BookW0nderlands Bibliothek

353 Bücher, 346 Rezensionen

Zu BookW0nderlands Profil
Filtern nach
353 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

52 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

Flerya

Emily Thomsen , Anja Uhren
Flexibler Einband: 340 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 12.10.2017
ISBN 9783959913515
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich habe bereits Nimbusmädchen von Emily Thomsen gelesen und wusste, dass es nicht mein letztes Buch der Autorin sein würde.
Die Drachen und die Ghule sind seit langer Zeit Feinde und die Drachenkönige bannten Aine, die Herrscherin der Ghul durch das Armband Kemantie. Nur die Trägerin kann Aine befreien und Flerya, die Tochter des Drachenkönigs Gardorath ist diese Trägerin. Als Flerya ein Kind war, wurde sie vom Ghul Yadiran entführt und wie seine eigene Tochter aufgezogen. Sie weiß nicht, wer sie wirklich ist und auch nicht, dass sie eigentlich ein Drache ist. Erst am Tage ihres 16. Geburtstags, als der Drache erwacht, erfährt sie dass Yadiran ihren Tod will, um Aine befreien zu können.
Flee, die eigentlich Flerya heißt, ist erst 16 Jahre alt, aber wirkt an einigen Stellen viel reifer und erwachsener. Natürlich versteht man auch ihre Verwirrung und ihre Weigerung zu akzeptieren, dass sie eigentlich ein Drache ist. Das Wesen, das sie gelernt hat zu fürchten und eigentlich für ihren Feind hält. So eine Situation würde jeden verwirren und in einen inneren Konflikt stürzen. Ich fand sie aber unglaublich sympathisch und insgesamt war sie ein wirklich starker Charakter. Sie kann kämpfen, gibt niemals auf und würde für ihre Freunde alles tun.
Liam ist da genauso. An erster Stelle stehen für die Undine seine Freunde. Er kämpft für das, was er als wichtig erachtet und als er erkennt wer Flee wirklich ist, würde er auch für sie alles tun. Er ist der jüngste Heerführer der Drachen, den es bisher gab und ist damit in die Fußstapfen seines Vaters getreten.
Nicht nur die beiden Protagonisten waren sehr interessant und vielschichtig, auch die anderen Charaktere waren voller Tiefe. Der Ghul und Seelenfresser Yadiran, sein Sohn und Flees Bruder Abren und auch Dagal und Navarion, die Freunde und Gefährten von Liam waren alles andere als blass und eindimensional. Ich fand die Entwicklung, die die einzelnen Charaktere durchgemacht haben wirklich interessant.
Die Idee der Geisttiere fand ich unglaublich gelungen und vorallem Moril, der Waschbär war einfach süß. Ich würde aber gerne noch mehr über die Geisttiere und ihre Herkunft erfahren. Es blieben insgesamt ein paar Fragen offen, aber da dies erst der erste Band der Trilogie ist, denke ich, dass noch einige Fragen geklärt werden.
Ich hatte am Anfang ein paar Probleme in die Geschichte hineinzufinden, da man direkt in das Geschehen reingeworfen wurde und ich mich erst zurechtfinden musste. Abgesehen davon fand ich die ganze Welt, die Emily Thomsen dort erschaffen hat, wirklich unglaublich interessant. Es hat mir Spaß gemacht gemacht Flee und Liam kennen zu lernen und eine völlig fremde Welt zu entdecken voller Magie und mit Drachen, Ghuls, Feen und Banshees.
Das Buch war trotz Startschwierigkeiten unglaublich spannend und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Es gab überraschende Wendungen und ein interessantes Ende, das viel Freude auf den zweiten Teil lässt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

114 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

kinder, verrat im zombieland, zombies, zeugen, frosty

Verrat im Zombieland

Gena Showalter , Constanze Suhr
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 18.07.2016
ISBN 9783959670340
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(162)

454 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 139 Rezensionen

zukunft, geheimnisse, liebe, lügen, freundschaft

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Katharine McGee , Franziska Jaekel
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 23.08.2017
ISBN 9783473401536
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der erste Teil der Beautiful Liars Dilogie spielt 101 Jahre in der Zukunft. Es gibt Bots, Hologramme, Hover Autos und vieles was man sich allgemein für die Zukunft vorstellt. In dieser besteht ein großer Teil von New York aus dem Tower, dem Handlungsort. Millionen von Menschen leben dort und der Tower ist eigentlich wie eine ganze Stadt. Es gibt Hotels, Geschäfte, einen Golfclub, Bars, Praxen, Parks, mehrere Schulen und die meisten, die dort leben verlassen den Tower nie. Ein Gebäude mit 1000 Stockwerken und desto höher es geht, desto nobler wird es.
Avery lebt im 1000. Stock, ist wunderschön, nahezu perfekt  und sehr beliebt, doch niemand weiß, dass sie in ihren Adoptivbruder Atlas verliebt ist. Auch ihre besten Freundinnen Leda und Eris haben ihre Geheimnisse. Leda steht auch auf Atlas und würde alles tun, um ihn zu bekommen und sie hat den Sommer nicht bei ihren Großeltern verbracht, wie alle es denken. Eris muss vom UpTower viele hundert Stockwerke nach unten ziehen, will aber weiterhin so tun, als wäre sie noch reich. Dort unten leben auch Watt und Rylin. Watt ist ein Hacker, der irgendwann auf das MIT gehen will und durch das Hacken das Geld dafür verdient. Rylin lebt mit ihrer kleinen Schwester zusammen und arbeitet für Cord, der vorher mit Eris zusammen war und dem sie schnell näher kommt.
Die Geschichte spielt zwei Monate vor der Party bei Avery, dem einen von ihnen das Leben kostet. Man erfährt vieles über sie und lernt jeden einzelnen von ihnen kennen. Man erfährt einige ihrer Geheimnisse, auch ihre Wünsche und Hoffnungen und fragt sich auf jeder Seite, wer am Ende stirbt.
Es hat schon ein bisschen etwas von Gossip Girl und Pretty Little Liars, aber mit futuristischen Elementen. Die Ähnlichkeiten liegen vorallem daran, dass es um die Geheimnisse der Reichen und Schönen geht, dass die Protagonisten alle Teenager sind und lügen, um ihre Geheimnisse zu bewahren.
Der Schreibstil war unglaublich packend und ich konnte das Buch kaum weglegen. Ich wollte unbedingt alle Geheimnisse erfahren und auch wissen, was bis zur Party geschieht. Ich hatte meine Vermutungen, von denen einige bestätigt wurden und bei anderen lag ich einfach komplett falsch. Es gab so viele Geheimnisse und ich hatte keine Ahnung, was es teilweise für welche waren. Überraschend und unvorhersehbar trifft es teilweise wirklich gut und vorallem das Ende war definitiv unerwartet. Bis zu dem Moment, wo einer von ihnen starb, wusste man wirklich nicht, wer es sein würde.
Am Anfang hatte aber ich wirklich Probleme mir das Ganze so vorzustellen. Der Tower war irgendwie schwer zu begreifen, da er so riesig war, aber im Laufe der Geschichte fiel es mir leichter.
Das war aber nicht mein einziges Problem, denn am Anfang hatte ich wirklich Schwierigkeiten mit den Gefühlen der Protogonistin. Atlas ist zwar nur der Adoptivbruder, aber die beiden sind zusammen aufgewachsen und obwohl sie nicht verwandt sind, sind sie für mich doch irgendwie Geschwister. Aber auch das hat sich im Laufe der Geschichte auch geändert und ich habe sogar mit gefiebert, ob die beiden zusammen kommen oder ob Leda ihn für sich gewinnt. Man erfährt über Atlas auch nur das, was die beide wissen und so bleibt sein Charaker spannend und er selbst sehr geheimnisvoll.
Obwohl ich zu Beginn ein paar Probleme hatte, war ich insgesamt sehr begeistert von der Geschichte und kann den zweiten Teil kaum noch erwarten. Die Autorin hat hier einen packende Jugendroman mit futuristischen Elementen und interessanten Charakteren geschaffen, den man nicht aus der Hand legen kann.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

San Francisco Millionaires Club - Derek

Charlotte Taylor
E-Buch Text
Erschienen bei null, 28.09.2017
ISBN B0761V3H5F
Genre: Sonstiges

Rezension:

Derek ist der zweite Millionär aus der Feder von Charlotte Taylor und ich war schon sehr gespannt auf die Geschichte von ihm und Kendra.
Derek Edwards ist Erbe eines riesigen Konzerns und immer gut drauf. Sein eigener Zweig hatte direkt am Anfang rechliche Probleme und dadurch lernte man ihn schon im Band von Ian kennen. Kendra arbeitet nun für Ians Kanzlei und Derek ist ihr Mandant. Die beiden kommen sich schnell näher und ihr Privatleben fängt an sich mit dem Geschäftlichen zu vermischen.
Ich hatte bei Ians Geschichte ja schon meine Probleme mit Kendra und wollte sie besser kennen lernen und auch ihre Gründe erfahren, warum sie so ist. Ich muss leider zugeben, dass ich sie immer noch nicht wirklich verstanden habe. Während sie absolut dagegen ist, dass ihre beste Freundin mit ihrem Boss schläft, hat sie nicht wirklich Probleme damit mit ihrem Mandanten zu schlafen. Sie wirkt in einigen ihrer Handlungen einfach etwas hartherzig, aber man merkt die Entwicklung, die sie durchmacht. Sie ist nicht meine Lieblingsprotagonistin, aber insgesamt finde ich sie doch sympathisch.
Ich muss auch zugeben, dass ich von Derek nicht so begeistert bin, wie ich es von Ian war. Insgesamt war mir Derek zwar sympathisch, aber er konnte mich nicht ganz so umhauen wie es Ian getan hat. Trotz allem ist Derek ein toller Typ und sehr auf dem Boden geblieben, obwohl er Millionär ist.
Mir kam es vor, als wäre diese Geschichte etwas erotischer gewesen, was mich aber nicht gestört hat und zu den beiden Protagonisten gepasst hat. Sie ist aber nicht nur sexy, sondern auch fesselnd und überraschend. Es gab ein paar unvorhergesehene Wendungen und ich konnte die Geschichte nicht aus der Hand legen.
Vielen Dank an die Autorin, dass ich Derek vorablesen durfte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(396)

751 Bibliotheken, 1 Leser, 13 Gruppen, 48 Rezensionen

gestaltwandler, liebe, mediale, fantasy, brenna

Eisige Umarmung

Nalini Singh , Nora Lachmann
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 09.03.2009
ISBN 9783802581991
Genre: Fantasy

Rezension:

Es ist jetzt schon wieder einige Zeit her, dass ich die ersten beiden Bände der Gestaltwandler Reihe von Nalini Singh gelesen habe, aber ich hatte kein Problem wieder hineinzufinden. Ich hatte alles noch klar vor Augen und war sofort wieder in dieser zukünftigen Welt von Nalini Singh drin.
Brenna, die Wölfin aus dem SnowDancer Rudel wurde von dem Medialen Enrique enführt, gefoltert und seelisch gebrochen. Sie ist nicht mehr die gleiche, die sie war und zusätzlich hat sie diese Träume. Träume in denen jemand stirbt und erst denkt sie, dass es ein Überbleibsel aus ihren traumatischen Erfahrungen ist. Sozusagen ein Echo aus Enriques Gedanken und dem was ihr geschehen ist. Aber dann wird jemand aus Brennas Rudel getötet und zwar genauso, wie sie es geträumt hat. Sie kann sich nur Judd anvertrauen, ein Medialen, der abtrünnig geworden ist, der aber auch irgendwie zum Wolfsrudel gehört.
Judd ist ein Medialer, der keine Gefühle zulässt und auch nicht zulassen möchte. Mann aus Eis ist ein wirklich passender Begriff für ihn und ich finde es toll, wie Brenna ihn immer mehr zum 'schmelzen' bringt. Man hat immer mehr über ihn und seine Vergangenheit erfahren und auch wieder etwas neues aus der Welt der Medialen.
Brenna hat so viel durchgemacht und ist nicht mehr die Gleiche. Sie hat ihr Studium geschmissen und verlässt kaum noch die Höhle. Sie weiß nicht genau, was mit ihr passiert und ist unsicher und erschüttert. Sie ist aber keinesfalls schwach, denn sie kämpft jeden Tag gegen die Dämonen, die sie heimsuchen. Ich fand sie absolut klasse und authentisch.
Er ist eiskalt und man weiß nicht was in ihm steckt, während sie offen und gefühlsbetont ist. Die beiden waren wirklich Feuer und Eis und daher hat der Titel hier wirklich gut gepasst. Das Cover leider nicht so ganz, weil der Mann in dieser Geschichte kein Gestaltwandler ist, sondern ein Medialer.
Mit Eisige Umarmung hat Nalini Singh wieder eine tolle Geschichte geschaffen, die mich wirklich sich überzeugt hat. Es kann für mich aber nicht mit der ersten Geschichte um Lucas und Sasha mithalten. Ich freue mich aber schon sehr auf die weiteren Bänder.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

seelenwächter, erweckung, urban fantasy, luft, feuerdrach

Die Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte 5 - Erweckung (Finalband 1. Zyklus)

Nicole Böhm
Fester Einband: 372 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 17.07.2017
ISBN 9783958342385
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich kann es gar nicht fassen, aber dieser Teil ist der finale Teil der ersten Staffel. Es ist so viel passiert und man fragt sich was noch so kommt.
Die Charaktere haben eine große Entwicklung durchgemacht und damit meine ich nicht nur Jess und Jaydee, sondern jeder einzelne. Die Autorin lässt keinen der Charaktere blass aussehen und das obwohl so viel geschieht.
Jess hat so eine große Entwicklung durchgemacht. Sie ist stärker und mutiger denn je und kämpft für die, die ihr wichtig sind. Dazu gehört auch Jaydee und das obwohl ihre Beziehung eigentlich nicht sein kann. Jaydee ist temperamentvoll und seine gute Seite kämpft immer noch gegen seine dunkle Seite.
Auch die anderen Charaktere sind unglaublich interessant geblieben. Anna mit ihrer schwierigen Vergangenheit, Will, der an sich selbst zweifelt oder Ben, der menschliche Verbündete. Sie überraschen einen und haben mich immer wieder verblüfft.
Ich habe so oft gedacht: Ist das jetzt gerade wirklich passiert? Ich finde langsam keine Worte mehr dafür, wie sehr mich die Geschichte überrascht. Ich bin süchtig nach den Seelenwächterwelt und habe mich sehr darüber gefreut, dass einige meiner Fragen geklärt wurden, auch wenn einiges noch offen geblieben ist. Dadurch freue ich mich schon sehr auf die zweite Staffel und die Geheimnisse, die dann gelüftet werden und die bestimmt auch wieder neu dazukommen.
Dieses Mal zeigt das Cover Will, der einfach passend getroffen ist und mit seinem Element dem Feuer gezeigt wird. Nachdem ich die erste Staffel nun gelesen habe, bin ich keineswegs überrascht, dass Nicole Böhm den deutschen Phantastik Preis für die Beste Serie gewonnen hat und das sogar zwei Mal.
Erweckung ist der beste Teil der Reihe und ein unglaublich grandioser Abschluss der ersten Staffel.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

chroniken der seelenwächter, seelenwächter, magie, cronikenderseelenwächter, schmerz

Die Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte 4 - Der Verrat

Nicole Böhm
Fester Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 10.04.2017
ISBN 9783958342378
Genre: Fantasy

Rezension:

Jaydee und Jess können das erste Mal zusammen sein ohne dass der Jäger herausbricht, doch ihr Zusammensein dauert nicht lange an. Die Realität holt sie ein und damit auch die Gefahr, die sie mit sich bringt. Der Kampf gegen Ralf geht weiter und die Seelenwächter stehen vor einer schwierigen Entscheidung.
Die Charaktere sind alle unglaublich authentisch und vielschichtig. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, denn man erfährt so viel und die Charaktere sind sehr komplex. Jess wird stärker und ihre ganze Art begeistert mich. Jaydee ist immer noch draufgängerisch, aber er ist endlich offener und er und Jess sind ein unglaublich tolles Team. Man erfährt aber auch mehr über Anna, Will und Ben, auch wenn man immer mehr über sie wissen möchte.
Ich bin ein großer Fan vom Schreibstil der Autorin, die einen immer mehr in die Geschichte reinzieht. Man kann gar nicht mehr aufhören zu lesen und ich musste einfach wissen, wie es weitergeht. Buch weglegen? Unmöglich. Man wird immer wieder aufs neue überrascht und dieses Buch ist wie die anderen eine tolle Mischung zwischen Spannung und Emotionen
Ich muss jetzt auch mal die Cover loben. Sie sind immer passend zum Charakter mit dem passenden Elementen und hier sind man Anna, die dem Luftelement angehört. Sie sieht aus als würde sie sich auflösen, was sie irgendwie perfekt einfängt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

schattendämonen, elemente, magie, seelenwächter

Die Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte 3 - Blutrache

Nicole Böhm
Fester Einband: 372 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 30.09.2016
ISBN 9783958342194
Genre: Fantasy

Rezension:

Nachdem der letzte Teil so einen miesen Cliffhanger hatte, wollte ich natürlich wissen, wie es weitergeht und es sieht für die Seelenwächter sehr sehr düster aus.
Jaydee und Jess sind aneinander gekettet und der Jäger in ihm versucht alles, damit Jaydee ihn frei lässt. Doch wenn das passiert, wird der Jäger Jess' Blut sehen wollen.
Jess und Jaydee sind einfach toll. Sie sind so unterschiedlich und so voller Liebe gestaltet. Die Autorin hat wirklich tolle Charaktere geschaffen, mit denen man mitfiebert und man nicht wirklich fassen kann was passiert. Aber ob es Akil oder der Polizist Benjamin Walker ist, sie sind so vielschichtig und entwickeln mit jedem Band mehr Tiefe.
Benjamin Walker fand ich schon in den ersten Bänden sehr interessant, da man noch nicht so viel über ihn weiß. Aber über wen weiß man schon alles, in dieser Reihe? Man wird überrascht, bekommt neue Informationen und immer mehr Fragen. Es gibt ungeahnte Wendungen und plötzlich ist es doch wieder gant anders. Unvorhersehbat trifft es hier wirklich sehr genau.
Mit diesem Band wurde es spannender, blutrünstiger und faszinierender. Ich werde mit jedem Band einfach immer mehr in die Seelenwächter Welt eingezogen und habe das Gefühl ein Teil davon zu sein.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

diechronikenderseelenwächte, schattendämonen, elemente, magie, jess und jaydee

Die Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte 2 - Tödliche Vergangenheit

Nicole Böhm
Fester Einband: 356 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 01.06.2016
ISBN 9783958341913
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich bin nach nur einem Buch bereits ein unglaublich großer Fan der Seelenwächter und habe mich direkt nach Band 1 an Band 2 gemacht.
Es ist so viel geschehen, denn die Schattendämonen arbeitet jetzt gezielter und sind nicht mehr nur darauf aus Seelen zu bekommen. Obwohl das immer noch dazu gehört. Ariadne starb und Jess lebt nun zusammen mit den Seelenwächtern in Arizona und somit auch zusammen mi Jaydee.
Jess muss sich erst einmal mit ihrer neuen Siuation zurecht finden. Sie hat Ariadne verloren, musste ihren besten Freund zurücklassen und hat nur noch ihre Fylgja Violet.
Jaydee ist unglaublich schwer einzuschätzen. Er gehört zu den Guten, aber was steckt tief in ihm und warum greift er Jess immer wieder an? Man erfährt aber immer mehr über ihn und kann sich langsam ein richtiges Bild von ihm machen, auch wenn noch so einige Teilchen fehlen.
Jess und Jaydee stehen zwar im Vordergrund, aber man lernt auch die anderen Charaktere immer mehr kennen. Anna, die eine unglaublich schlimme Vergangenheit hat, Will, der mehr über sein Familienwappen erfahren möchte und auch Akil, der nach dem letzten Kampf immer noch nicht ganz fit ist. Es gibt auch Joanna und Coco, über die man langsam etwas erfährt und die, die ganze Geschichte unglaublich spannend machen.
Ich hatte bei der Reihe natürlich viel Fantasy erwartet, aber dass es auch Undinen (Seenixen) und Wendigos geben würde. Damit hab ich nicht so ganz gerechnet, finde es aber toll und freue mich schon sehr in den nächsten Bänden mehr über diese unglaubliche Welt zu erfahren.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

53 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

nicole böhm, chroniken der seelenwächter, seelenwächter, magie, schattendämonen

Die Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte 1 - Die Suche

Nicole Böhm
Fester Einband: 356 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 04.01.2016
ISBN 9783958341470
Genre: Fantasy

Rezension:

Nachdem ich den ersten Ebook Teil gelesen habe, habe ich mich nun auch an die anderen Teile gemacht. Ich werde sie rezensieren, wie sie als Hardcover erschienen sind.
Jess versucht einen Geist zu rufen, aber die Nacht endet nicht mit einem Gespräch, sondern mit dem Angriff eines Schattendämons. In letzter Sekunde wird sie von einem Mann gerettet, der den Dämon gejagt hat. Durch diese Begegnung trifft Jess auf die Seelenwächter und wird in ihre Welt reingezogen.
Die Geschichte fing ganz anders an, als ich es erwartet hatte und hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Es gab keine langsame Einleitung, sondern man wurde direkt ins Geschehen geworfen. Der Schreibstil von Nicole Böhm lässt einen gar keine andere Wahl, als direkt Teil der Geschichte zu werden.
Die Geschichte wird größtenteils aus der Sicht von Jess und Jaydee geschildert und man erfährt schon einiges über sie und auch die anderen Charakter. Man bekommt auch schon einen tollen ersten Eindruck von den Seelenwächtern.
Man merkt aber schon, dass es hier erst wirklich beginnt und die Geschichte erst anfängt. Es bleibt noch vieles im Unklaren und einige Fragen müssen noch geklärt werden.
Und man könnte sagen, dass alle die mir das Buch empfohlen haben, Recht hatten. Ich bin süchtig und brauche direkt die nächsten Bände. Ich will unbedingt wissen, wie es weitergeht und was noch so passieren wird.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

294 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

mona kasten, coldworth city, fantasy, mutanten, knaur

Coldworth City

Mona Kasten
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2017
ISBN 9783426520413
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich habe die Again Reihe der Autorin gelesen und wusste, dass ich auf jeden Fall auch andere Bücher von ihre lesen muss. Dieser Fantasyroman klang einfach interessant.
Raven ist eine Mutantin und durch eine Kennung in ihrem Nacken erkennt man sie direkt, wie auch die anderen Mutanten. Vor drei Jahren hat sie ihren Tod vorgetäuscht und ist mit ihrem Bruder Knox untergetaucht. Ihre Fähigkeiten nutzt sie nur noch nachts um Verbrecher zu jagen und der Polizei auszuliefern. Sie vertraut niemandem und lebt unter falschen Namen in Coldworth City, damit die Forschungsorganisation AID vor der sie damals geflohen ist, sie nicht findet. Dann taucht Wade auf. Er kennt ihren richtigen Namen und auch ihre Vergangenheit. Er will sie für den Untergrund anwerben, der gegen die AID vorgeht und ihre auch beibringen, wie sie ihre Fähigkeiten richtig einsetzt.
Raven hat weißblonde gefärbte Haare, arbeitet in einer Bar und lebt mit ihrem Bruder in einer der schlechteren Gegenden der Stadt. Sie würde alles für Knox tun und sorgt sich immer, dass ihm etwas passieren könnte. Sie lässt niemanden an sich heran, da sie Angst davor hat, jemanden mit ihrer Gabe zu verletzen. Sie ist stark und taff und würde niemals aufgeben.
Wade hat selbst eine Vergangenheit, die ihn auch körperlich gekennzeichnet hat. Auch wenn er ein wichtiges Mitglied des Untergrunds ist, ist er doch eher ein Einzelgänger.
Knox ist kein Mutant und fühlt sich dadurch zwar nicht unzulänglich, würde sich aber manchmal auch gerne Kräfte wünschen. Er ist ein Informatik Geek und interessiert sich sehr für Computer
Die Charaktere waren interessant, blieben aber zum Teil etwas blass. Ich hätte mir mehr Informationen gewünscht und abgesehen von Raven blieb der Rest etwas flach. Raven erinnerte mich schon sehr an Jean aus X-Men was vorallem an den Fähigkeiten liegt.
Die Geschichte war eigentlich schon spannend, aber nicht so sehr, dass ich komplett mitgerissen wurde, da man irgendwie schon wusste, wie es weitergehen würde. Ich wurde einfach nicht wirklich gepackt und es dauerte auch bis die Geschichte an Fahrt aufgenommen hat.
Ich habe nur nicht genau verstanden warum Raven mit ihrem Bruder in Coldworth City geblieben ist. Das ist der Hauptsitz des AID und auch der Ort, wo sie gefangen gehalten wurde. Wenn man unentdeckt bleiben will, flieht man dann nicht ganz weit weg? Das war für mich etwas unverständlich.
Als ich das Wort Mutant und Fähigkeiten gehört habe, musste ich sehr an X-Men denken.
Es gab schon viele Parallelen zu den X-Men Filme. Einer der Charaktere war von seinen Fähigkeiten genau wie Storm und das bis hin zu den weißen Augen. Es gab da auch viele andere Sachen, die mich halt an die Filme erinnert haben, die ich aber nicht noch nennen will, da ich nicht spoilern möchte.
Durch die Kennung hinten im Nacken hatte ich aber auch irgendwie das Gefühl, das die ganze Geschichte etwas von Dark Angel hat. Raven erinnerte mich insgesamt ein bisschen an die Figur aus der Serie. Am Anfang kann sie besser hören und besser sehen, als andere Menschen und ist aus einer Forschungseinrichtung für Mutanten geflohen.
Bei beiden Geschichten geht es darum, dass die Mutanten gleichberechtigt werden wollen
Insgesamt war die Geschichte für mich eine Mischung zwischen Dark Angel und X-Men und nicht wirklich etwas neues.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

sarina bowen, erotik, liebe, vermont, sex

Kalte Nächte Warme Herzen

Sarina Bowen
E-Buch Text
Erschienen bei Rennie Road Books, 31.01.2017
ISBN 9781942444329
Genre: Romane

Rezension:

Schon mit dem ersten Teil der True North Reihe konnte mich Sarina Bowen überzeugen und ich habe mich sehr auf den ersten Teil der Gravity Reihe gefreut.
Dane Hollister ist ein berühmter Ski Champion und ein absoluter Einzelgänger. Er hat keine Freunde und seine Beziehungen halten nie länger als eine Nacht. Sein Grund dafür ist ein großes Geheimnis, das keiner kennt und das ihm irgendwann alles nehmen wird. Eines Nachts wird sein Wagen während eines Blizzards von der Straße abgedrängt. Die Fahrerin des anderen Wagens Willow und er kommen sich schnell näher, da sie die Nacht in seinem Jeep verbringen, um nicht zu erfrieren. Doch ihre Geheimnisse werden Schritt für Schritt offenbart.
Dane bezeichnet sein Geheimnis als einen Fluch und dieser Fluch könnte ihn mehr kosten als seine Karriere. Er ist sehr verschlossen und erst Willow schafft es, dass er mehr viel. Man erfährt nicht sofort, was ihm so viel Angst vor einer Zukunft macht. Er ist attraktiv und auch sehr rücksichtsvoll, aber manchmal auch ein ziemlicher Idiot.
Willow sieht sich selbst als Versagerin. Sie wurde von ihrem Freund verlassen und sitzt jetzt mitten in Vermont fest in einem Haus, dessen Hypothek höher ist als der eigentliche Wert. Das sie bei einem Schneesturm mit einem Fremden in dessen Jeep feststeckt, damit hätte sie nicht gerechnet. Ich fand Willow unglaublich sympathisch, da sie nicht nur stark ist, sondern wie jeder Mensch auch mal an sich selbst zweifelt. Sie ist aber auch sehr fürsorglich und insgesamt eine sehr gute Seele.
Die beiden haben mich wirklich von sich überzeugt und auch wenn es zu Beginn sehr schnell bei den beiden ging, konnte man die Gefühle zwischen ihnen spüren. Die Story war erotisch, romantisch und ergreifend.
Der Anfang war noch etwas holprig und der Schreibstil noch nicht so flüssig, wie im Verlauf der Geschichte. Trotzdem bin ich sehr begeistert von dem Skichampion und der in Vermont Gestrandeten. Das Setting hat mir insgesamt sehr gut gefallen und ich mag Vermont als Spielort immer sehr gerne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

ava innings, wavesoflov, waves of love - sam & dean: haltlos verloren, liebesroman, avainnings

Waves of Love - Sam & Dean: Haltlos verloren

Ava Innings
Flexibler Einband: 524 Seiten
Erschienen bei Feelings , 01.09.2017
ISBN 9783426216415
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Schon seit dem ersten Waves of Love Teil hoffe ich darauf, dass Sam und Dean ihre Geschichte bekommen. Endlich ist es so weit und ich konnte ihre Geschichte kaum erwarten und habe sie in einem durchgelesen.
Sam und Dean haben eine gemeinsame Vergangenheit und während Dean noch immer Gefühle für Sam hegt und das was damals war hinter sich zu lassen, hat Sam eine Beziehung mit Russel angefangen. Russel ist nicht nur Deans Bruder, sondern auch der Zwillingsbruder ihrer besten Freundin Joe. Nachdem Dean von Russel erfährt, dass er und Sam sich verlobt haben, endete das ganze in einem großen Streit und kurz danach ist Russel auch schon tot. Er wollte seiner Schwester auch endlich alles über sich und Sam erzählen, hat aber noch vorher einen tödlichen Autounfall. Sam versucht langsam darüber hinwegzukommen, gibt sich aber die Schuld daran. Auch Dean gibt sich die Schuld, kann aber nicht aufhören seinen Bruder zu hassen
Sam ist immer noch geschockt über den Unfall und darüber, dass ihr Verlobter einfach nicht mehr da ist. Sie vermisst Russel so sehr und doch versucht sie stark zu sein und nicht zusammen zubrechen. Da ist aber immer noch diese Verbindung zu Dean und auch all die alten Gefühle, doch zwischen den beiden steht immer noch Russel und ein Geheimnis. Ich war immer schon ein Fan von Sam. Sie ist taff und lässt sich nichts gefallen. Russel würde Neoemanze sagen, aber ich sage, dass sie einfach eine starke und selbstsichere Frau ist. Aber das ist auch nur eine Seite von ihr, denn sie ist genauso verletztlich wie jeder von uns, auch wenn sie es nicht zeigt.
Dean ist so ein toller Charakter und das hätte ich nie vermutet. Er hat natürlich seine Fehler und das nicht gerade wenig und zwischendurch wäre ich gerne in die Geschichte reingekrochen und hätte ihm in den Hintern getreten. Aber man lernt ihn endlich richtig kennen. Man erfährt was für ein Typ Mann er ist, wie sehr er Sam eigentlich liebt und warum er so agiert, wie er es halt tut. Ich hätte niemals gedacht, dass der Typ, den ich in der Waves of Love Trilogie um Joe, Brad und Rory anfing zu hassen, zu einem meinee Lieblinge werden könnte, aber es ist passiert. Dean ist unglaublich authentisch mit seinen Stärken und Schwächen und ich bin komplett geflasht.
Als Leser erfährt man die Geheimnisse der Charaktere früher und man fiebert absolut mit, wann diese endlich ans Licht kommt. Man möchte die beiden manchmal gerne schütteln, dann leidet man mit ihnen, man freut sich und man ist einfach ein Teil ihrer Geschichte.
Ich dachte, ich würde die Geschichte zwischen Sam und Dean kennen, aber ich habe mich komplett geirrt. Ich wurde von ihr einfach absolut überrascht, da es unvorhergesehene Wendungen gab und ich mit vielem überhaupt nicht gerechnet hatte. Wie kann eine Geschichte, die man denkt zu kennen, doch noch so überraschend sein?
Ava Innings ist eine unglaubliche Autorin mit einem fesselnden Schreibstil, der einen absolut mitreißt. Ich habe so lange auf diesen Waves of Love Teil gewartet und kann nicht glauben, dass es schon wieder vorbei ist. Ich bin so glücklich, dass Sam und Dean ihre Geschichte bekommen hat, aber auch traurig, dass es jetzt zu Ende ist. Es ist halt immer unschön sich von Charakteren zu verabschieden, die man ins Herz geschlossen hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

dark diamonds, geschichten, paris, amour fantastique, magie

Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen

Sarah Nisse
E-Buch Text: 338 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 30.06.2017
ISBN 9783646300383
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich habe vor einiger Zeit mal ein Buch von Sarah Nisse gelesen und war nicht so begeistert, aber der Klappentext klang so interessant, dass ich ihr einfach noch eine Chance geben wollte.
Lily Olivier lebt zusammen mit ihrer Großmutter, ihrer Mutter und ihren Schwestern in Paris. Sie hat von ihrer Urgroßmutter die Schreibmagie geerbt und dazu auch eine magische Schreibfeder. Diese kann neue Geschichten erschaffen oder auch schlechte Geschichten in wunderschöne umwandeln. Sie soll diese Magie nie nutzen um sich selbst zu bereichern oder anderen zu schaden. Sie nimmt auch nur ungern Angebote von Verlagen an, um Romane als Lektorin zu überarbeiten und in ein Meisterwerk zu verwandeln. Ihr neuster Auftrag ist der schreckliche Liebesroman von Millionärssohn Frédéric Leblanc und dieser erwischt sie und ihre Schreibfeder. Zusammen mit Lily will er den Geheimnissen dieses magischen Erbes auf die Spur gehen.
Lily liebt Bücher. Sie liebt es zu lesen, neue Geschichten zu erschaffen oder auch sie komplett in einer neuen Welt zu verlieren. Sie ist noch nicht darüber hinweg, dass ihr Freund sie für ihre beste Freundin verlassen hat und auch die Probleme, die ihre Familie hat, erschweren ihr das Leben. Ich fand Lily unglaublich sympathisch und teile ihre Liebe zum geschriebenen Wort.
Frédéric fand ich etwas blass, aber insgesamt hat er mir sehr gut gefallen. Von einem reichen Erben und Youtube-Star erwartet man nicht unbedingt, dass er einen Roman schreiben will und selbst Bücher liebt. Er und Lily haben ein tolles Paar abgegeben, auch wenn sich die Gefühle etwas zu schnell entwickelt haben.
Ich fand die Geschichte unglaublich interessant und bin sofort reingekommen. Ich war absolut begeistert von der Ideenvielfalt und dieser komplett neuen Idee. Leider hielt die Begeisterung nicht so lange an und nach bereits einem Drittel fand ich die Geschichte nur noch gut. Die Liebesbeziehung entwickelte sich zu schnell, einige Handlungen der Charaktere waren für mich unverständlich und irgendwie fehlte es mir auch an Action. Es war schon spannend, aber nicht komplett fesselnd und einiges hätte schon etwas mehr ausgebaut werden können.
Insgesamt war Amour Fantastique ein süßer und magischer Liebesroman, der unglaublich interessant und anders war, mich aber nicht komplett überzeugen konnte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

62 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

rätsel, ravensburger buchverlag, magie, spannend, neu

In My Dreams. Wie ich mein Herz im Schlaf verlor

Claudia Siegmann
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 20.09.2017
ISBN 9783473401550
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe In my Dreams gesehen, den Klappentext gelesen und wusste, dass ich es haben musste.
Luisa, die von allen nur Lu genannt wird, lebt seit ihrer Geburt in 'Runmore Manor', das seit mehreren Generationen im Besitz ihrer Familie ist. Das jetzige Hotel ist auch der Ort an dem sie immer bleiben möchte, auch wenn sie dor drei ungewöhnliche Stammgäste hat. Diese Stammgäste sind seit fast 111 Jahren tot und bei dem Feuer gestorben, dass damals das Haus fast zerstört hätte. Zusätzlich zu den Geistern träumt sie jetzt auch noch von der Zeit kurz vor dem Feuer, beginnt zu schlafwandeln und überall im Herrenhaus tauchen merkwürdige Zeichen auf.
Lu ist 15 Jahre alt, arbeitet neben der Schule in dem Hotel der Eltern und hat sich schon lange damit abgefunden, dass sie die einzige ist, die die drei Geister sehen kann. Sie ist ein sympathischer Charakter, der mit den typischen Problemen eines Teenagers zu kämpfen hat und nun auch noch mit komplett untypischen. Sie war ziemlich mutig und hat kein Problem damit Geister zu sehen. Das gefiel mir sehr gut, da ich selbst wohl das Gefühl hätte, verrückt zu sein.
Ben fand ich leider etwas blass, da man eigentlich nicht viel über ihn erfährt. Er ist gutaussehend, etwas älter als Lu und interessiert sich sehr für die Geheimnisse des Anwesens und um ein Geheimnis, das seine Familie mit der von Lu verbindet. Aber was er genau macht, also Jobmäßig und auch in seiner Freizeit wird nicht wirklich geklärt. Außerdem fand ich ihn ziemlich arrogant und verstand warum Lu ihn am Anfang nicht wirklich mochte. Erst durch die Entwicklung, die er im Laufe der Geschichte durchmacht, wird er greifbarer und auch sympathischer, trotzdem blieb er etwas blass.
Die Geister und deren Geschichte fand ich wirklich sehr interessant und man hat immer mehr darüber herausgefunden, was damals genau passiert ist. Auf der einen Seite hat man den irren Lord, von dem sich Lu meistens fernhält und auf der anderen Seite die Zofe Sophie und den Stallburschen Thomas, die für Lu schon mit zur Familie gehören.
Der Schreibstil ist sehr fließend und dadurch fiel der Einstieg in die Geschichte wirklich leicht. Man ist sofort drin und wird sofort in den Bann gezogen. Erst zum Ende hin wird alles aufgeklärt und man erhält die Antworten auf die Fragen, die man sich so gestellt hat. Ich fand die Geschichte wirklich sehr packend, gleichzeitig aber auch sehr süß. Es gab auch Momente, die düsterer waren, aber man merkt, dass es ein Jugendbuch ab 12 Jahren ist. Es war ein kleines bisschen gruselig, spannend von Anfang bis Ende und mit einer süßen Liebesgeschichte, die dem ganzen etwas Romantik hinzugefügt hat. Ein zauberhaftes Jugendbuch voller Magie.
Das Cover finde ich wirklich toll und ich bin begeistert von den Kleinigkeiten, die man immer aufs neue entdeckt. Diese Kleinigkeiten passen auch super zur Geschichte, wie zum Beispiel der Rabe oder das Herrenhaus im Hintergrund.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(183)

576 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 91 Rezensionen

götter, liebe, fantasy, kampf, titanen

Erwachen des Lichts

Jennifer L. Armentrout , Barbara Röhl
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 12.06.2017
ISBN 9783959670968
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich bin ein großer Fan von Jennifer L. Armentrout und habe ihre Dämonentochter Reihe im Großen und Ganzen wirklich gemocht und mich noch mehr gefreut, dass es ein Spin Off gibt. Seth war für mich einer der interessantestes Charaktere der Reihe.
Ein Jahr liegt zwischen den Geschehnissen aus dem letzten Band der Dämonentochter Reihe und Erwachen des Lichts. Seth arbeitet für die Götter und hilft ihnen im Kampf gegen die entflohenen Titanen. Von Apollo bekommt er nun aber die Aufgabe jemanden zu finden und auf ihn aufzupassen, Nur ist Er eine Sie und Apollo hat eine Kleinigkeit verschwiegen. Josie ist seine Tochter und damit eine Halbgöttin, was sie aber nicht weiß. Sie soll den Göttern helfen und sie im Kampf gegen die Titanen unterstützen, doch erst muss Josie lernen ihre Kräfte beherschen.
Josie ist sehr unsicher, hat nur eine Freundin und wenn sie nervös ist, fängt sie an zu plappern. Sie war mir auf den ersten Seiten also schon unglaublich sympathisch. Sie hat schwer damit zu kämpfen, dass ihre Mutter schizophren ist und ihr immer erzählt, dass ihr Vater ein Engel war. Sie kommt relativ schnell mit der Situation zurecht, auch wenn sie zwischendurch noch Schwierigkeiten hat sich in der für sie neuen Welt zurecht zufinden.
Seth habe ich bereits lieben und hassen gelernt. Ich finde er gehört mit zu den interessantesten Charakterer, aber ich konnte noch nicht ganz sagen, ob ich ihn in diesem Band sympathisch finden würde oder nicht. Ich weiß, dass er impulsiv und unberechenbar ist, aber auch dass er seine bisherigen Taten bereut. Ich finde ihn unglaublich, da er ernsthaft und doch voller Unsinn zur gleichen Zeit sein kann, aber er ist erst dabei sich selbst zu finden. Nach allem was geschehen ist und nach dem was er getan hat, sieht er sein Leben als verwirkt.
Ich fand es toll, dass man bekannte Gesichter getroffen hat und dadurch wurde natürlich auch die Vergangenheit von Seth zum Thema. Ich kann wirklich nur empfehlen die Dämonentochter Reihe vorher zu lesen, da Erwachen des Lichts ein Jahr später spielt und die Handlung auf den Geschehnissen der Reihe aufbaut.
Ich hatte bei diesem Buch aber das Gefühl, dass es nur einen sehr geringen Fantasyanteil hatte. Ich habe insgesamt einfach viel mehr Fantasy erwartet und es ging mehr um die sich entwickelnde Beziehung zwischen Josie und Seth. Das fand ich nicht unbedingt schlecht, würde das Buch aber eher als New Adult mit Fantasyelementen sehen.
Das Cover finde ich wirklich sehr passend, was vorallem auch an den goldenen bzw. bernsteinfarbenen Augen des Mannes liegt. Ich stelle mir Seth aber besseraussehender und kantiger vor, aber passen tut es trotzdem. Die junge Frau hat genau wie Josie Haare in verschiedenen Blondtönen und passt sogar in das Bild, was ich mir von ihr gemacht habe.
Ich freue mich schon sehr auf die weiteren Bänder der Reihe und hoffe dass diese wieder mehr Fantasy und mehr Action beinhalten.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

158 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

roadtrip, rachel bateman, glücksspuren im sand, tod, glücksspurenimsand

Glücksspuren im Sand

Rachel Bateman , Ute Brammertz , Steffi Korda
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Heyne, 26.06.2017
ISBN 9783453271494
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In letzter Zeit hatte ich sehr viele Fantasygeschichten und ich brauchte mal etwas komplett anderes. Glücksspuren im Sand klingt etwas dramatisch und nach einer traurigen Geschichte und ich hatte richtig Lust auf dieses Buch.
Storm und Anna waren früher nicht nur Schwestern, sondern Anna ist ihrer großen Schwester überall hingefolgt. Doch während Storm eher unkonventionell war und nichts auf die Meinung anderer gibt, ist Anna eine der beliebtesten Mädchen der Schule, Cheerleader und am Wochenende auf Partys. Am Tag von Storms Abschlussfeier, stirbt sie bei einem Autounfall und Annas Leben ändert sich vollkommen. Sie findet eine Liste mit Dingen, die Storm dieses Sommer tun wollte und entschließt sich die Aufgaben zu erfüllen. An ihrer Seite ist Cameron, Storms bester Freund seit Kindertagen und der Junge von nebenan. Während sie immer mehr Punkte abarbeitet erfährt sie mehr über ihre Schwester und auch über sich selbst.
Anna ist ziemlich selbstbewusst und so ganz anders als ihre Schwester, doch um ihr näher zu sein will sie die Aufgaben der Liste erfüllen. Sie hat sich damals selbst von ihrer Schwester entfremdet und sie hat das Gefühl, dass sie ihr dadurch wieder näher kommen kann. Sie weiß noch nicht was sie vom Leben wirklich will und versucht noch herauszufinden, wer sie eigentlich ist.
Cameron ist wirklich süß und eher unsicher. Ich hatte erst gedacht, dass er und Storm mehr als Freunde waren, aber sie waren wirklich nur beste Freunde. Ich fand ihn sehr sympathisch, da er Anna hilft die Liste abzuarbeiten und ihr dadurch auch ihre Schwester näher bringt.
Piper, die beste Freundin von Anna fand ich eher unsympathisch und absolut egoistisch. Sie war überhaupt nicht für Anna da und hat sich nur für sich selbst interessant. Annas Tante hingegen fand ich unglaublich sympathisch und ich fand es toll, wie sie mehr eine Freundin war, als Piper.
Den englischen Titel finde ich so viel besser, denn es ist ja nicht Annas Sommer, sonder eigentlich der von Storm und daher gefällt mir der Originaltitel, weil er eine wirkliche Bedeutung hat. In der Geschichte geht es auch darum, dass Anna zu sich selbst findet und nicht das Leben ihrer Schwester zu leben.
Das Buch war unglaublich niedlich und der Schreibstil echt toll, aber ich wurde einfach nicht emotional mit reingezogen. Mir fehlte es im ganzen Buch einfach an Tiefe und ich hatte viel mehr erwartet. Es war natürlich dramatisch, aber auch etwas kitschig und es hat mich einfach nicht berührt.
Insgesamt war es ein süßes Sommerbuch und hat mich auch zurück in den Sommer gebracht. Ich glaube schon, dass einige emotional berührt wurden, aber ich wurde es leider nicht.
Ich kann dieses Buch trotzdem weiterempfehlen. Jeder der Lust auf eine leichte, sommerliche Lektüre hat, ist hier richtig.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

273 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 21 Rezensionen

götter, dämonen, jennifer l. armentrout, halbgötter, dämonentochter

Dämonentochter - Verzaubertes Schicksal

Jennifer L. Armentrout , Barbara Röhl
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei cbt, 12.09.2016
ISBN 9783570380581
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich war bei den ersten beiden Bändern sehr skeptisch was die Dämonentochterreihe angeht, aber ab Band drei habe ich mich komplett auf die Geschichte einlassen können. Nun bin ich bei dem letzten Band angekommen und ich habe mich schon gefragt, wie die Reihe enden wird.
Spoiler Möglichkeit für alle, die die Reihe noch nicht gelesen haben.
Alex hat am Ende des letzten Bandes gegen Ares gekämpft und . Der Gott, der hinter den Plänen steckt, die Menschheit zu versklaven. Ihr Körper und auch ihre Seele sind gezeichnet nach dem Kampf gegen Ares, der sie fast umgebracht hat und bei dem sie sich den Tod gewünscht hat. Sie fühlt sich gebrochen und doch soll sie nochmal gegen den Gott des Krieges antreten, der alles vernichten will.
Alex würde am liebsten aufgeben, aber da sie das nicht tut, macht sie das nur noch stärker. Sie stellt sich ihren Ängsten, auch wenn sie weiß, dass sie den Kampf eventuell nicht überleben wird. Sie ist stärker, mutiger und erwachsener geworden. Sie hat im Laufe der Reihe eine sehr große Entwicklung durchgemacht und man kann sich gut in sie hineinversetzen.
Aiden ist immer an ihrer Seite und würde alles für sie tun. Er ist selbstlos und interessiert sich nicht mehr dafür, dass er und Alex eigentlich nicht zusammen sein dürften. Er würde alles geben, dass sie und auch sein Bruder Deacon in Sicherheit sind.
Seth spielt hier wieder eine größere Rolle und obwohl ich ihn hassen gelernt habe in den vorherigen Bändern, finge ich hier an ihn zu verstehen. Er hat sich verändert und ich konnte ihn nicht hassen. Obwohl er so viel schlimmes getan hat, wollte ich ihn deshalb nicht mehr verurteilen, denn ohne ihn, würde Alex gegen Ares verlieren. Ich muss zugeben, dass ich ihn als Charakter unglaublich faszinierend fand und sogar interessanter, als die meisten anderen Charaktere.
Die Nebencharaktere blieben in der Geschichte etwas blass und konnten mich teilweise nicht so überzeugen wie in den ersten Bändern. Hier geht es vorallem um Alex, Aiden und Seth und natürlich auch um die Götter und den Kampf, aber der Rest blieb etwas hintenan.
Ich konnte das Buch trotzdem kaum aus der Hand legen, denn es gab so viel was geschah und ich wurde in die Geschichte hineingezogen. Ich habe mich wirklich gefragt, wer den Kampf am Ende überleben wird und was noch alles passiert.
Das Buch endete auf der einen Seite genauso wie ich es erwartet hatte und doch wurde ich überrascht. Eine wirklich gelungene Mischung, die mich begeistert hat, die aber auch ein bisschen zu kitschig war.
Ich finde es schade, dass einige Fragen noch offen sind, aber da ich mich bald an den Spin Off wagen werde, werde ich diese wohl noch klären.
Ich muss jetzt am Ende doch zugeben, dass ich wegen der Namensgebung etwas irritiert bin. Die Reihe heißt Dämonentochter und im Endeffekt gibt es keinen einzigen Dämon und geht durch die griechische Mythologie auch in eine ganz andere Richtung. Das hat nichts mit meiner Bewertung zu tun, aber mich würde es schon reizen zu wissen, warum die Reihe im Deutschen so genannt wurde. Bevor ich die Reihe angefangen habe, habe ich auch etwas ganz anderes erwartet.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

109 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 18 Rezensionen

sternenfunken, nora roberts, liebe, fantasy, wasserstern

Sternenfunken

Nora Roberts
Flexibler Einband: 444 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.01.2017
ISBN 9783734103407
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich habe letztes Jahr den ersten Teil der Sternen-Trilogie gelesen und muss zugeben, dass ich mich an kaum noch etwas erinnere. Ich habe mich also an Sternenfunken gemacht und langsam haben sich die Bruchstücke wieder zusammen gefügt.
Die Geschichte setzt nahtlos an den ersten Teil an, was ein zurechtfinden erleichtert hat. Die sechs Auserwählten sind von Korfu nach Capri gereist, nachdem sie den Feuerstern gefunden haben. Jetzt suchen sie den nächsten Stern auf der italienischen Insel. Annika hat ihr Geheimnis offenbart und den anderen ihre wahre Gestalt offenbart. Sie kommt aus dem Meer und nach drei Monden muss sie wieder zurück. Sie und Sawyer, der durch Raum und Zeit reisen kann, kommen sich näher. Aber haben die beiden überhaupt eine Chance, wenn die Gefahr immer größer wird und ihr Leben auf dem Spiel steht.
Annika ist eine Meerjungfrau und für sie ist die Welt der Landwesen noch komplett neu. Dadurch dass sie vieles nicht kennt und vieles lernen muss, ist sie einfach komplett anders. Sie wirkt leicht naiv, aber sie ist einfach nur fremd in dieser Welt. Sie hat einen starken Charakter und große Überzeugungen. Ich fand sie wirklich sympathisch, aber obwohl sie sehr taff ist, fand ich sie eher süß.
Sawyer hatte auch seine Geheimnisse, als er zu den anderen gestoßen ist. Er hat ihnen den Kompass gezeigt und auch dass er damit an jeden Ort zu jeder Zeit reisen könnte. Er kann schießen, kämpfen und würde alles für seine neuen Gefährten tun. Ein bisschen fehlten mir aber richtige Ecken und Kanten an ihm.
Beide Charaktere gefielen mir wirklich gut, aber ich wurde von ihnen nicht so überzeugt, wie von Bran und Sasha, die ich viel interessanter fand. Auch Doyle und Riley finde ich schon faszinierender und freue mich schon sehr auf ihre Geschichte.
Der Schreibstil ist unglaublich packend gewesen und die Story hat mir wirklich gefallen. Es war immer noch magisch und ich habe es in einem durchgelesen, aber insgesamt war es nicht so spannend wie der erste Teil.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

erotik, ava innings, emotional, gefühlvoll, surfen

Waves of Love - Sam & Russel: Ganz oder gar nicht

Ava Innings
Flexibler Einband: 418 Seiten
Erschienen bei Feelings , 01.09.2017
ISBN 9783426216408
Genre: Romane

Rezension:

Ich habe die Waves of Love Trilogie verschlungen und war absolut begeistert von der Geschichte um Joe, Rory und Brad. Dieser Teil spielt noch vor den Ereignissen und man könnte ihn eher als ersten Band bezeichnen.
Russel Reynolds. Bruder von Joe und Dean. Bester Freund von Rory. Profisurfer. Er ist attraktiv, reich und möchte immer gewinnen. Sein Motto 'Ganz oder gar nicht' passt unglaublich gut zu ihm, da er auch manchmal nur an sich denkt. Als er mit der Frau schläft, die sein großer Bruder liebt und eine ernsthafte Beziehung mit ihr anfängt, kommt diese egoistische Seite zum Vorschein. Ich wusste nicht ganz, ob ich ihn mochte oder nicht. Auf der einen Seite war er so anders als erwartet und trotzdem konnte man ihn irgendwie verstehen.
Sam ist taff und stark und benimmt sich zwischendurch wie ein Mann. Sie hasst diese Doppelmoral, dass Männer für all ihre Frauen gefeiert werden, während Frauen, die mit vielen Männer Sex haben direkt als Schlampen gelten. Ihr ist es egal, dass die meisten so von ihr denken, da sie für diese kleinkarierten Menschen sowieso nicht viel übrig hat. Ich fand sie schon in der eigentlichen Trilogie klasse, da sie immer hinter Joe stand und immer für sie da war. Sie ist die meiste Zeit stark, hat aber auch eine verletzliche Seite, die sie nie offen zeigt.
Man erfährt hier noch nicht viel von Dean und was genau damals passiert ist, aber ein paar Informationen erhält man. Während ich in der ersten Trilogie Dean mal so überhaupt nicht mochte, fing ich ihn zu verstehen, obwohl die Handlung davor spielt. Ich will mehr von ihm und ich freue mich schon auf den nächsten Band.
Ich wusste wie die Geschichte endet und was geschehen wird, aber es zu lesen und auch eine Beziehung zu den Charakteren aufzubauen, hat mich fertig gemacht. Die Geschichte hat mich nicht mehr losgelassen und das liegt vor allem an dem wundervollen Schreibstl der Autorin. Er hat mich gepackt, in das Buch gezogen und mich dann einfach ausgelaugt zurückgelassen. Diese Geschichte war einfach alles. Erotisch, dramatisch, spannend und voller Gefühle.
Ich will unbedingt die Geschichte von Dean und Sam lesen, da ich einfach wissen will, was wirklich geschehen ist und was noch geschehen wird.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

2017, monster geek, drachenmond verlag, fantasy

Monster Geek

May Raven
Flexibler Einband: 236 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 28.08.2017
ISBN 9783959912723
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich habe mich sehr gefreut, dass es mit der Monster Geek Reihe weiter geht und konnte kaum erwarten das Buch zu lesen. Ich habe mich sofort dran gemacht und es nicht mehr aus der Hand gelegt.
Knapp ein halbes Jahr ist vergangen seit Jess aus Tschechien zurückgekehrt ist. Sie lebt zusammen mit ihren beiden Fretchen und dem kleinen Fae Sir Harmsty, den sie bei ihrem Fall in Tschechien nicht mehr los wird. Sie geht nicht mehr alleine jagen, sondern zusammen mit ihren Ziehbrüdern Jayden und Julien, die auch Gildenjäger sind. Für einen neuen Fall reisen die drei zusammen mit Sir Harmsty und einer ehemaligen Vampirsklavin ohne Gedächnis an die Niagarafälle, denn dort werden jedes Jahr die Leichen von jungen Frauen gefunden.
Ich fand Jess wie schon im ersten Teil unglaublich sympathisch und ich liebe einfach ihre gesamte Art. Sie ist taff, stark und selbstbewusst. Abgesehen davon war sie auch sehr schlagfertig und liebt ihr Leben als Gildenjägerin. Man konnte sich gut mit ihr identifizieren und sie hatte auch sehr viel Tiefe.
Aber auch die anderen Charaktere waren vielschichtig und faszinierend. Die beiden Brüder Julien und Jayden mochte ich sehr gerne, aber ich würde gerne noch viel mehr über die beiden erfahren.
Ich habe schon am Anfang auf ein Wiedersehen mit Matej gehofft, da ich im ersten Teil so begeistert von dem sexy Pfarrer war. Ob er in diesem Teil erscheint, werde ich aber nicht verraten, denn das sollte jeder Leser selbst herausfinden.
Ich bin immer noch begeistert davon, dass die ganze Geschichte in der Zukunft spielt und ich hatte keine Probleme mir die ganzen Sachen vorzustellen. Dieses zukünftige Weltbild, das die Autorin geschaffen hat und die Mischung mit Magie war abwechslungsreich und unglauchblich interessant.
Ich freue mich schon sehr darauf, wenn die Reihe weitergeht und kann es kaum erwarten.
Vielen Dank an die Autorin, dass ich das Buch vorablesen durfte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(194)

401 Bibliotheken, 9 Leser, 4 Gruppen, 19 Rezensionen

götter, liebe, fantasy, dämonen, daimonen

Dämonentochter - Verwunschene Liebe

Jennifer L. Armentrout , Barbara Röhl
Flexibler Einband: 340 Seiten
Erschienen bei cbt, 09.03.2015
ISBN 9783570380529
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Spoiler-Warnung für alle, die die ersten drei Bände der Dämonentochter Reihe nicht gelesen haben.
Im letzten Band ist Alex erwacht und man wurde mit einem ziemlich miesen Cliffhanger zurückgelassen. Dieser Teil setzt kurze Zeit nach dem dritten an und Alex ist eingesperrt worde. Ihre Verbindung zu Seth, die vom Schicksal vorherbestimmt war, hat ihr das genommen was sie ausgemacht hat. Ihre Erinnerungen haben keinen Einfluss mehr auf ihr Handeln. Ihre Gefühle zu Aiden sind weg und ihr freier Wille ebenso. Alles was für sie zählt, ist zu Seth zu gelangen, damit er zum Göttermörder werden kann.
Ich bin ein großer Fan von Alex und ihrer taffen und starken Art. Daher war ich sehr überrascht, dass sie anfangs keinen eigenen Willen mehr hat und nur darauf aus ist, alles für Seth zu tun. Man kannte sie so nicht und sie war einfach nicht sie. Sie war die Schachfigur von Seth, die von ihm dahin bewegt werden würde, wo er sie brauchte, was nur an ihrem Erwachen liegt.
Aiden wird mir hingegen von Band zu Band sympathischer, da er einfach nicht bereit ist aufzugeben. Er will Alex und zwar die richtige, die die handelt ohne nachzudenken und impulsiv ist. Seine Stärke und seine ganze Art fingen mich ein und ich liebe seinen Mut und seinen Glauben an Alex.
Seth, den ich in den ersten beiden Bändern noch mochte und im dritten Band zu hassen gelernt habe, war im diesen Teil nicht allzu präsent. Trotzdem wurde meine Meinung von ihm einfach immer schlechter. Ich weiß, dass er nicht unbedingt nur böse ist, aber er sollte die Augen aufmachen und sein Hirn anschalten.
Der alles entscheidene Kampf nähert sich, man trifft auf bekannte Gesichter, ein paar Götter und auch auf Feinde. Man realisiert, dass es bald zu Ende geht, man weiß nicht, ob alle überleben werden und ich habe keine Ahnung, wie es enden wird.
Ich habe keinen Moment mehr an VA gedachte und freue mich sehr, dass die Reihe sich in eine komplett andere Richtung entwickelt hat und ich keine Vergleiche mehr ziehe.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(318)

633 Bibliotheken, 27 Leser, 1 Gruppe, 132 Rezensionen

liebe, jennifer l. armentrout, morgen lieb ich dich für immer, cbt, vergangenheit

Morgen lieb ich dich für immer

Jennifer L. Armentrout , Anja Hansen-Schmidt
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.03.2017
ISBN 9783570311417
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich bin ein großer Fan von Jennifer L. Armentrout und da war mir klar, dass ich um dieses Buch auf jeden Fall lesen würde. Ich hatte aber gewartet, da mich die durchwachsenen Meinungen schon irritiert haben, ich dem Buch aber unvoreingenommen entgegenblicken wollte.
Mallory hatte eine schlimme Kindheit und entkam erst mit zwölf Jahren dem Albtraum der ihr Leben war. Zu der Zeit hat sie kaum ein Wort gesprochen und auch heute fällt es ihr noch schwer mit anderen Menschen zu sprechen. Vier Jahre lang hat sie versucht alles hinter sich zu lassen und wird das erste Mal auf eine öffentliche Highschool gehen. Direkt am ersten Tag trifft sie auf Rider, den Jungen der in der schlimmsten Zeit an ihrer Seite stand und den sie in diesen vier Jahren nicht mehr gesehen hat. Beide verbindet immer noch ihrer Vergangenheit, aber die Frage ist, ob dieses Band auch für die Zukunft bestehen kann.
Mallory spricht kaum, ist eher in sich gekehrt und unglaublich unsicher. Bei der Vergangenheit, die sie hatte, auch nicht wirklich überraschend. Nach und nach versucht sie aus ihrem Schneckenhaus raus zu kommen und für sich selbst einzustehen. Leider war sie mir am Anfang zu schwach und ich hatte auf mehr Stärke gehofft, da sie ohne Rider wohl komplett aufgeschmissen gewesen wäre.
Rider ist sehr selbstlos und hat einen großen Beschützerinstinkt, vorallem gegenüber Mallory. Er würde alles tun, damit sie nicht leidet und sie ist der wichtigste Mensch in seinem Leben, auch noch nach vier Jahren.
Ich fand es toll, dass die beiden ein so starkes Band hatten und dass sich die Beziehung zwischen den beiden langsam entwickelt. Es gab einige Wiederholungen, die mich ein wenig gestört haben und die das Buch unnötig in die Länge gezogen haben. Vorallem am Anfang hat sich die Geschichte etwas gezogen und man hätte sie schon so um 100 Seiten kürzen können, ohne dass das Buch an Tiefe verloren hätte.
Das Buch hätte auch mit weniger Seiten absolut überzeugen können. Es war eine bewegende Geschichte mit vielen Emotionen, die auch zum Nachdenken anregt.
Der englische Originaltitel 'The problem with forever' passt so viel besser zu dem Buch, als der deutsche Titel. Der englische Titel hat eine Bedeutung und der ging bei der 'Übersetzung' irgendwie verloren, was ich wirklich schade finde.
Dadurch, dass ich keine Erwartungen an das Buch hatte, wurde ich definitiv positiv überrascht. Ich war von der Geschichte gefesselt und fand den Schreibstil der Autorin sehr angenehm. Trotz ein paar Schwächen würde ich dieses Buch definitiv weiterempfehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

133 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

liebe, fighting to be free, kirsty moseley, gefängnis, autodiebstahl

Fighting to Be Free - Nie so geliebt

Kirsty Moseley , Christiane Meyer
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 12.06.2017
ISBN 9783956496806
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Nach ein paar Fantasybüchern brauchte ich mal wieder was komplett anderes und dachte mir, dass Nie so geliebt doch direkt passen würde.
Jamie war vier Jahre wegen Mordes im Gefängnis und kommt endlich raus. Sein ganzes Leben war bisher geprägt von Gewalt und Schmerz und auch mit dem Vorsatz sich ab sofort von allen iIllegalen Aktivitäten fernzuhalten, ist es fast unmöglich sich auch daran zu halten. Als er Ellie trifft will er endlich seine Vergangenheit hinter sich lassen, denn sie ist alles, was er wirklich will. Doch der eigenen Vergangenheit entkommt man nicht so leicht, vorallem, wenn man sie verstecken muss.
Jamie ist von den bisherigen Geschehnissen in seinem Leben geprägt und trägt auch so manche Narben davon, einige davon sichtbar auf der Haut. Sein missglückter Versuch aus alten Gewohnheiten auszubrechen war nachvollziehbar, aber auch nicht besonders erfolgreich. Er war zwar ein starker Charakter, aber hatte auch mit Unsicherheiten zu kämpfen und konnte mich damit für sich einnehmen, da er nicht der typische Bad Boy war.
Ellie ist Cheerleader an ihrer Highschool und das beliebteste Mädchen dort. Sie war bis vor kurzem noch mit dem Quarterback zusammen, von dem sie sich getrennt hat und das letzte was sie will, ist eine neue Beziehung. Man erwartet eine typische Highschool Königin, aber sie nicht das typische beliebte Mädchen. Sie war nett und lieb und sieht in Jamie mehr, als er es selbst tut. Auch sie selbst ist manchmal unsicher und nicht immer so selbstsicher wie sie tut.
Ich muss zugeben, dass ich unglaublich überrascht wurde, als ich mit dem Buch angefangen habe, da beide Protagonisten viel jünger waren als erwartet. Ich hatte mit jemandem gerechnet, der Anfang bis Mitter 20 ist, dabei ist Jamie 18 und Ellie sogar erst 17.
Beide Charaktere sind schon sehr reif für ihre Alter, auch wenn sie zwischendurch Sachen machen, die ihr wahres Alter zeigten. Zwischendurch vergaß ich sogar ihr Alter und im nächsten Moment ging es um den Abschlussball und mir fiel wieder ein, wie alt Ellie und Jamie wirklich waren.
Ich fand beide Charaktere sympathisch, aber konnte die sofortige Faszination füreinander konnte ich nicht wirklich nachvollziehen. Es ging mir etwas zu schnell, vorallem da die beiden so jung waren.
Der erste Teil der Fighting to be free Dulogie war dramatisch und spannend, romantisch und sexy, aber manchmal auch etwas kitschig. Ich fand die Geschichte der beiden interessant und auch anders, als die typischen Bad Boy/Good Girl Geschichten. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, auch wenn es mir etwas an Tiefe fehlte.
Ich freue mich trotzdem schon sehr auf den nächsten Band, vorallem da mich das Ende teilweise wirklich überraschen konnt und ich mich so frage, was die Geschichte noch so bereit hält.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

294 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

bianca iosivoni, soulmates, romantasy, romance-fantasy, soul mates - flüstern des lichts

Soul Mates - Flüstern des Lichts

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 23.08.2017
ISBN 9783473585144
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe bisher nur einen New Adult Roman von Bianca Iosivoni gelesen, den ich einfach unglaublich toll fand. Ich habe mich daher auch sehr auf diesen Fantasyroman gefreut und konnte die Geschichte kaum erwarten.
Rayne lebt zusammen mit ihrer Pflegemutter und deren kleinen Tochter in einem Vorort von Chicago. Eines Nachts, nachdem sie von ihrer Arbeit aus dem Buchladen nach Hause geht, wird sie in einer Gasse angegriffen. Colt rettet Rayne und zusammen finden die beiden heraus, was sie anzieht. Sie sind Seelenpartner. Die Lichtseelen, zu denen Colt gehört stecken in einem Kampf gegen die Dunkelseelen und Rayne steckt mittendrin, denn sie muss sich noch entscheiden auf welche Seite sie gehört.
Rayne arbeitet in dem Buchladen Butterfly Books, liebt Bücher und war mir daher auch direkt sympathisch. Sie hatte eine harte Vergangenheit und erst seit sie bei Nora und der kleinen Emma lebt, hat sie eine wirklich Familie. An die ersten fünf Jahre ihrer Lebens erinnert sie sich nicht, aber immer wieder hört sie Stimmen und Schreie, ohne zu wissen, woher genau diese kommen. Ich fand sie sehr interessant und auch mutig. Sie hat viel durchmachen müssen und muss Stärke beweisen, aber auch die richtigen Entscheidungen treffen.
Colt ist mysteriös und geheimnisvoll und man kann ihn nicht genau einschätzen. Man erkennt trotzdem, dass er ein gutes Herz hat. Er hilft Rayne sich in dieser neuen Welt zurechtzufinden und stellt sie den anderen Lichtseelen vor, die ihr beibringen mit ihren Kräften umzugehen.
Die Nebencharaktere waren bildlich dargestellt und in keinster Weise blass. Man wollte immer mehr erfahren und vorallem Nora und Emma fand ich einfach klasse.
Der Schreibstil war unglaublich packend und hat mich direkt auf der ersten Seite in die Geschichte hineingezogen. Schon bei ersten Aufeinandertreffen von Colt und Rayne wollte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Beim Lesen habe ich sogar meine U-Bahn Haltestelle verpasst und das sagt ja genug aus darüber wie spannend die Geschichte war.
Man erfährt immer mehr über die Licht-, aber auch über die Dunkelseelen. Der erste Teil dieser Dulogie ist dramatisch und fesselnd und ein unglaublich toller Auftakt. Ich kann den zweiten Teil kaum noch erwarten. Es gibt ein paar offene Fragen, die hoffentlich im nächsten Band geklärt werden.

  (2)
Tags:  
 
353 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks