefühle zwischen den beiden und auch wie sich diese eigentlich entwickelt haben.
Der Schreibstil war flüssig und man kommt sofort in die Geschichte hinein. Ich hatte keine Probleme mich in dieser fremden Welt von Praha zurechtzufinden. Die Charaktere waren voller Tiefe, hatten ihre Stärken und Schwächen und waren nicht immer nur gut oder nur schlecht.
Die Geschichte war sehr spannend, hatte aber auch ihre Längen. Vorallem im Mittelteil war es doch etwas langatmig und konnte mich da nicht ganz so packen, wie es noch zu Beginn war. Abgesehen davon hatte ich das Gefühl, dass die Geschichte noch nicht wirklich abgeschlossen ist und einiges offen lässt. Ich würde mich auf jeden Fall auf eine Fortsetzung freuen, da es mich interessiert, wie die Zukunft in Praha aussieht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

april2018, jugendbuch, liebesroman, new-adult, ravensburger buchverlag

Weil du mich liebst

Shannon Greenland , Maren Illinger
Flexibler Einband
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 04.04.2018
ISBN 9783473585199
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Eve flieht vor ihrem bisherigen Leben, nimmt eine neue Identität und wird Roadie bei einer Indie-Band. Dadurch ist sie immer in Bewegung und hält sich nie lange an einem Ort auf. Dabei lernt sie den Sänger West kennen und kommt ihm näher, doch ganz kommt sie von ihrer Vergangenheit nicht los.
Eve ist eine junge Frau auf der Flucht und nimmt vieles auf sich, um aus ihrem bisherigen Leben auszubrechen. Sie ist mutig und sehr stark, aber manchmal doch etwas naiv. Obwohl sie die Protagonistin dieser Geschichte war, blieb sie zwischendurch doch etwas blass und
West ist locker und witzig und er war mir unglaublich sympathisch. Denn obwohl er immer fröhlich ist, hat auch er natürlich seine Geheimnisse und seine Vergangenheit. Er wirkte interessant und auch die Nebencharaktere Bluma und Anne waren sehr sympathisch.
Es ging um Vertrauen, Freundschaft und Liebe, aber auch um ernstere Themen wie Kindesmissbrauch, häusliche Gewalt und Unterdrückung. Obwohl es ernst war, hatte ich doch das Gefühl, dass es dem Buch an Tiefe fehlte. Dadurch dass die Charaktere an einigen Stellen etwas blass waren und die Geschichte sich sehr schnell entwickelt hat, blieb es an einigen Stellen einfach ohne Tiefe.
Trotzdem kommt man zu Beginn super schnell in die Geschichte hinein und der Schreibstil ist sehr fließend. Es war spannend und auch dramatisch, aber ab 2/3 ging es eher bergab. Die Beziehung von West und Eve entwickelt sich etwas zu schnell und das Ende zu schnell kam. Abgesehen davon stockte die Geschichte auch etwas und der Schreibstil war nicht mehr so locker. Die Ereignisse überschlagen sich und ein paar mehr Seiten hätten der Geschichte nicht geschadet.
Insgesamt ein interessantes und dramatisches Jugendbuch über ernste Themen und einer süßen Liebesgeschichte. Das Ende war zwar etwas schwach und Eve etwas blass, aber im Großen und Ganzen nett zu lesen.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(172)

344 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 112 Rezensionen

sarina bowen, liebe, the ivy years, rollstuhl, college

The Ivy Years - Bevor wir fallen

Sarina Bowen , Ralf Schmitz
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.03.2018
ISBN 9783736304505
Genre: Liebesromane

Rezension:

Corey liebt das Eishockeyspielen, doch ein Unfall ändert ihr Leben von einen auf den anderen Tag. Ab sofort ist sie auf einen Rollstuhl angewiesen, doch davon lässt sie sich nicht runterziehen. Sie geht an das gleiche College wie ihr Bruder und trifft am ersten Tag auf Adam Hartley, einen Eishockeyspieler, der sich ein Bein gebrochen hat und ihr gegenüber wohnt. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Freundschaft, denn mehr wird zwischen den beiden nicht sein, denn Adam hat eine Freundin.
Corey Callahan ist eine unglaublich starke und sympathische Protagonistin, die kämpft und nicht einfach aufgibt. Trotz des Unfalls und der Tatsache, dass sie nie wieder laufen kann, lässt sie sich nicht unterkriegen und hat auch ihren Humor nicht verloren.
Adam Hartley hat sich betrunken das Bein gebrochen und muss das nächste Semester beim Eishockey aussetzen. Er ist beeindruckt von Corey, was ich absolut nachvollziehen konnte, da sie wirklich beeindruckend war. Er war witzig, schlau und interessant, denn man erfährt nicht alles über ihn und würde gerne seine Geheimnisse erfahren. Zwischendurch wirkte er etwas unsicher, aber dadurch wirkte er nur umso authentischer und wie ein ganz normaler junger Mann.
Insgesamt wirkten die Charaktere echt und real und man hat sofort mit ihnen mitgefiebert. Der Schreibstil war fließend und ich habe die Geschichte in einem durchgelesen, da ich einfach nicht aufhören konnte.
Ich habe schon einige Bücher von Sarina Bowen gelesen und bisher wurde ich immer überzeugt, aber dieses hier hat mich komplett geflasht. Von der ersten bis zur letzten Seite war ich absolut begeistert von der Geschichte um Corey und Adam. Emotional, romantisch und fesselnd sind nur drei Worte, die mir zu dieser wunderbaren Geschichte einfallen. Es gab auch eine Prise Drama und etwas Humor, aber vorallem viel Gefühl.
Mit diesem Buch hat Sarina Bowen ein Highlight geschaffen, dass mich absolut begeistern konnte. Ich freue mich jetzt nur umso mehr auf die weiter Bücher der The Ivy Years Reihe und allgemein auf Bücher der Autorin.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.765)

3.430 Bibliotheken, 66 Leser, 10 Gruppen, 117 Rezensionen

schattenjäger, liebe, dämonen, fantasy, vampire

City of Lost Souls

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Fester Einband: 688 Seiten
Erschienen bei Arena, 20.02.2013
ISBN 9783401066677
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Chroniken der Unterwelt gehört mit zu meinen liebsten Fantasybüchern und dabei habe ich die Reihe noch nicht einmal beendet. Endlich habe ich mich also an den fünften Band gewagt.
Die Dämonin Lilith wurde besiegt, doch ihr geschmiedeter Bund zwischen Jace und Sebastian besteht weiterhin und sie sind verschwunden. Die Schattenjäger und ihre Verbündeten wollen Jace retten, allen voran Clary, doch dazu müssen sie dunkle Magie anwenden. Doch nicht nur dass, Clary würde alles tun und bringt sich selbst in größte Gefahr, denn nachdem Jace und Sebastian verbunden sind, kann sie ihm noch trauen?
Clary ist erwachsener geworden und auch reifer. Durch ihre Erfahrungen und dem was geschehen ist, hat sie eine große Entwicklung durchgemacht und ist nicht mehr das Mädchen, das sie noch im ersten Teil war. Sie handelt manchmal unbedacht und impulsiv, aber das liegt eher daran, dass sie alles für Jace tun würde. Man kann sich immer mehr in sie hineinversetzen und sie wurde mir nur noch sympathischer.
Jace erkennt man nicht wieder, denn aus dem stolzen, sarkastischen und eigensinnigen Schattenjäger ist eine Marionette geworden. Aber er hat sich ja nicht dafür entschieden, sondern er hat keine Wahl, aber irgendwie habe ich den wahren Jace schon sehr vermisst.
Simon findet sich immer mehr seiner Situation als Vampir und Tageslichter zurecht und ist stärker geworden. Izzy wird erwachsener und reifer und man kann sich immer mehr in sie hineinversetzen, während man ihren Bruder Alec immer weniger versteht.
Wie man sieht spielen immer mehr Charakterer eine wichtige Rolle und es geht nicht mehr nur um Jace und Clary, sondern auch um Simon und Izzy, Magnus und Alec, Maia und Jordan. Viele Erzählstränge, die zwar alles größtenteils spannend waren, aber die ganze Geschichte auch sehr in die Länge gezogen haben. Bisher konnte ich keines der Bücher aus der Hand legen, aber dieses hier war doch schon sehr langatmig und konnte mich nicht ganz so mitreißen.
City of Lost Souls ist für mich immer noch ein toller Teil der Chroniken der Unterwelt, aber auch der schwächste. Das lag zum einen daran, dass ich nicht so gefesselt wurde und es sich gezogen hat und auch zum Teil an der Entwicklung einiger Charaktere wie Alec. Trotzdem freue ich mich unglaublich auf den nächsten und letzten Teil der Reihe und Cassandra Clare bleibt trotzdem eine meiner Lieblingsautoren.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

57 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

banner für kinder, dyastopie, erdbohrer, ermittler, alte zeit

Die Banner von Haven

Carrie Vaughn , Gesine Schröder
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Arctis Verlag, 09.02.2018
ISBN 9783038800088
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zwischendurch mag ich Dystopien immer ganz gerne und obwohl mich die letzte sehr enttäuscht hat, wollte ich mich direkt an die nächste wagen.
Nach zerstörerischen Stürmen existiert die Welt, wie wie sie kennen nicht mehr. Enid lebt in dieser neuen Welt, die nun Haven genannt wird. Dort dürfen nur die Haushalte Nachwuchs bekommen, die sich ein Banner verdient haben und jeder der dagegen verstößt wird von den Ermittlern überprüft. Enid ist eine solche Ermittlerin und soll jetzt sogar einen rätselhaften Todesfall aufklären. Sie lebt zusammen mit ihrem Partner und einem anderen Paar in einem Haushalt.
Enid war die Protagonistin und zu einem großen Teil ging es mehr um sie, als um den Mordfall. Man erfährt durch Rückblenden was sie alles erlebt hat und auch wie sie die Welt sieht und auch mal gesehen hat. Obwohl sie im Mittelpunkt stand, blieb sie sehr blass und ich konnte keinen wirklichen Zugang zu ihr finden. Man hat zwar so vieles über sie erfahren, aber es reichte einfach nicht.
Die Idee dieser Dystopie fand ich wirklich interessant. Es gab keine Invasion durch Aliens oder Kriege, die alles zerstört haben oder eine riesige Naturkatastrophe. Natürlich gab es Stürme, die vieles zerstört haben, aber eigentlich waren die Menschen selbst an dem Ende Schuld, dadurch wirkte das, was man hier gelesen hat, sehr real. Es könnte eine realistische Zukunft sein und man hofft, dass sie so nicht irgendwann aussieht.
Insgesamt war 'Die Banner von Haven' aber eigentlich mehr ein Krimi mit dystopischem Setting, als wirklich eine Dystopie. Ich habe somit natürlich was komplett anderes erwartet und musste mich erst zurechtfinden. Der Anfang dümpelte noch vor sich hin, aber in der Mitte kam dann doch noch etwas Spannung auf, die dann zum Ende hin aber auch wieder nachlies.
Ich wurde von dem Buch nicht so überzeugt, wie ich es gehofft hatte, was wahrscheinlich auch ein wenig an den falschen Erwartungen meinerseits lag. Zum großen Teil lag es aber auch daran, dass mich die Geschichte und die Protaginistin insgesamt einfach nicht so packen konnten.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

93 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

götter, liebe, annie laine, dark diamons, dark diamonds

Romina. Tochter der Liebe

Annie Laine
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 28.07.2017
ISBN 9783646300567
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich bin immer ein großer Fan von Geschichten, die die griechische Mythologie zur Vorlage haben und ich konnte natürlich auch an diesem Buch nicht vorbei gehen.
Romina ist die Tochter von Eros, dem Gott der Liebe und als Halbgöttin hat sie die Aufgabe Menschen dazu zubringen sich ineinander zu verlieben. Nachdem sie vom Olymp verbannt wird und ihre Göttlichkeit verliert, soll sie einen Auftrag erfüllen, damit sie zurück auf den Olymp darf. Sie soll Devins Seelenverwandte finden und sie zusammenbringen, doch diese Aufgabe wird schwieriger als gedacht.
Romina war mir nicht von Anfang an sympathisch, da ich sie einfach nicht verstanden habe. Sie war mir etwas zu naiv und teilweise auch zu egoistisch. Über die Naivität konnte ich nicht hinwegsehen, da sie noch nie auf der Erde gelebt hat und damit auch nicht mit allem vertraut. Abgesehen davon konnte sie sich einfach nie entscheiden, was ich etwas nervig fand, da es ein ewiges Hin und Her war. Erst hieß es Ja, dann hieß es Nein und dann vielleicht doch Ja. Sie macht aber eine Entwicklung durch und gefiel mir irgendwann immer besser.
Devin ist ein Traummann. Er ist gutaussehend, charmant, intelligent und anscheinend keine Schwächen. Leider war mir das viel zu glatt und ich hätte mir bei ihm ein Paar Ecken und Kanten gewünscht. Dadurch wurde er etwas langweilig
Ein Teil der Geschichte wurde auch aus der Sicht von Eros geschildert, was mir sehr gut gefallen hat und Eros und die Welt auf den Olymp fand ich sehr interessant.
Ich habe schnell in die Geschichte hineingefunden und der Schreibstil war zwar manchmal etwas holprig, aber insgesamt doch fließend. Zu Beginn war ich auch komplett drin und auch wenn ich mit Rominas Art nicht ganz zurechtkam, war ich doch gefesselt. Leider nahm die Spannung im Laufe der Geschichte etwas ab, was daran lag, dass einiges doch zu vorhersehbar war. Dazu wurde es zwischendurch noch etwas zu kitschig und insgesamt wurde ich von der Story nicht mitgerissen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

61 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

125 tage leben, romance edition, new-adult, tina köpke, liebesgeschichte

125 Tage Leben

Tina Köpke
Buch: 330 Seiten
Erschienen bei Romance Edition, 23.02.2018
ISBN 9783903130449
Genre: Romane

Rezension:

Als New Adult Fan kam ich um dieses Buch einfach nicht herum und ich musste es einfach lesen.
Harper ist aus ihrer Heimat geflohen und hat nun 125 Tage Zeit um ihren Eltern zu beweisen, dass sie
am College zurechtkommt und keine Probleme hat. Schon am ersten Tag trifft sie auf Liam, der ihr ganzes neues Leben durcheinander bringt und durch den sie erkennt, dass sie ihr altes Leben nicht auf ewig hinter sich lassen kann.
Harper ist eher zurückhaltend und introvertiert, aber sie hat auch eine schlagfertige Seite. Sie hat einen besonderen Kleidungsstil und steht auf Vintage Mode, wodurch ihr eigene Art einfach noch betont wird. Sie war mir sehr sympathisch, aber man erfährt erst im Laufe der Geschichte, warum sie nach Little Springs gekommen ist. Während des Buches macht sie eine große Entwicklung durch und wird mutiger und selbstständiger. Ich war begeistert von ihr, da sie nicht das typische Mädchen in einem New Adult Roman war und man sich super mit ihr identifizieren konnte.
Liam ist attraktiv, schlagfertig, selbstbewusst und rettet Tiere von der Straße. Insgesamt eigentlich auch alles, was Harper im Moment nicht braucht. Seine Anspielungen und zweideutigen Wortspiele haben mir immer ein Lächeln aufs Geschicht gezaubert und es war schön ihn immer mehr kennen zu lernen. Er war interessanter, als am Anfang gedacht, da ich ihn erst für den typischen Bad Boy hielt, aber man erfährt immer mehr über ihn und entdeckt auch einen andere Seite.
Zwischen Liam und Harper entwickelt es sich relativ langsam, wodurch es nachvollziehbar wurde. Es war am Anfang eine Art Hass-Liebe und keine Liebe auf den ersten Blick, was ich auch immer relativ unrealistisch finde. Aber das war es hier nie, sondern es wirkte echt und authentisch und man fieberte immer mehr mit.
Genau wie die beiden Protagonisten waren auch die Nebencharaktere voller Tiefe und ich war vorallem ein Fan von Grace, Harpers Mitbewohnerin. Ihre direkte Art und ihre wechselndes Haarfarben waren für mich ein kleines Highlight. Aber auch Riley und Jacob waren interessante Charaktere und ich freue mich schon auf weitere Bänder der Little Springs Reihe.
Der Schreibstil hat mich sofort in die Geschichte hineingezogen und ich war von Beginn an begeistert. Es geht aber nicht nur um die Liebesgeschichte zwischen Harper und Liam, sondern es gab auch noch andere Themen. Freundschaft und Vertrauen, Verrat und Zweifel, aber auch Religion und das Leben in einer Kleinstadt waren nur ein paar Sachen, durch die die Geschichte an Tiefe gewann. Dieses Buch ist einfach ingesamt unglaublich toll gewesen und hatte mich schon nach den ersten Sätzen. Ich freue mich schon sehr auf weitere Bücher der Autorin und kann dieses hier jedem Romance und New Adult Fan absolut empfehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

46 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

liebe, new-adult, band, highlight, bassist

Tom & Malou 1: Herzklopfen on Tour

Sina Müller
Flexibler Einband: 270 Seiten
Erschienen bei Amrun Verlag, 23.02.2018
ISBN 9783958693418
Genre: Romane

Rezension:

Nach Lena in Love und Herz über Board bin ich ein großer Sina Müller Fan und so musste ich natürlich auch das neuste Buch von ihr lesen.
Malou ist endlich fertig mit ihrem Musikmanagement Studium, hat aber noch keine Jobs in Aussicht und eine positive Rückmeldung auf ihre Bewerbung für das Praktikum als Management-Assistentin der Band Amblish ist eher unwahrscheinlich. Als sie dann doch den Job bekommt, ist sie natürlich begeistert. Drei Monate soll sie die begehrte Band auf ihrer ersten US-Tour begleiten und das ist damit die Chance ihres Lebens, die sie auf keinen Fall versauen möchte. Das ganze wird aber durch Tom, den Bassisten der Band erschwert, der wie ein typischer Rockstar agiert. Er hält sich nicht an vorgaben, schlägt über die Stränge und ist auch den Drogen nicht abgeneigt, eine Praktikantin, die immer an seiner Seite ist, ist nicht gerade das, was er sich vorgestellt hat.
Malou ist eine selbstsichere Absolventin, die mit ihrer besten Freundin zusammen lebt, doch gerade zweifelt sie sehr an sich, weil sie keine wirklichen Pläne für die Zukunft hat. Sie findet in jeder Situation eine Lösung und kommt auch mit Tom und seiner Art die meiste Zeit zurecht. Allgemein kommt sie sofort mit der Band klar und hat keine großen Probleme mit dem Leben auf Tour.
Tom ist auf der einen Seite ein sehr interessanter und liebenswerter Charakter, aber sein sehr großes Ego kommt ihm da manchmal in die Quere. Man erkennt von Anfang an seine guten Seiten und auch seine schlechten Seiten, aber während der Geschichte macht er eine tolle Entwicklung durch. Er wird nicht perfekt und hat immer noch seine Schwächen, aber ohne wäre er ja auch uninteressant. Leider war er mir nicht komplett sympathisch und ich hätte ihn wirklich gerne geschüttelt.
Man trifft auch auf die anderen Mitglieder von Ambish, die keinesfalls blass bleiben und sehr unterschiedliche und interessante Charaktere waren.
Der Schreibstil gefiel mir mal wieder wirklich gut und es wurde auch alles sehr detailliert und bildhaft beschrieben. Die Story wurde sowohl aus Toms als auch Malous Sicht geschildert und man bekommt einen super Eindruck von beiden. Man lernt sie kennen und versteht sie dadurch noch besser, auch wenn mir das bei Tom manchmal doch schwerer fiel. Dadurch konnte mich dieses Buch von Sina Müller leider nicht sooo sehr überzeugen, wie die anderen, die ich schon gelesen habe. Ich freue mich trotzdem schon sehr auf die Fortsetzung, da das Ende offen war und neugierig auf den weiteren Verlauf macht. Vielleicht schafft es Tom mich in 'Liebe Backstage' komplett zu überzeugen.
Die Geschichte von Tom & Malou ist ein Spin Off des Zweiteilers Josh & Emma, die ich bisher noch nicht kenne. Es ist aber eine eigene Geschichte und ich hatte keine Probleme mich zurechtzufinden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

adult romance, hot, liebe, love, newadult

Darkest Glory: Ich will nur dich

Cheryl Kingston
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Plaisir d'Amour Verlag, 09.02.2018
ISBN 9783864953385
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Olivia ist 21 Jahre alt und mitten im Collegestress als ihre Mutter krank wird und ihr Vater mit dem Geld abhaut. Um die Arztrechnungen zu begleichen und die letzten Tage ihrer Mutter so angenehm wie möglich zu machen, entscheidet sie sich als Escortdame zu arbeiten. Sie ist nicht stolz auf sich und es war auch nie ihr Traum und nach einem Mordversuch hört sie auf. Jahre später hat sie ein neues Leben begonnen und hält sich von Männern fern, doch dann trifft sie auf Kane.
Zu Beginn war ich etwas skeptisch, ob ich mich in jemanden hineinversetzen könnte, der zu einem Escortservice gehört, aber das war überhaupt kein Problem. Man konnte die Entscheidungen sehr gut nachvollziehen und würde man nicht auch alles für einen geliebten Menschen tun. Olivia ist ein unglaublich starker Charakter, der sich nicht leicht unterkriegen lässt und sie war mir unglaublich sympathisch. Zum Ende hin hatte ich aber ein paar Probleme mit ihren Entscheidungen und das Gefühl, dass sie etwas von ihrer Stärke eingebüßt hatte. Sie ist sehr zielgerichtet, aber auch verschlossen und lässt niemanden (außer Blair) wirklich an sich ran.
Kane fand ich wirklich klasse und das nicht weil er ein heißer Millionär war. Er war sehr aufmerksam und auch hartnäckig, aber er war alles andere als perfekt. Manchmal brachte er mich dazu mit dem Kopf zu schütteln und manchmal auch zum Lächeln. Ich bin ein großer Fan von Charakteren mit Macken und Kanten und Kane gehörte schon dazu. Seine offene und manchmal auch süße Art gehörte aber definitiv zu seinen Stärken
Aber auch von den Nebencharakteren war ich begeistert, was vorallem an Blair, der Mitbewohnerin von Olivia lag. Blair war der Wahnsinn und ich freue mich schon sehr mehr über die beste Freundin zu lesen, denn sie hätte Olivia schon in diesem Buch fast die Show gestohlen.
Die Charaktere hatten aber alle sehr viel Tiefe und die Dialogie waren voller Witz und Humor. Dadurch machte es einfach noch mehr Spaß die Geschichte zu lesen. Aber es ist natürlich auch sexy und erotisch und man spürt die Leidenschaft zwischen Kane und Olivia. Es war aber nicht nur prickelnd, sondern zwischendurch wurde es auch mal ernster, wodurch es eine tolle mitreißende Mischung wurde.
Das Ende war dann schon ein sehr großer Zufall und auf der einen Seite war ich komplett überrascht, aber auf der anderen Seite hatte ich mit sowas in der Art gerechnet. Die Geschichte war auf jeden Fall nie langweilig und man ist gerade so durch die Seiten geflogen. Es gab überraschende Wendungen, die nicht nur positiv waren und die es noch ein bisschen spannender gemacht habe,
Darkest Glory ist ein Erstlingswerk und obwohl es mich sehr begeistern konnte, habe ich das Gefühl, dass da noch etwas Luft nach oben ist. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, aber ich freue mich schon auf den zweiten Teil der Safe Harbor Reihe und hoffe dass diese mich dann absolut mitreißen kann.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

144 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 78 Rezensionen

isabell may, close to you, neuanfang, liebe, bad boy

Close to you

Isabell May
Flexibler Einband
Erschienen bei ONE, 23.02.2018
ISBN 9783846600573
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als großer New Adult Fan musste ich dieses Buch einfach lesen, denn auch die Geschichte klang einfach sehr interessant.
Violet ist vor den Ereignissen in ihrer Heimat geflohen und hat angefangen in Maine zu studieren. Direkt am ersten Tag am College trifft sie auf ... und freundet sich mit ihr an. Außerdem ist da noch Aiden, der Einzelgänger, der mit niemandem wirklich etwas zu tun hat. Er ist abweisend und doch findet Violet ihn sehr interessant. Nach mehreren 'Zufällen' wird sie Aidens Mitbewohnerin und sie lernt den wahren Aiden kennen. Leider kommt auch ihre Vergangenheit immer näher.
Violet ist sehr schüchtern und in großen Gruppen immer noch sehr unsicher. Sie ist noch ziemlich naiv und obwohl ich ihren Charakter sehr mochte, konnte ich ihre Handlungen nicht immer nachvollziehen.
Aiden ist sehr verschlossen, aber irgendwann versteht man auch wieso. Bis dahin war er mir nicht immer sympathisch, da er schon sehr abweisend war und nicht immer einen positiven Eindruck gemacht hat. Insgesamt fand ich ihn aber wirklich sehr interessant und das obwohl er sehr schroff war und er oft unbedacht handelt und überreagiert. Vielleicht hätte ich ihn besser verstanden, hätte man auch Kapitel aus seiner Sicht gehabt, dadurch blieb es lange im dunkeln.
Die Gefühle zwischen den beiden haben sich ziemlich schnell entwickelt, was mir sogar zu schnell ging. Abgesehen davon ging es Hin und Her, was mich zwischendurch schon gestört hat, aber irgendwie auch zur Geschichte gepasst hat.
Mein Favorit war aber einfach Chloe, daich sie einfach klasse fand. Sie war eine tolle Freundin und sie war mein Highlight der Geschichte, da ich mich einfach mit ihr am besten identifizieren konnte.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und man findet sofort in die Geschichte ein. Es war romantisch, traurig, dramatisch und doch auch witzig. Die Autorin hat hier eine tolle Mischung geschaffen und ich fand die Geschichte wirklich sehr mitreißend und fesselnd. Zwischendurch war es ein klein wenig vorhersehbar und mit dem Ende hatte ich irgendwie schon gerechnet, aber langweilig war es nie. Trotz kleiner Schwächen war ich wirklich begeistert von 'Close to you' und freue mich schon auf weitere Werke der Autorin.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

liebe, fluch, legende, schloss, schottland

Immortal Love. Ein Hauch von Menschlichkeit

Claudia Romes
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 26.10.2017
ISBN 9783646300536
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich muss zugeben, dass ich schon sehr lange keine Geschichte mehr gelesen habe, in der Vampire eine Rolle gespielt haben und ich habe mich schon darauf gefreut endlich mal wieder eine zu lesen.
Sarah ist mit ihrer besten Freundin auf einer Party, aber entschließt sich früher zu gehen, da sie früh aufstehen muss. Sie hat einen Autounfall, den sie nur überlebt, weil ein Fremder sie rettet. Sie trifft einige Zeit später auf Zachary und erkennt ihn als den Mann, der sie gerettet hat. Zachary lebt in Schloss Glamis, einem Ort der eine unheimliche Geschichte hat und zu der Sarah jetzt gehört.
Sarah ist absolut auf Zachary fixiert und denkt nur noch an ihren Retter. Das Übernatürlich irritiert sie nicht und sie kommt mit allem sehr schnell zurecht. Sie wirkt kaum überrascht und nimm alles einfach so hin, was ich nicht ganz nachvollziehen konnte.
Zachary ist der typische 0-8-15 Vampir Protagonistin. Geheimnisvoll und düster. Verflucht und allein. Er will Sarah beschützen und stößt sie deswegen von sich, aber kann sich eigentlich nicht wirklich von ihr fernhalten. Klingt irgendwie bekannt und ich habe auch nichts gegen altbekanntes, aber es gab hier leider überhaupt nicht neues.
Die Gefühle zwischen Zachary und Sarah kamen mir zu schnell und wirkten nicht echt. Sie waren einfach nicht authentisch oder verständlich.
Zwischendurch fehlte es der Geschichte ein bisschen an Spannung und dümpelte nur so vor sich hin. Insgesamt war es zwar nicht langweilig, aber auch nicht überraschend. Es gab tolle Momente und auch weniger tolle und insgesamt war es einfach nicht herausragend. Es gab einfach nichts originelles, was mich wohl am meisten gestört hat.
Was mir aber wirklich gut gefallen hat, war der detaillierte Schreibstil, da ich keine Probleme hatte mir den Ort und auch das Schloss vorzustellen. Abgesehen davon war es auch sehr flüssig geschrieben, nur leider hat es mich inhaltlich nicht ganz überzeugen können.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(144)

301 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 99 Rezensionen

dschinny, aladdin, liebe, jessica khoury, 1001 nacht

Ein Kuss aus Sternenstaub

Jessica Khoury , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei cbt, 10.07.2017
ISBN 9783570403532
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Es gibt nicht so viele Bücher mit der 1001 Nacht Thematik, zumindest habe ich noch nicht so viele gelesen und Ein Kuss aus Sternenstaub musste ich einfach lesen,
500 Jahre war Zhara in ihrer Flasche gefangen und ist eine der mächtigstens Dschinnys. Aladdin ist der Dieb, der die Lampe stielt und mit ihrer Hilfe nun seine Ziele erreichen will. Zusammen sind sie unschlagbar, aber auch Zhara verfolgt ihren Wunsch endlich ihre Freiheit zu bekommen. In dieser Zeit kommen sich die beiden näher, aber die Liebe zwischen einem Menschen und einem Dschinn wird mit dem Tod betraft.
Zhara lebt seit tausenden von Jahren und hat schon so einige Wünsche erfüllt. Sie weiß, dass jeder Wunsch einen Preis hat und je größer der Wunsch ist, desto größer ist der zu zahlende Preis. Man erfährt erst im Laufe der Geschichte wer Zhara eigentlich ist und was sie antreibt. Sie legt nicht alle Karten auf den Tisch und obwohl die Geschichte aus ihrer Sicht geschildert ist, bleibt sie doch geheimnisvoll. Sie macht außerdem eine interessante Entwicklung durch, wird mutiger und stärker.
Aladdin ist ein gewitzter Dieb und will endlich Rache nehmen an dem Mann der seine Eltern getötet hat. Er ist selbstbewusst und findet meistens in jeder Situation eine Lösung um sich daraus zu katapultieren, aber auch er zweifelt manchmal an sich. Ich fand seinen Charaktere sehr authentisch und auch sehr sympathisch und er wirkte schon unglaublich reif, obwohl er er 17 Jahre alt war. Er hat schon viel gesehen, hat sich einige große Feinde gemacht und trifft nicht immer die richtigen Entscheidungen, aber man konnte diese Entscheidungen komplett nachvollziehen. Er ist insgesamt ein kluger junger Mann, der sich seine Wünsche gut überlegt.
Auch die Nebencharaktere hatten sehr viele Tiefe und vorallem die Prinzessin und ihre ... haben mir sehr gut gefallen. Die Autorin hat hier sehr interessante Charaktere geschaffen und aus einer schon bekannten Geschichte etwas komplett neues gemacht. Ich war begeistert und konnte nie wirklich sagen, wohin die Geschichte mich noch führen würden. Es war einfach spannend, fantastisch, magisch und interessant, aber es wurde auch ein klein wenig romantisch und genau diese Mischung hat mir unglaublich gut gefallen.
Der Schreibstil ist sehr anders und ein klein bisschen gewöhnungsbedürftig, da es alles sehr bildhaft beschrieben wurde. Es war anders, aber ich kam sehr schnell rein und die Geschichte hat mich dann nicht mehr losgelassen. Ich war gepackt von der spannenden Geschichte und der wirklich interessanten Art diese niederzuschreiben. Die magische Atmosphäre und die Magie haben dieses Buch zu etwas besonderem gemacht und ich freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin.
Der englische Titel gefällt mir wie so oft einfach besser als die deutsche Übersetzung und ich hätte eine direkte Übersetzung wirklich klasse gefunden. Ich werde es nicht in meine Bewertung einfließen lassen, wollte es aber auf jeden Fall erwähnen. Das Cover finde ich wirklich toll und absolut passend. Man sieht das Gesicht eines Mädchens, die Sterne und alles hat etwas verträumtes.
Insgesamt kann ich dieses Buch einfach jedem empfehlen, der sich in die magische Welt von 1001 Nacht entführen lassen will. In eine Geschichte, die voller Zauber und Wünsche ist und die von Anfang bis Ende spannend ist.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(134)

222 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 78 Rezensionen

bossman, liebe, boss, erotik, sexy

Bossman

Vi Keeland , Babette Schröder
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.11.2017
ISBN 9783442486762
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Reese hat ein unglaublich langweiliges Date als sie Chase Parker trifft. Er rettet ihren Abend und sie kann so schnell nicht aufhören an den attraktiven Fremden zu denken. Ein paar Wochen später stellt sich heraus, dass Chase der CEO in der Firma ist, bei der sie neu anfängt. Zwischen den beiden ist eine große Anziehungskraft, dem Reese eigentlich nicht nachgeben will.
Reese ist eine junge und intelligente Frau, die sich manchmal von ihren Schwächen und ihrer Angst, beeinflussen lässt. Sie macht in der Geschichte eine große Entwicklung durch und stellt sich ihren Ängsten. Sie ist nicht die typische Protagonistin, die dem Mann einfach hinterherrennt und alles macht was er möchte. Sie war stark und ist ihren eigenen Weg gegangen, wodurch sie mir unglaublich sympathisch war.
Chase ist reich, sexy, charmant, witzig und eigentlich zu perfekt. Aber nach und nach erkennt man, dass er doch so seine Kanten hat und natürlich auch eine Vergangenheit. Ich wurde zu einem großen Chase Fan und durch die Macken und Kanten wurde er erst richtig perfekt.
Im Großen und Ganzen kennt man die Grundgeschichte. Eine attraktive Frau trifft auf sexy Millionär und zwischen den beiden entwickelt sich etwas. Es kommt dann aber immer darauf an, wie diese Geschichte erzählt wird und hier wird man sofort hineingezogen. Es war ein großes Lesevergnügen und ich find es immer klasse, wie Autoren es schaffen aus einer bekannten Geschichte etwas neues machen.
Der Schreibstil war insgesamt auch flüssig und locker und man konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Es war romantisch und sexy, aber auch humorvoll und witzig. Insgesamt einfach eine wunderbare Mischung. Das Ende kam etwas zu abrupt, aber sonst war ich wirklich begeistert.
Das Cover passt super zur Geschichte und ich freue mich jetzt schon auf weitere Bücher der Autorin.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.055)

1.963 Bibliotheken, 45 Leser, 3 Gruppen, 179 Rezensionen

fantasy, jennifer estep, mythos academy, frostkuss, götter

Frostkuss

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 11.05.2015
ISBN 9783492280310
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Gwen Frost musste nach dem Tod ihrer Mutter ihre normale Schule verlassen und ist auf die Mythos Academy gewechselt. Dort sind die Schüler Spartaner, Walküren, Amazonen und die Nachfahren anderer mythologischer Krieger. Aber auch hier ist Gwen anders, denn sie ist keine Kämpferin, sondern hat die Gypsy Gabe ihrer Familie geerbt. Durch eine Berührung erfährt sie alles von einem Menschen, aber auch von einem Gegenstand. Doch die Schule und auch die Schüler sind in Gefahr und der Kampf gegen die Schnitter des Gottes Loki steht bevor.
Gwen hat nicht viel gemein mit den anderen Schülern, da sie lieber Comics liest, als Shoppen zu gehen und auch nicht in Geld schwimmt, wie die anderen der Schule. Abgesehen davon hat sie am Anfang nicht daran geglaubt, dass Götter und das Böse existieren. Und genau das hat mich zu Beginn am meisten gestört. Sie selbst berührt Gegenstände oder auch Menschen und erfährt dadurch alles und ihre Großmutter kann in die Zukunft sehen. Abgesehen davon sieht sie jeden Tag, wie die anderen Schüler kämpfen und wie stark sie sind und trotzdem glaubt sie nicht, dass Götter existieren können, was für mich etwas unverständlich war. Sie selbst ist doch auch irgendwie mythisch, also warum konnte sie sich nicht vorstellen, dass es noch mehr mythisches gibt.
Insgesamt fand ich Gwen wirklich sympathisch, denn sie hält sich nicht immer an die Regeln und ist ein absoluter Fan von Süßigkeiten. Sie ist manchmal etwas unsicher, aber das war absolut nachvollziehbar, da sie auch einfach anders als die anderen Krieger.
Obwohl die Geschichte nur aus Gwens Sicht geschildert wurde, bleiben auch die anderen Charaktere weder blass noch farblos. Daphne ist eine Walküre mit einer Vorliebe für rosa und die am Anfang noch arrogant und zickig ist. Aber sie zeigt schnell auch noch eine andere Seite und genau das fand ich wirklich toll an ihr.
Logan ist ein Spartaner, der immer sofort weiß, wie er etwas als Waffe nutzen kann und der auch seine Geheimnisse hat. Man erfährt noch nicht alles über ihn und ich freue mich darauf ihn noch besser kennen zu lernen.
Ich fand den Schreibstil wirklich sehr fesselnd und bin ein großer Fan der Autorin. Sie schafft es einen immer wieder in die Geschichte hineinzuziehen und man kann einfach nicht mehr aufhören. Dazu finde ich auch alles was mit Göttern zu tun hat sehr interessant. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil der Geschichte.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

dystopie, kreaturen, erderwärmung, gefahr, dark diamonds

Without Worlds

Kerstin Ruhkieck
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 31.03.2017
ISBN 9783646300215
Genre: Fantasy

Rezension:

In einer unbestimmten Zukunft ist die Erde aufgebrochen und Kreaturen haben die Welt überrannt. Die letzten Menschen leben in einem riesigen Hotel und niemand der das Hotel verlässt, kehrt lebendig zurück. Clara lebt seit einigen Jahren dort und ist ein 'Roter Engel' geworden. Als Engel soll sie mit einem ihr zugeteilten Opferkämpfer schlafen und dessen Kind empfangen. Sie lebt einfach nur vor sich hin und sieht keinen Sinn mehr in ihrem trostlosen Dasein. Doch ein Mann taucht in dem Hotel auf und hat es irgendwie geschafft die Kreatuten zu überleben und dieser Mann bringt Clara dazu ihr ganzes Leben zu überdenken.
Clara war zu Beginn 12 Jahre alt, als die Welt unterging und schon da war sie mir nicht komplett sympathisch. Aber im Laufe der Geschichte fand ich sie einfach immer unsympathischer und das obwohl ich versucht habe sie zu verstehen. Es gab so viele Sachen, die mich an ihr gestört haben, dass es länger dauern würde diese aufzuzählen, als ihre positiven Eigenschaften. Davon hatte sie eigentlich kaum welche. Sie war launisch, egoistisch, voller Selbstmitleid und hatte teilweise was von einer Stalkerin. Sie hat sich nur für sich selbst interessiert und ich konnte mich überhaupt nicht mit ihr identifizieren. Ich mochte sie von Kapitel zu Kapitel weniger und mir war irgendwann sogar egal, was mit ihr passiert und wie das Buch enden würde. Ich wollte einfach nur noch, dass es endet.
Auch von den Nebencharakteren fand ich keinen wirklich sympathisch, was auch daran lag, dass die meisten relativ blass blieben. Das Hauptaugenmerk lag einfach auf Clara und da sie sich nur für sich selbst interessiert hat (und später auch für Kian) blieben alle anderen halt etwas farblos und eindimensional.
Die Welt in der Clara jetzt lebt und auch was genau zu ihrem Untergang geführt hat wurde nie wirklich erklärt. Es ist passiert, aber was der Grund war, dass die Erde aufbrach und auch wie es außerhalb des Hotels aussah, blieb ungeklärt.
Eigentlich mag ich Dystopien sehr gerne, aber diese konnte mich einfach überhaupt nicht überzeugen. Der Schreibstil war nicht fließend, sondern teilweise vulgär und insgesamt kein Lesegenuss. Ich musste mich wirklich zwingen weiterzulesen, da es mich eigentlich nicht mehr wirklich interessiert hat, ob Kian und Clara zusammenfinden würden oder ob noch irgendwas spannendes passieren würde. Die letzten fünfzig Seiten habe ich eigentlich schon nur noch überflogen und da mich die ganze Geschichte enttäuscht hat, hat mich auch das Ende nicht wirklich enttäuscht.
Ich habe bisher noch nie einen Stern gegeben, aber dieses Buch hatte einfach nichts positives, was mir gefallen hat, dass ich einfach nicht mehr geben kann....

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

123 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

manuela inusa, liebe, die chocolaterie der träume, freundinnen, blanvalet

Die Chocolaterie der Träume

Manuela Inusa
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.01.2018
ISBN 9783734105012
Genre: Romane

Rezension:

In der Valerie Lane gibt es fünf kleine Läden. Eine Chocolaterie, ein Antiquitätenladen, ein Strickwarenladen, ein Geschenkladen und einen Teeladen. Ein Laden ist noch leer und endlich erfahren wir was dort reinkommen soll. Aber in diesem Teil geht es um die Besitzerin der Chocolaterie Keira und ihr Leben.
Keira liebt ihr Geschäft, Schokolade und auch ihre Freundinnen, die alle in der Valerie Lane arbeiten. Doch ihr Freund Jordan kann mit alldem nichts anfangen. Er mag die Valerie Lane nicht, ist ein Fitness Freak und hat Probleme mit der neuen kurvigen Figur seiner Freundin. Insgesamz ist ihre Beziehung nicht das, was sie sich wünscht und sie hat zumindet ihre Freundinnen, die immer an ihrer Seite stehen. Außerdem tauch jede Woche ein Kunde in der Chocolaterie auf, der Keiras Herz zum Klopfen bringt.
Keira will unbedingt, dass ihre Beziehung funktioniert, aber sogar ein Blinder sieht, dass die beiden einfach nicht zusammenpassen und dass Jordan ein ziemlicher A**** ist. Ich habe einfach nicht verstanden wieso Keira so sehr an der Beziehung festgehalten hat, obwohl sie tief drinnen wusste, dass es eigentlich schon vorbei ist. Ich konnte mich einfach nicht in sie hineinversetzen und das fand ich wirklich sehr schade. Jordan wirkte aber auch einfach gewollt unsympathisch dargestellt, denn auch er musste ja irgendetwas positives an sich haben, aber so war er sehr eindimensional. Genau wie der Loveinterest, der nur positiv war und einfach zu perfekt.
Laurie, Orchid, Ruby und Susan fand ich aber toll, da sie tolle Freundinnen sind und ich freue mich schon auf ihre Geschichten (außer Lauries, da ich diese schon gelesen habe). Sie haben definitiv mehr Farbe gewonnen und waren mir sehr sympathisch.
Die Geschichte war zuckersüß, aber insgesamt leider nicht mehr. Ich kam sofort rein, aber das ganze Hin und Her mit Jordan und Keira hat mir leider nicht so sehr gefallen und ich hatte einfach mehr erwartet.
Das Cover passt wieder perfekt, denn genau so habe ich mir Keiras Chocolaterie vorgestellt. Die Rezepte am Ende das Buches waren eine tolle Idee und ich werde definitiv ein paar ausprobieren.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Mit dir unter dem weiten Himmel

Heidi R. Kling , Katrin Segerer
Flexibler Einband
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 24.01.2018
ISBN 9783473585212
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Paige soll ihren Vater auf seiner Ranch in Wyoming besuchen, bevor sie aufs College geht. Dort soll sie die Ereignisse in San Francisco verarbeiten, die Paiges Welt erschüttert haben. Dort trifft sie auf ihren Kindheitsfreund Jake und der ihr die schönen Seiten von Wyoming zeigt. Zwischen den beiden entwickelt sich sehr langsam etwas was über Freundschaft hinausgeht.
Paige war mir zu Beginn überhaupt nicht sympathisch, da man sie erst einmal kennenlernen musste. Man erfährt erst im Laufe der Geschichte mehr über sie und was in San Francisco passiert ist und dadurch konnte man sie auch besser verstehen. Ich habe dann endlich verstanden, warum sie so war und wie sie zu der geworden ist, die sie zu Beginn war. Sie hat sich selbst aufgegeben und das was sie durchgemacht hat, hat es mich verstehen lassen. Es war nachvollziehbar, wie sich das Vertrauen langsam aufbaut und nicht sofort kam, denn das wäre ziemlich unpassend gewesen.
Jake ist ein junger Cowboy, der auf der Ranch von Paiges Vater arbeitet und den Paige aus ihrer Kindheit kennt. Er war genauso wie ich mir einen Cowboy vorgestellt habe. Er hatte immer einen Hut auf, war ruhig und geduldig und liebte die Natur. Ich fand seine Art und seinen ganzen Charakter einfach klasse. Er war einfach immer da und wirkte sehr reif und ich hätte gerne selbst einen Cowboy wir ihn.
Das Cover wirkt leicht und verspricht eine süße Geschichte, aber es gab so viel mehr. Sie hatte viel mehr Tiefe und war viel ernster als es das Cover und auch der Klappentext vermuten lässt. Ich wurde von der Geschichte wirklich überrascht und es war so viel ernster, als ich es erwartet hatte.
Der Schreibstil ist mitreißend und fesselnd und ich konnte nicht aufhören. Ich wusste einfach nicht genau wohin mich die Geschichte führen würde und was noch passieren würde. Ich hatte zwar meine Vermutungen, aber ich lag genauso oft daneben, wie ich richtig lag. Überraschend trifft es wohl am besten.
Abgesehen davon, dass ich am Anfang nicht so mit Paiges Art klar gekommen bin, der aber im Nachhinein genau so wie er war perfekt war, gab es nur eine Sache, die mich an dem Buch etwas gestört hat. Da ich hier nicht allzu sehr spoilern will, werde ich es nur kurz anschneiden. Ich fand die Entwicklung der Beziehung zum Ende hin nicht so toll. Es hat mir zwar gefallen, aber irgendwie hatte ich einfach auf mehr gehofft.
Insgesamt ist 'Mit dir unter dem weiten Himmel' eine wundervolle Geschichte, die mit Tiefe überrascht und eine interessante Story besitzt, die mitreißend und emotional ist. Obwohl es kleinere Schwächen hatte, würde ich es doch weiterempfehlen, vorallem wer mal etwas lesen möchte, dass nicht unbedingt leichte Kost ist.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

42 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

sarina bowen, ärztin, harter fall weiche landung, liebe, vermont

Harter Fall Weiche Landung

Sarina Bowen
E-Buch Text
Erschienen bei Rennie Road Books, 30.05.2017
ISBN 9781942444398
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Schon mit dem ersten Teil der Gravity Reihe konnte mich Sarina Bowen überzeugen und ich habe mich sehr auf denzweiten Teil gefreut.
Hank ist ein Superstar in der Snowboard Szene und soll bei den olympischen Spielen teilnehmen, doch einer seiner Sprünge geht schief und er landet im Krankenhaus. Neun Monate später kann er seine Beine immer noch nicht bewegen, seine Freundin ist weg und Tequila ist Teil seiner neuen eigenen Behandlung. Er trifft im Krankenhaus erneut auf die Ärztin Dr. Callie Anders, die ihm schon nach seinem Unfall behandelt hat und ihn dazu bringt eine innovative neue Methode auszuprobieren. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Freundschaft und vielleicht auch mehr.
Hank ist einer der Bad Boys des Wintersports und hat seinen Spitznamen 'Teufelskerl' nicht ohne Grund. Er war immer selbstsicher, fast schon ein wenig arrogant und diese Selbstsicherheit ist nicht mehr so stark wie vor dem Unfall. Aber er ist auch nicht komplett gebrochen, wie ich es zuerst erwartet hatte. Er war ein sehr interessanter Charakter, der versucht sich mit der neuen Situation zurechtzufinden und er war wirklich stark, was mir besonders gut gefallen hat.
Callie ist ein sehr zielgerichteter Charakter, die immer ihren Weg gegangen ist. Sie ist Ärztin geworden, wobei sie aber kein Typ ist, der gerne Risiken eingeht. Ich konnte mich nicht immer in sie hineinversetzen, da ich manchmal gehofft habe, dass sie etwas mehr aus sich rauskommen und nicht immer über alles fünffach nachdenkt. Ich hätte ihr manchmal gerne einen Schubs in die richtige Richtung gegeben.
Man trifft auch auf die Charaktere aus dem ersten Teil Willow und Dane, was mich sehr gefreut hat. Ich fand auch ihre Geschichte sehr interessant, aber ich muss zugeben, dass mich Callie und Hank als Paar mehr überzeugen konnte als Willow und Dane.
Sarina Bowen hat einen lockeren und leichten Schreibstil, der einen Einstieg in die Geschichte leicht macht. Man will einfach weiterlesen und wissen, wie sich die Geschichte zwischen Callie und Hank noch so entwickelt. Die Geschichte war eine tolle Mischung zwischen Liebe, Spannung und ein bisschen Erotik. Ich hatte mich wirklich gefreut, dass es nicht kitschig war, aber zum Ende hin war es das doch ein wenig.
Insgesamt bin ich von Sarina Bowens Büchern begeistert und freue mich auf weitere Geschichten von ihr.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

87 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

liebe, new-adult, bad boy, kirsty moseley, spannung

Fighting to Be Free - Nie so begehrt

Kirsty Moseley , Christiane Meyer
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 13.11.2017
ISBN 9783956497346
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Ich warne jetzt direkt vor Spoilermöglichkeiten für alle, die den ersten Teil nicht kennen.
Ich war schon ganz gespannt, wie es denn jetzt weitergehen würde, vorallem nach dem Ende des ersten Bandes und dem Cliffhanger.
Drei Jahre sind vergangen und sowohl Jamie, als auch Ellie haben sich sehr verändert. Ellie ist nun verlobt und hat sich nach ihrer Europareise ein Leben in London aufgebaut. Jamie ist nach seiner Zeit im Gefängnis nun der Boss seiner eigenen Organisation und ist mehr denn je ein Teil der New Yorker Unterwelt. Er hatte nie eine Schwachstelle, doch dann taucht Ellie wieder auf und seine Feinde sehen in ihr eine Möglichkeit Jamie und seine Organisation zu schwächen.
Ellie ist ein andere Mensch, denn seit der Trennung von Jamie hat sie es nicht über sich gebracht nach Hause zurück zu kehren. Sie ist nicht mehr das Mädchen von der Highschool und die beliebte Cheerleaderin, sondern eine Frau, die etwas mehr in sich gekehrt ist. Sie ist erwachsen geworden, was auch an der Trennung von Jamie lag, da sie immer noch annimmt, dass er sie betrogen hat. Sie ist geschockt, was man ziemlich gut nachvollziehen kann, da Jamie nicht mehr der Gleiche ist. Ihre zwiespältigen Gefühle habe ich sehr gut verstehen könnne, denn auf der einen Seite liebt sie Jamie immer noch, aber auf der anderen Seite kennt sie ihn nicht mehr und kann ihm nicht vertrauen.
Jamie war wieder im Gefängnis und während er letztes Mal noch weit weg von allem wollte, was illegal ist, ist er jetzt der Boss in seiner eigenen Organisation und ein großer Fisch in der New Yorker Unterwelt. Er ist sehr verschlossen und lässt niemanden an sich heran. Nur Ellie hat ihm etwas bedeutet und als sie wieder auftaucht, will er sie unbedingt schützen. Für Ellie würde er alles tun, auch wenn das bedeutet seine Feinde endgültig auszuschalten. Er hat einen großen Beschützerinstinkt und ich fand ihn trotz seiner Schwächen sehr sympathisch, da er einfach nicht der typische Bad Boy ist. Zwischendurch fand ich seinen Charaktere aber auch sehr kitschig, was ich aber nicht schlimm fand und mich eher zum Lächeln gebracht hat.
Im ersten Teil hatte ich Probleme mit dem Alter der Protagonisten, da ich jemanden erwartet hatte, der älter als 18 ist. Obwohl drei Jahre vergangen sind und beide schon 21 sind, hatte ich vorallem bei Jamie ein paar Probleme mit dem Alter. Durch seine Stellung und seine Entscheidungen hatte ich manchmal das Gefühl er wäre älter. Was aber auch an seinem Leben liegen könnte, denn er ist nicht nur reifer geworden, sondern auch gefährlicher.
Ich fand den Schreibstil absolut fesselnd und konnte das Buch einfach nicht weglegen. Ich wollte unbedingt wissen wie es weitergeht. Und obwohl es ein paar kleinere Schwächen hatte, war es eine tolle Fortsetzung und ich freue mich definitiv auf weitere Bücher der Autorin.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

gestaltwandler, fantas, gestaltenwandler, herzschmerz, in der seele ein grauwolf

In der Seele ein Grauwolf

Anika Lorenz
E-Buch Text: 215 Seiten
Erschienen bei Impress, 03.11.2016
ISBN 9783646602821
Genre: Fantasy

Rezension:

Emma hat endlich herausgefunden was Nate vor ihr verheimlich hatte und dieses Geheimnis steht nun nicht mehr zwischen ihnen. Sie ist eine Gestaltwandlerin, genau wie er. Doch noch weiß sie nicht, in welches Tier sie sich verwandelt. Also versucht sie mit Hilfe von Nate und seinen Freunden Lana und Liam ihre Gestaltwandlerfähigkeit zu kontrollieren.
Obwohl ich den ersten Teil erst vor zwei Wochen gelesen habe, hatte ich Probleme in die Geschichte hineinzufinden, da ich den Start als sehr schwierig empfunden hatte. Ich musste erst noch mal sicher gehen, dass es sich wirklich um den zweiten Teil handelte. Im ersten Teil hatte ich mir noch einen größeren Fantasyanteil gewünscht und den gab es in diesem Band auch, zumindest war er etwas größer. Während ich in dem ersten Teil sehr viel Potenzial gesehen hatte und es mir großen Spaß gemacht hatte in Emmas Geschichte abzutauchen, war es hier leider komplett anders. Ich konnte mich einfach nicht in die Geschichte fallen lassen und leider war es auch überhaupt nicht spannend. Ich war sehr enttäuscht davon, wie sich die Geschichte entwickelt hat.
Zu den Charakteren möchte ich eigentlich nicht viel sagen, denn sie blieben leider etwas blass und konnten mich nicht wirklich von sich überzeugen. Emma hat mich zum Teil mit ihrer Art sogar ziemlich genervt, was ich wirklich schade fand, da sie mir im ersten Band wirklich sympathisch war. Diese Sympathie hat aber abgenommen, da ich ihr Verhalten nicht nachvollziehen konnte.
Die Handlung raste nur so dahin und es passiert alles ziemlich schnell. Ich hatte gehofft, dass es zumindest an Spannung zunehmen würde, aber es blieb vorhersehbar und nichts konnte mich wirklich überraschen. Ich bin von dem zweiten Teil der Heart Against Soul Reihe sehr enttäuscht und werde die Reihe nicht weiterverfolgen.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

64 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

gefüh, jill shalvis, lebkuchenmänner und andere versuchungen, mira taschenbuch, süß

Lebkuchenmänner und andere Versuchungen

Jill Shalvis , Tess Martin
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 09.10.2017
ISBN 9783956497476
Genre: Liebesromane

Rezension:

Schon den ersten Teil der Heartbreaker Bay Reihe fand ich unglaublich süß und habe mich schon sehr auf den zweiten Teil gefreut.
Willa ist die Besitzerin eines Tiersalons und liebt die Arbeit mit den Tieren. Ab und an passt sie auch auf einige der Tiere auf, wenn die Besitzer keine Zeit hat, aber bei Keane Winters weigert sie sich. Sie wird garantiert nicht auf seine Katze aufpassen, denn der Mann hat ihr das Herz gebrochen und erinnert sich noch nicht einmal daran oder auch nur an sie. Während er sich immer mehr fragt, warum sie ihm gegenüber so abweisend ist, fühlt sie sich trotzdem immer mehr zu ihm hingezogen.
Willa ist sehr offen und schließt Menschen und Tiere schnell ins Herz. Den Grund warum sie immer noch sauer auf Keane war, konnte ich nicht komplett nachvollziehen und fand ihr Verhalten nicht immer verständlich. Trotzdem war sie mir größtenteils sehr sympathisch.
Keane lässt niemanden an sich heran und bindet sich auch nichts. Er renoviet Häuser um sie gleich danach zu verkaufen und kann es nicht fassen, dass er plötzlich auf die Katze seiner Großtante aufpassen soll. Mit Willa hat er da natürlich überhaupt nicht gerechnet und
Beide Charaktere sind sehr unterschiedlich, aber haben doch einige Gemeinsamkeiten, die man erst nach und nach aufdeckt. Sie sind sich sogar ähnlicher als man am Anfang vielleicht vermutet. Das Hin und Her zum Schluss war mir aber doch etwas zu viel und hat mich etwas gestört.
Man trifft zwar auf Pru und Finn, dem Pärchen aus dem ersten Teil, aber es wird nichts über ihre Geschichte verraten, wodurch das Buch auch etwas für die ist, die Band eins nicht kennen. Natürlich trifft man auch auf die anderen der Clique wie Spencer, Archer und Elle und ich freue mich umso mehr auf die nächste Geschichte, die ich kaum noch erwarten kann.
Der Schreibstil war auch wie schon im ersten Teil fließend und man kam sofort in die Geschichte hinein. Es wir wieder sehr romantisch, aber auch witzig und hat die Autorin hat hier die perfekte Mischung getroffen. Das Cover passt perfekt und vermittelt direkt die romantische und weihnachtliche Stimmung, die sich auch im Buch findet. Es war einfach unterhaltsam und man kann es einfach in einem durchlesen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

72 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

sarah b. larson, schwert&flamme

Schwert & Flamme

Sara B. Larson , Antoinette Gittinger
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 10.07.2017
ISBN 9783570311035
Genre: Fantasy

Rezension:

Nach einem ersten Teil, der mich nicht komplett überzeugen konnte und einem mittelmäßgen zweiten Teil, hatte ich nicht mehr allzu große Erwartungen an den dritten Teil.
Alexa und Damian haben endlich zueinander gefunden, aber ihr Glück wärt nicht lange. Der schwarze Zauberer Rafe kann immer noch Alexas Gedanken kontrollieren und das Königreich ist wieder in Gefahr. Außerdem wird Rylan entführt und Alexa zieht los, um ihn zu befreien.
Ich muss zugeben, dass ich eigentlich schon aufgegeben habe Alexa zu verstehen. Ich kann mich von Band zu Band immer weniger mit ihr identifizieren und ihre Geheimniskrämerei ist einfach unverständlich. Sie will Damian beschützen und verheimlicht ihm etwas, das sein Leben in Gefahr bringt.
In diesem Band fand ich Damian nicht ganz so überzeugend wie im letzten Teil, denn er denkt mehr an Alexa als an seine Aufgaben als König. Das Königreich sollte einfach an erster Stelle stehen und ich fand ihn deutlich schwächer.
Insgesamt ähnelte der dritte Teil vom Inhalt her den ersten beiden Teilen. Drama, Liebe und Action. Die Grundgeschichte ist einfach immer die gleiche. Das Königreich wird angegriffen, Alexa rettet es und mittendrin geht es eigentlich doch mehr um das Liebesdrama. Spannung sucht man hier eher vergeblich.
Während die ersten beiden Teile größtenteils noch spannend waren, musste ich mich hier wirklich dazu durchringen weiterzulesen, da ich einfach überhaupt nicht gepackt wurde. Wirklich überrascht wurde ich nur von der Masse an Toten, die dann doch etwas übertrieben wirkte.
Obwohl ich keine Erwartungen mehr hatte, wurde ich doch von diesem Buch enttäuscht. Schade, dass die Trilogie so enden musste und mich überhaupt nicht mehr überzeugen konnte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

116 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

fantasy, 2017, high fantasy, liebesgeschichte, lovestory

Schwert und Glut

Sara B. Larson , Antoinette Gittinger
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.08.2016
ISBN 9783570310878
Genre: Fantasy

Rezension:

Der erste Teil der Schwertkämpfer Reihe konnte mich nicht komplett überzeugen, war aber so interessant, dass ich die Reihe unbedingt weiterverfolgen wollte.
Alexa ist nun die Leibwächterin des jungen Königs Damian und nach den Untaten seines Vaters müsste eigentlich Frieden im Königreich herrschen. Doch der Schein trügt und Damien wird angegriffen. Alexa kämpft jetzt nicht mehr nur mit ihren Gefühlen für den König sondern auch um den Sieg.
Ich hatte schon im ersten Teil so meine Probleme mit Alexa. Am Anfang (wo sie noch Alex war) war sie stark und unabhängig, als sie dann endlich als Frau wahrgenommen wurde, wirkte sie einfach nur noch schwach. Leider gefiel sie mir hier auch überhaupt nicht. Sie hat mir zu viel gejammert und war insgesamt eher nervig. Ich habe die Stärke, die sie ganz zu Beginn der Reihe hatte, vergeblich gesucht.
Damian hat zum ersten Teil eine große Entwicklung durchgemacht und konnte als König von sich überzeugen. Allgemein fand ich seinen Charakter sehr sympathisch und vorallem seine Stärke gefiel mir sehr gut.
Rylan spielte auch wieder eine Rolle und machte das Love Triangel komplett. Mal wieder ein Mädchen zwischen zwei Männern. Die Liebesgeschichte war sehr dramatisch und nahm für mich einen zu großen Platz ein. Ich hätte lieber etwas mehr über die Intrigen und den Krieg erfahren, was irgendwie mehr wie eine Nebenhandlung neben dem ganzen Gefühlschaos wirkte.
Schon im ersten Teil fand ich es schade, dass die Geheimnisse und damit vorallem das Geheimnis um Alexa so schnell gelüftet wurden. Dies war leider auch hier wieder der Fall und es wurde einiges einfach sehr früh schon verraten.
Die Geschichte ist sehr unterhaltsam und größtenteils spannend, leider hatte aber auch der zweite Teil wieder seine Schwächen. Ich werde Teil drei auch noch lesen, was vorallem an dem miesen Cliffhanger liegt, aber ich habe definitiv keine großen Erwartungen mehr.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

70 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

anika lorenz, im herzen ein schneeleopard, gestaltwandler, folgen, architektur-studium

Im Herzen ein Schneeleopard

Anika Lorenz
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 06.10.2016
ISBN 9783646602814
Genre: Fantasy

Rezension:

Dieses Buch hatte ich schon lange im Blick, aber bis jetzt bin ich noch nicht dazu gekommen es zu lesen. Jetzt hatte ich endlich die Zeit.
Emma ist 18 Jahre alt und anders als ihre ganzen Freunde besucht sie nicht das College, sondern ist in ihrer Kleinstadt bei ihrer Großmutter geblieben. Dort verdient sie das Geld, dass ihr noch für ein Architektur-Studium fehlt und neben ihrem Job in der Bäckerei, ist Kunst ihre eigentliche Leidenschaft. Dann trifft sie auf Nate, der das Solter-Anwesen geerbt hat und dem sie dabei helfen soll, die Villa umzugestalten. Je näher sich die beiden kommen, desto komischer und bedrohlicher werden ihre Träume, die ihr Nachts den Schlaf rauben.
Emma ist ein sehr sympathischer Charakter. Sie will unbedingt aufs College gehen und spart ihr ganzes Geld. Ihr Großvater hat ihr beigebracht wie man Sachen repariert und so ist sie ihrer Großmutter eine große Hilfe, da sie die anfälligen Reperaturen im Haus selber ausführen kann. Sie ist sehr selbstständig und wirkt schon sehr reif, aber wenn sie mit Nate zusammen ist, ist sie schüchterner und unsicherer.
Nate war sehr geheimnisvoll, aber schon ein bisschen zu perfekt. Er sah gut aus, war reich, nett und aufmerksam. Hätte er nicht seine Geheimnisse gehabt, dann wäre er eigentlich ziemlich langweilig gewesen.
Die Nebencharaktere waren leider ziemlich schnell durchschaubar und auch wenn die Protagonistin es nicht sehen wollte, waren mir einige Sachen schon zu Beginn klar. Dadurch war ein kleiner Teil der Story sehr durchschaubar und wenig überraschend.
Der Schreibstil war fließend und spannend, hätte aber etwas ausführlicher sein können. Es ist alles sehr schnell passiert und ich hatte auf einen viel größeren Fantasyanteil gehofft. Bis zum Ende wusste man eigentlich überhaupt nicht worum es eigentlich ging und ich hoffe dass es in den nächsten Bändern der Reihe einen größeren Fantasyanteil geben wird. Trotzdem war es einfach super für zwischendurch, um einfach mal abzutauchen.

  (0)
Tags:  
 
395 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks