Books-have-a-soul

Books-have-a-souls Bibliothek

557 Bücher, 317 Rezensionen

Zu Books-have-a-souls Profil
Filtern nach
557 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

48 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

sabine schulter, azur, behüter, azur eine diebin bricht aus, azu

Azur - Eine Diebin bricht aus

Sabine Schulter
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 09.02.2016
ISBN 9783739220840
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

248 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 70 Rezensionen

liebe, drogen, brittainy c. cherry, wie das feuer zwischen uns, liebesroman

Wie das Feuer zwischen uns

Brittainy C. Cherry
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 21.07.2017
ISBN 9783736303560
Genre: Liebesromane

Rezension:

Obwohl Band 1 der Reihe sehr berührend und schön war, habe ich anfangs überlegt, ob ich diese Geschichte lesen soll. Die guten Bewertungen haben mich dann aber doch neugierig gemacht und ich bin froh, dass ich dem nachgegeben habe.

Bereits nach den ersten Seiten hat mich die Story gekriegt. Trotz seiner persönlichen Dämonen war mir Logan auf Anhieb sympathisch. Die familiären Verhältnisse haben mich sehr berührt und ich konnte seine Zerrissenheit total gut nachvollziehen. Auch Alyssa mochte ich total gerne. Auf den ersten Blick wirkt sie wie das genaue Gegenteil von Logan, aber wenn man tiefer gräbt, stellt man fest, dass sie gar nicht so verschieden sind. Die beiden sind absolut loyal und durch eine tiefe Freundschaft verbunden. Nicht vergessen, Logans Bruder, Kellan, der ein riesengroßes Herz hat, was mich sehr berührt hat. Allgemein sind die Charaktere super ausgearbeitet. Man spürt die Tiefe und emotionale Verbundenheit sowohl zu den lieb gewonnenen als auch zu den Hass-Charakteren. Auch diese sind vorhanden und während ich für Logans Vater nur Abscheu empfunden habe, wollte ich Alyssas Mutter am liebsten schütteln und ihr mal richtig die Meinung geigen.

Das Buch hat mich wirklich nicht mehr losgelassen. Man begleitet die beiden auf einer langen Reise, gespickt von Selbstzweifeln und Problemen, auf einer wahren Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich habe gelacht, mich gefreut, getrauert und geweint und ich habe dabei wirklich jede Sekunde genossen. Es gab Momente, da dachte ich nur, kann es das Schicksal mit einer einzigen Person wirklich so grausam meinen? Es gibt viele Überraschungen, Schockmomente, aber auch glückliche Momente. Die Autorin hat wirklich die Gabe mit ihrer Art zu schreiben, den Leser emotional komplett mitzunehmen.

Fazit: Diese Geschichte hat mich von Anfang bis Ende überzeugt, berührt, aufgewühlt und nicht mehr losgelassen. Ich glaube, sie gefällt mir sogar noch einen kleinen Tick besser als der erste Band. Es ist eine schicksalhafte Story, die aber sehr viel Liebe und auch Zusammenhalt beinhaltet. Auch den dritten Teil werde ich ganz sicher lesen und kann dieses Buch nur empfehlen! 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(178)

494 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 41 Rezensionen

fantasy, liebe, soul seeker, seelen, rabe

Soul Seeker - Vom Schicksal bestimmt

Alyson Noël , Ariane Böckler
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.11.2013
ISBN 9783442480364
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Cover haben mich sofort dazu animiert, mir diese Reihe näher anzuschauen und letztendlich konnte ich nicht widerstehen.

Es ist mir etwas schwer gefallen, in die Geschichte einzutauchen. Ich konnte zu Beginn mit Daire nichts anfangen, sie wirkte auf mich oberflächlich und vor allem schwammig, mir fehlte irgendwie die Tiefe, es mir ist nicht gelungen eine Verbindung herzustellen. Die Grundidee hat mir dabei sofort gefallen und ich fand es spannend, was es mit den Visionen auf sich hat. Allerdings hat sich die Umsetzung meiner Meinung sehr gezogen. Lange ist mir viel zu wenig passiert, es fehlte an Spannung und ich habe mich gefragt, wo das Ganze hinführen soll. Allerdings war es jetzt auch nicht so langweilig oder schlecht, dass ich ans Abbrechen denken musste. Es kamen neue Charaktere hinzu, die mich neugierig gemacht haben. Paloma z. B. hat die Ausstrahlung der liebevollen fürsorglichen „Großmutter“, was sie ja auch ist, aber sie ist mir sofort ans Herz gewachsen. Es werden auch in dieser Geschichte einige Klischees bedient, so z. B. die der heißen Zwillinge Cade und Dace, wo einer für das Böse und der andere für das Gute steht, im wahrsten Sinne des Wortes. Und was soll ich sagen, einem von ihnen bin ich tatsächlich total verfallen.

Es kam dann auch der Punkt, an dem die Geschichte endlich an Fahrt aufgenommen hat und richtig spannend wurde. Plötzlich ging es Schlag auf Schlag und es gab auch ein paar Überraschungen, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Einige Fragen wurden im Laufe des Buches geklärt, aber es kamen auch immer wieder neue dazu, die offen blieben, was mich auf jeden Fall neugierig auf die Fortsetzungen macht.

Fazit: Trotz Startschwierigkeiten, nimmt die Geschichte ab der Mitte rasant an Fahrt auf und verspricht eine spannende und gut durchdachte Fantasy-Reihe zu werden. Bis jetzt kann ich aber noch keine absolute Empfehlung aussprechen, das kommt jetzt wirklich auf den zweiten Band an! Für den ersten Teil vergebe ich 3,5 Sterne, allerdings mit der Tendenz zu 3 Sternen, da es sich doch sehr lange gezogen hat. Die Wendungen und das Ende versprechen aber eine spannende Fortsetzung und sollte dies zutreffen, wird die Bewertung für den zweiten Band dementsprechend besser ausfallen. Ich fand es insgesamt nur mittelmäßig, aber noch gut genug, um auf jeden Fall die Folgebände zu lesen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

213 Bibliotheken, 24 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

thriller, geiselnahme, fbi, ethan cross, august burke

Spectrum

Ethan Cross , Rainer Schumacher
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 21.07.2017
ISBN 9783404175550
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Spectrum war mein erstes Buch von diesem Autor und besonders die vielen guten Empfehlungen haben mich auf seine Werke neugierig gemacht. Auch das Cover finde ich sehr gelungen.

Es ist mir nicht ganz leicht gefallen, in die Geschichte einzutauchen. Wir haben es hier mit einem Thriller zu tun, den man nicht so einfach runterliest, man sollte bei der Sache sein und mitdenken. Nach den ersten paar Kapiteln war ich aber vollkommen fasziniert und als dann noch Dr. Burke ins Spiel kam, war für mich klar, dass ich ein absoluter Fan bin. Die Charaktere sind wirklich absolut genial. Auch der Schreibstil konnte mich vollkommen überzeugen. Der Autor hat eine Spur Sarkasmus in seiner Ausführung, was das Lesegefühl noch mal gesteigert hat.

Die Thematik der Geschichte ist in keinster Weise neu, wurde aber mit viel Spannung umgesetzt und es war nicht vorhersehbar, was als Nächstes passieren wird. Es gab so einige Überraschungen, die mich sprachlos gemacht haben und womit ich nie gerechnet hätte. Auch wenn ich mich wiederhole, aber besonders angetan war ich eben von dem jungen Mann Dr. Burke, der schon sehr speziell ist. Ein absolutes Genie, aber mit großen Problemen sich unter Menschen zurechtzufinden. Seine Fähigkeiten und sein Wesen wurden glaubwürdig und sympathisch dargestellt.

Fazit: Zu viel über den Inhalt möchte ich nicht preisgeben. Man muss die Geschichte auf sich wirken lassen und unvoreingenommen herangehen. Spectrum ist auf jeden Fall ein toller Thriller, der Spannung pur bietet, super und stellenweise humorvolle Kriminalarbeit eines tollen Teams, und auch einige brutale Szenen sind mit dabei, die einem Schauer über den Rücken jagen. Das Buch ist eine absolute klare Leseempfehlung in diesem Genre.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

vampire, werwölfe, vampirwolfe, magie, liebe

VampireWolfe: Brennende Verantwortung

Jazzy Melone
E-Buch Text
Erschienen bei null, 27.07.2016
ISBN B01J8Z3T3W
Genre: Fantasy

Rezension:

Diese Reihe gehört zu meinen absoluten Lieblingen, vor allem unter den Selfpublishern. Es ist für mich eine der besten Serien, da könnten sich sogar manche Verlagsbücher noch eine Scheibe abschneiden. Jedes Mal, wenn ein neuer Band erscheint freue ich mich riesig und es könnte meiner Meinung nach ewig so weitergehen. Es wird einfach nie langweilig.

Das Quartier der Wölfe und Vampire um die Familie Dark ist für mich zu einem Zuhause geworden. Ich lese ein paar Seiten und fühle mich sofort wieder in der Geschichte angekommen. Viele Dinge könnte man als kitschig empfinden, aber ich fühle mich beim Lesen einfach nur geborgen. Die Charaktere sind so liebevoll gestaltet, man spürt eine tiefe Verbundenheit gleichzeitig wünschte ich mir immer, ich würde tatsächlich dazu gehören. Es ist in der Tat wie eine riesige Familie, die für Liebe, Zusammenhalt und Freundschaften fürs Leben steht.

Dieses Mal wurde Max ins Visier genommen. Er hat ja bisher eine tolle Entwicklung gemacht und im 5. Teil kommt dies noch mal deutlich zum Vorschein. Die kleine Ashley hat mich total um ihren kleinen Finger gewickelt und auch Tami ist einfach nur großartig.

Der Schreibstil ist einfach super, die Autorin hat eine perfekte Mischung geschaffen, die mich auch immer wieder zum Schmunzeln bringt. Bisher waren in dieser Reihe viele Dinge vorhersehbar, aber dieses Mal gibt es so einige Wendungen, die mich überrascht haben. Manches hat mich schockiert und am Ende war mein Herz gebrochen.

Fazit: Es war wieder ein wundervolles Leseerlebnis, mit viel Liebe und Geborgenheit. Gleichzeitig gab es wieder einiges zum Lachen, zum Mitfiebern und Mitzittern. Band 6 ist schon erschienen und ich werde bestimmt nicht lange warten, dann komme ich zu den VampireWolfe zurück, zurück nach Hause.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6.621)

8.229 Bibliotheken, 62 Leser, 13 Gruppen, 140 Rezensionen

fantasy, bücher, jugendbuch, cornelia funke, tintenwelt

Tintenherz

Cornelia Funke ,
Buch: 567 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.11.2010
ISBN 9783841500120
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Tintenherz-Reihe stand schon seit langer Zeit auf meiner Wunschliste und endlich habe ich Zeit gefunden, Band 1 zu lesen. Es war wieder mal eines dieser Bücher, wo man sich fragt, warum habe ich nur so lange gewartet! Bereits nach wenigen Seiten bin ich diesem poetischen Schreibstil komplett verfallen. Dass es in dieser Geschichte auch um Bücher geht, hat das Lesegefühl natürlich noch mal positiv beeinflusst. Es gibt so viele wundervolle Zitate, z. B. folgendes gleich nach den ersten Seiten:

"Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur wenige kaut man und verdaut sie ganz."

Meggie ist ein 12jähriges Mädchen und eine totale Leseratte. Das hat sie ganz klar von ihrem Vater, der Bücher restauriert und diese ebenso sehr liebt. Allerdings hat dieser auch ein Geheimnis, welches er seit jeher vor allen, einschließlich seiner Tochter, behütet.

Die Ausarbeitung der Charaktere finde ich ganz wundervoll. Man konnte sich toll in sie hineinversetzen und mit ihnen mitfiebern. Die Gefühle sind angekommen und auch bildlich konnte ich mir alles exakt vorstellen. Es war von Anfang an Spannung vorhanden und diese hat sich komplett durch das Buch gezogen. Es ist mir oft schwergefallen die Geschichte aus der Hand zu legen. Vieles empfand ich zwar als sehr vorhersehbar, aber durch die magische Umsetzung dieser grandiosen Grundidee, war das hier nur nebensächlich.

Fazit: Tintenherz ist in meinen Augen ein absolutes Muss, vor allem für Fantasy-Liebhaber. Der grandiose Schreibstil lädt zum Träumen ein und verzaubert bestimmt auch den ein oder anderen Zweifler. Die Folgebände werden auf jeden Fall nicht lange auf sich warten lassen. Von mir gibt es eine ganz klare Empfehlung, es zieht sicherlich in meine Top Ten Highlights aller Bücher, die ich bisher gelesen habe, ein.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

66 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

sabine schulter, diebin, azur, fantasy, behüter

Azur - Wenn eine Diebin liebt

Sabine Schulter
Flexibler Einband: 348 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 07.04.2016
ISBN 9783839128671
Genre: Fantasy

Rezension:

Als großer Fan der Autorin war ich sehr gespannt auf diese Reihe. Das Cover gefällt mir sehr gut und passt meiner Meinung nach perfekt zum Inhalt.

Ich liebe den herrlichen Schreibstil von Sabine Schulter. Dieser hat mir auch dieses Mal wieder ermöglicht schnell in die Geschichte einzutauchen und alles nachzuempfinden. Azur alias Jess ist mir gleich sympathisch gewesen. Sie hat in ihrem Leben schon vieles ertragen müssen und das spiegelt sich in ihren Charakterzügen wieder. Manchmal will man sie schütteln, aber gleichzeitig kann ich ihre Zweifel absolut nachvollziehen. Auch die anderen Charaktere sind toll ausgearbeitet und geben beim Lesen ein wohliges Gefühl der Zugehörigkeit, allen voran Cedric, der mein Herz höher schlagen lässt.

Das gehört aber eben auch zu der besonderen Gabe der Autorin, dass man ihre Figuren unheimlich schnell lieb gewinnt und sich ihnen verbunden fühlt. Obwohl es in dieser Geschichte (bisher) nicht ganz viel Action z. B. in Form von Kämpfen etc. gibt, war es doch zu keinem Zeitpunkt langweilig. Die Seiten sind geradezu verflogen und die Wendungen fand ich, wenn auch nicht besonders überraschend, gut und versprechen eine großartige Fortsetzung. Es gibt einige Fragen, die bisher nicht geklärt wurden, darauf bin ich sehr gespannt. Die Ideen zu dieser Story finde ich toll und ich bin gespannt auf die weitere Umsetzung.

Fazit: Mir gefallen die schlagfertigen Frauen in Sabines Geschichten und auch dieses Mal haben wir es mit einer starken, kämpferischen Protagonistin zu tun. Die Idee mit den Traumdieben hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich auf Band 2. Ganz klare Empfehlung! 

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

Shadowcross: Madisons Party

Lillith Korn
Flexibler Einband: 56 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 02.07.2017
ISBN 9781546976578
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nach dem überraschenden Auftakt einer wundervollen neuen Serie, war ich mehr als gespannt wie es weitergeht. Das Cover gefällt mir wahnsinnig gut und finde es allgemein wundervoll, dass diese Kurzgeschichten auch in Buchform erscheinen.

Die Geschichte setzt nahtlos an den ersten Teil an und ich konnte sofort und Geschehen eintauchen. Der Schreibstil ist wunderbar locker und das Buch damit in einem Wimpernschlag durchgelesen.

Es kommen wieder neue Charaktere hinzu, ebenso neue Geheimnisse und man wird weiter in diese magische Welt hineingezogen. Vieles finde ich absolut undurchschaubar, was mir unheimlich gefällt. Mit diesem Ende hat die Autorin einen ganz fiesen Cliffhanger geschaffen, def mich nicht nur schockiert hat. Nein, ich bin wirklich sehr froh, dass es schon am 5. des nächsten Monats weitergeht.

Das ist wie bei einer Fernsehserie, bei der man sich auch regelmäßig auf die neue Folge freut. Ich hätte nie geahnt, dass ich daran so einen Gefallen finden könnte, aber es ist tatsächlich passiert! Ich bin dieser Serie schon jetzt verfallen und freue mich auf den nächsten Teil. Man kann diese auch immer wundervoll einschieben, denn das Büchlein ist in Nullkommanichts gelesen.

Fazit: Tolle Fortsetzung mit geheimnisvollen neuen Ideen, die einen in den Bann ziehen und der Fortsetzung entgegenfiebern lassen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(217)

534 Bibliotheken, 16 Leser, 2 Gruppen, 82 Rezensionen

märchen, fee, liebe, magie, hexenjäger

Die Dreizehnte Fee - Entschlafen

Julia Adrian , So Lil` Art
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 29.08.2016
ISBN 9783959911337
Genre: Fantasy

Rezension:

Entschlafen ist ein hervorragender Abschluss für diese Reihe. Das Cover passt toll zu seinen Vorgängern und inhaltlich hat sich die Autorin meiner Meinung nach selbst übertroffen.

Nach dem wundervollen zweiten Teil konnte ich einfach nicht anders und musste unbedingt weiterlesen. Der letzte Band ist für mich nochmals besser und hat mich nicht mehr losgelassen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen, meine Emotionen sind übergekocht! Es gab so viele geniale und überraschende Wendungen in diesem Finale, stellenweise war ich geschockt, entsetzt, aber auch immer wieder tief berührt.

Dieses Ende ist war so viel zugleich, wundervoll, herzzerreißend, eine grandiose Idee, ich habe keine Worte, die ausdrücken können, was hier mit mir passiert ist! Klar ist, dass ich so einige Tränen vergossen habe und mehr als zufrieden zurückgelassen wurde!

Auch sprachlich ist das Buch wieder ein wahres Meisterwerk! Man stößt hier nicht nur auf schöne Zitate, nein ganze Passagen müsste man herausschreiben und das beinahe auf jeder Seite! Der Schreibstil ist also wirklich gigantisch und schon allein deswegen ist die Geschichte so einzigartig.

Fazit: Die dreizehnte Fee hat ein mehr als würdiges Finale erhalten. Für mich persönlich ist dieses Ende absolut perfekt und ich war von den grandiosen Ideen der Autorin mehrmals sprachlos. Ich glaube man erkennt deutlich meine Begeisterung und damit ist klar, dass ich diese Reihe nur jedem ans Herz legen kann.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

165 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

feen, heyne, nimmernie, julie kagawa, plötzlich

Plötzlich Fee - Das Geheimnis von Nimmernie

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband
Erschienen bei Heyne, 19.09.2016
ISBN 9783453596467
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Ich hatte wirklich keine Ahnung, was genau mich in diesem Zusatzband erwarten würde, aber es war sehr schön nochmal ins Nimmernie zurückzukehren.

Zunächst erzählt die Autorin über die Geschehnisse, die zeitlich in vergangen Bänden passiert sind, aber bisher keiner wusste. Das gibt nochmal einen tieferen Einblick in das Ganze und hat mir sehr gut gefallen. Mein persönliches Highlight jedoch war das neue kleine Abenteuer, das an den 5. Band anschließt. Es war für mich ein wundervoller Abschluss und die Autorin konnte mich auch ziemlich überraschen mit einigen Wendungen.

Der Großteil von dem Verzeichnis am Ende ist eigentlich nur eine Wiederholung, dasselbe hatten wir im Band 5 schon einmal, deswegen fand ich es fast etwas überflüssig, hat aber mit der Bewertung an sich nichts zu tun. Allerdings werden zusätzlich nochmals die einzelnen Figuren vorgestellt, was mein Herz hat höher schlagen lassen. Insgesamt für mich aber ein toller Zusatzband, der sich auf jeden Fall lohnt, auch wenn meine Herzensgeschichte nicht sehr umfassend war.

Fazit: Dieser Zusatzband gewährt nochmals einen tieferen Einblick ins Nimmernie und erzählt bisher nicht erwähnte Abenteuer von Meghan, Ash, Puck und Grimalkin. Vor allem für Fans ist die kleine Geschichte ein Muss, die nach Band 5 spielt und man seine Freunde ein letztes Mal auf eine magische Reise begleiten kann.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(313)

648 Bibliotheken, 11 Leser, 2 Gruppen, 102 Rezensionen

märchen, fee, hexenjäger, julia adrian, liebe

Die Dreizehnte Fee - Entzaubert

Julia Adrian
Buch: 220 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 28.10.2015
ISBN 9783959911320
Genre: Fantasy

Rezension:

Der erste Band hatte mich wirklich total begeistert. Es ist eine besondere einzigartige Geschichte, ein Märchen, düster, sehr bildhaft und die Sprache ist einfach wundervoll.

Da es einige Zeit zurücklag, seit ich Teil 1 gelesen habe, musste ich erst wieder in diese Welt hineinkommen, aber dank des tollen Schreibstils ist mir das schnell gelungen. Die Charaktere sind alle perfekt ausgearbeitet, auch wenn man sich nicht so richtig mit ihnen identifizieren kann. Das ist hier allerdings nicht so wichtig, weil das gesamte Setting und die komplette Grundidee so märchenhaft und magisch umgesetzt sind. Trotzdem fiebert man mit und vor allem die Liebesgeschichte zwischen dem Hexenjäger und Lillith verfolgt man spannend, diese tritt zwar in diesem Band etwas in den Hintergrund, aber gleichzeitig ist sie auch wie ein roter Faden, der nebenher mitläuft.

In dieser Story gibt es so einige tolle Wendungen und Überraschungen. Auch die Rückblenden dazwischen empfand ich als sehr gelungen und haben einen tieferen Einblick in die Gefühlswelt geboten. Es ist auch immer schwierig herauszufinden, wer in dieser Geschichte eigentlich die Guten und wer die Bösen sind. Man weiß nie so genau, woran man bei den jeweiligen Personen ist, was das Ganze noch umso interessanter gestaltet.
Zudem rätselt man auch fortwährend, wer genau der Hexenjäger ist, was die wahren Hintergründe sind und in welche Richtung sich alles weiterentwickeln wird, denn ehrlich ich habe absolut keine Ahnung.

Fazit: Entzaubert ist eine tolle Fortsetzung. Insgesamt ist dies eine unheimlich tolle Reihe, die zwar immer wieder Parallelen zu altbekannten Märchen aufzeigt und gleichzeitig doch etwas völlig neues und anderes erschaffen wurde. Dieses Märchen ist düster, geheimnisvoll und stellenweise auch böse, aber beim Lesen fühlt man sich trotzdem wie gebannt und möchte Pandora nur ungern verlassen. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(226)

485 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

fantasy, feen, liebe, julie kagawa, fee

Plötzlich Fee - Frühlingsnacht

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband
Erschienen bei Heyne, 11.04.2016
ISBN 9783453534810
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nach dem herzzerreißenden Ende des dritten Bandes war ich sehr froh, dass es doch noch weitergeht. Zunächst habe ich mich auch riesig gefreut, dass dieser Band aus Sicht von Ash handelt und sein Abenteuer war wirklich spannend von Anfang bis Ende.

Allerdings habe ich zeitweise auch Meghan vermisst, denn sie gehört zu dieser Geschichte einfach dazu und irgendwie hat sie sich in dieser Geschichte für mich etwas entfernt zu etwas nicht Greifbarem. Klar ihre Entwicklung ist grandios, aber man spricht von ihr als die „eiserne Königin“, welche sie mittlerweile ist, aber ich fand es schade, dass es hier aus ihrer Sichtweise keine Passagen gibt und sie kaum vorkommt.

Eine meiner liebsten Figuren nach wie vor ist Grimalkin. Ich liebe diesen Kater. Er ist faszinierend, geheimnisvoll und man weiß auch nie so genau woran man bei ihm ist, aber er ist eben eine Katze! Nicht zu vergessen natürlich Puck, der auch dieses Mal, zum Glück, wieder eine große Rolle spielt. Ohne ihn wäre diese Reihe nicht halb so gut. Auch wenn er echt nervig sein kann, so musste ich doch immer wieder herzlich über ihn und seine Art lachen.

In diesem letzten Band hat die Autorin noch mal alles an Spannung rausgeholt was möglich war. Es kamen neue Helden dazu und einige mussten uns verlassen. Meine Gefühle sind dieses Mal wirklich Achterbahn gefahren, von Unglaube bis hin zu Neid, Enttäuschung und letztendlich Verzweiflung und Trauer. Das Ende hat mich absolut traurig gemacht, nicht weil es mich enttäuscht hätte, sondern, weil ich einfach noch nicht los lassen will. Da es aber noch Band 5 gibt, freue ich mich, dass ich nochmal zurückkann, denn diese Figuren haben sich so tief in mein Herz gestohlen.

Fazit: Alle Fantasy-Fans da draußen: Holt euch diese Reihe und taucht ein in die magische Welt des Nimmernie. Lacht, hofft, weint und vor allem lebt mit den wundervollen Protagonisten.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(385)

764 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

fantasy, feen, liebe, fee, plötzlich fee

Plötzlich Fee - Herbstnacht

Julie Kagawa ,
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.10.2015
ISBN 9783453314467
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Erneut bin ich abgetaucht in die magische und zauberhafte Welt rund ums Nimmernie und was soll ich sagen, auch dieses Mal war es wieder eine wundervolle Reise.

Die liebevollen Charaktere sind ja schon lange zu sowas wie Freunde für mich geworden und ich habe mich sehr gefreut, ein neues Abenteuer mit Meghan, Ash, Puck und Grimalkin zu erleben. Beim dritten Band ist es gar nicht mehr so einfach Worte zu finden, zum einen möchte man nicht zu viel verraten und zum anderen, wurde zu dieser Reihe schon alles gesagt, was man wissen muss!

Was die Wendungen betrifft, so konnte mich dieser Band bisher noch am meisten überraschen. Das Ende fand ich absolut herzzerreißend und ich bin wirklich froh, dass noch ein vierter Band geschrieben wurde.

Fazit: Auch mit dem dritten Teil konnte die Autorin an ihre ersten Bände dieser wundervollen magischen Reihe anknüpfen. Nach wie vor absolut empfehlenswert!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(747)

1.412 Bibliotheken, 30 Leser, 1 Gruppe, 83 Rezensionen

fee, fantasy, feen, nimmernie, julie kagawa

Plötzlich Fee - Sommernacht

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.11.2014
ISBN 9783453528574
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Seit einer gefühlten Ewigkeit habe ich diese Reihe schon in meinem Regal und endlich habe ich die Zeit gefunden anzufangen. Die Cover sind ein absoluter Traum und versprechen eine magisches Abenteuer.

Im Nachhinein muss ich sagen, dass dieses Versprechen mehr als erfüllt wurde. Diese wundervolle Welt ist voll von Magie, zauberhaft und lädt zum Träumen ein.
Meghan war mir auf Anhieb sympathisch. Ich habe mich überhaupt gleich in die Figuren dieser Geschichte restlos verliebt. Puck, Ash und sogar Grimalkin haben einen ganz festen Platz in meinem Herz ergattert.

Die Reise durchs Nimmernie war unglaublich schön. Diese bildhaften Beschreibungen haben mir das Gefühl gegeben, als wäre ich selbst dabei. Ich konnte alles sehen, schmecken und auch wahrhaftig fühlen. Obwohl auch einiges vorhersehbar war, gab es doch ein paar überraschende Momente und allein die gesamte Idee, die Umsetzung und diese Intensität der gefühlten Verbundenheit, machen die Geschichte zu etwas ganz Besonderem.

Fazit: Über diese Welt möchte ich gar nicht zu viel verraten, denn wir haben es hier mit einer magischen Reise zu tun, die man so unvoreingenommen wie möglich erleben sollte. Es war alles perfekt! Spannung ohne Ende, Liebe, Herzschmerz, Hoffnung, sogar ganz viel Humor und ein Schreibstil, der durchwegs überzeugt. Plötzlich Fee ist nicht einfach nur zu empfehlen, es ist ein absolutes MUSS! 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

lovestory, dystopie, liebesgeschichte, drachenmond verlag

Straßenkötergene

Julia Seuschek
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 08.07.2017
ISBN 9783959912778
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Das Cover hat mich gleich überzeugt und die Voraussicht auf eine neue Dystopie macht mich grundsätzlich immer neugierig.

In die Geschichte konnte ich leicht eintauchen, es geht gleich richtig zur Sache und das mag ich immer sehr gerne.
Allerdings hatte ich zu Beginn etwas Probleme mit den Protagonisten. Lou und Jared, waren mir beide, obwohl sie manchmal auch nerven konnten, gleich sympathisch. Aber irgendwie fiel es mir zunächst schwer einen Bezug herzustellen. Man hat sie stellenweise nur etwas schwammig kennengelernt, ich hatte das Gefühl, da fehlen einige Details.
Im Laufe der Geschichte sind mir die zwei aber ans Herz gewachsen.

Was mir besonders positiv in Erinnerung geblieben ist, ist dieser Schreibstil. Die Autorin hat eine tolle Mischung geschaffen. Lou und Jared unterhalten sich altersgemäß häufig im Jugendjargon und gleichzeitig wurden viele Metaphern verwendet, die ein wahres Kopfkino verursacht haben. Außerdem gibt es auch viele Momente mit wundervollen fast epischen Passagen, die ich stellenweise zweimal lesen musste, um diese zu genießen. Es wurde also eine perfekte Balance gehalten.

In dieser Geschichte gibt es so einige Überraschungen und unerwartete Wendungen, die zu wahren Herzschlagmomenten führen. Was ich aber etwas schade fand, war, dass die Rebellion etwas im Hintergrund verloren ging. Ich hätte gerne etwas mehr über diese und allgemein über die komplette Welt, in der sie leben erfahren. Lou und Jared stehen in diesem Buch im Mittelpunkt, aber die gesamte Grundidee hat so viel Potenzial, dass ich wirklich hoffe, in der Fortsetzung mehr über dieses System und die unterschiedlichen Menschen darin zu erfahren.
Trotz allem konnte ich die Geschichte schwer aus der Hand legen, es war spannend, emotional und am Ende wurde ich sprachlos zurückgelassen.

Fazit: Mit Straßenkötergene konnte mich Julia positiv überraschen. Ihr herrlicher, von Humor gespickter Schreibstil hat mich komplett abgeholt und regelmäßig zum Schmunzeln gebracht. Einige Wendungen waren schockierend und herzzerreißend, es war durchwegs spannend und ich freue mich total auf eine Fortsetzung.
Trotz meiner kleinen Kritik, bin ich ein Fan von diesem Buch und ich hoffe auf einen zweiten Teil, der mich noch etwas mehr in diese Zukunftsversion unserer Welt einführt. Ich vergebe daher wohlverdiente 4 Sterne und empfehle es gerne weiter.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

krimi, paranormales, geister, spannung

Die Heimsuchung von Grayson Manor

Cheryl Bradshaw
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Mantikore-Verlag, 12.07.2017
ISBN 9783945493755
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

An diesem Cover bin ich nicht vorbeigekommen. Es ist düster, gruselig und verspricht spannende Lesestunden. Auch der Klappentext hat mich davon überzeugt, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss.

Ich hatte mir erhofft eine tolle, interessante Geschichte zu lesen, die mich fesseln kann. Dass es allerdings so gut wird, damit hatte ich ehrlich gesagt nicht gerechnet!
Gleich nach den ersten Seiten war meine Neugierde geschürt, ich war schon überrascht, als die Story gleich richtig losging ohne eine ellenlange Vorgeschichte! Das hat mir wahnsinnig gut gefallen und man hat trotzdem nicht das Gefühl, dass einem etwas fehlt. Man erhält nach und nach wichtige und interessante Details und wird so langsam aber spannungsgeladen herangeführt. Der Schreibstil ist einfach toll und ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen!

Addison hat eine besondere Gabe, die nach und nach zum Vorschein kommt. Anfangs war ich mir unsicher, was ich von ihr halten soll, aber im Laufe der Handlung bin ich ihr immer näher gekommen und habe mit ihr mitgefiebert. Auch Luke war mir gleich sympathisch. Es werden hier zwar einige Klischees bedient, die Idee ist auch nicht neu, aber mir gefällt einfach die gesamte Umsetzung so gut, dass das Buch in diesem Genre bisher mein Highlight ist!
Es sind zwar einige Szenen dabei, die einem kalte Schauer über den Rücken jagen, aber richtig gegruselt habe ich mich nicht, was allerdings kein Kritikpunkt ist, denn bei Büchern habe ich festgestellt, empfinde ich einfach keine Angst. Die Atmosphäre wurde allerdings toll eingefangen und die Emotionen sind angekommen.

Fazit: Hier trifft Mystery auf Thriller und die Mischung hat mich richtig begeistert. Einiges war vorhersehbar, manches hat mich überrascht. Insgesamt war es so spannend, dass ich es nicht weglegen konnte und ich freue mich, dass es weitere Geschichten mit Addison Lockhart geben wird! Das Buch bekommt von mir volle verdiente 5 Sterne und eine absolute Kauf- und Leseempfehlung!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(594)

1.085 Bibliotheken, 14 Leser, 2 Gruppen, 44 Rezensionen

feen, fantasy, liebe, fee, nimmernie

Plötzlich Fee - Winternacht

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Heyne, 15.06.2015
ISBN 9783453314450
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nach einem umwerfenden ersten Band konnte ich es kaum erwarten ins Nimmernie zurückzukehren. Auch das zweite Cover ist wieder traumhaft schön und passt perfekt zu Teil 1.

Dieses Gefühl ein Buch aufzuschlagen, die ersten paar Zeilen zu lesen und sich dann zu fühlen, als würde man nach Hause kommen, ist einfach wundervoll. Ich habe in Band 1 neue Freunde gefunden, die ich hier wieder getroffen habe. Auch einige neue Figuren, die ich schnell liebgewinnen konnte, sind hinzugekommen.

Die Reise mit Meghan geht weiter und ich mag ihre herzliche, loyale Art sehr. Ash ist perfekt zum Anschmachten. Düster, geheimnisvoll, stark und einfach mega heiß. Es gab auch so einige Momente, in denen bekannte Charaktere auftauchen und man sich richtig gefreut hat, diese wieder zu treffen.

Auch dieses Mal konnte mich die Autorin mit einigen Wendungen ziemlich überraschen. Meine Gefühlspalette wurde wieder komplett bedient. Ich habe gelacht, geweint und geträumt. Die Spannung war wieder von Anfang an vorhanden, ich konnte das Buch nur schwer beiseite legen. Die Magie dieser Welt hat mich einfach komplett eingenommen.

Fazit: Die Fortsetzung kann meiner Meinung nach absolut an Band 1 heranreichen und lädt erneut zu einer magischen Reise ein. Das Nimmernie ist auch für mich zu einem Zuhause geworden und ich werde sehr bald dorthin zurückkehren. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

108 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

fantasy, chosen, magie, die bestimmt, rena fischer

Chosen - Das Erwachen

Rena Fischer
Fester Einband
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 20.06.2017
ISBN 9783522505567
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der erste Teil zählte bereits nach kurzer Zeit zu meinen Jahreshighlights. Der fiess Cliffhanger hat mich mehr als neugierig zurück gelassen und auch meine Erwartungen waren dementsprechend hoch.

Dieses Finale war voller Spannung von Anfang bis Ende. Ich konnte es nicht aus der Hand legen, musste sogar öfter den Atem anhalten, weil es so nervenaufreibend, im Positiven, war. Emma ist eine tolle Protagonistin, manchmal ging sie mir etwas auf die Nerven und ich hätte sie gerne geschüttelt, aber trotzdem konnte ich ihren inneren Zwiespalt gut nachvollziehen. Die Autorin versteht es hervorragend den Leser zu verwirren, irritieren und man weiß nie so genau, auf welcher Seite bestimmte Personen stehen und was man von ihnen halten soll.
Aiden hat mein Herz auch dieses Mal höher schlagen lassen.

Es gibt so viele Überraschungen und Wendungen in dieser Geschichte, ich war oft entsetzt und verzweifelt, aber auch zum Schmunzeln war einiges dabei. Rena Fischer hat eine perfekte Mischung geschaffen, mit einer Menge Action, die einem keine Verschnaufpause gegönnt hat! Am Ende, als man dachte, das war es jetzt, hat sie nochmal einen drauf gesetzt,
mich aber mehr als zufrieden zurück gelassen.

Fazit: Dieses Buch ist ein rundum tolles Finale und bietet alles was das Herz begehrt! Der Schreibstil ist großartig, Gefühle sind vorhanden, die Beschreibungen sind toll, man fühlt sich mit den Protagonisten verbunden und die Spannung raubt einem schier den Atem! Ich bin sehr froh, dass die Autorin mit diesem Band das Niveau halten konnte und meine Erwartungen somit erfüllt wurden! Absolutes Must-Read in 2017!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

128 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

märchen, schneewittchen, eira, fallen queen, drachenmond verlag

Fallen Queen

Ana Woods
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.06.2017
ISBN 9783959911047
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich bin ein großer Fan von Märchen und auch von Adaptionen. Das Cover hat mich sofort überzeugt und ich war sehr gespannt auf die Geschichte.

Es fiel mir leicht in die Story einzutauchen und die Idee finde ich absolut großartig. Nerina war mir gleich sympathisch und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Die Gefühle sind super angekommen, weshalb ich es auch richtig gut nachvollziehen konnte, dass es ihr schwer fällt ihre Schwester zu hassen. Jalmari wirkt wie der perfekte Prinz, aber er blieb für mich doch eher unscheinbar. Der Jäger Tero dagegen hat mich von Anfang an zum Schmunzeln gebracht. Er wirkt geheimnisvoll und interessant, das hat die Autorin für mich sehr gut dargestellt. Im Laufe der Handlung kommen einige Charaktere hinzu, die ich schnell lieb gewonnen habe.

Es wird auch alles super toll beschrieben und vor allem in den verwunschenen Wald habe ich mich total verliebt. Das Setting wirkt auf mich märchenhaft und stellenweise düster zugleich, diese Mischung finde ich absolut gigantisch und sehr gelungen. Einige Szenen sind auch nichts für schwache Nerven, aber Ana hat eine tolle Balance in dieser Adaption geschaffen, die trotzdem immer auch magisch ist.

Ein weiterer Pluspunkt war für mich, dass ich nie wusste, was als nächstes passiert. Es wurden so viele tolle Elemente mit eingebracht, die mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben. Das Buch war durchwegs spannend mit vielen überraschenden Wendungen und der böse Cliffhanger am Ende hat mich mit offenem Mund und Unglauben zurück gelassen. Die Tatsache, dass es mir schwerfiel meine neuen Freunde zu verlassen und ich es kaum erwarten kann die Fortsetzung zu lesen, zeigt nur allzu deutlich, wie gelungen diese Adaption ist.

Fazit: „Fallen Queen“ hat mich komplett verzaubert. Es ist eines dieser Bücher, bei denen sich schon nach kurzer Zeit ein gutes Gefühl beim Lesen einstellt und sich den Protagonisten verbunden fühlt. Es kam mir vor, als wäre ich bei Nerinas Reise selbst dabei gewesen und hätte alles mit eigenen Augen gesehen. Diese Geschichte ist ein absolutes Must-Read und ich bin mir sicher, dass nicht nur Märchen-Fans begeistert sein werden.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

220 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

falkenmädchen, fantasy, falke, gestaltwandler, elfen

Falkenmädchen

Asuka Lionera
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 14.07.2016
ISBN 9783959912228
Genre: Fantasy

Rezension:

Nach den anderen tollen Werken der Autorin war ich sehr gespannt auf dieses Buch und wurde nicht enttäuscht. Allein das Cover ist schon eine wahre Augenweide und passt perfekt zum Inhalt.

Bereits nach wenigen Seiten habe ich mich in die Geschichte verliebt. Miranda ist eine tolle Protagonistin, die in ihrem Leben schon einiges durchmachen musste. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinfühlen und habe sie auch für ihre emotionale Stärke teilweise sehr bewundert. Aeric war mir auch auf Anhieb sympathisch und seine Entwicklung hält einige Überraschungen bereit. Ganz fest ins Herz geschlossen habe ich auch Phil, der irgendwie die Vater-Figur verkörpert und ein Wohlfühl-Gefühl vermittelt hat. William dagegen hat mich immer zum Schmunzeln gebracht.

Diese Geschichte steckt wirklich voller Überraschungen und ich war mehrmals richtig geschockt von einigen Wendungen. Wer auf ein typisches Fantasy-Romance-Spektakel mit Happy End a la „Friede, Freude, Eierkuchen“ steht, ist hier definitiv falsch, aber genau das war es, was mich hier so begeistert hat. Denn es ist mal nicht alles perfekt bzw. fügt sich nicht perfekt. Der Schreibstil war ebenfalls, wie gewohnt, sehr bildhaft, emotional und fesselnd. Es fiel mir schwer das Buch aus der Hand zu legen. Einige haben es kritisiert, dass die Geschichte sich ab ca. der Hälfte in eine andere Richtung dreht und ich kann verstehen, dass manche damit ihre Probleme hatten, aber für mich persönlich war es grandios. Denn wie gesagt, ich mag es, wenn man überrascht oder sogar geschockt wird, es wäre für mich langweilig, wenn ich immer schon wüsste, dass sich alles fügen wird und es nur die perfekten Happy Ends gäbe.

Fazit: Falkenmädchen hat mich komplett überzeugt und abgeholt. Es war spannend von Anfang bis Ende und ich muss sagen, dass dies bisher mein Lieblingsbuch von dieser Autorin ist, obwohl auch die anderen schon hervorragend waren. Die Geschichte ist voller Magie, Gefühl und Liebe, aber auch Schmerz, Tragik und Trauer. Die komplette Palette wird hier bedient und hat mich am Ende mit Herzschmerz zurückgelassen. Trotzdem war ich zufrieden und ich kann dieses Buch mit absolut gutem Gewissen weiterempfehlen. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

mysterie, übernatürliches, heimsuchung, kopfkino

Heimsuchung

Oliver Susami
E-Buch Text: 421 Seiten
Erschienen bei null, 30.03.2017
ISBN B06XYJHBBV
Genre: Sonstiges

Rezension:

Von diesem Autor kannte ich bereits zwei Bücher, die ich richtig toll fand und dementsprechend waren meine Erwartungen an dieses Buch etwas höher.

Allein das Vorwort fand ich super und es hat richtig Lust und neugierig auf diese Geschichte gemacht. Es fiel mir auch recht einfach einzutauchen, der Schreibstil ist angenehm und leicht verständlich gehalten. Auch wird bereits nach wenigen Seiten Spannung aufgebaut, die sehr vielversprechend war.

Leider hielt meine Begeisterung nicht lange an, denn mit dem Protagonisten Robert Bieler konnte ich nicht warm werden. Muss man eigentlich bei so einer Story auch gar nicht unbedingt, aber das Problem für mich bestand darin, dass er einfach teilweise zu verrückt dargestellt wurde, womit die eigentliche "Heimsuchung" unglaubwürdig gewirkt hat! Das fand ich sehr schade, denn eigentlich war das Setting mit dem Haupthaus perfekt! Auch das mit dem Videospiel fand ich ganz gut ausgearbeitet.
Aber wie gesagt, war mir der Charakter von Herrn Bieler zu übertrieben dargestellt. Und genauso ging es mir mit dem Prota Erdmann, der später auftaucht!
Ich konnte mich gar nicht wirklich auf den "Grusel" einlassen, weil ich die beiden so überzogen fand.

Fazit: Wer z.B. 4. Stock Herbsthaus gelesen hat, weiß, dass man diesen Autor unbedingt im Hinterkopf behalten sollte! Allerdings konnte er mit diesem Buch nicht an diese Leistung anknüpfen! Das Potenzial war vorhanden, aber die Umsetzung ist insgesamt nicht so ganz gelungen. Im ersten Drittel habe ich sogar kurz überlegt, ob ich das Buch abbrechen soll, allerdings hat die Spannung dann doch immer wieder so weit zugenommen, dass ich trotzdem wissen wollte, wie es weitergeht und wie es endet!
Richtig weiterempfehlen kann ich das Buch daher leider nicht, denn meiner Meinung verpasst man auch nichts, wenn man auf diese Geschichte verzichtet! Für mich nur mittelmäßig, dafür gibt es 2,5 Sterne!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(547)

1.174 Bibliotheken, 28 Leser, 2 Gruppen, 217 Rezensionen

raumschiff, liebe, these broken stars, jugendbuch, amie kaufman

These Broken Stars. Lilac und Tarver

Amie Kaufman , Meagan Spooner , Stefanie Frida Lemke
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 27.05.2016
ISBN 9783551583574
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dieses Buch hat man schon vor der Erscheinung gefühlt tausendmal täglich gesehen. Ich muss gestehen, dass auch ich mich sofort in das Cover verliebt habe und neugierig auf die Geschichte war.

Der Einstieg fiel mir leicht, denn der Schreibstil ist wirklich packend und es wird gleich Spannung aufgebaut.
Lilac ist ein verzogenes reiches Mädchen, das mir, gerade in der ersten Hälfte des Buches, häufig auf die Nerven ging. Im Laufe der Geschichte macht sie allerdings eine extreme Wandlung durch, die wirklich absolut glaubwürdig und gelungen umgesetzt werden konnte.
Von Tarver war ich sofort hin und weg. Der sexy Soldat, der stets Ruhe bewahrt und ein wahrer Gentlemen sein kann, hat sich auf Anhieb in mein Herz gestohlen.

Die Story wird abwechselnd aus Sicht dieser beiden Personen erzählt, was ich toll fand. Die kurzen Gesprächsausschnitte mit Tarver vor den Kapiteln habe ich wirklich geliebt. Hier kam seine sarkastische Ader so richtig zur Geltung und ich musste immer wieder schmunzeln.

Das komplette Setting ist interessant gewählt und die Idee hat mir gut gefallen. Allerdings hätte ich mir irgendwann gewünscht, dass doch etwas mehr Erklärungen stattfinden könnten. Die ganze Geschichte handelt eigentlich nur von diesen beiden Protas und viele Dinge, die wichtig für die Handlung waren, wurden leider etwas außen vor gelassen. Man erlebt die Reise mit den beiden, fiebert mit, kann sich alles sehr gut vorstellen und auch die Gefühle sind super bei mir angekommen, aber ich dachte immer, die große Aufklärung kommt noch, aber dann war es einfach irgendwie zu schnell vorbei!
Es wird zwar noch zwei Folgebände geben, was ich jedoch mitbekommen habe, werden diese jeweils von anderen Protas handeln und das bedeutet, diese Geschichte ist somit abgeschlossen.

Fazit: Diese Geschichte basiert auf einer tollen Grundidee, die für mich sehr in Richtung Sci-Fi geht und mich durchwegs gut unterhalten hat. Trotz der kleinen Kritik, dass ich mir ein paar mehr Erklärungen gewünscht hätte, kann ich das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen.
Allerdings muss ich gestehen, dass ich noch nicht weiß, ob ich die Folgebände lesen werde, denn da diese von anderen Charakteren handeln, hält sich meine Neugierde in Grenzen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

267 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

fantasy, nemesis, feuer, liebe, asuka lionera

Nemesis

Asuka Lionera
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 30.04.2016
ISBN 9783959912204
Genre: Fantasy

Rezension:

Für das Cover war ich sofort Feuer und Flamme. Da ich schon von Divinitas sehr begeistert war, musste ich auch dieses Buch unbedingt lesen. Die Idee dahinter fand ich grandios und auch die Leseprobe hat mir bestätigt, dass ich an diesem Buch nicht vorbeikomme.

Nemesis alias Eve war mir sofort sympathisch. Ihr herrlich sarkastischer Charakter war sehr erfrischend und ich musste häufig über sie schmunzeln. Auch Lucian konnte sich schnell in mein Herz stehlen, wogegen Vincent mir zu Beginn noch nicht so geheuer war. Doch im Laufe der Geschichte habe ich auch ihn lieben gelernt.

Wie oben schon erwähnt, fand ich die Grundidee mit der Spielewelt und der Gamer richtig genial und die Autorin hat es perfekt umgesetzt. Selbst als Leser wusste man nie so genau, ist dies nun wirklich nur ein Spiel oder doch eher eine Art Parallelwelt. Alles wird super dargestellt und toll beschrieben, gerade auch die Feuer-Magie hat mich total überrascht.

Im Mittelteil hätte zwar für meinen Geschmack ein Tick mehr Action vorhanden sein können, trotzdem war es zu keiner Zeit langweilig. Obwohl einiges zwar vorhersehbar war, so hat Asuka auch einige überraschende Wendungen, die mich teilweise sogar schockiert haben. Allerdings hat das Ende mich absolut umgehauen. Das fand ich so unerwartet, aber mehr als passend und für mich zudem sehr emotional.

Fazit: Nemesis ist eine tolle Fantasy-Story mit einer starken, witzigen Hauptprotagonistin, mindestens einem heißen Typen zum Anschmachten und einigen tollen Wendungen. Auch wenn der Mittelteil etwas langatmig war, ist es insgesamt ein absolutes Must-Read und gerade das Ende hat mein Herz höher schlagen lassen. Es gibt mal kein 0815 Happy End und trotzdem bin ich rundum zufrieden. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

hass, prophezeihung, high fantasy, thalél malis, nancy pfei

Thalél Malis

Nancy Pfeil
Flexibler Einband: 465 Seiten
Erschienen bei Tagträumer Verlag, 19.06.2017
ISBN 9783946843092
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich muss gestehen, dass mich allein schon das Cover total verzaubert hat. Auch nach dem Lesen kann ich sagen, es ist perfekt gewählt und passt einfach wie die Faust aufs Auge.

Der Schreibstil der Autorin ist absolut einnehmend und zieht einen richtig in die Geschichte hinein. Bereits nach ein paar Seiten, wusste ich, diese Geschichte wird gut. Dass es so gut wird, hätte ich allerdings nicht erwartet, ich bin nach wie vor total erstaunt und kann sagen, meine Erwartungen wurden noch bei weitem übertroffen.

Neyla war mir auf Anhieb sympathisch und ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. Ich habe mit ihr vom Anfang bis zum Ende mit gefiebert. Sie ist eine starke, wenn auch oft sture Persönlichkeit, eine Kämpfernatur, die sich nicht von Männern unterbuttern lässt. Das fand ich richtig toll! Der Anarte Danis hatte auf mich gleich eine gewisse Anziehungskraft. Er wirkte stark, unnahbar, geheimnisvoll und ich bin ihm sofort verfallen. Es gibt insgesamt sehr viele wundervolle Charaktere, vor allem auch Ariel ist mir schnell ans Herz gewachsen. Emilijan ist der Bruder von Neyla und er war mir gleich suspekt. Sein undurchschaubares Wesen wurde aber super vermittelt.

Was mir ganz besonders an diesem Buch aufgefallen ist, war die Tatsache, dass wirklich restlos alle Gefühle auf mich übertragen wurden. Es war sehr intensiv und emotional, sodass ich mehrmals die Tränen nicht zurückhalten konnte. Oftmals wurde man geradezu überschwemmt und man spürte regelrechte Verzweiflung. Ab einem Punkt konnte ich auch das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch fertig gelesen. Obwohl die Stimmung häufig düster ist und der Krieg bzw. die Dispute der verschiedenen Reiche im Vordergrund stehen, so gab es doch immer wieder Momente, in denen ich auch schmunzeln musste.

Nancy Pfeil hat immer wieder mit überraschenden Wendungen aufgewartet und mir auch mehrfach das Herz gebrochen. Sie hat wirklich eine Gabe, den Leser tief zu berühren und ich war am Ende des Buches auch emotional am Ende. Es gab so viele Situationen, traurige, wie auch freudige, die nachhaltig im Gedächtnis bleiben. Ich konnte zudem nie vorhersehen, was als nächstes geschehen würde. Die Spannung hat sich wirklich konstant durch die gesamte Geschichte gezogen.

Fazit: Thalel Malis ist eine umwerfende, sehr bildhaft beschriebene Welt, die mich komplett in seinen Bann gezogen hat. Von den Charakteren, der Grundidee und dem Schreibstil bin ich absolut überwältigt und kann es wirklich kaum erwarten zurückzukehren. Jede einzelne Seite dieses Buches ist ein purer Genuss und man merkt gar nicht, dass es so umfangreich ist, da die Zeit im wahrsten Sinne des Wortes beim Lesen verfliegt.
Thalel Malis ist "Gefühl" pur! Intensiv, zerstörerisch und herzergreifend, man begibt sich auf eine Reise, die einen auch nach dem Lesen noch verfolgt! Ich habe die Autorin gehasst und geliebt zugleich. Gehasst, weil sie mein Herz mehrfach gebrochen hat und geliebt, weil sie das geschafft hat!

In 2017 ist dies bisher eines der besten Bücher - in diesem Genre das Beste - das ich gelesen habe, ein absolutes Must-Read. Ich kann es nur empfehlen und jedem ans Herz legen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Die Anstalt der Toten (Geister-Horror)

Moe Teratos
E-Buch Text: 328 Seiten
Erschienen bei null, 20.03.2015
ISBN B00URTEQ2C
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Klappentext zu diesem Buch war sehr vielversprechend und ich habe mir eine gruselige, unheimliche Geister-Story ausgemalt. Leider wurde ich aber enttäuscht.

Der Anfang war eigentlich noch sehr angenehm, der Schreibstil leicht verständlich. Auch die Charaktere sind ganz gut ausgearbeitet, auch wenn man sich nicht unbedingt in diese hineinversetzen kann, aber das ist in diesem Genre völlig normal. Doch leider sind bei mir überhaupt keine Gefühle angekommen, weder Angst, noch Entsetzen, was bei einigen Stellen hätte so sein sollen. Spannung war zwar stellenweise vorhanden und ich war auch neugierig, was es mit der Seelenheil-Klinik auf sich hat, aber so richtig abholen konnte mich die Geschichte leider nicht. Es war vieles für mich zu unglaubwürdig und damit meine ich, dass es einfach zu aufgesetzt und zu übertrieben wirkte. Zu einem guten Buch gehört für mich, dass egal, wie weit hergeholt ein Thema ist, es so rüber gebracht wird, dass man es beim Lesen glaubt. Das war hier leider nicht der Fall! Häufig war ich nur genervt und die Wendungen waren mir zu bizarr.

Eigentlich sehr schade, dass bei mir nichts ankam, denn die Idee dahinter hatte eigentlich so viel Potenzial. Man hätte daraus wirklich viel mehr machen können, das Setting wäre geradezu perfekt für eine Grusel-Horror-Story gewesen. Mit dem Ende hätte ich zwar nicht gerechnet, aber auch das hat mich leider nicht wirklich überzeugt oder umgehauen.

Fazit: Hinter „Die Anstalt der Toten“ steckt eine geniale Grundidee und damit alles was man für einen guten Horror-Geister-Roman braucht, aber die Umsetzung konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen. Der Schreibstil ist eigentlich angenehm und leicht verständlich, aber von der Handlung war ich gelangweilt und genervt. Geschmäcker verschieden, aber ich persönlich kann dieses Buch leider nicht weiterempfehlen. 

  (2)
Tags:  
 
557 Ergebnisse