Bookiliciouss Bibliothek

611 Bücher, 519 Rezensionen

Zu Bookiliciouss Profil
Filtern nach
612 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(549)

1.536 Bibliotheken, 25 Leser, 2 Gruppen, 219 Rezensionen

"mondprinzessin":w=40,"mond":w=31,"ava reed":w=26,"fantasy":w=24,"liebe":w=21,"prinzessin":w=15,"drachenmond verlag":w=11,"sterne":w=10,"lynn":w=8,"waschbär":w=8,"drachenmondverlag":w=7,"juri":w=7,"entführung":w=6,"mondkrieger":w=6,"krieger":w=5

Mondprinzessin

Ava Reed
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 01.10.2016
ISBN 9783959913164
Genre: Jugendbuch

Rezension:

*Inhalt*
"Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie – die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin – kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm…" (Quelle: Verlagshomepage)

*Erster Satz des Buches*
">Sie ist tot.<"

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 256 Seiten
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-316-4
Preis: 12,00 € (Softcover) / 3,99 € (Ebook)
Reihe:
Mondprinzessin
Mondlichtkrieger

*Infos zur Autorin*
"Ava Reed wird schon immer von Büchern begleitet. Das Haus ohne etwas zu lesen verlassen? Unvorstellbar. Schließlich entdeckte sie auch das Schreiben und Bloggen (avareed.de) für sich und kann sich nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören. Wenn sie nicht gerade wild in die Tasten tippt, geht sie ihrer Arbeit in einem Verlag nach. Ava Reed lebt mit ihrem Freund in Frankfurt am Main." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Nachdem ich Ava auf einem Lesefestival in unserem Ort kurz kennenlernen durfte und von ihrem Buch "Die Stille meiner Worte" absolut gefesselt war, war ich auf ihre Künste im Bereich der Fantasy gespannt!

-> Cover: 
Ein wahrlich atemberaubendes Cover, auf dem der Mond hervorsticht! Lynn und Tia sitzen in der Sichel des zunehmenden Mondes und sind ganz verzaubert vom Sternenhimmel... 

-> Story + Charaktere:
An ihrem 17. Geburtstag leuchtet plötzlich ein merkwürdiges Sternbild auf ihrem Unterarm auf und erschreckt das Mädchen zu Tode - doch nicht nur das... Krieger sind ihr plötzlich auf den Fersen und wollen sie ermorden! Doch da taucht plötzlich Juri auf, der sie nicht nur vor dem Tod bewahrt, sondern ihr auch noch mitteilt, dass sie kein Waisenkind ist, sondern die Mondprinzessin. Völlig verwirrt lässt sich Lynn auf eine Reise zum Mond ein, wo sie nicht nur ihrer Bestimmung folgen muss, sondern auch noch ihre Eltern kennenlernt...

Nachdem die Geschichte ziemlich rasant beginnt und uns mitten ins Geschehen wirft, schafft man es als Leser dennoch, sich einzufinden und direkt einen Zugang zu Lynn und Juri zu erlangen. Mondprinzessin wider Willen zu sein macht Lynn zu einem sehr starken und sympathischen Charakter, der alles tut, um ihrer neuen Familie gerecht zu werden, sich dafür aber nicht verbiegen lässt - und genau dafür liebe ich sie! Juri, Mondkrieger und ihr persönlicher Beschützer, wuchs mir mindestens genauso sehr ans Herz und ich habe mir das ganze Buch über gewünscht, dass die beiden ihr persönliches Glück finden! Mindestens genauso sympathisch  - und immer für einen Lacher gut - fand ich Tia und Kira, die Schutzgeister von Lynn und Juri. Etwas mehr Information hätte ich mir aber definitiv über Faras - Lynn Stiefbruder - gewünscht, denn dieser kam mir persönlich dann doch etwas zu kurz. Insgesamt fand ich die Charaktere aber alle sehr gut ausgearbeitet und regelrecht zauberhaft - mehr davon, bitte!

Die Geschichte selbst bietet nicht nur eine Menge Potenzial für mehr Bücher über das Leben auf dem Mond, sondern reißt uns schon in diesem Band regelrecht aus den Socken. Die vielen Ideen, die Schutzgeister, die königliche Familie, die Kinder der Planeten... all das macht das Lesen zu einem richtigen Vergnügen und lässt uns eintauchen, in eine Welt, die gar nicht mal so weit von uns entfernt ist. Wer weiß, vielleicht ist der Mond ja tatsächlich bewohnt und Neil Armstrong ist es einfach nicht aufgefallen?

Die Emotionen, die vor allem das Ende bei mir hervorgerufen hat, waren ein richtiges Feuerwerk und ich bin nun ganz gespannt darauf, wie es im nächsten Buch "Mondlichtkrieger" weitergehen wird!

-> Schreibstil: 
Der Schreibstil ist fesselnd, bildhaft und ganz bezaubernd, sodass das Buch zu einem wahren Pageturner wird!

-> Gesamt: 
Ich liebe dieses Buch! Eine grandiose Story, fantastische Charaktere und eine Welt, die unserer so ähnlich und doch so komplett anders ist... sehr lesenswert! 

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(265)

651 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 126 Rezensionen

"trauer":w=6,"tod":w=5,"verlust":w=5,"ava reed":w=5,"die stille meiner worte":w=5,"zwillinge":w=4,"liebe":w=3,"freundschaft":w=3,"jugendbuch":w=3,"jugendroman":w=3,"katze":w=3,"emotional":w=3,"stille":w=3,"camp":w=3,"zwillingsschwester":w=3

Die Stille meiner Worte

Ava Reed , Alexander Kopainski
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 09.03.2018
ISBN 9783764170790
Genre: Jugendbuch

Rezension:

*Inhalt*

"Hannah hat ihre Worte verloren. In der Nacht, als ihre Zwillingsschwester Izzy ums Leben kam. Wer soll nun ihre Gedanken weiterdenken, ihre Sätze beenden und ihr Lachen vervollständigen? Niemand kann das. Egal, was Hannahs Eltern versuchen, sie schweigt. Um Izzy nicht loslassen zu müssen, schreibt sie ihr Briefe. Schreibt und verbrennt sie. Immer wieder. Hannah kann der Stille ihrer Worte nicht entkommen. Bis sie Levi trifft, der mit aller Macht versucht herauszufinden, wer sie wirklich ist …" (Quelle: Verlagshomepage)


*Erster Satz des Buches*

"Das war sie - die letzte Kiste, die mein altes Leben in mein neues bringt."


*Infos zum Buch*

Seitenzahl: 320 Seiten

Verlag: Ueberreuter Verlag

ISBN: 978-3-7641-7079-0

Preis: 16,95 € (Broschiert) / 14,99 € (Ebook)


*Infos zur Autorin*

"Ava Reed wird schon immer von Büchern begleitet. Das Haus ohne etwas zu lesen verlassen? Unvorstellbar. Schließlich entdeckte sie auch das Schreiben und Bloggen (www.avareed.de) für sich und kann sich nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören. Wenn sie nicht gerade wild in die Tasten tippt, geht sie ihrer Arbeit in einem Verlag nach. Ava Reed lebt mit ihrem Freund in Frankfurt am Main." (Quelle: Verlagshomepage)


*Fazit*

-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 

Der Klappentext von "Die Stille meiner Worte" begeisterte mich von Anfang an und als ich erfuhr, dass Ava Reed auf das Lesefestival in unserem Ort kommen würde (Bericht folgt) widmete ich mich dann schleunigst der Lektüre.


-> Cover: 

Ein wunderschönes Cover, das perfekt zur Geschichte passt. Hannah scheint nur noch ein Schatten ihrer selbst zu sein und dies spiegelt dieses Cover irgendwie wieder - wunderschön. Und auch Mo darf auf diesem Cover natürlich nicht fehlen! 

-> Story + Charaktere:

"Die Stille meiner Worte" ist wohl eines der schönsten Bücher, die ich in diesem Jahr gelesen habe. Die Geschichte um Hannah ist nicht nur faszinierend, sondern auch so berührend, dass man einfach nicht aufhören kann zu lesen. Man fühlt jede noch so kleine Emotion und kann sich nicht nur in Hannas Gefühlswelt bestens hineinversetzen.

"Du hast mir mal gesagt, nach Regen folgt immer Sonnenschein. Aber was mache ich, wenn der Regen nicht aufhört? Oh, ich weiß, was Du sagen würdest. Dann stell Dich gefälligst rein! Tanzen kannst Du überall."(S. 179)

Der Charakter der Hannah gefiel mir auf Grund der Tiefgründigkeit und tiefen Traurigkeit so unglaublich gut, dass ich ihr am liebsten Tag für Tag zur Seite gestanden und ihr durch die emotionale Achterbahnfahrt geholfen hätte - doch dafür gibt es immerhin Levi. Levi ist nicht nur optisch ein echter Hingucker (zumindest so wie ich ihn mir vorstelle), sondern auch ein wahnsinnig einfühlsamer und geduldiger Charakter, der mir sehr schnell ans Herz gewachsen ist und der für Hannah im Laufe der Geschichte zu einer echten Stütze wird. Dafür (und für viele andere kleine Dinge) muss man ihn einfach lieben! Aber auch die übrigen Figuren passen nicht nur perfekt in die Geschichte, sondern machen das Lesen zu einem Vergnügen.

Die Story selbst ist nicht nur wahnsinnig berührend, sondern regt auch zum nachdenken an und mir - mit meinem Helfersyndrom - fiel es stellenweise nicht gerade leicht, einfach nur auf der anderen Seite der Buchstaben zu sitzen und nichts tun zu können. Hannahs Stille und die Verbindung zwischen Hannah und Levi, machen das Buch zu etwas ganz ganz besonderem. Und auch wenn die sich anbahnende Liebesgeschichte ganz zart und unschuldig ist, so ist sie doch gleichzeitig so viel tiefer und berührender, als viele große Lovestorys... es geht einfach ans Herz <3 Fantastisch fand ich auch die Briefe von Hannah an ihre verstorbene Zwillingsschwester Izzy - denn sie enthielten nicht nur so viele wahre Worte, sondern rührten stellenweise fast zu Tränen.

Ava schuf mit diesem Buch ein regelrechtes Herzenswerk, dass mich nicht nur wahnsinnig berührte, sondern wohl auch langfristig gesehen begleiten wird. Warum? Weil es ermutigt immer daran zu glauben, dass es im Leben vorwärts geht, egal wie düster es gerade aussieht - dies besagt auch eines meiner liebsten Zitate (siehe oben, von S.179). Es gibt immer Menschen, die Dich lieben und an Dich glauben und egal welche Verluste man im Leben erleiden muss - irgendwann wird die Sonne wieder scheinen.

-> Schreibstil:

Ava Reeds Schreibstil ist nicht nur fesselnd und hochemotional, sondern auch sehr bildhaft, sodass man das Gefühl hat, mit Levi und Hannah am See zu sitzen... man fühlt nicht nur die leichte Brise, die einem über die Haut streicht, sondern hört auch Levis Klänge auf der Gitarre, während sich das Wasser des Sees glitzernd vom Abendhimmel abhebt!

-> Gesamt: 

"Die Stille meiner Worte" ist ein wahnsinnig berührendes, hochemotionales Buch mit einer tieftraurigen Geschichte und fantastischen Charakteren. Dieses Buch hat Lieblingsbuchcharakter! 


Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Rücken Fit Challenge

Ramin Waraghai
Flexibler Einband
Erschienen bei Meyer & Meyer, 12.03.2018
ISBN 9783840375798
Genre: Sachbücher

Rezension:

*Inhalt*
"Obwohl immer bessere Diagnose- und Operationsmethoden entwickelt und Schmerzmittel hergestellt werden, bekommt unsere Schulmedizin das Problem Rückenschmerzen nicht in den Griff. Doch auch die unzähligen, oft widersprüchlichen Trainings- und Therapieansätze, falsche Denkweisen über Rückenprobleme und nicht tragbare Heilsversprechen der Alternativmedizin führen den Betroffenen häufig auf eine schier endlose Reise der Verwirrung und Verzweiflung. Dieses Buch soll daher Klarheit schaffen bei der Frage: „Woher kommen meine Rückenprobleme wirklich und was kann mir persönlich am besten dabei helfen, sie zu lindern?“ Sportwissenschaftler Ramin Waraghai ermutigt den Leser, die Zügel selbst in die Hand zu nehmen und mithilfe der M.Ü.H.E.L.O.S.-Methode zu entscheiden, welche Aktivitäten auf biologischer, psychischer oder sozialer Ebene für ihn persönlich die optimale Hilfe auf dem Weg zur nachhaltigen Rückengesundheit darstellen." (Quelle: Verlagshomepage)

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 208 Seiten
Verlag: Meyer & Meyer Verlag
ISBN: 978-3-8403-7579-8
Preis: 19,95 € (Broschiert) / 15,99 € (Ebook)

*Infos zum Autor*
"Ramin Waraghai weiß, wovon er spricht. Seit seinem 14. Lebensjahr litt er unter chronischen Rückenschmerzen. Nach jahrelanger Therapie hat er beschlossen, sich selbst zu helfen und zwar mit großem Erfolg. Dieser Erfolg veranlasste den Diplom-Sportwissenschaftler, ein eigenes Trainingskonzept zu entwickeln und so hat er 2016 das zertifizierte Online-Trainingsprogramm Rücken Fit Challenge herausgebracht. Seitdem verhalf er schon hunderten Personen zu mehr Rückengesundheit und Wohlbefinden." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Rückenprobleme sind ein Volksleiden, das jeden von uns irgendwann in unserem Leben betrifft...und genau deswegen interessiert es mich so sehr!

-> Inhalt:
Einleitung
Das biopsychosoziale Modell der Rückenprobleme
Methode zum Fassleeren auf allen drei Ebenen
Dein Weg zur dauerhaften Rückengesundheit ist M.Ü.H.E.L.O.S
Dein individueller Gesundheitsplan

-> Gesamt: 
Da eben nicht nur der "normale Bürger", sondern auch eben Therapeuten Probleme mit dem Rücken bekommen können, sind wir genauso auf Hilfe, bzw. Übungen angewiesen, wie jeder andere. Auch wenn ich mein Übungsrepertoire natürlich selbst zusammenstellen kann, wollte ich mir diese Buch unbedingt zu Gemüte führen, denn für Tipps bin ich natürlich jederzeit offen.  Da ich meine Haltung allein schon aus beruflichen Gründen oft selbst korrigiere und ich dennoch phasenweise Schwierigkeiten mit dem Rücken habe, musste ein Trainingsprogramm her - und die Rückenfit Challenge war dafür genau das Richtige.Zu Beginn des Buches erhalten wir erst einmal eine Einleitung darüber, was der Rückengesundheit schaden kann - und dazu gehört nicht nur eine unnatürlich Haltung, vielmehr spielen die verschiedensten Faktoren eine Rolle. Dies nennt man auch das "Faß-Modell" - denn auch hier füllen so viele Faktoren das Fass, bis ein einziger "Tropfen" zu viel das Ganze dann zum Überlaufen bringt. Dies bringt dieses Buch sehr schön zum Ausdruck und verdeutlicht, wodurch das Problem "Rücken" erst zustande kommt. Auch erhalten wir einige gute Tipps dafür, wie man dieses Fass auch wieder entleeren - und seinem Rücken, und damit seiner Gesundheit, etwas gutes tun kann!

Das Problem an vielen Trainingsprogrammen (oder soll ich sagen "am Trainierenden"?) ist immer, dass man erst dann beginnt zu trainieren, wenn man tatsächlich Probleme hat - also dann, wenn es eigentlich schon zu spät ist. Doch wenn wir einmal ehrlich zu uns selbst sind, dann wird uns klar: wir sorgen in so vielen Bereichen unseres Lebens dafür, dass es uns gut geht - wieso tun wir dann so wenig, für die Gesundheit unsres Körpers? Diesen Denkanstoß vermittelt dieses Buch ebenso, wie ein tolles Übungsprogramm und genau das hat mir daran so gut gefallen. Wie motiviert bin ich eigentlich, das Ganze durchzuziehen? Ich schnappe mir also einen Stift und schreibe alle Vorteile auf, die es mit sich bringt, diese Challenge durchzuziehen - laut Aufgabe sollen das so um die 100 Stück sein. Warum? Weil man umso motivierter ist, je mehr Vorteile einem einfallen.

Besonders genial fand ich den "M.Ü.H.E.L.O.S. - Score" den man in Bezug auf die verschiedenen Teilbereiche ( Mentale Einstellung, Übungen, Ernährung, Haltung im Alltag, etc.) errechnen und daraus ableiten konnte, mit welcher Art "Bereich" man sich die nächsten 6 Wochen beschäftigen sollte. Dabei sollte man nie mehr als 2-3 Bereiche auswählen, denn sonst ist man überfordert - und zieht das Ganze nicht durch. Womit fange ich also an, mein "Fass" zu entleeren?

Die Übungen an sich beinhalten nicht nur funktionelle Übungen, wie man sie kennt, sondern auch Faszienbehandlung und Atemübungen, was sich in Kombination mit den funktionellen Stabilisations- und Mobilisationsübungen auf jeden Fall sehr positiv auf die (Rücken-)Gesundheit auswirken kann. Die Übungen sind nicht nur richtig gut beschrieben und mit Bildern verdeutlicht, sondern es werden auch mögliche Fehlerquellen aufgezeigt - und das ist definitiv wichtig! Ich würde sogar die Ausführung vor einem Spiegel empfehlen - oder ein Trainingspartner, der korrigieren und für die richtige Haltung sorgen kann.

Und jetzt mal ehrlich: bringt das überhaupt was?
Ja, mir hat es auf alle Fälle geholfen. Nicht nur, weil ich regelmäßig 3x die Woche etwas für meinen Rücken getan habe, sondern weil es meinen Blickwinkel zum Thema "Rückengesundheit" noch einmal verändert hat - und dafür bin ich ziemlich dankbar. Jedem, der unter Rückenschmerzen leidet, die keiner anatomischen Ursache (Bandscheibenvorfälle etc.) zuzuordnen sind, kann ich dieses Buch nur ans Herz legen: probiert es aus und ihr werdet sehen. Euer Blickwinkel verändert sich, eure Haltung wird besser und eure Motivation wird steigen.

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

334 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

"liebe":w=2,"piper verlag":w=2,"royals":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"jugendbuch":w=1,"reihe":w=1,"erotik":w=1,"serie":w=1,"schule":w=1,"gewalt":w=1,"drama":w=1,"drogen":w=1,"unfall":w=1,"geld":w=1

Paper Paradise

Erin Watt , Franzi Berg
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.07.2018
ISBN 9783492061179
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

*Inhalt*
"Seit Hartley den attraktiven, reichen und wilden Easton Royal kennengelernt hat, ist in ihrem Leben nichts mehr, wie es war. Sie schwebt auf Wolke sieben – doch an jeder Ecke lauern neidische Feinde. Als der schreckliche Unfall geschieht, bei dem Eastons Bruder lebensgefährlich verletzt wird, stellt das ihre neue Liebe auf eine harte Probe. Und als Hartley infolge des Unfalls auch noch ihr Gedächtnis verliert, kann sie niemandem mehr vertrauen. Sie spürt zwar die starke Anziehungskraft, die von dem sexy Royal mit den strahlend blauen Augen ausgeht, doch kann sie sich wirklich auf den wilden, unbändigen Easton verlassen und sich ein zweites Mal in ihn verlieben?" (Quelle: Verlagshomepage)

*Erster Satz des Buches*
"Alle schreien durcheinander."

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 352 Seiten
Verlag: Piper Verlag
ISBN: 978-3-492-06117-9
Preis: 12,99 € (Broschiert) / 9,99 € (Ebook)
Reihe:
Paper Princess (1)
Paper Prince (2)
Paper Palace (3)
Paper Party (3,5) 
Paper Passion (4)
Paper Paradise (5)

*Infos zur Autorin*
"Erin Watt ist das Pseudonym zweier amerikanischer Bestsellerautorinnen, die ihre Begeisterung für großartige Bücher und ihre Schreibsucht verbindet. Beide sind sehr erfolgreiche Autorinnen in den Bereichen Young und New Adult. Die »Paper«-Serie um die Protagonistin Ella war ihr erstes gemeinsames Projekt, das die SPIEGEL-Bestsellerlisten im Sturm eroberte." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen?
Die Paper-Reihe gefiel mir von Anfang an richtig gut und ich wollte nach dem letzten Band, der sich ebenfalls um Easton und Hartley drehte, unbedingt wissen, wie es weitergeht!

-> Cover:
Auch wenn ich weder den Titel noch den Cover wirklich mit der Geschichte in Einklang bringen kann, gefällt mir dieses Cover wieder richtig gut - und es passt perfekt zu den vorherigen Covern!

-> Story + Charaktere:
Wer die Vorgängerbände nicht kennt, sollte diese unbedingt lesen, bevor er sich "Paper Paradise" widmet.

Tja, der (vorerst?) letzte Band um die Familie Royal ist ein Kapitel für sich... das mich nicht zwangsweise begeistern konnte. Dies zu erklären gelingt mir jedoch nicht, ohne mich auf die Vorgängerbände zu beziehen - was allerdings kein Problem sein dürfte, denn jeder interessierte an diesem Buch sollte die Vorgänger bereits kennen.

"Paper Paradise" startet spannend, denn er setzt genau dort an, wo "Paper Passion" sein Ende gefunden hat: Hartley, Seb und Sawyer kollidieren mit den beiden Autos und wir starten am Unfallort. Schnell stellt sich heraus, dass Hartley weitgehend unverletzt ist, es Seb aber deutlich schlimmer erwischt hat... durch ungünstige Umstände verliert Hartley schließlich ihr Gedächtnis und weiß nicht einmal mehr, dass sie und Easton sich sehr nahe standen... und genau das gefällt mir an dieser Geschichte nicht. Wer die Vorgänger kennt, der weiß, dass genug im Argen liegt, dass geklärt werden müsste - nicht nur zwischen Hartley und Easton, sondern generell - und dass man da nicht noch einen Gedächtnisverlust von Seiten Hartley bräuchte, um wieder Schwung in die Geschichte zu bringen.

Irgendwie muss ich generell sagen, dass Easton dem Easton nicht mehr gerecht wird, den man in den ersten 3 Bänden kennengelernt hat... auch wenn ich nicht mal so genau sagen kann, woran das eigentlich liegt. Eastons Zauber ist einfach verflogen und aus dem unnahbaren aber irgendwie unglaublich charmanten Kerl ist nur Durchschnitt geworden. Ich hatte mich so sehr auf seine eigene Geschichte gefreut und war vom Vorgänger auch noch wirklich überzeugt - aber "Paper Paradise" konnte mich einfach nicht wirklich überzeugen. Die Geschichte zog sich, die Sache mit dem Gedächtnisverlust wurde immer anstrengender und die vielen manipulativen Gestalten rund um Hartley, die sich ihre Amnesie zu nutze machen wollten, waren über kurz oder lang einfach nur noch nervig. Einzig Ella und die Zwillinge Seb und Sawyer sind ihrem Stil treu geblieben und gefielen mir genauso gut, wie in den Vorgängerbänden.

Auch wenn ich nicht viel positives nennen kann, so war die Geschichte nicht ganz schlecht, hätte mir aber ohne die anderen Bände vorher - vermutlich noch besser gefallen (vom fehlenden Verständnis für die Geschichte ohne Vorkenntnisse mal abgesehen), nicht nur, weil ich ohne große Erwartungen an die Protagonisten an die Sache herangegangen wäre. Dennoch konnte sie mich phasenweise gut unterhalten und das Ende stellte mich zufrieden.

-> Schreibstil: 
Der Schreibstil war gewohnt leichtgängig und angenehm zu lesen.

-> Gesamt:
Obwohl mich die Paper-Reihe anfangs begeisterte, bin ich ehrlich gesagt froh, dass dieser (vorerst?) letzte Band nun beendet ist - und ich hoffe sehr, dass so schnell auch keiner mehr erscheint. Irgendwann sollte man eine Reihe auch Ruhen lassen, denn die Luft ist früher oder später raus. Auch wenn ich gerne noch mehr über die Zwillinge lesen würde, ist doch fraglich, ob diese den beiden gerecht werden würden. Mit "Paper Paradise" war ich jedenfalls alles andere als glücklich und hätte mir dann doch etwas anderes gewünscht.

Wertung: 3 von 5 Sterne!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Functional Yoga

Andrea Szodruch , Florian Münch
Flexibler Einband: 227 Seiten
Erschienen bei Richard Pflaum Verlag GmbH & Co. KG , 02.02.2018
ISBN 9783790510577
Genre: Sachbücher

Rezension:

*Inhalt*
"Auch Yoga ist nicht neu. Jedoch brachte der funktionelle Trend das Yoga immer mehr auch in den Fokus von Sportlern und Leistungsathleten. Aus gutem Grund. Die Adressaten profitieren von den Zielen und Effekten des Yoga, nämlich der Verbesserung der Beweglichkeit, der Atmung, der Körperwahrnehmung, also der gesamten Funktionsfähigkeit des Körpers und dementsprechend auch seiner Leistungsfähigkeit. Aber auch die innere Einstellung zu sich und seinem Leben und damit die persönliche Fähigkeit, auch schwierige Trainings- und Wettkampf-Phasen mit mentaler Entspannung meistern zu können, werden gefördert. Yoga kann somit jede Sportart ergänzen, wenn seine Inhalte den persönlichen Bedürfnissen des Athleten und dem Anforderungsprofil seiner Sportart angepasst werden. Hierzu ist dieses Buch Inspiration und Anleitung zugleich." (Quelle: Verlagshomepage)

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 227 Seiten
Verlag: Pflaum Verlag
ISBN: 978-3-7905-1057-7
Preis: 34,75 € (Taschenbuch)

*Infos zu den Autoren*
"Andrea Szodruch: Andrea Szodruch ist Personal Yoga und Fitness Coach, Bloggerin und Podcasterin. Sie verhilft Menschen zu einem fitten, schlanken und entspannten Leben. Die gebürtige Sauerländerin und Wahlmünchnerin hat durch Fitness vor nahezu zwei Jahrzehnten selbst wieder zurück zu einem gesunden Lebensstil gefunden und erfahren, dass man alles im Leben erreichen kann, wenn man nur möchte. Sie hat ihr Hobby zum Beruf gemacht, das Coaching ist ihre Berufung. Durch Yoga hat sie gelernt, dass es nicht immer nur um höher, schneller und weiter geht, sondern um das ganzheitliche Training, darum, langfristig gesund zu sein, Leistung zu bringen und diese zu verbessern. Ihre beruflichen und persönlichen Erfahrungen aus über 15 Jahren im Fitness- und Yogabereich teilt die ehemalige Bikiniathletin heute als Coach für Fitness und Yoga in Workshops, 1:1-Trainings, ihrem Podcast und im Blog mit Menschen weltweit. Florian Münch: Florian Münch ist seit 20 Jahren Personal Trainer, Aus- bilder mit eigener Akademie und Redakteur bei einer Fitnesszeitschrift. In der Arbeit mit seinen Kunden legt er seit jeher großen Wert auf Bewegungsqualität und ausreichende Mobilität. Jedoch blieb auch er aufgrund seines lebenslangen und intensiven Sporttreibens nicht von Beweglichkeitseinschränkungen und ernsten Rü- ckenproblemen verschont. Nach einer Rückenoperati- on in 2016 gewann er erfolgreich seine volle Funktions- fähigkeit zurück und verbesserte dabei seine vorherige Mobilität maßgeblich. Hierbei war ihm die funktionale Komponente des Yoga sehr hilfreich. Yoga bedeutet für ihn mittlerweile nicht mehr nur Beweglichkeitstrai- ning, sondern insbesondere auch das Einswerden mit seinem Körper, den Geist zu entspannen, den Körper zu pflegen und eine positive Lebenseinstellung anzunehmen." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen?
Ich bin nicht nur Yoga-Interessiert, sondern auch Physiotherapeutin und daher sehr interessiert an dieser Kombination.. dies konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen und so wollte ich mich dieser Lektüre unbedingt widmen!

-> Gesamt:
Yoga ist nicht nur der perfekte Weg, um den Körper in einen ruhigen, entspannten und meditativen Zustand zu versetzen, sondern auch die perfekte Möglichkeit, die Leistungsfähigkeit des Körpers zu steigern - und genau das ist es, was ein Sportler braucht. Nicht nur ein gut trainierter Körper dient dem optimalen Ergebnis, auch ein ausgeruhter und mental ausgeglichener Geist kann zur Höchstform verhelfen! Doch Yoga heißt auch immer, den spirituellen Weg zu gehen... oder?

--> "Functional Yoga ist ein dynamischer und kraftvoller Yoga-Stil, der es insbesondere Sportlern und Athleten ermöglicht, den Einstieg in die Yoga-Praxis zu finden, ohne den Fokus zu sehr auf die Spiritualität zu legen. Es zeigt, wie Yoga die sportliche Leistungsfähigkeit fördert, die Beweglichkeit verbessert, die Konzentrationsfähigkeit erhöht und den Körper gezielter und schneller regenerieren lassen kann."
(S. 33) <--

"Functional Yoga" schafft es nicht nur, dem leistungsorientierten Sportler einige spannende Grundgedanken zum Thema Yoga näher zu bringen, sondern alle positiven Aspekte davon zielgerichtet zu nutzen (Bewegungsdefizite werden ausgeglichen, Mobilität und Gleitfähigkeit des Faszien-Apparates wird verbessert, ebenso die Bewegungsqualität und die Bewegungskontrolle in den Grundbewegungsmustern, etc.).

Besonders gut fand ich, dass nicht nur auf den Sportler Bezug genommen wird, sondern eben auch auf die schwangere Yoga-Praktizierende. So gibt es nicht nur einige Übungshinweise, die man in diesem Lebensabschnitt besonders beachten muss, sondern eben auch spezielle Zielsetzungen. Auch gibt es spezielle Tipps für Patienten mit Rückenleiden - für die Yoga im allgemeinen sowieso zu empfehlen ist - allerdings mit Vorsichtsmaßnahmen.

Die Effekte des Yoga auf mentaler und körperlicher Ebene werden kurz und knackig erläutert - und motivieren auf alle Fälle zum Ausprobieren - denn der Effekt ist tatsächlich enorm. Von Kräftigung der Muskulatur über schnellere und verbesserte Regeneration bis hin zu Steigerung des Selbstbewusstseins und der Verbesserung der mentalen Stärke und des Umgangs mit Niederlagen ist einiges zu finden - und das spornt an!

Die Asanas - also die "Körperstellungen" - sind nicht nur reich bebildert und damit sehr gut nachvollziehbar, sondern auch verständlich beschrieben. Das Ziel der Übung, sowie die genaue Ausführung, die Ausrichtung des Körpers, verschiedenen Variationen und hilfreichen Hinweise runden das Gesamtbild ab und sorgen für eine spielende Ausführung. Bei der Ausführung hatte ich - zumindest vom Verständnis her - keine Probleme, allerdings hätte ich mir so manches Mal eine Art Ringbuch oder ähnliches gewünscht, damit ich das Buch nicht immer mit Gegenständen aufgeklappt halten muss!

Wer sich für die "Hintergründe" des Yoga, quasi die "Feinstoffliche Anatomie" mit Nadis und Hauptenergie-Kanälen interessiert, der findet in diesem Buch auch ein klein wenig Theorie - allerdings nur sehr oberflächlich. Wer dazu mehr Infos haben möchte, dem kann ich auf Nachfrage als "weiterführende Literatur" gerne ein anderes Werk ans Herz legen.

--> "Im Yoga geht es nicht nur darum, die Atmung oder den Körper von außen zu betrachten, sondern auch das, was im Körper geschieht. Durch die Atmung nehmen wir Sauerstoff auf und damit - wie wir im Yoga sagen -, die sog. Prana. Diese Energie kann man nicht sehen, aber sie befindet sich in uns und wird durch Energieleitbahnen in jede einzelne Zelle unseres Körpers gelenkt. Man muss sich bewusst machen, dass unser Körper und unser Leben Energie darstellen.
(S. 83) <--

Für diejenigen von euch, die eine Yoga-Stunde abhalten möchten, findet sich in diesem Werk auch einiges zum Aufbau einer Yoga Stunde, verschiedene Elemente, der Zeiteinteilung, den Rahmenbedingungen, sowie Korrektur-Techniken (die sich in Anfänger, Fortgeschrittene und "Profis" unterscheiden). Ich persönlich habe mich diesem Kapitel ehrlich gesagt nur oberflächlich gewidmet, da dies für mich nicht in Frage kommt. Dennoch fand ich die Ideen dahinter logisch und gut verständlich - würde aber trotzdem vorab einen Yoga-Lehrgang zum Führen eines Kurses empfehlen.

Wieso verbessert Yoga nun eigentlich die Leistungsfähigkeit? Dem aufmerksamen Leser dürfte nicht entgangen sein, dass Yoga nicht nur körperliche, sondern auch mentale Effekte vorzuweisen hat - und genau diese beiden in Kombination helfen dem Sportler, sich zu verbessern. Nicht nur die Bewegungserweiterung und die Verbesserung der Bewegungsqualität sind dafür relevant, auch die verbesserte Konzentration und der verbesserte Umgang mit Niederlagen spielen natürlich eine große Rolle. Wer sich nicht so leicht frustrieren lässt, lässt sich nicht aus der Ruhe bringen, wenn er verliert, sondern ist umso schneller bereit, etwas für sein Ziel zu unternehmen - und genau darum geht es.

Wer bisher mit Yoga nicht ganz soviel anfangen konnte, sich ohne den spirituelle Faktor jedoch ganz gerne damit befassen möchte, dem kann ich diese Werk nur wärmstens empfehlen. Auch wenn ein paar wenige Hintergrundinfos zum Thema Yoga unablässig sind - man will ja immerhin wissen, was und warum man etwas tut - so ist "Functional Yoga" nicht überladen, sondern beschränkt sich auf das wichtigste. Sowohl die einzelnen Übungen, wie auch die Theorie sind verständlich erklärt und man kann nach ein bisschen Lektüre direkt loslegen.

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

In tiefer Nacht

A.L. Kahnau
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 07.06.2018
ISBN 9783752880229
Genre: Science-Fiction

Rezension:

*Inhalt*
"Was dich rettet, kann dich töten. Auf der Flucht vor Marek geraten Hülya und Paddy von einer Gefahr in die nächste. Doch ihr größter Feind sind weder die Infizierten noch Marek. Es sind Hunger und Durst, die sie an ihre Grenzen bringen. Und der Wald, der ihnen zunächst so sicher erschien, wird zur ausweglosen Falle." (Quelle: Books on Demand)

*Erster Satz des Buches*
"Als Chris und ich uns kennenlernten, war ich nicht unbedingt in der besten Verfassung.  "

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 264 Seiten
Verlag: Books on Demand
ISBN: 9783752880229
Preis: 8,99 € (Broschiert) / 2,99 € (Ebook)
Reihe:
Kahnau, A.L. - X: Es beginnt
Kahnau, A.L. - X 02 - X: Es breitet sich aus
Kahnau, A.L. - X 03 - Es zerstört Dich
Kahnau, A.L. - X 04 - Es bringt den Tod
Kahnau, A.L. - X 05 - In dunklen Zeiten
Kahnau, A. L. - X 06 - In fremden Körpern
Kahnau, A. L. - X 07 - In größter Not

*Infos zu den Autorinnen*
"A.L.Kahnau (geboren 1987 im Siegerland) lässt ihre Protagonisten nicht irgendwo herumspazieren. Nein, sie leben in deiner Nachbarschaft. Sie könnten dein Nachbar sein, deine Tochter oder auch dein bester Freund. Trotzdem bleiben A.L.Kahnaus Geschichten vom Beginn bis zum Ende spannend, gefühlvoll und vor allem authentisch. Besuche A.L.Kahnau auch auf ihrer Homepage: www.alkahnau.com oder auf Facebook." (Quelle: Books on Demand)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Ich liebe die Bücher der X-Reihe und da die Autorin es stets schafft, mit einem fiesen Cliffhanger zu enden, sehne ich die Fortsetzung jeweils immer herbei.

-> Cover: 
Ein typisches Cover der X-Reihe - sehr passend und ein wenig gruselig.

-> Story + Charaktere:
Unsere lieben Freunde Raik, Paddy, Mila und Hülya sind immer noch unterwegs und versuchen verzweifelt, in der Welt voller Infizierter zu überleben. Dabei werden sie getrennt und geraten in so manch brenzlige Situation, aus der es immer schwerer wird, zu entkommen...

Ich liebe liebe liebe diese Reihe und auch der 8. Band "In tiefer Nacht" konnte mich mal wieder auf ganzer Linie überzeugen. Neben neuen Bekannten und alten Freunden gibt es natürlich wieder eine Menge Schwierigkeiten und das Überleben wird immer problematischer - denn nicht jeder ist Dein Freund. Auch wenn wir in diesem Band nicht ganz so viel von unserer Mila hören, lernen wir Paddy und Hülya deutlich besser kennen und lernen gerade von Paddy dann doch ein paar neue Seiten kennen. Paddy war ja schon immer mein Liebling, obwohl - oder vielleicht sogar gerade weil - er kein Blatt vor den Mund nimmt, bohrte er sich immer tiefer in mein Herz...und das verstärkte sich nach diesem Band noch ein wenig mehr. Die Spannung kommt auch dieses Mal nicht zu kurz und macht das Buch zu einem wahren Page-Turner!

Auch das Ende bietet diesmal einen Cliffhanger, auch wenn dieser nicht ganz so grausam ist, wie die vorherigen. Er macht aber auf alle Fälle neugierig und man will unbedingt wissen, was - oder wer? - dahintersteckt. Sehr gespannt bin ich übrigens auch darauf, wie es mit Theo und Hedi weitergeht!

-> Schreibstil:
A.L. Kahnaus Schreibstil ist nicht nur gut verständlich, sondern sorgt mit ihrem bildhaften Schreibstil auch dafür, dass man stets alles vor Augen hat - was von Vor- oder Nachteil sein kann, je nachdem, was sie gerade beschreibt.

-> Gesamt:
Auch dieses Mal konnte mich die Autorin mit ihrem tollen Schreibstil, ihrem Einfallsreichtum und den fantastischen Charakteren fesseln - ich will mehr davon! Hoffentlich kommt der 9. Band noch dieses Jahr heraus - ich würde mich sehr freuen!

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(134)

241 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 108 Rezensionen

"bücher":w=6,"roman":w=5,"frankreich":w=3,"buch":w=3,"lesen":w=3,"christine féret-fleury":w=3,"paris":w=2,"literatur":w=2,"bookcrossing":w=2,"bibliophilie":w=2,"metro":w=2,"das mädchen, das in der metro las":w=2,"liebe":w=1,"leben":w=1,"mädchen":w=1

Das Mädchen, das in der Metro las

Christine Féret-Fleury , Sylvia Spatz
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 30.08.2018
ISBN 9783832198862
Genre: Romane

Rezension:

*Inhalt*
"Jeden Morgen sitzt Juliette in der Metro auf dem Weg zu ihrer eintönigen Arbeit in einem Maklerbüro und taucht ein in die Welten ihrer Romane. Mal begibt sie sich mit Marcel Proust auf die Suche nach der verlorenen Zeit, mal begleitet sie Hercule Poirot im Orientexpress Richtung Istanbul - manchmal beobachtet sie auch einfach die Menschen um sich herum, die in ihre Lektüre vertieft sind. Es sind die Bücher, die Juliettes Leben Farbe verleihen. Als sie eines Tages beschließt, zwei Stationen früher auszusteigen, begegnet sie dem schrulligen Soliman, der mit seiner Tochter Zaïde inmitten seiner Bücherstapel lebt. Soliman glaubt, dass jedes Buch, wenn es an die richtige Person übermittelt wird, die Macht hat, ein Leben zu verändern. Auserwählte Boten liefern für ihn diese kostbare Fracht aus, an die, die sie nötig haben. Bald wird Juliette zu einer Botin, und zum ersten Mal haben die Bücher einen wirklichen Einfluss, auch auf ihr Schicksal."  (Quelle: Verlagshomepage)

*Erster Satz des Buches*
"Der Mann mit dem grünen Hut stieg immer in Bercy zu, immer an der vorderen Tür des Metrowagens, und genau siebzehn Minuten später stieg er durch dieselbe Tür in La Motte-Picquet-Grenelle wieder aus - und zwar an Tagen, an denen alles einer festen Ordnung folgte."

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 176 Seiten
Verlag: DuMont Buchverlag
ISBN:  978-3832198862
Preis: 12,99 € (Broschiert) / 4,99 € (Ebook)

*Infos zur Autorin*
"Christine Féret-Fleury arbeitete viele Jahre als Lektorin in einem französischen Verlagshaus, bevor sie sich dem Schreiben widmete. Sie hat mehrere Jugendbücher und Erwachsenenromane geschrieben, die prämiert und in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen?
Durch die Buchflüsterer bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden und war sehr gespannt, was mich erwarten würde. Der Klappentext liest sich richtig toll und weckt Leselust.

-> Cover:
Ich finde dieses Cover einfach wunderschön - die vielen Bücher in den Regalen, passen einfach perfekt zur Geschichte und lassen wohl bei jedem Bücherliebhaber das Herz ein wenig höher schlagen.

-> Story + Charaktere:
"Das Mädchen, das in der Metro las" weckte mein Interesse und ich stellte mir vor, ein Buch zu lesen, das mich völlig begeistern würde. Bei dem ich in neue (Bücher)-Welten eintauchen könnte und herauszufinden, wie Bücher leben verändern könnten... leider wurde ich bitter enttäuscht, denn nicht nur auf Grund des gruseligen Schreibstils (genaueres weiter unten), sondern auch der merkwürdigen Protagonistin konnte ich keine Freude an dem Buch finden.

Nicht nur, dass Juliette völlig schrullig und langweilig ist, sie kündigt auch noch ihren Job, um sich voll und ganz der Aufgabe widmen zu können, das richtige Buch der richtigen Person zu überbringen. Die Theorie, dass jedes Buch bei einer Person richtig ist, ist an sich ja eigentlich ganz niedlich, bedenkt man jedoch, dass unsere gute Juliette jedes erdenkliche Buch auf dem Flohmarkt erwirbt um es zu horten, versteht man den Sinn dann doch nicht mehr so ganz. Immerhin handelt sie mit ihrer Horterei völlig entgegen dem, was eigentlich ihre "Aufgabe" war! Was, wenn just an diesem Tag genau der richtige Mensch für dieses Buch auf dem Flohmarkt unterwegs gewesen wäre?

Juliette führt, passend zu ihrem Charakter, ein völlig langweiliges Leben und folgt immer demselben Trott, einzig die Begegnung mit Soliman bringt ein wenig Schwung hinein - doch leider nicht genug, um den Leser bei der Stange zu halten. Weder die Charakter sind besonders faszinierend oder tiefgreifend gestaltet, noch die Story und so plätschert das Ganze eher dumpf vor sich hin - und ich als Leser war einfach nur noch froh, als das Ende kam.

-> Schreibstil:
Mit dem Schreibstil kam ich überhaupt nicht zurecht - lange, verschachtelte und komplizierte Sätze, bei denen man am Ende nicht mehr wusste, was die Autorin am Anfang eigentlich sagen wollte. Das lesen war mühsam und ein Lesefluss kam nicht wirklich auf.

-> Gesamt: Nachdem ich weder mit der Protagonistin, noch mit der Handlung wirklich "warm" wurde, kann ich für dieses Buch leider keine Empfehlung aussprechen.

Wertung: 1 von 5 Sterne!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Nackenaktivprogramm

Klaus Müller , Annette Kreutzfeldt , Silke Becker , René Schwesig
Flexibler Einband: 150 Seiten
Erschienen bei Meyer & Meyer, 29.07.2014
ISBN 9783898996662
Genre: Sachbücher

Rezension:

*Inhalt*
"Gehören auch Sie zu den Menschen, die regelmäßig von Nacken-, Schulter- und Kopfschmerzen betroffen sind? Leicht verständlich wird zunächst der Zusammenhang zwischen Beschwerden, der Haltung und Fehlbelastungen und auch der Einfluss von Stress auf auftretende Schmerzen erläutert. Im umfassenden Praxisteil werden nahezu 100 Übungen u.a. zur Entspannung der Nackenmuskulatur, für die Augenmuskeln, für Zunge und Kaumuskulatur sowie Übungen zur Kräftigung vorgestellt. Auch Grundübungen für die Atmung und zur allgemeinen Muskelentspannung helfen bei Beschwerden. Ein weiteres Kapitel widmet sich den Themen Haltung und Bewegung. Abschließend werden Verfahren zum Stressabbau, vom autogenen Training bis hin zur progressiven Muskelrelaxation, angeboten. Ein Extrakapitel behandelt Übungen und Tipps zur Belastungsverminderung am Arbeitsplatz. Werden auch Sie aktiv für Ihre Gesundheit und ein Leben ohne Schmerzen!" (Quelle: Verlagshomepage)

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 160 Seiten
Verlag:  Meyer & Meyer Verlag
ISBN: 978-3-89899-666-2
Preis: 14,95 € (Broschiert) / 11,99 € (Ebook)

*Infos zu den Autoren*
"Klaus Müller (Leipzig) ist Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin, Chirotherapie, Sportmedizin und spezielle Schmerztherapie.

Annette Kreutzfeldt (Halle/Saale) ist Fachärztin für Physikalische und Rehabilitative Medizin, Naturheilverfahren, Chirotherapie und Immunologie.

Silke Becker ist Physiotherapeutin sowie Bachelor of Science in physiotherapy (B. Sc. phys.) und arbeitet in Wien als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Orthopädischen Spital Speising.

PD Dr. phil. habil. René Schwesig ist Sportwissenschaftler am Department Sportwissenschaft der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Er ist in Forschungsprojekten mit präventiven, sportmedizinischen und rehabilitativen Inhalten tätig, die sich primär mit sensomotorischen Trainingsprogrammen bei vielfältigen Krankheitsbildern (z. B. Rückenschmerz, Osteoporose, peripher-vestibuläre Störung, neurologische Krankheitsbilder) und der Integration und Evaluation verschiedener Interventionsmodule in der Rehabilitation beschäftigen." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Ich bin nicht nur Physiotherapeutin, sondern auch ständiger Nacken- und Kopfschmerzpatient, weswegen ich liebend gerne alles an Übungen ausprobiere, was mir so in die Finger kommt. Da ich mit den Büchern aus dem Meyer & Meyer Verlags bisher gute Erfahrungen gemacht habe, war ich sehr gespannt auf das Buch.

->Inhalt
Das Kopf-Nacken-Schulter-Nacken-Syndrom
Übungsteil
Muskulatur und Koordination
Ergonomie am Arbeitsplatz
Tipps und Hinweise
Anhang

->Gesamt:
Als langjähriger Kopf- und Nackenschmerzgeplagte versuche ich seit Ewigkeiten, nicht nur das richtige Kissen zu finden, sondern auch meine Haltung zu verbessern und regelmäßig Sport zu treiben. Dennoch habe ich immer wieder regelrechte Attacken, die mir tagelang Kopfschmerzen bereiten - und fast nichts hilft, um das Ganze zu vermeiden.

Als mir das "Nackenaktivprogramm" aus dem Meyer&Meyer Verlag in die Hände fiel, glaubte ich schon fast nicht mehr daran, dass es mir helfen könnte, denn auch wenn ich aus Berufsgründen über die Problematik informiert bin - behandeln kann ich mich nicht selbst und meine Erfahrung in der Behandlung ist ohnehin begrenzt (denn ich bin "Kinder"Therapeutin).

Besonders gut gefällt mir an diesem Buch der theoretische Teil - das muss ich wirklich schon direkt vorneweg sagen -, denn er erklärt die Zusammenhänge zwischen den verschiedenen auslösenden Faktoren für Nackenschmerzen nicht nur sehr verständlich - sondern bietet im gleichen Atemzug einen weiteren Baustein zum Therapieerfolg. Die verschiedenen Problematiken, die zusätzlich zum Nackenschmerz auftreten können, bzw. wo sich der Schmerz stattdessen äußert, wird ganz toll beschrieben und führt sicherlich beim ein oder anderen Patienten zu Erleichterung - endlich eine Erklärung für die Problematik, für die keine organische Ursache gefunden werden kann!

Der Übungsteil gliedert sich in mehrere Teile:
* Entspannung der Muskulatur,
* Kräftigung der Muskulatur, Augenmuskelübungen,
* Zungenmobilisierung und Kaumuskulatur, Sensomotorisches Training auf dem Trampolin,
* Grundübungen für die Atmung, das tiefe Stabilisierungssystem und zur allgemeinen   
   Muskelentspannung,
* Entspannungsübungen für Mikropausen,
* Sensomotorisches Training im Alltag.

All diese Übungen sind durch viele Bilder und kurze Erklärungen bestens verständlich und was ich besonders toll finde: die Wirkung/das Feedback wird ebenso kurz dargelegt, wie die Ausführung! Dadurch kann man nicht nur wenig falsch machen, sondern weiß auch direkt, für was man das Ganze überhaupt macht!

Richtig hilfreich finde ich ebenfalls die Tipps zum Schlafen, dem Arbeitsplatz, Ernährung und Genussmittel, sowie Haushalt und Freizeit. So hat man einen guten Überblick darüber, was man neben den eignetlichen Übungen noch beachten kann/sollte, um möglichst schmerzfrei durchs Leben zu gehen.  Außerdem werden gängige Irrtümer zum Bewegungssystem aufgeklärt - und da ist garantiert einiges dabei, was aufgeklärt werden muss.

Und jetzt mal Butter bei die Fische: Nützt es denn auch was? Als langjähriger Patient mit ständigen (aber nicht dauerhaften) Schmerzen, war ich lange auf der Suche nach einer guten Kombination an Übungen, die mir Entspannung verschaffen, aber auch dafür sorgen, dass das nicht ständig vorkommt. Auch wenn ich das Buch jetzt noch nicht ewig ausprobiere, so kann ich doch schon erste Erkenntnisse mit euch teilen: es nützt auf jeden Fall etwas! Alleine die Entspannungsübungen (auch die vom Kiefer) helfen mir an besonders schlimmen Tagen beim "lockerlassen" und der Schmerz lässt zumindest ein wenig nach. Auch die Kräftigungsübungen sind leicht ausführbar, aber deren Wirkung kann man natürlich jetzt noch nicht langfristig vorhersagen. 

-> Kurzfazit: 
Das Buch "Nackenaktivprogramm" von Müller/Kreutzfeldt/Becker sollte definitiv bei jedem Nacken- oder Kopfschmerzpatient im Regal stehen, denn nicht nur der äußerst informative theoretische Teil hilft zu einem besseren Verständnis - auch der Praxisteil sorgt ruckzuck für Erleichterung!

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(137)

241 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 87 Rezensionen

"liebe":w=4,"brittainy c. cherry":w=3,"wie die erde um die sonne":w=3,"freundschaft":w=2,"familie":w=2,"usa":w=2,"kind":w=2,"streit":w=2,"schwestern":w=2,"autor":w=2,"leben":w=1,"freunde":w=1,"flucht":w=1,"liebesroman":w=1,"geheimnisse":w=1

Wie die Erde um die Sonne

Brittainy C. Cherry , Katja Bendels
Flexibler Einband: 440 Seiten
Erschienen bei LYX, 27.07.2018
ISBN 9783736305700
Genre: Liebesromane

Rezension:

*Inhalt*
"Eine Liebe wie nicht von dieser Welt.

Graham und ich waren nicht füreinander bestimmt. Und doch hatten wir zusammen unsere höchsten Höhen erreicht, und waren zusammen in die tiefsten Tiefen hinabgestürzt. Seine Luft war zu meinem Atem geworden, sein Boden war meine Erde. Die Flammen seines Herzens waren mein Feuer und seine Tränen mein Wasser. 

Sein Geist wurde zu meiner Seele. Und dennoch war nun der Moment gekommen, Abschied zu nehmen." (Quelle: Verlagshomepage)

*Erster Satz des Buches*
"Als Mama vor fünf Jahren starb, hinterließ sie meinen Schwestern und mir drei Dinge."

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 327 Seiten
Verlag: Lyx Verlag
ISBN: 978-3-7363-0570-0
Preis: 12,90 € (Broschiert) / 9,99 € (Ebook)

Reihe:
Wie die Luft zum Atmen
Wie das Feuer zwischen uns
Wie die Stille unter Wasser
Wie die Erde um die Sonne

*Infos zur Autorin*
"Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen?
Die Bloggerwelt schwärmt von den Romanen von Brittainy C. Cherry - und das macht ziemlich neugierig.

-> Cover:
Coverboy Stuart Reardon macht schon einiges her (übrigens stelle ich mir Graham genau SO vor) und die vermeintliche Sandsteinwand im Hintergrund passt einfach perfekt dazu. Ein richtig tolles Cover!

-> Story + Charaktere:
"Wie die Erde um die Sonne" ist der vierte Band der "Romance Elements" Reihe von Brittainy C. Cherry. Ich habe bisher ehrlich gesagt noch keinen der Vorgängerbände gelesen, war aber sehr gespannt - denn die Autorin wird von vielen gelobt. Da die Bücher der Reihe unabhängig sind und keinerlei Verbindung zueinander haben, war meine Unwissenheit über die Vorgänger kein Problem. 

Der Roman beschreibt nicht nur zwei völlig unterschiedliche Persönlichkeiten, die irgendwie zueinander finden, sondern auch eine fantastische Liebesgeschichte, die eigentlich keine sein dürfte - denn er ist der Mann ihrer Schwester. Lucille "Lucy" Palmer ist der reinste Sonnenschein, durch und durch Optimistin und mit sich selbst und der Welt im Reinen. Graham Russel ist ein düsterer und zurückgezogener Bestseller-Autor, der sich keine Gefühle zugesteht - denn wer fühlt, wird verletzt. Als Lucy aus beruflichen Gründen auf der Bestattung seines Vaters auftaucht, weiß sie weder, dass es sich bei Graham um ihren Schwager handelt - noch, dass ihre Schwester verheiratet und schwanger ist und fühlt sich, wie vor den Kopf gestoßen. Durch besondere Umstände begegnen sich Lucy und Graham erneut und merken nach und nach, wie sehr sie sich gegenseitig brauchen... 

Obwohl ich viel lese, auch in diesem Genre, habe ich lange kein Buch mehr gelesen, das mich so tief berührt hat, wie es dieser Roman geschafft hat. Dies mag vermutlich nicht zuletzt daran liegen, dass ich mich - trotz des gravierenden Unterschiedes zwischen den Persönlichkeiten von Lucy und Graham - in beiden wiederfinden und ein Stück von mir selbst in ihnen erkennen konnte. Lucys emotionales Wesen und Grahams Meinung, dass man am Ende von jedem im Stich gelassen wird, den man liebt - weil das Leben nicht fair ist - steckt nicht all das auch in jedem von uns?

-> Zitat<-
">Fühle nicht soviel.< 

Ich atmete aus. 

>Lass nicht zu, dass andere Deine Gefühle auf diese Art beherrschen. Blende sie aus.<

>Ich soll meine Gefühle ausblenden?<

Ich nickte.

>Das kann ich nicht<, erwiderte sie, noch immer weinend. Sie legte die Hände auf ihr Herz und schüttelte den Kopf. 
>Das bin ich. Ich bin die Frau, die alles fühlt.<

Ich konnte sehen, dass sie die Wahrheit sagte. Sie war die Frau, die alles fühlte, und ich war der Mann, der gar nichts fühlte.

>Dann wird die Welt alles daran setzen, Dich zu zerstören<, erklärte ich."
S. 62 
-> Zitat Ende <-

Die Liebesgeschichte entwickelt sich schleichend und gerade das macht sie so bezaubernd - sie ist leise, aber ganz groß und realistischer, als in vielen anderen Büchern. Sie ist echt und sie berührt. Sie lässt hoffen und glauben und optimistischer aufs Leben blicken, egal wie man vorher eingestellt war - weil man neben all seinen Ängsten der Liebe doch eine Chance geben muss - sonst verpasst man etwas. 

Nicht nur die Liebe zwischen Lucy und Graham, sondern auch der Charme der kleinen Talon ist ganz großes Kino. Man weint, man lacht, man schimpft, man leidet... und man liebt. Die Emotionen sitzen ganz tief und genau das macht das Buch zu einem richtigen Pageturner - der mich ruckzuck aus einer kleinen Leseflaute befreit hat.

-> Schreibstil:
Bildhaft, gut verständlich und hochemotional.

-> Gesamt:
Eine grandiose und sehr emotionale Lovestory, die etwas ganz besonderes ist - auch wenn man vielleicht glaubt, so etwas schon 100x gelesen zu haben. "Wie die Erde um die Sonne" ist anders...lebhafter, emotionaler...besser.

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

47 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"horror":w=3,"splatter":w=3,"hinterwäldler":w=2,"thriller":w=1,"erotik":w=1,"gewalt":w=1,"blut":w=1,"roadtrip":w=1,"texas":w=1,"festa verlag":w=1,"festa":w=1,"festa extrem":w=1,"extrem-horror":w=1,"timmiller":w=1

Willkommen in Hell, Texas: Festa Extrem

Tim Miller
E-Buch Text: 111 Seiten
Erschienen bei Festa, 24.01.2015
ISBN B00SQJ8RIY
Genre: Sonstiges

Rezension:

*Inhalt*
"Auf ihrem Roadtrip durch den Süden von Texas werden vier Collegestudenten irgendwo im Nirgendwo von einem Sheriff angehalten und verhaftet. Er beschuldigt sie illegale Einwanderer zu sein.  Die vier werden in das Städtchen Hell gebracht. Hier leben die Bürger nach ihren eigenen kranken Regeln. Und in der Kunst der sadistischen Vernichtung von Fleisch und Seele haben sie unvorstellbare Meisterschaft erlangt …

Willkommen in Hell, Texasist eines der brutalsten Bücher, die Festa bisher veröffentlicht hat. Tim Miller schreibt abartig … abartig gut! " (Quelle: Verlagshomepage)

*Erster Satz des Buches*
"Robby hasste diese Fahrt. "

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 160 Seiten
Verlag:  Festa Verlag
ISBN: Privatdruck, deshalb keine ISBN
Preis: 12,99 € (Broschiert) / 4,99 € (Ebook)
Reihe: Willkommen in Hell, Texas
           Zurück in Hell, Texas

*Infos zum Autor*
"Tim Miller st ein amerikanischer Autor. Tim studierte Religion und Psychologie. Schon als Teenager begann er mit dem Schreiben von Kurzgeschichten, um sich und seine Freunde zu unterhalten. 

Seit Family Night(2013) hat Tim mehrere eBook-Bestseller im Selbstverlag veröffentlicht. Tim liebt es, den Gore-Faktor auf Schleudergang zu schalten, damit sich dem Leser der Magen umdreht." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen?
Ich liebe die Extrem-Bücher aus dem Festa Verlag, weswegen ich sie alle nach und nach lesen möchte. Von Tim Miller habe ich schon einiges positives gehört, weswegen meine Wahl diesmal auf "Willkommen in Hell, Texas" fiel.

-> Cover:
Ein nettes Cover, das ziemlich gut zur Geschichte passt - wobei ich mir hier eher einen alten, dicken, abgehalfterten Kerl vorstellen gekonnt hätte, denn der passt irgendwie besser nach Hell, als die Dame mit dem knackigen Hintern :-D

-> Story + Charaktere:
Robby, Misti, Jorge und Diana sind gerade auf dem Weg nach Kalifornien, als sie irgendwo im Süden Texas plötzlich von einem merkwürdigen Polizisten angehalten werden. Dieser behauptet, die vier seien illegale Einwanderer, verhaftet sie und bringt sie in das kleine Städtchen "Hell". Der Ort macht seinem Namen alle Ehre und so entpuppt sich die Einwohnerschaft als mordende und misshandelnde Sippe, die die vermeintlich illegal Eingewanderten mit größter Freude auseinadernehmen...

"Willkommen in Hell, Texas" ist ein kleines aber feines Büchlein mit einer menge blutigen, verstümmelnden und widerlichen Szenen, die das Ganze als Festa - Fan aber umso lesenswerter machen. Dieses Mal war ich zwar irgendwie nicht ganz so begeistert von der Story, was vor allem daran lag, dass mir manche Dinge einfach zu weit hergeholt waren, dennoch gefiel mir das Buch im Endeffekt aber ganz gut. Auch wenn Tim Miller im Vergleich mit anderen extremen Autoren keinesfalls so abgedreht schreibt, waren die Foltermethoden jedoch mindestens so grausam und die Ideenvielfalt dahingehend mehr als ausgeprägt. Obwohl das Genre keine tiefergreifende Ausführung der tiefsten Seele der Protagonisten verlangt - oder auch zulässt - hätte ich mir doch ein wenig mehr Substanz der Protagonisten gewünscht, denn im Grunde waren diese völlig austauschbar und man  erhält so gut wie keine Hintergrundinformation über die einzelnen Figuren.

-> Schreibstil:
Der Schreibstil ist leicht zu lesen und geht flüssig von der Hand. Die kurzen Kapitel sind angenehm.

-> Gesamt: 
Wer keine Probleme mit detailliert geschilderten Gewaltszenen hat, mit literweise Blut, Verstümmelung, Vergewaltigung und Mord, der kann beherzt zugreifen und sich eine kurzweilige Unterhaltung sichern. Auch wenn ich mir ein klein wenig mehr Substanz der Charaktere gewünscht hätte und ein bisschen mehr Realismus (ich denke da an den Doktor, für die, die das Buch schon kennen), mochte ich dieses Buch. 

Wertung: 4 von 5 Sterne!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

159 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 52 Rezensionen

"zeit":w=10,"familie":w=4,"mechthild gläser":w=4,"fantasy":w=3,"geheimnis":w=3,"berlin":w=3,"paris":w=3,"unfall":w=3,"rom":w=3,"gabe":w=3,"staub":w=3,"bernsteinstaub":w=3,"liebe":w=2,"jugendbuch":w=2,"abenteuer":w=2

Bernsteinstaub

Mechthild Gläser
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Loewe, 24.07.2018
ISBN 9783785588604
Genre: Jugendbuch

Rezension:

*Inhalt*
"Warum kommt es uns manchmal so vor, als ob die Zeit unterschiedlich schnell vergeht?
Ophelia hat sich darüber nie wirklich Gedanken gemacht, bis sie eines Tages beginnt, die Zeit zu sehen. Denn Ophelia ist eine Zeitlose und besitzt die seltene Gabe, die Zeitströme zu beeinflussen. Doch kaum hat sie von diesen Fähigkeiten erfahren, spielt die Zeit plötzlich überall auf der Welt verrückt. Gemeinsam mit dem mysteriösen Leander muss Ophelia die Ursache für das Zeitchaos finden. Dabei kommen sie einem Geheimnis auf die Spur, das die gesamte Welt der Zeitlosen auf den Kopf stellen wird." (Quelle: Verlagshomepage)

*Erster Satz des Buches*
"Der Herr der Zeit war alt geworden."

*Infos zum Buch*
Seitenzahl:  464 Seiten
Verlag: Loewe Verlag
ISBN: 978-3-7855-8860-4
Preis: 19,95 € (Broschiert) / 14,99 € (Ebook)

*Infos zu den Autorinnen*
"Mechthild Gläser wurde im Sommer 1986 in Essen geboren. Auch heute lebt und arbeitet sie im Ruhrgebiet, wo sie sich neben dem Schreiben ihrem Medizinstudium widmet und außerdem ab und an unfassbar schlecht Ballett tanzt – aber nur, wenn niemand hinsieht. Sie liebt es, sich fantasievolle Geschichten auszudenken, und hat früh damit begonnen, sie zu Papier zu bringen. Inspiration dafür findet sie überall, am besten jedoch bei einer Tasse Pfefferminztee." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen?
Vor langer Zeit las ich bereits einmal ein Buch von Mechthild Gläser und als ich durch Zufall mitbekam, dass die Autorin ein neues Buch veröffentlicht, wurde ich neugierig.

-> Cover:
Ich liebe dieses absolut wundervolle Cover! Es ist ein echter Blickfang mit der Uhr mit den römischen Zahlen, Ophelia in der Barke auf dem Sandstrom, die goldene, verschlungene Schrift - einfach toll!

-> Story + Charaktere:
Die Idee des Buches - dass es Menschen gibt, die die Zeit beeinflussen, sie anzuhalten und bewusst steuern können, fand ich wahrlich ziemlich grandios und eine zeitlang konnte ich mich mit dem Buch ganz gut unterhalten. Leider muss ich jedoch gestehen, dass ich mit fortlaufender Lektüre stellenweise doch ein wenig zu häufig auf die Uhr sehen und es immer öfter beiseite legen musste. Dies lag vor allem daran, dass sich manche Passagen nicht nur endlos zogen, sondern andere, die ich deutlich spannender fand viel zu sehr gekürzt wurden. Immer dann, wenn es gerade wirklich interessant wurde, wechselte irgendjemand das Thema oder die Protagonistin interessierte sich für völlig andere Dinge als die, die ich gerne näher erläutert gehabt hätte.

Auch gefiel mir Ophelia als Protagonistin nicht ganz so gut, da sie stellenweise unreif und kindisch wirkte und ganz und gar nicht ihrem Alter von 16 Jahren entsprach. Ihre Schwester Grete mochte ich auf Grund ihrer Arroganz aber ehrlich gesagt noch ein bisschen weniger... 

Leander, ebenfalls einer der Zeitlosen, fand ich da schon deutlich interessanter, besonders da um seine Person ein großes Geheimnis gemacht wird und die Informationen nur nach und nach ans Licht kommen. Auch wenn ich genau dies an der Geschichte bemängelt habe, fand ich diesen Punkt bei Leander sehr passend, da die tollen Ideen zur Figur so besser zur Geltung kamen. Ophelias Ur(?)großmutter Pippa gefiel mir ebenfalls unwahrscheinlich gut, denn mit ihrem Verhalten wirkt sie eher wie ein verrückter Teenie, als eine Großmutter.

Auch wenn ich die Ausarbeitung des Plots nicht ganz so gelungen fand, gefiel mir die Idee hinter der Geschichte sehr gut und auch die kleine Liebesgeschichte passte perfekt dazu. Dennoch hätte ich mir an einigen Stellen ein schnelleres Vorankommen und mehr Information gewünscht. Außerdem hätte ich gerne viel mehr miterlebt, wie es Ophelia schafft, ihre Gabe zu benutzen, bzw. auch, wie sie beim üben scheitert - das aalglatte, ständige gelingen war mir einfach zu unnatürlich.

-> Schreibstil: 
Der Schreibstil ist gut lesbar und durch die wechselnden Perspektiven (aus der Ich-Perspektive von Ophelia und aus der Sicht von Leander, die durch einen Erzähler geschildert wird) erfahren wir einiges über die Personen aus unterschiedlicher Sichtweise.

-> Gesamt: 
Origineller Plot, schwierige Protagonistin, tolle Nebencharaktere und ein wenig zu langatmig.

Wertung: 3 von 5 Sterne!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"thriller":w=2,"freundschaft":w=1,"ermittlungen":w=1,"schuld":w=1,"gesellschaftskritik":w=1,"rätselhaft":w=1,"flüchtling":w=1,"krebserkrankung":w=1,"emotional bewegend":w=1,"chuld":w=1,"todbringende krankheit":w=1

Bad Friends - Was habt ihr getan?

Gilly Macmillan , Maria Hochsieder
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.07.2018
ISBN 9783426522585
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

*Inhalt*
"Heimlich haben sie sich nachts davongeschlichen, wie Jungen das eben manchmal tun: Abdi Mahal und Noah Sadler, die beste Freunde sind, seit Abdi, der Flüchtling, Noahs Schule in Bristol besucht. Doch in dieser Nacht wird Noah bewusstlos aus dem Feeder Canal gezogen, und aus dem traumatisierten Abdi ist kein Wort herauszubekommen. Während Noah im Koma liegt und um sein Leben kämpft, soll Detective Inspector Jim Clemo möglichst taktvoll ermitteln – denn Fremdenfeindlichkeit brodelt unter der glänzenden Oberfläche der Stadt Bristol. Wie konnte es zu dieser Katastrophe kommen, die das Leben beider Freunde und ihrer Familien zu zerstören droht?

Alles scheint davon abzuhängen, dass einer der beiden Jungen endlich spricht. Doch der eine kann es nicht. Und der andere wird es nicht tun." (Quelle: Verlagshomepage)

*Erster Satz des Buches*
"Ein schwarzes Wasserband durchschneidet die Stadt Bristol unter dem kalten, mitternächtlichen Himmel. "

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 416 Seiten
Verlag:  Knaur Verlag
ISBN: 978-3-426-52258-5
Preis: 14,99 € (Broschiert) / 12,99 € (Ebook)

*Infos zur Autorin*
"Gilly Macmillan studierte Kunst und Kunstgeschichte in Bristol und London, arbeitete für The Burlington Magazine und verschiedene Kunstgalerien sowie als Dozentin für Fotografie. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Bristol. "Toter Himmel", ihr Debüt, hat in nicht weniger als 16 Ländern die Leser begeistert, "Perfect Girl" landete in Großbritannien, USA und Deutschland auf den Bestsellerlisten." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Ab und an lese ich mal gerne einen guten Thriller und gerade auf Grund der aktuellen Situation ist die Flüchtlings-Thematik natürlich brandaktuell. Ich war sehr gespannt darauf, wie die Autorin das Ganze verpacken würde!

-> Cover:
Auch wenn ich das Cover jetzt nicht sonderlich spektakulär fand, ist es dennoch ein Blickfang, denn die beiden rennenden Personen oben auf dem Cover - einer Barfuß, einer mit Schuhen, machen neugierig!

-> Story + Charaktere:
Noah und Abdi sind zwei völlig unterschiedliche Jungs, die sich dennoch anfreunden. Noah - ein krebskranker Junge aus gutem Haus - und Abdi, ein somalischer Flüchtlingsjunge. Abdi behandelt Noah endlich so, wie er es sich wünscht - nämlich komplett normal und nicht, wie einen krebskranken Jungen im Endstadium. Eines Nachts endet das Treffen der beiden damit, dass Noah bewusstlos im Kanal gefunden wird und Abdi nicht vernehmungsfähig ist, da er traumatisiert ist und kein Wort sagt. Was hat er mit der ganzen Sache zu tun? Jim Clemo nimmt sich der ganzen Sache an und versucht mit allen Mitteln herauszufinden, was in dieser Nacht geschah...

Gilly MacMillan liefert uns mit "Bad Friends" einen gesellschaftskritischen Roman, der die aktuelle Flüchtlingsthematik nicht nur aufgreift, sondern den Leser zwingt, sich damit auseinanderzusetzen. Wie werden Flüchtlinge behandelt, stigmatisiert und verurteilt, ohne dass es tatsächliche Beweise für ihre Schuld gibt? Wie fühlen sie sich nach der Flucht aus dem Heimatland und was zwingt sie überhaupt dazu, zu flüchten? Mit welchen Problemen müssen sie sich im neuen Land auseinandersetzen? Doch nicht nur das: auch die Krebserkrankung von Noah setzt dem Leser zu und sorgt dafür, dass wir uns mit Krankheit, Leben und Tod auseinandersetzen müssen - ob wir wollen, oder nicht. Das macht "Bad Friends" zu einer eher schweren Kost, die erst einmal verdaut werden will. Krankheit, Flucht, Anfeindungen und eine Freundschaft, die so manche Hürde überwinden muss, denn Toleranz/Akzeptanz ist für viele leider ein Fremdwort. Was geschah in dieser Nacht? Diese Frage fesselt und hält den Leser bei der Stange, auch wenn das Lesen durch die fehlende Kapiteleinteilung und die fehlende Kennzeichnung des aktuellen Erzählers erschwert wird und man sich ständig neu orientieren muss.

Auch wenn ich mir stellenweise ein wenig schwer tat und mich diese ständige Orientierungslosigkeit störte, gefiel mir "Bad Friends" gerade wegen der emotional aufwiegelnden Thematik gut und die Autorin schafft den Balanceakt zwischen einem forderndem Protagonisten und einem der bereit ist alles zu geben, um endlich akzeptiert zu werden.

-> Schreibstil: Der Schreibstil ist gut verständlich und lässt sich locker leicht lesen. Wir begleiten in wechselnden Perspektiven Abdis Schwester Sofia, Noah und den Detectiv Jim Clemo, was für einen guten Einblick in die verschiedenen Personen sorgt.

Was mich massiv gestört hat war die Tatsache, dass zwischen den Perspektivenwechseln  keine Überschriften standen, die erklärten, wer gerade aus seiner Perspektive erzählt.

-> Gesamt: Insgesamt gefiel mir "Bad Friends" gut, auch wenn ich mir eine Kapiteleinteilung ebenso gewünscht hätte, wie der Hinweis zu Beginn eines Perspektivenwechsels, um wen als Erzähler es sich aktuell handelt.

Wertung: 4 von 5 Sterne!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"bilderbuch":w=1,"kindergeschichte":w=1,"hartpappenbilderbuch":w=1,"reisegeschichte":w=1,"ans meer":w=1

Lasse Bär will ans Meer

Silke Weßner
Pappbuch: 24 Seiten
Erschienen bei Thekla Verlag, 09.07.2018
ISBN 9783945711224
Genre: Kinderbuch

Rezension:

*Inhalt*
"„Eine Bootsfahrt auf dem Meer und ein Sonnenbad am Strand. Wäre das nicht wunderbar?“, fragt Lasse Bär seinen kleinen gefiederten Freund. Lasse Bär will unbedingt ans Meer. Doch der Weg dahin ist weit. Aber keine Angst, Lasse Bär kennt den Weg. Gehe mit den beiden Freunden auf eine große Reise. Es muss ein Gebirge überwunden, ein See durchschwommen und mit der Dampflok eine Brücke überquert werden. Aber die Reise lohnt sich, denn am Ende rauscht das wunderbare Meer. Auf 24 bunten Pappeseiten kannst du Lasse begleiten und mit dem Finger den fühlbaren Pfad nachfahren, der ihn und seinen kleinen Freund zum Meer führt. Ein großer Spaß für kleine Leute!" (Quelle: Verlagshomepage)

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 24 Seiten
Verlag: Thekla Verlag
ISBN:  978-3945711224
Preis: 10,95 € (Pappbilderbuch)
Altersempfehlung: ab 1 Jahr

*Fazit*
"Lasse Bär will ans Meer" und wir begleiten ihn anhand einer Spur aus Pünktchen, die wir mit dem Finger entlangfahren können. Lasse und sein kleiner Freund der Vogel beschließen eines Tages, dass es nicht schöneres gibt, als eine Bootsfahrt auf dem Meer und ein Sonnenbad am Strand und machen sich auf dem Weg ans Meer. Doch wie kommt man eigentlich dorthin?

Auf ihrer Reise durchwandern die beiden den dichten Wald, schnorcheln durch einen tiefen See, fahren mit der Seilbahn, rasen mit dem Schlitten die Berge hinunter, fahren mit der Dampflok und schrecken auch nicht davor zurück, einen tiefen Tunnel unter der Erde zu durchqueren, um endlich ans Meer zu gelangen! Auch das Flugzeug dient als Fortbewegungsmittel und eine große, bunte Stadt muss durchwandert werden, bis die zwei hinter einer Sanddüne schließlich ihr Ziel entdecken.

Die 24 Seiten des Buches bieten allerhand zu entdecken, von der Schnecke in den Tunneln, bis hin zum Fuchs in den Wäldern und alle Wege können mit dem Finger anhand der Pünktchen-Spur verfolgt werden - und das bereitet den Kleinsten riesige Freude. Über die Berge, hinunter ins Tal, um den Kirchturm, im Zickzack durch die große Stadt... das macht auf jeden Fall Spaß! Auch größere Geschwister finden sicherlich Freude daran, es den Kleinen zu erklären und ihnen die Geschichte von Lasse Bär zu erzählen. Die Geschichte selbst ist in knappen, gut verständlichen Sätzen erzählt und die Bilder untermauern das Erzählte.

-> Gesamt: Ein ganz tolles Kinderbuch, perfekt geeignet für Kinder ab einem Jahr. Die Spur zum nachfahren begeistert und die Geschichte macht Spaß zu erzählen.

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Gesunde Füße für Ihr Kind

Christian Larsen , Bea Miescher , Gabi Wickihalter , Christian Larsen
Flexibler Einband: 96 Seiten
Erschienen bei TRIAS, 22.08.2012
ISBN 9783830466758
Genre: Sachbücher

Rezension:

*Inhalt*
"Kleine Füße - starke Leistung
98 Prozent aller Kinder kommen mit gesunden Füßen auf die Welt, aber 60 Prozent aller Erwachsenen haben Fußschäden. Rund zwei Drittel aller Kinder tragen zu kleine Schuhe... Sie können von Anfang an viel dafür tun, damit Ihr Kind sicheren Schrittes die Welt erkunden kann. Immerhin legen wir im Laufe unseres Lebens eine gewaltige Strecke zu Fuß zurück - und zwar einmal um die ganze Erde. Kinderschuhe kaufen: Wie Sie richtig messen, worauf es wirklich ankommt und wann Einlagen sinnvoll sind. Fehlstellungen erkennen:Die Anatomie des Kinderfußes leicht verstehen.
Üben mit Spiel und Spaß:Die 32 besten Übungen aus der Spiraldynamik® Fußschule von "Turmspringer" bis "Fuß-Picasso" sind einfach durchzuführen, eignen sich für drinnen und draußen, sind leicht zu merken und machen richtig starke Füße. Und übrigens: Elternfüßen tut das Mitmachen richtig gut!" (Quelle: Verlagshomepage)

*Infos zum Buch*
Seitenzahl:  96 Seiten
Verlag:  Trias Verlag
ISBN: 9783830466758
Preis: 14,99 € (Broschiert) / 4,99 € (Ebook)

*Infos zu den Autoren*
"Dr. med. Christian Larsen ist Leiter des Spiraldynamik MedCenters Zürich. Bei TRIAS sind von Christian Larsen zahlreiche Bücher und DVDs erschienen – darunter auch der Bestseller „Medical Yoga“.

Bea Miescherund Gabi Wickihalter sind Pädagoginnen und leiten Kurse am Spiraldynamik-Institut in Zürich." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
Als Physiotherapeutin bin ich immer froh und dankbar für tolle Sachbücher, die Eltern, zusätzlich zur Therapie, ein paar tolle Tipps mit auf den Weg geben können. Nicht immer sind diese Bücher jedoch für den Laien geeignet, enthalten ab und an auch Tipps, bei denen sich mir die Fußnägel rollen oder sind überhaupt nicht alltagstauglich. Bei "Gesunde Füße für Ihr Kind" ist das anders.

Einleitend findet sich ein toller theoretischer Teil, der nicht nur Tipps zur Einlagenversorgung oder dem Schuhkauf gibt, sondern auch die menschliche Anatomie des Fußes kurz und knackig erklärt. Auch die Zusammenhänge zwischen Füßen, Beinachsen und Wirbelsäulenstellung wird verständlich erklärt. Selbst das etwas kompliziertere Prinzip der Spiraldynamik wird anschaulich und mit tollen Grafiken erklärt, sodass auch ein Themenfremder direkt nachvollziehen kann, was gemeint ist. Natürlich sollte man mit einem gewissen Maß an Interesse an die Thematik herangehen, da einem der theoretische Teil sonst schnell zu viel wird - immerhin nimmt er einen großen Teil des Buches ein! Ich für meinen Teil war aber ziemlich begeistert davon, denn auch, wenn das Thematische als Gesamtes recht viel wirkt, sorgen kurze Kapitel dafür, dass keine Langeweile aufkommt - langwierige Erklärungen finden hier keinen Platz.

Der praktische Teil, sowie Tipps für die Anwendung im Alltag gefallen mir sehr gut, denn auch ich versuche meine kleinen Patienten und deren Eltern, stets gründlich aufzuklären und ihnen ein paar gute Tipps für das alltägliche Leben mitzugeben. Auch wenn mein Repertoire nicht gerade klein ist, konnte ich ein paar zusätzliche Anregungen in diesem Werk finden und werde diese auf jeden Fall weitergeben - und das Buch in Zukunft an meine übungswütigen Eltern empfehlen.

Wertung: 5 von 5 Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

75 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

authentisch, autobiographie, baby, beeindruckend, behinderte schwester, behinderung, epilepsie, erfahrungen, familie, februar, fehlbildung, gehirn, herzzerreisend, sachbuch, schwangerschaft

Lotta Wundertüte

Sandra Roth
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 15.08.2013
ISBN 9783462045666
Genre: Biografien

Rezension:

*Inhalt*
"Herbst 2009. Sandra Roth ist im neunten Monat schwanger. Mit Lotta, einem Wunschkind, die Vorfreude der Familie ist groß. Doch bei einer Routineuntersuchung erfährt sie, dass das Gehirn ihrer Tochter nicht mit ausreichend Blut versorgt wird. Welche Konsequenzen diese Gefäßfehlbildung für das Leben von Lotta haben wird, können die Ärzte nicht vorhersagen. »Lotta Wundertüte: Man weiß nie, was drin ist«, sagt einer.Lotta könnte ein »Rollstuhl-Baby« sein, so nennt das ihr zwei Jahre älterer Bruder Ben. Während er auch gerne einen Rollstuhl hätte, weil man dann nicht selbst laufen muss, setzen sich die Eltern mit anderen Fragen auseinander: Wie lebt es sich mit einem behinderten Kind in einer Gesellschaft, die alles daransetzt, Behinderungen und Krankheiten abzuschaffen? Wie reagieren Freunde, Nachbarn, Kollegen? Und was wird Lotta für ein Leben haben – eingeschränkt, ausgegrenzt? Oder angenommen und geliebt?" (Quelle: Verlagshomepage)

*Erster Satz des Buches*
"November 2009 - Der Rollstuhl fährt zu schnell."

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 272 Seiten
Verlag: Kiepenheuer & Witsch Verlag
ISBN: 978-3-462-04566-6 (gebundene Ausgabe)
Preis: 18,99 € (Gebunden) /  9,99 € (Taschenbuch / Ebook)
Reihe: Lotta Wundertüte
            Lotta Schultüte (erscheint im Oktober 2018)

*Infos zur Autorin*
"Sandra Roth, geboren 1977, studierte Politikwissenschaften und Medienberatung in Bonn, Berlin und den USA. Nach ihrem Diplom absolvierte sie die Henri-Nannen-Journalistenschule in Hamburg und arbeitet seitdem als freie Autorin, u.a. für Die Zeit, die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung und Brigitte. 2013 erschien ihr erstes Buch »Lotta Wundertüte« bei Kiepenheuer & Witsch. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Köln."  (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen?
Gerade weil ich mich schwerbetroffenen Menschen jeder Altersstufe arbeite und natürlich auch viel mit deren Umfeld zu tun habe, hat mich das Buch sehr interessiert - denn selten bekommt man einen wirklich guten Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt der betreuenden Personen. Aufmerksam geworden bin ich auf dieses Buch dank eines unterrichtenden Orthopäden in meiner Fortbildung.

-> Cover:
Das schlichte Cover ist ein wahrer Blickfang, denn das Playmobil-Mädchen im Rollstuhl auf weißem Hintergrund macht aufmerksam.

-> Story + Charaktere: 
"Lotta Wundertüte" ist ein Buch, auf das ich sehr gespannt, aber auch ein wenig skeptisch zuging. Ich, die jeden Tag mit schwerbetroffenen Kindern und Erwachsenen arbeitet, lese auch in meiner Freizeit ein Buch zu dieser Thematik? Wie tief geht dieses Buch, wie sehr berührt es, wie sehr wird es mich belasten?

Schon die ersten Seiten flogen nur so dahin und wir tauchen ein, in das Leben der hochschwangeren Sandra Roth. Sandra ist im 9. Monat schwanger, als ihrer Gynäkologin etwas merkwürdiges im Ultraschall auffällt. Ruckzuck landet sie n der Klinik und schnell ist klar: ihre ungeborene Tochter leidet unter einer Vena Galeni Malformation: einer Fehlbildung der Hirngefäße, die dafür sorgt, dass das sauerstoffreiche, venöse, Blut nicht ins Gehirn fließt, sondern direkt in die Arterie. Das Gehirn wird also ausgespart und dementsprechend nicht mehr mit Sauerstoff versorgt. Vom einen Moment auf den anderen steht die 32-jährige vor einer Entscheidung: will sie ihr Kind jetzt noch abtreiben?

Sandra und ihr Mann Harry entscheiden sich für das Baby und für jede Menge Herausforderungen: viele Operationen, Epilepsie, Blaulicht, Diazepam und dem allerschlimmsten Feind eines jeden, der "anders" ist: die Gesellschaft.

Die Autorin beschreibt nicht nur das Leben mit einem behinderten Kind im Alltag, sondern auch die vielen verschiedenen Reaktionen der Gesellschaft, auf solch ein betroffenes Kind. Sie bringt Emotionen mit und als Leser saugt man diese nicht nur regelrecht auf, sondern fühlt mit und möchte so manchem merkwürdigen Spießgesellen eines auf die Mütze geben, für sein Verhalten. Für mich als (Physio)Therapeutin war dieses Buch sehr aufschlussreich und es ließ mich einmal ins Leben und die Gefühlswelt derer blicken,  mit denen ich tagtäglich zu tun habe: den Angehörigen. Was geht in deren Köpfen vor, was erleben diese Menschen Tag für Tag? Mit welchen Problemen haben sie zu kämpfen und wie schaffen sie es, in den schlimmsten Situationen immer stark zu bleiben?

Zu Beginn des Buches fragte ich mich, wie es sich auf mich auswirken würde, ob es mich belasten würde, oder ob ich damit gut zurechtkommen und es weitestgehend "unfallfrei" lesen könnte. Ich muss ehrlich sagen, dass ich an so manch schlechtem Tag ein wenig mehr Probleme hatte, denn Sandras Gefühle gingen mir stellenweise sehr nah. Im großen und ganzen fiel es mir jedoch leicht, denn sie meistert jede noch so schwierige Situation - egal wie.

"Lotta Wundertüte" ist ein ganz zauberhaftes Buch über Stärke, den Kampf um Akzeptanz, Inklusion und einer Familie, die sich nichts mehr wünscht, als ihrer Lotta ein möglichst barrierefreies Leben zu ermöglichen.

Die Geschichte um Lotta entspricht der Realität, auch wenn die ein oder andere Person hinzugedichtet und etwas verändert wurde, um deren Identität zu schützen. Die Namen der Kinder wurden ebenfalls verändert.

-> Schreibstil: Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen und die Emotionen sind absolut spürbar.

-> Gesamt: Ich liebe dieses Buch. Nicht nur, weil Sandra Roth einen ganz wunderbaren Schreibstil hat, der nicht nur Emotionen, sondern auch Fakten lebhaft wiedergeben kann, sondern weil die Geschichte berührt. Lottas Leben berührt und man will unbedingt wissen, was sie und ihre Familie erleben, wie es weitergeht und was für Hindernisse das Mädchen zu bewältigen hat. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung "Lotta Schultüte" und kann abschließend nur sagen: absolut lesenswert!

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(608)

1.119 Bibliotheken, 56 Leser, 0 Gruppen, 215 Rezensionen

"mona kasten":w=17,"liebe":w=14,"save you":w=13,"new-adult":w=10,"freundschaft":w=7,"oxford":w=7,"maxton hall":w=7,"familie":w=5,"young adult":w=5,"monakasten":w=4,"england":w=3,"lyx":w=3,"herzschmerz":w=3,"netgalley":w=3,"ruby bell":w=3

Save You

Mona Kasten
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 25.05.2018
ISBN 9783736306240
Genre: Liebesromane

Rezension:

*Inhalt*
"Du hast mir das verdammte Herz rausgerissen. Und ich hasse dich dafür. Aber ich liebe dich auch, und das macht das Ganze so viel schwerer.“

Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für James. Und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück ― als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen. Vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen …" (Quelle: Bastei Lübbe)

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 384
Verlag:  Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-7363-0624-0
Preis: 12,90 € (Broschiert) / 9,99 € (Ebook)
Reihe: Save Me 
           Save You
           Save Us

*Infos zur Autorin*
"Mona Kasten wurde 1992 in Hamburg geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Niedersachsen, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Die Autorin freut sich immer, von ihren Lesern auf Twitter zu hören (@MonaKasten). Weitere Informationen unter: www.monakasten.de" (Quelle: Amazon)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen?
Nachdem mir das Hörbuch von Band 1 wirklich gut gefallen hatte, wollte ich natürlich wissen, wie es mit James und Ruby weitergeht. Dieses Mal entschied ich mich jedoch fürs Lesen, statt fürs Hören, da ich die Sprecherin des ersten Hörbuches nicht ganz so gelungen fand.

-> Story + Charaktere:
Nachdem uns der fiese Cliffhanger am Ende von Band 1 schon dazu verführte, auch zum Nachfolger zu greifen, knüpft "Save you" unmittelbar daran an, es ist also unabdingbar, "Save me" vorher auch gelesen zu haben!

James und Ruby stehen vor den Trümmern ihrer Beziehung und James hat nach dem Tod seiner Mutter einen gewaltigen Absturz hinter sich. Nachdem Ruby davon erfährt, ist sie hin- und hergerissen, ob sie ihm verzeihen kann... und damit spannt uns Mona Kasten gehörig auf die Folter, denn es ist lange nicht klar, ob die beiden wieder zusammenfinden. Stellenweise hat mich Rubys Unsicherheit aber dann doch ziemlich genervt, denn ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich James' "Vergehen" zwar nicht befürworten, Rubys extreme Reaktion darauf aber auch nur bedingt nachvollziehen kann. 

Besonders gut gefiel mir, dass dieses Mal zwei Nebencharaktere in den Fokus rücken: Ember (Rubys Schwester) und Lydia (James' Schwester). Diese beiden fand ich von Anfang an schon sehr spannend und ich freue mich sehr, nun mehr von den beiden zu erfahren. Auch vom Beaufort Freundeskreis (Wren, Cy und die anderen) erfahren wir mehr, wodurch schnell klar wird, dass hier einige "Gefühlsverstrickungen" vorherrschen, die zwangsläufig noch zu Problemen führen werden. 

Auch wenn ich nicht wirklich sagen kann, dass mich das Buch phasenweise gelangweilt hat, so fand ich Rubys Reaktion auf James' Absturz einfach überzogen und hätte mir gewünscht, dass das Ganze etwas kürzer gehalten wird. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, wie es im nächsten und letzten Band um Ruby und James weitergehen wird - denn auch hier war der Cliffhanger wieder ganz schön fies. 

-> Schreibstil: Der sehr angenehme Schreibstil von Mona Kasten macht das Lesen zu einem richtigen Genuss. Die wechselnden Sichtweisen schenken uns einen guten Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt der einzelnen Protagonisten - dieses Mal nicht nur Ruby und James, sondern auch Lydia und Ember. 

-> Gesamt: Auch wenn ich "Save you" ein klein wenig schwächer fand, als den Vorgänger, konnte ich mich dennoch gut in diesem Buch verlieren und fieberte richtig mit. Das Ende ließ mich ein wenig atemlos zurück und ich bin schon wirklich gespannt, wie es in "Save us" letztendlich weitergehen wird!

Wertung: 4 von 5 Sterne!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Hatha Yoga

Martina Mittag
Flexibler Einband
Erschienen bei Meyer & Meyer, 21.05.2018
ISBN 9783840375309
Genre: Sachbücher

Rezension:

*Inhalt*
"Nach einer umfassenden Einführung in das Thema mit einer fundierten Übersicht zu Ursprung und Philosophie des klassischen Yoga erwartet den Leser ein ausführlicher Praxisteil. Die 34 bekanntesten Yogahaltungen (Asanas) werden in ihrer korrekten Ausführung, Symbolik, Ausrichtung, Vorbereitung, Hinführung und Möglichkeiten der Anleitung vorgestellt. Speziell abgestimmte Übungsreihen, komplette Stundenbilder sowie auf die Stundenbilder abgestimmte Visualisierungs- und Entspannungsreisen erlauben ein tieferes Eintauchen in die Yogapraxis. Zugleich erfährt der Übende Grundthemen des Lebens aus Yogasicht und kann diese in seine eigene Erfahrungswelt integrieren oder sich inspirieren lassen." (Quelle: Amazon)

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 424 Seiten
Verlag: Meyer & Meyer Verlag
ISBN: 978-3-8403-7530-9
Preis: 29,95 € (Broschiert) / 23,99 € (Ebook)

*Infos zur Autorin*
"Martina Mittag ist Dipl. Tanzpädagogin, Fitnesstrainerin und Yogalehrerin BDY/EYU. Seit 2001 ist sie mit der YogaWerft selbstständig, leitet Entspannungsangebote für Großunternehmen, Personal Training und Yoga-Präventionskurse in Hamburg. Sie ist als Fachreferentin für den Deutschen Turner-Bund (DTB) und den Verband für Turnen und Freizeit (VTF) in Hamburg tätig." (Quelle: Amazon)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Yoga interessiert mich schon lange und da erschien mir das Buch aus dem Meyer&Meyer Verlag als geeignetes Buch dafür.

-> Inhalt:
- Vorwort
- Einleitung
- Yoga - Bedeutung und Geschichte
- Der klassische Yoga nach Pantanjali
- Hatha Yoga
- Die Gunas - Grundformen der Energie
- Das Chakrensystem
- Bedeutung und Praxis von Asana
- Die Asanas
- Bedeutung von Karaja und Surya Namaskar
- Die Yogaatmung
- Entspannung
- Yoga unterrichten
- Exemplarische Themenstunden
- Tiefenentspannung und imaginative Techniken
-Anhang

-> Gesamt:
Martina Mittag bietet uns mit diesem Buch ein hervorragendes Nachschlagewerk für jeden Yoga-Interessierten. Neben zahlreichen Übungen, die nicht nur anhand einiger hilfreicher Fotografien verdeutlicht werden, wird auch die Bedeutung der Übung verdeutlicht und der Haltungsaufbau genauestens beschrieben. Auch Übungsvariationen, Aktive/Stabilisierende Muskulatur, gedehnte Muskulatur und vorbereitende Übungen werden beschrieben, was mir besonders gut gefällt, da man so genau weiß, was man trainiert.

Besonders faszinierend fand ich den theoretischen Teil zu Beginn des Buches, in dem nicht nur die Geschichte des Yoga genauer erläutert wird, sondern auch das Chakrensystem, sowie die Asana genau beschrieben werden. Gerade das Chakrensystem empfand ich als sehr aufschlussreich, auch wenn mich die Namen der verschiedenen "Hüllen" anfangs ein wenig verwirrte. Es werden nicht nur die einzelnen Hüllen im Detail erklärt, sondern auch die Energiebahnen (die Nadis), sowie die einzelnen Chakren und deren genaue Bedeutung sowohl die der Symbolik, als auch der für den Körper.

Neben der allgemeinen Wirkung, wird auch auf Qualität, Struktur und Wirkung eingegangen, ebenso auf die Kontraindikationen und das Verletzungsrisiko. Besonders die letzten beiden Punkte finde ich sehr wichtig, da gerade im Hausgebrauch doch einige Fehler gemacht werden können bzw. Kontraindikationen nicht beachtet werden könnten, die jedoch ein absolutes Ausschlusskriterium bieten. Gerade der Teil zu Atmung und (Tiefen-) Entspannung gefiel mir gut, da beides ebenso zum Yoga gehört, wie die einzelnen Asana. Oft ist uns nicht bewusst, dass wir atmen und eine unbewusste Atmung wird flacher - was sich natürlich allein schon kontraproduktiv auf die Sauerstoffversorgung des Körpers auswirkt. Tieferes Atmen bewirkt aber auch Ruhe und Entspannung und kann durch die Konzentration auf ebensolche bewusst beeinflusst werden. Die einzelnen Schritte zum bewussten Atmen werden toll und gut verständlich beschrieben und lassen sich nach und nach super umsetzen.

Für Interessierte werden Exemplarische Themenstunden eines Yoga-Kurses vorgestellt, die ich interessant fand - allerdings kommt es für mich eigentlich eher weniger in Frage, eine Yogastunde zu halten. Dennoch sind diese gut aufgebaut und didaktisch sehr wertvoll - auch für den Aufbau einer ganz privaten Yogastunde für einen selbst!

Insgesamt gefiel mir das Buch "Hatha Yoga" nicht nur wegen der sehr anschaulichen und gut verständlichen Übungen, sondern auch wegen der gut lesbaren und verständlichen - aber dennoch kurz gehaltenen Erklärungen. Gerade der Grundgedanke des Yoga begeistert mich und bringt mich dazu, mir das ganze nicht nur näher anschauen zu wollen, sondern evtl. auch mal einen Kurs zu besuchen. Der Theorieteil bietet eine Menge Informationen rund um Yoga und erklärt vieles, was man als Yoga-Interessierter schon immer wissen wollte.

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

57 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"tod":w=1,"verlust":w=1,"geld":w=1,"college":w=1,"lovestory":w=1,"millionär":w=1,"lottogewinn":w=1,"jennifer e. smith":w=1,"dreizehn ist mein glücksbringer":w=1

Dreizehn ist mein Glücksbringer

Jennifer E. Smith , Anne Brauner , Anke Pregler
Flexibler Einband: 348 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 04.06.2018
ISBN 9783959672108
Genre: Romane

Rezension:

*Inhalt*
"Alice glaubt nicht an Glück, dazu ist in ihrem Leben schon viel zu viel Schlimmes passiert. Dennoch schenkt sie ihrem besten Freund Teddy, in den sie heimlich verliebt ist, zum Geburtstag einen Lottoschein. Und das Unglaubliche tritt ein – Teddy knackt den 140-Millionen-Jackpot! Was zuerst wie die Erfüllung aller Träume erscheint, verändert alles zwischen ihnen. Teddy droht durch den plötzlichen Geldregen abzuheben und ist nicht mehr der, dem Alice ihr Herz geschenkt hat. Bedeutet das unverhoffte Glück im Spiel für sie Pech in der Liebe?" (Quelle: Verlagshomepage)

*Erster Satz des Buches*
"Ich zögere, als der Mann hinter dem Schalter nach meiner Glückszahl fragt."

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 352 Seiten
Verlag: Harper Collins Verlag
ISBN: 978-3959672108
Preis: 14,99 € (Broschiert) / 11,99 € (Ebook)

*Infos zur Autorin*
"Jennifer E. Smith hat in Schottland an der St. Andrews Universität studiert und ihren Master in kreativem Schreiben gemacht. Bisher sind in ihre Jugendbücher in 35 Sprachen übersetzt worden. Derzeit lebt und schreibt sie in New York City." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen?
Nachdem mir ihr Roman "Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick" so gut gefallen hatte, war ich sehr neugierig auf ein anderes Werk der Autorin.

-> Cover: 
Ein wunderschönes Cover ziert dieses Buch, denn das Kleeblatt passt richtig gut zur Geschichte. Die Silhouette der beiden Personen im Kleeblatt lässt erahnen, um wen es sich dabei handelt und die schlichte Aufmachung drumherum gefällt einfach.

-> Story + Charaktere: 
Was würdest Du tun, wenn Du plötzlich Millionen von Dollar im Lotto gewinnen würdest? Teddy sieht sich plötzlich in der Position, so viel Geld gewonnen zu haben, denn seine beste Freundin Alice schenkte ihm zum Geburtstag einen Lottoschein - und der gewann! Um Millionen Dollar reicher ist er erst einmal außer Rand und Band und Alice erkennt ihren besten Freund nicht wieder...

Die Geschichte von Alice, Leo und Teddy gefiel mir ausnehmend gut, auch wenn mir die Story selbst stellenweise ein wenig zu sehr vor sich hin plätscherte und ich mir etwas mehr und ein schnelleres vorankommen gewünscht hätte. Der Charakter der Alice gefiel mir sehr gut und sie war mir von Anfang an mehr als sympathisch. Ein junges Mädchen, dem das Leben bisher nur übel mitgespielt hat, denn innerhalb von 13 Monaten verlor sie beide Elternteile. Trotzdem verliert sie nie den Mut und genießt ihr Leben bei Tante, Onkel, Cousin Leo und bestem Freund Teddy, für den sie heimliche Gefühle hegt. Teddy hingegen war mir weniger sympathisch und ehrlich gesagt konnte ich, zumindest am Anfang, die Gefühle von Alice nur wenig nachvollziehen... arrogant, egoistisch und viel zu selbstverliebt wirkt er bis kurz vor Ende und auch dann konnte ich seine Denkweise nur Ansatzweise nachvollziehen. Viel sympathischer war mir Alice' Cousin Leo, der ihr mehr als einmal den Kopf zurechtrückt.

Neben der Handlung rund um den Lottogewinn geht es aber in "Dreizehn ist meine Glückszahl" um viel mehr, als um reines verscherbeln einer Menge Geld. Es wird tiefgründig und die Themen Verlust, Verarbeitung, aber auch Hoffnung, Liebe und Freundschaft dominieren die Geschichte. Dabei gerät man als Leser oft ins Grübeln und kann der Autorin in vielen Punkten nur zustimmen... schade fand ich allerdings, dass der Charakter des Sawyer irgendwann gar nicht mehr auftritt - ihn mochte ich sehr.

Auch wenn das Ende letztendlich zufriedenstellend war, so wurde fand ich so manchen Sinneswandel nicht ganz so glaubwürdig, war alles in allem aber sehr dankbar über die tollen Lesestunden.

-> Schreibstil: 
Ein gut lesbarer Stil mit einer eingängigen und flüssigen Schreibweise machten das Lesen einfach und zu einem wahren Genuss.

-> Gesamt: 
Auch wenn ich nicht mit allen Charakteren so glücklich war, so gefiel mir die Story doch ziemlich gut - auch wenn sie stellenweise etwas schleichend voranging. Die Nebenstränge der Handlung gefielen mir fast besser als die Hauptstory und am Ende fragt man sich - wie die Protagonistin - ob manches nicht auch ohne Lottogewinn so oder so ähnlich verlaufen wäre.

Wertung: 4 von 5 Sterne!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"stars":w=3,"liebe":w=1,"amanda frost":w=1,"amandafrost":w=1

S.T.A.R.S.: Shadow

Amanda Frost
E-Buch Text
Erschienen bei Amazon Media, 16.05.2018
ISBN B07D4PNGPY
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

*Inhalt*
"Als ob CIA-Agent Ethan Parker nicht schon genug Probleme am Hals hätte, wird der komplette Flugverkehr über dem nordamerikanischen Kontinent aufgrund eines Vulkanausbruchs eingestellt. Da Ethan dringend von San Diego nach Chicago muss, teilt er sich notgedrungen den letzten vorhandenen Mietwagen mit der Polizistin Madison Delano. Eine Odyssee quer durch die Vereinigten Staaten beginnt. Über eine der aufregendsten Straßen der Welt: die Route 66. Zwei eiskalte Profis, die mehr als einmal in hitzige Situationen geraten, und sich zuerst so gar nichts zu sagen haben. Bis sie in Erfahrung bringen, dass beide etwas voreinander verbergen. Ein Wettlauf gegen die Zeit, der die Gefühle zweier Menschen ordentlich durcheinanderwirbelt." (Quelle: Amazon)

*Erster Satz des Buches*
"Punktgenau setzen meine Füße auf dem Heck der gigantischen Jacht auf, die zwei Kilometer von der mexikanischen Halbinsel Baja California entfernt vor Anker liegt."

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 278 Seiten
Preis: 11,99 € (Taschenbuch) / 2,99 € (Ebook)
Reihe:
Band 1 - Stone (Casey Stone)
Band 2 - Graves (Christine Troy)
Band 3 - Shadow (Amanda Frost)
Band 4 - Zero (Casey Stone) – erscheint im Sommer 2018

*Infos zur Autorin*
"Anfang 2013 startete Amanda Frost die erfolgreiche Sternen-Trilogie, die es auf Anhieb in die Bestsellerlisten schaffte. Zuvor war Amanda viele Jahre international im Marketing und der Logistik großer Unternehmen tätig und lebte lange in der Schweiz, bevor es sie nach München zog. Als Tochter eines Rennfahrers liebt sie schnelle Autos und Motorräder genauso sehr wie Reisen in ferne Länder.

Mit „S.T.A.R.S. - Shadow" erschien im Mai 2018 ihr vierzehntes Buch. In ihren Geschichten geht es grundsätzlich um die große Liebe, gewürzt mit einem guten Schuss Erotik. Sie finden Amanda hier: http://amandafrost.de / http://facebook.com/amanda.frost.3150." (Quelle: Amazon)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen?
Amanda Frost gehört inzwischen zu meinen Standard-Autorinnen, bei denen ich den Klappentext schon gar nicht mehr lese, bevor ich ein Buch anfange, so auch hier.

-> Cover:
Auch wenn mir das Cover dieses Mal nicht ganz so gut gefällt, so passt es doch perfekt zum Inhalt des Buches.

-> Story + Charaktere:
S.T.A.R.S.: Shadow ist zwar der dritte Band einer Reihe, das unabhängige Lesen ist jedoch kein Problem - ich habe die Vorgänger auch nicht gelesen.

Madison und Ethan begegnen sich rein zufällig, als ein Vulkanausbruch den Flugverkehr lahmlegt und es nur noch einen verfügbaren Mietwagen gibt. Schnell wird den beiden klar, dass sie am allerbesten zusammenarbeiten, um voranzukommen, doch so richtig trauen, sich die beiden gegenseitig nicht. Schnell wird klar, dass jeder der beiden ein Geheimnis hütet - doch das können der CIA - Agent und die Polizistin nicht auf sich sitzen lassen und so versucht jeder das Geheimnis des anderen zu ergründen.

Hinter Ethans Fassade zu blicken fiel mir nicht gerade leicht, obwohl man auch Kapitel aus seiner Sichtweise liest. Ganz im Gegenteil zu Madison, dessen Gedanken - und Gefühlswelt sich recht flott ergründen ließ. Sympathisch waren mir alle beide von Anfang an und es machte eine Menge Spaß, den beiden beim gegenseitigen "beschnuppern" zuzuschauen - auch wenn man ihnen zwischenzeitlich gerne einen kleinen Schubs verpasst hätte...

Die Story ist nicht nur gut durchdacht und es macht Spaß, sie zu verfolgen, sondern auch sehr spannend gehalten, sodass man das Buch so manches Mal nicht mehr aus den Händen legen möchte. Man will einfach wissen, wie es weitergeht und ob Ethan und Madison irgendwann noch zueinander finden - und die Geheimnisse gelüftet werden! Sowohl die Spannung, als auch die Erotik kommen definitiv nicht zu kurz und S.T.A.R.S.:Shadow schenkt einem ein paar sehr angenehme Lesestunden.

Das Ende kam mir ein klein wenig zu abrupt, gefiel mir aber dennoch sehr gut und ließ mich zufrieden zurück.

-> Schreibstil: 
Die wechselnden Ansichten zwischen Ethan und Madison gefielen mir sehr gut und half mir dabei, den Charakter des Ethan wenigstens ein klein wenig einschätzen zu können. Der Schreibstil ist gewohnt locker leicht und gut verständlich und macht das Lesen zu einem kleinen Vergnügen. Auch die bildhafte Sprache gefiel mir sehr gut, denn man konnte sich direkt ins geschehen hineindenken!

-> Gesamt: 
Ein ganz wundervolles Buch, das sich zu lesen lohnt! Neben einer spannenden Story und sympathischen (wenn auch verschlossenen) Charakteren begeistert vor allem der bildhafte Schreibstil, der uns regelrecht in die Geschichte entführt.

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(193)

288 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 133 Rezensionen

"liebe":w=10,"schule":w=10,"hamburg":w=10,"lehrerin":w=5,"brennpunktschule":w=5,"roman":w=4,"musical":w=4,"musical ag":w=4,"humor":w=3,"lehrer":w=3,"mobbing":w=3,"schüler":w=3,"liebesroman":w=2,"vorurteile":w=2,"brennpunkt":w=2

Wenn's einfach wär, würd's jeder machen

Petra Hülsmann
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 25.05.2018
ISBN 9783404176908
Genre: Liebesromane

Rezension:

*Inhalt*

"Damit hatte die beliebte Musiklehrerin Annika nicht gerechnet: Aus heiterem Himmel wird sie von ihrer Traumschule im Hamburger Elbvorort an eine Albtraumschule im absoluten Problembezirk versetzt. Nicht nur, dass die Schüler dort mehr an YouTube als an Hausaufgaben interessiert sind - die Musical-AG, die Annika gründet, stellt sich auch noch als völlig talentfrei heraus. Aber wenn's einfach wär, würd's schließlich jeder machen. Annika gibt nicht auf und wendet sich hilfesuchend an Tristan, ihre erste große Liebe und inzwischen Regisseur. Von nun an spielt sich das Theater jedoch mehr vor als auf der Bühne ab, und das Chaos geht erst richtig los." (Quelle: Verlagshomepage)

 

*Erster Satz des Buches*

">Hi, Frau Paulsen!< "

 

*Infos zum Buch*

Seitenzahl: 576 Seiten

Verlag: Bastei Lübbe Verlag

ISBN: 978-3404176908

Preis: 11,00 € (Broschiert) / 8,99 € (Ebook)

 

*Infos zur Autorin*

"Petra Hülsmann, Jahrgang 1976, wuchs in einer niedersächsischen Kleinstadt auf. Nach einem erfolgreich abgebrochenen Studium der Germanistik und Kulturwissenschaft arbeitete sie in Anwaltskanzleien und reiste sechs Monate mit dem Rucksack durch Südostasien, bevor sie mit ihren Romanen die Beststellerliste eroberte. Petra Hülsmann lebt mit ihrem Mann in Hamburg.." (Quelle: Verlagshomepage)


*Fazit*

-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 

Ich habe schon einiges tolles über die Autorin gehört, weswegen ich unbedingt mal etwas von ihr lesen wollte. Was bietet sich da mehr an, als das aktuellste und neueste Werk?

Cover: Das Cover gefällt mir ganz besonders gut, denn es ist schlicht und in schönen Farben gehalten.

 

-> Story + Charaktere: 

Obwohl ich kein großer Freund von "Frauenliteratur" im eigentlichen Sinne bin, so war ich doch gespannt, was die viel gelobte Petra Hülsmann so zu Papier bringen würde - und ob sie es schaffen würde, mich damit zu begeistern. Und eines kann ich euch schon mal vorneweg verraten: sie hat mich nicht nur begeistert, sondern regelrecht vom Hocker gehauen.


Obwohl ich Protagonistin Annika zu Beginn ein wenig unsympathisch fand - denn sie war nicht nur Vorurteilsbeladen und wenig Kompromissbereit, sondern benutzte die Kollegen an der neuen Schule direkt für ihre Zwecke. Auch wenn ich ihre Situation ansatzweise nachvollziehen kann - herausgerissen vom ursprünglichen Arbeitsort, neue Kollegen, schwierige Schüler -, so rechtfertigt dies doch nicht ihr Verhalten. Die Schüler der ALS (Astrid-Lindgren-Schule) wuchsen mir hingegen ganz besonders schnell ans Herz, allen voran natürlich Heaven-Tanita und Meikel. Auch wenn sie sich zu Beginn als Herausforderung zeigten, so war schnell klar, dass hinter der Fassade einiges mehr steckt - und genau das weckte meine Neugier. Insgesamt gefielen mir die vielen verschiedenen Charaktere nicht nur außerordentlich gut, weil jeder in sein Bild passte, sondern auch, weil sie tiefgreifend und gut durchdacht dargestellt wurden.


Die Story an sich durchlebt man als Leser mit allen möglichen Höhen und Tiefen: man könnte weinen und schreien, lachen, glücklich sein, frustriert und zutiefst genervt - und genau das überzeugte mich. Petra Hülsmann liefert einen wundervollen, mitreißenden Roman mit einem tollen Plott und lebensechten, einprägsamen Figuren. In jedem Satz spürt man die Hingabe fürs Schreiben und die Liebe zu ihren Figuren - Petra Hülsmanns neuer Roman macht Spaß!


-> Schreibstil: 

Wunderbar leicht und gut verständlich, mitreißend und sehr bildhaft. Ein wahrer Genuss!


-> Gesamt: 

Wer seine Vorurteile über Frauenliteratur kurz wegstecken kann und sich an dieses Buch heranwagt, der erhält einen wahren Schatz, der noch lange im Gedächtnis bleiben wird. Ein Roman über Liebe, Freundschaft, Träume und Hoffnungen, der auf wundervolle Art vermittelt: wo eine Tür zugeht, geht woanders eine auf. Hinreißend!


Wertung: 5 von 5 Sterne!

 

 


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(165)

309 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 101 Rezensionen

"palace of silk":w=6,"fantasy":w=5,"c.e.bernard":w=5,"paris":w=4,"seide":w=3,"magdalenen":w=3,"die verräterin":w=3,"reihe":w=2,"dystopie":w=2,"berührung":w=2,"magdalena":w=2,"rea":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"geheimnis":w=1

Palace of Silk - Die Verräterin

C. E. Bernard , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 29.05.2018
ISBN 9783764531973
Genre: Fantasy

Rezension:

*Inhalt*
"Die mutige Rea, zuerst Leibwächterin am englischen Königshof, dann heimliche Geliebte des Kronprinzen Robin, ist nach Paris geflüchtet. Dort erhofft sie sich ein neues Leben – insbesondere die Freiheit, andere Menschen ohne Strafe berühren zu dürfen. Denn in Frankreich leben gefürchtete Magdalenen wie Rea ihre Fähigkeiten offen aus. Doch als Ninon, Reas engste Vertraute und Schwester des Roi, ihre Freundin an den Königshof ruft, holt Rea der Fluch ihrer Vergangenheit ein: Niemand Geringeres als Prinz Robin erwartet sie – doch nicht, weil er Rea zurückgewinnen will, sondern weil er um Ninons Hand anhält. Welches Spiel spielt Robin? Und welches Geheimnis verbirgt die unnahbare Madame Hiver, die den französischen König in ihrer Hand hält?" (Quelle: Verlagshomepage)

*Erster Satz des Buches*
"Die Straßen des Quartier Latin sind heute noch so eng wie in alter Zeit und ebenso düster."

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 448 Seiten
Verlag: Penhaligon Verlag
ISBN: 978-3-7645-3197-3
Preis: 14,00 € (Broschiert) / 4,99 € (Ebook)
Reihe: Palace of Glass 
            Palace of Silk
            Palace of Fire

*Infos zur Autorin*
"C.E. Bernard ist das Pseudonym von Christine Lehnen, die 1990 im Ruhrgebiet geboren wurde und seitdem in Kanada, den Vereinigten Staaten, Australien und Paris gelebt hat. Ihre Kurzgeschichten wurden mit den Literaturpreisen der Jungen Akademien Europas und der Ruhrfestspiele Recklinghausen ausgezeichnet. Seit 2014 lehrt sie Literarisches Schreiben an der Universität Bonn. Daneben studiert Christine Lehnen Englische Literatur und Politikwissenschaft, forscht zum Thema Kreatives Schreiben und inszeniert Theaterstücke mit der Bonn University Shakespeare Company." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Band 1 gefiel mir schon so unglaublich gut, dass ich den Folgeband natürlich unbedingt lesen wollte - besonders nach dem Ende von Band 1! 

-> Cover: 
Das Cover ist schlicht gehalten, gefällt mir aber gerade aus dem Grund ganz besonders gut! Es passt perfekt zum Vorgängerband und das rote Seidenband erinnert, um es geht... 

-> Story + Charaktere: 
Nach dem spannenden Ende von Band 1 war ich sehr gespannt, wie es in "Palace of Silk" mit Rea, Robin, Blanc und den anderen weitergehen würde - und ich wurde nicht enttäuscht. Als Rea erstmals in Paris ankommt ist sie fasziniert, denn hier ist alles ganz anders, als in England: keiner trägt Handschuhe, Kummerbund oder einen Marienkragen und die Magdalenen können sich ganz unbekümmert bewegen. Dass ihr Bruder Liam ebenfalls in Paris wohnt, macht die Sache umso schöner - jetzt müsste sie nur noch die Vergangenheit hinter sich lassen können. Doch das ist gar nicht so einfach, denn die Vergangenheit folgt ihr nach Paris: Prinz Robin kommt an den königlichen Hof, denn er will um die Hand der Schwester des Königs anhalten.. und das ist ausgerechnet Ninon. Die ist davon allerdings wenig begeistert, ebensowenig wie Rea. Wie es meistens so ist, kommt es anders, als man denkt und so ergibt es sich, dass Rea wieder als Bodygard eines Königskindes endet: nämlich als Ninons Bodyguard. 

Irgendwie kommt uns das doch alles ein wenig bekannt vor, oder? Genau, in Band 1 war das irgendwie ähnlich... wirklich originell fand ich zumindest diesen Strang der Geschichte nicht, auch wenn ich das Leben in Paris, mit dem Comte, René und Liam sehr spannend fand. In den folgenden knapp 300 Seiten entwickelt sich die Geschichte jedoch wieder zu etwas wundervollem, etwas eigenständigem und Bernard wird ihrem Ruf (den sie sich durch Band 1 aufbaute) definitiv wieder gerecht. 

Die Entwicklungen der einzelnen Charaktere gefielen mir unglaublich gut und ich konnte mich wieder ganz schnell in die Geschichte einfügen. Besonders die Rolle der Madame Hiver - die mir am Anfang sehr suspekt war - gefiel mir irgendwie ganz besonders gut, auch wenn ich sie selbst eher unsympathisch fand. 

Die Emotionen, die die Autorin mit dieser Geschichte vermitteln will, kommen definitiv an. Man durchlebt die reinste Achterbahnfahrt mit allen Höhen und Tiefen - und man will definitiv mehr davon. Ich bin sehr gespannt auf den dritten Teil und freue mich schon sehr darauf! 

-> Schreibstil:
Der Schreibstil ist angenehm, gut lesbar und sehr flüssig. Der bildhafte Stil macht das Lesen zu einem wahren Vergnügen und sorgt dafür, dass man das reinste Kopfkino hat. 

-> Gesamt: 
Eine ganz tolle Fortsetzung, die definitiv jedem Spaß machen wird, dem auch "Palace of Glass" schon gut gefallen hat !

Wertung: 5 von 5 Sterne! 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Ich habe Skoliose

Hans-Rudolf Weiß
Buch
Erschienen bei Richard Pflaum Verlag GmbH & Co. KG , 14.06.2017
ISBN 9783790510515
Genre: Sachbücher

Rezension:

*Inhalt*
"Für Skoliosepatienten/-innen ist besonders wichtig, bestens über ihre Krankheit und die verschiedenen Therapiemöglichkeiten informiert zu werden, damit sie auf dieser Basis vertrauensvoll mit ihren Therapeuten zusammenarbeiten können. Der Autor gibt mit diesem Buch den Betroffenen, aber auch ihren Eltern, einen anschaulichen Ratgeber zu allen Fragen der Skoliose an die Hand. Über die Diagnosestellung, Messverfahren, physiotherapeutische Behandlungs, Korsettversorgung bis hin zur Operation und den Nachsorgemöglichkeiten wird hier ganz offen gesprochen. Ängsten wird damit der Boden entzogen, vielmehr wird Vertrauen in die vielfältigen Therapiemöglichkeiten geschaffen.

Die medizinischen Informationen werden ergänzt durch zahlreiche persönliche Erfahrungsberichte von Skoliose-Patienten, die ihrerseits anderen Patienten Mut machen - ein wertvolles Kapital für den Erfolg jeder Therapie. Daraus ergeben sich für den Patienten auch wertvolle Hilfestellungen für die Beurteilung der vorhandenen individuellen Handlungs- und Behandlungsspielräume und für die selbstverantwortliche Entscheidung über den eigenen Therapieverlauf." (Quelle: Verlagshomepage)

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 124 Seiten
Verlag: Pflaum Verlag
ISBN: 978-3-7905-1051-5
Preis: 18,90 € (Broschiert)

*Infos zum Autor*
"Dr. med. Hans-Rudolf Weiß ist international anerkannter Spezialist auf dem Gebiet der Behandlung von Wirbelsäulendeformitäten. Von 1992 bis 2008 war er Chefarzt einer spezialisierten Rehabilitationsklinik. Seit 2009 ist er Inhaber seiner eigenen Praxis. Als international anerkannter Spezialist behandelt Dr. Weiß Patienten im In- und Ausland. Patienten aus der ganzen Welt kommen auch in seine Praxis in Gensingen." (Quelle: Primomedico)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Auch wenn ich in meinem physiotherapeutischen Alltag nur selten Skoliose Patienten behandle, da meine Kollegin da deutlich versierter ist und einen Kurs absolviert hat, finde ich die Thematik spannend und wollte mich einfach einmal einlesen.

-> Inhalt:
-> Skoliose verstehen
- Einleitung
- Patientengeschichten
- Skoliose - Was ist das?
- Was muss gemessen werden?

-> Skoliose behandeln
- Behandlung
- Welche Einschränkungen habe ich zu erwarten?
- Leitlinien: Indikationen zur Behandlung von Skoliosen
- Schlusswort

-> Anhang

-> Gesamt: 
Die Einleitung dieses Werkes empfand ich als ganze besonders wertvoll, denn uns als Therapeuten ist oft nicht ganz klar, welche psychischen Folgen eine Erkrankung wie Skoliose haben kann. Uns begegnen solche Dinge Tag für Tag und manchmal verliert man dabei den Fokus auf ebendiese Dinge. Die Einleitung von "Ich habe Skoliose" ruft uns dies wieder ins Gedächtnis - denn es ist ein ganz wichtiger Bestandteil der Therapie. Aus diesem Grund finde ich auch die Patientengeschichten, die in diesem Buch abgedruckt sind, für besonders wertvoll. Sie schildern nicht nur die Probleme der Patienten in allen Farben, sondern beschreiben deren emotionale Situation nur allzu genau - und das berührt nicht nur, sondern zeigt auf, wie oft das Korsett zum Folterinstrument wird, wenn es nicht richtig angepasst wird. 

Auch die Erklärungen zum Thema Skoliose (- was ist das überhaupt?) sind nicht nur gut verständlich, sondern auch in einer Kurzfassung gehalten - was mir sehr gut gefallen hat. Spannend und gut erklärt fand ich die verschiedenen Messverfahren, mit denen die Skoliose und ihre Krümmung im Blick gehalten wird. 

Und wie behandelt man die Skoliose nun? Das und vieles weiteres wird in "Ich habe Skoliose" bestens erklärt, auch wann Vojta und wann eher die dreidimensionale Behandlung nach Katharina Schroth sinnvoll ist. Auf die Korsettversorgung wird ebenfalls eingegangen, was ich persönlich als besonders wertvoll erachte - immerhin ist diese ein großer Bestandteil der Skoliose-Behandlung! Den Unterpunkt "Was jeder Patient über das Thema Korsett wissen sollte" finde ich außerdem nicht nur für den Patienten sehr wichtig, sondern auch für den Therapeuten - denn Fragen kommen bei solch einer Behandlung auf jeden Fall auf - und die sollte man als Therapeut beantworten können. 

Eines der Kapitel beschäftigt sich mit den Einschränkungen, mit denen ein Skoliosepatient im Laufe seines Lebens zu rechnen hat - denn auch damit sollte sich ein Therapeut auseinandersetzen. Im Laufe einer Behandlung tauchen oft Fragen auf, besonders bei der Arbeit mit Jugendlichen, die im Idealfall immer beantwortet werden können. Die Schilderungen im Buch helfen dabei und geben wertvolle Tipps, die der behandelnde Therapeut weitergeben kann. 

Super fand ich auch die Gebrauchsanweisung für Skoliosekorrekturorthesen vom Chêneau-Typ für Skoliosen im Wachstumsalter - sowas sollte man auf alle Fälle mal gesehen haben!

-> Fazit: Ein geniales Fachbuch mit vielen hilfreichen Tipps, gut verständlichen Texten und vielen vielen Bildern, die die Arbeit mit Skoliosepatienten erleichtern wird! Für Betroffene, die sich bereits gut in die Thematik eingelesen haben, kann dieses Buch eine gute Hilfe für die eigenständige Entscheidung der Therapieform sein. Für Therapeuten bietet dieses Werk eine gute Möglichkeit, sich erstmals oder auch verstärkt in die Thematik einzulesen. 

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"mona kasten":w=4,"save me":w=3,"maxton hall":w=2,"roman":w=1,"schule":w=1,"liebesroman":w=1,"macht":w=1,"geld":w=1,"party":w=1,"herz":w=1,"reich":w=1,"sexy":w=1,"new-adult":w=1,"luxus":w=1,"oxford":w=1

Save Me

Mona Kasten , Milena Karas , Michael-Che Koch
Audio CD
Erschienen bei Lübbe Audio , 23.02.2018
ISBN 9783785755952
Genre: Romane

Rezension:

*Inhalt*
"Geld, Glamour, Luxus, Macht – all das könnte Ruby nicht weniger interessieren. Das einzige, was sie sich wünscht, ist ein erfolgreicher Abschluss vom Maxton Hall College, eine der teuersten Privatschulen Englands. Vor allem von James Beaufort, dem heimlichen Anführer des College, hält sie sich fern. Er ist zu arrogant, zu reich und zu sexy. Doch dann sieht sie durch Zufall etwas, das sie nie hätte sehen dürfen – etwas, das den Ruf von James’ gesamter Familie zerstören könnte. Von da an kennt James ihren Namen und lässt sie nicht mehr aus den Augen. Und plötzlich hat Ruby keine andere Wahl, als Teil seiner Welt zu werden ..." (Quelle: Bastei Lübbe)

*Infos zum Hörbuch*
Spieldauer: 441 Minuten
Verlag:  Lübbe Audio
ISBN: 978-3-7857-5595-2
Preis: 16,90 € (Hörbuch) / 11,99 € (Audio-Download)
Sprecher: Milena Karas, Michael-Che Koch
Reihe: Save Me 
Save You
Save Us

*Infos zur Autorin*
"Mona Kasten wurde 1992 in Hamburg geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Niedersachsen, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Die Autorin freut sich immer, von ihren Lesern auf Twitter zu hören (@MonaKasten). Weitere Informationen unter: www.monakasten.de" (Quelle: Amazon)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Hörbuch hören? 
Ich muss gestehen, dass ich normalerweise nicht so der Typ für Hörbücher bin. Meistens schlafe ich dabei ein, oder bin einfach viel zu abgelenkt, um allzu viel mitzubekommen. Dennoch war ich neugierig, ob sich meine Einstellung diesbezüglich wieder geändert hatte und als dann auch noch ein Angebot für 3 Gratis Monate über Amazon Prime ins Haus flatterte, nutzte ich diese Gelegenheit. Mona Kastens Bücher mag ich eigentlich sehr gerne und da ich auf ihre neue Reihe besonders gespannt war, überlegte ich nicht lange - und entschied mich für "Save Me".

-> Story + Charaktere:
Auch wenn die Idee alles andere als neu ist und in der letzten Zeit besonders gerne im New Adult Bereich aufgegriffen wird, ist "Save Me" etwas besonderes. Die Protagonisten sind nicht nur äußerst sympathisch, auch die Storyline ist voller spannender Wendungen und emotionalen Höhen und Tiefen.

Ruby ist, trotz ihres Umfeldes voller geldgieriger, arroganter Elite-Schüler auf dem Teppich geblieben und will einfach nur in Ruhe gelassen werden. Ihrem großen Traum, einem Studium in Oxford, kommt sie immer näher und tut alles dafür, um ein unauffälliges und zufriedenes Leben auf dem College zu führen. Dies funktioniert eigentlich auch ganz gut, bis sie zufällig mit James Beaufort konfrontiert wird - und ihr unauffälliges Dasein ein rasches Ende nimmt.

Mona Kasten hat es einfach drauf, den Leser in seinen Bann zu ziehen, in der Geschichte festzuhalten und ihn zu einem Freund der Protagonisten zu machen - sodass man sich dem Ganzen einfach nicht mehr entziehen kann und unbedingt wissen will, wie es weitergeht.

Rubys und James Gefühlswelt wird dabei nicht nur besonders gut dargestellt, sondern wird so nachvollziehbar an den Leser herangetragen, dass er die Emotionen fast am eigenen Leib zu spüren vermag. Durch die wechselnde Perspektive erleben wir die Geschichte aus Sicht beider Protagonisten, was die Gedanken- und Gefühlswelt greifbarer macht.

Das Ende ist ein fieser Cliffhanger und ich freue mich schon auf die Fortsetzung - denn das Ende schreit förmlich danach, diese direkt im Anschluss zu lesen.

-> Sprecher: 
Michael-Che Koch, der den Part des James las, empfand ich als sehr angenehmen Sprecher, der sich gut an seine Rolle anpassen kann und dem Hörer ein entspanntes zuhören ermöglicht.

Mit Milena Karas tat ich mir persönlich ehrlich gesagt ein wenig schwer, da mir ihre verschiedenen Tonlagen nicht immer gefielen - vieles wirkte übertrieben und konnte mich einfach nicht überzeugen.

-> Gesamt:
Insgesamt bereitete mir das Hörbuch viel Freude, auch wenn ich mir einen anderen Sprecher als Milena Karas gewünscht hätte. Auch wenn die Story nicht neu ist, ist sie nicht vorhersehbar und es kommt so manche unerwartete Wendung. Die Protagonisten sind sympathisch und Mona Kasten bietet eine Vielfalt an Emotionen, die man hautnah miterleben darf! 

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"fernweh":w=1,"syke warren":w=1

Fernweh

Skye Warren
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Festa Verlag, 14.05.2018
ISBN 9783865526496
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

*Inhalt*
"Evie lebt in der Einöde von Texas und träumt davon, die Welt zu sehen. Sie ist schon 20 Jahre alt, aber ihre paranoide Mutter lässt sie nicht aus dem Haus.
Und dann, eines Tages, nimmt Evie all ihren Mut zusammen und läuft davon …

Als der Trucker sie zum ersten Mal sieht, weiß er, dass er sie mehr will als alles andere. Und Hunter holt sich auf grausame Weise das, was er will – und lässt Evie nicht mehr frei.
Während sie das Land durchqueren, spürt die Gefangene paradoxerweise zum ersten Mal das Gefühl von Freiheit.
Doch Evie kann nicht vergessen, was Hunter ihr angetan hat und will fliehen. Aber sie könnte verlieren, was sie schon immer gesucht hat." (Quelle: Verlagshomepage)

*Erster Satz des Buches*
"Von unten war das Scheppern von Töpfen und Pfannen zu hören."

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 240 Seiten
Verlag: Festa Verlag
ISBN: 978-3-86552-649-6
Preis: 13,99 € (Broschiert)/ 4,99 € (Ebook)

*Infos zur Autorin*
"Skye Warren lebt mit ihrer Familie, mehreren süßen Hunden und einer eigensinnigen Katze in Texas. Skyes Bücher haben schon mehrmals die Bestsellerlisten der New York Timeserobert. Sie bezeichnet ihre Romane als »dangerous romance«. Die dunkle psychologische Prosa fasziniert ihre Leser, verstört sie aber auch." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Da ich glücklicher Besitzer eines "Dark Romance" Abos bin, welches man auf der Verlagshomepage abschließen kann, bekomme ich in regelmäßigen Abständen die Neuerscheinungen dieser Reihe zugesendet - dieses Mal war es "Fernweh". Da ich mich nicht so recht entscheiden konnte, was ich als nächste lesen möchte, aber unbedingt Lust auf eines der Festa-Werke hatte, entschied ich mich nun für dieses Werk - denn bisher habe ich aus dieser recht neuen Reihe des Festa Verlages noch nichts gelesen.

-> Cover:
Kennt man die Geschichte nicht, dann macht das Cover neugierig, denn wie könnte es zur Geschichte passen? Genauso der Titel. Wo kommt der her? Hat man die Geschichte dann aber beendet, dann merkt man erst, wie gut beides eigentlich passt und wie tiefgründig das Ganze doch ist - was man auf den ersten Blick gar nicht vermuten würde. Ein tolles Cover! 

-> Story + Charaktere:
Wer bereits Bücher aus dem Festa Verlag gelesen hat, der weiß, dass die Inhalte dieser häufig verstörend, provokant oder gar abstoßend sein können. Entweder man liebt es - oder man verurteilt es. Ich gehöre seit dem ersten Buch, was ich aus dem Festa Verlag gelesen habe, zu einem festen Anhänger dieses Verlages, da es mich immer wieder begeistert und aufs neue fasziniert, wie Literatur sein kann.

"Fernweh" ist wieder eines dieser Bücher, das man entweder entrüstet zuklappt - oder verschlingt. In meinem Fall war es eindeutig letzteres, denn auch wenn ich die Protagonistin nicht immer so ganz verstand, wollte ich unbedingt wissen wie es weitergeht. Evie ist eine verdammt arme Frau, denn seit 20 Jahren steht sie unter der Fuchtel ihrer Mutter. Diese ist in höchstem Maße paranoid, was nicht nur deren Leben, sondern auch das ihrer Tochter Evie erheblich einschränkt. Eines schönen Morgens beschließt Evie schließlich die Flucht zu ergreifen und verlässt die Stadt mit all ihren Habseligkeiten - doch nicht ganz unüberlegt: schon einige Zeit im Voraus hatte sie sich einen Job in einem Fotoladen weiter weg besorgt, um das nötige Kleingeld für ihren großen Traum zusammenzubekommen: der Reise zu den Niagarafällen. Bei diesem Job kommt sie jedoch nie an, denn sie trifft Hunter... der sie gefangen nimmt und für seine Wünsche missbraucht.

Evies Leben nach der Flucht aus ihrem "Gefängnis"  ist keines, was man sich auch nur im entferntesten ausmalen oder gar wünschen würde - und seiner Protagonistin, die schon viel erlebt hat, schon gar nicht. Während man sich in diesem Buch immer und immer mehr verliert und sich dabei ein klein wenig fragt, wo Evies Widerstandskraft geblieben ist, beginnt man zu erahnen, was die Ursache für diese Entwicklungen ist und auch wenn ich dies in keinster Weise nachvollziehen konnte - so begann ich dennoch, sie zu verstehen.

"Fernweh" ist schockierend... belastend... fesselnd. Und wunderschön - auch wenn ich mich zeitweise gefragt habe, wie viel Pech man haben muss, um immer wieder auf genau solche Herrschaften zu stoßen, vor denen Frau Mama einst warnte (und deren Paranoia dann irgendwie gar nicht mehr so Paranoia - mäßig wirkte).

Gegen Ende holte mich ein leichter Unglauben ein, der aber zum Glück durch diverse Erklärungen wieder beseitigt werden und ich das Buch beruhigt zuklappen konnte.

-> Schreibstil:
Leicht zu lesen, fesselnd, mitreißend. Weniger emotional als erwartet, aber dennoch: der Schreibstil reißt einen am Kragen heran und lässt einen nicht mehr los!

-> Gesamt:
Für jeden, der eine krasse Lovestory lesen möchte, die man lange nicht als das erkennt, was sie ist: eine gegenseitige Heilung.

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(130)

189 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

"geneva lee":w=5,"las vegas":w=3,"game of destiny":w=3,"mord":w=2,"young adult":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"reihe":w=1,"liebesroman":w=1,"romantik":w=1,"drama":w=1,"intrigen":w=1,"mörder":w=1,"verbrechen":w=1,"jugendroman":w=1

Game of Destiny

Geneva Lee , Charlotte Seydel
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.04.2018
ISBN 9783734104817
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

*Inhalt*
"Viva Las Vegas! Verbotene Küsse, gefährliche Liebe und gestohlene Herzen – in der sündigsten Stadt der Welt ...

Die leidenschaftliche Liebe, die Emma Southerly und Jamie West verbindet, konnten auch die jüngsten Ereignisse in Belle Mère nicht ins Schwanken bringen, sie sind sich näher denn je. Doch der Mord an Jamies Vater bleibt ungeklärt und hält die High Society von Las Vegas weiter in Atem. Das junge Paar muss fest zusammenhalten, um nicht weiter in den Fokus der Polizei zu geraten. Doch das ist nicht Emmas einziges Problem: Sie wird von der dunklen Vergangenheit ihrer Familie eingeholt und muss sich schließlich einer bitteren Wahrheit stellen – doch das könnte bedeuten, dass sie Jamie für immer verliert …" (Quelle: Verlagshomepage)

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 304 Seiten
Verlag: Blanvalet Verlag
ISBN: 978-3734104817
Preis: 12,99 € (Broschiert) / 4,99 € (Ebook)
Reihe: Game of Heart       
          Game of Passion
          Game of Destiny

*Infos zu den Autorinnen*
"Geneva Lee ist eine hoffnungslose Romantikerin und liebt Geschichten mit starken, gefährlichen Helden. Mit der Royals-Saga, der Liebesgeschichte zwischen dem englischen Kronprinzen Alexander und der bürgerlichen Clara, traf sie mitten ins Herz der Leserinnen und eroberte die internationalen Bestsellerlisten im Sturm. Geneva Lee lebt zusammen mit ihrer Familie im Mittleren Westen der USA." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Nachdem ich die ersten beiden Teile der Reihe gelesen habe, wollte ich unbedingt wissen, die das Ganze ausgeht..

-> Cover: 
Das wunderschöne Glitzer-Cover ist ein echter Blickfang und passt perfekt zu den Vorgängerbänden.

-> Story + Charaktere: 
"Game of Destiny" setzt direkt an die Ereignisse aus Band 2 an, daher ist die Lektüre von "Game of Heart" und "Game of Passion" Pflicht.

Nachdem mir Band 2 der Reihe nicht so wirklich gut gefallen hatte, war ich gespannt, ob die Autorin das Ruder in Band 3 noch einmal rumreißen kann, denn an sich fand ich die Geschichte eigentlich ganz interessant und war von den Vorgängen von "Game of Passion" eher enttäuscht. Zum Glück war dies der Fall und  "Game of Destiny" bietet wieder deutlich mehr Story, mehr Spannung und viel mehr Geheimnisse, bzw. deren Lösung und konnte mich damit auf jeden Fall begeistern. Auch die nervige Protagonistin Emma war mir hier wieder deutlich sympathischer und fokussiert sich endlich auf das, was wichtig ist: die Mordanklage und die vielen Geheimnisse. Auch wenn ich mir in manchen Situationen etwas mehr Emotionen gewünscht hätte (anstatt einer sich übergebenden Protagonistin, weil sie mit der Situation nicht klarkam), konnte ich mich gut in die Situationen einfühlen und der Spannungsbogen konnte dieses Mal definitiv gehalten werden.

Das Ende stellt zufrieden und es werden alle unklaren Dinge geklärt - was mir persönlich sehr wichtig war.

-> Schreibstil:
Der Schreibstil ist angenehm, flüssig lesbar und macht das Buch zu einem wahren Pageturner.

-> Gesamt: 
Spannende Story, viele Geheimnisse, interessante Charaktere und ein tolles Ende, das begeistert. Lesenswert!

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (0)
Tags:  
 
612 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.