Bookeroo

Bookeroos Bibliothek

40 Bücher, 26 Rezensionen

Zu Bookeroos Profil
Filtern nach
40 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

fantasy, philosophie, phantasie, der ursprung des bösen, verlust

Beatrice - Rückkehr ins Buchland

Markus Walther
Flexibler Einband: 244 Seiten
Erschienen bei Acabus Verlag, 02.09.2016
ISBN 9783862823734
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich musste das Buch tatsächlich zweimal lesen. Kurz nach dem ersten Buch, dasmich in diese fantastische Bücherwelt entführt hatte, war es mir zu düster. Zeigt esdoch eine ganz andere Seite der Bücherwelt. „Die Welt legte wieder ihr Gewand aus Buchstaben an. Schwarze Lettern, die aufweißem Papier die Geschicke der Menschen formten“, so beginnt das Buch und ichbin erstaunt, wie man mit so wenigen Wörtern schon ein mulmiges Gefühlerzeugen kann. Die Geschichte wurde im Verlauf immer düsterer. Dieser Quirinuswar mir von Anfang an suspekt und später begann ich ihn abgrundtief zuverachten!Markus Walthers Stärke liegt wahrhaft darin, die Figuren mit Leben zu füllen undeine zu Atmosphäre schaffen, die mich hinein in diese Bücher-Welt zieht. Nur zeigtsie sich diesmal von einer ganz anderen Seite.Gemeinsam mit neuen und alten „Bewohnern“ betraten wir unbekannte Regionendes Buchlandes. Die Protagonistin, die in einer Art Lethargie gefangen scheint,erwacht daraus (dank diesem Quirinus) und wächst an dem Abenteuer. DieGeschichte wurde mit dessen Erscheinen spannend, teilweise drückend.Auch diesmal ist die Geschichte mit philosophischen „Wahrheiten“ bestückt. Aberganz ehrlich: Herr Plana fehlt mir!Dieses Buch ist für Liebhaber des ersten Buches „Buchland“, die es ertragenkönnen, dieses wundervolle Land von einer ganz anderen Seite kennenzulernen.Aber auch für Leser, die gern über philosophische Fragen des Lebens nachdenken.P.S: Ich hatte teilweise das Gefühl, der Schriftsteller will etwas über seine Seelemitteilen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

erotik, c., odesza, liebe, reihen-bände

Auserwählt - Unverletzbar

D. C. Odesza
E-Buch Text: 304 Seiten
Erschienen bei D.C., 29.04.2015
ISBN B00VISSGHC
Genre: Liebesromane

Rezension:

Wahhh Mädels.. natürlich die Volljährigen hust .. aber MÄDELS…. wenn ihr mal eine richtig Gute Reihe, die in die BDSM Scene geht, lesen wollt.. dann holt euch die Bücher von D.C. Odesza. Eine dreiteilige Knaller Reihe die in nicht einer Sekunde Langeweile aufkommen lassen wird. Ich war vom ersten Teil ja schon so begeistert, das ich garnicht erklären kann weswegen ich eigentlich so lange gewartet habe, bis ich nun den zweiten Teil gelesen habe. Nun denn.. Teil 3 geht direkt im Anschluss der Rezension weiter.

So also was gibt es zu sagen ohne nicht zu viel zu verraten? Wie in der Inhaltsangabe schon benannt erholen sich alle Beteiligten von Marys Anschlag auf Damian. Dakota beginnt Damian mit anderen Augen zu sehen und die Grenze zwischen Racheplan und Gefühlen verwischen zusehens. Eine wundervolle Verbindung entsteht zwischen den beiden, die aber spanned gehalten wird. Nix mit wir sind 2 Turteltauben auf ewig und lassen nun unsere sexuellen Spiele sein, leben monogam und hören auf mit unseren gegenseitigen Sticheleien.. nein nein… es gibt denoch das volle Programm, welche solch erregender Natur ist, wie ich es selten bei Büchern dieses Genres erfahren habe.

Nachdem also die ersten Schmetterlinge zwischen dem Draufgänger Damian und der selbstbewussten Dakota fliegen taucht unerwartend Dakotas Exfreund Adrian auf. Und möchte an ihrer alten Beziehung anknöpfen. Als er sich jedoch einen Korb einfängt zeigt er sein wahres Gesicht und bringt das Leben auf der Jacht mächtig durcheinander.

Auch Damian lebt seine begonnene Challenge aus und trifft sich noch zusätzlich mit den anderen vorhandenen Damen, ganz zum Missfallen von Dakota welche aber auch nicht darauf verzichten will mit den anderen beiden ihr erotisches Spiel zu treiben.

Finden die beiden den nun zu einander? Ich sach euch, nicht ist vorhersehbar und es kommt immer anders als man denkt.

Das ich den Schreibstil und Fluss von der Autorin liebe muss ich wohl nicht weiter hervorhebe. Ich bin ein wenig empfindlich was die Melodie im Text angeht und Wortwiederholungen… etc..  D.C. Odesza s Fluss ist wie eine wundervolle Symphonie. Ich bin gespannt auf den Abschluss dieser Reihe..!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

erwartung, doris klees, mord, maria dormann, weimar

Die Frau im blauen Kostüm

Helga Beyersdörfer
Flexibler Einband: 282 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.04.2008
ISBN 9783426637913
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wer einen Polizei lastigen Krimi mit Verfolgungsjagd erwartet, wird von diesem Buch enttäuscht werden. Aber wer es gerne ruhig und entspannt angeht und mehr wert auf Ausarbeitung und Sprachstil, sowie Charakterdarstellung legt, ist bei dem Buch genau richtig. Sehr einfühlsam und mit toller Sprache sowie vielen Verbildlichungen erschafft die Autorin eine feingesponnene Geschichte, die das wahre Leben schon oft erzählt hat.

Doris Klee hat ihr Leben lang alles für die Familie Borsig gegeben. Als ihr nun hinterrücks das versprochene Haus für all ihre Mühe doch nicht zugedacht wird, bringt das eine Lawine ins rollen.  Sie beschließt einen fürchterlichen Plan in die Tat umzusetzen, um sich das zu nehmen was ihr zu steht. Wir können mit erleben wie bei einer unscheinbare ältere Dame durch Enttäuschung und Wut alle Antennen durchbrennen. Und so entwickelt alles ein Eigenleben und läuft aus dem Ruder.

Ihre kleinen Tagebucheinträge geben den gewissen Reiz und der Wahnsinn wird zum greifen nahe. Es ist schön das die Autorin die aufgebauten Handlungsstränge am Ende hin zusammen führt ohne offene Fragen zu hinterlassen, obwohl es einen leichten Geschmack von ” ich muss fertig werden ” hinterlässt

Fazit

Ein guter Krimi nach dem Motto ” in der Ruhe liegt die Kraft” welcher mit bildgewaltiger Sprache überzeugt und fesselt

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Berufung für Hochsensible

Luca Rohleder , Dieter L. Schmich
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei dielus edition, 01.09.2015
ISBN 9783981571141
Genre: Sachbücher

Rezension:

Vorab, die Rezensionen  spiegeln rein mein empfinden wieder. Ich möchte kein Buch schlecht machen. Und versuche Sachbücher neutral zu bewerten. Die Berufung für Hochsensible hat bei Amazon viele 5 Sterne Bewertungen, leider werden dort Menschen die negative Bewertungen schreiben, harsch zurecht gewiesen. Schade.

Nun wo fange ich an? Nehmen wir zu erst positive Aspekte. Ich fand es schön mich in vielen Sätzen wieder zu finden. Gerade die ersten Seiten des Buches haben bei mir einige AHA – Erlebnisse hervor gerufen. Um so neugieriger war ich auf  den Punkt, wo ich endlich meine Berufung heraus  finden kann.

Leider konnte der Autor seinen spannenden Anfang nicht weiter aufrecht erhalten.  Mir fehlte die Neutralität diesem Thema gegenüber. Anstelle hatte ich den Eindruck, das Luca Rohleder viel seiner eigenen Gefühle und Erfahrungen aufdrängt. An manchen Stellen konnte man die Verbitterung über finanzielle Ungerechtigkeiten spüren und leider widersprechen sich seine Aussagen oft. Bedenklich finde ich auch, das der Autor in Extreme verfällt um das Thema loslassen zu behandeln.  Da wird angeraten alles los zu lassen was im Leben nicht gut tut.. sei es Freunde, Familie oder Partner.  Kinder sind eher auch nichts für Hochsensible.. aber wenn sie schon mal da sind.. muss man das Beste daraus machen. Beim Thema Arbeit wird es dann noch verunsichernder. Angestelltenverhältnisse widersprechen der Natur des HSPs, Selbständig stürzte man sich ins Chaos. Egal wie man es dreht oder wendet. Solange der HSP sich nicht soweit entwickelt hat, das er sein höheres Ich anzapfen kann, ist alles potentiell  gefährlich und Kräfte raubend. Und bietet somit offene Bahnen für Krebszellen und anderen krankmachenden Energieformen.

Auch die Berufung, welche man am Ende des Buches finden soll, ist im Grunde oberflächlich gehalten und setzt sich aus den Punkten zusammen die man vermeiden soll. Gerade hochsensible Menschen, die vielleicht in einer schweren Depression stecken, rate ich  davon ab dieses Buch zu lesen.

Fazit

Leider kein Buch was ich weiter empfehlen würde.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.198)

2.039 Bibliotheken, 31 Leser, 5 Gruppen, 201 Rezensionen

selection, casting, kiera cass, liebe, prinzessin

Selection - Die Kronprinzessin

Kiera Cass , Susann Friedrich , Lisa-Marie Rust
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 23.07.2015
ISBN 9783737352246
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nach dem wir die Geschichte von America und Prinz Maxon drei Teile lang mit verfolgen konnten, geht es nun mit der zweiten Generation weiter. Eadlyn, die Kronprinzessin, ist verwöhnt und arrogant. Sie sieht sich als  die mächtigste Frau der Welt, welche noch vor der Krönung mit eiserne Hand regiert und sich von der Außenwelt distanziert. Als es erneut zu Aufständen kommt, beschließen Maxon und Amerika ein erneutes Casting zu machen um Illea zu beschwichtigen und auf andere Gedanken zu bringen.

Eadlyn soll sich 35 junge Männer auswählen, welche sie drei Monate lang kennenlernen wird. Während Maxon und America hoffen das Eadlyn sich genauso verlieben wird wie sie einst, schmiedet diese während dessen Pläne wie sie die Kandidaten am effektivsten in die Flucht schlagen kann.

Die Kronprinzessin hinterlässt beim lesen einen ganz anderen Geschmack als die ursprüngliche Selectionreihe. Ich fand es ein wenig langatmiger und flacher als die Geschichte zwischen Maxon und America. Es gab damals einfach mehr Pfeffer.. mehr Intrigen, mehr Stimmung und mehr Spannung. Im ersten Band rund um Eadlyn lernt man die junge Dame entweder lieben oder hassen. Man erlebt wie sie nach und nach ihre Einstellung zu überdenken beginnt, was noch Hoffnung gibt, das sie irgendwann dann doch noch die liebenswürdige Königin wird, die Illea so dringend nötig hat. Auch gibt es einige Kanditaten die ich ins Herz geschlossen habe und wo ich gespannt bin wie es weiter geht. Am meisten wird uns vermutlich noch Erik, der Dolmetscher, vom Finnischem Teilnehmer Henri überraschen. Ich habe ja bis zum Ende des ersten Bandes noch damit gerechnet das er der eigentliche Teilnehmer ist..mal schaun was in Band 2 auf uns zu kommt.

Im Grunde ist die Kronprinzessin gewohnt schön geschrieben. Und eine unsympathische und verzogene Edlyn spricht nur dafür das sie Leben eingehaucht bekommen hat.

Fazit

Kiera Cass hat mit der Kronprinzessin einen weiteren schönen Jungmädchen Roman erschaffen, der sich toll lesen lässt auch wenn man etwas braucht um damit warm zu werden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(105)

239 Bibliotheken, 3 Leser, 5 Gruppen, 65 Rezensionen

buchland, bücher, herr plana, markus walther, tod

Buchland

Markus Walther
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Acabus Verlag, 18.03.2013
ISBN 9783862821860
Genre: Fantasy

Rezension:

Anfangs war ich enttäuscht, dass es sich nicht wie ein von mir gewohntes Fantasy-Buch las. Und doch hat es mich nach einigen Seiten zum Weiterlesen animiert.

Ich wollte erfahren, was es mit diesem Antiquariat auf sich hat. Welche Rolle spielt Beatrice? Und was hat es mit Herrn Plan auf sich? Warum hat er solch ein Interesse an „Bea“?

Liebevoll weckte das Buch die Philosophische Seite in mir und erinnerte mich an „Sofies Welt“. Herr Plan führt Beatrice und die Leser auf eine Reise durch die Entstehung von Büchern und die Seele von ihnen. Es ließ mich über das Schreiben nachdenken, über den Sinn und Unsinn von Büchern. Auch entdeckte ich Passagen aus „Per Anhalter durch die Galaxis“ und die „Tintenwelt“. Das machte Herrn Plana für mich sympathisch.

Die Stärke des Buches liegt meiner Meinung nach in den bildhaften Beschreibungen der Buchhandlung, des Buchlandes. Sie ließen mich fühlen, schmecken, riechen, vor meinem inneren Auge sehen. Ich wäre gern einmal direkt „vor Ort“.

Wer eine spannende Geschichte erwartet, wird vermutlich enttäuscht.

Für Leser die philosophische Werke mit einer Prise Fantasie mögen ist es das Lesen wert!

Fernsehen ist wie Opium. Es hält vom Denken ab.“

Einen Text zu zerlegen, zu diskutieren, zu analysieren das ist nicht wirklich lesen. Da ist nur Verstand. Kein Herz. Keine Seele.“

Wie wahr wie wahr!

  (1)
Tags: buchland   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(716)

1.144 Bibliotheken, 31 Leser, 1 Gruppe, 98 Rezensionen

kreuzfahrt, thriller, sebastian fitzek, selbstmord, schiff

Passagier 23

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 29.10.2015
ISBN 9783426510179
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Passagier 23 hat mich wortwörtlich mitgerissen.

Mitgerissen in eine Welt wo man abgrundtiefen Hass in sich spürt, schreien möchte.. fassungslos den Kopf schüttelt. Das eine oder andere Mal hatte ich sogar die Hand vor den Mund und die Luft angehalten.

Auch wenn seine Figuren nicht bis ins letzte Detail ausgearbeitet wurden, hat es mich hier überhaupt nicht gestört. Die Vergangenheit des Hauptprotagonisten wurde hart und schonungslos auf den Tisch geknallt und man war nach einem kurzen blutigem Prolog schon direkt im grausamen Alltag des verdeckten Ermittlers Martin. Der an einem Fall in meiner Heimatstadt arbeitet und kurz vor dem Durchbruch steht. Schon dieser erste Fall lies mich in meinem Abendbrot innehalten und Gedanken wie ” schneidet er echt so ein Thema an? ” und  “Will ich das lesen?” kamen mir in den Sinn.  Da ich eine entscheidende Kleinigkeit nicht wusste traf es mich erstmal unvorbereitet. An der Stelle zitiere ich mal Fitzek.

Gewalt gegen Kinder beeinflusst wie kein zweites Thema den Inhalt meiner Bücher.

Als Autor versuche ich mit meinen Texten die Ohnmacht, aber auch meine Wut zu verarbeiten, die ich als Familienvater in mir trage, wenn ich während meiner Recherchen sowie im alltäglichen Leben mit dem Leid konfrontiert werde, das unseren Kleinsten widerfährt. Als Botschafter des Deutschen Kindervereins will ich versuchen, dieses wichtige Thema noch mehr in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken, damit den Schutz-bedürftigsten in unserer Gesellschaft besser geholfen werden kann. Ich würde mich freuen, wenn Sie mich dabei unterstützen.  Quelle: Sebastian Fitzek

Hätte ich das vorher gelesen.. ich wüsste nicht ob ich je ein Buch von ihm gelesen hätte. Auf der einen Seite könnte ich schreien vor Schmerz, auf der anderen Seite ist es ein sehr wichtiges Thema, was an die Öffentlichkeit gehört um Aufmerksam zu machen.

Aber zurück zum Buch. Fitzeks Talent liegt eindeutig darin den Leser in einen Sog zu ziehen, das man ohne Probleme seine Geschichte in einem Zug lesen kann. Bei Passagier 23 kam nicht eine Sekunde langweilige Passagen vor, die in mir den Wunsch geäußert hätten ein paar Seiten vor zu Blättern, um an eine spannende Stelle zu springen. Es war vom Beginn bis hin zum Prolog, der nach der Danksagung kam, spannend. Und ließ mich befriedigt zurück.

Zum eigentlichen Inhalt möchte ich nichts schreiben, da ich damit nur Spoilern könnte. Bei dem Buch reicht die Inhaltsangabe völlig aus. Fitzek baut die ersten 100 Seiten viele Handlungsstränge auf, die zum Ende hin alle zusammen laufen und keine Fragen offen Lassen. Er ist ein Meister seines Fachs und hat für viele spannende Momente gesorgt.

Was total toll war, war damals die Werbung die um das Buch gemacht wurde.  Hier mal ein Link zur Sultan of the Seas.  Langsam aber sicher werden die Anfänge des interaktiven Lesens geschaffen.


Fazit

Ich bin begeistert! Passagier 23 war mein erster aber definitiv nicht mein letzter Fitzek . Eine ganz klare Leseempfehlung. Ich liebe den Schreibstil von ihm, der verschwiegene Themen an die Oberfläche katapultiert und trotz allem eine charmante Prise trockenen Humor nicht vergisst.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.388)

2.105 Bibliotheken, 27 Leser, 6 Gruppen, 220 Rezensionen

liebe, selection, dystopie, kiera cass, jugendbuch

Selection - Die Elite

Kiera Cass , Susann Friedrich
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 20.02.2014
ISBN 9783737362429
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung

 Kaum war das erste Buch der Trilogie verschlungen, musste auch schon das zweite her. Wie schon bei Band 1 befürchtet, bin ich nun in der blöden Situation bis mindestens September ausharren zu müssen, um wenigstens die Geschichte von Aspen und Maxon zu lesen. Und dann dauert es immer noch Ewigkeiten bis ” The One” auch auf deutsch im Handel ist.

Ach … -.-  …ich wette das ich mir heute Abend vermutlich den Original Titel als Ebook  hole… um dann fest zu stellen, dass mein englisch einfach nicht ausreicht…

Auch der zweite Teil hat mich voll und ganz überzeugt. Die ersten Seiten warfen zwar oft ein Blick auf das vorherige Buch.. aber wenn man mit dem zweiten Teil einsteigt ist es wohl recht hilfreich. Gleiches gilt für die Leser, die oft Monate verstreichen lassen und sich dann nur noch vage an den ersten Band erinnern. Ich hätte es nicht gebraucht und wurde nach dem zigsten Verweiß ungeduldig =D. Aber dann ging es endlich los!!!

Die Elite nimmt um einiges an Aktion zu und lässt mein voreilig fest gefahrenes Ende heftig  wackeln. Ich könnte Amerika schüttel und Maxon gleich mit..Es wird immer wieder ein sehr gelungener Spannungsbogen aufgebaut und aufrecht erhalten. Schön ist es auch das  Fragen aus dem ersten Teil  beantwortet und neue wieder gestreut werden. So will man immer mehr…

Ich kann immer noch nicht sagen wen America letztendlich will…Aspen oder Maxon? Oder ob der Prinz sich am Ende für America entscheiden wird. Vielleicht geht er auch auf Nummer sicher und wählt eine andere Braut für seine Zukunft. Fest steht aber das ich es kaum abwarten kann, in welche Probleme sich America noch hinein manövriert, ob die Rebellen endlich das bekommen wonach sie so verbissen suchen und ob Maxon eventuell doch sein Herz an eine andere verliert.

Mit dem Ende des zweiten Bandes steht alles “in trockenen Tüchern” geglaubte in Frage und alles ist möglich

Fazit

tolle Fortsetzung des ersten Bandes. Selection. Mit Hochs und Tiefs die einen völlig in den Bann ziehen

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.821)

4.196 Bibliotheken, 46 Leser, 10 Gruppen, 388 Rezensionen

liebe, selection, dystopie, prinz, kiera cass

Selection

Kiera Cass , Sibylle Schmidt
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 01.02.2013
ISBN 9783737361880
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung

Hachja..mein Herz ging so richtig auf. Den Traum aller Mädchen erfährt America getreu dem Motto einer Tv Serie. In der ein begehrter Jungeselle aus vielen willigen Frauen, die Eine erwählt, um mit ihr glücklich bis ans Lebensende zu sein. Ganz so stumpf ist es natürlich nicht !

Mit Selection habe ich mir bewusst viel Zeit gelassen bis ich es mir gekauft habe… Zum ersten bin ich meist von Büchern enttäuscht die von aller Welt so hoch gelobt werden. Auf der anderen Seite steht das ” Was ist wenn es mir gefällt?” . Es ist immerhin eine Trilogie..Das bedeutet im Falle des Gefallens, das ich monatelang leiden werde, weil ich nicht weiß wie es weiter gehen wird.

Tjor… und so kam es nun auch… Selection wurde von mir verschlungen.. es hat mich gepackt und in seinen Bann gezogen.. In eine Geschichte von der ich schon oft in zig Variationen geträumt habe..was ein wundervoller Gedanke…du bist die eine! Dein Prinz hätte sich auch unabhängig von einem Casting und in jeder anderen Situation für dich entschieden und sich unsterblich in dich verliebt.

Ganz so weit ist es bei unserem Prinzen und America noch nicht…das Buch endete mit der Auswahl zur Elite… und ich bin sowas von erleichtert das der zweite Band in den nächsten Tagen bei mir endlich ankommen sollte… und so wie es aussieht wird der dritte Band wohl mein erstes englisch sprachiges Buch was ich lesen werde… bis zum Erscheinungsdatum der deutsche Ausgabe halte ich vermutlich nicht aus.

Selection ist ein wundervolles Jungmädchen Buch. Was auch die großen Mädchen vom Prinzessinen Leben träumen lässt.

Die Story

Illea ist ein noch sehr junger Staat, in dem das Kastensysthem, mit vielen Regeln regiert. Diese Kasten erstrecken sich von 1 ( die reichen) bis 8 ( die ärmsten der armen). Auch ist es verboten eine romantische Beziehung zu haben ohne verheiratet zu sein.

Also die Königsfamilie öffentlich bekannt gibt, dass der Prinz eine Frau aus dem Volke zu seiner Gemahlin wählen wird und diese Wahl in einem öffentlichen Casting statt findent.. ist das ganze Land aus dem Häuschen. Jede Tochter im Heiratsfähigem Alter, egal welche Kaste, darf sich bewerben.

Americas Mutter kann ihr Glück kaum fassen, sie ist sich sicher das ihre Tochter das Zeug zur Prinzessin hat und sie aus der Armut retten kann. So drängt sie America an dem Casting teil zu nehmen. Nur hat sie ihren Plan ohne die Sturheit Americas gemacht.  Diese denkt überhaupt nicht daran. Und das aus einem guten Grunde.. Americas Herz ist bereits vergeben.

Vergeben an eine Liebe die nicht sein darf, weil sie keine Hoffnung hat. Denn Aspen ist eine 6 und für ihn ist es kaum zu ertragen das er America nicht das bieten kann, was sie, wenn es auch wenig ist, gewohnt ist. Und so bittet er sie beim Casting mit zu machen.

35 Frauen werden aus dem Volke gewählt. Jede nicht mit einer anderen zu vergleichen. Und America ist eine von Ihnen.

Und so nimmt die Geschichte ihren lauf… Für wen wird sich Prinz Maxon entscheiden? Kann sich die aufkeimende Blüte der Liebe gegen die Intrigen der anderen durchsetzen?   Als dann auch noch Aspen als Wachmann in den Palast verlegt wird und um America beginnt zu kämpfen bringt er sie damit in Lebensgefahr.

Fazit

Ein toller Auftakt von einer märchenhafte Dystopie-Trilogie, welches man nicht aus der Hand legen will

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

142 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

norwegen, bergen, psychologin, thriller, schärenküste

Schwesterlein muss sterben

Freda Wolff
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Rütten & Loening Berlin, 10.03.2014
ISBN 9783352008740
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

„Du wirst jetzt schwimmen lernen“, sagt er. „Schwesterlein muss schwimmen können, sonst stirbt sie.“

»Schwesterlein muss sterben«, beginnt mit einer Vorschau in der Zukunft. 2 Tage zuvor erwacht Julia gefesselt und ohne Erinnerung in einer Scheune. Mitten in der Nacht und nach Stunden der Angst lässt sich ihr Entführer endlich blicken. Er löst ihre Fesseln und zwingt sie in einem offenen dunklen Gewässer schwimmen zu gehen. »Schwesterlein muss schwimmen können, sonst stirbt sie« sind seine Worte…. Und damit beginnt das Buch.
Merette arbeitet schon seit Jahren als Psychotherapeutin und wird nun das erste Mal in ihrer Laufbahn mit einem Fall konfrontiert, der ihr jegliche Beherrschung raubt. Aksel, ein Soziopath, wie er im Buche steht, setzt es sich zum Ziel Merette aus dem Konzept zu bringen und sie dort zu treffen, wo es sie am meisten schmerzt. Bei dem was ihr am wichtigsten ist – ihre Tochter Julia.
Die Situation wird immer unberechenbarer. Als Julia einen Mann kennenlernt, schrillen bei Merette die Alarmglocken. Gibt es zu ihrem Patienten Aksel eine Verbindung? Als Julias Freundin Marie auch noch spurlos verschwindet und Aksel nicht zum vereinbarten Termin erscheint, beginnt Merette auf eigene Faust zu ermitteln.
Auf ihrer Suche stößt sie auf eine Reihe unerklärter Badeunfälle die starke Ähnlichkeit zu der Tat haben die Aksel ihr bei seinem ersten Termin gestanden hat. Nach und nach kommt Erschütterndes ans Tageslicht, was einem im Bann hält und man gerne das ganze Buch an einem Tag lesen würde.
Leider ist das Ende etwas kurz gehalten, wo ich mir mehr Aufklärung und Hintergrund nochmal gewünscht hätte.

Der Thriller springt zwischen den 3 Hauptpersonen, (Merette die Psychologin, Julia ihre Tochter und Aksel- Merettes Patient) hin und her. Und man bekommt einen Einblick in deren jeweilige Welt. Die einzelnen Kapitel sind kurz und übersichtlich gehalten und auch die Schriftart ändert sich bei den Passagen des Täters. Das lockert alles wunderbar auf und lässt sich super lesen.
Ganz besonders hat mir Aksel gefallen. Der Wahnsinn ist förmlich beim Lesen spürbar gewesen und fantastisch in Schriftform umgesetzt worden. Er hat bei mir ein beklemmendes Gefühl hervorgerufen. Während dagegen Julia und Merette zwar toll und stimmig umgesetzt wurden, aber für mich nicht an Aksel rankommen konnten. Aber das ist ja auch Sinn der Sache, wenn man einen Soziopathen erschafft.

Fazit

»Schwesterlein muss sterben« ist rund herum gut durchdacht. Für mich ist es aber eher ein Gänsehaut verursachender Krimi als ein Nervenaufreibender Thriller.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(231)

555 Bibliotheken, 7 Leser, 4 Gruppen, 93 Rezensionen

bücher, google, buchhandlung, geheimnis, rätsel

Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra

Robin Sloan , Ruth Keen
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Blessing, 03.03.2014
ISBN 9783896674807
Genre: Romane

Rezension:

»Die sonderbare Buchhandlung des Mr Penumbra” hat mich im ersten Moment gut abgeholt. Ich fand die Idee von einer Buchhandlung, wo antike Bücher ein Rätsel vereinen spannend. Auch die skurrilen Gestalten, die Tag und Nacht dort ein und aus gehen, konnten mich fesseln. Durch den flüssig lesbaren Schreibstil Sloans war ich mitten in einer alten staubigen Buchhandlung, Meter hohe Regale.. ein alter Greis, der seinen Schatz akribisch sortiert hat und hütet. Ich habe mich eingekuschelt und mich darauf gefreut, dass ich gleich mit auf eine Reise genommen werde, in der Clay sich auf ein altes gut gehütetes Geheimnis einlässt, um die Wahrheit hinter all dem Staub zu finden.
Leider ging es dann in eine andere Richtung. Sloan verliert sich immer mehr in den Wirren der Codierung und erschlägt mich alternde Buchfanatikerin, mit für meinen Geschmack zu vielem Fachwissen. Auch das Thema » Google« hat mich von » ach-das ist ja interessant« zu » lese ich noch einmal das Wort Google…« fast zum Wahnsinn getrieben. Irgendwann habe ich einfach den Faden und auch das Interesse verloren.
Aber.. um dem Buch gerecht zu werden muss ich klar anmerken das, das alles eine Generationssache ist!
Ich bin froh, wenn ich hier meine Blogbeiträge hochgeladen bekomme. Ein MP3 Player bringt mich schon an den Rande der Verzweiflung. Wo hingegen mein großer Sohn mit Fachbegriffen um sich wirft, als würde er eine andere Sprache sprechen.
Wie oft habe ich meine Mutter verflucht, weil sie in meinen Augen zu doof war, um die moderne Technik zu verstehen… im Moment finde ich mich nun in dieser Situation wieder. Und um ehrlich zu sein, habe ich auch keine Lust dazu mich auf dem neusten Stand zu halten. Und nun kommt der Satz, für den ich Oma, Tante und Mutter jahrelang ausgelacht habe und den ich nun immer öfter meinen Kindern um die Ohren schleuder ! »Früher war alles besser! » =D
Und dennoch… Die Welt dreht sich und der Wandel der Zeit ist unaufhaltsam.
»Die sonderbare Buchhandlung des Mr Penumbra« verbindet diese Generationen und zeigt auf, dass beides seine Berechtigung hat. Es wird immer das alte ursprüngliche Buch geben, welches seine Liebhaber findet. Aber es wird auch immer den Fortschritt geben, der Langwieriges vereinfacht.
Alles in allem ist es ein sehr interessanter Ansatz und bringt das was jetzt schon um uns passiert und sich im Wandel befindet, auf den Punkt. Ich könnte mir vorstellen, dass es von Jugendlichen oder Mittzwanziger verschlungen wird und ganz klar von Menschen, die einfach Ahnung von der Thematik haben.

Fazit:
Auch wenn es nicht meins war, ist »die Buchhandlung des Mr Penumbra« gut zu lesen. Und findet sicher seine Fans unter der neuen Generation Technik.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.544)

2.214 Bibliotheken, 27 Leser, 2 Gruppen, 266 Rezensionen

liebe, lebensziele, träume, tod, familie

Morgen kommt ein neuer Himmel

Lori Nelson Spielman , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 27.03.2014
ISBN 9783810513304
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung

Morgen kommt ein neuer Himmel ist wohl das schönste Buch was ich bisher gelesen habe. Und das war schon recht viel. Immerhin habe ich mit 10 Jahren angefangen regelmäßig zu lesen .. und ich bin jetzt 34! Ich habe gelacht und geweint, mitgefiebert und mich gewundert, gehofft und gebangt. Ich hatte Herzklopfen und Herzschmerzen. Fakt ist einfach: ..Lori N Spielmann ist eine Ausnahme- Autorin wo man sich mehr von wünscht. Mit ihrem Schreibstil schafft sie den Spannungsbogen vom Beginn an aufrecht zu erhalten und immer wieder neue zu erschaffen. Ich war vom ersten Satz an gefangen und wusste bis zum Ende nicht wie es ausgehen wird. Spielmann hat ihre Liste nicht einfach nur ” abgearbeitet” sondern sanft in die Geschichte verwoben und mit viel Gefühl an dem Leben von Brett teilhaben lassen.

Story

Brett, die einzige Tochter von Elizabeth, ist am Boden zerstört. Viel zu schnell wurde ihr ihre Mutter genommen.  Bei der Testament Eröffnung  beerbt diese ihre beiden Söhne ausgiebig. Selbst das Familienunternehmen geht an eine Schwiegertochter. Die einzige die leer ausgeht ist Brett. Den für sie hat sich Elizabeth etwas ganz besonderes ausgedacht. Um an ihr Erbe zu kommen muss Brett sich ihre Lebens Wünsche erfüllen. Was gar nicht so einfach zu bewerkstelligen ist. Um dem letzten Willen ihrer Mutter nachzukommen muss Brett ihre bisherige Wohlfühl – Zone überwinden und sich um 180 Grad ändern. Ein spannender und mitreißender Weg beginnt der sowohl Freudentränen wie tiefes Mitgefühl hinterlässt.

Fazit

Ich bin verliebt ! ” Morgen kommt ein neuer Himmel” kann ich nur jedem ans Herz legen…ihr werdet es nicht bereuen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(172)

406 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 90 Rezensionen

liebe, liste, tod, wünsche, trauer

Die Liste der vergessenen Wünsche

Robin Gold , Carolin Müller
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 08.10.2013
ISBN 9783764504847
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung

Es war leicht in das Buch reinzukommen. Der Schreibstil von Robin Gold ist schlicht und leicht zu lesen. Allerdings habe ich mich dennoch schwergetan bei der Stange zu bleiben. Obwohl das Buch einen roten Faden hat und soweit alles stimmig ist, hatte ich den Eindruck das es, genauso wie die Story, wie eine Liste  abgehackt und runter geschrieben wurde.  Es ist schwer zu beschreiben. Ich fühlte mich » oben gehalten » an die Oberfläche gedrückt, wo ich eigentlich in den Sog der Geschichte reingezogen werden wollte. Für mich, haben den Worten einfach die gewisse Magie gefehlt.

Story

Clara ist 34 Jahre. Ihr Leben war so, wie sie es sich vorgestellt hat. Sie hat einen tollen Job, lebt in einem schönen Haus und ist mit ihrer großen  Liebe verlobt. Doch ein verhängnisvoller Abend soll alles verändern. Sebsatian kommt nicht wie geplant, an Stelle dessen öffnet sie einem Polizeibeamten die Tür, der Ihr mitteilt das Sebastian nie wieder nach Hause kommen wird. Für Clara bricht eine Welt zusammen und ein Teil stirbt mit ihm. Monate später , 9 kg  leichter  und ein Schatten ihrer selbst, tritt Clara den Weg zum Thanksgiving Essen ihrer Familie an. Als sie ihr Kinderzimmer betritt fällt ihr ein Päckchen ins Auge. Darin befindet sich eine Zeitkapsel, welche sie mit 10 Jahren in einem Schulprojekt füllte und die nun ihren Weg zu ihr zurückgefunden hat. Beim Durchsehen fällt ihr eine Liste in die Hand. Eine Liste mit Wünschen die sie sich bis zu ihrem 35. Geburtstag erfüllt haben wollte. Ihr bleiben noch 9 Monate Zeit. Neun Monate die ihr bisheriges Leben auf den Kopf stellen werden!

Fazit

Die Liste der vergessenen Wünsche konnte mich nicht überzeugen. Ich würde es jungen Lesern empfehlen, da es leicht und in Etappen gut zu lesen ist.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

jannis becker, becker, rollenspie, rollenspiele, männer

MULTIPLAYER - Gefährliches Spiel: Roman

Jannis Becker
E-Buch Text: 377 Seiten
Erschienen bei dotbooks Verlag, 13.01.2014
ISBN 9783955204679
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine Meinung

Da ich selber viele Jahre meine Freizeit in Online Spielen verbracht habe, hat mich das Thema sofort angesprochen. Ich war total gespannt wie der Autor die komplexe Welt in Schriftform bringt und auch für die “nicht- Zocker ”  verständlich macht. Gut gefallen hat mir, dass Jannis Becker eine neue Welt erschaffen hat, die ich mit keinem Online Spiel in Verbindung bringen konnte. Ganz besonders begeistert war ich von der Dungeon vom Endgegner.. Die Idee sollte in einem Spiel übernommen werden! =D  Auch die üblichen Themen, wie das anbaggern untereinander  aber auch die Gefahren die es mit sich bringt, wurde gut aufgegriffen. Es ist nicht immer so wie es nach außen scheint. Ich habe aber auch einige Punkte die mir nicht so gefallen haben und wo sich das Autor unglücklich ausgedrückt hat. So wird die Hauptprotagonistin als moppelig und zu dick bezeichnet und gemobbt. Die Gute hat Größe 42.. oder Ben als Psychopath betitelt und abgestoßen wird weil er Antidepressiva verschrieben bekommt. Hier ist in meinen Augen etwas mächtig schief gelaufen. Ein Psychopath hat null mit einem depressiven Verhalten zu tun und schon gar nicht mit dem Charakterbild welches er von Ben schafft. Da hätte ich mir mehr Hintergrundwissen vom Autor gewünscht.

Finja ist mir Seite für Seite immer unsympathischer geworden. Auch die anderen Charaktere würde ich mir nicht unbedingt als Freunde aus suchen. Einzig alleine Ben hatte vom ersten Augenblick mein Herz erobert. Auch er war es der mich ans Buch gefesselt hielt.

Die Story

Finja, von der Liebe enttäuscht und eine Einzelgängerin, arbeitet als Telefonistin in einem Callcenter, wo sie von Ihrem Chef täglich gemobbt wird. Im wirklichen Leben schüchtern, lässt sie jede schlechte Laune von ihm über sich ergehen und begnügt sich damit ihn in einem Spiel Abend für Abend auf zu lauern und nieder zu metzeln. Nach und nach vermischt sich Finjas Leben mit dem ihres Alter Ego Brianna. Als sie aufgestylt und bereit für Abenteuer zu einem Konzertbesuch geht trifft sie auf einen alten Arbeitskollegen, Ben. Als er sie abends nach Hause bringt schmeißt sich Finja ihm an den Hals. Von der Situation überfordert flüchtet Ben. Doch Finja will mehr ! Sie sucht Ben in seiner Wohnung auf und entdeckt ein trauriges Geheimnis. Von ihm abgestoßen will Finja keinen Kontakt mehr zu ihm. Doch sie hat eine Kugel ins rollen gebracht die sie nicht mehr aufhalten kann.

Fazit

Alles in allem ist Multiplayer ein gute Buch mit einer tollen Idee, welches sich in einem Rutsch lesen lässt. Wer allerdings einen Nerven aufreibenden Thriller erwartet wird wohl enttäuscht werden.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(358)

795 Bibliotheken, 15 Leser, 2 Gruppen, 88 Rezensionen

feen, nimmernie, julie kagawa, liebe, fantasy

Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 20.01.2014
ISBN 9783453268661
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung

Ich habe eben die letzte Seite gelesen und bin noch total begeistert. Es war soo schön !

Plötzlich Prinz- das Erbe der Feen, ist toll und spannend geschrieben. Ich war von der ersten Seite wie gefesselt und hätte am liebsten das Buch in einem Verschlungen. Wirklich begeistert haben mich die Charaktere. Julie Kagawa, hat jede Figur zu etwas einzigartigem gemacht. und jedem seine liebenswerten Details gegeben. Großes LOB hier an dieser Stelle. Das habe ich selten so liebevoll erlebt.

Es wird sicher einige interessieren, ob man die Plörtlich Prinz Reihe, auch ohne Vorkenntnisse  von Plötzlich Fee lesen kann. Ich habe die Feen Reihe nicht vorher gelesen. Für mein Empfinden hatte ich werder Probleme in die Thematik rein zu kommen noch wurde mir zuviel von den Feen Büchern unter geschoben. Letztendlich nur kleine Datails von seiner Schwester, die nun im Feenreich Eiserne Köngin ist. Mich hat das nicht gestört.

Die Story

Ethan Chase ist fast 18 und durch seine Fähigkeit das Feenvolk zu sehen, zu einem Einzelgänger geworden.  Nach dem er seine Schwester an die Feen verloren hat, beschließt er seine Familie vor Ihnen zu schützen und niemanden an sich ran zu lassen. Doch Kenzie, die Schulreporterin will das nicht akzeptieren und gerät durch ihre Beharrlichkeit, in eine Welt die sie sich hätte nie erträumen lassen.

Überall in der Welt verschwinden Halblinge und Feen spurlos. Als ein Halbblut von Ethans Schule auch vom Erdboden verschluckt wird, beschließt Ethan der Sache auf den Grund zu gehen. Er stößt auf längst vergessenes, was besser nie wieder an die Oberfläche gekommen wäre. Als sich die Schlinge um seinen Hals immer enger zuschnürt, flüchtet er mit Kenzie im Schlepptau nach Nimmernie, in die Welt des schönen Volkes und begibt sich auf die Suche nach seiner Schwester, der eisernen Königin.

Ein  aufregende Reise beginnt…

Fazit

Ein schönes Jugendbuch was auch Erwachsene fesselt und in fremde Welten entführt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

213 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 39 Rezensionen

elfen, drachen, liebe, fantasy, insignien

Die verborgenen Insignien des Pan

Sandra Regnier
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 05.12.2013
ISBN 9783646600100
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Anders wie die meißten bin ich erst beim 3ten und letzem Teil mit eingestiegen..Zu erst hatte ich Bedenken das ich nicht richtig ins Buch rein kommen könnte. Aber das verflüchtigte sich recht schnell. Ich bin ohne Vorabinformationen direkt in einer fantastischen Welt aus Elfen und Drachen und deren Krieg unter einander gelandet. Habe Zeitsprünge mit erlebt und konnte an einer wachsenen Liebe zwischen Fey und Lee teilhaben. Trotz meiner Unwissenheit habe ich das Buch verschlungen. Ich habe auch nicht wirklich das Gefühl etwas verpasst zu haben, da es immer einen kleinen Rückblick bei wichtigen Thematiken gab. Allerdings wäre es sicher schön gewesen, wenn ich zu erst die Vorbände gelesen hätte.. da ich mir so selber meine kleinen AHA- Erlebnisse genommen habe.

Das Cover finde ich sehr gelungen.. Die Farbverläufe und auch die Bildauswahl sind absolut treffend und verraten nicht zu viel vom Inhalt.

Ein großes Lob geht auch an die Autorin Sandra Regnier, die einen schönen Schreibstiel hat und sich wunderbar in die “kleinen Problemchen ” der heranwachsenden hineinversetzen kann. Ich glaube jedes Mädchen kann das kribbeln vorm ersten Kuss und die kleinen Eifersüchteleien nach fühlen.

Die Story:

Fay hat endlich akzeptiert das sie die Auserwählte ist. Und nicht nur die Geschichte zwischen Drachen und Elfen ändern kann sondern auch dem Halb-Elfen Lee schon vor Jahrhunderten versprochen wurde. Auf der Suche nach den alles verändernden Insignien des Pan, bringen sich die beiden immer wieder in rasante Abenteuer, bei denen sie sich auf romantische Art immer näher kommen. Wären da doch bloß nicht all die anderen Frauen denen Lee immer wieder den Kopf verdreht. So hat Fay nicht nur mit ihrem Neuen und Aufregendem Leben zu tun, sondern muss sich neben Schule, Freundschlaften, verwirrten Gefühlen auch noch mit Eifersucht rumschlagen. Und als wäre das noch nicht genug lastet nun auch noch die Hoffnung der Elfen und der Drachen auf ihr. Für welche Seite wird sie sich entscheiden?  Und somit das Ende der jeweiligen Rasse bestimmen.

Fazit:

Die verborgene Insignien des Pan, ist ein schönes und mitreißendes Buch welche die Jugendliche Sprache beherscht und junge Leserinnen zum träumen bringt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

143 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

fantasy, kinderbuch, reihe, elfen, kobolde

Die Spiderwick Geheimnisse - Eine unglaubliche Entdeckung

Tony DiTerlizzi , Holly Black , Anne Brauner
Flexibler Einband: 118 Seiten
Erschienen bei cbj, 09.11.2009
ISBN 9783570220962
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Alles in Allem sind die Spiderwick Geheimnisse eine Runde Sache. Die Geschichte ist spannend und flüssig geschrieben. Und hällt sogar meine beiden ” coolen ” Jungs noch bei der Stange.  So das sie ein Buch lang, gespannt zu hören und etwas Gruselfaktor aufkommt. Wo ich auch schon zu den zwei Minus Punkten angekomme. Nummer eins : Das Buch ist innherhalb 2 Stunden Vorgelesen..Kinder die selber lesen brauchen, ganz klar, etwas länger. Die Bücher scheinen so konzipiert zu sein, das ein Dickes Buch auf 8 Bände aufgeteilt worden ist. So ist man mit Band 1 schon am Ende angelangt wenn Jared gerademal das Geheimnis von dem verborgenen Raum lüftet.  Was üblicherweise ein Kapitel in Anspruch nimmt, zwingt einen nun den zweiten Teil zu kaufen um weiteres zu erfahren. Doch dafür finde ich die Bücher viel zu überteuert. Zum zweiten Manko: und hier möchte ich kurz sagen das das auch Kinder abhängig ist… finde ich 8 Jahre als Alterfreigabe zu niedrig angesetzt.

Wir begeben wir uns in eine durchdachte Fantasygeschichte. Die aber nicht wie ” die üblichen Verdächtigen ” daher kommt. Sondern von Themen wie Scheidung und Geschwisterrivalität geprägt ist.  Und auch die Fantasywelt ist gesprägt von Düsteren Gestalten die Starke Nerven von den kleinen Leseratten abverlangen.

Die Story:

Die Zwillinge Jared und Simon müssen nach der Scheidung ihrer Eltern, mit Schwester Mallory und Mutter, in das alte Haus einer verstorbenen Tante einziehen. Schon auf den ersten Blick strahlt das Haus etwas unheimliches aus. Und schon in der ersten Nacht geschehen unheimliche Dinge.

Geräusche sind in der Wand wahr zu nehmen. Dinge verschwinden und für jeglichen Unfug wird Jared, der “schwierigere” der Zwillinge dafür verantwortlich gemacht. Als dann auch noch in der Nacht Mallory mit ihren Haaren an den Bettgestellt angeknotet wird, reicht es Jared. Er macht sich auf die Suche nach dem Verursacher um seine Unschuld zu beweisen. Und stößt dabei auf vergrabene Geheimnisse die nie ans Tageslicht hätten kommen sollen.

Fazit:

Eine tolle Geschichte für Kinder die normale Fantasygeschichten zu “kindisch ” finden. Ich würde es eher als Vorlesegeschichte verwenden . Das Zimmer leicht abgedunkelt, nur eine kleine Leselampe, kuschelige Kissen und Decken..ein heißer Kakao..Und schon kann die Reise in düstere Abenteuer losgehen. Vorrausgesetzt man kann sie alle 8 Bände auf einmal Leisten..! Für die Geschichte würde ich 5 Punkte vergeben.. ziehen aber einen ab,  da es nicht in sich abgeschlossen lesbar ist .


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(590)

1.214 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 89 Rezensionen

liebe, märchen, antonia michaelis, jugendbuch, mord

Der Märchenerzähler

Antonia Michaelis , Kathrin Schüler
Buch: 448 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.09.2013
ISBN 9783841502476
Genre: Jugendbuch

Rezension:



Meine Meinung:

Hier wo ich wohne gibt es eine ganz kleine urige Buchhandlung wo die Besitzerin sich gegen Twillight und Co wehrt und auch nur Bücher anbietet die ihr gefallen. Als ich sie nach einem Buch fragte, welches sie bewegt hat und ihr in Erinnerung geblieben ist, drückte sie mir ” der Märchenerzähler ” in die Hand. Und ich kaufte es ohne auch nur etwas darüber zu wissen. Auf dem Rückweg hatte ich schon zig Variationen im Kopf, die mir zum Cover und zum Titel eingefallen sind.

Keine davon stimmte…

Ob das Buch dem Genre ” Jugendbuch ab 14″ zu geordnet werden sollte ist fraglich. Ich würde es nicht meinem Kind unter 16 in die Finger geben, wenn überhaupt.  Den aus dem ” Märchen ” wird am Ende grausame Realität, welche durch Sexuelle Gewalt, Prostitution, Pädophilie und Mord glänzt. Eine Vergewaltigung wird verharmlost und hinterlässt eine bedenkliche Botschaft.

Die Story

Anna wohnt mit ihren Eltern in einem schönen Haus an der Ostsee, hat alles was sie will und macht gerade ihr Abi. Ganz im Gegensatz zu Abel. Der zwar sehr intelligent ist, sich aber sein Abi versaut in dem er immer wieder nicht erscheint. Oder mitten drin plötzlich verschwindet. Anna ist neugierig auf den gutausehenden Jungen, der nur als Einzelgänger erscheint und den soviel geheimnisvolles umgibt.

Aber  Abel hat noch eine andere Seite. Eine sanfte und beschützende, in der er seiner kleinen Schwester Micha, lebensechte Geschichten erzählt die Anna tief berühren und zugleich beängstigen. Den die Geschichten werden immer realistischer und scheinen mit der Wirklichkeit zu verwischen.

Fazit:

Der Märchenerzähler ist ein packender, spannender Roman der sich gekonnt der Poetischen Sprache bediehnt und diese auch gut in die Erzählung einarbeitet.. Leider konnte mich die Aussage des Buches nicht überzeugen

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

chacha-casha, chamäleon, dorothea flechsi, dorothea flechsig

Chacha-Casha

Dorothea Flechsig , Alaa El-Bundegji
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Glückschuh-Verlag, 09.10.2013
ISBN 9783943030099
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Chacha -Casha wurde allen Kindern gewidmet die etwas ängstlich sind. Es ist ein wunderschönes Buch und lässt sich fantastisch vorlesen. Kleine Kinder können sich gut in Chacha -Casha hineinfühlen. Und so erlebt man eine Reise über Vorsicht, über sich hinaus wachsen und dabei nicht unüberlegt zu  handeln, bis hin zum stolzen Gefühl, einen schweren Schritt gegangen zu sein.

Die Illustrationen finde ich persönlich sehr passend. Sie sind verträumt und farbenfroh, mit viel Liebe im Detail. Und lassen uns passend zu der Geschichte auf Jagd nach Chacha – Chasha gehen.

Die Story:

Das kleine Chamäleon Chacha- Casha lebt mit seiner Mutter in einem Garten. Sie warnt ihn jeden Tag aufs Neue vor den Gefahren, die draußen in der Welt lauern. So tarnt sich Chacha Casha aus Vorsicht so gut das sogar seine Mutter oft an ihm vorbei läuft. Die anderen Chamäleons jedoch ärgern Chacha- Casha für seine Feigheit und schließen ihn aus. Als er eines Tage mit ihnen Verstecken spielen darf, wird er samt seinem Versteck ( wo er überaus überzeugend sich der Farbe der Blume angepasst hat ) in das Menschenhaus getragen.  Die anderen Chamäleons wollen ihn retten und werden bei ihrem Versuch von dem kleinen Menschensohn, der in dem Haus wohnt, eingefangen und in einen gläsernen Kasten einquartiert. Chacha- Casha nimmt all seinen Mut zusammen und rettet sie, womit er beweisen kann das er nicht nur vorsichtig sein kann sondern dabei auch überaus geschickt und bedacht vorgeht. Von nun an ist er nicht mehr Cacha -Casha der Feigling, sondern der Held des Gartens.

Fazit:

Tolles Kinderbuch! Zum Thema ” die eigenen Stärken zu entdecken”.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

küken, bauernhof, freundschaft, suche, kindergeschichte

Pünktchen das Küken

Dorothea Flechsig , Juliane Teuteberg (Fotos)
Buch: 42 Seiten
Erschienen bei Glückschuh-Verlag, 07.10.2013
ISBN 9783943030204
Genre: Kinderbuch

Rezension:

















  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

erotik, serie, budapest, herren der unterwelt, fantasy;

Schwarze Nacht: Die Herren der Unterwelt 1

Gena Showalter
E-Buch Text: 417 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 15.12.2010
ISBN B004UMNK7Y
Genre: Sonstiges

Rezension:


Klappentext:

Sinnlich gefährlich unsterblich. Der erste Teil der preisgekrönten Lords of the Underworld-Trilogie von New York Times-Autorin Gina Showalter.

Einst dienten die tapferen Lords der Unterwelt dem Gottkönig. Ein Zwist aber führte dazu, dass die zwölf Ritter mit einem Dämon bestraft wurden, den sie jeden Tag aufs Neue zu bezwingen haben Die junge Wissenschaftlerin Ashlyn Darrow ist verzweifelt: An jedem Ort hört sie alle Gespräche, die je dort stattgefunden haben. Und sie weiß: Wenn, dann können ihr nur die Lords der Unterwelt helfen. Auch auf die Gefahr hin, von den Unsterblichen getötet zu werden, wagt sie die Reise zum Haus der Verdammten und trifft in den Wäldern vor den Toren Budapests auf Maddox, den Hüter des Dämons der Gewalt. Zum ersten Mal verstummen alle Stimmen in ihr. Auch Maddox spürt sofort den unwiderstehlichen Reiz der jungen Amerikanerin. Doch er darf seinen Gefühlen nicht nachgeben, denn das Böse in ihm ist unberechenbar. Ein Jahrtausende alter Kampf entflammt von Neuem: gegen den inneren Feind, und gegen den äußeren, der Ashlyns Spur verfolgt hat. Beide wollen nur eins: töten! Maddox und Ashlyns Schicksal scheint besiegelt.

 

 Buchdaten:

Taschenbuch: 416 Seiten

Verlag: Mira, Erstauflage 16.Juli 2009

ISBN-10: 3899416414

Originaltitel: Lords of the Underworld 1 – Darkest Night

 

Meine Meinung:

Die Herren der Unterwelt ist mein erstes Buch in dieses Genre und ich bin positiv überrascht. Es vereint alles was ein Mädchenherz  zum Schlagen bringt. Und Mädchenherzen wollen Klopfen !!!

Der erste Band der Reihe fängt schon überaus gelungen an und lässt glitzernde Vampire sowie schmusende Werwölfe komplett verblassen. Nicht nur die Hauptcharaktere sondern auch die Nebencharaktere haben mich so begeistert das ich auch deren Geschichte lesen will / Muss  und ich bin froh das es noch viele weiteren Teile gibt.

Die Story: 

Die Autorin reißt einen direkt in die Griechische Mythologie hinein. Einst wurden Krieger geschaffen um die Götter zu beschützen, doch als Pandora eine Büchse,mit dämonischem Inhalt, zur Aufbewahrung bekommt, reagieren die stolzen Männer gekränkt und entwenden Pandora diese um die Dämonen zu befreien. In dem darauf folgendem Tumult geht die gestohlene Büchse verloren und als Strafe der Götter müssen die Krieger  fortan als Gefäß für die Dämonen dienen. So werden Gewalt, Tod, Schmerz, Wut, Seuche, Sex, Misstrauen, Lüge, Zweifel, Niederlage, Elend, Katastrophe und Geheimnisse ein Teil jener schuldiger Krieger die sich fortan nicht nur mit den Dämonen sondern auch mit einer Gruppe Jägern, ihr unsterblichen Leben herumschlagen müssen.

Ashley hat die Gabe Uralte Gespräche zu hören, leider unkontrolliert und dauerhaft. auf der Suche nach Hilfe hört sie von den Kriegern und begibt sich auf die Suche nach Ihnen. Dabei läuft Sie Maddox, dem Träger von Gewalt direkt in die Arme. Sofort kommt es zu einer sexuellen Spannung zwischen den beiden welche eine Liebesgeschichte hervorbringt die ihre Welt auf den Kopf stellt.

Fazit:

Es ist eine  gute Mischung aus Männlichkeit, Gewalt, Sex, Liebe und Humor. Und macht Appetit auf weitere 

die Autorin:

New York Times und USA Today Bestseller-Autorin Gena Showalter gilt als neuer Shooting Star am romantischen Bücherhimmel des Übersinnlichen. Ihre Romane erobern nach Erscheinen die Herzen von Kritikern und Lesern gleichermaßen im Sturm. Die Lords der Unterwelt-Trilogie gilt als ihre bislang stärkste.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

sachbuch hobby & lifestyle

Fünf Leute, fünf Euro, ein Tag

Stefania Rossini
Flexibler Einband: 120 Seiten
Erschienen bei J. Kamphausen Mediengruppe GmbH, 15.09.2013
ISBN 9783899017250
Genre: Sachbücher

Rezension:

Klappentext: 

Bewusster und kreativer Konsum

In Italien hat die Bloggerin Stefania Rossini mit dieser lebensklugen Initiation in ein Selfmade-Leben für Furore gesorgt.

Kein Wunder! Charmant zeigt die dreifache Mutter, weshalb ein einfaches Leben die beste Antwort auf den Konsumterror ist. Ob es nun um Kleidung, Spülmittel, Geschenke oder Kosmetik geht – die selbstgemachte Alternative ist ökologischer, natürlicher und günstiger als ein vorkonfektionierter Artikel aus dem Geschäft. Und sie macht glücklich! Wer es leid ist, materielle Güter anzuhäufen und schon lange davon träumt, in ein Leben mit selbst geerntetem Gemüse und entrümpeltem Keller aufzubrechen, findet in diesem Ratgeber zahlreiche Kniffe und Anregungen für die ersten Schritte. Selbermachen statt kaufen. Sein statt haben. Rossini zeigt, wie leicht dieser Wandel gelingt!

Buchdaten:

Broschiert: 120 Seiten
Verlag: Lüchow; Auflage: 1., Auflage 2013 (15. September 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3899017250
Preis: 9,95
 

Meine Meinung:

Immer mehr Menschen nehmen den um sie herum stärker werdenden Konsumdruck der Gesellschaft und Werbeindustrie bewusst wahr. Egal wo das Auge hinfällt, wird man von Produkten erdrückt. Die durch wissenschaftliche Studien so herausgeputzt werden, dass sie einem sofort anspringen. Die Düfte und musikalische Untermalung in Einkaufsläden, verführt einen schließlich dazu etwas zu kaufen, was letztendlich der Umwelt schadet, und was man aller Wahrscheinlichkeit nicht braucht. Die heute mit viel Chemie hergestellten Produkten, sind oft die Verursacher für schwere Allergien. Ganz zu Schweigen von den Tierversuchen der Schönheitsindustrie und Co. Man kann nur erahnen, wie viel Prozent der Einnahmen in die Werbeindustrie fließt.Topmodels und Kampanien wollen schließlich bezahlt werden. Welche wiederum das gesellschaftliche
Schönheitsideal festlegen. Eine ewige konsumorientierte Spirale, die unwissende, nämlich uns, ausnutzt, damit sie immer reicher werden. Und die Natur, in der wir alle leben, weiter den Launen der Gesellschaft unterworfen wird.
Wer hinterfragt denn heutzutage noch etwas? Die Jenigen, die in unverbauter und unberührter Natur aufgewuchsen. Die Tiere als Spielkameraden und Nutztiere gehalten haben. Die mit einfachen Wiesenblumen ganze Schmuckkollektionen herstellen konnten, werden immer älter. Und irgendwann verschwinden sie. Mit ihnen die Erinnerung an glückliche, natürliche Zeiten. Übrig bleibt eine Generation, die immer dünner, immer reicher, immer bekannter sein will. Koste es, was es wolle. Komuniziert wird nur noch über Smartphone, Tablet mit einem Wortschatz, der mir fraglich erscheint. »LOL, eine Banane, oder wie heißt das lange grüne Ding, was man an Büschen pflückt?«
Es wird Zeit, das sich die Menschen besinnen. Ihren Blick öffnen, anstelle stumpf denen zu folgen, die nur ihr eigenes Interesse vor den Augen haben. Zum Wohle der Umwelt, mit der wir unweigerlich eine Symbiose bilden und vor allem auch zum Wohle ihrer eigenen Gesundheit.
Zum Glück gibt es inzwischen immer mehr, die inne gehen und den Mut haben, weitestgehend ohne die Konsumgüter zu leben. Und das ist auch gut so!

das Buch:

Stefania Rossini erzählt,  ihre eigene Geschichte, raus aus dem Konsum. In dem Buch ” Fünf Euro, fünf Leute, ein Tag ” wird überzeugend beschrieben, warum es so wichtig ist, bewusster zu Leben. Und wie man Schönes, Nützliches und Gesundes in eigener Herstellung  macht. Das Buch bietet viele tolle Rezepte und Ideen zu Themen wie: Reinigung aus natürlichen Produkten, Kosmetik selbstgemacht, Kleider anfertigen und wiederverwerten, Rezepte und Küchentricks, Tauschhandel, der urbane Gemüsegarten, einfache Kinderspiele, Häkeln und Sparen, wo sparen nicht einfach ist. Getreu dem Motto DIY. Hier bei hat die Autorin darauf geachtet das alle Tips , einfach zu handhaben sind. Auch ohne eigenem Haus und Garten.

Fazit:

Ein tolles Buch mit super Rezepten, Ideen und Vorschlägen, die mich total Überzeugt haben. Ich lege es jedem als kleinen Ratgeber ans Herz, der für sich selber, mehr tun möchte und dabei auch noch sparen will.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

97 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

liebe, lotto, glück, radio, birgit hasselbusch

Sechs Richtige und eine Falsche

Birgit Hasselbusch
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.12.2013
ISBN 9783423249911
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext

Jeden Morgen prüft Jule (33) mit ihrem Opernglas die Position ihres Lieblingsschuhs in der Auslage gegenüber – bis der Stiefel endgültig weg ist. Und an besagtem Morgen ist noch einer weg: Der Kerl, der gerade noch schlafend in ihrem Bett gelegen hatte. Egal. Erst mal schnell in den Sender, denn es gilt, eine Story über Lotto-Millionäre auf die Beine zu stellen. Während Jule sich mit Schuhen, Männern und Millionären unterschiedlichster Prägung herumschlägt, geschehen wundersame Dinge: Die Antworten ihrer Freunde auf die Frage ‘Welchen Wunsch würdest du dir mit den Lotto-Millionen erfüllen?’ werden wahr, und sie selbst gerät in Verdacht, die Lotto-Fee zu sein …

Buchdaten

Taschenbuch: 272 Seiten

Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag ( Erschienen 1.12.2013)

ISBN-10: 3423249919

Leseprobe

https://www.amazon.de/dp/3423249919?tag=bookeroo-21&camp=1410&creative=6...

Cover

Ich habe schon lange kein so schönes Cover mehr in den Händen gehalten. Die Farben und die Verläufe sind perfekt und stimmig. Die Schrift und deren Anordnung gefällt mir auch ausgesprochen gut. Aber das Highlight ist der 3d Druck von den Blüten und dem Text. Ganz toll fand ich auch den ” Mit Lese Dich Glücklich Garantie ” Banner. Das hat was und zaubert sofort ein Lächeln ins Gesicht.  Die Inhaltsangabe ist auf dem Buchrücken etwas verwirrend.. bringt einen aber dazu das Buch auf zu schlagen und den Klappentext zu lesen.. eine kluge Wahl.. so ist mehr Platz für die Inhaltsangabe und man ist sofort drin.. Nach dem Text kauft man das Buch eh, weil man wissen will wie es weiter geht. Ein ganz großes Lob!

P.S.: Als Poster für ein Jungmädchenzimmer wäre es wirklich toll

Meine Meinung

Entweder man kommt sofort in ein Buch rein und hat  Lust auf mehr, oder das Gegenteil ist der Fall, man ist frustriert und sauer auf das Buch und sucht sich eine leichte Lektüre die einen kurzfristig entschädigt und in einem durch zu lesen ist. So geht es mir jedenfalls immer.

Im Fall von ” Sechs Richtige und eine Falsche ”  war das zum Glück nicht der Fall !

Durch die gelungene Beschreibung, über ein paar Stiefel im Schaufenster gegenüber bin ich sofort reingezogen worden. Die Charatere gefallen mir, jeder für sich ausgesprochen gut. Jule, die Hauptperson, die von chaotischer Natur ist, naiv in der Liebe und beim Radio arbeitet. Carl der ältere Herr vom ” Würz” , mit dem Jule täglich ihren Kakao, auf Orangenkisten sitzend, trinkt und der eine wichtige Rolle in ihrem Leben zu spielen scheint, Verena, Jules bester Freundin für Witz sorgt. Der Stirnband tragende Zumba Trainer Ralf, der Verena für eine Lendengöttin hällt und Ulf, der einmal wöchentlich bei Jule auftaucht um vor dem Frühstück wieder,ganz zum Leidwesen von ihr, zu verschwinden.

Jules Cholerischer Cher “Herr Dotz” aber auch Motz, Kotz oder ähnliches genannt, gibt ihr den Auftrag für eine Radiosendung in Hamburg, ehemalige Lottomillionäre ausfindig zu machen und diese zu Interviewen.

Die erste Reise führt Jule zu einem Millionärspaar in der Elbchausee, welches über den Lottogewinn geteilter Meinung ist. Er, ein lustiger,netter und bodenständiger Mann, der sich heimlich mit seinen Freunden trifft und Sie eine überhebliche Neureiche die das Lachen mit dem Lottogewinn abgegeben hat und mit Daniel, dem Volotionär aus Jules Radiosender, das Interview in der Waagerechte ohne Ihren Mann weiter führt.

Jeder Interview Partner den Jule ausfindig macht erhält auf die eine oder andere Weise ein Geschenk. Ob Luxuswohnmobil für Carls besten Freund Kaschi oder einen Gutschein für ein gewünschten Kinoabend incl Babysitter. eins haben sie jedoch gemeinsam. Sie haben alle irgendwo ein kleines Kleeblatt versteckt. Die Stadt fragt sich wer der heimliche Wohltäter ist da kam es nur gelegen das Jule sich in einer Livesendung im Radio verhaspelt und in einem Anflug von Ironie zugibt die Lottomillionärin zu sein und somit die Geschenke an den Mann bringt. Blöd nur das Ironie im Radio nicht erkennbar ist. Jule lernt nun auf bittere Weise welche  Vor und Nachteile ein Lottosgewinn mit sich bringt. Plötzlich steht ein Mercedes vor der Tür und zu ihrer Verfügung, Ulf taucht im unpassensten Augeblick wieder auf und vergrault den wohl einzigen Mann der in solch einer Situation zu ihr aufrichtig ist und Ihre beste Freundin Verena wendet ihr den Rücken zu um eingeschnappt mit dem Zumba Rolfe um die Häuser zu ziehen.

Wer wohl der heimliche Spender ist??

Fazit:

Wirklich ein tolles Buch über Glück und nächsten Liebe, aber auch über die Tragik der Stillen Post mit viel Herz und Humor geschrieben, was ich ohne zu Überlegen weiter empfehlen würde.

Es hat einen Spannenden Anfang. Einen tollen Mittelteil und nimmt gen Ende nochmal richtig an Fahrt auf um zum Schluß hin einen völlig zu Überaschen und das ” ich wußte es-grinsen ” aus dem Gesicht zu waschen.

Dieses Zitat aus dem Buch hat mir am besten dazu gefallen

” Der Schneeball und das böse Wort,

Sie wachsen wie sie rollen fort.

Eine Handvoll wirf zum Tor hinaus,

Ein Berg wirds vor dem Nachbars Haus.” ( Willhelm Müller)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(740)

1.211 Bibliotheken, 8 Leser, 3 Gruppen, 66 Rezensionen

liebe, erotik, crossfire, sylvia day, sex

Crossfire - Erfüllung

Sylvia Day , ,
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.07.2013
ISBN 9783453545601
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.519)

2.179 Bibliotheken, 22 Leser, 6 Gruppen, 174 Rezensionen

erotik, liebe, crossfire, sex, sylvia day

Crossfire - Versuchung

Sylvia Day , Eva Malsch , Jens Plassmann
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.01.2013
ISBN 9783453545588
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 
40 Ergebnisse