Booklove91s Bibliothek

296 Bücher, 98 Rezensionen

Zu Booklove91s Profil
Filtern nach
297 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

hörbuch, zukunft, leere herzen, juli zeh, dystopie

Leere Herzen

Juli Zeh , Ulrike C. Tscharre
Audio CD
Erschienen bei Der Hörverlag, 13.11.2017
ISBN 9783844527155
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Sie sind desillusioniert und pragmatisch, und wohl gerade deshalb haben sie sich ‎erfolgreich in der Gesellschaft eingerichtet: Britta Söldner und ihr Geschäftspartner Babak Hamwi. Sie haben sich damit abgefunden, wie die Welt beschaffen ist, und wollen nicht länger verantwortlich sein für das, was schief läuft. Stattdessen haben sie gemeinsam eine kleine Firma aufgezogen, "Die Brücke", die sie beide reich gemacht hat. Was genau hinter der "Brücke" steckt, weiß glücklicherweise niemand so genau. Denn hinter der Fassade ihrer unscheinbaren Büroräume betreiben Britta und Babak ein lukratives Geschäft mit dem Tod.
Als die "Brücke " unliebsame Konkurrenz zu bekommen droht, setzt Britta alles daran, die unbekannten Trittbrettfahrer auszuschalten. Doch sie hat ihre Gegner unterschätzt. Bald sind nicht nur Brittas und Babaks Firma, sondern auch beider Leben in Gefahr...

Meine Meinung:
Das Hörbuch, aufgeteilt auf 6-CDs, habe ich während meiner Autofahrten sehr genossen und es hat mich außerdem zum Nachdenken angeregt.
Ich bin ein absoluter Fan von Juli Zeh und habe bereits ihre Bücher "Unter Leuten", "Nullzeit" und "Spieltrieb" gelesen, welche ich auch wirklich sehr empfehlen kann.

Die Story, die hinter "Leere Herzen" steckt ist bildet ein wirklich absolut erschreckendes Szenario. Diese und die Kreativität der Autorin machen die Geschichte wirklich einzigartig.

Die Protagonisten wirken alle wirklich sehr sympathisch, glaubwürdig und echt.
Der Abschluss des Buches fand ich sehr gelungen und harmoniert super mit dem Einstieg.

Die Stimme der Hörbuch-Sprecher ist absolut angenehm.

  (1)
Tags: juli zeh, leere herzen   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

paar, porträt einer ehe, robin black, roman, idylle

Porträt einer Ehe

Robin Black , Brigitte Heinrich
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei btb, 09.01.2018
ISBN 9783442715893
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Augusta und Owen sind von der Großstadt Philadelphia aufs Land gezogen, wo sie ein ruhiges Leben führen, wo sie Raum für sich und ihre Kunst haben, Gus als Malerin, Owen als Schriftsteller. Doch ihre Verletzungen konnten sie nicht zurücklassen: Gus hatte eine Affäre, und nun versuchen die beiden, ihre Ehe zu retten. Als ins nächstgelegene Haus eine neue Mieterin einzieht, ändert sich das stille, isolierte, vorsichtige Leben des Paars grundlegend ..

Meine Meinung:
Zuallererst möchte ich den wunderschönen poetischen Schreibstil der Autorin gesondert hervorheben, denn schon alleine deswegen lohnt es sich absolut dieses Buch zu lesen.

Es geht um Gus und Owen, die sich, um ihre Ehe zu retten für ein Leben auf dem Land in völliger Abgeschiedenheit entschieden haben.
Gus ist Malerin und Owen Schriftstellen, welcher jedoch seit längerem mit einer Schreibblokade kämpft.
Eine Nachbarin - die einzige - sorgt dafür, dass sich das Leben der beiden verändert. Sie ist nicht nur Nachbarin sonder auch zugleich Freundin und  Gesprächspartnerin.

Die Autorin zeigt die Höhen und Tiefen einer Ehe auf ehrliche und erschreckende aber ebenso unglaublich liebenswürdie Art und Weise.

"...und weil das Universum hin und wieder einfach darauf besteht,
dein Leben auf eine Art und Weise aus dem Gleichgewicht zu bringen, um die du nie gebeten hast." (ZITAT)

Ich liebe Mohnblumen, gerade auch deshalb gefällt mir diesese Buchcover wahnsinnig gut. Wenn man die Beudeutung der Mohnblume kennt / nachliest, merkt man auch nachdem man den Roman gelesen hat, wie passend das Cover gewählt ist. Eine Blume, die zerissen ist, aber trotzdem zusammengehalten wird.

"In einer Ehe laufen oft zwei Gespräche nebeneinander ab.
Das, das man gerade führt, und das, das man gerade nicht führt.
Manchmal weiß man nicht einmal, wann dieses weite, stillschweigende, begonnen hat." (ZITAT)

Nachdem ich das Buch beendet hatte, musste ich sofort an das Lied von der Sängering Pink (Just give me a Reason) denken - es umschreibt das Buch in meinen Augen fantastisch.
"… Just give me a reason, just a little bit's enough
Just a second we're not broken just bent, and we can learn to love again
It's in the stars, it's been written in the scars on our hearts
We're not broken just bent, and we can learn to love again..."

Die Protagonisten sind absolut großartig und charakterstark. Jeden für sich mit seiner Art habe ich Seite für Seite in mein Herz schließen können.

"Und du bist diejenige, die mir das gesagt hat: dass das Leben einem manchmal etwas abverlangt, dass allein die Tatsache, am Leben zu sein, Möglichkeiten in sich birgt, die bei weitem alles übersteigen, was man je für sich geplant oder erhofft hat."(ZITAT)

Absolute Leseempfehlung meinerseits!



  (1)
Tags: großartiger schreibstil, porträt einer ehe, robin black, roman   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

dubai, roman, dekadenz, die stadt im nichts, krimi

Die Stadt im Nichts: Roman

Mark Watson
E-Buch Text: 288 Seiten
Erschienen bei Heyne Verlag, 22.05.2017
ISBN 9783641206703
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:

Ein etwas undurchsichtiger Auftrag führt den Werbetexter Tim Callaghan nach Dubai. Bevor er weiß, wie ihm geschieht, steht er zwischen Wolkenkratzern, die inmitten der Wüste erbaut wurden, und fährt bei 45 Grad in vollklimatisierten SUVs über achtspurige Highways. Doch kaum hat er sich an seine neue Umgebung gewöhnt, wird ein Mitarbeiter seines Teams tot aufgefunden. Das Merkwürdige daran ist, dass es niemanden so recht zu stören scheint …

Meine Meinung:

Die Geschichte um Dubai und einen Werbespot der dort gedreht werden soll, verläuft  sich leider auch "im Nichts". Die Handlung ist stellenweise langgestreckt und schwammig (Kriminalroman trifft auf Gesellschaftskritik) und trifft leider nicht meine Erwartungen, welche ich an das Buch ursprünglich hatte.


Aus der Story hätte der Autor einiges herausholen können, jedoch habe ich nach der Hälfte des Buches ein wenig das Interesse verloren.


Der Prolog beginnt zunächst aufregend, verläuft sich dann aber in einer zu langen Einleitung über den Luxus und die Möglichkeiten in Dubai.


"Dubai  ist  leicht  erreichbar,  familienfreundlich  und  vor  allem  sonnig und warm.  Wärmer  als  die  Kanaren  und  sogar  als  Barbados,  quasi  mit Sonnengarantie. Ein Urlaubsort, an dem der Gast vor Enttäuschungen sicher ist."  (ZITAT)


Der Schluss hat letztendlich den Roman aufgebessert und mich zu einem dritten Stern animiert.


"Die Stadt im Nichts". Ein solider Roman, der mit einem einfachen flüssigen Schreibstil geprägt ist.


"Was  war  ein  ausreichender  Grund  für  einen  Mord?  War  es  tatsächlich denkbar,  dass  Raf  hatte  sterben  müssen,  weil  er  hinter  dieses  Geheimnis gekommen war? Falls es überhaupt ein solches Geheimnis gab. »Motiv« war leider  ein  schwammiger  Begriff;  der  tatsächliche  Auslöser  für  eine  Tat  war manchmal  vielleicht  eine  Kleinigkeit."(ZITAT)


Das Cover (Eye-Catcher!), sowie der Kapitelaufbau und die Schriftgröße gefallen mir hingegen wirklich ausgesprochen gut.

 

  (2)
Tags: die stadt im nichts, dubai, mark watson   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

lustig, poetry, ich habe eine axt, beide platzen, patrick salmen

Treffen sich zwei Träume. Beide platzen.

Patrick Salmen
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.02.2018
ISBN 9783426521649
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:
Nachdem mich Patrick Salmen bereits mit seinem Buch "Ich habe eine Axt" absolut begeistert konnte und ich ihn auch schon live bei einigen Poetry Slams zuhören durfte, kann ich nun auch sein neustes Werk "Treffen sich zwei Träume. Beide platzen." wirklich sehr empfehlen.
Humor ist bekanntlich - wie so vieles - Geschmacksache, jedoch trifft Patrick Salmen den Kern der Zeit und nimmt kein Blatt vor den Mund. Er erwähnt Dinge, die durch seine sarkastische ehrliche Art einfach absolut zum Schmunzeln sind.

Er berichtet von Raclette-Pärchen-Abenden und über seine Zugfahrts-Erlebnisse bis hin zu Spielplatzgeschichten.

In diesem Buch gibt es Titel wie z.B."Die zehn Phasen urbaner Spießigkeit", "Arial, die Meerjungfrau" und
"Schöner scheitern.", bei welchen die kreative Titelfindung des Autors wieder einmal besonders deutlich wird,
denn nicht zuletzt aufgrund der ausgefallenen Titelwahl seiner Bücher weckt er das Interesse des Lesers ("Genauer betrachtet sind Menschen auch nur Leute"; "Die letzten werden die ersten sein. Es sei denn, sie sind zu langsam."), sondern natürlich auch augrund seiner Authentizität .

Das Cover, welches den Autor selbst zeigt, finde ich gut gewählt und gefällt mir.

  (2)
Tags: beide platzen, humor, ich habe eine axt, lustig, patrick salmen, poetry, treffen sich zwei träume   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

64 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

ferdinand von schirach, kurzgeschichten, schuld, schuldig, stories

Schuld

Ferdinand von Schirach
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei btb, 13.02.2017
ISBN 9783442714971
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Ein Ehemann quält jahrelang seine junge Frau. Ein Internatsschüler wird fast zu Tode gefoltert. Ein Ehepaar verliert die Kontrolle über ihre sexuellen Spiele. Ein Mann wird wegen Kindesmissbrauchs angeklagt. Leise, aber bestimmt stellt Ferdinand von Schirach die Frage nach der Schuld des Menschen.

Meine Meinung:
Mit gerade mal 200 Seiten hat es der Autor Ferdinand von Schirach geschafft, mich mit seinen 15 Kurzgeschichten zu fesseln und sprachlos zu machen.

Jede einzelne Geschichte hat mich mit so einer Wucht getroffen, die jeder nur verstehen kann, wenn er sie selbst gelesen hat.

Der Autor schreibt knapp, aber prägnant. Er wählt die richtigen Worte und weiß genau, wie er die passende Einleitung zu jeder Geschichte wählt.
Wenige Worte, große Wirkung.

Bereits nach der ersten Geschichte war ich gefesselt. Jede war anders auf seine Art und Weise und bleibt mir sicherlich im Gedächtnis.

Das Cover ist absolut passend. Kein Schick-schnack sondern schwarz-und weiß. Wie möglicherweise manche Entscheidungen - gut oder schlecht.

Was ist Schuld und wer handelt richtig.
Dieses Buch ist eine absolute Leseempfehlung meinerseits und regt definitv zum Nachdenken an.

  (6)
Tags: ferdinand von schirach, schuld, schuldig   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

60 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

armut, kindheit, familie, obdachlosigkeit, schloss aus glas

Schloss aus Glas (Filmausgabe)

Jeannette Walls , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Diana, 21.08.2017
ISBN 9783453359680
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Jeannette Walls ist ein glückliches Kind: Ihr Vater geht mit ihr auf Dämonenjagd, holt ihr die Sterne vom Himmel und verspricht ihr ein Schloss aus Glas. Was macht es da schon, mit leerem Bauch ins Bett zu gehen oder in Nacht-und-Nebel-Aktionen den Wohnort zu wechseln. Doch irgendwann ist das Bett ein Pappkarton auf der Straße, und eine Adresse gibt es schon lange nicht mehr.
Jeannette Walls berichtet ohne Larmoyanz von ihrer ungewöhnlichen Kindheit in einer Familie, die man sich verrückter nicht vorstellen kann.


Meine Meinung:
Dieses Buch ist absolut berührend.
Man begleitet die Familie Walls auf Reisen - teilt ihre Erfahrungen und Erlebnissen. Die Hochs und die Tiefs.
Scheitern - aber nie als Scheitern anerkennen. Oft auf der Flucht, mit wenig Geld und selten einem richtigen Zuhause, welches sie auch als solches bezeichnen könnten.  "Wir türmten ständig, meistens mitten in der Nacht." (ZITAT)

"»Katzen reisen nicht gern!«, erklärte Mom.Wer nicht gern reiste, sei bei unserem Abenteuer fehl am Platze, meinte Dad. Er hielt das Auto an, packte Quixote am Nackenfell und warf ihn aus dem Fenster. Quixote landete mit einem kreischenden Miauen und einem dumpfen Aufprall, Dad gab Gas, und ich brach in Tränen aus." (ZITAT)

Manche Handlungen waren ziemlich heftig und schwer nachvollziehbar, auch wenn die Autorin es mit ihrem herausragenden Schreibstil gemeistert hat, mich sofort in das Geschehen zu bringen. Ich konnte mir die Erzählerin Jeannette
ziemlich gut vorstellen. Sie erscheint mir während des ganzen Buches absolut mutig und scheint nie die Hoffnung aufzugeben,
dass alles gut wird, dass das Leben von einem Tag auf den anderen und der ständige Hunger, die ständigen Umzüge
und ihr trinkender Vater halb so schlimm sind.

Was mir auch wahnsinnig gut gefällt ist, dass die Autorin diese Leichtigkeit, die das Reisen für diese Familie ist, absolut
authentisch schildert. Die (wenigen) Sachen packen und in ein weiteres Abenteuer stürzen.

Das Ende hat mir ausgesprochen gut gefallen. Es war ergreifend und ein idealer Abschluss des Buches.

Da ich das Buch so toll fand, werde ich mir auch demnächst den Film auf DVD bestellen und ich bin auf die Umsetzung bereits sehr gespannt.

Absolute Leseempfehlung meinerseits.


  (4)
Tags: buchverfilmung, jeannette walls, schloss aus glas, verfilmung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

81 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

italien, 19. jahrhundert, hotel, emma garnier, flitterwochen

Grandhotel Angst

Emma Garnier
Flexibler Einband: 392 Seiten
Erschienen bei Penguin, 14.08.2017
ISBN 9783328100881
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Italien, März 1899. Die junge Nell reist mit ihrem Mann Oliver an die ligurische Küste, um in Bordighera ihre Flitterwochen zu verbringen. Das Paar logiert im luxuriösen Grandhotel Angst. Nell ist von dem großartigen Gebäude, dem exotischen Hotelpark und dem Blick aufs funkelnde Meer fasziniert. Doch zu ihrer Überraschung kennt Oliver nicht nur bereits das Personal und einige Gäste, sie scheinen auch Geheimnisse zu teilen. Als ein Hotelgast überraschend verstirbt, beginnt Nell, nachzuforschen. Und stößt auf eine Geschichte von Schuld und Verrat – und auf eine unheimliche Legende, die sie in ihren Bann zieht. Bis sie plötzlich selbst im Verdacht steht, ein Verbrechen begangen zu haben ...

Meine Meinung:

>>Erschöpft reibe ich die Hände aneinander, und mit der Wärme,
die in meine Glieder zurückströmt, wächst auch die Hoffnung,
dass alles nur ein Hirngespinst war, eine unglückliche Verkettung von Umständen, die sich irgendwie erklären lässt, wenn ich mich nur richtig erinnere.<< (ZITAT)

Der Schreibstil der Autorin Emma Garnier hat mir gleich von Beginn an sehr gut gefallen. Er wirkte edel, malerisch und poetisch. Die Beschreibungen waren detailliert und man konnte sich durch ihre tolle Wortwahl die Umgebung und die Situationen sehr gut vorstellen.

Da es dieses Hotel Angst tatsächlich gibt, hat mir das Buch zusätzlichen Nervenkitzel bereitet.

Die Story, sowie die Protagonisten waren ausgesprochen passend. Da war Oliver, der mir nie wirklich sympatisch war und Nell, welche sich meiner Meinung nach überstürzt in eine Ehe mit einem Mann gestürzt hat, welchen sie kaum kennt. Sie weiß nichts über seine Vergangenheit - das merkt sie erstmals - als sie sich in den Flitterwochen befinden. Das ganze Geschehen wirkt mysteriös und geheimnisvoll und vor allem gefährlich.

>> Vor meinen Augen tobt ein Sturm, der dem in meinem Inneren in nichts nachsteht.<< (ZITAT)

Das Cover von "Grand Hotel Angst" sticht eindeutig hervor und schon allein deshalb ist es optisch ein Blickfang und gefällt mir wirklich gut.

>>Bin ich die ganze Zeit einer Illusion gefolgt, habe ich die Wahrheit verschleiert, statt sie zu suchen? <<(ZITAT)

Das Buch hat mir wirklich gut gefallen - vor allem auch der Schluss hat das Buch ganz hervorrangend abgerundet.



  (5)
Tags: angst, emma garnier, garnier, grand hotel, grand hotel angst, hotel   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

87 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

housesitter, andreas winkelmann, priska wagner, thomas bennett, thriller

Housesitter

Andreas Winkelmann
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 18.08.2017
ISBN 9783805251020
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Er will dein Haus. Er will deine Frau. Er will dein Leben. Er ist der Housesitter

Stell dir vor, du kommst mit deiner Freundin aus dem Urlaub in dein Haus zurück. Du merkst sofort, dass irgendetwas anders ist: Die Möbel sind verrückt. In der Küche stehen benutzte Töpfe. Die Handtücher riechen fremd.
Dann spürst du einen jähen Schmerz - und es wird Nacht um dich.

Stell dir vor, du wachst erst nach Tagen im Krankenhaus auf.
Deine Freundin ist verschwunden - entführt.

Denn da draußen ist jemand, der sich nach einem warmen Heim sehnt. Nach einer liebenden Frau. Nach deinem Leben. Und er ist zu allem entschlossen.

Meine Meinung:
Das Buch war unglaublich spannend und packend und von Andreas Winkelmann fantastisch geschildert. Ich bin ein großer Fan des Autors und liebe seinen Inhaltsaufbau und den Schreibstil. Man findet augenblicklich ins Buch und möchte es nicht mehr aus der Hand legen.

Es war unglaublich interessant zu lesen, wie der Autor Stück für Stück die Vergangenheit bzw. das Leben des "Täters" schildert.

Die Protagonisten sind alle sehr passend dargestellt und harmonieren super zur Handlung. Priska lockert mit ihrer zielstrebigen sympathischen Art die Handlung sehr auf.

"Thomas  kehrte  ins  Wohnzimmer  zurück,  machte  Licht  –  und  erschrak! Nichts  war  so  wie  sonst  –  der  Tisch,  die  Couch,  die  Lampen,  alles  war verrückt.  Bücher,  die  sonst  im  Regal  standen,  lagen  auf  dem  Tisch, dazwischen Geschirr, das in die Küche gehörte." (ZITAT)

An Spannung mangelt es diesem Buch definitiv nicht.

"Eine Bewegung. Ein Schatten.
Etwas prallte mit großer Wucht gegen seinen Kopf, der Boden wankte, die Welt wankte, in seinen Ohren kreischte es, alles wurde von einem grellweißen Licht  überlagert,  der  Raum  kippte  vornüber,  Thomas  taumelte,  fiel,  bekam einen weiteren harten Schlag gegen den Schädel, und dann verschwand alles im Nichts." (ZITAT)

Absolute Leseempfehlung!

  (6)
Tags: andreas winkelmann, housesitter   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

57 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

claire north, thailand, venedig, fantasy, das spielhaus

Das Spielhaus

Claire North , Eva Bauche-Eppers
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 21.12.2017
ISBN 9783404208890
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Das Haus sieht aus wie jedes andere, doch lass dich nicht täuschen! Hier kannst du mehr gewinnen als Gold oder Juwelen — im legendären Spielhaus. Und wenn du raffiniert genug bist, darfst du gegen die Besten der Besten antreten: die Spieler der Oberen Gemächer. Der Gewinn kann alles sein, was du dir je gewünscht hast: Macht über ganze Königreiche, ewige Jugend, immerwährendes Glück, Lebensjahre, um die Jahrhunderte zu überdauern. Doch je höher der Einsatz, desto tödlicher sind die Regeln.

Meine Meinung:
"Das Spielhaus" ist unterteilt in drei ganz wunderbare Novellen, die nicht direkt zueinander gehören aber einige Protagonisten spielen durchgehend eine Rolle.

Optisch wirkt das Buch auch sehr interessant und macht neugierig.

Der Schreibstil der Autorin ist etwas gewöhnungsbedürftig, wenn man jedoch mal in der ersten Novelle gefangen ist, kommt man leicht weiter im Text.....

Die einzelnen Novellen haben mir außerordentlich gut gefallen.

"Lebensjahre - auch die könnt ihr einsetzen, wenn es euch beliebt, und jede, die leichtfertig mit ihrem Einsatz sind und das Spiel verlieren, werden vor der Zeit altern......" (ZITAT)

Die Verfolgungsjagd bzw. das "Spiel" in der zweiten Novelle war rasant und spannend geschrieben und hat mir am besten gefallen. Ein spannendes Katz- und - Maus - Spiel.

"Das Leben ist eine Abfolge von Täuschungen, man täuscht andere und auch sich selbst. Wir stellen uns dumm, damit wir klug scheinen. Wir finden komisch, was eigentlich traurig ist. Wir lächeln Menschen an, die wir vernichten wollen, verbünden uns mit jenen, die wir verachten, bewundern uns selbst für unseren Scharfsinn und gieren immer nach dem größeren Gewinn...." (ZITAT)



  (10)
Tags: claire north, das spielhaus   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.286)

2.594 Bibliotheken, 60 Leser, 1 Gruppe, 408 Rezensionen

mona kasten, liebe, begin again, new adult, vergangenheit

Begin Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei LYX, 14.10.2016
ISBN 9783736302471
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Neuer Name, neue Frisur, neue Stadt: Hunderte Meilen von ihrer dunklen Vergangenheit entfernt will die junge Studentin Allie Harper noch einmal ganz von vorne beginnen. Alles, was ihr für den Neuanfang noch fehlt, ist ein WG-Zimmer. Als sie auf den unverschämt attraktiven Kaden White trifft, ist ihr klar: Dieser Kerl mit seinen Tattoos und der mürrischen Art ist so ziemlich der Letzte, mit dem sie sich eine Wohnung teilen will. Doch als alle Stricke reißen, bleibt Allie keine andere Wahl. Kaden, der eigentlich auf keinen Fall eine weibliche Mitbewohnerin haben wollte, stellt sofort Regeln fürs Zusammenleben auf: keine Gefühlsduselei und schon gar keinen Körperkontakt! Zunächst kein Problem, doch mit der Zeit kommen sich die beiden näher - und irgendwann weiß Allie nicht mehr, ob sie seine Regeln noch einhalten kann ...

Meine Meinung:
Die Geschichte ist wirklich schön und liest sich aufgrund des zauberhaften Schreibstils von Mona Kasten einfach wunderbar.
Ich habe das Buch auf englisch gelesen und es war wirklich sehr verständlich.

Man begleitet die Protagonistin Allie, die ihre Vergangenheit hinter sich lassen und neu beginnen will. Es ist ein auf und aber der Gefühle und Kaden macht ihr anfangs das Leben nicht unbedingt einfacher. Das Ende der Story hat mir ausgesprochen gut gefallen.

"Of course there would be dark days— there were always some of those. But at times like these, when my heart seemed so full, I knew the pain had been worth it. After all, it was through pain that I had learned to find true happiness."

"Begin Again" ist eine Trilogie und ich freue mich sehr, "Trust Again" und "Feel Again" zu lesen.

  (10)
Tags: again-reihe, begin again, mona kasten   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(209)

325 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 180 Rezensionen

thriller, kreuzfahrt, mord, journalistin, norwegen

Woman in Cabin 10

Ruth Ware , Stefanie Ochel
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 27.12.2017
ISBN 9783423261784
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Die Journalistin Lo Blacklock nimmt an der Jungfernfahrt eines exklusiven Luxuskreuzfahrtschiffs durch die norwegischen Fjorde teil. Ein wahr gewordener Traum. Doch in der ersten Nacht auf See erwacht sie von einem Schrei aus der Nachbarkabine und hört, wie etwas ins Wasser geworfen wird. Etwas Schweres - wie ein menschlicher Körper. Sie alarmiert den Sicherheitsoffizier. Aber die Nachbarkabine ist leer, ohne das geringste Anzeichen, dass hier jemand wohnte. Die junge Frau aus Kabine 10, mit der Lo noch am Vortag gesprochen hat, scheint nie existiert zu haben.

Meine Meinung:
Dieses Buch bereitet absoluten Nervenkitzel und hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und fasziniert.

Der flüssige fesselnde Schreibstil der Autorin ist absolut großartig und treibt dadurch die spannungsgeladene Handlung immer weiter voran.

"Ich kannte Angst. Ich wusste, wie es sich anfühlte, vor Angst fast verrückt zu werden. Blanke Verzweiflung aber, wie ich sie jetzt spürte - das ein neues Gefühl." (ZITAT)

Man rätselt als Leser selbst mit und möchte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Gab es diese Frau und wenn ja wer ist sie und vor allem wo?!

Eine Luxusfahrt, die sich für die Protagonistin Lo eher wie ein Albtraum anfühlt.

"Ich sah ihre langen schwarzen Haare, die im Wasser wie dunkles Seegras wogten, sich in Muscheln und Fischernetze verfingen und von der Störmung ans Ufer gespült wurden." (ZITAT)

Das Buchcover ist ein absoluter Hingucker und wirklich toll gestaltet worden.

Ein absolutes Must-Read!

  (9)
Tags: dtv-verlag, kreuzfahrt ., ruth ware, tödlich hochspannung, woman in cabin 10   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

257 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

nell leyshon, die farbe von milch, roman, bauernhof, empfehlung

Die Farbe von Milch

Nell Leyshon , Wibke Kuhn
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Eisele Verlag, 22.09.2017
ISBN 9783961610006
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Mein Name ist Mary. Mein Haar hat die Farbe von Milch. Und dies ist meine Geschichte.
Mary ist harte Arbeit gewöhnt. Sie kennt es nicht anders, denn ihr Leben auf dem Bauernhof der Eltern verläuft karg und entbehrungsreich. Doch dann ändert sich alles. Als sie fünfzehn wird, zieht Mary in den Haushalt des örtlichen Dorfpfarrers, um dessen Ehefrau zu pflegen und ihr Gesellschaft zu leisten - einer zarten, mitfühlenden Kranken. Bei ihr erfährt sie erstmals Wohlwollen und Anteilnahme. Mary eröffnet sich eine neue Welt. In ihrer einfachen, unverblümten Sprache erzählt sie, wie ihr Schicksal eine dramatische Wendung nimmt, als die Pfarrersfrau stirbt und sie plötzlich mit dem Hausherrn alleine zurückbleibt.

Meine Meinung:
Dieses Buch beinhaltet eine wundervoll berührende Geschichte. Die Protagonistin Mary ist einfach unglaublich sympathisch und mit ihrer schlagfertigen und frechen Art wächst sie dem Leser regelrecht ans Herz.

"Ich werde Edna sagen dass sie dir ein paar neue Sachen geben soll.
An meinen Sachen fehlt überhaupt nichts.
Das sind die einzigen die du hast, stimmt's?
Ich habe auch nur einen Körper mit dem ich sie tragen könnte." (ZITAT)

Sie sagt ihre Meinung immer klar und deutlich und lügt nie. Sie hat es nicht leicht im Leben und trotzdem lässt sie den Kopf nie hängen und verrichtet ihre harte Arbeit verantwortungsbewusst.

Die 15 jährige Mary, ist die jüngste von vier Geschwistern. Gemeinsam mit ihrer Familie, leben sie mehr schlecht als recht, auf einem Hof und bewirtschaften die dazu gehörigen Felder. Einzig der Großvater kann aufgrund seines Alters und seiner Gebrechen nicht mehr mit anfassen und so wünscht sich die Familie, dass er bald stirbt, damit er nicht eine zusätzliche Belastung ist. Doch Mary hat ein besonderes Verhältnis zu ihm. Ihm vertraut sie sich an und die beiden wirken wie ein Team.
Als ihr Vater sie beauftragt, im Haus des Pfarrers auszuhelfen scheint ihre Situation nur anfänglich besser.....

"Ich konnte den Hügel hinter dem Haus sehen und ich dachte an unseren Hof auf der anderen Seite und an den Tag als wir uns alle dort oben hingelegt hatten und davon geträumt hatten was wir
uns alle wünschten. Und wer hätte gedacht dass es mich in dieses Haus verschlagen würde und das hier tun würde. Und ich konnte mich nicht erinnern mir das gewünscht zu haben." (ZITAT)

Die Kapitel sind wunderschön unterteilt und das Cover ist einfach traumhaft.

Der Schreibstil ist passend und flüssig und lässt den Leser sofort in die Handlung eintauchen.

"Die Farbe von Milch" ist absolut großartig und ich empfehle es jedem sich von dieser Geschichte berühren zu lassen!

  (9)
Tags: die farbe von milch, nell leyshon   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(431)

903 Bibliotheken, 60 Leser, 0 Gruppen, 141 Rezensionen

flugangst, thriller, sebastian fitzek, psychothriller, flugangst 7a

Flugangst 7A

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Droemer, 25.10.2017
ISBN 9783426199213
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Es gibt eine tödliche Waffe, die durch jede Kontrolle kommt.
Jeder kann sie ungehindert an Bord eines Flugzeugs bringen.

Ein Nachtflug Buenos Aires-Berlin.
Ein labiler Passagier, der unter Gewaltphantasien leidet.
Und ein Psychiater, der diesen Patienten manipulieren soll, um an Bord eine Katastrophe herbeizuführen.
Sonst verliert er etwas sehr viel Wichtigeres als sein Leben ...


Meine Meinung:
Wie macht er das nur. Diese Frage stelle ich mir bei so ziemlich jedem Buch, welches ich von Sebstian Fitzek gelesen habe.
Es ist unglaublich, was für eine enorme Spannung und verstrickte Handlung er immer wieder aufs neue aufbauen kann.
Sein Schreibstil ist absolut fantastisch und das kann sicherlich jeder bestätigen, der bereits einmal ein Buch von ihm gelesen hat.

Er bildet in "Flugangst 7A" Zusammenhänge und Gefüge und lässt den Leser wirklich bis zum Schluss mit Nervenkitzel im Dunkeln tappen.

Flugplatz 7A, der gefährlichste Sitz im Flugzeug, der Sitz mit der hundertprozentigen Todeschance bei einem Frontalaufprall, ist einer
der Sitze, welcher der Protagonist auf seiner Reise gebucht hatte. Man begleitet Mats auf der Mission, alles zu tun was in seiner Macht steht, seine Tochter, von einem Flugzeug aus, zu retten.

Auch als Leser selbst versetzt man sich in den Protagonisten Dr. Mats Krüger, welcher keine Option hat und in einer schier ausweglosen Situation steckt.

"Jeder Mensch trägt die Fähigkeit des Tötens in sich. Jeder hat einen Punkt, an dem er zerbricht. Zum Glück gibt es nur wenige, die die
Skrupellosigkeit besitzen, diesen psychischen Nullpunkt bei anderen zu finden." (ZITAT)

Doch genau dies wird von ihm verlangt. Er soll die Psyche eines Menschen zerstören, um seine hochschwangere entführte Tochter Nele zu retten.

"Sie streckte die Hand nach dem Spalt aus, tastete sich nach vorne. Und dann schrie sie erneut. Heller, lauter, länger. Diesmal nicht vor Schreck. Sondern wegen der unerträglichen Schmerzen." (ZITAT)

Man möchte nicht zuletzt wegen solchen Stellen, wie sie mehrfach im Buch vorkommen, dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Ein Meisterwerk der Extraklasse und Sebastian Fitzek ist meiner Meinung nach einer der besten Autoren weltweit.

Absolute Leseempfehlung meinerseits.

  (10)
Tags: flugangst, flugangst 7a, sebastian fitzek, s. fitzek, superspannend, tödlich hochspannung   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

184 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 99 Rezensionen

erotik, jodi ellen malpas, liebe, bodyguard, mit allem, was ich habe

Mit allem, was ich habe

Jodi Ellen Malpas , Christian Trautmann
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 13.11.2017
ISBN 9783956497049
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:
Roter Teppich, Champagner und wilde Partys! Jeder hält Camille
Logan für ein verwöhntes It-Girl, das von Daddys Vermögen lebt.
Dabei wünscht sich Camille nichts mehr, als aus dem goldenen Käfig auszubrechen. Umso entsetzter ist sie, dass ihr Vater einen Bodyguard für sie engagiert hat, der Tag und Nacht nicht von ihrer Seite weicht. Beim ersten Blick in die dunklen Augen ihres neuen Beschützers Jake Sharp ist ihr klar: Eigentlich braucht sie Schutz vor ihrer Begierde nach diesem Mann.

Meine Meinung:
Ein sehr gelungenes Buch, welches durchaus mit einem sehr guten Schreibstil punkten konnte.

Das Cover ist wunderschön und lädt zum Träumen ein. Im Buch weiß man dann auch genau, welche Szene das Cover zeigt.

Die Geschichte ist interessant, spannend und definitiv erotisch.

Es ist wirklich faszinierend zu sehen, dass Jake, der wirklich versucht seinen Job, Camille zu beschützen, ernst und professionell zu nehmen, scheitert....

"Meine Bemühungen, Camille abzuschrecken, sind kläglich. Denn ich will nicht, dass sie geht." (ZITAT

....und dass es Camille nicht viel anders geht

"Ich wende mich ab, weil ich Angst habe, in lüsternen Flammen aufzugehen, wenn ich diesen Mann lange anschaue." (ZITAT)

Absolute Leseempfehlung meinerseits.

Was mit nicht so gut gefallen hat, ist, dass die Story manchmal etwas überspitzt geschildert wurde und etwa im letzten Drittel Jakes Kosename für Camille mich wirklich genervt hat, denn niemand würde diesen permanent bei beinahe jedem Satz erwähnen - aber das ist sicherlich Geschmacksache und manchen wird dies nicht so sehr ins Auge fallen.

Der Schluss hat mich zu Tränen gerührt. Ein wunderbarer Abschluss.

  (8)
Tags: bodyguard, erotik , jodi ellen malpas, mit allem, was ich habe, the bodyguard   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(291)

581 Bibliotheken, 20 Leser, 3 Gruppen, 149 Rezensionen

john green, schlaft gut, ihr fiesen gedanken, freundschaft, johngreen, gedankenspirale

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

John Green , Sophie Zeitz
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 10.11.2017
ISBN 9783446259034
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Die 16-jährige Aza Holmes hatte ganz sicher nicht vor, sich an der Suche nach dem verschwundenen Milliardär Russell Pickett zu beteiligen. Sie hat genug mit ihren eigenen Sorgen und Ängsten zu kämpfen, die ihre Gedankenwelt zwanghaft beherrschen. Doch als eine Hunderttausend-Dollar-Belohnung auf dem Spiel steht und ihre furchtlose beste Freundin Daisy es kaum erwarten kann, das Geheimnis um Pickett aufzuklären, macht Aza mit. Sie versucht Mut zu beweisen und überwindet durch Daisy nicht nur kleine Hindernisse, sondern auch große Gegensätze, die sie von anderen Menschen trennen. Für Aza wird es ein großes Abenteuer und eine Reise ins Zentrum ihrer Gedankenspirale, der sie zu entkommen versucht.

Meine Meinung:
Ich liebe die Bücher von John Green einfach. Er hat einen atemberaubenden Schreibstil und berührt mich jedes mal mit seinen Geschichten.

Das Cover ist wunderschön und ist nachdem man die Geschichte gelesen hat noch verständlicher.


"Das wahre Grauen ist nicht, Angst zu haben; es ist, keine andere Wahl zu haben." (ZITAT)

Das Buch dreht sich um die Protagonistin Aza, welche eine Phobie hat, mit welcher ihre Mitmeschen - zumindest die, welche es wissen- nur schwer umgehen können. Es fällt ihnen schwer ihr zu helfen, jedoch ist ihre beste Freundin Daisy immer an ihrer Seite und für sie da. Green beschreibt Daisy als unglaublich ehrlich, witzig und sympathisch und macht dadurch das Buch noch lesenswerter.

"Manchmal ließen mich die Gedanken stundenlang; tagelang in Ruhe, und ich konnte mich an etwas erinnern, was meine Mutter einmal zu mir gesagt hatte: Dein Jetzt ist nicht dein Immer." (ZITAT)

Als sie aufgrund eines "Detektiv-Spiels" auf ihren alten Freund Davis trifft, ändert sich was in ihr.

Das Buch ist geprägt von einem ausdrucksstarken Sprachstil und dieser durchzieht die komplette Geschichte.

"In die Augen kann man jedem sehen. Aber jemanden zu finden, der dieselbe Welt sieht, ist ziemlich selten." (ZITAT)

Man findet sofort ins Buch und ist bereit in das Leben von Aza und ihren Freunden einzutauchen.
John Green - für mich definitv ein Meister seines Fachs. Ich empfehle euch definitiv dieses Buch.

  (8)
Tags: john green, phobie, schlaft gut, ihr fiesen gedanken, turtlesallthewaydown   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

148 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 86 Rezensionen

mobbing, selbstmord, schule, roman, kalifornien

Der gefährlichste Ort der Welt

Lindsey Lee Johnson , Kathrin Razum
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 13.10.2017
ISBN 9783423281331
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Als Tristan Bloch eines Morgens auf sein Fahrrad steigt und losradelt, auf die Golden Gate Bridge zu, den heißen, schweißnassen Kopf gesenkt, da ahnen wir schon, dass ihn der Verrat seiner Angebeteten, Calista, vernichtet hat. Sein Liebesbrief wurde auf Facebook gepostet, und das war ihre Schuld.

Fünf Jahre später: Kurz nach dem dramatischen Ende einer Abschlussparty betrachtet Calista, Tristans erste und letzte große Liebe, in dem Versuch, die Ereignisse zu begreifen, ein altes Klassenfoto – Tristan, lachend, in seinen unmöglichen grellgelben Trainingshosen, der sanfte Dave Chu, der durchtriebene Ryan Harbinger, Baseball-Captain und Schwarm aller Mädchen, Abigail Cress, damals noch Calistas beste Freundin, die später mit einem Lehrer anbandelte, und all die anderen, die mit dem Leben und der Liebe gespielt hatten. Ihre fröhlichen Gesichter täuschen. »Sie taten, was sie konnten, um zu überleben.«

Für einen von ihnen war Mill Valley, das verträumte reiche Städtchen über der Bucht von San Francisco, ein vermeintliches Paradies, zur Hölle geworden. Und sie, die zurückblieben, waren vom Leben gezeichnet, noch bevor es richtig begonnen hatte.

Meine Meinung:
"Der gefährlichste Ort der Welt" ist anders, als Cover (welches mir nachdem ich das Buch gelesen hatte, noch besser gefallen hat, als zuvor schon) und Klappentext vermuten lassen. Dieses Buch ist besonders und der "gefährlichste Ort" kann nun wirklich überall sein und nicht nur in Mill Valley.

"Im Grunde heißt das, es ist in dieser Stadt egal, wo man hinzugehen versucht. Man landet immer wieder da, wo man losgegangen ist." (ZITAT)

Der Schreibstil von der Autorin hat mir ausgesprochen gut gefallen und dadurch konnte sie die Thematik und Problematik wirklich sehr gut an den Leser weitergeben. Man sollte nicht die Augen verschließen und das Buch soll wachrütteln, denn oftmals weiß man nicht was in Menschen vorgeht, ehe es zu spät ist, dies zu erfahren.

Sie beschreibt Mill Valley und das Leben darin, das sich für verschiedene Protagonisten nach einem Vorfalll ändert. Sie durchleuchtet die Persönlichkeiten und bringt teileweise erschreckende Geschichten zum Vorschein.

"Er konnte die Schönheit dieser Landschaft jetzt ohne jeden Schmerz, ohne jede Traurigkeit würdigen, denn im Geiste hatte er es bereits getan - die Entscheidung getroffen." (ZITAT

Absolute Leseempfehlung meinerseits, denn dieses Buch berührt. Man sollte sogar darüber nachdenken, dieses Buch als Schul-Lektüre zu verwenden.

  (9)
Tags: der gefährlichste ort der welt, gefahr der social media, lindsey lee johnson, social media, tief berührend   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

167 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

stephen king, gwendys wunschkasten, kurzgeschichte, richard chizmar, wunschkasten

Gwendys Wunschkasten

Stephen King , Richard Chizmar , Ulrich Blumenbach
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.10.2017
ISBN 9783453439252
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Die kleine Stadt Castle Rock in Maine hat die seltsamsten Vorkommnisse und ungewöhnlichsten Besucher erlebt. Warum sollte es der 12-jährigen Gwendy anders ergehen? Eines Tages tritt ein schwarz gekleideter Unbekannter an sie heran und macht ihr ein Geschenk: einen Kasten mit lauter Schaltern und Hebeln. Wozu er dient? Gwendy probiert es aus, und ihr Leben verändert sich von Grund auf.

Meine Meinung:
In diesem kleinem Büchlein steckt eine ja ganz großartige Story, welche ich innerhalb eines Tages verschlungen hatte.

Man darf sich hierbei keinen Thriller a la King vorstellen. Es handelt sich um einen Roman, bei dem man kaum erahnen würde, dass hier "Kingsche"-Einflüsse dahinterstehen.

In diesem Buch geht es um einen Wunschkasten, welcher  Richard Farris der 12-jährigen Gwendy Peterson übergibt.
"Pass  auf  den  Kasten  auf.  Er  teilt  Geschenke  aus,  aber das  sind  nur  kleine  Entschädigungen  für  die  Verantwortung,  die  mit  ihm einhergeht." (ZITAT)

Gwendy kann es kaum fassen, dass ihr dieser Wunschkasten gehört und ihr ist die Verantwortung den Wunschkasten zu beschützen sehr wohl bewusst. Sie kann ihr Glück jedoch kaum fassen, denn der Kasten verändert ihr Leben.

"Ich bin nicht mehr in Castle Rock, denkt Gwendy.
Ich muss in einer Welt aus meinen Lieblingsbüchern gelandet sein.
In Oz oder Narnia oder dem Auenland. Das alles kann einfach nicht wahr sein." (ZITAT)

Der Schreibstil ist großartig und ich liebe den Ausgang der Geschichte. Das Cover sieht wunderschön und absolut passend aus.

Absolute Leseempfehlung meinerseits.

  (8)
Tags: gwendys wunschkasten, richard chizmar, stephen king, stephen kings, wunschkasten   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

109 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 72 Rezensionen

iain reid, thriller, psychothriller, the ending, droemer

The Ending

Iain Reid , Anke Kreutzer , Eberhard Kreutzer
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 02.11.2017
ISBN 9783426306192
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Eine Frau fährt mit ihrem neuen Freund Jake durch die winterliche Weite Kanadas. Trotz ihrer besonderen Verbindung denkt sie darüber nach, die Sache zu beenden. Und während draußen die Dämmerung das einsame Land in Dunkelheit hüllt, werden drinnen im Wagen Gespräche und Atmosphäre immer unheimlicher: Weshalb hält die Erzählerin einen Stalker vor Jake geheim, der ihr seit längerem Angst macht? Warum gibt Jake nur bruchstückhaft etwas von sich preis? Wort für Wort steigt aus den Seiten ein kaum greifbares Unbehagen auf, denn eines ist von vornherein klar: Das junge Paar steuert unaufhaltsam in die Katastrophe.

Meine Meinung:
Der flüssige Schreibstil des Autors hat mir sehr gut gefallen und es fiel mir dadurch leicht, in die Story zu finden.
Zu Beginn des Buches, war ich ziemlich ratlos, wohin die Geschichte führen soll. Die Handlung des Buches erschien mir zuerst wirr und mysteriös und der Spannungsaufbau hat erst nach der Hälfte des Buches eingesetzt. Erst der Schluss konnte Klarheit schaffen.

"Jede Erinnerung gewinnt in dem Moment, wo sie uns in den Sinn kommt, ihr Eigenleben. Sie ist nicht absolut. Die Geschichten, die auf
tatsächlichen Erlebnissen beruhen, sind oft mehr Fiktion als Fakt." (ZITAT)

Cover und Klappentext klingen absolut vielversprechend (ebenso der Untertitel: "Du wirst dich fürchten. Und du wirst nicht wissen, warum"), jedoch war der Inhalt wirklich wider meiner Erwartungen.
Ich war vom Ende und von der Richtung, welcher der Autor eingeschlagen hat, ziemlich überrascht und am begeistert, bin jedoch zeitgleich der Meinung, dass man noch mehr aus der Geschichte hätte hervorbringen können.

"Manchmal kommt ein Gedanke der Wahrheit, der Wirklichkeit mehr als eine Tat." (ZITAT)

Super für zwischendurch. Leseempfehlung meinerseits!

  (8)
Tags: iain reid, psychthriller, reid, the ending, thriller   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

157 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 92 Rezensionen

paris, die lichter von paris, liebe, eleanor brown, roman

Die Lichter von Paris

Eleanor Brown , Christel Dormagen , Brigitte Heinrich
Flexibler Einband: 387 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 23.10.2017
ISBN 9783458363040
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Nach außen scheint alles perfekt. Madeleine ist mit einem erfolgreichen Geschäftsmann verheiratet, sie hat ein schönes Zuhause in Chicago und keine finanziellen Sorgen. Dennoch ist sie nicht glücklich: Wie schon ihre Mutter und ihre Großmutter ist sie gefangen in einem Leben, das aus gesellschaftlichen Verpflichtungen besteht; die eigenen Träume sind auf der Strecke geblieben.
Als Madeleine eines Tages auf dem Dachboden ihres Elternhauses die Tagebücher ihrer Großmutter entdeckt, erfährt sie Unglaubliches: Die strenge, stets auf Etikette bedachte Großmutter Margie war einst eine lebenslustige junge Frau, die der Enge des Elternhauses nach Europa ins wilde Paris der 20er Jahre entfloh, um frei und unabhängig als Schriftstellerin zu leben. Dort verliebte sie sich in einen charismatischen jungen Künstler und verbrachte einen glücklichen Sommer in der Pariser Boheme.
Von Margies Geschichte ermutigt, fasst sich Madeleine endlich ein Herz, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen …

Meine Meinung:
Ich liebe dieses Buch.
Gleich nachdem ich die Leseprobe verschlungen hatte, wusste ich, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss.

Das Cover ist träumerisch und wunderschön, ebenso wie der Schreibstil - einfach malerisch und voller Leidenschaft.

Dieses Buch wechselt zwischen den Erzählperspektiven von Madeleine und ihrer Großmutter Margaret Brooke Pearce. Man begleitet beide Frauen auf ihrem Lebensweg und verliebt sich in die Protagonisten. Man begibt sich auf eine aufregende Reise nach Paris, mit Höhen und Tiefen - aber vor allem auf der Suche nach sich selbst.

Im Laufe der Erzählung werden die Gemeinsamkeiten der beiden Frauen deutlich, u.a. die Liebe zur Kunst.

Sie hielt die Kunst nicht für eine Sache, welcher man entwachsen kann, nur weil sie kein Teenager war. Ihre Mutter und ihr Ehemann hatten kein Verständnis dafür. Die Distanz zwischen Madeleine und ihrem Ehemann war erschreckend zu lesen. Er schränkt sie ein, wo es nur geht und gibt ihr vor, was sie zu tun und zu lassen hat.


"Die in der Öffentlichkeit demonstrierte Kühle war in unser Privatleben vorgedrungen und hatte uns auf Cocktailpartys zu Fremden werden lassen, die sich sicher waren, dass sie einander schon früher einmal begegnet waren und sich quer durch den Raum neugierige Blicke zuwarfen." (ZITAT)

Die Geschichte ist berührend und traurig, regt aber zugleich zum Nachdenken an und gibt Mut. Mut, sich an seine Träume
zu erinnern und diese nicht auf der Strecke zu lassen.

"Alles ging zu Ende, alles löste sich auf, und sie hatte das Gefühl, einen endlosen Abrund hinabzurutschen, auf das Leben zu, das sie nicht wollte, niemals gewollt hatte". (ZITAT)

Beide Protagonisten waren in ein solch exquisiten Lebensstil geboren, ohne je das Gefühl gehabt zu haben, dazuzugehören.

"Glücklich. Ich dachte daran, wie mir die Tage durch die Finger schlüpften, wie leer die Zeit verstrich. Ich empfand kein Glück, ein Leben zu leben, das ich zwar gewählt, aber nie gewollt hatte." (ZITAT)

Dieses Zitat beschreibt die Geschichte beider Frauen ziemlich gut.

Absolute Leseempfehlung meinerseits!

  (9)
Tags: die lichter von paris, ehemänner, eleanor brown, erzählperspektiven, paris, reise   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(109)

212 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 85 Rezensionen

liebe, bücher, roman, leben, ich treffe dich zwischen den zeilen

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Stephanie Butland , Maria Hochsieder-Belschner
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.10.2017
ISBN 9783426520758
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Stephanie Butlands herzergreifender Roman erzählt vom Wunder der Liebe und von der heilenden Kraft der Literatur. Mit Piercings und tiefschwarz gefärbten Haaren versucht Loveday, die Welt von sich fern zu halten. Sie ist ein wahrer Büchernarr, umgibt sich lieber mit Literatur als mit Menschen und trägt die Anfangssätze ihrer Lieblingsromane als Tattoos auf dem Körper. Wirklich wohl fühlt sie sich nur in Archies Antiquariat. Der alte Mann hat ihr nicht nur einen Job gegeben, er akzeptiert sie vor allem, ohne Fragen zu stellen. Als Loveday Nathan kennenlernt, scheint ihre Welt heller zu werden: Er nimmt sie mit zu einem Poetry-Slam, und die Gedichte öffnen beiden einen Weg, sich die Dinge mitzuteilen, für die ihnen sonst die Worte fehlen. Zwischen den beiden entwickelt sich eine zarte Liebe. Doch dann werden im Antiquariat Bücher für Loveday abgegeben, die sie zurück in ihre Kindheit führen und schmerzhafte Erinnerungen an eine Familientragödie wecken, die sie nur zu gerne weiter verdrängt hätte. Kann sie mit Archies und Nathans Hilfe endlich mit der Vergangenheit Frieden schließen und über die Ereignisse hinwegkommen, die ihr Leben so sehr erschüttert haben?

Meine Meinung:
Dies ist definitiv eines meiner Buch-Highlights des Jahres. Bereits in der Leseprobe konnte man bereits erkennen, dass dieses Buch von einem unglaublich großartigem Schreibstil geprägt ist.

Das Buch beinhaltet Sätze, welche mir als Buchliebhaberin aus der Seele sprechen. Die Protagonisten sind absolut passend gewählt und so beschrieben, dass sie einem im Laufe des Buches ans Herz wachsen.

"Ein paar Ecken waren sorgfältig umgeknickt und bildeten
parteiische rechtwinklige Dreiecke. Ich würde das nie tun, dafür habe ich eine zu hohe Achtung vor Büchern, und überhaupt – so schwer ist es nun wirklich nicht, ein Lesezeichen aufzutreiben. Irgendwas findet sich immer. Eine Busfahrkarte, eine Keksverpackung, die abgerissene Ecke einer Quittung. Trotzdem mag ich es, wenn jemand Worte auf einer Seite für wichtig genug hält, um sie mit einem Eselsohr zu kennzeichnen." (ZITAT)

Das Cover ist sehr passend und ganz zauberhaft  - es würde mich definitiv zum Cover-Kauf animieren.

Dieser tolle Roman von Stephanie Butland wird mir noch lange in Erinnerung bleiben, denn die Story ist sowohl tragisch als auch spannend, sowie humorvoll und vor allem sehr berührend. Ein Buch, das jedem ans Herz geht.

Zwei Menschen begegnen sich mithilfe von Büchern und Gedichten. Ganz allmählich öffnen sie sich dem anderen. Es ist nicht leicht und manchmal machen sie wieder einen Schritt von einander weg.

"Die Leichtigkeit, in der es möglich war, stundenlang kaum ein Wort zu wechseln und trotzdem das Gefühl zu haben, eine Welt zu teilen." (ZITAT)

Doch die Liebe schleicht sich ganz allmählich in ihr Leben und bringt Loveday und Nathan ganz unerwartet einander näher. Stephanie Butland hat mich mit ihrem zarten Roman berührt.

Absolute Leseempfehlung meinerseits.
       

  (9)
Tags: ich treffe dich zwischen den zeilen, stephanie butland   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

59 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

thriller, fbi, scifi, nikolas stoltz, virtuelle realtiät

DREAM ON – Tödliche Träume

Nikolas Stoltz
E-Buch Text: 419 Seiten
Erschienen bei FeuerWerke Verlag, 31.10.2017
ISBN 9783945362303
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Eine revolutionäre Technologie steht kurz vor der Markteinführung: Träumen per Knopfdruck! Die US-Firma DREAM ON hat eine virtuelle Traumwelt entwickelt, die sich absolut lebensecht anfühlt. Die Träumenden sind untereinander vernetzt und bewegen sich durch eine computeranimierte Umgebung, die dem Zentrum von Venedig nachempfunden ist. Mit „Social Dreaming“ kündigt sich ein neuer Megatrend an.

Der Gelegenheitsarbeiter Nick Quentin erhält über einen guten Bekannten einen Job als Traumdesigner bei DREAM ON. Er ist schockiert über die extremen Sicherheitsvorkehrungen in der Firma und die lückenlose Überwachung der Mitarbeiter. Es herrscht eine Atmosphäre der Angst. Nicks dunkle Vorahnung bestätigt sich, als er die seltsam verkrampfte Leiche seines Freundes entdeckt und selbst unter Verdacht gerät. Gleichzeitig quälen ihn unerklärliche Albträume, in denen er seine schlimmsten Ängste durchlebt.

Die FBI-Agenten Lena Delago und Steve Baker nehmen die Ermittlungen auf. Während die junge Agentin ihre Vergangenheit bewältigen muss und intensiv in der Traumwelt ermittelt, beißt sich ihr starrsinniger Partner an Nick Quentin fest.

Als Nick eine mysteriöse Traumnachricht des Toten erhält, folgt er der Spur durch die Traumwelt und stößt auf eine Verschwörung, die sich bis in die höchsten Regierungskreise hinaufzieht. Durch seine Nachforschungen gerät er ins Visier eines skrupellosen Gegners, der ihm immer einen Schritt voraus zu sein scheint. Eine gnadenlose Treibjagd zwischen Realität und Traumwelt beginnt …

Meine Meinung:
Zu Beginn scheint die Welt des Träumens unglaublich aufregend mit den all den Möglichkeiten und der Farbenpracht und natürliich auf wegen der Traumbegleiter ..... doch dies ist nicht lange von Dauer und der Albtraum beginnt.....

"...Bei DREAM ON geht es viel einfacher um den Zugriff auf das Unterbewusstsein. Hier werden sogar Dinge ans Licht gebracht, denen sich der Nutzer selbst nicht bewusst ist. ..." (ZITAT)

Eine gefährliche Verfolgungsjagd im Kampf um die Wahrheit. Die Story wird von einem konstanten Spannungslevel geprägt und liest sich flüssig aufgrund des hervorragenden Schreibstils von Nikolas Stoltz.

Mir hat die Geschichte wahnsinnig gut gefallen, da sie wirklich neuartig ist und man permanent mit dem Protagonisten Nick mitfiebert. Der arme ist neu bei DREAM ON und tritt von einem Fettnäpfen ins nächste bis er schließlich zum Hauptverdächtigen und von allen gesucht wird.

Absolute Leseempfehlung meinerseits.
       

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

thriller, krimi, harlan coben, autor, militä

In ewiger Schuld

Harlan Coben , Gunnar Kwisinski , Manuel Mendes Teixeira , Detlef Bierstedt
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 21.08.2017
ISBN 9783844526530
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Wem kannst du glauben? Und vertrauen?
Maya, Pilotin und nach einem heiklen Einsatz unehrenhaft aus dem Militär entlassen, steht fassungslos vor den Filmaufnahmen ihrer Nanny-Cam: Sie zeigen, wie ihre zwei Jahre alte Tochter seelenruhig mit Mayas Ehemann Joe spielt. Doch Joe wurde zwei Wochen zuvor brutal ermordet – und Maya hat vor kurzem tränenblind an seinem Grab gestanden. Kann Maya wirklich ihren Augen trauen? Oder gaukeln diese ihr nur falsche Bilder vor? Um Antworten auf diese Fragen zu finden, muss Maya sich einigen düsteren Geheimnissen stellen und auch tief in die Vergangenheit von Joes reicher Familie eintauchen …

Meine Meinung:
Ein absolut spannender Thriller, der fesselt und zum Miträseln animiert.
Dies war mein erstes Buch von Harlan Coben, jedoch sicherlich nicht mein letztes.

Die Geschichte war wirklich unglaublich spannend und da der Ausgang anders als ich vermutet hatte war, hat es einen zusätzlichen Nervenkitzel bei mir ausgelöst. Das permanente Gefühl, nicht zu wissen was vor sich geht und wem man trauen kann, wer böse Absichten hat bzw. ein falsches Spiel spielt ist in "In ewiger Schuld" fantastisch dargestellt und dadurch habe ich super ins Buch starten können und die Spannung war von der ersten bis zur letzten Seite gegeben. Das Buch ist auch von emotionalen Momenten und Trauer geprägt.

Der Sprecher des Hörbuches hat die Story lebendig vorgetragen und eine sehr angenehme Stimme.

Das Ende war meiner Meinung nach sehr berührend und hat die Geschichte hervorragend abgerundet.

Absolute Hörbuchempfehlung meinerseits!

  (7)
Tags: autor, coben, harlancoben, harlan coben, hörbuch, spannend, thriller   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(161)

401 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 119 Rezensionen

liebe, der goldene hof, richelle mead, adel, jugendbuch

The Promise - Der goldene Hof

Richelle Mead , Susann Friedrich
Fester Einband
Erschienen bei ONE, 29.09.2017
ISBN 9783846600504
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Der Goldene Hof verspricht auserwählten Mädchen ein völlig neues Leben. Nicht nur, dass sie lernen, sich in vornehmen Kreisen zu bewegen, sie werden auch auf eine glamouröse Zukunft im aufstrebenden Nachbarland Adoria vorbereitet.
Die junge Adelige Elizabeth scheint bereits ein solches Leben zu führen. Doch nach dem Tod ihrer Eltern fühlt sie sich wie in einem Gefängnis, aus dem sie nur noch fliehen will. Als Elizabeth dann den charmanten Cedric Thorn vom Goldenen Hof kennenlernt, weckt er einen waghalsigen Plan in ihr: Sie muss es irgendwie nach Adoria schaffen. Und kurze Zeit später tritt sie unter falschem Namen die Ausbildung am Goldenen Hof an …

Meine Meinung:
Ich liebe dieses Buch, denn es hat mich absolut verzaubert und dies nicht nur aufgrund des wunderschönen Buchcovers, welches sofort ins Auge sticht, sondern auch wegen dem großartigem Schreibstil der Autorin Richelle Mead und der tollen Story, welche wirklich einzigartig ist.

Der Roman hat mich komplett überrascht, da es wirklich anders kam, als ich am Anfang vermutet hatte.
Es handelt sich also um eine Geschichte, die fesselt und begeistert und voller Überraschungen steckt.

Die Geschichte wird damit eingeleitet, dass man Elizabeth kennenlernt. Sie ist eine angesehene Adelige.
Als dann jedoch ihr Eltern sterben, muss sie möglichst schnell dafür sorgen, dass sie einen wohlhabenden Ehemann findet, da ihr Vermögen sich dem Ende neigt.
Die einzige Chance, dem zu entfliehen, sieht sie letztendlich darin, sich als Zofe in den Goldenen Hof einzuschleichen und eine neue Identität anzunehmen. Sie heißt von nun an Adelaide.

Am Goldenen Hof werden gewöhnliche Mädchen so ausgebildet, dass sie leicht mit der Oberschicht mithalten können. Am Ende ihrer Ausbildung sollen sie gegen Geld an Männer verheiratet werden, wobei Cedic und sein Vater, die Leiter, selbst Gewinn machen.

Die Protagonisten gefallen mir unglaublich gut und wurden einfach hervorragend von der Autorin beschrieben.
Die Autorin war auch sehr darauf bedacht, jede einzelne Phase so ausführlich wie möglich zu beschreiben, um den Leser noch tiefer in die Geschichte eintauchen lassen zu können.

Vorsicht - das Ende ist ein ziemlicher Cliffhanger und man möchte absolut gerne weiterlesen, deshalb freue ich mich bereits jetzt schon auf die Fortsetzung der tollen Reihe.

Ich kann euch dieses tolle Buch wärmstens empfehlen - dieses Buch berührt und ich herzerwärmend!

  (8)
Tags: der goldene hof, hof, mead, richelle, richellemead, richelle mead, thepromise, the promise, zauberhaft   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

86 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

daniel kehlmann, du hättest gehen sollen, mystery, kurzgeschichte, betrug

Du hättest gehen sollen

Daniel Kehlmann
Fester Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Rowohlt , 21.10.2016
ISBN 9783498035730
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Ein einsam gelegenes Ferienhaus. Tief unten das Tal mit seinen würfelkleinen Häusern, eine Serpentinenstraße führt hinauf. Das kalte Blauweiß der Gletscher, schroffer Granit, die Wälder im Dunst – es ist Dezember, Vorweihnachtszeit. Ein junges Ehepaar mit Kind hat sich für ein paar Tage dieses komfortable Haus gemietet, doch so richtig aus der Welt sind sie nicht: Das Kind erzählt wirre Geschichten aus dem Kindergarten, die Frau tippt Nachrichten auf dem Telefon, und der Mann - ein Drehbuchautor, von dem ein Produzent den zweiten Teil seiner erfolgreichsten Komödie erwartet - schreibt Ideen und Szenen in sein Notizbuch. Aber mehr und mehr notiert er auch anderes - eheliche Spannungen, Zwistigkeiten, vor allem die seltsamen Dinge, die rings um ihn geschehen. Denn mit dem Haus stimmt etwas nicht. Daniel Kehlmanns phantastische Erzählung ist im doppelten Wortsinn unheimlich, die Spirale in den Abgrund entwickelt einen starken Sog – umso mehr, als dem Schrecken etwas zur Seite gestellt wird: die wechselnden Stimmungen in der Familie, das Nebeneinander von Liebe und Gereiztheit, die Sorge um das Kind. 'Das Geheimnis ist, dass man sich ja doch liebt.' Ist es so? Allmählich verschwimmen die Konturen, und der Boden beginnt zu wanken.

Meine Meinung:
Auf wenigen Seiten schafft es der Autor Spannung und ein kleines Mysterium zu erzeugen, auch wenn sein Schreistil nicht ganz so leicht zu lesen ist.

Das Cover sieht bereits vielversprechend aus, ebenso wie der Titel.

Dieses Buch ist auf jeden Fall besonders und lässt sich nicht so einfach in Worte fassen - einfach selbst lesen, denn dieses Buch eignet sich aufgrund seiner wenigen Seiten auch super für zwischendurch.

  (8)
Tags: danielkehlmann, daniel kehlmann, du hättest gehen sollen, kehlmann   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

197 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

all the bright places, suizid, jennifer niven, young adult, jugendbuch

All the Bright Places

Jennifer Niven
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Penguin UK, 08.01.2015
ISBN 9780141357034
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Theodore Finch is fascinated by death, and he constantly thinks of ways he might kill himself. But each time, something good, no matter how small, stops him. Violet Markey lives for the future, counting the days until graduation, when she can escape her Indiana town and her aching grief in the wake of her sister’s recent death. When Finch and Violet meet on the ledge of the bell tower at school, it’s unclear who saves whom. And when they pair up on a project to discover the “natural wonders” of their state, both Finch and Violet make more important discoveries: It’s only with Violet that Finch can be himself—a weird, funny, live-out-loud guy who’s not such a freak after all. And it’s only with Finch that Violet can forget to count away the days and start living them. But as Violet’s world grows, Finch’s begins to shrink.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist absolut großartig. Absolute Leseempfehlung meinerseits!

Der Schreibstil ist verständlich, symphatisch und und flüssig - auch super für Leute, die englische Bücher lesen möchten.

"The problem with people is they forget that most of the time it's the small things that count. Everyone's so busy waiting in the Waiting Place. If we stopped to remember that there's such a thing as a Purina Tower and a view like this, we'd all be happier." (ZITAT)

Das Cover gefällt mir gut, ebenso der Aufbau der einzelnen Kapitel innerhalb des Buches.

Das Buch fesselt, nicht zuletzt wegen der beiden Protagonisten und deren erster Begegung und ihren Geschichten.

Der Schluss ist - ohne zu viel vorwegnehmen zu wollen - sehr emotional.

  (6)
Tags: all die verdammt perfekten tage, all the bright places, emotional, jennifer niven, jenniver niven   (5)
 
297 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks