Bookalicious8

Bookalicious8s Bibliothek

236 Bücher, 64 Rezensionen

Zu Bookalicious8s Profil
Filtern nach
238 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

88 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

selkie, fantasy, antonia neumayer, heyne, erkenntnisse

Selkie

Antonia Neumayer
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.04.2017
ISBN 9783453317994
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(99)

162 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

liebe, rock my body, rockstars, musik, erotik

Rock my Body

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.04.2017
ISBN 9783734103551
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

In Band 2 lernen wir Rowans beste Freundin Dee und den Gitarristen der Band The Last Ones to Know besser kennen.
Es war großartig wieder mit der Band vereint zu sein.

Dee ist eine Protagonistin, die nach außen hin sehr stark und tough wirkt, aber man merkt schnell, dass innerlich etwas gebrochen ist.
Ganz ähnlich sieht es bei Joel aus.
Zwei gebrochene Menschen, bei denen die Funken nur so sprühen, wenn sie aufeinander treffen.

Mit Dee hatte ich zwischendrin immer mal so meine Probleme, sie hat mich manches Mal etwas genervt. Sie war mir manchmal zu viel des Guten. Ich empfand sie als anstrengend und sie kann sich glücklich schätzen, dass sie so gute Menschen wie Rowan und auch Joel in ihrem Leben hat.

Joel ist der Aufreißer schlechthin. Er ist wirklich süß zu Dee, wenn ich mich mit dem Irokesenhaarschnitt auch partout nicht anfreunden kann, sorry Joel. Aber er ist trotzdem klasse.


Die Geschichte zwischen Dee und Joel ging rasant. Es war eine Affäre, mehr nicht. Als ob! Natürlich kam es, wie es kommen musste. Zwischen Dee und Joel funkt es gewaltig, es geht heiß her und es erwärmt das Herz.
Es gab Szenen, die vor Liebe strotzten. Liebe, die sich Dee nicht eingestehen konnte. Aber wir als Leser deutlich zu spüren bekamen.

Der Schreibstil von Jamie Shaw ist leicht, flüssig - einfach wunderbar. Ich bin verliebt in diese Autorin und diese Reihe.

Das Cover harmoniert sehr schön mit Band 1 "Rock my Heart", wenn auch der Mann auf dem Cover optisch nicht zu Joel passt, finde ich das Cover sehr schön.


FAZIT

In Band 1 Rock my Heart bekamen wir viele Schmetterlinge, einen leichte Prise Drama und ganz viel Witz.

Band 2 ist anders. In Rock my Body wird es heiß. Wir erleben ganz viel Drama und möchten die Protagonistin schütteln und ihr sagen: Mach die Augen auf!
Dee wird nicht meine liebste Protagonistin sein, aber das ist okay. Ich habe ihre Geschichte gerne gelesen und gerne miterlebt - ebenso gern habe ich Joel kennengelernt und Jamie Shaw hat mir der Mayhemreihe eine Rockstarreihe erschaffen, die süchtig macht!

  (1)
Tags: blanvalet, dee und joel, erotik, mayhem, mayhem reihe, rezension, rezi, rock my body, rocksta, the last ones to kno   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(194)

399 Bibliotheken, 37 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

liebe, erin watt, paper palace, mord, royals

Paper Palace

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.05.2017
ISBN 9783492060738
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Nach dem Ende von Paper Prince konnte ich es kaum erwarten erneut in die Welt der Royals einzutauchen.
Ich war auch wieder vollkommen geflasht und konnte das Buch partout nicht beiseite legen. Es ist der finale Band und jetzt würden wir Leser endlich alles erfahren. Jedes schmutzige Detail im Hause der Royals. Oder?

Es gab so viele Intrigen. So viel Drama. So viel böses Blut. Ich war auf die Auflösung wahnsinnig gespannt. Sie mag vielleicht ein klitzekleines bisschen vorhersehbar gewesen sein, dennoch hat Erin Watt uns lange auf die Folter gespannt.

Ich habe mitgelitten und dachte andauernd: Das darf doch nicht wahr sein!
Allerdings fehlten mir die anderen Royals sehr. Gerade, aufgrund der Tatsache, dass es im Hause Royal drunter und drüber geht und Reed womöglich ins Gefängnis muss, hätte ich mir gewünscht, dass die Jungs (und Ella) enorm zusammenhalten und der Zusammenhalt unglaublich spürbar wäre - so wie in den vorherigen Bänden. Mir fehlten Easton, Gideon und die Zwillinge. Besonders Easton, der ja bisher doch so seine Momente hatte.

Stellenweise fand ich Ella dezent dämlich, obwohl ich sie bisher als starke und selbstbewusste junge Frau wahrgenommen hatte. Für diese kurzen Momente hatte ich keine Erklärung und habe sie einfach ignoriert.
Der Schreibstil war auch hier wieder absolut mitreißend, mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen. Erin Watt zieht uns einfach mit in die Geschichte hinein und lässt uns nicht mehr weg.
Das Ende kam schnell. Sehr schnell. Ich war allerdings nicht überrascht davon, denn in den Vorgängern, war es auch immer recht schnell.

Das Cover gefällt mir auch hier wieder unglaublich gut. Die Cover der ganzen Reihe haben eine große Anziehungskraft und ich liebe sie.

FAZIT
Erin Watt hat mich wieder vollkommen in den Bann der Royals gezogen, allerdings habe ich auch nichts anderes erwartet. Mag sein, dass Paper Palace etwas schwächer als die Vorgänger ist, aber es ist immer noch stark genug. Es ist spannend, emotional und voller Machtspiele.
Ella hat seltsame Momente. Mir fehlten die anderen Royals und die Auflösung war etwas vorhersehbar, aber wer bereits süchtig nach den Royals ist, der wird sich auch vom finalen Band mitreißen lassen und ihn lieben.

Ich kriege einfach nicht genug von den Jungs, der Astor Park und all den Intrigen. Ich kann es kaum erwarten weitere Bücher über die Royals (in dem Fall ja Easton) in den Händen zu halten und mich erneut darin zu verlieren.

  (2)
Tags: blogger, buch, bücherliebe, paper palace, paper prince, paper princess, pipe, piperverla, rezension, rezensionsexemplar, rezi, royal   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

68 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

in der liebe ist die hölle los, catalea, hölle, liebe, benne schröder

In der Liebe ist die Hölle los

Benne Schröder
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 24.04.2017
ISBN 9783736304499
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

75 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

liebe, freundschaft, rezension, familie, gefängnis

Anything for Love

Sarah Dessen , Michaela Kolodziejcok
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 05.05.2017
ISBN 9783423717229
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Einstieg in das Buch war etwas wirr. Im Grunde waren die ersten 50 Seiten ein Schnelldurchlauf der letzten Jahren aus Sydneys Leben. Aber danach waren wir im Jetzt. In Sydneys Hier und Jetzt. In ihrem Leben.

Es ist eines dieser Bücher, die aus dem Leben gegriffen sind.
Eine Geschichte, die fiktiv ist und dennoch real.
Menschen die unterschiedlich und doch gleich sind.
Es geht um Familie, Freundschaft, Schuld und Zusammenhalt.

Sydney trägt eine Schuld, die nicht ihre ist. Sie hat das Gefühl, dass einer sie tragen muss und ihre Eltern tun es nicht. Auf ihrer Schule ist sie immer die Schwester von demjenigen, der im Gefängnis sitzt, weil er jemanden betrunken angefahren hat. Sydney wagt sich an einen Neuanfang an einer neuen Schule und lernt Layla, Mac und ihre Freunde und Familie kennen, mit denen es so leicht ist.

Sydney meidet Kontakt zu ihrem Bruder. Keine Telefonate. Keine Briefe. Keine Besuche. Im Laufe der Geschichte kommen sie sich näher und die Geschwisterentwicklung gefiel mir total gut. Es war schön zu lesen, wie sie nach und nach immer mal wieder sprechen.

Es passiert nicht viel. Es ist ein ruhiges Buch. Wir begleiten Sydneys Leben und lernen es kennen.
Man hofft, dass es in ihrer Familie endlich bergauf geht. Ihre Mom war unfair. Häufig. Es ging in Sydneys Familie immer nur um Peyton, ihrem Bruder. Selbst dann noch, als er nicht einmal mehr anwesend war.
Sydney fühlte sich unsichtbar. Nicht wahrgenommen. Es störte sie nicht, es war okay.
Doch als sie Mac, Layla und ihre Familie kennenlernt wird alles anders. Bei ihnen fühlt sie sich auf Anhieb wohl. Die Familie ist lebhaft, laut, offen. Ganz anders als Sydney es kennt.

Layla ist so cool. Ich mochte sie total gerne. Ihre Familie hat auch Päckchen zu tragen, aber dort tun sie es gemeinsam - nicht jeder für sich.
Mac ist klasse. Die Liebesgeschichte ist sanft, schlicht, einfach. Keine Dramatik. Einfach nur zwei verliebte Teenager, die es vielleicht nicht leicht haben, aber sich Wege suchen, zusammen.


Der Schreibstil von Sarah Dessen ist einfach und leicht und besonders. Es gab einige Textstellen, die ich mir notieren musste. Manches Mal dachte ich, man hätte es in weniger Seiten packen können. Kann man auch bestimmt, aber muss man nicht. Es passt sehr gut, so wie es ist.

Das Cover zeigt ein Mädchen mit nachdenklichem Blick. Ich finde es ganz schön und passend.

FAZIT
Anything for Love ist ein sanftes, schönes Buch, welches ich sehr gerne gelesen hab. Es ist nicht spannend oder packend, aber es ist schön und macht Spaß.
Das Buch war nicht langatmig, sondern einfach ziemlich ruhig.
Aber diese Ruhe ist es, was Anything for love ausmacht.

  (0)
Tags: anything for love, dtv, rez, rezension, saint anything, sarah dessen, young adult   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

218 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

liebe, new adult, freundschaft, bianca iosivoni, der letzte erste blick

Der letzte erste Blick

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 24.04.2017
ISBN 9783736304123
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die Leseprobe konnte mich auf Anhieb begeistern und ich war neugierig.
Ich habe eine starke und coole Protagonistin erwartet und genau diese habe ich in Emery Lance auch gefunden. Sie ist stark, tough und witzig, aber gleichzeitig ist sie in mancherlei Hinsicht auch unsicher. Sie ist so authentisch und das macht sie einfach sympathisch.

Dylan ist ein Good Guy, der einen Fehler macht. Einen Fehler, der ihn zum Bad Boy machen kann. Aber nicht Dylan. Er ist zu gut. Ich fand ihn so wahnsinnig toll. Ein süßer und sehr charmanter Good Guy. Er hat nur die besten Absichten und ist immer für alle da und stellt sich selbst dabei hinten an. Dylan nimmt ein Angebot an, welches alles zerstören kann. Das wird ihm aber erst viel später klar ...
Oft langweilen einen die Good Guys. Sie wirken schleimig und zu gut. Dylan ist ganz anders. Er hat Humor und mit ihm wird es ganz bestimmt nie langweilig.

Der Schlagabtausch zwischen Emery und Dylan war sehr, sehr lustig. Ich habe jedes Mal auf den nächsten Schlag von einem der beiden gewartet. Und er kam. Immer. Ich musste laut auflachen. Es hat richtig Spaß gemacht über die Zwei zu lesen.

Ich mochte es sehr gerne, wie sie sich langsam, aber stetig näher kamen. Das war authentisch und harmonisch. Es gab natürlich auch ein bisschen Drama, aber die nahmen keinerlei Überhand. Das gefiel mir total gut.

Aber auch all die anderen Jungs und Mädels der Clique waren einfach großartig. Man fühlte sich zugehörig, als Leser. Man fühlte sich in die Geschichte rein und (er)lebte mit. Ich gehörte zu ihnen.

Der jugendliche, leichte Schreibstil von Bianca Iosivoni hat es einem aber auch leicht gemacht, sich in die Geschichte fallen lassen zu können.

Das Cover finde ich wirklich schön und läd ein wenig zum Träumen ein... oder als fühle man sich wie in einer Seifenblase. Das passt zu dem Buch.


FAZIT
Es war mein erstes Buch von Bianca Iosivoni, aber es wird nicht mein letztes sein.

Ich bin richtig begeistert von der Story, aber auch von ihrem angenehmen Schreibstil. Sie hat Charaktere erschaffen, von denen ich mehr lesen will.

Es geht um Freundschaft, Einsamkeit und Vertrauen.

Es ist ein wundervoller und witziger New Adult Roman, der sich wirklich sehr lohnt. Ich konnte mitfühlen und mitfiebern. Ich gehörte dazu. Es hat so viel Spaß gemacht es zu lesen und sich einfach in die Geschichte fallen zu lassen.

  (1)
Tags: bianca iosivon, bücherliebe, collegestory, der letzte erste blick, firsts reihe, lyx, lyxverlag, new adult, rezension, rezi   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

240 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

liebe, scorched, jennifer l. armentrout, frigid, piper

Scorched

Jennifer L. Armentrout , Vanessa Lamatsch , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2017
ISBN 9783492310277
Genre: Liebesromane

Rezension:

Frigid mochte ich sehr, sehr gern. Wenn auch viele Fans enttäuscht waren damals.
Für mich war klar, dass ich Scorched auch unbedingt lesen möchte. Ich mag die Bücher von Jennifer L. Armentrout einfach total.

Wo fang ich an?
Für mich war die Geschichte von Andrea und Tanner etwas unauthentisch. Mit Tanner und Andrea konnte ich auch nicht viel anfangen.
Tanner war kaum greifbar, ich habe keine Verbindung zu ihm aufbauen können. Er war halt einfach irgendwie da.
Andrea ging mir auf die Nerven, sorry. Sie war anstrengend. Sie ist sehr unsicher. Ihren Gedanken zu folgen ist einfach ziemlich mühsam. Ich finde nicht einmal, dass sie andere schlechte behandelt - auch sich selbst nicht. Sie hat nur einfach eine Art an sich, die mir nicht gefällt.
Ich habe auf mehr Schlagabtausch der beiden gehofft. Mehr Witz und Charme wäre gut gewesen. Aus zwei neckenden Protagonisten hätte man so viel mehr machen können.
Es plätscherte langsam vor sich hin... dennoch gingen mir die Gefühle bzw. deren Geschichte einfach zu schnell bzw. zu plötzlich. Es passierte im Grunde nichts und im letzten Drittel ging es dann Schlag auf Schlag.
Im letzten Drittel wurde es dann spannender und es ging vorran. Ich habe es dann ganz gern gelesen und fand Andreas Geschichte recht interessant. Dabei stand die Liebesgeschichte nicht im Vordergrund. Die war mir recht egal, denn ihre Gefühle waren mir nicht echt genug. Sie berührten nichts in mir, was ich mir von einem Liebesroman allerdings doch wünsche.

Jennifer L. Armentrout hat nach wie vor einen flüssigen Schreibstil, der auch Scorched angenehm lesen lässt.

Das Cover passt nicht wirklich zu den Protagonisten. Es ist ganz süß, stellt aber nicht Andrea und Tanner da.

FAZIT
Es ist definitiv nicht das beste Werk von Jennifer L. Armentrout. Ganz im Gegenteil. Die Geschichte hat sehr schwach begonnen und sich in die Länge gezogen, lediglich das letzte Drittel war dann interessant.
Mit den Protagonisten wurde ich persönlich einfach gar nicht warm. Andrea ging mir ziemlich auf die Nerven mit ihrer extremen Unsicherheit, auch wenn es da letztlich Erklärungen für gibt.

  (0)
Tags: frigid, jennifer l armentrou, new adult, piper, rez, rezensio, scorched   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(376)

759 Bibliotheken, 18 Leser, 3 Gruppen, 108 Rezensionen

dämonen, dark elements, liebe, sehnsuchtsvolle berührung, jennifer l. armentrout

Dark Elements 3 - Sehnsuchtsvolle Berührung

Jennifer L. Armentrout , Ralph Sander , Isa-Corinna Scholz
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 15.08.2016
ISBN 9783959670203
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

184 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

maybe not, maybe someday, liebe, wg, colleen hoover

Maybe not

Colleen Hoover , Kattrin Stier
Flexibler Einband: 144 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 07.04.2017
ISBN 9783423717250
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.421)

3.580 Bibliotheken, 74 Leser, 6 Gruppen, 257 Rezensionen

selbstmord, mobbing, jugendbuch, jay asher, tote mädchen lügen nicht

Tote Mädchen lügen nicht

Jay Asher , Knut Krüger
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.10.2012
ISBN 9783570308431
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(355)

578 Bibliotheken, 23 Leser, 0 Gruppen, 120 Rezensionen

paper prince, erin watt, intrigen, royals, reed

Paper Prince

Erin Watt , Ulrike Brauns
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2017
ISBN 9783492060721
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Was haben die Royals nur mit mir gemacht?
Ich bin ihnen verfallen. Sie lassen mich nicht los.

Endlich konnte ich lesen, wie die Geschichte um Ella und die Royal-Jungs weiter geht. Gerade nach dem krassen Cliffhänger in Paper Princess war dieses Buch heiß ersehnt.
Ich kann euch sagen: Es geht genauso packend weiter. Voller Dramatik und voller Adrenalin.
Es war spannend und ein weiterer wahrhaftiger Pageturner aus der Feder des Autorenduos Erin Watt.

Der Schreibstil von Erin Watt ist leicht und fesselnd. Ich habe das Buch an einem Tag verschlungen und konnte es partout nicht beiseite legen. Ich wollte es nicht. Ich wollte wissen, was geschieht. Wie es weitergeht.
Aber ich wollte nicht, dass es endet. Nein. Und schon gar nicht SO ... Ich wurde auf den letzten Seiten ziemlich nervös. Was hat Erin Watt uns dieses Mal angetan?
Unglaublich. Ich war schockiert. Was zur Hölle ist da los gewesen?

Ich bin wieder begeistert.
Es war wieder eine Gefühlsachterbahn.
Es war wieder fesselnd bis zur letzten Seiten.
Es war wieder einfach ... krass.

Ella und Reed ... nachdem Paper Princess so mies geendet hatte, werde ich nichts zu den Beiden sagen können ohne etwas zu verraten. Das geht nicht.


Reed ist... wow. Würde man dem Reed Royal den wir anfangs kennengelernt haben erzählen, wie der Reed Royal aus Paper Prince ist - er würde lachen. Er würde laut lachen und sagen: Niemals.
Manchmal fehlte mir seine Ar***lochhaltung etwas.
Er war süß. Er war heiß. Er war einfach Royal.

Ellas Art mag ich sehr gerne ... sie ist stark - trotz schwacher Momente.
Sie weiß, dass sie attraktiv ist und sie hat eine Menge auf dem Kasten - ich finde es großartig, dass sie es einzusetzen weiß. Sie ist kein Mauerblümchen - im Gegenteil. Sie ist selbstbewusst, aber nicht eingebildet. Das macht sie einfach zu einer richtig coolen Protagonistin.

Während Callum im ersten Band eine "Scheißegal"-Haltung seinen Jungs gegenüber hatte, meiner Meinung nach, hat er sich hier deutlich entwickelt und gezeigt, was er drauf hat. Und wie er das hat! Es war sehr rührend.


Und zum Cover: Es ist Coverliebe, wieder. Blau mag ich ja noch viel lieber, deshalb finde ich dieses Cover auch einfach noch viel schöner.


Es waren so viele Handlungsstränge, die mich einfach neugierig zurücklassen. Zum Beispiel interessieren mich die Zwillinge sehr. Über Sebastian und Sawyer hat man bisher nicht viel erfahren und ich hoffe das wird noch nachgeholt. Über Gideon und Easton gibt es immer mal ein paar Häppchen, aber das reicht mir natürlich nicht. Ich will alles von den Royals wissen! Ich will die Wahrheit!


FAZIT
Paper Prince lässt mich sprachlos zurück und ich will mehr.
Mehr Royal.
Mehr Drama.
Mehr Intrigen.
Mehr. Mehr Mehr.

Die Royals haben es geschafft mich erneut zu fesseln und mich nicht losgelassen.
Keinen einzigen Moment.
Ich bin ihnen verfallen - jedem einzelnen von ihnen.
Ich bin der Geschichte verfallen - dem Drama.

Der mitreißende Schreibstil von Erin Watt macht es einem noch leichter dieses Buch zu lieben.

  (2)
Tags: easton, elle kennedy, erin wat, paper, paper prince, pipe, piperverlag, reed, rezension, rezi, royal   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

77 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

fantasy, frühling, carlsen, götter, vier jahreszeiten

Nachtblüte. Die Erbin der Jahreszeiten (Buch 3)

Jennifer Wolf
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 03.03.2017
ISBN 9783551316172
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Es ist eine meiner liebsten Jahreszeiten - aufs Wetter bezogen ;) aber auch Aviv, der Frühling, war von Anfang an einer, den man in dieser Reihe ins Herz geschlossen.


Endlich lernen wir Aviv etwas besser kennen. Gerade nach dem dramatischem Epilog in Abendsonne war es ja sowohl zu erwarten als auch erhofft.


Aviv ist ganz niedlich. Er will nicht auf der Erde sein, denn er will keine Frau kennenlernen und sich womöglich verlieben. Viel zu groß wäre der Preis, den er zahlen müsste, um seine Gefährtin mit in sein Reich zu nehmen - er müsste Nutty, sein verrücktes und verfressenes Eichhörnchen, seinen besten Freund, opfern für die Liebe.
Aviv ist treu, loyal und melancholisch. Man kann sein Handeln gut verstehen und dennoch zaubert jeder schwache Moment von ihm, einen ein Lächeln ins Gesicht.


Im Prolog lernen wir Aiter und Hemera kennen - Gaias Eltern. Es war ein spannender Einblick und auch wichtig für den Verlauf der Geschichte. Während Aiter, ihr Vater, seine Tochter über alles liebt, hasst Hemera, ihre Mutter, Gaia so sehr und will sie zerstören und alles, was sie erschuf.


Danach folgen direkt Ilea und Nanny, Ileas Großmutter, die eine ganz besondere Bindung zueinander haben. Ilea ist süß, verspielt und noch sehr kindlich und albern - aber auf eine ganz bezaubernde Weise, die einen strahlen lasst. Ilea ist nicht irgendein Mädchen aus Hemera - sie ist die Enkelin des Sommers und sie hat auch Mächte geerbt. Ihr bester Freund Yannis spielt auch eine wichtige Rolle. Man denkt, sie mögen ein Paar sein, aber sie haben einfach eine ganz ganz enge Bindung zueinander. Total schön zu lesen.


Wir bekommen von allen Jahreszeiten etwas. Aviv. Sol. Jesien und Nevis, aber auch Maya, Dahlia und die Tiergeister des Sommers und des Frühlings sind dabei und es war einfach sooo schön sie alle erneut zu erleben.


Jennifer Wolf schreibt auch in Nachtblüte sehr leicht und gefühlvoll. Das mag ich ganz besonders. Es ist fantastisch und zugleich voller Gefühl.


Das Ende kam mir irgendwie etwas schnell dieses Mal, vielleicht fehlte es mir deshalb an Tränen, aber es war okay. Ich habe gerne Zeit mit Aviv und Ilea verbracht und erlebt wie sie sich verlieben und kämpfen.


FAZIT
Auch im 3. Band der Jahreszeitenreihe konnte Jennifer Wolf mich wieder ganz in den Sog der Jahreszeiten ziehen. Es war wundervoll eine neue Geschichte zu erleben. Jede dieser Geschichten ist so komplett anders. Keine ähnlichen Wiederholungen des vorigen Bandes. 
Jennifer Wolf hat wirklich für jede Jahreszeiten eine eigene Geschichte erschaffen.
Es ist immer spannend neue Kleinigkeiten über deren Welten zu erfahren und ich kann es kaum erwarten Tagwind in den Händen zu halten.
Mit Ilea wurde eine verspielte und süße Protagonistin erschaffen, die einem einfach lächeln lässt, weil sie so zauberhaft ist. Auch Avivs Melancholie und sein Zwiespalt war deutlich spürbar.

  (2)
Tags: 5stern, carlsen, carlsen impress, fantasy, frühling, gefühl, jahreszeite, jennifer wolf, nachtblüte, nachtblüte - die erbin der jahreszeite, rezension, rezi   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

106 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

liebe, erotik, ilsa madden-mills, vergewaltigung, engländer

Dirty English - Verboten Heiß

Ilsa Madden-Mills , Ivonne Senn
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 09.01.2017
ISBN 9783956496356
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Ich hatte schon ein Auge auf das Buch geworfen. Ein sexy Brite und das Boxen klang für mich nach einem Kerl, der weiß, was er tut und weiß, was er will. Arrogant. Selbstbewusst. Heiss.

Der Prolog ist schon sehr bedrückend. Man lernt Elizabeth' Vergangenheit kennen. Wie es zu ihren selbstauferlegten Dating-Regeln überhaupt kam. Das fand ich ganz gut, weil man nicht im ganzen Buch grübeln muss, was ihr denn wohl geschehen ist.

Die Funken sprühen leider nicht so umher. Ich konnte viele Handlungsstränge nicht nachvollziehen. Ich konnte nicht verstehen, warum - insbesondere Elizabeth - so handelt, wie sie handelt.
Es war häufig nur oberflächlich angekratzt. Man lernt auch die Protagonisten nur oberflächlich kennen, obwohl sie ihre Geheimnisse recht zügig offen legen, mir persönlich war es etwas zu schnell. So ging es mir aber in der ganzen Geschichte immer mal.

Für mich hätte Dirty English noch mehr Potenzial gehabt.
Ich hätte mir an einigen Stellen etwas mehr gewünscht.
Mehr rund ums Boxen. Mehr Erotik. Mehr Gefühl.

Mit Elizabeth konnte ich mich nicht recht anfreunden. Was ihr passiert ist, ist natürlich sehr traurig und schrecklich, aber ihre Art damit umzugehen, fand ich noch trauriger. Ihre ganze Art anderen Menschen gegenüber war einfach sehr traurig, denn sie hatte einen eigenen inneren Konflikt - hier hätte ich mir gewünscht mehr in Elizabeth Gefühle eintauchen zu können, um es besser verstehen zu können.

Declan ist eifersüchtig und beschützerisch - was Elizabeth immer wieder hilft. Ich persönlich fand seinen Zwillingsbruder Dax ja viel toller ;) Er war eher der Typ auf den ich abfahre. Declan war mir zu langweilig, zu trüb. Es versprühte kein Kribbeln. Mir fehlte es ein wenig an dem gewissen Bad Boy-Charme. An einigen Stellen war Declan aber wirklich sehr süß zu Elizabeth.

Der Schreibstil war aber sehr angenehm zu lesen, man musste nicht viel denken - einfach lesen, den Kopf schütteln, lächeln und wieder den Kopf schütteln.

Das Stolz und Vorurteil so häufig vor kam, fand ich sehr cool - obwohl ich zu meiner Schande gestehen muss, dass ich es immer noch nicht gelesen habe (aber es liegt bereit - wirklich!). Aber sowas mag ich. Aber das hätte ruhig etwas mehr und tiefgründiger sein können. Bedeutender. Zumal Elizabeth Name da eine ziemliche Steilvorlage gibt.

Das Cover spricht mich persönlich an, obwohl es nichts besonderes ist. Aber, wenn man auf dieses Genre steht, greift man doch mal dazu und liest sich den Klappentext durch. Ich hielt es nämlich auch schon einmal in der Hand zuvor (aber ihr kennt ja diese Kaufentscheidungen, die man treffen muss und danach sah ich es in keinem Laden mehr). Das English mit dem Union Jack hinterlegt passt gut zu den Jungs.

FAZIT

Alles in allem ist es eine nette Lektüre für zwischendurch. Leider waren die Protagonisten nicht so richtig mein Fall, dennoch gab es ein paar ganz süße und auch die ein oder andere heiße Szene.
Ich hätte mir etwas mehr Tiefe oder Erotik gewünscht.

Wer auf der Suche nach einer leichten, dezent erotischen und etwas süßen Lektüre ist, für den könnte Dirty English sehr passend sein. 

  (2)
Tags: 3sterne, dirty english, harpercollins, ilsa madden-mills, mira taschenbuch, mtb, nette lektüre für zwischendurch, rezensio   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(428)

893 Bibliotheken, 67 Leser, 5 Gruppen, 130 Rezensionen

thriller, sebastian fitzek, achtnacht, berlin, fitzek

AchtNacht

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 14.03.2017
ISBN 9783426521083
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

281 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 75 Rezensionen

anne freytag, den mund voll ungesagter dinge, jugendbuch, liebe, homosexualität

Den Mund voll ungesagter Dinge

Anne Freytag
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 06.03.2017
ISBN 9783453271036
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Es war mein erster LGBT - Roman [Lesbian, Gay, Bisexuell, Transgender], aber nicht mein erster Roman von Anne Freytag.

Zu Anfang lernen wir Sophie kennen und es beginnt direkt mit dem Umzug von Hamburg nach München, wo sie überhaupt gar nicht hin will, aber dort warteten eine Stiefmutter und zwei neue, kleine Brüder auf sie - und ein neues Leben.


Sophie ist Sophie. Sie ist nicht perfekt, sie hat Ecken, sie hat Kanten. Sophie ist echt. Genau deshalb war sie einem irgendwie nah. Als sie Alex, das Nachbarsmädchen, kennenlernt beginnt für Sophie eine verwirrende Zeit.
Alex scheint das fröhliche und perfekte Mädchen von nebenan zu sein. Sie hat einen Freund, geht gern schwimmen und lebt in einem großen Haus mit perfekter Familie.
Sie ist niedlich, ja, das ist sie.

Die Nebencharaktere fand ich auch alle ganz toll, besonders Lena - Sophies Stiefmutter - mochte ich sehr. Sie war so bemüht und herzlich.

Ich mochte die Geschichte total gern. Sie war authentisch, aus dem Leben gegriffen, echt. Ich kann mir richtig vorstellen, dass es dort draußen eine Sophie und eine Alex gibt.

Anfangs war der Schreibstil etwas holprig für mich - viele kurze Sätze. Aber daran gewöhnt man sich schnell und es liest sich gut. Sophies innerer Konflikt war spürbar. Wenn eine Autorin es schafft, die Gefühle rüberzubringen, dann hat sie für mich, sowieso schon alles richtig gemacht.
Die wenigen, aber dennoch erotischen Szenen sind für mich auch sehr angenehm zu lesen gewesen. Es war nicht too much, sondern wirklich gut beschrieben gewesen.

Anne Freytag hat Sophies Gefühlswirrwarr meiner Meinung nach sehr gut beschrieben und dargestellt. Lesbisch (oder schwul) sein ist heute kein Grund mehr, sich schämen zu müssen, dennoch ist es immer noch viel zu sehr ein Tabuthema.



FAZIT
Anne Freytag hat einen (weiteren) wundervollen Roman geschrieben, den ich sehr schätze.
Es war eine authentische Geschichte, welche mich berührt hat.
Die Protagonistinnen haben Ecken und Kanten, sie sind nicht perfekt. Für mich macht es dieses Buch wiederum perfekt. Es ist einfach echt.
Es hat mir einige schöne Lesestunden beschert und besticht mit einer Message an alle, die sich selbst für anders halten.

Ich kann dieses Buch nur jedem ans Herz legen.

  (0)
Tags: anne freyta, den mund voll ungesagter dinge, ezi, heyne, heyne fliegt, lesbian, lgbt, liebe, rezension   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(181)

390 Bibliotheken, 27 Leser, 0 Gruppen, 89 Rezensionen

liebe, jennifer l. armentrout, morgen lieb ich dich für immer, rezension, kindesmisshandlung

Morgen lieb ich dich für immer

Jennifer L. Armentrout , Anja Hansen-Schmidt
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.03.2017
ISBN 9783570311417
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Einstieg in das Buch gelang mir recht gut. Der Prolog ließ mich allerdings schon schaudern. Er war traurig-herzzerreißend.

Mallory ist für mich eine sehr schwierige Protagonistin gewesen. Einerseits habe ich mich selbst in ihr wiedergefunden, andererseits bin ich kein bisschen wie sie.
Sie hatte natürlich ein enormes Problem mit sich selbst, allerdings abgesehen von dem Problem, war sie zu sehr auf andere fixiert und vergaß sich selbst. Und mit "andere" meine ich keine Freunde, Familie oder Menschen, die einfach gut zu ihr waren, sondern Menschen, die ihr wirklich egal sein könnten.
Sie war süß, aber für mich einfach zu süß. Zu lieb. Zu schüchtern.


Rider war schon ziemlich niedlich. Er ist ein Draufgänger. Allerdings ähnlich und doch anders wie Mallory nimmt er sehr viel hin.
Ich weiß nicht, ob es an deren Vergangenheit liegt, aber beide akzeptieren einfach zu vieles, was ihnen eigentlich nicht passt. Besonders Rider könnte es echt besser.

Sowohl Rider als auch Mallory haben sich natürlich weiterentwickelt und die Entwicklung war auch spürbar.
Mir fehlte etwas in dem Buch. Es war recht wenig an Gefühlen, die bei mir ankamen. Dabei bietet die Thematik enorm viel Gefühl. Die Geschichte war recht ruhig. Wenig Drama. Im Grunde passiert nicht viel und doch immer wieder etwas. Zum Schluss hat es dann 'geknallt' und es wurde richtig dramatisch und packend.

Jennifer L. Armentrouts Schreibstil lässt die Seiten trotz des wenigen Geschehens anfangs und der fehlenden Gefühle bei mir, nur so dahinfliegen. Es liest sich - wie alle anderen ihrer Bücher auch - einfach super angenehm.

Die Optik des Buches finde ich ganz okay. Ich mag es. Mich spricht es an. Ich mag die Ränder und die Herzchen, die wir auch innerhalb des Buches wiederfinden.


FAZIT
Die Geschichte von Mallory und Rider konnte mich leider nicht 100%ig überzeugen. Sie waren als Protagonisten oft zu viel von allem, aber die Gefühle im Buch waren zu wenig.

Dennoch finde ich, dass Morgen lieb ich dich für immer eine ganz süße Geschichte mit einem Hauch Dramatik für zwischendurch ist.

  (0)
Tags: 4sterne, jennifer l armentrout, liebe, mallory, morgen lieb ich dich für immer, rezension, rezi, rider, the problem with forever, young adult   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

173 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 73 Rezensionen

zeitreise, fantasy, liebe, jugendbuch, zeitreisen

Forever 21

Lilly Crow
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783846600443
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Einstieg in Forever 21 war sehr leicht und angenehm. Es hat Spaß gemacht.

Nach und nach allerdings machte es immer weniger Spaß. Es war alles zu einfach, zu schnell, zu extrem, zu konstruiert. Leider.
Gefühle kamen bei mir in keinster Weise an. Das fehlte mir ganz besonders, denn durch den Prolog habe ich eine romantische, gefühlvolle Geschichte mit Zeitreisen erwartet. Die Zeitreisen gab es, aber der Rest fehlte.

Fragen, die sich mir gestellt haben, wurden mir überhaupt nicht beantwortet. Warum muss Ava durch die Zeit reisen? Was hat es mit Kyran auf sich? Man weiß es nicht. Natürlich erwarte ich nicht, dass mir alle Fragen beantwortet werden - es wird schließlich einen zweiten Teil geben, aber so ein paar Häppchen, doch, das wäre schon nett gewesen und vor allem, hätte es mich persönlich neugieriger gemacht hätte auf den Folgeband.

Ava wurde dieser Zeitreise-Fluch auferlegt, warum, wieso, weshalb, erfährt man nicht genau - nur, dass es eben einen Grund gibt. Ava war damals offenbar eine zickige Tussi und alles andere als nett. Es wird erwähnt, dass sie sich geändert hat im Laufe der Zeit. Für mich persönlich ist sie immernoch eine blöde Kuh, sorry. Mag sein, dass sie nur die besten Absichten hat, aber ihre Art und Weise mag ich einfach nicht. Sie schnauzt die Leute an, sie bedrängt sie.
Allerdings waren die Protagonisten so wenig greifbar, dass ich nicht einmal sagen kann, dass ich Ava NICHT mag. Ich mochte oft ihre Art, wie sie die Dinge anging, nicht, aber Ava selbst? Ich weiß es nicht.

Kyran war ebenso wenig greifbar. Er hatte aber definitiv Potenzial. Aber mit einer einzigen überstürzten, beängstigenden Handlung wurde alles zunichte gemacht, muss ich gestehen. Wobei es daraufhin noch weitere seltsame Handlungen gab.

Das klingt alles wahnsinnig negativ, deshalb jetzt mal zum Positiven.
Der Schreibstil von Lilly Crow war generell sehr angenehm und leicht zu lesen. Damit gab es keinerlei Probleme und somit kam ich immer wieder gut in die Geschichte rein, auch wenn sie mich nicht packen konnte.

Das Cover gefällt mir ebenfalls richtig gut, weshalb ich auch auf das Buch aufmerksam wurde. Ich mag die pastelligen Farben. Es wirkt etwas kitschig. Das Cover hat vermutlich zu meiner romantisch-kitschigen-Zeitreisen-Erwartungshaltung beigetragen.

FAZIT
Forever 21 - Zwischen uns die Zeit konnte mich leider überhaupt nicht packen. Es war mir alles zu viel, zu schnell, zu überzogen. Durch den leichten Schreibstil von Lilly Crow ließ es sich dennoch gut lesen. Die Idee des Buches ist echt gut, aber die Umsetzung schwächelte zu sehr.
Es gibt einfach zu viel ungenutztes Potenzial. Sehr schade!

Ein Buch mit einem anziehenden Cover, einer tollen Idee und einem leichten Schreibstil, das in der Umsetzung aber leider ziemlich schwach ist.

  (0)
Tags: forever 21, jugendbuc, jugendroman, lübbe, one, rezension, rezi, zeitreise, zwischen uns die zeit   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.109)

1.850 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 172 Rezensionen

liebe, wait for you, new adult, j. lynn, vergewaltigung

Wait for You

J. Lynn ,
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 10.03.2014
ISBN 9783492304566
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Endlich habe ich Wait for you von meinem SuB [= Stapel ungelesener Bücher] befreit und - warum lag es überhaupt so lang dort?!

Avery hat eine richtig miese Vergangenheit und um diese hinter sich zu lassen, beginnt sie ein neues Leben weit weg von ihrer Heimat. Es war mehr eine Flucht aus ihrem alten Leben.
Avery ist eine ziemlich starke Protagonistin, welche mit ihren Dämonen zu kämpfen hat. Sobald die Vergangenheit sie "bedroht" ergreift sie die Flucht oder sie ignoriert es. Ein Instinkt. Sie kann gar nicht anders... und dann kommt Cameron Hamilton! Soll er ein Bad Boy sein? Ich weiß es nicht. Aber er ist ein selbstbewusster, positiv arroganter, heißer, liebenswerter, süßer Kerl! Ja, ich bin ein klitzkleines bisschen verliebt. Er bleibt an Avery dran und ist für sie da - selbst, wenn es gerade scheiße läuft. Ich war über seine Entwicklung echt froh, weil er nicht immer nur hinter ihr hergerannt ist. Das war für mich authentisch. Denn wer macht das schon, nach dem er einen Korb nach dem anderen bekommen hat?

Die Entwicklung von Avery war ebenfalls schön mitzuerleben. Sie konnte sich öffnen und hat ihr "Ziel" erreicht. Sie hat es geschafft, wieder sie selbst zu sein.
Das Buch vermittelt uns, dass wir nichts allein schaffen müssen. Dass wir die Hilfe, der Menschen, die uns lieben und die nur das Allerbeste für uns wollen, annehmen dürfen/sollten.

Der Schreibstil von J. Lynn ist fließend und leicht. Die Geschichte lässt sich angenehm lesen und macht richtig Spaß. Es war amüsant und witzig. Ich musste mehrmals schmunzeln oder kichern.

Das Cover ist okay. Ich finde es nicht wow, allerdings finde ich den fliederfarbenen Buchrücken ziemlich schön. Ich mag die Farbe.

FAZIT
Wait for you ist ein mitreißender, süßer und heißer Roman mit einem Hauch ruhiger Dramatik aus der Feder von J. Lynn aka Jennifer L. Armentrout. Ich mag ihren Schreibstil sehr, weil er sich einfach unglaublich gut lesen lässt.

Eine leichte Lektüre, die einen super unterhält - mit einem heißen Kerl und einer sympathischen Protagonistin, die ab und an ruhig mal nervt, aber nicht einmal im negativen Sinne, sondern eher, weil man ihr helfen möchte, ihr einen Schubs in die richtige Richtung geben möchte - als Freundin. 

  (1)
Tags: 5sterne, cameron hamilto, good guy, jennifer l. armentrout, j. lynn, liebe, new adult, piper, piperverla, rezension, wait for you   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(640)

1.143 Bibliotheken, 32 Leser, 1 Gruppe, 317 Rezensionen

paper princess, erin watt, liebe, new adult, erotik

Paper Princess

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492060714
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Ich habe mich bereits sehr auf das Buch gefreut. Ich habe es begonnen und nicht mehr weglegen können, ernsthaft. Ich habe es an einem Abend - bis in die Nacht gelesen. Es ging nicht anders.

Die Story ist anders als ich erwartet habe. Ich habe erwartet, Ella wäre älter [keine Ahnung, warum] und ich habe viel Sex erwartet - nein, es war anders und es war grandios!

Zuerst lernen wir Ella direkt etwas kennen, wie sie lebt und was sie sich von ihrer Zukunft erhofft. Sie arbeitet hart dafür. Relativ schnell führt eines zum anderen und wir finden uns im Haus der Royals wieder.

Ella hat ihre Mom verloren und schlägt sich allein durch. Sie ist stark, tough und schlagfertig und ein heißer Feger ;). Sie tat mir schrecklich Leid. Sie hatte es in der Vergangenheit nicht leicht und auf der neuen Schule ebenfalls nicht. Aus der Gosse in eine Villa, von der sie niemals zu träumen gewagt hatte. Doch diese Jungs -ihre neuen Brüder- waren so fies zu ihr, ebenso wie einige ihrer Mitschülerinnen.

Ich habe noch nie im Buch so sehr gehasst und 100 Seiten weiter plötzlich so sehr geliebt. Ich will auch diese fünf "Stiefbrüder". Ich will einen Easton und vor allem einen Reed. Anfangs waren sie richtig fiese Ar***löcher. Ernsthaft. Sie waren richtig gemein - jenseits von Gut und Böse. Aber nach und nach wurden sie netter, offener - liebenswerter!
Reed ist der Nummer 1-Royal, dicht gefolgt von Easton. Ich habe sie beide im Laufe des Buches lieben gelernt. Reed auf die eine Art, Easton auf die andere. Ihr Wandel Ella gegenüber hat mich glücklich gemacht und neidisch - weil, wie schon erwähnt, sie sollen MEINE Jungs sein!

Man findet immer weiter in die Geschichte der Royals rein, man erfährt immer ein wenig mehr über die Jungs, aber auch über Ella und ihr Leben.

Es war eine Gefühlsachterbahn.
Es war ein Pageturner.
Es war unterhaltsam.
Es ist Liebe.

Das Buch endete mit einem Knall, heilige Scheiße, es war so überraschend. Hart. Unfassbar. Und du denkst dir nur: WAS? ENDE? Nein, nein, nein! Ich KANN doch jetzt nicht warten. Ich muss wissen,.. Ja, das Ende war gemein. So gemein wie die Royals zu Anfang.

Der Schreibstil von Erin Watt macht Spaß und lässt sich richtig flüssig lesen. Es hat einen gewissen Witz und unterhält einen auf ganzer Linie.

Das Cover ist der reinste Wahnsinn! Zuvor auf Bildern war es schon Coverliebe - aber in echt ist es noch viel mehr Liebe. Es glitzert! [und ich bin eigentlich keine dieser Frauen, die auf Glitzer und Pink steht :D]. Es ist wunderwunderschön!

FAZIT
Ich liebe Paper Princess! Die Augenringe am Tag danach war es absolut wert.
Erin Watt hat einen so mitreißenden Schreibstil, dass es sich einfach so angenehm weglesen lässt. Mich hat es umgehauen. Tolle Typen, tolle Handlung, tolles Cover.
Ich kann es kaum erwarten, Paper Prince zu lesen, denn Paper Princess lässt uns mit einem Zwang es sehnlichst zu erwarten und dann lesen zu müssen zurück. Ich bin den Royals verfallen!
Es macht süchtig!
Ich mag Ella - eine der stärksten Protagonistinnen, von der ich je gelesen habe.


Dieses Buch ist Unterhaltung pur! Wenn ihr ein paar leichte, schöne Lesestunden wollt, in denen es ein Gefühls-Auf-und-Ab gibt, dann bitte sehr: Lest Paper Princess!

  (4)
Tags: 5sterne, erin watt, paper princess, piper, rezension, versuchung   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(321)

786 Bibliotheken, 30 Leser, 3 Gruppen, 147 Rezensionen

fantasy, fae, das reich der sieben höfe, liebe, sarah j. maas

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.02.2017
ISBN 9783423761635
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Einstieg ins Buch war okay. Ich brauche immer ein paar Seiten, ehe ich richtig ins Buch reinkomme, aber ich denke, das ist ganz normal. Es ist eben nicht unsere Welt. Da muss man sich erst reinfinden und sich entführen lassen und das hat Sarah J. Maas geschafft. Sie hat mich in Feyres Welt entführt. Zuerst in ihre alte Hütte und später nach Prythian - das Land der Faes.

Feyre ist eine Kämpfernatur. Sie opfert sich für andere Menschen - für ihre Familie. Nur durch sie leben sie überhaupt noch und als sie entführt wird, macht sie sich immernoch nur Sorgen um ihre Familie, die es nicht einmal verdient hatte. Sie waren selbstsüchtig und gemein.
Ich mochte Feyre sehr gern. Sie ist so stark und dennoch erlaubt sie sich schwache Momente. Das macht sie für mich zu einer sehr symphatischen Protagonistin.

Ihre Familie, bestehend aus ihren zwei Schwestern und ihrem Vater, waren wie oben bereits erwähnt echt gemein und hielten Feyre für selbstverständlich. Im Laufe der Geschichte erfährt man noch einige interessante Dinge über sie, was es zumindest ein klein wenig besser macht.

Den Frühlingshof in Prythian stelle ich mir traumhaft vor - mit all den maskierten Faes. Tamlin und Lucien sind bezaubernd. Lucien mochte ich noch einen Hauch mehr, aber meine Nummer 1 kam erst viel später dazu: Rhysand - der High Lord vom Hof der Nacht. Ein sehr interessanter Charakter, der mehr bietet als man zuerst ahnt.
Die Karte in dem Buch gefällt mir richtig gut und zeigt Prythian, Hybern und das kleine Stück Land der Menschen. Ich konnte es mir so noch besser vorstellen.

Sarah J. Maas Schreibstil ist nicht gewöhnlich. Ich fand ihn an manchen Stellen etwas .. anspruchsvoller. Ich kann nicht einmal sagen, weshalb. Aber so empfand ich es. Nichtsdestotrotz schreibt die Autorin mitreißend. Sehr detailreich. Sehr bildhaft.
Die Geschichte ist sehr ruhig - was in keinem Fall negativ gemeint ist, im Gegenteil, mir gefiel es sehr. Trotz dieser gewissen Ruhe ist sie durchweg spannend und hat natürlich auch ihre Höhepunkte an Spannung, besonders im letzten Drittel.
Ich fand es richtig gut, dass es sich über Monate abgespielt hat und Feyre und Tamlin sich daher sehr langsam angenähert haben.

Das Ende war klasse. Kein richtiger Cliffhänger, aber doch neugierig machend auf mehr. Ich bin somit schon voller Vorfreude auf Band 2.

Aufgrund der Tatsache, dass dieses Buch für mich ein absoluter Cover und Spontankaufwar, finde ich es natürlich den Obermegawahnsinn! Der durchsichtige Schutzumschlag, der dass Buch vervollständigt ist mal eine richtig coole Idee, die mir sehr gefällt.

FAZIT
Das Reich der sieben Höfe hat mich wirklich in seinen Bann gezogen und mich nicht mehr losgelassen. Es versprüht Magie, Fantasie und Liebe.
Sarah J. Maas hat mich mit ihrem detailreichen und bildhaften Schreibstil definitiv überzeugen können.

Ich bin rundum begeistert von der Geschichte. Diese gewisse Ruhe, die sich durch das ganze Buch zieht, war für mich ein weiteres Highlight, denn das macht es anders. Ich fand es einfach großartig.

  (5)
Tags: a court of thorns and roses, auftakt, das reich der sieben höfe, dt, ezension, fantas, rezi, sarah j maa   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(647)

1.098 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 227 Rezensionen

liebe, krankheit, nicola yoon, jugendbuch, leben

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Nicola Yoon
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Dressler, 17.09.2015
ISBN 9783791525402
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(290)

660 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 88 Rezensionen

colleen hoover, liebe, nächstes jahr am selben tag, dtv, feuer

Nächstes Jahr am selben Tag

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 376 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.03.2017
ISBN 9783423740258
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe bereits direkt nachdem ich das Buch zugeklappt, ein paar Worte geschrieben. Meine Gedanken gesammelt. Es war ein reines Wirrwarr, aber ich musste es mir notieren. Mittlerweile ist es ein paar Stunden her und ich bekomme nach wie vor einen Kloß im Hals, wenn ich an Ben und Fallon denke.

Diese beiden wundervollen Charaktere, die Colleen Hoover uns geschenkt hat.
Mit Fallon hat man zu Anfang direkt Mitleid – sie tat mir furchtbar Leid und gleichzeitig habe ich sie für ihre Stärke und ihren Mut unfassbar bewundert. Ich möchte gar nicht weiter darauf eingehen, was es genau mit Fallons Stärke auf sich hat, denn das wäre meiner Meinung nach ein fetter Spoiler!

Ben ist einfach so süß. Es sollte mehr Kerle wie Ben geben. Er liebt mit allem, was er hat.
Die Geschichte der Zwei über so viele Jahre zu begleiten war so schön. Den Deal, den sie treffen, ist witzig und doch denkt man dabei nach und nach: Warum tut ihr das? Es kann doch so viel leichter sein! Es ist echt cool, dass es so funktioniert und allein das macht sie schon zum Traumpaar schlechthin.

Nächstes Jahr am selben Tag hat mein Herz erst höher schlagen lassen und es dann zerbrochen ... es hatte für mich überraschende Wendungen und einiges an Dramatik zu bieten.

Colleen Hoover lässt uns so viel empfinden. Die Gefühle, die sie uns vermittelt, gehen so tief. Man versetzt sich in das Buch. Man lebt es.
Die Protagonisten haben sich einen festen Platz in meinem Herzen gesichert.
Fallon ist die schönste Protagonistin der Welt! Sie ist SCHÖN.

Auch für mich ist der 9. November ab sofort ein Tag, an dem ich an Fallon und Ben denken werde müssen. An ihre Geschichte. An ihre Liebe. An ihre Stärke. An die Dramatik und an ihr Schicksal.

Das Cover ist ganz schön. Ich muss sagen, dass ich während der Abstimmungsphase, die es dazu gab [was im übrigen eine richtig coole Aktion vom Verlag war], für ein anderes gevoted hatte. Im Nachhinein haben sie das Pärchen auf dem Cover noch umgedreht und ich weiß mittlerweile natürlich, warum – und es war eine gute Entscheidung.


FAZIT
Danke Colleen Hoover für diese wundervolle, herzenbrechende, schöne, starke, dramatische, atemberaubende Geschichte, welche Narben auf meinem Herzen hinterlassen hat.
Mir schießen bereits die Tränen in die Augen, wenn ich alles in meinem Kopf Revue passieren lasse. Es war eine so unsagbar emotional. Ein wundervoller Roman über das Schicksal, die Liebe und wie alles zueinanderfindet und einen Sinn ergibt.

Wer ein besonderes Buch mit viel Gefühl und etwas Dramatik sucht, sollte Nächstes Jahr am selben Tag lesen. Absolute Kaufempfehlung!

  (1)
Tags: colleen hoover, dtv, nächstes jahr am selben ta, november , young adult   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

108 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

jugendbuch, sophie kinsella, schau mir in die augen audrey, familie, mobbing

Schau mir in die Augen, Audrey

Sophie Kinsella , Anja Galić
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.01.2017
ISBN 9783442485574
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich bin ein kleiner Kinsella-Fan. Ich liebe ihren Humor. Schau mir in die Augen, Audrey ist anders als ihre Vorgänger, denn es ist ein Jugendbuch mit einem ernsten Thema dahinter.

Audreys Familie ist ziemlich durchgeknallt, aber so liebevoll. Eine Bilderbuchfamilie mal anders. Ich habe ihre Mutter so oft gefeiert - ich mag es, wenn gezeigt wird, dass Mütter auch nur Menschen sind und ziemlich verrückt sein können. Audrey selbst hat ein riesengroßes Päckchen zu tragen: Angststörungen. Psychische Störungen und Erkrankungen sind ja leider häufig ein Tabuthema - hier wird es behandelt.

Audrey ist ein liebenswürdiges Mädchen. Sie trägt viel Ballast mit sich und sie lernt "Nein" zu sagen oder "Darüber möchte sie nicht sprechen!". Davon macht sie bei uns Lesern Gebrauch. Sie erzählt uns nicht detailliert, was geschehen ist. Einerseits ist man wirklich sehr neugierig, andererseits vermittelt es uns genau das Richtige. Wir müssen nicht tun, was von uns erwartet wird, sondern nur das, was für uns in Ordnung ist.
Ganz langsam entwickelt sie sich und wächst an sich selbst. Linus, ein Freund ihres Bruders, hilft ihr dabei und ist lieb zu ihr. Er unterstützt sie, so sehr er kann und auf eine so süße Art und Weise.

Auch ihre Brüder Frank & Felix empfand ich als sehr liebenswert. Anfangs war gar nicht besonders viel Geschwisterkontakt - allerdings spürt man von Anfang an die Liebe, die, die Geschwister verbindet. Sie sind durch und durch Familie.

Sophie Kinsellas Schreibstil ist sehr flüssig. Sie schreibt gefühlvoll und mit viel Witz. Ich liebe ihre Bücher.

Das Cover ist so schlicht und schön - mich spricht es an, auch wenn es sich von ihren anderen Romanen abhebt - aber das tut es inhaltlich ebenso. Daher: perfekt.

FAZIT
Schau mir in die Augen, Audrey ist ein tiefgründiger Roman - der ganz nach Kinsella-Manier viel Witz aufweist. Sie hat in diesem Buch ein ernstes Thema humorvoll verpackt.
Durch den angenehm leichten Schreibstil ließ Sophie Kinsella uns mitleiden und mitwachsen - aber auch lachen.
Ich fand die Thematik gut dargestellt und keineswegs runtergespielt oder ähnliches, was dieses Buch definitiv zu einem wahren Schätzchen in der Jugendbuchabteilung macht.

  (5)
Tags: angststörung, cbj, depression, goldmann, jugendbuch, psychisch, schau mir in die augen audrey, sophie kinsella   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(153)

287 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 97 Rezensionen

briefe, liebe, tumblr, verlust, nie verschickte briefe

Ich wollte nur, dass du noch weißt ...

Emily Trunko , Nadine Mannchen , Lisa Congdon , typealive
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.02.2017
ISBN 9783785586082
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Bei Ich wollte nur, dass du noch weißt ... handelt es sich um nie abgeschickte Briefe.
Im Grunde sind die Leser des Blogs der Autorin, die wirklichen Autoren. Emily Trunko sammelt diese Briefe und veröffentlicht diese anonym auf ihrem Blog. Jeder, kann ihr eine Mail schicken.
In diesem Buch sind einige dieser Briefe zu lesen.

Von schlicht über schön zu interessant ist alles dabei. Die Briefe sind in Kategorien aufgeteilt z.B Liebes Ich, Familie oder Unerwiderte Liebe und unterschiedlich lang. Mal ist es nur ein Satz und mal geht ein Brief über zwei Seiten. Das Buch ist wirklich liebevoll gestaltet. Ich finde es sowohl von außen als auch innen richtig hübsch.
Die Briefe sind von Menschen aus jedem Alter - größtenteils vermutlich eher jüngere Menschen, aber auch ich - als 26jährige Mutter - konnte mich in einigen Briefen sogar gut wiedererkennen.
Besonders "Liebes Ich" gefiel mir sehr gut. Vieles ist mutmachend.
Ein Brief von einer Mutter an ihren Sohn - der könnte tatsächlich von mir an meinen Sohn sein.

Fazit
Es ist eine sehr schön gestaltete Briefesammlung, in der man sich selbst in dem einen oder anderen Brief wiedererkennt. Mutmachend, traurig und schön. Es gibt schon welche, die mir in Erinnerung geblieben sind und sicher auch bleiben, denn sie sind einfach nicht fiktiv. Hinter den kurzen oder langen Briefen stecken echte Menschen und echte Gefühle.
Ich finde es eine coole Sache von Emily, Menschen diese Möglichkeit zu geben, ihre Sorgen, ihren Kummer oder Freude loszuwerden - ohne, dass jemand weiß, dass sie es getan haben.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(202)

578 Bibliotheken, 24 Leser, 2 Gruppen, 105 Rezensionen

veronica roth, rat der neun, jugendbuch, fantasy, galaxie

Rat der Neun - Gezeichnet

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis , Michaela Link
Fester Einband: 600 Seiten
Erschienen bei cbt, 17.01.2017
ISBN 9783570164983
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Mir gefiel bereits Die Bestimmung von Veronica Roth echt gut und Rat der Neun klang ziemlich vielversprechend. Ich brauchte es also.


Cyra hat ein schweres Los gezogen. Ihre Lebensgabe macht ihr das Leben ziemlich schwer und von ihrem Volk wird sie gefürchtet und gemieden.
Ich finde Cyra super. Sie kommt aus einer Herrschaftsfamilie eines ziemlich brutalen Volkes. In der Vergangenheit geschah etwas, womit ihr Bruder sie erpresst, denn dieses Geheimnis könnte ihren Tod bedeuten und Ryzek - ihr Bruder und Herrscher der Shotet - nutzt es aus und benutzt Cyra als eine Waffe. Sie entwickelt sich zu einer bewundernswerten Protagonistin. Sie ist so stark und klug ... Sie ist so viel mehr als eine bloße Waffe.
Als Akos an ihre Seite kommt und die Zwei sich immer besser kennenlernen und sich Dinge anvertrauen, die niemand sonst weiß, bemerkt man auch eine Spannung zwischen den Beiden. Allerdings ist die Liebesgeschichte während des ganzen Buches im Hintergrund, was ich sehr positiv fand. Es geht nicht 'nur' um Liebe, es geht um so viel mehr.
Akos ist loyal, beschützerisch und ein unglaublich guter Kerl, der tut, was er tun muss, um seine Lieben zu retten. Ein "unmöglich" nimmt er nicht hin. Er kämpft bis es möglich ist.

Der Einstieg war etwas wirr aufgrund der verschiedenen Namen und des Ortes. Eine Galaxie und die Planeten und alles drum und dran, da muss man sich erst einmal drauf einlassen. Etwa ab Seite 100 war ich dann richtig gefesselt von der Geschichte um Thuvhe und Shotet, von Akos und Cyra.
Es ist stellenweise echt nicht ohne, muss ich sagen. Gewalt nimmt in diesem Teil einen nicht unwesentlichen Teil ein. Die Shotet sind recht brutal und hart.

Ich habe es zu keiner Zeit als langatmig oder ausufernd beschrieben empfunden. Es war alles sehr bildhaft beschrieben und ich empfand den Schreibstil als angenehm zu lesen.

Ich habe am Schluss einen megafiesen Cliffhänger erwartet und natürlich bleibt noch vieles offen und macht neugierig auf Band 2, auf den ich dann ab jetzt sehnsüchtig warte, aber ich saß nicht: Was? Das wars jetzt?-mäßig da.

Das Cover ist der WAHNSINN. Ich liebe es und passt sehr gut zur Geschichte. Es ist ja beinahe identisch mit dem Originalcover, was ich echt gut finde, denn es passt wirklich sehr gut. Die Kapitelanfänge mit dem Design passend zum Cover fand ich richtig gut.

FAZIT
Rat der Neun hat mich auf ganzer Linie überzeugt!
Mit viel Liebe zum Detail, einem bildhaften Schreibstil und den starken und authentischen Protagonisten hat Veronica Roth einen unglaublich fesselnden Sci-Fi-Fantasy Roman erschaffen.
Das Buch ist sehr, sehr spannend und ich habe es in jeder freien Minute direkt in die Hand nehmen müssen. Es hat mir einige packende Lesestunden bereitet.
Die Charaktere, besonders Cyra, sind mir sehr ans Herz gewachsen.

Ich kann es auf jeden Fall weiterempfehlen an alle, die auf Fantasy und Sci-Fi stehen. Es war ein richtig cooles Buch, dass sich wirklich lohnt.

  (1)
Tags: fantas, gezeichne, rat der neun, rezension, science fiction, sci-f, veronica roth   (7)
 
238 Ergebnisse