Bookalicious8s Bibliothek

270 Bücher, 83 Rezensionen

Zu Bookalicious8s Profil
Filtern nach
272 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Melody of Eden Blutgefährten

Sabine Schulter
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2017
ISBN 9783551300911
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(314)

898 Bibliotheken, 43 Leser, 0 Gruppen, 159 Rezensionen

laura kneidl, liebe, berühre mich. nicht., new-adult, ängste

Berühre mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736305274
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

128 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

jean webster, königskinder verlag, daddy long legs, lieber daddy long legs, briefe

Lieber Daddy-Long-Legs

Jean Webster , Ingo Herzke , Franz Renger
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2017
ISBN 9783551560445
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

66 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

götter, schönes ende, jennifer wolf, lieblingsreihe, liebe

Tagwind. Der Bewahrer der Jahreszeiten (Buch 4)

Jennifer Wolf
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.11.2017
ISBN 9783551316165
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dass Tagwind anders werden würde. Ja, das habe ich geahnt. Ich habe auch geahnt, dass es mir trotzdem gefallen würde.

Es geht um Yannis, welchen wir in dem dritten Band als Ileas besten Freund bereits kennenlernten, und um Sol, dem ehemaligen Sommer.
Ich habe noch nie eine Liebesgeschichte gelesen, in dem die Protagonisten beide männlich sind.
Es war somit etwas ganz Neues für mich.

Jennifer Wolf schreibt immer mit sehr viel Gefühl und der richtigen Portion Witz an den passenden Stellen. Das hat sie auch hier getan.

Bei einem homosexuellen Pärchen wird Toleranz natürlich behandelt und auch groß geschrieben. Es war für mich zu keiner Zeit zu viel oder zu überzogen. Es war authentisch.
Genau diese Authentizität gefiel mir ganz besonders gut, aber auch die lockere Art von Yannis und Sol selbst, was ihre Sexualität betrifft.

Allerdings fand ich es schade, dass Sol nicht mehr der lustige, arrogante Sommer war.
Er hat mir etwas gefehlt, aber auch er musste sich eben weiterentwickeln und das hat er getan.
Er wurde zu einem jungen und auch sanften Mann.
Ein Mann, der die Liebe gefunden hat und festhalten will.
Er war mir sympathisch und mir gefiel sein Ende sehr.

Aber die Geschichte an sich empfand ich nicht als so emotional wie seine Vorgänger.
Es ist tragisch, ja. Aber es findet sich ziemlich schnell alles zusammen... [wenn man an Dahlia und Jesien denkt... da steckte deutlich mehr Tragik drin]. Fast zu schnell.
Es ist weniger tragisch, doch trotzdem mit ganz viel Gefühl!

Auch dieses Mal blieben meine Augen nicht trocken. Warum?
Weil mich das Ende so berührt hat. Es war so wundervoll, so perfekt.


FAZIT

Tagwind ist eine süße, tragische Geschichte mit ganz viel Gefühl!

Da es sich hierbei um ein homosexuelles Paar handelt, wird natürlich auch die Toleranz groß geschrieben. Diese Thematik geht nicht unter, wird aber auch nicht riesengroß geschrieben.
Es war ein sehr angenehmer, ehrlicher Mittelweg.
Auch wird gezeigt, wie großartig, die Liebe ist.
Dass es ganz egal ist, welches Geschlecht man liebt - hauptsache man liebt und gibt nicht auf.

Mit dem abschließenden Band haben jetzt alle Jahreszeiten ihre Liebe, ihr Happy End gefunden.
Ich kann jedem diese Reihe nur ans Herz legen.
Sie ist emotional, spannend, leicht.
Eine Wohlfühlreihe, wie ich finde.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

165 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

off campus, elle kennedy, new-adult, liebe, allie hayes

The Goal – Jetzt oder nie

Elle Kennedy , Christina Kagerer
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.12.2017
ISBN 9783492312004
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich bin ein großer Fan der Off-Campus Reihe von Elle Kennedy und kann diese immer wieder nur empfehlen.
Ich habe mich sehr auf den vierten und letzten Band gefreut - die Geschichte von Tucker & Sabrina.


In dem dritten Band haben wir schon ein wenig über Sabrina James gehört - allerdings nichts positives. Auch wurde in dem Band bereits etwas sehr wichtiges erwähnt, weshalb man eben bei The Goal schon wusste, worauf es hinauslaufen würde. Ich persönlich fand es sehr schade. Dadurch fehlte mir die Spannung. Im Grunde war somit die ganze Geschichte von Tucker & Sabrina sehr vorhersehbar.

Der Schreibstil von Elle Kennedy ist aber so flüssig, dass das Lesen ihrer Bücher einfach unglaublichen Spaß macht. Man kann abschalten und sich einfach in die lockere Geschichte fallen lassen. So war es auch bei diesem Buch. Ich wünschte nur, es wäre lustiger und überraschender gewesen.

Tucker ist kein solcher Aufreißer, wie es die anderen Jungs aus den Vorbänden waren. Er ist charmant, sanft und ein richtiger Familienmensch. Definitiv kein Bad Boy.
Mir persönlich war er dennoch zu wenig. Ich empfand ihn nicht als besonders.
Ja, er war toll, aber nicht wow. Ein wenig zu 0815, muss ich sagen.

Ganz ähnlich war es mit Sabrina. Man hatte durch Dean Di Laurentis aus The Score ja sowieso bereits negative Gedanken zu ihr. Das war ein wenig anders, aber richtig warm wurde ich mit ihr leider trotzdem nicht. Sie war ... kompliziert. Wenn sie einfach mal gesprochen hätte, ihren Mund aufgemacht hätte, dann wäre ihr Happy End noch viel schneller dagewesen.

FAZIT
Für mich persönlich ist The Goal der schwächste Band der Off-Campus Reihe.
Ich habe es trotzdem gerne gelesen und mich einfach in die Geschichte fallen lassen.
Es hat mir Spaß gemacht mehr über Tucker & Sabrina zu erfahren, aber leider sind sie für mich keine Protagonisten, die mich umgehauen haben, ebenso ihre gemeinsame Geschichte. Besonders aufgrund der Tatsache, dass man durch den dritten Band bereits wusste, worauf es hinauslaufen würde, fehlte mir die Überraschung und das gewisse Etwas.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(264)

598 Bibliotheken, 15 Leser, 4 Gruppen, 49 Rezensionen

magie, throne of glass, fae, fantasy, liebe

Throne of Glass - Königin der Finsternis

Sarah J. Maas , Tanja Ohlsen
Flexibler Einband: 784 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 11.11.2016
ISBN 9783423717076
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(443)

831 Bibliotheken, 37 Leser, 7 Gruppen, 64 Rezensionen

magie, fae, throne of glass, freundschaft, adarlan

Throne of Glass - Erbin des Feuers

Sarah J. Maas ,
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.10.2015
ISBN 9783423716536
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(543)

940 Bibliotheken, 24 Leser, 5 Gruppen, 81 Rezensionen

magie, fantasy, throne of glass, fae, liebe

Throne of Glass - Kriegerin im Schatten

Sarah J. Maas ,
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.10.2015
ISBN 9783423716529
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(864)

1.598 Bibliotheken, 48 Leser, 6 Gruppen, 154 Rezensionen

fantasy, throne of glass, assassinin, magie, kampf

Throne of Glass - Die Erwählte

Sarah J. Maas ,
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.10.2015
ISBN 9783423716512
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

522 Bibliotheken, 44 Leser, 0 Gruppen, 83 Rezensionen

schattenjäger, fantasy, cassandra clare, lord of shadows, liebe

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Fester Einband: 831 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 09.10.2017
ISBN 9783442314256
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(131)

320 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

paper passion, liebe, royal, love, familie

Paper Passion

Erin Watt , Franzi Berg
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.11.2017
ISBN 9783492061162
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Es ist ja nicht wirklich ein Geheimnis, dass ich die Paper -Reihe von Erin Watt ziemlich großartig fand. Nachdem Reeds und Ellas Geschichte auserzählt ist, gibt es Nachschub in Form von Easton Royal - der Royal, dessen Lippen zuerst auf Ellas lagen... Das erwähnt Easton auch, mehr als einmal.

Ich empfand ihn oft als einen ziemlich anstrengenden Charakter. Ich konnte mich gar nicht in ihn verlieben. Er war nicht so cool, wie es in den ersten Bänden den Anschein gemacht hat. Natürlich erfährt man in Paper Passion so viel mehr über ihn, seine Gedanken und seine Eskapaden.

Er hat seine süßen Seiten, gar keine Frage. Es gab schon Momente, in denen auch ich aufseufzen musste. Easton ist eben ein schwieriger Charakter, der jemanden braucht, der stark genug ist.
Ob Hartley es ist? Daran zweifel ich nicht.
Dennoch wurde ich auch mit ihr nicht ganz warm. Aber das kann ja noch werden. Sie ist sehr geheimnisvoll und gibt nicht allzu viel von sich preis. Das macht es eben nicht leicht mit ihr warm zu werden.
In manchen Situationen macht sie aus einer Mücke einen Elefanten - ebenfalls superanstrengend. Hartley und Easton sind eine Mischung, der man gewachsen sein sollte.

Wir lesen nur aus der Sicht von Easton und ja, ich liebe heiße Typen, aber in Paper Passion wirkte es auf mich zu gewollt, zu aufgesetzt. Es war mir zu viel von allem. Zu viel Alkohol, zu viel Gerede, dass er ja jede haben könnte... aber das typische Royal-Drama - genau, das fehlte mir. Davon gab es leider zu wenig.

Zum Schluss kam das typische "royale" Drama und ich war schockiert. Die Ereignisse überschlugen sich plötzlich und alles kam einmal. Während ich diese eine Sache bereits ahnte, hat mich die andere von den Socken gehauen. Ich wurde mit offenen Mund zurückgelassen und bekam endlich das von dem Buch, was mir lange gefehlt hatte.

An dem Schreibstil von Erin Watt habe ich auch dieses Mal absolut nichts auszusetzen. Es liest sich sehr flüssig und angenehm.
Das Cover passt sich den anderen Covern an und ist traumhaft schön.

FAZIT
Paper Passion - Das Begehren konnte mich nicht ganz so begeistern wie es die vorherigen Bände konnten, leider. Es ist sehr unterhaltsam, gar keine Frage, aber eben auch sehr gewollt.
Und das typische "royale" Drama und die Brüder als Ganzes fehlten mir in diesem Band.
Hinzu kommt, dass sowohl Easton als auch Hartley keine einfachen Charaktere sind - im Gegenteil. Sie sind beide recht kompliziert.
Allerdings kann Erin Watt mich dennoch mit ihrem Schreibstil einnehmen. Besonders zum Schluss bekam ich endlich genau das, wonach ich mich gesehnt hatte.

  (1)
Tags: das begehren, erin watt, new adul, paper passion, rezension, roya   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

201 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 65 Rezensionen

fantasy, königreich, liebe, amy tintera, 5 sterne

Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

Amy Tintera , Milena Schilasky
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 09.10.2017
ISBN 9783959671316
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nachdem ich anfangs mitten ins Geschehen geworfen wurde und leicht überfordert war mit dem, was da vor sich ging, löste sich das nach und nach und ich verstand.
Die ersten 50 Seiten fielen mir nicht ganz leicht.
Ich verstand die Welt noch nicht. Aber nach und nach löste es sich und ich verstand.

Der Schreibstil von Amy Tintera ist sehr mitreißend und flüssig. Nur ungern habe ich das Buch beiseite gelegt. Anfangs war auch der Schreibstil allerdings noch gewöhnungsbedürftig. Es gibt keine Kennzeichnung aus wessen Sicht man gerade liest, aber sobald man sich eingewöhnt hat nimmt einen der Schreibstil und die Geschichte vollkommen gefangen.

Die Protagonistin, Emelina, war voller Wut und auf Rache aus. Ihre Eltern wurden umgebracht und ihre Schwester entführt. Sie schleust sich in das Königreich ihrer Feinde ein und will die Königsfamilie töten, jeden einzelnen von ihnen. Sie ist authentisch, brutal und tut, was sie tun muss. Mir gefiel sie sehr gut und ich konnte mich gut in sie einfühlen.

Auch Cas, der Kronprinz, gefiel mir total. Er war selbst wütend auf so vieles, aber auch aufgeschlossen. Er denkt selbst. Er handelt, wie er es selbst für richtig hält.

Das Buch ist brutal und blutig und zugleich steckt so viel Liebe in der Geschichte.
Freundschaft und Familie.
Diese gelungene Mischung aus Kampf und Krieg und der Liebe gefiel mir besonders gut. Der Grad ist so schmal, aber Amy Tintera hat es geschafft es wahnsinnig authentisch darzustellen.

FAZIT
Die Legende der vier Königreiche ist für mich ein rundum gelungener Auftakt.
Es ist brutal. Es wird viel gekämpft und getötet.
Aber genauso viel Liebe und Freundschaft findet man darin.
So viel Gutes und so viel Böses wird vereint und Amy Tintera hat die Charaktere sehr authentisch dargestellt.
Mir gefiel dieser schmale Grat zwischen guten und bösen Taten. Mich konnte dieses Buch absolut fesseln und ich bin unglaublich begeistert von der Idee und der Umsetzung und freue mich sehr auf eine Fortsetzung.

  (2)
Tags: 5 sterne, amy tintera, auftakt, die legende der vier königreich, fantasy, harpercollins, rezension, ruine   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(166)

454 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 84 Rezensionen

liebe, die gabe der auserwählten, fantasy, kaden, mary e. pearson

Die Gabe der Auserwählten

Mary E. Pearson , Barbara Imgrund
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei ONE, 26.10.2017
ISBN 9783846600528
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Im Original ist diese Reihe eine Trilogie. Der Verlag hat sich dazu entschieden den dritten Teil zu splitten, da er sonst wohl sehr dick werden würde. Ich persönlich fand diese Entscheidung nicht schlimm und wenn das Ende passt, dann ist das okay.

Lia, Rafe und seine Freunde konnten aus Venda fliehen, aber was war der Preis dafür? Der Einstieg in das Buch gelang mir wieder ziemlich leicht und die Seiten flogen nur so vorbei, trotz dem nur mäßigen Spannungsaufbaus.
Die Welt und die Geschichte dahinter finde ich sehr interessant und man erfährt mit jedem Band etwas mehr, auch hier gibt es Ereignisse oder Vermutungen, mit denen man eher weniger gerechnet hat.

Alles in allem dümpelte Lias Geschichte vor sich hin. Es geschah nicht viel, aber doch immer etwas. In diesem Band, hatte ich das Gefühl, der Fokus lag nicht darauf, die Geschichte voran zu treiben, sondern viel mehr auf den Charakteren.
Ihre Entwicklungen, ihre Handlungen, ihre Stärken und Schwächen.
Ich liebe all die Charaktere. Lia gefällt mir nach wie vor richtig gut. Sie ist stark und lässt sich nichts gefallen oder vorschreiben Das beweist sie hier einmal mehr. Sie kann kämpfen, aber besonders ihre innere Stärke macht sie aus.

Rafe und Kaden lernen wir noch einmal von einer anderen Seite kennen, vor allem Rafe.
Ich konnte seine Handlungen ein stückweit sogar nachvollziehen. Seine Ängste, seine Sorgen und seine Verantwortung. Ja, es ist enorm. Doch sein Verhalten war ... zu viel.
An Kaden habe ich von Anfang an mein Herz verloren - trotz allem, was er ist. Es muss einfach so viel mehr in ihm stecken und in den vorherigen Bänden blitzte ja doch schon immer Mal dieses "mehr" auf.
Auch die Nebencharaktere waren ganz großartig. Wir lernten Rafes Freunde kennen. Besonders Jeb und Sven mochte ich richtig gern. Sie waren loyal und ernst, aber auch für Späße zu haben.
Wie gesagt - der Fokus lag hier für mich ganz klar auf den Charakteren.

Das Ende kam mir leider viel zu schnell. Es war, als hätte die Geschichte gerade begonnen weiterzugehen, da war sie dann auch wieder vorbei. Sehr schade.

FAZIT

Die Gabe der Auserwählten ist keine Fortsetzung, die, die Geschichte von Lia, Rafe und Kaden großartig vorantreibt, viel mehr lernt man die Charaktere noch besser kennen.
Ihre Sorgen, ihre Ängste, ihre Ziele. Mir persönlich gefiel es sogar, dennoch hätte ich mir etwas mehr Spannung gewünscht und hoffe, dass ich davon im vierten Band wieder mehr bekomme.
Zwischenmenschliches steht hier ganz klar im Vordergrund.
Das Ende war mir zu plötzlich, unpassend. Es war, als ob es gerade erst losgeht... Das fand ich sehr schade.

Für mich ist es leider der schwächste Band der Reihe, obwohl ich diesen auch sehr mag. Mir fehlte es jedoch Etwas, was die vorherigen Bände auf jeden Fall hatten.

  (1)
Tags: die chroniken der verbliebene, die gabe der auserwählten, fantasy, mary e. pearson, one by luebbe, rezension   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(833)

1.630 Bibliotheken, 17 Leser, 2 Gruppen, 134 Rezensionen

liebe, colleen hoover, layken, weil wir uns lieben, will

Weil wir uns lieben

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 24.07.2015
ISBN 9783423716406
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

178 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

talon, julie kagawa, drachenblut, bestseller, verrat

Talon - Drachenblut

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 25.09.2017
ISBN 9783453269743
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(147)

384 Bibliotheken, 17 Leser, 0 Gruppen, 116 Rezensionen

liebe, der goldene hof, richelle mead, adel, neue welt

The Promise - Der goldene Hof

Richelle Mead , Susann Friedrich
Fester Einband
Erschienen bei ONE, 29.09.2017
ISBN 9783846600504
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Cover hat auf Anhieb meine Aufmerksamtkeit erregt und auch der Klappentext klingt mehr als vielversprechend. Nach den ersten Meinungen, die ich gelesen hatte, hatte ich doch ein wenig Sorge, dass mir dieses Buch ebenfalls nicht gefallen würde.

Der Einstieg in das Buch fiel mir erst einmal nicht ganz leicht. Es gab direkt anfangs so viele Infos. Das hat mich etwas irritiert. Im Nachhinein ist es logisch, aber in dem Moment war es so viel.
Nach den anfänglichen Schwierigkeiten hat mich das Buch regelrecht gepackt. Ich mochte es gar nicht mehr beiseite legen - und habe es oftmals erst dann, wenn ich keine andere Wahl mehr hatte.

Es ist recht historisch, was ich gar nicht schlimm fand. Mir haben die Thematiken in dem Buch sehr zugesagt. Es geht um Religionen, arrangierte Hochzeiten und auch um ein Frauenbild, welches heute nicht mehr so üblich ist. Der Aufbau einer neuen Welt, eine freie Welt, wo jeder sein kann, der er eben ist. Mich sprach es an und ich fand es sehr interessant, mehr über alles zu erfahren.

Es war toll die Protagonistin auf ihrer Reise zu begleiten. Eine Reise zu sich selbst und ihrer Freiheit. Sie hat sich sehr stark entwickelt und viel für ihr neues Leben opfern müssen. Mehr, als sie geahnt hatte...
Es geht um viel Macht und Intrigen. Ich fand es unglaublich spannend und Richelle Mead hat mich mit ihren leichten und angenehmen Schreibstil gefangen nehmen können. Anfangs empfand ich es als trocken und es war tatsächlich nicht wahnsinnig emotional, aber es passte dennoch zur Geschichte und den Protagonisten. Für mich persönlich harmonierte es, sobald man sich daran gewöhnt hatte.

FAZIT
Mit ziemlich geringen Erwartungen ging ich an "The Promise - Der goldene Hof" und es konnte mich positiv überraschen. Und wie! Richelle Mead hat mich regelrecht einnehmen können mit ihrem Schreibstil, der Story und den Protagonisten. Für mich passte in dem Buch alles zusammen, auch wenn ich mir mehr Gefühl gewünscht hätte.
In dieser Welt voller Macht und Intrigen wurde es für mich zu keiner Zeit langweilig und mir hat es einfach überraschend gut gefallen.

Ich bin neugierig auf eine Fortsetzung, denn es gibt sicherlich noch eine Menge zu erzählen.

  (2)
Tags: 4 sterne, der goldene hof, hardcover, luebbe, one by luebbe, richelle mead, the promis, überraschend gu   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

98 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

fantasy, andreas dutter, liebe, camp, magie

Camp der drei Gaben - Juwelenglanz

Andreas Dutter
E-Buch Text: 305 Seiten
Erschienen bei Impress, 05.10.2017
ISBN 9783646603637
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Direkt von Anfang an konnte ich mich gut in der Geschichte einfinden und Fleurs Leben nachvollziehen. Nach ein paar Stunden hatte ich die erste Hälfte des Buches in einem Zug bereits verschlungen. Andreas Dutters Schreibstil macht es einem auch wirklich leicht, sich einfach in die Geschichte fallen lassen zu können. Er schreibt locker, leicht und jugendlich. Es werden häufiger Anspielungen auf Serien gemacht, was deutlich zeigt, dass sowohl die Protagonistin als auch der Autor selbst eine ähnliche Liebe zu Serien haben, wie ich auch, deshalb fand ich es ziemlich genial und habe es sehr geliebt, wenn Serien erwähnt wurden. Ebenso ist das Buch sehr humorvoll - immer wieder bringt es einem zum Schmunzeln, grinsen oder lachen.


Eine Thematik kam in diesem Buch jedoch überraschend, allerdings fand ich es gut, dass es angesprochen wurde: Essstörungen. Es wurde gekonnt und authentisch nebenher thematisiert. Nie lag der Hauptfokus der Geschichte darauf. So wie es war, gefiel es mir wirklich gut und es passte einfach genau dorthin.

Fleur, die Protagonistin, war mir recht sympathisch. Ihre Entwicklung vom überbehüteten Mäuschen zur starken Kämpferin war für mich passend und wirkte nicht zu aufgesetzt.
Sie nervte mich zu keiner Zeit und ich fand ihre Art sowohl süß als auch stark. Sie liebt ihre Freunde sehr und das spürt man auch.
Die anderen Charaktere aus dem Camp mochte ich ebenfalls sehr. Man wollte hinter die Fassade schauen und deren Geschichten kennenlernen. Wer genau sie sind.

Zum Schluss wurde ich sprachlos zurückgelassen.
Das Blatt wendete sich.
Alles dreht sich herum und man selbst sitzt da und denkt sich - das darf nicht das Ende sein!
Eine Weile muss ich mich noch gedulden, bevor ich mehr erfahre...

FAZIT
Andreas Dutters humorvoller und lockerer Schreibstil hat es mir leicht gemacht die Geschichte zu genießen. Es geht in dem Buch um Freundschaft und Zusammenhalt, und darum, dass man nicht zwangsläufig kämpfen muss, um helfen zu können.
Das Buch hat mir einige schöne Lesestunden beschert und mir viel Spaß gemacht.
Mich konnte Das Camp der drei Gaben - Juwelenglanz absolut überzeugen und ich freue mich bereits jetzt auf die Fortsetzung "Das Camp der drei Gaben - Diamantenschimmer" am 7. Dezember.

  (1)
Tags: andreas dutter, auftak, camp der drei gabe, fantasy, juwelenglan, rezension, rezi   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

330 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 73 Rezensionen

mythos academy, bitterfrost, jennifer estep, fantasy, loki

Bitterfrost

Jennifer Estep , Michaela Link
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2017
ISBN 9783492703833
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Mythos Academy Reihe rund um Gwendolyn Frost und ihrem Kampf gegen Loki, dem bösen Gott, und seine Anhänger gefiel mir bereits unglaublich gut. Da war die Ankündigung, dass Jennifer Estep Nachschub schreibt natürlich fantastisch.

Die Charaktere des Buches sind alle ganz wundervoll ausgearbeitet. Rory Forseti lernte man ja bereits in der anderen Reihe kennen und jetzt war es an der Zeit, dass Rory aus Gwens Schatten ins Licht trat und das hat sie getan.
Auf der Mythos Academy hat sie es aufgrund ihre toten Eltern nicht leicht. Sie wird auf das reduziert, was ihre Eltern einst waren. Schnitter - der Feind.
Ich hatte anfangs das dringende Bedürfnis Rory an die Hand zu nehmen und einfach ihre Freundin zu sein.
Anders als Gwen kennt Rory die mythische Welt bereits ihr ganzes Leben. Sie selbst ist eine Spartanerin, was ich sehr cool fand. Denn diese Art von Krieger ist ziemlich spannend.
Im Laufe der Geschichte lernt sie Ian, Zoe und Matteo kennen. Neue Schüler an der Akademie. Schüler mit einer Mission. Einer gefährlichen, aber wichtigen Mission.
Selbst ich habe mich in Ians sturmgrauen Augen verloren. Seine Feindseligkeit gegenüber Rory anfangs und seine Loyalität gegenüber seinen Freunden hat mich sehr neugierig auf seine Gründe gemacht. Zoe und Matteo sind super. Sie halten zu ihren Freunden, egal was komme. Freundschaft wird in diesem Buch ganz besonders groß geschrieben.

Jennifer Estep schreibt leicht und flüssig. Man konnte und wollte immer weiter und weiterlesen.
Es war spannend, mythisch und so toll. Ich denke, im Laufe der Fortsetzung(en?) wird es noch das eine oder andere Geheimnis geben, welches sicher auch gelüftet wird.
Es war aber teilweise auch vorhersehbar. Das empfand ich allerdings bei den anderen Bänden schon ebenso, somit wusste ich schon, was mich erwarten könnte. Es hat dem Buch allerdings kein Abbruch getan. Vorhersehbar und dennoch spannend - das muss man erst einmal schaffen.
Mir gefiel der Auftakt sogar noch besser als die anderen Bücher, muss ich gestehen. Es war wirklich richtig gut.

Das Cover ist angelehnt an den weißen Covern der ersten Reihe - die ich glücklicherweise sogar habe. Ich finde es wahnsinnig schön und auch die Kapitelgestaltung war klasse.


FAZIT

Einmal mehr hat Jennifer Estep mich an eine Mythos Academy gebracht und mich inzwischen all der mythischen Krieger gelassen. Der Schreibstil war sehr flüssig und angenehm.
Ein wirklich spannendes Buch mit so wunderbaren Charakteren und einer guter Portion Action!
Es ist nur der Anfang von Rorys Abenteuer und ich freue mich sehr auf die Fortsetzung.

Ich bin in jedem Fall wahnsinnig begeistert von der Spin-Off Reihe und kann sie jedem Fan der Mythos Academy nur ans Herz legen. Falls ihr skeptisch seid, werft die Skepsis über Bord und wagt euch an das neue Abenteuer. 

  (3)
Tags: bitterfrost, fantasy, ich will lesen, ivi, jennifer estep, mythos academy, piper, rezension, rezi   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(294)

681 Bibliotheken, 19 Leser, 1 Gruppe, 118 Rezensionen

fantasy, liebe, attentäter, prinzessin, verrat

Das Herz des Verräters

Mary E. Pearson
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei ONE, 26.05.2017
ISBN 9783846600429
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(197)

419 Bibliotheken, 20 Leser, 1 Gruppe, 101 Rezensionen

rassismus, angie thomas, the hate u give, jugendbuch, polizeigewalt

The Hate U Give

Angie Thomas , Henriette Zeltner
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei cbt, 24.07.2017
ISBN 9783570164822
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe das Cover gesehen, den Klappentext gelesen und habe mir dieses Buch direkt auf die Merkliste gesetzt. Ich hatte es auch auf Englisch bereits im Warenkorb, aber ich habe immer Sorge, dass mir beim Lesen etwas verloren geht, wenn ich es auf Englisch lese und somit durfte die deutsche Ausgabe bei mir einziehen.

Es hat sich sehr leicht lesen lassen, wenn auch bedrückend aufgrund des Inhalts, und hat eine einfache Sprache, teilweise aber Slang. Würde dieser allerdings fehlen, würde es auch an Authentizität fehlen.
Dieses Buch hat eine Message.
Es zeigt die Fehler des Gesellschaft auf und die Auswirkungen von Rassismus - wer darunter leidet und was es für all die Menschen bedeutet. Es ist erschütternd und wichtig! Es muss sich etwas ändern.


Starr ist die Protagonistin und hat es nicht leicht. Sie lebt in zwei Welten. In ihrem Viertel, wo sie die "Garden Heights"-Starr ist, die im Slang spricht und sich eben anpasst. Und an der Schule, wo sie sich selbst die "Williamson"-Starr nennt, dort spricht sie nicht im Slang und fühlt sich auch anders. Normaler.
An keinen der beiden Orten, kann sie diejenige sein, die sie ist. Die unterschiedlichen Hautfarben werden immerzu aufgezeigt. Mir fiel allerdings auf, dass es nicht unbedingt nur die Weißen sind, die im Denken "festgefahren" sind - auch bei den Schwarzen war es so. Wenn eine 16jährige ihrem Daddy nicht erzählen kann, dass sie einen Freund hat, WEIL er weiß ist... und sie ihre Beziehung als einen Verrat an ihre verstorbenen, schwarzen Freunde empfindet... Ist es dann nicht ganz ähnliches Schubladendenken?

Starrs Familie empfand ich als ganz zauberhaft und sie sind in jedem Fall eine Einheit und halten fest zusammen. Starr hat zwei Brüder. Besonders die Geschichte ihres älteren Bruder fand ich sehr interessant. Er ist nämlich "nur" ihr Halbbruder und er entstand aus einem Betrug ihres Vaters. Aber seine Frau liebt ihren Stiefsohn trotzdem wie ihr eigenes Kind. Er ist im Grunde ihr eigenes Kind. Das fand ich sehr, sehr schön.

Das Buch beschäftigt mich sehr. Diese Thematik. Warum muss man es so trennen? Es gibt kriminelle Menschen in allen Farben, es gibt gute Menschen in allen Farben. Die Hautfarbe hat absolut nichts damit zu tun, WER man ist.
Garden Heights, der Ort an dem Starr mit ihren Eltern und Geschwistern, lebt klingt wirklich übel. An Schüsse sind sie gewöhnt, Drogen verkaufen ist beinahe der einzige Job, mit dem man sich über Wasser halten kann ... Es ist bestürzend, dass es so etwas heutzutage noch gibt. Und ja, diese Orte sind real!

Hin und wieder gab es ein paar Witze mit Anspielungen auf Harry Potter. Damit wurde die ernste, bedrückende Thematik etwas aufgelockert und das fand ich auch wirklich gut. Man konnte hin und wieder auch mal lachen und das passte einfach sehr gut.

FAZIT

Ich danke Angie Thomas für The Hate U Give, eine Lektüre welche mich sehr beeindruckt hat und noch lange nachhallen wird.
Dieses Buch zeigt grobe Fehler der Gesellschaft auf, welche aktuell sind!
Mit Starr hat die Autorin uns eine echte und starke Protagonistin gegeben, die kämpft. Sie kämpft für die Khalil. Für ihre Familie - und für sich selbst.

Es hat mich natürlich auch traurig gemacht. Ich habe viel gefühlt.
Khalil steht für mehr. Khalil steht für alle schwarzen Kids, welche keine Wahl haben und für all jene, die aufgrund ihrer Hautfarbe sterben mussten und in Zukunft noch sterben werden.

  (5)
Tags: 5sterne, angie thoma, cbt, rezension, the hate u giv, thug   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

196 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

liebe, sarina bowen, new adult, lyx verlag, vermont

True North - Schon immer nur wir

Sarina Bowen , Wanda Martin
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 21.07.2017
ISBN 9783736306004
Genre: Liebesromane

Rezension:

Band 1 der Reihe hat mich schon umhauen können und der zweite Band steht ihm in nichts nach. Es ist allerdings anders. Während ich im ersten Band das außenrum - das Farmleben und die Umgebung - sehr mochte, war es diesmal nicht wirklich ausgiebig beschrieben.
Aber Jude und Sophie haben so eine brisante Geschichte, dass der Fokus ganz klar auf ihnen liegen musste.

Ich fand Jude von Anfang an (also seit Band 1) sehr interessant. Er kam frisch aus dem Gefängnis, weil er für einen Tod verantwortlich war. Da muss man erst einmal schlucken, aber ist auch neugierig auf die Umstände. Denn er wirkte nicht wie jemand, der bösartig ist oder auch jemals war.

Jude ist heiß. Und sanft und ... schätzt sich selbst viel zu wenig. Das empfand ich natürlich als traurig, aber auch nachvollziehbar, aufgrund seiner Vergangenheit. In so vielen Momenten hätte ich ihn gern an die Hand genommen und gesagt: Ich helfe dir. Er ist einfach so ein guter Kerl.
Aber genau so eine Person hat er in Sophie gefunden. Sophie, die -laut ihm- jemand viel Besseren verdient hatte. Dabei war es so offensichtlich, wer zusammengehört.

Auch Sophie hat es seit dem Tod ihres Bruders alles andere als leicht. Ihre Eltern geben ihr das Gefühl, dass das falsche Kind gestorben sei und sie beißt sich weiter durch und bemüht sich ihre Familie zusammen zu halten. Sie war einst die brave Tochter und bis zu einem gewissen Grad ist sie dies auch immer noch, hat nie aufgehört es zu sein.

Sarina Bowen schreibt sehr leicht und gefühlvoll. Es lässt sich flüssig lesen und macht einfach Spaß. Sie hat einen neugierig auf all die Umstände gemacht und man wollte erfahren, was es mit all dem auf sich hat - mit dem Unfall und den Familienumständen.

Das Cover harmoniert natürlich perfekt mit dem ersten Band - und wird auch mit dem dritten so sein. Besonders den Titel "Schon immer nur wir" finde ich sehr, sehr schön und passend.

FAZIT
Der zweite Band "True North - Schon immer nur wir" überzeugt mich ebenfalls auf ganzer Linie. Er ist schön, traurig, spannend und bietet einfach sehr viel Unterhaltung und heiße Szenen.
Ich freue mich auf den dritten Band, wobei ich auf den Protagonisten gar nicht so gespannt bin, wie ich es auf Jude war. Aber Sarina Bowen schreibt einfach wahnsinnig toll. Ihre Bücher sind ein Muss für New Adult Fans.

  (4)
Tags: 5sterne, lyx, new adult, rezension, rezi, sarina bowen, true nort, true north - schon immer nur wir   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(129)

285 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 94 Rezensionen

aladdin, dschinny, jessica khoury, liebe, ein kuss aus sternenstaub

Ein Kuss aus Sternenstaub

Jessica Khoury , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei cbj, 10.07.2017
ISBN 9783570403532
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ein Mensch findet eine Wunderlampe und trifft auf eine Dschinny ... etwas, worüber ich bisher noch nicht gelesen habe. Allerdings bin ich ein riesengroßer Fan des Disneyfilms "Aladdin" und daher sprach mich dieses Buch direkt an.

Direkt von Beginn an versprüht diese Geschichte einen magischen Charme aus 1001 Nacht. Es war für mich ein ganz besonderes Setting, welches mir auf Anhieb richtig gut gefiel.
Jessica Khoury schreibt leicht, aber besonders. Es ließ sich ganz flüssig lesen und die Autorin spielte mit wunderschönen Worten und machte den Inhalt noch zauberhafter.

Wir lesen aus Sicht von der Dschinny und ich konnte sie und ihre Gefühle nicht immer greifen, leider. Sie ist eine Dschinny der besonderen Art, das fällt sofort auf und ich mochte sie auch absolut gern - oberflächlich betrachtet eben. Sie kämpft für ihre Freiheit, der Preis ist hoch, aber sie gibt nicht auf.

Ich bin dem Charme des Diebes erlegen, denn er hatte ganz viel vom "Disney-Aladdin", den ich so sehr liebe. Witz, eine gewisse Arroganz und einfach diesen Zauber - es hat ihn ebenso umgegeben.


Es ist kein Buch, welches man verschlingen muss, es strotzt nicht vor Spannung, dennoch fehlt es nicht daran - es ist ein Buch, welches durch eine liebevoll gestaltete Welt und einen schönem Schreibstil überzeugt. Die Ereignisse überschlagen sich nicht, aber man ist trotzdem immer neugierig wie es weitergeht oder wie es zu dieser und jener Situation kam.

Das Cover ist atemberaubend schön und passt meiner Meinung nach auch perfekt zum Inhalt.

FAZIT
Ein Kuss aus Sternenstaub ist ein wundervoller Fantasyroman, der mit einem Setting aus 1001 Nacht besticht. Ich wurde mit der Protagonistin zwar nicht ganz warm, aber der Charme und Zauber des Buches hat dies locker wettmachen können.
Ich habe ein paar schöne Lesestunden mit dem Buch verbringen können und für Fans von Märchenadaptionen ist dies Buch ein wahres Schmuckstück!

  (4)
Tags: cb, ein kuss aus sternenstaub, jessica khoury, rezension, rezi, the forbidden wish   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(383)

882 Bibliotheken, 47 Leser, 0 Gruppen, 130 Rezensionen

fantasy, fae, rhysand, das reich der sieben höfe, feyre

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 720 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 04.08.2017
ISBN 9783423761826
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe auf dieses Buch regelrecht hingefiebert und dann endlich hielt ich es in den Händen! Ich habe es direkt begonnen. Mit seinen über 700 Seiten, wusste ich, ich würde ein paar Tage etwas davon haben.
Bevor ich das Buch begann, habe ich vom ersten Band die letzten 50 Seiten erneut gelesen, so dass ich beim Beginn von Band 2 schon mittendrin war. 

Feyre war sehr authentisch. Das gefiel mir sehr gut. All die Geschehnisse aus Band 1 sind nicht vergessen und Feyre macht nicht einfach weiter.
Sie ist sanft und stark.
Sie ist mutig und ängstlich.
Sie ist laut und auch leise.
Sie kämpft für die Fae und für die Menschen.
Feyre ist eine vielschichtige Protagonisten, die ihren ganz eigenen Kopf hat.

Im Grunde bin ich sprachlos. Ich finde keine Worte, die dieser Geschichte gerecht werden können. Sarah J. Maas ist eine Göttin auf ihrem Gebiet, das kann man anders nicht sagen. Sie versteht es den Leser abzuholen und mitten ins Reich der Fae zu versetzen. Sie beschreibt das Land und die Reiche detailreich, ohne dass es zu viel ist oder langweilt. Sie erschafft diese Orte. Sie malt sie.
Sie schreibt wundervoll. Poetisch und voller Gefühl. Und zugleich schlicht, so dass es gut zu verstehen ist. Als Leser kann man sich sehr gut in Feyre hinein versetzen und bangt, leidet und liebt mit ihr.

Die Charaktere sind ebenso liebevoll erschaffen worden wie die Reiche. In Band 1 habe ich mein Herz bereits an Rhysand verloren. Ich mag geheimnisvolle, arrogante Protagonisten ziemlich. Rhysand war anfangs ein großes Geheimnis. Man wusste, es steckt mehr in ihm, aber was genau war es? Man lernt ihn kennen, so viel besser kennen und mit jedem Moment verliebt man sich mehr und mehr in ihn.
Wir lernen auch weitere Charaktere kennen, besonders vom Hof der Nacht und jeder einzelne hat sich in mein Herz geschlichen.

Das Cover gefällt mir leider nicht so sehr. Nach wie vor finde ich die Idee mit dem durchsichtigen Umschlag sehr genial, aber die Farbe und die Schmetterlinge darauf harmonieren kein bisschen mit dem Inhalt. Wie es zu den Schmetterlingen kam, ist mir ein absolutes Rätsel. 

FAZIT

Das Reich der sieben Höfe - Flammen und Finsternis konnte mich auf ganzer Linie überzeugen. Mehr als das. Auch die Fortsetzung gehört wieder in die Kategorie Jahreshighlights.
Sowohl die Reihe, die Protagonisten, das Land als auch die Autorin selbst hat einen festen Platz in meinem Herzen gefunden. Ich wünschte dieses Buch wäre niemals geendet.
Es ist voller Spannung, voller Liebe, voller Leidenschaft.
Es ist bildhaft, poetisch, fantastisch.
Ich kann nur sagen, lest es! Lest dieses Buch und lernt Rhysand und die anderen Höfe besser kennen. Begebt euch auf dieses großartige Abenteuer im Reich der Fae!

  (3)
Tags: a court of mist and fury, das reich der sieben höfe, dtv, fantasy, flammen und finsternis, fortsetzung, highlight, jahreshighlight, rez, rezension, sarah j maas   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(191)

416 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 112 Rezensionen

liebe, drogen, brittainy c. cherry, wie das feuer zwischen uns, krebs

Wie das Feuer zwischen uns

Brittainy C. Cherry
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei LYX, 21.07.2017
ISBN 9783736303560
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich habe mich schon sehr auf Wie das Feuer zwischen uns gefreut. Ich war von vom ersten Band der Romance Elements-Reihe schon sehr begeistert und anhand der Leseprobe gefiel mir der zweite Band schon noch besser. Ob es dabei blieb, erfahrt ihr jetzt.

Wow ist ein Wort mit dem ich das Buch beschreiben könnte. Eine emotionale Achterbahnfahrt.
Es hat so viel mit mir gemacht und erreichte mich auf sämtlichen Ebenenen. Besonders, der Mutter in mir, ging es sehr nah.
Es brach mir das Herz und ich hatte fast durchgehend einen dicken Kloß im Hals und Tränen in den Augen.
Es war erschütternd. Ich hatte ein bedrückendes Gefühl - es ist keine leichte Geschichte. Sie ist voller Angst, Wut, Trauer und Hass. Aber sie ist ebenso voller Liebe, Freundschaft und Zusammenhalt.

Brittainy C. Cherry legt so viel Gefühl in ihre Worte, die bei dem Leser auch wirklich ankommen. Ihr Schreibstil berührt mich und ist so authentisch. So wundervoll.
Ich habe mich verloren in ihren Sätzen. Ich fand mich zwischen den Zeilen wieder und wollte nicht wieder auftauchen - es ist so voller Emotionen.
Wir lesen aus der Sicht von Logan und von Alyssa und so lernt man sie beide ziemlich gut kennen, was mir sehr gefiel.


Die Charaktere mochte ich allesamt wirklich gern und sie wuchsen mir regelrecht ans Herz.
Ich habe für sie gehofft, dass sie ein gutes Leben führen werden, eines Tages.
Es geht nicht nur um Aly und Logan, es geht auch um ihre Geschwister, Erika und Kellan. Sie sind wundervoll, richtige Schätze. Kellan ist neben Alyssa der wichtigste Mensch in Logans Leben. Es ist sofort spürbar, wie nah sie sich stehen.
Es geht um mehr als nur um Alyssa und Logan. Es ist nicht nur eine Liebesgeschichte. Es ist viel mehr als das - es geht um das Leben und all die verschiedenen Facetten, die es einem aufbürdet.

Insbesondere das Leben von Logan tat mir in der Seele weh. Es war schrecklich und traurig. Es hat einen sehr bedrückt. Er war darin gefangen und sah keinen Ausweg daraus. Sein Leben war nicht das, was er verdient hatte. Ganz und gar nicht.

Das Cover gefällt mir viel besser als das Erste. Wobei das Schöne an den Covern ist ja, dass die Männer darauf sehr gut zu den Protagonisten passen. Das trifft auch hier zu. Das Model ist definitiv Logan.

FAZIT
Wie das Feuer zwischen uns ist ein sehr emotionales Buch, welches mich auf ganzer Linie überzeugen konnte. Der Schreibstil ist angenehm und voller Gefühl, so dass ich es in kürzester Zeit gelesen habe. Es hat mich gefesselt und traurig gemacht, aber auch glücklich.
Es hat mir viele, viele Tränen entlockt, aber auch das eine oder andere Lächeln.

Wer den ersten Band der Reihe - Wie die Luft zum Atmen - bereits klasse fand, der wird High & Lo's Geschichte lieben! Denn so geht es mir. Es ist ein Must-Read für Leser, die beim Lesen viel fühlen wollen. Klare Leseempfehlung!

  (2)
Tags: brittainy c. cherry, liebe, liebesgeschichte, ly, rezensio, rezi, romance elements, the fire between high and l, wie das feuer zwischen uns   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(181)

357 Bibliotheken, 13 Leser, 2 Gruppen, 117 Rezensionen

fangirl, jugendbuch, rainbow rowell, college, fanfiction

Fangirl

Rainbow Rowell , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 24.07.2017
ISBN 9783446257009
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Fangirl war bereits in den USA ein ziemlich gehyptes Buch und demnach waren meine Erwartungen recht hoch.
Cath' Geschichte war ruhig, schlicht und sanft.
Daran ist nichts verkehrt, aber mir fehlte etwas ausschlaggebendes und zwar Tiefe.
Ich war einfach nur dabei als diese Geschichte einfach erzählt wurde. Momenteweise konnte ich mal gut mitfühlen und dann war ich eben wieder nur dieser Jemand, bei dem nicht viel ankam.

Ich konnte auch keine Verbindung zu den Charakteren aufbauen. Es fehlte mir an Verbundenheit. Ich habe sie einfach nicht recht kennenlernen können. Nicht so, wie ich gewollt hätte. Das Buch ist aus der dritten Person erzählt, handelt aber hauptsächlich von Cath. Es ist ganz locker und leicht geschrieben und lässt sich wirklich gut lesen, aber manche Absätze wirkten auf mich sehr abgehakt. Als würden sie mittendrin enden und dann begann ein neuer Absatz, eine ganz neue Szene.

Cath ist ein Simon Snow Fangirl. Ich liebe es, wie sie darin aufblüht.. und wie Levi sie unterstützt. Levi ist der beste Freund von Cath' Mitbewohnerin Reagan, die mir ebenfalls sehr gefiel. Sie ist offen und direkt, während Cath schüchtern und verschlossen ist. Sie waren sehr gegensätzlich.
Cath verhielt sich manchmal wirklich seltsam, vor allem in Bezug auf Levi, und mir wurde nicht recht klar, weshalb.

Cath hat eine Zwillingsschwester, Wren. Wren will auf dem College nicht mit Cath zusammenziehen, was Cath sehr traurig gemacht hat, denn die Schwestern standen sich zuvor sehr, sehr nah – so ein typisches Zwillingspaar, wie man es sich vorstellt.
Wren war mir unsympathisch und ich konnte im Laufe des Buches auch ihre Entwicklung nicht ganz nachvollziehen. Sie war egoistisch und alles andere als nett zu Cath. Sie gefiel mir nicht.

Das Ende passte zum Rest des Buches und ließ mich zufrieden zurück. Ich mochte es ganz gern.

Das Cover finde ich wirklich sehr schön. Im Hintergrund sehen wir auf einem Poster Simon Snow - das ist das Cover zu Cath Fanfiction, die am 4.8. ebenfalls erscheinen wird. Die Idee diese zu veröffentlichen finde ich sehr genial.

FAZIT
Ich fühlte mich leider den Charakteren nicht sehr verbunden, da es mir leider an Tiefe fehlte. In der ganzen Geschichte. Man hatte das häufig das Gefühl, dass Rainbow Rowell jetzt anfängt tiefer zu graben und letztlich kratze es doch wieder nur an der Oberfläche, dennoch gefiel mir die sanfte und ruhige Geschichte von einem Fangirl, welches ihre erste Liebe – außerhalb des Bildschirms - erlebt, ganz gut.
Es ließ sich sehr angenehm lesen und hat mir schöne Lesestunden beschert.

  (2)
Tags: blo, blogger, fangirl, hanser, hanser literaturverlage, rainbow rowell, rezension, rezi, young adult   (9)
 
272 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks