Leserpreis 2018

Bookiliciouss Bibliothek

630 Bücher, 538 Rezensionen

Zu Bookiliciouss Profil
Filtern nach
631 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

Backstage Love – Sound der Liebe

Liv Keen
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.05.2019
ISBN 9783426523797
Genre: Romane

Rezension:

*Inhalt*
"Prickelnde Rockstar-Romance rund um eine Songwriterin und den Rockstar, dessen Leben sie durcheinanderwirbelt. Band zwei der Rock & Love Serie nach »Backstage Love – Unendlich nah«.
Lizzy Donahue ist pleite und obdachlos. Ihre Versuche, als Songwriterin durchzustarten, sind gescheitert. Jetzt steht sie mit ihrer Schildkröte Pebbles und dem letzten bisschen Geld im Gepäck bei der einzigen Person vor der Tür, an die sie sich noch wenden kann: dem attraktiven Gitarristen Liam Kennedy, Bandkollege ihres Bruders Nic. 
Liam ist alles andere als begeistert, ausgerechnet die chaotische Lizzy in sein Leben zu lassen. Schließlich hat er genug andere Sorgen, als mit ihr in einer WG zu wohnen – und er und Lizzy waren schon immer wie Feuer und Wasser, Katz und Maus, Yin und Yang. Doch auf die Achterbahnfahrt der Gefühle, die ihn dann erwartet, ist selbst er nicht gefasst …" (Quelle: Verlagshomepage)

*Erster Satz des Buches*
"Sehr geehrte Miss Donahue, wir danken Ihnen für die Vorstellung Ihrer Demo-CD, aber leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass eine Anstellung als Songwriterin in unserem Unternehmen nicht infrage kommt."

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 384 Seiten
Verlag:  Droemer Knaur Verlag
ISBN: 978-3-426-52379-7
Preis: 12,99 € (Broschiert) / 4,99 € (Ebook)
Reihe: 
Backstage Love 01 - Unendlich nah
Backstage Love 02 - Sound der Liebe
Backstage Love 03 - Hals über Kopf verliebt

*Infos zur Autorin*
"Liv Keen wuchs in einer großen, chaotischen und etwas verrückten Patchworkfamilie auf. Schon als sie ein kleines Mädchen war, versorgte ihre unkonventionelle Uroma sie mit etlichem Lesestoff und erfand mit ihr lustige Geschichten. Ihre große Liebe ist – wie es der Zufall so will – auch ihr bester Freund, mit dem sie ihre eigene Familie gegründet hat." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit* 
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Nachdem ich den ersten Teil der Reihe regelrecht gesuchtet habe, kam ich um Band 2 natürlich nicht drumherum... 

-> Cover: 
Ein richtig schönes Cover - auch wenn ich Titelbilder mit Personen darauf eigentlich nicht mag. Da die Person jedoch nur teilweise zu sehen ist, gefällt es mir irgendwie ganz gut. 
 
-> Story + Charaktere:
Auch wenn es sich bei "Backstage Love - Sound der Liebe" um den zweiten Teil der "Backstage Love" Reihe handelt, kann dieser Roman unabhängig von den anderen Bänden gelesen werden. 
Nachdem es im ersten Band um Nic und Mia ging, dreht sich im zweiten Teil nun alles um Liam und Lizzy - und ich war sehr gespannt auf deren Geschichte. Nachdem sich die beiden nun schon ihr Leben lang kennen (denn Lizzy und Liams Schwester Mia sind schon ebenso lange befreundet), ergibt es sich zufällig, dass Lizzy eine Bleibe sucht und schließlich bei Liam einzieht. Dabei lernen sich die beiden noch besser kennen und über kurz oder lang verliert Lizzy ihr Herz an den smarten Rocker... 

"Sound der Liebe" enthält eine richtig schöne Lovestory, die einem nicht nur das Herz zum bluten, sondern auch zum schmunzeln bringt. Die chaotische Lizzy ist nicht nur eine unglaublich sympathische Protagonistin, als Leser erkennt man sich in ihr auch wieder - und würde ihr so gerne ab und an ein offenes Ohr schenken! Nicht nur, dass ihr Traum eine gefragte Songwriterin zu werden nicht in Erfüllung zu gehen scheint - ihre beste Freundin Mia ist auch noch voll und ganz mit ihrer kleinen Familie beschäftigt und hat dementsprechend nicht wirklich viel Zeit für Lizzy. Alles in allem scheint also erst einmal überhaupt nichts so zu laufen, wie sich Lizzy das vorstellt. Dennoch versteht sie sich wider erwarten ganz gut mit Liam, den sie - auch wenn sie ihn schon sehr lange kennt - nie so wirklich als "Mann" wahrgenommen hat - und die kleinen Kabbeleien zwischen den beiden brachten mich das ein oder andere Mal zum lachen. 

Die Nachbarin der beiden brachte mein Herz sowohl zum lachen, als auch zum weinen und ich könnte mir gut vorstellen, irgendwann noch einmal mehr von dieser tollen Frau zu erfahren! 

Besonders schön fand ich, dass wir auch weiterhin etwas von den Protagonisten aus Band 1 erfuhren (Nic und Mia), denn diese beiden waren mir ebenfalls sehr ans Herz gewachsen. 

Das Ende lässt den Leser mehr als zufrieden zurück und ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil der Reihe! 

-> Schreibstil:
Der locker leichte Schreibstil konnte mich fesseln und ich konnte das Buch kaum noch zur Seite legen. Geschrieben wurde das Buch immer aus Sicht eines Erzählers, wir begleiten aber sowohl Lizzy, als auch Liam. 

-> Gesamt: 
Liv Keen präsentiert uns mit diesem Buch eine Story voller Herzschmerz, eine chaotischen Protagonistin, die man sofort ins Herz schließt und einen Rockstar, den man lieben - aber auch manchmal schütteln möchte. 

Wertung: 5 von 5 Sterne!
 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"ostfriesland":w=1,"landwirtschaft":w=1,"bienen":w=1,"honig":w=1,"imker":w=1,"monsanto":w=1,"aussichtsplattform":w=1,"düngemittel":w=1,"polizeistudent":w=1,"lukas jansen":w=1,"agrarchemie":w=1

Bienenkiller. Küsten-Krimi

Nick Stein
Buch: 200 Seiten
Erschienen bei Klarant, 16.11.2018
ISBN 9783955738938
Genre: Romane

Rezension:

*Inhalt*
"Zwei merkwürdige Todesfälle erregen das Interesse des ostfriesischen Polizeistudenten Lukas Jansen. Ein Mann stürzt von einem hohen Turm angeblich ein Selbstmord. Fast zeitgleich taucht eine weitere Leiche auf, brutal erdolcht von einem landwirtschaftlichen Gerät. Beide Opfer waren Vertreter der Agrarchemie und beide haben fast den gleichen Namen. Kann das ein Zufall sein? Obwohl er als Polizeistudent nicht dazu befugt ist, nimmt Lukas gemeinsam mit seiner Freundin Lisa von der Spurensicherung die Ermittlungen auf. Ihre Nachforschungen führen sie zu verschiedenen Schauplätzen, von Blekendorf an der Ostseeküste bis auf die ostfriesische Insel Spiekeroog. Unter Verdacht: zwei Imker. Die Bienen leiden sehr unter dem Einsatz der Chemie auf den Feldern mit dramatischen Folgen für die Imker. Sind die Morde ein radikaler Widerstand gegen die Industrie? Doch je tiefer die beiden Jungermittler graben, desto länger wird auch die Liste der Verdächtigen. Zum Schlüssel des Falls wird eine unbekannte blonde Frau, mit der eines der Opfer seinen letzten Abend verbracht haben muss…" (Quelle: Verlagshomepage)

*Erster Satz des Buches*
">Ich habe es geschafft!< "

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 240 Seiten
Verlag:  Klarant Verlag
ISBN: 9783955738938
Preis: 12,99 € (Broschiert) / 4,99 € (Ebook)
Reihe: 
Adlerkiller
Bienenkiller
Nordseekiller

*Infos zum Autor*
"Nick Stein ist das Pseudonym eines Autors mit ostfriesischen Wurzeln, der nach fünfunddreißig Jahren im Fernen Osten nun in den hohen Norden zurückgefunden hat. Auf Reisen durchs Land und auf die Inseln und besonders bei Spaziergängen durch die Wälder fliegen ihm die Ideen für seine Geschichten zu. Der Naturliebhaber siedelt seine Krimis gern im Umweltschutz-Milieu an, denn die Erhaltung der schönen Landschaft und Natur liegt ihm sehr am Herzen." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Ich mag einen guten Krimi und war neugierig, ob mir ein Ostfrieslandkrimi gefallen könnte. Besonders die Thematik des Bienesterben/-leiden auf Grund der Industrie sagte mir sofort zu.

-> Cover: 
Das Cover gefällt mir ehrlich gesagt ziemlich gut, denn es ist nicht nur etwas völlig anderes, sondern passt auch noch wunderbar zur Geschichte. Der Leuchtturm lässt nicht vergessen, dass es sich um einen Ostfrieslandkrimi handelt und der Traktor mit dem Düngemittel passt ebenfalls inhaltlich perfekt dazu. 

-> Story + Charaktere:
Lukas Jansen ist eigentlich noch Student, geht aber schon regelmäßig mit seinem Kollegen Onno auf Verbrecherjagd; dieses Mal handelt es sich um einen Fall, bei dem eine Leiche am Fuß eines Turms aufgefunden wird. Zeitgleich behandelt Lukas' Freundin Lisa einen Fall, bei dem ein Mann von irgendetwas aufgespießt wurde. Das seltsame an den beiden Toten ist, dass sie den gleichen Namen tragen - nur mit unterschiedlicher Schreibweise - und beide mit Agrarchemie zu tun hatten. Hinzu kommt, dass der Aufgespießte aus Lisas Fall nun schon seit etwa 10 Jahren tot ist, aber erst jetzt gefunden wurde. Handelt es sich bei beiden Fällen um Mord? Und - hängen sie zusammen? 

Zu Beginn war ich Feuer und Flamme für dieses Buch, denn die Story konnte mich nicht nur auf Grund der Bienenthematik fesseln, sondern auch die Schreibweise des Autors sagte mir zu. Nach und nach ließ meine Begeisterung dann allerdings nach. Nachdem ich mich darauf gefreut hatte, mehr vom Ermittler-Duo Onno und Lukas zu erfahren und angenommen hatte, dass Onno eine Art Mentor für den jungen Studenten darstellt, wurde ich bitter enttäuscht: das Duo bestand eher aus Lukas und seiner Freundin Lisa von der Spurensicherung. Lukas nimmt sich meiner Meinung nach als Student viel zu viel heraus - er ermittelt alleine, lässt sein Studium dafür schleifen und wird dafür nicht einmal zur Rechenschaft gezogen - stattdessen scheint er der Musterstudent zu sein, der lernen nicht nötig hat, geschweige denn den regelmäßigen Besuch der Uni! Und anstatt dass ihn seine voll ausgebildete Freundin darauf aufmerksam macht und ihn daran erinnert, was er vielleicht aufs Spiel setzt, schließt sie sich munter an und unterstützt ihn auch noch bei seinen Alleingängen. 

Wenn Lisa wenigstens ein sympathischer Charakter gewesen wäre, hätte ich vielleicht über diese Tatsache hinwegsehen können, doch von Seite zu Seite wurde sie mir immer unsympathischer. Ständig zickte und motzte sie und ihre Eifersuchtsszenen zerrten heftig an meinen Nerven - und Lukas? Der stand regelmäßig da, stumm wie ein Fisch und hörte sich ihre Tiraden an, während er munter seiner aktuellen Tätigkeit nachging. Anstatt  auf den Tisch zu hauen und ihr mal eine klare Ansage zu machen, ignoriert er sie weitgehend und dann löste sich der Streit meist durch ein kleines Techtelmechtel wieder in Wohlgefallen auf. Es war wirklich zum Haare raufen. Auch die ständigen Kosenamen der beiden "Süße, Kleine, Kleiner" der beiden fand ich schrecklich, vor allem da Lukas auch "in Gedanken" ständig Dinge wie "meine Süße" wiedergab... ab und an ist das absolut legitim, aber ständig diese Kosenamen? 

Das absolut größte No-Go war aber dann definitiv die Tatsache, dass Lukas ständig nur am konsumieren von Alkohol war - und das sogar den Zeugen schon auffiel. Doch brachte ihn das mal zum nachdenken? Nö. Er trank im Dienst, obwohl er mit dem Streifenwagen zu den Ermittlungen gekommen war, die Vernunft siegte dann aber doch noch und er ließ den Wagen wenigstens bis zum nächsten Morgen stehen. 

Nachdem ich mich für die Charaktere selbst nur wenig erwärmen konnte, gefiel mir der Plot aber eigentlich ganz gut, denn die Thematik des Bienensterbens ist leider alles andere als Fiktion. Auch wenn ich mir ein wenig mehr Action gewünscht hätte, ließ sich das Buch dann aber doch recht flüssig lesen - wobei ein bisschen weniger Drama um den Protagonisten und seine Herzensdame wünschenswert gewesen wäre. 

-> Schreibstil:
Ein flüssiger, gut lesbarer Stil, der mit ein paar weniger Kosenamen noch ein Stück sympathischer gewesen wäre. 

-> Gesamt: 
Auch wenn mich die Charaktere zur Weißglut trieben und ich mir gewünscht hätte, dass der Polizeistudent zumindest ein wenig mehr durch einen Mentor "geführt" wird, fand ich den Plot doch ganz gut. 

Wertung: 3 von 5 Sterne!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

108 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

"dunkelheit":w=2,"wunder":w=2,"maggie stiefvater":w=2,"wie eulen in der nacht":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"humor":w=1,"angst":w=1,"mut":w=1,"wahrheit":w=1,"fantasie":w=1,"spiritualität":w=1,"wüste":w=1,"kraft":w=1

Wie Eulen in der Nacht

Maggie Stiefvater , Katharina Volk
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2018
ISBN 9783426522820
Genre: Fantasy

Rezension:

*Inhalt*
"In ihrem neuen Fantasy-Roman erzählt Spiegel-Bestseller-Autorin Maggie Stiefvater eine atmosphärisch-düstere Geschichte über Angst und Magie, Liebe und Mut. Jeder träumt von einem Wunder, aber nicht jeder ist bereit dafür. 

Wem nur noch ein Wunder helfen kann, der findet stets seinen Weg in die Wüste Colorados und zur außergewöhnlichen Familie Soria. Doch die Wunder der Sorias sind unberechenbar und wer sie aus eigener Kraft nicht vollenden kann, zahlt einen hohen Preis.

Auch Daniel Soria bewirkt diese Wunder mit der Ernsthaftigkeit und Hingabe, die es braucht. Doch dann bricht er die wichtigste Regel seiner Familie: Er mischt sich in ein Wunder ein. Dadurch entfesselt er eine Magie, die seinen Tod bedeuten könnte." (Quelle: Verlagshomepage)

*Erster Satz des Buches*
"Nach Einbruch der Dunkelheit ist ein Wunder sehr weit zu hören."

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 304 Seiten
Verlag: Knaur Verlag
ISBN: 978-3-426-52282-0
Preis: 14,99 € (Broschiert) / 12,99 € (Ebook)

*Infos zur Autorin*
"Maggie Stiefvater, geboren 1981, wurde mit ihrer "Nach dem Sommer"-Trilogie sowie dem Roman "Rot wie das Meer" international bekannt und von der Presse gefeiert. Sie lebt mit ihrer Familie in den Bergen Virginias." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Ich liebe die Romane von Maggie Stiefvater und die "Nach dem Sommer" - Trilogie ist eine meiner absoluten Lieblingsreihen und ich war sofort Feuer und Flamme, als ich die Chance bekam, "Wie Eulen in der Nacht" zu lesen. 

-> Cover:
Das Cover ist wunderschön, mit den dunklen Rosen und den Dornenranken vor dem rot-orangenen Mond... auch die helle Eule und der blau-türkise Himmel passen perfekt dazu. 

-> Story + Charaktere:
Eigentlich bin ich ein ganz großer Fan der Romane von Maggie Stiefvater - eigentlich. Doch "Wie Eulen in der Nacht" konnte mich trotz meiner großen Vorfreude auf dieses Werk so überhaupt nicht begeistern. Dies lag nicht nur daran, dass uns die Autorin dieses Mal ins kalte Wasser wirft und uns in eine Welt katapultiert, die wir als Leser erst einmal überhaupt nicht nachvollziehen können - es wird nichts erklärt und man tappt eine ganze Weile (oder auch das ganze Buch über) ziemlich im dunkeln. Auch der rote Faden fehlt und bis zum Ende konnte ich nicht wirklich den Sinn dahinter erkennen - und das fand ich nicht nur sehr schade, sondern auch ziemlich enttäuschend. 

Trotzdem finde ich die Grundidee durchaus gelungen, an der Ausarbeitung haperte es meiner Meinung nach aber gewaltig. Die Geschichte wirkt bunt zusammengewürfelt und die Autorin verliert sich so manches Mal in ihren Erzählungen. 

Fehlenden Emotionen, farblosen Charakteren, mit denen ich bis zum Ende nicht wirklich warm werden konnte und eine Geschichte, die keinen rechten roten Faden aufweist - mich konnte Maggie Stiefvater dieses Mal leider nicht überzeugen. 

-> Schreibstil:
Auch wenn Maggie Stiefvater eigentlich einen gut lesbaren und flüssigen Schreibstil zeigt, waren mir dieses Mal einfach zu viele Metaphern enthalten.

-> Gesamt: 
Blasse, langweilige Charaktere, zu viele Metaphern, kein roter Faden - ich langweilte mich und konnte mich nur schwer dazu motivieren, bis zum Ende durchzuhalten. Als dies dennoch geschafft war, war ich ehrlich gesagt erleichtert - und ziemlich enttäuscht. Da die Grundidee Potenzial hat, gibt es wenigstens noch 2 Sterne!

Wertung: 2 von 5 Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

54 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"rockstar":w=2,"roman":w=1,"liebesroman":w=1,"rezension":w=1,"romance":w=1,"lovestory":w=1,"new-adult":w=1,"mia":w=1,"auftakt":w=1,"newadult":w=1,"knaur verlag":w=1,"nic":w=1,"buchbesprechung":w=1,"backstage love":w=1,"unendlich nah":w=1

Backstage Love – Unendlich nah

Liv Keen
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2018
ISBN 9783426522530
Genre: Romane

Rezension:

*Inhalt*
"Ein prickelnder Liebesroman über die Höhen und Tiefen im Leben eines Rockstars und über seine große Liebe. Emotionale Achterbahnfahrt garantiert!

Was würdest du tun, wenn du zwischen Liebe und Erfolg wählen müsstest?
Nic ist ein gefeierter Rockstar. Er wird von seinen Fans angehimmelt, tourt um die Welt und feiert rauschende Partys. Doch so sehr er das Leben im Rampenlicht und seine Auftritte genießt – seine beste Freundin Mia vermisst er bei all dem schmerzlich. 

Mia tritt im Leben auf der Stelle. Anstatt ihre Karriere in der Modebranche zu verfolgen, vertrödelt sie ihre Tage mit Gedanken an Nic, der sich kaum noch bei ihr meldet. Sie zweifelt, ob sie ihm jetzt, wo er seinen Traum vom Rockstar-Dasein lebt, überhaupt noch wichtig ist.

Längst ist aus der Freundschaft eine knisternde Anziehung geworden, doch durch Nics steile Karriere und die Schattenseiten seines Ruhms wird die Distanz zwischen ihnen immer größer ..." (Quelle: Verlagshomepage)

*Erster Satz des Buches*
">Frauen sind mutiger als wir Männer!< Nic Donahue spricht exklusiv über seine Frauen!"

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 384 Seiten
Verlag: Droemer Knaur
ISBN: 978-3-426-52253-0
Preis: 12,99 € (Broschiert) / 4,99 € (Ebook)
Reihe: 
Backstage Love - Unendlich nah
Backstage Love - Sound der Liebe
Backstage Love - Hals über Kopf verliebt

*Infos zur Autorin*
"Liv Keen wuchs in einer großen, chaotischen und etwas verrückten Patchworkfamilie auf. Schon als sie ein kleines Mädchen war, versorgte ihre unkonventionelle Uroma sie mit etlichem Lesestoff und erfand mit ihr lustige Geschichten. Ihre große Liebe ist – wie es der Zufall so will – auch ihr bester Freund, mit dem sie ihre eigene Familie gegründet hat." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Bisher habe ich mich immer vor solchen "Rockstar" Büchern gedrückt - wobei ich eigentlich gar nicht so genau weiß, woran das liegt. Als ich schließlich die Möglichkeit bekam, "Backstage Love" zu lesen, wurde ich dann aber doch neugierig. 

-> Cover: 
Auch wenn ich eigentlich keine Cover mit Menschen drauf mag, so finde ich dieses dann doch irgendwie ganz gut - vor allem, weil die Person darauf eher unspezifisch dargestellt wird und nur ein Teil des Gesichtes zu sehen ist. 

-> Story + Charaktere:
Eigentlich habe ich mich dem Trend der Rockstar-Lovestorys bisher entzogen - vermutlich deswegen, weil ich solche extrem gehypten Bücher oft nicht so gut finde, wie der Hype mir weiß machen möchte. Das liegt vor allem daran, dass diese dann "im Rudel" auftreten (ich denke nur an Vampirromane) und dann irgendwie nicht mehr so toll sind, je mehr man davon liest. 

Trotzdem begann ich "Backstage Love" mit recht positiver Einstellung zu lesen und soll ich euch was sagen? Ich kam fast nicht mehr davon los. Die Story gefiel mir vor allem deswegen so gut, weil die Protagonisten nicht nur realistisch und greifbar waren, sondern auch eine gewisse Tiefe aufwiesen und genauso gut in meiner Nachbarschaft wohnen könnten. Sie haben dieselben Sorgen und Probleme wie wir und das zeigt uns, dass es auch ein gefeierter Rockstar nicht einfach hat - nicht nur deswegen, weil er ständig in der Öffentlichkeit steht, sondern auch, weil er ein Privatleben hat. 

Neben einer Menge Liebe, Drama und Leidenschaft findet sich auch noch eine wirklich tolle Geschichte, viele sympathische Nebencharaktere und zwei Protagonisten, die man einfach ins Herz schließen muss. Auch wenn ich Nic so das ein oder andere Mal gerne geohrfeigt hätte (für seinen Beschützerinstikt, den er auch ganz anders hätte einsetzen können), so mochte ich ihn trotzdem unwahrscheinlich gerne - für seine Art und seiner Bodenständigkeit, die man vermutlich nicht bei jedem Rockstar finden kann. Auch Mia fand ich natürlich, realistisch und richtig sympathisch - und auch ihren Schmerz konnte ich regelrecht fühlen. 

Das Ende war mindestens so dramatisch, wie auch zufriedenstellend und ich freue mich schon, den beiden in der Fortsetzung "Backstage Love: Sound der Liebe" einer zu begegnen.

-> Schreibstil:
Locker leicht und gut lesbar, gleichzeitig aber auch sehr emotional und mitreißend. Geschrieben wurde die Geschichte aus Sicht eines Erzählers in der Vergangenheitsform. 

-> Gesamt: 
Wer hochdramatische Lovestorys mag und eine Schwäche für gut ausgearbeitete Charaktere hat, dem wird dieses Buch definitiv gefallen!

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

80 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"roadtrip":w=4,"liebe":w=3,"aspen":w=3,"bram":w=3,"lost in a kiss":w=3,"erotik":w=2,"reise":w=2,"kati wilde":w=2,"freundschaft":w=1,"usa":w=1,"humor":w=1,"abenteuer":w=1,"sex":w=1,"liebesroman":w=1,"schicksal":w=1

Lost in a Kiss

Kati Wilde , Karla Lowen
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783426523063
Genre: Liebesromane

Rezension:

*Inhalt*
"Ein Versprechen. Zwei Herzen. Drei Regeln. Vier Wochen, um sie alle zu brechen.
Im Liebesroman „Lost in a Kiss“ nimmt uns die US-amerikanische Autorin Kati Wilde mit auf einen vierwöchigen Roadtrip durch Oregon und Kalifornien, auf dem die Funken fliegen. Frech, romantisch und leidenschaftlich.  Als Aspens beste Freundin Bethany sie auf einen vierwöchigen Roadtrip zur Feier ihres College-Abschlusses einlädt, hegt Aspen gemischte Gefühle. Hauptsächlich, weil Bethanys überfürsorglicher Bruder Bram dabei sein wird, mit dem sie immer wieder aneinandergerät und der scheinbar keine allzu hohe Meinung von ihr hat. Aber Aspen ist entschlossen, das Beste aus der Reise zu machen und irgendwie mit Bram zurechtzukommen. Doch dann springt Bethany in letzter Sekunde ab. Aspen, die als Einzige den Grund dafür kennt, tritt den Roadtrip mit Bram allein an. Als sich Aspens Gefühle für Bram mit der Zeit verändern und alles bisher Unausgesprochene zwischen ihnen ans Licht kommt, riskiert sie nicht nur, ihr Herz zu verlieren …" (Quelle: Verlagshomepage)

*Erster Satz des Buches*
">Brauchst Du Geld für eine Kaution?<"

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 416 Seiten
Verlag: Droemer Knaur Verlag
ISBN: 978-3-426-52306-3
Preis: 12,99 € (Broschiert) / 9,99 € (Ebook)

*Infos zur Autorin*
"Die US-Amerikanerin Kati Wilde hat englische Literatur studiert und schreibt für ihr Leben gerne romantische Geschichten. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter sowie zwei betagten Katzen in Oregon. Mit „Lost in a Kiss“ erscheint sie erstmals auf Deutsch." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Eine schöne Lovestory zwischendurch kann eigentlich nicht schaden und so freute ich mich auf eine Liebesgeschichte, die mir das Herz weicher werden lassen sollte! 

-> Cover: 
Das Cover gefällt mir persönlich nicht ganz so gut, was vielleicht aber auch daran liegen mag, dass es nicht wirklich zur Geschichte passt, Aber nicht nur das, auch der rautenförmige Ausschnitt gefällt mir einfach nicht. 

-> Story + Charaktere:
Eigentlich hatte ich eine kleine, feine und süße Lovestory erwartet, die mich mitreißen und schmachten lassen würde... aber irgendwie bekam ich dann doch etwas anderes, als ich erwartet hätte. Auch wenn die ersten ca. 140 Seiten wirklich sympathisch und mitreißend waren, so kam danach dann doch die Ernüchterung: nach einer netten Story mit Potenzial driftete nicht nur der Schreibstil, sondern auch die Handlung eher in Richtung Erotikliteratur ab - aber nicht auf positive Art und Weise. Mit ein wenig (oder auch viel) Erotik in Romanen habe ich überhaupt kein Problem - von mir aus auch gerne derb und hart - wenn es denn zur Geschichte passt. Aber im Falle von "Lost in a Kiss" fand ich das nach so vielen Seiten netter Geschichte dann doch irgendwie unpassend, dass die Protagonistin plötzlich von ihrer feuchten P***y und ihren stehenden kleinen T****n spricht. 

Die Story versprach zu Beginn auch noch ganz gut zu werden, denn die Charaktere wurden genauestens beschrieben und man konnte sich nicht nur in Aspen hineinversetzen, die wahrlich kein einfaches Leben zu leben hat, sondern sogar mit ihr mitfühlen. Bram, der scheinbar harte Geschäftsmann, war mir zwar nicht direkt sympathisch, aber ich fand ihn dennoch ganz interessant. Die Abneigung der beiden gegeneinander war fast greifbar und so mancher Schlagabtausch brachte mich zum schmunzeln. Doch das änderte sich plötzlich schlagartig und alles wurde von Erotik gerade regelrecht überschwemmt - und das nahm der ganzen Story ziemlich den Wind aus den Segeln. 

Auch wenn die Geschichte gegen Ende hin wieder etwas an Fahr aufnahm, war ich ziemlich enttäuscht und hätte mir deutlich mehr erhofft - schade. 

-> Schreibstil:
Der Schreibstil ist leicht und flüssig lesbar, die Sprache nimmt aber nach und nach immer mehr ab und der plötzlich derbe Stil gefiel mir in diesem Kontext überhaupt nicht.

Gesamt: Guter Anfang, grausige Mitte und akzeptabler Schluss. Trotzdem nichts für mich.

Wertung: 3 von 5 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Sexy Hintern

Sebastian Finis
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Meyer & Meyer, 20.08.2018
ISBN 9783840376122
Genre: Sachbücher

Rezension:

*Inhalt*
"Wussten Sie, dass der Po der am meisten unterschätzte Körperteil des Menschen ist? Ein knackiger, muskulöser Hintern sieht nicht nur sexy aus, sondern verbessert auch unsere Körperhaltung und schützt uns vor Verletzungen. Für das umfassendste Trainingsbuch zum Po wurden mehr als 80 Übungen für ein gezieltes Kraft-, Ausdauer- und Beweglichkeitstraining zusammengestellt, sodass jeder von den neuesten Erkenntnissen profitieren kann. Neben diesem anschaulichen Trainingskonzept finden die Leser Grundlagen einer gesunden „Po-Ernährung“ und praktische Tipps für den Alltag, vom Einkaufen, über gesunde Snacks bis hin zur Umsetzung knackiger „Po“-Rezepte mit nur drei Zutaten."(Quelle: Verlagshomepage)

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 256 Seiten
Verlag: Meyer & Meyer Verlag
ISBN: 978-3-8403-7612-2
Preis: 19,95 € (Broschiert) 

*Infos zum Autor*
"Sebastian Finis ist als Athletiktrainer in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) sowie beim Berliner Basketball Verband und Deutschen Basketball Bund aktiv. Darüber hinaus arbeitet er als Personal Trainer. Aus Leidenschaft zum orangefarbenen Leder ist er ebenfalls als Journalist für das Basketball-Fachmagazin FIVE aktiv und unterhält die Fans von ALBA BERLIN in seinem Podcast „Vogelfunk“." (Quelle: Verlagshomepage)

-> Inhaltsverzeichnis:
1. Was dich hier erwartet
2. Po-Wissen: Alles, was Du über deine vier Buchstaben wissen musst!
3. Po-Training: Welche Bedeutung hat ein Training der Gesäßmuskulatur?
4. Po-Nahrung: Welche Bedeutung hat die Ernährung für die Gesäßmuskulatur?
5. Po-Übungen
6. Das P(r)ogramm - in 13 Wochen zum Erfolg
7. Finis

*Fazit*
-> Warum hat mich dieses Buch interessiert?
Ich bin Physiotherapeutin und interessiere ich aus diesem Grund - und auch privat - für solche Bücher. Nachdem ich schon einige Bücher über andere Körperstellen gelesen und Übungen ausprobiert habe (Füße, Rücken, etc.), interessierte mich ein Werk über den Po ganz besonders und ich war gespannt, was mich erwarten würde. 

"Wenn der Darm Charme hat, ist der Po heilfroh auf dem Klo."
S. 10

"J.Lo, Beyoncé & Co. sind ein guter und gesunder Gegentrend zu den wandelnden Knochenmobiles der Topmodel-Generation. Endlich muss nicht mehr jedes Gramm Fett weggehungert werden, sondern darf bleiben, wo es die Natur vorgesehen hat."
S. 28

-> Gesamt: 
Bereits die Einführung überzeugte mich, zumindest was den Charme und den sympathischen Schreibstil des Autors anging, denn neben einem kleinen Einblick in die einzelnen Themen des Buches zeigte er sich gleich von seiner humorvollen Seite. 

Diese setzte sich auch in der weiteren Lektüre fort und neben ein paar spannenden Hintergrundinfos(z.B. "Warum bevorzugen Männer schöne Frauenhintern?")  erklärt er auch sehr schön, weswegen der aufrechte Gang nur wenig mit einem gut entwickelten "Po" zu tun hat. Außerdem wird natürlich thematisiert, aus welchem Grund ein gut trainierter Hintern (neben dem ästhetischen Aspekt) nie verkehrt ist. 

Aber welche Vorteile haben wir denn nun von einem gut trainierten "Bobbes" (wie der gemeine Pfälzer sagen würde)? Neben einer verbesserten Haltung und Schmerzprävention - besonders des unteren Rückens, unter denen viele Menschen leiden -, sind auch die Auswirkungen auf Kraft und Leistungsfähigkeit, sowie auf den Körperbau im Allgemeinen nicht zu unterschätzen. Gerade ich als Physiotherapeutin kann dies nur bestätigen und war begeistert von der Art und Weise des Autors, diese Informationen in einfachen aber gut verständlichen Formulierungen an den Leser zu bringen.  
Auch ein bisschen Anatomieoder "sportwissenschaftliches Fachchinesisch",  wie es der Sebastian Finis bezeichnet, darf natürlich nicht fehlen - denn die gut informierte Frau will ja immerhin wissen, was sie da trainiert! Der anatomische Aspekt wird aber dann doch recht kurz gehalten und ist nicht sehr detailliert, reicht aber dennoch aus, um ein gutes Verständnis dafür zu entwickeln. 
Spannend und auch ein wenig lustig fand ich die Einschätzung dessen, welche Form der eigene Po denn nun aufweist: Tomate, Kartoffel, Birne, Apfel, Pfirsich oder doch Melone? Tipps für den Kauf der passenden Jeans dürfen ebenfalls nicht fehlen. 

Richtig toll fand ich, dass wir in diesem Buch nicht nur ein paar Übungen und etwas Anatomie präsentiert bekommen, sondern dass uns der Autor auch erklärt, für was die verschiedenen Kategorien des Trainings(Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit) eigentlich gedacht sind - und was sie überhaupt nützen.

Auch Tipps für eine gesundeErnährungsind in diesem Büchlein zu finden - was ich toll fand! Gerade die Tatsache, dass gesunde Lebensmittel nicht "süchtig" machen und dass die "Suchtgefahr" bei einer Verteilung von 50% Kohlenhydrate und 35% Fett am größten ist, fand ich sehr interessant. 
Die Rezepteempfand ich persönlich als nichts besonderes, denn wenn man sich bereits mit gesunder Ernährung beschäftigt hat, ist dies nichts außergewöhnliches. Möchte man seine Ernährung allerdings erst umstellen, finde ich die Rezepte nicht nur recht einfach, sondern auch wirklich lecker.
Nachdem wir ein paar Aufwärmungen absolviert haben, geht es direkt ans Krafttraining, bei dem das Trainingmit dem eigenen Körpergewicht im Vordergrund steht. Hierbei gibt es eine Menge Auswahl auf ca. 50 Seiten! Von Kniebeuge-Übungen über Ausfallschritte, Übungen im Stand, im Vierfüßlerstand, Liegestütz, Unterarmstütz, Bauchlage, Rückenlage und sogar im Sling-trainer! Die Übungen für Kraftausdauer-Intervalltraining finde ich richtig super, denn so wird einem das übliche Training (Laufen, Radeln, etc.) erspart. Auch Dehnübungen dürfen dabei natürlich nicht fehlen. Die Übungen sind nicht nur gut erklärt und mit 2-3 Bildern dargestellt, auch werden einem ab und zu Varianten aufgezeigt - ich finde diese Übungen richtig super! 

Das 13-Wochen-Programmfür einen kräftigen und knackigen Po sollte nun einen Trainingsumfang von etwa 30 Minuten umfassen - und der Autor bietet uns dafür einen richtig tollen Plan in verschiedenen Leveln, orientiert am Grad der Fitness: 

Level 1: Bewegungsmuffel (Trainingspläne für Faultiere)
Level 2: Heulender Einsteiger (Trainingspläne für Wölfinnen)
Level 3: Fortgeschrittene Einsteiger (Trainingspläne für Pferde)
Level 4: Fortgeschrittener (Trainingspläne für Gorillas)
Level 5: Athlet (Trainingspläne für Löwinnen)
Level 6: Kraftprotz (Trainingspläne für Grizzlybärinnen) 

Und jetzt mal Hand aufs Herz: Nützt das eigentlich was?
Dazu kann ich nur sagen: Definitiv! Nicht nur das Bewusstsein für den eigenen Körper und die damit verbundene Gesundheit wird geschult, auch die Aktivität wird gesteigert und das ist der erste Schritt in ein gesünderes Leben. Vom  regelmäßigen Training profitiert natürlich auch der Allerwerteste und verändert sich nicht nur in der Optik - auch das tägliche Leben wird mit einer gestärkten Po-Muskulatur deutlich erleichtert. Plötzlich fallen einem manche Dinge viel leichter und auch meine häufig auftretenden Rückenschmerzen wurden im Laufe der Wochen deutlich weniger. 

Fazit:Neben fantastischen Übungen, die nicht nur super erklärt und bebildert dargestellt werden, erhalten wir auch einen guten Einblick in die geschichtlichen und anatomischen Hintergründe. Der Autor schreibt auf eine äußerst sympathische und ganz und gar nicht belehrende Art und Weise die dieses Sachbuch zu einem Vergnügen machen und uns schmunzeln lassen - ohne uns veräppelt zu fühlen. Die Rezepte sind zwar nichts neues, aber eine tolle Ergänzung, die in diesem Buch definitiv nicht fehlen darf. Ich persönlich bin absolut begeistert von diesem Werk und werde mich auch über die geplante Trainingszeit hinaus definitiv mit diesem Buch beschäftigen - und es auf jeden Fall weiterempfehlen. 

Wertung: 5 von 5 Sterne!
 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

56 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

"thriller":w=5,"mord":w=2,"polizei":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"spannung":w=1,"vertrauen":w=1,"ermittlungen":w=1,"blut":w=1,"jagd":w=1,"journalismus":w=1,"journalistin":w=1,"südstaaten":w=1,"series":w=1,"savannah":w=1

Echo Killer

Christi Daugherty , Inka Marter
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 23.10.2018
ISBN 9783499273360
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

*Inhalt*
"Der Mörder ihrer Mutter wurde nie gefasst. Jetzt scheint er erneut zu töten.
Eine Frau Mitte dreißig, nackt und erstochen auf dem Küchenboden – aufgefunden von ihrer 12-jährigen Tochter. Als Polizeireporterin Harper McClain den Tatort sieht, hat sie nur einen Gedanken: Das grausame Szenario ist identisch mit einem anderen Mord. Dem an ihrer Mutter. Seit fünfzehn Jahren quält sie der Gedanke, dass der Killer noch immer auf freiem Fuß ist. Nun scheint er wieder zugeschlagen haben. Es gibt keine Fingerabdrücke, keine DNA, keine Spuren. Harper ist entschlossen, die Wahrheit endlich ans Licht zu bringen. Doch die hat ihren Preis. " (Quelle: Verlagshomepage)

*Erster Satz des Buches*
"Es war eine dieser Nächte."

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 448 Seiten
Verlag:  Rowohlt Verlag
ISBN: 978-3499273360
Preis: 9,99 € (Broschiert) / 9,99 € (Ebook)

*Infos zur Autorin*
"Christi Daugherty arbeitete jahrelang als Gerichtsreporterin für die New York Times und die Nachrichtenagentur Reuters, u.a. in Savannah und New Orleans. Für ihre investigativen Reportagen erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen. Als Jugendbuchautorin wurde sie mit der Bestsellerreihe «Night School» bekannt, die in 24 Ländern erscheint. Mit «Echo Killer», ihrem ersten Thriller für Erwachsene, kehrt sie zu ihren Wurzeln zurück. Die Autorin lebt mit ihrem Mann, einem Filmproduzenten, in Südengland." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Der Klappentext gefiel mir spontan sehr gut und da ich ab und an gerne mal einen guten Thriller lese, musste es dieses Buch sein. 

-> Cover: 
Ich muss gestehen, dieses Cover gefällt mir nicht besonders gut, denn es sagt überhaupt nichts aus und ist auch kein sonderlich guter Blickfang. 

-> Story + Charaktere:
Die Geschichte rund um Protagonistin Harper McClain ist nicht nur spannend, sondern richtiggehend fesselnd! Nachdem sie als 12-jährige ihre Mutter erstochen und nackt auf dem Küchenboden auffinden musste, ist nichts mehr wie es war. Inzwischen arbeitet sie als Polizeireporterin und schreibt dort, unter anderem, über die grausigen Fälle der Mordkommission. 

Die ersten 70 Seiten beschäftigt sich die Autorin weniger mit der eigentlichen Story, sondern eher damit zu beschreiben, wie Harper als Journalistin arbeitet. Auch wird uns die Protagonistin, sowie die Nebencharaktere erst einmal langsam näher gebracht. Dies gestaltete sich jedoch, anders als angenommen, nicht besonders zäh oder langweilig, was daran liegt, dass wir ihre Arbeitsweise und die übrigen Charaktere durch einen recht spannenden Kriminalfall quasi hautnah miterleben. Harper ist mir als Protagonistin sehr sympathisch, denn sie ist nicht nur zielstrebig, sondern lässt sich, trotz ihrer Vergangenheit nicht unterkriegen. Dies - und ihr Beruf als Journalistin - führt natürlich zwangsläufig dazu, dass sie sich nicht nur in prekäre Situation bringt, sondern sich auch oft in Ideen und Vorstellungen verrennt. 

Die Lovestory, die sich innerhalb der Geschichte entwickelt, gefiel mir persönlich ganz gut und lockerte die Story zusätzlich auf.

Was das Ende angeht, so war ich ein wenig überrascht, da ich eigentlich etwas anderes vermutet hätte - aber ich konnte mit diesem Ende dennoch sehr gut leben.  

-> Schreibstil:
Der Schreibstil ist gut verständlich und lässt einen das Buch flüssig lesen. 

-> Gesamt: 
Neben einem überzeugenden Plot und einer sympathischen Protagonistin finden auch gut ausgearbeitete Nebencharaktere ihren Platz in der Geschichte. Der Spannungsbogen lässt kaum nach und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Für Thriller - Fans eine eindeutige Empfehlung!

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

243 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

"japan":w=6,"samurai":w=4,"kaiser":w=3,"liebe":w=2,"jugendbuch":w=2,"geheimnis":w=2,"one verlag":w=2,"das mädchen aus feuer und sturm":w=2,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"magie":w=1,"vergangenheit":w=1,"verrat":w=1,"mädchen":w=1,"ehe":w=1

Das Mädchen aus Feuer und Sturm

Renée Ahdieh , Martina M. Oepping
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ONE, 28.09.2018
ISBN 9783846600696
Genre: Jugendbuch

Rezension:

*Inhalt*
"„Sei so schnell wie der Wind.
So still wie der Wald.
So stark wie das Feuer.
Und so unerschütterlich wie ein Berg.“

Mariko ist die Tochter eines mächtigen Samurai und kennt ihren Platz im Leben. So klug und erfinderisch sie auch sein mag – über ihre Zukunft entscheiden andere. Doch plötzlich wendet sich das Blatt und Mariko nutzt ihre Chance, die Freiheit zu kosten. Auf ihrer Suche nach der Wahrheit deckt sie Intrigen und Machtspiele im Kaiserreich auf, die sie sich nicht im Traum hatte vorstellen können. Und sie findet die wahre Liebe …" (Quelle: Verlagshomepage)

*Erster Satz des Buches*
"Am Anfang gab es zwei Sonnen und zwei Monde."

*Infos zum Buch*
Seitenzahl:  415 Seiten
Verlag: One
ISBN: 978-3-8466-0069-6
Preis: 18,00 € (Broschiert) / 13,99 € (Ebook)
Reihe: Das Mädchen aus Feuer und Sturm
           Das Herz aus Eis und Liebe (erscheint im Herbst 2019)

*Infos zur Autorin*
"Renée Ahdieh hat die ersten Jahre ihrer Kindheit in Südkorea verbracht, inzwischen lebt sie mit ihrem Mann und einem kleinen Hund in North Carolina, USA. In ihrer Freizeit ist die Autorin eine begeisterte Salsa-Tänzerin, sie kann sich für Currys, Schuhe, das Sammeln von Schuhen und Basketball begeistern. Mit Zorn und Morgenröte legt sie ihren ersten Roman vor, zu dem es eine Fortsetzung geben wird, an dem die Autorin gerade arbeitet." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Renée Ahdieh konnte mich mit "Zorn und Morgenröte" schon begeistern und als ich mitbekam, dass sie wieder etwas neues veröffentlicht, war ich sofort Feuer und Flamme! 

-> Cover: 
Ich finde das Cover dieser Geschichte einfach nur wunderschön, besonders weil die Person auf dem Cover nicht richtig zu sehen, sondern nur teilweise dargestellt wird. So bleibt Raum für Fantasie!

-> Story + Charaktere:
Mariko ist auf dem Weg zum kaiserlichen Palast, wo sie den Prinzen ehelichen soll. Im Wald wird ihre Reisegruppe schließlich überfallen und jeder getötet, der den Schurken vor die Klinge läuft. Mariko kann sich jedoch retten und flieht. Sie vermutet, einem Anschlag des schwarzen Clans entkommen zu sein und macht sich auf die Suche nach dem Clan, um herauszufinden, wer ihren Tod in Auftrag gegeben hat... 

Nachdem ich zu Beginn des Buches ehrlich gesagt ein kleines bisschen genervt war, von den vielen japanischen Ausdrücken, die die Autorin verwendet, verflüchtigte sich dieses Gefühl dann sehr schnell. Sie passen einfach zum Flair dieser Geschichte und runden das Gesamtbild ehrlich gesagt perfekt ab - aber man muss sich dennoch erst ein wenig daran gewöhnen. 

Der Plot an sich ist nicht nur Ideenreich und spannend gestaltet, sondern auch etwas ganz anderes als viele andere Jugendbücher. Nachdem "Zorn und Morgenröte" uns in 1001 Nacht entführt hat, entführt uns "Das Mädchen aus Feuer und Sturm" ins tiefste Japan und erzählt uns ein wenig von diesem fernen Land. Auch wenn wir über das Kaiserreich und seine Sitten und Gebräuche nicht allzu viele Informationen erhalten, so bekommt man doch einen Einblick und kann sich zumindest das ein oder andere ganz gut vorstellen. Dennoch hätte ich mir ein wenig mehr zu erfahren gewünscht als nur die Tatsache, dass Marikos Familie sich in den kaiserlichen Palast einheiraten möchte und Mariko den Prinzen noch nie gesehen hat. Natürlich liegt der Schwerpunkt der Geschichte woanders, dennoch hätte ich mir ein wenig mehr Vorgeschichte darüber gewünscht, wie Marikos Leben vor dem Überfall im Wald vonstatten ging. 

Marikos Leben und Werken beim schwarzen Clan fand ich wahnsinnig spannend, da sie dort nicht nur sehr riskant, sondern auch sehr clever vorgeht, um neue Informationen zu beschaffen.
Die verschiedenen Charaktere des Clans könnten unterschiedlicher nicht sein und ich persönlich konnte mich kaum entscheiden, ob ich Ranmaru oder Okami sympathischer fand. Ranmaru scheint ein strenges aber gerechtes Clanoberhaupt zu sein und Okami ist ein geheimnisvoller, etwas dunkler Kerl, der keinen so schnell an sich heranlässt. Dennoch scheint ihn Mariko zu berühren und das kann er sich - vermutlich nicht zuletzt wegen ihrer Verkleidung als Mann - nicht erklären. Auch Yoshi, der Koch, gefiel mir von Anfang an unglaublich gut. Was Mariko selbst angeht, so empfand ich ihre Neugier zu Beginn als ein wenig nervig, denn obwohl sie sich durchaus bewusst war, dass sie sich dadurch noch viel tiefer in Schwierigkeiten bringt, konnte sie es nicht lassen, neugierige Fragen zu stellen. Das trieb mich manchmal ein wenig zur Weißglut, doch im Laufe des Buches konnte ich entweder besser damit umgehen, oder ihre Fragen wurden weniger penetrant. 

Das Ende enthielt den zu erwartenden Cliffhanger, den ich zwar fies fand, aber nicht ganz so fies, wie ich ihn erwartet hätte. Dennoch hätte ich den zweiten Band gerne direkt im Anschluss gelesen, dieser erscheint jedoch erst im Herbst 2019. 

-> Schreibstil:
Ahdiehs Schreibstil macht das Lesen  zu einem Vergnügen, da er trotz seiner beschreibenden Art nicht ausufernd ist und man sich alles genau vorstellen kann.

-> Gesamt: 
Ein ganz tolles neues Werk der Autorin mit authentischen Charakteren, einem interessanten sowie sonnenden Plot und einem Cliffhanger, der auf Band 2 warten lässt! 

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

83 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

"markus heitz":w=3,"doors":w=3,"fantasy":w=1,"mystery":w=1,"höhlen":w=1,".":w=1,"heitz":w=1,"staffel 1":w=1,"doors-reihe":w=1,"mystery-thriller für kids":w=1,"doors ! - blutfeld":w=1,"blutfeld":w=1

DOORS ! - Blutfeld

Markus Heitz
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783426523896
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

*Inhalt*
""DOORS" ist ein neues Buchkonzept von SPIEGEL-Bestseller-Autor Markus Heitz. In der kostenlosen Pilotfolge "DOORS - Der Beginn" kannst du die ersten 80 Seiten von "DOORS ! - Blutfeld", "DOORS ? - Kolonie" und "DOORS X - Dämmerung" kostenlos lesen. 

Am Ende der Pilotfolge wirst du gemeinsam mit den Helden vor die Wahl gestellt: drei Türen, drei Bücher - durch welche Tür werdet ihr treten? 

Greife zu dem DOORS-Band deiner Wahl und erfahre, was hinter den Symbolen steckt. 
3 Bücher, 3 Welten, 3 Türen – welche wirst du öffnen? Hinter diesen Türen lauert vieles. Auch das Abenteuer.

Du hast dich für "DOORS ! - Blutfeld" entschieden? Dann beginnt dein Abenteuer hier.

Im Höhlenlabyrinth unter der Villa der van Dams lauert ein uraltes Geheimnis – hinter mysteriösen Türen, versehen mit rätselhaften Symbolen.

Als Ex-Soldat Viktor und sein Geo-Expertenteam auf der Suche nach der vermissten Anna-Lena van Dam eine Tür öffnen, führt diese die Gruppe ins frühe Mittelalter des 9. Jahrhunderts. 
Doch anders, als sie es aus den Geschichtsbüchern kennen, wird die Macht nicht nur von Männern ausgeübt. Während mächtige Kaiserinnen sich bekriegen, planen männliche Verschwörer das Ende des Matriarchats. Viktor und sein Team suchen nach Anna-Lena und sind mittendrin, als Europa auf eine gigantische Schlacht zusteuert …" (Quelle: Verlagshomepage)

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 320 Seiten
Verlag: Knaur Verlag
ISBN: 978-3-426-52389-6
Preis: 9,99 € (Broschiert) / 9,99 € (Ebook)

Reihe:
Doors - Der Beginn
Doors - ! - Blutfeld
Doors - X - Dämmerung
Doors - ? - Kolonie

*Infos zum Autor*
"Markus Heitz, geboren 1971, studierte Germanistik und Geschichte. Er schrieb über 40 Romane und wurde etliche Male ausgezeichnet. Mit der Bestsellerserie um "Die Zwerge" gelang dem Saarländer der nationale und internationale Durchbruch. Dazu kamen erfolgreiche Thriller um Wandelwesen, Vampire, Seelenwanderer und andere düstere Gestalten der Urban Fantasy und Phantastik. Die Ideen gehen ihm noch lange nicht aus." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Bereits die beiden anderen Bände (X - Dämmerung und ? - Kolonie) konnten mich überzeugen und natürlich konnte ich mir dieses Buch dann auf keinen Fall entgehen lassen!

-> Cover: 
Ich liebe die Cover der Doors Reihe, ehrlich gesagt! Warum? Weil sie so schön gruselig sind und meistens aus irgendeinem Grund richtig gut zur Geschichte passen. 

-> Story + Charaktere:
Doors - ? -- Die kostenlose Kurzgeschichte "Der Beginn" stellt einen vor die Frage: durch welche Tür will ich gehen? Ich in meinem Fall habe mich nun für die Tür mit dem "!" entschieden, denn die Türen mit der Aufschrift "X" und "?" kenne ich bereits. Damit das Buch auch lesen kann, wer die Kurzgeschichte nicht gelesen hat, ist diese stets der erste Teil des Buches (in allen 3 Teilen: Kolonie, Dämmerung und Blutfeld). 

"Blutfeld" macht seinem Namen alle Ehre, denn dieses Mal befindet sich die Truppe, die von Van Dam ausgesendet wurde, um seine Tochter zu finden, im tiefsten Mittelalter. Doch nicht nur das: die Tür, die unser Team dieses Mal "ausgespuckt" hat, landet direkt neben einem feinen, gerade eben beendeten Gemetzel - nicht gerade das, was man sich von seiner Reise in eine andere Epoche wünscht! Glücklicherweise sind die Verursacher diese unschönen Anblickes jedoch bereits verschwunden und so können sich Viktor, Dana, Coco, Friedemann und die anderen erstmal mit den neuen Gegebenheiten vertraut machen. 

Wie schon in "?-Kolonie" hat Markus Heitz auch hier schon ein wenig an der Geschichte gedreht und so befinden wir uns nicht in einer von Männern beherrschten Zeit, sondern in einer Zeit, in der die Frauen das sagen haben. Dabei liegen die beiden Kaiserinnen Judith und Irmingard im Clinch und unser Trüppchen kommt ganz schön in Bedrängnis, wenn es darum geht, die Geschichte nicht nachhaltig zu beeinflussen! Besonders gut gefallen hat mir dabei die Theorie des "verschwundenen" (? ich bin mir über die Begrifflichkeit nun nich mehr ganz sicher) Mittelalters, welches erklärt, wieso wir heute nichts mehr von weiblichen Herrscherrinnen wissen.

Die Charaktere sind gewohnt vielfältig und auch in diesem Buch erfahren wir etwas über den ein oder anderen Charakter, was aus den anderen Büchern ("X" und "?") noch nicht hervorging. Dabei wiederholt oder widerspricht sich nichts und am Ende der drei Bücher ergibt sich ein stimmiges Gesamtbild aller Charaktere. 

Wichtig zu erwähnen ist auf jeden Fall die Tatsache, dass es in diesem Roman nicht gerade zimperlich zugeht und wir eine Menge Blut und Gemetzel zu lesen bekommen - jedoch im Bereich des erträglichen und zumindest für mich absolut akzeptabel. Die Beschreibungen sind dabei ziemlich bildhaft und die ganze Welt des Mittelalters wird gut vorstellbar und völlig realistisch dargestellt. 

Der Spannungsbogen war perfekt gestaltet und ich musste das Buch kein einziges Mal zur Seite legen, weil es mich langweilte oder ich keine Lust mehr darauf hatte. 

-> Schreibstil:
Mit seiner gut verständlichen und sehr bildhaften Sprache macht uns der Autor das Lesen leicht und man kann das Buch flüssig lesen. 

-> Gesamt: 
"Doors - ! - Blutfeld" gefiel mir mit Abstand am besten von den bisherigen 3 Doors Romanen, da ich ihn besonders spannend und einfallsreich fand. Die Charaktere werden so dargestellt, damit man sie auch ohne Lektüre der anderen beiden Bände kennenlernt und gut einschätzen kann. Auch Sympathien und Antipathien lassen sich so schnell feststellen. Wer einen guten Mystery-Thriller zu schätzen weiß, der wird Spaß an diesem Roman haben!

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

94 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

"markus heitz":w=2,"fantasy":w=1,"kolonie":w=1,"mystery thriller":w=1,"staffel 1":w=1,"doors":w=1,"doors-reihe":w=1,"doors ? - kolonie":w=1

DOORS ? - Kolonie

Markus Heitz
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783426523889
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

*Inhalt*
"Ein neues, actiongeladenes Mystery-Abenteuer von SPIEGEL-Bestseller-Autor Markus Heitz

"DOORS" ist ein neues Buchkonzept von SPIEGEL-Bestseller-Autor Markus Heitz. In der kostenlosen Pilotfolge "DOORS - Der Beginn" kannst du die ersten 80 Seiten von "DOORS ! - Blutfeld", "DOORS ? - Kolonie" und "DOORS X - Dämmerung" kostenlos lesen. 
Am Ende der Pilotfolge wirst du gemeinsam mit den Helden vor die Wahl gestellt: drei Türen, drei Bücher - durch welche Tür werdet ihr treten? 
Greife zu dem DOORS-Band deiner Wahl und erfahre, was hinter den Symbolen steckt. 

3 Bücher, 3 Welten, 3 Türen – welche wirst du öffnen? Hinter diesen Türen lauert vieles. Auch das Abenteuer.

Du hast dich für "DOORS ? - Kolonie" entschieden? Dann beginnt dein Abenteuer hier.

Der schwerreiche Vater der vermissten Anna-Lena van Dam schickt den Ex-Soldaten Viktor mit einem fünfköpfigen Geo-Expertenteam los, um seine Tochter zu suchen. In einem gigantischen Höhlensystem entdeckt die Gruppe mehrere Türen mit mysteriösen Zeichen. Um Anna-Lena zu retten, müssen sie sich auf Pfade jenseits von Wissenschaft und Vernunft einlassen -
Eine der Türen führt die Gruppe mitten in die 40er Jahre. 
Doch hier hat Nazi-Deutschland früh kapituliert, die USA haben kolonialgleiche Kontrolle über Europa übernommen und drohen dem Widerstand, angeführt von Russland, mit einem Atomschlag. Will Viktor überleben, muss er diesen Wahnsinn stoppen – um jeden Preis!" (Quelle: Verlagshomepage)

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 288 Seiten
Verlag: Knaur Verlag
ISBN: 978-3-426-52388-9
Preis: 9,99 € (Broschiert) / 9,99 € (Ebook)

Reihe:
Doors - Der Beginn
Doors - ! - Blutfeld
Doors - X - Dämmerung
Doors - ? - Kolonie

*Infos zum Autor*
"Markus Heitz, geboren 1971, studierte Germanistik und Geschichte. Er schrieb über 40 Romane und wurde etliche Male ausgezeichnet. Mit der Bestsellerserie um "Die Zwerge" gelang dem Saarländer der nationale und internationale Durchbruch. Dazu kamen erfolgreiche Thriller um Wandelwesen, Vampire, Seelenwanderer und andere düstere Gestalten der Urban Fantasy und Phantastik. Die Ideen gehen ihm noch lange nicht aus." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Sowohl die Kurzgeschichte "Der Beginn", als auch "Doors - X - Dämmerung" gefielen mir sehr gut, weswegen ich extrem neugierig auf die anderen "Türen" war!

-> Cover: 
Das Cover, das nicht nur ein Schlüsselloch, sondern auch Spinnweben samt Bewohner zeigt, macht Lust das Buch aufzuschlagen - nicht aber durchs Schlüsselloch zu schauen! Meiner Meinung nach passt das etwas düstere Cover perfekt zur mystischen Geschichte und lädt ein, diese Welt zu erkunden... 

-> Story + Charaktere:
Die kostenlose Kurzgeschichte "Der Beginn" stellt einen vor die Frage: durch welche Tür will ich gehen? Ich in meinem Fall habe mich nun für die Tür mit dem "?" entschieden, nachdem ich bereits durch die Tür mit dem "X" gegangen war. Damit das Buch auch lesen kann, wer die Kurzgeschichte nicht gelesen hat, ist diese stets der erste Teil des Buches (in allen 3 Teilen: Kolonie, Dämmerung und Blutfeld). 

In "Kolonie" befindet sich die Truppe, die ausgesendet wurde um Van Dams Tochter zu suchen, schließlich im Jahre 1944 in Deutschland - doch die Geschichte sie ein wenig anders aus, als es sich tatsächlich ereignet hat: Stauffenbergs Attentat ist geglückt und der Krieg ist bereits beendet. Doch das heißt noch lange nicht, dass es keine Probleme gibt. Das Leben und Überleben ist auch in dieser "veränderten" Welt nicht gerade einfach und Viktor und seine Kumpanen müssen sich mit dieser neuen Situation erst einmal zurechtfinden.

Nachdem mir "X - Dämmerung" ja schon ziemlich gut gefallen hatte, war ich sehr neugierig darauf, was mich in "? - Kolonie" erwarten würde. Ehrlich gesagt war ich mir ein wenig unschlüssig, ob mir die Atmosphäre zusagen würde, denn eigentlich sind solche "Nachkriegsszenarien" nicht unbedingt meine Welt. Dennoch muss ich sagen, dass ich sehr positiv überrascht war, denn Markus Heitz gestaltet das Ganze nicht nur ziemlich spannend, sondern auch interessant. Gerade weil die Situation nicht der Nachkriegszeit 1944 entspricht, sondern eine mehr oder weniger fiktive Situation ist, fand ich das Ganze besonders faszinierend. Ich für meinen Teil habe mich noch nie gefragt, was passiert wäre, wenn Stauffenbergs Attentat auf Hitler tatsächlich gelungen wäre - aber diese fiktive Darstellung hätte durchaus der Realität entsprechen können. Heitz ist es gelungen, diese politische Situation hervorragend in seinen Roman zu integrieren und auch noch interessant zu gestalten - genial! 

Neben dem Spannungsbogen konnte mich die Geschichte besonders wegen der Charaktere begeistern, die mir ja schon durch "X" und "Der Beginn" gut bekannt waren. 

Das besondere an den "Doors" Romanen ist, dass jeder der Romane neue Informationen über die einzelnen Charaktere beinhaltet, die am Ende wohl ein stimmiges Gesamtbild ergeben (! - Blutfeld kenne ich noch nicht, kann dies also nur annehmen). Dabei wiederholt oder widerspricht sich nichts. Auch die Informationen aus dem vorliegenden Roman fand ich wieder sehr spannend und man lernt die bekannten Charaktere so immer besser kennen - und einschätzen.

-> Schreibstil:
Der Roman ist gut verständlich und leicht lesbar, aus verschiedenen Sichtweisen erzählt. Er lässt sich flüssig lesen.

-> Gesamt: 
Doors - ! - Kolonie war für mich ein Tick spannender, als "X - Dämmerung", was zum einen an der flotten und wendungsreichen Story lag, zum anderen an der klaren und "realistischeren" Struktur, die mir im Nachhinein dann doch mehr zusagte. 

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

189 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 59 Rezensionen

"liebe":w=4,"london":w=2,"lyx":w=2,"instagram":w=2,"nebenan funkeln die sterne":w=2,"lilly adams":w=2,"liebesroman":w=1,"geheimnisse":w=1,"interessant":w=1,"emma":w=1,"isolation":w=1,"nathan":w=1,"netgalleyde":w=1,"adams":w=1,"einfluß":w=1

Nebenan funkeln die Sterne

Lilly Adams
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei LYX, 28.09.2018
ISBN 9783736306882
Genre: Liebesromane

Rezension:

*Inhalt*
 "When it rains look for rainbows. 
And when it’s dark look for stars. 

Emma Martins führt ein aufregendes Leben – glaubt man ihrem erfolgreichen Instagram-Account. Tausende von Followern sehen sich täglich ihre Bilder an und lassen sich von ihnen motivieren. Doch die Wahrheit ist eine andere: Emma wohnt allein in einem winzigen Apartment in London. Der Kontakt mit anderen Menschen macht ihr Angst, vor die Tür geht sie nur selten. Einzig auf ihrer Dachterrasse, nachts, wenn die Stadt still ist und die Sterne leuchten, hat sie das Gefühl, richtig durchatmen zu können. Aber dann zieht der gut aussehende Nathan in die Wohnung nebenan – und bringt ihr Leben online und offline von einem Tag auf den anderen völlig durcheinander … " (Quelle: Verlagshomepage)

*Erster Satz des Buches*
"Mit dem Meer stimmte etwas nicht."

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 426 Seiten
Verlag: Lyx Verlag
ISBN: 978-3-7363-0688-2
Preis: 12,90 € (Paperback) / 9,99 € (Ebook)

*Infos zur Autorin*
"Lilly Adams ist das Pseudonym einer deutschen Autorin, die mit ihrer Familie in München lebt. Nach dem Abitur und einem Zeitschriftenvolontariat absolvierte sie ein Diplomstudium der Germanistik, Journalistik und Kunstgeschichte in Bamberg. Heute arbeitet sie als Schriftstellerin, fürs Fernsehen, gibt Schreibseminare und lektoriert." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Der Klappentext gefiel mir von Anfang an sehr gut und machte mich sehr neugierig auf den Inhalt!

-> Cover: 
Das Cover ist wunderschön und es passt einfach nur perfekt zur Geschichte!

-> Story + Charaktere:
Wer schon einmal in irgendeiner Form - sei es persönlich, oder durch Angehörige - mit Phobien konfrontiert war, der weiß, dass das keine angenehme Sache ist. Dies erlebt auch Emma Martins, denn sie hat Angst vor dem Kontakt zu anderen Menschen. Tag für Tag verweilt sie in ihrem Apartment und geht höchstens den Müll rausbringen, oder auf die Dachterrasse, um dort ein bisschen frische Luft zu schnappen. Einkäufe bestellt sie übers Internet und ihr Geld verdient sie mit dem basteln von Homepages für Unternehmen. Trotzdem hat Emma eine Menge Freunde - denn auf Instagram ist sie eine ganz große Nummer. Dass die meisten ihrer Fotos aus ihrem "früheren" Leben stammen und mit ihrem jetzigen Dasein überhaupt nichts mehr zu tun haben, ist ihren Followern nicht klar und so konstruiert sich Emma online ein perfektes Leben. Als Nathan nebenan einzieht und zukünftig ihre Dachterrasse mitbenutzt, ändert sich alles und Emma wird vor die Wahl gestellt, ob sie sich ihrer Angst stellt, oder weiterhin ihr zurückgezogenes Dasein fristet... 

"Nebenan funkeln die Sterne" ist ein Buch, das mich seit längerem wieder richtig gefesselt und vor allem ziemlich berührt hat. Emmas Gedanken und Ängste sind nicht nur gut verständlich dargestellt, sondern so realitätsnah formuliert, dass man sie bestens nachvollziehen kann. Viele Menschen leiden heutzutage unter sozialen Ängsten, mal mehr, mal weniger stark ausgeprägt und Lilly Adams zeigt uns mit ihrem Roman nur allzu deutlich, wie sehr sich das entwickeln kann. 

Obwohl ich mich sehr gut in Emmas Gefühle, Gedanken und Ängste hineinversetzen konnte und sie als Protagonistin auch ausgesprochen sympathisch fand, muss ich doch anmerken, dass der Roman selbst zumindest in einem Punkt eher unrealistisch gestaltet ist: jemand mit so starken Ängsten kann es meiner Meinung nach unmöglich schaffen, sich selbst aus dieser Misere zu befreien, ohne professionelle Hilfe zu suchen! Dennoch tut dies der Geschichte keinen Abbruch und das Lesevergnügen besteht von Anfang bis Ende.

Auch die übrigen Charaktere gefielen mir sehr gut, allen voran natürlich Emma und Nathan, aber auch Nilla und Jana - wobei ich Nilla stets mit etwas gemischten Gefühlen betrachtete. 

-> Schreibstil:
Der wundervolle und gut verständliche Schreibstil sorgt nicht nur dafür, dass man sich ins Buch gesogen fühlt und dort gar nicht mehr herausmachte, sondern auch dafür, dass die Seiten nur so fliegen.

-> Gesamt: 
"Nebenan funkeln die Sterne" ist ein fesselnder, emotionaler Roman, gespickt mit den Ängsten und Problemen einer Protagonistin, die heutzutage jeden Treffen können. Die Autorin schafft es mit ihrer Schreibweise bestens uns als Leser zu involvieren und stellt uns dabei sympathische Charaktere zur Seite. 

Wertung: 5 von 5 Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"lotta schultüte":w=1,"sandra roth":w=1,"sachbuch":w=1,"schule":w=1,"fortsetzung":w=1,"behinderung":w=1,"erfahrung":w=1,"gehirn":w=1,"epilepsie":w=1,"fehlbildung":w=1

Lotta Schultüte

Sandra Roth
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 04.10.2018
ISBN 9783462050721
Genre: Sachbücher

Rezension:

*Inhalt*
"»Ich weiß, Lotta ist bereit für die Welt. Ich weiß nur nicht, ob die Welt auch bereit ist für Lotta.«

Lotta sechs Jahre alt, kann nicht laufen, sehen oder sprechen. Sie kann hören, verstehen – und auch ohne greifen zu können, hat sie ihre Familie fest im Griff. Was ist eine gute Schule für ein Kind wie Lotta? »Gewickelt wird hier nicht«, sagt der Rektor einer inklusiven Schule. »Für solche Fälle haben wir ein wunderbares Internat«, sagt jemand von der Stadt. »Du wirst mal eine gute Schülerin«, sagt Lottas großer Bruder Ben. »Du kannst so gut zuhören.«

Lotta freut sich schon sehr auf die Schule. Doch während Lottas Kita ihren Eltern
täglich zeigt, wie gut das Zusammensein von Kindern mit und ohne Behinderung gelingen kann, stößt Sandra Roth bei der Schulsuche für ihre Tochter auf Ablehnung. »Ich mag Lotta, doch ich hätte Angst, sie bei mir im Klassenzimmer zu haben«, sagt eine befreundete Lehrerin und steht mit dieser Meinung nicht alleine da. Zu volle Klassenzimmer, nicht genügend Sonderpädagogen, fehlende Mittel – Sandra Roth trifft auf Rektoren, die beim Tag der offenen Tür die Arme verschränken.

Nicht nur bei der Schulsuche, auch in vielen Alltagssituationen merken Lottas Eltern, wie viel noch fehlt zu einer wirklich inklusiven Gesellschaft. Wie müsste eine Welt aussehen, die Lotta mehr sein lässt als nur behindert? Die sie sehen könnte, wie sie ist – schön, unbekümmert, behindert, fröhlich und charmant?

Nach ihrem Bestseller »Lotta Wundertüte« erzählt Sandra Roth in »Lotta Schultüte« erneut zutiefst berührend und humorvoll von dem Leben mit ihrer schwer mehrfachbehinderten Tochter – und leistet einen wichtigen Beitrag zu der aufgeheizten Debatte um die Inklusion." (Quelle: Verlagshomepage)

*Erster Satz des Buches*
"Was steckt man einem Kind in die Schultüte, das nicht kauen, greifen oder sehen kann?"

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 336 Seiten
Verlag: Kiepenheuer&Witsch Verlag
ISBN: 978-3-462-05072-1
Preis: 20,00 € (Gebunden) / 20,00 € (Ebook)

*Infos zur Autorin*
"Sandra Roth, geboren 1977, studierte Politikwissenschaften und Medienberatung in Bonn, Berlin und den USA. Nach ihrem Diplom absolvierte sie die Henri-Nannen-Journalistenschule in Hamburg und arbeitet seitdem als freie Autorin, u.a. für Die Zeit, die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung und Brigitte. 2013 erschien ihr erstes Buch »Lotta Wundertüte« bei Kiepenheuer & Witsch. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Köln." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen?
Bereits der erste Teil von Lottas Geschichte "Lotta Wundertüte" gefiel mir ziemlich gut, weswegen ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht!

-> Cover
Das Cover passt perfekt zum Buch und das Playmobil Männchen gefällt mir - die Idee ist einfach toll! 

-> Story + Charaktere
Lotta ist 6 Jahre alt und nun wird es Zeit für sie, in die Schule zu gehen - doch das ist nicht ganz so einfach, denn Lotta ist schwerbehindert. Sie kann weder sehen, noch laufen, noch sprechen - und doch kann sie kommunizieren. Doch welche Schule eignet sich für solch ein Kind? Diese und noch viel mehr Fragen stellt sich Lottas Mutter Sandra im Buch und lässt den Leser daran teilhaben. 

Dabei bleibt es natürlich nicht aus, dass die Emotionen hochkochen, gerade weil sie bei dieser Thematik auch viel auf Ablehnung und Unverständnis stößt. Inklusion, also das Einbeziehen von "behinderten" Menschen in die Gesellschaft, ist ein hochbrisantes Thema und leider wird es in Deutschland nicht so offen behandelt und dafür gekämpft, wie es der Fall sein sollte. Das merkt man vor allem an dem Mühen, die die Autorin hat, die richtige Schulform für ihr Kind zu finden, den Rückmeldungen und den Problemen vor denen sie steht. Und als Leser sitzt man mit einer Verzweiflung vor der Lektüre, die einem deutlich zeigt: das ist nicht nur pure Fantasie, sondern die bittere Realität. 

Doch neben einer Menge Frustration und Wut im Bauch gelingt es der Autorin auch auf sehr humorvolle Art und Weise das Leben mit ihren beiden Kindern zu beschreiben: Lotta, ihrer schwertbetroffenen Tochter und Ben, ihrem gesunden Sohn. Ben und Lotta sind ein ganz wundervolles Geschwisterpärchen bei dem es nicht nur ein Nehmen, sondern auch ein Geben gibt - von beiden Seiten. Ben ist davon überzeugt, dass Lotta eine gute Schülerin wird - weil sie so gut zuhören kann. Dieser und noch viele weitere Sätze lassen einem das Herz warm werden und sorgen dafür, dass man die beiden ins Herz schließt. 

-> Schreibstil
Sandra Roth schreibt gefühlvoll, humorvoll und authentisch und berichtet offen aus ihrem Leben. Sie bringt Emotionen zu Papier und sorgt dafür, dass sich der Leser fühlt, als ob er in die Familie integriert wäre...und mit Rat und Tat zur Seite stehen möchte. 

-> Gesamt: 
Ein ganz fantastisches Werk, das nicht nur das Leben von Lotta und ihrer Familie beschreibt, sondern dem Leser auch einen Einblick in die verschiedenen Schulformen - sowie das brisante Thema "Inklusion" bietet. Gerade letzteres bietet jede Menge Stoff zum nachdenken und dem Leser wird so erst einmal richtig bewusst, vor was für Problemen Menschen stehen, für die Inklusion so wichtig und vor allem notwendig ist!

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

89 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

"markus heitz":w=4,"mystery":w=2,"heitz":w=2,"x":w=2,"doors":w=2,"fantasy":w=1,"spannung":w=1,"deutschland":w=1,"reihe":w=1,"rezension":w=1,"5":w=1,"knaur":w=1,"hessen":w=1,"verlag knaur":w=1,"türen":w=1

DOORS X - Dämmerung

Markus Heitz
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783426523872
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

*Inhalt*
"Ein neues, actiongeladenes Mystery-Abenteuer von SPIEGEL-Bestseller-Autor Markus Heitz

"DOORS" ist ein neues Buchkonzept von SPIEGEL-Bestseller-Autor Markus Heitz. In der kostenlosen Pilotfolge "DOORS - Der Beginn" kannst du die ersten 80 Seiten von "DOORS ! - Blutfeld", "DOORS ? - Kolonie" und "DOORS X - Dämmerung" kostenlos lesen. 

Am Ende der Pilotfolge wirst du gemeinsam mit den Helden vor die Wahl gestellt: drei Türen, drei Bücher - durch welche Tür werdet ihr treten? 

Greife zu dem DOORS-Band deiner Wahl und erfahre, was hinter den Symbolen steckt. 

3 Bücher, 3 Welten, 3 Türen – welche wirst du öffnen? Hinter diesen Türen lauert vieles. Auch das Abenteuer.

Du hast dich für "DOORS X - Dämmerung" entschieden? Dann beginnt dein Abenteuer hier.

Kann man in einem Haus verschwinden? Die Spuren von Anna-Lena van Dam führen zwar eindeutig hinein in die seit Jahrzehnten leer stehende Villa ihres Urgroßvaters – aber nicht wieder heraus. Ihr Vater vermutet sie in einem geheimen Höhlensystem unter dem Haus und schickt ein Geo-Expertenteam aus, um seine Tochter zu suchen. Eine mysteriöse, mit einem X gekennzeichnete Tür stößt das Team um den Ex-Soldaten Viktor von Troneg unerwartet in die eigenen Albträume. Wie besiegt man die eigenen Dämonen? Im unterirdischen Reich existiert zudem noch viel mehr, das nicht von dieser Welt ist. Und der einzige Fluchtweg führt in eine bedrohliche Zukunftsvision ..." (Quelle: Verlagshomepage)

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 288 Seiten
Verlag: Knaur Verlag
ISBN: 978-3-426-52387-2
Preis: 9,99 € (Broschiert) / 9,99 € (Ebook)

Reihe:
Doors - Der Beginn
Doors - ! - Blutfeld
Doors - X - Dämmerung
Doors - ? - Kolonie

*Infos zum Autor*
"Markus Heitz, geboren 1971, studierte Germanistik und Geschichte. Er schrieb über 40 Romane und wurde etliche Male ausgezeichnet. Mit der Bestsellerserie um "Die Zwerge" gelang dem Saarländer der nationale und internationale Durchbruch. Dazu kamen erfolgreiche Thriller um Wandelwesen, Vampire, Seelenwanderer und andere düstere Gestalten der Urban Fantasy und Phantastik. Die Ideen gehen ihm noch lange nicht aus." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Nachdem ich die Kurzgeschichte dazu verschlungen hatte, war ich sehr neugierig auf die einzelnen Türen... und ich entschied mich, zuerst für die Tür mit dem "X". 

-> Cover: 
Ein gruseliges Cover, das nicht nur neugierig auf mehr macht, sondern einen dazu bringt, durch dieses Schlüsselloch blicken zu wollen! 

-> Story + Charaktere:
3 Bücher, 3 Welten, 3 Türen... ich habe mich dazu entschlossen, durch alle 3 Türen zu gehen und mit der Tür zu beginnen, die ein "X" trägt... ich war sehr gespannt auf die Ereignisse und wurde nicht enttäuscht!

Der Prolog ist in allen 3 Büchern derselbe (und ist auch als kostenloses Ebook zu finden), was dazu führt, dass man sich stets in derselben Ausgangssituation befindet. 

Doors - X - Dämmerung enthält nicht nur einen Blick auf die Zukunft im Jahre 2049, was mindestens so fesselnd wie merkwürdig war, sondern birgt auch das ein oder andere Geheimnis. Die Protagonisten müssen nicht nur die verschiedensten Szenarien überleben, sondern werden dabei mit allerhand übernatürlichen Dingen konfrontiert, die sie so manches Mal fast um den Verstand bringen. 

Über die verschiedenen Charaktere (6 an der Zahl) erfährt man ebenfalls einiges, über den einen mehr, den anderen weniger - aber genau das macht den Reiz aus. Mancher Charakter ist, meines Empfinden, auch am Ende noch ein wenig "unvollständig", sodass ich mich schon freue, aus den anderen Büchern mehr über diese zu erfahren. Auch wenn nicht jeder der Charaktere zwangsläufig sympathisch war, so fand ich sie doch alle unersetzbar und sehr wertvoll für die Geschichte. Besonders gut gefiel mir der Charakter der Coco Fendi, aber auch Carsten Spanger hatte irgendwie etwas an sich, was mir gefiel. 

Das Ende ist ziemlich fies und bietet auf alle Fälle Stoff für die ein oder andere Fortsetzung - wir dürfen gespannt sein!

-> Schreibstil:
Der Schreibstil ist fesselnd und gut verständlich. Man begleitet die verschiedensten Personen, was immer wieder etwas Pepp in die Geschichte bringt. 

-> Gesamt: 
"Doors X" ist einer der Doors-Romane der ersten Staffel von Markus Heitz. Neben zahlreichen vielschichtigen Charakteren und einem spannenden Plot finden auch Horror-Elemente ihre Anwendung und formen das Werk zu einem stimmigen Gesamtbild. 

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

114 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

"fantasy":w=4,"markus heitz":w=4,"spannung":w=3,"mystery":w=3,"abenteuer":w=2,"reihe":w=2,"geheimnis":w=2,"geheimnisvoll":w=2,"höhle":w=2,"beginn":w=2,"prequel":w=2,"türen":w=2,"doors":w=2,"krimi":w=1,"roman":w=1

DOORS - Der Beginn

Markus Heitz
E-Buch Text: 97 Seiten
Erschienen bei Knaur eBook, 20.08.2018
ISBN 9783426454817
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

*Inhalt*
"Der schwerreiche Vater der vermissten Anna-Lena van Dam schickt ein sechsköpfiges Team aus, um seine Tochter zu finden – darunter einen Ex-Militär, eine Höhlenkletterin und einen Parapsychologen. Jeder der sechs ist ein Experte auf seinem Gebiet, jeder von ihnen hat etwas zu verbergen. Und keiner von ihnen wird das gigantische Höhlensystem unter dem Anwesen der van Dams unverändert verlassen. Denn in der Dunkelheit entdeckt das Team geheimnisvolle Türen, und muss sich dahinter auf Pfade jenseits aller Wissenschaft und Vernunft einlassen, um Anna-Lena zu retten. (Quelle: Verlagshomepage)

*Erster Satz des Buches*
"Beklemmung. Beklemmung und zunehmende Hoffnungslosigkeit war, was die junge Frau in der Dunkelheit am meisten verspürte."

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 80 Seiten
Verlag: Knaur Verlag
Preis: Kostenlos
Reihe:
Doors - Der Beginn
Doors - ! - Blutfeld
Doors - X - Dämmerung
Doors - ? - Kolonie

*Infos zum Autor*
"Markus Heitz, geboren 1971, studierte Germanistik und Geschichte. Er schrieb über 40 Romane und wurde etliche Male ausgezeichnet. Mit der Bestsellerserie um "Die Zwerge" gelang dem Saarländer der nationale und internationale Durchbruch. Dazu kamen erfolgreiche Thriller um Wandelwesen, Vampire, Seelenwanderer und andere düstere Gestalten der Urban Fantasy und Phantastik. Die Ideen gehen ihm noch lange nicht aus." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Vor vielen vielen Jahren habe ich bereits einmal ein paar Bücher von Markus Heitz gelesen und die Idee hinter "Doors" interessierte mich direkt!

-> Cover: 
Ein sehr faszinierendes Cover, das nicht nur zur Geschichte passt, sondern auch neugierig macht. 

-> Story + Charaktere:
Anna Lena van Dam ist verschwunden ihr Vater heuert ein sechsköpfiges Team an, das seine Tochter suchen soll - in einer Höhle. Wir begleiten also einen ehemaligen Bundeswehrsoldaten, eine Freeclimberin, einen Parapsychologen, einen Höhlenforscher, einen Personenschützer und ein Medium in die Untiefen einer Höhle, auf der Suche nach der verlorenen Tochter... doch dort scheint es nicht mit rechten Dingen zuzugehen. 

Auch die verschiedenen Mitglieder dieser Truppe sind ein wenig merkwürdig und scheinen das ein oder andere Geheimnis zu haben - das macht definitiv Lust auf mehr! 

Am Ende dieser Kurzgeschichte stehen wir vor der Wahl, durch welche Tür unsere Reise weitergehen soll: durch die Tür mit dem "X", die mit dem "?", oder gar die mit dem "!" ? Ich persönlich habe mich bereits entschieden, durch welche Tür ich zuerst gehen werde... aber es steht außer Frage, dass ich nach und nach alle Türen durchschreiten werde! 

Markus Heitz schafft es mit dieser Kurzgeschichte auf jeden Fall, den Leser neugierig zu machen und die Idee dahinter ist clever: eine kostenlose Kurzgeschichte, die auch noch recht spannend ist und dann gleich 3 Türen, durch die man gehen könnte, um Anna-Lena zu finden - wer würde da nicht weitergehen wollen? 

Besonders die vielen Charaktere, von denen aber keiner so recht das zu sein scheint, was er vorgibt zu sein, begeisterten mich, auch wenn ich am Anfang ab und an noch nachschauen musste, wer da eigentlich wer war. Die Vorgänge in der Höhle möchte ich unbedingt aufgeklärt haben und ehrlich gesagt hinterlässt die Geschichte mehr "???" in meinem Kopf, als Antworten. Das macht allerdings gar nichts, denn ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzungen. 

-> Schreibstil:
Spannend, gut verständlich, fesselnd! 

-> Gesamt: 
Wer Markus Heitz' Romane mag und Lust auf viel Spannung hat, der sollte sich dieser Kurzgeschichte auf alle Fälle widmen. 

Wertung: 5 von 5 Sterne!
 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"thriller":w=2,"horror":w=2,"richard laymon":w=2,"usa":w=1,"heyne":w=1,"heyne-verlag":w=1,"#bloggerportal":w=1,"heynehardcore":w=1,"richardlaymon":w=1

Das Ende

Richard Laymon , Marcel Häußler
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.03.2018
ISBN 9783453677142
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

*Inhalt*
"Er wartet auf euch ... in schattigen Schluchten ... in dunklen Wäldern ... er lauert ... um euch alles zu nehmen ... euer Glück ... eure Liebe ... euer Leben ... Er kommt immer näher ... jagt euch ... bis zum Ende!" (Quelle: Verlagshomepage)
 
*Erster Satz des Buches*
"Als er das Auto hörte, stand der Mann auf."
 
*Infos zum Buch*
Seitenzahl:  320 Seiten
Verlag:  Heyne Hardcore Verlag
ISBN: 978-3-453-67714-2
Preis: 9,99 € (Broschiert) / 9,99 € (Ebook)
 
*Infos zum Autor*
"Richard Laymon wurde 1947 in Chicago geboren und studierte in Kalifornien englische Literatur. Er arbeitete als Lehrer, Bibliothekar und Zeitschriftenredakteur, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete und zu einem der bestverkauften Spannungsautoren aller Zeiten wurde. 2001 gestorben, gilt Laymon heute in den USA und Großbritannien als Horror-Kultautor, der von Schriftstellerkollegen wie Stephen King und Dean Koontz hoch geschätzt wird." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Durch den Festa-Verlag bin ich auf diesen Autor aufmerksam geworden und wollte unbedingt noch ein wenig mehr von ihm lesen. Was bietet sich da mehr an, als der zuletzt erschienene Roman?

-> Cover: 
Auch wenn ich das Cover an sich ansprechend finde, besonders weil es eher schlicht gehalten ist, bin ich ehrlich gesagt nicht ganz sicher, was es mit der Geschichte zu tun hat... 

-> Story + Charaktere:
Da der Klappentext eigentlich nur herzlich wenig über den Inhalt dieses Werkes verrät, hatte ich keine Ahnung, was mich erwarten würde. Für diejenigen, die gerne etwas mehr über den Inhalt wüssten, hier eine kleine Zusammenfassung: An einer Flussbiegung, die von den Einheimischen nur "Die Schleife" genannt wird, taucht nicht nur eine kopflose Leiche auf, sondern auch ein Mann, der mit dem Kopf der Leiche den Fluss durchquert. Die zwei Passanten, die den Mann dabei beobachten sind völlig verstört und Sheriff Rusty Hodges, sowie sein Deputy Mary "Pac" Hodges beginnen zu ermitteln...

Wer die Romane aus dem Hause Festa (und deren Autoren) kennt, der dürfte verstehen, dass ich sehr gespannt war, wie sich die Romane des Autors im Hause Heyne machen - und ich wurde nicht 
enttäuscht. 

Überraschenderweise fand ich "Das Ende" zwar sehr spannend, aber nur minimal blutrünstig, dabei hatte ich mich auf Grund des Klappentextes eher auf einen Splasher eingestellt. Auch wenn die Charaktere keinerlei Tiefe zeigen, fand ich sie doch genau deswegen so interessant, denn nichtsdestotrotz riss mich die Story ziemlich in ihren Bann und entwickelte sich zum wahren Pageturner. Ein bisschen nackte Haut und ein paar sexuell angehauchte Szenen gehören ebenso dazu, wie ein wenig Blut, doch insgesamt hält sich der Autor hiermit eher zurück. Auch wenn das Finale eigentlich nur wenig überraschend war, konnte es mich gut unterhalten und dies wird definitiv nicht der letzte Laymon sein, zu dem ich gegriffen habe.

-> Schreibstil:
Einfach, leichtgängig, gut zu lesen. 

-> Gesamt: 
Spannende Unterhaltung, die ich an einem verregneten Herbsttag fast in einem Rutsch durchgelesen habe... mehr davon! 

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

54 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"thriller":w=2,"berlin":w=2,"spannung":w=1,"politik":w=1,"brutal":w=1,"ermittler":w=1,"mordserie":w=1,"schockierend":w=1,"menschliche abgründe":w=1,"lka":w=1,"hart":w=1,"kreuzberg":w=1,"final cut":w=1,"blutige details":w=1,"veit etzold, schmerzmacher, buecherseele79, berlin, alte geister, vergangenheit, clara vidalis, pädophil, nekrophil, spannen":w=1

Schmerzmacher

Veit Etzold
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783426521120
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

*Inhalt*
"Hauptkommissarin Clara Vidalis findet sich in einem Albtraum wieder, als mehrere Tötungsdelikte, die als Suizide getarnt sind auftauchen, in denen die DNS von Ingo M. sichergestellt wird – desselben Ingo M., der vor über zwanzig Jahren ihre kleine Schwester missbraucht und ermordet hat. Und dessen sterbliche Überreste in der Berliner Rechtsmedizin seziert wurden. Wie kann es sein, dass ein Toter mordet, wieder und wieder? Und warum hat sich sein Modus Operandi, die Handschrift jedes Mörders, so verändert? Die Wahrheit ist handfester und zugleich entsetzlicher, als Clara es sich in ihren dunkelsten Nächten ausgemalt hat." (Quelle: Verlagshomepage)
 
*Erster Satz des Buches*
">Ich bin der Sensenmann, ich bin der Untergang, ich bin der Namenlose."
 
*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 400 Seiten
Verlag: Knaur TB
ISBN: 978-3-426-52112-0
Preis: 10,99 € (Broschiert) / 9,99 € (Ebook)
-> Reihe:
Final Cut
Seelenangst
Todeswächter
Der Totenzeichner
Tränenbringer
Schmerzmacher
 
*Infos zum Autor*
"Dr. Veit Etzold ist Autor von sieben Spiegel-Bestseller-Thrillern, die in sieben Sprachen übersetzt und rund eine Million Mal verkauft wurden. Er studierte internationales Management an der IESE Business School mit Stationen in Barcelona, New York, San Francisco / Silicon Valley und Shanghai. Er arbeitete für die internationale Strategieberatung Boston Consulting Group in Europa, Asien und den USA, Booz & Company, die Allianz Gruppe und als Berater für die globale Bergbaufirma Gaia Mineral Resources und die Investmentholding African Development Corporation in Ruanda, Hong Kong und Peking. Er ist Berater des Auswärtigen Amtes, Mitglied in unterschiedlichen Expertengruppen der Atlantikbrücke und Dozent für Geopolitik an der IESE Business School und an der Singapore Management University. http://www.veit-etzold.de/" (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Nachdem ich vom "Tränenbringer" total begeistert war, freute ich mich sehr, als ich Überraschungspost vom Verlag bekam - natürlich wollte ich wissen, wie es mit Clara Vidalis und ihrem Team weitergeht! 

-> Cover: 
Ein richtig cooles Cover - blutig, fies, passend!

-> Story + Charaktere:
Der Roman beginnt direkt mit einem mehr oder weniger kryptischen Text des "Namenlosen", der nicht nur von Missetaten spricht, sondern auch davon, wie er neben den Trauernden am jeweiligen Grab stand. Allein dieser Abschnitt bringt den Leser zum nachdenken, auch wenn man den ersten Roman der Clara Vidalis Reihe ("Final Cut") noch nicht kennt. 

Wer sich überlegt, den "Schmerzmacher" zu lesen, sollte aber evtl. doch vorher zu "Final Cut" greifen, da sich ziemlich viel Inhalt um ebendiesen Namenlosen dreht, außerdem um einen gewissen Ingo M., der damals die Schwester von Clara Vidalis grausam ermordete. Auch wenn ich dieses Buch bisher nicht kenne, konnte ich mich zwar sehr gut auf die Story von "Schmerzmacher" einlassen und auf Grund der eingestreuten Erklärungen auch allem folgen, dennoch hätte ich mir gewünscht, "Final Cut" vorher gelesen zu haben. 
Der Plot ist ebenso schlüssig wie spannend und auf die Auflösung wäre ich so ehrlich gesagt nicht gekommen, auch wenn  der ein oder andere Hinweis, im Nachhinein betrachtet, schon darauf hätte schließen lassen können. Auch wenn ich mir mit politisch angehauchten Romanen normalerweise etwas schwer tue, ging mir der "Schmerzmacher" erstaunlich gut von der Hand, denn auch wenn der Plot mehr oder weniger auf politischen Ereignissen beruht (bzw. die Ermittler im Zuge ihrer Tätigkeit damit in Kontakt geraten), fand ich es äußerst interessant. 
Die Charaktere sind gewohnt überzeugend und obwohl man von meinem Lieblingscharakter des Vorgängerbandes ("Tränenbringer") Winterfeld nicht ganz so viel mitbekommt, so wird dies durch Dr. Martin alias MacDeath mehr als wieder gutgemacht. MacDeath macht seinem Namen alle Ehre, denn er ist nicht nur Leiter der operativen Fallanalyse des LKA, sondern auch bekennender Shakespeare Fan - insbesondere von MacBeth, woher eben auch sein Spitzname stammt.  Darüber hinaus ist er nicht nur literarisch sehr bewandert, sondern grundsätzlich ein sehr helles Köpfchen - mit seiner sympathischen Art schafft er es definitiv auf meinem persönlichen Podest direkt neben Winterfeld zu stehen! Fantastisch fand ich in diesem Band auch den Charakter Alfons de Groot, der mich mit seiner morbiden und etwas schrulligen Art total begeisterte!
Protagonistin Clara Vidalis muss in diesem Band der Reihe vieles erleiden und ihre Emotionen sind greifbar - auch wenn sie sich aus beruflichen Gründen oft zusammenreißt, wo andere schon längt ausgeflippt wären. Auch den Leser lassen die Emotionen nicht kalt und man fiebert regelrecht mit, schwitzt, bangt und hofft auf ein positives Ende. 

-> Schreibstil: 
Der Schreibstil ist gut verständlich und besonders die kursiven Passagen, die aus der Sicht des vermeintlichen Täters geschrieben wurden, sorgen für eine Menge neuen Schwung!

-> Gesamt: 
Wer gute Thriller mag und sich nicht vom politischen Hintergrund abschrecken lässt, dem wird "Schmerzmacher" auf jeden Fall zusagen. Der Plot ist ebenso schlüssig wie spannend und die Charaktere überzeugen sowieso auf ganzer Linie!
Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Das Lymphödem und verwandte Krankheiten

Michael Földi , Ethel Földi , Peter D. Asmussen
Flexibler Einband: 247 Seiten
Erschienen bei Urban & Fischer
ISBN 9783437007576
Genre: Sachbücher

Rezension:

*Inhalt*
"Das Lymphödem geht oft mit verschiedenen Krankheiten einher.
Dieser Ratgeber wurde für Betroffene und ihre Angehörigen verfasst. Verständlich erklären führende Experten, wie und warum ein Lymphödem entsteht und welche Faktoren die Krankheit fördern oder verhindern.
Inhalte sind u.a.:
• Verhaltensregeln zur Vermeidung eines Lymphödems
• die Behandlung des Lymph- und des Lipödems
• komplettes physiotherapeutisches Übungsprogrammfür die Behandlung von Arm- und Beinlymphödemen
Für behandelnde Ärzte, Physiotherapeuten, Masseure und medizinische Bademeister bietet dieses Buch wertvolle Basisinformationen, konkrete Handlungsweisen und praktische Ratschläge für den täglichen Umgang." (Quelle: Verlagshomepage)

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 152 Seiten
Verlag: Urban & Fischer Verlag / Elsevier GmbH
ISBN: 9783437455827
Preis: 26,00 € (Broschiert) / 25,99 € (Ebook)

*Infos zu den Autoren*
"Prof. Dr. Michael Földi: Internist, Lymphologe, internationale Kapazität, hat die Lymphologie in Deutschland und weltweit maßgeblich geprägt, mit eigener Földi-Klinik und Földi-Schule in Freiburg (Weiterbildung in Manueller Lymphdrainage/Kompl. Physikalischer Entstauungstherapie für Physiotherapeuten und Masseure) 

Frau Dr. Ethel Földi: Ärztliche Direktorin der Földi-Klinik" (Quelle: Verlagshomepage)


*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Ich als Physiotherapeutin habe mich natürlich schon mit dem Lymphgefäßsystem auseinandergesetzt, denn es ist einer der Bestandteile in unserer Ausbildung. Im April diesen Jahres erfuhr ich dann, dann auch ich von einem Lymphödem betroffen bin und machte mich sogleich auf die Suche nach geeigneter Fachliteratur... 

->Inhalt:
1. Lymphgefäße, Lymphknoten und Lymphe im gesunden Körper
2. Die Unzulänglichkeit des Lymphgefäßsystems und deren Folgen: Das Ödem
3. Das Lymphödem
4. Das venöse Beinleiden
5. Krankheiten des Unterhautfettgewebes
6. Das zyklisch-idiopathische Ödemsystem
7. Praktische Hinweise zur "Komplexen physikalischen Enstauungstherapie"

-> Gesamtfazit: 
Die Diagnose "Lymphödem" bereitet den meisten Betroffenen keine große Freude, denn plötzlich sieht man sich nicht nur mit einer chronischen Erkrankung konfrontiert, sondern auch mit vielen anderen Dingen, mit denen man sich nun beschäftigen muss: spezieller Hautpflege, Kompression, Lymphdrainage... und das schlimmste an der Sache ist wohl, dass die Ärzte in aller Regel nur wenig aufklären. Warum? Weil sie schlicht und ergreifend nur wenig Ahnung von der Thematik haben. Genau das wird auch in der Einleitung dieses Büchleins thematisiert - was ich sehr gut fand - und bei so mancher Passage konnte ich nur zustimmend nicken. 
Doch gerade weil die Ärzteschaft so wenig aufklärt und den Patienten in dieser Situation ziemlich alleine zurücklässt, bin ich umso glücklicher darüber, dass es dieses Buch gibt. "Das Lymphödem und verwandte Krankheiten" klärt nicht nur über die "Normalfunktion" des Lymphsystems auf, sondern thematisiert auch die Entstehung des Lymphödems und das auf eine knackige und gut verständliche Art und Weise. 

Auch die Stadien des Lymphödems werden kurz, aber völlig ausreichend erklärt und besonders Stadium 3 auch mit einigen Bildern versehen. Für mich als "Neuerkrankte" sind besonders die Bilder des Stadium 3, sowie die Erklärungen sehr wertvoll gewesen, denn ich muss zugeben, dass ich mir am Anfang ziemlich schwer tat, wenn es um das Tragen der Kompression ging. Auch wenn ich dies regelmäßig tat, tat ich es nur schweren Herzens, was wohl jeder versteht, der bereits einmal Kompressionsbestrumpfung in den Händen hielt. Die Bilder und Beschreibungen halfen jedoch sehr dabei, mir vor Augen zu führen, wie sich das Ganze entwickeln KÖNNTE, wenn ich mich einer regelmäßigen Behandlung verweigern würde - und genau das finde ich ganz wichtig. 
Die Tipps zur Vorbeugung sind vor allem dann wertvoll, wenn man "gefährdet" ist, was ein Lymphödem angeht (nach Brustkrebsoperationen, etc.), aber auch auf jeden Fall sinnvoll, wenn man bereits an einem Lymphödem leidet. Besonders im Hinblick auf Kleidung und Sportarten ist jeder Tipp hilfreich! 

Mindestens genauso wertvoll fand ich die expliziten Tipps zur Hautreinigung und -pflege, da hier nicht nur erwähnt wird, dass man auf alle Fälle den pH-Wert beachten sollte, sondern auch welche Inhaltsstoffe empfehlenswert - und welche ein absolutes No-Go sind! Die Hinweise bzgl. der Kompressionsbestrumpfung (Tragedauer, An- und Ausziehen, Pflege, wann sind neue nötig?) finde ich nicht nur sehr wichtig, sondern auch sehr hilfreich - besonders wenn man, wie ich, nicht das Glück hatte, an einen sehr auskunftsfreudigen Arzt zu geraten. 

Die Anleitung zur Selbsthandlung fand ich, trotz des Hinweises, dass diese nur nach Anleitung eines erfahrenen Therapeuten, sowie der Erstanwendung durch ebendiesen durchgeführt werden soll, eher schwierig. Gerade weil ich als Physiotherapeutin bereits die ein oder andere Erfahrung im Bereich der manuellen Lymphdrainage gemacht habe, fällt es mir äußerst schwer zu beurteilen, ob der Laie mit Hilfe dieser Bilder tatsächlich dazu in der Lage ist, eigenständig eine Selbstbehandlung inkl. bandagieren durchzuführen - dies würde ich immer vom jeweiligen Patienten abhängig machen. 
Die entstaubenden Übungen hingegen fand ich richtig super und kann sie von meiner Sicht aus nur empfehlen! 

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

172 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

"ava reed":w=4,"lynn":w=3,"juri":w=3,"mondlichtkrieger":w=3,"liebe":w=2,"fantasy":w=2,"rache":w=2,"kampf":w=2,"verlust":w=2,"mond":w=2,"kira":w=2,"malik":w=2,"freundschaft":w=1,"tod":w=1,"freunde":w=1

Mondlichtkrieger

Ava Reed
Flexibler Einband: 250 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 01.08.2018
ISBN 9783959914161
Genre: Jugendbuch

Rezension:

*Inhalt*
"Und der Mond schuf sich Kinder aus seinem Staub, aus seinem Herzen und aus den Sternen …
Sie haben sich gefunden und sie haben sich verloren. Jetzt sinnt Juri nach Rache und will nichts mehr, als das Versprechen halten, das er Lynn gab. Aber kann er das schaffen, ohne sich selbst zu verlieren?" (Quelle: Verlagshomepage)

*Erster Satz des Buches*
">Ich verlasse Dich nicht.<" 
  
*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 220 Seiten 
Verlag: Drachenmondverlag 
Preis: 12,00 € (Softcover) / 3,99 € (Ebook) 
Reihe:  Mondprinzessin
            Mondlichtkrieger

*Infos zur Autorin*
"Ava Reed wird schon immer von Büchern begleitet. Das Haus ohne etwas zu lesen verlassen? Unvorstellbar. Schließlich entdeckte sie auch das Schreiben und Bloggen (avareed.de) für sich und kann sich nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören. Wenn sie nicht gerade wild in die Tasten tippt, geht sie ihrer Arbeit in einem Verlag nach. Ava Reed lebt mit ihrem Freund in Frankfurt am Main." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Bereits das erste Buch "Mondprinzessin" rührte mich nicht nur zu Tränen, sondern fesselte mich von der ersten bis zur letzten Seite. Nach diesem Ende wollte ich unbedingt wissen, wie es weitergeht und schnappte mir daher gleich "Mondlichtkrieger".

-> Cover: 
Ich liebe dieses wunderschöne Cover! Genauso toll wie das Cover des Vorgängerbandes finde ich dieses, denn dieses Mal sehen wir nicht Lynn, sondern Juri und Kira in der Sichel des zunehmenden Mondes. Wunderschön! 

-> Story + Charaktere:
Wissenswert: Ava Reed selbst erzählte mir, dass der erste Band "Mondprinzessin" eigentlich als Einzelband geplant war, auf vielerlei Wunsch der Leser jedoch eine Fortsetzung entstand - "Mondlichtkrieger".

Viele Leser bemängelten das Ende von "Mondprinzessin" und klagten über zu viele offene Fragen, woraufhin Ava sich zu einem zweiten Band entschied. Auch wenn ich sowohl den ersten, als auch den zweiten Band unglaublich toll fand, so muss ich doch zugeben, dass ich nach Ende von Band 1 nicht zwangsweise eine Fortsetzung gebraucht hätte. Dies liegt nicht daran, dass mir das erste Buch nicht gefallen hätte - das auf keinen Fall - sondern vielmehr daran, dass man sich mit manchen Dingen nun einmal abfinden muss.

Nach erfolgter Lektüre von "Mondlichtkrieger" bin ich aber auf alle Fälle froh, dass es eine Fortsetzung gegeben hat, denn die Geschichte um Lynn und Juri wird dadurch einfach perfekt abgerundet. 

Nach dem tragischen Ende von "Mondprinzessin" befinden wir uns nun bei Juri, den die Alpträume plagen - und der verzweifelt einen Weg sucht, um die Geschehnisse zu rächen. Wir begleiten ihn auf seiner Suche nach Malik und durchleben jede seiner Gefühlsregungen: Trauer, Wut, Rache, Hoffnungslosigkeit - und das lässt den Leser alles andere alt kalt. Juris Reise, sein Rachefeldzug, ist etwas persönliches und das spüren wir auf jeder Seite... jede Seite ist gefüllt von so vielen Emotionen, dass einem als Leser der Kopf schwirrt und man nur noch hofft, dass Juri ans Ziel seiner Reise kommt und endlich das bekommt, wonach er sich so sehr sehnt: Rache. 

"Mondlichtkrieger" ist ein hochemotionales Werk, das mich so sehr berührt hat, dass ich es kaum zur Seite legen wollte. Ich habe mich mindestens so sehr nach der Erfüllung dieser Sehnsucht verzehrt, wie Juri und das ist einer der Gründe, wieso ich dieses Werk so fantastisch finde. Die Emotionen kommen nicht nur beim Leser an, sondern werden so vermittelt, dass man sie selbst spürt. Die Charaktere sind tiefgründig und es fühlt sich fast an, als ob man ihnen seit Jahren ein guter Freund wäre; besonders das Wiedersehen mit Gardo hat mir sehr gut gefallen!

Das Ende ist nun genau das, was es sein soll: Ein Ende, das glücklich und zufrieden zurücklässt und einem das Gefühl gibt, dass die Geschichte von Juri und Lynn nun erzählt ist. 

-> Schreibstil:
Ava Reed ist eine Autorin, die sehr bildhaft, gut verständlich und fesselnd zu Schreiben weiß, sodass man ihre Bücher kaum noch aus der Hand legen kann.

-> Gesamt: 
Mein Fazit muss ich wohl direkt an die Autorin formulieren, da sie mich bei unserem Lesefestival darum bat, ihr doch zu schreiben, wenn ich die Bücher beendet habe: Liebe Ava, Du hast mit diesen beiden Büchern ein eigenes kleines Universum geschaffen, dass mich als Leserin nicht nur in den Bann gezogen, sondern auch nicht mehr losgelassen hat. Du hast Charaktere geschaffen, die mich begleitet haben und an die ich gerne zurückdenke - und deren Geschichte wieder und wieder gelesen und erzählt werden muss. Vielen vielen Dank für diesen kleinen (oder großen!) Goldschatz, vielen Dank, dass Juri und Lynn das sind, was sie sind. 

Wertung: 5 von 5 Sterne! 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(478)

934 Bibliotheken, 56 Leser, 0 Gruppen, 168 Rezensionen

"mona kasten":w=13,"liebe":w=11,"maxton hall":w=9,"save us":w=8,"freundschaft":w=6,"familie":w=6,"new-adult":w=6,"england":w=4,"liebesroman":w=4,"oxford":w=4,"ruby":w=4,"monakasten":w=4,"roman":w=3,"reisen":w=3,"schwangerschaft":w=3

Save Us

Mona Kasten
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei LYX, 31.08.2018
ISBN 9783736306714
Genre: Liebesromane

Rezension:

*Inhalt*
"Können sie sich retten? Oder werden sie sich gegenseitig zerstören? Ruby steht unter Schock: Sie wurde vom Maxton-Hall-College suspendiert. Und das Schlimmste: Alles deutet darauf hin, dass niemand anders als James dafür verantwortlich ist. Ruby kann es nicht glauben – nicht nach allem, was sie gemeinsam durchgestanden haben. Sie dachte, dass sie den wahren James kennengelernt hat: den, der Träume hat, den, der sie zum Lachen bringt und ihr Herz mit einem einzigen Blick schneller schlagen lässt. Doch während Ruby dafür kämpft, trotz allem ihren Abschluss machen zu können, droht James einmal mehr unter den Verpflichtungen gegenüber seiner Familie zu zerbrechen. Und die beiden müssen sich fragen, ob die Welten, in denen sie leben, nicht vielleicht doch zu verschieden sind … " (Quelle: Verlagshomepage)

*Erster Satz des Buches*
"Mein Großvater hat mich früher immer gefragt: Wenn der Tag kommt, an dem du alles verlierst – was wirst du tun?"   

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 374 Seiten 
Verlag:  Lyx Verlag 
ISBN: 978-3-7363-0671-4
Preis: 12,90 € (Broschiert) / 4,99 € (Ebook) 
Reihe:  Save me
           Save you
           Save us

*Infos zur Autorin*
"Mona Kasten wurde 1992 in Hamburg geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Niedersachsen, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Weitere Informationen unter: www.monakasten.de" (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Bereits die ersten beiden Bände der Reihe gefielen mir so gut, dass ich unbedingt wissen wollte, wie es mit den Protagonisten weitergeht. 

-> Cover: 
Das Cover gefällt mir gut und es passt perfekt zu den beiden Vorgängerbänden.

-> Story + Charaktere: 
Was habe ich gebangt, gelitten und gehofft... auch der letzte Teil der Maxton-Hall Trilogie konnte mich fesseln, begeistern und mitreißen, was nicht nur an der absolut fantastischen Geschichte lag. Auch wenn die Story an sich eigentlich nichts außergewöhnliches ist, gefiel sie mir doch wirklich gut und konnte mich lange Zeit unterhalten.  Durch viele dramatische Momente flossen die Seiten nur so vor sich hin und bevor man sich vom einen Schreck erholt hatte, war schon der nächste im Anmarsch. 

Besonders gut gefallen hat mir diesmal, dass so viele verschiedene Charaktere zu Wort kamen, unter anderem auch Lydia und Alastair - so konnte man Einblick in die verschiedensten Gedankenwelten erhaschen und sich ein bisschen mehr in die Charaktere hineinversetzen. Dies wurde allerdings auch vielfach kritisiert, da Ruby und James so nicht mehr die "Hauptrolle" spielten. Ich für meinen Teil fand das aber gar nicht so schlimm, immerhin war ihre Geschichte dann irgendwann auch "erzählt" und die übrigen Protagonisten waren, für mich, viel interessanter. Auch die Wechsel zwischen den verschiedenen Erzählperspektiven waren für mich kein Problem, sondern förderten das Lesevergnügen. 

Da wir uns nun am Ende der Maxton-Hall Trilogie befinden, bleibt noch die Frage: war ich zufrieden mit dem Ende? Das kann ich nur mit einem ganz klaren "Ja" beantworten. Das Ende war, zumindest für mich, mehr als zufriedenstellend und ich konnte der Reihe nun mit gutem Gewissen den Rücken kehren. Auch wenn es noch die ein oder andere offene Frage gibt, so bin ich der Meinung, dass wir uns als Leser ruhig unserer Fantasie bedienen können - denn nicht alles muss immer bis ins Detail geklärt werden.

-> Schreibstil:
Der Schreibstil ist gewohnt leichtgängig und flüssig lesbar.

-> Gesamt: 
Mir persönlich gefiel "Save us" richtig gut, auch wenn Ruby und James dieses Mal nicht ganz so im Fokus der Erzählungen lagen, wie es in den Vorgängerbänden der Fall war. Doch auch die übrigen Protagonisten konnten mich sowohl fesseln, als auch begeistern, weswegen mich dieser abschließende Band der Reihe vollkommen überzeugen konnte. 

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(585)

1.604 Bibliotheken, 23 Leser, 2 Gruppen, 225 Rezensionen

"mondprinzessin":w=41,"mond":w=32,"ava reed":w=26,"fantasy":w=25,"liebe":w=21,"prinzessin":w=15,"sterne":w=11,"drachenmond verlag":w=11,"waschbär":w=9,"lynn":w=8,"drachenmondverlag":w=7,"juri":w=7,"entführung":w=6,"mondkrieger":w=6,"märchen":w=5

Mondprinzessin

Ava Reed
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 01.10.2016
ISBN 9783959913164
Genre: Jugendbuch

Rezension:

*Inhalt*
"Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie – die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin – kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm…" (Quelle: Verlagshomepage)

*Erster Satz des Buches*
">Sie ist tot.<"

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 256 Seiten
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-316-4
Preis: 12,00 € (Softcover) / 3,99 € (Ebook)
Reihe:
Mondprinzessin
Mondlichtkrieger

*Infos zur Autorin*
"Ava Reed wird schon immer von Büchern begleitet. Das Haus ohne etwas zu lesen verlassen? Unvorstellbar. Schließlich entdeckte sie auch das Schreiben und Bloggen (avareed.de) für sich und kann sich nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören. Wenn sie nicht gerade wild in die Tasten tippt, geht sie ihrer Arbeit in einem Verlag nach. Ava Reed lebt mit ihrem Freund in Frankfurt am Main." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Nachdem ich Ava auf einem Lesefestival in unserem Ort kurz kennenlernen durfte und von ihrem Buch "Die Stille meiner Worte" absolut gefesselt war, war ich auf ihre Künste im Bereich der Fantasy gespannt!

-> Cover: 
Ein wahrlich atemberaubendes Cover, auf dem der Mond hervorsticht! Lynn und Tia sitzen in der Sichel des zunehmenden Mondes und sind ganz verzaubert vom Sternenhimmel... 

-> Story + Charaktere:
An ihrem 17. Geburtstag leuchtet plötzlich ein merkwürdiges Sternbild auf ihrem Unterarm auf und erschreckt das Mädchen zu Tode - doch nicht nur das... Krieger sind ihr plötzlich auf den Fersen und wollen sie ermorden! Doch da taucht plötzlich Juri auf, der sie nicht nur vor dem Tod bewahrt, sondern ihr auch noch mitteilt, dass sie kein Waisenkind ist, sondern die Mondprinzessin. Völlig verwirrt lässt sich Lynn auf eine Reise zum Mond ein, wo sie nicht nur ihrer Bestimmung folgen muss, sondern auch noch ihre Eltern kennenlernt...

Nachdem die Geschichte ziemlich rasant beginnt und uns mitten ins Geschehen wirft, schafft man es als Leser dennoch, sich einzufinden und direkt einen Zugang zu Lynn und Juri zu erlangen. Mondprinzessin wider Willen zu sein macht Lynn zu einem sehr starken und sympathischen Charakter, der alles tut, um ihrer neuen Familie gerecht zu werden, sich dafür aber nicht verbiegen lässt - und genau dafür liebe ich sie! Juri, Mondkrieger und ihr persönlicher Beschützer, wuchs mir mindestens genauso sehr ans Herz und ich habe mir das ganze Buch über gewünscht, dass die beiden ihr persönliches Glück finden! Mindestens genauso sympathisch  - und immer für einen Lacher gut - fand ich Tia und Kira, die Schutzgeister von Lynn und Juri. Etwas mehr Information hätte ich mir aber definitiv über Faras - Lynn Stiefbruder - gewünscht, denn dieser kam mir persönlich dann doch etwas zu kurz. Insgesamt fand ich die Charaktere aber alle sehr gut ausgearbeitet und regelrecht zauberhaft - mehr davon, bitte!

Die Geschichte selbst bietet nicht nur eine Menge Potenzial für mehr Bücher über das Leben auf dem Mond, sondern reißt uns schon in diesem Band regelrecht aus den Socken. Die vielen Ideen, die Schutzgeister, die königliche Familie, die Kinder der Planeten... all das macht das Lesen zu einem richtigen Vergnügen und lässt uns eintauchen, in eine Welt, die gar nicht mal so weit von uns entfernt ist. Wer weiß, vielleicht ist der Mond ja tatsächlich bewohnt und Neil Armstrong ist es einfach nicht aufgefallen?

Die Emotionen, die vor allem das Ende bei mir hervorgerufen hat, waren ein richtiges Feuerwerk und ich bin nun ganz gespannt darauf, wie es im nächsten Buch "Mondlichtkrieger" weitergehen wird!

-> Schreibstil: 
Der Schreibstil ist fesselnd, bildhaft und ganz bezaubernd, sodass das Buch zu einem wahren Pageturner wird!

-> Gesamt: 
Ich liebe dieses Buch! Eine grandiose Story, fantastische Charaktere und eine Welt, die unserer so ähnlich und doch so komplett anders ist... sehr lesenswert! 

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(320)

856 Bibliotheken, 19 Leser, 1 Gruppe, 133 Rezensionen

"tod":w=6,"trauer":w=6,"verlust":w=6,"ava reed":w=5,"die stille meiner worte":w=5,"liebe":w=4,"zwillinge":w=4,"zwillingsschwester":w=4,"freundschaft":w=3,"jugendbuch":w=3,"jugendroman":w=3,"katze":w=3,"emotional":w=3,"stille":w=3,"camp":w=3

Die Stille meiner Worte

Ava Reed , Alexander Kopainski
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag, 09.03.2018
ISBN 9783764170790
Genre: Jugendbuch

Rezension:

*Inhalt*

"Hannah hat ihre Worte verloren. In der Nacht, als ihre Zwillingsschwester Izzy ums Leben kam. Wer soll nun ihre Gedanken weiterdenken, ihre Sätze beenden und ihr Lachen vervollständigen? Niemand kann das. Egal, was Hannahs Eltern versuchen, sie schweigt. Um Izzy nicht loslassen zu müssen, schreibt sie ihr Briefe. Schreibt und verbrennt sie. Immer wieder. Hannah kann der Stille ihrer Worte nicht entkommen. Bis sie Levi trifft, der mit aller Macht versucht herauszufinden, wer sie wirklich ist …" (Quelle: Verlagshomepage)


*Erster Satz des Buches*

"Das war sie - die letzte Kiste, die mein altes Leben in mein neues bringt."


*Infos zum Buch*

Seitenzahl: 320 Seiten

Verlag: Ueberreuter Verlag

ISBN: 978-3-7641-7079-0

Preis: 16,95 € (Broschiert) / 14,99 € (Ebook)


*Infos zur Autorin*

"Ava Reed wird schon immer von Büchern begleitet. Das Haus ohne etwas zu lesen verlassen? Unvorstellbar. Schließlich entdeckte sie auch das Schreiben und Bloggen (www.avareed.de) für sich und kann sich nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören. Wenn sie nicht gerade wild in die Tasten tippt, geht sie ihrer Arbeit in einem Verlag nach. Ava Reed lebt mit ihrem Freund in Frankfurt am Main." (Quelle: Verlagshomepage)


*Fazit*

-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 

Der Klappentext von "Die Stille meiner Worte" begeisterte mich von Anfang an und als ich erfuhr, dass Ava Reed auf das Lesefestival in unserem Ort kommen würde (Bericht folgt) widmete ich mich dann schleunigst der Lektüre.


-> Cover: 

Ein wunderschönes Cover, das perfekt zur Geschichte passt. Hannah scheint nur noch ein Schatten ihrer selbst zu sein und dies spiegelt dieses Cover irgendwie wieder - wunderschön. Und auch Mo darf auf diesem Cover natürlich nicht fehlen! 

-> Story + Charaktere:

"Die Stille meiner Worte" ist wohl eines der schönsten Bücher, die ich in diesem Jahr gelesen habe. Die Geschichte um Hannah ist nicht nur faszinierend, sondern auch so berührend, dass man einfach nicht aufhören kann zu lesen. Man fühlt jede noch so kleine Emotion und kann sich nicht nur in Hannas Gefühlswelt bestens hineinversetzen.

"Du hast mir mal gesagt, nach Regen folgt immer Sonnenschein. Aber was mache ich, wenn der Regen nicht aufhört? Oh, ich weiß, was Du sagen würdest. Dann stell Dich gefälligst rein! Tanzen kannst Du überall."(S. 179)

Der Charakter der Hannah gefiel mir auf Grund der Tiefgründigkeit und tiefen Traurigkeit so unglaublich gut, dass ich ihr am liebsten Tag für Tag zur Seite gestanden und ihr durch die emotionale Achterbahnfahrt geholfen hätte - doch dafür gibt es immerhin Levi. Levi ist nicht nur optisch ein echter Hingucker (zumindest so wie ich ihn mir vorstelle), sondern auch ein wahnsinnig einfühlsamer und geduldiger Charakter, der mir sehr schnell ans Herz gewachsen ist und der für Hannah im Laufe der Geschichte zu einer echten Stütze wird. Dafür (und für viele andere kleine Dinge) muss man ihn einfach lieben! Aber auch die übrigen Figuren passen nicht nur perfekt in die Geschichte, sondern machen das Lesen zu einem Vergnügen.

Die Story selbst ist nicht nur wahnsinnig berührend, sondern regt auch zum nachdenken an und mir - mit meinem Helfersyndrom - fiel es stellenweise nicht gerade leicht, einfach nur auf der anderen Seite der Buchstaben zu sitzen und nichts tun zu können. Hannahs Stille und die Verbindung zwischen Hannah und Levi, machen das Buch zu etwas ganz ganz besonderem. Und auch wenn die sich anbahnende Liebesgeschichte ganz zart und unschuldig ist, so ist sie doch gleichzeitig so viel tiefer und berührender, als viele große Lovestorys... es geht einfach ans Herz <3 Fantastisch fand ich auch die Briefe von Hannah an ihre verstorbene Zwillingsschwester Izzy - denn sie enthielten nicht nur so viele wahre Worte, sondern rührten stellenweise fast zu Tränen.

Ava schuf mit diesem Buch ein regelrechtes Herzenswerk, dass mich nicht nur wahnsinnig berührte, sondern wohl auch langfristig gesehen begleiten wird. Warum? Weil es ermutigt immer daran zu glauben, dass es im Leben vorwärts geht, egal wie düster es gerade aussieht - dies besagt auch eines meiner liebsten Zitate (siehe oben, von S.179). Es gibt immer Menschen, die Dich lieben und an Dich glauben und egal welche Verluste man im Leben erleiden muss - irgendwann wird die Sonne wieder scheinen.

-> Schreibstil:

Ava Reeds Schreibstil ist nicht nur fesselnd und hochemotional, sondern auch sehr bildhaft, sodass man das Gefühl hat, mit Levi und Hannah am See zu sitzen... man fühlt nicht nur die leichte Brise, die einem über die Haut streicht, sondern hört auch Levis Klänge auf der Gitarre, während sich das Wasser des Sees glitzernd vom Abendhimmel abhebt!

-> Gesamt: 

"Die Stille meiner Worte" ist ein wahnsinnig berührendes, hochemotionales Buch mit einer tieftraurigen Geschichte und fantastischen Charakteren. Dieses Buch hat Lieblingsbuchcharakter! 


Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Rücken Fit Challenge

Ramin Waraghai
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Meyer & Meyer, 12.03.2018
ISBN 9783840375798
Genre: Sachbücher

Rezension:

*Inhalt*
"Obwohl immer bessere Diagnose- und Operationsmethoden entwickelt und Schmerzmittel hergestellt werden, bekommt unsere Schulmedizin das Problem Rückenschmerzen nicht in den Griff. Doch auch die unzähligen, oft widersprüchlichen Trainings- und Therapieansätze, falsche Denkweisen über Rückenprobleme und nicht tragbare Heilsversprechen der Alternativmedizin führen den Betroffenen häufig auf eine schier endlose Reise der Verwirrung und Verzweiflung. Dieses Buch soll daher Klarheit schaffen bei der Frage: „Woher kommen meine Rückenprobleme wirklich und was kann mir persönlich am besten dabei helfen, sie zu lindern?“ Sportwissenschaftler Ramin Waraghai ermutigt den Leser, die Zügel selbst in die Hand zu nehmen und mithilfe der M.Ü.H.E.L.O.S.-Methode zu entscheiden, welche Aktivitäten auf biologischer, psychischer oder sozialer Ebene für ihn persönlich die optimale Hilfe auf dem Weg zur nachhaltigen Rückengesundheit darstellen." (Quelle: Verlagshomepage)

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 208 Seiten
Verlag: Meyer & Meyer Verlag
ISBN: 978-3-8403-7579-8
Preis: 19,95 € (Broschiert) / 15,99 € (Ebook)

*Infos zum Autor*
"Ramin Waraghai weiß, wovon er spricht. Seit seinem 14. Lebensjahr litt er unter chronischen Rückenschmerzen. Nach jahrelanger Therapie hat er beschlossen, sich selbst zu helfen und zwar mit großem Erfolg. Dieser Erfolg veranlasste den Diplom-Sportwissenschaftler, ein eigenes Trainingskonzept zu entwickeln und so hat er 2016 das zertifizierte Online-Trainingsprogramm Rücken Fit Challenge herausgebracht. Seitdem verhalf er schon hunderten Personen zu mehr Rückengesundheit und Wohlbefinden." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Rückenprobleme sind ein Volksleiden, das jeden von uns irgendwann in unserem Leben betrifft...und genau deswegen interessiert es mich so sehr!

-> Inhalt:
Einleitung
Das biopsychosoziale Modell der Rückenprobleme
Methode zum Fassleeren auf allen drei Ebenen
Dein Weg zur dauerhaften Rückengesundheit ist M.Ü.H.E.L.O.S
Dein individueller Gesundheitsplan

-> Gesamt: 
Da eben nicht nur der "normale Bürger", sondern auch eben Therapeuten Probleme mit dem Rücken bekommen können, sind wir genauso auf Hilfe, bzw. Übungen angewiesen, wie jeder andere. Auch wenn ich mein Übungsrepertoire natürlich selbst zusammenstellen kann, wollte ich mir diese Buch unbedingt zu Gemüte führen, denn für Tipps bin ich natürlich jederzeit offen.  Da ich meine Haltung allein schon aus beruflichen Gründen oft selbst korrigiere und ich dennoch phasenweise Schwierigkeiten mit dem Rücken habe, musste ein Trainingsprogramm her - und die Rückenfit Challenge war dafür genau das Richtige.Zu Beginn des Buches erhalten wir erst einmal eine Einleitung darüber, was der Rückengesundheit schaden kann - und dazu gehört nicht nur eine unnatürlich Haltung, vielmehr spielen die verschiedensten Faktoren eine Rolle. Dies nennt man auch das "Faß-Modell" - denn auch hier füllen so viele Faktoren das Fass, bis ein einziger "Tropfen" zu viel das Ganze dann zum Überlaufen bringt. Dies bringt dieses Buch sehr schön zum Ausdruck und verdeutlicht, wodurch das Problem "Rücken" erst zustande kommt. Auch erhalten wir einige gute Tipps dafür, wie man dieses Fass auch wieder entleeren - und seinem Rücken, und damit seiner Gesundheit, etwas gutes tun kann!

Das Problem an vielen Trainingsprogrammen (oder soll ich sagen "am Trainierenden"?) ist immer, dass man erst dann beginnt zu trainieren, wenn man tatsächlich Probleme hat - also dann, wenn es eigentlich schon zu spät ist. Doch wenn wir einmal ehrlich zu uns selbst sind, dann wird uns klar: wir sorgen in so vielen Bereichen unseres Lebens dafür, dass es uns gut geht - wieso tun wir dann so wenig, für die Gesundheit unsres Körpers? Diesen Denkanstoß vermittelt dieses Buch ebenso, wie ein tolles Übungsprogramm und genau das hat mir daran so gut gefallen. Wie motiviert bin ich eigentlich, das Ganze durchzuziehen? Ich schnappe mir also einen Stift und schreibe alle Vorteile auf, die es mit sich bringt, diese Challenge durchzuziehen - laut Aufgabe sollen das so um die 100 Stück sein. Warum? Weil man umso motivierter ist, je mehr Vorteile einem einfallen.

Besonders genial fand ich den "M.Ü.H.E.L.O.S. - Score" den man in Bezug auf die verschiedenen Teilbereiche ( Mentale Einstellung, Übungen, Ernährung, Haltung im Alltag, etc.) errechnen und daraus ableiten konnte, mit welcher Art "Bereich" man sich die nächsten 6 Wochen beschäftigen sollte. Dabei sollte man nie mehr als 2-3 Bereiche auswählen, denn sonst ist man überfordert - und zieht das Ganze nicht durch. Womit fange ich also an, mein "Fass" zu entleeren?

Die Übungen an sich beinhalten nicht nur funktionelle Übungen, wie man sie kennt, sondern auch Faszienbehandlung und Atemübungen, was sich in Kombination mit den funktionellen Stabilisations- und Mobilisationsübungen auf jeden Fall sehr positiv auf die (Rücken-)Gesundheit auswirken kann. Die Übungen sind nicht nur richtig gut beschrieben und mit Bildern verdeutlicht, sondern es werden auch mögliche Fehlerquellen aufgezeigt - und das ist definitiv wichtig! Ich würde sogar die Ausführung vor einem Spiegel empfehlen - oder ein Trainingspartner, der korrigieren und für die richtige Haltung sorgen kann.

Und jetzt mal ehrlich: bringt das überhaupt was?
Ja, mir hat es auf alle Fälle geholfen. Nicht nur, weil ich regelmäßig 3x die Woche etwas für meinen Rücken getan habe, sondern weil es meinen Blickwinkel zum Thema "Rückengesundheit" noch einmal verändert hat - und dafür bin ich ziemlich dankbar. Jedem, der unter Rückenschmerzen leidet, die keiner anatomischen Ursache (Bandscheibenvorfälle etc.) zuzuordnen sind, kann ich dieses Buch nur ans Herz legen: probiert es aus und ihr werdet sehen. Euer Blickwinkel verändert sich, eure Haltung wird besser und eure Motivation wird steigen.

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(178)

423 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

"liebe":w=2,"erotik":w=2,"piper verlag":w=2,"royals":w=2,"erin watt;":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"jugendbuch":w=1,"reihe":w=1,"serie":w=1,"schule":w=1,"gewalt":w=1,"drama":w=1,"drogen":w=1,"unfall":w=1

Paper Paradise

Erin Watt , Franzi Berg
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.07.2018
ISBN 9783492061179
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

*Inhalt*
"Seit Hartley den attraktiven, reichen und wilden Easton Royal kennengelernt hat, ist in ihrem Leben nichts mehr, wie es war. Sie schwebt auf Wolke sieben – doch an jeder Ecke lauern neidische Feinde. Als der schreckliche Unfall geschieht, bei dem Eastons Bruder lebensgefährlich verletzt wird, stellt das ihre neue Liebe auf eine harte Probe. Und als Hartley infolge des Unfalls auch noch ihr Gedächtnis verliert, kann sie niemandem mehr vertrauen. Sie spürt zwar die starke Anziehungskraft, die von dem sexy Royal mit den strahlend blauen Augen ausgeht, doch kann sie sich wirklich auf den wilden, unbändigen Easton verlassen und sich ein zweites Mal in ihn verlieben?" (Quelle: Verlagshomepage)

*Erster Satz des Buches*
"Alle schreien durcheinander."

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 352 Seiten
Verlag: Piper Verlag
ISBN: 978-3-492-06117-9
Preis: 12,99 € (Broschiert) / 9,99 € (Ebook)
Reihe:
Paper Princess (1)
Paper Prince (2)
Paper Palace (3)
Paper Party (3,5) 
Paper Passion (4)
Paper Paradise (5)

*Infos zur Autorin*
"Erin Watt ist das Pseudonym zweier amerikanischer Bestsellerautorinnen, die ihre Begeisterung für großartige Bücher und ihre Schreibsucht verbindet. Beide sind sehr erfolgreiche Autorinnen in den Bereichen Young und New Adult. Die »Paper«-Serie um die Protagonistin Ella war ihr erstes gemeinsames Projekt, das die SPIEGEL-Bestsellerlisten im Sturm eroberte." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen?
Die Paper-Reihe gefiel mir von Anfang an richtig gut und ich wollte nach dem letzten Band, der sich ebenfalls um Easton und Hartley drehte, unbedingt wissen, wie es weitergeht!

-> Cover:
Auch wenn ich weder den Titel noch den Cover wirklich mit der Geschichte in Einklang bringen kann, gefällt mir dieses Cover wieder richtig gut - und es passt perfekt zu den vorherigen Covern!

-> Story + Charaktere:
Wer die Vorgängerbände nicht kennt, sollte diese unbedingt lesen, bevor er sich "Paper Paradise" widmet.

Tja, der (vorerst?) letzte Band um die Familie Royal ist ein Kapitel für sich... das mich nicht zwangsweise begeistern konnte. Dies zu erklären gelingt mir jedoch nicht, ohne mich auf die Vorgängerbände zu beziehen - was allerdings kein Problem sein dürfte, denn jeder interessierte an diesem Buch sollte die Vorgänger bereits kennen.

"Paper Paradise" startet spannend, denn er setzt genau dort an, wo "Paper Passion" sein Ende gefunden hat: Hartley, Seb und Sawyer kollidieren mit den beiden Autos und wir starten am Unfallort. Schnell stellt sich heraus, dass Hartley weitgehend unverletzt ist, es Seb aber deutlich schlimmer erwischt hat... durch ungünstige Umstände verliert Hartley schließlich ihr Gedächtnis und weiß nicht einmal mehr, dass sie und Easton sich sehr nahe standen... und genau das gefällt mir an dieser Geschichte nicht. Wer die Vorgänger kennt, der weiß, dass genug im Argen liegt, dass geklärt werden müsste - nicht nur zwischen Hartley und Easton, sondern generell - und dass man da nicht noch einen Gedächtnisverlust von Seiten Hartley bräuchte, um wieder Schwung in die Geschichte zu bringen.

Irgendwie muss ich generell sagen, dass Easton dem Easton nicht mehr gerecht wird, den man in den ersten 3 Bänden kennengelernt hat... auch wenn ich nicht mal so genau sagen kann, woran das eigentlich liegt. Eastons Zauber ist einfach verflogen und aus dem unnahbaren aber irgendwie unglaublich charmanten Kerl ist nur Durchschnitt geworden. Ich hatte mich so sehr auf seine eigene Geschichte gefreut und war vom Vorgänger auch noch wirklich überzeugt - aber "Paper Paradise" konnte mich einfach nicht wirklich überzeugen. Die Geschichte zog sich, die Sache mit dem Gedächtnisverlust wurde immer anstrengender und die vielen manipulativen Gestalten rund um Hartley, die sich ihre Amnesie zu nutze machen wollten, waren über kurz oder lang einfach nur noch nervig. Einzig Ella und die Zwillinge Seb und Sawyer sind ihrem Stil treu geblieben und gefielen mir genauso gut, wie in den Vorgängerbänden.

Auch wenn ich nicht viel positives nennen kann, so war die Geschichte nicht ganz schlecht, hätte mir aber ohne die anderen Bände vorher - vermutlich noch besser gefallen (vom fehlenden Verständnis für die Geschichte ohne Vorkenntnisse mal abgesehen), nicht nur, weil ich ohne große Erwartungen an die Protagonisten an die Sache herangegangen wäre. Dennoch konnte sie mich phasenweise gut unterhalten und das Ende stellte mich zufrieden.

-> Schreibstil: 
Der Schreibstil war gewohnt leichtgängig und angenehm zu lesen.

-> Gesamt:
Obwohl mich die Paper-Reihe anfangs begeisterte, bin ich ehrlich gesagt froh, dass dieser (vorerst?) letzte Band nun beendet ist - und ich hoffe sehr, dass so schnell auch keiner mehr erscheint. Irgendwann sollte man eine Reihe auch Ruhen lassen, denn die Luft ist früher oder später raus. Auch wenn ich gerne noch mehr über die Zwillinge lesen würde, ist doch fraglich, ob diese den beiden gerecht werden würden. Mit "Paper Paradise" war ich jedenfalls alles andere als glücklich und hätte mir dann doch etwas anderes gewünscht.

Wertung: 3 von 5 Sterne!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Functional Yoga

Andrea Szodruch , Florian Münch
Flexibler Einband: 227 Seiten
Erschienen bei Richard Pflaum Verlag GmbH & Co. KG, 02.02.2018
ISBN 9783790510577
Genre: Sachbücher

Rezension:

*Inhalt*
"Auch Yoga ist nicht neu. Jedoch brachte der funktionelle Trend das Yoga immer mehr auch in den Fokus von Sportlern und Leistungsathleten. Aus gutem Grund. Die Adressaten profitieren von den Zielen und Effekten des Yoga, nämlich der Verbesserung der Beweglichkeit, der Atmung, der Körperwahrnehmung, also der gesamten Funktionsfähigkeit des Körpers und dementsprechend auch seiner Leistungsfähigkeit. Aber auch die innere Einstellung zu sich und seinem Leben und damit die persönliche Fähigkeit, auch schwierige Trainings- und Wettkampf-Phasen mit mentaler Entspannung meistern zu können, werden gefördert. Yoga kann somit jede Sportart ergänzen, wenn seine Inhalte den persönlichen Bedürfnissen des Athleten und dem Anforderungsprofil seiner Sportart angepasst werden. Hierzu ist dieses Buch Inspiration und Anleitung zugleich." (Quelle: Verlagshomepage)

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 227 Seiten
Verlag: Pflaum Verlag
ISBN: 978-3-7905-1057-7
Preis: 34,75 € (Taschenbuch)

*Infos zu den Autoren*
"Andrea Szodruch: Andrea Szodruch ist Personal Yoga und Fitness Coach, Bloggerin und Podcasterin. Sie verhilft Menschen zu einem fitten, schlanken und entspannten Leben. Die gebürtige Sauerländerin und Wahlmünchnerin hat durch Fitness vor nahezu zwei Jahrzehnten selbst wieder zurück zu einem gesunden Lebensstil gefunden und erfahren, dass man alles im Leben erreichen kann, wenn man nur möchte. Sie hat ihr Hobby zum Beruf gemacht, das Coaching ist ihre Berufung. Durch Yoga hat sie gelernt, dass es nicht immer nur um höher, schneller und weiter geht, sondern um das ganzheitliche Training, darum, langfristig gesund zu sein, Leistung zu bringen und diese zu verbessern. Ihre beruflichen und persönlichen Erfahrungen aus über 15 Jahren im Fitness- und Yogabereich teilt die ehemalige Bikiniathletin heute als Coach für Fitness und Yoga in Workshops, 1:1-Trainings, ihrem Podcast und im Blog mit Menschen weltweit. Florian Münch: Florian Münch ist seit 20 Jahren Personal Trainer, Aus- bilder mit eigener Akademie und Redakteur bei einer Fitnesszeitschrift. In der Arbeit mit seinen Kunden legt er seit jeher großen Wert auf Bewegungsqualität und ausreichende Mobilität. Jedoch blieb auch er aufgrund seines lebenslangen und intensiven Sporttreibens nicht von Beweglichkeitseinschränkungen und ernsten Rü- ckenproblemen verschont. Nach einer Rückenoperati- on in 2016 gewann er erfolgreich seine volle Funktions- fähigkeit zurück und verbesserte dabei seine vorherige Mobilität maßgeblich. Hierbei war ihm die funktionale Komponente des Yoga sehr hilfreich. Yoga bedeutet für ihn mittlerweile nicht mehr nur Beweglichkeitstrai- ning, sondern insbesondere auch das Einswerden mit seinem Körper, den Geist zu entspannen, den Körper zu pflegen und eine positive Lebenseinstellung anzunehmen." (Quelle: Verlagshomepage)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen?
Ich bin nicht nur Yoga-Interessiert, sondern auch Physiotherapeutin und daher sehr interessiert an dieser Kombination.. dies konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen und so wollte ich mich dieser Lektüre unbedingt widmen!

-> Gesamt:
Yoga ist nicht nur der perfekte Weg, um den Körper in einen ruhigen, entspannten und meditativen Zustand zu versetzen, sondern auch die perfekte Möglichkeit, die Leistungsfähigkeit des Körpers zu steigern - und genau das ist es, was ein Sportler braucht. Nicht nur ein gut trainierter Körper dient dem optimalen Ergebnis, auch ein ausgeruhter und mental ausgeglichener Geist kann zur Höchstform verhelfen! Doch Yoga heißt auch immer, den spirituellen Weg zu gehen... oder?

--> "Functional Yoga ist ein dynamischer und kraftvoller Yoga-Stil, der es insbesondere Sportlern und Athleten ermöglicht, den Einstieg in die Yoga-Praxis zu finden, ohne den Fokus zu sehr auf die Spiritualität zu legen. Es zeigt, wie Yoga die sportliche Leistungsfähigkeit fördert, die Beweglichkeit verbessert, die Konzentrationsfähigkeit erhöht und den Körper gezielter und schneller regenerieren lassen kann."
(S. 33) <--

"Functional Yoga" schafft es nicht nur, dem leistungsorientierten Sportler einige spannende Grundgedanken zum Thema Yoga näher zu bringen, sondern alle positiven Aspekte davon zielgerichtet zu nutzen (Bewegungsdefizite werden ausgeglichen, Mobilität und Gleitfähigkeit des Faszien-Apparates wird verbessert, ebenso die Bewegungsqualität und die Bewegungskontrolle in den Grundbewegungsmustern, etc.).

Besonders gut fand ich, dass nicht nur auf den Sportler Bezug genommen wird, sondern eben auch auf die schwangere Yoga-Praktizierende. So gibt es nicht nur einige Übungshinweise, die man in diesem Lebensabschnitt besonders beachten muss, sondern eben auch spezielle Zielsetzungen. Auch gibt es spezielle Tipps für Patienten mit Rückenleiden - für die Yoga im allgemeinen sowieso zu empfehlen ist - allerdings mit Vorsichtsmaßnahmen.

Die Effekte des Yoga auf mentaler und körperlicher Ebene werden kurz und knackig erläutert - und motivieren auf alle Fälle zum Ausprobieren - denn der Effekt ist tatsächlich enorm. Von Kräftigung der Muskulatur über schnellere und verbesserte Regeneration bis hin zu Steigerung des Selbstbewusstseins und der Verbesserung der mentalen Stärke und des Umgangs mit Niederlagen ist einiges zu finden - und das spornt an!

Die Asanas - also die "Körperstellungen" - sind nicht nur reich bebildert und damit sehr gut nachvollziehbar, sondern auch verständlich beschrieben. Das Ziel der Übung, sowie die genaue Ausführung, die Ausrichtung des Körpers, verschiedenen Variationen und hilfreichen Hinweise runden das Gesamtbild ab und sorgen für eine spielende Ausführung. Bei der Ausführung hatte ich - zumindest vom Verständnis her - keine Probleme, allerdings hätte ich mir so manches Mal eine Art Ringbuch oder ähnliches gewünscht, damit ich das Buch nicht immer mit Gegenständen aufgeklappt halten muss!

Wer sich für die "Hintergründe" des Yoga, quasi die "Feinstoffliche Anatomie" mit Nadis und Hauptenergie-Kanälen interessiert, der findet in diesem Buch auch ein klein wenig Theorie - allerdings nur sehr oberflächlich. Wer dazu mehr Infos haben möchte, dem kann ich auf Nachfrage als "weiterführende Literatur" gerne ein anderes Werk ans Herz legen.

--> "Im Yoga geht es nicht nur darum, die Atmung oder den Körper von außen zu betrachten, sondern auch das, was im Körper geschieht. Durch die Atmung nehmen wir Sauerstoff auf und damit - wie wir im Yoga sagen -, die sog. Prana. Diese Energie kann man nicht sehen, aber sie befindet sich in uns und wird durch Energieleitbahnen in jede einzelne Zelle unseres Körpers gelenkt. Man muss sich bewusst machen, dass unser Körper und unser Leben Energie darstellen.
(S. 83) <--

Für diejenigen von euch, die eine Yoga-Stunde abhalten möchten, findet sich in diesem Werk auch einiges zum Aufbau einer Yoga Stunde, verschiedene Elemente, der Zeiteinteilung, den Rahmenbedingungen, sowie Korrektur-Techniken (die sich in Anfänger, Fortgeschrittene und "Profis" unterscheiden). Ich persönlich habe mich diesem Kapitel ehrlich gesagt nur oberflächlich gewidmet, da dies für mich nicht in Frage kommt. Dennoch fand ich die Ideen dahinter logisch und gut verständlich - würde aber trotzdem vorab einen Yoga-Lehrgang zum Führen eines Kurses empfehlen.

Wieso verbessert Yoga nun eigentlich die Leistungsfähigkeit? Dem aufmerksamen Leser dürfte nicht entgangen sein, dass Yoga nicht nur körperliche, sondern auch mentale Effekte vorzuweisen hat - und genau diese beiden in Kombination helfen dem Sportler, sich zu verbessern. Nicht nur die Bewegungserweiterung und die Verbesserung der Bewegungsqualität sind dafür relevant, auch die verbesserte Konzentration und der verbesserte Umgang mit Niederlagen spielen natürlich eine große Rolle. Wer sich nicht so leicht frustrieren lässt, lässt sich nicht aus der Ruhe bringen, wenn er verliert, sondern ist umso schneller bereit, etwas für sein Ziel zu unternehmen - und genau darum geht es.

Wer bisher mit Yoga nicht ganz soviel anfangen konnte, sich ohne den spirituelle Faktor jedoch ganz gerne damit befassen möchte, dem kann ich diese Werk nur wärmstens empfehlen. Auch wenn ein paar wenige Hintergrundinfos zum Thema Yoga unablässig sind - man will ja immerhin wissen, was und warum man etwas tut - so ist "Functional Yoga" nicht überladen, sondern beschränkt sich auf das wichtigste. Sowohl die einzelnen Übungen, wie auch die Theorie sind verständlich erklärt und man kann nach ein bisschen Lektüre direkt loslegen.

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

In tiefer Nacht

A.L. Kahnau
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 07.06.2018
ISBN 9783752880229
Genre: Science-Fiction

Rezension:

*Inhalt*
"Was dich rettet, kann dich töten. Auf der Flucht vor Marek geraten Hülya und Paddy von einer Gefahr in die nächste. Doch ihr größter Feind sind weder die Infizierten noch Marek. Es sind Hunger und Durst, die sie an ihre Grenzen bringen. Und der Wald, der ihnen zunächst so sicher erschien, wird zur ausweglosen Falle." (Quelle: Books on Demand)

*Erster Satz des Buches*
"Als Chris und ich uns kennenlernten, war ich nicht unbedingt in der besten Verfassung.  "

*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 264 Seiten
Verlag: Books on Demand
ISBN: 9783752880229
Preis: 8,99 € (Broschiert) / 2,99 € (Ebook)
Reihe:
Kahnau, A.L. - X: Es beginnt
Kahnau, A.L. - X 02 - X: Es breitet sich aus
Kahnau, A.L. - X 03 - Es zerstört Dich
Kahnau, A.L. - X 04 - Es bringt den Tod
Kahnau, A.L. - X 05 - In dunklen Zeiten
Kahnau, A. L. - X 06 - In fremden Körpern
Kahnau, A. L. - X 07 - In größter Not

*Infos zu den Autorinnen*
"A.L.Kahnau (geboren 1987 im Siegerland) lässt ihre Protagonisten nicht irgendwo herumspazieren. Nein, sie leben in deiner Nachbarschaft. Sie könnten dein Nachbar sein, deine Tochter oder auch dein bester Freund. Trotzdem bleiben A.L.Kahnaus Geschichten vom Beginn bis zum Ende spannend, gefühlvoll und vor allem authentisch. Besuche A.L.Kahnau auch auf ihrer Homepage: www.alkahnau.com oder auf Facebook." (Quelle: Books on Demand)

*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Ich liebe die Bücher der X-Reihe und da die Autorin es stets schafft, mit einem fiesen Cliffhanger zu enden, sehne ich die Fortsetzung jeweils immer herbei.

-> Cover: 
Ein typisches Cover der X-Reihe - sehr passend und ein wenig gruselig.

-> Story + Charaktere:
Unsere lieben Freunde Raik, Paddy, Mila und Hülya sind immer noch unterwegs und versuchen verzweifelt, in der Welt voller Infizierter zu überleben. Dabei werden sie getrennt und geraten in so manch brenzlige Situation, aus der es immer schwerer wird, zu entkommen...

Ich liebe liebe liebe diese Reihe und auch der 8. Band "In tiefer Nacht" konnte mich mal wieder auf ganzer Linie überzeugen. Neben neuen Bekannten und alten Freunden gibt es natürlich wieder eine Menge Schwierigkeiten und das Überleben wird immer problematischer - denn nicht jeder ist Dein Freund. Auch wenn wir in diesem Band nicht ganz so viel von unserer Mila hören, lernen wir Paddy und Hülya deutlich besser kennen und lernen gerade von Paddy dann doch ein paar neue Seiten kennen. Paddy war ja schon immer mein Liebling, obwohl - oder vielleicht sogar gerade weil - er kein Blatt vor den Mund nimmt, bohrte er sich immer tiefer in mein Herz...und das verstärkte sich nach diesem Band noch ein wenig mehr. Die Spannung kommt auch dieses Mal nicht zu kurz und macht das Buch zu einem wahren Page-Turner!

Auch das Ende bietet diesmal einen Cliffhanger, auch wenn dieser nicht ganz so grausam ist, wie die vorherigen. Er macht aber auf alle Fälle neugierig und man will unbedingt wissen, was - oder wer? - dahintersteckt. Sehr gespannt bin ich übrigens auch darauf, wie es mit Theo und Hedi weitergeht!

-> Schreibstil:
A.L. Kahnaus Schreibstil ist nicht nur gut verständlich, sondern sorgt mit ihrem bildhaften Schreibstil auch dafür, dass man stets alles vor Augen hat - was von Vor- oder Nachteil sein kann, je nachdem, was sie gerade beschreibt.

-> Gesamt:
Auch dieses Mal konnte mich die Autorin mit ihrem tollen Schreibstil, ihrem Einfallsreichtum und den fantastischen Charakteren fesseln - ich will mehr davon! Hoffentlich kommt der 9. Band noch dieses Jahr heraus - ich würde mich sehr freuen!

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  (1)
Tags:  
 
631 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.