Bookpoint

Bookpoints Bibliothek

39 Bücher, 16 Rezensionen

Zu Bookpoints Profil
Filtern nach
39 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

101 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

holocaust, vergebung, jodi picoult, auschwitz, roman

Bis ans Ende der Geschichte

Jodi Picoult , Elfriede Peschel
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Penguin, 22.08.2016
ISBN 9783328100515
Genre: Romane

Rezension:

“Bis ans Ende der Geschichte” war mein erstes Buch von Jodi Picoult und ich muss sagen, dass diese Geschichte meine Erwartungen absolut übertroffen hat. Picoult ist eine wunderbare Autorin, die es nicht nur schafft den Leser mit ihrer Geschichte zu berühren, sondern auch zum Nachdenken anzuregen. Dieser Roman, der ganz still und leise in einer dörflichen Idylle beginnt, entwickelt sich zu einem grandios ausgearbeiteten Roman. Allerdings sagt der Klappentext nichts über die Tragweite dieses Buches aus und schon gar nicht, über das Gefühlschaos, welches dem Leser widerfährt.

Sage Singer arbeitet als Bäckerin in der Bäckerei einer ehemaligen Nonne. Mit ihren 25 Jahren lebt sie sehr zurückgezogen und alleine. Bei einem tragischen Autounfall verlor Sage ihre Mutter und seitdem zeichnet eine Narbe ihr Gesicht. In einer Trauergruppe lernt sie den Neunzigjährigen Josef Weber kennen. Schon nach kurzer Zeit haben die beiden ein sehr enges Verhältnis zueinander und Josef fängt an, Sage seine Geschichte zu erzählen, die bewusst oder unbewusst mit Sages Familiengeschichte verbunden ist.

Zu Beginn der Geschichte hatte ich es ein wenig schwer. Sage schien für mich nicht wirklich greifbar. Josef hingegen war mir schon zu Beginn der Geschichte äußerst sympathisch, bis er seine dunkle Vergangenheit offenbart. Am meisten bewegt hat mich jedoch die Lebensgeschichte von Minka. Wie in den meisten Romanen konnte mich die Vergangenheit mehr mitreißen. Der Roman regt zum Nachdenken an, und immer wenn man denkt, es kann nicht schlimmer werden, setzt die Autorin noch einen obendrauf.

Es gibt in diesem Roman zwei Zeitstränge und vier Perspektiven (Sage, ihre Großmutter Minka, Josef Weber und Leo Stein). Zudem gibt es noch die Kapitel, die aus dem selbst geschriebenen Märchen von Minka bestehen. Dies hat mir besonders gut gefallen. Am Ende der Geschichte fügt sich dann alles zusammen und bildet ein Gesamtwerk.

Fazit: Jodi Picoult hat einen Roman geschrieben, der sehr leise beginnt, sich im Laufe der Geschichte zu einem absoluten Meisterwerk aufbaut und den Leser zum Schluss fassungslos zurücklässt.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(267)

405 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 188 Rezensionen

thriller, psychothriller, hamburg, entführung, spannung

Die Wahrheit

Melanie Raabe
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei btb, 29.08.2016
ISBN 9783442754922
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(126)

302 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

england, london, liebe, familie, roman

Die Schattenschwester

Lucinda Riley , Sonja Hauser
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 14.11.2016
ISBN 9783442313969
Genre: Romane

Rezension:

Sehnsüchtig habe ich auf die Fortsetzung der “Sieben Schwestern”-Reihe gewartet, da ich ein großer Fan der britischen Autorin bin und ich muss sagen, dass sich das lange Warten wieder gelohnt hat. Nachdem in den ersten beiden Romanen, die Lebensgeschichten der Schwestern Maia und Ally thematisiert wurden, hat Riley mit dieser Fortsetzung wieder alle meine Erwartungen übertroffen.

Im dritten Teil dreht sich alles um die drittälteste Schwester Star d’Aplièse. Star ist sensibel, schüchtern, zurückhaltend und bleibt am liebsten im Schatten ihrer kontaktfreudigen und gesprächigen Schwester Cece. Der Titel des Romans “Die Schattenschwester” ist demnach wirklich mehr als treffend und von der Autorin wahrscheinlich bewusst gewählt.

Wie auch in den vorherigen Büchern ist die Geschichte in zwei Handlungsstränge gegliedert: der Gegenwart und der Vergangenheit. Pa Salts hat auch Star einen Brief mit einem Hinweis auf ihre Herkunft hinterlassen:

“Als Anhaltspunkt gebe ich Dir eine Adresse – sie steht auf der diesem Brief beigefügten Karte. Frag nach einer Frau Namens Flora MacNichol, falls Du beschließen solltest, diese Adresse aufzusuchen.” (S. 40)

Und so landet Star nicht nur in einem alten Londoner Buchladen mit einem ganz skurrilen Besitzer namens Orlando, sondern sie lernt auch eine außergewöhnliche Familie kennen, in deren Reihen sie sich sofort geborgen fühlt. Star, die eigentlich nie darüber nachgedacht hat, was sie aus ihrem Leben machen möchte und sich voll und ganz dem Leben mit ihrer Schwester Cece verschrieben hat, entwickelt sich langsam zu einer eigenständigen, jungen Frau. Auch wenn sie zu Beginn der Geschichte ein schlechtes Gewissen gegenüber ihrer Schwester hat, beginnt sie doch, sich aus dieser ungesunden Beziehung zu lösen. Der Aspekt, dass es sich mal nicht um eine selbstbewusste Protagonistin handelt, hat mir sehr gut gefallen, denn so kann der Leser die Verwandlung von Star Schritt für Schritt miterleben.

Die Abschnitte der Vergangenheit spielen zurzeit der Jahrhundertwende in England, in der der britische Adel floriert und Debütantinnen bei Hofe vorgestellt werden. Dabei sollen die jungen Damen vor allem einen guten Eindruck auf die Männerwelt machen und sich schnellstmöglich den “dicksten Fisch” angeln. Hierbei geht es nicht darum, die große Liebe zu finden, sondern eher Familienbanden zu stärken und die reichen Familien noch reicher zu machen. In diesen Abschnitten wird die Lebensgeschichte der jungen Flora MacNichol erzählt. Die Figuren und die Orte sind so detailgenau beschrieben, dass der Leser sich der Geschichte nicht entziehen kann und das Gefühl bekommt, direkt vor Ort zu sein. Flora ist im Gegenteil zu Star selbstbewusst und schert sich nicht um die gesellschaftlichen Normen. Doch auch sie hegt ein dunkles Familiengeheimnis.

Riley schafft in ihren Büchern immer eine sehr gute historische Grundlage und baut auf dieser eine authentische und spannende Geschichte auf.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich zu Beginn meine Zweifel hatte. Star ist mir in den ersten beiden Büchern gar nicht wirklich aufgefallen. Umso überraschter war ich von der Verwandlung, die sie während der Geschichte durchgemacht hat. Sehr spannend fand ich die Gegenüberstellung von Star, die ihren Platz in der Welt noch irgendwie finden muss und Flora, die 100 Jahre zuvor Stärke und Mut beweist, in einer Welt voller Kriege und Unruhen. Die beiden Protagonistinnen sind sehr authentisch und greifbar. Jede von ihnen hat ihre eigenen Stärken und Schwächen.

Besonders toll fand ich, dass Riley die ersten beiden Bücher immer wieder in die Geschichte einbindet und auch der Sprung zur Fortsetzung ist ihr wieder einmal sehr gut gelungen. Die Geschichte ist spannend und entführt den Leser nicht nur an wundervolle Orte, sondern lässt ihn auch wieder Teil einer tollen Familiengeschichte werden. Diesen Roman möchte man einfach nicht aus der Hand legen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

64 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

schicksal, waisen, waisenkinder, usa, 2011

Der Zug der Waisen

Christina Baker Kline , Anne Fröhlich
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 12.12.2016
ISBN 9783442481613
Genre: Historische Romane

Rezension:

Ich war schon lange nicht mehr so beeindruckt und zutiefst bewegt von einem Buch! Die Geschichte um Vivian, die im Jahre 1929 nach dem Tod ihrer Eltern in ein Waisenzug verfrachtet wird und sich ihrem Schicksal fügt, hat mich zutiefst bewegt und mitgerissen. Aber auch die Geschichte um die rebellische Molly hat mich sehr angesprochen. Die Autorin schafft zwei ausdrucksstarke Protagonistinnen, die beide im Leben von nichts verschont worden sind.

Die Autorin hat in diesem Roman nicht nur zwei Schicksale miteinander verbunden, sondern auch zwei Zeitstränge. Die Geschichte um Molly bildet die Rahmenhandlung und spielt im Jahre 2011 in Maine. Die Geschichte um das Schicksal von Vivian bildet die Binnenhandlung und beginnt im Jahre 1929 in New York.

Molly und Vivian – Zwei Frauen, die unterschiedlicher kaum sein können und trotzdem das gleiche Schicksal durchleben mussten. 

Das Cover des Taschenbuchs ähnelt einer alten, verblassten Erinnerung und ist demnach sehr passend.

Mein Fazit: Die Geschichte zieht den Leser sofort in seinen Bann. Keine Seite ist überflüssig und keine Beschreibung zu viel. Die Dialoge sind schlüssig und nachvollziehbar. Dieser Roman ist absolut empfehlenswert!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

93 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

lissabon, portugal, krimi, erbe, mord

Portugiesisches Erbe

Luis Sellano
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.06.2016
ISBN 9783453419445
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Grundidee des Romans ist wunderbar und hat mich sofort angesprochen: Die Geschichte um ein altes Antiquariat in Lissabon, welches verborgene Hinweise auf ungelöste Mordfälle bereithält. Henrik, ein deutscher Polizist außer Dienst, der dieses Antiquariat von seinem Onkel erbt, bemerkt schnell, dass in dem Laden etwas nicht stimmt und auch die Hausbewohner verhalten sich äußerst seltsam ihm gegenüber.

Die Geschichte lässt sich gut und flüssig lesen. Besonders gut haben mir die Beschreibungen des Autors von Lissabon gefallen. Seine Beschreibungen sind sehr detailverliebt, sodass ich den Eindruck hatte, ich befände mich inmitten dieser pulsierenden Stadt.

Die Charaktere allerdings bleiben meiner Meinung nach etwas blass und könnten durchaus etwas mehr Tiefgang bekommen. So bleiben die Nebencharaktere sehr schwammig und unscharf, sodass der Leser keinen wirklichen Bezug zu ihnen herstellen kann.

Die Handlung kommt ziemlich schnell in Fahrt und so stößt Henrik immer wieder “rein zufällig” auf Hinweise, die ihm helfen den Fall zu lösen. Meiner Meinung nach waren es ein paar Zufälle zu viel. Die Hinweise fallen ihm quasi in den Schoß und so befindet er sich innerhalb kürzester Zeit in einem Strudel aus Macht und Korruption und gerät dabei selber in das Visier der Verbrecher.

Mein Fazit:

“Portugiesisches Erbe” ist ein sehr actionreicher und durchaus lesenswerter Roman, auch wenn nicht alle Szenen stimmig und nachvollziehbar waren. Portugal Liebhaber kommen in diesem Roman auf jeden Fall auf ihre Kosten. Wer hier allerdings einen ausgeklügelten Kriminalroman erwartet, wird eher enttäuscht

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

100 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

pakistan, familie, liebe, amerika, geheimnisse

Das Leuchten meiner Welt

Sophia Khan , Gabriele Weber-Jaric
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Diana, 13.06.2016
ISBN 9783453358966
Genre: Romane

Rezension:

“Das Leuchten meiner Welt” von Sophia Khan ist ein sehr ruhiger, aber bewegender Roman über eine außergewöhnliche Familie. Oftmals habe ich gelesen, dass dieses Buch “langatmig” sei. Ich kann diese Aussage nicht unterstreichen. Ich würde eher behaupten, dass es sich um einen anspruchsvollen Roman mit einer sehr poetischen Sprache handelt. Dieses Buch ist nichts für zwischendurch und ich glaube, dass genau dieser Umstand die vielen negativen Kritiken ausgelöst hat. Wenn man dieses Buch sieht und die Inhaltsangabe liest, erwartet man als Leser nicht, dass man einen solchen eindrucksvollen Roman in Händen hält.

Der Leser erhält durch die wechselnde Erzählperspektive immer wieder neue Eindrücke von Irenie und ihrem Vater James. Ebenso ist das Buch in zwei Teile gegliedert: Amerika & Pakistan. Besonders schön fand ich, dass jedes Kapitel mit einem Briefausschnitt beginnt, wobei ich manchmal gerne noch etwas mehr daraus gelesen hätte.

Nach und nach begibt Irenie sich auf eine Reise in die Vergangenheit und rekonstruiert das Leben ihrer Mutter Yasmeen. Diese Rekonstruktion zieht sich wie ein roter Faden durch das ganze Buch. Erinnerungen an die Mutter vermischen sich mit Erlebnissen aus der Gegenwart. Das Verschwinden der Mutter hat das weitere Leben der Familie sehr stark geprägt und dieses Gefühl bringt die Autorin optimal rüber. Irenie und ihr Vater leben zwar zusammen, aber jeder lebt doch in seiner eigenen Welt. Nicht mal das Verschwinden der Mutter verbindet die beiden miteinander.

Am Ende fügt sich dieser Roman zu einem großen Ganzen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

amerika, 19. jahrhundert, auswanderung, auswanderer, neubeginn

Das Glück am Ende des Ozeans

Ines Thorn
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 16.12.2016
ISBN 9783499266980
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(851)

1.398 Bibliotheken, 20 Leser, 0 Gruppen, 107 Rezensionen

selection, kiera cass, liebe, der erwählte, prinzessin

Selection – Der Erwählte

Kiera Cass , Susann Friedrich
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 25.05.2016
ISBN 9783733500962
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(171)

361 Bibliotheken, 9 Leser, 9 Gruppen, 19 Rezensionen

london, vermisst, krimi, spannung, charlotte link

Die letzte Spur

Charlotte Link
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 13.10.2014
ISBN 9783442383719
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.838)

2.753 Bibliotheken, 28 Leser, 3 Gruppen, 160 Rezensionen

casting, liebe, selection, prinz, dystopie

Selection - Die Elite

Kiera Cass , Susann Friedrich
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 23.07.2015
ISBN 9783733500955
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(776)

1.081 Bibliotheken, 21 Leser, 2 Gruppen, 96 Rezensionen

selection, kiera cass, liebe, dystopie, jugendbuch

The Selection

Kiera Cass
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei HarperCollins US, 17.07.2012
ISBN 9780062203137
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(137)

252 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

new york, liebe, zukunft, musso, roman

Vielleicht morgen

Guillaume Musso , ,
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Piper, 09.11.2015
ISBN 9783492307680
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(376)

635 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 63 Rezensionen

paris, liebe, new york, san francisco, roman

Nachricht von dir

Guillaume Musso , Eliane Hagedorn , Bettina Runge
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Piper, 11.06.2013
ISBN 9783492302944
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(289)

521 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

indien, england, liebe, familiengeheimnis, lucinda riley

Die Mitternachtsrose

Lucinda Riley , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 22.06.2015
ISBN 9783442479702
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(302)

580 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

italien, liebe, oper, lucinda riley, musik

Das italienische Mädchen

Lucinda Riley , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 10.03.2014
ISBN 9783442480098
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.632)

1.873 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

humor, single, vollidiot, köln, männer

Vollidiot

Tommy Jaud
Fester Einband: 349 Seiten
Erschienen bei Fischer Taschenbuch, 01.04.2009
ISBN 9783596510788
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(239)

463 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 99 Rezensionen

brasilien, paris, lucinda riley, vergangenheit, rio de janeiro

Die sieben Schwestern

Lucinda Riley , Sonja Hauser
Fester Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 09.03.2015
ISBN 9783442313945
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

hörbuch, alli, 2. teil, liebe, tod

Die Sturmschwester

Lucinda Riley
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Der Hörverlag, 09.11.2015
ISBN B0176NKO18
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(486)

895 Bibliotheken, 16 Leser, 2 Gruppen, 116 Rezensionen

liebe, lori nelson spielman, träume, tod, lebensziele

Morgen kommt ein neuer Himmel

Lori Nelson Spielman , Andrea Fischer
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.03.2016
ISBN 9783596521128
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.415)

2.668 Bibliotheken, 84 Leser, 5 Gruppen, 180 Rezensionen

liebe, briefe, jojo moyes, liebesbriefe, affäre

Eine Handvoll Worte

Jojo Moyes , Marion Balkenhol , ,
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 04.10.2013
ISBN 9783499267765
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.213)

2.924 Bibliotheken, 26 Leser, 7 Gruppen, 152 Rezensionen

liebe, england, thailand, orchideen, geheimnis

Das Orchideenhaus

Lucinda Riley , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 538 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 03.05.2011
ISBN 9783442475544
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

toskana, erbe, geschichte, dorf, gefühle

Toskanafrühling

Clara Weißberg
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.05.2016
ISBN 9783548287874
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zur Geschichte:
Mia hat einen festen Plan in ihrem Leben: In einigen Wochen möchte sie an der Universität eine Stelle antreten, auf die sie schon seit Jahren hingearbeitet hat. Doch ihre Mutter Kerstin hat da einen anderen Plan mit ihr. Ein paar Tage, bevor Mia das Konzept ihrer Doktorarbeit präsentieren muss, schickt ihre Mutter sie in die Toskana, um dort in ihrem Namen ein Erbe anzutreten. Kerstin hat nämlich ein wunderschönes Haus in der Toskana geerbt, empfindet dies allerdings nur als lästige Pflicht und schickt somit ihre Tochter Mia in die Toskana. Mia -wenig begeistert- lässt sich breitschlagen und ahnt nicht, dass sich in ganz schneller Zeit ihr ganzes Leben verändern wird.

Sie verliebt sich nicht nur in das Haus, sondern auch in Land und Leute. Da kommt ihr der Streik am Flughafen sogar noch ganz recht. Und so beginnt ihr Kampf, nicht nur um das schöne Haus, welches ihre Mutter so schnell wie möglich verscherbeln möchte, sondern auch ihr Kampf, um ihre wahre Persönlichkeit.

Mein Leseeindruck:

Die Charaktere Mia, die Protagonistin, ist mir von der ersten Seite an sehr sympathisch. Sie ist zielstrebig und liebenswürdig. Manchmal habe ich mir jedoch gewünscht, dass sie ihrer Mutter mehr Paroli bietet.

Ihre Mutter Kerstin hingegen ist ein unsympathisches Biest. Sie ist egoistisch und selbstverliebt. Und bis zur letzten Seite konnte ich nichts Positives an ihr finden. Natürlich spielt ihr Charakter eine bedeutende Rolle in der Geschichte, denn nur dadurch entwickelt Mia eine eigene Persönlichkeit.

Der Italiener Filippo, der sich rührend um Mia kümmert, ist auch mir sofort ans Herz gewachsen. Doch irgendein Geheimnis, versucht er zu verbergen....

Sandro, der Etruskerfürst, scheint zwar auf den ersten Blick lieb, aufmerksam und höflich, doch ich habe von Anfang an kein gutes Gefühl bei ihm gehabt.

Die Charaktere sind glaubwürdig und für den ein oder anderen entwickelt man als Leser eine gewisse Sympathie oder Antipathie.
Aufbau, Schreibstil und Geschichte
Ich muss zugeben, dass ich von Anfang an begeistert war! Die Autorin schafft eine Atmosphäre, die dem Leser Glauben macht, direkt vor Ort zu sein. Wenn Mia durch die Straßen des italiennischen Dorfes spazierte, dann spaziere ich als Leser mit. Ich konnte mir die Orte vorstellen und die Düfte riechen. Der Schreibstil ist einfach, fließend und bildhaft. Das Buch lädt einfach zum Träumen ein und ist der ideale Begleiter für diesen Urlaub.

Am Aufbau hat mir sehr gut gefallen, dass die Geschichte sofort beginnt. Es gibt keine lange Vorgeschichte, bei der man schon nach den ersten Seiten die Lust verliert.

Mein FazitAuf alle Fälle kaufen und mit einem leckeren Cappuccino auf dem Balkon oder der Terrasse lesen und genießen!! Mit diesem Buch kann man einfach nichts falsch machen.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(238)

477 Bibliotheken, 4 Leser, 6 Gruppen, 24 Rezensionen

england, charlotte link, krieg, familie, yorkshire

Das Haus der Schwestern

Charlotte Link
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 10.05.2010
ISBN 9783442375349
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: berührend, eines meiner lieblingsbücher, familiengeschichte, lieblingsautorin, starke charaktere   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

liebe, unsicherheit, uni, hörbuch, trennung

Wir in drei Worten

Mhairi McFarlane , Karin Dufner , Ulrike Laszlo , Britta Steffenhagen
Audio CD
Erschienen bei Argon, 25.02.2016
ISBN 9783839892855
Genre: Romane

Rezension:

Ohne große Erwartungen schmiss ich mir eines Morgens dieses Hörbuch in den CD-Spieler meines Autos und wartete auf eine schnulzige, schmusige, kitschige Liebesgeschichte.

Rachel scheint in ihrem Leben angekommen zu sein. Oder etwa nicht? Sie arbeitet als Gerichtsreporterin und führt eine lange Beziehung mit ihrer Jugendliebe Rhys. Rachel liebt Rhys, das dachte sie zumindest die letzten 13 Jahre oder hatte sich dies zumindest erfolglos einzureden versucht. Doch kurz bevor sie mit ihm in den Hafen der Ehe einlaufen soll, überlegt sie es sich nochmal gründlich anders. Allen guten Ratschlägen ihrer Mutter zu Trotz gibt sie Rhys nach 13 Jahren den Laufpass und beschließt fortan auf eigenen Füßen zu stehen. Als sie sich gerade wieder an ihr Single-Dasein gewöhnt hat, berichtet ihre Freundin ihr, dass Ben wieder in der Stadt sei. Rachel beschließt kurzerhand Ben – nicht ganz so rein zufällig – über den Weg zu laufen.

Als Ben dann plötzlich wieder vor ihr steht, ist nichts mehr so, wie es einmal war, doch die starke Verbindung, die einst zwischen den Beiden bestand, ist sofort wieder spürbar. Es gibt nur ein Problem: Ben ist mittlerweile glücklich verheiratet mit einem Bild von Frau: Olivia.

Ich muss zugeben, ich war totaler Rachel-Fan!! Rachel hat eine total lockere, lustige aber auch irgendwie ständig-ins-Fettnäpfchen-tretende-Art. Sie ist offen, warmherzig und findet selbst in schwierigen Situationen immer einen guten Spruch. Die Dialoge zwischen ihr und Ben waren einfach köstlich! Ich hatte sofort ein Bild vor Augen, wie ich mir Rachel vorstellen muss. Auch Ben konnte ich mir sehr gut vorstellen: Everybody‘s-Darling-und-Schwiegermuttis-Liebling. Die ganze Zeit über habe ich mir gedacht: Warum kommt nicht endlich zusammen, was doch so eindeutig zusammengehört?!

Besonders gut gefallen hat mir der Zeitenwechsel. Der Sprung von der Gegenwart in die Vergangenheit und wieder zurück war sehr deutlich und irgendwie wollte ich immer wissen, wie geht’s weiter…

Die Sprecherin, Britta Steffenhagen, gibt dem Hörbuch noch die nötige Würze und verleiht den Charakteren eine persönliche Note. Jedes Mal, wenn das Hörbuch lief, tauchte ich vollkommen in die Welt von Rachel und Ben ein und so muss es bei einem guten (Hör)buch doch auch sein?!

Mein Fazit: Für alle, die gerne mal vom Alltag abschalten und in eine andere Welt eintauchen wollen!

  (2)
Tags: amüsanter roman, belletristi, hörbuch, liebe   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(125)

246 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 59 Rezensionen

menschenhandel, frankreich, krimi, charlotte link, bulgarien

Die Entscheidung

Charlotte Link
Fester Einband: 580 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 05.09.2016
ISBN 9783764504410
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wer die Bücher von Charlotte Link mag, der wird auch dieses Buch nicht aus der Hand legen können. Da ich ein großer Fan der deutschen Autorin bin, landete auch dieses Buch wieder sofort auf meinen Wunschzettel. Ich bin der Meinung, dass Charlotte Link eine der besten deutschen Kriminalbuchautorinnen ist. Ihr unverwechselbarer Schreibstil hebt sich von dem der anderen Autoren ab und so schafft sie es, den Leser immer wieder zu überraschen. Nicht nur ihre Kriminalromane, sondern auch ihre Familiengeschichten gehören einfach in jedes Bücherregal.

Ein bisschen verwundert war ich allerdings schon, denn anders als in den vorherigen Romanen ist nicht England, sondern Frankreich der Schauplatz des Verbrechens. Zudem greift Link in ihrem neuen Roman ein ganz aktuelles Thema auf und befasst sich mit dem Menschenhandel von Ost- nach Westeuropa. Das komplexe Thema der Zwangsprostitution von Jugendlichen aus dem Osten wird dabei eigentlich nur kurz angerissen. Vielmehr geht es um die Handlanger und die ganze Organisation dahinter. Besonders gut hat mir der aktuelle Bezug gefallen, den Link immer wieder in ihrem Roman einfließen lässt, denn so kommt sie auch immer wieder auf die Terroranschläge in Frankreich zu sprechen.

Wie immer in Links Romanen wird der Leser in der Irre geführt, in dem die Autorin mehrere Erzählperspektiven und Handlungsstränge in den Roman einbaut. Von Frankreich nach Bulgarien, der Leser bekommt nur häppchenweise Informationen und tappt quasi bis zum Ende im Dunkeln. Die vielen Handlungsstränge und die sich häufig wechselnde Perspektive gefallen mir an den Romanen von Charlotte Link immer am besten. Und aus diesem Grund erweist sich auch dieser Roman wieder mal als absoluter Schmöker. Die unheimliche Atmosphäre, die schon im Prolog beginnt, zieht sich durch den ganzen Roman.

Charlotte Link lässt die Handlungsstränge am Ende wieder gekonnt ineinanderfließen und entscheidet sich für ein offenes Ende. Schade fand ich, dass sich am Ende alles ziemlich schnell aufgelöst. Ich hatte leider das Gefühl, dass eine Geschichte, die sehr ausführlich aufgebaut worden ist, am Ende sehr schnell aufgelöst wurde. Ansonsten kann ich allerdings nichts Negatives festhalten und bin der Meinung, dass Charlotte Link wieder einen guten Spannungsroman um ein sehr aktuelles Thema konstruiert hat.

  (1)
Tags:  
 
39 Ergebnisse